spacer
home
kontakt

akut | tagebuch | forum | archiv | kontakt
 



 
 
 Auf diesen Beitrag antworten  |  Neues Thema beginnen  |  Übersicht  |  Im Forum suchen 
 Re: GKI wird gebaut
Autor: Teisnr 
Datum:   13-01-16 22:32

dümmer gehts noch bei manchem Tösner Gemeinderat , sich auf anraten (oder mehr ) des Herrn Wallnöfer aufzulösen`!!!!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: GKI wird gebaut
Autor: wk 
Datum:   18-10-15 20:23

Was kann an Kraftwerken falsch sein, wenn sie ökologisch gebaut werden? Sauberer Strom kann dch nur gut sein. Andere Länder würden sich freuen, solche Energiequellen zu haben.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: GKI wird gebaut
Autor: werkl 
Datum:   14-10-15 14:49

wir haben ja genug wasser und wo ist die natur zerstört?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: GKI wird gebaut
Autor: x-beliebiger Bürger 
Datum:   12-10-15 16:58

Heute anlässlich des Tages der offenen Tür beim GKI in Maria Stein in der TT zu lesen:

Den Vogel ......
in diesem Artikel schießt eindeutig der Geschäftsführer des GKI Hans Herdina ab. Wie anders, als zynisch, soll man seine Aussage deuten, mit der er zitiert wird? Seit weit mehr als einem Jahr wird eine Region nunmehr mitunter mehrmals täglich durch heftige Detonationen erschüttert. Da glaubt er, im Wissen um diese eigentlich nicht zumutbaren Zustände, beim Tag der offenen Tür in Maria Stein mit den Worten „Die Leute haben ein Gespür für das, was sich in ihrer Region tut!“ zynisch (bewusst oder unbewusst) sein zu müssen. Eines scheint jedenfalls ganz sicher zu sein. Wenn wir Leute suchen, denen ihr Gespür - zB für Mensch und Natur - verloren gegangen ist, dann sind es mit Gewissheit die Kraftwerksbauer, die scheinbar noch lange nicht genug haben und immer noch viel wollen von den Menschen im Tiroler Oberland.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: GKI wird gebaut
Autor: Pfundser 
Datum:   11-05-15 20:44

das solche Leute wie der paznauner no frei herumlaufen sagt alles von unserem rechtstaat

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: GKI wird gebaut
Autor: Günter Kramarcsik 
Datum:   08-05-15 20:30

Die Rolle von Dr. Josef Siegele erklärt sich wohl von selbst, wenn er Erfahrungen in Sachen Lobbying sammeln
muss, um nachfolgendes Sachbuch schreiben zu können:
Lobbying – praktische Grundlagen für wirtschaftliche, politische und kommunale Entscheidungsprozesse
Erschienen im September 2007

Wer das nicht glaubt der findet den Beweis dafür unter diesem Link:
http://www.josef-siegele.com/josef-siegele.com/d/Publikationen/Buch_Lobbying.doc

Kurze Inhaltsangabe:
Das Lobbying hat innerhalb der letzten 10 Jahre immer mehr an praktischer Bedeutung gewonnen und ist
hinsichtlich der Entscheidungsfindung von keinen wesentlichen Entscheidungsgremien mehr wegzudenken, egal
ob von der Politik, ob im Management, in der Wirtschaft, Kommunen oder auch Vereinen; also überall dort, wo das
formulierte Ziel die Durchsetzung von Projekten ist. Mit diesem Buch sollen auf praktische Weise Einführungen
gegeben werden, welche wirtschaftlichen und politischen Entscheidungsebenen zur erfolgreichen Vorbereitung und
Durchsetzung von Projekten notwendig sind, welche Kriterien zu beachten und anzuwenden sind bzw. welche
Netzwerke und Parameter zur erfolgreichen Projektrealisierung von Bedeutung sind. Es soll auf einfache und
anschauliche Weise ein Leitfaden dafür sein, wie in Wirtschaft, Politik und Verwaltungsbereichen, Entscheidungs-
prozesse ausgearbeitet, formuliert, begleitet und in der Öffentlichkeit erfolgreich präsentiert und umgesetzt
werden.

Gebundene Ausgabe, ca. 200 Seiten
Verlag: facultas wuv universitätsverlag; Auflage: 1 (September 2007)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3708901495
ISBN-13: 978-3708901497

Hier noch ein Link zu Interview mit Dr. Josef Siegele am 11.11.2007:
http://www.josef-siegele.com/josef-siegele.com/d/Vorträge/7088_071111TIROL%20AM%20Sonntag_3204807.pdf

Seine Antworten sind ebenfalls bezeichnend für seine Rolle welche er offensichtlich gespielt hat. Verwunderlich
ist nur die Tatsache, dass die bei der Bezirksversammlung der Fischereivereine im April anwesenden Bezirks-
blätter keine einzige Zeile berichteten, obwohl dieser Vertrag sehr wohl ein Thema war. Nur die TT berichtete
davon.



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: GKI wird gebaut
Autor: Günter Kramarcsik 
Datum:   08-05-15 19:58

Antwort auf die Frage "warum wurde die Anzeige nicht von einem Fischer gemacht?":
Weil diese sich wegen des von Dr. Josef Siegele eingefädelten Deals für die Fischereivereine mit einer jährliche
Abfindung von 7.050 € zum Stillschweigen verpflichtet haben.



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: GKI wird gebaut
Autor: webmaster 
Datum:   23-04-15 17:42

Vom Webmaster hierher verschoben (zwei Einträge):


Autor: bunga&bunga
Datum: 23-04-15 17:28

Da kanns mit Tirol nur mehr aufwärts gehen - obwohl wir schon oben sind ! © Tubabläser

http://www.l-tyrol.at/index.html



------------------------



Autor: CVer
Datum: 23-04-15 17:25

@NetzGuerilliero

Der ÖAABler J. Siegele ist Landsmannschafter? Das ist ja bemerkenswert - ein Erz-Schwarzer bei der L! Tyrol - einer (freiheitlich) schlagenden Verbindung.

http://www.l-tyrol.at/l-tyrol.html

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: GKI wird gebaut
Autor: Georg 
Datum:   15-04-15 11:35

Mr. Siegele,

I would like to know: Did you take money from the TIWAG for your Gemeinderatswahl-election-campaign in 2010?

Yes or no?

Please let us know!

Many thanks.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: GKI wird gebaut
Autor: kleiner mann 
Datum:   14-04-15 18:31

ist logisch für die Atomkraft ist er viel zu mikrig.da brauchts schon so einen wie den schüssel.wart nur no bis der tiwag zubunt wird mit dem redhaus dann steht er da mit vollen hosen

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: GKI wird gebaut
Autor: Enttäuschter Rieder 
Datum:   14-04-15 17:17

Autor: Ein Rieder
Datum: 14.4.2015 17:10

Im Suff , bei einem ausgeprägten Egoismus und einem unendlichen Geltungsdrang kommen diese "Siegeledinge"zu Stande. Im Ort wird über ihn nur mehr geschimpft und er wird eigentlich nur mehr belächelt.Die
Leute haben den größten Horror davor, wenn er - hoffentlich nie- Bürgermeister werden sollte. bei der nächsten Wahl wird sich alles weisen. Die Gemeinde und seine Bürger sollten wichtig sein und nicht seine ureigenen Interessen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: GKI wird gebaut
Autor: Tösens 
Datum:   14-04-15 16:10

Dümmer gehts eh nimmer als das was der Siegele, der Ober-Tiwag-Fan, heute in der TT Landeck sagt:
"Vor allem sage er deswegen Ja zu Wasserkraft, weil er ein entschiedener Gegner von Atomkraft sei."

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: GKI wird gebaut
Autor: Tösens 
Datum:   14-04-15 15:49

Mir ist grad so, als hätte ich von diesem Schweigegeld-Vertrag kürzlich irgendwo was gelesen .

http://www.tt.com/politik/landespolitik/9886588-91/fischer-sollen-sich-nicht-gegen-das-gki-einsetzen.csp

Passt gut zur TT, dass sie die Quelle nicht nennt !

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: GKI wird gebaut
Autor: Exit 
Datum:   13-04-15 16:14

Prutz schrieb:

> Am meisten schockiert mich, dass der Siegele nicht Manns genug
> ist, zur Tiwag-Unterstützung Stellung zu nehmen.
>
> Feige verkriechen - ist das Tiroler Art?

Gilt hier auch die Maulkorbpflicht wie bei Wolf?



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: GKI wird gebaut
Autor: Rieder Gemeindebürger 
Datum:   13-04-15 14:23

Hoffe, dass es gar nicht so weit kommen wird. Wenn er einen Charakter hätte,
müsste er sich schnellstens von all seinen Ämtern und Posten verabschieden!!!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: GKI wird gebaut
Autor: Prutz 
Datum:   12-04-15 10:56

Am meisten schockiert mich, dass der Siegele nicht Manns genug ist, zur Tiwag-Unterstützung Stellung zu nehmen.

Feige verkriechen - ist das Tiroler Art?

Mit seiner Reaktion bestätigt er die im Raum stehenden Vorwürfe zu 100 Prozent. Überreißt er das nicht? Oder ist die Wirklichkeit noch schlimmer als im Hofherr-Dokument angedeutet???

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: GKI wird gebaut
Autor: Galtraner 
Datum:   12-04-15 09:54

Bin schon ganz gespannt wer zu ihm auf die Liste gehen wird!!! Dann wird sich herausstellen wer dieselbe "ehrliche" Art hat. Aber da finden sich bestimmt welche. Sonst muss er halt die Asylanten fragen, aso die mag er ja nicht. Aber fleißig in die Kirchen springen, am liebsten vorm Pfarrer gehen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: GKI wird gebaut
Autor: rieder Bürger 
Datum:   11-04-15 22:50

Jo jo herr dr dr siegele
Gratulation zu deinen Fähigkeiten!
Grosse klappe (nichts dahinter)
Größen wirbel machen
Nichts weiter bringen
Immer an stunk rein bringen
Aber die wahlen kommen!!!!!!
Mein stimme hast du nur einmal gehabt!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: GKI wird gebaut
Autor: deiR taredniemeG 
Datum:   11-04-15 13:56

Man darf sich schon auf die kommenden GR Wahlen 2016 freuen. Mit einer solchen Führung wird Ried sicher weiterkommen. Der Untergang naht.
Danke an Paznaun an den Exportschlager der Extraklasse.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: GKI wird gebaut
Autor: Respekt 
Datum:   11-04-15 11:29

Lieber Bergbauer!
Um mich braucht sich niemand Sorgen zu machen!
Als geerdeter Mensch braucht man die politische Welt nicht
und schon gar keine Schauspieler!
Aber danke für Deine Sorge! :-)))))))

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: GKI wird gebaut
Autor: Besorgter 
Datum:   11-04-15 09:54

Der Preis ist hoch, zu hoch! Raus an die Öffentlichkeit mit Siegeles Goschn haltn und Geld her Skandal!
Nochmals für alle mit Erbsencerebrum - Geld kann man nicht essen!



http://www.tt.com/panorama/gesellschaft/9876286-91/gr%C3%B6bere-pannen-bei-fischbr%C3%BCcke.csp

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: GKI wird gebaut
Autor: Oberländer Bergbauer 
Datum:   10-04-15 16:22

Staatsanwalr Dr. Wilfried Siegele und Dr. Josef Siegele sind nicht verwandt. Auch nicht Cousins, wie hier fälschlicherweise angeführt wurde.
Ersterer stammt aus Kappl und Zweiterer aus See, wobei das Wohngebiet in See näher bei Kappl war, als bei See- und der Weiler auch heute noch kirchlich zu Kappl gehört.
Die beiden waren dicke Freunde, sind es vielleicht auch heute noch. Sie sind viele Jahre zusammen nach Innsbruck gefahren.
Charakterlich scheinen sie sich aber zu unterscheiden. Dr. Wilfried Siegele ist mit Sicherheit nicht käuflich, ein absoluter Prinzipienmensch und Gerechtigkeitsfanatiker. Ich kenne ihn seit 30 Jahren.
Sein Freund Josef scheint eher ein Schauspieler zu sein.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: GKI wird gebaut
Autor: Oberländer Bergbauer 
Datum:   10-04-15 16:10

@respekt:

Dann hoffe ich doch du bist ihm nicht hinten reingekrochen, sondern hast ihm dein Missfallen unmissverständlich unter die Nase gerieben.

Sonst sind deine Worte nämlich das virtuelle Papier nicht wert, auf das du sie geschrieben hast ...

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: GKI wird gebaut
Autor: B.W 
Datum:   10-04-15 10:46

FRAGE?
Wenn diese Vorwürfe gegen Siegele stimmen hätte er also bei der Abstimmung fürs GKI sich mindestens enthalten müssen.Ist somit aufgrund der knappen Abstimmung (7:6)der Vertrag Zwischen der Gemeinde Ried und dem GKI ungültig?Es haben auch Personen im Gemeinderat dafürgestimmt die jetzt gross GKI Aufträge einfahren .

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: GKI wird gebaut
Autor: respekt 
Datum:   09-04-15 22:10

Dieser Herr Siegele Mag. Dr. Joooooooop ist ein sehr beschäftigter und umtriebiger Mensch.
Er ist dort wo man Ihn notwendigst braucht und wird überall schon Händeringend erwartet!
Mal ist er in Moskau mal in Berlin mal in Barcelona und dann am nächsten Tag wieder in Rom, mal in Brüssel mal
in London mal in Paris dann schleunigst nach Budapest mal in Lisabon ganz wichtig dann Innsbruck Fototermin
mit Herwig van Staaaaar und flugs schon wieder nach Amerika sicherlich in allen Bundesstaaten! So erzählt
er halt wenn man Ihn in Landeck trifft und viiiiiiiieles mehr.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: GKI wird gebaut
Autor: Bauchspeck 
Datum:   09-04-15 22:04

Rieder Gemeindebürger schrieb:

> Die Watsche gibt's bei der nächsten Gemeinderatswahl 2016 .



Hui, das wird aber mangels Alternativen schwierig Watschen zu verteilen.
Vielleicht steht wieder die schwarze "Rieder Dorfliste" oder die schwarze Liste "Gemeinsam für Ried" zur Auswahl.
Womit die Wahl zur Qual wird. Ich glaube in Nordkorea ist die Parteilandschaft bunter...

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: GKI wird gebaut
Autor: Rieder Gemeindebürger 
Datum:   09-04-15 17:10

Unsere Familien in Ried wurden belogen - verraten - und auch noch verkauft !!!
Nebenbei wurde uns bei einer öffentlichen Gemeinderatssitzung vor einer wichtigen Abstimmung von Siegele Josef ( für ihn gilt natürlich die Unschuldsvermutung ) ein Steinschlagschutz für ganz Ried versprochen. Alles Lügen und Ich würde mich schämen.
An seiner Stelle würde ich über einen Rücktritt aus allen öffentlichen Funktionen nachdenken! !!

Die Watsche gibt's bei der nächsten Gemeinderatswahl 2016 .
Denn in Ried wird jeder von der Sauerei erfahren !!!!

Gruß aus Ried
Und danke Markus Wilhelm für deine Arbeit

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: GKI wird gebaut
Autor: Respekt 
Datum:   09-04-15 16:35

Eine Frage drängt sich hier und in vielen anderen sinnlosen Umwelteingriffen immer mehr auf:
Wenn diese Sachen mit ölen und schmieren so leicht von statten geht, für was brauchen wir da noch
eine politisch gemachte UVP. Oder hat das Eine mit dem anderen indirekt was zu tun.
Nichts genaues weiß man nicht! :-))))))
Es geht ja eh alles, Wahlkampkosten, Fischereibeihilfen, Stillhalteabkommen, Tiwag - Side Letter.
Möchte nicht wissen was hinter unserem Rücken noch so alles gemauschelt und getrickst wird.
Im Übrigen wo bleibt unser Umweltanwalt Jonny Kostenzer?
Ist der noch weisungsgebunden oder nicht!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: GKI wird gebaut
Autor: Reschen 
Datum:   09-04-15 16:02

... wird er aber sicher nicht tun. Vermutlich geht er nur zum van Staa petzen ...

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: GKI wird gebaut
Autor: Stubaier 
Datum:   09-04-15 13:14


Ich habe auf diese Story hin den Herrn Siegele per Mail gefragt, ob er im GR-Wahlkampf 2010 von der Tiwag finanziell unterstützt worden ist .

Ich habe darauf keine Antwort erhalten, womit ich eher davon ausgehe, dass er auf der Sponsoring-Liste der Tiwag steht .

H.G., Stubai

Hr. Siegele kann ja auch hier Stellung nehmen dazu .

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: GKI wird gebaut
Autor: Luxx 
Datum:   09-04-15 07:28

Mich beeindruckt/wundert, wie hoch die Budgetposition Lobbying sein muss.
Für die "Randgruppe/Kleinigkeit" Fischereiverbände wird die jährliche Apanage von gut 7.000 (stimmt Rentenbarwert von mind. 500.000.-?) plus teure Moderation durch die Agentur investiert.
Das dürfte ja nur eine von mehreren Schmiergeldpositionen für Interessensgruppen sein und dann sind wir immer noch erst bei der Stimmungsmache.
Das dürfte ja nur eine von mehreren Kampagnenaufträge für die Agentur sein - und da sind wir immer noch erst bei der Schadensvorbeugung.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: GKI wird gebaut
Autor: Landecker 
Datum:   09-04-15 07:24

Lustig?

Aber nicht für den Prof. Dr. Mag. Kirchenrat Volksanwaltombudsmann, oder?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: GKI wird gebaut
Autor: Inn sider 
Datum:   08-04-15 17:45

Übermorgen findet einTreffen der Obergrichtler Fischereiverbände statt.

Thema unter anderem: Siegeles Unterstützung durch die Tiwag.

Das kann lustig werden.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: GKI wird gebaut
Autor: G.H. 
Datum:   08-04-15 12:58

Darauf warte ich auch ;))))

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: GKI wird gebaut
Autor: Landecker 
Datum:   08-04-15 08:01

Wir der Herr VBM Siegele Stellung nehmen zu dem im Raum stehenden Verdacht? Was meint ihr?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: GKI wird gebaut
Autor: Respekt 
Datum:   08-04-15 01:21

Hier fällt mir auch noch ein Satz aus der Bundeshymne ein:
Heimat bist du großer Söhne (natürlich auch Töchterle) , Volk, begnadet für das Schöne,
vielgerühmtes Österreich.
Und die Tuba spielt dazu!!
Auwei-auwei-auwei

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: GKI wird gebaut
Autor: aso 
Datum:   07-04-15 23:10

Bauchspeck schrieb:

> @ Hmh
>
> Ab 21.10.2002 Magister - ab 24.09.2004 Dottore steht zumindest in dem CV auf seiner Hompage.
>

CV?

Alter Herr bei der schlagenden Studentenverbindung "Tiroler Landsmannschaft", ehemaliger Sekretär im ÖVP Landtagsclub, noch nicht Habilitierter, sonst noch was?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: GKI wird gebaut
Autor: Bauchspeck 
Datum:   07-04-15 21:44

@ Hmh

Ab 21.10.2002 Magister - ab 24.09.2004 Dottore steht zumindest in dem CV auf seiner Hompage.
Die Verwandschaft zum Leiter der StA Feldkirch besteht im Grad Cousin.



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: GKI wird gebaut
Autor: Dialog 
Datum:   07-04-15 20:23

Auch das wird nach Tiwag-ÖVP-Manier ausgesessen.
Siehe Raich, Wolf .....
Mit freundlicher Unterstützung der Tiroler Medien.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: GKI wird gebaut
Autor: respekt 
Datum:   07-04-15 18:26

Der Wichtigste von den Unwichtigen!
Wer den nicht kennt, der braucht nur durch Landeck zugehen, der (Komiker) läuft einem sicher über den Weg.
Den braucht auch niemand zu fragen was er tut und was er kann!
Der textet alles was ihm begegnet zu, auch wenn`s keinen und niemanden interessiert!
Einfach der WICHTIGSTE von den UNWICHTIGEN! Ein ÖVPler halt!!!!!!
Wobei er ja, so hört man, von dieser ÖVP vor einigen Jahren als AAB Obmann vom Bezirk Landeck abgewählt und durch Mattle den Radfahrer ersetzt wurde.
Aber solche "Wetter-Leuchten" haben wir im Bezirk Landeck schon mehr.
Ach noch was, wie sagt der Volksmund: "Jedes Schwein wählt seinen Metzger selber"

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: GKI wird gebaut
Autor: Jonny Controletti 
Datum:   07-04-15 16:51

Oberland schrieb:

> Dieser Siegele muss schon eine besondere Nummer sein.
> Verhaltensauffällig ist er ja schon lange.

Tatsächlich? Mir ist noch gar nicht aufgefallen, daß es den überhaupt gibt!



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: GKI wird gebaut
Autor: Tösens 
Datum:   07-04-15 14:20

Und ich bin gespannt wie sich der Siegele aus der Affäre windet ...

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: GKI wird gebaut
Autor: Ried 
Datum:   07-04-15 12:23

Kann ich nur zustimmen!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: GKI wird gebaut
Autor: Oberland 
Datum:   07-04-15 11:43

Dieser Siegele muss schon eine besondere Nummer sein. So wie der sich präsentiert, kann es nur EINE Diagnose geben. Therapiemöglichkeit seh ich hier freilich keine.

Mich wundert eigentlich nur, dass so eine Figur nicht früher schon auf dieser Seite aufgetaucht ist. Verhaltensauffällig ist er ja schon lange.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: GKI wird gebaut
Autor: Hmh 
Datum:   07-04-15 11:26

Franz schrieb:

> Mei bist du ein Hirsch ..., Hmh. Immer gleich vorlaut etwas
> hineinschreiben, statt zuerst erin bisschen zu denken oder zu
> recherchieren.
> So ein Blödsinn!
>
> Der StA in Feldkirch hat mit dem Vizebürgermeister von Ried
> nichts zu tun.
>
> Der aus See i. Paznaun ins Obere Gericht verzogene ÖVP-ler Mag.
> Dr. J. Siegele ist ein van Staa-Günstling erster Sorte!
> https://www.tirol.gv.at/meldungen/meldung/artikel/neue-raeumlichkeiten-fuer-das-europaeisches-ombudsmann-institut-eoi/

Da wirst wohl leider recht haben, obwohl ich länger recherchiert hatte - zwischenzeitlich aber wurde ich fündig und es gibt hier zwei Dr. Siegele, denn Herrn STA Dr. Wilfried Siegele und den Herr Dr. Josef Siegele, wie in diesem Forum nun bekanntgemacht. Wenn diese beiden Herrn nicht näher verwandt sind, dann wird das wohl auch nichts in dieser hier nun angesprochenen Angelegenheit zu tun haben können. - Damit für mich geklärt!

Aber Danke für diese Info nun
Das heißt der europäische Ombudsmann wurde von Herrn Van Staat persönlich, als von einem ÖVP Politiker ernannt? - Wenn das wirklich so ist, dann stellt sich aber die Frage, kann dieser dann überhaupt funktionieren, wenn dieser auch noch Experte in Lobbying ist?
Wenn nicht, die zweite Frage, ob es hier dann vielleicht "Opfer" daraus zu beklagen gibt bzw. geben könnte?



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: GKI wird gebaut
Autor: Tango Ko 
Datum:   07-04-15 11:24


Was macht nun die EU(!) mit einem europäische Ombudsmann; Loppyist Siegele stinkt als perfekter ÖVP Fischköder von Innsbruck bis nach Brüssel. Dafür muss man einen DR. Titel führen und ein tolles Studium haben, ein normaler Staatsbürger käme nie auf solche Ideen.

Van Staa´s Geruchsnerven sind auch schon hinüber, - wie sein Erinnerungsvermögen, zuerst das Schwein jetzt der Fisch....gggg

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: GKI wird gebaut
Autor: Munde 
Datum:   07-04-15 11:21

Zu Hrn. Siegele:

Darf man für PRIVATE Webseiten die Amts-E-Mail-Adresse benutzen???

http://www.josef-siegele.com/josef-siegele.com/

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: GKI wird gebaut
Autor: Karwendel 
Datum:   07-04-15 11:05

Früher gab es ein Freistrom-Kontingent für Tiwagler.

Es ist sehr unfair Schmiergelder* mit den arbeitenden Tiwaglern in Verbindung zu bringen.

*) http://www.dietiwag.at/index.php?id=3210

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: GKI wird gebaut
Autor: bisslwisser 
Datum:   07-04-15 10:59

mein ehemaliger nachbarssohn, mit dem ich aufwuchs und dessen vater strominkassant (damals wurden die stromkosten noch in bar kassiert - lange her...) war, liess mich wissen, dass tiwagangestellte keine stromkosten zu bezahlen haben. daher meine frage, ob es unter umständen heute noch so ist und wenn ja, dass dieses "zuckerle" zum ruhigstellen anderer (z.b. fischereivereinigung) verwendet werden könnte? natürlich gilt die unschuldsvermutung !!



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: GKI wird gebaut
Autor: Hmh 
Datum:   07-04-15 10:54

Franz schrieb:

> Mei bist du ein Hirsch ..., Hmh. Immer gleich vorlaut etwas
> hineinschreiben, statt zuerst erin bisschen zu denken oder zu
> recherchieren.
> So ein Blödsinn!
>
> Der StA in Feldkirch hat mit dem Vizebürgermeister von Ried
> nichts zu tun.
>
> Der aus See i. Paznaun ins Obere Gericht verzogene ÖVP-ler Mag.
> Dr. J. Siegele ist ein van Staa-Günstling erster Sorte!
> https://www.tirol.gv.at/meldungen/meldung/artikel/neue-raeumlichkeiten-fuer-das-europaeisches-ombudsmann-institut-eoi/

Da wirst wohl leider recht haben, obwohl ich länger recherchiert hatte - zwischenzeitlich aber wurde ich fündig und es gibt hier zwei Dr. Siegele, denn Herrn STA Dr. Wilfried Siegele und den Herr Dr. Josef Siegele, wie in diesem Forum nun bekanntgemacht. Wenn diese beiden Herrn nicht näher verwandt sind, dann wird das wohl auch nichts in dieser hier nun angesprochenen Angelegenheit zu tun haben können. - Damit für mich geklärt!

Aber Danke für diese Info nun
Das heißt der europäische Ombudsmann wurde von Herrn Van Staat persönlich, als von einem ÖVP Politiker ernannt? - Wenn das wirklich so ist, dann stellt sich aber die Frage, kann dieser dann überhaupt funktionieren, wenn dieser auch noch Experte in Lobbying ist?
Wenn nicht, die zweite Frage, ob es hier dann vielleicht "Opfer" daraus zu beklagen gibt bzw. geben könnte?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: GKI wird gebaut
Autor: Franz 
Datum:   07-04-15 10:45

Mei bist du ein Hirsch ..., Hmh. Immer gleich vorlaut etwas hineinschreiben, statt zuerst erin bisschen zu denken oder zu recherchieren.
So ein Blödsinn!

Der StA in Feldkirch hat mit dem Vizebürgermeister von Ried nichts zu tun.

Der aus See i. Paznaun ins Obere Gericht verzogene ÖVP-ler Mag. Dr. J. Siegele ist ein van Staa-Günstling erster Sorte! https://www.tirol.gv.at/meldungen/meldung/artikel/neue-raeumlichkeiten-fuer-das-europaeisches-ombudsmann-institut-eoi/

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: GKI wird gebaut
Autor: Hmh 
Datum:   07-04-15 10:20

http://www.josef-siegele.com/josef-siegele.com/

Gibt es mehrere Josef Siegele? Ist dieser nun Mag. oder Dr.?
Ich dachte mir immer, dass dieser fürher der Sprecher der Staatsanwaltschaft IBK und aktuell der von Voralberg ist?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: GKI wird gebaut
Autor: Thalia 
Datum:   07-04-15 10:08

Der muß aber schön viel Zeit haben .... oder er ist durch das brave Tirolervolk nicht "ausgelastet"!



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: GKI wird gebaut
Autor: Tango Ko 
Datum:   07-04-15 09:53


Dr. Josef Siegele
Meraner Straße 5, 6020 Innsbruck Österreich
Fwork +43 512 508 3056
fax& +43 512 508 743055
ilandesvolksanwalt@tirol.gv.at


Schon ein Wahnsinn was sich ein Landesvolks(anwalt)vertreher als erlauben kann, hat der nicht auch ein Job im EU Saustall bekommen??

Aha schon gefunden:

Generalsekretär - Secretary General: (4)
Dr. Josef Siegele, Generalsekretär EOI und Leiter der Medien- u. Öffentlichkeitsarbeit, Landesvolksanwaltschaft Tirol - Österreich
Mitglied des Vorstandes und Exekutivvorstandes (board - executive board)
Adresse: Meraner Straße 5/V, A-6020 Innsbruck
Telefon: +43 512 566910
Telefax: +43 512 508 3055
email: eoi@tirol.com jos.siegele@tirol.gv.at www.eoi.at

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: GKI wird gebaut
Autor: Prozessionsanschauer 
Datum:   07-04-15 09:48

Der Siegele weiss wie ES geht:

http://tinyurl.com/nldopbp


Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: GKI wird gebaut
Autor: Prutz 
Datum:   07-04-15 09:19

Unsere Politiker sind "für die Fisch"! Das soll man bitte nicht falsch verstehen. Sie setzen sich nicht für die Fische ein und auch nicht für die Menschen. "Für die Fisch" - das heißt: Als wirkliche Volksvertreter nichts wert.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: GKI wird gebaut
Autor: Zivilist 
Datum:   05-04-15 14:05

Schön sind sie nicht die Schützen,
wenn sie nach der Feldmess' schwitzen,
und bsoffn drin im "Fest"-zelt sitzen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: GKI wird gebaut
Autor: Vorderötztaler 
Datum:   05-04-15 13:56

Wenn sie auch nichts nützen schön sind sie doch die Schützen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: GKI wird gebaut
Autor: ordentlicher Kaufmann 
Datum:   04-04-15 18:29

Wie angrennt muss man sein, um bei dem Strompreis so ein sinnloses Kraftwerk zu bauen, das keiner braucht und das sich in tausenden Jahren nicht rechnen kann.

Und der Strompreis sinkt schon seit 10 Jahren, Fukushima und Stomauststieg zum Trotz.

Welcher Experte mit abgebrochener Hilfsschule hat dieses Projekt gerechnet und welcher Vorstand steht für diese kolossale Fehlinvestition gerade?

Aufwachen wir sind im 21. Jahrhundert und nicht unmittelbar nach dem 2. Weltkrieg!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: GKI wird gebaut
Autor: M.W. 
Datum:   02-04-15 08:04

Danke für die Zusendung.
Ja, interessiert mich alles!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: GKI wird gebaut
Autor: Natur 
Datum:   28-11-14 20:54

Es ist traurig aber wahrscheinliche haben sich manche Vereinsobleute über das Kuvert mit 1500 € auch noch gefreut..

Wie viele Fische müssen noch sterben bis es unsere Politik begreift?

Vielleicht checkts einer wenn es von Prutz abwährts weniger Grundwasser gibt, dann ist es aber zu spät.

Das Lebensministerium ist dabei mit dem Grundablass des Kaunertalspeichers wahrscheinlich wieder tausende Fische qualvoll zu töten. Und die Flusssohle zu verachlammen, sprich keine Grundwasseranreicherung mehr. Kuscht auch der Landesumweltanwalt obwohl er Gutachten hat die bessere Möglichkeiten aufzeigen? Der Wasserbau Gutachter gestand mir gegenüber sogar ein, dass bei kleineren Kraftwerken Saugbaggerunge etc. schon mehrfach vorgeschrieben wurden. Großbetriebe haben ein Freilos? Viel Spaß an alle Wirtschaftler! Hurra wir Klein-, und Mittelbetriebe wir finanzieren den Luxus der Großen und ihren Politikern.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: GKI wird gebaut
Autor: Oberg'richt 
Datum:   27-11-14 13:19

Heute in der TT :
Anzeige gegen Tiwag und Land wegen Verstoßes gegen EU-Recht ( Wasserrahmenrichtlinien).
Ebenfalls Anzeige beim Tierschutzombudsmann vom Land Tirol wegen Tierquälerei (Fischmord) und Nichteinbindens des Ombudsmanns bei der UVP.

Frage:
Wie stehen die Chancen?
Warum gibt's keine Stellungnahme dazu von Tiwag und Land?
Verstösst das Land gegen die Wasserrahmenrichtlinien?
Wieso wurde die Anzeige nicht von einem Fischer gemacht?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: GKI wird gebaut
Autor: Martina 
Datum:   19-11-14 20:46

Mehr dermerkt er sich halt nicht, der Platter, drum die kurze Rede.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: GKI wird gebaut
Autor: B.W. 
Datum:   19-11-14 20:12

Platters Ansprache bei der Eröffnungsfeier GKI.
Andrae ich danke dir und hat sich Verneigt.Und Bruno W.stellte sich als oberster Gruene vor.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: GKI wird gebaut
Autor: Tintenfisch 
Datum:   16-11-14 12:02

Bei diesem ÖVP-Auftakt ist es doch nur darum gegangen, den neuen Stil der Tiroler VP zu propagandieren.
Es sollte eine Aufbruchstimmung in ein modernes Tirol signalisiert werden, eine politische Offenheit, die es in Wirklichkeit gar nicht gibt. Man wollte die gesamte Breite der Tiroler erreichen.

Da bedient man sich eben der entsprechenden musikalischen Umrahmung. Ich denke, dass weder Delago, noch frei.wild mit der Tiroler VP etwas auf dem Hut haben, im Gegenteil, die werden sich hüten, sich diesem ideologischen Stümperhaufen ein weiteres mal zur Verfügung zu stellen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: GKI wird gebaut
Autor: Heinz 
Datum:   16-11-14 11:46

Ausgerechnet der Delago, der mit seiner Kapelle beim ÖVP-Parteitag auftritt. Es ist zum Kotzen!!!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: GKI wird gebaut
Autor: Tintenfisch 
Datum:   16-11-14 11:34

neugieriger schrieb:
> Müssen eigentlich die ganzen Vereine nur für die Presse
> antanzen ?

Du weißt gar nicht, welche Anziehung der Duft einer kampferprobten Tiroler Krachledernen auf die weibliche Spezies ausübt. :-) ... und erst die Hinteransicht ... whow ... die lässt jeder phantasievollen Ahnung freien Lauf :-)

Was die Musik angeht: da möchte ich gerade 1 Beispiel hervor heben, was eine Blasmusikkapelle bemerkenswertes auf die Füße stellt:
Stadtmusik Landeck-Perjen
http://www.delago.at/delago/bio/kapellmeister/kapell.html

Und ... NEIN ... sie müssen nicht nur für die Presse antanzen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: GKI wird gebaut
Autor: neugieriger 
Datum:   16-11-14 11:23

Die Schützenkompanien sollten sich sowieso nur mehr Kompanien nennen.
Wenn dieser Verein von Tradition spricht sollte sie nochmals ergründen warum der Name SCHÜTZEN vorkommt.
und die Musi spielt dazu....hat schon Peter Alexander vor einigen Jahren gesungen.

Müssen eigentlich die ganzen Vereine nur für die Presse antanzen ?



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: GKI wird gebaut
Autor: Heinz 
Datum:   16-11-14 10:24

Dass sich die sog. Heimatschützer wie Musikkapellen und Schützenkompanien iommer wieder für jede Heimatvernichtung wie eben das GKI hergeben, ist schon erschreckend.

Hier ein paar Bilder, wie sie gedankenlos Spalier stehen für eine großangelegte Naturzerstörung:
http://www.meinbezirk.at/see/wirtschaft/spatenstich-fuer-das-gemeinschaftskraftwerk-inn-m7507151,1153823.html

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: GKI wird gebaut
Autor: B.W. 
Datum:   14-11-14 17:47

Es wird momentan die alte Mueldeponie Prutz für den Ausleitschacht GKI umgegraben und der Muell wieder fein säuberlich zugedeckt. Platter steht heute auf dem richtigen Platz

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: GKI wird gebaut
Autor: Bauchspeck 
Datum:   14-11-14 16:32

Freudentag für das Obere Gericht! Spatenstich für das GKI mit allem was dazugehört: Mega-Festzelt, Feuerwehr, Schützen, Musik und viele aufschlussreiche Heissluftreden von unserer Landeselite.
Wirklich sehenswert ist derzeit der Blick von Ladis aus auf das Inntal: innerhalb eines Kilometers das Krafthaus Kaunertal, Grossbaustelle Druckstollen Kaunertal, Rodung zur Herstellung der Baustrasse zum Wasserschloss GKI, Rodung des Auwaldes GKI zwischen der Hauptschule und dem Baggersee Ried und dazwischen vereinzelte Baustellen für die Infrastrukturversorgung mit Gas, LWL usw.

Tja, die Obergrichtler sind halt ein gutmütiges Völkchen. Tipp an Bruno: Da geht noch mehr! Hihi!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: GKI wird gebaut
Autor: Bauchspeck 
Datum:   23-04-14 22:36

Na, das sind einmal beruhigende Nachrichten zur Standortsicherheit der Wehranlage im Engadin! Bereits im UVP-Verfahren wurden Bedenken hinsichtlich der Standortwahl geäussert, welche anlässlich des tragischen Todes eines Buslenkers durch einen Felssturz im Wehr-Gebiet öffentlich wurden und noch einmal die Erstellung eines Sachverständigengutachten zur Folge hatte. Wie nicht anders zu erwarten hat das 2. geologische Gutachten das 1. bestätigt.
Und jetzt zur Beruhigung aller Skeptiker der geologischen Unbedenklichkeit beginnen im Mai die Vorarbeiten mit der Errichtung von Steinschlagverbauungen im Wehrgebiet. Beim Standort hat man sich offensichtlich wirklich für den geeignetesten und sichersten entschieden...

Wen's interessiert: Das GKI hat eine HP eingerichtet, bei der das "aktuelle" im Jahr 2012 unter dem Motto "Den Bescheid haben wir, welchen Info-Bedarf sollten die Anrainer jetzt noch haben?" endet.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: GKI wird gebaut
Autor: Werner 
Datum:   24-03-14 09:16

Seit wann gehört der Verbund zur ÖIAG? Unsinn!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: GKI wird gebaut
Autor: Trittbrettfahrer 
Datum:   24-03-14 08:52

Wenn der Verbund (gehört zur ÖIAG, die ihrerseits die HAA abwickelt) aussteigt und die TIWAG die Verbund-Anteile übernimmt, hat der Landesbetrieb Monopolstellung am Energiesektor.
Was die EU wohl dazu sagen wird, wenn Österreich sich für 15 Mio. an die Tiroler verkauft? :-)

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: GKI wird gebaut
Autor: x-beliebiger Bürger 
Datum:   27-01-13 20:36

"Lieber den Spatz in der Hand, als die Tauben auf dem Dach!"

Das haben sich jetzt nach und nach die Gemeinden Ried, Tösens und Pfunds, im Bewusstsein ihrer spärlichen "Munition" im Kampf gegen den gut aufgestellten und mit allen Wassern gewaschenen Gegner eingestehen müssen. Mehr übel als wohl haben sie die Bedingungen der TIWAG akzeptiert.

Viele Bürger in den Gemeinden empfinden jetzt, dass das höchste Gut, ein wunderschönes Stück Natur - ein Fluss, etwas absolut Unverkäufliches - auf dem Altar der Gewinnsucht zum Billigstpreis geopfert wurde.

Dem Raben Bodenseer in seiner fast unerträglichen Art, fiel in diesem Zusammenhang wieder einmal ein Stück Käse aus dem Maul. Im Lokalteil Landeck der "TT" meint er, die Haltung der Gemeinden sei konstruktiv.

Das ist, Herr Bodenseer, der sie es gewohnt sind immer nur nach den Tauben zu greifen, der blanke Hohn!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: GKI wird gebaut
Autor: Blitzdenker 
Datum:   19-12-12 11:16

@freches Mäuslein
Sicher sind die Grünen auch die einzige Partei, die sich auch um die Eingebürgerten kümmert, irgendwo müssen sie ja doch angenommen sein. Wobei es bei den Einwanderern auch tüchtige Leute gibt, da wirst Du mir hoffentlich beipflichten!! Faulenzer und Sozialscharotzer sind leider auch bei den Tarrolern und übrigen Ur-Östterreichern aktuell.
Es wird sich dieser Spruch vom guten alten Indianer wohl doch bald bewahrheiten... Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fisch vergiftet und auch hierzulande jeder Berg irgendwie möglich seilbahnveredelt ist, werden unsere Brutalkapitalisten erkennen, daß man Geld nicht essen kann.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: GKI wird gebaut
Autor: frechmäuslein 
Datum:   18-12-12 18:31

10 parteien treten an:

1 partei für euch- na ja-in erster linie migrationspartei
8 wirtschaftsparteien- mach aus moor einen parkplatz,mache aus bergen baustellen, radiere alles grün aus,diene
deiner lobby, mache aus naturschutzgebieten einen wirtschaftlicheren noch wichtigeren flimmernden betonplatz
1 piraten, eine onlinenpartei, in deutschland am absteigenden ast, in österreich dito

i

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: GKI wird gebaut
Autor: Blitzdenker 
Datum:   18-12-12 17:59

@Jussuf

Wir haben keine andere Möglichkeit, als die Grünen zu wählen, wenn uns wenigstens noch ein minimales Stückchen unverbaute und unzerstörte Natur wichtig ist!! Aber es wird leider so kommen, daß unsere vertrottelten Tiroler sich jetzt dem "Strohsack" an den Hals werfen, besser bekannt als Stronach. Von all den Parteien ist die grüne Mannschaft wohl noch besser als Nichtwähler zu sein, denn dann helfen wir doch wieder dieser schwarz-blau-roten-Clique. Dinkis bester Mann ist leider gestorben und von den Piraten ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit auch nichts Welterneuerndes und Naturbewahrendes zu erwarten!!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: GKI wird gebaut
Autor: Blitzdenker 
Datum:   17-12-12 14:13

Wieder einmal das übliche Trauerspiel bei Radioooo Tiroool. Von wegen Mitreden, Volksverblödung pur war es, im Grunde nichts Neues!!
Die kritischen Stimmen kamen sowieso nur am Rande durch und das gebetsmühlenartige Vorbringen des Wunders vom Ende des Wasserschwalls sollte uns Obergrichtlern doch endlich einleuchten!! Die Sendung ist sowas von überflüssig, ausgenommen für die schwarzen Gehirnamputierten, die man mit derartigem Schwachsinn in ihrer Dummheit bestärkt. Wozu dann noch eine völlig überflüssige Musikeinspielung samt dem x-mal vorgebrachten Thema, das man eigentlich schon am Anfang mitbekommen hätte, alles nur mit dem Hintergedanken: ja nicht zuviel Mitreden stattfinden lassen!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: GKI wird gebaut
Autor: Jussuf 
Datum:   16-12-12 18:45

ch weiss wen ich wähle! WEM???

genauso schäbig verschacherte man ischglers piz va gronda- vor lauter gier kein erbarmen. wählt sie ab

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: GKI wird gebaut
Autor: empörte 
Datum:   16-12-12 18:24

Die ÖVP walzt alles nieder was geht -
und sehr konzenriert im Oberinntal.
Der Platter will halt schauen, dass es der Wirtschaft
da oben guat geht -
er ist keiner der längerfristig denkt. (Denkt er überhaupt?)
TIWAG, Seilbahnen... der Mensch ist käuflich,
und die wenigen, die sich Sorgen um die Natur
machen, werden nicht gehört.
Schämt euch alle, die ihr dafür stimmt, und schämt euch,
denen das egal ist!
Mir nicht!
Ich weiss, wen ich wähle!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 GKI wird gebaut
Autor: Blitzdenker 
Datum:   16-12-12 15:02

Der Beschluß des Umweltsenates, das GKI (Grenzkraftwerk am Inn) in Zusammenarbeit mit den Engadiner Kraftwerken, dem Verbund und der TIWAG wird nun gebaut. - Ein trauriges Beispiel, wie man über Bedenken der Obergrichtler drüberfährt, Gutachten eines Gewässerfachmannes komplett für null und nichtig erklärt. Es scheint auch keinerlei Bedenken zu geben, daß die Hänge im Bereich des geplanten Stauwehres eventuell wegen des Permafrosts massiv in Bewegung geraten könnten, ein Toter auf der Engadiner Straße durch einen Felssturz war ja nur eine Lapalie.

Wir Bewohner des Oberen Gerichtes können uns demnächst auf Stau auf der Reschenstraße, auf Stau von der Runserau bis Ried und auf längere Wartezeiten auf all unseren Straßen freuen. Die Baumaßnahmen der TIWAG zum "Entlastungsstollen" sind schon in vollem Gange. Es wird ja auch noch eine Galerie gebaut vor den Tunnels vor Finstermünz, da wird dann auch mal die Straße dichtgemacht werden, die Engadiner Straße ab Pfunds vermutlich ebenfalls, aber mit uns können sie es ja machen.

Wir glauben an die allmächtige ÖVP und ihre Gefolgschaft und kommen dadurch sicher umso schneller in den Himmel.

Auf diesen Beitrag antworten
 Antworten einblenden   Nächster  |  Vorhergehender 


 
 Auf diesen Beitrag antworten
 Ihr Name (freiwillig):
 Ihre E-Mail-Adresse (freiwillig):
 Betreff:
   

phorum.org