spacer
home
kontakt

akut | tagebuch | forum | archiv | kontakt
 



 
 
 Auf diesen Beitrag antworten  |  Neues Thema beginnen  |  Übersicht  |  Im Forum suchen 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: Jaköb 
Datum:   15-04-13 15:06

die nuien bildlan sein aufgstöllt! hicks! vielleicht gfollan sie eich! hicks!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: Tullner Blitzgneisser 
Datum:   15-04-13 13:38

Wildgrat schrieb:

> Ich glaubte zuerst auf den Bildern vom Wolf die sie gestern
> aufgestellt haben ist ein Ausserirdischer.


Der Wolf ist doch ein Ausserirdischer ! Umhausen ? Das Dörfl Ist doch auch im Ötztal ein Nichts im Nirgendwo !

Und der Landeshauptmann Platter macht auf der neuen Plakatserie mit seinem ´möchtegern weltmännisch und bins aber nicht Gehabe und Dreingschau´ der Weltstadtbürgermeisterin Oppitz-Plörer Konkurrenz.
Fast wäre ich auf den Bürgersteig gefahren wie ich das heute früh erstmals gesehen habe.
Ist das schon die erste Todesanzeige oder so was ähnliches von der ÖVP?

Auch der Kopf von der Zoller-Frischauf-Ebner (?) dürfte wegen der langen Schräghaltung und Durchhaltesturheit
bereits aus einigen Plakaten gekugelt sein. Das sind doch schon die ersten ´Vergiss es Anzeigen´ für die Zeit nach dem 29.April ?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: Wildgrat 
Datum:   15-04-13 13:01

Ich glaubte zuerst auf den Bildern vom Wolf die sie gestern aufgestellt haben ist ein Ausserirdischer.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: Brunau 
Datum:   15-04-13 12:44

Das glaubst aber auch nur mehr du, Jakob!


Vorderer Oetztaler schrieb:

> Stimmt, da wird sich die neue Werbelinie und die konstante,
> erfolgreiche Arbeit in seinem Revier für den Wolf bezahlt
> machen!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: Vorderer Oetztaler 
Datum:   15-04-13 10:39

Stimmt, da wird sich die neue Werbelinie und die konstante, erfolgreiche Arbeit in seinem Revier für den Wolf bezahlt machen!



Ötzerau schrieb:

> Jaja, Jakob, heut in vierzehn Tag ist Zahltag!
>
>
> M.W. schrieb:
>
> > Der Blauäugige hat es bis ins "Profil" geschafft":
> > http://www.dietiwag.at/img2/profil_wolf_241.jpg



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: wolferine 
Datum:   14-04-13 11:35

heute läuft die zweite plakatwelle an ... :)



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: Ötzerau 
Datum:   14-04-13 09:15

Jaja, Jakob, heut in vierzehn Tag ist Zahltag!


M.W. schrieb:

> Der Blauäugige hat es bis ins "Profil" geschafft":
> http://www.dietiwag.at/img2/profil_wolf_241.jpg

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: M.W. 
Datum:   14-04-13 08:46

Der Blauäugige hat es bis ins "Profil" geschafft": http://www.dietiwag.at/img2/profil_wolf_241.jpg

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: M.W. 
Datum:   12-04-13 09:10

Streng und Co, ihr seid hier definitiv falsch!
In diersem Thread geht es um den TIWAG-Büttel Jakob Wolf.

Bitte tragt euren Privatkrieg woanders aus.
Ich schmeiß jedes weitere Posting in eurer Privatsache von nun an aus dem Forum.

M.W.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: caligula 
Datum:   12-04-13 08:01

@ fuchsmoos
@kunstkenner





umhausen 1990
umhausen 1994
martin kippenberger
peter kogler
martin gostner
anton bruhin
fischli weiss
hc. artman
herbert fuchs
roman lachberger
marcus geiger
fritz mooshammer
usw. zur dieser zeit war hr.wolf ein lakeitl im presse büro eines wendlin weingartners,

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: fuchsmoos 
Datum:   10-04-13 18:55

sg. herr "kunstkenner", sg. herr sigelas,
ich rede sie mit herr an, weil ich soviel blödheit frauen nicht zutrauen würde.
erstens spucke ich keine töne, diese technik hat mir meine mutter nicht beigebracht. ihre äußerung, herr selbsternannter kunstkenner, sagt sehr viel darüber aus, wie sie glauben an fördergelder zu kommen, nämlich schön brav und gehorsam sein, natürlich övp wählen, nicht aufmüpfig sein, nicht kritisch denken. förderungen sind längst für jeden bürger normal - wohnbauförderung, förderung von umwelt...... ich beschwere mich auch nicht, dass die fotovoltaikanlage meines nachbarn gefördert wurde. Förderungen sind ein teil unseres systems. weil eben auch im kunstbereich einige sich das vertrauen mancher politiker erschleichen, werden sie trotz schlechter künstlerischer arbeit gefördert, da die meisten politiker von kunst absolut nichts verstehen, sie lediglich zu ausstellungseröffnungen gehen, um gesehen zu werden.
was glauben sie, was mit der aktuellen kunst los wäre, wenn sie nur von unserer kulturreferentin abhängig wäre. oder vielleicht gar vom j. wolf? gehen nicht jetzt bereits die meisten künstler aus tirol weg, weil vor allem diese politikergeneration kunst verunmöglicht? das ist ein bildungsproblem.
gefährlich wird es, wenn leute so wie sie, herr "kunstkenner", glauben, sie müssten, weil sie gefördert wurden, die "hände falten und gosche halten". der traum der parteien. der häuslbauer, der bauer, der kranke.... - alle sind brav und still! das ist reine prostitution. kommt ihnen ihr posting nicht etwas dumm vor? ihrer meinung nach sollte ein künstler, der um förderungen ansucht, zur hure mutieren?
sie haben meinen namen in ihr posting geschrieben, danke, ich brauche mich nicht - so wie sie - hinter der anonymität verstecken, denn förderungen erhalte ich nicht durch "arschkriechen". sie schon?
meine homepage: www.christian-streng.com
kurz zurück zu den plakaten. ich fuhr heute durch imst, sah ein wahlplakat und wollte schon christoph waltz als kopfgeldjäger anrufen... wie im film die plakate im wilden westen. sind die, die sich wählen lassen wollen mittlerweile so verblödet, so ungebildet? begreifen pölitiker denn nicht, dass bilder genauso inhalte transportrieren wie schrift? das ist auch das problem beim wolfplakat. es sagt eindeutig, dass wolf das oberland als sein revier betrachtet, wie ein wolf. und das ist das kranke! mit dieser einstellung braucht er einfach professionelle hilfe! er glaubt als politiker immer noch wie im mittelalter den leuten für seine persönlichen zwecke und die seines rudels in die taschen greifen zu können. die bürger sollten für ihn da sein. politiker, beamte übrigens auch, haben uns zu dienen (im weitesten sinne), haben uns zu unterstützen.
wir haben nicht groß dankbar zu sein und einen bückling zu machen, wenn politiker für uns etwas tun - wir bezahlen sie ja fürstlich. jemand, der so eine politische einstellung plakatiert wie herr wolf, hat in der politik nichts verloren. jede partei hätte die pflicht, so einen bewewrber von der liste zu streichen. wenn herr wolf den inhalt seines plakats nicht verstanden hat, dann hat er erst recht nichts in der politik zu suchen. denn wer in unserem medienzeitalter bilder nicht lesen kann, sie nicht versteht, kann uns bürger nicht vertreten.

dass die plakate früher - als etwa bei der spö noch einige intellektuelle waren - wesentlich spannender waren, dürfte mit der bildung der bewerber zusammenhängen. wie schön war doch das plakat "tirol ist viel zu schön, um nur noch schwarz zu sein", wie toll waren die plakate der kommunisten in den 80iger jahren! heute nur mehr nichtssagende gemorphte "gfrieser". oder eben plakate wie der wolf, wo die macher den inhalt nicht verstehen, hoffe ich - sonst wäre es noch schlimmer.

dr. christian streng

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: kunstkenner 
Datum:   10-04-13 16:52

... und diese Worte von einem Künstler, der da und dort auch gerne die Hand aufhält wenn die öffentliche Hand sponsert! - herr christian streng


fuchsmoos schrieb:

> sg. herr wolf,
>
> abgeordnete werden von uns gewählt und bezahlt, dass sie
> stellvertretend für uns die notwendigen aufgaben erledigen. sie
> haben für uns da zu sein, sie haben uns gegenüber
> verpflichtungen, sie haben der gesellschaft zu dienen (die
> aufwandsentschädigung ist ja nicht gering).
> wenn jakob wolf sich als wolf mit dem entsprechenden text "das
> oberland ist sein revier" plakatiert, so zeigt das allein seine
> unsensible, egoistische, selbstsüchtige und dumme politische
> einstellung. in seinem revier versucht der wolf auf
> rücksichtslose art sein leben zu meistern, sich
> vollzufressen.....
> ich bin oberländer, aber das oberland ist nicht ihr revier,
> herr wolf. dieses gebiet dient nicht nur ihnen und ihrer
> wolfsfamilie. sie haben sich nicht auf meine kosten
> vollzufressen. ich bezahle sie mit meinen steuergeldern - also
> haben sie auftragsgemäß für mich da zu sein.
> dieses plakat zeigt ihre politische einstellung, ihren
> egoismus, ihre unsensible und plumpe politische haltung. ich
> kenne sie nicht, herr wolf, aber ich denke, sie haben ein
> problem - lassen sie sich doch professionell helfen und lassen
> sie mich mit ihren dummen plakaten in ruhe.



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: sigelas 
Datum:   10-04-13 13:37

fuchsmoos schrieb:

> sg. herr wolf,
>
> abgeordnete werden von uns gewählt und bezahlt, dass sie
> stellvertretend für uns die notwendigen aufgaben erledigen. sie
> haben für uns da zu sein, sie haben uns gegenüber
> verpflichtungen, sie haben der gesellschaft zu dienen (die
> aufwandsentschädigung ist ja nicht gering).
> wenn jakob wolf sich als wolf mit dem entsprechenden text "das
> oberland ist sein revier" plakatiert, so zeigt das allein seine
> unsensible, egoistische, selbstsüchtige und dumme politische
> einstellung. in seinem revier versucht der wolf auf
> rücksichtslose art sein leben zu meistern, sich
> vollzufressen.....
> ich bin oberländer, aber das oberland ist nicht ihr revier,
> herr wolf. dieses gebiet dient nicht nur ihnen und ihrer
> wolfsfamilie. sie haben sich nicht auf meine kosten
> vollzufressen. ich bezahle sie mit meinen steuergeldern - also
> haben sie auftragsgemäß für mich da zu sein.
> dieses plakat zeigt ihre politische einstellung, ihren
> egoismus, ihre unsensible und plumpe politische haltung. ich
> kenne sie nicht, herr wolf, aber ich denke, sie haben ein
> problem - lassen sie sich doch professionell helfen und lassen
> sie mich mit ihren dummen plakaten in ruhe.

christian du als pitztaler bergbauer spucksch solche töne ???

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: N.N. 
Datum:   10-04-13 13:04

@fuchsmoos
stimme dir absolut zu!!!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: Pele 
Datum:   10-04-13 12:33

Hoffentlich bleibt dem Oberland die Wolfs-Tollwut erspart.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: Coyote Ugly 
Datum:   10-04-13 12:13

Zum besseren Kennenlernen des Rudels:

http://de.wikipedia.org/wiki/Wolfs-_und_Schakalartige



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: fritzgemein 
Datum:   10-04-13 12:12


Danke für den Beitrag, kann mich voll Inhaltlich anschließen, sein behauptetes Wolfs Revier gehört nicht Ihm und nicht seinem Wolfsrudel. Solche Wölfe gehören zurückgedrängt in ihr Heimrevier, aus basta. Die echten Wölfe sind um ein Hausegg intelligenter ohne Magister.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: fuchsmoos 
Datum:   10-04-13 12:00

sg. herr wolf,

abgeordnete werden von uns gewählt und bezahlt, dass sie stellvertretend für uns die notwendigen aufgaben erledigen. sie haben für uns da zu sein, sie haben uns gegenüber verpflichtungen, sie haben der gesellschaft zu dienen (die aufwandsentschädigung ist ja nicht gering).
wenn jakob wolf sich als wolf mit dem entsprechenden text "das oberland ist sein revier" plakatiert, so zeigt das allein seine unsensible, egoistische, selbstsüchtige und dumme politische einstellung. in seinem revier versucht der wolf auf rücksichtslose art sein leben zu meistern, sich vollzufressen.....
ich bin oberländer, aber das oberland ist nicht ihr revier, herr wolf. dieses gebiet dient nicht nur ihnen und ihrer wolfsfamilie. sie haben sich nicht auf meine kosten vollzufressen. ich bezahle sie mit meinen steuergeldern - also haben sie auftragsgemäß für mich da zu sein.
dieses plakat zeigt ihre politische einstellung, ihren egoismus, ihre unsensible und plumpe politische haltung. ich kenne sie nicht, herr wolf, aber ich denke, sie haben ein problem - lassen sie sich doch professionell helfen und lassen sie mich mit ihren dummen plakaten in ruhe.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: Wichtele 
Datum:   10-04-13 10:33

Das muss verbessert werden:

Das Oberland ist sein Revier,
er kennt ein jedes Gasthaus hier.
Und sollt er auch besoffen sein,
man nimmt ihm nie den Führerschein.




> sealheisler schrieb:
>
> > Das Oberland ist sein Revier hier kennt jedes Gasthaus und
> hier
> > nimmt ihm niemand den Führerschein !!!!!
> >
>

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: A-Ferner 
Datum:   10-04-13 01:09

ibklerinn schrieb:

> Da ist mir lieber ein Politiker sitzt da und dort bei den
> Leuten im Gasthaus und hört sich deren Probleme an bzw.
> verlagert seinen Arbeitsplatz zu den Menschen.
>
> Als wie die selbsternannte Retterin Tirols - unsere
> Bürgermeisterin - die an jedem Ort in Innsbruck Baustellen
> hinterlässt und dennoch durchs Land zieht um diese Arte und
> Weise der Arbeit auch ins Landhaus zu bringen. - Stillstand in
> Innsbruck und im Land!
>
>
>
>
säuft die oppitz plörer für ihren geschmak zu wenig????

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: ibklerinn 
Datum:   09-04-13 22:44

Da ist mir lieber ein Politiker sitzt da und dort bei den Leuten im Gasthaus und hört sich deren Probleme an bzw. verlagert seinen Arbeitsplatz zu den Menschen.

Als wie die selbsternannte Retterin Tirols - unsere Bürgermeisterin - die an jedem Ort in Innsbruck Baustellen hinterlässt und dennoch durchs Land zieht um diese Arte und Weise der Arbeit auch ins Landhaus zu bringen. - Stillstand in Innsbruck und im Land!




sealheisler schrieb:

> Das Oberland ist sein Revier hier kennt jedes Gasthaus und hier
> nimmt ihm niemand den Führerschein !!!!!
>



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: sealheisler 
Datum:   09-04-13 20:39

Das Oberland ist sein Revier hier kennt jedes Gasthaus und hier nimmt ihm niemand den Führerschein !!!!!



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: Ehschowissn 
Datum:   09-04-13 14:32

@ibkler

jaja, wenn einem sonst kein Argument einfällt, ist es immer der Neid!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: ibkler 
Datum:   09-04-13 14:29


Klingt ja ganz nach dem Ein oder Anderen verbitterten politischen Mitbewerber der neidisch auf eine wirklich gelungen Kampagne schauen muss.

Ist wirklich mal was anderes als die lahmen Politplakate die von jeder Laterne herunter lachen.



geisteskind schrieb:

> @Autor: M.
> Datum: 29-03-13 16:25
>
> Also so super finde ich das Wolf-Plakat auch wieder nicht:
> http://www.dietiwag.at/img2/wolfwolf.jpg
>
>
> **** Habe Kinder und Jugendliche vor dem Plakat beobachtet, sie
> schütteln nur mehr den Kopf und in weiterer Folge fragten sie
> ängstlich nach, "ob das Rotkäppchen schon gefressen wurde, mm
> -- wo der WOLF den herkomme und in Imsterberg hätte ein wilder
> Wolf vor zwei Jahren Schäflein gerissen".
> http://tirv1.orf.at/stories/406196
>
> Die Geisteshaltung von diesem agressiven Plakat zeigt jene
> eines öffentlichen "Jakob Wolf" (ÖVP Bürgermeister,
> Seniorentänzer, Landtagsabgeordneter usw.)



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: Bürger 
Datum:   09-04-13 13:48

Seht ihr nicht das Jakob Wolf fett durchgestrichen wurde.
D.h. dann er tritt gar nicht mehr an, oder?

vielleicht wurde er vom Wolf gefressen?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: geisteskind 
Datum:   09-04-13 13:05

@Autor: M.
Datum: 29-03-13 16:25

Also so super finde ich das Wolf-Plakat auch wieder nicht: http://www.dietiwag.at/img2/wolfwolf.jpg


**** Habe Kinder und Jugendliche vor dem Plakat beobachtet, sie schütteln nur mehr den Kopf und in weiterer Folge fragten sie ängstlich nach, "ob das Rotkäppchen schon gefressen wurde, mm -- wo der WOLF den herkomme und in Imsterberg hätte ein wilder Wolf vor zwei Jahren Schäflein gerissen". http://tirv1.orf.at/stories/406196

Die Geisteshaltung von diesem agressiven Plakat zeigt jene eines öffentlichen "Jakob Wolf" (ÖVP Bürgermeister, Seniorentänzer, Landtagsabgeordneter usw.)

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: Ehschowissn 
Datum:   09-04-13 12:51

die Jäger haben ja auch alle eine schwarze Weste an...

dieser Agressiv-Wahlkampf, den er zur Zeit betreibt, ist einfach zum Kotzen...an jeder zweiten Straßenlampe grinst er einem entgegen...ich möchte mal wissen, wer das alles zahlt...

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: Allerlei 
Datum:   09-04-13 12:47

Lupus schrieb:

> Wenn ein Wolf sein Revier markiert, dann hat er überall "hin
> gebrunzt". Genau so dürfen sich die Tiroler, speziell die
> Oberländer Bürger fühlen.
> "Angebrunzt" von einem "Nehmer".
> Sei es die Lebenshilfe oder sonstige "Amterln" die von diesem
> Wahlwerber in ungehöriger Wiese ausgenutzt wurden.

Gibt es im Ötztal keinen Jäger der den Wolf erschießen kann ?????????

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: Allerlei 
Datum:   09-04-13 12:42

echt geil

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: Ehschowissn 
Datum:   09-04-13 12:39

eine meldung nach der anderen über den ach so tollen wolf (selbstverständlich genau getimend)

http://cmstirol.oedata.net/4928/

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: Lupus 
Datum:   09-04-13 01:05

Wenn ein Wolf sein Revier markiert, dann hat er überall "hin gebrunzt". Genau so dürfen sich die Tiroler, speziell die Oberländer Bürger fühlen.
"Angebrunzt" von einem "Nehmer".
Sei es die Lebenshilfe oder sonstige "Amterln" die von diesem Wahlwerber in ungehöriger Wiese ausgenutzt wurden.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: imster 
Datum:   09-04-13 00:39

Lebensraumtirol schrieb:

> Bemerkung zu Wolf's Slogan, dass das Oberland sein Revier ist:
> Soweit mir bekannt ist gibt es keine Wölfe mehr in Tirol. Möge
> es nach dem 28.4. auch in der Politik so sein!


wessen gebiet soll das oberland dann sein?

das des verkappten reheis, der auch schon in der stadt nichts gscheids zambracht hat bzw. seines billigen roppner abklatsch, der da und dort mit seiner klampfe aufspielt? oder den schwerst gescheiterten jungbauern töddl der rückwärts-truppe der schon damals als schwarzes tuch bei den schwarzen im bezirk galt? von den anderen pfuschern (fritz, grün, blau usw.) ganz zu schweigen!

oder gar den mieminger möchtegern bauernvertreter, der an sichern haggn in der geschützten werkstätte - auch landwirtschaftskammer genannt - hat?

NEIN - da wohl lieber einen erfahrenen wolf nach innsbruck schicken, der sich nit vom erst besten übern tisch ziachn losst!



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: Lebensraumtirol 
Datum:   08-04-13 22:35

Bemerkung zu Wolf's Slogan, dass das Oberland sein Revier ist:
Soweit mir bekannt ist gibt es keine Wölfe mehr in Tirol. Möge es nach dem 28.4. auch in der Politik so sein!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: Enzian 
Datum:   07-04-13 14:38

@ sealheisler schrieb:

> Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm !! <

Du meinst also "OBSTLER" ?
(Irgendwo in dieser Halde stand allerdings geschrieben, des wär Schöpf's Lieblingsdrink ....
Deswegen bekommen wir also keine Oberländer Äpfel mehr und müssen auf Neuseeland ausweichen!)



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: sealheisler 
Datum:   07-04-13 14:27

Der Apfel fällt nicht weit vom Stamm !!



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: Beislhur 
Datum:   07-04-13 14:21

Bei uns in Wien nennt ma sowas wie den tumben Jakob einen "Feuchten" oder "Saufschädl". Mit dem sein' Restalkoholspiegel kann der Kameradschaftsbund noch an bunten Abend feiern! Da is ma ja unser Spritzwein-Michl noch lieber .....



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: Hausmasta 
Datum:   05-04-13 20:57

oder mit (als) Schellfisch?
Schlüpfrig, holländisch!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: Baummeister 
Datum:   05-04-13 18:30

Schwein?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: Lebensraumtirol 
Datum:   05-04-13 17:47

Esel?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: alpenzoo 
Datum:   04-04-13 10:59

@ MC schrieb:

> Na wenigstens wissen wir, mit welchem Tier der van Staa bald in IBK p!akatieren wird.

Etwa doch eher mit Steinbock oder Elch ?



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: MC 
Datum:   04-04-13 10:07

Na wenigstens wissen wir mit welchem Tier der van Staa bald in IBK pakatieren wird.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: forscher 
Datum:   03-04-13 23:11

>>… Obwohl man auch einzelne Wölfe in der Wildnis antrifft, ist die normale Sozialordnung des Wolfes das Rudel. Das Wolfsrudel besteht im Regelfall aus dem Elternpaar und dessen Nachkommen, es handelt sich also um eine Familie. Die heutige Auffassung zeigt einer hierarchischen Rangordnung mit einem dominanten Alpha-Wolf, der in der Regel über die Nachkommen des Rudels wacht …<<

Ist doch ausgezeichnet wenn ein Politiker diesen sozialen Werten entspricht!




Lebensraumtirol schrieb:

> Ich hab das Wolfsplakat heute erstmals im Dorf entdeckt.
> Frechheit!
> (...)



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: Lebensraumtirol 
Datum:   03-04-13 21:34

Ich hab das Wolfsplakat heute erstmals im Dorf entdeckt.
Frechheit!
Ich finde es eine Beleidigung dem edlen Wildtier gegenüber. Der ECHTE Wolf ist nämlich ein scheues Tier, zeigt wie man im Rudel MITEINANDER SOZIAL umgeht etc. Der ANDERE Wolf, der, der die Plakate kleben lässt, schlägt zwar auch seine Beute, kann aber nicht aufhören wenn es genug ist sondern langt immer weiter und immer weiter zu, genau wie seine Rudelgefährten (man kann auch Seilschaften dazu sagen). Kein Wildtier würde sich so lange vollstopfen bis ihm schlecht wird. Bei diesen Herrschaften ist es aber zum schlecht werden.

Darum bitte: Wenn schon "Wolf wählen", dann die echten Wölfe unter uns : diejenigen, die die Natur, unsere Umwelt und das Rudel (= "normale" Bevölkerung) beschützen und bewahren, und nicht die, die nur an die (ÖVP-)"Leitwölfe" denken. Sind wohl eher "Leid"wölfe, so wie die Bevölkerung darunter zu leiden hat.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: Brunnau 
Datum:   03-04-13 20:59

VOLLKOMMEN RICHTIG: Ich stehe da jeden Samstag beim Wechsel der Touristen, sowohl raus als auch rein pilgern sie in Scharen. Das kann mich vor Wut kochen lassen!!!!!!!

Da stört mich so ein Plakat in der Wiese herzlich wenig. Normal kündigen sie mir dort schon im Juli, das Skiweltcup-Opening an!!




ibklerinn schrieb:

> Wir sind am Montag nach Obergrugl zum Skifahren und sind wie
> sooft im Oetztal (LEIDER EIN PROBLEM!) dem Urlaubsverkehr und
> somit einem Stau zum Opfer gefallen. Dabei sind wir ca. eine
> viertel beim Plakat am Eingang des Tales links, gleich rechts
> danach kommt ein Tourismusbüro, gestanden und haben viel
> diskutiert mit unseren Freunden im Auto.
>
> Ich war anfangs auch sehr skeptisch, aber muss sagen es ist mal
> ein Wahlplakat, dass sich zurecht von den Anderen abhebt und
> eine super Idee. Besser als immer nur die Bauertöddel vor ihren
> Scheunen herumstehen oder die verzogenen Fratzen und das
> falsche Lächeln der enttäuschten "Vorwärts-ZICKEN" Hosp und
> Oppitz zu sehen. Also uns hat es dann imponiert!
>
> Und bei der Performance die Wolf in der letzten Zeit im Landtag
> und im Land zeigt passt ein "kämpferischer Wolf" doch bestens
> zu ihm!
>

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: Exil-Oetzer 
Datum:   03-04-13 20:50

Bei meinem letzten Besuch im TOL hon i mir o gedenkt, a geile Aktion des Plakat.
Wos weard do eppan no olles kemen ...?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: ibklerinn 
Datum:   03-04-13 20:44

Wir sind am Montag nach Obergrugl zum Skifahren und sind wie sooft im Oetztal (LEIDER EIN PROBLEM!) dem Urlaubsverkehr und somit einem Stau zum Opfer gefallen. Dabei sind wir ca. eine viertel beim Plakat am Eingang des Tales links, gleich rechts danach kommt ein Tourismusbüro, gestanden und haben viel diskutiert mit unseren Freunden im Auto.

Ich war anfangs auch sehr skeptisch, aber muss sagen es ist mal ein Wahlplakat, dass sich zurecht von den Anderen abhebt und eine super Idee. Besser als immer nur die Bauertöddel vor ihren Scheunen herumstehen oder die verzogenen Fratzen und das falsche Lächeln der enttäuschten "Vorwärts-ZICKEN" Hosp und Oppitz zu sehen. Also uns hat es dann imponiert!

Und bei der Performance die Wolf in der letzten Zeit im Landtag und im Land zeigt passt ein "kämpferischer Wolf" doch bestens zu ihm!



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: Zammerloch 
Datum:   03-04-13 18:22

Wir Tiroler haben schlechte Erfahrungen mit dem Vertreiben von Landsleuten. Sie sollen dafür einstehen, was sie angerichtet haben und sie sollen es täglich spüren.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: BürgerIn 
Datum:   03-04-13 14:15



Ich finde es ist eine Beleidigung dem Tier Wolf gegenüber, der mit seiner Abbildung herhalten muß, für diesen ekelhaften,verlogenen Bürgermeister von Umhausen und ÖVP Landtagsabgeordneten Jakob Wolf.

Der Platter und seine Parteikollegen, müßten nicht abgewählt sondern, aus dem Land vertrieben werden.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: tirolo normalo 
Datum:   03-04-13 11:55

Also mir bereiten die Wahlplakate dieses zum Bersten angefütterten Alkoholikers mittlerweile sogar körperliches Unbehagen mit Übelkeit und akutem Brechreiz.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: Ehschowissn 
Datum:   03-04-13 11:02

@wähler

definitiv er ist vom alkohol- und nikotinkonsum gezeichnet...deshalb

seine weiße fresse ist auch photoshop gebleicht und ganz sicher nicht echt!

ich schlage vor, über all die plakate (besonders die mit dem landes-supertödel regen mich auf, wo er als gipfelstürmer oder baupolier dargestellt wird - passender wäre er dargestellt als dorfgendarm in der rolle als saturierter sesselfurzer), die derzeit unser land verschandeln, einen großen "tiwag.org"-Kleber drüberzukleben (am besten 2 tage vor der wahl, dass es sich nicht mehr lohnt es auszutauschen).



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: WÄHLER 
Datum:   03-04-13 10:24



WOLF UND SEIN REVIER !!!!
WAS HEISST DAS ??
ER MAKIERT MIT SEINEM URIN DAS REVIER NACH REICHLICHEN ALKOHOLKONSUM ??
DARUM "MEIN REVIER"
ER IST VON DIESEM ÜBERKONSUM EINFACH SCHON GEZEICHNET !!!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: ötztal /umhausen 
Datum:   03-04-13 09:32




das wahlplakat vom bösen wolf <>>>> blauäugig und ohne o<<<< das sagt schon einiges über den
nach macht hungrigen und vor allem durstigen, schwarzen, nach allen richtungen biegbaren, nach beute suchender,bestie aus.
warum ist nur das o durchgestrichen ? der ganze name, gehört durchgestrichen oder ausradiert.
wolf, deine tage in der politik sind bald geschichte. du hast uns lange genug verarscht.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: Wunderl 
Datum:   31-03-13 13:47

Spassvogel schrieb:

> https://dagarser.wordpress.com/2012/05/06/die-10-gebote-der-ovp/
>
> Ich suchte die 10 Gebote der ÖVP und habe sie nun gefunden
> Leider kann ich nichts entdecken, wogegen der arme Wolf
> verstoßen haben könnte

Das ist gut und es ist vor allem der Ehrenkodex des ÖVP.
Irgendwann wird auch die ÖVP begreifen müssen, wie der Osterhase läuft.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: Spassvogel 
Datum:   31-03-13 13:31

https://dagarser.wordpress.com/2012/05/06/die-10-gebote-der-ovp/

Ich suchte die 10 Gebote der ÖVP und habe sie nun gefunden
Leider kann ich nichts entdecken, wogegen der arme Wolf verstoßen haben könnte

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: Nixwisser 
Datum:   31-03-13 13:20

Johann schrieb:

> Lustig wirds, wenn Wolfs Sponsor Baumeister Klaus Auer dann das
> Baulos für die NEUE HEIMAT-Anlage in Umhausen bekommt.
>
> "Lustig" ist natürlich das falsche Wort ...

Ja, "lustig" ist das falsche Wort für die Mauscheleien der Schwarzmanderfraktion unter der Tuchet. Aber, wo kein Kläger, da kein Richter. Die künftigen Mieter der Wohnanlage dürfen zwangsläufig für alle möglichen Nebenabsprachen aufkommen. Warum sollte sonst der Aufsichtsratsvorsitzende der NHT das Bauverfahren der NHT als befangener Bürgermeister selbst abhandeln? Alles nur Zufall, unbeabsichtigt, ohne weitere Hintergründe? Nicht in diesem Schwarzmanderland, in welchem alles seinen tieferen schwarzen Sinn hat.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: Haiming 
Datum:   31-03-13 11:58

Jakob Wolf will ja bei der letzten Landtagswahl 50.000 Euro aus eigener Tasche ausgegeben haben. Niemals nicht natürlich. Das waren sicher nur die Sponsoren vom "Büttel"!!!

Und was kosten schätzomativ die vielen Plakate, die er heuer schon aufgestellt hat?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: Johann 
Datum:   31-03-13 10:47

Lustig wirds, wenn Wolfs Sponsor Baumeister Klaus Auer dann das Baulos für die NEUE HEIMAT-Anlage in Umhausen bekommt.

"Lustig" ist natürlich das falsche Wort ...

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: Calus 
Datum:   31-03-13 08:13

Ich wiederhole mich gebetesmühlenartig: wie kann ein Arbeitnehmer ernsthaft galuben, von irgend einem Schwarzen vertreten zu werden? So dumm kann eigentlich niemand sein, außer er verfolgt andere Interessen. Dies trifft ja leider auf weite Teile der Beamtenschaft zu, die ohne schwarze Personalvertreter nahezu keine Aufstiegschancen haben. Aber ein hundsgwöhnlicher Arbeiter? Blödheit zum Quadrat!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: Alte KuK Konklave 
Datum:   30-03-13 18:20

http://www.stern.de/politik/ausland/serbien-rechnet-mit-verbrecherischer-korruption-ab-1991189.html

Serbien ist nicht bei der EU, aber diese räumen nun anscheinend tatsächlich auf!
Nun werden wir auch schon von solchen Ländern überholt!
Bei uns wird eingestellt und nicht aufgeräumt und meist wir hier nicht einmal ermittelt!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: Niederthai 
Datum:   30-03-13 10:48

Saufen tät er ja genug sodass er immer etwas zum Brunzn in der Blase hätte ...

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: Observierer 
Datum:   30-03-13 10:42

Ja liebe Leute wer Wolf kennt, der weiß dass er noch nie etwas ohne Gage gemacht hat. Schon gar nicht für die Arbeitnehmer. Da war halt nichts zu holen. Da arbeitet man doch lieber für das Establishment wo die Kohle vorhanden ist. Einfach zum schämen dieser postengeile Wicht!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: Klaus 
Datum:   29-03-13 21:53

Sogar die Kugel kennt seine Kumpane.

Ich habe nach der Homepage vom Wolf gekugelt (wegen einem Hinweis in diesem Thread) und folgendes Ergebnis bekommen:
http://imagebin.org/252121 (das Bild bleibt nur 2 Wochen dort)

Wer ist denn der Staggl Hannes? Der ist mir neu.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: Hmh 
Datum:   29-03-13 18:47

Der Jakob Wolf ist doch viel mehr als nur ein TIWAG-Büttel, wie man in diesem Forum gut zu lesen kriegt
Langsam wird er auch für uns nicht wissenden Ötztalern zum Inbegriff eines wichtigen Teils des Systems ÖVP!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: Verarschter Wutbürger 
Datum:   29-03-13 18:36

Omei schrieb:

> Ja aber des ist doch bei ÖVP geführten Gemeinden ganz normal!
> Schauts einmal nach Gerlos, dort ist fast der ganze Gemeinderat
> auch Gesellschafter bei den Liften!
> Nach dem das die Liste Firtz bereits mehrfach erfolglos allein
> in dieser Angelegenheit aufgezeigt hat, ist das eben in Tirol
> das Normalste auf der Welt! Der Landeshauptmann scheint hier
> nicht einmal eine Antort geben zu müssen und wird das vor den
> Wahlen wohl auch nicht machen, so wie auch in dieser hier
> aufgezeigten Sache nicht?
>
> Und in Tirol gehen die Uhren eben anders und da schaffen immer
> noch "WIR TIROLER" an, was ok ist und was niet - PASSTA!
> Und wenn enk eppas niet passt, dann kinnts ja auswandern und
> des war ja niet des erste Mal a so

Nun steht im heutigen Echo doch glatt etwas über die hier erwähnte "Sache" in Gerlos:
Unter dem Titel: "Seilbahnschaften - Alle Beschlüsse des Gerloser Gemeinderats der letzten Jahre die im Zusammenhang mit dem Skiliftzentrum Gerlos (SLZ) getroffen wurden, könnten ungültig sein."
Alles recherchiert über den Reporter Hugo Huber (anscheinend gibt es neben M.W. auch noch andere Reporter welche nicht aportieren und sich etwas trauen...?) mit zwei tollen Bilder vom Hörl Franzi und dem Herrn Landesrat Tratter.

Vielleicht gibt es doch noch eine Chance, dass Dauer-Befangenheiten von Gemeinderäten, Gemeindevorständen und Bürgermeistern als gewerbsmäßigem Betrug am Bürger erkannt werden. (Den möglichen Amtmissbrauch durch das Untätigsein, der Gemeindeausicht und der BH nicht zu vergessen)
Danach kann man ja in der heute in diesem Forum bekanntgewordenen Politikerkorruptionsreinwaschmaschine durch Bekanntmachung eines Ermittlungsverfahrens druch die Korruptionsstaatsanwaltschaft nach einer guten Zeit des Ermittelns, dann über die Medien wahlwirksam die Einstellung wieder verdkünden und entweder damit die Politikerverdrossenheit pflegen, oder aber auch die Volksseele zum (über)kochen bringen?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: Obr'Grichtler 
Datum:   29-03-13 18:01

wrobel
Datum: 05-03-13 17:46

Wir wehren uns nur dagegen, ein Gesetz dieser Tragweite im Husch-Pfusch-Verfahren zu machen, das verfassungsrechtlich mehr als nur bedenklich ist“, sagt Jakob Wolf.

Angebliche Verfassungsrechtliche Probleme werden also wenn ich das recht verstehe von jenen Spitzenjuristen aus dem Landhaus festgestellt!!! Das sind jene Leute, welche sogenannte Jahrhundertgesetze ( lt. Ferdinand Eberle z.B. beim Grundverkehrsgesetz ) für ein bis zwei Jahre machen. Dann werden sie von Gerichten gekippt. Solche Leute beurteilen nun die Agrarproblematik. ERbärmliche ÖVP.

Also, ich seh das so:

Das sind Leute, bei denen 16 schwarze Stimmen mehr wer sind, als 20 Stimmen der SPÖ und der Oppositionsparteien zusammen! Hoch lebe unsere Demokratie!:-(((
,

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: Gerhard 
Datum:   29-03-13 16:42

"Das Oberland ist sein Revier"?

Aha, deswegn brunzt er überall zuabi!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: M. 
Datum:   29-03-13 16:25

Also so super finde ich das Wolf-Plakat auch wieder nicht: http://www.dietiwag.at/img2/wolfwolf.jpg

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: Ehschowissn 
Datum:   29-03-13 15:40

man kicke auf die fb-seite vom wolf, da hat er heute sein titelbild geändert...

man sieht den wolf...

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: Ehschowissn 
Datum:   29-03-13 13:28

wie du meinst

der wolf selber ist ja nicht zu sehen auf dem plakat, sondern nur der "wolf für's ötztal"....
(und ich schäfchen mag keine wölfe)

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: Fallmerayer 
Datum:   29-03-13 13:25

Ehschonwissen,du kannst uns viel erzählen, aber sicher nicht, dass der Wolf schon plakatiert hat. Denn der Malaun hat vor zwei Tagen nocheinmal gesagt, dass die ÖVP erst am 2. April mit dem Plakatieren beginne. Dabei bleibe es trotzdem die anderen Parteien nicht fair seien.
Also brauchst du uns da gar nicht anzulügen! Bevor ich deinem Posting glaube, glaube ich huntert Mal eher dem Martin Malaun.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: Ehschowissn 
Datum:   29-03-13 12:03

jetzt wird's heftig - die Plakatschlacht beginnt...

heute am Eingang des Ötztales gesehen, "der Wolf für's Ötztal" mit bissigen, echten Wolfsaugen...an und für sich ziemlich ästhetisch...

und auf jeden Fall aber schöner als die Visage des abgehalfterten Jakob!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: FRAGE 
Datum:   29-03-13 07:57

Wer schmiert Hakenkreuze? Was willst du andeuten mit dem "hakenkreuzschmierenden Ötztaler"?
Liebe "Gegner" vom M. Wilhelm, ihr müssts ja die Hosen gestrichen voll haben. Das ist aber jetzt noch ein bisschen zu früh. Jetzt kommt erst noch der april und da werdet ihr euch noch öfter in die Hose machen müssen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: CyberPost 
Datum:   28-03-13 21:09

egal schrieb:

> Naja, Leute die Spenden für sich selbst sammeln wie MW sind mir
> sowieso suspekt, verstehe nicht was es an einem Projekt was
> eine eindeutige win-win situation für alle Bürger, Neue Heimat,
> Umhausen und Wirtschaft zu kritisieren geben kann!??!?! Naja
> fleißig Spenden sammeln und alle anderen schlecht machen....

also mir ist der hakenkreuzschmierende ötztaler mehr als suspekt!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: Obr'Grichtler 
Datum:   28-03-13 19:22

@ egal:

Vielleicht merkst Du Dir in Zukunft folgendes Sprichwort:

Bellende Hunde beissen nicht,
Beissende Hunde bellen nicht...............

So wie einst schon Marx gesagt haben soll:

"Religion ist das Opium des Volkes!"


Vielleicht ist was dabei für Dich!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: Obr'Grichtler 
Datum:   28-03-13 18:51

@maximilian


"Mit diesen dümmlichen Aussagen disqualifizierst du dich selber."


Manchesmal hat man/frau sogar das Gefühl, als wäre das gewollt. Sonst würde man/frau diese "wahlwerbende Gruppe" fast nicht erkennen:-)))

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: maximilian 
Datum:   28-03-13 17:24

@egal

>> Naja, Leute die Spenden für sich selbst sammeln wie MW sind mir sowieso suspekt,

>> ok, wo liegt das problem, wenn wolf als bürgermeister von umhausen und aufsichtsratchef von der neuen >>heimat wohnraum in umhausen schafft?

Mit diesen dümmlichen Aussagen disqualifizierst du dich selber. Das ist nichts ausser agressiver Provokation, inhaltlich ohne tragfähige Argumente, eben bla bla bla aus dem Mund eines arroganten ÖVPlers (evtl. JVP-Krampfposter).
Leute wie du sind der Kern der heutigen ÖVP-Politik in Tirol und genau die wollen wir loshaben. Nicht wegen ihrer politischen Einstellung, sondern wegen ihrer grenzenlosen Arroganz und Egosimus.
Leute wie du haben keine Skrupel wenns darum geht sich die Taschen vollzustopfen, nutzen hemmungslos Parteikontakte und Korruption für den eigenen Vorteil und plärren dann irgendwas von "Leistungsträger", "Leistung muss belohnt werden" und "Freier Wirtschaft" in die Welt - wiederlich !

Und jetzt willst du, dass man seine Meinung darüber nicht äussert ? Das würd dir so passen !

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: Verarschter Bürger 
Datum:   28-03-13 17:00

Dann wird wohl auch Staatssekretär Ostermair mit seiner Presseherrschaft weiter verhindern, dass Herr Schwindelegger endlich von der Presse zu seinen bereits zum Gelächter gewordenen Extra 10 Geboten für die ÖVP Mitglieder und deren Auschlüssen bei Verstößen, ausgibig befragt wird!
Das wird wohl auch ein wichtiger Part in der Koalitionsvereinbarung sein müssen, da sonst wohl alles wohl schon lange zusammen- und auseinanderbrechen hätte müssen!
Dann werden wir wohl auf die nächsten Wolf´schen ORF-Sommergespräche dazu warten müssen?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: tirolo normalo 
Datum:   28-03-13 14:11

@egal

es sind genau Leute wie du die den Boden aufbereiten damit Sumpfblüten wie Jakob Wolf so unbehelligt dreist fuhrwerken und so gar prächtig gedeihen können.

das, mit Verlaub, ist mir suspekt...

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: Spaziergänger 
Datum:   28-03-13 11:46

...die Gewaltenteilung ist eines der höchsten Güter in einer Demokratie...und selbst wenn aus scheinbar "vernünftigen Gründen" ein Ausser-Kraft-Setzen dieser Gewaltenteilung "praktisch" erscheint, dürfen die rechtlichen Vorgaben nicht beseite geschoben werden...
...bedauerlicherweise verwechseln viele Amtsträger - und dazu gehören eben auch Bürgermeister - hierzulande nur allzu oft Funktion und Ausführung...
...im konkreten Fall ergibt dies eine typische Interessenskollision, also kann der AV der Neuen Heimat nicht gleichzeitig als Bürgermeister (und gewählter Interessensvertreter der Gemeinde) die Bauverhandlung abführen...

...so einfach ist das, auch wenns hierzulande viele gibt die es entweder nie gelernt oder schon längst nicht mehr wissen wie Gewaltenteilung und Demokratie funktionieren...

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: N.N. 
Datum:   28-03-13 11:29

@egal
Wie toll das mit dem "freie Meinung sagen" funktioniert, sieht man dann im schwarzen Landtagsclub. Und nach der letzten Landtagssitzung (ja, der unter Präs. Van Staa!) wär ich mit dem Begriff "Demokratie" in diesem Zusammenhang auch vorsichtig.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: Omei 
Datum:   28-03-13 11:26

Ja aber des ist doch bei ÖVP geführten Gemeinden ganz normal!
Schauts einmal nach Gerlos, dort ist fast der ganze Gemeinderat auch Gesellschafter bei den Liften!
Nach dem das die Liste Firtz bereits mehrfach erfolglos allein in dieser Angelegenheit aufgezeigt hat, ist das eben in Tirol das Normalste auf der Welt! Der Landeshauptmann scheint hier nicht einmal eine Antort geben zu müssen und wird das vor den Wahlen wohl auch nicht machen, so wie auch in dieser hier aufgezeigten Sache nicht?

Und in Tirol gehen die Uhren eben anders und da schaffen immer noch "WIR TIROLER" an, was ok ist und was niet - PASSTA!
Und wenn enk eppas niet passt, dann kinnts ja auswandern und des war ja niet des erste Mal a so

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: schwarzes hirn 
Datum:   28-03-13 10:26

@egal

du willst mir aber nicht erklären, dass es völlig normal ist wenn der bürgermeister, chef des bauträgers ist, und er als oberste baubehörde über SEIN EIGENES PROJEKT entscheiden kann.

glaube mir, schlimmer gehts nimmer!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: egal 
Datum:   28-03-13 10:13

Soweit allgemein bekannt ist, bist du ja der Betreiber dieser Seite. und wenn man auf das Symbol klickt, dann steht dort der Text mit den Kontodaten etc. und darunter DEINE Signatur. Und eine Verleumdung ist es nur DANN und NUR DANN wenn ich dir eine kriminelle Handlung vorwerfe und dich dadurch der Gefahr eine behördlichen Verfolgung aussetze. Nach dem es ja bekanntlich nicht illegal ist, Spenden zu sammeln, für wen auch immer, fehlt dir auch wenn du vielleicht persönlich gekränkt bist immer noch der TATBESTAND. Ich habe dir in keinster Weise eine kriminelle Handlung vorgeworfen, geschweige denn dich der Gefahr eine behördlichen Verfolgung ausgesetzt. Somit kann laut Strafgesetzbuch nicht mal ansatzweise die Rede einer Verleumdung sein. Aber wenn du schon so ein Problem hast wenn man dich hier in diesen Foren nicht huldigt oder dein Lied mitsingt, dann solltest du dir vielleicht überlegen ob du dieses Forum überhaupt allgemein zugänglich machen solltest. Denn lieber MW wir leben immer noch in einer Demokratie wo man Gott sei Dank noch seine freie Meinung äußern darf.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: M.W. 
Datum:   28-03-13 09:53

Du wirfst mir vor, Spenden für mich selbst (!) zu sammeln:
Wörtlich: "Naja, Leute die Spenden für sich selbst sammeln wie MW sind mir sowieso suspekt"

weißt aber offensichtlich, dass diese nur für das Forum und den Moderator bestimmt sind (was auch unter http://www.dietiwag.org/index.php?id=70 eindeutig beschrieben ist).

Das heißt, du zeihst mich wissentlich der Veruntreung dieser Spenden ("für sich selbst"). Das lasse ich mir natürlich nicht gefallen.
Ich rate stark zur Zurücknahme deiner verleumderischen Behauptung.

M.W.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: egal 
Datum:   28-03-13 09:43

@MW: eine Verleumdung ist es wenn ich dich unrechtmäßig einer strafbaren Handlung beschuldige und dich dadurch einer behördlichen Verfolgung aussetze. Nichts davon habe ich gemacht.... Und es ist nun mal eine Tatsache dass du (sh rechts oben) darum wirbst dein Forum mit 2 Euro zu unterstützen. Also nichts für ungut MW ich ersuche auch dich bei den Tatsachen zu bleiben....

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: xray 
Datum:   28-03-13 09:34

Auszug aus der Tiroler Gemeindeordnung (§ 29)´.

Jakob Wolf ist eindeutig befangen (Absatz 1 c) und d).

(1) Die Mitglieder der Kollegialorgane der Gemeinde sind, ausgenommen bei der Beratung und Beschlussfassung über Verordnungen und bei der Durchführung von Wahlen, von der Beratung und Beschlussfassung über einen Verhandlungsgegenstand ausgeschlossen:


a) in den Angelegenheiten, in denen sie selbst, der andere Eheteil oder eine Person, mit der sie in Lebensgemeinschaft leben, ein Verwandter oder Verschwägerter in auf- oder absteigender Linie, ein Geschwisterkind oder eine Person, die noch näher verwandt oder im gleichen Grad verschwägert ist, beteiligt sind,

b)in den Angelegenheiten ihrer Wahl- oder Pflegeeltern, Wahl- oder Pflegekinder, ihrer Mündel oder Pflegebefohlenen,

c) in den Angelegenheiten, in denen sie als Bevollmächtigte einer Partei bestellt waren oder noch bestellt sind,

d)wenn sonstige wichtige Gründe vorliegen, die geeignet sind, ihre volle Unbefangenheit in Zweifel zu ziehen.


(2) Befangenheit liegt nicht vor, wenn der Verhandlungsgegenstand oder die Amtshandlung die Interessen einer Bevölkerungs- oder Berufsgruppe berührt und das Mitglied des Kollegialorganes die Interessen lediglich als deren Angehöriger zu vertreten hat.

(3) Befangene Personen haben ihre Befangenheit selbst wahrzunehmen. Im Zweifel hat das Kollegialorgan zu entscheiden, ob ein Befangenheitsgrund vorliegt.

(4) Auch eine befangene Person hat auf Verlangen des Kollegialorganes an der Beratung zur Erteilung von Auskünften teilzunehmen.

(5) Die Befangenheitsgründe nach Abs. 1 gelten auch für den Bürgermeister und für die Besorgung von Angelegenheiten nach § 50 Abs. 2 und § 55 Abs. 2. Bei Gefahr im Verzug hat jedoch auch das befangene Organ die unaufschiebbaren Amtshandlungen selbst vorzunehmen.

(6) Durch die Abs. 1 bis 5 werden verwaltungs- und abgabenverfahrensrechtliche Vorschriften über die Befangenheit von Organen nicht berührt.

(7) Ist der Gemeindevorstand wegen der Befangenheit der Mehrheit seiner Mitglieder in einem Verhandlungsgegenstand beschlussunfähig, so entscheidet darüber der Gemeinderat.

.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: Munde 
Datum:   28-03-13 09:15

Hier gehts doch nicht ums Thema Wohnraumschaffen, sondern um die in jedem zivilisierten Staat bestehende UNVEREINBARKEIT von Bauwerber und Baubehörde in einer Person.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: M.W. 
Datum:   28-03-13 08:11

@ egal

Sag das, was da unten in verleumderischer Weise behauptest, hier noch einmal mit Angabe deines Namens und deiner Adresse und du wirst sehen, was mit dir passiert.
Du kannst kritisieren, was ich schreibe (falls du Argumente hast), aber kriminalisieren lasse ich mich von dir ganz sicher nicht.

M.W.




egal schrieb:

> Naja, Leute die Spenden für sich selbst sammeln wie MW sind mir
> sowieso suspekt, verstehe nicht was es an einem Projekt was
> eine eindeutige win-win situation für alle Bürger, Neue Heimat,
> Umhausen und Wirtschaft zu kritisieren geben kann!??!?! Naja
> fleißig Spenden sammeln und alle anderen schlecht machen....

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: Talbauer 
Datum:   28-03-13 07:45

Die Folge eines riesengroßen Minderwertigkeitskomplexes.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: Ampel ROT 
Datum:   28-03-13 07:10

@Autor: Praktiker
Datum: 27-03-13 13:26

typisch schwarz gestrickte antwort (wenn die echtheit garantiert ist), ich bin täter und opfer gleichermaßen, für und gelten keine gesetze, wir tiroler sind die besten im westen!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: Tutten 
Datum:   27-03-13 23:08

@tautologe

Bei der intendierten Realisierung der linguistischen Simplifizierung des regionalen Idioms resultiert die Evidenz der Opportunität extrem apparent, den elaborienten und quantitativ opulenten Usus nicht assimilierter Xenologien konsequent zu eliminieren! (Zur vereinfachung der im Ötztal verwendeten Sprache sollte man nicht zu viele Fremdwörter benutzen...)

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: Tautologe 
Datum:   27-03-13 22:45

@duden

Populanten von Domizilen mit transparent fragiler Außenstruktur sollten sich von der Umfunktionierung diverser, gegen Verformung resistenter Gegenstände in Wurfprojektile, distanzieren...! Lass Dir das gesagt sein, du kognitiv beeinträchtigtes, maskulines Individuum der lokalen Umgebung :-)

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: Duden 
Datum:   27-03-13 22:34

@Tautologie:
das heisst Diarrhöe ...

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: Tautologe 
Datum:   27-03-13 22:29

@wrobel

Die ganze künstliche Aufregung hier ist nur ein Erguss geistiger Diaröh, in allgemein distributierter digital form, ausgelagert auf stationäre Speichereinheiten mit schriftlicher feedback Funtion...mehr nicht :-)

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: wrobel 
Datum:   27-03-13 21:56

Tautologe schrieb:

> weltklasse! die qualität des forums gewinnt immer mehr an
> unterhaltungswert.
Ja, spätestens seit ihr beiden Vögel hier aufgetaucht seid.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: Oberlandler 
Datum:   27-03-13 21:42

@Tautologe @egal

Ihr seid ja vielleicht zwei schräge Vögel! Ich finde es schon bedenklich, wenn ein Bürgermeister über ein Bauvorhaben eines Unternehmens entscheidet indem er selbst als Aufsichtsrat sitzt. Unabhängig ob der Gemeinde dadurch ein Schaden entsteht oder dies einen Vorteil bringt, es ist schlichtweg unvereinbar und würde der Korruption in diesem Land endgültig Tür und Tor öffnen. Dann kaufen sich die Unternehmen in Zukunft einfach die Politiker ein, entweder mit Penthousewohnungen zum Spottpreis oder etwa durch diverse Posten in Vorständen oder Aufsichtsräten, objektive und unabhängige Entscheidungen kann man somit als Steuerzahler nicht mehr erwarten. Dann können wir uns in Zukunft auch die Wahlen ersparen, wenn das System "Wer zahlt schafft an" herrscht. Verblendung, Dummheit, vielleicht seid ihr ja selbst Profiteure vom korrupten schwarzen System... Was kommt denn als nächstes? Angeklagter entscheidet selbst über sein Urteil? Karl-Heinz-Grasser entscheidet selbst über seine Steuernachzahlung? Gesetzesentwürfe frei erhältlich lt. Preisliste im Aushang?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: Tautologe 
Datum:   27-03-13 21:29

weltklasse! die qualität des forums gewinnt immer mehr an unterhaltungswert.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: Hmh 
Datum:   27-03-13 21:26

Die gehn aber auf ein sehr schwaches Niveau dahin
In der Sache und Argumentation gar nicht vorhanden und glauben wenn sei eine neue Negativvokabel aus dem Hut zaubern, dass sie dann was gleistet hätten
Einach nur schwach

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: Tautologe 
Datum:   27-03-13 21:23

@egal

ich könnt mich schieflachen, wenn ich die raktionen einiger poster sehe, wenn man ihre "ikone" - den (hauptberuflichen) landesempörungsbeauftragten "anbrunzt" *ggg*. freud hätte seine freude

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: habed'ehre 
Datum:   27-03-13 21:21

wau wau ;)

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: egal 
Datum:   27-03-13 21:20

man könnte es auch als verkrampft bezeichnen wenn man überall ein Haar in der Suppe sucht nur um andere schlecht zu machen.,..

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: Tautologe 
Datum:   27-03-13 21:19

wuff! und da ist er - der beissreflex *ggg*

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: habed'ehre 
Datum:   27-03-13 21:15

Ohh, es haben sich wieder einmal ein paar Zäpfchen hier her verirrt, wie nett! Und vermutlich ist ja der "Tautologe" und "egal" ein und der selbe, der zu retten versucht, was nicht mehr gerettet werden kann... schon erbärmlich...und vor allem wirkt das ganze sehr hilflos und verkrampft...

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: egal 
Datum:   27-03-13 21:03

Naja, Leute die Spenden für sich selbst sammeln wie MW sind mir sowieso suspekt, verstehe nicht was es an einem Projekt was eine eindeutige win-win situation für alle Bürger, Neue Heimat, Umhausen und Wirtschaft zu kritisieren geben kann!??!?! Naja fleißig Spenden sammeln und alle anderen schlecht machen....

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: Tautologe 
Datum:   27-03-13 20:53

@egal

es ist tatsächlich egal - aber der landesempörungsbeauftragte M.W. (der ohnhin kurz vor der seeligsprechung steht) muss zwangsläufig dieses thema aufgreifen und Aussagen treffen, die, unabhängig vom Wahrheitswert der zugrundeliegenden Bestandteile, immer wahr sind (z. B.: „Es regnet oder es regnet nicht.“). also: nicht aufregen - das ist halt so :-)

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: N.N. 
Datum:   27-03-13 20:52

@egal
Die Frage ist jetzt nicht ernst gemeint, oder?!?! Die Optik im Verahren ist eine Frechheit, DAS ist das Problem.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: egal 
Datum:   27-03-13 20:18

ok, wo liegt das problem, wenn wolf als bürgermeister von umhausen und aufsichtsratchef von der neuen heimat wohnraum in umhausen schafft? die bürger profitieren von neuem günstigen wohnraum, die wirtschaft profitiert aufgrund des baus, die gemeinde profitiert und die neue heimat.... wo liegt das problem?????

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: Nixwisser 
Datum:   27-03-13 18:05

Ja der Jakob Wolf hat noch nie etwas von Befangenheit gehört, weil er ein führendes Mitglied der Schwarzmanderpartei ist und in dieser unehrenwerten Gemeinschaft gelten seit dem Ende des 2. Weltkrieges (die Zeit vorher kann ich gottlob nicht beurteilen) andere und eigene Gesetze.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: Hmh 
Datum:   27-03-13 17:57

graue eminenz schrieb:

> @ Hmh schrieb:
> > Das heißt dass es ausser dem zahlenden Volk selbst keinen
> > politischen Verantwortlichen für die Medien gibt und die
> > politischen Verantwortlichkeit für die Medien auch in kein
> > Ressort eines Ministeriums gehört?
> > Dass mir das bisher noch nie aufgefallen ist?
>
> Sorry, ich werde nicht so recht schlau aus Deiner Meldung ...?
> Wünscht Du Dir einen Propagandiminister a la Joseph G....?
>
> Aber wir haben eh so was Ähnliches - der unscheinbare, stille,
> blasse Mann an des Grinsekanzlers Seite
> (Josef Ostermayer, geb. 1961 bezeichnenderweise in
> "Schattendorf") regelt diese "Dinge" alle diskret und effektiv:
> http://diepresse.com/home/politik/innenpolitik/450496/Josef-Ostermayer_Der-maechtigste-Staatssekretaer-aller-Zeiten
>
> Er war sogar ehrenvoller Preisträger 2010 beim ....
> http://monochrom.at/wolfgang-lorenz-gedenkpreis/wolo2010.htm
>
> > Nominierung von Josef Ostermayer, stellvertretend für die
> österreichische Bundesregierung.
> > Diese hat das neue ORF-Gesetz beschlossen, das nicht nur eine
> Beleidigung für alle
> > GebührenzahlerInnen ist, sondern auch ein Kniefall vor dem
> VÖZ.
> > Um den Verlegern entgegenzukommen, wurde die Futurezone
> abgedreht.
> > Die Futurezone stellte ein - wenn nicht das - wesentliche
> Online-Angebot des ORF dar,
> > das den öffentlich-rechtlichen Auftrag erfüllte und abseits
> von jeder Anbiederung an
> > Moden, Trends oder politische Interessen eine neutrale,
> eloquente und genau recherchierte
> > Berichterstattung in Sachen Netzpolitik und Technologie zur
> Diskussion stellte.
>

Danke "graue Eminenz" für diesen Beitrag, das wußte ich nicht!
Das mit dem Propagandaminister war wirklich gut und musste ich über meine hier offensichtlich verursachte Antwort selber lachen...

Aber dann wissen wir nun wer für diese aktuelle Mediensituation die Hauptverantwortung trägt und dass dieser Mann der die ÖVP (aber natürlich auch die SPÖ) in Tirol derart schützt, weiterhin dazu untätig bleibt und sich dazu mit Frau Fekter abstimmt und koordiniert, aber auch ident mit Herrn Faymann und mit diesem dauersynchronisiert ist!
Aber so muss es auch dieser sein, der verhindert, dass aus dem Forum von M.W. kaum berichtet wird und nun vollends alle Berichte abgedreht wurden!
Damit kriegt für mich aber die Inseratenaffäre komplett neue Nahrung und neue Priorität, bzw gibt es dafür nun wohl auch eine "Leistung"?
Das reicht mir mal für erste und muss ich das erst einmal verdauen und darüber nachdenken, was man damit anfangen könnte, oder aber vielleicht inspiriert es auch andere Forumsteilnehmer noch?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: BürgerIN 
Datum:   27-03-13 17:19



@ Innsbrucker

>> Ich warne davor Wolf abzuwählen.

Nur weil der Wolf sonst irgendeinen Versorgungsposten bekommen wird, soll man Ihn als Bürgermeister behalten?
Geht`s noch ??

Ich hoffe die Umhausner sehn das anderst.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: Innsbrucker 
Datum:   27-03-13 16:21

Als wenn man in erster Linie von Beruf Sohn ist, der Vater Bürgermeister und ob seiner Politikerpension sich als Gierling herausgestellt hat, dann hat man auch die Muse voll abzukassieren und sich statt um die Dinge zu kümmern, für die man bezahlt wird, eben auch nch Bücher zu schreiben, für die sich andere Menschen die Freizeit nehmen müssen oder Urlaub.
So aber ist es angenehm und man kann, im Wissen dass der Futtertrog immer vollgefüllt ist, bedienen wo es nur geht.
Und wer einmal den Herrn Lugger persönlich erlebt hat, der weiß was Präpotenz ist.


WAHNSINN schrieb:

> mir hauts die augn aussa...
> kanns kaum glauben, aber es is so.
>
> sowas kann nit rechtens sein!
>
> nebenbei - danke für den mitarbeiter-NHT-link.
> diesr Dr.Lugger hat aber viel freizeit - der schreibt ja
> wöchentlich ein buch wenn ich mir seine auf der homepage
> verlinkte publikationsliste und aufsatzliste anschaue. 40h
> stunden job - alles klar ;)!!!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: graue eminenz 
Datum:   27-03-13 16:03

@ Hmh schrieb:
> Das heißt dass es ausser dem zahlenden Volk selbst keinen
> politischen Verantwortlichen für die Medien gibt und die
> politischen Verantwortlichkeit für die Medien auch in kein
> Ressort eines Ministeriums gehört?
> Dass mir das bisher noch nie aufgefallen ist?

Sorry, ich werde nicht so recht schlau aus Deiner Meldung ...?
Wünscht Du Dir einen Propagandiminister a la Joseph G....?

Aber wir haben eh so was Ähnliches - der unscheinbare, stille, blasse Mann an des Grinsekanzlers Seite
(Josef Ostermayer, geb. 1961 bezeichnenderweise in "Schattendorf") regelt diese "Dinge" alle diskret und effektiv:
http://diepresse.com/home/politik/innenpolitik/450496/Josef-Ostermayer_Der-maechtigste-Staatssekretaer-aller-Zeiten

Er war sogar ehrenvoller Preisträger 2010 beim ....
http://monochrom.at/wolfgang-lorenz-gedenkpreis/wolo2010.htm

> Nominierung von Josef Ostermayer, stellvertretend für die österreichische Bundesregierung.
> Diese hat das neue ORF-Gesetz beschlossen, das nicht nur eine Beleidigung für alle
> GebührenzahlerInnen ist, sondern auch ein Kniefall vor dem VÖZ.
> Um den Verlegern entgegenzukommen, wurde die Futurezone abgedreht.
> Die Futurezone stellte ein - wenn nicht das - wesentliche Online-Angebot des ORF dar,
> das den öffentlich-rechtlichen Auftrag erfüllte und abseits von jeder Anbiederung an
> Moden, Trends oder politische Interessen eine neutrale, eloquente und genau recherchierte
> Berichterstattung in Sachen Netzpolitik und Technologie zur Diskussion stellte.



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: WAHNSINN 
Datum:   27-03-13 15:51

mir hauts die augn aussa...
kanns kaum glauben, aber es is so.

sowas kann nit rechtens sein!

nebenbei - danke für den mitarbeiter-NHT-link.
diesr Dr.Lugger hat aber viel freizeit - der schreibt ja wöchentlich ein buch wenn ich mir seine auf der homepage verlinkte publikationsliste und aufsatzliste anschaue. 40h stunden job - alles klar ;)!!!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: Hmh 
Datum:   27-03-13 15:38

A-Ferner schrieb:

> Hmh schrieb:
> >
> > Wer ist es aber eigentlich bei den Medien der politisch
> > vordergründig Verantwortliche?
>
> wer wohl????
> der käufer (leser) von:
> Krone
> Österreich
> TT
> etc.

Liebe(r) Dame/Herr A-Ferner!
Das heißt dass es ausser dem zahlenden Volk selbst keinen politischen Verantwortlichen für die Medien gibt und die politischen Verantwortlichkeit für die Medien auch in kein Ressort eines Ministeriums gehört?
Dass mir das bisher noch nie aufgefallen ist?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: Praktiker 
Datum:   27-03-13 13:26

Ich weiß nicht, was ihr habt?

Ist doch praktisch! So spart man sich die blöde "Lauferei"!

Und die meisten Beamten bei uns sind eh "ober'n Kopf auch noch blöd"

Wer der Wolf schlau ist, dann "verkauft" er die Vorgehensweise als Ersparnis für den Steuerzahler!

Danke, Herr Wolf!
Wenn es nur mehr Politiker von ihrer Sorte gäbe..^^

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: A-Ferner 
Datum:   27-03-13 11:03

Hmh schrieb:
>
> Wer ist es aber eigentlich bei den Medien der politisch
> vordergründig Verantwortliche?

wer wohl????
der käufer (leser) von:
Krone
Österreich
TT
etc.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: Hmh 
Datum:   27-03-13 10:38

I frag mie was die Staatsanwaltschaft und no besser die Korruptionsstaatsanwaltschaft den ganzen lieben Tag machen?
Ob sie a manchmal a in dieses Forum einischauen?
Die Presse und der ORF schauen ganz bestimmt, aber nun habens anscheinend endgültig einen 100% -igen Berichtsstopp?
Wie wird des wohl alles weitergehen?
Für die Justiz sind vor allem die Justizminsterin und die Innenminsterin dazu zuständig!
Wer ist es aber eigentlich bei den Medien der politisch vordergründig Verantwortliche?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: Bürgerin 
Datum:   27-03-13 10:27

hat der jakob wolf nicht auch die spitzengehälter der früheren lebenshilfemanager "abgesegnet"?
und wollte er dort nicht präsident werden, bevor dann eben "zuviel" an die oberfläche gekommen ist?
und sitzt der nicht heute auch noch im vorstand der lebenshilfe? oder glänzt er dort auch nur mit abwesenheit?

ein feiner mensch, der jakob.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: Ampel ROT 
Datum:   27-03-13 09:15


wird wohl im umhausen jemand die eier haben, die sache bei der aufsichtsbehörde anzuzeigen "eindeutige befangenheit" nach TBO und TGO, dem mag.WOLF rechts aussen "area47" ist das scheiß egal ,wissentlich.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: Innsbrucker 
Datum:   27-03-13 09:11

Der Wolf deckt eben ein Wählersegment ab, jene nämlich, die die Tiefe mögen.
Übrigens warne ich davon, den Wolf abzuwählen, denn vermutlich wird es dann f+ür uns erst richtig teuer. Immerhin braucht der einen Versorgungsposten. Und wenn man weiß, wie viel der Hausmeister Gschwentner bei der Neuen Heimat verdient und das ohne akademischen Grad, dann kann man sich ausmalen, was uns der Wolf kostet.



Tumpan schrieb:

> Da gehört neben Präpotenz und Arroganz aber schon auch ein
> Batzen Dummheit dazu, unbedingt selbst diese Bauverhandlung
> abführen zu müssen. Vermutlich weil er dem Vize nicht traut.
>
> Jakob, du bist immer wieder für eine Überraschung gut. Immer
> wenn man meint, tiefer geht es nicht mehr
> (Geshwindigkeitsbeschränkung Östen für ÖVP-Plakatständer!),
> zeigt er uns, dass es noch tiefer geht.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: Imsterin 
Datum:   27-03-13 09:01

Herr Wolf bettelt ja geradezu ums Abgewähltwerden.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: Tumpan 
Datum:   27-03-13 08:59

Da gehört neben Präpotenz und Arroganz aber schon auch ein Batzen Dummheit dazu, unbedingt selbst diese Bauverhandlung abführen zu müssen. Vermutlich weil er dem Vize nicht traut.

Jakob, du bist immer wieder für eine Überraschung gut. Immer wenn man meint, tiefer geht es nicht mehr (Geshwindigkeitsbeschränkung Östen für ÖVP-Plakatständer!), zeigt er uns, dass es noch tiefer geht.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: Ampel ROT 
Datum:   27-03-13 08:54

gleich und gleich gesellt sich gern, genosse ROT hat es geschafft als Stiefellecker, verdient nebenbei satte 12.000,-- brutto, hat auch mag. wolf abgesegnt;-)

http://www.neueheimattirol.at/extras/unternehmen/organisation_mitarbeiter/1/mitarbeiter.aspx

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: gelesen 
Datum:   27-03-13 08:38

..so ein hohlkopf, so wirds gerichtet und der Marberger -Jörgl wird sich so richtig ist die Faust lachen, haha
fast 10....tsd. mäuse

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: tt_t 
Datum:   06-03-13 17:52

Kauderer schrieb:

> Umhausen nicht betroffen? Gehört Niederthai nicht zu Umhausen?

es wird auch in Niederthai kein Wasser abgezweigt... ..und auch keine anderen Bauwerke errichtet..

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: Jaköb 
Datum:   06-03-13 11:21

Hicks! Schun wieder ziachn's auf deran seit'n iber mi her!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: Kauderer 
Datum:   06-03-13 09:12

Umhausen nicht betroffen? Gehört Niederthai nicht zu Umhausen?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: Innsbrucker 
Datum:   06-03-13 08:54

Wolf mag als Bürgermeister ok sein. Das kann und will ich nicht beurteilen. Fakt ist, dass Wolf einer jener Parteilemuren ist, für den man nach dem Ausscheiden von Weingartner eine gemütliche Landesstube eingerichtet hat als Marketingleiter des Landes.
Diese Position wurde allerdings mehr oder weniger nur pro forma geschaffen, denn anzutreffen war er in seinem Büro selten, was man so hört. In erster Linie hat er damals an seinem politischer Weiterkommen geschmiedet und sich diese Tätigkeit dann eben von der Landeskasse finanziell absichern lassen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: dirty hannes 
Datum:   06-03-13 08:07


@vorderetztoler

Ja der Tone tut ab jetzt sicher nur mehr eigenhändig seine Kühe streicheln,
mit irgendwelchen Einflussnahmen hat er a sonst ganz sicher nie nix am hut gehabt.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: Vorderer Oetztaler 
Datum:   06-03-13 00:54

sealheisler schrieb:

> Der Wolf und der Köll, die hängen beide am Tropf des
> Gemeindeausgleichsfonds und müssen zum Steixner betteln gehen,
> dass ihre Gemeinden nicht aufhausen - darum auch Ihre
> JURISTISCHE Meinung zur Rückübertragung.
>

Zur allgemeinen Aufklärung, nicht Steixner sondern LR Johannes Tratter ist als Gemeindereferent für die Auszahlung des GAF (Gemeindeausgleichsfonds) zuständig! Besser zuerst informieren und dann schrieben.

Zudem sind Wolf und Köll Abgeordnete des Arbeiter- + Angestelltenbundes und keine Bauernhansl. Wahrscheinlich sind sie die einzigen die sich rechtlich ein auskennen, sind ja beides JURISTEN oder sollte zum Thema Agrar besser der Koni reden – hahaha …



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: tt_t 
Datum:   05-03-13 21:04

Meines Wissens ist Umhausen vom Ausbau des Kraftwerks Kühtai gar nicht betroffen. Die Bäche wurden schon beim Erstausbau abgeleitet und vercrossbordert. Es gibt dort nichts mehr abzuleiten.

Mich würde vielmehr interessieren wie sich die anderen Bürgermeister verhalten haben – und vor allem bei welcher TIWAG Gegenleistung. Silz sollte ja mehr 100.000,- im Jahr bekommen.



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: Oberlandler 
Datum:   05-03-13 19:41

Bitte nicht seine Verdienste um die Lebenshilfe vergessen, als Aufsichtsratsmitglied von allem nichts gewusst oder gemerkt zu haben! Nach dem Aufkommen des Skandals ist er medial schnell untergetaucht...

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: sealheisler 
Datum:   05-03-13 19:17

Der Wolf und der Köll, die hängen beide am Tropf des Gemeindeausgleichsfonds und müssen zum Steixner betteln gehen, dass ihre Gemeinden nicht aufhausen - darum auch Ihre JURISTISCHE Meinung zur Rückübertragung.



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: Nixwisser 
Datum:   05-03-13 18:33

Längenfelder schrieb:

> Also da muss ich jetzt schon protestieren du Purpurträger!
>
> Unser Jakob Wolf ist der schäbigste und schleimigste und
> verdrehteste ÖVP-Bürgermeister auf Gottes Erdenrund. Das lassen
> mir uns auch nicht nehmen.
> An Jakob Wolf müssen sich die anderen dahergelaufenen Falotten
> erst einmal messen!!!

Aber die Mehrheit der GemeindebürgerInnen haben ihn gewählt und sie werden ihn aller Wahrscheinlichkeit nach wieder wählen. Habt ihr wirklich keinen geeigneten Nichtfalotten?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: wrobel 
Datum:   05-03-13 17:46

Wir wehren uns nur dagegen, ein Gesetz dieser Tragweite im Husch-Pfusch-Verfahren zu machen, das verfassungsrechtlich mehr als nur bedenklich ist“, sagt Jakob Wolf.

Angebliche Verfassungsrechtliche Probleme werden also wenn ich das recht verstehe von jenen Spitzenjuristen aus dem Landhaus festgestellt!!! Das sind jene Leute, welche sogenannte Jahrhundertgesetze ( lt. Ferdinand Eberle z.B. beim Grundverkehrsgesetz ) für ein bis zwei Jahre machen. Dann werden sie von Gerichten gekippt. Solche Leute beurteilen nun die Agrarproblematik. ERbärmliche ÖVP.
,

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: fritzindianer 
Datum:   05-03-13 17:39

Vorderer Oetztaler schrieb:

> Es wäre eine Farce ein Gesetz zu befürworten, dass nur
> Wahlkampfgeschrei ist und noch nicht einmal 100%ig
> verfassungskonform wäre.

wahltag ist zahltag !!!!!!!!!!!


> „Ich bitte um Verständnis, aber für so einen Schnellschuss bin
> ich einfach nicht zu haben.


schnellschuß nach 5 jahren,
der war gut

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: xy 
Datum:   05-03-13 17:30

liebes vorderes ötztal,
bitte bei der WASSERKRAFT bleiben, wenn eure ache trocken ist und ein fachkundiger mensch in einer solchen machtposition nur eine SMS schreibt, dann hat er ganz einfach das ganze tal (wieder) verraten, das zeigte hier M.W. bedingungslos auf - solche BM mögen auf der anderen seite für ein dorf gute arbeit leisten, das erwartet sich jeder und dafür bekommt so ein BM auch seine gage. daher wäre einfach nett wenn der TIWAG- BÜTTEL diese kritik demokratisch hinnehmen würde und sofort eine offensive in richtung wiedergutmachung startet.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: Vorderer Oetztaler 
Datum:   05-03-13 17:20

Es wäre eine Farce ein Gesetz zu befürworten, dass nur Wahlkampfgeschrei ist und noch nicht einmal 100%ig verfassungskonform wäre. Warum haben die Roten zweimal (1. im Landtag und 2. im Ausschuss) verhindert, dass das Gesetz vom Verfassungsdienst des Bundeskanzleramtes geprüft wird?

Zitat Jakob Wolf (Rundschau 17./18. Februar – Seite 16):
„Ich bitte um Verständnis, aber für so einen Schnellschuss bin ich einfach nicht zu haben. Da lässt nur der Wahlkampf grüßen. Wir wehren uns nicht dagegen, dass man eine Möglichkeit findet, wonach die Gemeinden besser zu ihrem Recht kommen; wie sie noch besser zur Verwaltung ihres Substanzwertes kommen. Wir wehren uns nur dagegen, ein Gesetz dieser Tragweite im Husch-Pfusch-Verfahren zu machen, das verfassungsrechtlich mehr als nur bedenklich ist“, sagt Jakob Wolf.



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: fritzindianer 
Datum:   05-03-13 17:10

Vorderer Oetztaler schrieb:

> Eines kann man Jakob Wolf jedoch nicht nachsagen, dass er seine
> Region als Abgeordneter nicht vertreten hat! Er hat viel für
> Imst und das Oetztal getan, das hört man auch von den
> Bürgermeistern in der Region.
>
> Das muss ihm erst mal einer nachmachen ...
>

...das muß ihm erst einmal einer nachmachen, zusammen mit dem
schuldenkaiserbürgermeister köll aus osttirol als die sogenannten
arbeitnehmervertreter der övp (kurzname AAB) die gemeinde und
arbeitnehmerinteressen hochgradig verraten an einige privilegierte
agrarier.
das muß ihnen erst einmal einer nachmachen.....

...der lebenshilfe aufsichts-oder beirat...augen zu und durch
das muß ihm erste einmal einer nachmachen.....

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: Vorderer Oetztaler 
Datum:   05-03-13 17:00

Eines kann man Jakob Wolf jedoch nicht nachsagen, dass er seine Region als Abgeordneter nicht vertreten hat! Er hat viel für Imst und das Oetztal getan, das hört man auch von den Bürgermeistern in der Region.

Das muss ihm erst mal einer nachmachen ...



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: Längenfelder 
Datum:   05-03-13 15:52

Also da muss ich jetzt schon protestieren du Purpurträger!

Unser Jakob Wolf ist der schäbigste und schleimigste und verdrehteste ÖVP-Bürgermeister auf Gottes Erdenrund. Das lassen mir uns auch nicht nehmen.
An Jakob Wolf müssen sich die anderen dahergelaufenen Falotten erst einmal messen!!!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: Purpurträger 
Datum:   05-03-13 15:31

Solche Hydranten und Opportunisten, Wendehälse und Privilegienritter gibts zuhauf in der ÖVP, die ganze Partei besteht aus solchen Typen, sie prägen diese Partei, denn ansonsten wären andere Personen an der Führungsspitze.
Anstand, Moral und Handschlagsqualität sind in der ÖVP bereits Ausgrenzungskriterien, solche Personen sind dort nicht erwünscht, es führen dort die Überläufer, Wendehälse und Opportunisten das Zepter ( Töchterle, Platter, Eberl, Steixner, Trogfresser und Sesselkleber halt.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: N.N. 
Datum:   05-03-13 15:19

@vorderer Oetztaler
ach so, ihr werdet es quotieren...oder meintest du vielleicht doch goutieren?!?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: MC 
Datum:   05-03-13 15:19

@vorderer Ötztaler: Wenn Du Dir mit Fremdwörtern etwas schwer tust, dann schreib halt bitte "anerkennen" anstatt "quotieren".*

*Ich klär jetzt nicht auf, wie`s wirklich heißt - Frag Deinen Wolf.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: Ewald 
Datum:   05-03-13 14:55

Danke, Jakob für Deinen Beitrag!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: Vorderer Oetztaler 
Datum:   05-03-13 14:53

Man sollte beachten, dass eine Gemeinde in Mitten eines Tourismus-Tales, die über kein eigenes, größeres Skigebiet (Niederthai gilt in diesen Dimensionen für mich nicht!) dennoch so vom Tourismus profitiert. Das ist extrem wichtig für das ganze Dorf! Und eine Errungenschaft eines engagierten Bürgermeisters! Davon könnten sich einige, vor allem in Oetz eine Scheibe abschneiden!

Jakob Wolf hat es geschafft mit Projekten wie z. B. Ötzidorf, Stuibenfall, Kurzentrum usw. Umhausen als Mitspieler auf dem Oetztaler Parkett zu positionieren.

Dies werden auch die Wähler im Tal bei der Landtagswahl dementsprechend honorieren bzw. quotieren!



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: tirolo normalo 
Datum:   05-03-13 14:39

was genau wird "quotiert"?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: Vorderer Oetztaler 
Datum:   05-03-13 14:25

Wieder einmal kann man den sarkastischen Hasspostern bzw. diversen Neidern mit Zahlen schnell den Wind aus den Segeln nehmen.

Gemeinderatswahl 2010 – Umhausen:

Gültige, abgegebene Stimmen: 1.943, davon haben 1.520 Wähler Jakob Wolf zum Bürgermeister in Umhausen gewählt. Zudem hat seine Liste auch mit 42,31 % am meisten von allen Listen erhalten!

Und nicht nur die Zahlen sprechen für sich, was Jakob Wolf während seinen Legislaturperioden aus Umhausen gemacht hat spricht Bände und wird auch in den umliegenden Gemeinden quotiert!



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: MC 
Datum:   05-03-13 13:17

Aus dem Beitrag: "Jakob Wolf ist ein ÖVP-Bürgermeister, wie ihn ÖVP-Wähler verdienen".
Dem ist nichts hinzuzufügen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: carlito 
Datum:   05-03-13 12:52

Ahaaaah!
Daher kommt also der volksgebräuchliche Ausdruck "...einen Wolf haben...", quasi ein Arschreiberl, das man mit Hirschtalg lindern kann.

Ist er vielleicht RADON-geschädigt?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: Jimmy 
Datum:   05-03-13 12:24

Wunderst du dich noch über Jakob Wolf?

Hast du das nicht gelesen? http://www.dietiwag.at/blog/index.php?datum=2013-01-23

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: oetzerau 
Datum:   05-03-13 11:27

handy-mail wahrscheinlich von irgendwo unterwegs gesendet. oder aus dem gasthaus.
das ist eine komplettverarschung der bevölkerung. aber wahrscheinlich hat wolf geglaubt, dass das eh nie aufkommt.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Jakob Wolf, TIWAG-Büttel
Autor: Fiegl 
Datum:   05-03-13 11:11

Das schlägt dem Faß den Boden aus.
Bürgerinitiativen müssen von Haus zu Haus laufen um 200 gültige Unterschriften zu sammeln für einen Einspruch und der Bürgermeister Wolf wirft das Grundrecht der Gemeinde U. weg wie ein Stück Abfallpapier.

Auf diesen Beitrag antworten
 Antworten einblenden   Nächster  |  Vorhergehender 


 
 Auf diesen Beitrag antworten
 Ihr Name (freiwillig):
 Ihre E-Mail-Adresse (freiwillig):
 Betreff:
   

phorum.org