spacer
home
kontakt

akut | tagebuch | forum | archiv | kontakt
 



 
 
 Auf diesen Beitrag antworten  |  Neues Thema beginnen  |  Übersicht  |  Im Forum suchen 
 Re: Platter als Samariter - von der TIWAG bezahlt
Autor: Kofferhoffer 
Datum:   13-04-13 08:34

Karwendel schrieb:

> Und was ist das für eine Firma, die Peer jetzt noch bertreibt:
< DISPO


® kontrollarmband.at • Dispo Austria
Tiglsweg 76 b • A-6073 Sistrans/Tirol
Fon +43-664-1611505 • Fax +43-512-370881

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Platter als Samariter - von der TIWAG bezahlt
Autor: Karwendel 
Datum:   13-04-13 08:01

Und was ist das für eine Firma, die Peer jetzt noch bertreibt: DISPO

siehe da: http://www.dietiwag.at/img2/fasching_peer_800.jpg

???



Freitag schrieb:

> Sonntag schrieb:
>
> > Eine Frage. War der Herbert Peer nicht beim ORF? So kann sich
> > ein Kreis schließen.
>
>
> Auskunft an Sonntag am Freitag:
> der Herbert Peer ---- erst war er bei Intermontana Sport in der
> Rossau, dann nahmen sie ihn beim ORF um viel LICHT INS DUNKEL
> zu bringen, zeitgleich war er im tivoli ´Gratisblitzer und
> Platzreservierer´ für die Politiker und die TIWACKER und als er
> in Pension ging (als ORF - ler?) schnappte ihn sich der LH
> Platter als Netzwerker und Gabenverteiler für den Verein TIROL
> HILFT oder so ähnlich. Ob der Hr. Peer das für Gotteslohn
> macht? (Nicht lachen!)

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Platter als Samariter - von der TIWAG bezahlt
Autor: Freitag 
Datum:   12-04-13 14:33

Sonntag schrieb:

> Eine Frage. War der Herbert Peer nicht beim ORF? So kann sich
> ein Kreis schließen.


Auskunft an Sonntag am Freitag:
der Herbert Peer ---- erst war er bei Intermontana Sport in der Rossau, dann nahmen sie ihn beim ORF um viel LICHT INS DUNKEL zu bringen, zeitgleich war er im tivoli ´Gratisblitzer und Platzreservierer´ für die Politiker und die TIWACKER und als er in Pension ging (als ORF - ler?) schnappte ihn sich der LH Platter als Netzwerker und Gabenverteiler für den Verein TIROL HILFT oder so ähnlich. Ob der Hr. Peer das für Gotteslohn macht? (Nicht lachen!)

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Platter als Samariter - von der TIWAG bezahlt
Autor: Peter 
Datum:   12-04-13 09:17

Und wieder spielt der unsägliche Wolfgang Mader in dieser Geschichte (1000 Euro für Peers Faschingstreiben) mit.

Wer setzt DEN endlich vor die Türe?

Fällt Platter, fallen auch Eberle und Wallnöfer. Dann ist vielleicht auch der Mader kündbar.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Platter als Samariter - von der TIWAG bezahlt
Autor: @bunga+bunga 
Datum:   11-04-13 20:21

Bitte , bitte tut's mir nit auf die Brider im Siden einihauen...!!!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Platter als Samariter - von der TIWAG bezahlt
Autor: seroquel 
Datum:   11-04-13 19:49

Dieser Artikel passt dazu..http://www.tt.com/%C3%9Cberblick/Wirtschaft/WirtschaftTirol/6404660-6/leitner-droht-mit-telfs-abzug.csp?success=1#comments

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Platter als Samariter - von der TIWAG bezahlt
Autor: Höfen 
Datum:   11-04-13 19:47

Was wollt ihr denn alle hier: Ihr könnt machen was ihr wollt... Der nächste Landeshauptmann kommt von der ÖVP und wenn Platter absauft, dann werden sich die Herren van Staa, Geisler, Mallaun, Bodenseer, Köll u.a. zusammensetzen und einen anderen (der zu ihrem inneren Kreis gehört) nominieren. Ob euch hier der Schöpf dann lieber ist, sei mal dahin gestellt.
Jedenfalls wird van Staa kräftig mitmischen. Dann wird es "stundenlange" Scheingespräche mit Anna Hosp geben - bis man sich einigt und dann ist die gute Anna Landeshauptfrau-Vize - Resort: Gemeinden und Finanzen! (und damit der heimliche Landeshauptmann). Lindeberger wird dann Gesundheits - und Verkehrslandesrat... Wenn sich alles nicht ausgeht mit der "schwarz-gelben<->gelb-schwarzen Koalition" - dann stehen entweder die Freiheitlichen (Priorität 1 wie man hört laut van Staa) mit Rudi Federspiel & Hauser (Sicherheit !!!!!) und/oder die Sozi "Gewehr bei Fuß". Alles andere sind Träumereien!!
Ihr werdet es sehen. Die letzte Wahl wurde durch den Fall "Streiter" wesentlich gekippt. So einen Fall gibt es derzeit (leider) keinen! Würde die Hosp-Liste kippen (unter 8%) dann ginge sich was anderes aus - eine echte Veränderung... aber nur dann!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Platter als Samariter - von der TIWAG bezahlt
Autor: Schwazer 
Datum:   11-04-13 19:34

@ Puwe

Du scheinst keine Ahnung zu haben wie es in Österreich ausschaut sonst könntest du nicht so einen Blödsinn schreiben dass Tirol am besten da steht. Das war vielleicht einmal aber wenn ich mir die Entwicklung die z.B. die Steiermark in den letzten 20 Jahren genommen hat und das mit Tirol vergleiche, dann schaut der Vergleich ganz schlecht für unser Land aus. Beim Burgenland ist es das Selbe. In Tirol ist vieles verschlafen worden und auf die falschen Pferde gesetzt worden. Frag mal den Stronach warum er seine Fabriken in der Steiermark, Niederösterreich etc. gebaut hat und nicht in Tirol. An den Löhnen in Tirol wirds wohl nicht gelegen haben. Im letzten Jahrzehnt sind sehr viele internationale Firmen nach Österreich gekommen nur die wenigsten nach Tirol warum wohl, weil wir schlechte Politiker haben, viel zu lange Verfahrenszeiten und eine schlechte Infrastruktur (Gas etc.)

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Platter als Samariter - von der TIWAG bezahlt
Autor: Graf Schasenthein 
Datum:   11-04-13 19:18

@puwe: Was Sie so alles schreiben ist teilweise faktenwidrig und von der ÖVP-Propagande unkritisch übernommen vulgo nachgeplappert.
So dumm kann doch kein Bürger sein, so etwas hinauszuposaunen, daher vermute ich , dass Sie ein Teilzeitbeschäftigter in der Mallaunschen Propagandawerkstatt sind.
So gesehen habe ich ein gewisses Verständnis für Ihre "Elaborate".
Sollten Sie das wirklich glauben und von Ihren Thesen auch überzeugt sein, dann spreche ich Ihnen mein aufrichtiges Bedauern und Mitleid aus.
Dann sollten Sie sich gleich beim " Platter hilft Fonds" melden, Sie Armer!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Platter als Samariter - von der TIWAG bezahlt
Autor: seroquel 
Datum:   11-04-13 19:18

zu puwe, wie er das unverschuldet in Sperrschrift schreibt, zeigt schon die Gesinnung. Auf der anderen Seite die zurecht zu Reichtum gekommenen. Agrar uns so......ja aber auf die Armen treten...

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Platter als Samariter - von der TIWAG bezahlt
Autor: Sonntag 
Datum:   11-04-13 19:11

Eine Frage. War der Herbert Peer nicht beim ORF? So kann sich ein Kreis schließen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Platter als Samariter - von der TIWAG bezahlt
Autor: puwe 
Datum:   11-04-13 10:30

lieber tiwag leser - lies bitte was ich wrobel geantwortet habe

tiwag leser schrieb:

> puwe schrieb:
>
> > Gott sei Dank!
> >
> > Ist Tirol nicht auf solche Menschen angewiesen die hier ihren
> > Schmarrn in Form von unqualifizierten Antworten posten. Kein
> > Bundesland steht so gut da wie das unsere. Ich habe bei den
> > letzten Landtagswahlen nicht die ÖVP gewählt, werde es aber
> > wieder tun müssen, damit das Land nicht von solchen Chaoten
> wie
> > Wilhelm und obenstehende Schreiberlinge nicht an die
> > Schalthebel der Demokratie kommen. Wenn arme Familien die
> sich
> > die Heizung nicht leisten können, von einem landeseigenen
> > Betrieb eine Unterstützung bekommen, auf solche Leute
> > angewiesen sein sollten, dann "servas"
>
> Dann soll das ganze aber "Tiwag hilft" oder in der Art heißen
> und nicht "Netzwerk Tirol hilft", damit auch klar gestellt
> wird, wer der gute Samariter ist, mein(e) Liebe(r)!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Platter als Samariter - von der TIWAG bezahlt
Autor: puwe 
Datum:   11-04-13 10:25

wrobel schrieb:

> Liebe(r) MC da muß ich aber widersprechen. Wenn dieser Poster
> schreibt, dass kein Bundesland so gut aufgestellt ist wie
> Tirol, und 3 Zeilen weiter bestätigt, dass sich Leute in Tirol
> die hohen Heizkosten nicht leisten können- na dass ist wohl
> doch Stammwähler ÖVP!!!

hallo wrobel

zum unterschied vieler poster hier in diesem forum informiere ich mich vor jeder wahl über die programme der wahlwerbenden parteien und wähle dann entsprechend meiner auswahl - also bin ich wechselwähler
ich habe daher festgestellt, dass tirol eine niedrige pro kopf verschuldung aufweist und habe gegenüber anderen bundesländern auch festgestellt, dass trotz aller rückschläge und fehlinvestitionen die hypobank noch dem land gehört und dass die tiwag trotz aller grossbordergeschäfte noch geld hat um die hypo zu unterstützen man kann davon halten was man will aber schaut nach kärnten oder in die steiermark ( die stewag gehört einem franz. konzern) usw.
leider gibt es auf der welt immer menschen, die zwar zum mittelstand gehören, aber durch ausfall eines verdieners (krankheit, unfall etc.) u n v e r s c h u l d e t in not geraten und auf finanzielle zuwendungen angewiesen sind und wenn hier die tiwag direkt überweist ohne vorher zehn banken zu benützen, dann heisst das schnelle und effektive hilfe - der andere weg wäre so: wie hoffentlich allgemein bekannt (sonst informieren) schüttet die tiwag jährlich in das landesbudget den finanziellen überling (oder wie leider vorgekommen zweihundert millionen in die hypo) und kann dann, wenn man es so bezeichnen will aus dem landesbudget, die in not geratenen unterstützen.



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Platter als Samariter - von der TIWAG bezahlt
Autor: puwe 
Datum:   11-04-13 09:50

halo mc wählen kann ich wohl was ich will und ich bezeichne mich als wechselwähler aber sie sind ein protest- oder nichtwähler MC schrieb:

> Ja puwe, ganz klar: Du hast noch nie nicht ÖVP gewählt.
> *ROFL*
>

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Platter als Samariter - von der TIWAG bezahlt
Autor: Robin 
Datum:   11-04-13 08:00

Vergibt der Samariter auch Platzkarten für die elitäre TIWAG Parkplatzanlage in der Innsbrucker Innenstadt?

Wär ein Edler Zug. Einmal so wie die zahlreichen Tiwag Angestelltengattinen und deren Anhang den Wagen
Rahmen eines Wochenendeinkaufs dort im schützenden Schatten der Bäume kostenlos abzustellen, am edlen Gelände, Tempelstrasse/Michael Gaismayrstrasse.

Ach, ... wohl nur ein Traum aller Stromzahler ...

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Platter als Samariter - von der TIWAG bezahlt
Autor: Transparenz 28.04. 
Datum:   10-04-13 20:26

@ Ex-ÖVPler schrieb:

> Das Plattersche "Netzwerk Tirol" müsste richtigerweise
> "Schwarzes Netzwerk Tirol" genannt werden.

Wird doch hoffentlich nicht als weitere Waschmaschine, bzw. Fundraising-Institut für Anderes zweckentfremdet ?
Es gibt genug registrierte Stiftungen und soziale Fonds, liegen in "Deinem" eigenen Landhaus auf,
aber die Deine findet sich nicht darunter ...

http://www.tirol.gv.at/fileadmin/www.tirol.gv.at/themen/gesellschaft-und-soziales/staatsbuergerschaft/downloads/Sozialstiftungen-fonds_03.08.2011.PDF

Gibt es auch vorzeigbare Tätigkeitsberichte, Bilanzen, Buchhaltung, Kassier?
In drei Jahren Tätigkeit könnte es ja mal Erfolgsmeldungen regnen
(oder fällt das unters Amtsgeheimnis und Persönlichkeitsrechte, etc.?)



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Platter als Samariter - von der TIWAG bezahlt
Autor: wrobel 
Datum:   10-04-13 18:29

Liebe(r) MC da muß ich aber widersprechen. Wenn dieser Poster schreibt, dass kein Bundesland so gut aufgestellt ist wie Tirol, und 3 Zeilen weiter bestätigt, dass sich Leute in Tirol die hohen Heizkosten nicht leisten können- na dass ist wohl doch Stammwähler ÖVP!!!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Platter als Samariter - von der TIWAG bezahlt
Autor: Schürzenjäger 
Datum:   10-04-13 18:06

@ Ehschowissn schrieb:

> jemandem, der arm im geiste ist, ist eben nur schwer zu helfen...
> und wirklich skandalös ist, dass er das auf den köpfen jener
> austrägt, die wirklich unterstützung bräuchten.
> dieser LH ist das allerletzte!

In anderen zivilisierten Ländern macht diese Charity-Angelegenheiten meist ehrenhalber die jeweilige First Lady.
Bei uns nicht, weil wir haben ja trotz x-fachem glühendem Familienbekenntnis keine (zumindest offiziell).
Also muß unser gütiger Landesvater die barmherzigen Gaben selber verteilen.



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Platter als Samariter - von der TIWAG bezahlt
Autor: MC 
Datum:   10-04-13 16:48

Ja puwe, ganz klar: Du hast noch nie nicht ÖVP gewählt. *ROFL*


Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Platter als Samariter - von der TIWAG bezahlt
Autor: @bunga+bunga 
Datum:   10-04-13 16:38

...ich lasse mir die Jagd und den Samariter nicht kriminalisieren !!! © Platterer



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Platter als Samariter - von der TIWAG bezahlt
Autor: Ex-ÖVPler 
Datum:   10-04-13 16:31

Das Plattersche "Netzwerk Tirol" müsste richtigerweise "Schwarzes Netzwerk Tirol" genannt werden.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Platter als Samariter - von der TIWAG bezahlt
Autor: Spassvogel 
Datum:   10-04-13 16:19

Ist die Bezeichnung "Netzwerk Tirol" bereits ein Geständnis?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Platter als Samariter - von der TIWAG bezahlt
Autor: tiwag leser 
Datum:   10-04-13 16:16

puwe schrieb:

> Gott sei Dank!
>
> Ist Tirol nicht auf solche Menschen angewiesen die hier ihren
> Schmarrn in Form von unqualifizierten Antworten posten. Kein
> Bundesland steht so gut da wie das unsere. Ich habe bei den
> letzten Landtagswahlen nicht die ÖVP gewählt, werde es aber
> wieder tun müssen, damit das Land nicht von solchen Chaoten wie
> Wilhelm und obenstehende Schreiberlinge nicht an die
> Schalthebel der Demokratie kommen. Wenn arme Familien die sich
> die Heizung nicht leisten können, von einem landeseigenen
> Betrieb eine Unterstützung bekommen, auf solche Leute
> angewiesen sein sollten, dann "servas"

Dann soll das ganze aber "Tiwag hilft" oder in der Art heißen und nicht "Netzwerk Tirol hilft", damit auch klar gestellt wird, wer der gute Samariter ist, mein(e) Liebe(r)!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Platter als Samariter - von der TIWAG bezahlt
Autor: Dealer 
Datum:   10-04-13 15:59

Habe gehört Morgen berichten die Tiroler Medien über diese neue Sauerei:

Vermutliche Schlagzeile Nindler:
"Tauziehen um das Samariterbudget zwischen SPÖ und ÖVP ging zu Gunsten der ÖVP - Platter hat sich mit seinem ganzen Gewicht für diese gute Sache eingesetzt!"

Möglicher ORF Beitrag:
"Im Tauziehen um die Erlangung Samariterbudgets mit den Ärmsten von Tirol haben sich knapp die Schuplattler durchsetzten können"

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Platter als Samariter - von der TIWAG bezahlt
Autor: puwe 
Datum:   10-04-13 15:02

Gott sei Dank...

...ist Tirol nicht auf solche Menschen angewiesen, die hier ihren Schmarrn in Form von unqualifizierten Antworten posten! Kein Bundesland steht so gut da wie das unsere. Ich habe bei den letzten Landtagswahlen nicht die ÖVP gewählt, werde es aber wieder tun müssen, damit das Land nicht von solchen Chaoten wie Wilhelm und obenstehende Schreiberlinge nicht an die Schalthebel der Demokratie kommen. Wenn arme Familien, die sich die Heizung nicht leisten können, von einem landeseigenen Betrieb eine Unterstützung bekommen, auf solche Leute angewiesen sein sollten, dann "Servas"!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Platter als Samariter - von der TIWAG bezahlt
Autor: Animal farm 
Datum:   10-04-13 14:46

@ MC schrieb:

> Und auch hier: Nichts anderes als reiner Stimmenkauf. ...
> Aber alles unter dem Deckmantel der Nächstenliebe. Schwarze CV-Facken!

Aber auch wieder einmal ein klassischer Rohrkrepierer vom "General Napoleon" himself!
Wieviel Bummerl'n hat inzwischen Magus Malaun schon auf seinem Konto ...?
Wann wird endlich "zudraht"?



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Platter als Samariter - von der TIWAG bezahlt
Autor: Erbärmliche Almosen 
Datum:   10-04-13 14:13

Nichts Neues im Westen:

diese Debatte läuft auch schon seit 3 Jahren (weitgehend unbemerkt von den unabhängigen Blättern).
LH Günther darf seither wie weiland Al Haida den Wohltäter spielen,
und mit den woanders abgepressten Scheinen herumwachteln.
(mich dünkt, auch der van Staa hatte irgendwo so eine kleine, soziale Portokassa ...?)

Markus: Du hast das ja eh schon 2010 angesprochen:
http://www.dietiwag.org/blog/index.php?datum=2010-12-13

Aber wenn alle solidarischen Stricke reissen sollten, gibt es ja immer noch die edle Bruderschaft St. Christoph ...

PS: nichts gegen Hilfe und Sozialprojekte insgesamt, aber dann auch von Herzen und aus dem eigenen Sack:
wie z.B. hier in einem Privatunternehmen (auch mit PR , aber völlig in Ordnung):
http://www.freudenthaler.at/socialexcellence/

Nicht vollmundig fremdes Geld "verschenken", um sich dann auf die Schultern klopfen lassen,
das ist in erster Linie einmal ganz, ganz SCHÄBIG!
(vor allem von einem "Großverdiener", der mit 16.000 € im Monat so viel einstreift wie Andere im Jahr!)



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Platter als Samariter - von der TIWAG bezahlt
Autor: Nixwisser 
Datum:   10-04-13 14:10

Wenn ihr die Platter-Scheisse fortsetzen wollt, dann wählt einfach die Dr. Anna Hosp!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Platter als Samariter - von der TIWAG bezahlt
Autor: Toni 
Datum:   10-04-13 14:07

Wo ist der große Kotzhaufen? Ich möchte dazukotzen.

Bitte abservieren diese Parasiten am 28. April!!!!!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Platter als Samariter - von der TIWAG bezahlt
Autor: Ehschowissn 
Datum:   10-04-13 13:59

@talbauer

das ist nicht nur das problem sondern der skandal!!!!!!!!!!!!!!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Platter als Samariter - von der TIWAG bezahlt
Autor: Talbauer 
Datum:   10-04-13 13:57

Das Problem an dieser Sache ist, dass der LH als Regierungsvertreter ja schon an der staatlichen Wohlfahrt beteiligt ist und noch mal, quasi auf privater Ebene Gelder verteilt. Es würde wohl niemand etwas sagen, wenn die Spender die Gelder (aus freien Stücken) an eine private Organisation überweisen würden.
Hier steht halt wieder mal der politische Missbrauch im Vordergrund.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Platter als Samariter - von der TIWAG bezahlt
Autor: Ex-ÖVPler 
Datum:   10-04-13 13:51

Wieder ein Beweis dafür, in welcher korupten Bananenrepublik wir leben dürfen, in der selbst die MindestrentnerInnen mit der TIWAG-Rechnung diese schwarzen Arschlöcher und ihre Netzwerke ungefragt sponsern müssen. Diesen ÖVPlern ist jegliches Schamgefühl abhanden gekommen und ich hoffe inständig, dass die TirolerInnen endlich erwachen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Platter als Samariter - von der TIWAG bezahlt
Autor: ÖVP abwählen! 
Datum:   10-04-13 13:48

Wir haben doch so ein megasuperscharfes Transparenzgesetz!

Bloß: Die Politiker lachen sich krank, dass wir ihnen das geglaubt haben.


huipui schrieb:

> das ist schon wieder so der wahnsinn!!
>
> ALLE LANDESNAHEN UND LANDESEIGENEN unternehmen sollen ihre
> sponsorings offen legen müssen! für JEDERMANN/FRAU einsehbar!
> sonst geht das die nächsten 100 jahre so weiter!!!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Platter als Samariter - von der TIWAG bezahlt
Autor: fritzgemein 
Datum:   10-04-13 13:39


Was sagt die WKStA bei solchen Kassentricks von öffentlichen Geldern, schnarch, schnarch.
Ist doch als rechtschaftender Bürger klar zu erkennen, dass ein LH Platter mit seinem "Hilfs-Verein" alleine durch Verschleierungen und unlauteren Geschäftsmethoden sträfliche Tatbestände begeht - wissentlich als Schandi und im Geloben an seine korrekte Amtsführung!!

Jezt kann sich jeder ausmalen, weshalb diese Kröten mit Geld und Macht sich alles richten und am Parteitag "Italienische Verhältnise" ausrufen, indessen den 2000 Analphabeten den Chaos "nach Ihnen" heraufbeschwören. Parallelen zu Kärnten rücken immer näher >>> 28.04.2013

http://www.dietiwag.at/img2/pruenster.jpg

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Platter als Samariter - von der TIWAG bezahlt
Autor: MC 
Datum:   10-04-13 13:13

Und auch hier: Nichts anderes als reiner Stimmenkauf.
Für die notleidenden Menschen sind 400 Euro in dieser Situation viel Geld. Was glaubt ihr denn wieviele solche Auszahlungen es speziell in den letzten 3 Monaten gegeben hat?
Da wurde das Geld vermutlich geradzu hinausgeschoßen!

Aber alles unter dem Deckmantel der Nächstenliebe. Schwarze CV-Facken!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Platter als Samariter - von der TIWAG bezahlt
Autor: huipui 
Datum:   10-04-13 12:54

das ist schon wieder so der wahnsinn!!

ALLE LANDESNAHEN UND LANDESEIGENEN unternehmen sollen ihre sponsorings offen legen müssen! für JEDERMANN/FRAU einsehbar! sonst geht das die nächsten 100 jahre so weiter!!!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Platter als Samariter - von der TIWAG bezahlt
Autor: Wilten 
Datum:   10-04-13 12:53

Und der Platter darf einfach mit seine Pratzen in die öffentlichen Kassen hineinfahren, um sich als sozialer Politiker darzustellen.

Da ist es schon lange nicht mehr mit dem Austauschen eines Kopfes oder einiger Köpfe getan, da muss die ganze Bagage weg.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Platter als Samariter - von der TIWAG bezahlt
Autor: Wissender 
Datum:   10-04-13 12:37

Als Zusatzinformation zur hier aufgedeckten Geschichte sei darauf hingewiesen, dass auch die IKB fleißig auf Zuruf des "Netzwerk Tirol hilft" mit Geldern "aushilft"!!

Wie kann das die IKB erklären?
Ist das auch "privates" Geld, dass hier hinüberverteilt wird?

Können die da oben in irgendeinerweise zwischen öffentlich und privat unterscheiden?
Gibt es diesen Monopoly-Verteilungs-Spielkreis zur Belustigung der Mächtigen?

Wie lange lassen wir uns das noch gefallen?
Alle haben die Wahl am 28. 4.!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Platter als Samariter - von der TIWAG bezahlt
Autor: Hmh 
Datum:   10-04-13 11:55

Ist das ein Verein, oder was ist das sonst?
Wenn ja ist dieser gemeldet und wer sind die gewählten Vertreter?
Gibt es da auch Kasseprüfer?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Platter als Samariter - von der TIWAG bezahlt
Autor: Ehschowissn 
Datum:   10-04-13 11:42

TIWAG: Mehr als 44 Mio. € im Jahr 2009 verschleudert!

Das Landesunternehmen TIWAG hat laut Bilanz 2009 mehr als 44 Millionen Euro, das sind mehr als 600 Millionen Schilling, für Werbung, Berater, Reiseaufwendungen, Vorstandsgehälter und andere Fremdleistungen ausgegeben:

• Werbeeinschaltungen 7,5 Mio. €
• Berater 11,5 Mio. €
• Reisen 3,2 Mio. €
• Fremdleistungen 21,4 Mio. €
• Vorstandsgehälter mehr als 570.000 €

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Platter als Samariter - von der TIWAG bezahlt
Autor: fritzgemein 
Datum:   10-04-13 11:39


Ernstgemeint hat es auch das Bürgerforum, aber Samariter Platter hat´s verhindert mit seinem "NETZWERK Tirol", die 16 + 5 = 21 Regierungs-Abgeordneten hatten schon die warmen "FILZ-Patschen" an.


http://www.listefritz.at/soziales/738-tiwag-tigas-vvt-landesunternehmen-greifen-buergern-in-die-taschen

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Platter als Samariter - von der TIWAG bezahlt
Autor: @bunga+bunga 
Datum:   10-04-13 11:23

Bitte bei jedem Mail dazuhängen!!

http://www.dietiwag.at/img2/oevp_abwaehlen.jpg



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Platter als Samariter - von der TIWAG bezahlt
Autor: Werner 
Datum:   10-04-13 10:57

Hintennach fällt es mir leider erst ein:

Wir hätten alle zum Parteitag der ÖVP im Ötztal gehen sollen, da gab es die ganze Zeit zu saufen und zu fressen bis zum Abwinken.

Endlich hätten wir dann einmal so viel kotzen können, wie wir alle schon lange möchten!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Platter als Samariter - von der TIWAG bezahlt
Autor: Talbauer 
Datum:   10-04-13 10:53

Und dennoch, oder gerade deshalb? Ist das Zniachtl der unbeliebteste Landeshauptmann aller Zeiten.

Nebenbei sei die Frage erlaubt, ob denn die TIWAG das alles so machen darf. Irgendwie riecht das doch nach Untreue.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Platter als Samariter - von der TIWAG bezahlt
Autor: Heini 
Datum:   10-04-13 10:45

Ja, das ist jetzt wirklich ganz ganz tief!!
Danke an MW für die - wie immer - perfekte Arbeit!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Platter als Samariter - von der TIWAG bezahlt
Autor: Kasermandl 
Datum:   10-04-13 10:43

Und i hunn gmoant, seit der Zanon Friedl weck isch, gibs kuane Lecks mehr in der Tiwag ("Tiwag-Leaks"). Da honn i mi aber sauber taischt.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Platter als Samariter - von der TIWAG bezahlt
Autor: zefix 
Datum:   10-04-13 10:38

scharf!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Platter als Samariter - von der TIWAG bezahlt
Autor: Erika 
Datum:   10-04-13 10:29

E s   i s t   z u m   S c h p e i b e n   ! !

(Bitte entschuldigt, dass ich da nicht mehr 'sachlich' argumentieren kann, wenn einer notleidenden Familie 300 Euro hingeworfen werden von einer prasserischen ÖVP!!)

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Platter als Samariter - von der TIWAG bezahlt
Autor: Gimpl 
Datum:   10-04-13 10:24

so funktioniert die ÖVP schon 50 Jahre lang. Gemixt wird diese Kloakensuppe noch mit Postenschacher undFreunderlwirtschaft.
Auf diese Art und Weise sitzen solche Drohnen in Ämtern und Kommunalbetrieben in Führungspositionen und können dort generationenweise völlig ungestört saugen.
Um dort hinzugelangen erniedrigen sich viele Amtsdiener und Kriecher und massieren die Aftermuskulatur der Amts-und Machtträger.
Das System der ÖVP/SPÖ ist ein finanzielles Perpetuum mobile für die Parteiangehörigen samt Nachkommenschaft.
Am 28. April haben die Bürger die historische Chance, dieses Nehmer- und undemokratische Bonzensystem abzuschaffen, jawohl, abzuschaffen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Platter als Samariter - von der TIWAG bezahlt
Autor: Das Tirol Blatt der VP 
Datum:   10-04-13 10:23


Schau, Schau und das alles vorbei geschummelt an EINER dummen Öffentlichkeit, wie immer die TIWAG als "Glücksbringer" und einige Liftbetreiber, Unternehmer und Musikantenvereine als Überbringer dieser Botschaften. ++++Im Mittelpunkt der schlaue Schandi Platter als Landeskommandant+++++

Ausi aus den Stauden, Herr Peer wie wird der Verein unterhalten....(null Toleranz)...

HP - von Platter´s Heiligem Land:
"Seit der Gründung im März 2010 wurden hunderte Hilfsansuchen an das Netzwerk gerichtet. Mehr als die Hälfte davon konnte bereits positiv durch Mitwirkung der zahlreichen Partner des Netzwerkes erledigt werden. Man muss sich nicht schämen, wenn man in eine Notlage gekommen ist. Betroffene, aber auch jene, die Unterstützung leisten möchten, sind herzlich eingeladen, das „Netzwerk Tirol hilft“ zu kontaktieren"

Was sagen die "Roten Ministranten" im "Bundessozialamt" ....Reheis bitte um Antworten, aber FLOTT.
http://www.bundessozialamt.gv.at/basb/Ueber_Uns/Landesstelle_Tirol

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Platter als Samariter - von der TIWAG bezahlt
Autor: Ehschowissn 
Datum:   10-04-13 10:18

jemandem, der arm im geiste ist, ist eben nur schwer zu helfen...

und wirklich skandalös ist, dass er das auf den köpfen jener austrägt, die wirklich unterstützung bräuchten.


dieser LH ist das allerletzte!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Platter als Samariter - von der TIWAG bezahlt
Autor: webmaster 
Datum:   10-04-13 09:54

Dieser Thread gehört zum Artikel
"Platter als barmherziger Samariter, powered by TIWAG": http://www.dietiwag.at/index.php?id=4140

Auf diesen Beitrag antworten
 Antworten einblenden   Nächster  |  Vorhergehender 


 
 Auf diesen Beitrag antworten
 Ihr Name (freiwillig):
 Ihre E-Mail-Adresse (freiwillig):
 Betreff:
   

phorum.org