spacer
home
kontakt

akut | tagebuch | forum | archiv | kontakt
 



 
 
 Auf diesen Beitrag antworten  |  Neues Thema beginnen  |  Übersicht  |  Im Forum suchen 
 Re: POST 0.5 - 1/2
Autor: legmas 
Datum:   14-06-13 13:27

Marend schrieb:
>
> Na, solange die allfällige Zinsen in Form von Fleischkässemmeln auszahlen ?
>

...und die KeSt. im Gegenwert von 0,00josef wäre dann noch das "Saure Gurkerl" dazu ;-)


Während man die einst vollmundig verkündete Transaktionssteuer auf Börsenspekulationen still entschlafen ist ....



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: POST 0.5 - 1/2
Autor: Marend 
Datum:   14-06-13 08:31

@ guh schrieb:
>
> Ich kapiere es einfach noch (nicht) wieso ein
> Unternehmen dass seit Jahrzehnten fast überall in Österreich
> vor Ort präsent ist, freiwillig seine Niederlassungen schliesst
> und das Geschäft der Konkurrenz überlasst. Speziell PSK Bank.
> Oder gibt es jemanden der in einer Metzgerei seine
> Geldgeschäfte unter den Augen der Neugierigen Kunden tätigen will?

Na, solange die allfällige Zinsen in Form von Fleischkässemmeln auszahlen?



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: POST 0.5 - 1/2
Autor: guh 
Datum:   13-06-13 21:17

Wir haben in den Region einen einzigen Postpartner und das ist man höre und staune eine Metzgerei. Diese hat noch einen Imbiss dabei und im hintersten Eck ist ein Postschalter angebracht. Neben der tollen Geruchskulisse direkt neben der Küche wird man von Wurtverkäuferinnen bedient, die ich immer wirklich einen Plan haben. Die Leistungen der PSK Bank wurden gestrichen, da dies in der Location und mit dem Personal nicht handelbar ist. Was die Postzusteller anbelangt, bin ich zum großen Teil zufrieden. Der Landzusteller kommt jeden Tag vorbei. Je nachdem im Zeitraum von 11.15 - 15.30 Uhr je nach Arbeitsanfall und Tour. Millerweile kommt bald jeden Tag ein anderer Landzusteller oder wie das heisst. Mir hat ein Postler mal erzählt wieviel er in der Stunde kriegt und wie es mit den Überstunden läuft. Wenn das stimmt dann werden die Leute hier wiedermal so richtig ausgebeutet.
Hauptsache es kommt ein fetter Gewinn raus damit man bei den Aktionären glänzen kann. Und dann fette Erfolgsboni einschieben, der kleine Mitarbeiter kriegt natürlich nichts, wieso auch bitte schön ? Ich kapiere es einfach noch wieso ein Unternehmen dass seit Jahrzehnten fast überall in Österreich vor Ort präsent ist, freiwillig seine Niederlassungen schliesst und das Geschäft der Konkurrenz überlasst. Speziell PSK Bank. Oder gibt es jemanden der in einer Metzgerei seine Geldgeschäfte unter den Augen der Neugierigen Kunden tätigen will ?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: POST 0.5 - 1/2
Autor: Krampus 
Datum:   13-06-13 18:17

@ nikolaus schrieb:

Geht doch nicht, dann bekomme ich die romantischen Liebesbriefe von Platter/Malaun auch nicht mehr!

(Vorsicht: Unwissenheit schützt vor Strafe nicht!)



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: POST 0.5 - 1/2
Autor: nikolaus 
Datum:   13-06-13 16:34

die ärgerliche werbeflut lässt sich ganz leicht abstellen.
ein etikett (am postkastl angebracht) mit dem hinweis dass nur persönliche adressierte post zugestellt werden soll funktioniert einwandfrei.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: POST 0.5 - 1/3
Autor: Leserin 
Datum:   13-06-13 16:14

Ich weiss nicht, aber schreibt ihr überhaupt noch Briefe, und wenn ja, mal ehrlich, wie oft ? Wenn alle nur noch Mail benutzen, dann brauchts einen doch nicht wundern... und apropos Überwachung: brief < ? > digital, was meint ihr?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: POST 0.5 - 1/3
Autor: Liliput 
Datum:   13-06-13 14:04

Ich weiß ja nicht, wie es anderswo ist, aber bei uns im Unterland werden die gelben Postler langsam zu einer bedrohten Art. Nicht wie angekündigt jeden zweiten Tag, mitunter sehen wir die "Briefträger" nur mehr einmal pro Woche, dann aber heftig beladen mit dem ganzen Müll einer Woche.

Vorteil: nur EIN Gang zum Container (gesammelte Kasblätter samt und sonders ungelesen)

Nachteil: Terminpläne, Veranstaltungshinweise, etc. uninteressant, da meist überholt ...

Wenn sie sich unbedingt selbst ruinieren wollen, na bitte! Zerschlagen ist schnell etwas.
Hatten wir eigentlich nicht einmal ein Anrecht auf eine flächendeckende Versorgung?
Oder kontrolliert jetzt der NSA auch schon unseren Briefverkehr?

Was hört man vom Zangerl dazu - eh klar: NICHTS!



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: POST 0.5 - 1/2
Autor: geschrumpft 
Datum:   02-11-12 13:53

Ich weiß nicht, ob ich der Einzige bin, der die Postler vermisst?
Abgesehen von dem XXXL-Scheiß, mit dem sie großflächig die Landschaft verschmutzen,
sieht man die immer weniger - womöglich eine bedrohte, aussterbende Rasse?
Wenn aber dann noch Feiertage vorkommen, gerät deren Plan(?) völlig durcheinander ...

Schöne Grüße
vom vielgepriesenen "Ländlichen Raum"!



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: POST 0.5 - 1/2
Autor: staatsdiener 
Datum:   05-07-12 08:41

http://www.ak-tirol.com/bilder/d102/Folder-Mobbing-09.pdf
wehret und wehret enk

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: POST 0.5 - 1/2
Autor: staatsdiener 
Datum:   05-07-12 08:40

seit die schüssel regierung österreich den ausverkauf preisgegeben hat bzw. den privatisierungswahn eingeführt hat, geht alles den bach runter. was macht der zangerl für seine früheren kollegen? die briefträger alle burn out gefährdet, und und und
die postoberbonzen legen ohnehin keinen wert mehr auf die meinung der bevölkerung und sperrt überall die postämter zu um private in einer sogenannten postpartnerschaft ihre arbeit tun zu lassen. man investiert lieber in die ostblockstaaten.https://derstandard.at/1334796862994/Expansion-in-CEE-Die-Post-steigt-in-Polen-und-Bulgarien-ein
unser zusteller ein sportlicher mann ist am limit. was machen da bitte ältere zusteller. es gibt keine plätze mehr. dann wird man wohl herausgemobbt? da füllen sich ganze google seiten.da werde ich lieber pirat und vediene monatlich 1700 euro und wenn ein stoff durch die runde gereicht wird sage ich nicht nein.so gelesen in der tt und krone.
nochmal, was macht der AK chef gegen mobbing in der post, sofern es mobbing gibt?
http://www.tt.com/Nachrichten/3614764-2/post-chef-bestreitet-mobbing.csp
lol, sehr vorehm ausgedrückt !

http://www.kleinezeitung.at/kaernten/klagenfurt/klagenfurt/2583823/kollegen-werden-hinausgemobbt.story
Die Zeiten, wo bei der Post ein gutes, solidarisches Betriebsklima herrschte sind vielerorts längstvorbei. Verunsicherung, Angst, Neid und Vernaderung sind an der Tagesordnung. Viele Postlerinnen und Postler werden „planmäßig gemobbt“; als für den Dienst nicht brauchbar denunziert und oft in für sie nicht vorteilhafte Sozialpläne und Pensionsaktionen gedrängt.
http://www.akstmk.at/online/page.php?P=287&IP=12776


tritt vor, herr zangerl,kämpfe die täterschaft nieder,gleich wo, die sich gegen kollegen als grausliche kollegenschweine entpuppen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: POST 0.5 - 1/2
Autor: Zu Lasten der Briefträger 
Datum:   05-07-12 03:09

Man muss sich als Kunde schon total verarscht vorkommen, sieht man die (teuren) Jubel-Werbe-Doppelseite
in den "informativen" Bezirksblättern:

* Ausbau: das Postnetz wächst - ach ja, nach mutwilliger Zerstörung & Aushungern finden sich kaum noch "Partner"!?
* Post und Bank bieten mehr - was, günstige Konditionen etwa gar?
* Kunden schätzen den Service-den es nur noch rudimentär gibt, angefressene Mitarbeiter lassen es den Kunden spüren!

Nur weiter so, vorhandene Strukturen mutwillig zerstören - und dann wieder um Hilfe schreien!



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: POST 0.5 - 1/2
Autor: Wut-Barometer 
Datum:   08-03-12 16:20

@ 3.1415 schrieb
> In den allermeisten Fällen werden solche Vorgänge durch große Beratungsfirmen wie etwa MC Kinsey geplant und
> durchgeführt.


Ja, das mag schon sein, bloß daß die hier beteiligten Ganoven (USVM...) weitab von einer seriösen Beratungsagentur anzusiedeln sind, des sind ja alles nur "Packler" und Täuscher um ihres eigentlichen Judaslohns willen.
Spesenritter und Provisionskaiser der übelsten Sorte sozusagen!

Der Herr Meischberger agierte früher am Langen Weg als Tankstellenpächter (war's die Avanti?),
und der Herr Hochegger war bestenfalls der "Roadie" vom KHG, vom "Öko-Bauern" Wittauer und dem Kommunikationsgenie 160er-Gorbachler ganz zu schweigen...
In Russland sind bei diesen dreisten Diebstählen an Volksvermögen die rätselhaft reichen Oligarchen entstanden,
solche Ziele dürfte die ewigjunge Buberlpartie wohl bei uns auch vor Augen gehabt haben ...

Aber Wien darf nicht Moskau werden (und Chicago auch nicht...)!



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: POST 0.5 - 1/2
Autor: 3.1415 
Datum:   08-03-12 15:46

Geschätzter Schreiber!

Sie schreiben:
> Irgendwie kommt man sich langsam total verarscht vor. Müssen
> hier die großzügigen „Prämien“ für die gekaufte
> Universaldienstverordnung verdient werden? (Gorbach, Wittauer
> und Konsorten?).

Ja, das ist die totale Verarschung.
Die Privatisierung staatlicher Betriebe zielt ja nicht auf eine Verbesserung der Dienstleistung für die Bevölkerung ab sonder dient der Gewinnmaximierung derjenigen , die sich ein Stück Beute ergattert haben. In den allermeisten Fällen werden solche Vorgänge durch große Beratungsfirmen wie etwa McKinsey geplant und durchgeführt. Diese Consultingfirmen cashen auch ganz ordentlich ab mit 20 bis 30 Prozent vom Gesamtvolumen im Voraus.

Dazu einige Literaturhinweise:

"Beraten&verkauft" von Thomas Leif, McKinsey&Co.- der große Bluff der Unternehmensberater, Lobbyissmus und Machtmissbrauch mit fatalen sozialen und wirtschaftlichen Folgen.

"Cross Border Leasing" von Werner Rügemer, ein Lehrstück zur globalen Enteignung der Städte

"Heuschrecken im öffentlichen Raum" von Werner Rügemer, Public Private Partnership, Anatomie eines globalen Finanzinstruments

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: POST 0.5 - 1/2
Autor: Blitzdenker 
Datum:   07-03-12 12:15

Wieso bringt dann die Post ausgerechnet am Samstag die Trotteltimes zu den Abonnementen?? Sonst kommt der Zeitungsausträger, sogar am Sonntag frühmorgens?? Ist das so ein lohnendes Geschäft?? Der neueste Schmäh mit der verpackten Werbung haut sowieso einem übervollen Fass den Boden raus. Aber Werbung austragen ist anscheinend auch ein finanzielles Schnäppchen!!!
.....die briefträger dürfen am land nicht einmal partezettel mitnehmen. sondern sie müssen den zweitagesrhythmus einhalten, selbst wenn die information über das begräbnis dann zu spät ankommt. d.h. am tag danach....
Partezettel sind auch nicht soooo wichtig wie die neuesten Angebote vom XXL Lutz und Konsorten!! Man sollte diese gesammtelten Idiotien bei diesen Firmen regelmäßig vor der Türe entsorgen anstatt sie zum Recyclinhof mitzunehmen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: POST 0.5 - 1/2
Autor: Nixwisser 
Datum:   07-03-12 09:32

RSa schrieb:

> Könnt nicht endlich jemand den "Blauen Brief" für den
> ex-Pfostenkommandant von Zams zustellen?
>

Er war nie Pfostenkommandant sondern Schreiberling (genannt Sachbearbeiter) beim Gendarmerieabteilungskommando Landeck.



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: POST 0.5 - 1/2
Autor: RSa 
Datum:   07-03-12 09:25

Könnt nicht endlich jemand den "Blauen Brief" für den ex-Pfostenkommandant von Zams zustellen?



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: POST 0.5 - 1/2
Autor: Post-Koffer 
Datum:   06-03-12 08:33

Stimmt, da ist schon eine besondere Spezies von wildgewordenen BWL-Freaks am Werken.
Einsparen um jeden Preis!

Wenn man weiß, wie unendlich mühsam (und teuer!) es ist, eine funktionierende Infrastruktur aufzubauen,
und dann sieht, wie leichtfertig hier der "Heim-VORTEIL" buchstäblich verspielt wurde,
braucht einen die derzeitige Motivation der Mitarbeiter nicht zu wundern (das nächste Waterloo!).
Die trampeln wie der Elefant im Porzellanladen alles nieder.

Mana denke nur an das geniale Innenraumdesign der neuen "Filialen" in NEON-GIFT-GELB
(das dann still und heimlich wieder zurückgenommen werden musste).
Aber dieselbe Truppe ist nach wie vor ungehindert in Amt und Würden ...



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: POST 0.5 - 1/2
Autor: skandal 
Datum:   05-03-12 18:50

Bei der Post geht es genauso ab wie bei der Hypo, TIWAG, Lebenshilfe...
eine handvoll trickreicher und gewissenloser bedient sich bis zum geht nicht mehr und das fußvolk wird traktiert und unterdrückt.
die briefträger dürfen am land nicht einmal partezettel mitnehmen. sondern sie müssen den zweitagesrhythmus einhalten, selbst wenn die information über das begräbnis dann zu spät ankommt. d.h. am tag danach.

ja spinnen die denn alle? wie lange lassen wir uns diese hirnrissigen frechheiten noch gefallen?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 POST 0.5 - 1/2
Autor: Wut-Barometer 
Datum:   05-03-12 16:45

Unsere Post bringt allen was…

Ja, schon – aber immer seltener!
Gerade am Land, wo man eh schon die meisten Postämter „eingespart“ hat, wird die Postverteilung neuerdings weiter ausgedünnt – und das bei gestiegenen Portokosten. Zeitungsprodukte werden fast nur noch gesammelt zugestellt, Werbebroschüren mit einem zusätzlichen Umschlag „veredelt“ etc.
Irgendwie kommt man sich langsam total verarscht vor. Müssen hier die großzügigen „Prämien“ für die gekaufte Universaldienstverordnung verdient werden? (Gorbach, Wittauer und Konsorten?).

...das alles kurz vor dem bevorstehenden Verlust des Briefmonopols – die werte Geschäftsführung tut noch alles,
um auch die letzten Kunden noch erfolgreich zu vergraulen!.
Das Briefmarkengeschäft: mutwillig zerstört (per Selbstklebemarken + Abgabe nur noch in der Menge)
Die vorhandene Infrastruktur/Filialnetz: mutwillig und nachhaltig vernichtet
Die Kundenakzeptanz: nachhaltig zerstört

BRAVO – So kann man dann guten Gewissens behaupten, das Werkel „rentiert“ sich nicht mehr.
Solche Manager braucht das Land.



Auf diesen Beitrag antworten
 Antworten einblenden   Nächster  |  Vorhergehender 


 
 Auf diesen Beitrag antworten
 Ihr Name (freiwillig):
 Ihre E-Mail-Adresse (freiwillig):
 Betreff:
   

phorum.org