spacer
home
kontakt

akut | tagebuch | forum | archiv | kontakt
 



 
 
 Auf diesen Beitrag antworten  |  Neues Thema beginnen  |  Übersicht  |  Im Forum suchen 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: grenzwert 
Datum:   02-09-13 17:24

Seid doch heilfroh,
daß ER sein alter ego "Gertie" nicht wieder reakti4t



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: Spaziergänger 
Datum:   02-09-13 16:47

Und wieder einmal ist ein neues Fass für die Selbstdarstellung des Herrn Gurgiser aufgemacht. Und wir werden wieder seitenlang und endlos über das Innen- und Aussenleben des Transitforums "informiert" und mit der "echten und wahren Wahrheit" konfrontiert.
Der Verdacht, dass sich die Herren Gurgiser und Weratschnig sich dieses "neue Fass" ausgemacht haben, ist nicht von der Hand zu weisen. Und (leider) fallen wir immer wieder darauf rein.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: Habakuk 
Datum:   02-09-13 09:36

Aha - nun ist im Revier der Alpha-Tiere auch schon "Zickenalarm und Stutenbissigkeit" ausgebochen!
Vielleicht sollte man den Lindenberger als Mediator engagieren, der kennt sich aus damit...

Dicke Luft im Transitforum: Weratschnig bietet Rücktritt an
http://www.tt.com/Tirol/7094976-2/dicke-luft-im-transitforum-weratschnig-bietet-r%C3%BCcktritt-an.csp



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: moderator 
Datum:   06-08-13 22:32

Gurgiser?????
Autor: Karl100
Datum: 06-08-13 21:49

Überall taucht dieser Herr und bei jeder Gelegenheit als Obergscheitling auf. Er ist der Liebling der Tiroler Presse, was soll's? Aber wen interessiert der ganze Sch..., den der Herr überall über seine politischen Gegner verbreitet? ...ein politischer Wurstel, dessen Meinung niemand interessiert.





Moderatoranmerkung: hierher verschoben

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: Anton Ötzi 
Datum:   21-07-13 07:26

Gurgiser? Ist das nicht der, der vor Jahren geheim im stillen Kämmerlein Millionen an Parteienförderung kassieren wollte aber heute davon partout nichts mehr wissen will?

Vielleicht ist er gerade deshalb abgewählt worden.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: fritzindianer 
Datum:   18-07-13 23:09

Fritz Gurgiser schrieb:

>> @verhatschnig
>> Du schreibst:
>.........................
> ........................
>> auch dein nibelungenhaftes Naheverhältnis zu den ÖVP-Bonzen hat
>> viele abgeschreckt, dich zu wählen.
>
> Das ist doch nur eine ständig wiederholte Behauptung anderer Parteien
> (vor allem die Liste Fritz, die ständig um „die Hand vom Platter gebettelt hat“,
> die schon 2008 immer davon geschwärmt hat „wir sind die bessere ÖVP“
> (vor allem der Gottfried Kapferer)
>
>

Der war gut Gurgl (der kleine scherz - spass muß sein!)
im Landtag (außerhalb des Kamerabereiches - also inkognito) konnte aber jeder sehen,
wie Du dem Staa und dem Geisler in den A...h gekrochen bist.

guter Tipp: halte Deine "Volksreden", pardon "Schreiben ans Volk" etwas kurzer,
sonst liest es keiner.
außer mir

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: darolla normala 
Datum:   18-07-13 20:56

@ Gähn ....
> Glaub auch weiterhin ans Christkind, Du frommer Vomper
>

oder ist's der vromme fomper?

ohne auftrag, ohne hirn ~ aber mit hartnäckigem sendungsbewusstsein!

messi-as a.d.e !



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: Gähn .... 
Datum:   18-07-13 20:37

@ Tiroliban-Mogelpackung schrieb:

> Fritz Gurgiser schrieb:
> > Ich werde am Abend antworten.
> >
> Jaja - Fritz, lass Dir ruhig Zeit, ....

Jetzt haben wir also die gewohnt langatmige Antwort - und was daraus gelernt?
Wiederkäuer, wie der prämierte Almochs vom Steixi:
http://www.amtirol.at/index.php?id=328&topId=6
(HÖRTNAGL & "der echte tiroler" HANDL - powered by NL-Frächterlobby, lieber normalo fritz tirolo+edelweiss+ ....)

Glaub auch weiterhin ans Christkind, Du frommer Vomper!


Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: Fritz Gurgiser 
Datum:   18-07-13 19:52

@verhatschnig
Du schreibst:

Ich meine, du machst einen Denkfehler wenn du schreibst: "Was uns für die Menschen und für das Land wichtig". Darin liegt der Denkfehler, abgesehen von Themen, die auf Landesebene nicht gelöst werden können.

> Mag sein, dass du darin einen Denkfehler siehst - wir sind der Meinung, dass es unsere Aufgabe ist (wofür wir auch gut bezahlt worden sind), dass wir zu den Themen etwas anbringen, womit ein großer Teil der Bevölkerung eben Tag für Tag persönlich in der Familie oder am Arbeitsplatz befasst oder unter Druck ist. Und nicht vor der Wahl den „Menschen nach dem Maul zu reden“ (was sie halt gerne hören) und nach der Wahl dann nichts mehr davon wissen. Das wollten wir bewusst nicht.

Um nicht zu detailliert zu werden: Natürlich sind deine angesprochenen Themen auch (!!) wichtig, viel mehr bewegt aber die Bürger die Verhaberung und die Clannetzwerke der ÖVP, was wiederum unweigerlich zu Postenschacher und Freunderlwirtschaft führt (TIWAG, Hypo, TIGAS, polit. Aufsichtsräte, Problemfall Gschwentner etc. etc.).

> Auch das mag sein, dass diese Themen "viel bewegen" - nur haben wir dazu ja genug Nick Knattertons, die alle diese Themen ständig besetzen, sie aber nicht lösen und darüber auch noch ganz froh sind. Und genau diese Themen dazu nützen, um von eigenen Unzulänglichkeiten abzulenken oder sie zuzudecken.

Transparenz, soziale Gerechtigkeit, Wohnen etc. hätten mit Sicherheit mehr als 5 % gebracht,

> Beispiel Wohnen haben wir fast die gesamte Periode immer wieder thematisiert und sind ebenso wie andere an VP und SP gescheitert; genauso das uns sehr wichtige Thema Änderung der Landtagsordnung und der Rituale, die alles andere als transparent sind oder das Thema Rechnungshof - was nützen die lieben Berichte des Rechnungshofes im Nachhinein, wenn das Geld futsch ist und niemand verantwortlich ist? Es gibt bei keiner Wahl und schon gar nicht bei einer mit 11 Listen eine „Sicherheit“, denke ich und das ist auch gut so.

auch dein nibelungenhaftes Naheverhältnis zu den ÖVP-Bonzen hat viele abgeschreckt, dich zu wählen.

> Das ist doch nur eine ständig wiederholte Behauptung anderer Parteien (vor allem die Liste Fritz, die ständig um „die Hand vom Platter gebettelt hat“, die schon 2008 immer davon geschwärmt hat „wir sind die bessere ÖVP“ (vor allem der Gottfried Kapferer), die auf ganz andere zutrifft und schon der Hausverstand sagt, was das für ein Unsinn ist - was hätte die VP davon gehabt, nachdem sie ohnedies mit der SP einen mehr als „verlässlichen Partner“ hatte, was hätten da unsere zwei Stimmen genützt? Und warum haben wir dann beim BBT keinen Rückzieher gemacht, wo die einen während der Periode (FP) und die anderen danach (Grüne) liegend umgefallen sind? Oder bei der HYPO - wer hat konsequent und hart verlangt, dass kein Geld von der TIWAG wegen „krimineller Machenschaften“ (von denen bemerkenswerterweise heute niemand mehr spricht) in die Hypo verschoben wird und auch dagegen gestimmt hat? Wo sind da die „aufrechten Blauen und Grünen“ geblieben – mitgestimmt…

Der Hinweis auf andere Parteien mit ihren Schlagwörtern ist überflüssig, deshalb bist du ja angetreten, um es anders zu machen.

>Das ist richtig, war auch nur beispielhaft gemeint.

Gerade deshalb wäre es ein Leichtes gewesen die anderen Parteien mit guten Argumenten (Stichwort Transparenz, Verhaberung - siehe oben) vor sich herzutreiben.

>Wir haben uns nach langen Diskussionen schon vor Weihnachten entschieden, uns von den anderen dadurch zu unterscheiden, indem wir eben auf unsere Themen setzen und nicht darauf, nur auf die anderen hinzuhauen etc.. Aus Rücksicht auf unsere Familien und auch unsere Freunde und Bekannten, die kein Interesse an persönlichen Vernaderungen oder Anpatzereien hatten. Das war unsere Grundsatzentscheidung und dazu stehen wir – es steht auch nirgends geschrieben, dass wir mit einer anderen Strategie mehr als 5 % gemacht hätten. Eher denke ich, wären wir weit darunter gelandet, aber das ist ohnedies Vergangenheit.

Das ist übrigens noch ein gewichtiges Argument gegen deine Bewegung, dass du es trotz eklatanter Schwäche (gemixt mit Skandalen) der politischen Mitbewerber nicht geschafft hast, mehr daraus zu machen, das ist ein stichhaltiges Argument.

>Es mag sein, dass dies ein stichhaltiges Argument ist. Interessant dazu ist nur, dass wir in unseren Veranstaltungen draußen auf alle diese „Skandale“ kaum bis gar nicht angesprochen wurden. Richtig ist nur, dass der Anteil der Nichtwähler seit Jahren wegen all dieser Schweinereien steigt und 40 % bei dieser Wahl die Möglichkeit nicht genutzt haben, uns zumindest einmal auszuprobieren. Ich kann heute auch nicht sagen, was wir alles geschafft hätten, wenn wir die 5 % überschritten haben. Nur eines traue ich mich festzuhalten: Das Bild, welches heute von anderen Parteien aus dem Tiroler Landtag kommt, das hätten wir NIEMALS vermittelt und dafür steht unser gesamtes Team gerade.

Deine Beratungsrestistenz trägt/trug zusätzlich zum Ergebnis bei.

>Ich weiß zwar nicht, wie du auf diese Idee kommst, nur eines aus meiner Sicht: Die gesamte Wahlwerbung wurde gemeinsam durchgezogen, jeder Werbefalter gemeinsam inhaltlich gemacht und daher stimmt es ganz einfach nicht – es würde ja bedeuten, dass ich rund um mich alles Deppen versammelt hätte und das ist in Wahrheit, wer sich näher mit diesen Damen und Herren befasst, die allesamt in Familie, Betrieben und Vereinen voll engagiert sind, eine Beleidigung. Es ist zwar neu, dass es eine Gruppe von erwachsenen Menschen gibt, bei denen weder „Hände falten, Goschn haltn“ oder Klub-, Partei- und Geldgeberzwang eine Rolle spielen, es ist aber dennoch so (sie können uns ja nun jederzeit ausprobieren).

Ansonsten kann ich dir zustimmen.
Fussballersprache: Es ist immer bedenklich, wenn ein Oberhausklub gegen einen Regionalligaklub (andere Parteien) nicht gewinnen kann, eine diesbezügliche Selbstreflexion würde dir gut anstehen.

>Mit dem Fußball habe ich es insoweit verglichen, indem ich gemeint habe, wegen eines verlorenen Spiels wirft ja die Mannschaft am nächsten Tag auch nicht die Schuhe, die Bälle und die Dressen weg. Sie wird sich eben anstrengen und aus den Fehlern lernen oder das nächste Mal auf das Quentchen Glück vertrauen, was diesmal gefehlt hat.

Abschließend: Danke dafür, dass wir uns inhaltlich auseinandersetzen konnten, denn dafür ist dieses Forum da und nicht dafür, ständig anderen Teilnehmern etwas zu unterstellen, was nicht bewiesen werden kann.

Daher sollten einige einmal überlegen, welchen Sinn es vor allem für mich machen würde, ausgerechnet in diesem Forum anderes zu schreiben, als sich tatsächlich zugetragen hat. Und auch den Mut haben, diese Feststellungen zu respektieren, denn sie haben sich so zugetragen, wie ich es schreibe und sind zum großen Teil sehr transparent auf unseren Websites nachzulesen. Oder auch in den Abstimmungsverhalten der vergangenen Legislaturperiode oder den Landtagsprotokollen, wo wir unsere bescheidenen Möglichkeiten zumindest aus der Sicht unserer Gruppe bestmöglich genutzt haben.

Schönen Abend,
Fritz Gurgiser

PS: Zur Wahl selber möchte ich nach Möglichkeit nichts mehr ergänzen, sie ist Vergangenheit, wir können mit dem Ergebnis gut leben und werden unsere politische Verantwortung nun eben so wahrnehmen, wie es uns jetzt möglich ist.

PSPS: Auch für dich das Angebot, in einem persönlichen Gespräch all das kennen zu lernen, wofür wir stehen und allfällige Missverständnisse auszuräumen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: verhatschnig 
Datum:   18-07-13 18:33

die Gerti hat mir auch empfohlen "hirnwixerei" zu betreiben, diese Dame ist sehr verhaltensoriginell, leider hat sie mir keine persönliche Anleitung dafür mitgeliefert, also Gerti, zeig mir wie das geht.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: Fritz Gurgiser 
Datum:   18-07-13 18:27

@Mogler

Ganz im Ernst: Guat, dass gewisse Sachen keine körperlichen Schmerzen verursachen, sonst müssten wir die eines der Tiroler Schmerz-Zentren empfehlen - ich hoffe, du kannst mir folgen.

LG
Fritz Gurgiser

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: O na nie van Gurgl-/Hasental 
Datum:   18-07-13 15:51

@ tirolo normalo von der Gurgl-One-Man-Show schrieb:

> okay, tiroliban, du willst hier augenscheinlich nicht an einem
> zivilisierten Dialog teilnehmen. Könntest du uns dann bitte mit
> dein Hirnwixerein einfach verschonen? Ginge das?
>
@ Gerti Riedler - Datum: 17-07-13 21:30
> das was du hier betreibst ist hirnwixen vom feinsten. Viel Spass :-)

Dann wixt mal fröhlich weiter,
Ihr Volxsvertreter ohne Volk!



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: tirolo normalo 
Datum:   18-07-13 15:28

okay, tiroliban, du willst hier augenscheinlich nicht an einem zivilisierten Dialog teilnehmen. Könntest du uns dann bitte mit dein Hirnwixerein einfach verschonen? Ginge das?

vielen herzlichen Dank

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: Tiroliban-Mogelpackung 
Datum:   18-07-13 14:10

Fritz Gurgiser schrieb:

> @verhatschnig
> Ich werde am Abend antworten.
>
Jaja - Fritz, lass Dir ruhig Zeit, wir derwarten Deine wichtige Antwort schon, nächstes Jahr geht auch noch...!
immerhin muttu ja noch ganze 5 Jahre der trockenen (ohne satte Bezüge) Legislaturperiode überbrücken.
Schlimmstenfalls können ja immer noch vv, tirolo normalo und Deine allseits geliebte Plaudertasche "Gertie" u. a. einspringen - Dein erfolgsverwöhntes "Team" ist ja soo guat und breit aufg'stellt wie eine VP-Filiale van Martin Schnittlauchs Gnaden...



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: Fritz Gurgiser 
Datum:   18-07-13 11:59

@verhatschnig
Ich werde am Abend antworten.

LG
Fritz Gurgiser

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: Antwort 
Datum:   18-07-13 10:55

@verhatschnig
Die Verhaberung, die Clannetzwerke, der Postenschacher, die Freunderlwirtschaft usw bewegen die Leute viel zu wenig. Würde es sie mehr bewegen, hätten sie weniger ÖVP, "vorwärts" usw. gewählt.
Dass Gurgiser nicht mehr in den Landtag gewählt wurde, liegt mMn weniger an seinen Themen. Die Wähler haben sich eher gedacht, andere können entweder besser regieren oder wenigstens besser Opposition machen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: verhatschnig 
Datum:   18-07-13 10:42

Gurgiser:
Ich meine, du machst einen Denkfehler wenn du schreibst: "Was uns für die Menschen und für das Land wichtig". Darin liegt der Denkfehler, abgesehen von Themen, die auf Landesebene nicht gelöst werden können.
Um nicht zu detailliert zu werden: Natürlich sind deine angesprochenen Themen auch (!!) wichtig, viel mehr bewegt aber die Bürger die Verhaberung und die Clannetzwerke der ÖVP, was wiederum unweigerlich zu Postenschacher und Freunderlwirtschaft führt (TIWAG, Hypo, TIGAS, polit. Aufsichtsräte, Problemfall Gschwentner etc. etc.)

Transparenz, soziale Gerechtigkeit, Wohnen etc. hätten mit Sicherheit mehr als 5 % gebracht, auch dein nibelungenhaftes Naheverhältnis zu den ÖVP-Bonzen hat viele abgeschreckt, dich zu wählen.
Der Hinweis auf andere Parteien mit ihren Schlagwörtern ist überflüssig, deshalb bist du ja angetreten, um es anders zu machen.
Gerade deshalb wäre es ein Leichtes gewesen die anderen Parteien mit guten Argumenten (Stichwort Transparenz, Verhaberung - siehe oben) vor sich herzutreiben. Das ist übrigens noch ein gewichtiges Argument gegen deine Bewegung, dass du es trotz eklatanter Schwäche (gemixt mit Skandalen) der politischen Mitbewerber nicht geschafft hast, mehr daraus zu machen, das ist ein stichhaltiges Argument.
Deine Beratungsrestistenz trägt/trug zusätzlich zum Ergebnis bei.

Ansonsten kann ich dir zustimmen.
Fussballersprache: Es ist immer bedenklich, wenn ein Oberhausklub gegen einen Regionalligaklub (andere Parteien) nicht gewinnen kann, eine diesbezügliche Selbstreflexion würde dir gut anstehen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: Brotfresser 
Datum:   18-07-13 10:30

Zum Gurgiser kann man stehen wie man will, feig ist er nicht und stellt sich den Fragen.
Der Gebi Mair hat sich klammheimlich davon gestohlen. Der sitzt in der Weiberwirtschaft unterm Tisch,der Feigling, und hat das Maul zu halten.
Faulheit kannst dem Gurgiser auch nicht vorwerfen. Schönen Tag noch

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: Fritz Gurgiser 
Datum:   18-07-13 10:21

@Verhatschnig
Gut, dann probieren wir es heute einmal so - du schreibst:

"Fast 5 % der Wähler haben sich fur Gurgisers Themen interessiert.
Was Gurgiser nicht merkt bzw. kneist ist, dass er keine wichtigen Themen hat oder anders ausgedrückt: Angebot und Nachfrage klaffen zu weit auseinander, jede Firme muss dabei pleite gehen.
So gesehen ist er ein Realitätsverweigerer , die für die Bevölkerung so wichtigen (auch gesellschaftspolitisch kommt nichts von Gurgießer) Themen auszuklammern bzw. konstant nicht anzusprechen ist eigentlich ein dolus malus."

Kann ich ohne weiteres damit leben.

Worauf haben wir schwerpunktmäßig gesetzt:

■Grundwerte ■Regionalwirtschaft Gewerbe in Tirol ■Pflege in Tirol ■Lebens- & Naturraum in Tirol ■Wohnen in Tirol■Regionalwirtschaft Bauern in Tirol ■Politik in Tirol

40 % hat weder dies noch etwas anderes interessiert - die sind gleich zu Hause geblieben, das ist etwas, was am meisten schmerzt.
Die restlichen 60 % haben sich eben entschieden, wie sie sich entschieden haben - aber sag mir doch einmal, was haben denn die anderen gar so "wichtige Themen" gehabt?

Tirol ist oben?
Mieten runter, Löhne rauf?
Weg mit der VP und nicht mit Platter regieren?
Vorwärts aber ohne Platter ...
50.000 Stimmen + 1?
Nein zum BBT und nach der Wahl: Der BBT wird weiter gebaut ...
usw. usw..

Wir haben das gemacht, was uns möglich war, was uns für die Menschen und das Land wichtig war und das hat eben knapp nicht gereicht. Aber deshalb zu glauben, unser Projekt "Gelebte Bürgerpolitik statt diktierter Partei- und abhängiger Geldgeberpolitik" wäre damit schlecht, sehe ich als "Realitätsverweigerer" überhaupt nicht.

Worauf also sollen wir setzen oder wo sind deiner Meinung nach die "wichtigen Themen" angesiedelt, um
a) die Wahlbeteiligung wieder nach oben zu bringen und
b) den sensiblen Lebens- und Wirtschaftsstandort dauerhaft zu sichern?

LG
Fritz Gurgiser

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: verhatschnig 
Datum:   18-07-13 10:11

@Gerti willst du mit deinen Beiträgen bzw. thread eine Bühne für eine Bauernkomödie aufbauen?
Oder darf, soll man hier nur "lustig" kotzen dürfen???
Oder schreibst du im Auftrag Gurgisers oder versuchst du gar eso(d)terische Überlegungen in die politische Diskussion einzuschleusen?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: carlito 
Datum:   18-07-13 09:21

Gerti Riedler schrieb:

> Calito .... stimmt, bei uns in Ampass gibt es ein Hasental ....
> angedudelt bin i nit ... aber ziemlich verärgert über die
> Dummheit die hier wurzelt. :-)
>
>
> carlito schrieb:
>
> > Gerti's neues Stück?
> > "Die angedudelte Hasenthalerin"?


Gerti: sag ich ja!!
Also lass deine geistvollen Einträge im Hasental, dann brauchst dich nimmer zu ärgern!

LOL

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: Gerti Riedler 
Datum:   17-07-13 21:56

eh .. verhatschdinit ... es gibt ein leben abseits des internetts :-) ...bist ein clever buabele ... aber zur richtigen zeit am falschen ort.


Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: Verhatschnig 
Datum:   17-07-13 21:44

es freut mich, dass deine "schreiberische" Ader noch in der Lage ist, ein paar lausige, vergorene verbale Tropfen abzusondern.
Ein Arzt könnte aufgrund deiner "Texte" eine Anamnese erstellen, die würde wohl "status in cerebo" lauten (müssen).
Bussi und gute Nacht.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: Gerti Riedler 
Datum:   17-07-13 21:37

Calito .... stimmt, bei uns in Ampass gibt es ein Hasental ....
angedudelt bin i nit ... aber ziemlich verärgert über die Dummheit die hier wurzelt. :-)


carlito schrieb:

> Gerti's neues Stück?
> "Die angedudelte Hasenthalerin"?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: Gerti Riedler 
Datum:   17-07-13 21:30

das was du hier betreibst ist hirnwixen vom feinsten. Viel Spass :-)



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: Verhatschnig 
Datum:   17-07-13 21:26

@Gerti: und was du da so alles zusammenschreibst,ist das zarte Prosa oder irgendeine Information?
Deine Texte lesen sich auch manchesmal wie ein Geschreibsel eines intellektuellen Einzellers und deine Phantasien sind streng genommen auch chefarztpflichtig.
Da ist mir berechtigtes Kotzen (deine Terminologie) lieber, weil gerechtfertigt.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: carlito 
Datum:   17-07-13 21:15

Gertis neues Stück?
"Die angedudelte Hasenthalerin"?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: Gerti Riedler 
Datum:   17-07-13 21:08

Habt ihr echt nix Besseres zu tun, als euch selber ins Knie zu schiessen? Keiner von Euch ist in der Lage, einen Standpunkt einzunehmen, eine Meinung zu vertreten, geschweige denn nur den geringsten Ansatz von Hirn zu beweisen!! Hast Du evt. schon kapiert, dass der Gurgiser-Thread zum Kotzen nicht mehr zur Verfügung steht?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: Verhatschnig 
Datum:   17-07-13 19:27

Fast 5 % der Wähler haben sich fur Gurgisers Themen interessiert.
Was Gurgiser nicht merkt bzw. kneist ist, dass er keine wichtigen Themen hat oder anders ausgedrückt: Angebot und Nachfrage klaffen zu weit auseinander, jede Firme muss dabei pleite gehen.
So gesehen ist er ein Realitätsverweigerer , die für die Bevölkerung so wichtigen (auch gesellschaftspolitisch kommt nichts von Gurgießer) Themen auszuklammern bzw. konstant nicht anzusprechen ist eigentlich ein dolus malus.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: Truman Show 
Datum:   17-07-13 15:26

@ A.H.- Muppets Reloaded schrieb:

Vergiss es - der merkt es wirklich nicht!
der glaubt beharrlich immer noch an so eine Art-Messias-Rolle,
ich denke, das wird noch eskalieren, bis sie ihn mit viel Wehklagen an einer ASFINAG-Lärmschutzwand kreuzigen.

Vielleicht hält ihm die Frau BM Doris Bures van der Rettungsgasse einen würdigen Nachruf...?



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: A.H.- Muppets Reloaded 
Datum:   17-07-13 15:11

@ vv schrieb:

Merkst Du nicht endlich einmal, FRITZ,
wie sehr Dir dieses beleidigte "Nachbellen" schadet ...

Siehst Du nicht endlich die Zeichen der Zeit?
HALLO - DU bist abgewählt! - braucht es noch einen alten lauten LAURER-Kompressor,
um das endlich in Deinen sturen Schädel zu hämmern?

Hast Du sonst gar nichts mehr zu tun, als hier Dein ungewolltes "Unwesen" zu treiben,
wo Du Dich ja schon mindestens 5x beleidigt zurückgezogen hast ....

Beschäftige Dich doch bitte mit Deiner Familie, dem Lärm, Deiner kostbaren NIKON,
Deinen sonstigen vernachlässigten Problemen,
aber nimm doch bitte nicht ganz Tirol in Geiselhaft für Deinen Frust und das verschmähte Sendungsbewußtsein!
Niemand (ausser Deinem sattsamen One-Man-Team) wird Dich vermissen ....



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: fritzindianer 
Datum:   17-07-13 15:05

Fritz Gurgiser schrieb:
> @pele
> Es liegt nicht an der Landtagsarbeit, sondern vielleicht eher
> daran, dass die meisten sich damit nie auseinander gesetzt
> haben und lieber oberflächlich halt das schreiben, ......
>

wenn sich die 4,86% näher mit der Landtagsarbeit von Gurgl und Compagnon
auseinandergesetzt hätten, wären 0,86% herausgekommen. Das Oberflächliche
hat tatsächlich seine Schattenseiten.


Fritz Gurgiser schrieb: 17-07-13 08:36
> "Lieber mit so einer Watschn - die ja gar keine war - als nun 'forza tirolo' im Tiroler Landtag",
> oder mit einer blauen oder roten Partie, bei denen eitel Wonne herrscht oder gar einer grünen,
> die ja alle ihr WAHLVERSPRECHEN - mit der ÖVP nicht und mit dem LH Platter schon gar nicht
> - auf Punkt und Beistrich gehalten haben bis hin zum neuen LH Reheis...


Ich kleiner Indianer bin echt sauer, nicht einmal negativ erwähnt worden zu sein.
Das ist Diskriminierung einer Minderheit Hr. Gurgiser, Sie gaaaanz böööööser Sie.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: Fritz Gurgiser 
Datum:   17-07-13 15:02

@spaziergänger

Oder Ernst Happel beim Schnapsen im alten Stiegl nach einem verlorenen Spiel des FC Wacker ...:

"Was interessiert mich, was gestern war" :-)

LG
Fritz Gurgiser

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: Spaziergänger 
Datum:   17-07-13 14:34

Autor: Antwort
Datum: 17-07-13 14:04

...bingo...;-)

Im Übrigen kann ein zuviel an "offenem Visier" und vor allem das "Werfen" von nicht mehr zählbaren und ständigen Wiederholungen samt "ideologischen Purzelbäumen" (wobei sich dann manche auf den Herrn Adenauer (*) berufen) zu weit mehr verdichteten "Nebelschwaden" führen, als dies sogenannte "anonyme Anpatzer" imstande sind... ;-)


(*)
"Was kümmert mich, was ich gestern gesagt habe?"

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: vv 
Datum:   17-07-13 14:06

A.H.- Muppets Reloaded schrieb:

> Na brav - Teamwork as usual ...
>
> Fritz G. himself plagt um 08:36 eine morgendliche "Flatulenz",
> binnen einer Stunde rückt folgsam der Fanclub zum Applaudieren
> aus
> (vv + tirolo normalo, die "liebe Gertie" hat er ja zum Abkühlen


Eine enorme geistige Flatulenz quält dich wohl selbst.
Die Unterstellung, zu einem Fanclub gehörig zu sein auf Grund einer Bemerkung zu einer unsäglichen Aussage, läßt darauf schließen.

Eben Muppets Reloaded, wie selbst benannt.



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: Antwort 
Datum:   17-07-13 14:04

Dafür, dass "diese Klientel" (anonym statt offen) nicht zu Ihnen passt, treiben Sie sich aber auffallend viel hier bei uns im Dunkeln herum.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: A.H.- Muppets Reloaded 
Datum:   17-07-13 13:59

Na brav - Teamwork as usual...

Fritz G. himself plagt um 08:36 eine morgendliche "Flatulenz",
binnen einer Stunde rückt folgsam der Fanclub zum Applaudieren aus
(vv + tirolo normalo, die "liebe Gertie" hat er ja zum Abkühlen auf Urlaub geschickt ...)

So eine furchtlose "One-Man-Show" (leider ohne Wählerauftrag) hat schon was Kuscheliges!

Helf Da God!



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: Fritz Gurgiser 
Datum:   17-07-13 13:53

@pele
Es liegt nicht an der Landtagsarbeit, sondern vielleicht eher daran, dass die meisten sich damit nie auseinander gesetzt haben und lieber oberflächlich halt das schreiben, was ihre Wahrnehmung ist. Oder was andere immer wieder behauptet´haben, aber nie beweisen mussten.

Auch habe ich nie behauptet, die "Wahrheit" gepachtet oder was weiß ich zu haben - ich lerne Tag für Tag dazu, vor allem bei uns im "Heiligen Land". Aber es ist leicht, das zu unterstellen und sich damit eben eine Sachdiskussion zu sparen.

Auch bin ich nicht auf Image-Korrektur unterwegs - wozu auch? Da bin ich zu eigensinnig und durch meine Arbeit viel zu sehr geprägt: Bei uns im Betrieb wird das gesagt, was zu sagen ist und niemand dafür schief angesehen, ob es nun immer gescheit ist oder nicht und das gilt auch für mich. Mit Diplomatengeschwätz oder viel reden ohne etwas zu sagen und dafür andere zu becircen, das liegt mir nicht und da ist auf dieser politischen Ebene, auf der wir uns im Land, im Bund oder der EU bewegen müssen, sowieso nichts zu gewinnen.

Daher auch provokant: Ich weiß gar nicht, ob eine Klientel, die das Dunkel dem Sonnenlicht vorzieht (anonym statt offen) überhaupt zu uns passt. Denn von denen, die uns wählen, möchte ich auf Dauer mehr kennen als bloß die Tarnkappe von König Laurin, wenn du verstehst, was ich meine.

Zu uns passen aus meiner Wahrnehmung am besten die, die offen sind, die hart kritisieren und die sich vor allem selber engagieren - das ist eben eine Minderheit und da kann schon passieren, dass eben eine 5 %-Hürde zu hoch ist. Sie nicht zu erreichen ist aber für mich und uns wohl das kleinere Übel, als wenn wir all das aufgeben hätten müssen, was wir in unserer Wahlwerbung gesagt und geschrieben haben.

Denkt einfach auch über diese Sichtweise nach - so einfach, wie es viele darstellen, war es zu zweit nämlich nicht. Wir waren ja, im Gegenteil zu einem heutigen Zweierklub in vier aus meiner Sicht wichtigen Ausschüssen und haben uns voll eingebracht.

LG
Fritz Gurgiser

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: tirolo normalo 
Datum:   17-07-13 09:35

@Oetzi

Ein paar Hundert Stimmen bei einer desaströsen Wahlbeteiligung und einer Vielzahl an Wahlwerbern...

...würde ich, mit Verlaub, keine Wähler-Watsch`n nennen.

Und übrigens: Herr Gurgiser beweihräuchert sich bestimmt nicht mehr, als es seine sich von Periode zu Periode schleimenden Kollegen anderer Parteien ohne Rückgrat und Standpunkt, die stets zuverlässig auf die richtige Seite umfallen, sehr viel reden und niemals etwas sagen, auch tun.

Mir jedenfalls wäre ein Gurgiser im Landtag beim Arsch lieber als die vielen Wolfs beim G'sicht!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: vv 
Datum:   17-07-13 09:22

Oetzi schrieb:

> Viele werden erleichtert sein, dass der unausstehlich
> penetrante Selbstbeweihräucherer Gurgiser mit einer präzisen
> Wähler-Watsch'n aus dem Landtag geflogen ist.


Oetzi - du bist eine erklärte "Mumie", also halt dich dran und unterlass deine unqualifzierten und polemischen Äußerungen, von denen du in der Gegenwart nichts zu verstehen scheinst!



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: Fritz Gurgiser 
Datum:   17-07-13 08:36

@Oetzi

"Lieber mit so einer Watschn - die ja gar keine war - als nun 'forza tirolo' im Tiroler Landtag", oder mit einer blauen oder roten Partie, bei denen eitel Wonne herrscht oder gar einer grünen, die ja alle ihr WAHLVERSPRECHEN - mit der ÖVP nicht und mit dem LH Platter schon gar nicht - auf Punkt und Beistrich gehalten haben bis hin zum neuen LH Reheis...

Bei dir dürfte in der Wahrnehmung politischer Zusammenhänge oder auch demokratischer Abläufe - eine Wahl ist eben eine Wahl und nicht mehr - wohl das Alter eine gewisse Rolle spielen, sodass ich das als mildernd anerkenne. :-)

Wünsche euch allen, @carlito, @pele und sonstige, weiterhin viel Glück bei euren politischen Bewertungen!

Wenn ihr einmal Mut haben solltet, stelle ich mich gerne einer persönlichen Diskussion mit euch, dann könnt ihr euch mit mir Aug in Aug messen, das wäre so richtig nach meinem Geschmack, bin neugierig, ob ihr das zustande bringt. Denn dann könnten wir auch einmal wichtige Tiroler Themen diskutieren und ausstreiten.

LG
Fritz Gurgiser

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: Oetzi 
Datum:   16-07-13 23:07

Viele werden erleichtert sein, dass der unausstehlich penetrante Selbstbeweihräucherer Gurgiser mit einer präzisen Wähler-Watsch'n aus dem Landtag geflogen ist.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: carlito 
Datum:   16-07-13 22:45

@ eululli:

wie recht du hast - damals hatte er ja alle Hände uns sonst noch was zu tun, dem Platter und seinem Dirigenten van der Staa in den politischen "A...." zu kriechen, unser Dauer-Windradl.

Und heute geifert er schon wieder in der "TT". - Hat er den Nindler und Konsorten eingelullt?
Übrigens: Der Abstand zur Politik mangels Auftrag tut ihm sichtlich gut, sein schnuckeliges Xichtl geht übergangslos in ein gewaltiges, fettes Doppelkinn über.
Gurgl: mehr Radlfahren (und sei's auf der Autobahn)!!



eulalius schrieb:

> Ähem, seit sie den hochgeschätzten Gurgiser auf das
> abstellgleis gestellt haben, bläht der sich aber mächtig auf.
> Er und der sehr hochehrenwerte krippenschnitzer waren in der
> opposition maulstad.
>

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: Pele 
Datum:   16-07-13 16:25

Ausserparlmentarische Opposition treibt er jetzt, der Gurgiser.
Zielgerichtet auf eine erneute Kandidatur zur nächsten Landtagswahl, so war's kürzlich zu lesen.
Stets auf Reputation mit ganz viel Herzbluat bedacht, ist er auf Imagepflege aus, was ja in den letzten Jahren etwas ramponiert schien. So jedenfalls sehen es die Kritiker und Realisten.
Ob es gelingt ist sehr vage bis zweifelhaft, denn Anzeichen von Selbstkritik sind nicht erkennbar. Im Gegenteil.
Er ist nach wie vor, liest man seine Beiträge, felsenfest davon überzeug, alleiniger Besitzer der Wahrheit zu sein.
Die User dieses Forums müssten eigentliche sein Klientel sein. Ist es aber nicht. Und wird es auch nicht mehr.
Es muss wohl an seinen 5 Jahren als Landtags-Abgeordneter liegen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: eulalius der patriot m.h. 
Datum:   16-07-13 11:05

*lol*
>mit theaterfreundlichen grünen aus dem Ampasser fanclub,
>dein eulalius

des grün weglassen und grüße her.
und mit der Gerti hab i' nix zu tun, de theaterer sen aba nid schlecht.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: eulalius 
Datum:   16-07-13 10:59

Ähem, seit sie den hochgeschätzten Gurgiser auf das abstellgleis gestellt haben, bläht der sich aber mächtig auf.
Er und der sehr hochehrenwerte krippenschnitzer waren in der opposition maulstad.

für neuwahlen braucht er nicht lange zu warten. dann wählen sie in wieder rein, und er kann auf sachlichkeit hinweisen, wenn's gar so rotzig frech und karnerhaft laut werden im regierungskomödienstadl Tirol.

nix für ungut, Gurgiser! unter den viele blinden ist bei dir noch sehkraft vorhanden.
mach es wie die ÖVP, geh mit millionen Euros in den wahlkampf und manipuliere die wähler mit versprechungen, die den mund wassrig machen! Frankfurter und tschinderassabumm nicht vergessen. trachtler und rotjacken. dem Land Tirol die treue. da werdns schwach. und de schützn müssen a paar salven abgeben.

mit theaterfreundlichen grünen aus dem Ampasser fanclub,
dein eulalius

dös ziacht a herzbluat auf
http://www.youtube.com/watch?v=vNHICcO-2dk
mit gerührtem Platter

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: Gerti Riedler 
Datum:   11-07-13 17:21

Liebe Namenskollegin,
ich möchte Sie auf eine aktuelle Aussendung in der "Tiroler Tageszeitung" aufmerksam machen, in der Herr Gurgiser eingesteht, dass er eine Blendgranate ist. Ich gratuliere zu Ihrer Aufmerksamkeit!

Gurgiser Fritz 11.07.2013 | 16:31
@hopp sepp: Ja, machen wir es kurz und schmerzlos:

ICH GESTEHE: Ich habe das alles geträumt, und der HOPP SEPP ist für euch auf der Straße gestanden. :-)

-------------------------------------------


Gerti aus Marzahn schrieb:

> Gurgiser hat sich längst als politische Blendgranate
> herausgestellt. Allein schon seine permanente scheinheilige
> Selbstbeweihräucherung ist unausstehlich.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: Gerti aus Marzahn 
Datum:   09-07-13 20:10

Gurgiser hat sich längst als politische Blendgranate herausgestellt. Allein schon seine permanente scheinheilige Selbstbeweihräucherung ist unausstehlich.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: Gerti Riedler 
Datum:   08-07-13 11:43

> Ebenso sucht die Gruppe "Vorwärts"
> Unterschlupf bei Herrn Gurgiser.
> Es gibt auch schon einen Slogan: "Mit Gurgiser vorwärts in ein
> grünes Tirol!"

Auweia...! Ich hab das eigentlich nicht ganz ernst gemeint:

http://www.tt.com/Tirol/6846510-2/turbulenzen-bei-vorwärts-hans-lindenberger-tritt-als-parteichef-zurück.csp

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: Gerti Riedler 
Datum:   07-07-13 20:19

Klaus, damit bist Du hier genau richtig. Welcome! :-)

Valentini schrieb:

> Auch fuer mich ist Gurgiser entzaubert, fungiert aber immerhin
> noch als hervorragendes Brechmittel.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: Valentini 
Datum:   07-07-13 20:14

Auch fuer mich ist Gurgiser entzaubert, fungiert aber immerhin noch als hervorragendes Brechmittel.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: Fritz Gurgiser 
Datum:   07-07-13 17:41

@enzian
Zum Wohnen: http://www.gurgiserteam.at/themen-2/wohnen/

Ob wir das "schwächeln", weiß ich nicht. Wir sind, und das gebe ich gerne zu, eine Periode lange wie andere an denen gescheitert, die nicht einmal imstande waren, die Zweckbindung der Wohnbauförderung wieder herzustellen: SP und VP, die alle diesbezüglichen Vorschläge abgeblockt und verhindert haben.

LG
Fritz Gurgiser

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: Gerti Riedler 
Datum:   07-07-13 14:37

Opasitiuation? ... Herzlich Willkommen im Gurgiser-Thread!

Sie haben vollkommen recht, es ist besser halblustig in die Zukunft zu gehen als hier herumzu"kotzen".
Eben weil ich das ernüchternde Wahlergebnis realisiert habe besteht aller Grund für Optimismus.
Wie kommen sie nur auf die Idee dass das hier ein "schleichender" Putsch wäre? Ich freue mich über Ihre Entscheidung diesen dynamischen Thread mitzugestalten. Wünsche Ihnen noch einen schönen Sonntag!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: Opasitiuation? 
Datum:   07-07-13 12:00

Der Gurgl-Fanclub und seine ganzen "halblustigen" Metastasen überziehen langsam wie ein Schimmelpilz alle möglichen Threads hier. Noch immer das ernüchternde Wahlergebnis nicht realisiert?

Eure eigene Homepage ist wohl schon eine sehr verkehrsberuhigte Zone geworden ...?

Oder soll das hier ein schleichender Propagand(h)i-Putsch "der leider Abgewählten" werden?



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: Enzian 
Datum:   07-07-13 11:44

Ich kenne genügend Grünwähler die sich von Felipe gefoppt fühlen. (Piz Val Gronda, Felipe thread)
Da gibt es kein Kreuzchen mehr.

Der Fritz sich für die Berge ein. http://www.buergerklub-tirol.at/themen/zukunftsraum-tirol/zs232/Obernbergertal:-%E2%80%9EBergsteigerdorf-statt-Containerdorf%E2%80%9C http://www.buergerklub-tirol.at/themen/naturschutz
Außerdem schießt Fritz in der Natur nur mit dem Fotoapparat. Danke dafür !


Sozialleistungen könnte er noch mehr Aufmerksamkeit schenken. Hier schwächelt er. Wohnen in Tirol zu teuer.
Und, und, und


Die Vaupen machen nichts gegen die hohen Mieten. Klar bei ihren Einnahmen. Die verstehen uns kleine Leute
nicht. Lieber unterstützt man Großkopfete bei ihren Projekten.
Otto Normal Bürger die diesen Verein wählen sind mir nicht geheuer.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: schwazer 
Datum:   07-07-13 10:37

Sehr geehrter Frau Riedler,

ich glaube nicht, dass für Grünwähler jemand eine Alternative sein kann der seit Jahrzehnten nur nach einem Motto lebt: " Es gibt zwei Meinungen, die Meine und die Falsche" wobei Seine und die Falsche meist auch ident sind.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: Kufsteiner 
Datum:   07-07-13 10:00

Entschuldigung: den Wahlen

Das wird nach der 25. Nationalratswahl in Österreich geschehen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: Kufsteiner 
Datum:   07-07-13 09:56

Neuwahlen wären die Wiederauferstehung des Herrn Gurgiser.
Grünwähler würden in Scharen in sein Lager wandern.
Nachdem sich das Mäderlhaus voll dem Platter ergeben hat, wären schnellstmögliche Neuwahlen anzudenken.
Das wird nach dem Wahlen geschehen. Lange hält das nicht an.
Gurgisers Aufgabe besteht darin ein ordentliches Team mit Charisma zu stellen. Sein Nebengeräusch war echt eine Mann Vorgabe und ein glühender Oppurtonist.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: Gerti Riedler 
Datum:   07-07-13 09:43

Gerti Riedler schrieb:

> Hinter vorgehaltener Hand spricht man bereits von Neuwahlen,
> die Grünen schämen sich und möchten dem Idealismus des Herrn
> Gurgiser beitreten und mit ihm als Spitzenkandidat in den
> Wahlkampf gehen. Ebenso sucht die Gruppe "Vorwärts"
> Unterschlupf bei Herrn Gurgiser.
> Es gibt auch schon einen Slogan: "Mit Gurgiser vorwärts in ein
> grünes Tirol!"

Ich bitte Sie diese Information vertraulich zu behandeln, da Herr Gurgiser im Moment beim Überlegen ist ob er gewisse Leute überhaupt übernehmen soll, weil sie ihm mehr schaden als gut tun.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: Gerti Riedler 
Datum:   07-07-13 09:29

Hinter vorgehaltener Hand spricht man bereits von Neuwahlen, die Grünen schämen sich und möchten dem Idealismus des Herrn Gurgiser beitreten und mit ihm als Spitzenkandidat in den Wahlkampf gehen. Ebenso sucht die Gruppe "Vorwärts" Unterschlupf bei Herrn Gurgiser.
Es gibt auch schon einen Slogan: "Mit Gurgiser vorwärts in ein grünes Tirol!"

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: Grüner Frosch im Hals 
Datum:   07-07-13 09:00

Ja die Wähler des Herrn Gurgiser sind ein enormes Potenital bei der nächsten Wahl für die anderen Parteien dazuzugewinnen!
Werden sie wieder Fritz wählen, oder vielleicht doch die ExGrünen oder gar die ÖVP?
Für die ÖVP wird es aber sicher besser sein, wenn er wieder antritt und deshalb kann mich mir eine wieder von der BH genhemigte Autobahnblokade hier gut als Wiedereinstiegshilfe vorstellen

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: 8a Klasse 
Datum:   07-07-13 07:45

Die meisten werden froh sein, dass der scheinheilige, pseudo-ehrliche Ämterkumulierer Gurgiser aus dem Landtag verschwunden ist.
Wenn er wieder irgendwo kandidiert, wird es bestimmt rechtzeitig vorher eine Autobahnblockade geben.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: Edelweiss 
Datum:   05-07-13 11:42

Sehr geehrter Herr LH,
ich werde Ihren Dank an Herrn Gurgiser weiter leiten, er wird sich bei Zeiten damit befassen.
Ihr Bedauern darüber ist nicht zu übersehen, er konnte jedoch Ihren "Idealismus" nicht weiter unterstützen, da er Ihnen im Laufe der Zeit abhanden gekommen ist bzw. vermutlich gar nie vorhanden war.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: LH 
Datum:   05-07-13 11:36

gelöscht

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: Fritz Gurgiser 
Datum:   04-07-13 20:45

@Fährtensucher

Na, ich bin nicht der letzte, der sich für Natur- und Lebensraumschutz einsetzt, sie wachsen schon wieder heran, und ich treffe sie Wochenende für Wochenende im Karwendel, in den Kalkkögeln, im Wilden Kaiser, in der Wattener Lizum, im Obernberger Tal - wohin es mich halt einmal die Woche verschlägt.

Und die Zeit hilft uns, je frecher die Hörls und sonstigen werden, umso dichter werden wir wieder zusammenrücken.

Wir müssen nur auf eines aufpassen: Es hat sich vieles geändert und daher müssen auch wir unsere Strategien und unseren Widerstand ändern und den neuen Gegebenheiten anpassen. Das übersehen leider viele und resignieren viel zu schnell. Wenn wir aber die Ruhe bewahren, unsere Erfahrung einsetzen und "nit lugg" lassen, dann werden wir uns auch wieder durchsetzen.

LG
Fritz Gurgiser

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: Edelweiss 
Datum:   04-07-13 14:05

Lieber carlito,
Ihre Sympathie liegt mir auch nicht am Herzen. Ich freue mich dass Sie mich durschaut haben was mich in meinem Bestreben nach Transparenz bestärkt und bestätigt. Sie können damit sehr stolz auf sich sein und für Ihre psychische Gesundheit empfiehlt es sich ebenfalls ein gewisses Eigenlob zuzulassen und evt. Magenverstimmungen vorzubeugen. Ich stehe Ihnen auch weiterhin gerne auf Ihrem Weg zur Selbstfindung zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: carlito 
Datum:   04-07-13 13:58

@ Gurgl & Edelscheiss

...mit euren Eigenlobsudeleien werdet ihr kaum sympatischer, aber durchschaubarer.

*kotz*!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: Edelweiss 
Datum:   04-07-13 12:22

Don Quichotte van Vomp schrieb:
> Gurgl 11:26, Edelweiss apportiert brav schon um 11.27 - das ist
> teamwor k!

Genau Herr Don! Das ist wirkliches Teamwork :-)
Und was die Bezahlung betrifft: ich krieg für jeden Pro-Gurgiser Eintrag ein Schalerl Kaffee.
Was kriegen Sie für Ihre Anwesenheit und Kommentare?
Falls Sie leer ausgehen bin ich gerne bereit mich mit Ihnen zu treffen ... auf einen Kaffee :-)

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: Don Quichotte van Vomp 
Datum:   04-07-13 12:13

Jessas - das bewährte Tandem/Personalunion Gurgl/Edelweiss wieder im Einsatz!
Gurgl 11:26, Edelweiss apportiert brav schon um 11.27 - das ist teamwork!

@ Seine Importanz i.A.? schrieb:
>
> @ Edelweiss schrieb:
>
> Seine Importanz ... vielleicht sind die Postings hier gar nicht
> von Herrn Gurgiser, sondern er hat mich beauftragt seine
> Interessen zu vertreten und zu formulieren, weil er keine Zeit
> und Lust hat sich mit persönlichen Angriffen zu befassen?
> Vielleicht werde ich sogar von Ihm dafür bezahlt, weil er sich
> durch seine Auslastung und daraus resultierendem Einkommen MICH
> leisten kann? Wer weiß ... wer weiß ?
>



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: tirolo normalo 
Datum:   04-07-13 12:08

@edelweiss

das ginge auch kürzer:

was kümmert es die stolze Eiche, wenn das Borstenvieh sich an ihr reibt?

bitte, gern geschehen...!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: Edelweiss 
Datum:   04-07-13 11:34

Edelweiss schrieb:

> Sie müssen sich bei Herrn Gurgiser nicht dafür
> bedanken, sondern sollten Ihm auch weiterhin Ihren Respekt und
> Aufmerksamkeit schenken.

... sodass er Ihnen und damit verbunden dieser Plattform noch lange erhalten bleibt.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: Edelweiss 
Datum:   04-07-13 11:27

carlito schrieb:

> Gurgl, wolltest du dich nicht vor einiger Zeit schon "vornehm"
> zurückziehen - mit deinen dümmlichen Kommentaren?
>
> Dir kann man (wie schon mehrmals erwähnt) überhaupt nichts mehr
> glauben!
> Du hast daher die Wähler-Watschen zu Recht bezogen.

Geschätzter Herr Carlito,
Unser Herr Gurgiser zeigt in allen medialen Auftritten seine fachliche und soziale Kompetenz. In Bezug auf gegenständliche Plattform, insbesondere jedoch auf Ihre Person, beweist Herr Gurgiser sein Verantwortungsbewusstsein. Was würden Sie ohne ihn machen? Sie brauchen Herrn Gurgiser, er ermöglicht Ihnen sich auszudrücken, er gewährt Ihnen Ihre "dümmlichen Kommentare". Er kann sich aus menschlichen und moralischen Gründen nicht zurückziehen. Deshalb steht er Ihnen wohl auch zur Verfügung. Sie müssen sich bei Herrn Gurgiser nicht dafür bedanken, sondern sollten Ihm auch weiterhin Ihren Respekt und Aufmerksamkeit schenken.
Mit freundlichen Grüßen

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: Fritz Gurgiser 
Datum:   04-07-13 11:26

@carlito
Ja schian, über des "dümmlich" urteilen schon die anderen und da mache ich mir keine Sorgen, wohin das Pendel schlägt.

Und auch über alles andere können auch die anderen urteilen, mir und uns geht es jedenfalls bestens; besser jedenfalls als denen allen, die sich selber "aufkrauten", wie der Volksmund sagt oder denen, die ihre Grundsätze und Werte nur wegen einer Wahl aufgegeben haben.

Mittlerweile haben sich einige schon in den A.... gebissen, so sagen sie mir, weil sie sich angeblich "verkreuzelt" und denen eine Stimme gegeben haben, die jetzt andere Interessen vertreten.

Das ist eben die Demokratie und jede und jeder bekommt die Politik, die sie oder er wählt. Oder die Politik, die andere für sie oder ihn wählen, weil das Wahlrecht wie ein Teigling weggeworfen wurden.

Also, kommentiert in deinem Stil ruhig weiter, ich bedanke mich, denn jedes Posting ist eine Werbung für uns, weil mich die Menschen draußen eben kennen und wissen, wofür ich stehe, wofür ich mich engagiere und wo ich Woche für Woche etwas weiterbringe, ohne groß anzukündigen und herumzuwachteln. Bürgerpolitik eben.

LG
Fritz Gurgiser

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: Fährtensucher 
Datum:   04-07-13 09:34

Jetzt sitzen wenigstens wieder ein paar "Neue" im Tiroler Landtag, die wirklich und wahrhaftig und ausschließlich nur Tiroler Landesinteressen in Kopf und Herz haben, wie wir den Medien und auch den diversen Kommentaren in diesem Forum entnehmen. Daher kann es nur besser werden und da treffen sich unser beider Interessen.




ja, dann viel Glück für den Schutz der Kalkkögel, Isel und den Obernberger See! Du bist der letzte politische Ritter für die Natur in Tirol.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: carlito 
Datum:   04-07-13 09:16

Gurgl, wolltest du dich nicht vor einiger Zeit schon "vornehm" zurückziehen - mit deinen dümmlichen Kommentaren?

Dir kann man (wie schon mehrmals erwähnt) überhaupt nichts mehr glauben!
Du hast daher die Wähler-Watschen zu Recht bezogen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: Fritz Gurgiser 
Datum:   03-07-13 21:57

@Konrad P.

Nun, ich muss Ihnen einfach Recht geben und bin sehr froh, dass es immer wieder Menschen gibt, die so sinnerfassend lesen können, was ihnen andere unterjubeln. Alles, was wir verbergen wollten, hat sich ja nur irrtümlich auf unsere Website verirrt und kann nicht mehr gelöscht werden; unglaublich aber damit muss ich leben.

Jetzt sitzen wenigstens wieder ein paar "Neue" im Tiroler Landtag, die wirklich und wahrhaftig und ausschließlich nur Tiroler Landesinteressen in Kopf und Herz haben, wie wir den Medien und auch den diversen Kommentaren in diesem Forum entnehmen. Daher kann es nur besser werden und da treffen sich unser beider Interessen.

Schönen Abend und weiterhin viel Freude am Posten,
Fritz Gurgiser

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: Konrad P. 
Datum:   03-07-13 20:47

Für Insider nicht überraschend:
Der Gurgiser ist von schwachsinnig krankhaftem Ehrgeiz getrieben, wie das Magazin "Echo" auch schon berichtet hat.
Im stillen Kämmerlein die Millionen kassieren und darüber "Stillschweigen vereinbaren", denn die Öffentlichkeit sollte davon nichts erfahren, dafür steht Gurgiser.

Und jetzt lügt er die Öffentlichkeit an, seine Millionenforderungen hätte es "nie gegeben".

Die Antwort der Wählerinnen und Wähler war: Raus mit diesem Herrn aus dem Landtag.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: Edelweiss 
Datum:   02-07-13 13:30

Don Quichotte van Vomp schrieb:
> PS: Bisherige Bilanz - Fritz Gurgiser: 481 Postings
> 2. Sprachrohr (Zahl-) Edelweiss: 124 Postings
>
> DU+Team solltest Dich mal anständig+aufrichtig bei M.W.
> bedanken für die noble Gastfreundschaft auf seiner HP,
> bei Euch scheint ja nicht mehr soviel los zu sein, wenn Ihr
> hier so massiv aufmarschiert ...

Sehr geehrter Herr M.W, ich möchte mich hiermit anständig und aufrichtig für die Möglichkeit meiner Selbstdarstellung auf dieser Plattform bedanken.

Lieber Don, Postings zählen sich hier automatisch, wenn man immer den gleichen Namen benützt. Insofern ist die Zählerei weder anstrengend noch bedarf sie eines gewissen Ausmaßes an Intelligenz.
Ich möchte Sie bitten alle meine 124 Postings (inzwischen sind es mehr) mit größtem Interesse und Aufmerksamkeit durchzulesen, und damit die Bezeichnung "2. Sprachrohr" einer Überdenkung zuzuführen.
In Erwartung Ihrer geschätzten Reaktion zeichne ich hochachtungsvoll.

PS: Eben weil so viel los ist bin ich hier :-)

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: Fritz Gurgiser 
Datum:   01-07-13 07:31

@u.b.
Bingo.

LG
Fritz Gurgiser

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: der unmündige bürger 
Datum:   30-06-13 22:46

Fritz Gurgiser schrieb:

> >
> So schaut's aus, schließlich hat ja die Geschäftsführerin eines
> Tiroler Monatsmagazins schon am Wahltag voll aufgebracht das
> Ergebnis von mehr als 18 % wie folgt bezeichnet: "So ein
> Scheiß-Wahlergebnis, jetzt wird er doch nicht Landeshauptmann".
>

da redest jetzt aber nicht vom ECHO und der B. S.?
oder doch?

das ECHO ist doch das Heiligsprechmedium des Dinkhauser.

u.b.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: Fritz Gurgiser 
Datum:   30-06-13 19:28

@Don Quichotte

Seit gestern: GAME ON - nit überrissn? Macht nix, wird schon werden, i hab a alles lernen müssen :-)

Schönen Abend,
Fritz Gurgiser

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: Don Quichotte van Vomp 
Datum:   30-06-13 17:41

Hallo Fritz,

schreibst Du Dir hier neuerdings schon selber? (Fritz allein zuhaus?)
Oder was soll das merkwürdige Ping-Pong von Dir zu Deinem "Sprachrohr" oder alter ego.
Du musst ja jetzt mächtig viel Zeit haben, wenn Du uns verblendete Ungläubige hier massiv zu bekehren versuchst mit Deinem Evangelium - aber das ist Dir in wohlbestallten 5 Jahren schon nicht gelungen,
warum kannst Du (pardon, UND Euer "Team" natürlich!) es noch immer nicht glauben?

GAME OVER - immer noch nicht überrissen ....?

Seine Importanz i.A.? schrieb:

> @ Edelweiss schrieb:
> >
> > Seine Importanz ... vielleicht sind die Postings hier gar nicht
> > von Herrn Gurgiser, sondern er hat mich beauftragt seine
> > Interessen zu vertreten und zu formulieren, weil er keine Zeit
> > und Lust hat sich mit persönlichen Angriffen zu befassen?
> > Vielleicht werde ich sogar von Ihm dafür bezahlt, weil er sich
> > durch seine Auslastung und daraus resultierendem Einkommen MICH
> > leisten kann? Wer weiß ... wer weiß ?
> >

> Ach, ist ja interessant, haben wir hier einen Trittbrettfahrer
> oder einen "PR-Profi" wie vielleicht den armen Knapp
> als Sprachrohr. Nichts Genaues weiss man nicht. Vielleicht
> spricht FRITZ ja mit gespaltener Zunge oder multipler
> Persönlichkeit. Bitte Fritz, lass Dich herab und erkläre Deinen
> Nächsten, was sie davon zu halten haben,
> wenn sie es überhaupt bemerken ....
>
> Vielleicht könnte man schon wegen der Transparenz die
> verschiedenen Versionen durchnummerieren, oder mit i.A.(im Auftrag,
> oder auch entgeltliche Einschaltung) kennzeichnen.
> Bestenfalls Impressum von A.H. himself anfügen ....
>

PS: Bisherige Bilanz - Fritz Gurgiser: 481 Postings
2. Sprachrohr (Zahl-) Edelweiss: 124 Postings

DU+Team solltest Dich mal anständig+aufrichtig bei M.W. bedanken für die noble Gastfreundschaft auf seiner HP,
bei Euch scheint ja nicht mehr soviel los zu sein, wenn Ihr hier so massiv aufmarschiert ...



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: Fritz Gurgiser 
Datum:   30-06-13 17:02

@edelweiss
Pele passiert genauso viel wie mir - nämlich gar nichts, wenn sie/er so wie ich auf dem Boden der Rechtsstaatlichkeit Interessen durchzusetzen versucht (wobei ich derzeit eine leichte Sinnkrise mitmache, wenn ich das Wort Rechtsstaatlichkeit schreiben muss).

LG
Fritz Gurgiser

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: Fritz Gurgiser 
Datum:   30-06-13 17:00

@pele
Du irrst in deiner Einschätzung gewaltig - denn mein Visier war immer offen und wird immer offen bleiben - seit 9.1.1987, als ich eher durch Zufall in diese Transitgeschichte gekommen bin.

Ich fühle mich auch nicht ungerecht behandelt, das interessiert mich doch keine Sekunde - Kritik interessiert mich dann, wenn sie offen Aug in Aug gesagt wird. Glaubst du ernsthaft, ich hätte so viele lange Jahre Politik machen können, wenn ich mich versteckt hätte, wie viele andere? Glaubst du denn ernsthaft, wir hätten 1989 das erste LKW-Nachtfahrverbot auf allen österreichischen Autobahnen durchgesetzt, wenn ich anonym und versteckt agiert hätte (war eh ein österreichischer Schwindel mit lärmarm und nicht lärmarm, aber den Fuß haben wir hineingestellt und die Tür zu vielen weiteren Maßnahmen aufgemacht)?

Nein, ich und viele andere haben immer offen gekämpft und werden auch immer offen kämpfen, weil wir die Möglichkeiten in unserer Demokratie eben voll nutzen, weil wir die Grundrechte nutzen und weil wir eben der festen Überzeugung sind, dass wir so mehr weiter bringen.

Denn auch für mich, der nach außen immer Stärke vermittelt, war es oft nicht leicht - denn wenn es darauf angekommen ist, AUF der Autobahn für die Interessen einzutreten, haben sich die eigenen Reihen sehr schnell gelichtet. Nach dem Motto: Lassen wir ihn ruhig probieren, geht's gut, haben wir das alle gemacht, geht's in die Hosen, ist er verantwortlich.

Daher noch einmal und sehr OFFEN: Natürlich stört es mich in jedem Forum, wenn ich den Eindruck bekomme, es geht nicht um die Sache, sondern bloß um Anpatzen und Vernadern. Auf der anderen Seite muss ich das eben wegstecken, denn wer selber ordentlich austeilt, darf nicht wehleidig sein. Der Unterschied ist nur der, dass ich versuche, meine Meinungen in aller Offenheit zu platzieren, während viele andere Sachen behaupten, wo schon der Hausverstand sagt, das sie nicht stimmen können.

Denn immer noch zu behaupten, ich hätte mit dem Fritz Dinkhauser "gestritten", ist ja mehr als kindisch und nur der untaugliche Versuch, über die echten Ursachen, unter anderem den Größenwahn von ein paar anderen, hinwegzusehen und mir diesen Topfen anzuhängen. Wäre es so, hätte die Staatsanwaltschaft Innsbruck den Antrag auf Aufhebung der Immunität ja von mir und Thomas Schnitzer verlangt und nicht vom gesamten FRITZ-Klub (so etwas hat es in der Geschichte des Tiroler Landtags ja noch nicht gegeben).

Haben Sie beispielsweise gewusst, dass es am 28. Juni 2008 im BFI eine Aussprache zwischen den damaligen 7 Abgeordneten gegeben hat, wo sich nur 2 (!) für eine Nationalratskandidatur ausgesprochen haben und dann halt Andreas Brugger gemeint hat, wenn die Arbeit des Landtagsklubs nicht beeinflusst wird und die Wienwahl NICHT aus der Tiroler Parteiförderung bezahlt wird, dann soll er es halt machen? Und im Anschluss hat es eine Aussprache von rund 50 TeilnehmerInnen aus den Bezirken und keine einstimmigen Beschluss für die NR-Kandidatur gegeben, die dann nicht nur voll in die Hosen gegangen ist, sondern auch noch rund 400.000,00 € aus der Tiroler Parteiförderung gekostet hat, zu einem unsympathischen Arbeitsgerichtsprozess mit Claudia Montoya geführt und die Arbeit des neuen Landtagsklubs natürlich voll beeinflusst hat, weil einige den Höhenflug natürlich mitgetragen haben. In ihrer Naivität und in ihrem Irrglauben, schon in Wien im Parlament zu sitzen - beide jungen Männer haben diese Gruppe mittlerweile längst verlassen.

So schaut's aus, schließlich hat ja die Geschäftsführerin eines Tiroler Monatsmagazins schon am Wahltag voll aufgebracht das Ergebnis von mehr als 18 % wie folgt bezeichnet: "So ein Scheiß-Wahlergebnis, jetzt wird er doch nicht Landeshauptmann".

Deshalb mein Vorschlag: Kritisiert mich ruhig in allen Themen, zu denen ich oder wir als Team stehen; aber lasst doch endlich diese peinlichen und kindischen Unterstellungen, die uns nicht weiterbringen und bei mir nur den Eindruck hinterlassen, dass die Anonymität halt ein willkommener Anlass ist, nicht bei den Fakten zu bleiben. Noch dazu, wo jede und jeder Tiroler jederzeit die Möglichkeit hat, von mir persönlich Aug in Aug all das zu erfahren, was sie/er gerne wissen möchte. Die nächsten Jahre werden nicht leichter, sondern für einen Teil der Tiroler Bevölkerung und der Tiroler Wirtschaft nicht leichter, sondern immer härter und deshalb werden wir unsere Anliegen weiter themtisieren und mit allen demokratischen und rechtlichen Möglichkeiten versuchen, Verbesserungen zu erreichen.

LG
Fritz Gurgiser

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: Edelweiss 
Datum:   30-06-13 11:42

Pele ... was bist Du nur für ein verstecktes intelligentes Köpfchen. Was glaubst Du was passiert wenn Du aus dem Gebüsch raus kommst und Dein Visier öffnest? Es wird Dir nicht anders ergehen als dem Gurgl. Wie erreicht man etwas? Agieren aus dem Untergrund? Hintergrund? Das mag zwar sehr spannend sein, aber wirklich passieren tut nix. Das Geblubber eines einsamen Bächleins. Der Gurglbach sprudelt zwar heftig und kaum übersehbar, kann aber auch nichts dagegen machen, wenn er verbaut wird.
WIE und WER kann tatsächlich etwas bewegen, schau mal um Dich, wo geht was weiter?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: carlito 
Datum:   30-06-13 11:32

Genau das ist's!




der unmündige bürger schrieb:

> Das hauptproblem der fritz-Truppen liegt nicht in einzelnen
> politischen handlungen sondern ausschließlich darin, dass diese
> Gruppe einen gewaltigen vertrauensvorschuss durch die 18% und
> eine darüber hinaus gehende Sympathie durch interne
> Streitigkeiten binnen kürzester Zeit verspielt hat.
> dies war aus meiner sicht umso absurder, als ihr, du und der
> dinkhauser euch ja ganz gut gekannt habt und wohl auch
> einschätzen habt können.
>
> u.b.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: Pele 
Datum:   30-06-13 09:27

Fritz Gurgiser schrieb:

> Verändern aber, und das schreibe ich dir gerne in dein
> Stammbuch, können nur die, die mit offenen Visier auftreten;

Ist das offene Visier ein Zeichen des besonderer Tugend? So wie die viel besungene Handschlag-Qualität?
Das ist so, wie sich weit aus dem Fenster lehnen ohne es zu öffnen. Ein grosses Talent Tiroler Politiker.
Dein Visier ist zur Zeit weit offen. Gibt es dir heute die Möglichkeit weiterer Wahrnehmung durch kostenlose PR. Sozusagen ein Product Placement abgestellter Abgeordneter.
Die anonyme Kritik ist Tiroler Tradition, schreibst du. Warum wohl? Fürchten sich einige vor der langen schwarzen Hand, vor privaten oder beruflichen Repressalien? Dann ist es verständlicher Selbstschutz.
Jüngste Beispiele, hier in diesem Forum, Kaunertal und Achensee.
Du fühlst dich ungerecht und unsachlich behandelt. Nicht alle wollen dich vernadern. Vieles in der vorgebrachten Kritik ist richtig. Das ist der Spiegel von deinen 5 Jahren im Landtag. Schau rein, auch wenn es dir nicht gefällt, und akzeptier das. Steh zu deinen Fehlern, dann erreichst du wieder den Stellenwert, den du als Street-Worker mal hattest. Damals brauchtest du kein offenes Visier, nicht mal einen Helm.
Und noch was. Wenn du schreiben möchtest. Nicht in mein Stammbuch, nimm dein Poesie-Album.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: A-Ferner 
Datum:   30-06-13 00:43

Fritz Gurgiser schrieb:
> @bergsteiger
>
> ........................
> 4) Visalpsee bin ich noch nicht informiert.


warum erzählt dir dein atlatus Schnitzer nichts davon????
du schreibst immer "team gurgiser", der schnitzer war doch wohl der zweite im bund oder??

den interessiert der vilsalpsee 0,0 nach seiner ansicht gibt es da nichts zu gewinnen für den selbsernannten
umweltschützer. beim bergsturz am kniepaß hat er sich die finger wund- und unfug geschrieben, dass es nicht
mehr fassbar war. aber das war vor den wahlen.


fritz und team, mehr traumata denn dreamtaem

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: der unmündige bürger 
Datum:   29-06-13 22:17

Das hauptproblem der fritz-Truppen liegt nicht in einzelnen politischen handlungen sondern ausschließlich darin, dass diese Gruppe einen gewaltigen vertrauensvorschuss durch die 18% und eine darüber hinaus gehende Sympathie durch interne Streitigkeiten binnen kürzester Zeit verspielt hat.
dies war aus meiner sicht umso absurder, als ihr, du und der dinkhauser euch ja ganz gut gekannt habt und wohl auch einschätzen habt können.

u.b.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: bergsteiger 
Datum:   29-06-13 20:34

hier bitte:

https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=395957120477514&id=120709294607640

danke für deine ehrlichen worte.

schönen sonntag

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: Fritz Gurgiser 
Datum:   29-06-13 20:08

@bergsteiger

1) Die Antwort in den letzten zwei Zeilen akzeptiere ich, sie heißt aber nicht, dass du nicht auch einen Beitrag leisten kannst; wir arbeiten mit vielen, die eben öffentlich nicht aufscheinen.
2) Lizum-Schlick über die Kalkkögel ist rechtlich derzeit nicht machbar, deshalb versuchen ein paar wenige, die geltende Gesetzeslage durch die Abschaffung des Ruhegebietes zu ändern. Dies steht im Widerspruch zur Alpenkonvention und daher bestehen gute Chancen, das zu unterbinden. Wir dürfen nur nicht die Ruhe verlieren.
3) Die Isel ist ebenso ein Beispiel, wo versucht wird, gegen jede Vernunft etwas zu bauen, die Bürgermeister mit Geld in die Falle zu locken und durch dieses versprochene Geld die Bevölkerung zu spalten, was bisher ja gut gelungen ist. Auch da bestehen aber gute Chancen, dagegen zu halten.
4) Visalpsee bin ich noch nicht informiert.
5) Obernbergersee hat eine lange Geschichte und dass die Bescheide in der Form erlassen wurden, hat einerseits damit zu tun, dass Christian Switak eine falsche Entscheidung getroffen hat, die Gemeinde sich einlullen lässt und ihre Kompetenzen abgetreten hat. Im Gewerberechtsbescheid durften so wichtige Voraussetzungen wie Wirtschaftlichkeit und Finanzen auf Grund der geltenden Gesetzeslage nicht geprüft werden (Entrümpelung der Gewerbeordnung seinerzeit durch Ferdinand Eberle - "Im Zweifel für die Wirtschaft"). Noch dazu sind im Obernbergtal leider sehr viele Gruppen nicht vereint, sondern zerstritten, was den Projektbetreibern sehr hilft und es auch für uns sehr schwierig macht.
6) Bei den Söllern Wiesen war es einfach so, dass die Umweltabteilung des Landes sämtliche Vorgaben bspw. der Alpenkonvention ignoriert und der zuständige LR und ehemalige Bürgermeister von Kundl schon längst andere Prioritäten gesetzt hat. Der Nachfolger hatte dann ja auch nichts Wichtigeres zu tun, als genau mit dem auf dem Eishockeyplatz in Kundl einen "Ehrenanstoß" durchzuführen und den Pupp (ach falsch Puck) wegzuschießen, der dort seinen Parkplatz erhalten und im Gegenzug sein soziales Herz gezeigt hat, indem er im Nord-Süd-Transit auf Berufskraftfahrer setzt und ihnen in Tirol/Österreich den lästigen und ohnedies niederen Kollektivlohn sowie den damit zusammenhängenen Steuern und Abgaben erspart - der Gemeinde Kundl spart er damit die lästige Einhebung der Kommunalsteuer.
Ich persönlich werde mit meiner Gruppe und ein paar wenigen Verbündeten jedenfalls alles versuchen, um in Tirol "mit der Natur Maß zu halten", wie es Reinhold Stecher einmal verlangt hat - dankbar sind wir allen, die uns dabei helfen. In welcher Form auch immer.

LG
Fritz Gurgiser

"und wie willst du die zerstörung kalkkögel, isel, obernbergersee, vilsalpsee aufhalten? warum haben die schwarzen-roten die trockenlegung der söller wiese naturschutzgebiet zugelassen? eine watsche nach den anderen.
ich frage anders, wie kann man so einen scheiß bau am obernberger see überhaupt genehmigen.
das sieht ja potthässlich aus.das passt nicht in die landschaft. wie hingesch.....
wer in tirol das sagen hat, wissen wir schon seit der wilden krimml. die berge gehören der övp und ihrer seilbahnlobby? derjenige der dagegegenhalten kann, wird in den boden gedrückt und der mund zugeklebt. zahme naturschutzbescheide, die meinung der elite experten werden übergangen,auf die eu richtliniene gesch...seit dein gschwentner die natur verkauft hat, gibt es in tirol eine tante emma laden im naturschutzbereich. jeder kann kommen, alles wird genehmigt. so kommt es für mich rüber.
noch was, mein name darf nicht aufscheinen, sonst bin ich gefeuert, weil ich eine schwarze ...... als chef habe.
ich habe familie.so einfach ist das niht, wie du das schreibst. salve"

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: Daniel 
Datum:   29-06-13 19:37

Man bietet Ausgleichsflaechen an.Flora und Fauna bitte Koffer packen. SO einfach ist das Die verkaufen und für blöd

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: bergsteiger 
Datum:   29-06-13 19:03

@seit dein gschwentner
sorry, seit der gschwentner soll es heißen. mit diesen herrn will ich dich nicht vergleichen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: bergsteiger 
Datum:   29-06-13 19:00

und wie willst du die zerstörung kalkkögel, isel, obernbergersee, vilsalpsee aufhalten? warum haben die schwarzen-roten die trockenlegung der söller wiese naturschutzgebiet zugelassen? eine watsche nach den anderen.
ich frage anders, wie kann man so einen scheiß bau am obernberger see überhaupt genehmigen.
das sieht ja potthässlich aus.das passt nicht in die landschaft. wie hingesch.....
wer in tirol das sagen hat, wissen wir schon seit der wilden krimml. die berge gehören der övp und ihrer seilbahnlobby? derjenige der dagegegenhalten kann, wird in den boden gedrückt und der mund zugeklebt. zahme naturschutzbescheide, die meinung der elite experten werden übergangen,auf die eu richtliniene gesch...seit dein gschwentner die natur verkauft hat, gibt es in tirol eine tante emma laden im naturschutzbereich. jeder kann kommen, alles wird genehmigt. so kommt es für mich rüber.
noch was, mein name darf nicht aufscheinen, sonst bin ich gefeuert, weil ich eine schwarze ...... als chef habe.
ich habe familie.so einfach ist das niht, wie du das schreibst. salve

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: Fritz Gurgiser 
Datum:   29-06-13 18:31

@Graf Schasenthein

Bei meiner Ehr', Herr Graf, den Bürger zwickt's genau dort, wo wir mit unserem "Minderheitenprogramm" verändern wollen - bei den Löhnen, bei hohen Mieten, bei Naturzerstörung und vielem anderen. Dort eben, wo ich es selbst Tag für Tag erlebe und zu verändern versuche.

LG
Fritz

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: Fritz Gurgiser 
Datum:   29-06-13 18:00

@pele
Natürlich, lieber Pele, ist dir alles gestattet, was du schreibst: Das gibt einerseits das Grundrecht auf Meinungsfreiheit vor und andererseits die oberflächliche Unkenntnis oder das bewusste Wegschauen. Wie gesagt, alles gestattet.

Ich bin weder Märtyrer, noch Selbstlober, noch sonst irgendetwas, was mir in diesem Forum halt so allerlei unterstellt wird und nicht nur bei mir immer wieder für Heiterkeit sorgt.

Warum sollte ich mich selbst loben? Warum sollte ich ein Märtyrer sein? Würde sich deshalb etwas ändern, für mich? Im Gegenteil, ich würde womöglich so deppert wie viele andere, die irrtümlich meinen, wenn sie nicht mehr sind, geht die Welt unter - Beispiele gibt es ja genug und denen eifere ich ganz sicher nicht nach.

Ich und mein Team wissen nur sehr genau, weil wir alles Seite an Seite gemacht haben, was uns in den 5 Jahren gelungen ist und was nicht und wir erlauben uns, dass wir damit zufrieden sind. Mehr war eben in diesem Land und in dieser Legislaturperiode nicht drinnen. Aber unseren Charakter haben wir behalten und das war und ist uns wichtig.

Ich staune nur immer wieder und lerne dazu, wie leichtfertig, oberflächlich und schamlos in diesem Forum alles verdreht wird, natürlich in guter Tiroler Tradition in der Anonymität (wo kämen wir denn dahin, wenn jede/jeder so wie ich unter vollem Namen schreiben würde). Das ist es ja, was es so leicht macht, in selbsternannter Richtermentalität zu urteilen, zu werten, zu behaupten ...

Verändern aber, und das schreibe ich dir gerne in dein Stammbuch, können nur die, die mit offenen Visier auftreten; die sich nicht verstecken müssen (warum weiß ich nicht); die tatsächlich "mit Herzbluat" unterwegs sind und die, die auch bereit sind, nicht nur von außen gute Ratschläge zu erteilen, sondern auch einmal versuchen, das SYSTEM von innen zu ändern. Mit allen Schwächen und allen Stärken.

Dazu haben wir uns seinerzeit entschieden, obwohl es heraußen viel einfacher ist (da habe ich ja 21 Jahre Erfahrung gehabt, bevor ich am 1. Juli 2008 angelobt wurde). Und jetzt wieder Zeit, wenn ich will und kann die Dosis des Einmischens wieder weit besser gestalten.

Also, weiterhin Glück auf mit dem Herauspicken irgend einer Zeile, sie dann nach eigenem Gutdünken umzudrehen und all das damit zudecken, was wirklich passiert.

Und eine kleine persönliche Bitte zum Abschluss: Lasst's den Märtyrer, lasst's das Selbstlob - da laufen in diesem Land genug herum, die sich gerne als Märtyrer sehen und ebenso viele, die sich gerne loben lassen. Ich brauche das nicht, denn mein persönliches Engagement ist ein anderes und ebenso habe ich in diesen Jahrzehnten gelernt, dass Hilfe welcher Art auch immer, sehr gerne genommen wird - der Dank dafür ein geringer ist und die Hilfe, wenn etwas gelöst werden konnte, blitzartig vergessen wird.

Deshalb wäre jede Minute schade, auf Dankbarkeit zu setzen - es geht um eine persönliche Lebenseinstellung, die ich oft genug "gelebt" habe und weiter leben: Hinschauen statt Wegschauen.

Schönes Wochenende,
Fritz Gurgiser

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: Graf Schasenthein 
Datum:   29-06-13 17:30

Diese salbungsvollen Worte wie "Herzbluat" "Heimatliebe" und weitere Worthülsen erinnern schon sehr stark an die "Herzjesubolschewiken" sprich Vaupen.
Gurgiser ist als Überzeugungs-und Wiederholungstäter zu bezeichnen, er hat an sein Minderheitenprogramm selbst geglaubt und dabei übersehen, dass er am "Markt" vorbeiproduziert und denkt.
Die für den Bürger relevanten Themen hat oder wollte er nicht aufgreifen die da sind: Politikerprivilegien, günstige Wohnungen für Politiker und deren Bälge, Freunderlwirtschaft wohin man schaut (Tiwag, ORF-Tirol, TIGAS, Lds.Regierung etc. etc.),Postenschacher,Mehrfachbezüge ohne Arbeitsleistung usw.
Aber bei diesen Themen wollte er seinen Haberern und Haberinnen nicht in die Quere kommen.
Mich würde es überhaupt nicht überraschen, wenn er bei den nächsten Wahlen auf der Vaupenliste wieder auftauchen sollte, er hält sich ja unentbehrlich und im Besitz der letzten Transitweisheit.
Er vergißt halt gerne, dass er die Vaupen unterstützt hat wo es nur geht.
Möchte übrigens gerne wissen, wozu und mit welchem Recht er in der AK sitzt? Wie kam es dazu? Hat er sich dort beworben? Hat jemand nach Gurgiser gerufen? Welche Fachkenntnisse besitzt er ,um in der AK zu sitzen? Was tut er dort eigentlich?
Bei meiner Ehr Gurgiser, deine Themen sind ein Minderheitenprogramm, dem Bürger zwickts woanders.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: Pele 
Datum:   29-06-13 15:21

Fritz Gurgiser schrieb:

> Alles andere hat sich in Folge so ergeben, wie es sich ergeben
> hat und das wissen alle, die damals DABEI waren und mit sehr
> viel Herzbluat die mehr als 18 % erreicht haben.

Wenn es mir gestattet ist, lieber Fritz Gurgiser, möchte ich eine kleine, aber vielleicht doch zur Verdeutlichung beitragende und allen Missverständnissen entgegenwirkende, Anregung geben.
Deine website ist mit "Herzbluat" betitelt. Ein wirklich starkes Wort. Aber für einen, dem unerschütterlichen Glauben an sich verpflichteter, Märtyrer passend und in deinem Fall sehr angemessen. Ein deutlicher Fingerzeig eines aufopferungsvollen, selbstlosen und in christlicher Nächstenliebe verzehrenden Schaffens.
Wir, die dein 5jähriges Wirken im Tiroler Landtag erleben und bestaunen durften, sind immer noch voller Ehrfurcht und Bewunderung ob deiner Taten. Was uns bleibt ist nur die Erinnerung.
Es soll aber auch noch die einen oder anderen Zeitgenossen geben, die das nicht wissen, nicht anerkennen wollen oder gar in ungehöriger und unverständlicher, ja sakrilegischer Weise ignorieren.
Dagegen gilt es in aller Härte, erbarmungslos, also missionarisch, vorzugehen und richtig zu stellen.
Deshalb mein Vorschlag: Zur der Headline "Herzbluat" gehört unbedingt der Hinweis "Santo Subito".

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: carlito 
Datum:   29-06-13 11:05

Na ja Gurgl,

manche fallen in der Wahlnacht um, manche ein paar Tage später.

Aba:
Umfaller ist Umfaller.
Jetzt aber eh wurscht, hast ja nichts mehr mitzuplaudern im Politgeschäft der ganz großen A.... - jetzt vertritt dich eben die Zahn'dluckerte Wisplerin.
Grüß Göttin!




Fritz Gurgiser schrieb:

> @calito
> "...erwarte ich mit aber schon, dass er zu seiner Einstellung,
> Versprechen und politischer Richtung steht..."
>
>
> Alles andere hat sich in Folge so ergeben, wie es sich ergeben
> hat und das wissen alle, die damals DABEI waren und mit sehr
> viel Herzbluat die mehr als 18 % erreicht haben.
>
>
> LG
> Fritz Gurgiser

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: Edelweiss 
Datum:   29-06-13 09:46

Sehr geehre Importanz i.A.?:


> Ach, ist ja interessant, haben wir hier einen Trittbrettfahrer
> oder einen "PR-Profi" wie vielleicht den armen Knapp
> als Sprachrohr. Nichts Genaues weiss man nicht. Vielleicht
> spricht FRITZ ja mit gespaltener Zunge oder multipler
> Persönlichkeit. Bitte Fritz, lass Dich herab und erkläre Deinen
> Nächsten, was sie davon zu halten haben,
> wenn sie es überhaupt bemerken ....

== meine KOMMENTARE sind namentlich EINdeutig zuzuordnen. Kommentieren heisst: seine eigenen Gedanken zu einem Thema einbringen, was absolut NICHTS mit der Person des Verfassers in Verbindung zu bringen ist.

> Vielleicht könnte man schon wegen der Transparenz die
> verschiedenen Versionen durchnummerieren,
> oder mit i.A.(im Auftrag, oder auch entgeltliche Einschaltung)
> kennzeichnen.
> Bestenfalls Impressum von A.H. himself anfügen ....

== Das gilt für Wortmeldungen, deren Verfasser es vorzieht mit verschiedenen Namen zu zeichnen, was u.a. den Anschein erweckt, dass es sich dabei um Personen mit Verdacht auf Schizophrenie handelt, oder die Ängstlichkeit darüber kaschiert werden soll, dass der Verfasser nicht in der Lage ist seine Gedanken klar und deutlich zu formulieren. Ein Auftritt unter verschiedenen Namen verbunden mit persönlichen Angriffen zeugt von unterentwickelter Sozialkompetenz.
Ihre Anregung in Bezug auf Transparenz oder das durchnummerieren von Versionen mag Ihnen vielleicht sehr hilfreich erscheinen, doch für aufmerksame Leser und Schreiber dieses Forums dürfte dies nicht erforderlich sein.

Es ist doch immer wieder interessant wie viel man hier mit wenig psychologischem Werkzeug hinter die Kulissen schauen kann. Jede Äußerung und die Art der Formulierung zeichnet ein Bild des Verfassers, wobei dieser niemals vergessen sollte, dass er sich öffentlich präsentiert und es damit auch zulässig ist Rückschlüsse auf die Person zu ziehen.

Mit freundlichen Grüßen

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: Palermo 
Datum:   29-06-13 09:19

Seine Importanz i.A.? schrieb:

> Ach, ist ja interessant, haben wir hier einen Trittbrettfahrer
> oder einen "PR-Profi" wie vielleicht den armen Knapp
> als Sprachrohr.

Fritz Gurgiser ist bemüht, seine einstige Reputation wieder herzustellen, was man respektieren sollte. Nach seinen 5 Jahren im Landtag eh eine denkbar schwierige Aufgabe. Mit dem Knapp wird das nicht gelingen. Der steht für alles, nur nicht dafür, wo Fritz Gurgiser stehen möchte. Sollte sich Gurgiser jedoch ein sizilianischen Image aufbauen wollen, dann ist er mit dem Knapp bestens beraten.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: Seine Importanz i.A.? 
Datum:   28-06-13 22:59

@ Edelweiss schrieb:
>
> Seine Importanz ... vielleicht sind die Postings hier gar nicht
> von Herrn Gurgiser, sondern er hat mich beauftragt seine
> Interessen zu vertreten und zu formulieren, weil er keine Zeit
> und Lust hat sich mit persönlichen Angriffen zu befassen?
> Vielleicht werde ich sogar von Ihm dafür bezahlt, weil er sich
> durch seine Auslastung und daraus resultierendem Einkommen MICH
> leisten kann? Wer weiß ... wer weiß ?
>

Ach, ist ja interessant, haben wir hier einen Trittbrettfahrer oder einen "PR-Profi" wie vielleicht den armen Knapp
als Sprachrohr. Nichts Genaues weiss man nicht. Vielleicht spricht FRITZ ja mit gespaltener Zunge oder multipler Persönlichkeit. Bitte Fritz, lass Dich herab und erkläre Deinen Nächsten, was sie davon zu halten haben,
wenn sie es überhaupt bemerken ....

Vielleicht könnte man schon wegen der Transparenz die verschiedenen Versionen durchnummerieren,
oder mit i.A.(im Auftrag, oder auch entgeltliche Einschaltung) kennzeichnen.
Bestenfalls Impressum von A.H. himself anfügen ....



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: fritzindianer 
Datum:   28-06-13 22:21

Fritz Gurgiser schrieb:
> @calito
> "...erwarte ich mit aber schon, dass er zu seiner Einstellung,
> Versprechen und politischer Richtung steht..."

Einstellung -warum?
Versprechen - welche?
pol.Richtung - bin flexibel



> ich habe im Tiroler Landtag genau das eingebracht, was ich vorher versprochen habe
> Nicht mehr und nicht weniger.
>

nichts versprochen, also war nichts zu halten.
Nichts geht mehr, manchmal ist weniger mehr

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: Fritz Gurgiser 
Datum:   28-06-13 19:38

@calito
"...erwarte ich mit aber schon, dass er zu seiner Einstellung, Versprechen und politischer Richtung steht..."

Und genau deswegen, weil ich zu meiner Einstellung, zu meinen Versprechen und meiner Politik gestanden bin und nach wie vor stehe, habe ich eben all das nicht mitgetragen, was nach der Wahl von den anderen nicht gehalten wurde. Und schon 11 Tage nach der Wahl in dem Satz geendet hat: "Wir sind nicht in der Verantwortung".

Alles andere hat sich in Folge so ergeben, wie es sich ergeben hat und das wissen alle, die damals DABEI waren und mit sehr viel Herzbluat die mehr als 18 % erreicht haben.

Sie sollten Ihre berechtigte Kritik daher an die richten, die ihr Wahlversprechen nach nur 11 Tagen gebrochen haben - ich habe im Tiroler Landtag genau das eingebracht, was ich vorher versprochen habe. Nicht mehr und nicht weniger.

LG
Fritz Gurgiser

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: carlito 
Datum:   28-06-13 17:07


@ Edelweiss

Du weisst ja sicher, wie ich das gemeint habe.
Sich "anzupassen oder zu reagieren" ist ja sicher notwendig.
Von einem politischen Vertreter - und viele haben ihn ja damals samt Fritz Dinkhauser gewählt - erwarte ich mit aber schon, dass er zu seiner Einstellung, Versprechen und politischer Richtung steht.
In der Rückschau zu Gurgl fällt mir dazu nichts ein, außer dass er ein egozentrischer, vernadernder Totalumfaller war und ist!
Von Komplimenten ist er aus meiner Sicht Jahrhunderte entfernt.
Von seriös ebenso.




Edelweiss schrieb:

> Windradln sind flexibel, d.h. sie reagieren auf Luftströmungen
> und sind von daher ein unabhängiger effizienter
> Energielieferant, denn Wind aus allen Richtungen wird es auch
> noch geben wenn sonst nichts mehr ist.
> Herr Gurgiser kann diese Bezeichnung also als Kompliment sehen.
>
> Anschauungen bzw. Sichtweisen müssen sich mit dem Wind ändern,
> aber diese - ich gebe zu etwas philosophisch angehauchte
> Definition - ist wichtigste Voraussetzung für jedwede
> Entwicklung. Meinungsbildung als Grundlage eines gesunden
> Menschenverstandes. Starre Strukturen und die Vertreter derer
> sind frustriere Verhinderer die sich nur über Kritik an anderen
> manifestieren!
>
> Es ist doch nichts dabei die verschiedenen "Lüftchen" zu
> hinterfragen, sich eine Meinung darüber zu bilden und zu
> versuchen, dies konstruktiv umzusetzen ??

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: Edelweiss 
Datum:   28-06-13 14:29

Seine Importanz ... lieber eine Luftwärmepumpe als ein Aufwärts-Tornado der sich als Abwärts-Lüftchen entpuppt. Lieber eine Luftwärmepumpe als einen Fußföhn.

> Stimmt schon, aber aus diesem Grund sollte der Herr Fritz G.
> auch gar nie aus dem Haus gehen ohne umgeschnallten Rucksack
> mit einer Luft-Wärmepumpen-App, um die kostbare heisse Luft,
> die er permanent aus seinem bär(t)igen Propheten-Maul
> verströmt, auch sinnvoll und effizient für die Mitbürger nutzen
> zu können!

Seine Importanz ... vielleicht sind die Postings hier gar nicht von Herrn Gurgiser, sondern er hat mich beauftragt seine Interessen zu vertreten und zu formulieren, weil er keine Zeit und Lust hat sich mit persönlichen Angriffen zu befassen? Vielleicht werde ich sogar von Ihm dafür bezahlt, weil er sich durch seine Auslastung und daraus resultierendem Einkommen MICH leisten kann? Wer weiß ... wer weiß ?

> Übrigens, ist er ja scheinbar derzeit nur teilzeit-beschäftigt,
> weil in seiner aktiven Landtags-Karriere hatte er nie Zeit, so
> viel herumzuposten - der Mann braucht bei seinem Format eine
> ordentliche Auslastung ...
> (Hilfe - suche Nebenjob mit geringfügigem Zeitaufwand und
> maximalem Output!)
>

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: Seine Importanz 
Datum:   28-06-13 14:08

@ Edelweiss schrieb:

> Windradln sind flexibel, d.h. sie reagieren auf Luftströmungen
> und sind von daher ein unabhängiger effizienter Energielieferant,
>
> .... und zu versuchen, dies konstruktiv umzusetzen ??

Stimmt schon, aber aus diesem Grund sollte der Herr Fritz G. auch gar nie aus dem Haus gehen ohne umgeschnallten Rucksack mit einer Luft-Wärmepumpen-App, um die kostbare heisse Luft, die er permanent aus seinem bär(t)igen Propheten-Maul verströmt, auch sinnvoll und effizient für die Mitbürger nutzen zu können!

Übrigens, ist er ja scheinbar derzeit nur teilzeit-beschäftigt, weil in seiner aktiven Landtags-Karriere hatte er nie Zeit, so viel herumzuposten - der Mann braucht bei seinem Format eine ordentliche Auslastung ...
(Hilfe - suche Nebenjob mit geringfügigem Zeitaufwand und maximalem Output!)



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: Edelweiss 
Datum:   28-06-13 13:44

Windradln sind flexibel, d.h. sie reagieren auf Luftströmungen und sind von daher ein unabhängiger effizienter Energielieferant, denn Wind aus allen Richtungen wird es auch noch geben wenn sonst nichts mehr ist.
Herr Gurgiser kann diese Bezeichnung also als Kompliment sehen.

Anschauungen bzw. Sichtweisen müssen sich mit dem Wind ändern, aber diese - ich gebe zu etwas philosophisch angehauchte Definition - ist wichtigste Voraussetzung für jedwede Entwicklung. Meinungsbildung als Grundlage eines gesunden Menschenverstandes. Starre Strukturen und die Vertreter derer sind frustriere Verhinderer die sich nur über Kritik an anderen manifestieren!

Es ist doch nichts dabei die verschiedenen "Lüftchen" zu hinterfragen, sich eine Meinung darüber zu bilden und zu versuchen, dies konstruktiv umzusetzen ??

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: carlito 
Datum:   28-06-13 13:33

Gurgl:

wer kennt dich schon wirklich oder deine "Arbeit"?
Dich - der doch fast täglich eine andere Meinung hat (Windradl)!




Fritz Gurgiser schrieb:

> @Nick Knatterton
> Den Konrad Streiter hast du leider vergessen, den könnte man
> mir doch auch noch andichten, dass er womöglich ... (Josef
> Heiss Straße 26, direkt unterhalb der A 12 Inntalautobahn).
>
> Bin schon neugierig, wie kindischer das Ganze noch wird, sagt
> aber sehr viel über die Kenntnis meiner Person und meiner
> Arbeit aus. :-)
>
> LG
> Fritz Gurgiser

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: Anna 
Datum:   28-06-13 12:45

@Armin G
Das ist ja nichts Neues, Gurgiser ist doch längst als Lügner enttarnt und wurde nicht zuletzt auch deshalb aus dem Landtag entfernt.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: Armin G. 
Datum:   25-06-13 00:25

Früher oder später kommt eben die Wahrheit an den Tag, auch wenn man sie noch so sehr verheimlichen will.

Verlogenheit hat einen Namen: Fritz Gurgiser.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: werbeträger 
Datum:   22-06-13 22:30

Gurgiser, alter Knabe, diese regierung hält nicht. fang schon mal an die richtigen werbungen zu schalten!
grünwähler werden bei dir andocken. hab geduld, alter knabe!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: I.F. 
Datum:   22-06-13 21:18

Der Gurgiser, ein aufgrund der inzwischen bekannten Fakten erwiesener Lügner.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: Fritz Gurgiser 
Datum:   22-06-13 18:38

@Nick Knatterton
Den Konrad Streiter hast du leider vergessen, den könnte man mir doch auch noch andichten, dass er womöglich ... (Josef Heiss Straße 26, direkt unterhalb der A 12 Inntalautobahn).

Bin schon neugierig, wie kindischer das Ganze noch wird, sagt aber sehr viel über die Kenntnis meiner Person und meiner Arbeit aus. :-)

LG
Fritz Gurgiser

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: Olivio 
Datum:   22-06-13 14:54

@ Balsamico:

So abwegig erscheint mir dieser Gedankengang gar nicht.
Eine gewisse Affinität und merkwürdige Beißhemmung gegenüber den Schwarzmandern kann man dem
Reserve-Hofer ja zumindest in den letzten Jahren nicht absprechen.
Und wenn's nur so triviale Gründe wären (um den Dinkhauser einzubremsen und anderweitig zu beschäftigen)?



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: Balsamico 
Datum:   22-06-13 12:59

@ nick knatterton
Viel sinnbefreiter gehts nicht mehr - um es mal sehr freundlich zu formulieren ..,

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: Nick Knatterton 
Datum:   22-06-13 12:09


Was für ein schöner Zufall - in der transitgeplagten Gemeinde Vomp wohnen unweit voneinander einträglich:

Hr. Martin Malaun, 6134 Vomp, Schnittlauch(!)gasse 33
Hr. Fritz Gurgiser, 6134 Vomp, Josef-Heiß-Str. 74

Nur getrennt durch die böse Inntalautobahn …
Ob es da auch manchmal ein kühles Bier und fallweise „Nachbarschaftshilfe“ gibt, oder gegeben hat?
(vielleicht Beratungsleistungen bei der kniffligen Dinki-Klubfrage …)



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: Klara M. 
Datum:   21-06-13 23:26

Millionen fordern und dies vor der Öffentlichkeit geheimhalten zu wollen, sagt eigentlich schon alles über den betreffenden Charakter.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: Innenstadtradler 
Datum:   21-06-13 12:57

@ tirolo normalo
schrieb an
@carlito

"Merkst du denn nicht, daß hier zivilisierte Leute ... Meinungen und Standpunkte austauschen? Deine niveaulosen Rülpser und Beschimpfungen disqualifizieren dich als ernstzunehmender Teilnehmer...
...oder, wie es der Wiener so treffend zu formulieren vermag: ..."

Wer hat denn schon "carlito" jemals ernst genommen? Laßt ihn doch aus Mitleid aus seinem Frust heraus gewähren!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: tirolo normalo 
Datum:   20-06-13 17:09

@carlito

Merkst du denn nicht, daß hier zivilisierte Leute mit Herrn Gurgiser Meinungen und Standpunkte austauschen? Deine niveaulosen Rülpser und Beschimpfungen disqualifizieren dich als ernstzunehmender Teilnehmer...

...oder, wie es der Wiener so treffend zu formulieren vermag:

Geh schei****!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: carlito 
Datum:   20-06-13 16:21

Hallo Fritzl,

nicht einmal diese deine (am 10. d. M. weiter unten veroeffentlichte) Aussage hast du eingehalten - oder besser: zu Ende gebracht - wie vieles in deinem Leben. Du quasselst munter weiter?
Wer glaubt dir denn noch?

Du bist leider unnoetig wie ein (X)... und politisch stillgelegt worden.



Fritz Gurgiser schrieb:

> @A-Ferner
> Nachdem wir nun die 100-er Marke erreicht haben, lasse ich es
> mit dieser letzten Meldung - wir haben in Tirol andere Probleme
> als diese unsympathische Politgeschichte:
>
>
> Bedanke mich bei allen, die sich heute sehr intensiv mit diesem
> Thema auseinandergesetzt haben, auch bei M.W. für die
> Einrichtung dieser Möglichlichkeit und verbleibe
>
> mit besten Grüßen
> Fritz Gurgiser




(X) Moderatoranmerkung: Bitte die Netiquette beachten! Danke!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: Fritz Gurgiser 
Datum:   20-06-13 13:40

@europäische krise
Es geht nicht darum, ob jemand etwas falsch oder naiv sieht - Hauptsache ist zunächst einmal, dass überhaupt noch "gesehen, gehört und gespürt" wird. Und du hast den richtigen Beitrag gesehen, gehört, etwas gespürt und damit verstanden. Mir geht es ja auch immer so, dass ich nicht Wegschauen kann, wenn jemand etwas braucht oder sich selber nicht helfen kann, obwohl es sehr oft mehr als mühsam ist. Aber Wegschauen bedeutet eben, immer kälter zu werden und das ist nicht erstrebenswert.

Wir erleben seit vielen Jahren eine Entsolidarisierung und im Gegensatz dazu egoistisches Verhalten. STS haben das einmal in einem Lied mit dem "... und es wird kalt und immer kälter ..." treffend besungen.

Also schau weiter hin, hilf, wenn jemand Hilfe braucht und lass dem Egoismus keinen Platz. Irgendwann ist jede und jeder von uns froh, wenn sie oder er auch einmal Hilfe braucht.

LG
Fritz Gurgiser

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: habed'ehre 
Datum:   20-06-13 09:20

Lieber Fritz!

Ich kann dir nur voll und ganz zustimmen! Weiter so!!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: europäische krise 
Datum:   20-06-13 08:44

der nachbar aus deutschland hat es auch immer schwerer. schau dir die tolle frau im ersten beitrag an. http://tvthek.orf.at/programs/1328-Weltjournal/episodes/6146203-WELTjournal
das hat mich echt berührt.
unser gelobtes land verliert immer mehr an boden. solche menschen mit sozialen gedankengut sind wichtig.
am meisten ärgert mich, wenn eine schwerreiche industiellenfamilie leute in Tirol feuert und in billiglohnländer ausweicht. Tirol hat sie gut bedient. das finde ich als einen verrat. was ich wichtig finde, wir müssen näher zusammenrücken. wenn ich was falsch oder naiv sehe, bitte ich zu berichtigen!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: Fritz Gurgiser 
Datum:   19-06-13 23:02

@euroäische krise
Ich kann Spanien nicht mit Tirol vergleichen - was uns aber in Europa fehlt, ist die "gelebte und praktizierte Regional- und Kreislaufwirtschaft". Die wurde vor allem seit dem EU-Beitritt schleichend den vier Grundfreiheiten geopfert und führt dazu, dass wir immer mehr gut bezahlte Arbeitsplätze in Produktionsbetrieben aller Branchen verlieren und im Gegenzug immer schlechter bezahlte Arbeitsplätze in Niederlassungen int. Handelsketten bekommen, die noch dazu kein einziges Tiroler Produkt verkaufen. Mittlerweile kommt auch noch das gesamte globale Umfeld samt der bekannten geiz ist geil Mentalität dazu.

Der Binnenmarkt heute ist und bleibt ein Räubermarkt, statt sich nach außen stark und geschlossen zu präsentieren, bekämpfen sich die Staaten mit Lohndumping und Raubbau an Naturschätzen und Arbeitskräften und arbeiten damit nur den kurzfristigen Profitdenkern in die Hände. Eine intakte Regionalwirtschaft würde daher die Regionen stärken, würde Warenaustausch "zum Geschäft" machen und nicht das sinnlose Hin- und Hergekarre forcieren.

Unsere Vorstellungen stehen auf unserer Website (Regionalwirtschaft Bauern und Gewerbe) und für die stehen wir ein.

Schönen Abend noch,
LG
Fritz Gurgiser

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: europäische krise 
Datum:   19-06-13 22:49

hallo herr Gurgiser, sozialer unternehmer - funktioniert das bei uns?
Im WELTjournal zeigt Alexander Steinbach eindrucksvolle Beispiele in Deutschland, Italien und Spanien für die wieder erwachte Solidarität in Krisenzeiten. In Augsburg etwa beschäftigt eine junge deutsche Unternehmerin in ihrer Textil-Fabrik Menschen, die auf dem Arbeitsmarkt keine Chance haben. Die größte Industriegenossenschaft der Welt im baskischen Mondragon hat trotz der grassierenden Massenarbeitslosigkeit keine Stellen abbauen müssen. Und ein Dorf in Kalabrien bietet Flüchtlingen ein Zuhause – und sichert damit sein Überleben in wirtschaftlichen Krisenzeiten.
http://tv.orf.at/program/orf2/20130619/617112901/361104

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: vv 
Datum:   19-06-13 21:30

Fritz Gurgiser schrieb:

@@

>
> Das würde uns allen gut tun und jetzt gebe ich mir Brasilien -
> Mexiko und wünsche meinen beiden Fan-Clubs, denen, die mich
> anpatzen und denen, die mich verstehen, einen schönen Abend.
>


Viel Ablenkung und viele vergnügliche Momente bei Brasilien vs Mexiko.
Dies wünscht Ihnen - nicht ein irgendwelcher Fanclub und keine Anpatzer (mit Null-Hintergrundwissen).
Alles Gute und weiterhin viel Kraft.



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: Fritz Gurgiser 
Datum:   19-06-13 21:08

@andi @herbert und andere:
Was unwiderlegbar auf dem Tisch liegt, liegt beim Staatsanwalt und der hat, bemerkenswert, nicht von mir die Aufhebung der Immunität wegen des Verdachts strafbarer Tatbestände verlangt, sondern von ...

Es ist natürlich legitim, nun zu versuchen, das alles umzudrehen und die tatsächlichen Fakten zu ignorieren - welchen Sinn es macht, das entzieht sich mir vollständig.

Und was den mir angedichteten "Ehrgeiz" betrifft: Ja bitte worauf soll ich ehrgeizig sein?

Dass ich nach wie vor jeden Abend versuche, den einen oder anderen zu helfen, die sich selbst nicht wehren können, wenn ihnen die ASFINAG erklärt, lt. ihrer Dienstanweisung verursacht die Autobahn keinen Lärm?

Dass ich mir jeden Abend Gedanken mache, wie wir der heutigen Jugend Rahmenbedingungen schaffen können, damit sie nach ihrer Ausbildung auch eine halbwegs attraktiven Arbeitsplatz finden?

Dass ich mir Tag für Tag überlege, wie wir in Tirol die letzten Naturjuwele dauerhaft und nachhaltig vor dem Zugriff von Einzelinteressen schützen können (wie aktuell am Beispiel Obernbergersee)?

Dass ich mir Tag für Tag überlege, wie wir in Tirol dem nach wie vor fehlenden Bestbieterprinzip und fairen Wettbewerb in allen Branchen zum Durchbruch verhelfen können?

Das hat mit Ehrgeiz Null zu tun, da geht es längst um das Überleben einer ganzen Region und da, das gebe ich gerne zu, will ich einen Beitrag zur Verbesserung leisten. Nicht mehr, aber auch nicht weniger.

Tut's mir also wenigstens den Gefallen - ich stehe euch ja sehr gerne als Reibebaum mangels Alternativen anderer zur Verfügung - und diskutiert's mit mir auf einem halbwegs normalen Niveau und nicht ununterbrochen mit allen möglichen völlig aus der Luft gegriffenen Unterstellungen! Ich müsste sonst den Eindruck gewinnen, für euch wäre das Rückdatieren von Urkunden, die Vorlage falscher Beweismittel etc. etwas Selbstverständliches; sozusagen ein Kavaliersdelikt. Und ihr würdet nicht verstehen, was das Zurückziehen der sinnlosen Klage gegen mich und den Bürgerklub "bei vollem Anspruchsverzicht" richtigerweise bedeutet, nämlich ein volles Schuldeingeständnis.

Das würde uns allen gut tun - und jetzt gebe ich mir Brasilien - Mexiko und wünsche meinen beiden Fan-Clubs, denen, die mich anpatzen und denen, die mich verstehen, einen schönen Abend!

LG
Fritz Gurgiser

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: Andi 
Datum:   19-06-13 18:06

Wie auch Leute aus seinem Umfeld bestätigen, ist Gurgiser von krankhaftem Ehrgeiz getrieben. So gesehen überrascht es nicht unbedingt, wenn er auch diejenigen Machenschaften abstreitet, die bereits unwiderlegbar auf dem Papier stehen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: Herbert 
Datum:   17-06-13 20:25

Naja, Gurgiser wurde abgewählt. Den Wählern/-innen einfach dreist ins Gesicht zu lügen, geht eben nicht auf Dauer.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: irrtümlich Gurgiser gewählt 
Datum:   16-06-13 18:18

@Eduard Bodem
da kannst recht haben, mit der verlogenheit des Fritz Gurgiser kann so schnell kein anderer politiker mithalten.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: Fritz Gurgiser 
Datum:   16-06-13 17:32

@u.b.
Teifl eini, jetzt hab i des a kapiert :-)
Ich hoff nur, dass die KERNBOTSCHAFT klar ist - in welcher Republik ist es denn möglich, sich gleich um 1,3 Milliarden € zu "verrechnen"?
Wenn wir eine kleine Eigentumswohnung mit rund 250.000,00 € ansetzen, geht es um 5200 Eigentumswohnungen.

"Nur" beim Probestollen, vom Gesamtprojekt, welches im österreichischen Generalverkehrswegeplan einmal mit 1,53 Milliarden € (österr. Anteil) angegeben wurde, reden wir genau so wenig wie davon, dass die gesamte Planungs-, Bearbeitungs-, Vergabe- und Finanzierungsphase nach Italien "verlagert" wurde. Tirol schweigt dazu. Österreich schweigt dazu - und der große Teil der Bevölkerung auch, weil sich diese Dummheit ja niemand vorstellen kann (hat nicht Hans Lindenberger verschissen, sondern Hubert Gorbach, der das damals mit seinem italienischen Amtskollegen Pietro Lunardi "ausgehandelt" hat.

LG
Fritz Gurgiser

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: der unmündige bürger 
Datum:   16-06-13 10:57

Fritz Gurgiser schrieb:

> @Gummibaum
> Ich habe ja kein Problem mit deiner Antwort - nur, wo ist die
> kleine Spitzfindigkeit verborgen?
>
> Die Milliarde hat wohl immer noch 9 Stellen hinter dem 1-er
> oder nicht?
>
> Schönen Sonntag,
> Fritz Gurgiser



1,3 Milliarden Euro = 1,300.000.000,00 Milliarden Euro

hätte halt heißen sollen:

1,3 Milliarden Euro = 1,300.000.000,00 Euro

nehme ich an, hat der Gummibaum gemeint.

u.b.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: Eduard Bodem 
Datum:   16-06-13 10:54

Gurgiser ist wahrscheinlich die einzig ehrliche und kompetente Opposition im Land in Zukunft. Und Politik kann (auch) gemacht werden, wenn man nicht im Landtag sitzt .. vielleicht sogar effizienter... Er wird sich in Sachen Obernberger-See, Piz, Kalkögel, etc,.. nie verbiegen lassen ...die Grünen schon... und wer von uns weiß schon was er im Landtag wirklich gemacht hat.... ich glaube er war intensiv beim arbeiten .. er hat nur vergessen laut zu schimpfen , schreien, streiten...
Deswegen hat ihn auch der Nindler "übersehen" (müssen).
Schaut euch die jetzige Regierung und den Landtag an... ! Toll eure hier im Forum jahrelang hochgejubelten Politiker(innen).

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: Fritz Gurgiser 
Datum:   16-06-13 09:11

@Gummibaum
Ich habe ja kein Problem mit deiner Antwort - nur, wo ist die kleine Spitzfindigkeit verborgen?

Die Milliarde hat wohl immer noch 9 Stellen hinter dem 1-er oder nicht?

Schönen Sonntag,
Fritz Gurgiser

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: Toni 
Datum:   16-06-13 06:41

Hallo Fritz Gurgiser,

bitte lass Dir die eindeutig strafrechtlich relevanten Vernaderungen, die weiter unten gegen Dich erhoben wurden, ja nicht gefallen. Das sind bestimmt Neider und Querulanten, die Deinen guten Ruf und Deine Ehre anpatzen wollen.

Du hast doch nie Millionenforderungen gestellt!
Und von Stillschweigen ganz zu schweigen!!!

Schick bitte unbedingt sofort eine Sachverhaltsdarstellung an die Staatsanwaltschaft, damit diese elenden Rufschädiger für ihre unwahren Behauptungen mit der vollen Härte des Gesetzes zur Rechenschaft gezogen werden!

Alles Gute
Dein treuer Wähler Toni

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: Gummibaum 
Datum:   16-06-13 00:17

Fritz Gurgiser schrieb:

> Natürlich ist in diesem Buch auch eine Gesprächsnotiz
> anlässlich eines Besuchs von uns bei BM Doris Bures abgedruckt,
> wo die Ministerin samt ihrem Generalsekretär Herbert Kasser
> gesagt hat, dass sich ein gewisser Hans Lindenberger beim
> Probestollen um 1,3 Milliarden € verrechnet hat (richtig
> gelesen: Um 1,300.000.000,00 Milliarden €). Ihr habt davon NIE
> etwas gelesen, außer es hat jemand auf unsere
> Transitforum-Seite geschaut.


Mit dem Rechnen habt Ihr es wohl beide nicht?

1,3 Milliarden Euro = 1,300.000.000,00 Milliarden Euro

Tschuldigung für diese kleine Spitzfindigkeit.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: Fritz Gurgiser 
Datum:   15-06-13 21:59

@sillgasse
In der Agrarfrage haben wir eine Periode lang verschiedene Lösungsvorschläge eingebracht, die von VP und SP im Gleichklang abgelehnt wurden; im letzten Landtag haben wir für die Rückübertragung gestimmt. Dabei wäre all das Theater gar nicht notwendig gewesen - § 70 der TGO sieht ohnedies eine Rückübertragung vor:

http://www.buergerklub-tirol.at/file/pdf/antraege/2012/22%2001%202012%20TGO%20Umsetzung%20Gemeindegutsagrar.pdf

Und zum zweiten: Wie wollen Sie denn "unabhängige Medien" so einfordern, dass eine breite Masse davon erfährt, wenn nicht darüber berichtet wird?

Und dass wir nicht in den Chor GEGEN DIE VP und GEGEN PLATTER eingestimmt haben (wieviel das real dann am 28. April 2008 nach der ersten Hochrechnung WERT war, wissen Sie selbst, als alle plötzlich MIT GENAU dieser VP regieren wollten). Mit ist es eben nie um's Regieren gegangen, sondern die ganze Periode darum, ehrliche Sachpolitik zu machen. Im Landtag und nicht auf der Regierungsbank - denn der Landtag ist der Souverän und nicht die Angestellten vom LH abwärts, auch wenn es real anders dargestellt und von den Menschen nicht mehr durchschaut und beachtet wird.

Und zum Schluss: So wie wir Ihre Meinung respektieren, ersuchen wir auch, unsere Meinung zu respektieren. Uns waren eben unsere Themen (Regionalwirtschaft, Wohnen, Einkommen, Verkehr, ÖPNV, Pflege etc.), die wir die ganze Periode bearbeitet haben, sehr wichtig, werden uns weiter wichtig sein und werden weiter bearbeitet werden.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: Sillgasse 
Datum:   15-06-13 21:37

Sie gehen immer noch davon aus, dass es in Tirol unabhängige Medien gibt? Das wäre übrigens auch ein immens wichtiges Wahlkampfthema gewesen,nebst der Parteiendiktatur in Tirol (ÖVP).
Ich bin mir nicht mehr ganz sicher, aber wie haben Sie , bzw. ihre Gruppe, sich in der Agrarfrage verhalten?
Was Sie versäumt haben war, dass Sie die ÖVP nicht attackiert haben, sie ist jene Partei, die für die stickige gesellschaftliche Luft verantwortlich ist.
( Hypokrimi, CBL/Tiwag, Piz val gronda, Jagdeinladungen, Wohnungsvergabe etc. Postenschacher, Agrar etc. hier schließt sich der Kreis).
Statt mit Dinkhauser zu streiten wäre es besser gewesen ein Strategie zu entwickeln, wie die Vorherrschaft der ÖVP im Land auf ein für die Demokratie erträgliches Maß reduziert werden könnte.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: Fritz Gurgiser 
Datum:   15-06-13 21:13

@sillgasse
Sie haben schon Recht, dass die Priorität von Themen gegeben sein soll - nur bitte, hat es denn MEDIAL in Tirol irgend ein Thema gegeben, was uns allen unter den Nägeln brennt?

Seitenweise: Tritt Stronach mit einer, zwei, drei oder vier Listen an - wer tritt zurück, wer wird zurückgetreten .... Und alle anderen: Die VP muss in die Opposition, mit dem Platter niemals usw..

Die wichtigen Themen, vom Arbeitsplatz über Einkommen, Soziales, Verkehr, Sicherheit, Naturschutz - keine öffentlichen Streitdiskussionen (mit Ausnahme des Jagdclubs, des TT-Forums und der Pressestunde).

Natürlich sind wir wie die anderen wahlwerbenden Gruppen "eingeladen" worden, zu 10 Themen unsere Postion mitzuteilen. Und einen Riesenplatz hat man uns allen auch gegeben: Zwischen 350 und 500 Zeichen BRUTTO (ORF-Online, TBB, KRONE etc.).

Super habe ich gesagt: Wie sollen die angeführten Themen denn in wenigen Zeilen abgehandelt werden, was soll da außer ein paar sinnlosen Schlagzeilen oder Schlagwörtern übrig bleiben?

Für jede parteipolitische Streiterei hat es kostenlos sehr, sehr viel Platz gegeben und wurde auch sehr viel konstruiert.

Wen soll denn dann eine Seite interessieren, wo 11 Gruppen mit jeweils 500 Zeichen Brutto (!) zum Thema Wohnen etwas schreiben?

Das ist keine Ausrede, sondern nur der nackte Befund, wie medial mit dieser Wahl umgegangen wurde - für jede Streiterei Gratisplatz zum Kotzen und in Wahrheit der Grund, warum wieder sehr viele zu den Nichtwählern gewechselt sind und für echte Landesthemen eben kein Platz.

Ganz abgesehen davon, wie sich einige ihren WahlkRampf finanziert haben, während wir mehr als bescheiden unterwegs waren.

Eine Analyse aus unserer Sicht steht ohnedies auf unserer Website und daher ist das bereits Geschichte. Wir haben jedenfalls als Gruppe sehr viel Freude bei unseren wenigen Veranstaltungen gehabt und sind auch mit einer guten Reputation ausgestiegen. Jedenfalls fühle ich mich bei uns im TEAM um Hausecken wohler als in einer der Parteien, die nun intern streiten, dass die Fetzen fliegen und noch mehr dafür sorgen, dass sich die Tirolerinnen und Tiroler immer mehr für die Landespolitik schämen oder sich über sie ärgern.

Bedenken Sie auch das.

LG
Fritz Gurgiser

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: vv 
Datum:   15-06-13 20:41

Sehr geehrter Herr Gurgiser,

ich kann Ihre "Gelassenheit" nach den gezeigten offenen und unterschwelligen Angriffen nur bewundern und bedaure, dass ich selbst zu jahrelangen Nichtmehrwählern mutiert bin.



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: Fritz Gurgiser 
Datum:   15-06-13 19:08

@pele
"Keiner hat das Thema Transit so besetzt, so hinausgetragen, so gelebt wie Gurgiser.
Mit seinem Landtags-Mandat ist er leiser geworden. Sein Anliegen Transit nicht mehr so dominant. Es wurde still, er bequem, so schien es. Das, was er zu sagen hatte, hat niemand mehr gehört. Und eine gewisse unkritische Anlehnung zur ÖVP kam hinzu. Der Streit um's Geld tat ein übriges. Die Quittung war 4,8%.
Der frühe Gurgiser war sicher ein Bereicherung. Der späte nicht mehr. So haben's die Leute jedenfalls empfunden.
Ein Comeback scheint weit weg zu sein."

Aus meiner Sicht:
Natürlich ist es oberflächlich betrachtet, "stiller und ruhiger um das Thema geworden" und die Antwort findest du in kilometerlangen Lärmschutzwänden an Autobahnen und Eisenbahnen (als wir in Vomp 1987 begonnen haben, hat es keinen Lärmschutz in Tirol gegeben). LKW-Nachtfahrverbot schon 1989 und ein zweites Mal 2002/2003 durchgesetzt u.v.a. mehr.
Was haben mir Erstwähler zum Thema gesagt: "Ihr bringt ja auch nicht viel weiter". Aus ihrer Sicht völlig richtig, denn wie waren noch nicht einmal geboren, als wir auf der Autobahn gestanden sind. Sie sind mit all den Schutzmaßnahmen aufgewachsen, für sie war das nie ein Thema und das gilt für eine ganze Generation.

Oder das zweite: Wer weiß denn schon noch und wer "berichtet" denn schon darüber, dass wir 2009 gegen den positiven UVP-Bescheid des BMVIT zum BBT berufen haben und bis heute KEINE Entscheidung gefallen ist (vom VwGH zum VfGH zum Umweltsenat zurück zum VfGH und nun liegt die Entscheidung beim VwGH und ist noch immer nichter gefallen.

Oder ein Schmankerl der besonderen Art: Wer weiß denn schon, dass ich mit ein paar langjährigen Freunden am 21. März 2012 in Wien das Buch von Hubertus Godeysen präsentiert habe ("Österreichische Bundes Bahnen / Schwarze Löcher - Rote Zahlen"), 21 JournalistInnen anwesend waren (der ORF natürlich nicht - da ist ja schon die Werbung zur besten Zeit "ÖBB - Jetzt kommt Bewegung rein" - gelaufen und da wäre eine Berichterstattung sehr kontraproduktiv gewesen). Auch die TT war anwesend - ich habe einmal nachgefragt, ob denn der seinerzeitige Teilnehmer mit seinem Bericht immer noch zu Fuß Richtung Innsbruck unterwegs ist, weil nie etwas geschrieben wurde. Antwort: Schweigen.

Natürlich ist in diesem Buch auch eine Gesprächsnotiz anlässlich eines Besuchs von uns bei BM Doris Bures abgedruckt, wo die Ministerin samt ihrem Generalsekretär Herbert Kasser gesagt hat, dass sich ein gewisser Hans Lindenberger beim Probestollen um 1,3 Milliarden € verrechnet hat (richtig gelesen: Um 1,300.000.000,00 Milliarden €). Ihr habt davon NIE etwas gelesen, außer es hat jemand auf unsere Transitforum-Seite geschaut.

Auch der April 2012 ist nahtlos an den Tiroler Medien vorbeigezogen, als wir versucht haben, etwas mehr als bloß Ungeheuerliches zu thematisieren - den sogenannten Vorbelastungsscheck.

Genauso wenig wie meine konsequente Haltung im Tiroler Landtag zum Thema Mitfinanzierung des BBT, obwohl es klare Vorgaben des Landtags und vor allem der Bundesregierung gibt - als es hart auf hart gegangen ist, haben sich VP, SP und FP sofort von der eigenen Entschließung verabschiedet und im aktuellen Arbeitsübereinkommen auch die Grünen mit einem sagenhaften Rückwärtssalto.

Ich bin weder ruhiger noch sonst etwas geworden, nur hat sich die Situation dramatisch verändert und daher war und ist der Transit in seiner urspprünglichen Belastung vor allem durch Lärm heute nur noch an ein paar Stellen ein Thema und dort sind wir ohnedies präsent.

Schaut euch auch den folgenden Link an (ich brauche nicht weiter zu erwähnen, dass sich weder ein Tiroler noch ein österreichisches Medium getraut hat, in dieser Dimension zu berichten). Aber ihr könnt sicher sein: Auch da wird es noch Überraschungen geben - ich habe genau den langen Atem dazu, den es braucht.

Und ein letzter Satz zum Comeback: Es gibt kein Comeback, da ich meine Art von Bürgerpolitik ohnedies mache, solange ich die Kraft dazu habe, solange ich PartnerInnen dazu habe und solange die Problematik rund um Gesundheit und Arbeitsplätze nicht gelöst ist. Für gute Bürgerpolitik ist es ja nicht zwingend vorgesehen, im Tiroler Landtag zu sitzen - es ist vorher gegangen und es geht auch jetzt. Vielleicht für mich sogar angenehmer, denn die IST-Zusammensetzung dieser Streitparteien ist für mich sowieso zum Schämen.

Ich hoffe, ich habe einige Hinweise gegeben, warum für viele das Thema längst nicht mehr so direkt wichtig ist, weil sie seit Geburt von unseren Schutzmaßnahmen profitieren und keine Ahnung haben, wie es aussehen würde, wenn es sie nicht gäbe. Und aus dem folgenden Link ist ja auch unschwer meine mit immer wieder angedichtete VP-Freundlichekeit herauszulesen :-). Das auch darüber niemals "berichtet" wurde, versteht sich von selbst.

http://www.transitforum.at/pdf/20120529MischtEuchEin-Tunneltransparenz.pdf

Wünsche allen einen schönen Abend,
Fritz Gurgiser

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: tirolo normalo 
Datum:   15-06-13 17:06

sorry, aber ein paar Hundert Stimmen bei einer desaströs niedrigen Wahlbeteiligung würde ich nicht unbedingt als "ganz weit weg" bezeichnen wollen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: Pele 
Datum:   15-06-13 13:47

Sillgasse schrieb:

> Gurgiser scheint vom Transit selbst bereits so beschädigt zu
> sein, dass er nur seine Argumente gelten lässt und sein
> missionarisches Sendungsbewusstsein hat halt blind und taub
> gegenüber Andersdenkenden gemacht.

Keiner hat das Thema Transit so besetzt, so hinausgetragen, so gelebt wie Gurgiser.
Mit seinem Landtags-Mandat ist er leiser geworden. Sein Anliegen Transit nicht mehr so dominant. Es wurde still, er bequem, so schien es. Das, was er zu sagen hatte, hat niemand mehr gehört. Und eine gewisse unkritische Anlehnung zur ÖVP kam hinzu. Der Streit um's Geld tat ein übriges. Die Quittung war 4,8%.
Der frühe Gurgiser war sicher ein Bereicherung. Der späte nicht mehr. So haben's die Leute jedenfalls empfunden.
Ein Comeback scheint weit weg zu sein.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: Sillgasse 
Datum:   15-06-13 13:14

kann dem auch zustimmen, obwohl die Priorität von Thmen sollte schon gegeben sein.
Gurgiser scheint vom Transit selbst bereits so beschädigt zu sein, dass er nur seine Argumente gelten lässt und sein missionarisches Sendungsbewusstsein hat halt blind und taub gegenüber Andersdenkenden gemacht.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: tirolo normalo 
Datum:   15-06-13 11:40

Das eine schließt das andere aber nicht aus. An den Themen die Fritz Gurgiser besetzt ist nicht das Geringste auszusetzen. Sie sind wenigstens so wichtig, notwendig und Allerehrenwert wie es die Aufklärung um die Herkunft eines Ranzens von Christian Switak ist. Trotzdem hat eine Opposition im Landtag die verdammte Pflicht und Schuldigkeit einen dreist und unverschämt Geschenke in geldwerten Vorteil annehmenden Landeshauptmann politisch in der Luft zu zerreißen und ihn mit nassen Fetzen zum Teufel zu jagen. In entwickelten Demokratien jedenfalls wird das genau so gehandhabt...

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: Sillgasse 
Datum:   15-06-13 11:01

du sagst es ja selbst: "die uns wichtig waren".....dann hast du wohl das Thema verfehlt, denn die von mir angeführten Themen sind es, die zum Politverdruss und Bürgerzorn führen.
Um ein solches System aufzubrechen braucht man harte Bohrer, einen langen Atem und vor allem Mut, denn die Parteiheinis haben zwar alle Privilegien aber keinen Mut, sie sind feig und bekommen schnell nasse Hände, deshalb sind sie leicht angreifbar.
Dass du mit deiner Gruppe offensichtlich die falschen (teils) Themen besetzt hast, hat letztlich auch der Wähler so gesehen, und der ist der Souverän und das Korrektiv und er entscheidet schließlich die Themen und nicht irgendwelche Sesselkleber und Spesenritter im Landtag.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: Fritz Gurgiser 
Datum:   15-06-13 10:53

@Sillgasse
Es wird schon richtig sein, dass ich im Tiroler Landtag weder die Rolle eines Nick Knatterton noch eines anderen selbsternannten "Anklägers" übernommen habe - nur der Ordnung halber: Dafür wurde ich nicht gewählt und außerdem hat es mir da schon zu viele gegeben.

Ich habe mich - und das steht schwarz auf weiß auf unserer Website - in den Fragen mit Thomas Schnitzer engagiert, die UNS wichtig waren und die ich täglich hautnah im Betrieb oder privat erlebe. Da haben wir zu zweit weit mehr erreicht als andere zu viert oder fünft, die nur blindwütig "Opposition" betrieben haben - wo sie alle heute "gelandet" sind, brauche ich ebenso nicht weiter auszuführen wie die Zustände, die in diesen gewöhnlichen Parteien herrschen.

Und was die Lebenshilfe betrifft, habe ich mich voll und ganz für MitarbeiterInnen engagiert, die in Hall in einer unglaublichen Situation waren - helfen konnte ich ihnen ebenso wenig wie die AK-Tirol, da sie alle nur befristete Verträge hatten. Ich war aber mit ihnen mehrmals in der LH-Zentrale (der Betriebsrat war leider nie dabei!) und habe getan, was ich konnte (Zauberer bin ich nicht).

Die Führung der Lebenshilfe hat bei mir wegen des Umgangs mit ihren MitarbeiterInnen keinen Stellenwert mehr, das nur der Ordnung halber. Insider wissen zudem sehr genau, in welchem Bereich ich mich da seit Jahren engagiere, aber nicht an die große Glocke hänge, weil es mir viel zu wichtig ist.

LG
Fritz Gurgiser

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: Fritz Gurgiser 
Datum:   15-06-13 10:43

@Der schöne Hans
Lieber Freund, mach dir keine Sorgen um mich und verängstige diese anonymen Vernaderer nicht - mir reicht diese Sache leicht und ich denke nicht daran, irgend so ein Anonymerl mit einer Klage, die sich wie in diesem Fall hinzieht und hinzieht, womöglich gar ein Gericht zu befassen.

Ich bin immer noch ein Optimist und werde es auch bleiben und denke mir, die, auf die es mir ankommt, kennen mich, wissen, wofür ich stehe und die anderen sollen sich hier im Forum eben austoben.

LG
Fritz Gurgiser

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: Fritz Gurgiser 
Datum:   15-06-13 10:38

@Kompanon
Wird ja bei einigen täglich lustiger, wie hier herum"gedreht" wird.

Vielleicht sollten Sie, falls Ihnen die drei Buchstaben M U T (einfach aneinandergereiht ergeben sie das Wort MUT), die fragen, die, wie auf unserer Website TRANSPARENT steht, unter dem Verdacht stehen, strafrechtlich relevante Tatbestände gesetzt haben. Denn das, was da "gedreht" wurde, ist kein Kavaliersdelikt und nur darum geht es. Und nicht um peinliche Ablenkungsmanöver aus der Maximilianstraße, die schon einen Bart bis zum Erdmittelpunkt haben.

Und die einen Tag vor der entscheidenden Befragung von Zeugen mit Lichtgeschwindigkeit eine der wohl sinnlosesten politischen Klagen gegen mich und den Bürgerklub "unter vollem Anspruchsverzicht" zurückgezogen haben.

Den Neid muss man sich hart erarbeiten, hat erst unlängst ein Schwazer Unternehmer gesagt - ich arbeite weiter gerne daran, denn mit meiner politischen Grundhaltung brauche ich mich nicht zu verstecken.

Diese "Gelebte Bürgerpolitik anstelle der diktierten Partei- oder Geldgeberpolitik" ist das, wozu ich stehe und wofür uns erstmals 15.326 WählerInnen das Vertrauen geschenkt haben.

Dass es für den Landtag wegen ein paar Stimmen nicht gereicht hat, ist eben so und wird weder von mir noch jemanden anderen beklagt.

Wer also weiter ohne Kenntnis des echten Sachverhalts weiter vernadern will, ist herzlich dazu eingeladen, ab und zu nutze ich die Gelegenheit, um mit Fakten zu antworten und damit unsere Gruppierung ordentlich zu bewerben.

Wünsche ALLEN ein schönes Wochenende und danke für die Gelegenheit, korrigieren zu dürfen.

PS: Heute aktiv in der Sache Obernbergertal auf unserer Website (dafür lebe ich, dafür streite ich und das ist die Politik, die ich im Kopf und Herzen trage).

LG
Fritz Gurgiser

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: tirolo normalo 
Datum:   15-06-13 09:34

Ich für meinen Teil habe Fritz Gurgiser hier mehrfach kritisiert, insbesondere dafür wie er seine Oppositionsfunktion im Landtag gelebt bzw. eben nicht gelebt hat. Ich meine auch daß er, wenn er sich in dieser Frage anders verhalten hätte, heute noch im Landtag sitzen würde.

Wie er allerdings hier selbst mit primitivsten Ans-Bein-Pinklern souverän, sachlich und niemals ausfallend umgeht nötigt mir größten Respekt ab.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: Sillgasse 
Datum:   15-06-13 09:29

..a8ßer dass er im Zweifel der ÖVP den Steigbügel gehalten hat. Gurgiser stolpert über seine mangelnde Fähigkeit zur Selbstreflxion, letztlich ist und war er immer "gurgiserorientiert".
Er hat kaum ein Thema, was den Bürger wirklich stinkt, angegriffen.
Postenvergabe, politische Aufsichtsräte, Freunderln da und dort, Wohnungsvergabe für die Nachkommen der Parteihengste, Einfluss der Parteien, politische Aufsicht über alle Kommunalbetriebe (ohne Parteinähe zur ÖVP gibts keinen Posten etc.) Und in seiner Selbstherrlichkeit hat er diese Themen nicht zur Kenntnis genommen, er hat sich eigene Themen geschaffen und für den Bürger als wichtig erklärt.
Noch ein kleines Beispiel: Bei der LH wurden alle Angestellten die sich an die AK gewandt haben, entlassen.......

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: Eduard Bodem 
Datum:   15-06-13 09:19



AN: --> Autor: Der schöne Hans
Datum: 14-06-13 22:48
Bei Fritz Gurgiser stimmt das alte Sprichwort:
"Viel Feind viel Ehr!"
Nach meinen Wahrnehmungen war Gurgiser als Politiker immer sachorientiert und nie lagerorientiert.
Natürlich passt das den anonymen Funktionärspostern hier im Forum nicht (Wo kämen wir da hin, wenn jeder Abgeordnete wirklich sein freies Mandat ausüben würde)

Genau so ist es! Er ist als einziger Politiker - und das ist er nach wie vor - aufrecht aus allen Grabenkämpfen herausgegangen. Er ist der einzige der sagt was Sache ist! Und er Fritz Gurgiser sollte sich nicht mit den "Raunzern & Vernaderen" hier im Forum herumschlagen!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: Kompagnon 
Datum:   14-06-13 23:04

Guten Tag Herr Gurgiser!

Drehen wir ein Ding?
Genauer, ein Millionen-Ding.
Damit niemand davon erfährt, vereinbaren wir Stillschweigen nach außen, nichts Neues für Sie, oder? ;-)

Beste Grüße



PS.
Ganz wichtig: Sollte unerwartet dennoch etwas an die Öffentlichkeit kommen, wissen Sie eh, was zu tun ist, Sie streiten einfach alles komplett ab! ("alles nicht wahr" / "stimmt alles nicht" / "alles nur hinterfotzige Anpatzversuche" usw.)

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: Der schöne Hans 
Datum:   14-06-13 22:48

Bei Fritz Gurgiser stimmt das alte Sprichwort:
"Viel Feind viel Ehr!"
Nach meinen Wahrnehmungen war Gurgiser als Politiker immer sachorientiert und nie lagerorientiert.
Natürlich passt das den anonymen Funktionärspostern hier im Forum nicht (Wo kämen wir da hin, wenn jeder Abgeordnete wirklich sein freies Mandat ausüben würde)

PS an die ganz Ausfälligen:
Ihr solltet euch bei Gelegenheit darüber erkundigen was eine IP-Adresse ist und was ein vermeintlich anonymer Poster für die Beleidigung eines unsäglichen Kärnten Ex-Politkers ausgefasst hat.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: Karl 
Datum:   14-06-13 00:09

Millionen kassieren und alles geheimhalten wollen, ein informativer Blick hinter die Kulissen des Herrn Gurgiser.
Danke für die Info!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: A-Ferner 
Datum:   13-06-13 11:26

Otto schrieb:

> Ach so geht das beim Gurgiser, "wir vereinbaren
> Stillschweigen", die Schweinereien sollten nicht an die
> Öffentlichkeit kommen...



öffentlich laut rülpsen und rumgurgeln und im hinterzimmer
leise pupsen und brummeln... "stillschweigen vereinbart"...

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: vv 
Datum:   13-06-13 05:46

Otto schrieb:

> Ach so geht das beim Gurgiser, "wir vereinbaren
> Stillschweigen", die Schweinereien sollten nicht an die
> Öffentlichkeit kommen...


Vielleicht sollten Sie sich vorher informieren, bevor Sie derartigen Schwachsinn verbreiten möchten!
Otto eben.



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: Landhaus-Backstage 
Datum:   13-06-13 00:28

Kaum zu glauben, dass der Fritz Gurgiser etwas verheimlichen wollte, wie weiter unten angeführt wurde (Millionenforderung - 'wir vereinbaren Stillschweigen nach außen').
Stimmen diese Behauptungen eigentlich? Wenn nicht, sollte er sich das auch nicht gefallen lassen und die Urheber klagen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: Fritz Gurgiser 
Datum:   12-06-13 15:09

@Otto
Die "Schweinereien" haben andere gesetzt, solltest du des Lesens und vor allem "Verstehens" halbwegs fähig sein, sonst hätte der Kläger nicht unter "vollem Anspruchsverzicht" = "volles Schuldeingeständnis" seine Klage gegen mich und den Bürgerklub Tirol einen Tag vor der entscheidenden Verhandlung mit Lichtgeschwindigkeit zurückgezogen. So wie beim Arbeitsgerichtsprozess mit Claudia Montoya, falls du das vergessen hast...

Wünsche erhellenden Tag, lieber Otto,
Fritz Gurgiser

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: Otto 
Datum:   12-06-13 13:55

Ach so geht das beim Gurgiser, "wir vereinbaren Stillschweigen", die Schweinereien sollten nicht an die Öffentlichkeit kommen...

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: Pele 
Datum:   10-06-13 17:52

Fritz Gurgiser schrieb:

> Ich weiß schon, dass es schwer ist, von einer vorgefassten
> Meinung wegzukommen - aber nach den Latten vor dem Zaun muss
> ich schon auch dich fragen - hast du sie denn alle, was immer
> diese komische Formulierung auch heißen mag?

Wegen der Latten. Ich habe nicht von den Latten vor dem Zaun gesprochen, sondern von denen am Zaun.
Meine Frage war, habt ihr noch alle Latten AM Zaun? Das ist ein altgermanisches Idiom aus einer besonders barschen und unfreundlichen Region, mit unserer etwa vergleichbar. Der sprachliche Ursprung entstammt dem Keltischen. Glaube ich. Soll aber so viel heissen, wie alle Tassen im Schrank. Der Begriff dürfte dir geläufig sein. Das war keinesfalls despektierlich gemeint. Das liegt nur an meiner mitunter rüden Umgangssprache.
Deine Gegenfrage war, ob ich sie noch alle habe? Nun, die einen sagen so, die anderen so.
In Sachen Staatsanwalt wünsche ich dir, dass alles und jedes ans Tageslicht kommt. Einfach die Wahrheit.
Übrigens, ich habe keine vorgefasste Meinung, wie du vermutest. Die hat sich im Strom der Zeit entwickelt und entwickelt sich weiter.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: Bergler 
Datum:   10-06-13 17:50

Am besten sind in einem Forum immer die, denen die Argumente ausgehen. Würde es diese Postings nicht geben, wären nur die halben Beiträge zu lesen und gleichzeitig wären die Diskussionen auf den - oft spannenden - Inhalt beschränkt.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: tarollerisch 
Datum:   10-06-13 17:06

@steamchat: schön gesagt.
ich für meinen Teil werde hier das letzte mal etwas über Herrn Gurgiser schreiben oder mich an ihn wenden über dieses Medium. Solche Menschen kannst Du nur ruhig stellen, in dem man sich abwendet, sie ignoriert, indem man einfach nicht mehr kommuniziert.

jetzt ist er schon abgewählt aus dem Landtag und tut so, als ob er immer noch mitten im politischen Geschehen wäre. Gott gebe ihm das bisschen Erkenntnisfähigkeit dass ihm und auch dem Herrn Dinkhauser (lieber Gott, wenn´s leicht geht (;--) klar macht, dass sie weit weniger witzig und intelligent sind, als die beiden Herren von der Muppet´s show und dass sie deshalb endlich von der Bühne verschwinden sollen, um die Pappen zu halten.

Gurgiser und Dinkhauser sind sowas von überlüssig wie ein Kropf und sie sind so was von gescheitert, dass es jeder gecheckt, außer eben sie beide selber.

Amen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: steamchat 
Datum:   10-06-13 16:35

Hallo Fritz Gurgiser,
hast du dich bei MW schon dafür bedankt, dass er dir jetzt einen eigenen thread eingerichtet hat. Nein? Dann solltest du das aber schnell nachholen. Du hast als einzige politische Partei, einen eigenen thread auf dietiwag.org erhalten. Schön für dich und ich als fleißiger Forumleser freue mich auch über diesen thread. Jetzt brauchst du auch nicht zum zigsten Mal mehr ankündigen, dass du nichts mehr sagen wirst und damit anderen Leuten nicht mehr auf die Nerven gehen wirst. Die Forumsteilnehmer können dir jetzt aus dem Weg gehen. Ich hoffe du verstehst das und bleibst in diesem deinem thread.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: carlito 
Datum:   10-06-13 16:03

Fritz Gurgiser schrieb:

> @A-Ferner
> Nachdem wir nun die 100-er Marke erreicht haben, lasse ich es
> mit dieser letzten Meldung - wir haben in Tirol andere Probleme
> als diese unsympathische Politgeschichte:
>




Gurgl,
danke, danke, danke!
Dass du endlich deine geifernde Pappn halten willst.
Und bitte, halte dich einmal an dein Versprechen.

Amen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: Fritz Gurgiser 
Datum:   10-06-13 15:53

@A-Ferner
Nachdem wir nun die 100-er Marke erreicht haben, lasse ich es mit dieser letzten Meldung - wir haben in Tirol andere Probleme als diese unsympathische Politgeschichte:

Deine Irrmeinung wird durch unsere Arbeit, unsere in den Landtags- sowie Ausschussprotokollen nieder geschriebenen Aussagen sowie unsere durchgebrachten Anträge 1:1 widerlegt - wir haben eine eigenständige Sachpolitik gemacht und werden sie weiter machen.

Bedanke mich bei allen, die sich heute sehr intensiv mit diesem Thema auseinandergesetzt haben, auch bei M.W. für die Einrichtung dieser Möglichlichkeit und verbleibe

mit besten Grüßen
Fritz Gurgiser

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: Fritz Gurgiser 
Datum:   10-06-13 15:48

@imster
Nun, Sie können diese Meinung gerne haben, der Verweis auf das "ECHO" hat dabei für mich keinen Stellenwert, denn das wurde ja auch schon von M. W. ordentlich charakterisiert. Diese damaligen Hetz- und Vernadererbeiträge waren ja ein Peinlichkeit und Durchsichtigkeit kaum zu überbieten und die Auftraggeber sind ja Tag und Nacht aus und eingegangen und hatten alle dieselbe Büroadresse in der Maximilianstraße.

Wer brutto von netto nicht auseinanderhalten kann und wer meint, ich hätte es notwendig gehabt, mit aus Klubgeld einen "Bartschneider" zu finanzieren, wie es geschrieben war - sollen wir wirklich auf diesem Neid- und Hass-Niveau eine Diskussion führen? Das "ECHO" hat sich mit diesen aus der Luft gegriffenen Geschichten selbst disqualifiziert, wie mir reihum bestätigt wurde, denn die Menschen sind ja nicht so dumm, wie Medien oft glauben.

Ich denke nicht und habe mich an einem alten Bluatschink-Hadern orientiert: "Lass sie reda..."

Liebe Grüße nach Imst,
Fritz Gurgiser

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: A-Ferner 
Datum:   10-06-13 15:42

Fritz Gurgiser schrieb:
>
> Schließlich hätte ich ja einen ganz leichten Weg gehen können -
> wegschauen und im Landtag genau das Dasein fristen, was zu
> Recht von einem großen Teil der Bevölkerung kritisiert wird:
> Pratzen aufheben, Goschn halten und dafür Geldtasche aufhalten.
>


hast du doch 5 jahre gemacht, goschn halten, und

für dich selber die Pratzen auf und für die ÖVP in die höhe gehalten.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: imster 
Datum:   10-06-13 15:34

Lieber Fritz Gurgiser,

im Grunde genommen ist die ganze Aktion laecherlich und die Wähler haben Ihnen persönlich ja gezeigt, dass man Sie nicht mehr im Landtag haben will - vermutlich oder ganz besonders deshalb, weil Sie einer der ganz grossen Gagenkaiser waren - wie das ECHO ja gut recherchiert hat!

Verletzte Eitelkeit ist meist ein schlechter Berater!

lg

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: Fritz Gurgiser 
Datum:   10-06-13 15:28

@pele
Ich weiß schon, dass es schwer ist, von einer vorgefassten Meinung wegzukommen - aber nach den Latten vor dem Zaun muss ich schon auch dich fragen - hast du sie denn alle, was immer diese komische Formulierung auch heißen mag?
Es geht darum, dass einer von uns beiden all das nicht gehalten hat, was vorher vereinbart wurde und zudem noch die beschriebenen Sachverhalte gesetzt hat (mit ein paar anderen Helfershelfern).
Oder stell dir selbst die Frage und dann hast du ja auch gleich die Antwort:

Würdest du das alles akzeptieren, wenn Parteiurkunden zu Parteitagen auftauchen, die es niemals gegeben hat? Wenn auf Parteiurkunden Personen stehen, die das niemals zu diesem Zeitpunkt unterschrieben haben? Wenn mit einer Partei zu einer Wahl angetreten wird und 1 1/2 Jahre später einfach eine andere gegründet wird, während die alten ohne gewählte Organe und Rechnungsprüfer im BMI als Parteileiche liegen gelassen wird? Kein Gericht hat bisher - im Gegensatz zu den heutigen Behauptungen in der TT, diesen Sachverhalt jemals geprüft. Hätte es diese Prüfung gegeben, hätte die Staatsanwaltschaft niemals die Aufhebung der Immunität eines ganzen Klubs gefordert - einzigartig in der Geschichte des Tiroler Landtags und keinem fällt das auf (Peter Nindler war übrigens bei der Zeugeneinvernahme von RA Andreas Brugger am 8. September 2011 persönlich anwesend, wo sinngemäß bestätigt wurde, dass diese undatierten Urkunden am 17. Dezember 2008 in seiner Kanzlei herumgereicht wurden - und im Gerichtsakt dann mit Daten vom April 2008 und einer Reihe von Unterschriften beigelegt waren, wie wir es auf unserer Website transparent beschrieben haben.

Würdest du einfach akzeptieren, dass schon 11 Tage nach der Wahl und mit einem Traumergebnis von mehr als 18 % von einer Minigruppe locker gesagt wird "wir sind nicht in der Verantwortung" und damit all das, was VOR den Wahlen versprochen wurde, plötzlich nichts mehr gilt? Ist das die Politik, die wir in Gemeinden, Land, Bund und EU brauchen?

Ich habe, auch wenn es viele nicht wahrhaben wollen, den für mich und uns geraden Weg gewählt, weil ich eben kein Berufspolitiker bin, der im Zweifel vor solchen Sachen die Augen verschließt. Vor allem aber, weil ich alle die nicht vergessen habe, die auf uns gesetzt und mit Vertrauen erwartet haben, dass wir Politik für Tirol und für die Menschen machen und nicht für uns selbst.

Es geht nicht darum, mich in ein gutes Licht zu rücken, das brauche ich nicht - aber es muss mir zugestanden werden, dass ich mir von niemanden Sachverhalte und ein politisches Verhalten unterstellen lassen muss, welches hinten und vorne nicht stimmt.

Schließlich hätte ich ja einen ganz leichten Weg gehen können - wegschauen und im Landtag genau das Dasein fristen, was zu Recht von einem großen Teil der Bevölkerung kritisiert wird: Pratzen aufheben, Goschn halten und dafür Geldtasche aufhalten.

LG
Fritz Gurgiser

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: Bergler 
Datum:   10-06-13 14:53

@ Pele:

Ich kann mich nur noch erinnern, dass der Dinkhauser sofort nach dem Erfolg bei der Landtagswahl für den Nationalrat in Wien kandidieren wollte, es getan hat und gescheitert ist. Da waren 18% auf einmal zu viel - der hat leider sofort den Boden unter den Füßen verloren.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: Pele 
Datum:   10-06-13 14:45

Fritz Gurgiser schrieb:

> Es ist das bei weitem unsympathischste Thema, welches mir in
> meinem ganzen Leben untergekommen ist - oder meinen Sie, es
> macht für einen Menschen wie mich irgendeinen Spaß, sich mit so
> einem Scheiß (mir fällt nichts Besseres ein) herumschlagen zu
> müssen?

Dieses Thema scheint wirklich eines für die Staatsanwaltschaft zu sein, sonst wäre es ja nicht dort gelandet.
Speziell wenn man berücksichtigt, dass solche Dinge höchst ungern behandelt werden.
Es ist von den Fritzen, diesem wie jenem, sehr öffentlichkeitsscheu behandelt worden. Hat sicher auch seine sehr begründeten Gründe. Geht uns vielleicht auch nichts an. Wir werden sehen oder auch nicht.
Was mich aber wirklich traurig macht, meine ich genau so, ist das Bild heute in der TT. Dort sind Fritz & Fritz ein Herz und eine Seele. Die vielbesungene Tiroler Handschlag-Qualität hoch haltend. Eigentlich ein schönes Bild.
Diese beiden haben mir nichts, dir nichts über 18 Prozent geschafft. Ein Zeichen wie viele Tiroler auf diese beiden gehofft, gesetzt und vertraut haben.
Was haben die Fritzen daraus gemacht? Streit, Abspaltung, Nachreden, Klagen. Kurzum einen Scheissdreck. Beide sind weg vom Fenster. So als ganz einfacher Zeitgenosse frage ich euch ganz rustikal: Habt ihr eigentlich noch alle Latten am Zaun? Wie könnt ihr eure Wähler so masslos enttäuschen?
Hättet ihr seriös und ehrlich zusammen gearbeitet, ginge heute im Landtag ohne euch gar nichts. Hättet!
Du, Fritz, postest nur noch mit Herzblut herum. Der andere ist frustriert in Rente. Bravo, habt ihr gut gemacht.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: Fritz Gurgiser 
Datum:   10-06-13 13:57

@ichbini
Danke, ich weiß das sehr wohl zu schätzen und bin froh darüber.

LG
Fritz Gurgiser

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: Fritz Gurgiser 
Datum:   10-06-13 13:55

@Frage
Noch einmal und zum besseren Verständnis:
Es ist das bei weitem unsympathischste Thema, welches mir in meinem ganzen Leben untergekommen ist - oder meinen Sie, es macht für einen Menschen wie mich irgendeinen Spaß, sich mit so einem Scheiß (mir fällt nichts Besseres ein) herumschlagen zu müssen?
Es war eine der schwierigsten Entscheidungen, die ich mit Thomas Schnitzer getroffen habe und ich stehe dazu: Die Alternative war, im "eigenen Bereich" wegzuschauen, diese strafrechtliche relevanten Sachverhalte zu vertuschen und damit genau die zu decken, die das ganze Jahr über bei allen anderen Missstände auch dann kritisieren, auch wenn es keine gibt.
Mehr möchte ich wirklich nicht dazu sagen, sondern lade Sie einfach ein, sich mit meinen echten Lieblingsthemen zu befassen - es sind mir da schon keine "leichten" in den Schoß gefallen, wenn ich an die Auseinandersetzungen rund um den Transit, BBT-Milliarden-Euro-Verlagerung, Gesundheit, Wohnen, Naturschutz und vor allem Sicherung unserer Arbeitsplätze in den Klein- und Mittelbetrieben als Systemerhalter denke. Und immer wieder erleben muss, dass die Verräter im eigenen Land sitzen, wie ich es auch im Tiroler Landtag das eine oder andere Mal sehr klar und begründet gesagt habe.

LG
Fritz Gurgiser

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: Frage 
Datum:   10-06-13 13:36

@Fritz Gurgiser
Ok, es ist nicht "das" Lieblingsthema, sondern eines ihrer Lieblingsthemen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: Heinz Fischer 
Datum:   10-06-13 13:33

Gimpl schrieb:

> Ich würde mir auch wünschen , wenn Frau Felipa auf meine schon
> vor geraumer Zeit gestellten Fragen antworten würde.
> Aber meine Fragen werden der grande madame schon nicht in ihr
> politisches Konzept passen, wo kommt man denn dahin, wenn man
> Fragen der Bürger beantworten soll ?

Sehr geehrter Herr Gimpl,
wenn Sie von der Landeshauptmannstellvertreterin Ihres schönen Bundeslandes eine Antwort auf eine Frage haben wollen, sollten Sie diese Frage nicht in einem Forum stellen, sondern Sie der Landeshauptmannstellvertreterin brieflich übermitteln.
Als Kenner der Verfassung muss ich Ihnen mitteilen, dass Politiker und Politikerinnen der Republik nicht verpflichtet sind, auf Forumsbeiträge zu antworten.
Ihr
Heinz Fischer
(nein, nicht der Bundespräsident)

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: Heinz Fischer 
Datum:   10-06-13 13:29

vv schrieb:

> Fritz Gurgiser schrieb:
>
> > @w
> > Das ist sicher nicht Ingrid Felipe - das möchte ich
> > klarstellen, das kommt aus einer ganz bestimmten Ecke und die
> > Nervosität ist verständlich. Ingrid Felipe ist sicher nicht
> so
> > bösartig, wie diese Einträge unter "Ingrid F." vermitteln.
> >
>
>
> Es ist leider doch Ingrid Felipe - by herself - keine andere
> Ecke.
> Felipe weiss wohl, dass sie nervös werden soll.

das ist doch völlig bescheuert, hier eine autorenschaft zu konstruieren. jeder hier kann unter jedem nick posten. und ich bin nicht der bundespräsident.

heifi

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: Fritz Gurgiser 
Datum:   10-06-13 13:26

@Frage
Meine Lieblingsthemen sind andere, stehen sehr transparent auf unseren Internetseiten und an denen arbeite ich seit 9. Jänner 1987 mit Erfolg und Misserfolg - wie es halt in Tirol so geht, wenn rundherum die Wegschauer die Mehrheit haben.

LG
Fritz Gurgiser

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: kater mephisto 
Datum:   10-06-13 13:17

der einzige politiker der sich hier hereintraut und nie beleidigend ist.
gebi mair darf nicht mehr.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: Frage 
Datum:   10-06-13 13:09

Wieso äussert sich denn der F. Gurgiser heute nicht, obwohl doch die tt seine Liebingsthema bringt - dass das Gericht die Liste-Fritz-Mitglieder vorlädt.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: ichbini 
Datum:   10-06-13 12:59

Also ich bedauere es sehr, dass der Realpolitiker Gurgiser nicht mehr im Landtag ist. Die Hass geifernden Beiträge hier beweisen nur die Primitivität ihrer Verfasser. G. hat sich für Umweltanliegen schon eingesetzt, als sie noch in die Windeln gesch... haben und man kann nur hoffen, dass zumindest einige seiner Positionen nun von den Grünen durchgesetzt werden.

Gurgiser braucht keinen Versorgungsjob, denn er ist werktätg und zwar nicht als Beamter. Man kann ihm nicht hoch genug anrechnen, dass er sich, angefeindet von der Transitlobby, die ihn und seine Familie, wie man hörte, schon öfters mit argen Drohungen einzuschüchtern versuchte, nicht abbringen hat lassen, von seinem Weg für unser Land. Danke, Fritz - du sollst auch das einmal lesen und nicht nur die Kritik jener, die noch nie den Mumm hatten, vorne zu stehen.

PS: Bin absolut keine VP-Wählerin!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: Gimpl 
Datum:   10-06-13 12:58

Ich würde mir auch wünschen , wenn Frau Felipa auf meine schon vor geraumer Zeit gestellten Fragen antworten würde.
Aber meine Fragen werden der grande madame schon nicht in ihr politisches Konzept passen, wo kommt man denn dahin, wenn man Fragen der Bürger beantworten soll ?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: vv 
Datum:   10-06-13 12:54

Fritz Gurgiser schrieb:

> @w
> Das ist sicher nicht Ingrid Felipe - das möchte ich
> klarstellen, das kommt aus einer ganz bestimmten Ecke und die
> Nervosität ist verständlich. Ingrid Felipe ist sicher nicht so
> bösartig, wie diese Einträge unter "Ingrid F." vermitteln.
>


Es ist leider doch Ingrid Felipe - by herself - keine andere Ecke.
Felipe weiss wohl, dass sie nervös werden soll.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: Fritz Gurgiser 
Datum:   10-06-13 10:42

@w
Das ist sicher nicht Ingrid Felipe - das möchte ich klarstellen, das kommt aus einer ganz bestimmten Ecke und die Nervosität ist verständlich. Ingrid Felipe ist sicher nicht so bösartig, wie diese Einträge unter "Ingrid F." vermitteln.

LG
Fritz Gurgiser

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: vv 
Datum:   10-06-13 02:31

Ingrid F. schrieb:

Frau Felipe -. halten Sie doch endlich die Klappe!
Selber so viel Dreck am Stecken haben und wirklich keine(r) wollte Sie in diesem Amt.



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: Ingrid F. 
Datum:   09-06-13 23:36

Herr Gurgiser streitet natürlich weiter das Blaue vom Himmel herab.

Deshalb hier jetzt als Draufgabe der wörtliche Auszug aus Gurgisers Millionenforderung, die er über seine Anwältin stellen ließ:

"Mein Mandant (Fritz Gurgiser - Anm.) erhält pauschal 2/7 (= ca. 1,2 Mio. Euro - Anm.) der der Liste Fritz ausbezahlten Parteienförderung (die ja der Wählergruppe aufgrund des Wahlergebnisses ausbezahlt wurde; Fritz Gurgiser ist ja nach wie vor Mitglied dieser Wählergruppe)"

Genau so hat Herr Gurgiser die Millionenforderung von seiner Anwältin stellen lassen.

Und weiter schreibt die Anwältin im Namen Gurgisers:

"Wir vereinbaren Stillschweigen nach außen."

Das ist der Beweis:
Gurgiser wollte unbedingt vermeiden, dass seine Millionenforderungen an die Öffentlichkeit kommen.

Wohl deshalb versucht er weiterhin brechstangenartig völlig sinnlos, alles abzustreiten, z. B. so:

"Unsere Anwältin hat die immer wieder als Ablenkungs- und Anpatzungsmanöver behaupteten Millionenforderungen nie gestellt."

Gott sei Dank, ist dieser Herr aus dem Landtag geflogen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: "Gurgiser" - ein echter Straßenvagabund
Autor: Gimpl 
Datum:   09-06-13 21:33

Liebe Beate: glauben Sie nicht, dass die Vorgangsweise der Grünen, sich nach der Wahl an die ÖVP anzuschmeißen- entgegen den Aussagen vor den Wahlen- die Politikverdrossenheit fördert bzw. dafür verantwortlich ist.
Noch dazu haben sich die Grüninnen der ÖVP bedingungslos dem Diktat gebeugt, da drängt sich ja zwangsweise der Gedanke auf, dass es der "Führungsriege" der Grüninnen nur um ihre persönlichen finanziellen Vorteile gegangen ist.
Das verabscheuen die Bürger am meisten, nebst anderen Schweinereien auf pol.Ebene.
Für Verdrossenheit in der Politik hat Gurgiser sicher nicht gesorgt.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser - Thread
Autor: Fritz Gurgiser 
Datum:   09-06-13 21:09

@Ingrid F.
Wäre ja ganz einfach, liebe Ingrid, fragen Sie meine Anwältin oder den Herrn Dr. Zöcherbauer aus Wien, der wird Ihnen das genauso bestätigen, wie ich es dargestellt habe.

Er wird Ihnen dann sicher auch gerne sagen, warum die Klage gegen mich blitzartig einen Tag vor der entscheidenden Verhandlung bei vollem Anspruchsverzicht zurückgezogen (der Kläger hat freiwillig alle Kosten übernommen und damit ein volles Schuldeingeständnis abgelegt, wie es in der Fachsprache der Rechtsanwälte heißt). Genauso, wie damals bei Claudia Montoya, der man rund € 40.000,00 an Lohnkosten/Spesen etc. für ihren Einsatz bei der Nationalratswahl 2008 nicht bezahlten wollte. Sie erinnern sich sicher gerne ...

Sie können also Ihre seltsamen Interpretationen gerne als Ihre liebenswerte Meinung stehen lassen, der Wahrheitsgehalt bleibt bei Null, das sagen eben die Fakten - genauso, wie nicht wir geklagt haben, wie nicht wir dem Gericht falsche Beweismittel vorgelegt haben und wie nicht wir Urkunden rückdatiert haben (wie es Dr. Brugger am 8. September 2011 unter Wahrheitspflicht bestätigt hat).

Daher beende ich das hiermt, die StA ist mit der Klärung all dieser Vorfälle befasst und für mich ist das erledigt.

Wünsche Ihnen weiterhin viel Freude an dieser Geschichte.

LG
Fritz Gurgiser

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser - Thread
Autor: Ingrid F. 
Datum:   09-06-13 20:54

Meine geänderte Meinung über den Herrn Gurgiser wird ständig - von ihm selbst - bestätigt.

Was schreibt er jetzt wieder da?

"wenn meine Anwältin auf Wunsch des Richters dem gegnerischen Anwalt ein Vergleichsangebot mit einer Reihe von Vorschlägen als Diskussionsgrundlage übermittelt hat, heißt das noch lange nicht, dass ich "Millionenforderungen" gestellt habe."

Und DAS sind die Fakten:
In diesem besagten Millionenforderungsmail Gurgisers ist von einem "Wunsch des Richters" überhaupt keine Rede!
Und auch nicht von einem "Vergleichsangebot"!
Und auch nicht von "Vorschlägen"!
Und auch nicht von einer "Diskussionsgrundlage"!

Sondern dort steht streng indikativisch formuliert: "Mein Mandant erhält ...", und dann werden seine Millionenforderungen gestellt.

Dieser Herr streitet gegen alle Fakten permanent "das Blaue vom Himmel herab."

Ein Glück, dass er passgenau aus dem Landtag geflogen ist.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: "Gurgiser" - ein echter Straßenvagabund
Autor: tirolo normalo 
Datum:   06-06-13 13:50

Merke, Beate:

es sind die selbstgezüchteten Berufsfunktionäre der Großparteien, die gesichtslosen, beliebig austauschbaren, stets auf ihren Vorteil bedachten und zuverlässig auf die richtige Seite umfallenden Schleimer die sich vor jede Kamera drängen, sehr viel reden und doch niemals etwas sagen...

...derentwegen die Politikverdrossenheit wie eine Seuche um sich greift!

und ganz sicher nicht die Gurgisers!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: "Gurgiser" - ein echter Straßenvagabund
Autor: ImunPlus 
Datum:   06-06-13 13:39

Beate schrieb:

> Herr Gurgiser, Sie und solche Menschen wie der Dinkhauser sind
> verantwortlich für die Politikverdrossenheit.

mmmhhhhh....anderen Parteien/Politiker ewta nicht?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: "Gurgiser" - ein echter Straßenvagabund
Autor: tirolo normalo 
Datum:   06-06-13 13:37

kann Beate ihre wilden Rundumschläge und haltlosen Anschüttungen vielleicht etwas präzisieren?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: "Gurgiser" - ein echter Straßenvagabund
Autor: Beate 
Datum:   06-06-13 13:33

Herr Gurgiser, Sie und solche Menschen wie der Dinkhauser sind verantwortlich für die Politikverdrossenheit. Ich bin mit meinen 73 Jahren nun sicher das letzte Mal zur Wahl gegangen. Mir reichts. Sie tun so als ob Sie alles wüssten und erklären könnten und dabei ist es doch so etwas von greifbar was für ein Mensch Sie sind. Nämlich ein sehr egoistischer und geldgieriger. Sie und Dinkhauser können sich wirklich die Hand geben. Ständig gaukeln Sie Gutmenschentum vor und in Wirklichkeit sind Sie nur auf die eigenen, vermutlich vornehmlich monetären Vorteile bedacht. Ja wahrscheinlich kommt noch der Rampensaueffekt dazu. Sie hören sich halt selbst so gern reden und es ist so schön, wenn man das eigene Foto in der Zeitung oder bei Taroll heute genießen darf. Sie nerven ungemein. Zum Glück bleiben Sie uns wenigstens im Landtag erspart. Und wann die Partei-Indianer von Herrn Dinkhauser mit ihm endlich einmal um die Stauden fahren, ja das erleben wir hoffentlich auch noch.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: "Gurgiser" - ein echter Straßenvagabund
Autor: Balsamico 
Datum:   06-06-13 13:32

@Schnautze Voll
Wie kommst du auf die Idee, dass du hier für alle sprichst?
Du nimmst deine selbstgefällige Schnau(t)ze zu voll! Verschluck dich nicht!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Gurgiser-Thread
Autor: Schnautze Voll 
Datum:   06-06-13 11:38

Lieber Fritz! Hat dich der MW nicht schon einmal aus dem Forum geschmissen? Also halt dich daran und geh uns nicht auf die Nerven! Mach Deine Lohnverrechnung und geh hoam und laß uns mit deinem Schas in Ruhe!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: "Gurgiser" - ein echter Straßenvagabund
Autor: Fritz Gurgiser 
Datum:   06-06-13 11:32

@LKW
Ja ich gestehe:

Wenn ich es richtig im Kopf habe, habe ich am 1. April 1992 die "Abzock-GmbH" mit einem Lkw gegründet, die einmal im Monat mit den Lieferscheinen von Brüssel bis Palermo und retour fährt, um sich alles abstempeln zu lassen und dann die Förderungen zu kassieren :-)

Denn nur Narren fahren Güter mit hohem Aufwand im Kreis, die intelligenten schicken nur die Zettel.

Pfiat enk, weil wenn's so kindisch wird, dann isch es nit amol mehr a Hetz ...

Fritz

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: "Gurgiser" - ein echter Straßenvagabund
Autor: LKW 
Datum:   06-06-13 10:28


fritzl hast du nicht selber auch ein paar LKW laufen, sprich?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: "Gurgiser" - ein echter Straßenvagabund
Autor: Fritz Gurgiser 
Datum:   06-06-13 10:12

@Schnauze voll
Zwingt di niamand zum hinschaugn, mach oanfach die Augn zua, dann kannsch ja ruhig bei deiner Irrmeinung bleiben :-)

Pfiat enk,
Fritz

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: "Gurgiser" - ein echter Straßenvagabund
Autor: Pele 
Datum:   06-06-13 10:10

Um nochmals den "Geneigten Leser" zu bemühen. Dieser beschäftigt sich in seinem Alltag mit anderen Dingen, vornehmlich rechtschaffend seinen Lebensunterhalt zu verdienen. Seine Interessen an Polit-Intrigen halten sich vermutlich sehr in Grenzen. Seine Informations-Bedürfnisse über Politik werden von Medien abgedeckt, in Tirol allerdings beeinflusst. Will er objektive, ist er auf überregionale angewiesen. Oder auf diverse Foren. Selbstdarstellungen einzelner Politiker auf ihren Homepages gehören sehr selten dazu, wenn überhaupt.
Was unser Freund, der "Geneigte Leser" aber vornehmlich tut, ist Hinschauen. Erst dann schaut er weg, meist frustriert, verständnislos und enttäuscht, angewidert ob soviel politischer Verkommenheit und Machenschaften.
Ein Berufs-Politiker will nicht informieren, er will manipulieren. Nicht zum Nutzen der Menschen, nur zu seinem. Fern jeder ethischen Moral.
Dann forderst du die Betrachtung der Medaille von zwei Seiten ein.
Kopf oder Zahl? Die politische ist beidseitig einseitig, die mit der abgegriffenen Zahl.
Was ehrliche Informationen angeht, haben "Geneigte Leser" keine Hol-, sondern Politiker ein Bringschuld.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: "Gurgiser" - ein echter Straßenvagabund
Autor: grünanger 
Datum:   06-06-13 09:45


Die Lobeshymne von *unten genannten sind schon mächtig. Es wird doch ein Parteikonto von Abenteurer Gurgiser geben, das könnte in dieser öffentlichen Erklärung offengelegt werden, dann wissen die Bürger mit wem sie es zu tun gehabt haben.

*Ferdinand Karlhofer/Günther Pallaver

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: "Gurgiser" - ein echter Straßenvagabund
Autor: Schnautze Voll 
Datum:   06-06-13 09:44

Lieber Fritz,
bitte schreib dein Buch, damit wir endlich unsere Ruhe vor Deiner Besserwisserei haben. Das Buch wird die gleiche Resonanz haben wie du bei den Wahlen gehabt hast. In Buchform: Dein Buch wird es nicht bis in die Büchereien schaffen. Aber ein Tipp von mir: Schreib ein Märchenbuch der beste Titel wäre: Gurgisers Transitmärchen

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: "Gurgiser" - ein echter Straßenvagabund
Autor: Fritz Gurgiser 
Datum:   06-06-13 08:58

@Pele
"Der geneigte Leser" hat vielleicht deshalb keine Ahnung, wie du schreibst, weil er sich im Netz in dieser Frage nicht auskennen und sich den sehr einfachen Hintergrund, den auch der bekannte Parteiexperte Hubert Sickinger sehr verständlich in einem Jahrbuch Politik Tirol von Ferdinand Karlhofer/Günther Pallaver beschrieben hat, ganz einfach nicht anschauen will - WEGSCHAUEN statt HINSCHAUEN - denn es steht alles schwarz auf weiß auf unserer Website. Nicht geheim, sondern transparent für die, die nicht nur eine Seite der Medaille sehen wollen und auch für die, die dazu den MUT haben.

Und zum "Aufklären" bin ich nicht da, dazu ist die StA da und die wird das halt mit ordentlicher Zeitverzögerung machen.

Auch sonst gibt es keine "Geheimnisse", die nicht längst schon offen gelegt worden wären:

Fritz Dinkhauser wollte entgegen unseres Wahlversprechens, uns eine ganze Periode für die Tiroler Interessen einzusetzen, gleich nach der Tiroler Landtagswahl in den Nationalrat (den er vorher bei jeder Wahlveranstaltung als zahnlos etc. bezeichnet hat). Ich bin da mit einer Reihe anderer nicht mitgegangen, denn dafür haben uns die WählerInnen 2008 kein Vertrauen geschenkt und letztlich ist diese Geschichte so ausgegangen, wie ich es am 28. Juli intern vorausgesagt habe (maximal 2% sind mangels Vorbereitung etc. drinnen). Dass dann dafür noch rund € 400.000,00 von der Tiroler Parteiförderung für dieses "Österreich-Abenteuer" verschoben werden mussten, hat ja der damalige Koordinator dieses Unfugs selbst öffentlich in einer Salzburger Zeitung zugegeben und ist dokumentiert.

Fritz Dinkhauser hat im Herbst 2009 eine neue Partei gegründet, die ursprüngliche liegt als Parteileiche ohne Organe im BMI herum - heute ohnedies bedeutungslos.

Und so ist es halt weiter gegangen - ein Wahlversprechen nach dem anderen wurde ignoriert, wurden MitarbeiterInnen mehr als bloß schlecht bis hin zum Arbeitsgericht behandelt.

Sie brauchen sich nur anzusehen, was wir zu zweit alles im Tiroler Landtag eingebracht haben, das ist entscheidend und ich habe nur das umzusetzen versucht, was ich vor der LT-Wahl 2008 versprochen habe. Zum Teil ist es gelungen, zum Teil nicht.

Was man mir durchaus vorwerfen kann, ist nur eines: Dass ich zu deppert oder zu gutgläubig war und denen nicht zugetraut habe, dass alles, was vorher gesagt wird, nach der ersten Hochrechnung am 8. Juni 2008 um 17:00 Uhr schon Vergangenheit ist. Nicht umsonst hat es bereits 11 Tage nach der Wahl und den gescheiterten Parteiengesprächen plötzlich geheißen: "Wir sind nicht in der Verantwortung" (trotz mehr als 18 % Wählerstimmen). Ich hoffe, ein paar Kleinigkeiten richtig gestellt und doch etwas zur Aufklärung beigetragen zu haben.

Vielleicht nehme ich mir einmal die Zeit und schreibe einen neuen "Tatort Politik Tirol 2008-2013" - das ist sicher eine Überlegung wert und würde allen die Augen öffnen, die lieber wegschauen, um weiter kritisieren zu können.

LG
Fritz Gurgiser

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: "Gurgiser" - ein echter Straßenvagabund
Autor: Pele 
Datum:   06-06-13 08:21

Fritz Gurgiser schrieb:

> Nur der Ordnung halber: Wir haben keinen Cent Parteiförderung
> kassiert, die wurde an die Liste Fritz für sieben Abgeordnete
> bezahlt - vom 1.7.2008 bis 23.5.2013 (pro Jahr mehr als eine
> Million €, auch, als sie nur mehr fünf waren, aber das macht
> nichts). Wir haben bloß den Beweis dafür angetreten, dass es
> auch so ganz gut gegangen ist. Aber das ist eine eigene
> Geschichte, die nur die kennen, die sie "gelebt" haben und
> nicht die, die nur behaupten und erfinden.

Aussenstehende, man kann auch sagen eure Wähler, haben damals der Liste Fritz das Vertrauen geschenkt.
Du warst wesentlicher Bestandteil dieser Liste. Dann gab es die Abspaltung. Die genauen Gründe blieben unter der Decke. Jedenfalls kann ich mich nicht an eine öffentliche Erklärung erinnern. Deshalb wird diese Geschichte euer Geheimnis bleiben.
Du und dein Spezi sind gegangen, habt also auch kein Anspruch auf irgendwelche Kohle.
Dann gab es da noch rückdatierte Urkunden und falsche Beweismittel, schreibst du.
Auch davon hat der geneigte Leser keine Kenntnis. Muss wohl eine ziemlich dreckige Sache gewesen sein. Das alles ist unter Ausschluss der Öffentlichkeit geschehen. Geheime Notar-Absprachen soll es gerüchteweise gegeben haben. Bei diesem Streit ging es vermutlich nicht um des Kaisers Bart, sondern um viel Geld. Aufgeklärt hast du deine Wähler jedenfalls nicht. Sie wissen wirklich nicht, wie ihr gelebt oder vielleicht sogar gehaust habt.
Etwas mehr Transparenz, Ehrlichkeit, Aufrichtigkeit in dieser Angelegenheit hätten mehr als 0,2% ausgemacht.
Oder viel weniger.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: "Gurgiser" - ein echter Straßenvagabund
Autor: grünanger 
Datum:   06-06-13 08:11


Die Wählerwatschen:

Die ist aber noch nicht angekommen, bzw. wird nie ankommen, so wie Herr Gurgiser schreibt und redet ist er immer noch in voller Überzeugung, dass er als politischer Experte unabkömmlich ist.
Er will ja kämpfen solange er noch aufrecht gehen kann. Vll. findet man noch einen Expertenjob.

Gender Expert-INNEN hat das Land Tirol schon gefunden, Herr Gurgiser als LKW Experte steht schon lange in der Warteschleife, nur der Tachograph spinnt.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: "Gurgiser" - ein echter Straßenvagabund
Autor: Fritz Gurgiser 
Datum:   06-06-13 08:03

@Ingrid F.
Was mich bei dir und anderen wundert, wie locker ihr den alten Unsinn nachschreibt und nachplappert, dem jede sachliche Grundlage fehlt. Und wie locker du und andere "schweigen", wenn es um das Bewerten schwarz auf weiß vorliegender strafrechtlicher Tatbestände geht, für die ein ganzer Landtagsklub gerade stehen muss. Auch ein Sachverhalt, den es seit Bestand des Tiroler Landtags nicht gegeben hat.

Und wenn meine Anwältin auf Wunsch des Richters dem gegnerischen Anwalt ein Vergleichsangebot mit einer Reihe von Vorschlägen als Diskussionsgrundlage übermittelt hat, heißt das noch lange nicht, dass ich "Millionenforderungen" gestellt habe. Richtig wird es wohl sein, liebe Ingrid, dass die Liste Fritz jahrelang für sieben Abgeordnete Parteiförderung kassiert hat, obwohl sie seit Ende 2009 nur über fünf Abgeordnete verfügt hat. Mir ist das im Nachhinein sowieso völlig wurscht, denn wir haben trotz aller Anfeindungen unseren Charakter und Anstand behalten. Wir mussten dem Gericht keine falschen Beweismittel vorlegen, sondern konnten bei der Wahrheit bleiben und können jeder Tirolerin und jedem Tiroler in die Augen schauen.

Aber auch in diese Sache wird "Licht ins Dunkel" kommen, dann könnt ihr euch ja wieder über mich mokieren ... Ich melde mich wieder, wenn die Sache bei der StA abgeschlossen ist.

LG
Fritz Gurgiser

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: "Gurgiser" - ein echter Straßenvagabund
Autor: Ingrid F. 
Datum:   06-06-13 07:50

Was mich bei Gurgiser verwundert:
Zuerst (über seine Anwältin) Millionenforderungen stellen und dann in der Öffentlichkeit gegenüber den Wählern alles abstreiten.
Gut, dass dieser Herr mit einer geradezu massgeschneiderten Watschn der Wähler aus dem Landtag geflogen ist.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: "Gurgiser" ein echter Straßenvagabund
Autor: fritzindianer 
Datum:   06-06-13 02:03

Fritz Gurgiser schrieb:
> Und dass wir für unseren Beruf normal bezahlt werden, wird wohl
> hoffentlich nicht einmal in diesem Forum gar so etwas
> Schlechtes sein.

aber gleich 3-4-fach, gurgi, mußte das sein??

...wie die raupe nimmersatt.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: "Gurgiser" - ein echter Straßenvagabund
Autor: Fritz Gurgiser 
Datum:   05-06-13 23:03

Wie wahr - "Die Gier isch a Luader" - was wohl für die selbsternannten "Indianer" gilt, die Personen decken, hinter denen zu Recht die StA her ist, wie wir alle wissen. Denn Urkunden rückdatieren und bei Gericht falsche Beweismittel vorlegen, sind eben keine Kavaliersdelikte. Es war und ist ja für mich immer noch bemerkenswert, wie die allergrößten Kritiker der Landespolitik über dieses Verhalten geschwiegen haben und weiter schweigen: Schweigen bedeutet Zustimmung.

Und dass wir für unseren Beruf normal bezahlt werden, wird wohl hoffentlich nicht einmal in diesem Forum gar so etwas Schlechtes sein. Noch dazu, wo wir uns damit unsere Unabhängigkeit erhalten haben, um die uns sehr viele gar so neidig sind.

LG
Fritz Gurgiser

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: "Gurgiser" - ein echter Straßenvagabund
Autor: grünanger 
Datum:   05-06-13 23:02

@gurgiser

Danke für den Abteilungswechsel. So schlimm wird`s ihre Partei wohl nicht derwischt haben, oder? Es bekommt eh jeder einen großen Anteil vom Kuchen des Steuerzahlers. Sie könnten in unserem Land auch ihre Kindergartengruppe wechseln, ohne das es jemand merken würde. Haha!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re:
Autor: fritzindianer 
Datum:   05-06-13 22:08

Fritz Gurgiser schrieb:

> @meinung
> Nur der Ordnung halber: Wir haben keinen Cent Parteiförderung
> kassiert, die wurde an die Liste Fritz für sieben Abgeordnete
> bezahlt - vom 1.7.2008 bis 23.5.2013 (pro Jahr mehr als eine
> Million €, auch, als sie nur mehr fünf waren,.................


sind das die berträge, von denen Gurgiser 1,7 Mio. über seinen anwalt gefordert hat
(geld her und stillschweigen, oder eine anzeige??)


> Wir haben bloß den Beweis dafür angetreten, dass es
> auch so ganz gut gegangen ist.


dank großügiger klubförderung für den zweimannbetrieb konnten die beiden gut leben.
wie er sagt, >auch so ganz gut<
aber den wahlkampf haben die beiden aus dem eigenen sack bezahlt!! was habt ihr dann
mit der klubförderung gemacht!!

wie viele gehälter / bezüge etc. habt ihr beide zeitweise gleichzeitig bezogen??

z. B. Schnitzer: AMS-Mitarbeiter / Bürgermeister / Abgeordneter

wir gehen für euch sammeln, für den defizit den ihr beide in den letzten 5 jahren gefühlt hattet.

die gier ist ein luder.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: "Gurgiser" - ein echter Straßenvagabund
Autor: Fritz Gurgiser 
Datum:   05-06-13 20:46

@meinung
Nur der Ordnung halber: Wir haben keinen Cent Parteiförderung kassiert, die wurde an die Liste Fritz für sieben Abgeordnete bezahlt - vom 1.7.2008 bis 23.5.2013 (pro Jahr mehr als eine Million €, auch, als sie nur mehr fünf waren, aber das macht nichts). Wir haben bloß den Beweis dafür angetreten, dass es auch so ganz gut gegangen ist. Aber das ist eine eigene Geschichte, die nur die kennen, die sie "gelebt" haben und nicht die, die nur behaupten und erfinden.

Leider habe ich diese netten "Straßenvagabung" erst durch den Grünanger gesehen und darf mich daher bei meinem anonymen Fanclub wirklich herzlich für die lieben, netten und großteils mehr als bloß sachunkundigen aus der Luft gegriffenen Behauptungen bedanken.

Wünsche allen weiterhin ein frohes Posten, verbunden mit der Empfehlung, öfter vorher zu recherchieren, dann gibt's halt Überraschungen, die einer/einem nicht passen, aber es bleibt zumindest halbwegs richtig und wir können Sachthemen diskutieren. Jetzt habe ich ja wieder ein wenig Zeit "gewonnen", wenn auch nicht viel, weil schon wieder sehr viele bei mir anstehen.

LG
Fritz Gurgiser

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: "Gurgiser" - ein echter Straßenvagabund
Autor: Calus 
Datum:   01-05-13 17:27

Und wenn man Wendehälse wie den Leitgeb aus dem Stubaital , zuerst Original-Fritz dann Blockade-Fritz, auf die Liste nimmt, darf man sich auch nicht wundern, wenn man Wahlen verliert.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: "Gurgiser" - ein echter Straßenvagabund
Autor: Spaziergänger 
Datum:   01-05-13 15:59

Wenn man(n) zuviel am eigenen Denkmal bastelt, dann besteht die Gefahr dass man(n) irgendwann einmal zerbröselt...
Manch' gute Ansätze von ihm sind an seiner egozentrischen Widerspiegelung gescheitert, der ständig von ihm vor sich hergetragene Anspruch "...nur ich weiss wie es geht und was fürs Land das Beste ist..." verhindert die Selbstreflektion und so gabs nun das "knapp verfehlt" - aber eben verfehlt... ;-)

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: "Gurgiser" - ein echter Straßenvagabund
Autor: meinung 
Datum:   01-05-13 15:23

Sind viele hier eigentlich verblendet? Alle anderen Gruppierungen im Landtag haben Partei- und Klubförderung kassiert und werden sie weiterhin kassieren - und zwar wesentlich mehr.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: "Gurgiser" - ein echter Straßenvagabund
Autor: knurrhahn 
Datum:   01-05-13 13:23

Um 60 000 € kann man aber doch einige Haiminger Äpfel kaufen, oder waren die vieleicht vom Lidl? Herbeigerollt
ueber die Autobahn?
Um den ist es nicht Schade. Der hat jetzt auch 5 Jahre gut gelebt, auf unsere Kosten , wie so viele andere leider auch.



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: "Gurgiser" - ein echter Straßenvagabund
Autor: Antifrustation 
Datum:   01-05-13 12:15

Fritz Gurgiser und Thomas Schnitzer waren die fleißigsten und engagiertesten Abgeordneten des Tiroler Landtages ( Politikwissenschafter Ferdinand Karlhofer 9.4.2013 ).
Daneben ist Fritz Gurgiser in Anerkennung für seine jahrelange unentgeltliche Tätigkeit für den Umwelt-u.Naturschutz mit dem "Konrad- Lorenzpreis" und mit dem "Großen Bindingpreis" ausgezeichnet worden.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: "Gurgiser" - ein echter Straßenvagabund
Autor: Graf Schasenthein 
Datum:   01-05-13 10:07

@Ferner: stimme dir inhaltlich voll zu, du hast es auf den Punkt gebracht.
Ergänzend möchte ich noch anführen, dass es auch bei den anderen Parteien nur ums Geld geht und in allen Parteien Akteuere tätig sind, die als Politiker mehr verdienen als im Privatberuf, von wenigen Ausnahmen vielleicht abgesehen.
Oder, was ganz übel ist, sie haben mit Hilfe der Politik Mehrfachbezüge (so wie Gurgießer und Beamte).

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: "Gurgiser" - ein echter Straßenvagabund
Autor: Pele 
Datum:   01-05-13 08:23

Gurgiser, einst wackerer Highway-Fighter zwischen Unterland und Brenner, ist weg.
Ihn hat die Politik versumpft, runtergezogen, seiner Glaubwürdigkeit entmannt. Eigentlich ein tragischer Fall.
Ein Protest hier, eine Blockade dort, das war seins, damals. Die Politik nicht. Er, der zum Schluss noch pathetisch sein "Tiroler Herzbluat" ins Spiel brachte, ist durchschaut. Seine Blutspende hat ihm keiner mehr geglaubt.
Gurgiser hat sich selbst zerstört. Nichts ist mehr da, vom "Andreas Hofer der Autobahn".
Was bleibt übrig? Ein gescheiterter, unglaubwürdig gewordener Ex-Politiker, der seine Ideale unter dem warmen Polster seines Landtagssitzes deponiert und vergessen hat. Wie gesagt, tragisch.
Auskunft geben sollte er noch, wegen Transparenz und Anstand und so, wie sich das mit dem Streit um Klubförderung ausgegangen ist. Wenn ich mich recht erinnere, ging es um 1,etwas Mios. Da soll es doch geheime, notarielle Abmachungen mit der Liste Fritz gegeben haben. Das ist übrigens das einzige, was mir von Gurgiser aus seiner Landhaus-Zeit in Erinnerung bleibt. Da hat er gekämpft. Mit Herzbluat.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: "Gurgiser" - ein echter Straßenvagabund
Autor: Antifrustation 
Datum:   01-05-13 07:51

Gurgiser und Schnitzer waren die fleißigsten und engagiertesten Abgeordneten im Tiroler Landtag und haben einen Großteil ihrer Anträge durchgebracht.( Politikwissenschafter Ferdínand Karlhofer 9.4.2013 )

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: "Gurgiser" - ein echter Straßenvagabund
Autor: A-Ferner 
Datum:   01-05-13 00:23

milchleitung schrieb:

> @Antwort
>
> Die Förderung von € 61.052 sind noch vom Steuerzahler zu
> refundieren. O.k.
>
> Alle anderen Förderungen (Abspaltung von der Liste Fritz),
> Landtagsclub ,etc. sind kaum der rede wert, oder??


was war wohl der grund für die abspaltung von fritz?
a) weil fritz den gurgi nicht sofort als landesrat auf den övp schoß gelassen hat
b) ein eigener klub, mit einer satten klubförderung für 2 mann ohne jede kontrolle.

gurgl sein beiwagerl schnitzer behaupteten im wahlkampf, diesen selbst zu finanzieren,
die üppige klubförderung verschwiegen beide. noch verlogener geht es nicht, die € haben kein mascherl.

das beiwagerl muss nun mit einem einfachen gehalt als stellvertretender Arbeitsamtschef auskommen,
der arme. bürgermeistergehalt weg, abgeordnetengehalt weg. ich gehe gleich sammeln für die unrasierten.

bei beiden ging es immer auch extrem um geld, geld, geld und nochmals geld.

dazu passt auch die forderung an die liste fritz von 1,7 Millionen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: "Gurgiser" - ein echter Straßenvagabund
Autor: Amen 
Datum:   30-04-13 20:26

Der Herrgott hat den gierigen Gurgiser längst durchschaut.

Alle Demos zum Eigennutz.

5 Jahre nichts und dann ein kurzes Strohfeuer zum Eigennutz.

Vergelt´s Gott tausendmal, dass du dem Schauspieler die rote Karte gezeigt hast!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: "Gurgiser" - ein echter Straßenvagabund
Autor: Calus 
Datum:   30-04-13 19:52

Auch ein Versuch, das Scheitern der Liste Gurgiser zu erklären.
Ich glaube, dass er einerseits mit seinen althergebrachten Themen einfach nicht mehr punktet. Jeder der Augen im Kopf hat sieht, dass sich in all den Jahren, trotz Geschrei durch Gurgiser, auf der Inntalautobahn nichts, absolut nichts, verbessert hat. Wie denn auch. Der Transitverkehr wird nun einmal nicht in Vomp entschieden.
Zum anderen aber seine zahnlose Haltung und teilweise Anbiederung an dei ÖVP. Da haben die Leute wohl auch gedacht, dann wähle ich gleich das Original und nicht einen weiteren Ministranten. Denn genau die ÖVP steht ja für den freien Waren- und Güterverkehr.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: "Gurgiser" - ein echter Straßenvagabund
Autor: Pele 
Datum:   30-04-13 19:39

Es heisst Abschied nehmen von der Stätte des Übels und der Sünde, dem landhäuslichen Sodom und Gomorrha.
Ein freundschaftlicher Rat zu Schluss: Dreh' dich nicht um, denke an Frau Lot.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: "Gurgiser" - ein echter Straßenvagabund
Autor: milchleitung 
Datum:   30-04-13 19:26


@antwort

dann begib dich auf die suche, oder durchstöber deine kontoauszüge, ggg, die verlorenen MILLIONEN lassen sich finden, bartgrins;-)

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: "Gurgiser" - ein echter Straßenvagabund
Autor: Antwort 
Datum:   30-04-13 19:04

@milchleitung
Die Klubfördeung für 5 Jahre + die Parteienfinanzierung machen zusammen auch keine Million aus.
Wieviel er vom Dinkhauser-Klub bekommen hat, weiß ich nicht; ich weiß nur, was er gefordert hat. Das würde dann alledings wirklich mehrere Millionen ausmachen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: "Gurgiser" - ein echter Straßenvagabund
Autor: milchleitung 
Datum:   30-04-13 18:51

@Antwort

Die Förderung von € 61.052 sind noch vom Steuerzahler zu refundieren. O.k.

Alle anderen Förderungen (Abspaltung von der Liste Fritz), Landtagsclub ,etc. sind kaum der rede wert, oder ??

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: "Gurgiser" - ein echter Straßenvagabund
Autor: Graf Schasenthein 
Datum:   30-04-13 18:46

Gescheitert ist Gurgiser an seiner heißen Luft, inhaltsleeren Formeln und seiner Besserwisserei.
Er war weder Fisch noch Fleisch, aber als Ämtermulti hat er zumindest 5 Jahre fürs Nichtstun abkassiert
(AK, Landtag und bei seiner Firma, wo er zwar für das Fussvolk die Öffis huldigt, selbst jedoch mit der Limousine zur Arbeit fährt, so schauts in Wirklichkeit aus.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: "Gurgiser" - ein echter Straßenvagabund
Autor: Antwort 
Datum:   30-04-13 18:41

@milchleitung
Was ist denn da gelogen?
Er hat "mehr als 15.000 Stimmen" bekommen, nämlich 15.326.
Dass er "ohne Millionenausgaben an Parteienförderung" ausgekommen ist, wird auch stimmen, denn die von dir berechneten rund € 61.000,-- sind von einer Million doch ziemlich weit weg.
Bleiben wir einfach bei den Tatsachen, auch wenn es uns um Gurgiser nicht leid tut.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: "Gurgiser" - ein echter Straßenvagabund
Autor: milchleitung 
Datum:   30-04-13 18:29


@ Antwort

Dann sollte die Trottel Times* und der Lügner Gurgiser** bei der Wahrheit bleiben, nicht lügen wie ein "Buchdrucker", vor allem hat er diese Unwahrheiten schon mehrmals von sich gegeben, ein echter Straßenvagabund !!



**Man habe aber mehr als 15.000 Stimmen erhalten. In den nächsten Wochen werde zu überlegen sein, ob es Möglichkeiten für den Fortbestand seiner politischen Bewegung gebe. Man habe "nach einer sehr intensiven ????Wahlwerbephase ohne Millionenausgaben an Parteiförderung den Beweis??? dafür angetreten, dass sich ehrliches Bürgerengagement und persönlicher Einsatz lohnen", betonte Gurgiser.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: "Gurgiser" - ein echter Straßenvagabund
Autor: Antwort 
Datum:   30-04-13 18:25

Nicht, dass ich Gurgiser nachtrauere. Ganz bestimmt nicht.
Aber die Parteienförderung steht ihm bzw. seiner Liste zu und ist wohl auch kein "Zubrot", sondern Ersatz für die Ausgaben des Wahlkampfs.
Stronach kann sie genauso beantragen. Nur die ganz kleinen Wahlwerber kriegen nichts.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: "Gurgiser" - ein echter Straßenvagabund
Autor: milchleitung 
Datum:   30-04-13 18:09

"TT" - Deppen* online schreiben...

Gurgiser nimmt Scheitern zur Kenntnis

17:41 Uhr Transitrebell Fritz Gurgiser hat sein knappes Scheitern bei der Tiroler Landtagswahl "zur Kenntnis genommen". Dies erklärte er nach Vorliegen des amtlichen Endergebnisses, in dem nun auch die Wahlkarten enthalten sind.

Man habe aber mehr als 15.000 Stimmen erhalten. In den nächsten Wochen werde zu überlegen sein, ob es Möglichkeiten für den Fortbestand seiner politischen Bewegung gebe. Man habe "nach einer sehr intensiven Wahlwerbephase ohne Millionenausgaben an Parteiförderung den Beweis dafür angetreten, dass sich ehrliches Bürgerengagement und persönlicher Einsatz lohnen", betonte Gurgiser.

Gescheitert sei man "letztlich an der niederen Wahlbeteiligung, an einem noch nie da gewesenen Sammelsurium an Möchtegern-Landtagsparteien" oder an fehlenden Strukturen in einigen Außenbezirken.

* >Herr Gurgiser und "TT", bitte nicht lügen, denn Lügen haben kurze Beine: 15236 Stimmen X € 4,- = € 61.052
>Parteiförderungen< vom Steuerzahler!!

http://www.ris.bka.gv.at/GeltendeFassung.wxe?Abfrage=LrT&Gesetzesnummer=20000529

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: "Gurgiser" - ein echter Straßenvagabund
Autor: Nixwisser 
Datum:   30-04-13 18:08

Ich würde den Tiroler Schwarzmandern eine Spende zukommen lassen, wenn sie den unsäglichen Geisler gegen den Gurgiser austauschen würden. Aber das ist leider nur ein Wunschtraum, weil der Bauernbund des Landeshauptmannstellvertreter stellen muß und der Platter das zu machen hat, was ihm der Bauerbund einflüstert.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: "Gurgiser" - ein echter Straßenvagabund
Autor: Wählerverzeichnis 
Datum:   30-04-13 17:50


Nachschlag:
das Sahnehäuptchen hat nichts genützt = Wahlkarten GURGISER 2013 // 1.073 Stimmen 4,73%


Oh wir können froh sein, hoffentlich wird er nicht Verkehrslandesrat bei der ÖVP ;-)

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: "Gurgiser" - ein echter Straßenvagabund
Autor: Wählerverzeichnis 
Datum:   30-04-13 17:26



Schaut nicht gut aus Fritz, aus mit der Maus, die schwarzen werden es dir noch danken.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: "Gurgiser" - ein echter Straßenvagabund
Autor: Selbstgeissler 
Datum:   29-04-13 21:08

Genugtuend ist schon, daß Gurgiser raus aus dem Landtag ist. Seine Performance in den Transitbezirken ist dennoch nicht zu vernachlässigen. Der Zerfall der Fritzen ging direkt über in Teilmengen aus vorwärts, fritz und Gurgi. Und dann noch die eineinhalb versprengten, die es bei der letzten LT- Wahl von den Grünen zu Fritz gezogen hat, sind wieder zurückgekehrt.
2003 habe die Grünen wohl Anti- Schüssel- pathien gespürt. Das Mandat haben sie dann wieder verloren. Ob der Zugewinn sich wieder nur aus dem Sahnehäubschen Protestschöpft hat? Positioniert haben sich die Grünen zuletzt auch in diese Richtung, folgerichtig sagt Gebi Mair, nächstens will er als Landesrat im Unterinntal wahlkämpfen. Der Proteststimmen Gurgisers halber...

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: aus die maus
Autor: Obr'Grichtler 
Datum:   29-04-13 20:51

Autor: inside
Datum: 29-04-13 18:36


Die ÖVP ist solide und noch stärker als vorhin- wie ihr gehört habt...sie haben 5 Jahre alles richtig gemacht.


Nur so zur Info: Alles richtig machen, das heisst aber auch, keine Fehler zu machen.

Wir werden Euch, wenns dann an der Zeit ist, an Eure Fehler erinnern. Oder wie ist das eigentlich mit der Demokratie nach Eurem Verständnis?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: "Gurgiser" - ein echter Straßenvagabund
Autor: kraxn luis 
Datum:   29-04-13 20:39

also bitte, wir haben uns aufgeteilt und die grünen, gurgiser und liste fritz gewählt. und das waren nicht wenige stimmen.
und wegen dieser lächerlichen differenz aus dem landtag zu fliegen ist unter jeder sau. bei der övp sind 16 mehr als zwanzig. demokratie am arsch. demnach sollte man gurgiser amnestie geben. das gibt es sogar bei der tour de france.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: aus die maus
Autor: inside 
Datum:   29-04-13 18:36

Seid doch froh, das ihr hier im Forum euer Ziel erreicht habt. Liste FRITZ zahnlos, ohne Macht,nichts zu reden..Als Opposition abgewählt, trotz 600.000 Werbebudget. Die ÖVP ist solide und noch stärker als vorhin- wie ihr gehört habt...sie haben 5 Jahre alles richtig gemacht. Das war auch durch eure Hilfe möglich... da sind sie richtig zusammengerückt. Die Grünen drängen in die Koalition mit Platter-ÖVP.
Gurgiser ist draussen... also auch keiner mehr der sich gegen Zerstörung der Umwelt stemmt (und das hat er - bei aller Kritik unzweifelhaft engagiert getan)Man kann dem Land nur sehr viele Staudämme, Seilbahn-Neuerschliessungen und Golfplätze wünschen... Danke Forum!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: "Gurgiser" - ein echter Straßenvagabund
Autor: Südtiroler Siedlung 
Datum:   29-04-13 18:22

Handschlagqualität stimmt. ÖVP Politiker lügen noch beim beten.
Sorry Gurgiser

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: "Gurgiser" - ein echter Straßenvagabund
Autor: laslo 
Datum:   29-04-13 18:08

Er muss ein Sturkopf sein, allein der Wahlkampf wo er Haiminger Äpfel verteilte, war super. In meinem Stammcafe hörte ich die seien so gut. Nun werden wir auch Haiminger Äpfel kaufen. Im Gegensatz die Tirolfeindliche Werbung der ÖVP, Stinkgitarren aus China, ich habe sofort bemerkt wie sie zu Tirol stehen. Leider viele Andere nicht.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: "Gurgiser" - ein echter Straßenvagabund
Autor: Zammerloch 
Datum:   29-04-13 18:04

Gurgiser gehört nicht zu den Schleimern und Nehmern. Er ist durch seine Persönlichkeitsstruktur schwer zum handeln. Aber er hat Handschlagqualität. Haben Sie das auch?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: "Gurgiser" - ein echter Straßenvagabund
Autor: carlito 
Datum:   29-04-13 16:36

Alter+ schrieb:

>.......
> Gurgiser ist total teamunfähig, einer der vor lauter sinnloser
> Rechthaberei geradezu mit Gewalt "das Blaue vom Himmel
> herabstreitet".
> Wenn Gurgiser nach Auszählung der Wahlkarten also endgültig aus
> dem Landtag geflogen ist, können viele sagen: "Gott sei Dank!"



Dem schliesse ich mich gerne und mit Ueberzeugung an!
E i n Schleimer weniger dort drinnen.......

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: "Gurgiser" - ein echter Straßenvagabund
Autor: Puppenspieler 
Datum:   29-04-13 12:32

Gurgiser ist ein *** und gibt nur heiße Luft von sich.
Vor seiner Rente will und wollte er noch einmal kassieren, er ist ein schlichter Ämtermulti, der Wasser predigt und Chamagner säuft.
Er ist ohne Ideologie, ohne Inhalte und im Grunde ein konservativer Vaupe, die Menschen haben diesen Gaukler durchschaut und aus dem Landtag entfernt.
Überraschen würde es mich nicht , wenn er bei und in der ÖVP wieder auftauchen würde.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: "Gurgiser" - ein echter Straßenvagabund
Autor: Alter+ 
Datum:   29-04-13 12:11

Wenn man Gurgiser fragt, ist er bestimmt NICHT aus dem Landtag geflogen, auch wenn er zehnmal herausgeflogen ist.
Gurgiser hat eine eigene "Logik":
Danach gefragt, hat Gurgiser nie Parteienförderung in Millionenhöhe gefordert, auch wenn dies noch so explizit schwarz auf weiss zu lesen steht.

Gurgiser ist total teamunfähig, einer der vor lauter sinnloser Rechthaberei geradezu mit Gewalt "das Blaue vom Himmel herabstreitet".
Wenn Gurgiser nach Auszählung der Wahlkarten also endgültig aus dem Landtag geflogen ist, können viele sagen: "Gott sei Dank!"

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: "Gurgiser" - ein echter Straßenvagabund
Autor: sonnenhang 
Datum:   29-04-13 11:56

@Autor: Gery
Datum: 29-04-13 10:06

wenn sich zwei streiten - freut sich der d...., soweit hat es bei Gurgiser nie gereicht, um kleine spielregeln zu beachten.

die hoffnung auf einen versorgungsjob bei den Schwarzen stirbt zuletzt.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: "Gurgiser" - ein echter Straßenvagabund
Autor: trogfresser 
Datum:   29-04-13 10:10

Er hofft noch auf die briefwahlzettelchen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: "Gurgiser" - ein echter Straßenvagabund
Autor: Gery 
Datum:   29-04-13 10:06

Spätestens dann, wenn irgendwo in diesem Land der Transitverkehr an einem Schlafzimmerfenster vorbeidonnert und niemand der gewählten Politiker etwas dagegen unternimmt, wird man nach nach Fritz Gurgiser rufen. Hoffentlich gibt er nicht auf!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: "Gurgiser" - ein echter Straßenvagabund
Autor: milchleitung 
Datum:   29-04-13 09:47



den kettenhund sind wir auch los, jetzt kann er sich wieder seiner blockadepolitik widmen, einfach nett

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: "Gurgiser" - ein echter Straßenvagabund
Autor: gute unterhaltung 
Datum:   25-04-13 12:12

ein netter plauderer und sonst nichts. ein ausgefuchster selbstbediener. 2 millionen euro hat er von der liste fritz gefordert! so schaut´s aus. dem kann man nicht über den weg trauen!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: "Gurgiser" - ein echter Straßenvagabund
Autor: aha 
Datum:   25-04-13 06:22


So sehe ich den Gurgiser schon immer, ein echter Straßenvagabund - er wäre aber als schwarzer Umweltknecht herzlich willkommen in der VP Welt.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: "Gurgiser" ein echter Straßenvagabund
Autor: Robin 
Datum:   24-04-13 23:22

Der so um die Umwelt besorgte Herr Gurgiser - seit Jahren lässt er als leitender Angestellter der Fa. Sahlbau Fritz in Tschechien zu Billigstlöhnen Teile fertigen, lässt diese über die von ihm so kritisierten Autobahnen nach Tirol karren. Seine Schlosser in Tirol bauen die Prototypen. Der Rest kommt aus CZ. Ok, wird nicht anders gehen, aber er predigt so sehr Wasser und badet im Wein... hier ist ihm die Autobahn recht. Auch einige seiner Mitarbeiter dort finden das lächerlich, dürfen sich verständlicherweise nicht äussern.

Abgesehen davon, dass unser selbsternannter Gesundheitsprediger seit Jahrzehnten TÄGLICH mit seinem PKW vom Unterland in die Innsbruck Rossau fährt, über diese abscheuliche A12. Wenn man ihn darauf anspricht, argumentiert er mir den schlechten Öffi-Verbindungen. Zum Kotzen, diese Scheinheiligkeit!

Jeder Pendler lebt mehr Umweltschutz als dieser Möchtegern-Andreas-Hofer!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: "Gurgiser" ein echter Straßenvagabund
Autor: hermann 
Datum:   24-04-13 20:31

Ich persönlich kann mit Herrn Gurgiser nichts anfangen. Zuerst ist er mit dem Fritz in den Landtag gekommen, und dann hat der sich vertschüsst - warum auch immer. Vor einigen Wochen ergab sich ein Gespräch mit Thomas Schnitzer, der bei uns im Ort persönlich seine Folder verteilte. Er hat sich vorgestellt, sein Gesicht kannte ich aus den Medien. Dass er und seine Liste in den Landtag gewählt werden würden, sei eine klare Sache bei der guten Arbeit, die sie abgeliefert hätten. Und wegen der vielen Listen sollte ich mir doch keine Sorgen machen, denn viele Köpfe = viele Ideen. Das würde das Land doch nur weiterbringen. Und eine Landesregierung würde sich sicher finden. Das mit den Plakaten würde er sowieso Käse finden, das sei nur Geldverschwendung und würde nichts bringen. Er setze einfach auf die Bekanntheit seiner Person. Zuerst dachte ich mir: "Ohje, ein Poltiker!" Im Nachhinein bin ich beeindruckt.



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: "Gurgiser" ein echter Straßenvagabund
Autor: läufer 
Datum:   24-04-13 19:44

Gurgi ist schon okay.

zum verständnis seiner positionen ist allerdings ein IQ von 100 nötig...

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: "Gurgiser" ein echter Straßenvagabund
Autor: vorrrwärts 
Datum:   24-04-13 17:17

Mit dem Vorwärtskommen geht's nur rückwärts.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: "Gurgiser" - ein echter Straßenvagabund
Autor: Pele 
Datum:   24-04-13 14:44

Er ist erstaunlich, dass Fritz Gurgiser sich mit einem derart dubiosen "Berater" wie Christian Knapp abgibt. Ausgerechnet Gurgiser. Er, der sich Ehrlichkeit und Handschlag-Qualität auf seine Fahnen schreibt.
Und dass dieser Knapp überhaupt noch eine Gewerbeberechtigung hat, ist noch erstaunlicher.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: "Gurgiser" ein echter Straßenvagabund
Autor: Spaziergänger 
Datum:   24-04-13 13:55

Also, es wird von verschiedenen Quellen und Seiten her recht massiv für den "Andreas-Hofer-Verschnitt" insistiert. Auf "TT online" wird er mit seinen Pops schon zur erbrechlichen Belästigung, ebenso auf Facebook mittels der Werbeagentur des Herrn Knapp.
Womit dies alles finanziert wird, bleibt ein Geheimnis, nachdem der selbsternannte "Saubermann" Tirols ja angeblich keine "Partenfinanzierung" und angeblich auch keine "Zuwendungen" von irgendeiner anderen Seite bekommt.

Im Übrigen: EIN MANDAT würde sich bei über 5 % nicht ausgehen, da wären's wahrscheinlich (oder sicher) sogar zwei. Möge uns der "Himmel" vor dieser "Vision" schützen, noch einmal fünf Jahre diesen verhinderten "Oberlehrer" verursachen jetzt schon Magenkrämpfe!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: "Gurgiser" ein echter Straßenvagabund
Autor: schwarzer ausfluß 
Datum:   24-04-13 13:33

In dieser Abteilung ist der Straßenvagabund zu Hause, nicht die anderen politische Parteien. :-),

Aufgefallen ist Gurgiser zur jeder Tages- und Nachtzeit (sogar während Landtagssitzungen), schrieb irgendwelche Postings in der "TT", hier und überall, bei soviel Herzbluat:

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: "Gurgiser" ein echter Straßenvagabund
Autor: schaug 
Datum:   24-04-13 12:33

Es wird sowieso egal sein, wie gewählt wird.
die ÖVP-nahen splitterpartein werden ihre stimmen bekommen und nach der wahl mit der ÖVP zusammenkriechen - natürlich wenn es die richtigen pösterl gibt. da keiner mit Platter mehr will, wird dieser locker geopfert, und schon sind die schwarzen wieder voll am ruder.
ghupft wie ghatscht, sagt man

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: "Gurgiser" ein echter Straßenvagabund
Autor: fritzindianer 
Datum:   24-04-13 12:08

Hinseher schrieb:

>Die enge Freundschaft zur und die jahrelange Förderung etc. der "Echo"-Herausgeber
>durch AK- und "Liste Fritz"-Geldern via Inseraten garantiert wohl für die
>Unabhängigkeit der "Echo"-Redaktion


der @Hinseher scheint halt ein "leitmedien"-befürworter zu sein. jedes medium,
das nicht auf die opposition gegen ÖVP eindrischt, oder besser gesagt, diese überhaupt
erst zu wort kommen lässt, ist bei ihm "gekauft". dass das "Echo" das einzige nicht ÖVP-
konforme medium in Tirol ist - was soll's.

...eine tolle einstellung zu demokratie und pressefreiheit btw. vielfalt.

TIROL
ist
OBEN

beim EINHEITSBREI.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: "Gurgiser" ein echter Straßenvagabund
Autor: tzz 
Datum:   24-04-13 11:46

hmm, mich kotzt das immer mehr an. welcher partei soll man die stimme geben?

Gurgiser weg, Grüne weg, Stronach weg, SPÖ weg, Liste Fritz weg, ÖVP weg, "vorwärts Tirol" weg, Piraten weg... - bleibt nur mehr KPÖ. über diese wurde hier noch nicht gekeift.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: "Gurgiser" ein echter Straßenvagabund
Autor: Hinseher 
Datum:   24-04-13 11:30

Die enge Freundschaft zur und die jahrelange Förderung etc. der "Echo"-Herausgeber durch AK- und "Liste Fritz"-Geldern via Inseraten garantiert wohl für die Unabhängigkeit der "Echo"-Redaktion.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re:
Autor: A-Ferner 
Datum:   24-04-13 10:10

schwarzer ausfluß schrieb:

>
> http://www.dietiwag.org/blog/index.php?datum=2008-12-15
>
>Da Gurgiser zum wiederholten Male von seiner Mutterpartei ÖVP gelobt wird, von Platter bis zum Tratter,
>kann diese Geste als echtes Tiroler Warnsignal gewertet werden, (...)


ihr habt die GRÜNEN vergessen, Fr. Felipe ist in letzter zeit ganz heiß auf Gurgl.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: "Gurgiser" ein echter Straßenvagabund
Autor: tiefer geht`s mit gurgiser 
Datum:   24-04-13 09:39


http://www.echoonline.at/submenu-content/meinung/politischer-tiefpunkt/

kurz lesen und schon kann man erkennen wie sich die schwarzen (Platter/Switak) für GURGISER ins zeug legten, nun regt sich platter immerwährend auf, dass es zuviel listen bei der landtagswahl gäbe.

geschasst hat die meisten LISTEN platter selbst, oder ?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: "Gurgiser" ein echter Straßenvagabund
Autor: Hinseher 
Datum:   24-04-13 09:26

Unter anderem so viel zu den Gemeinsamkeiten, die nur jene sehen, die nicht genau hinschauen wollen:

http://www.gurgiserteam.at/grundrecht-auf-gesundheit-wichtiger-als-mu%CC%88lltransit/

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re:
Autor: G 
Datum:   24-04-13 09:18

D

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Gurgiser-Thread
Autor: schwarzer ausfluß 
Datum:   24-04-13 09:16

http://www.dietiwag.org/blog/index.php?datum=2008-12-15&highlighted=gurgiser

Da Gurgiser zum wiederholten Male von seiner Mutterpartei ÖVP gelobt wird, von Platter bis zum Tratter, kann diese Geste als echtes Tiroler Warnsignal gewertet werden, zudem die überdimensionale Werbebotschaften, promotet von der "TT online"-Redaktion, das Herzbluat-Team. Ein Schelm, wer Böses denkt.

Platter/Tratter hätten a mords Gaudi, wenn dieses >Herzbluat< als Option nach der Wahl zur Verfügung stünde, eine Mandat würde in diesem Fall auch schon genügen.

ÖVP (ohne Platter) + vorwärts + Herzbluat (Gurgiser)// 13 + 5 + 1 = 19

Auf diesen Beitrag antworten
 Antworten einblenden   Nächster  |  Vorhergehender 


 
 Auf diesen Beitrag antworten
 Ihr Name (freiwillig):
 Ihre E-Mail-Adresse (freiwillig):
 Betreff:
   

phorum.org