spacer
home
kontakt

akut | tagebuch | forum | archiv | kontakt
 



 
 
 Auf diesen Beitrag antworten  |  Neues Thema beginnen  |  Übersicht  |  Im Forum suchen 
 Re: Landestrachtenverbandspräsident Günther Platter
Autor: narkose 
Datum:   14-10-13 08:06

> @ Maria schrieb:
>
> > Jeder Erwachsene, wie er mag, aber hier werden Kinder
> > (Kleinkinder!) ideologisch zugerichtet* - 1943 wie 2013!!
>
> *= uniformiert
>
> STIMMT! und der Druck an "ländlichen Schulen" ist enorm!
>

Kann ich aus eigener leidvoller Erfahrung nur bestätigen. Kampf-Trachtlerinnen unter den Kindergärtnerinnen, Kampf-trachtelnde Lehrerschaft. Alltags-Trachtenfaschismus. Veranstaltungen an der Schnittstelle zwischen Kindergarten/Schule und Kirche, bei denen Tracht so zur Schau gestellt wird, dass mir dabei speibübel wird: Wer sich aber verweigert, gehört nicht dazu (zuletzt bei uns: Erntedank). Man möcht seine Kinder von diesem Grauen fernhalten und kann nicht, will sie ja nicht zu Außenseitern machen...



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Landestrachtenverbandspräsident Günther Platter
Autor: Ernst 
Datum:   13-10-13 17:05

Die Landes Palfraderin hat keine Scham das Gutachten zu unterdrücken, dass man es nicht ausdrucken kann.

Das ist eben gelebte Transparenz in der Politik.


Aber wenn wir schon bei der "Scham" sind, fällt einen das große lyrische Schaffen der Palfraderin ein.
Besonders das Gedicht "was ich will"

http://www.dietiwag.org/blog/index.php?datum=2008-12-24



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Landestrachtenverbandspräsident Günther Platter
Autor: webmaster 
Datum:   13-10-13 12:16

Weil im Forum geklagt worden ist, dass Palfrader das Gutachten fürs Ausdrucken GESPERRT hat:

Hier - http://www.dietiwag.at/blog/index.php?datum=2013-10-03 - ganz unten, gibt es das Gesamtgutachten zum Ausdrucken.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Landestrachtenverbandspräsident Günther Platter
Autor: anonymouse 
Datum:   13-10-13 11:45

webmaster schrieb:

> Autor: Talbauer
> Datum: 12-10-13 12:20


> Er sollte sich mal überlegen, warum man sich bei Aufmärschen
> auch heute noch fühlt wie damals zu Hitlers Zeiten. Es wird da
> etwas transportiert, was auch damals transportiert wurde. In
> Bayern habe ich dieses Gefühl zum Beispiel nicht.

Das gilt aber nicht nur für Tirol. Auch in Kärnten oder Salzburg fühlt man bei Aufmärschen oft,
dass man nicht tief zu kratzen braucht bis man eine harte tiefbraune Schicht der "Tradition" erreicht.

Das fehlt nicht nur in Bayern sondern auch im Rest von Europa. Vielleicht sollte man das als Kulturerbe
schützen lassen ? (für die entsprechenden Touristen)

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Landestrachtenverbandspräsident Günther Platter
Autor: Hacker 
Datum:   13-10-13 11:05

@ Reinhard schrieb:

> Das ist aber eine sehr gefährliche Webseite:
> http://www.landestrachtenverband.at/
> Die Internetsecurity schlägt sofort Alarm.

Na, kein Wunder - die versuchen, sich in Ihrem Unterbewußstsein einzunisten!
ACHTUNG - LODEN & FILZ!



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Landestrachtenverbandspräsident Günther Platter
Autor: Reinhard 
Datum:   13-10-13 10:46

Das ist aber eine sehr gefährliche Webseite: http://www.landestrachtenverband.at/
Die Internetsecurity schlägt sofort Alarm.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Landestrachtenverbandspräsident Günther Platter
Autor: Archiv-Stierler 
Datum:   13-10-13 09:12

Ein bisschen Stöbern im tiwag.org-Archiv bringts! Auch hier hatte Herr Gredler und Platters Trachtenverband seine Finger im Spiel:

http://www.dietiwag.at/blog/index.php?datum=2011-11-29

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Landestrachtenverbandspräsident Günther Platter
Autor: Pema 
Datum:   13-10-13 08:59

Mario Zenhäusern ist der geborene Freunderljournalist. Als Jäger schreibt er PR-Artikel für den Jägerverband und weil die TT Mitorganisator der Aktion "Tirol trägt Tracht" ist, schreibt er einen PR-Artikel für den Trachtenverband. Weitere Beispiele von Gefälligkeitsartikeln können gerne nachgeliefert werden.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Landestrachtenverbandspräsident Günther Platter
Autor: Marketenderin 
Datum:   13-10-13 02:50

Innsbrucker schrieb:

> Deutschland und Bayern haben sich der Vergangenheit gestellt
> und geht heute behutsam und wirklich geschichtsbewusst mit der
> eigenen Tradition um.
> In Tirol hat man immer das Gefühl man wäre bei einem
> Gaujubelfest oder man versucht sich vor dem Gefühl zu schützen
> und bezeichnet diese Aufmarschierenden als Sommermaschggerer.
> Beides ist irgendwie komisch.
> Und dazu trägt das Nicht-Geschichtsbewusstsein solcher Typen
> wie sie eben in der Volkskulturellen Ecke zu finden sind sehr
> stark bei.
> Und dass die unterwerfende Art der Tiroler während der Nazizeit
> so gar nichts mit dem stolzen und selbstbewussten Tiroler zu
> tun hat, den man so gerne aus Hofers zeiten heraufbeschwört,
> tut logischerweise das ihre bei, dass man die Nazizeit und das
> duckmäuserische und anbiedernde Verhalten am liebsten vergessen
> will.
>

> > Autor: Talbauer
> > Datum: 12-10-13 12:20
> >
> > Muss Gredler seine Einfalt wirklich so offen zur Schau stellen?
> >
> > Er sollte sich mal überlegen, warum man sich bei Aufmärschen
> > auch heute noch fühlt wie damals zu Hitlers Zeiten. Es wird
> da
> > etwas transportiert, was auch damals transportiert wurde. In
> > Bayern habe ich dieses Gefühl zum Beispiel nicht.
> >
> > Ganz allgemein frage ich mich, warum sich so viele Menschen in
> > die gute alte Zeit zurücksehnen.

Das frag ich mich auch - schon lange!



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Landestrachtenverbandspräsident Günther Platter
Autor: Vergelts'God 
Datum:   12-10-13 23:26

DANKE - ist wohl auch besser so!



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Landestrachtenverbandspräsident Günther Platter
Autor: x-beliebiger Bürger 
Datum:   12-10-13 22:29

@Bernsteiner schrieb:
>Wenn sie sich bei Festen und Veranstaltungen in Szene setzen und vor vielen Leuten auftreten dürfen, sind sie >sehr gerne dabei, doch wenn's plötzlich kompliziert wird, wie jetzt, tauchen sie unter und schicken z.B. den naiven >Enthusiasten Gredler und den Pro-Regierung-Schreiber Zenhäusern vor.

@Zefix schrieb:
>wo ist günther platter? man kann sich doch nicht zum präsidenten wählen lassen und dann abtauchen, wenns >brenzlig wird.
>ausserdem hat er als chef der landesregierung das gutachten in auftrag gegeben und lässt jetzt herrn gredler >gegen das ergebnis schießen. fies und feig.


Was Erwin Pelzig neulich in der Anstalt treffend formuliert hat, kann eins zu eins auf unseren Trachtenpräsidenten übertragen werden. Er soll nur meinen, dass er etwas meint, aber er soll nicht merken, dass er nur das meint, was andere meinen, dass er meinen soll.
Und mit dem Wiedergeben dessen, was er meinen soll, hat er generell ein Problem. Die vielen Drahtzieher, die im Hintergrund an ihm zerren, sorgen überdies dafür, dass er in seiner dadurch ausgelösten Verwirrung nicht gut aufgestellt ist. Also wird er auf Beschluss, in Kenntnis seiner Unfähigkeit, etwas halbwegs glaubhaft zu reproduzieren und im Wissen, dass sein dargebrachter Sprechtext auch jederzeit für eine Einspielung von Maschek gehalten werden könnte, in bewährter Manier auf Tauchstation gehalten.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Landestrachtenverbandspräsident Günther Platter
Autor: Innsbrucker 
Datum:   12-10-13 19:06

Deutschland und Bayern haben sich der Vergangenheit gestellt und geht heute behutsam und wirklich geschichtsbewusst mit der eigenen Tradition um.
In Tirol hat man immer das Gefühl man wäre bei einem Gaujubelfest oder man versucht sich vor dem Gefühl zu schützen und bezeichnet diese Aufmarschierenden als Sommermaschggerer.
Beides ist irgendwie komisch.
Und dazu trägt das Nicht-Geschichtsbewusstsein solcher Typen wie sie eben in der Volkskulturellen Ecke zu finden sind sehr stark bei.
Und dass die unterwerfende Art der Tiroler während der Nazizeit so gar nichts mit dem stolzen und selbstbewussten Tiroler zu tun hat, den man so gerne aus Hofers zeiten heraufbeschwört, tut logischerweise das ihre bei, dass man die Nazizeit und das duckmäuserische und anbiedernde Verhalten am liebsten vergessen will.



webmaster schrieb:

> Hierher übertragen:
>
> Autor: Talbauer
> Datum: 12-10-13 12:20
>
> Muss Gredler seine Einfalt wirklich so offen zur Schau
> stellen?
>
> Er sollte sich mal überlegen, warum man sich bei Aufmärschen
> auch heute noch fühlt wie damals zu Hitlers Zeiten. Es wird da
> etwas transportiert, was auch damals transportiert wurde. In
> Bayern habe ich dieses Gefühl zum Beispiel nicht.
>
> Ganz allgemein frage ich mich, warum sich so viele Menschen in
> die gute alte Zeit zurücksehnen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Landestrachtenverbandspräsident Günther Platter
Autor: Bernsteiner 
Datum:   12-10-13 18:59

Ich lese eben den Nachsatz von M.W. über die Subventionen 2001-2011 (ca. € 765.000,-). Die Funktionäre/innen arbeiten ja tatsächlich gratis, aber die Fortbildungsveranstaltungen und Feste, wo die politischen Ehrengäste, um die man sich buhlt, mitunter Reden schwingen dürfen, kosten halt.

Also auch hier die für Tirol so typische Verschränkung von "Volkskultur" und Politik - für ÖVP-PolitikerInnen ist die so genannte "Volkskultur" eine Plattform zur politischen "Öffentlichkeitsarbeit" und Werbung. Die lieben Kleinen in der Tracht werden in diesem Kontext mitunter für ÖVP-Wahlwerbung missbraucht. Hier passt der Begriff "Missbrauchtum" wirklich sehr gut.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Landestrachtenverbandspräsident Günther Platter
Autor: Stratege 
Datum:   12-10-13 16:57

Aber Bitte - Seit wann steht denn der General höchstpersönlich "an der Front" - dafür hat er ja seine Soldaten an der juridischen Front! Und die arme Zunft der Anwälte - kämpft ja auch um's pure Überleben!



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Landestrachtenverbandspräsident Günther Platter
Autor: Carl Techet 
Datum:   12-10-13 16:25

@ Maria schrieb:

> Jeder Erwachsene, wie er mag, aber hier werden Kinder
> (Kleinkinder!) ideologisch zugerichtet* - 1943 wie 2013!!

*= uniformiert

STIMMT! und der Druck an "ländlichen Schulen" ist enorm!



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Landestrachtenverbandspräsident Günther Platter
Autor: Bernsteiner 
Datum:   12-10-13 15:34

@zefix

Richtig. Das ist eine Art Symbiose: Die Politiker buhlen um Prestigefunktionen in den Verbänden und die Verbände und Vereine buhlen um PolitikerInnen, weil sie glauben, dass sie mit dem Segen der "Mächtigen" mehr Ansehen (für ihre ehrenamtlichen Tätigkeiten) und mehr Geld für ihre Projekte einfahren können.

Den Tiroler PolitikerInnen, die solche Präsidentschaftsfunktionen annehmen, geht es dabei nicht so sehr um die Inhalte der ehrenamtlichen Volkskulturenthusiasten, sondern vor allem um Verinsmitgliederzahlen, Popularität und Wählerstimmen. Wenn sie sich bei Festen und Veranstaltungen in Szene setzen und vor vielen Leuten auftreten dürfen, sind sie sehr gerne dabei, doch wenn's plötzlich kompliziert wird, wie jetzt, tauchen sie unter und schicken z.B. den naiven Enthusiasten Gredler und den Pro-Regierung-Schreiber Zenhäusern vor.

Platter, ein besonders inhaltsleerer und feiger Politiker, bleibt bequem im Hintergrund. Doch wird es ihm nicht gelingen, ewig im Hintergrund zu bleiben, weil es diese Seite und dieses Forum gibt!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Landestrachtenverbandspräsident Günther Platter
Autor: zefix 
Datum:   12-10-13 15:10

@ bernsteiner: sehr informativ. danke.

wo ist günther platter? man kann sich doch nicht zum präsidenten wählen lassen und dann abtauchen, wenns brenzlig wird.
ausserdem hat er als chef der landesregierung das gutachten in auftrag gegeben und lässt jetzt herrn gredler gegen das ergebnis schießen. fies und feig.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Landestrachtenverbandspräsident Günther Platter
Autor: Bernsteiner 
Datum:   12-10-13 14:59

Die Trachtlerei à la Oswald Gredler und seinen Verband ist wirklich langweilig, stockkonservativ und wird in ihrer "kulturellen Bedeutung" für die Gegenwart völlig überschätzt.

Die Trachtenpflege entstand in den 1880er-Jahren aus der im Grunde deutschnationalen Heimatbewegung heraus. Vieles, was in Tirol gegenwärtig an Trachtlerei gepflegt wird, hat die Nationalsozialistin Gertraud Pesendorfer als Chefin der "Mittelstelle Deutsche Tracht" in der NS-Zeit konstruiert und erarbeitet. Gredler sollte die historischen Hintergründe abklären lassen, anstelle vollmundige (und einfältige) Statements in der Öffentlichkeit abgeben.

Die Trachtler haben die Aufarbeitung ihrer Geschichte bitter nötig, auch die Reflexion. Denn was in dieser Szene noch heute an Ritualen abläuft und Wertvorstellungen kursiert, hat in der Tat Ähnlichkeiten mit der NS-Trachtenideologie.

Siehe auch http://www.zeit.de/2012/49/Tiroler-Musikleben-Nationalsozialismus-Ausstellung-Innsbruck

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Landestrachtenverbandspräsident Günther Platter
Autor: Maria 
Datum:   12-10-13 13:22

Jeder Erwachsene, wie er mag, aber hier werden Kinder (Kleinkinder!) ideologisch zugerichtet - 1943 wie 2013!!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Landestrachtenverbandspräsident Günther Platter
Autor: Ernst 
Datum:   12-10-13 12:56


Die Tiroler Trachtler, können halt nicht aus ihrer geistigen (Schickelgruber!!?)" Trachtlerhaut" und das wird bis zum jüngsten Tag so sein .
......................

http://www.musikland-tirol.at/ARGE-NS-Zeit/ploner/details-zur-trachtenerneuerung-und--pflege.html

http://www.musikland-tirol.at/ARGE-NS-Zeit/ploner/gauleiter-hofer-als-foerderer-des-brauchtums.html

Auszug:


*Fettdruck:* Der Tiroler, der in den Schützenverbänden steht, der durch seine überlieferte Tracht die Verbundenheit mit der ewigen Geschlechterfolge seines Blutes bekundet, darf die Ueberzeugung haben, dem Werke des Führers und damit Großdeutschland in bester Weise zu dienen.

*Normaldruck:* Väterbrauch und -sitte sind uns erhabene Güter. Indem wir sie üben und pflegen, handeln wir im Geiste der Helden vergangener Jahrhunderte und nach dem Willen des Führers, der uns wieder das große, gemeinsame Reich schuf. In diesem Reiche kann die Eigenart der einzelnen Stämme niemals Trennendes sein. Darum sollen die Volksgenossen im Gau Tirol stolz ihr überliefertes Brauchtum üben, dem ich meinerseits stets die verdiente Achtung und Förderung sichern werde.

*Fettdruck:* Unsere Tradition ist so ehrwürdig und kerndeutsch, daß wir uns ihrer niemals zu schämen brauchen. Wir dürfen sie im Gegenteil als wertvollstes Gut schätzen, das wir ins Haus Großdeutschlands einbringen.



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Landestrachtenverbandspräsident Günther Platter
Autor: webmaster 
Datum:   12-10-13 12:49

Hierher übertragen:

Autor: Talbauer
Datum: 12-10-13 12:20

Muss Gredler seine Einfalt wirklich so offen zur Schau stellen?

Er sollte sich mal überlegen, warum man sich bei Aufmärschen auch heute noch fühlt wie damals zu Hitlers Zeiten. Es wird da etwas transportiert, was auch damals transportiert wurde. In Bayern habe ich dieses Gefühl zum Beispiel nicht.

Ganz allgemein frage ich mich, warum sich so viele Menschen in die gute alte Zeit zurücksehnen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Landestrachtenverbandspräsident Günther Platter
Autor: Lans 
Datum:   12-10-13 11:42

Ein Poster "Heinz" hat in einem anderen Thread schon auf den heutigen Tageszeitungsartikel zu den Ausssagen des Trachtenverbandes reagiert, aber ich glaube, dass ein eigener Thread zum Thema sinnvoll ist.

Für mich ein bestellter TT-Artikel: Platter ruft Zenhäusern an, er soll eine große TT-Geschichte mit dem Gredler machen. Zenhäusern ruft den Gredler an und macht eine große TT-Geschichte mit diesem. Ogott, ist das alles primitiv in diesem Land.

Auf diesen Beitrag antworten
 Antworten einblenden   Nächster  |  Vorhergehender 


 
 Auf diesen Beitrag antworten
 Ihr Name (freiwillig):
 Ihre E-Mail-Adresse (freiwillig):
 Betreff:
   

phorum.org