spacer
home
kontakt

akut | tagebuch | forum | archiv | kontakt
 



 
 
 Auf diesen Beitrag antworten  |  Neues Thema beginnen  |  Übersicht  |  Im Forum suchen 
 Re: Der reaktionäre Sack Franz Eberharter ("Krone")
Autor: Horst 
Datum:   02-04-15 13:06

Martin Reiter ist eine Lachnummer, der seinen Schädel und etwas stärkeren Körper dreimal in die Krone wuchtet.

Solche Repräsentanten kann sich auch nur ein maskierter Staatsbetrieb wir die Tiroler Versicherung leisten.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Der reaktionäre Sack Franz Eberharter ("Krone")
Autor: K.F. 
Datum:   02-04-15 11:49

Bei St. Gertraudi sieht man jetzt, wo das Herz der echten Tiroler schlägt. Ganz weit rechts. Praktisch unter dem Arm, der vor 70 und mehr Jahren oft steil in die Höhe gereckt wurde...

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Der reaktionäre Sack Franz Eberharter ("Krone")
Autor: Tiland 
Datum:   02-04-15 11:44

Martin Reiter - ein Dilettant auf vielen Gebieten.
Was dieser "Herr" für einen Saustall in der seriösen Lokalgeschichtsschreibung anrichtet, da wird nach ihm lange auszumisten sein.
Seine "Bildbände" sind zum Grausen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Der reaktionäre Sack Franz Eberharter ("Krone")
Autor: Prozessionsanschauer 
Datum:   02-04-15 11:42

Schau mal hier :
http://www.tiroler-versicherung.at/Unternehmen/Organisation/Vorstand2

Dir. Mag. Franz Mair
Finanzvorstand

Kontakt:

Vorstandssekretariat Heidi Geisler

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Der reaktionäre Sack Franz Eberharter ("Krone")
Autor: Zornkonto 
Datum:   02-04-15 11:05

Die letzten AR-Vorsitzenden der Tiland vor Geisler waren Steixner, Hosp und Eberle.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Der reaktionäre Sack Franz Eberharter ("Krone")
Autor: Unterlandla 
Datum:   02-04-15 10:54

Es ist schon sehr interessant dass der gemeine Landwirt Geisler AR Chef einer Versicherung ist. Was hat er für Qualifikationen dafür. Lernt man in Rotholz nun schon Bilanzen zu analysieren oder auch Risiko Management. Ich hatte eigentlich die Hoffnung dass nach dem Versagen des AR in der Chausa Hypo ein Umdenken stattgefunden hat. Doch das Postenkarussel der ÖVP dreht sich ungeniert weiter.

Deshalb werde ich heute noch meine Versicherungen bei der Tiroler kündigen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Der reaktionäre Sack Franz Eberharter ("Krone")
Autor: Schwaz 
Datum:   02-04-15 10:39

1 + 1 = 2

Martin Reiter, Werbefuzzi der Tiroler Versicherung, hat hier im Forum die Tiraden seines Freundes Franz Eberharter gegen die Bettler in Innsbruck verteidigt.

Jetzt hat sich Reiter selbst an die Spitze einer Bürgerinitiative gegen (mehr) Kriegsflüchtlinge in St. Gertraudi gestellt:
http://www.meinbezirk.at/reith-im-alpbachtal/chronik/akzeptanz-fuer-fluechtlinge-aber-nicht-fuer-massenunterkuenfte-d1291709.html

Eberharter und Reiter passen also bestens zusammen.

Und die Tiroler Versicherung (AR-Präs. = LR J. Geisler) lässt sich diese Schädigung des Unternehmens gefallen?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Der reaktionäre Sack Franz Eberharter ("Krone")
Autor: folterknecht 
Datum:   23-03-15 19:02

@tintenfisch

Hast Du die Anzahl deiner Tassen im Schrank heute schon nachgezählt?

Ist Dir klar, worauf Böhmermanns Fakefake abzielte?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Der reaktionäre Sack Franz Eberharter ("Krone")
Autor: Freier Tiroler 
Datum:   23-03-15 18:22

Ob ihr es hören wollt oder nicht, wo er recht hat - der Franz - hat er recht: es ist NICHT erfunden, es ist KEINE Hetze; wer dies verneint, ist entweder naiv oder hat die dunkelrosa Brille auf....leider ist dies die Schilderung der aktuellen Lage. Schönen Gruß an alle Gutmenschen hier, die, obwohl sie es stets betonen, trotz angeblicher höherer Bildung, es an der Ausdrucksweise missen lassen: "sabbernder Juror", "empathielose Personen (= Rechtswähler)", "mit welcher Primitivität dieser Typ Menschen unterhalten kann und es ihm tatsächlich gelingt, eine nicht kleine Gruppe an geistig Unterbelichteten auch noch zum Lachen bringen", "nach meist ausgiebigen Alkoholkonsum an den Vortagen, zur "Ausnüchertung" auf "a Schnapserl zum obe schwoabn" trifft", "reaktionären, pseudovolksdümmichen Müll", "Kotzbrocken", "volksdümmlichen Zeltfest-Sauforgien", "erfolgreich für bildungsfremde, schenkelklopfende Gemüter", "fürchterliche und mehr als unsympathische Franz Eberharter, sondern auch das Brechmittel ersten Ranges - Harry Prünster"....Es lebe das Vorurteil!!! Es bestätigt den Eindruck, dass sich "Links"denkende besonders schwer tun mit der Tolerierung anderer Meinungen!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Der reaktionäre Sack Franz Eberharter ("Krone")
Autor: Tintenfisch 
Datum:   19-03-15 08:50

Da sieht man, was dabei raus kommen kann, wenn ein Satiriker "ausufert":
Varoufakis' Mittelfinger war ein Fake

http://derstandard.at/2000013153312/Varoufakis-Mittelfinger-Satiriker-bekennt-sich-zu-Faelschung-des-Videos

Das ist Stimmungsmache und Hetze gegen Griechenland. Und sie zeigt Wirkung, man braucht sich nur in der Bevölkerung umhören, was sie zu den Vorgängen in Griechenland denkt. Hier hat sich wieder einmal ganz klar gezeigt, die Tiroler sehen die Griechen als EU-Ausbeuter und Faymann als skandalösen Freund und Unterstützer.

Kleiner Schmäh ... große Wirkung.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Der reaktionäre Sack Franz Eberharter ("Krone")
Autor: Wildgrat 
Datum:   19-03-15 07:54

Eine komische Figur trifft genau zu..

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Der reaktionäre Sack Franz Eberharter ("Krone")
Autor: Werauchimer 
Datum:   18-03-15 20:51

Mamamia das ist völlig richtig . Ist ja ein beliebter Schmäh zu behaupten man selbst spräche im Namen "der Tiroler" "Österreicher" etc um die eigenen Meinung aufzuwerten.
In meinem Namen darf er jedenfalls nicht sprechen. Ich bin aber auch keine komische Andreas Hofer Figur als die er sich in seiner Kolumne verkleidet

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Der reaktionäre Sack Franz Eberharter ("Krone")
Autor: Mamamia 
Datum:   18-03-15 20:08

Prinzipiell ist es mir vollkommen egal, was dieser "Kabarettist" in der Krone schreibt. Aber nur, wenn er es unter "Eberharter denkt" tut. Es ist eine Anmaßung, dieses Gedankengut unter "Tirolerisch denkt" zu verbreiten.
Bitte lieber Herr Eberharter unterlassen Sie das in Zukunft und bringen sie nicht alle Tiroler in Verruf - nicht alle denken so wie sie.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Der reaktionäre Sack Franz Eberharter ("Krone")
Autor: Alpenherold 
Datum:   17-03-15 22:19

ÖVP

ienzenauer schrieb:

> Nicht nur der fürchterliche und mehr als unsympathische Franz
> Eberharter (Trat derselbe nicht vor Jahren
> im Tiroler Fernsehen ORF 2 regelmäßig auf oder irre ich mich da
> ?), sondern auch das Brechmittel ersten
> Ranges - Harry Prünster - belästigt die Tiroler Bevölkerung.
> Offenbar nicht nur im Radio, auch im Fernsehen - und natürlich
> auch als Platters Wahlkampfblödel.
>
> Aber offenbar goutiert die Mehrheit der Tiroler den Eberharter
> und den Prünster, ORF und "Krone" würden diese Alpentödels
> nicht beschäftigen, wenn dies nicht Quote brächte !!
>
> Darüberhinaus ist jedoch festzuhalten, dass natürlich die
> Flüchtlingsproblematik, die nicht zu leugnenden
> Probleme mit Asylanten, mit Bettlern, mit Dealern usw. usw.
> schon vorhanden sind.
> Davor kann und darf man die Augen nicht verschließen.
> Und jeden sofort als "Rechtsradikalen" zu bezeichnen, der sich
> in diesen causen zu Wort meldet,
> ist mehr als kontraproduktiv !
>
> Zu einer ernsthaften Diskussion über diese Themen brauchen wir
> aber sicher nicht den "LachGAS - Franz"
> (Ein Schelm, der Böses dabei denkt !!), schon gar nicht den
> Prünster - Hütten - Dodel, aber auch nicht
> Leute, die das Aufzählen und Aufdecken von Missständen sofort
> und reflexartig als "rechtsradikal" und
> als Hetze bezeichnen.
>
> Da ich NICHT aus der Landeshauptstadt bin, bescheidene Frage:
> Für welche Partei war jetzt dieser unsägliche Eberharter
> tatsächlich im Gemeinderat ?
> Das wird sich wohl klären lassen, und vor allem: in welcher
> Zeit war er Gemeinderat ?
>
> Beste Grüße !

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Der reaktionäre Sack Franz Eberharter ("Krone")
Autor: Pienzenauer 
Datum:   17-03-15 20:58

Nicht nur der fürchterliche und mehr als unsympathische Franz Eberharter (Trat derselbe nicht vor Jahren
im Tiroler Fernsehen ORF 2 regelmäßig auf oder irre ich mich da ?), sondern auch das Brechmittel ersten
Ranges - Harry Prünster - belästigt die Tiroler Bevölkerung. Offenbar nicht nur im Radio, auch im Fernsehen - und natürlich auch als Platters Wahlkampfblödel.

Aber offenbar goutiert die Mehrheit der Tiroler den Eberharter und den Prünster, ORF und "Krone" würden diese Alpentödels nicht beschäftigen, wenn dies nicht Quote brächte !!

Darüberhinaus ist jedoch festzuhalten, dass natürlich die Flüchtlingsproblematik, die nicht zu leugnenden
Probleme mit Asylanten, mit Bettlern, mit Dealern usw. usw. schon vorhanden sind.
Davor kann und darf man die Augen nicht verschließen.
Und jeden sofort als "Rechtsradikalen" zu bezeichnen, der sich in diesen causen zu Wort meldet,
ist mehr als kontraproduktiv !

Zu einer ernsthaften Diskussion über diese Themen brauchen wir aber sicher nicht den "LachGAS - Franz"
(Ein Schelm, der Böses dabei denkt !!), schon gar nicht den Prünster - Hütten - Dodel, aber auch nicht
Leute, die das Aufzählen und Aufdecken von Missständen sofort und reflexartig als "rechtsradikal" und
als Hetze bezeichnen.

Da ich NICHT aus der Landeshauptstadt bin, bescheidene Frage:
Für welche Partei war jetzt dieser unsägliche Eberharter tatsächlich im Gemeinderat ?
Das wird sich wohl klären lassen, und vor allem: in welcher Zeit war er Gemeinderat ?

Beste Grüße !

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Der reaktionäre Sack Franz Eberharter ("Krone")
Autor: NÖderÖ 
Datum:   17-03-15 20:17

Naja, die Wutoma aus Rauris ist auch net ohne.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Der reaktionäre Sack Franz Eberharter ("Krone")
Autor: Hans 
Datum:   17-03-15 18:34

Ich geb euch recht, Eberharter ist nicht ernst zu nehmen. Das heißt aber nur: Wir nehmen ihn nicht ernst.

Er verbreitet seinen Dreck aber leider allwöchentlich in der meistgestohlenen Sonntagszeitung! Und trifft dort seine Leser und bestätigt sie. Deswegen ist Hochmut nicht am Platz, sondern: ernstnehmen.
Diese miese Saat geht auf!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Der reaktionäre Sack Franz Eberharter ("Krone")
Autor: Stillup-Klamm 
Datum:   17-03-15 17:36

Herr Franz Eberharter ist und war eine peinliche Figur und nicht ernst zu nehmen. Seine sogenannte Kabarettgruppe "Lachgas" war mit tiefen Stammtischwitzen zwar erfolgreich (für bildungsfremde, schenkelklopfende Gemüter), aber inzwischen nagen alle Mitglieder am Hungertuch und streunen mit Gelegenheitsjobs durch die Gegend. Einzig und allein Herr Eberharter konnte sich durch die Netzwerke seiner ehemaligen Polittätigkeit über Wasser halten. Seine Demontage beim Gauderfest nagt auch an seinem Ego - deswegen tritt er in der "Krone" noch immer als Abklatsch des Andi Hofer auf und findet das toll. Früher war er erfolgloser und selbsternannter "Drogenfahnder" (im Mekka des internationalen Drogenhandels im hintersten Zillertal... *lach*), und in Mayrhofen hat er vor Jahren selbst verbreitet, dass er (im Schlepptau von Platzgummer) als Landesrat für Sicherheit vorgesehen gewesen sei. Er vertritt nicht Tirol... niemals!

Schlimm genug, dass er Geld von der Versicherung bekommt. Und der "KRONE"-Artikel zeigt seinen eigenen Frust und ist einfach widerlich.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Der reaktionäre Sack Franz Eberharter ("Krone")
Autor: Markus Wilhelm 
Datum:   17-03-15 16:59

Hetze = Meinungsfreiheit, sagt die "Tiroler Versicherung":



Sehr geehrter Herr Pöham!
Wir haben den Inhalt Ihres Schreibens zur Kenntnis genommen.
Ohne werten zu wollen, verweisen wir auf die in Österreich geltende Meinungsfreiheit.


Mit freundlichen Grüßen

HBV Martin Reiter
Marketingleiter
TIROLER VERSICHERUNG V.a.G.
Felsenfest versichert!
------------------------------------------------------
Wilhelm-Greil-Straße 10
6010 Innsbruck

Tel: +43 512 5313 1219
Mobil: +43 676 82828219
Fax: +43 512 5313 771219
martin.reiter@tiroler.at
www.tiroler.at


Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Der reaktionäre Sack Franz Eberharter ("Krone")
Autor: Zentralmatura 
Datum:   17-03-15 16:45

Was soll die Aufregung?
Wer die "Kronenzeitung" liest, ist selber schuld.
Es steht jedem frei, etwas zu geben oder eben nicht.
Auch ein Schauspieler verdient eine Gage.
Einem TIWAG-Mitarbeiter bin ich seine Gage auch nicht neidig.
Guten Tag!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Der reaktionäre Sack Franz Eberharter ("Krone")
Autor: TIROLER VERSICHERUNG 
Datum:   17-03-15 16:26

Wir werden uns umgehend darum kümmern.

mfg
TIROLER VERSICHERUNG

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Der reaktionäre Sack Franz Eberharter ("Krone")
Autor: Markus Wilhelm 
Datum:   17-03-15 16:09

Perfekte Aktion in Bezug auf F. Eberharter: Beschwerde an die "Tiroler Versicherung":

http://www.dietiwag.at/mat/Tiroler_Versicherung_Eberharter.pdf

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Der reaktionäre Sack Franz Eberharter ("Krone")
Autor: werauchimmer 
Datum:   17-03-15 15:24

Es gab ja mal auch hier im Forum einen Thread zum Thema Bettelei.
Dort vertrat eine Vielzahl der Poster genau die Positionen des Herrn Eberharter.
Auch viele Postings im Thread "Ausländerfreunde in Prägraten" gehen in dieselbe Richtung.

Ich persönlich wundere mich ja, warum man als Reaktionär ausgerechnet in einem Forum postet, das von jemand wie Markus Wilhelm betrieben wird, der mit so einem Gedankengut aber schon überhaupt nichts am Hut hat. Finde ich etwas schizophren.

Das "Kabarett" des Herrn Eberharter war immer schon aus diesem Niveau. Passt hervorragend zu "volksdümmlichen" Zeltfest-Sauforgien.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Der reaktionäre Sack Franz Eberharter ("Krone")
Autor: webmaster 
Datum:   17-03-15 14:59

F.E. WAR ÖVP-Abgeordneter im Innsbrucker Gemeinderat!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Der reaktionäre Sack Franz Eberharter ("Krone")
Autor: na bravo 
Datum:   17-03-15 14:26

Beobachter schrieb:

> Ähhh... habe ich da was verpasst? Eberharter ist doch kein
> Abgeordneter??

Abgeordneter ist er zwar nicht, aber meines Wissens saß dieser Kotzprocken immerhin eine Zeit lang im Innsbrucker Gemeinderat. (Liste "Für Innsbruck")

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Der reaktionäre Sack Franz Eberharter ("Krone")
Autor: Spaziergänger 
Datum:   17-03-15 14:15

Die sonntäglichen "Ergüsse" (nomen est omen) des Herrn F.E. basieren ja, laut seiner eigenen ständigen Einschätzung/Hinweise, zumeist auf den "Stammtisch-Diskussionen" beim Kramerwirt (Mayrhofen) am Sonntag-Vormittag. Da wo er sich mit Seinesgleichen, nach meist ausgiebigen Alkoholkonsum an den Vortagen, zur "Ausnüchertung" auf "a Schnapserl zum obe schwoabn" trifft. Da wird er sich dann wohl öfter selber "übergeben" müssen.
Mehr als bedauerlich ist jedoch dass sich die TirolerInnen diese Art von "tirolerisch denken" fast widerspruchslos gefallen lassen bzw. auch noch teilweise stillschweigend goutieren. Bemerkenswert in Bezug auf den "Herrn Franz" ist auch dass er viel auf "Hochzeiten" der Tiroler Versicherung herum geistert, gerne in Begleitung bzw.Umfeld des "Brauchtumpflegers" Martin Reiter, der ja zugleich wieder bei der TV als "Marketing-Spezialist" engagiert ist. Und so schliesst sich dann der Kreis. Gut "versichert" pflegt man(n) die "tirolerischen Bräuche und das tirolerische Denken" und schüttet dann diesen reaktionären, pseudovolksdümmichen "Müll" über die LeserInnen der Krone aus. Damit dies Alles irgendwie "erträglich" wird - denn es ist ja eigentlich "unerträglich" - brauchts mehr als nur eine große Portion an "Lachgas".
Nur mit Tiroler Kabarett hats schon so was von nichts zu tun. Denn dann würde man Otto Grünmandl noch im Grabe schänden.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Der reaktionäre Sack Franz Eberharter ("Krone")
Autor: Beobachter 
Datum:   17-03-15 14:07

Ähhh... habe ich da was verpasst? Eberharter ist doch kein Abgeordneter??

https://www.tirol.gv.at/fileadmin/landtag/downloads/2015/Abgeordnete_oeffentlich.pdf



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Der reaktionäre Sack Franz Eberharter (
Autor: Innsbrucker 
Datum:   17-03-15 13:55

Wer auch nur einmal in die Nähe dieses Herrn (Er nennt nicht tatsächlich Kabarettist und Künstler) gekommen ist und von seinem Humor auch nur eine kleine Dosis abbekommen hat, der ist erstaunt, mit welcher Primitivität dieser Typ Menschen unterhalten kann und es ihm tatsächlich gelingt, eine nicht kleine Gruppe an geistig Unterbelichteten auch noch zum Lachen bringt.
Natürlich wird es all das geben, was der Gute in seiner Bescheidenheit auch in seiner Kolumne beschreibt, aber man müßte, als jemand der glaubt in der Öffentlichkeit zu stehen, doch ein wenig differenzierter ein solches Problem beschreiben.
Ob dazu eine Kolumne mit dem Titel "Tirolerisch denkt" taugt, wage ich zu bezweifeln, denn Gott-sei-Dank denken nicht alle Tirolerinnen und Tiroler so.
Ich bin mir allerdings nicht sicher, ob nicht alle ÖVP-Funktionäre so denken, denn letztlich ist der Herr Landtagsabgeordnete eben auch ein offizieller Vertreter seiner Partei.
Und wenn das eben so ist, dann sollte sich die ÖVP mit ihrem christlichen Mäntelchen schnell distanzieren, denn sonst wirkt sie ziemlich unglaubwürdig.
Meine Vermutung allerdings ist eher die, dass der Großteil der ÖVP-ler eben so denkt.


Korrektur durch den Webmaster:
F.E. WAR ÖVP-Abgeordnet im Innsbrucker Gemeinderat.



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Der reaktionäre Sack Franz Eberharter (
Autor: Tintenratte 
Datum:   17-03-15 12:38

Bei diesem Typen vergeht mir das Lachen, weil die Verwunderung über so viel Dummheit überwiegt.
Tirol ist auch in Sachen Humor gut aufgestellt. :-)


Zitiere Franz Eberharter:
Zitieren:

"Meine von der Frau dankbar angenommene Einmischung überlebte ich nur, weil mich der Herr Bettler neben den ganzen tatenlos zusehenden Zeugen nicht umbringen wollte"

Schade, dass ich nicht dabei war, ich hätte sicher nicht tatenlos zugesehen! :-)

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Der reaktionäre Sack Franz Eberharter ("Krone")
Autor: Ernst 
Datum:   17-03-15 12:12

Wenn man Eberharter in der "Krone", der Zeitung im kleinen Format und noch kleinerem Niveau, liest, könnte man glatt die "philosophischen Frage" stellen, die Volker Pispers einmal bei Schäuble anriss.

Wie steigert man eigentlich Ar***l***h? Und ich bin überzeugt, man liegt nicht weit daneben. ;-))

http://www.youtube.com/watch?v=qdh1k6UoMec

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Der reaktionäre Sack Franz Eberharter ("Krone")
Autor: x-beliebiger Bürger 
Datum:   17-03-15 12:01

Was macht man mit einer Semmel, die mit Eberharter-Käse gefüllt ist?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Der reaktionäre Sack Franz Eberharter ("Krone")
Autor: Follower 
Datum:   17-03-15 11:27

Gutes Kabarett prangert mMn immer Unmenschlichkeit an. Empathielose Personen (= Rechtswähler)
empfinden kein Mitgefühl, wenn sie Leid sehen, sondern Hass.



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Der reaktionäre Sack Franz Eberharter ("Krone")
Autor: Talbauer 
Datum:   17-03-15 09:48

Wie er so schön schreibt: Er hat weder eine nennenswerte Lebensgeschichte vorzuweisen, noch irgend etwas in seinem Leben gelernt. Kurzum: Ihm fehlen ganz einfach die Eier, die man braucht, um die von ihm beschriebenen Situation mit Eleganz zu meistern.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Der reaktionäre Sack Franz Eberharter ("Krone")
Autor: Anichstraße 
Datum:   17-03-15 09:36

Für sein reaktionäres Gesudere darf er dann wie jedes Jahr neben Prüller und Holzmann (ganz deren Niveau) bei der Miss-Tirol-Wahl einen sabbernden Juror spielen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Der reaktionäre Sack Franz Eberharter ("Krone")
Autor: bunga&bunga 
Datum:   17-03-15 09:03

Mei, Franz Eberharter, geh auf Wallfahrt und bedank Dich mit 30 "Gegrüßet seist Du", dass es Dir ermöglicht wird, in dieser Aufhetzerzeitung Deine Ergüsse - die Du selbst nicht erlebt hast - zu Papier zu bringen...!
Wie wär's mit Emigration zurück ins Zillachtal? - da hast sicher Dei' Ruah...!



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Der reaktionäre Sack Franz Eberharter ("Krone")
Autor: Markus Wilhelm 
Datum:   17-03-15 08:30

In der Kronenzeitung schreibt seit längerer Zeit der ÖVP-Politiker Franz Eberharter (der sich als Kabarettist ausgibt) jeden Sonntag (s)eine Hass-Glosse "Tirolerisch denkt".
Die Inhalte, die er dort verbreitet, sind mit dieser Anmaßung im Titel schon eine Verunglimpfung eines Großteils der Tirolerinnen und Tiroler.

Vorgestern hat er diesen Artikel verbrochen:

http://www.dietiwag.at/img2/Eberharter_Krone.jpg

Natürlich alles frei erfunden.

Reaktionäre Hetze ist noch lange kein Kabarett. Es ist vermutlich überhaupt unmöglich, aus einer politisch sehr rechten Position Kabarett zu machen.
Was Eberharter verbreitet ist Schmierage. Er ist bestenfalls ein provinzieller Wiedergänger von "Staberl".

was meint ihr dazu?

Auf diesen Beitrag antworten
 Antworten einblenden   Nächster  |  Vorhergehender 


 
 Auf diesen Beitrag antworten
 Ihr Name (freiwillig):
 Ihre E-Mail-Adresse (freiwillig):
 Betreff:
   

phorum.org