spacer
home
kontakt

akut | tagebuch | forum | archiv | kontakt
 



 
 
 Auf diesen Beitrag antworten  |  Neues Thema beginnen  |  Übersicht  |  Im Forum suchen 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: webmaster 
Datum:   01-03-16 07:20

Die Diskussion über den Gagenkaiser Anton Pertl wird im neuen Thread
"Der angefütterte Zentralbetriebsratsvorsitzende Anton Pertl"
fortgeführt.

Hier: 'http://www.dietiwag.org/phorum_2/read.php?f=2&i=350411&t=350411

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: aus der näheren Umgebung 
Datum:   29-02-16 20:30

Das Brot etc. genauso wie den Traubenzucker am Samstag gab es auch sonst wo - war also wohl eine gezielte (Gesamttiroler) Werbeaktion der Tiroler VP... und kein Alleingang der Völser VP.

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Ganz neu 
Datum:   27-02-16 16:50

M-Preis hat seine Zentrale in Völs. Ist ja noch schlimmer, wenn Bgm. Ruetz kraft seiner Beziehungen gleich zusätzlich Vintschgerlaibe für Freunde in Telfs organisiert hatte.

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: ovid 
Datum:   27-02-16 15:25

Nur zur Klarstellung:
Die Brote wurden auch in Telfs verteilt. Dürfte sich vermutlich um eine Investition der Tiroler VP handeln.


 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Ganz neu 
Datum:   27-02-16 14:47

Der Fisch stinkt von oben. Völs ist ein gutes Beispiel dafür.
Über Anton Pertl wurde hier schon genug geschrieben. Das Bild seiner Charakterlosigkeit und seines fehlenden Anstandes ist hinreichend gezeichnet worden. Und diesen Menschen und diese ÖVP, dort an 2. Stelle, bekommen die Wähler von Völs zur Wahl vorgesetzt!

Es kommt noch schlimmer. Offenbar ist das bei den Vorderen der ÖVP Völs Prinzip und Mode, nämlich die Anstandslosigkeit und Zwielichtigkeit, diesmal besonders in der Person des Bgm. Erich Ruetz. Folgende Situation dazu:

Zur Wahl verschenkt er an jeden Haushalt einen Vintschgerlaib. Also Tausende! Dieses Brot stammt von M-Preis. Ich kaufe es schon lange Zeit, es schmeckt, nur darf man nicht allzu viel davon essen, weil die darin enthaltenen scharfen Gewürze zu Sodbrennen führen. Anders ist das mit den Vintschgerln vom Bäcker Brunner, da gibt es kein Sodbrennen. Mit dem Bäcker Brunner sind der Bgm. Ruetz und seine ÖVP nicht ins Geschäft gekommen. Es wäre naheliegend gewesen, ist aber nicht so. Man erzählt Folgendes, und es wird auch wahr sein:

Bgm. Erich Ruetz hat mit den M-Preis-Inhabern (Mölk) viel zu tun. Raumordnung, die Gemeinde baut Erschließungen (Wasser, Kanal, Strom, Beleuchtung u. a.) für diese Firma, und Bürgermeister E. Ruetz ist Baubehörde. Täglich und wöchentlich. Eine Reihe von Baubewilligungen muss er (Ruetz) für M-Preis für do. Neu- und Umbau (Millioneninvestitionen) erteilen. Jeder Behördenverantwortliche weiß, dass er von einer Seite, womit er beruflich als Bgm. so viel zu tun hat, keine Geschenke – auch nicht für Wahlen – annehmen darf.

Es mag dahinstehen, ob und wieviel geschenkt oder begünstigt sein mag, es ist schlicht anstandslos, wenn ein oberster Verantwortungsträger, der Bgm. Ruetz solche Kanäle zur gut aufgestellten Firma M-Preis für Wahlzwecke und für seine eigene Wahlwerbung nutzt. Hat denn dieser Mensch, Bgm. Erich Ruetz, kein Gespür, was man der Bevölkerung zumuten darf - jener Bevölkerung, die von ihrem Bürgermeister und von ihrem Vizebürgermeister alle Sauberkeit und Anständigkeit verlangen darf?

Diesen beiden Leuten, Ruetz und Pertl, soll durch die kommende Gemeinderatswahl ein 20-Millionen-Budget der Gemeinde anvertraut werden, wo dort bei diesen beiden Leuten ganz offensichtlich Anstand und Sauberkeit fehlen. Der Verdacht verbotener Geschenkannahme von M-Preis steht ohnehin im Raum. Was mutet man den Wählern in Völs zu, bei der Wahl gleich zwei solche Typen, das „Tandem von Völs“, in der ÖVP Völs vor sich haben zu müssen und dass ohne Gespür eine Situation eingebrockt wird, die auf den Vorhalt von Bestechung schließen lässt. Ein anständiger Bürgermeister und Vizebürgermeister dürfen nicht einmal in den Geruch von solchen Dingen stehen. In Völs soll das keine Rolle spielen?

Es wird immer deutlicher, warum auf Wahlwerbung in Form von Plakaten durch die ÖVP in Völs verzichtet wurde. Solche „Charakterköpfe“ will man öffentlich nicht auch noch plakatieren. Es ist auch gut so.



 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Mitdenken erlaubt 
Datum:   27-02-16 09:58

@Flucht
Das wird schon des A. Pertl übliche Ritual sein. Der mag auch Höfe haben, wie viel er will, der Pertl. Ach, warum soll er nicht außerhalb von Tirol eine Liegenschaft gekauft haben? Das machen andere auch. Schon möglich, dass er doch auch selber längst kapiert hat, ich werde einmal flüchten müssen. Dort in meiner Umgebung Völs, bei der Tiwag, bei den Schützen und in Tirol haben sie mich durchschaut. Ich bin bekleckst und verrufen ein Leben lang. Mit mir dazu meine Familie und die Verwandtschaft und der Sauhaufen der ÖVP Völs in der Ausprägung der undurchsichtigen Freunderl- und Familienpartie einer widerlichen Ruetz&Pertl Firma für die bevorstehende Gemeinderatswahl.

Es stellen sich schon einige Fragen?
Warum ist diese ÖVP-Völs nicht schon längst mit dem A. Pertl abgefahren, der in aller Öffentlichkeit wegen seiner Freunderl- und Stimmenkäufe für sich selber, alles mit öffentlichen Geldern bezahlt, verschrien war? Hat diese ÖVP Völs keine Selbstreinigungskraft mehr? Sind dort andere auch korrupt, wie der Pertl (siehe die Berichte in diesem Forum, wenn nur die Hälfte stimmt, in Wirklichkeit trifft viel mehr als wahr zu, dann ist diese Bezeichnung „korrupt“ leicht gerechtfertigt), sodass das korrumpierte Verhalten von Pertl als zuträglich gesehen wird?

Warum haben die Schützen in Völs und im Bataillon nicht schon längst die Reißleine gezogen und Pertl gefeuert? Sind das die Werthaltungen der Schützen, sind die „Charakter“eigenschaften und die Anstandslosigkeit nach dem Muster A. Pertl, sind diese für die Schützen, für die Jungschützen und für deren Zukunft als das bestimmende „Maß“? Das kann doch nicht sein. In welchem Sumpf lassen sich redliche andere Menschen da durch Pertl hineinziehen?

Warum machen das nicht weitere Vereine? Dieser Pertl kann doch nicht Vorbild für Sport, für die Jugend und für Kultur sein? Distanzierung u. Ausschluss dieses Pertl wären die einzig richtige Maßnahme.

Warum lässt sich die Familie u. Verwandtschaft des A. Pertl öffentlich in den Dunstkreis dieses verrufenen Herrn A. Pertl ziehen? Warum hatte man in Familien- und Verwandtschaftsbreich nicht doch einmal diesen A. Pertl vor seine Tatsachen gestellt und ihn gezwungen, sich schämend aus aller Öffentlichkeit und besonders von der Gemeindepolitik und von den Schützen zurück zu ziehen? Es wird doch davon auszugehen sein, dass Familienangehörige den völlig fehlenden Anstand dieses Herrn Pertl nicht gutheißen können? Oder zählt dort nur das Geld?

Das Schlimmste ist und bleibt, dass die ÖVP Völs unter der Leitung des Bgm. Erich Ruetz den anstandslosen Zigeuner (anders kann man ihn wirklich nicht nennen) A.Pertl, obwohl für ein öffentliches Amt längst nicht mehr zuträglich, ihn dennoch den Völserinnen und Völsern für die Gemeinderatswahl am Sonntag, an 2. Stelle gereiht und wieder als Vizebürgermeister vorgesehen, also prominent auf die Wählerliste ÖVP gesetzt hat. Welche Werte muss dieser Bürgermeister, welchen Anstand muss diese ÖVP repräsentieren? Was wird da den WählerInnen von Völs, die eigentlich ÖVP wählen wollten, überhaupt zugemutet?



 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Flucht 
Datum:   27-02-16 07:46

Und wenn morgen die Wahl gelaufen ist, wird der heimattreue Herr Schützenchef wohl wieder für ein paar Tage auf seinen Hof in die Steiermark flüchten müssen, oder? Weil er es selbst schon nicht mehr ertragen kann, das süße Schauspiel. Wie schon so oft.

Wie geht's dabei eigentlich seiner Frau, seinen Kindern, Schwiegerkindern? Haben die allesamt kein Unrechtsbewusstsein, oder lässt sich das Mittels Geld ausblenden?

Befriedigt ihn eigentlich, zu wissen, dass alle sogenannten Freunde über Jahre erkauft wurden? Mit den von ihm überbrachten Spinsorgeldern der Tiwag.

Geld stinkt eben nicht.

Die Tatsache, dass sich so ein Vorzeigetiroler Geund und Boden in einem anderen Bundesland kauft, sagt viel aus.

Er ist eigentlich zu bedauern.



 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Die Elite von Völs 
Datum:   25-02-16 19:01

Hast du einmal daran gedacht, dass auch diese Ausgaben wir Steuerzahler bezahlt haben?
Als Politiker hatte Pertl all diese Ausgaben als „Sonderausgaben“ bei der Finanz geltend gemacht. Im Umfange dieser Aufwendungen wurde sein Besteuerungsgrundlage vermindert.
Kein Problem. Das machen andere auch so.

Das große Thema ist es aber, dass A. Pertl TIWAG-Sponsorgelder vergeben (versprochen und auf Grund seiner zwielichtigen Rolle in der TIWAG flüssiggemacht) hat können, Gelder die wir Stromkonsumenten wieder via Strompreis auf unserer Rechnung haben. Damit wird nun schon seit Jahren und auf allen Ebenen „seine“ durch nichts gerechtfertigte Karriere von uns allen Bürgern finanziert. Wir brauchen Leute mit Anstand in vorderster Verantwortung in der Gemeinde und anderswo. Hätte Pertl nur einen Funken Anstand, dann wäre er schon in Versenkung verschwunden.

Du weißt wohl, dass die TIWAG ein reines Landesunternehmen ist und dass alles, was dort für das Beliebtmachen des Herrn Anton Pertl nun schon über Jahre an Vereine und sonstige Personen ausgegeben wurde, ÖFFENTLICHE GELDER, also unsere Gelder waren.

Lies nach auf diesem Thread auf der dietiwag.org! Diese Pertlriege ist höchst korrupt. Einen solchen Charakter vom „Maß“ eines Pertl hat eine Bevölkerung von Völs, über 7000 Einwohner, nicht verdient. Und diesen fiesen Charakter (unausstechlicher Abkassierer, deswegen ist er zuletzt auch von heute auf morgen vom Landtag entfernt worden) wird nun via ÖVP-Völs den WählernInnen in der Gemeinde Völs für die kommende Gemeinderatswahl neuerlich aufs Aug gedrückt.

Wo bleibt da der Anstand dieser ÖVP Völs, dass sie sich mit einem solchen Zeitgenossen Pertl immer noch ins Bett legt. Der ÖVP-Bürgermeister Ruetz macht da noch fleißig mit.

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Anton 
Datum:   25-02-16 17:59

jawoll, alles von toni pertl bezahlt, vom bus angefangen bis zum eintritt ins festzelt, selbst essen und trinken
und bei jeder mass wurde an die gedacht, die mit bluthochdruck in ihrem kämmerlein, wutentbrannt und zornig
ihren frust von der seele schreiben -eure sorgen möchten wir haben-

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Die Elite von Völs 
Datum:   25-02-16 09:29

@aus der näheren Umgebung
Ruetz und Pertl sind ein Tandem, ein unzertrennliches „Gespann“. Sie glauben das Völs, die Gemeinde Völs zu repräsentieren. Sie meinen das offenbar.

Erich Ruetz ist der Parteiobmann der ÖVP u. der amtierende Bürgermeister. Die Listenerstellung für diese Partei ist so, als ob es eine Ruetz- & Pertlfirma sein würde. Es wird auch so sein bei dieser ÖVP. Nur soll sie sich dann in Völs nicht „Volks“Partei, sondern „Ruetz und Pertl OHG“ nennen und unter diesem Listennamen antreten. Dann wissen die Wähler und Wählerinnen, was sie vor sich haben. So ist das bei genauerer Betrachtung ein Täuschung und eine Frechheit und Verarschung der Wähler von der Gemeinde Völs. Solche Leute können doch nicht der Spiegel der Bevölkerung in Völs sein!

Lies bitte auf dietiwag nach, was über diesen Gagenkaiser Anton Pertl geschrieben wurde. Das kann man nicht alles erfinden. Das ist ein verblödeter, wie skrupelloser Abkassierer übelster Art.
Nun schon über sehr viele Jahre hatte sich Pertl seine Stimmen (seine „Beliebtheit“?) übelst mit öffentlichem Geld, mit Sponsorgeldern der Tiwag erkauft. Das ist zutiefst korrupt. Das sollten die Vereine, die Schützen, die WählerInnen von Völs u.a. wissen und verstehen. Die Verfügung über diese Tiwaggelder hatte er sich dadurch beim Vorstand der Tiwag erkauft, dass er sich oft auf die Seite der Betriebsleitung gestellt hatte. Im Gegenzug soll der als Betriebsratsobmann seine Belegschaft oder einzelne die aufmucksen wollten, verraten und verkauft. Einen solchen Menschen und ein solches „Gespann“ sollen die VölserInnen unter der Flagge „ÖVP“ wählen müssen?

Die Pertls und die Ruetz sind, wie gesagt ein „Gespann“. Der Bgm. Ruetz haftet mit, er hat das alles mitzutragen (er trägt es offen mit, hat er doch als Parteiobmann die Listenerstellung – dazu auch für seine engere Verwandtschaft - gestaltet), was da der Völser Wählerschaft zugemutet wird. Da gibt es nichts zu beschönigen.



 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Besucher 
Datum:   24-02-16 21:34

Als der Gasser nach seinem kurzen Gastspiel von der Tiwag nach Oberöstereich gegangen ist, hat sich der Pertl das Maul zerissen über den Gasser, v.a. dessen unsoziale Einstellung gegenüber den Mitarbeitern. Jetzt hat er aber brav mitgestimmt bei der Kür Gassers zum Vorstand - das muss natürlich reichlich belohnt werden!aber am Ende ist es Verrat an der Belegschaft!

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: aus der näheren Umgebung 
Datum:   24-02-16 20:36

@Elite von Völs

Du liegst aber auch nicht ganz richtig...

Bernhard Ruetz ist nicht der Sohn von Erich sondern von Karl.

Auch liegen sie wohl auf wenig aussichtsreichen Listenplätzen für einen Einzug in den Gemeinderat.

Und vielleicht gibt es zwar gut 7500 Völser (PS: aber nicht alle davon sind wählbar) und von den wählbaren haben sich nicht mehr aufstellen lassen - man muss das auch machen mögen (Politiker sein)!

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Die Elite von Völs 
Datum:   24-02-16 09:42

@Abscheu
Du bist nicht am Laufenden, es ist noch schlimmer mit dieser ÖVP Völs.


Am 2. Listenplatz der ÖVP kandidiert der Mann ohne Anstand, Anton Pertl der Abkassierer aus öffentlichen Geldern schlechthin, wenn es um sein Einkommen geht. 18.500 Euro, 14 x im Jahr wurden ihm in den Zeitungen vorgerechnet. Seine Ausbildung, Volks- und Hauptschule, aber AAB-ÖVP.

Dieser Pertl hatte offenbar bei der Listenerstellung schon auch für seine Pertlfamilie vorgesorgt. Die Frau seines Neffen wurde gleich hinter Pertl auf dem 3. Listenplatz gereiht. Verliert die ÖVP wegen des Pertl, dann wird er wohl gehen müssen und dann wird halt seine Nächst-Verwandte als Vizebürgermeisterin nachrücken. Die Familie Pertl hat vorgesorgt. So, als ob in Völs nicht noch andere Familien (7.500 Einwohner hat die Gemeinde Völs) für einen Gemeinderat gut genug wären.

Auch die Familie des Bürgermeisters hat vorgesorgt. Der Bgm. Erich Ruetz ist Bürgermeisterkandidat und Spitzenkandidat der ÖVP-Liste (1.Listenplatz). Gleich sein Sohn Bernhard (16.) und sein Bruder Karl (20.) sind auf der ÖVP- Liste gereiht. Der Bürgermeister sorgt also bei seiner ÖVP-Liste vor, dass gleich drei von den Ruetz, also aus seiner engsten Familie auf der ÖVP-Liste platziert sein müssen. Gibt es da überhaupt noch andere Familien in Völs? Machtbesessen ist das diesen Herrn keine Überlegung Wert. Bitte, die Gemeinde Völs hat über 7.000 Einwohner! Gibt es dort nur mehr Pertls und Ruetz?

Wie abgewirtschaftet muss diese ÖVP sein, was sind da für machtgeile „Charakterköpfe“ am Werk, dass nur zwei Familien, einmal Pertl und dann, noch schlimmer, die drei Ruetz auf derselben ÖVP-Liste diese ÖVP-Partei und dann die Gemeinde diktieren wollen?
Wie primitiv geht da die Mauschelei in dieser ÖVP um, wenn nur zwei Familien (Pertl und Ruetz) diese Gemeinde Völs wie ihren privaten Bauchladen sehen? Dass eine Wahlliste und der Gemeinderat einigermaßen ein Abbild der Bevölkerung sein sollte, das ist dem Würgermeister Erich Ruetz, wie dem Vizewürgermeister Anton Pertl kein Gedanke Wert. Es geht nur um ihren Machterhalt und jener ihres Familienclans. Das ist „ihr“ Denken für die Zukunft der Gemeinde, es geht ihnen nur um ihren privaten Machterhalt. Und solche Leute sollten auch noch gewählt werden!

Dass die ÖVP Völs keine Wahlplakate klebt dürfte seine Begründung darin haben, dass jede öffentliche Diskussion vermieden und die machtpolitischen Schachzüge im jeweiligen Familienverband (Ruetz und Pertl) dem Wahlvolk gegenüber möglichst verborgen und vertuscht bleiben sollten. Was haben diese Leute für ein Demokratieverständnis und haben sie überhaupt keinen Sinn, wie seriöse Machtverteilung aus der Gemeindebevölkerung auszusehen hätte?



 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Abscheu 
Datum:   21-02-16 17:43

Die ÖVP Völs ist ganz schön danieder. Sieben tausend Einwohner hat diese Gemeinde. 38 Listenplätze darf der Wahlvorschlag enthalten. Ein großer Teil der Wahlwerbenden, vornehmlich an den hinteren Plätzen sind Altgemeinderäte, die mit der Gemeinde nichts mehr am Hut haben. Und diese Leute treten als Wahlwerber auf der ÖVP-Liste zur aktuellen Gemeinderatswahl an? Findet diese ÖVP keine anderen Namen und Wahlwerber für den Gemeinderat mehr?

Immer noch tritt der ÖVP-Anton Pertl als großer Vizebürgermeister an der zweiten Stelle für die ÖVP an. Wie fertig muss diese ÖVP sein, dass sie mit diesem Nehmer aus öffentlichen Kassen, in aller Öffentlichkeit bekannt, der seit Jahren Stimmen für Pertl-Wahlen auf allen Ebenen mit Tiwagsponsorgeldern gekauft hatte, wiederum an so prominenter Stelle (2. Listenplatz) zur Gemeinderatswahl antreten muss? Hat diese ÖVP keine anderen Leute mehr?

Wenn die ÖVP Völs auf Plakate verzichtet dann nur deshalb, damit der in der Öffentlichkeit lt. vielen Medienberichten längst verschriene Anton Pertl (nun sogar Listenzweiter!) vor der Öffentlichkeit möglichst versteckt bleiben soll. Die Bevölkerung in Völs wird dieses Spiel der ÖVP mit dem Wähler schon durchschauen.

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Efbiai 
Datum:   01-02-16 11:25

Warum der Herr Dr. hc. Professor Pertl ein Abteilungsleitergehalt einstreift konnte auch noch nicht beantwortet werden. Ist das wegen der hohen Parteisteuer erforderlich?

Oder als Judaslohn für das Abnicken sämtlicher Fehlentscheidungen im Aufsichtsrat?

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Hellau 
Datum:   11-01-16 13:19

Präsidentschaftskandidat wäre wohl etwas übertrieben, aber der Job des Bischofs wäre noch zu haben. Halleluja AAB

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Calus 
Datum:   10-01-16 16:20

... und die Bauerntölpel werden ihn wieder wählen.......

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Gartenfreund 
Datum:   10-01-16 13:31

AAB-VP-Syndrom schrieb:

> Man wird ihn nicht los. Pertl kandidiert wieder im Tandem als
> Spitzenkandidat für die Gemeinderatswahl seiner Heimatgemeinde.
> Ein Aushängeschild dieser ÖVP.


Das ist gar keine schlechte Nachricht, so ist sichergestellt, dass er heute von Mitterlehner nicht als Präsidentschaftskandidat präsentiert wird!

Der Schaden auf Gemeindeebene ist einfach kleiner!

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: AAB-VP-Syndrom 
Datum:   10-01-16 10:53

Man wird ihn nicht los. Pertl kandidiert wieder im Tandem als Spitzenkandidat für die Gemeinderatswahl seiner Heimatgemeinde. Ein Aushängeschild dieser ÖVP.

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Lei lei 
Datum:   10-01-16 01:09

Und andere wissen nicht, wie Sie über die Runden kommen.

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Hellau 
Datum:   04-01-16 12:39

Die Jubelmeldungen über die Ausrückung der Pertlschützen zum Saufgelage - sprich Oktoberfest - nach München wurde ja bereits mehrfach schöngeschwätzt!
Mich würde interessieren, ob diese Kulturreise von den Schützen selbst bezahlt, oder ob auch hier bei der Tiwag das Händchen aufgehalten wurde?
Wäre auch denkbar, dass Topcasher Pertl ausnahmsweise in seine private Geldtasche gegriffen hat.

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Pferdeflüsterer 
Datum:   04-01-16 10:36

Muss Pertl 2016 arbeiten, oder ist er weiterhin Direktionsrat? Wäre gespannt, auf welches Gehalt er käme, müsste er was arbeiten.

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: betriebsrat 
Datum:   02-01-16 17:41

kommt der Pertl in der Jubelschrift vom Wallnöfer auch vor ?
Er war die ganze Zeir mit dabei, hat mitkassiert und das Regime gestützt.

Er vertritt ja den intellektuellen Teil der Tiwag -Mitarbeiter

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: unterlandla 
Datum:   01-01-16 21:23

@ Hans Peter

Da musst aber viel Phantasie haben wenn du mich beschuldigst den Herrn Müller vernadert zu haben. Ich habe nur geschrieben, dass er aus dem Pletzer Stall kommt. Ich habe nicht geschrieben wie er einen Job bei der Stadt Wörgl bekommen hat. Ich habe auch nicht geschrieben dass er trotz Selbstkündigung bei den Stadtwerken Wörgl eine Abfindung bzw. Abfertigung kassiert hat. (hat mir ein Wörgl GR erzählt) usw.

Vernadern ist was anderes mein Freund.

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Heiligsprechung 
Datum:   28-12-15 20:56

Das ist sicher nur ein Zufall, die bei der TIWAG lieben ihren Pertl Toni.

Er ist praktisch der 4. Vorstand

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Chris 
Datum:   28-12-15 19:54

Wäre interessant gewesen zu hinterfragen in wiefern die schlechten Werte der vp laut tt Umfrage mit mader, Pertl und co Zusammenhängen!

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: ovid 
Datum:   24-12-15 20:02

Als Katholik werden dir sicher zum einen die vielen Bibelstellen bekannt sein, in denen Jesus sich gegen die Pharisäer richtet.
Und es wird dir sicher auch bekannt sein, dass Jesus die Händler und Geldwechsel aus dem Tempel wirft.
Für eine Partei wie die ÖVP, die sich als christlich bezeichnet und von sich behauptet, christliches Gedankengut in der Politik einzubringen, müsste sie in den eigenen Reihen einmal ausmisten. Die heutigen Händler und Geldwechsel und Pharisäer sind eben so Typen wie Mader, Wallnöfer und Perlt. Es ist schlicht und einfach unmoralisch und verstößt gegen die in der Katholischen Kirche als Sieben Todsünden bekannt sind, die da wären Hochmut, Völlerei, Zorn, Geizt, Faulheit, Wollust und Neid. In Summe bringen allein schon diese drei Herrschaften alle Sieben zusammen.
Und Jesus ist eben nicht nur derjenige, der sagt, vergebe, dann wird dir auch vergeben, sondern eben auch derjenige, der sagt, eher geht ein Kamel durch ein Nadelöhr, als dass ein Reicher in den Himmel kommt.



Ernst schrieb:

> Als praktizierender Katholik kann man an der Tatsache nicht
> vorbeisehen, dass die Gottesgesanden , die Merkwürden Mader und
> Pertl, auch einen biblischen Auftrag erfüllt haben.
> Sie haben zwar , wieder in Gottes Glauben, genommen aber, das
> ist sehr wichtig und bedeutsam, sie haben auch wieder viel den
> Bedürftigen gegeben.
>
> Dafür hat es nachweislich kirchliche Dankesorden gegeben und
> unzählige weitere Orden und kirchliche Feste und Weihen und
> bischöflicher Anwesenheit.
> So gesehen,waren und sind sie die modernen Robin Hoods der
> Tiwag und Hypobank.
> Letztlich waren sie immer darauf bedacht , den Willen Jesu und
> der Maria Mutter Gottes zu erfüllen beim Nehmen.
> Zuerst muss man Nehmen, dann kann man erst Geben.
> Dass man dabei auch auf sich selbst achten muss beim Nehmen,
> sagt schon allein der Hausverstand, man braucht auch Kraft zum
> Geben.
> Bitte daher, diese genannten Apostel der Nächsten-und
> Eigenliebe nicht zu sehr zu verdammen, zu verurteilen, sondern
> das Gute, die gute Tat, in den Vordergrund zu stellen.
> Ohne polemisch zu sein, haben sie in einer poltisch
> christlichen Umwelt, den Willen Gottes erfüllt.

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Spenden für seine Karriere 
Datum:   24-12-15 18:33

Der Pertl hat nur von dem gegeben, was ihm als Betriebsrat - um ihn auf Kosten und zum Nachteil der Belegschaft im Betrieb ruhig zu stellen – an Tiwaggeldern (Spenden) zur Verfügung gestellt wurden. Damit hat der Pertl sich seine „privaten“ politischen Ämter, nicht zuletzt in seiner Heimatgemeinde erkauft. Dieses Betrugsszenario mit öffentlichen Geldern, das soll man auch noch christlich nennen.

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Ernst 
Datum:   24-12-15 17:06

Als praktizierender Katholik kann man an der Tatsache nicht vorbeisehen, dass die Gottesgesanden , die Merkwürden Mader und Pertl, auch einen biblischen Auftrag erfüllt haben.
Sie haben zwar , wieder in Gottes Glauben, genommen aber, das ist sehr wichtig und bedeutsam, sie haben auch wieder viel den Bedürftigen gegeben.

Dafür hat es nachweislich kirchliche Dankesorden gegeben und unzählige weitere Orden und kirchliche Feste und Weihen und bischöflicher Anwesenheit.
So gesehen,waren und sind sie die modernen Robin Hoods der Tiwag und Hypobank.
Letztlich waren sie immer darauf bedacht , den Willen Jesu und der Maria Mutter Gottes zu erfüllen beim Nehmen.
Zuerst muss man Nehmen, dann kann man erst Geben.
Dass man dabei auch auf sich selbst achten muss beim Nehmen, sagt schon allein der Hausverstand, man braucht auch Kraft zum Geben.
Bitte daher, diese genannten Apostel der Nächsten-und Eigenliebe nicht zu sehr zu verdammen, zu verurteilen, sondern das Gute, die gute Tat, in den Vordergrund zu stellen.
Ohne polemisch zu sein, haben sie in einer poltisch christlichen Umwelt, den Willen Gottes erfüllt.

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: K. Blaubär 
Datum:   24-12-15 16:15

Hans-Peter schrieb:

> Diese unsäglichen und frustrierten Feigligen in diesem Forum
> gehören vor den Vorhang gezerrt!
> Hacker, schnappt sie Euch!

Damit man SIE schnappen kann, muss man SIE eine Zeit lang austoben lassen, und schwupp, stehen SIE vor dem Vorhang und verneigen sich in Erwartung eines überwältigenden Beifalls.
Dabei werden sie ausgepfiffen und ausgebuht,

Vorhang fällt!

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Hans-Peter 
Datum:   24-12-15 16:06



Der H. Müller war nur ganz kurz beim Pletzer. In Wirklichkeit wurde er meines Wissens beruflich in der
Biochemie sozialisiert und das ist gewiss keine schlechte Schule.
Also wieder so ein unflätiger Anpatzversuch in diesem Forum - vermutlich von Menschen,
für die gilt: "Wie der Schelm denkt, so ist er".
Es ist abscheulich, wie diese feigen Typen hier immer wieder versuchen, aus dem Hinterhalt
ehrenwerte, unbescholtene Personen abzuwerten und sogar zu kriminalisieren.
Anonymes verleumderisches Posting gehört bei Strafe verboten. Plattformen, die dies ermöglichen und
zulassen, müssen gerichtlich eingestellt werden. Ich spreche mich dafür aus, dass dafür die
gesetzlichen Voraussetzungen geschaffen werden. Der Schutz der persönlichen Würde und Integrität
ist eines der höchsten Güter!
Diese unsäglichen und frustrierten Feigligen in diesem Forum gehören vor den Vorhang gezerrt!
Hacker, schnappt sie Euch!

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: praxxmarer 
Datum:   23-12-15 11:59

Guttmann?



 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Saubiene 
Datum:   23-12-15 11:39

Das mit den Gasheinis die Strom verkaufen versteh ich nicht. Was ist da im Busch?

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Inside upstairs 
Datum:   23-12-15 08:47

Was Bruno Wallnöfer da in Richtung Anton Pertl seit Jahres s y s t e m a t i s c h macht, ist Anfütterung im wahrsten Sinne des Wortes - sinnigerweise mit Lebensmitteln (Gutscheinen).
Holdio!

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Restrisiko 
Datum:   22-12-15 15:51

Na super! Danke Anton für deinen Einsatz für dich!

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: unterlandla 
Datum:   19-12-15 20:15

@MW

Der besagte DI Müller kommt im übrigen auch aus dem Stall der Pletzer Gruppe.

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: akku 
Datum:   19-12-15 19:17

Neuanfang schrieb:

> Völlig unbedeutende Gasheinis nehmen der Tiwag jetzt sogar die
> Stromkunden haufenweise ab.

Gibts dazu auch belastbare Zahlen beziehungsweise Quellen oder ist das nur Blabla?

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Neuanfang 
Datum:   19-12-15 10:56

Und wenn der Herr Pertl einen Funken Ehrgefühl hat ( Ehre war bei den Schützen einmal ein hohes Gut) nutzt er die Gelegenheit, legt alle TIWAG-Funktionen zurück und nimmt ein Pensionsangebot wie alle anderen ehemaligen TIwaggler. Hauptsache etverschwindet.

Und sollte bei der TIWAG jemals wieder einer sich für das Geschäft interessieren, soll er sich rasch das Strom-und Gasgeschäft ansehen. Das geht nämlich wasserfallähnlich den Bach hinunter und zwar schon seit 10 Jahren.

Völlig unbedeutende Gasheinis nehmen der Tiwag jetzt sogar die Stromkunden haufenweise ab.

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: versoffener Jurist 
Datum:   18-12-15 18:13

Autor: M.W.
Datum: 18-12-15 17:19

DI Müller von der IKB teilt mir soeben mit, dass das Verfahren gegen ihn und weitere in der IKB von der Korruptionsstaatsanwaltschaft bereits eingestellt wurde. (...) Meine Information von der Pressestelle der Korruptionsstaatsanwaltschaft (vom 17.11.2015) hatte keine so rasche Entscheidung in dieser Sache vermuten lassen.

ja, ja ... unverhofft kommt oft ... Wochende ... bevor ich mich ins Beislgetümmel stürze, einmal eine kurze Frage, warum meine Antwort auf ein posting von "Hmh" in dem Augenblick der Speicherung sofort gelöscht wurde ... und hier ein kurzer Hinweis, wenn es darum geht, Einstellungen in der Ediktsdatei zu lesen (§ 35a StAG) ... hab' ich schon einen Hunger ... hier der link http://www.edikte.justiz.gv.at/edikte/edikthome.nsf/ links ganz unten zu finden unter "Emittlungsverfahren" ... gleich ist die Eingangstür zum Beisl da ... dort finden sich allerdings nur Einstellungen von Verfahren mit besonderem Interesse ... die sind in Tirol jetzt welche? -.... sogar noch ein Platz frei ... schön ....

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: M.W. 
Datum:   18-12-15 17:19

DI Müller von der IKB teilt mir soeben mit, dass das Verfahren gegen ihn und weitere in der IKB von der Korruptionsstaatsanwaltschaft bereits eingestellt wurde.

Hier das Schreiben der KStA Wien: http://www.dietiwag.at/img2/IKB_Einstellung.jpg

Meine Information von der Pressestelle der Korruptionsstaatsanwaltschaft (vom 17.11.2015) hatte keine so rasche Entscheidung in dieser Sache vermuten lassen.





M.W. schrieb:

> Dazu:
>
> Bei der IKB gibt es einen ähnlichen Fall:
>
> *b*Meinen Informationen nach ermittelt die
> Korruptionsstaatsanwaltschaft in Wien gegenwärtig gegen den
> Vorstand der Innsbrucker Kommunalbetriebe AG (IKB), DI Helmuth
> Müller und weitere.
> Es geht mutmaßlich um unrechtmäßige Zuwendungen an den
> Betriebsrat bzw. einzelne BetriebsrätInnen.
>
> Die Korruptionsstaatsanwaltschaft bestätigt Erhebungen ohne ins
> Detail zu gehen.*/b*
>
> M.W.
>
>
>
>
> Poster schrieb:
>
> > Anton Pertl darf als Dank für sein Duckmäusertum als
> > Betriebsrat Geschenke an die von ihm (nicht) Vertretenen im
> > Gesamtwert von über DREI MILLIONEN SCHILLING verteilen!
> >
> > Hallo, Staatsanwalt!

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Bergfex 
Datum:   18-12-15 14:38

Hell ist er nicht der Toni, aber bauernschlau wie die ganze ÖVP-Sippe. Das sieht man bei ihm doch besonders, alle Ämter an sich reißen und dann sagen er hat von nichts gewusst, Schützen mobilisieren und dann Schwanz einziehen müssen, Gutscheine mit Schriftstück verteilen und dann blöd dastehen usw. usw.

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Freude 
Datum:   18-12-15 10:34

Und Pertl liefert noch einen schriftlichen Beweis dazu, nicht besonders helle der Typ.


M.W. schrieb:

> Dazu:
>
> Bei der IKB gibt es einen ähnlichen Fall:
>
> *b*Meinen Informationen nach ermittelt die
> Korruptionsstaatsanwaltschaft in Wien gegenwärtig gegen den
> Vorstand der Innsbrucker Kommunalbetriebe AG (IKB), DI Helmuth
> Müller und weitere.
> Es geht mutmaßlich um unrechtmäßige Zuwendungen an den
> Betriebsrat bzw. einzelne BetriebsrätInnen.
>
> Die Korruptionsstaatsanwaltschaft bestätigt Erhebungen ohne ins
> Detail zu gehen.*/b*
>
> M.W.
>
>

>
> Poster schrieb:
>
> > Anton Pertl darf als Dank für sein Duckmäusertum als
> > Betriebsrat Geschenke an die von ihm (nicht) Vertretenen im
> > Gesamtwert von über DREI MILLIONEN SCHILLING verteilen!
> >
> > Hallo, Staatsanwalt!

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: TIWAG-Fan 
Datum:   18-12-15 10:07

Der Pertl wurde in eine Dienstklasse befördert, die ihm bei seiner mageren Ausbildung und seiner mangelnden Erfahrung (ist ja seit Jahrzehnten freigestellt) beinweitem nicht zusteht.

Das ist Anfütterung eines Betriebsrates und Untreue der Vorstände.

Vieleicht könnte das die StA in einem erledigen, würde Kosten sparen weil es die selbe Pfütze im gleichen Sumpf ist.

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Resi 
Datum:   18-12-15 07:54

Die ziehen den Menschen das Geld aus der Tasche

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: A-Ferner 
Datum:   18-12-15 01:30

der öffentliche dienst und parteinahe betriebe vergessen gerne wie der
13. und 14. monatslohn entstanden ist.

13.=Urlaubsgeld
14.=Weihnachtsgeld

alle diese sonderzuwendungen (vom land tirol empfohlen) sind bereits der angfang des
15.monatslohnes, aber was solls, in der nationalbank soll es 21 monatsgehälter geggeben haben

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Calus 
Datum:   17-12-15 23:49

@intern:vielleicht verkauft er demnächst den 20er in den TIWAG Büros?
Scheint ja seinem Niveau eher angepasst zu sein!

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: M.W. 
Datum:   17-12-15 17:50

Dazu:

Bei der IKB gibt es einen ähnlichen Fall:

Meinen Informationen nach ermittelt die Korruptionsstaatsanwaltschaft in Wien gegenwärtig gegen den Vorstand der Innsbrucker Kommunalbetriebe AG (IKB), DI Helmuth Müller und weitere.
Es geht mutmaßlich um unrechtmäßige Zuwendungen an den Betriebsrat bzw. einzelne BetriebsrätInnen.

Die Korruptionsstaatsanwaltschaft bestätigt Erhebungen ohne ins Detail zu gehen.


M.W.




Poster schrieb:

> Anton Pertl darf als Dank für sein Duckmäusertum als
> Betriebsrat Geschenke an die von ihm (nicht) Vertretenen im
> Gesamtwert von über DREI MILLIONEN SCHILLING verteilen!
>
> Hallo, Staatsanwalt!

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Poster 
Datum:   17-12-15 17:39

Anton Pertl darf als Dank für sein Duckmäusertum als Betriebsrat Geschenke an die von ihm (nicht) Vertretenen im Gesamtwert von über DREI MILLIONEN SCHILLING verteilen!

Hallo, Staatsanwalt!

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: MC 
Datum:   17-12-15 16:57

Robertoxl schrieb:

> Die Mitarbeiterzahl der Tiwag
>
> http://www.trendtop500.at/unternehmen/tiwag-tiroler-wasserkraft-ag/mitarbeiter/
>
> Kann sich jeder ausrechnen
>
> 1400MA x 190EUR Weihnachts-Wahlzuckerl. -10EUR Sparsponsor
>
> Summe ? Total EUR 252.000,00 !


Die Geschenkausschüttung an sich ist jetzt ja nicht problematisch und wird in vielen größeren Betrieben ähnlich praktiziert. Bei der TIWAG arbeiten ja auch viele gute und anständige Leute.
Normalerweise verteilt das Geschenk halt der jeweilige Abteilungsleiter an seine Mitarbeiter und nicht der Betriebsrat. Habe ich so noch nie erlebt.

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Intern 
Datum:   17-12-15 15:09

Ja, genau! Gestern ist ein kleinlauter Pertl durch die Büros gezogen und hat diese Gutscheinkarten verteilt.

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: R ab attler 
Datum:   17-12-15 14:44

Da er in der jetzigen Situation zu Dank verpflichtet ist, glaube ich eher nicht.
Aber für Kollegen und der Betriebsratskasse könnte sich ein kleiner Vorteil vielleicht sogar ausgehen?

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: ovid 
Datum:   17-12-15 14:21

Du meinst, weil der Perlt in den vergangenen Woche in einiges an Gehaltseinbussen hinnehmen musste, wird er einer Provision nicht abgeneigt sein?


R ab attler schrieb:

> Ovid schrieb:
>
> > Und die Rechnung geht für Spar natürlich auf:
> > 10 Euro investieren 180 Euro bekommen:
>
> Normalerweise geben sie bei Rabattmarkerl-Sammler sogar 20% und
> hätte es bei einer entsprechenden Verhandlung das ganz leicht
> zu lukrieren gegeben?
> Aber bei so großen Einkaufsvolumen gibt es wohl auch eine
> Vermittlungsprovision, einen Spezialskonto, oder einen
> sonstigen Preisvorteil oder auch Warenvorteil?

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: R ab attler 
Datum:   17-12-15 13:52

Ovid schrieb:

> Und die Rechnung geht für Spar natürlich auf:
> 10 Euro investieren 180 Euro bekommen:

Normalerweise geben sie bei Rabattmarkerl-Sammler sogar 20% und hätte es bei einer entsprechenden Verhandlung das ganz leicht zu lukrieren gegeben?
Aber bei so großen Einkaufsvolumen gibt es wohl auch eine Vermittlungsprovision, einen Spezialskonto, oder einen sonstigen Preisvorteil oder auch Warenvorteil?

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Checker 
Datum:   17-12-15 13:51

Und der Geschäftsführer Spar Westösterreich iiiist... der Bruder von Tilgs Büroleiter. Manus manum lavat.

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Robertoxl 
Datum:   17-12-15 13:34

Die Mitarbeiterzahl der Tiwag

http://www.trendtop500.at/unternehmen/tiwag-tiroler-wasserkraft-ag/mitarbeiter/

Kann sich jeder ausrechnen

1400MA x 190EUR Weihnachts-Wahlzuckerl. -10EUR Sparsponsor

Summe ? Total EUR 252.000,00 !

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Ovid 
Datum:   17-12-15 13:23

Hier sind die Zahlen von 2014:
https://www.tiroler-wasserkraft.at/de/nn/kennzahlen/index.php
Laut Homepage sind das 1.287 Mitarbeiter.
Das wären dann mindestens (mit 180 Euro Kosten für die TIWAG berechnet): 231.660 Euro mindestens.
Und die Rechnung geht für Spar natürlich auf:
10 Euro investieren 180 Euro bekommen:
also 12.870 Euro investieren (wird vermutlich eh wieder irgendwo reingeholt. Das zahlt sicher nicht Spar) und dafür 231.660 Euro bekommen. So einen Deal mach ich auch gerne.


der Hans schrieb:

> Wieviel Mitarbeiter hat die Tiwag? Da kommt eib stolzer Betrah
> zusammen.
> Wäre interessant zu wissen ob es für die Spar einen Bonus in
> Punkto Strom gibt.

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Dealer 
Datum:   17-12-15 13:12

Für mich ist das ein unglaublicher weiterer, oder besser erneuter alter Skandal.
Nach dem man den bisherigen Skandal Pertl einfach hat einschlafen lassen, nun diesen zum Weihnachtsmann bei der TIWAG, gesponsert vom Vorstandsvorsitzuenden, zu machen, macht nur noch ohnmächtig und sprachlos und so wird es wohl auch den Kontrollorganen, oder der AK, oder den Oppositionen, oder auch den Medien bisher dazu gegangen sein?

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: der Hans 
Datum:   17-12-15 13:04

Wieviel Mitarbeiter hat die Tiwag? Da kommt eib stolzer Betrah zusammen.
Wäre interessant zu wissen ob es für die Spar einen Bonus in Punkto Strom gibt.

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: aus der näheren Umgebung 
Datum:   17-12-15 12:39

kein Wunder, dass bei diesem Betrag Spar gern 10€ draufgelegt hat.

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Ovid 
Datum:   17-12-15 12:26

190 Euro nicht schlecht.
Ich vermute einmal, dass der Pertl sich den Gutschein selber überreicht hat.
Ich gönne jedem einzelnen diesen Betrag.
Allerdings glaube ich, dass die MitarbeiterInnen der Tiwag ansich schon privilegiert sind: Strom verbilligt, vermutlich mehr als sichere Arbeitsplätze, sicher einen höheren Lohn als in privaten Firmen bei adäquater Qualifikation.
Und es ist wirklich nicht akzeptabel, dass mit öffentlichem Geld so herumgeworfen wird.
Aber wenn man sich anschaut, was sich Pertl und Co schon alles selber genehmigt und zugeführt haben, dann wird das wohl für die Herrschaften Peanuts sein.



M.W. schrieb:

> Der TIWAG-Vorstand "gewährt" wie jedes Jahr seinen Untergebenen
> zu Weihnachten einen Einkaufsgutschein.
>
> Anton Pertl darf sich dafür vor den Mitarbeitern als
> Geschenkeüberbringer aufspielen. Das ist der Dank des
> Vorstandes an Anton Pertl für sein Schweigen zu den ganzen
> Sauereien im Unternehmen.
>
> Was ist das? Vorteilsannahme?
>
> Hier Pertl als Weihnachtsmann von Wallnöfers Gnaden:
> http://www.dietiwag.at/img2/gutschein_pertl_635.jpg

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Robertoxl 
Datum:   17-12-15 11:36

Nicht schlecht , Herr Pertl

wenn die Tiwag wirklich so sparen muss dann finde ich EUR 190 als Wahlzuckerl - Weihnachtsgeschenk
a bissl überzogen.

Daran kann jeder erkennen was abläuft,

hoffentlich wird auch alles brav versteuert was uns als Kunden den
Strom und das Gas VERTEUERT

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Politkiosk 
Datum:   17-12-15 10:51

Zum System Platter ( Original stammt von den Grünen) gehört auch, sich Parteien, je nach Nützlichkeit zu kaufen.
Die Grünen wurden auch von der ÖVP gekauft und das ist m.E. schlimmer als ein Gamsbock.
Wenn man sich Parteien kaufen kann, dann geht die Demokratie vor die Schosshündchen.




Freude schrieb:

>
>
> Das ist doch das System ÖVP welches Wallnöfer perfekt umsetzt,
> ich kaufe mir die Medien, ich kaufe mir den Betriebsrat, ich
> kaufe mir Gutachter usw.
>
> Pertl ist der 2. Teil des ÖVP Systemes, der sich kaufen lässt.

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Freude 
Datum:   17-12-15 10:41

M.W. schrieb:

> Der TIWAG-Vorstand "gewährt" wie jedes Jahr seinen Untergebenen
> zu Weihnachten einen Einkaufsgutschein.
>
> Anton Pertl darf sich dafür vor den Mitarbeitern als
> Geschenkeüberbringer aufspielen. Das ist der Dank des
> Vorstandes an Anton Pertl für sein Schweigen zu den ganzen
> Sauereien im Unternehmen.
>
> Was ist das? Vorteilsannahme?
>
> Hier Pertl als Weihnachtsmann von Wallnöfers Gnaden:
> http://www.dietiwag.at/img2/gutschein_pertl_635.jpg

Das ist doch das System ÖVP welches Wallnöfer perfekt umsetzt, ich kaufe mir die Medien, ich kaufe mir den Betriebsrat, ich kaufe mir Gutachter usw.

Pertl ist der 2. Teil des ÖVP Systemes, der sich kaufen lässt.

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: M.W. 
Datum:   17-12-15 08:54

Der TIWAG-Vorstand "gewährt" wie jedes Jahr seinen Untergebenen zu Weihnachten einen Einkaufsgutschein.

Anton Pertl darf sich dafür vor den Mitarbeitern als Geschenkeüberbringer aufspielen. Das ist der Dank des Vorstandes an Anton Pertl für sein Schweigen zu den ganzen Sauereien im Unternehmen.

Was ist das? Vorteilsannahme?

Hier Pertl als Weihnachtsmann von Wallnöfers Gnaden: http://www.dietiwag.at/img2/gutschein_pertl_635.jpg

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Terminator 
Datum:   04-12-15 17:51

Was sagen sich Tiroler Politiker am Heimweg?

" Zu viel habe ich schon oft gehabt, aber genug noch nie"!

Prost und dem Land die Treue!

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Dadaist 
Datum:   04-12-15 15:58


Tirol ist eine Mogelpackung:

Es geht mehr hinein als drinnen Platz hat und
es kommt mehr heraus als drinnen war.

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Mitleser 
Datum:   04-12-15 15:15

....und ist dein Ruf erst ruiniert, dann lebst du gänzlich ungeniert.

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Spaziergänger 
Datum:   04-12-15 13:32

Nun ist die Causa vom Landesrechnungshof "abgesegnet" und damit "abgehakt" un so dürfen wir wieder brav die Hände falten und die "Gosch'n" halten.
Nur komme mir ja keiner aus der Polit-Kaste mehr von wegen irgendwelcher "Sozial-Schmarotzer" daher. Den Packen nasser Fetzen der ihn dann um die Ohren fliegt "überlebt" keiner.

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Terminator 
Datum:   04-12-15 10:23

Das ist der Anton aus Tirol!

Mit dem Gehalt eines Abteilungsleiters der TIWAG hatte er noch nicht genug!

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Spassvogel 
Datum:   04-12-15 09:51

https://www.tt.com/politik/10844211-91/causa-pertl-gepr%C3%BCft-und-abgegehakt.csp

Zitatauszug:

"...Aus Datenschutzgründen wurde jedoch keine Auskunft darüber gegeben, ob Pertl, der von Februar bis Oktober im Landtag gesessen ist, Teile seines Landtagsgehalts zurückzahlen muss oder nicht. Aber angesichts seiner eigener Gehaltsangaben dürfte er vom Land wohl zu einer Rückzahlung aufgefordert worden sein. Die Geheimniskrämerei wird jetzt wohl zu einer Anfrage im Landtag führen...."

Unser Anton, unsere TIWAG, unser Land, unsere Zeitung, unsere ÖVP
Ha, ha, ha
Auch die Opposition sollte man sofort bei halben Bezügen freistellen

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Egal 
Datum:   04-12-15 09:13

Der heutige TT-Beitrag ist schon fast zum Lachen.

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Talbauer 
Datum:   04-12-15 08:54

10 Vater Unser und er ist rehabilitiert.

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: hundsgewöhnlicher Mitbürger 
Datum:   04-12-15 08:04

jetzt haben sie den Toni im Landhaus aber schnell wiederhergestellt, laut TT von heute. Die mögliche Rückzahlung ist wohl mäßig ausgefallen, weil nichts verlautbart werden darf.

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Terminator 
Datum:   21-11-15 19:57

Der Pertl könnte eigentlich auch bei der IKB Betriebsrat spielen, das würde trotz Spitzengehalt Geld sparen.

Dann können die Wallnöfer-Orgienrechnungen leichter verdaut werden

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: i 
Datum:   16-11-15 08:14


Was ist mit "außer Schläge" gemeint?



Lady Di schrieb:

> Ganz einfach: gegeben haben sie nichts, außer Schläge
>
> und genommen haben sie alles was sie kriegen konnten.
>
> Noch weitere Fragen?



 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Lady Di 
Datum:   14-11-15 15:22

Ganz einfach: gegeben haben sie nichts, außer Schläge

und genommen haben sie alles was sie kriegen konnten.

Noch weitere Fragen?

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: i 
Datum:   13-11-15 19:54


Ich bitte um eine Auflistung, was sie gegeben bzw. genommen haben.

Kann es sein, dass sie mehr genommen als gegeben haben?





Tiwag-Eber schrieb:

> Als praktizierender Katholik kann man an der Tatsache nicht
> vorbeisehen, dass die Gottesgesanden , die Merkwürden Mader und
> Pertl, auch einen biblischen Auftrag erfüllt haben.
> Sie haben zwar , wieder in Gottes Glauben, genommen aber, das
> ist sehr wichtig und bedeutsam, sie haben auch wieder viel den
> Bedürftigen gegeben.
>
> Dafür hat es nachweislich kirchliche Dankesorden gegeben und
> unzählige weitere Orden und kirchliche Feste und Weihen und
> bischöflicher Anwesenheit.
> So gesehen,waren und sind sie die modernen Robin Hoods der
> Tiwag und Hypobank.
> Letztlich waren sie immer darauf bedacht , den Willen Jesu und
> der Maria Mutter Gottes zu erfüllen beim Nehmen.
> Zuerst muss man Nehmen, dann kann man erst Geben.
> Dass man dabei auch auf sich selbst achten muss beim Nehmen,
> sagt schon allein der Hausverstand, man braucht auch Kraft zum
> Geben.
> Bitte daher, diese genannten Apostel der Nächsten-und
> Eigenliebe nicht zu sehr zu verdammen, zu verurteilen, sondern
> das Gute, die gute Tat, in den Vordergrund zu stellen.
> Ohne polemisch zu sein, haben sie in einer poltisch
> christlichen Umwelt, den Willen Gottes erfüllt.



 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Tiwag-Eber 
Datum:   13-11-15 14:51

Als praktizierender Katholik kann man an der Tatsache nicht vorbeisehen, dass die Gottesgesanden , die Merkwürden Mader und Pertl, auch einen biblischen Auftrag erfüllt haben.
Sie haben zwar , wieder in Gottes Glauben, genommen aber, das ist sehr wichtig und bedeutsam, sie haben auch wieder viel den Bedürftigen gegeben.

Dafür hat es nachweislich kirchliche Dankesorden gegeben und unzählige weitere Orden und kirchliche Feste und Weihen und bischöflicher Anwesenheit.
So gesehen,waren und sind sie die modernen Robin Hoods der Tiwag und Hypobank.
Letztlich waren sie immer darauf bedacht , den Willen Jesu und der Maria Mutter Gottes zu erfüllen beim Nehmen.
Zuerst muss man Nehmen, dann kann man erst Geben.
Dass man dabei auch auf sich selbst achten muss beim Nehmen, sagt schon allein der Hausverstand, man braucht auch Kraft zum Geben.
Bitte daher, diese genannten Apostel der Nächsten-und Eigenliebe nicht zu sehr zu verdammen, zu verurteilen, sondern das Gute, die gute Tat, in den Vordergrund zu stellen.
Ohne polemisch zu sein, haben sie in einer poltisch christlichen Umwelt, den Willen Gottes erfüllt.

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: ti 
Datum:   11-11-15 18:26

Unbedingt die 25. Tagesstunde, schließlich arbeitet er ja mittags durch!

Und eine Schmutzzulage wäre auch fällig, bei diesem dreckigen politischen Geschäft.

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Heusch 
Datum:   10-11-15 16:59

Bekommt Toni hoffentlich jetzt wieder die überstundenpauschale dazu? Weil der macht schon tolle und wichtige Sachen!

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: uNtreue 
Datum:   10-11-15 16:42

Das Anfüttern eines Betriebsrates, dadurch, dass man ihn in die Verwendungsgruppe 6 des EVU-Kollektivvertrages befördert, obwohl er weder die Ausbildung, noch die Tätigkeitsmerkmale für diese Einstufung hat -

ist auch Untreue -

- nur für den Fall, dass das überhaupt jemanden bei der Korruptionsstaatsanwaltschaft interessiert!

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Toni 
Datum:   10-11-15 10:24

Heusch schrieb:

> Hallo Toni! Wann kommt der Rücktritt von deiner
> Betriebsratsfunktion?

Warum? Ist doch alles super sauber!

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Heusch 
Datum:   10-11-15 08:50

Hallo Toni! Wann kommt der Rücktritt von deiner Betriebsratsfunktion?

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: i 
Datum:   09-11-15 21:45


Wer`s glaubt wird Selig......



Gläubiger Christ schrieb:

> Man sollte Pertl als Christ auch verzeichen können. Er hat
> stets im guten Glauben gehandelt und gedacht, dass die
> Geldschwemme für seine außergewöhnlichen Leistungen gegolten
> hat.
> Glauben, beten , nehmen und sich in der Kirche beim
> Kommunionsempfang zeigen, das zeichnet einen gläubigen
> christlich Sozialen aus.
> Er hat sich in all seinen unzähligen Funktionen stets für die
> sozial Schwachen eingesetzt und aufgeopfert, oft ist er von
> seinen "Rundgängen" erst nach 02.00 Uhr nach Hause gekommen.
> Seine Jünger haben mir erzählt, dass er mindestens 1/3 seines
> monatlichen Gehaltes bzw. seiner Einkünfte Armen und
> Bedürftigen gegeben hat.
> Nur redet von diesen Dingen jetzt niemand mehr, auch Prof.
> Mader hat immer wieder gespendet (bevor er ins Casino gegangen
> ist) und viel christlich Gutes getan.
> Diese Seite der Tiroler Aushängeschilder bzw. Stützen der
> Gesellschaft sollte auch einmal erwähnt sein.



 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Gläubiger Christ 
Datum:   09-11-15 20:50

Man sollte Pertl als Christ auch verzeichen können. Er hat stets im guten Glauben gehandelt und gedacht, dass die Geldschwemme für seine außergewöhnlichen Leistungen gegolten hat.
Glauben, beten , nehmen und sich in der Kirche beim Kommunionsempfang zeigen, das zeichnet einen gläubigen christlich Sozialen aus.
Er hat sich in all seinen unzähligen Funktionen stets für die sozial Schwachen eingesetzt und aufgeopfert, oft ist er von seinen "Rundgängen" erst nach 02.00 Uhr nach Hause gekommen.
Seine Jünger haben mir erzählt, dass er mindestens 1/3 seines monatlichen Gehaltes bzw. seiner Einkünfte Armen und Bedürftigen gegeben hat.
Nur redet von diesen Dingen jetzt niemand mehr, auch Prof. Mader hat immer wieder gespendet (bevor er ins Casino gegangen ist) und viel christlich Gutes getan.
Diese Seite der Tiroler Aushängeschilder bzw. Stützen der Gesellschaft sollte auch einmal erwähnt sein.

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Lauter FALOTTEN? 
Datum:   09-11-15 16:45

BETRIEBSRAT - (UN)WESEN
Ja, ja - der Herr Pertl - ein KAPITALIST mit dem Mascherl "ARBEITERVERTRETER".

Der Herr Präsident ZANGERL IN DER ARBEITERKAMMER - WIE REIMT SICH DAS ZUSAMM ??
* Kassiert AK-Pflichtbeiträge
* Umgibt sich im AK-VORSTAND mit Gewerkschaftern (aus ohnehin GESCHÜTZTEN BEREICHEN)
* Hat in seinen Reihen den HERRN ANTON PERTL als GROßVERDIENER sitzen
* Und zur "VOLKSVERBLÖDUNG" ist die AK-ARBEITERZEITUNG voll von
"G E R E C H T I G K E I T S - BLABA".

AUFWAND ARBEITNEHMERVERTRETUNG für 1.267 TIWAG - Mitarbeiter - geschätzt:
--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
* AK-Pflichtbeiträge: € 250.000,00
* Gewerkschaftsbeiträge: € 380.000,00
* Gehalt Zentralbetriebsrat + Sekretärin: € 220.000
--------------------------------------------------------------------
Kostensumme pro Jahr € 850.000,00
Kosten pro Mitarbeiter und Jahr rund € 670,00 (!)
=====================================

Lohnsteuersenkung 2016 - damit dieser Unfug leistbar bleibt, oder?

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Mitleser 
Datum:   06-11-15 15:26

Mascht schrieb:

> Das Land Tirol leitet Ermittlungen gegen Pertl ein:
>
> http://www.tt.com/politik/landespolitik/10699687-91/land-leitet-ermittlungen-ein-pertl-droht-rückzahlung.csp
>
> Was passiert dann mit Pertl wenn der Betrug amtlich feststeht?
> Ich vermute er bekommt einen Orden.

Lieber Mascht, es ist unter Umständen vielleicht möglich, dass der Pertl einige Euronen zurückzahlen muß, aber selbst das ist noch lange nicht gesichert. Das landesschwarze System tickt so und deshalb ist ein vorsätzlicher Betrug auszuschließen.

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Spassvogel 
Datum:   06-11-15 12:27

http://kurier.at/chronik/oesterreich/fall-pertl-im-nationalrat-undenkbar/161.826.799

Wenn man diesem Artikel vom Kurier Glauben schenken kann, dann ist das weder im Nationalrat, noch in anderen Ländern möglich, was es deshalb nur in Tirol zu geben scheint.
Aber wenigstens gibt es eine Absichtserklärung unseres LH, dass es das in Zukunft nicht mehr geben soll - dann lassen wir uns einmal überraschen, denn Gott sein Dank hat es wenigstens keine weiteren Rücktritte mehr gegeben?und das ist doch auch schon etwas?

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: helmi 
Datum:   06-11-15 09:01

Wenn Wallnöfer endlich Landeshauptmann ist, wird Zangerl durch Pertl ersetzt.

Damit herrscht endlich wieder Ruhe im ÖAAB.

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: helmi 
Datum:   02-11-15 12:53

Schleimbeutelorden am schmierigen Band, erster Klasse.

Überreicht im Spucknapf.

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Mascht 
Datum:   01-11-15 08:43

Das Land Tirol leitet Ermittlungen gegen Pertl ein:

http://www.tt.com/politik/landespolitik/10699687-91/land-leitet-ermittlungen-ein-pertl-droht-rückzahlung.csp

Was passiert dann mit Pertl wenn der Betrug amtlich feststeht? Ich vermute er bekommt einen Orden.

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Oberlandler 
Datum:   30-10-15 22:08

Das die anderen Partei schwein....ähm schweigen ist nicht verwunderlich, weil es wohl auch dort ähnliche Fälle geben wird bzw. deren Arbeit ja darauf abzielt ähnlich an die Futterquellen zu kommen.

Mein größtes Problem mit diesen Gagenkaisern ist dabei nicht die Tatsache das diese so viel Geld verdienen, sondern das Verdienst und Leistung einfach in keinem Verhältnis mehr stehen. Wenn jemand 9000 Euro als Politiker bekommt und dabei die Zeit findet nebenbei zig andere Ämter und Nebenjobs zu machen ist das poltische Amt entweder komplett überbezahlt oder aber er nimmt sein öffentliches Amt nicht ernst genug indem er viel Zeit mit anderen Dingen verbringt.

Wer ein politisches Amt ausübt sollte in meinen Augen keine Nebenjobs oder dergleichen ausüben dürfen! Und bevor einige wieder schreien das man dann überhaupt niemand mehr in die Politik geht und die klugen, kompetenten Köpfe nicht in die Politik gehen denen sei gesagt: Schaut euch doch mal um was für Pfeifen im Landtag und Nationalrat sitzen. Wenn das unsere Elite ist dann gute Nacht! Für das Geld das unsere Politiker erhalten ist schon zu erwarten das sie dann auch ihre Arbeitszeit auch ausschließlich dieser Arbeit widmen.Von Unvereinbarkeiten ganz zu schweigen...

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: FCG-Maximilianstrasse 
Datum:   30-10-15 21:22

Das ist wahrscheinlich nicht das Ende! Sondern nur das oberflächliche und offensichtliche. Kann sich noch jemand an den Landesrat Streiter erinnern - hier wurden die 18.000.- pro Monat aufgedeckt. Und, und, und,...
Das Filzwerk rund um die Hofherr-Eberle-Wallnöfer-Truppe (Hat Hofherr eigentlich den HYPO - Auftrag als Entschädigung bekommen ..? Jetzt liegt er mit dem Labek, der Moser-Holding und anderen bei TirolTV unter der Decke und spricht von Medienmacht die er und seine Laientruppe in Tirol haben..) Sind die ganzen Mauscheleien vom jetzigen VP-General Malaun mit der Agentur Headquarter (nach Skandalen umgetauft in AdPartner) vergessen? Da brodelt sicher noch sehr sehr viel unter der Decke.. Ging eigentlich van Staa total leer aus?
Gibt es was Neues vom Herrn LA Wolf? usw, usw,... Jedenfalls kann einem wirklich übel werden. Seit Jahren wurde die ÖVP von einer hemmungslosen, gierigen Truppe unterwandert die nichts ausser ihren eigenen Vorteil auf dem Rücken anderer im Sinn hatten und wir kleinen Funktionäre sind das Kanonenfutter und laufen uns die Füße wund wenn es um einen Wahlkampf geht. Bei mir ist es aus... Und bei vielen meiner Kameraden.
Räumt endlich auf mit diesem korrupten Haufen - auch rückwirkend. (Übrigens: Die FPÖ weiß von den meisten Fällen und wenn jemand zu denen geht und sie mit der Nase auf diese Skandale stößt, dann passiert - richtig - Nichts. Der größte Feigling ist übrigens ein gewisser Herr "Law&Order". Die Grünen kuschen auch! Macht es euch bequem. Es wird nicht besser - nur geheimer!

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Natterer Seher 
Datum:   30-10-15 19:11

Für den Natterer ÖAAB ist Herr Pertl, seines Zeichens Mehrfachbezügler und Mulitfunktionär, noch immer ein "Gott sei bei uns".
Der ehrwürdige Herr Pertl wird den ÖAAB Natter bei den GR-Wahlen in neue Höhen führen, eine Mandatsverdoppelung ist angepeilt.

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Mitleser 
Datum:   30-10-15 19:03

Egal schrieb:

> Dummheit und fehlende Bildung hält auch in vielen anderen
> Gemeinden Einiges zusammen, nicht nur in Völs. Was man als
> gelegentlicher Zuhörer in Gemeinderatssitzungen verdauen muß,
> setzt dem gesündesten Körper sehr zu.

Leider ist das nicht nur in Völs so. Wenn ich mir gelegentlich die Wortmeldungen mancher gewählter Gemeindemandatare anhöre, dann hört sich das an wie sinnloses und unglaubliches Gestammel und Geschwafel. Dann denke ich mir zu manchen Wortmeldung, die hätten besser einfach nur geschwiegen, dann stünden sie jetzt nicht als Deppen da. Aber das stört niemand in dem erlauchten Kreis. Gottlob verfasst der Gemeindeamtsleiter die Protokolle der Sitzungen so, dass die Wortmeldungen der Schwachmatiker nicht auffallen.

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: N.N. 
Datum:   30-10-15 15:11

böses Erwachen für den Rund-um-die-Uhr Betriebsrat:
http://kurier.at/politik/inland/land-tirol-prueft-bezuege-von-ex-abgeordneten-pertl/161.289.412

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Egal 
Datum:   30-10-15 10:48

Dummheit und fehlende Bildung hält auch in vielen anderen Gemeinden Einiges zusammen, nicht nur in Völs. Was man als gelegentlicher Zuhörer in Gemeinderatssitzungen verdauen muß, setzt dem gesündesten Körper sehr zu.

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Stabilo 
Datum:   30-10-15 08:13

Stabilo
Die Dummheit und die fehlende Bildung haben Pertl Vizebgm. in Völs und Bgm. Ruetz in dieser Gemeinde verbunden und gleich siamesischen Zwilligen in der Orts-ÖVP zusammen gehalten und die ÖVP und die Gemeinde diktiert. Beide haben sich gegenseitig vorbehaltslos unterstützt und gefördert. Beide unfähig und letztlich überfordert werden sie auch in der Gemeinde Völs fallen. Wer kann da noch solchen Leuten vertrauen, ein Gemeindebudget von mehreren zehn Millionen richtig einzusetzen? Weg mit diesem Gesindel und das überall.

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Praslin 
Datum:   30-10-15 07:45

Owi schrieb:

> Hallo hier geht's um (...)


Es waren in Wirklichkeit 25 und nicht 24 Stunden, denn er hatte Mittag immer schon "durchgearbeitet". :-)



 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Owi 
Datum:   29-10-15 19:25

Hallo, hier geht's um Dr. hc Anton Pertl, den Helden der Arbeiterkammer!

Er hat sich sein ganzes Leben aufgeopfert für Tausende TIWAGler 24 Stunden pro Tag. Legendär sind seine Reden im Landtag, hauptsächlich zu wissenschaftlichen Themen.

Und jetzt neiden sie ihm die arbeitslose Kohle, undankbares Pack, aber wirklich!

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: maximilian 
Datum:   29-10-15 18:01


Und wieder hat sich ein Experte wider den gesunden Menschenverstand für hohe Politiker-Gehälter geäussert:

http://tirol.orf.at/news/stories/2739276/

Prinzipiell sind hohe Politiker-Gehälter ja noch kein Problem. ABER dann müssen sich Politiker auch messen lassen, und bei Fehlleistungen die Konsequenzen tragen. Das tun sie aber nicht (Liste hier im Forum).

Wenn man die Aussagen von a.Univ.Prof. Reinhold Gärtner z. B. auf
* Mader (Fehlverhalten - Konsequenzen: null)
* Switak (Fehlverhalten - Konsequenzen: nach oben weggelobt)
* Gudenus (Wien - fürs totale Nichtstun!!)
anwendet, dann wird einem ziemlich schlecht.

Auch wenn ich mir unsern Bundesrat ansehe, der eigentlich nur als Parkplatz / Ausgedinge ohne Bedeutung dient
kann man nur noch den Kopf schütteln.

Man muss keinesfalls das kapitalistische System in Frage stellen (ob man es will oder nicht), sondern man muss fragen, ob Politiker nicht doch in einem sehr geschützen / protektionistischen Umfeld leben und daher KEIN Anrecht auf derart hohe Gehälter haben.
Der Spruch "Die Demokratie muss uns etwas wert sein" ist ein Hohn, insbesondere wenn man den Widerwillen der Parteien bei Bürgerbeteiligung, Abschaffung des Amtsgeheimisses und bei der Massenüberwachung sieht.

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: hans 
Datum:   29-10-15 09:37

Kuenz sollte erklären wie er auf die 985 im Monat kommt. Lt. Transparenzdatenbank erhielt er aus div EU Töpfen rund 25.500 Euro Förderung 2014.

Die 985 Euro pro Monat können nie und nimmer stimmen!


"Kuenz verweist darauf, dass sein Zusatzeinkommen 985 Euro im Monat betrage"

http://www.tt.com/politik/landespolitik/10691588-91/kuenz-und-wex-irrten-sich-sozialpartner-streichelweich.csp?tab=article

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Pensionistin 
Datum:   29-10-15 08:40

Heute in der TT:
"Gestern meldeten sich deshalb ein wenig zerknirscht die ÖVP-Mandatare Hermann Kuenz und Martin Wex. Keinesfalls würden sie monatlich mehr als 10.000 Euro zusätzlich zu ihrem Abgeordnetengehalt verdienen, vielmehr hätten sie bei der Bekanntgabe ihrer Nebenverdienste an das Land Tirol einen Fehler begangen und ihre Jahreseinkünfte mit den monatlichen Bezügen verwechselt."
Das müssen dann aber gewaltige Einkünfte sein, dass hier eine "Verwechslung" möglich ist ........

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Wir Natterer 
Datum:   28-10-15 22:47

Wir lassen uns unseren Pertl nicht schlecht reden, er hat so viel Gutes getan und alles aus tiefer christlicher Überzeugung, er ist ein Idol für uns.
Er hat versprochen, uns im GR-Wahlkampf zu unterstützen, ich kann nur sagen " forza Pertl", solche Leute braucht Tirol.
Und dass außergewöhnliche Leistungen auch gut bezahlt werden müssen, das soll für jeden Bürger selbstverständlich sein, wir neiden Pertl keinen Cent, er musste für sein Geld viel leisten und laufen.

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: ABC 
Datum:   28-10-15 22:35

Griasti servas du Sau dumma lolli du
zeas

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: AAB 
Datum:   28-10-15 12:55

...und zur allgemeinen Ablenkung beschäftigen wir uns damit: http://orf.at/#/stories/2306437/

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: frühstart 
Datum:   28-10-15 08:36

Da ist der Pertl wohl etwas zu früh zurück"getreten" worden, angesichts der heute bekannt gewordenen Gehälter anderer Abgeordneten ist er nicht alleine (siehe heutige TT), oder es wird noch nachgetreten.

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Owi 
Datum:   27-10-15 18:39

i schrieb:

> ein "ein tiefgläubiger christlicher Mensch" ?????
>
> Würde das nicht machen! Abzocken!
>
> Muss schon sagen, eine wunderschöne "Anal-Gelobung" Herr
> Natterer Posaunist!
>

He nicht so verkrampft, war ja ein gutes Scherzchen, oder?

Was noch aufzuklären wäre: wessen Verwandte sind denn eigentlich die jetzigen Vorstände? Und wer von den ÖAAB'lern hat oberösterreichische Wurzeln?

Pfosten aus dem Osten unterwandern die TIWAG.

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: i 
Datum:   27-10-15 17:10

ein "ein tiefgläubiger christlicher Mensch" ?????

Würde das nicht machen! Abzocken!

Muss schon sagen, eine wunderschöne "Anal-Gelobung" Herr Natterer Posaunist!



 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Natterer Posaunist 
Datum:   27-10-15 16:33

Es muss endlich einmal gesagt werden. wir lassen unseren Pertl nicht schlecht reden, das Gesudere der Linken nervt gewaltig und ist Anschüttung pur gegenüber unseren Bruder im ÖAAB Pertl.
Pertl hat immer im Sinne von christlich sozial gehandelt, er hat unsere Kinder und Freunde einen Posten verschafft, meist in der TIWAG und HYPO, gemeinsam mit unserem Patron der Schützen und Musikkapelle, Prof. Mader.
Unser Mitbruder im Geiste Pertl hat einen aufrechten Charakter, ist Paktfähig und praktizierender Christ, von dort holte er sich die Kraft für seine schwierige Aufgabe als Zentralbetriebsrat.
Er war es auch, der stets die "Richtigen" an die richtige Stelle gebracht hat und dem Gen.Dir. B.W. den Rücken für höhere Aufgaben stets freigehalten hat-
Nicht umsonst wurde er immer wieder von den Angestellten der TIWAG in Form der Wiederwahl anerkannt, es gab wohl keinen Besseren.
Dass ein so viel beschäftigter Mensch für täglich 24 Stunden (für Belange der Mitarbeiter permanent erreichbar, sozusagen "stand by") auch entsprechend christlich und fürstlich entlohnt werden möchte, ist allen, bis auf die Neider, klar ( danke Pertl für dein immer offenes Ohr für die ÖAAB-Belange in Natters und für so manches Schnapserl und Würstl samt Bier).
Und eines sei den Linken Hetzern noch verbal vor ihre Münder geschmissen: Die Respektabilität Pertl war und ist ein tiefgläubiger christlicher Mensch und sein Glaube war das Antriebsmittel, um Gutes für seine Mitarbeiter zu erreichen und zu tun, das war immer sein Endziel.

Dass er sich nun am Ende seines äußerst erfolgreichen beruflichen Wirkens von linken Marxisten "anschütten" lassen muss, schneidet tiefe Kerben in seine durch und durch christliche Seele.
Seeliges Nehmen und dafür auch Posten geben, war stets seine Handlungsmaxime.
Lieber Bruder im ÖAAB-Geiste Pertl, wir danken dir für alles was du für uns getan hast, ich kann dir auch die Solidarität der Natterer Schützen ,Feuerwehr und Musikanten versichern, du wirst als "guter Bruder Pertl" in unseren Herzen bleiben, wir verachten die linken Hetzer und Neider.

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Records 
Datum:   27-10-15 16:32

Der neue Anton aus Tirol!

Ein skrupelloser Nehmer, der sich vom Nebenerwerbspensionsisten Wallnöfer kaufen hat lassen.

Und was der Ferdinand Eberle für Rolle gespielt hat erwarten wir gespannt demnächst hier in diesem Theater.

Hat Tirol eigenlich soetwas wie Staatsanwälte, die auch von sich aus tätig werden, oder warten wir alle auf die Korruptionsstaatsanwaltschaft aus Wien?

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Stabilo 
Datum:   27-10-15 14:24

Das Gefährliche des A. Pertl ist, er ist blitzdumm, unfähig und idiotenhaft rücksichtslos, wenn es um Anstand und Vorbild im beruflichen oder politischen Leben ginge. Gleichzeitig gilt er als Nimmersatt, als ein unausstehlicher Nehmer und er kann leicht als Marionette instrumentalisiert werden. Im Auftrag des B. Wallnöfer fungierte A. Pertl nun schon lange Jahre untertänigst als Betriebsratsvertreter für die Interessen der Geschäftsführung, weniger für den großen Kreis der Tiwag-Belegschaft. Deshalb hatte er sich persönlich hohe Gehaltszahlungen und dazu noch Überstundenpauschale von der Tiwag bezahlen lassen. So wurde Pertl von B. Wallnöfer gekauft. Es liegt auf der Hand, die Mitarbeiter der Tiwag standen für A.P. gewiss nicht an erster Stelle, vielmehr ging es ihm um sich selber, um Kariere und um Geld. Eine Zumutung ist diese „Figur“ Pertl für die Mitarbeiter, für den Landesbetrieb Tiwag und für die Tiroler Bevölkerung, die ja Eigentümer dieses Unternehmens ist.

Mit seinem längst fälligen Hinausschmeißen aus dem Landtag (freilwillig ist dieser Zeitgenosse sicher nicht gegangen) wird es wohl nicht getan sein. Es dürfte nur der Anfang vom gänzlichen politischen Ende des A.P. sein. Die Bevölkerung und die WählerInnen in diesem Lande erwarten das, dies rasch und ohne Umschweife.

Wie lange dauert es noch, bis Pertl vom Gemeinderat und Vizebürgermeisteramt entfernt wird? Kann ein solcher Typ für die ÖVP, für den AAB oder sonstwelche politische Organisation, ja selbst als Funktionär und Vorbild für die Schützen, für die Arbeiterkammer und für die Gewerkschaft oder sonstwo noch tragbar sein? Ein A.P. in öffentlicher Stellung ist außerhalb seiner Verwandtschaft und sonstigen von ihm mit Tiwaggeld erkauften Seilschaften eine Zumutung für die sog. normale Bevölkerung.

Von diesem - wie wir dieses inzwischen über Informationen des M.W. recht gut durchschauen können - auf die Spitze getriebenen ÖVP- und AAB-System lebte sehr lange ein A. Pertl und, dies ist hinzuzufügen, profitiert Bürgermeister Ruetz, letzterer im gleichen ÖVP-Boot in der Gemeinde Völs, das verbindet beide, deswegen stützen sie sich als die gleichen Charaktere gegenseitig, zwei Betrunkenen am Heimweg vergleichbar.

Nur so konnte die bekannt gewordene, vor der Bevölkerung verschwiegene, besonders skrupellose Bonzenhaltung und Trogfresserei übertüncht bleiben, daraus unvertretbare persönliche Vorteile gezogen werden und unerträgliche Missstände dieser Art so viele Jahre den WählernInnen besonders von Völs verschwiegen bleiben. Bgm. Ruetz machte in Kenntnis all dessen (Täuschung der Bevölkerung durch das unter den Tisch Kehren der Wahrheit um die übelste persönliche Ausnutzerei im Zugreifen an den öffentlichen Geldern und Kassen) lange Jahre schon mit. Beide, Pertl und Ruetz unterstützten sich gegenseitig. Auch Bgm. Ruetz ließ die Bevölkerung seiner Gemeinde Völs im Dunklen. Wer soll solchen Menschen noch vertrauen können? Vielleicht stürzen diese beiden (Bgm. Ruetz und Vize. Pertl) durch ihr gegenseitiges Festhalten dann auch gleichzeitig. Es wäre längst fällig. Politisches Reinemachen wäre angesagt.

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Andreas Hofer Standard 
Datum:   27-10-15 07:51

Neuer Schwung in Natters: http://www.aab-tirol.at/nachrichten/article/neuer-schwung-in-natters.html

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: XY 
Datum:   26-10-15 20:06

Fall aus Tirol:

Herr Anton P. aus Tirol wird seit 14:00 Uhr vermisst da er nicht zum vereinbarten Treffen in der Weinlaube mit seinem Freund Oberobermajor Walter Z. erschienen ist. Zuletzt gesichtet auf der Autobahn in Bayern mit einem exclusiven Sportwagen in auffälliger Kleidung. Gründe für die heimliche Ausfahrt könnte die Testung seines neuen Autos sein, da der Reiz der hohen Geschwindigkeiten in Tirol nicht ausgelebt werden kann, sowie die Gunst der Wählerstimmen nicht strapaziert wird.

Belohnung für die Auffindung des Vermissten: Auslobung von Oberobermajor und seiner Familie 500 Salven mit der großen Kanone.

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Fragender 
Datum:   26-10-15 16:19

Darf man lt. Kollektivvertrag als Betriebsrat umgestuft werden?

Ich frage, weil Pertl meines Wissens drei Mal (!) hinaufgestuft wurde. Ich glaube allein im Jahre 2001 sogar zwei Mal.

Kennt sich da jemand besser aus?

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Personalabteilung 
Datum:   26-10-15 15:19

Hat der Pertl auch eine Lieblingsklomuschel oder ein Lieblings-Pissoir vielleicht?

Sollte man abmontieren und ihm in die Frühpension mitgeben ( Sachbezug nicht vergessen).

Ein gemeinsamer Abgang mit Bruno Wallnöfer, der hätte Stil!

Und die neuen Kapazundervorstände können Spalier stehen - und mit Reis werfen.

Auf einen Neuanfang in der TIWAG mit Wallnöfers Nachwuchsvorständen!

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Personalabteilung 
Datum:   26-10-15 08:49

:
Irrtum, für die Dienstgruppe Vl müssen lt. Kollektivvertrag Mindestvorsaussetzungen erfüllt sein, die kein Betriebsrat der TIWAG jemals erfüllt hat.

In diese Dienstgruppe wurden sie deshalb befördert, um sie gefügig zu machen - die Beteiligten wissen nämlich, dass das Untreue ist. Aber gemeinsame Rechtsverletzungen schweißen halt zusammen.

Direktionsrat wird man durch unrechtmäßige Beförderung in eine Dienstklasse, die nur Abteilungsleitern zusteht.

Der Betriebsrats-Kavallier genießt und schweigt ".......... und es gibt genug Idioten, die ihn trotzdem wählen.



> Kilowatt schrieb:
>
> > Ich versteh die Welt nicht mehr.
> > Ein dienstfrei gestellter Angestellter bekommt ein

> >
>
> Pertl Toni wäre ohne seine Betriebsratsambitionen nicht über
> die Gehaltsgruppe III und natürlich ohne Überstundenpauschale
> in der Tiwag hinaus gekommen. Da hätte er jetzt ein Gehalt so
> um die 2800.- Euro im Monat brutto. Als
> Zentralbetriebsratsvorsitzenden
>
> Dieser Betrug erfolgte mit Einverständnis des
> Vorstandvorsitzenden. Pertl hat also seine zu vertretende
> Kolleginnen und Kollegen betrogen. Dem Vorstandvorsitzenden war
> das natürlich recht, wenn der Zentralbetriebsrat, erstens nicht
> anwesend und zweitens von ihm abhängig war.

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Tiwagler 
Datum:   26-10-15 07:52

Kilowatt schrieb:

> Ich versteh die Welt nicht mehr.
> Ein dienstfrei gestellter Angestellter bekommt ein
> Überstundenpauschale. Nächste Frage: Ist sein "normaler Gehalt"
> weiter gelaufen? - wäre klar - oder wurde er in seiner
> Eigenschaft als Personalzertreter höher gestuft? Solls ja auch
> geben.
> Hätte er das Pauschale auch bekommen, wenn er im Dienst gewesen
> wäre?
> Und werden uns ein paar cent in der Stromrechnung versprochen.

Hallo Kilowatt,

Pertl Toni wäre ohne seine Betriebsratsambitionen nicht über die Gehaltsgruppe III und natürlich ohne Überstundenpauschale in der Tiwag hinaus gekommen. Da hätte er jetzt ein Gehalt so um die 2800.- Euro im Monat brutto. Als Zentralbetriebsratsvorsitzenden steht ihm die Gehaltsgruppe VI zu. Mit den Dienstjahren sind das bei ihm ca. 9000.- Euro im Monat. Die Überstundenpauschale von 10% hat im der Vorstand freiwillig gewährt.

Das wäre soweit auch ok, wenn er nicht zur gleichen Zeit noch ein paar Ämter nebenher, sprich in der Tiwag-Arbeitszeit, ausüben würde. Die Zeit die für die zusätzlichen Ämter benötigt, fehlt ihm natürlich in der Tiwag. Da die Anwesenheitszeit bei pauschalierten Mitarbeitern nicht aufgezeichnet wird, ist Betrug natürlich leicht möglich.

Dieser Betrug erfolgte mit Einverständnis des Vorstandvorsitzenden. Pertl hat also seine zu vertretende Kolleginnen und Kollegen betrogen. Dem Vorstandvorsitzenden war das natürlich recht, wenn der Zentralbetriebsrat, erstens nicht anwesend und zweitens von ihm abhängig war.

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Madernehmer 
Datum:   25-10-15 23:32

Ja, Emeritussi, du bist B. W. auf der Spur. B. W. war und ist kein Kostverächter, seine Intervention für den "Zuhälter" hat B. W. nicht geschadet, er hat seinen Posten dennoch nicht verloren.
Wallnöfer, Platter, Pertl, Mader = ÖVP, für die Madergrünen gilt auch die Bezeichnung korrupt, weil sie in dieser Koalition zu- statt aufdecken und solche Vorgänge tolerieren.




Emeritussin schrieb:

> Vielleicht hat der (...)

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Tiwag1 
Datum:   25-10-15 21:14

Hallo Pertl, Zeit deine Abschiedsfeier abzusagen! Du solltest schauen dass du bei der AK unterkommst.

Nachdem du eh für gar nichts zu brauchen bist wärst du dort bestens aufgehoben!

Schleich dich aber flott!

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Echte Freunde 
Datum:   25-10-15 19:58

Herr Pertl,

ist man stolz, auf die vielen echten Freunde, dessen Gunst man sich seit Jhren mittels Sponsorgeldern erworben hat?

Das in Völs allbekannte, rot-quadratische Logo - natürlich nicht der Völser Lebensmittelriese gemeint -
nicht mehr wegzudenken.

Haben Sie auch so viele Freunde in den anderen Tiroler Gemeinden?

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Kilowatt 
Datum:   25-10-15 19:38

Ich versteh die Welt nicht mehr.
Ein dienstfrei gestellter Angestellter bekommt ein Überstundenpauschale. Nächste Frage: Ist sein "normaler Gehalt" weiter gelaufen? - wäre klar - oder wurde er in seiner Eigenschaft als Personalzertreter höher gestuft? Solls ja auch geben.
Hätte er das Pauschale auch bekommen, wenn er im Dienst gewesen wäre?
Und werden uns ein paar cent in der Stromrechnung versprochen.

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Tiwag-Kundin 
Datum:   25-10-15 17:28

Herr Pertl,

jetzt kommen Sie plötzlich drauf, dass es sich nicht vereinbaren lässt, pauschalierter Tiwag-Mitarbeiter und Landtagsabgeordneter zur gleichen Zeit zu sein. Was sagen Sie selber dazu, dass Sie über eine Legislaturperiode es aber so praktiziert haben?

Wem haben Sie den da betrogen, das Land oder die Tiwag oder beide? So wie es für mich aussieht , haben Sie die Tiwag um Anwesenheitszeit betrogen und der Vorstandsvorsitzende Wallnöfer hat dabei zugesehen und gelächelt. Wie bezeichnen Sie selber diese Vorgangsweise? Alles rechtens oder voll daneben?

Als Oblasser von Wallnöfer fristlos gekündigt wurde, was haben Sie da gemacht? Dem Wallnöfer gratuliert, dass er nun endlich diesen Querulanten raus geschmissen hat, oder haben Sie alles versucht diese schräge Kündigung rückgängig zu machen?

Herr Pertl, können Sie sich noch in den Spiegel sehen, oder kotzen Sie bei Ihrem Anblick? Mir kommt das Kotzen und ich hoffe ich sehe Ihre Visage nirgends.

Mit sehr empörten Grüßen!

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: owi 
Datum:   25-10-15 15:54

Weil du so schön bist mein Tiroler Land ....

Zurück zum Toni Pertl, dem Direktionsassistenten von Bruno Wallnöfer.

Er hat dem Alten beim Mitarbeiter-Mobbing geholfen,,jahrelang alles vertuscht.

Er hat seine ganze Erfahrung eingebracht bei der Auswahl neuer Vorstände, deshalb haben wir jetzt all diese Kapazunder.

Danke Pertl und dem Land Tirol die Treue, morgen ist Tag der Fahne, da solltest du dir mit Wallnöfer und Eberle einen ansaufen.

Weil ohne Rausch keine Fahne und ohne Fahne kein Schütz, prost.

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Emeritussin 
Datum:   25-10-15 15:34

Weshalb der Herr Gen.-Dir. Dr. B. W. in der "Zuhältergeschichte" gar so schmähstad ist, kann verschiedene Gründe haben.
Vielleicht hat der mutmaßliche Zuhälter ein Scherzchen auf seinen Lippen und sagt zu B. W.: "wenn du zu mir böse bist, dann sage ich, was ich weiß und gesehen habe..."

Vielleicht hat Herr Gen.-Dir. B. W. das Geschäftsmodell des mutmaßlichen Zuhälters persönlich (optisch und physisch) überprüft und die rechtliche Absolution erteilt.
Nach einer gründlichen und länger andauernden Betriebsbesichtigung kann Herr Gen.-Dir. durchaus zu so einem Schluss gekommen sein.

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: online 
Datum:   25-10-15 12:28

Zeit für alles mögliche, haben diese leitenten TIWAG Angestellten..
http://www.dietiwag.org/blog/index.php?datum=2012-11-19

Freigesprochen wurde er deshalb, weil er keinen Gewinn aus seinem Geschäftsmodell schlagen konnte...
haha

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Talbauer 
Datum:   25-10-15 11:57

Wie Wallnöfer einen Zuhälter decken kann? Indem er kein Problem mit Zuhälterei hat.

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Surtaucher 
Datum:   25-10-15 11:46

MADER - PERTL - WALLNÖFER - SWITAK - und all die andern unendeckten politischen Halunken unter der schützenden Hand von LH Platter sind das ABBILD der ÖVP in Tirol! Man muss sich fast schon schämen ein TIROLER zu sein!

Herr Wilhelm - graben Sie weiter nach Leichen in den politischen Kellern, Sie werden bestimmt fündig werden.
NIT LUGG LO!

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: online 
Datum:   25-10-15 10:50

Der Artikel von 2006

Mit den Agenturen hat die TIWAG, scheint’s, kein Glück. Zuerst dieser Reinfall mit der Agentur Hofherr, und jetzt dieser Skandal mit der Agentur Blinddate. Auweh! Ja, und um richtig was draus zu machen, hängt sich der TIWAG-Chef auch noch persönlich in die Sache hinein. Warum tut er das? Warum nimmt er den Betreiber dieses illegalen Puffs so in Schutz? Sonst läßt sich Bruno Wallnöfer von seiner Sekretärin den Medien gegenüber häufig verleugnen (und gibt damit auch noch an!), aber hier drängt er sich als Fürsprecher eines Zuhälters an die Öffentlichkeit und verharmlost ihn als „kleinen Investor“, stellt ihn fast schon als Opfer hin, als Geschädigten, denn dieser sei nur „mit 4000 Euro Einlage als Kommanditist an der Begleit-Agentur Blinddate beteiligt gewesen, habe auf Geldrückflüsse gehofft, aber bisher nichts oder nur wenig davon gesehen!" (Wallnöfer in der Neuen vom 2.6.2006)

Warum tut Wallnöfer das, was er tut? Entgegen den Fakten. Warum? Warum sagt er: „Der Mitarbeiter wusste angeblich nichts vom schlüpfrigen Inhalt auf seiner Domain-Adresse", die er selber auf seinen eigenen Namen angemeldet hat, für die er selber bezahlt, die er selber gestaltet und für die er selbst seine Callgirls nackt und in allerlei eindeutigen Verrenkungen fotografiert hat. Wallnöfer macht sich die Lügen seines hochrangigen Mitarbeiters zu eigen und verbreitet, „er sei am operativen Geschäft nicht beteiligt gewesen“ (Neue, 2.6.2006). Warum lehnt er sich da so weit aus dem Fenster?

Bei der Suche nach dem „Maulwurf“ in der TIWAG wurden im März 2006 auf Anordnung Wallnöfers die E-Mail-Boxen der verdächtigten Bereichsleiter und Abteilungsleiter (und auch jene ihrer Sekretärinnen !) durchkämmt und vor mehreren Anwesenden an die Wand gebeamt. Nichts davon hier bei diesem TIWAGler. Kollegen waren schon immer einigermaßen verwundert, wie ein Peter Prantl mit seiner dürftigen Ausbildung in der „Organisation neu“ des Bruno Wallnöfer in die Position eines „Teamleiters“ gelangen konnte. Was hat der Peter Prantl, was die anderen nicht haben? Warum gibt es hier keine internen Untersuchungen darüber, was über sein TIWAG-Dienst-Handy (0669/12531227) gelaufen ist? All das wäre überprüfbar. Nicht einmal, daß Prantl in der Firma seine „Nebentätigkeit“ nicht gemeldet hat, regt Bruno Wallnöfer auf. Laut Dienstvertrag muß nämlich jeder TIWAG-Beschäftigte jede noch so geringfügige Nebenbeschäftigung der Personalabteilung zur Kenntnis bringen.
Warum kann Prantl tun und lassen, was er will? Warum, Herr TIWAG-Vorstandsvorsitzender, gibt es hier keine Suspendierung oder wenigstens Zwangsbeurlaubung?

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Dealer 
Datum:   25-10-15 10:45

online schrieb:

> Nein, wurde nirgends sonst berichtet (Nirgends bedeutet TT und
> co) Der Herr Peter P. wurde aber vom Vorwurf der
> ZUHÄLTEREI!!!!!! naturgemäss freigesprochen.
> Ich habe das nur aus dem Archiv herausgesucht, um das Klima und
> was die dort aufführen (Tiwag)
> in voller Pracht zu sehen. Da ist nix zu tief!


Bei einer solchen Sache, muss doch auch der Betriebsrat voll involviert gewesen sein und hätte er bei einer Kündigung ja auch zustimmen müssen.
Gibt es deshalb irgendeine Stellungnahme von diesem?

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: online 
Datum:   25-10-15 10:41

Nein, wurde nirgends sonst berichtet (Nirgends bedeutet TT und co) Der Herr Peter P. wurde aber vom Vorwurf der ZUHÄLTEREI!!!!!! naturgemäss freigesprochen.
Ich habe das nur aus dem Archiv herausgesucht, um das Klima und was die dort aufführen (Tiwag)
in voller Pracht zu sehen. Da ist nix zu tief!

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Dealer 
Datum:   25-10-15 10:39

http://diepresse.com/home/politik/innenpolitik/4812469/Spindelegger_OVP-vom-Nimbus-der-Korruption-befreit-

"Der vor einem Jahr überraschend zurückgetretene ÖVP-Chef und Vizekanzler Michael Spindelegger sieht seinen größten politischen Erfolg darin, die ÖVP vom "Nimbus der Korruption" befreit zu haben. "Als ich die ÖVP übernahm, galt sie als korrupte Partei", sagte Spindelegger im "Kurier"
Er hat damals gegen große Widerstände einen Verhaltenskodex eingeführt. "Das brachte mir viele weiße Haare. Aber es war richtig. Denn jetzt liegt der Nimbus der Korruption nicht mehr auf der ÖVP", so Spindelegger."


Auch in diesen Thread passt das bestens herein, finde ich und in die Einträge des Herrn Wolf sowieso

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Dealer 
Datum:   25-10-15 10:35

online schrieb:

> Wenn einer - statt seinen ihm zugeteilten ca. 60 Untergebenen
> anzuschaffen - mehr als ein Dutzend in- und ausländischer
> Frauen illegal anschaffen gehen lässt und nicht nur immer
> wieder bei Schützenfesten und Bällen, sondern auch unter der
> Belegschaft Visitkartln für sein Puff verteilt, dann soll in
> der TIWAG niemand etwas von den Geschäften des Peter P. gewusst
> haben?
>
> http://www.dietiwag.org/index.php?id=2480
>
> In dem Artikel befindet sich auch ein schönes
> Gemeinschaftphoto: Betriebsrat, Wolf & Co. - potentielle
> Lebensgeniesser...

Wurde hier auch nur irgendwas in der Presse dazu berichtet?
Das man da nie nachgegangen ist, um vollumfänglicher Aufklärung zu betreiben, sollte man den Herrn Landeshauptmann einmal persönlich fragen!

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Talbauer 
Datum:   25-10-15 08:42

Man muss es bei der ÖVP ja immer fragen, aber ist der Nachfolger Pertls im Landtag "sauber"?

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: online 
Datum:   25-10-15 08:38

Wenn einer - statt seinen ihm zugeteilten ca. 60 Untergebenen anzuschaffen - mehr als ein Dutzend in- und ausländischer Frauen illegal anschaffen gehen lässt und nicht nur immer wieder bei Schützenfesten und Bällen, sondern auch unter der Belegschaft Visitkartln für sein Puff verteilt, dann soll in der TIWAG niemand etwas von den Geschäften des Peter P. gewusst haben?

http://www.dietiwag.org/index.php?id=2480

In dem Artikel befindet sich auch ein schönes Gemeinschaftphoto: Betriebsrat, Wolf & Co. - potentielle Lebensgeniesser...

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: online 
Datum:   25-10-15 08:32

http://www.dietiwag.org/index.php?id=2480
Und die Huren kamen mit dem TIWAG-Dienstwagen

Vor einem Jahr ist an dieser Stelle aufgedeckt worden, dass ein leitender TIWAG-Mitarbeiter ein als „Begleitagentur“ getarntes illegales Bordell betreibt. Das Landeskriminalamt begann mit den Ermittlungen.
Und was hat die TIWAG getan? Sie hat – wie bei schlechter PR üblich – bestritten. Der TIWAG-Manager und frühere Betriebsrat (Fraktion christlicher Gewerkschafter/ÖAAB) wurde nicht einmal suspendiert, stattdessen wurde ihm zuerst ein langer Urlaub und dann noch ein langer Krankenstand gewährt. Seit einiger Zeit ist er sogar wieder fix im Dienst (Hauptverwaltung, Zimmer 405) und mit neuen Aufgaben betraut: im Bereich Erzeugung in der Abteilung Kraftwerkeanlagenführung mit der Stabstelle Koordination.

Die Nebengeschäfte der TIWAGler sind auch nicht ohne... auf dass es nicht vergessen werde.

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: kÜnstler 
Datum:   25-10-15 07:52

noatirolerinwien schrieb:

> Auch für einen freigestellten Betriebsrat gilt gemäß §115 Abs 3
> ArbVG das Benachteiligungsverbot, laut dem er u.a. hinsichtlich
> des Entgelts nicht benachteiligt werden darf. Es ist also ein
> Salär entsprechend einer vergleichbaren Karriere ohne
> Freistellung abzugelten.
>

Dazu ist zu sagen, mit der Ausbildung, dem Wissen und dem Können von Toni Pertl wäre nur bei starker Protektion die Müllabfuhr geblieben, als der Orangene hinten links außen am Auto.

Aber wenn er was arbeiten hätte wollen, wäre er wohl nicht zur TIWAG gegangen.

Mader sei Dank ist er Betriebsrat geworden.

Er steht für einen starken ÖAAB, für eine starke ÖVP, für eine starke AK.

Solche Männer braucht das Land!

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Lauter FALOTTEN? 
Datum:   24-10-15 20:59

Bitte nicht jeden Text in jeden Thread posten.

Der Webmaster.




A BISSL VÜ, OWA DECHT INTERESSANT - VÜ GEDULD BEIM LESEN

Sehr geehrte Herren LH Platter und LH Dr. Pröll,

in der heutigen TT den Artikel von s.g. Herrn LH Dr. Pröll gelesen - positiv von ihm:
* Mehrheitswahlrecht-Diskussion: gut
* Ein- statt Ausgrenzen: gut
* Mit den Leuten reden: ja - in Tirol zu wenig
* SPÖ zieht ÖVP hinunter: wahr - aber nicht nur sondern auch die ÖVP selber
* Wahrheit ist den Leuten zumutbar - wird in Tirol zu wenig praktiziert
(Medien manipulieren: z.B. TT-Artikel über TIWAG-Vorstandsbezüge:
€ T990 anstatt incl. der Altvorstände: € 1,8 Mio.)


(...)

Kufstein am 07-10-2015 - Herbert Huber - herbert.hub@gmx.net

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: snow 
Datum:   24-10-15 20:06

Der Wilhelm demontiert doch noch die ganze arme Tiroler ÖVP ab wenn es so weiter geht wenn schon die ganzen Persönlichkeiten gehen müssen

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Tiwag 
Datum:   24-10-15 19:10

Teeren und federn wäre angebracht. So eine Krätze dieser Pertl, unfassbares Charakterschwein.

Löst den ÖAAB auf aber schnell. So ein Unkraut, solche Abzocker!

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: webmaster 
Datum:   24-10-15 15:51

Den Platter hat schon der Pammersberger vom Kurier als Trophäe (damals bei Platters Jagdgeschichten auf dietiwag.org) gezeichnet:

http://www.dietiwag.at/img2/kurier_pammesberger_600.jpg

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Gloggenhofer 
Datum:   24-10-15 14:54

Ich glaube, Herr Wilhelm ist ein exzellenter Schachspieler. Derzeit räumt er das Vorfeld ab, um dann den cholerischen, senilen und meist eingspritzten König mattzusetzen!

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Holzauge 
Datum:   24-10-15 14:25


Herr Wilhelm hat wieder eine schöne Trophäe mit Platt(er)- und Fangschuss in seinem Schaukasten.

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: politische Beratungsagentur 
Datum:   24-10-15 13:00

@ Malus: Gratulation zum Beitrag, prägnant das Wesentliche zum Ausdruck gebracht und die Realität vor Augen geführt.
Dieses Problem ist nur mit einem "Wurzelschnitt" bzw. Ausreißen solcher Wurzeln zu lösen.

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Gloggenhofer 
Datum:   24-10-15 12:29

@Hl.Antonius hilf
Der Pertl Toni wohnt mit seiner Familie seit über dreißig Jahre im Westen von Völs und ist auch nicht ausgezogen, setz keine Unwahrheiten ins Netz, du Dolm!

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Heiliger Antonius Hilf ! 
Datum:   24-10-15 11:50

Zur sogenannten“Beliebtheit“ des Gagenkaisers Pertl eine kleine Auswahl:
Sportklub Völs : Sponsor Tiwag*)-Pertl
Lederhosenrunde Völs:Mitglied Pertl *)
SchützenKompanie Völs: Pertl*)
Kulturverein Völs:Pertl*) usw….
Es ist nicht Beliebtheit, es ist Korruption mit der sich solche Typen „beliebt“ machen und sie kaufen sich diese mit öffentlichen Geldern. Und weil solche „schwarzen Gesellen“ auch heute noch bei einfältigen Dörflern mit dem Heraushängen des „christlichen Getues“ punkten, sei bemerkt, dass natürlich auch Pertl gern in der Öffentlichkeit vor dem „Speisgitter“ kniet und seine heilige Familie öffentlich präsentiert. Nicht präsentiert er jedoch, dass er aus dem gemeinsamen Haus ausgezogen also vom Ostende in das Westende von Völs verzogen ist weil er es von dort weniger weit zu seiner Freundin hat. Soviel zum Heiligen Toni !!!



 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: maximilian 
Datum:   24-10-15 11:37

@ Tiwag1

Aber irgendwer muss ihn doch zum Betriebsrat gewählt haben ?
Ich meine, das wird man ja nicht per Dekret, auch nicht von Problembärens Gnaden! Dazu brauch
es ja eine Mehrheit bei den Betriebsratswahlen.

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Kollega 
Datum:   24-10-15 10:21

Niemals vergessen:
Toni Pertl hat den NSA-mäßigen Überwachungsaktionen Wallnöfers im Betrieb immer zugestimmt, z.B. auch als Computer gefilzt wurden.

Pertl hat auch keinen Finger gerührt als die Detektiv-Schnüffeleien im Haus bekannt wurden.

Pertl war und st der Bettvorleger von Bruno Wallnöfer.

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Egal 
Datum:   24-10-15 09:54

Unter den 14 Nothelfern gibt es leider keinen gegen die christlich-soziale Blutsaugerbande ÖVP.
"ÖVP" ist Favorit auf das Unwort des Jahres.

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Tiwag1 
Datum:   24-10-15 09:53

A Dios le pido schrieb:

> Als Mitglied einer Schützenkompanie habe ich die Art von Toni
> Pertl schon vor vielen Jahren beobachtet und damals schon seine
> Neigung zur Anhäufung von vielen Ämtern argwöhnisch beobachtet

> klammern, der sie irgendwie in Richtung Anerkennung, Karriere,
> Ruhm und Ehre bringt. Was treibt solche Personen (ins
> Unglück)?
>
> Anton, arbeite an deiner Persönlichkeit und sei zufrieden mit
> deinem Job bei der TIWAG, du hast nicht die Qualitäten für
> einen seriösen Volksvertreter!
>
> Geld braucht man, aber es macht so oder so eh nicht glücklich.
>

So Anton Pertl, du Parasit: Du hast bei uns nie irgendetwas geleistet. Als dich der Mader in die Tiwag gepresst hat war das einzige was du konntest und durftest, PC-s auspacken und die Verpackung zur Mülltonne tragen.

Als Partei-Parasit warst Du allerdings ausersehen Betriebsrat zu spielen, ohne dass du jemals einen Tiwagler vorher gesehen hast. Du hast noch nie für einen von uns auch ur einen Finger krumm gemacht.

Wir schämen uns für dich und wünschen dich zum Teufel. Kündige sofort bei uns und gehe mit deinem ungerechtfertigt eingesteckten Geld in Pension.

Mach das rasch sonst gibt es einen Aufstand, wie in Tirol noch nie gesehen hat, wir Tiwagler haben endgültig die Schnauze voll.

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Malus 
Datum:   24-10-15 09:44

Ein Typ wie Pertel ist ein lehrbuchmäßiges Beispiel dafür, wie gefährlich solche Menschen sein können, wenn man sie mit Funktionen ausstattet.
Er ist ein willfähriger nützlicher Idiot der für seine Partei jede Drecksarbeit macht bzw. machen würde.
Ein widerspruchsloser Befehlsempfänger, nur sein persönliches Fortkommen im Auge und im Sinn.
Der formale Bildungsgrad ist relativ niedrig und die primitive Struktur gut ausgeprägt.
So ein Typ gibt sich bieder und leutselig und ist stets zur Stelle wenn die Partei ruft.
Diese "Persönlichkeiten" bekommen dann für ihre "Verdienste" Urkunden und Medaillen, werden von der Presse mit Foto ins "Bild" gerückt und darüber freuen sie sich aufrichtig und glauben dann verstärkt auch an sich selbst bzw. , dass sie auf der "richtigen Seite" sind.
Diese Beschreibung passt maßgeschneidert auch für die Maders und Wallnöfers.

Vor solchen Menschen mit einer solchen Charakterstruktur muss die Demokratie geschützt werden, denn Bonzentum führt früher oder später zu Radikalisierung.
Wohin charakterliche Merkmale wie jene von Maders, Pertls und Wallnöfer in der Vergangenheit hingeführt haben, ist in den Geschichtsbüchern nachzulesen , der wichtigste Satz solcher Typen heißt immer wieder " ich habe nur meine Pflicht gegenüber meinen Vorgesetzten bzw. Staat erfüllt".

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: seyffenstein 
Datum:   24-10-15 08:16

DANKE - M. Wilhelm für die Aufdeckung und der Bekanntmachung von diesem Ungemach!
Wir brauchen noch viele Wilhelm's im Lande um diesen schwarzen Surpanzen zu leeren!

NUN - Herr LH Platter warum nicht gleich so. Müssen erst alle Grauslichkeiten ihrer schwarzen Kumpaneros ans Tageslicht gebracht werden?

Wie gehts mit Gierschlund Wallnöfer weiter - seine Satdtpension an die Caritas?

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Pensionistin 
Datum:   24-10-15 06:21

das ist jetzt aber flott gegangen
http://www.tt.com/politik/landespolitik/10674011-91/pertl-tritt-ab-platter-will-künftig-offenbarungseid-von-vp-kandidaten.csp

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: halli galli 
Datum:   24-10-15 00:34

Ich glaub, der Markus W. benötigt demnächst einen bodyguard.

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: A Dios le pido 
Datum:   23-10-15 23:56

Als Mitglied einer Schützenkompanie habe ich die Art von Toni Pertl schon vor vielen Jahren beobachtet und damals schon seine Neigung zur Anhäufung von vielen Ämtern argwöhnisch beobachtet - das mit dem vielen Händeschütteln natürlich auch, aber nur zum Zweck der Anbiederung, z. Bsp. bei der Wahltour (als van Staa Landeshauptmann werden wollte) von van Staa durch die Dörfer, als Anton natürlich nicht fehlen durfte und in diesem Zusammenhang sehr opportunistisch möglicherweise auch mir die Hand geschüttelt hat, davor und danach allerdings nie.

Ich schäme mich für solche Kameraden, gleichzeitig zolle ich der raschen zur Verfügungstellung seines Landtagsmandates Respekt.

Auffallend ist für mich, dass ausgerechnet Personen, die nicht das Format und die Eigenschaften zu einer Führungsperson besitzen, sich selbst überschätzen und sich an jeden Strohhalm klammern, der sie irgendwie in Richtung Anerkennung, Karriere, Ruhm und Ehre bringt. Was treibt solche Personen (ins Unglück)?

Anton, arbeite an deiner Persönlichkeit und sei zufrieden mit deinem Job bei der TIWAG, du hast nicht die Qualitäten für einen seriösen Volksvertreter!

Geld braucht man, aber es macht so oder so eh nicht glücklich.



 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: hans 
Datum:   23-10-15 23:00

asvg sklave schrieb:

> wieso der junge mader? gibt es eine sippenhaftung?

sippenhaftung gibt's keine, aber: wennst mit fahrstuhl Mader nach oben kommst, sollt dir schon klar sein, dass du mit fahrstuhl Mader wieder runterfährst. Würde dazu Seilschaften sagen, Sippenhaftung passt nicht in diesem Kontext.

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: asvg sklave 
Datum:   23-10-15 21:57

wieso der junge Mader? gibt es eine sippenhaftung?

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Maderei&Pertelei&wallnöferei 
Datum:   23-10-15 21:38

dieser beitrag gehört auch zu den besten, quasi eine soziologische erklärung auf hohem niveau.
wenn man sich, vor allem auf dem land, das alles im detail so vorstellt, dann erinnert das frappierend an die mafiastrukturen.
bei der mafia reichen die kraken auch bis ins kleinste dorf, überall ist ein helfer und informant vorhanden.




Politkommerz schrieb:

> In den Ämtern und (...)

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Lebensraumtirol 
Datum:   23-10-15 21:34

Jakob Wolf, was ist los mit Ihnen? Äussern sie sich zur Causa Wolf, oder hoffen sie, ihre Pensionssteigerung stillschweigend ergaunern zu können? Ebenfalls ein FIFA-Anwärter?

Vox populi schrieb:

> Jetzt können sie nur mehr zur Fifa gehen, der Mader, der
> Wallnöfer und der Platter.
> Dort haben sie im Feber Wahlen.
>
> Der Korrupteste wird Präsident

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Vox populi 
Datum:   23-10-15 21:15

Jetzt können sie nur mehr zur Fifa gehen, der Mader, der Wallnöfer und der Platter.
Dort haben sie im Feber Wahlen.

Der Korrupteste wird Präsident

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Holzkopf 
Datum:   23-10-15 20:37

Der LH sagt nix mehr dazu. Ich glaub der steckt mit dem M.W. unter einer Decke und die beiden lassen den Van Staa auffliegen.

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: normalbürger 
Datum:   23-10-15 20:35

@Echte Freunde

und was soll der Normalbürger/in generell über die Privilegien bei der Tiwag sich äußern...

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Calus 
Datum:   23-10-15 20:24

@Wunderl: "ausgepertelt" das war gut!

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Wunderl 
Datum:   23-10-15 19:56

Dank Markus Wilhelm hat der Pertl im Hohen Tiroler Landtag ausgepertelt.
Die von Platter angekündigte Transparenz für ÖVPler schaue ich mir gerne an. Da hockt noch der eine oder andere mit drei Bezügen im Landtag.

 
 Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Echte Freunde 
Datum:   23-10-15 19:35

Weil ja viele seiner Freunde nach so vielen Jahren Barmherzigkeit noch Mitleid haben, mit Herrn Pertl - er bekommt für das 1000fache Händeschütteln gesamt ca. 18.000,- Euro, vom Tiroler Steuergeld. Monatlich!

Wieviel bekommt denn eigentlich ein fleissiger Tiwagmitarbeiter, also ein Tiwag Arbeiter, der bei

Wind,
Wetter,
Nacht,
Nebel,
Schneefall,
bei Minusgraden rausmuss,
dabei nicht selten sogar sein Leben riskiert?

Kann der so menschliche Herr Pertl diesen Mitarbeitern eigentlich noch in die Augen schaun, wenn er Ihnen als Betriebsrat die Hände schüttelt? 18.000,- Euro mtl. für ...? ja, wofür?

Und fragt mal den Tiwag Arbeiter, wo er, seine Frau, seine Kinder parken, wenn sie in der Landeshauptstadt zu tun haben. Er wird antworten, dass er brav Parkmünzen einwirft. Wie das gemeine Volk eben.

Fragt dann den, der die Arbeiter vertritt, der 18.000,- mtl verdient, ob er, seine Frau, seine Familie ja einen Cent bezahlt haben, wenn sie in der selben Stadt zu tun haben. Oder, ob sie alle seit Jahren in diversen Tiefgaragen und Parkplätzen stehen, die einzig diesen Gagenkaisern zur Verfügung stehen.

Meine ehrlichgemeinte Fragge an Herrn Pertl: Kann man sich anbetracht dessen noch in den Spiegel schauen, Herr Pertl, oder gewöhnt man sich daran, vergisst man, wie man aufgewachsen ist?

Oder beruhigt man sein Gewissen, indem man dann den einen oder anderen Cent einem guten Zweck zukommen lässt? Wenn man die Geldgeschenke zum 60er, den man mit über 500 geladenen Menschen feiert, einem guten Zweck widmet?

Herr Pertl, es ist Geld des Volkes. Hart verdientes Geld der Bürger.

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: anybody 
Datum:   23-10-15 19:26

MARKUS Wilhelm, Ihre Aufdeckungen sind so frappierend, dass ich mir langsam Sorgen um Ihre Gesundheit mache. Passen Sie auf sich auf, die Politik ist ja bekanntlich zu einigem fähig, um ihre Kritiker mundtot zu machen.
Ich sage jedoch danke, selbst wenn mir zunehmend übel wird.

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Pfleger 
Datum:   23-10-15 19:19

Bravo dem Markus Wilhelm!

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Egal 
Datum:   23-10-15 19:12

Transparenzerklärung, damit sowas wie Pertl nicht mehr passiert, heuchelt der Platter in "Tirol heute". Es wird immer dreister. Als ob man beim Multi Pertl eine Transparenzerklärung gebraucht hätte, um zu erkennen, was Sache ist.

 
 Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Echte Freunde 
Datum:   23-10-15 19:04

Spannend eigentlich auch - wie müssen sich die so zahlreichen echten Freunde eines solchen Herrn Pertl jetzt fühlen? Ganz ernst gemeint. Jeder sogenannte Freund sollte sich selbst fragen:

War er immer so ein guter feiner Freund, weil er mich schätzt, oder war es Bestandteil seines Lobbyingjobs, wenn er mein Freund war? Brauchte er einzig meine Gunst, meine Wählerstimme?

Das sollten sich jetzt fragen:

100e gut befreundete Schützen im Land,
100e gut befreundete Feuerwehrlerim Land,
100e gut befreundete Musikanten im Land,
100e gut befreundete Mitglieder von Sportvereinen im Land,

Top Freundschaft, 1000e Hände schütteln, lustiger inhaltloser Smalltalk, hie und da ein TIWAG-Sponsoring, geil, so einen tollen Freund zu haben, der ist immer für uns da.

Wer würde nicht solch ein Freund sein wollen, um 18.000,- Euro monatlich?

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: webmaster 
Datum:   23-10-15 18:51

Zugesandt:

So kam Pertl vom Regen in die ....

https://www.youtube.com/watch?v=gRgfhaUEJfY

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Claire Grube 
Datum:   23-10-15 18:47

Platters Plattitüde im ORF.
Platter ist verwundert.
Welch inhaltsleere Plattheit.

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Lebensraumtirol 
Datum:   23-10-15 18:39

Warum meldet sich der Platter nicht zu seinem Klubobmann, zur Causa Jakob Wolf? Der ist genauso ein Gauner wie alle anderen genannten Taugenichts!

na toll schrieb:

> http://tirol.orf.at/news/stories/2738547/
>
>
> Klasse - MW - Gratulation.

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Talbauer 
Datum:   23-10-15 18:30

Wie schafft er es auf Stufe 6? Er hat keinerlei Ausbildung. Selbst der Mader Wolfi hat noch schnell was studieren müssen...

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: M.W. 
Datum:   23-10-15 18:06

Stufe 6

41 Dienstjahre

Überstundenpauschale

Und alles 15 mal !


Warum ist das TIWAG Gehalt Pertls so hoch?


 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Talbauer 
Datum:   23-10-15 18:04

Warum ist das TIWAG Gehalt Pertls so hoch?

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: efbiai 
Datum:   23-10-15 18:02

Kriegt er jetzt eine Landtagspension, wo er doch zurückgetreten ist.? Wäre ja unfair wenn nur der Wallnöfer eine Rente während seiner aktiven Zeit hätte.

Oder zumindest ein Gratis-Wohnung sollte er bekommen, eine Dachgeschosswohnung im Landhaus vielleicht!

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Egal 
Datum:   23-10-15 17:46

Mensch Platter. Sie grauslig scheinheiliger Typ ! Sie sind verwundert laut TT über die hohen Bezüge des Pertl. Ja geht's noch ? Tiwagler, BRO, LA, VizeBM, da liegen ja alle Bezüge offen, bei drei der vier Funktionen sind Sie der Chef des Ladens, was ein Vize in Völs verdient steht im Landesgesetz. Mensch Platter, für wie dumm halten Sie uns denn ? Sie und Ihr ÖVP- Saustall sind eine Schande für dieses Land ! Platter erlösen Sie das Land Tirol von Ihnen und Ihresgleichen, ermöglichen Sie einen Neuanfang, mit Ihnen wird's nichts mehr ! Hauen Sie bitte endlich ab dann haben Sie mehr Zeit zum Trötenblasen und Skitourengehn.

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: M.W. 
Datum:   23-10-15 17:43

Anton Pertl ist baden gegangen:
http://www.dietiwag.at/img2/pertlgingbaden.jpg

(Foto: Bezirksblatt)

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: gagennichtkaiser 
Datum:   23-10-15 17:26

Jetzt haben sie das richtige Foto im Archiv gefunden !

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: carlito 
Datum:   23-10-15 17:25

Sag ich doch:

die grünInnen Umfaller sind allesamt maulstad geworden, seitdem sie an der Geldmaschine hocken.

Maul halten - dafür kassieren.

Somit die Lieblingspartner von unserem Oberg.......Platter!


Tirol Heute schrieb:

> Gebi Mair hätte früher, in der Zeit vor der Kopulation mit den
> Schwarzen, ...........ein Zniachtl, das nichts mehr sagen
> darf, einer, der auch gekauft und versorgt wurde.
>
> Gibt es den Landessprecher der GrünInnen, Georg, noch, oder
> liegt der unter seinem Sitz in der letzten Reihe des Hohen
> Nationalrates? Georg, sprich mit uns! Gebi hat es die Sprache
> verschlagen, obwohl oder weil er dich einkommensmäßig überholt
> hat.

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: gagennichtkaiser 
Datum:   23-10-15 17:20

In der TT ist zum Rücktritt des Gagenkaisers Pertl offensichtlich eine Foto einer anderen Person zufällig, unabsichtlich, ganz ohne Absicht verwendet worden.

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Calus 
Datum:   23-10-15 16:39

... und gleich wie Mader glaubt er nun, nach seinen Defacto-Rauswurf durch die Schwarzen Mitkassierer, herumjammern zu müssen!
"Aus Rücksicht auf meine Familie" usw.
Zuerst den Hals nicht vollkriegen und dann die anderen für die eigene Gier verantwortlich machen.
Einsicht und Schamgefühl: null,null!
Und auch gleich wie Mader, will er nun keine Erklärungen mehr abgeben und glaubt wohl, die Sache aussitzen zu können.
Irrtum Herr Betriebsratvorsitzender! Ihnen wird gleich wie Mader für immer und ewig der Volkszorn nacheilen und sie werden ebenso in der Versenkung verschwinden (müssen). Keiner der selber Angst haben muss, also alle ihre Schwarzen Brüder, wird mehr wirklich etwas mit ihnen zu tun haben wollen. Aber es bleibt ihnen immer noch ihr Vorgänger Mader. Mit dem verbindet sie ja bekanntermaßen einiges.
Hätten sie nur einen Funken Anstand, hätten sie a l l e politischen Ämter zurück gelegt. Aber dazu reicht ja ihre aufgezwungene Einsicht ohnehin nicht!
Und einen positiven Aspekt hat ihre Maderei dann doch: sie können sich jetzt wieder voll und ganz ihrer Betriebsratsvorsitzendentätigkleit widmen. Denn dafür bekommen sie immer noch unverschämt viel geld!

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Dealer 
Datum:   23-10-15 16:34

http://derstandard.at/2000024423362/OeVP-LAbg-Pertl-legte-nach-Kritik-an-Bezuegen-Mandat-zurueck

Wie soll man das kommentieren, dass ausgerechnet der Jakob Wolf das bekannt gibt?

"...Der Klubobmann der ÖVP, Jakob Wolf, teilte kurz nach Pertls Rückzug mit, dass dies "eine persönliche Entscheidung" des Landtagsabgeordneten sei, "die zu akzeptieren ist...".

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: webmaster 
Datum:   23-10-15 16:28

Bitte nur einen PERTL-Thread verwenden.

Vom Webmaster hierher übertragen.


Autor: Spassvogel
Datum: 23-10-15 16:18

Da wäre wohl besser gewesen, wenn er als Betriebsrat bei der TIWAG zurückgetreten wäre



---------------------



Re: Toni Pertl, der Multifuzzi!

Autor: Nonverbal
Datum: 23-10-15 16:10

LA Anton Pertl stellt Mandat zur Verfügung


„Anton Pertl hat heute Landeshauptmann und Landesparteiobmann Günther Platter um ein Gespräch gebeten und ihm mitgeteilt, dass er sich entschlossen hat, sein Mandat als Landtagsabgeordneter mit sofortiger Wirkung zurück zu legen“, informiert heute Jakob Wolf, Klubobmann der Tiroler Volkspartei im Landtag. „Es ist eine persönliche Entscheidung von Anton Pertl, die zu akzeptieren ist.“

DI Mag. Florian Riedl aus Steinach am Brenner wird nun in den Landtag nachrücken und zukünftig das AAB-Team der Tiroler Volkspartei verstärken.

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Smaz 
Datum:   23-10-15 16:09

....danke M.W. da geht ja doch was (und ich bin mir sicher, da folgt noch mehr!!!)!



 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Hmh 
Datum:   23-10-15 16:07

na toll schrieb:

> http://tirol.orf.at/news/stories/2738547/
>
>
> Klasse - MW - Gratulation.

die nächste Watterkarte wurde nun umgedreht.

Armer Pertel, kann man da nur sagen, denn nicht jeder kann auf ein Landtagsmandat und einem damit verbundenen Einkommen, so einfach verzichten.
Nun kann er sich aber wieder voll und ganz seiner Betriebsratstätigkeit und den vielen anderen Ämtern widmen, denn dort ist die Scheiße eh auch schon zur genüge am Dampfen.
Ich bin sicher, auch der junge Mader wird seinen Schutz gut udn dringend gebrauchen können...

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: na toll 
Datum:   23-10-15 15:58

http://tirol.orf.at/news/stories/2738547/


Klasse - MW - Gratulation.

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Norwegerpullover 
Datum:   23-10-15 15:53

Korrektur:

sollte natürlich heißen zwischne einem Drittel und einem Viertel - kostet im teuren Norwegen die kwh

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Norwegerpullover 
Datum:   23-10-15 15:51

Sehr interessant das hier:

https://de.wikipedia.org/wiki/Norwegen#Energie

Norwegen ist dank Wasserkraft Energieautark.

In Norwegen ist das Preisniveau fast doppelt so hoh wie in Tirol.

In Norwegen verdient man das doppelte wie in Tirol.

Der Strompreis in Norwegen liegt bei 6-7 cent pro kwh.

Bereinigt um das Preisniveau also zwischen einem Drittel und die Hälfte.

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: maximilian 
Datum:   23-10-15 14:38

@ telfs

Aha, jetzt kommen die richtig dicken Brocken:

@ Tiwag-Angestellte: Danke auch, daß ihr euch was gönnt von unserer Stromrechnung!

Ich meine, bei einem echten Privat-betrieb wäre es je freier Wettbewerb, aber bei einem Beinahe-Staats-Monopolbetrieb ballt man schon die Fäuste, gell . . .

(Wen wunderts wenn in unserer Tasche nichts mehr übrig bleibt!)

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Telfs 
Datum:   23-10-15 12:54

Ich glaube, es haben viele überlesen im Pertl-Artikel von M.W., dass Tiwag-Angestellte fünfzehn Monatsgehälter im Jashr beziehen. Das heißt, man muss Pertls-Tiwag-Gage mit 15 multiplizieren und dann durch 14 dividieren, um das Monatsgehalt mit uns Normalsterblichen vergleichen zu können.

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Dealer 
Datum:   23-10-15 11:13

https://www.tt.com/politik/landespolitik/10668158-91/kein-tag-ohne-bez%C3%BCgeskandal-r%C3%BCge-f%C3%BCr-bayern.csp

Netter, aber auch verwirrender Überschriftenmix für unsere nachhaltige Wählersicherung?

"...Die ÖVP lud gestern zur Klubsitzung. Die Funktionäre sind arg gebeutelt. Es brauche eine neue Regelung für Bezüge und Pensionen, lautete die Forderung gestern. Der Rechtfertigungsbedarf sei derzeit riesig. Die Bezüge überall Thema. Nach der Diskussion um die Privilegien von Ex-Landtagspräsident Helmut Mader folgte jene um die Pension von VP-Klubobmann Jakob Wolf. Dann sorgten die Gage und die Pensionsansprüche von Tiwag-Vorstand Bruno Wallnöfer für Debatten und gestern schließlich ruderte VP-Landtagsabgeordneter und Tiwag-Betriebsrat Anton Pertl zurück...."

Es braucht also keine Sofortmassnahmen und keine Konsequenzen, keine Rücktritte, keinen Staatsanwalt, usw., wie es sie zu Ämterkomulierung und Gagentum schon seit Jahrzehnten zwar schon zu Hauf gegeben hatte, sondern einfach wieder eine neue Regelung, damit die "große Jagd nach dem Volksvermögen" eben hurtig weitergehen kann
Das darf doch einfach nicht mehr wahr sein

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: dieQual.derWal 
Datum:   23-10-15 11:10

Harte Fakten - knallharte Worte dazu. Da könnten Herrn Pertls weit überhöhte Bezüge womöglich unter dem Titel "Schmerzensgeld für öffentliches Abwatschen" gerechtfertigt sein.
Fast tut er mir leid. Ursprünglich idealistische Beweggründe können ihm durchaus unterstellt werden und davon wird vielleicht bis heute der eine oder andere Funke noch vorhanden sein. Inzwischen - gebannt vom "Kreis der Macht" - fällt es dem naiven Bub vom Land schwer, die Finger von den manipulierenden Spielchen zu lassen, die er in jahrelanger ÖVP-Kumpanenschaft so gut gelernt hat. Nach und nach hat er den Überblick verloren und damit auch den Anstand.
Trotzdem ist sein Ruf als Wohltäter des einfachen Volkes in weiten Teilen seiner Heimatgemeinde und darüber hinaus ungebrochen. Vielen hat er durch geschicktes Ziehen verschiedenster im Laufe seines Wirkens geknüpfter Fäden einen Job oder andere Vorteile verschafft. Keiner davon wird ihn bei der nächsten Wahl in Frage stellen. Nicht nur Politiker sind die schwarzen Schafe: das größere Problem sind die Herdenwähler, die sich - zum Teil ganz bewusst - korrumpieren lassen und dieses System stützen bzw. aufrecht erhalten.

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Europertl 
Datum:   23-10-15 10:05

Wer hat Pertl in der TIWAG über Jahrzehnte zum Betriebsrat gewählt? Wieviel Stimmen haben die TIWAG-Angestellten der Fraktion Christlicher Gewerkschaft gegeben?
Wer hat Pertl die Mehrheit ver-und beschafft??? Na eben!

Die Tigwaggler verdienen diesen Betriebsratsvorsitzenden, sie haben ihn mit Freude ,Hingabe und Erwartungen gewählt und ihre Bälge dafür in der Tiwag untergebracht.
Nicht umsonst heißt es, dass in der TIWAG mehr als 1/3 verwandt, verschwägert und privat sehr verbunden ist.
Wenn man Pertls Euroscheine nun kritisiert, muss man auch die Wähler in die Pflicht nehmen, sie sind indirekt auch "kleine Pertls".

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: maximilian 
Datum:   23-10-15 09:19

@ noatirolerinwien

>>Es wird Zeit, dass bei den nächsten TIWAG-Betriebsratswahlen mehr unabhängige Listen antreten und >>hoffentlich gewählt werden. Das ist meist nur eine Mobilisierungsfrage, denn aufgrund der oft geringen >>Betriebsratswahlbeteiligungen sind oft viel weniger Stimmen als gedacht ausreichend für eine Stimmenmehrheit.


Unliebsame Gegenkandidaten werden speziell in solchen Betrieben wie Tiwag, wo die Vaupen ein grosses Interesse haben, bereits im Vorfeld eliminiert. (Auslese bereits bei der Einstellung nach VP-Kriterien).

Die Wahlbeteiligung ist - wie in der "richtigen Politik" nicht umsonst so niedrig: eben wegen des Mangels an
interessanten Gegenkandidaten.

Dazu kommt noch, dass ein Tiroler, der in den verflossenen 12 Generationen einen Bauern oder mindestens ein Familinemitglied hatte, das auf einem Bauernhof einen Furz gelassen hat, in der Seele tiefschwarz ist und auch dann noch schwarz wählen würde wenn man ihm die Hand abhacken würde. Sonst ist man ja unehrenhaft (!?).
Alles andere ausser Schwarz sind Sozi-Schweine. Tiroler wissen zwar nicht warum, aber die Tradition . . .

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Hermann 
Datum:   23-10-15 09:15

In der ikb ist es ja auch so. Siehe die dortige Frau Betriebsratsvorsitzende

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Praxxmarer 
Datum:   23-10-15 09:12

...habe Gegenkaiser Anton Pertl gelesen.



 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: A. 
Datum:   23-10-15 09:03

Vor kurzem sagte ein ehemaliger Tiroler Landesrat, in einem anderen Zusammenhang:

>>Der Bedarf heiligt die Mittel<<

...so denken mehrere dieser Herren!

Quelle:
http://derstandard.at/2000024222953/Im-Wohnbau-nicht-alles-ueber-einen-Kamm-scheren



 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: aufsichtsjaeger 
Datum:   23-10-15 08:37

was macht ma mit soviel geld? ganz im ernst. der hat ja keine zeit zum ausgeben. immo? jagd? frauen? Was tun mit 10.000 netto im monat und nur 5 stunden freizeit?

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Talbauer 
Datum:   23-10-15 08:18

Als was hat Pertl vor seiner Betriebsratszeit in der TIWAG gearbeitet? Als Aktenträger?

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: noatirolerinwien 
Datum:   23-10-15 04:39

Auch für einen freigestellten Betriebsrat gilt gemäß §115 Abs 3 ArbVG das Benachteiligungsverbot, laut dem er u.a. hinsichtlich des Entgelts nicht benachteiligt werden darf. Es ist also ein Salär entsprechend einer vergleichbaren Karriere ohne Freistellung abzugelten.

Es darf aber stark bezweifelt werden, ob eine dem aktuellen Gehalt entsprechende Karriere mit seinen vorhandenen Qualifikationen (bei ordnungsgemäßer Vergabe) je zustande gekommen wäre.

Allgemein ist solch eine moralische Einstellung beschämend für einen Arbeitnehmervertreter.

Aber wie sonst auch, der Wähler entscheidet:
Es wird Zeit, dass bei den nächsten TIWAG-Betriebsratswahlen mehr unabhängige Listen antreten und hoffentlich gewählt werden. Das ist meist nur eine Mobilisierungsfrage, denn aufgrund der oft geringen Betriebsratswahlbeteiligungen sind oft viel weniger Stimmen als gedacht ausreichend für eine Stimmenmehrheit. Dann werden solchen Charakteren früher oder später die unterstützenden Betriebsräte abhanden kommen.



 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Spassvogel 
Datum:   22-10-15 23:27

Auch bei der Korruption sind wir eben "OBEN"....und gut aufgestellt

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Jupdidu 
Datum:   22-10-15 23:22

tirol ist ein schwer korruptes Land....

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: T-Wagler 
Datum:   22-10-15 22:27

Dieser Typ Pertl wird von B. Wallnöfer wie von der ÖVP als Hofnarr gehalten. Gegen Geld (M. W. hat uns vorgerechnet 18.000 Euro monatlich) ist dieser volksschulgebildete Pertl für alles zu haben. So funktioniert das System ÖVP. Zum Kotzen.

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Dealer 
Datum:   22-10-15 22:11

Rentner schrieb:

> So, ihr TIWAGgler, es ist endgültig Zeit, euch zu schämen
>
> Euer fachkundiger Vorstandsvorsitzender hat sich der Untreue
> schuldig gemacht, er hat wissentlich diesem Pertl viel Geld
> gezahlt, das dem gar nicht zusteht. Das wissen beide -
> Direktionsratsentgelt!
>
> Als Gegenleistung hat ihm der Pertl geholfen, einen Volkswirt
> zum technischen Vorstand zu machen (trotz Ausschreibung).


Für mich ein unglaublicher weiterer Zusammenhang und eine unheimliche Feststellung und man hat das anscheinend noch nicht bemerkt?

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: ... 
Datum:   22-10-15 21:23

@Schelm

auf den Punkt gebracht!

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Punkt 
Datum:   22-10-15 21:21

Man stelle sich vor, der TIWAG-Telefonseelsorger würde tatsächlich von den 1400 Leistungsträgern rund um die Uhr angerufen!

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: efbiai 
Datum:   22-10-15 21:11

Der elende Sack ist dienstfrei gestellt, und von den 1400 TIWAGlern hat ihn schon seit 15 Jahren keiner mehr angerufen.

10 % Überstundenpauschale bei null Arbeitszeit ist doch toll, oder?

AABler müsste man sein, dann kann man ohne Volksschulabschluss alles werden!

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Punkt 
Datum:   22-10-15 21:11

news.ORF.at hat folgende Meldung unter "Wirtschaft" auf der Startseite:

Hohe Bezüge: TIWAG-Betriebsratschef in der Kritik

"Als oberster Betriebsrat sei er rund um die Uhr für die Anliegen von 1.400 Mitarbeitern der TIWAG erreichbar, argumentiert Pertl seine Bezüge beim Landesenergieversorger. Ein Interview wollte Pertl dem ORF nicht geben."

http://news.orf.at/#/stories/2305660/

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Karl 
Datum:   22-10-15 20:52

Nur mal so eine Frage, wieviel Zeit muss ein Landtagsabgeordneter für die 6700 Euro im Monat aufwenden?

Nehmen wir mal 67 Stunden an, das sind dann 100 Euro brutto die Stunde.

Pertl hat bei der TIWAG einen Vollzeitjob mit 160 Stunden plus 10 % Überstunden = 176 Stunden. Wie viele Stunden gehen als Vizebürgermeister drauf? Nehmen wir mal an 33. Das sind in Summe 276 Stunden im Monat oder 13,8 Stunden am Tag ohne Wegzeiten.

Pertl, dass geht sich einfach nicht aus. Es besteht der dringende Verdacht, dass du die TIWAG schwer beschissen hast - und zwar im Einvernehmen mit Wallnöfer, der als Gegenleistung einen willfährigen Betriebsratsvorsitzenden erwartet und bekommen hat.

Wir haben gedacht, dreckiger als Mader geht nicht mehr, doch es geht noch dreckiger, dass ist dann pertlmaderig.

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Schelm 
Datum:   22-10-15 20:23

Ist schon eigenartig:
als Zentralbetriebsratsvorsitzender Arbeitnehmervertreter
als Landtagsabgeordneter Eigentümervertreter

aber bei passenden Gagen kommt da sicher kein Interessenkonflikt auf.



 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Rentner 
Datum:   22-10-15 19:59

So, ihr TIWAGgler, es ist endgültig Zeit, euch zu schämen!

Ihr habt diese Krätze seit Jahren zum Betriebsrat gewählt. Was für Schleimer und Kriecher seid ihr denn eigentlich?

Ihr seid Teil eures katastrophalen Images. Und seid ja nicht wehleidig - ihr habt genau das, was ihr verdient!

Euer fachkundiger Vorstandsvorsitzender hat sich der Untreue schuldig gemacht, er hat wissentlich diesem Pertl viel Geld gezahlt, das dem gar nicht zusteht. Das wissen beide - Direktionsratsentgelt!

Als Gegenleistung hat ihm der Pertl geholfen, einen Volkswirt zum technischen Vorstand zu machen (trotz Ausschreibung).

Auch die anderen Pfosten auf der obersten Etage hat er wohlwollend durchgewunken. Motto: "Je weniger Ahnung von irgendwas desto Vorstand bei der TIWAG"

Was seid ihr doch für arme, arme Heiter, ihr könnt einem eigentlich richtig leid tun!

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Tirol Heute 
Datum:   22-10-15 19:54

Gebi Mair hätte früher, in der Zeit vor der Kopulation mit den Schwarzen, wegen solch unvorstellbarer Zustände Schaum vor dem Mund gehabt, er hätte Anfragen im überhohen und aufgeblähten Tiroler Landtag gestellt, er hätte auf seine Art mit den Armen gewachtelt. Jetzt ist er Klubobmann mit Mindestsicherung jenseits der € 8.000, und somit ist er schmähstad geworden, ein Schatten von sich selbst, ein Zniachtl, das nichts mehr sagen darf, einer, der auch gekauft und versorgt wurde.

Gibt es den Landessprecher der GrünInnen, Georg, noch, oder liegt der unter seinem Sitz in der letzten Reihe des Hohen Nationalrates? Georg, sprich mit uns! Gebi hat es die Sprache verschlagen, obwohl oder weil er dich einkommensmäßig überholt hat.

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: maximilian 
Datum:   22-10-15 19:49


Nun ja, die Wirkung, ob bei Mader oder Wallnöver oder Pertl war bis jetzt eher "geringfügig".
Der Mader hat einen wertlosen Orden zurückgegeben, der Wallnöver sieht alles rechtens (!?), der Pertl
verzichtet auf 15% von einem kleinen Teil seines Einkommens, alse Peanuts ums mal so zu sagen.

WO BLEIBEN DIE KONSEQUENZEN ? (Rauswurf, Rückzahlungen usw ???, Pensionsstreichungen evtl. sogar
Strafverfahren ?)

Konsequenzen gibt es nicht. Sie ducken sich und dann kassieren sie weiter.

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Calus 
Datum:   22-10-15 19:26

Wow, "Tirol heute" zeigt die DIETIWAG.ORG-Seite in Großaufnahme.
Ob da nicht wieder einer von den schwarzen Oberen zum Abschuß freigegeben wurde?

Man kann jedenfalls mit der Berichterstattung zufrieden sein.

Nicht zufrieden kann man jedoch mit den Verantwortlichen im Land und bei der TIWAG sein.
Es stellt sich mir die Frage, wieso man dem Gierhals einfach so das Gehalt ungeschmälert weiter gezahlt hat?
Ist es an den TIWAG Oberen vorbei gegangen, dass sich der Gierhals eine weitere Einnahmequelle im Landtag erschlossen hat?
Welche Regelung gibt es konkret dazu und wer in der TIWAG ist dafür direkt verantwortlich?
Ist das bei allen Schwarzen so?
Wie kommt die Reduktionshöhe zustande? Kann das jeder selbst entscheiden, so nach Gutdünken (oder wenn er es auf Wilhelms Titelseite schaft)?
Welche konkrete Regelung sieht die Regelung des Landes vor?

Zusammengefasst will ich als TIWAG-Kunde vom Landestödel und den TIWAG-Verantwortlichen wissen, wieso es keinen interessiert, wenn der schwarze Gierhals - nein besser - der ÖAAB-Gierhals abcasht ohne Ende!

Sollte der Landestödel weiterhin schweigen, ersuche ich die grüne Regierungshälfte um Aufklärung, gerne auch im Blog des Gebi!

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Dealer 
Datum:   22-10-15 19:14

Ich bin schon sehr gespannt, wenn die ÖVP ihren Ethikrat einstampfen wird
So eine Verarschung auch noch!
- und noch immer keine einze kritische Medienfrage dazu

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Beobachter 
Datum:   22-10-15 18:46


Markus Wilhelm - vielen Dank für Ihre Arbeit! Die wahre Opposition im Land Tirol...

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Oberlandler 
Datum:   22-10-15 18:40

DAS sind die wahren Sozialschmarotzer im Land! Selber kriegen sie den Hals nicht voll genug und anderen vergönnen sie keinen Cent mehr.

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Spaziergänger 
Datum:   22-10-15 18:21

Autor: Auf der Innenseite
Datum: 22-10-15 15:19


No, "oa Mader" sitz ja noch alleweil in der TIWAG. Dem hat der Vater schon ang'schafft, die "alten Papiere" aus den verschiedenen Schreibtischen einzusammeln. Denn auch ein "Meterprügel" verzichtet nicht auf seine "Rache".

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Spassvogel 
Datum:   22-10-15 18:15

...wie ein früherer amerkanschier Ureinwohner mit dem Häuptlingsschmuck, welcher gemeinsam mit dem Präsideten photographiert wurde...

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Herbert 
Datum:   22-10-15 18:13

Na BRAVO Kollege Markus!!
Ein Politiker ein bezahltes AMT???
schönes Leben

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Egal 
Datum:   22-10-15 16:02

Malaun: Das ist ein Problem der TIWAG.

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Smaz 
Datum:   22-10-15 15:44

Dann darf man ja dieses Mal gespannt sein, wie "ma-launig" Malaun über Pertl sprechen, und vor allem wer hierfür zur Verantwortung gezogen werden wird.



 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Dealer 
Datum:   22-10-15 15:34

Calus schrieb:

> Diese Ämterkumulierung gehört für alle längst verboten! Dann
> wäre vieles besser, transparenter und einfacher.

Ein Grundgehalt und maximal eine Pauschale von vielleicht EURO 3 bis 500 pro weiteren Amt - wäre gespannt, wie viele "Arbeitsplätze" dann noch mittels Parteiweisung eliminiert werden könnten?

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Auf der Innenseite 
Datum:   22-10-15 15:19

Bruno tobt! Welche Kanalratte hat die Pertlgeschichte taufrisch an Wilhelm geliefert? Das kann ja nur aus seinem engsten Umfeld kommen. Detektive herbei, herbei! Sucht den Verräter!

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Herbert 
Datum:   22-10-15 14:42


Nein, einfach dem großen Strom nach, der Pertl die Meinung sagen will!

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: roadrunner 
Datum:   22-10-15 14:39

Höttinger schrieb:

> Er freut sich schon auf zahlreichen Besuch in den
> Räumlichkeiten des ÖVP-Klubs.

Du bringst mich auf eine gute Idee, danke! :-) Muss man sich anmelden, wenn man am 26.10. dem LH oder einen anderen hochrangigen Politiker etwas zu sagen hat?

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Calus 
Datum:   22-10-15 14:31

@T-Wagler: Vielen Dank für deinen fundierten Beitrag!

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Wunderl 
Datum:   22-10-15 14:23

carlito schrieb:

> Die Platter KumpaneInnen überziehen Tirol wie ein Spinnennetz!
> Arg, sehr arg.

Wenn es nur ein Spinnennetz wäre, mit dem ganz Tirol von den Landesschwarzen überzogen wurde, dann könnte es mit einer Handbewegung jedes Tirolers einfach nur weggewischt werden. Ist es aber nicht und geht auch nicht, weil diese tiefschwarze Volksverarschungsgemeinschaft wie eine Seuche wirkt, gegen die es anscheinend kein Gegenmittel gibt. Fast alle anderen Seuchen konnten bei uns ausgerottet werden, nicht aber diese sogenannte Volkspartei der Abzocker und Selbstversorger. Kann der Obmann dieser Gesinnungsgemeinschaft namens Platter überhaupt noch schlafen? Hat er sich irgendwo unter dem Rostbeton vor dem Landhaus verkrochen? Ist er schon wieder vor den landesinternen Problemen ins ferne Ausland geflüchtet? Besichtigt er die Ausstellung einer mir nicht bekannten Künstlerin in der landeseigenen van-Staa-Immobilie in Brüssel?
Bei den kommenden GR- und Bürgermeisterwahlen wird die Listenbezeichnung ÖVP wahrscheinlich nur in seltensten Fällen vorkommen. Schämen sich die Schwarzen schon für diese ÖVP?

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: media 
Datum:   22-10-15 14:14

bitte bei diesen schmierigen , korrupten geldgierigen säcke der övp ist das wort christlich ist hier völlig fehl am platz. christus würde diese typen wohl im wahrsten sinne des wortes zum teufel jagen.
über Jahrhunderte haben die schwarzen katholen mitgeholfen diesen saustall entsehen zu lassen. das alles konnte nur im Dunstkreis eben dieser katholen kirche entstehen. kirchengänger, schützen, blaskapelle, schleimer, baldachin, heimattümelei usw. ist das ende einer aufgeklärten gesellschaft, einen stand den die tiroler wohl nie erreichen werden.

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Nachtigall 
Datum:   22-10-15 13:50

Endlich einmal die Hintergründe glasklar dargestellt, das sind die Tatsachen, darauf fußt das System ÖVP seit vielen Jahren.
Dieses System sollte zur Diskussion stehen!
Danke für Mühe und Beitrag!





Politkommerz schrieb:

> In den Ämtern und (...)

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Talbauer 
Datum:   22-10-15 12:17

Lieber unterlandler: Wer sein Team gut organisiert, der wird auch nicht um 5:00 angerufen, weil die Damen und Herren dann schon selbst wissen, was zu tun ist. ;)

Auch für Pertl gilt, dass die Sozialhilfe schon okay ist, aber sicher nicht in dieser Höhe. Mehr als die Grundsicherung steht auch ihm nicht zu.

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: carlito 
Datum:   22-10-15 12:06

Calus schrieb:

> Diese Ämterkumulierung gehört für alle längst verboten! Dann
> wäre vieles besser, transparenter und einfacher.


Der typische Werdegang eines VPlers:
zuerst wollte er Pfarrer werden, dann roch er ÖVP Tirol, dann wurde er Nachfolger des halblustigen Steixner Toni und nun kumuliert er Macht vermittels mehr als ein Dutzend Entscheider-Jobs.
Aus solchen Dragonern Platters kommen dann politische Fachentscheidungen?
So schart sich Günther Platter seine Ja-Sager-Truppe um sich!

Wes Geld ich neh'm,
dessen Lied ich sing!

Die Platter KumpaneInnen überziehen Tirol wie ein Spinnennetz!
Arg, sehr arg.



 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: T-Wagler 
Datum:   22-10-15 11:56

Wir alle bezahlen die Pertls und die Wallnöfers. Wir mit unserem Steuergeld und über den uns aufgebrummten Strompreis. Ein Fall übelster Korruption, die möglichst „unter der Decke“ abläuft. Alle die Geld bekommen schweigen und merken nicht, wie sie zur laufenden Korruption in diesem Land Tirol kräftig mithelfen.

Pertl springt und läuft, das stimmt schon, aber es ist nutzlos, Pertl bewirkt gar nichts. Nicht einmal Ernst genommen wird er. Er tut genau das, was die Oberen von ihm verlangen und wohin, besonders zu welchem Festl immer sie ihn diese schicken. Im LT und in allen seinen weiteren Funktionen ist er typischer Handaufhalter im doppelten Sinn, er stimmt dafür, was ihm die Oberen in der Partei vorgeben und nimmt und nimmt vieles Geld für seine Taschen, was immer für ihn zu haben ist.

Das Schlimmste ist allerdings, dass dieses System B. Wallnöfer, gerade einen solchen Typen wie Pertl braucht. Er, Pertl erscheint von Wallnöfer gekauft. Als Zentralbetriebsratsobmann lässt sich Pertl ködern für die Interessen des Wallnöfer. Die Mitarbeiter in der TIWAG, wenn es einmal um deren Einzelinteressen gegen den Betrieb geht, werden so manches Mal von Pertl verkauft und verraten. Auf den A…kriecher Pertl ist für BW Verlass.

Im Gegenzug bekommt Pertl viel Geld persönlich, aber auch TIWAG-Geld, um sich privat die Gunst von verschiedenen Leuten und Vereinen und letztlich von Wählern zu kaufen. Viele können sich gar nicht vorstellen, wieviel TIWAG-Gelder Pertl versprechen kann und diese Gelder fließen dann auch.

Es sind letztlich unsere TIWAG-Gelder, die da in Einheit von Pertl mit Abstimmung mit dem B. Wallnöfer flüssig gemacht werden, tagtäglich und Jahr für Jahr werden so diese Gelder verteilt. Ein Fall von übelster Korruption findet da statt, wie durch öffentliche Gelder (der TIWAG) privates Sponsoring zugunsten eines Pertl gemacht werden kann. Damit erkauft sich Pertl seine Gunst bei Wählern und bei der Partei und um so in der Öffentlichkeit gut dazu stehen. Das sind nicht böse Behauptungen, sondern ganz konkrete und unter Insidern gut bekannte Vorgänge.

Niemand war z. B. bei der letzten Gemeinderatswahl in der Lage, diesen Multiämterkummulierer und Abkassierer Pertl als Vizebürgermeister in Völs zu verhindern. Sogar eine studierte und gebildete Frau und langjährige Gemeinderätin hatte gegenüber dem Dummian Pertl bei der Vergabe des Vizebürgermeisteramtes das Nachsehen. Durch TIWAG-Gelder konnte sich Pertl Gunst und Abhängigkeiten und politische Freunderl erkaufen. Mit unserem Geld müssen wir hier z. B. also über den Weg des Landesbetriebes TIWAG (natürlich läuft dies in anderen Landesbetrieben kaum anders) solche krumme Touren, in Wirklichkeit übelste Korruption, damit bestimmte Leute zu den Trögen kommen und dort schamlos sich bereichern können, bezahlen.

So arbeitet und so wirkt dieses System AAB, ÖVP, Mader, Wolf, Wallnöfer, Pertl, Lintner uvam.

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Punkt 
Datum:   22-10-15 11:42

Calus schrieb:

> Diese Ämterkumulierung gehört für alle längst verboten! Dann
> wäre vieles besser, transparenter und einfacher.

...und Arbeitsplätze würden geschaffen - ganz ohne Mehrausgaben für den Steuerzahler.

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Calus 
Datum:   22-10-15 11:34

Abseits von Polemik ( ich nehme mich da duraus selber am Ohrwaschl ) muss man einfach feststellen, dass der Tag für einen Pertl auch nur 24 Stunden hat.

Und derart viele Funktionen kann niemand wirklich der Bezahlung entsprechend ausüben. das geht sich ja schon zeitlich niemals aus!

Ein System, bei dem Leistungen pauschaliert, ohne jede Kontrolle bezahlt werden, lädt geradezu zum Mißbrauch ein.

Diese Ämterkumulierung gehört für alle längst verboten! Dann wäre vieles besser, transparenter und einfacher.

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: unterlandla 
Datum:   22-10-15 10:44

@Markus

In welcher Welt lebst du eigentlich? Wenn du heute in irgendeinem Unternehmen Bereichsleiter etc. bist, dann bist auch 24/7 für die Firma und Mitarbeiter da. Da wirst du regelmäßig um 5 Uhr Früh aus dem Bett geholt, weil es irgendwelche Probleme gibt. Glaubst du, dass ein kleiner Unternehmer um 17 Uhr den Schlüssel umdreht? Die haben Arbeitszeiten, da würde einer wie Herr Pertl nur so staunen! denen wird die Kohle vom Staat nur so aus der Tasche gezogen, dass viele weit unter dem Kollektivstundenlohn arbeiten.

Natürlich ist das beim Beamtenheer was anderes. Die haben die Freizeit, die andere gerne hätten. Auch für einen Pertl hat der Tag nur 24 Stunden, wenn ich mir seine bezahlten Tätigkeiten so anschaue, dann kann er keinen seiner Jobs richtig ausführen, weil eben der Tag nur 24 Stunden hat.

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: opa 
Datum:   22-10-15 10:38


Wenn du den Pertl so gut kennst, dann frag ihn mal, warum er ausgerechnet jetzt auf einen Teil seines TIWAG-Gehaltes verzichten will!

Ich vermute, MW hat ins Schwarze getroffen, die Lederne ist gestrichen voll.

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Wunderl 
Datum:   22-10-15 10:36


Lebst du am Mond? Oder soll das nur ein Witz sein? Alle Tiroler Politiker- und innen arbeiten so hart und geradlinig wie Pertl. Manche sogar mehr und noch geradliniger und haben auch für drei oder mehr Einkünfte zu arbeiten. Ich kann sie gar nicht alle aufzählen, weil es um mehr als 50 % zuviel davon gibt. Der Oberbuggler ist der Präsident Van, der sich und uns allen sogar in Brüssel ein eigenes Haus gekauft hat. Mit Immobilien hat er schließlich Erfahrung.

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Markus 
Datum:   22-10-15 10:33

habe ich nicht gefragt, aber ich denke schon!

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Bahnhofstraße 
Datum:   22-10-15 10:31

@m.poehli@voels.tirol.gv.at.

Darfst du das, von deiner Dienststelle aus in der Dienstzeit auf deinem Dienstcomputer PR-Mails für deinen Vizebürgermeister schreiben?

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Markus 
Datum:   22-10-15 10:26

Da geht es halt auch immer um Neid. Dass A. Pertl keinen einzigen Acht-Stunden-Arbeitstag hat, sondern fast immer rund um die Uhr für jeden erreichbar ist, davon steht da nix.
Ich kenne keinen anderen Politiker, der so geradlinig für die Menschen arbeitet wie A. Pertl.



 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Wattens 
Datum:   22-10-15 10:20

Dem Pertl geht der A.... auf Grundeis und mit ihm der ganzen ÖVP.

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Egal 
Datum:   22-10-15 10:07

Punkte bringen... Perfekt, @Politkommerz! Daß die Kleidung längst politisch geworden ist, gehört endlich gesagt. Ich mag die Lodenjoppe nicht einmal mehr zur Bluejeans tragen. Immerhin identifiziert man die Punktesammler ganz leicht. Hände weg von ihnen! Die Uhr läuft, ich bin davon überzeugt.

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: miki 
Datum:   22-10-15 10:05

es war und ist halt so: fett schwimmt oben.

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Rangger Köpfl 
Datum:   22-10-15 10:03

Warum bietet die ÖVP zu allen Landtagsabgeordneten Informationen an außer zu Anton Pertl?

http://www.tiroler-vp.at/partei/landtag.html

Haben die ihn heute schon aus dem Netz genommen?

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Politkommerz 
Datum:   22-10-15 09:53

In den Ämtern und Landes- und Kommunalbetrieben werden die Führungspositionen nach "christlich sozialen Gesichtspunkten" vergeben.

Punkte bringen: Schützenmitglied, Musikkapellenmitglied, Feuerwehr und Kirchenchorsänger, regelmäßiger, öffentlichkeitswirksamer Besuch/Mitgang bei Prozessionen, Händeschütteln mit dem Abt v. Stift Wilten, bürgerliche Trachtenbekleidung usw.

Die "Postenweihe" bekommt dann so ein Parteibüchler durch Handauflegung , wiederum von"Parteihänden".
Sie werden lachen, aber das hilft wirklich, ich weiss, wovon ich schreibe.
Wenn jemand wirklich eine überdurchschnittliche Fachqualifikation aufweist, obige Kriterien aber nicht erfüllt, sich nicht verbiegen lässt und , das ist das größte Hindernis, noch dazu ein Rückgrat hat, ist er beinahe chancenlos, er wird von der "unabhängigen Kommission den Querulantenstatus zugewiesen bekommen, damit ist seine berufliche "Zukunft" bestimmt.
Eine sehr gute Qualifikation ist eher ein Hindernis für eine Führungsposition, so ein Mensch/Typ könnte dem System unangenehm werden, das lässt das Flaschensystem der Parteien nicht zu, das könnte ihre eigenen Positionen ( ist mit Geldverlust verbunden) gefährden.

Beweise: Polizei, Finanzamt, Justiz, TIWAG, IKB, TIGAS, Magistrat - überall dort, wo die Politik entscheiden kann und das sind eben die angeführten Ämter bzw. Landes- und Kommunalbetriebe.

Der christlich soziale Pertl, eifriger Kirchengeher und Hostienverspeiser (selbst beobachtet) ist ein klassischer Parteibuchtyp, er erfüllt diesbezüglich alle Anforderungen.
Das ist auch mit ein Grund, weshalb die ÖVP immer zwischen 30 und 40 % der Wählerstimmen erhalten wird, zu viele hängen am Tropf der ÖVP bzw. profitieren davon.
Dass nun die Madergrünen mit dabei sind und mit ihrem Geschäftsmodell der Mehrheitsbeschaffung gut verdienen und mitschwimmen, ist ein Ausfluss des eingangs erwähnten Systems.


Die ÖVP versorgt ihre Freunderln und Freundinnen, nur der Bürger will es nicht bemerken.

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: ttverweigerer 
Datum:   22-10-15 09:49

Die Abkassierer hat der Platter wirklich gut aufgestellt im Land.

Überall steht einer und kassiert Länge mal Breite aus öffentlichen Geldtöpfen.

Herr Pertl, haben Sie aus Ihrer ersten Landtagsperiode schon alles zurückbezahlt?

Der ÖAAB Tirol wird eine komplett neue Mannschaft brauchen. Vielleicht hat Stronach noch ein paar abzugeben.

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: inseider 
Datum:   22-10-15 09:45

Tiroler,

zuerst wählts eure Politiker, und dann peckts auf ihnen wieder eine.

Durchhalten! bei der nächsten Wahl des gleiche wieder wählen.

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Tirolerin 
Datum:   22-10-15 09:33

Ein paar Jahre Volksschule und einen Tanzkurs. Das ist seine Ausbildung. Schütze ist er, für die Musik zu blöd und für die Feuerwehr immer zu langsam.

Wenn ihm der LH nicht zum Rücktritt zwingt, aus Eigenem fällt Pertl sicher nichts ein. Er kann und wird sich hinter seiner bekannt ausgeprägten Dummheit verstecken und ohne Anstand einfach damit rechnen, dass die Menschen dieses Landes das alles nicht durchschauen würden.

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Tiroler 
Datum:   22-10-15 09:27

Weiß man was, ist Anton Pertl schon zurückgetreten?

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Interessent 
Datum:   22-10-15 09:25

Danke! Irgendwie hab ich den Teil überlesen....
Vermutlich weil es mir so graust!

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: webmaster 
Datum:   22-10-15 09:24

Richtig. Hier: http://www.dietiwag.org/blog/index.php?datum=2015-10-22

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: zefix 
Datum:   22-10-15 09:23

@ Interessent

Artikel lesen! Steht alles drin!!!

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Interessent 
Datum:   22-10-15 09:19

Ist er nicht auch noch Vizebürgermeister in Völs und Kammerrat in der AK? Wie schaut es da mit den Bezügen aus?

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: unterlandla 
Datum:   22-10-15 09:11

Ein Blick auf den Pertl-Eintrag bei Wikipedia ist sehr treffend.
Sehr katholisch erzogen und im Landtag ist er u. a. im Arbeitskreis Soziales.

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Elisabeth 
Datum:   22-10-15 08:40

... und der Jakob Wolf freut sich auch schon. Er wird über Beamtenpension und Fünfprozentanstellung bei sich selbst sprechen.

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Höttinger 
Datum:   22-10-15 08:36

Toni Pertl wird am Tag der offenen Landhaustür (26.10.) gerne für weitere Fragen zur Verfügung stehen.

Er freut sich schon auf zahlreichen Besuch in den Räumlichkeiten des ÖVP-Klubs.

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Spassvogel 
Datum:   22-10-15 08:36

http://www.unsertirol24.com/2015/01/13/anton-pertl-oevp-rueckt-fuer-posch-den-landtag-nach/

Ein aktuelleres Bild, ohne den Maskererschmuck

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: bunga&bunga 
Datum:   22-10-15 08:30

Ihr verrückten Oppositionellen...!!! © Bruno



 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: ... 
Datum:   22-10-15 08:21

Also TIWAG ist echt ein Synonym für Selbstbedienungsladen!

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: derKelte 
Datum:   22-10-15 08:18

@tirolerinwien

Dumm ist das nicht, das ist Absicht und bei dieser Kaste Normalität. Schuld sind wir alle selbst, weil wir das zulassen! Es erhofft sich insgeheim jeder, dass er irgendwo irgendwie mitschneiden kann, anstatt sich auf die Hinterfüße zu stellen und dieses korrupte System abzuschaffen!

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: tirolerinwien 
Datum:   22-10-15 08:02

Es ist so zum Kotzen, ich will in so einem Land keine Steuern zahlen!
Wie kann man so dumm sein und dann nicht einmal dazu stehen?? - er merkt nicht einmal, wie erbärmlich das ist.

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Egal 
Datum:   22-10-15 07:50

Das Foto im Tagebuch sagt alles. O sancta simplicitas, herrliche Wortschöpfung von M. W. nach Lortzing. In "Zar und Zimmermann" geht's textlich weiter "Ich möchte rasen, ich möchte rasen". Ich auch.

 
 Re: Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: Calus 
Datum:   22-10-15 07:43

Welche Ausbildung, das Wort Befähigung will ich mir sparen, hat den dieser Gierhals aus dem ÖAAB-Stall?

 
 Gagenkaiser Anton Pertl (ÖVP)
Autor: webmaster 
Datum:   22-10-15 07:08

Dieser Thread bezieht sich auf den Artikel "Pertl hat Federn" im Tagebuch:

http://www.dietiwag.org/blog/index.php?datum=2015-10-22

 Antworten einblenden   Nächster  |  Vorhergehender 


 Dieses Thema ist geschlossen. 

phorum.org