spacer
home
kontakt

akut | tagebuch | forum | archiv | kontakt
 



 
 
 Auf diesen Beitrag antworten  |  Neues Thema beginnen  |  Übersicht  |  Im Forum suchen 
 Re: Beutegreifer TT
Autor: bisslwisser 
Datum:   13-11-15 23:31

du verstehst aber auch keinen spaß, selten so gelacht nach diesem posting vom ambrosio, das kurz vor geisterstund...

dr.Kannibal Fekter schrieb:

> Mir geht es auf die Nerven (mit Vau!!!!) wenn hier Leute mit
> Halbwissen posten.
> Der gute Petz ist der Hermann, den Wolfgang kennen wir hier
> nicht! Stünde in jeder TT im Impressum!
>
>
>
>
>
> L. Ambrosio schrieb:
>
> > Eure Attakken gegen die Tiroler Tageszeitung bzw. gegen
> > Wolfgang Petz gehen gewaltig auf die Nerfen!



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Beutegreifer TT
Autor: dr.Kannibal Fekter 
Datum:   13-11-15 21:47

Mir geht es auf die Nerven (mit Vau!!!!) wenn hier Leute mit Halbwissen posten.
Der gute Petz ist der Hermann, den Wolfgang kennen wir hier nicht! Stünde in jeder TT im Impressum!





L. Ambrosio schrieb:

> Eure Attakken gegen die Tiroler Tageszeitung bzw. gegen
> Wolfgang Petz gehen gewaltig auf die Nerfen!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Beutegreifer TT
Autor: Surtaucher 
Datum:   13-11-15 21:38

L. Ambrosio schrieb:

> Eure Attakken gegen die Tiroler Tageszeitung bzw. gegen
> Wolfgang Petz gehen gewaltig auf die Nerfen!

Wart ab. Bald ist die Lieb dran, dann kannst Deine Nerfen unter Beweis stellen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Beutegreifer TT
Autor: L. Ambrosio 
Datum:   13-11-15 21:31

Eure Attakken gegen die Tiroler Tageszeitung bzw. gegen Wolfgang Petz gehen gewaltig auf die Nerfen!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Beutegreifer TT
Autor: Heiliges Tratschweib 
Datum:   13-11-15 20:39

Elisabeth schrieb:

> Markus! Die TT hat die Aufgabe deine Artikel zu verwässern -
> dann kann sie doch nicht auf die Ausgangsgeschichte verweisen;
> geht nicht; unmöglich. Versteh das doch.

Einem Printmedium das seine Ressourcen zum Verwässern und Vertuschen vergeudet steht keine Presseförderung zu.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Beutegreifer TT
Autor: ec135 
Datum:   13-11-15 20:10

Niedlich, wie sich die Heubacher aufregt - besser kann man sein eigenes Unvermögen nicht eingestehen... köstlich...

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Beutegreifer TT
Autor: Elisabeth 
Datum:   13-11-15 15:55

Markus! Die TT hat die Aufgabe deine Artikel zu verwässern - dann kann sie doch nicht auf die Ausgangsgeschichte verweisen; geht nicht; unmöglich. Versteh das doch.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Beutegreifer TT
Autor: ovid 
Datum:   13-11-15 14:03

Ist leider nicht mehr verfügbar, zumindest nicht für jene, die nicht bei facebook sind.


Facebooker schrieb:

> Interessante Statements zur Beutegreifer-Geschichre.
> Frau Heubacher hat freilich ein bisschen viel Schaum vor dem
> Mund:
>
> https://www.facebook.com/cowbert.flattinger?fref=ts

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Beutegreifer TT
Autor: Höttinger 
Datum:   13-11-15 11:52

Ui-ui-ui! Das geht der aheu aber nahe!! Volltreffer!!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Beutegreifer TT
Autor: Facebooker 
Datum:   13-11-15 10:36

Interessante Statements zur Beutegreifer-Geschichre.
Frau Heubacher hat freilich ein bisschen viel Schaum vor dem Mund:

https://www.facebook.com/cowbert.flattinger?fref=ts

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Beutegreifer TT
Autor: Spassvogel 
Datum:   13-11-15 08:56

http://www.dietiwag.org/blog/index.php?id=2100

Irgendetwas muss der "Neuzeitwalli" gegessen haben, dass ihn der "Beutegreifer" diesesmal verschmäht?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Beutegreifer TT
Autor: Panzerknacker 
Datum:   12-11-15 21:48

Tony Maroni schrieb:

> TT online heute (12.11.2015): "Suchtgift-Affäre: Auch Hund
> belastet Polizist" !!!!!!.

Die TT erklärt uns, dass der Hund der einzige belastende Zeuge oder Beteiligte ist. Der Mann war gaaaanz allein im Einsatz und hat nur mit seinem Schnüffelhündchen die Drogen gefunden.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Beutegreifer TT
Autor: Tony Maroni 
Datum:   12-11-15 20:24

Weil's hier dazu passt und eben topaktuell ist:

TT online heute (12.11.2015): "Suchtgift-Affäre: Auch Hund belastet Polizist" !!!!!!.

Schwer zu überbieten!
Bravo Kommissar Rex! Aber: Warum gibt's in der TT kein Interview mit dem Hund?

Dann noch die Story selbst. Völlig bekifft!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Beutegreifer TT
Autor: Erich Ledersberger 
Datum:   12-11-15 20:06

Interessante Geschichte!
Im Prinzip nichts Neues, die Medienlandschaft Österreichs ist ja ähnlich konstruiert, die TT sozusagen die Krone im Bonsai-Format.
Für ein Demokratieverständnis sind beide Blätter nicht geeignet.
Dass es "dietiwag" wagt, dieses Medienmonopol konkret anzugreifen, ist in Österreich/Tirol (leider) eine Ausnahme. Die unterstütze ich gerne!
Bitte weiter so, es gibt noch viel zu tun!



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Beutegreifer TT
Autor: Spaziergänger 
Datum:   12-11-15 13:58

Autor: Exit
Datum: 12-11-15 13:27

Köstlich - Kompliment. Es ist gut wenn man einfach manchmal was so pointiert Heiteres vorgesetzt bekommt. ;-)

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Beutegreifer TT
Autor: Exit 
Datum:   12-11-15 13:27

Muss der TT rechtgeben.
Sie liegen in der Reichweite ganz vorn.
Aber nur wegen des Formats zum auslegen auf den Boden für div.Malerarbeiten.
das wars dann aber schon.;-))

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Beutegreifer TT
Autor: ... 
Datum:   12-11-15 13:10

stimmt, aber trotzdem interessant, dass eine Zeitung, die nicht mal den Urheber von 99% der von der TT 'aufgedeckten' Skandale nennt, mit ebendieser Angabe der Urhebernennung hausieren geht...

Kasblattl halt...

ovid schrieb:

> Die studie ist lächerlich, weil sie absolut nichts über die
> Qualität einer Zeitung aussagt, sondern nur inwieweit
> Quellenangaben vorhanden sind. Was hat das mit
> Qualitätsjournalismus zu tun, wenn 90 Prozent der artikel copy
> Paste von presseaussendungen und apa Meldungen sind.
>
>
>
> ... schrieb:
>
> > besonders pikant:
> >
> > In Eigenlobhudelung konstatiert sich die TT sogar selbst:
> >
> > "Die Tiroler Tageszeitung liegt in der breit angelegten
> > Untersuchung stets im absoluten Spitzen- bzw. Vorderfeld. Bei
> > der Urheber-Transparenz neben der Print- und Onlineausgabe
> des
> > Standard an der Spitze, liegt die TT auch beispielsweise ganz
> > vorne bei der Anzahl der Informationsquellen pro Bericht, der
> > Meinungsvielfalt und dem Anteil an objektiven „Hard News“.
> >
> > siehe:
> >
> http://www.tt.com/kultur/medien/10544272-91/gutes-zeugnis-für-tt-kritik-am-boulevard.csp

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Beutegreifer TT
Autor: ovid 
Datum:   12-11-15 09:08

Warum wohl? - Weil die Alternative AMS heißt und der Großteil der Redakteurinnen absolut schwer vermittelbar sind, da sie im Grunde Null-Fachkompetenz für irgendwas und sich auch nicht weitergebildet haben (braucht's doch nicht, weil man ja in einer medialen Kompetenzillusion lebt).
Und wird's eng. Soviel Jobs haben die Pressestellen des Landes und der landeseigenen Betriebe nicht, die Parteien auch nicht. Und wird's echt eng.
icht


Anichstraße schrieb:

> Ich verstehe nicht, dass sich hundert Redakteure und
> Mitarbeiter vom Sparkassenzwerg alles gefallen lassen. Noch
> dazu, wo der schon soviel in den Sand gesetzt hat (Magazin
> West, Die Neue usf.)

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Beutegreifer TT
Autor: Werner 
Datum:   12-11-15 08:36

Ich darf daran erinnern, was im schwarz-grünen Koalitionspakt steht (Seite 30, letzter Satz):

"Der Schutz der GROSSEN BEUTEGREIFER ist der Koalition ein besonderes Anliegen."


Ohne Kommentar meinerseits.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Beutegreifer TT
Autor: Anichstraße 
Datum:   12-11-15 08:29

Ich verstehe nicht, dass sich hundert Redakteure und Mitarbeiter vom Sparkassenzwerg alles gefallen lassen. Noch dazu, wo der schon soviel in den Sand gesetzt hat (Magazin West, Die Neue usf.)

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Beutegreifer TT
Autor: ovid 
Datum:   12-11-15 01:31

Die studie ist lächerlich, weil sie absolut nichts über die Qualität einer Zeitung aussagt, sondern nur inwieweit Quellenangaben vorhanden sind. Was hat das mit Qualitätsjournalismus zu tun, wenn 90 Prozent der artikel copy Paste von presseaussendungen und apa Meldungen sind.



... schrieb:

> besonders pikant:
>
> In Eigenlobhudelung konstatiert sich die TT sogar selbst:
>
> "Die Tiroler Tageszeitung liegt in der breit angelegten
> Untersuchung stets im absoluten Spitzen- bzw. Vorderfeld. Bei
> der Urheber-Transparenz neben der Print- und Onlineausgabe des
> Standard an der Spitze, liegt die TT auch beispielsweise ganz
> vorne bei der Anzahl der Informationsquellen pro Bericht, der
> Meinungsvielfalt und dem Anteil an objektiven „Hard News“.
>
> siehe:
> http://www.tt.com/kultur/medien/10544272-91/gutes-zeugnis-für-tt-kritik-am-boulevard.csp

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Beutegreifer TT
Autor: ... 
Datum:   11-11-15 17:26

besonders pikant:

In Eigenlobhudelung konstatiert sich die TT sogar selbst:

"Die Tiroler Tageszeitung liegt in der breit angelegten Untersuchung stets im absoluten Spitzen- bzw. Vorderfeld. Bei der Urheber-Transparenz neben der Print- und Onlineausgabe des Standard an der Spitze, liegt die TT auch beispielsweise ganz vorne bei der Anzahl der Informationsquellen pro Bericht, der Meinungsvielfalt und dem Anteil an objektiven „Hard News“.

siehe: http://www.tt.com/kultur/medien/10544272-91/gutes-zeugnis-für-tt-kritik-am-boulevard.csp

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Beutegreifer TT
Autor: ovid 
Datum:   11-11-15 16:19

Bitte verwende d en Ausdruck Moderatoren nicht. Das ist eine Beleidigung für jene, die das Handwerk beherrschen.
Zenhäusern und Vahrner schaffen es nicht einmal Sätze die eines Chefredakteurs auch nur annähernd angemessen sind zu formulieren und für eine Zeitung hätte man dafür wenigstens Zeit. Wie sollen die dann auch nur einen geraden Satz aussprechen können.
Die beiden leiden vermutlich an einer naiven Kompetenzüberschätzung, was dieses Metier angeht.


Werner schrieb:

> Die tollste Stottersendung war auf Tirol TV der "TT-Talk" mit
> Zenhäusern und Vahrner. Unglaublich, was in diesem Lande alles
> als Moderator gilt.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Beutegreifer
Autor: Egal 
Datum:   11-11-15 16:00

Die größten Beutegreifer unter den Politikern sitzen ohne jeden Zweifel in den Gemeinden. In der Bevölkerung ist vieles bekannt, wird jedoch nur hinter vorgehaltener Hand kolportiert. Die Sachverhalte sind durchwegs schauerlich und treiben den Zorn ins Gesicht. Doch die Angst vor Racheaktionen der BMs und ihrer Kumpane ist zu groß. Die Raumwidmungs- und Baukompetenz ist eine schreckliche Waffe, die direkt ins Eigentum der Bürger eingreift. Die Leitung des betreffenden Gemeindeausschusses gibt der BM meistens an einen in seiner Fraktion und weist diesen im Hintergrund an. Dann beruft er sich auf den Ausschuß, ein fast überall gängiger Trick. Die Kerle agieren ausschließlich aus der Deckung heraus. Vorhaltungen werden mit coolem Grinsen abgeblockt. Wer was erreichen will, muß schmieren oder den Mandataren politische Umwegrentabilitäten wie Sponsoring garantieren. Nicht wenige Ausschußvorsitzende greifen für sich und ihr Umfeld ganz ungeniert auf Gemeindebesitz zu, falls solcher in die Kompetenz ihres Ausschusses fällt.
Hier wäre für Aufdeckungsjournalismus ein Riesenfeld, allerdings mühsam und gefährlich. Die Lokalredakteure z. B. der TT werden nach Einstellung von den BMs sofort "unschädlich" gemacht, die Methoden sind für diese Würschtl von Schreibern sogar sehr angenehm, es regnet kleine Vorteile. Das System ist nahezu unaufbrechbar.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Beutegreifer TT
Autor: Werner 
Datum:   11-11-15 15:35

Die tollste Stottersendung war auf Tirol TV der "TT-Talk" mit Zenhäusern und Vahrner. Unglaublich, was in diesem Lande alles als Moderator gilt.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Beutegreifer TT
Autor: Geisterfahrer 
Datum:   11-11-15 13:09

webmaster schrieb:

> Apropos:
>
> CR Vahrner möchte auch noch was beistottern zum Thema. Hier
> (speziell) ab Minute 31:00:
>
> https://cba.fro.at/261526

Das stottern hat auch die Teilnehmer des Wirtschaftsformus nicht gestört - andächtig haben sie wieder gelauscht
Diese Art Moderation gehört eben zu uns Tirolern dazu und wenn sehr viele Tiroler anwesend sind, dann denken sie eben "Wir Tiroler" wir sind eben so - - -

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Beutegreifer TT
Autor: Egerdach 
Datum:   11-11-15 12:50

Alle haben zu lange Hosen - oder zu kurze Beine.

(Gibt es da nicht ein Sprichwort bzgl. "kurze Beine"?)

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Beutegreifer TT
Autor: gehirnwäsche 
Datum:   11-11-15 12:41

die Abkürzung TT besagt nichts anderes als "Trottel Times".

wenn ich die Leserzahlen dieses ÖVP und OWK Blattes ansehe, wird mir Angst und Bang.

diese Zeitung druckt , nachweislich, gekaufte Artikel zu Prozessenergebnissen und Kundenbetrug ab, die Texte werden sogar von den Unternehmen vorgegeben.
Kontakte mit Herrn Zehnhäuser finden auf dem Niveau von Minderbemittelten statt, dieser Mann ist untragbar, nmm *** (zwei Worte gelöscht vom Webmaster) nicht vertrauenswürdig.
Die Wahrheit bei TT ist was die ÖVP und die Wirtschaft diktieren.

Beitrag ist Ausdruck persönlicher Erfahrungen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Beutegreifer TT
Autor: Kärntner 
Datum:   11-11-15 12:23

Erstaunlich was für schlechte Anzüge die Herren tragen. Bei dem Salär sollte ein ordentlicher Schneider schon drinnen sein ? ;-)

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Beutegreifer TT
Autor: Exit 
Datum:   11-11-15 06:28

orlandofurioso schrieb:

> warum fehlt van Staa? was war da los? was ist da passiert?
Der van Staa stand hinter dem Fotograph und versuchte vergeblich ( wie man sieht ) die Meute zum lachen zu bringen.;-))

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Beutegreifer TT
Autor: orlandofurioso 
Datum:   10-11-15 19:55

warum fehlt van Staa? was war da los? was ist da passiert?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Beutegreifer TT
Autor: versoffener Jurist 
Datum:   10-11-15 18:25


jedes Jahr dasselbe, anstatt im Beisl im Büro ... TT halte ich für die Abkürzung "Tirol Taliban" ... heute zahrt sichs wieder ....

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Beutegreifer TT
Autor: Spassvogel 
Datum:   10-11-15 17:49



Das sind wohl eher zwei verzeifelte gestikulierende "TIME OUT - Trachtler"?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Beutegreifer TT
Autor: orlandofurioso 
Datum:   10-11-15 17:42

Also, das Foto aus dem Tagebuch spricht Bände. Woher stammt es? Wer hat es gemacht?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Beutegreifer TT
Autor: SN-Leser 
Datum:   10-11-15 16:59

Sowas gibts auch nur bei der TT. Bei VN, SN, OÖN usw. ist das unvorstellbar. Da sieht man erst wie weh dietiwag-Seite der TT tut!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Beutegreifer TT
Autor: Pema 
Datum:   10-11-15 15:46

Die hohen Herren scheinen sich beraten zu haben. Es gilt die Parole: Jetzt erst recht - nicht!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Beutegreifer TT
Autor: Herbst 
Datum:   10-11-15 12:40

... und so etwas geht bei der T.T. als Chefredakteur durch? Wahnsinn.



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Beutegreifer TT
Autor: webmaster 
Datum:   10-11-15 11:08

Apropos:

CR Vahrner möchte auch noch was beistottern zum Thema. Hier (speziell) ab Minute 31:00:

https://cba.fro.at/261526

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Beutegreifer TT
Autor: bytheway 
Datum:   10-11-15 10:51

der staud hat ja auch nachträglich "gestanden": http://www.dietiwag.at/blog/index.php?datum=2015-01-07

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Beutegreifer TT
Autor: Karwendel 
Datum:   10-11-15 09:50

Zum Thema tiwagorg und Beutegreifer passt doch diese Suada vom Marketingmann Wolfgang Mader, die ich unter http://www.dietiwag.at/blog/index.php?datum=2012-12-31 gefunden habe:

„Das Problem von der Markus-Wilhelm-Homepage is ja gar nit so sehr die Homepage als solche, weil in der Bevölkerung ein verschwindender Anteil einischaut. Die, die was einischaun, können des zum Teil schon gar nimmer lesen, äh, äh, und die Forumssudler, alm die gleichen sein. Des Problem ist, dass die Top-, sag i amol, die Top-20-Journalisten des Landes, ob des Print- oder elektronische Medien sein, so wie ihren Kaffee in der Früah, gehört, bevor sie um neune vormittag in die Redaktionssitzung gehn, gheart ein Blick dazu in die Homepage. Sollte da drein ein vermeintlicher Skandal stehn über die TIWAG, übern Landeshauptmann, über Politiker, übern Wallnöfer, über a Person, über irgendeppes, dann war des ja fatal, wenn des sie nit segn tatn und am nächsten Tag steht's in der Konkurrenzzeitung. Also hat jeder Chefredakteur, weil i kenn die alle persönlich, jeder Chefredakteur und Journalist hat die Pflicht, da einizuschauen täglich, weil die TT sagt, ja, aber wenn da drein, des war schon, zwoa, drei Mal waren ja schon Gschichten, die wirklich nit ungfährlich warn, wie die Konrad-Streiter-Abfertigung, wie die Cross-Border-Leasing-Gschichten, wie die Zuhälter-Gschichtn, i moan des sein Storys, da haben die Zeitungen Wochen und Monate Storys ghabt über dia Gschichtn. Ob sie dann gstimmt haben oder nit, isch wurscht, aber es waren Schlagzeilen und die Zeitungsverkäufe sein aufigschnellt. Und woascht was der Hermann Petz mit seim Redakteur macht, wenn der in der Früah nit beim Wilhelm einischaut, a Story, die zumindest für vier Tag Schlagzeilen wieder sein, übersieht, und er liest sie am nächsten Tag in der Kronenzeitung - und der in der TT hat gschlaffn? Deswegen schauen die, des gheart zum täglichen Brot dazua. Des hat er gschafft, der Wilhelm."

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Beutegreifer TT
Autor: bunga&bunga 
Datum:   10-11-15 09:07

Qualität schrieb:
> Plaikner und Schöpf sind sehr gute und kritische
> "TT"-Kolumnisten.

Hallo - hat Schöpf der sonst zu allen möglichen und unmöglichen Gschichten seinen oft obskuren Satzsenf dazu gibt , in letzter Zeit jemals über Mader,Wallnöfer und Pertl einen "Essay" geschrieben ...???
Oder hab ich was versäumt ...?



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Beutegreifer TT
Autor: Exit 
Datum:   10-11-15 07:48

Richtige Qualitätsjournalisten können nur selbständig agieren um einer Zensur zu entgehen.
Folgedessen sind die von den div.Zeitungen abhängigen Möchtegernaufdeckerschreiberlinge nur Marionetten ohne Verantwortung.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Beutegreifer TT
Autor: Spaziergänger 
Datum:   10-11-15 01:37

Autor: Qualität
Datum: 09-11-15 20:40

Mag ja "lieb" gemeint sein von Ihnen, doch unter "Qualitätsjournalisten" stelle ich, aber nicht nur ich, mir was anderes vor. Die genannten "Herr- und Frauschaften" mögen durchaus manchmal einen "Blitzgneisser" haben, doch was die Tirol-Themen betrifft, sind sie seit Jahren nur "Nachläufer" des Herrn Wilhelm. Die eigene Recherche bezieht sich zumeist nur auf ein paar "Ausschmückungen" eines Themas.
Da mir einige der genannten Personen, nicht nur vom Lesen, bekannt sind, kann ich Ihnen versichern, dass der journalistische Anspruch dieser Personen ein beschränkter ist.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Beutegreifer TT
Autor: Wollmüch 
Datum:   09-11-15 21:31

Markus Wilhelm ist medienrechtlich und inhaltlich sicher der urheberrechtl. Aufdecker von den tirolweit aktuell größten ÖVP-Skandalen.

Welcher Tiroler Journalist hat jemals so oft einen ÖVP Politiker angenagelt, bis der Druck zum Rücktritt in der Tiroler Landesregierung oder Austritt innerhalb der ÖVP geführt hat?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Beutegreifer TT
Autor: Qualität 
Datum:   09-11-15 20:40

Es gibt ohne weiters einige Qualitätsjournalisten in Tirol

Strozzi ("TT"). Mittelstaedt ("Standard"). Willim ("Kurier"). Schuschou (ORF). Zierl ("TT"). Kröll ("Basic/Echo"). Moser ("Krone"). Riedler ("Wirtschaftsblatt"). Ruggenthaler ("Kleine Zeitung" (Osttirol)).

Das sind alles Redakteure, die einen sichtbar hochwertigen Schreibstil haben. Auch fällt auf, dass bei gründlicher Google-Recherche sehr kritische Artikel zu scharfen Themen von diesen Herrschaften zu finden sind.

Plaikner und Schöpf sind sehr gute und kritische "TT"-Kolumnisten.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Beutegreifer TT
Autor: bunga&bunga 
Datum:   09-11-15 19:08

Oberlander schrieb:

> Aber seien wir uns ehrlich mit richtigen Journalismus könnten
> die Leute in diesem Land ohnehin nichts anfangen!

Aber seien wir mal ehrlich , in welchem Land gibt es noch richtige Journalisten ???



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Beutegreifer TT
Autor: Oberlander 
Datum:   09-11-15 18:59

@ Unglaublichaber wahr

Richtig, ein Journalist würde sich für so etwas nicht hergeben. Nachdem es aber solche bei der "TT" nicht gibt...

Die kleinen Schreiberlinge sind froh um ihren Job, kommen sich mitunter auch wichtig vor und kassieren teilweise sogar 15 Monatsgehälter im Jahr. Wer da gegen die Konzernlinie fährt, ist seinen Job schnell los...

Und die Führungsetage? Auch dort pflegt man das eigene Ego gerne, indem man sich mit der Prominenz aus Politik fotografieren lassen kann und das Selbstwertgefühl steigt, wenn man knallharte Interviews mit dem Landeshauptmann führt... Nicht zuletzt füllt es auch die Geldtasche, und zwar die eigene und jene des Konzerns durch Inserate des Landes oder landesnaher Unternehmen. Eine Hand wäscht sozusagen die andere.

Und wer weiß, vielleicht braucht man ja mal einen Posten im Land für sich selbst oder Verwandte oder Bekannte...

Aber seien wir uns ehrlich! Mit richtigen Journalismus könnten die Leute in diesem Land ohnehin nichts anfangen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Beutegreifer TT
Autor: Unglaublichaber wahr 
Datum:   09-11-15 18:08

Was ich nicht verstehe, ist, dass sich ein Journalist für so etwas hergibt. Haben die alle kein Rückgrat? Wie ist eigentlich die offizielle Bezeichnung der TT-Journalisten - ÖVP-Lohnschreiber??

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Beutegreifer TT
Autor: Abschreiberling 
Datum:   09-11-15 16:27

Abschreiberling deshalb weil er nur das schreibt was der ÖVP Stadtobmann Winkler oder sein Pressemensch erlauben.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Beutegreifer TT
Autor: Abschreiberling 
Datum:   09-11-15 16:21

Ein auffälliger TT-Mann ist der als Abschreiberling benannte Angerer für die ÖVP im Bezirk Kitzbühel. Sehr auffällig von der Häufigkeit sind seine Artikel über Politisches in der Stadt Kitzbühel: großteils unkritisch und einseitig zum Vorteil der ÖVP geschrieben.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Beutegreifer TT
Autor: Lisi 
Datum:   09-11-15 15:11

Das letzte Bild vom Newsroom ist eine Bearbeitung von M. Wilhelm. - Er hat von mehreren sichtbaren Bildschirmen die aufgerufene tiwagorg-Seite gelöscht. Damits nicht garso brutal aussieht ...

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Beutegreifer TT
Autor: Hechtgrau 
Datum:   09-11-15 14:44


Ein guter Tag beginnt eben ohne die Pressenachrichten in der TT und ohne den Propagandarundfunk ORF!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Beutegreifer TT
Autor: Spaziergänger 
Datum:   09-11-15 14:21

Wer je einmal die TT-Räume - ob Redaktion oder einfach den "Normalbetrieb" - betreten hat, dem/der ist der "Zustand" dieser "Zeitung" nicht fremd. Und ist auch nicht über die medial inhaltliche Inkompetenz dieses "Molochs" verwundert.
Grüßen, die einfachste Form einer Kommunikation, ist in diesem Haus und für die meisten Protagonisten ("Herausgeber", Redakteure und sonstiges "Beiwerk") ein absolutes Fremdwort, "gentlemenlike" als Maßstab für den Umgang mit Mitmenschen ist eine völlige TT-Fehlanzeige.
Und so schaut dann halt eben auch das Produkt TT aus. Überheblich dahin geschludert, schlecht - wenn überhaupt - recherchiert und vom Informationswert, ausser den Todesanzeigen, her geradezu unzulänglich.
Als Musterbeispiel für diese gesammelte Inkompetenz gelten die vorabendlichen "Exclusiv-Meldungen" (mit Sperrfrist) für die TT-Abonnementen. Soferne sie eine überregionale "Message" haben kann man sie in allen anderen Zeitungen und sonstigen Medien Österreichs nachlesen, bei regionalen Themen ist der Infomationswert irgendeines Stammtisches im Dorfwirtshaus um die Ecke ein weitaus ergiebigerer.
Faktisch ist die TT das offiziell nicht deklarierte Parteiorgan der Tiroler VP, und da es noch einen relativ hohen Prozentsatz an VP-Mitgliedern/VP-Wählern im Lande gibt, hat sie auch noch eine gewissen LeserInnenanteil in der Medienlandschaft.
Doch im Wandel der Zeiten wird sie über kurz oder lang zu einer "Fußnote" und wie der "Adler" zu einer seltenen Spezie verkommen. Nur im Gegensatz zum älplerischen Greifvogel gibts dann keinen erhöhten Artenschutz mehr für sie. Denn die Funktion von "Trottel-Times" haben inzwischen viele Andere - u.a. auch die Social-Medien - übernommen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Beutegreifer TT
Autor: Respect 
Datum:   09-11-15 13:03

Lieber "ovid"
Ach, da haben ja Wallnöfer, Bertl, Wolf, Mader, Switak, Streiter und einige mehr, die der ÖVP angehören,
nur auf Druck von oben so gehandelt und die Hände aufgehalten!
Habe gar nicht gewusst dass Nindler, Hübscher und Co. nur in vorauseilendem Gehorsam schreiben "dürfen"
aus Angst vor Jobverlust!
Wir müssen alle in unserem Job bestehen, aber prostituieren braucht man sich dessen nicht zulassen!!
Die TT ist halt doch nur ein Revolverblattl und "ÖVP Weisungsgebunden"!
Schade, Tirol ist wieder ein Stück unglaubwürdiger geworden!


ovid schrieb:

> Ich möchte hier ausdrücklich eine Lanze für Anita Hübscher und
> Peter Nindler brechen. (...)

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Beutegreifer TT
Autor: unterlandla 
Datum:   09-11-15 12:45

Das Problem was ich mit der TT habe und das habe ich bei meiner Kündigung vor ein paar Jahren auch mitgeteilt ist, dass obwohl man weit weg von Objektivität ist, Lohnschreiberei für die ÖVP betreibt immer noch die Hand offen hält für die Presseförderung.
Für mich ist es ein Unding, dass der Presserat da nicht einmal einschreitet und nicht den Redakteuren auf die Finger klopft. Es ist schon mehrfach bewiesen, dass die TT wie auch die Krone und der ORF versuchen alles Negative im Umfeld der ÖVP unter den Tisch zu kehren oder wenn es gar nicht mehr geht einen geschönten Artikel schreibt, der dann am nächsten Tag schon bei der Online Ausgabe versteckt wird. Das Zensieren von ÖVP Kritischen Postings ist schon obligat beim TT Forum.

Es geschieht nichts, die Krono hebt Faymann in den Kanzler Stuhl, die Polit Redaktion der TT darf nur aus der Falmarayer Strasse autorisierte Artikel schreiben und wir, die Steuerzahler subventionieren dieses System mit Millionen und Abermillionen an Steuergeldern über die Presseförderung.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Beutegreifer TT
Autor: ortograf 
Datum:   09-11-15 12:29


Ist en nicht vielmehr eine "unfreie Bearbeitung" die in der TT ständig vorgenommen wird?
Ein Kopierer würde Dinge ja 1:1 unverfälscht wiedergeben.

Eine - wenn auch fragwürdige - journalistische Leistung ist dabei immer noch gegeben.
Die TT moduliert also alle Zuspitzungen von dietiwag.org
in ein dem TT-Leser aus Sicht der Chefredaktion (& deren echten Herren) zumutbares Weltbild.

Blöd nur dass jedem das Querlesen von dietiwag.org offensteht :)


Ähnlich gelagert dieser Fall:
http://www.dietiwag.org/index.php?id=4650&highlighted=plagiator

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Beutegreifer TT
Autor: pt 
Datum:   09-11-15 11:49

bitte nicht so einseitig.
ihr müsst eben die international wichtigen und völlig eigenständig erarbeiteten TT-berichte von der großen weiten welt lesen. dann auch unbedingt noch die kommentare der sehr geschätzten chefredakteure dazu. da erklären sie uns doch immer wieder den lauf der welt und wie es eigentlich sein sollte. von wien bis amerika über china, nahen osten bis wieder zurück nach wien. man merkt: die kennen sich einfach aus in der großen weiten welt.
wer will von solchen größen erwarten, dass sie sich mit den lokalen tiroler problemen beschäftigen?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Beutegreifer TT
Autor: Punkt 
Datum:   09-11-15 11:48

Danke für das gelungene Bilderrätsel ganz unten im Beutegreifer-Bericht!

:-)

Ich habe im kreisförmig angeordneten Kopierraum insgesamt drei Bildschirme ausmachen können, die "dietiwag.org" anzeigen. Wer findet mehr? :-)

Gibt es bei Plasmaschirmen nicht den "Einbrenneffekt"? Nicht, dass man sich dort noch aus Versehen das feindliche Logo in die Scheibe tätowiert...

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Beutegreifer TT
Autor: der Hans 
Datum:   09-11-15 11:37

Sehr guter Artikel wieder einmal. Genauso ist die Realität. Die Berichterstattung der TT besteht zu 90% aus:
-der Copy and Paste - Aussendungen der Landeapolizei, wo dann 10 Unfälle angeführt sind, inklusive Bekanntgabe ob ein "Einheimischer" bzw "Tiroler" beteiligt war. Das ist besonders bemerkenswert das es völlig wurscht ist woher derjenige kommt.
Besonders amüsant sind dann zudem die grosse Aufmachung am Titelblatt um dann zu sehen das der eigentlicje Artikel nur aus zwei Sätzen besteht. In seriösen Zeitungen werden solche Meldungen ganz rechts als Lückenfüller hergenommen!
Passend dazu die wichtigen Meldungem über Arbeitsunfälle ala "Bauer XY faellt vom Baum"
-Jubelmeldungen aus dem Landhaus die unter dem SchLagwort "Standort tirol" publiziert werden
- Gefälligkeitsartikel ohne Wert: Letzte Woche ein Bericht über eine Wäscherei in Osttirol zB, vor wenigen Tagen ein Artikel zum schönen Wetter am Stubaier Gletscher Skigebiet. Eine unentgeltliche Werbeschaltung bezeichnend dies besser!
- Das Abkupfern von Skandalen, wie es hier in diesem Beitrag von MW aufgezeigt wird.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Beutegreifer TT
Autor: anonymouse 
Datum:   09-11-15 11:24

Textbaustein:

....im Internet tauchten jetzt Zweifel an der objektiven und unabhängigen Berichterstattung der Tiroler Tageszeitung auf...

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Beutegreifer TT
Autor: Munde 
Datum:   09-11-15 11:18

Was die TT macht ist nicht nur rechtlich problematisch, sondern dümmer als dumm!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Beutegreifer TT
Autor: Werner 
Datum:   09-11-15 11:07

Am meisten schadet sicher der Petz dem Image der TT mit seiner Öffentlichkeitsgeilheit.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Beutegreifer TT
Autor: anonymer Autofahrer 
Datum:   09-11-15 11:05

Das Käseblatt TT schadet sich mit diesem Verhalten eh nur selbst. M.W. kann es recht sein. Alles, was ein "verboten Image" hat ist interessant.

Eigentlich müsste sich M.W. bei der TT bedanken, denn nur durch deren Verhalten boomen ws. die Zugriffszahlen auf dietiwag.org.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Beutegreifer TT
Autor: Spassvogel 
Datum:   09-11-15 10:23

Ob die TT bei der nächsten Veröffentlichung bei "dietwiag.org" auf Grund dieses Artikels berichten und auch die Quelle bekannt geben wird?
Aber was machen sie bei dieser Veröffentlichung nun, lassen sie diese vielleicht vollends ganz unter den Tisch fallen?
Aber vielleicht berichtet nun sogar die Krone darüber- wer weiß?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Beutegreifer TT
Autor: Höttinger 
Datum:   09-11-15 10:05

Ist das Verhalten der TT gegenüber dietiwag Stärke?

NEIN! SCHWÄCHE!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Beutegreifer TT
Autor: Schluchti 
Datum:   09-11-15 09:50

Dieser Artikel ist symptomatisch für die TT:

http://m.tt.com/panorama/gesellschaft/10738249-91/grüß-göttin-tafel-bei-kufstein-erneut-umgestaltet.csp?tab=diskussion

Sämtliche kritische Kommentare wurden gelöscht, nur die reaktionären wurden stehen gelassen.

Konklusion: TT - abhängige Tageszeitung für Schluchtscheissisthan.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Beutegreifer TT
Autor: ec135 
Datum:   09-11-15 09:43

Der aktuelle Artikel belegt, dass die TT mittlerweile das Niveau* der "Kronen Zeitung" UNTERSCHRITTEN hat. Und das will bitteschön etwas heißen.

OHNE WORTE


*) Anmerkung für die TT-"Chefredakteure": das hat mit der Creme nichts zu tun!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Beutegreifer TT
Autor: Lächeln 
Datum:   09-11-15 09:23

falls dieser (andere) Thread erhaltenswert ist, müsste man etwas unternehmen, da der Forumsbetreiber des anderen Forums bereits die Löschung angedroht hat - wegen der Schleichwerbung ;-)

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Beutegreifer TT
Autor: Lächeln 
Datum:   09-11-15 09:21

Die tollen 50% Auktionen der T.Times finde ich persönlich auch - lächerlich. Noch lächerlich ist dieser Schleichwerbungsversuch in einem anderen Forum.

http://www.energiesparhaus.at/denkwerkstatt/allgemein_a.asp?Thread=39878

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Beutegreifer TT
Autor: bunga&bunga 
Datum:   09-11-15 09:15

....perfetto - aber im Untertitel noch ergänzend :

TOTAL ABHÄNGIGE TAGESZEITUNG FÜR TIROL



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Beutegreifer TT
Autor: M.W. 
Datum:   09-11-15 09:05

Ich rate ja in aller Freundschaft zu einem Relaunch des TT-Logos und mache schon einmal einen (kostenlosen) Vorschlag.

Schlicht, aber ehrlich: http://www.dietiwag.at/img2/tt_titel_kopierer_600.jpg

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Beutegreifer TT
Autor: Unglaublichaber wahr 
Datum:   09-11-15 08:32

Und wer die beiden Chefreporter Peter Nindler und Anita Heubacher einmal im "Newsroom" (Kopierraum) bei der Arbeit gesehen hat, weiss auch warum die nichts anderes bekommen!!!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Beutegreifer TT
Autor: Am Berg 18 
Datum:   09-11-15 08:23

Wie wärs mit einer "Best of dietiwag.org" in Papierform an alle Haushalte Tirols einmal im Monat / Quartal?

Geld würde man für sowas in diesen Forum vermutlich genug finden? (keine Ahnung meinerseits wie teuer so was wäre)
EUR 50 pro Jahr wäre mein Beitrag.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Beutegreifer TT
Autor: ovid 
Datum:   09-11-15 08:19

Ich möchte hier ausdrücklich eine Lanze für Anita Hübscher und Peter Nindler brechen. Wer die Strukturen der Tiroler Tageszeitung und deren Vorstandsvorsitzenden kennt, der weiß, was es bedeutet, wenn man sich nicht an die Anweisungen aus dem "Führerhauptquartier" (Mischung aus Landhaus, Vp-Parteizentrale, Vorstandsbüro und Chefredaktion) hält oder etwas anderes will, als es die Herren haben wollen.
Frau Heisz verschwand ebenso in die Bedeutungslosigkeit wie der Vorgänger der beiden geistigen Chef-Legastheniker Zenhäusern und Vahrner. Wer wie Frau Heubacher jeden Job auf parteipolitische Empfehlung bekommen hat und dankbar sein musste, dass sie nach ihrer wohl eher als Praktikum zu bezeichnenden Zeit beim Orf, bei der damaligen Antenne unter zu kommen. Dort hat sie dann willfährig und im Auftrag ihrer damaligen Busenfreundin Lieb den Herrn Köll beerbt, bzw. abmontiert/rausgebissen (übrigens auch so ein Fall von Politgünstling). im Anschluss an die Antenne-Zeit ging Frau Heubacher auf die Waltz durch sämtliche Jobs im halböffentlichen Bereich um dann wieder auf Empfehlung bei der Moserholding zu landen. diesmal bei der TT.
Man könnte sagen, Frau Heubacher ist wahrlich eine journalistische *** (vom Webmaster zensiert) und journalistisch in Tirol absolut verbraucht.
Herr Nindler hingegen ist Familienvater und vor diesem Hintergrund schränkt das den Handlungsspielraum ziemlich ein. (siehe Heisz etc.). Der Gute hat Frau und Kinder zu versorgen und schon deshalb schön willfährig.
Fakt ist, dass die Alternative zu den Anweisungen die Arbeitslosigkeit ist, denn am Beispiel von Heisz und anderen zeigt sich, dass diese Herrschaften alle schwer vermittelbar sind und keine Chance auf einen Job in einem wirklich seriösen Medium haben. Dies gilt auch für die beiden Oberbleistiftspitzer. Allesamt schwer vermittelbar, außerhalb von Tirol absolut ungeeignet und damit angewiesen auf die Gnade von Petz und Platter.
Insofern habe ich durchaus Verständnis für ihre Haltung und ihr Verhalten. Lieber sich hier einem Vorwurf aussetzen und sich hier eben auch die eine oder andere Sache vorhalten lassen als ein Kündigungsschreiben am Tisch und damit der soziale Anstiegs.
Wissend um die Strukturen und Hintergründe, habe ich also Mitleid mit den beiden.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Beutegreifer TT
Autor: Dealer 
Datum:   09-11-15 08:17

Ich lese die TT nur mehr wegen ihrer Interpretation von Tirol und seinem Geschehen, aber auch zu der Berichterstattung von "dietiwag.org", denn diese Interpreation muss man als täglich praktizierender Tiroler trotzdem wissen (müssen) - natürlich ergibt das auch eine erheblichen täglichen Mehrarbeit, denn man muss ja auch wirklich wissen, was los ist und vor allem an der dann ersichtlichen Differenz, weiß man dann auch meist was WIRKLICH LOS ist

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Beutegreifer TT
Autor: ortograf 
Datum:   09-11-15 08:08


ich dachte immer die tt ist ein vorteilsclub - mit mitglieferter zeitung
hab ich da was falsch verstanden?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Beutegreifer TT
Autor: orlandofurioso 
Datum:   09-11-15 07:47

das trifft den kern der sache: seit jahren lese ich in diesem schmonzes- und schmierblatt nur mehr die todesanzeigen und das biowetter und das nur online. sogar dem tt horoskop und die lottozahlen glaub ich nicht mehr.
dies leute sind keine journalisten, sondern billige propagandafäkalisten, die nicht einmal deutsch können..

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Beutegreifer TT
Autor: webmaster 
Datum:   09-11-15 07:20

Dieser Thread gehört zum Artikel

"Jetzt versteht man erst so richtig, warum die Tiroler Tageszeitung
einen Beutegreifer im Titel führt"

http://www.dietiwag.org/index.php?id=4720

Auf diesen Beitrag antworten
 Antworten einblenden   Nächster  |  Vorhergehender 


 
 Auf diesen Beitrag antworten
 Ihr Name (freiwillig):
 Ihre E-Mail-Adresse (freiwillig):
 Betreff:
   

phorum.org