spacer
home
kontakt

akut | tagebuch | forum | archiv | kontakt
 



 
 
 Auf diesen Beitrag antworten  |  Neues Thema beginnen  |  Übersicht  |  Im Forum suchen 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Humpftidumpft 
Datum:   26-08-16 14:26

Zitaro schrieb:

> Antwort schrieb:
>
> > Ja natürlich der J. Siegele. Schon anfangs Juli. Mit
> > Dekret........
>
> Hängt schon in Buchenholz gerahmt in seinem Büro - links,
> gleich neben dem Blutspenderausweis.

Super! Die zwei gekreuzten Mensurschläger und das Kaperl der nationaldeutschen schlagenden Landsmannschaft Tyrol ist auch nicht zu übersehen! Schön hat er dekoriert, der durch dietiwag.org verhinderte Landesvolksanwalt.
An dieser Stelle: DANK an Markus Wilhelm. Unbezahlbar, was dem Land da erspart geblieben ist.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Zitaro 
Datum:   26-08-16 08:03

Antwort schrieb:

> Ja natürlich der J. Siegele. Schon anfangs Juli. Mit
> Dekret........

Hängt schon in Buchenholz gerahmt in seinem Büro - links, gleich neben dem Blutspenderausweis.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Antwort 
Datum:   25-08-16 08:03

Ja natürlich der J. Siegele. Schon anfangs Juli. Mit Dekret........

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: N.N. 
Datum:   19-08-16 09:58

Wer ist jetzt eigentliche Bergers Stellvertreter geworden?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: nicht verkommener sohn 
Datum:   19-08-16 08:38

trotzdem schön, daß der nicht volksanwalt wurde - das sind halt schon die besonderen qualitäten von M.W.
so ganz trauen sich die da oben nicht mehr, jede sauerei durchzuwinken.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: webmaster 
Datum:   18-08-16 11:55

Van Staa lässt seinen Zieh-Sohn Siegele nicht verkommen.

Auf Regimentskosten (Landhaus) lädt der Herr Präsident zu einer Buchpräsentation des Schützlings:
http://www.dietiwag.at/mat/einladung_buchpraesentation.pdf

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Frei und Treu! 
Datum:   02-07-16 08:40

Na endlich! Jetzt darf ein Alter Herr einer deutschnationalen (schlagenden) Verbindung (Landsmannschaft Tyrol) endlich eine wichtige Position bekleiden. Wurde aber auch Zeit!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: hosentrager 
Datum:   30-06-16 10:13

Hauts eam außi den holländischen Strolch. :))

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Selbstgeissler 
Datum:   29-06-16 20:09

Etwas verstehe ich nicht:
wie kann man gleichzeitig Mitglied sowohl im Bauernbund, im Wirstschaftsbund, und ÖAAB sein?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Franz 
Datum:   29-06-16 09:06

Schauts euch diesen senilen Landtagspräsidenten live an:

http://pic.tv1.de/media/webcasts/PKE_Elektronics_prepaid-player_2013.html

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Saustall 
Datum:   28-06-16 22:18

Da sichtmas wieder wir werden von Schweinen regiert , sogar mit Doppel Dr. i woas nit kann sich der drottl die Pension echt niet leisten ???? Oder wo's ?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Antwort 
Datum:   28-06-16 21:27

Da brauchts kan Landtag, reine Sache des Cheffe. Soll schon unterschrieben habn.



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Suchender 
Datum:   28-06-16 20:23

Was ist los? Wo ist der Ernst??? Noch immer kein Kommentar von der eierlegenden Wollmilchsau. Kaum auszuhalten!!!! Ernst bittet...bitte...bitte... meld dich! Da sind sicher wieder die braunen Effen mit im Spiel, dass der J.S. zum Stellvertreter gekürt wird. Also meld dich bitte.

Danke
Ernstlfan

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Frage 
Datum:   28-06-16 17:12

Und? Wird der Landtag morgen seine Verarschung abnicken???

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: nichtwisser 
Datum:   28-06-16 12:27

Dreckig u. schmierig schrieb:

> Nur dürften langsam der Pöbl, das Volk u. der Souverän dieser Form von ÖVP-Polit-Schmierentheater bei künftigen Wahlen nicht wirklich mehr ganz folgen. Dreckig, schmierig.

leider der pöbl, das volk sind 90% der landbevölkerung und die sind dermaßen von ÖVP und kirche verdummt, da hilft nicht einmal mehr ein bewustseinserweiterndes medikament (auch drogen).

tirol ist und bleibt hinter dem großen berg der geistigen selbständikeit.



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Otto 
Datum:   28-06-16 08:15

Van Staa hat sich seine große Macht genau damit aufgebaut, dass er x Personen einen Posten oder ein Pöstchen verschafft (zugeschanzt) hat.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Öbb-Pendler 
Datum:   28-06-16 06:17

Schade, dass sich der J.S. nicht einer Wahl stellen muss, dann hätte er seine dritte Rote Karte bekommen!



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Karl 
Datum:   27-06-16 19:46

Van Staa ist und bleibt eben ein Schweign.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Dreckig u. schmierig 
Datum:   27-06-16 15:01

Man hat hier das Gefühl, wie in der Bibel. Gebt uns den Barabas frei und Jesus, ans Kreuz mit ihm, so schrie damals das Volk. Dann sei alles gelöst, dann sei dies eben der richtige Weg. Der wirkliche Barabas, der Täter, der seine Strafe verdient hätte, ist diesmal der Van Staa. Trotz vielfacher Schuld geht Van als widerlicher Politiker dennoch immer wieder frei. Wie lange noch? Quando usque....? Nur diesmal würde auch die neue Volksanwältin auf Lebenszeit schwer beschädigt sein, ja in den Dunstkreis eines Barabas gerückt werden, würde sie auf eine dumme Absprache mit ihrem Verwandten Van setzen. Außer dem politischen Barabas Van Staa wird wohl niemand im Land den Siegele in einer leitenden Funktion sehen wollen. Die Berichte über ihn in diesem Forum sind erdrückend. Letztlich würden Van Staa, seine Anverwandte, die Volksanwältin u. Siegele das Ansehen von Amt u. von der Tiroler Politik (ans Kreuz mit dieser!) beschädigen, würden sie den Weg einer „dreckigen“ Absprache - nun via Homepage M.W. von der Öffentlichkeit rechtzeitig ertappt - letztlich gar noch umsetzen wollen. Nur dürften langsam der Pöbl, das Volk u. der Souverän dieser Form von ÖVP-Polit-Schmierentheater bei künftigen Wahlen nicht wirklich mehr ganz folgen. Dreckig, schmierig.



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: M.W. 
Datum:   27-06-16 14:18

Punkt. schrieb:

>
> "Um über diese dreckige Nebenabsprache hinwegzutäuschen, von
> der die Landtagsabgeordneten bei der „Wahl“ von Frau Berger im
> Dezember 2016 nichts ahnten,..."
>
> Dezember 2015 müsste es doch heissen?
>
>


Klar. Danke für die Korrektur.

M.W.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Hmh 
Datum:   27-06-16 13:43

Wer überwacht eigentlich diese Volksanwaltschaft?
Bei so vieler politischer Einflussnahme muss es doch Begünstigte und Opfer geben müssen?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Punkt. 
Datum:   27-06-16 13:06


"Um über diese dreckige Nebenabsprache hinwegzutäuschen, von der die Landtagsabgeordneten bei der „Wahl“ von Frau Berger im Dezember 2016 nichts ahnten,..."

Dezember 2015 müsste es doch heissen?


Jedenfalls ein ekelhaftes Gesindel, diese van Sippschaft. Und die Tiroler Landtagsabgeordneten lässt man wieder dumm sterben - haben die solchem Treiben nichts entgegenzusetzen? Nicht einmal Protest?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Wattens 
Datum:   27-06-16 13:02

LH 2 schrieb:

> Mauscheln, tricksen, hintergehen wie eh und je. Der "van" in "Bestform" ...


Und die "arme" Landhausjuristin ist mit diesem schmutzigen Deal beschädigt vom ersten Tag an. Das hat sie dem guten Onkel zu verdanken.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Spaziergänger 
Datum:   27-06-16 11:02

Wenn einst dann in diesem Lande, und auch anderswo, das "große Aufräumen" beginnen wird - und es wird beginnen -, dann werden die "AufräumerInnen" zuerst mit dem Entfernen der "Hintertürl'n" anfangen. Man(n)/frau wird sie "aushängen" und alle jene die über die Zeiten sich durch diese an die "Futtertröge" geschlichen haben durch die dann offenen Löcher wieder hinaus jagen.

Das Schlimme (oder besser gesagt das Perverse) dabei ist, dass sich die beteiligten Protagonisten dieser "Geschichte" auch noch vor die Menschen hinstellen und behaupten dass sie "nur das Beste für unser Land geben". Und dass sich das "gemeine Volk" dieses Schauspiel, zumeist verbunden mit einem unterwürfigen Kotau, gefallen lässt. Denn der "Herr Präsident" und der "Herr und Frau Doktor" sind ja halt doch "G'studierte" und "verstehen daher mehr von der Materie".

Und wir sind mitschuldig, weil wir dies Alles, zumeist erstarrt in dumpfer Lethargie, über uns ergehen lassen, anstatt wir dieses Konglomerat an "Systemschmarotzern" einmal zur Rechenschaft ziehen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: oberländer 
Datum:   27-06-16 10:32

würde gerne wissen, wie viel der Volksanwalt und sein Stellvertreter verdienen!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Totengräber 
Datum:   27-06-16 09:57

Letzte Woche war ein großes Treffen der Staatsanwälte in Tirol.
Gibt es prrssetaugliche Erkenntnisse daraus oder wurde hier nur unter dem Tisch besprochen wen man wie oben drüber ziehen kann?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Dealer 
Datum:   27-06-16 09:57

Georg schrieb:

> Gute Frage, Dealer.
>
> Meines Wissens gäbe es ja einen Stellvertreter


Gäbe oder besser gibt?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Georg 
Datum:   27-06-16 09:53

Gute Frage, Dealer.

Meines Wissens gäbe es ja einen Stellvertreter und würde dieser der Frau Berger auch passen. Aber versprochen ist wohl versprochen. Sonst gibts Stunk in der Familie ...

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Dealer 
Datum:   27-06-16 09:44

Was ist mit dem aktuellen Stellvertreter?
Wer hatte diesen bestellt und wohin wird dieser dann "entsorgt"?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Totengräber 
Datum:   27-06-16 09:16

LH 2 schrieb:

> Mauscheln, tricksen, hintergehen wie eh und je. Der "van" in
> "Bestform" ...

Das schafft er nicht ohne Hilfe. Wer sind die Unterstützer des van Staa?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: LH 2 
Datum:   27-06-16 09:10

Mauscheln, tricksen, hintergehen wie eh und je. Der "van" in "Bestform" ...

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Liegenschaftsverwaltung 
Datum:   11-04-16 19:26

Geduld! Zuerst muss das Büro noch umgebaut werden.......das dauert.....

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Fix und Foxi 
Datum:   11-04-16 11:38

Hat sich unsere neue Volksanwaltschaft zwischenzeitlich schon eingearbeitet?
Gibt es schon Erfolge zu verzeichnen und eine Art "Start-Resümee"?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Salwoll 
Datum:   06-03-16 20:29

Vielleicht merkt er es am 28.2.2022

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Postler 
Datum:   06-03-16 14:32

Der Sepp hat den Brief nicht angenommen. Er bleibt Bürgermeister!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Revisor 
Datum:   03-03-16 12:21

Ich glaube, der Josef kapiert es erst, wenn er einen eingeschriebenen Brif von der BH erhält, dass er NICHT Bürgermeister geworden ist! Und den Brief würde er sicher noch mit allen Rechtsmitteln bekämpfen :-)

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Salwoll 
Datum:   02-03-16 10:55

Hoffentlich hat er auch kapiert dass er nicht Bürgermeister geworden ist denn bei dem Getue von dem
Gscheitling ist man nicht sicher.pfundser schrieb:

> Freut mich, dass er eine aufs dach bekommen hat. wäre nur noch
> interessant, wer den Wahlkampf von ihm bezahlt hat. hat sich
> leider nit bezahlt gemacht.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: pfundser 
Datum:   29-02-16 22:03

Freut mich, dass er eine aufs dach bekommen hat. wäre nur noch interessant, wer den Wahlkampf von ihm bezahlt hat. hat sich leider nit bezahlt gemacht.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Salwoll 
Datum:   29-02-16 12:03

Gratulation nach Ried!

Ich wohne nicht in Ried, bin aber froh, dass dieser Gscheidling nicht ans Ruder gekommen ist.

Hirn schrieb:

> Die Rieder haben Hirn und Siegele NICHT zum Bürgermeister
> gewählt. Siegele nur 38%

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Hirn 
Datum:   28-02-16 17:53

Die Rieder haben Hirn und Siegele NICHT zum Bürgermeister gewählt - nur 38 %.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Oberländer Bergbauer 
Datum:   28-02-16 17:28

Schön, dass die Rieder doch noch ein Hirn haben.

Lieber Josef Siegele, irgendwann solltest du es einfach verstehen, verstehst du?

Falls nicht, frag einfach uns hier! Wir werden es dir langsam und sehr deutlich erklären.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Prutzer 
Datum:   28-02-16 17:22

Das freut auch uns!

Obwohl die Liste Siegele so viel für een Wahlkampf ausgegeben hat ... Super, dass nicht alles einigeht bei di Leit!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Joe 
Datum:   28-02-16 17:00

Suuuper, dass der Siegele deutlich abgeschlüpft ist.

Dank an alle, die geholfen haben, diesen Typen zu verhindern.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Zammer Schandi 
Datum:   25-02-16 18:33

Bevor er seine Hände mit seine Seife sauber bekommt fürchte ich eher, er steht auf selbiger und rutscht wieder einmal ordentlich darauf aus

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: J. 
Datum:   25-02-16 18:17

Ich fürchte, Seife wird nicht reichen, damit Saubermann Siegele seine ... Hände sauber bekommt.

Da muss schon Bimsstein und Fleckbenzin her.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: webmaster 
Datum:   25-02-16 15:36

Zugesandt:
Siegeles saubere Seife: --- http://www.dietiwag.at/img2/siegele_seife.jpg

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: O.G. 
Datum:   25-02-16 15:33

Siegele kandidiert auch als Bürgermeister. Sein Wahlslogan ist ausgerechnet "Für eine saubere Politik".

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: N.N. 
Datum:   06-02-16 16:39

Nachsatz: jetzt hat der leider-nein-Volksanwalt offenbar Zeit.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: N.N. 
Datum:   06-02-16 16:38

Aber ja doch. Und 2010 hat der gute Mann sich schon vor der Wahl zum Bürgermeisteramt gratulieren lassen, weil sein "Gegenkandidat ja überhaupt keine Chance hat". Als er es dann nicht geworden ist, hat er überall gesagt, dass er ja nie Bürgermeister werden wollte, weil er dazu ja gar keine Zeit hätte...

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: schwarzzahler 
Datum:   05-02-16 23:30

Der Landesvolksanwalt und die Touristikerin. Pepi schafft damit die besten Voraussetzungen für eine harmonische Ehe zum Wohle der Klientel. Also, Rieder, auf geht´s! 's Kreuzerl machen - und ihr werdet künftig von eurem neuen BGM so richtig verwöhnt. Sein Leistungsspektrum kann in diesem Thread nachgelesen werden.


http://www.tt.com/politik/landespolitik/11072395-91/in-ried-rittern-zwei-55-j%C3%A4hrige-um-chefsessel.csp



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Granitkopf 
Datum:   19-12-15 14:34

Rechtswissenschaft ist die Kenntnis der menschlichen und göttlichen Dinge, die Wissenschaft vom Gerechten und Ungerechten.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Holzkopf 
Datum:   18-12-15 22:29


KANNST MIR DAS BITTE ÜBERSETZEN?

Ich hab keine Lust mehr, mich mit intellektuellen Seifenblasen zu befassen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: ex commilito 
Datum:   18-12-15 19:09

Ulpian dreht sich in seinem antiken Grab um, wenn der Seppl jemals in die Nähe einer venia legendi gelangt!
„Iuris prudentia est divinarum atque humanarum rerum notitia, iusti atque iniusti scientia“

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: versoffener Jurist 
Datum:   18-12-15 19:02

ex commilito schrieb:

> @versoffener
>
> mach keine (üblen) scherze! ist an der habil was dran???? oh mein gott.....das kann und darf nicht wahr sein!

war wunderbar die Rindsuppe mit Schöberleinlage ... da frisch gekocht und nicht aufgewärmt wird ... die Pause ... also, vor einigen Monaten, es war in einem Gasthaus, hier nicht, da drehte sich das Gespräch am Nebentisch um eine angebliche Habilschrift des Josef S. ... noch so ein gutes kleines, ja Zwickl, Danke ... Josef S., in den entsprechenden Kreisen gut vernetzt, wollte sich mit irgendeinem Thema im Bereich Verwaltung habilitieren, was nicht gelang, weil, so meine Erinnerung, die Reißleine gezogen wurde ... aber was nicht ist, kann ja noch werden ... ehrgeizig war er immer schon, der Jossseffff, wir werden sehen ..... gleich kommt das Essen ... Mahlzeit

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: ex commilito 
Datum:   18-12-15 18:22

@versoffener

mach keine (üblen) scherze! ist an der habil was dran???? oh mein gott.....das kann und darf nicht wahr sein!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: versoffener Jurist 
Datum:   18-12-15 18:18

M.W. schrieb:

> Nein, Talbauer, es ist anders gelaufen. Und van Staa hat beim Hearing auch seinen Vorsitz abgegeben wg.
> möglicher Befangenheit. Lassen wir die Frau Berger anfangen und zeigen, was sie kann.

so ... die Bestellung ist gemacht, nicht aufgegeben ... kleines Bier Zwickel? ja, bin ich ... schmeckt, gleich ein zweites ... ist mir so lieber ... ja, ganz lieb, dass Josef S. nicht das wurde, was er wollte, bleibt zu hoffen, dass damit auch seine "Habil-Pläne" nicht wieder zum Leben erweckt werden .... Prost ....

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Hutschachtel 
Datum:   18-12-15 17:15

Ist doch völlig ohne Belang wer Volksparteianwalt geworden ist.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Die Wahrheit 
Datum:   18-12-15 11:00

Da kann ich nur zustimmen!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Talbauer 
Datum:   18-12-15 10:55

Es gab scheinbar auch besser qualifizierte Frauen.

Was ich mir für einen LVA wünschen würde: Einen, der schon alles in diesem Land gesehen hat, dem man nichts mehr tun kann, weil er finanziell unabhängig ist und sich im schlimmsten Fall nach seinen 6 Jahren als LVA in die Pension verabschieden kann. Natürlich müssten dann alle Mitarbeiter des LVAs dieselben Kriterien erfüllen. Bei der Unzahl an Landesmitarbeitern sollte das zu schaffen sein.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Die Wahrheit 
Datum:   18-12-15 10:47

Aus Insider-Kreisen war zu erfahren, dass die neue Volksanwältin wie ein Gruppenvorstand entlohnt wird. Nun gibt es beim Amt der Landesregierung nur 8 Gruppenvorstände (nachzulesen unter www.tirol.gv.at unter Behördenwegweiser - Organigramm Amt der Tiroler Landesregierung): also ein Spitzengehalt. Ganz egal, wie die LVAin ihren Job machen wird, bin ich nicht der Meinung von M.W., dass diese Inszenierung von Scheinmoral durch den Onkel van Staa nicht ebenso zu kritisieren ist wie es eine Bestellung von Siegele gewesen wäre. Denn wo läge denn der Unterschied! Ich sehe keinen: Siegele und (sogar umso mehr) die neue LVAin habe eine Nahebeziehung besonderen Ausmasses zu van Staa. Ein objektives Bestellungsverfahren mit externem Personalbüro unter Offenlegung der Qualifikationen (einschließlich der Hearingergebnisse) der BewerberInnen wäre wohl der so oft bemühten "Transparenz von Entscheidungen" geschuldet gewesen. Und: Eine Diskriminierung des Mannseins (angeblich ein überaus fähiger weiterer männlicher Kandidat B. hat sich auch um diese Funktion bemüht) wurde zugunsten von Vetternwirtschaft und Frauenquote vom "Hohen Tiroler Landtag" in beschämender Weise gelebt! Ich verstehe unter Gleichbehandlung zwischen Frau und Mann jedenfalls etwas anderes, als dass unter dem Vorwand der Erhöhung der Frauenquote Männer-Diskriminierung betrieben und Nepotismus gelebt und noch dazu gerechtfertigt wird. Gerne würde ich von M.W., der mit seinen Recherchen und Beiträgen in der Tat rühmliches leistet, bitten, auf zwei Fragen zu antworten:

1. Worin liegt der Unterschied in der Verhinderung von Siegele und der Bestellung der neuen LVAin als nahe Anverwandte des Präsidenten des Tiroler Landtages?
2. Hat der "Hohe Tiroler Landtag" in dieser causa den Gedanken der Gleichbehandlung von Frau und Mann nicht ad absurdum geführt?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Talbauer 
Datum:   17-12-15 19:18

Warum wied sie es nicht leicht haben?
Im Büro des LVA geht es vermutlich recht gemächlich zu.
Da der LVA auch nur Makulatur ist, sehe ich da wirklich keinerlei Probleme auf sie zukommen.
Parteien abwimmeln, einen schönen Jahresbericht schreiben. That's it.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: andere Liga 
Datum:   17-12-15 15:50

Die B. ist ein nettes, braves und eher naives Weibele.
Neidet ihr nicht. Sie wird es nicht leicht haben.

Aber der Onkel wird ihr sicher weiterhelfen.
Ach hätten wir doch auch so einen Onkel, ein jeder von uns würd es schaffen

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Realist 
Datum:   17-12-15 14:33

Erinnert an die Wahl "Zischen Pest und Cholera". Der brave Parteisoldat wurde in die Wüste geschickt - die Vanstalinnichte hat das Rennen gemacht. Jedes andere Ergebnis hätte zu Verwunderung geführt 😊

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: St. Nikolaus 
Datum:   17-12-15 13:39

Die wahre Leistung des M.W. ist tatsächlich, den Siegele verhindert zu haben. Und das war nicht einfach. "Schnurgerade", ohne jeden "Schlenkerer" wäre dieser unsägliche“ Mensch S. mit der Kraft der ÖVP-Macht LVA geworden, wäre nicht, ja wäre nicht M.W. – gut recherchiert und bestens mit Fakten (nicht etwa mit bloßen Behauptungen) ausgerüstet – über seine Homepage gegen dieses ÖVP-Parteivorhaben aufgetreten. Sein Erfolg ist das und dazu sei ihm (M.W.) – in seiner ständigen Ansage gegen öffentlichen Sumpf – an Hand dieser Situation um Siegele bester Dank übermittelt.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Abschreiber 
Datum:   17-12-15 13:32

Frau Berger ist also die Nichte von van Staa. Soso. Das erklärt natürlich das Auswahlverfahren :)

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Matt Murdock 
Datum:   17-12-15 13:00

Dass es diese Frau nicht wird, wäre wohl gleich viel Mühe wert gewesen ...



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: M.W. 
Datum:   17-12-15 12:48

Nein, es geht nicht um den Erfolg. Ich habe auch keinen Anteil daran, dass es diese Frau geworden ist.

Nur, dass es der Siegele nicht wird, darum habe ich mich bemüht.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Talbauer 
Datum:   17-12-15 11:59

Den Vorsitz kann der Alte ruhig abgeben. Die Zügel hält er trotzdem.

Aber ich mag dir deinen Erfolg nicht vermiesen. Die Hoffnung stirbt zuletzt. Erwartungen haben ich schon lange keine mehr.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: M.W. 
Datum:   17-12-15 11:29

Nein, Talbauer, es ist anders gelaufen.

Und van Staa hat beim Hearing auch seinen Vorsitz abgegeben wg. möglicher Befangenheit.

Lassen wir die Frau Berger anfangen und zeigen, was sie kann.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Talbauer 
Datum:   17-12-15 10:46

Sippenhaftung ist auch nicht das Thema.

Aber:

Hätte Frau Berger diesen Job bekommen, wenn sie nicht die Nichte von van Staa wäre? Nein.
War Frau Berger das bewußt? Ja.
Als Folge dessen hat sie ihre Position schamlos ausgenutzt. Anders funktioniert diese Konstruktion gar nicht. Außer, sie ist gnadenlos naiv.

Im Auswahlverfahren hätte selbst Siegele vor ihr stehen müssen. Er hat wenigstens berufliche Erfahrung in der Volksanwaltschaft. Berger hingegen hat die letzten Jahre in der geschützten Werkstätte namens Gemeindeabteilung verbracht.

Wie es vermutlich tatsächlich lief: Die Grünen wollen Siegele nicht, van Staa ist eingeschnappt und presst ihnen dann einfach seine Nichte drauf. Berger ist der politische Konsens. Wenn man damit leben kann, dass Politik vor fachlicher Qualifikation steht, wird man sich nicht wundern müssen, wenn eines Tages wieder Säuberungen durchgeführt werden.

Andere Frage: Wie wird denn der LVA entlohnt. Konnte auf die Schnelle nichts dazu finden. Wird er mit 160% des Landtagsabgeordnetenbezugs entlohnt?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Peter 
Datum:   17-12-15 09:58

There is no such thing like "Sippenhaftung"!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: na bravo 
Datum:   17-12-15 09:54

aber einen komischen beigeschmack hat es trotzdem, verwandte von van staa .... so ein zufall

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Ovid 
Datum:   17-12-15 09:34

Ich kann Markus Wilhelm nur beipflichten.
Es gibt keine Sippenhaftung.
Man kann zu Van Staa und Konsorten stehen wie man will aber daraus Frau Berger einen "Strick" zu drehen, halte ich für absolut unwürdig. Die Bestellung von Frau Berger auch nur in einem Atemzug mit den Machenschaften der Familie Mader zu nennen oder sie in so eine Ecke zu stellen, disqualifiziert sich von selber.
Es wird an ihr liegen, wie und in welcher Form sie die Volksanwaltschaft führt und ob sie dem Titel "Volksanwältin" auch gerecht wird.
An ihren Taten wird sie gemessen werden.


M.W. schrieb:

> Ich kenne die Frau Maria Luise Berger nicht, habe sie nie
> gesehen und wusste bis vor einigen Wochen nichts von ihrer
> Existenz und ihrer Tätigkeit in der Gemeindeabteilung.
>
> Für ihre Verwandtschaft, denke ich, kann sie nichts. Ich finde
> es ausgesprochen unfair, präventiv so über sie herzufallen, wie
> das unten großteils gemacht wird.
>
> Gegenüber dem dzt. Volksanwalt (der nichts aus seinem Amt
> gemacht hat) kann sie fast nur ein Fortschritt sein. Und dass
> mit ihr der unsägliche Siegele verhindert werden konnte, ist
> auch gut.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: M.W. 
Datum:   17-12-15 08:14

Ich kenne die Frau Maria Luise Berger nicht, habe sie nie gesehen und wusste bis vor einigen Wochen nichts von ihrer Existenz und ihrer Tätigkeit in der Gemeindeabteilung.

Für ihre Verwandtschaft, denke ich, kann sie nichts. Ich finde es ausgesprochen unfair, präventiv so über sie herzufallen, wie das unten großteils gemacht wird.

Gegenüber dem dzt. Volksanwalt (der nichts aus seinem Amt gemacht hat) kann sie fast nur ein Fortschritt sein. Und dass mit ihr der unsägliche Siegele verhindert werden konnte, ist auch gut.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: eh kloar... 
Datum:   17-12-15 00:37

Hmh schrieb:

> Wenn die Frau des Herrn Präsidenten die Tante ist, ja was ist dann der Präsident?
> Bei diesen Meldungen wird es sich wohl hoffentlich um einen schlechten Scherz nur handeln können?
ad 1. Onkel
ad 2. Realität, kein Scherz

Der Nepotismus feiert fröhliche Urständ ...
Eh kloar ...



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Talbauer 
Datum:   16-12-15 23:14

Willi stammt ja auch aus einem schwarzen Stall.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: A-Ferner 
Datum:   16-12-15 22:27

detektiv schrieb:

> Eine Grüne ist sie.
>
>


das hat Georg Willi auch immer behauptet

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Talbauer 
Datum:   16-12-15 19:30

Und auf dem Lohnzettel wird sich dann ab 1. Mai mindestens eine Verdoppelung finden.
Dafür lege ich doch glatt noch ein paar Überstunden ein.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Hmh 
Datum:   16-12-15 19:22

Wenn die Frau des Herrn Präsidenten die Tante ist, ja was ist dann der Präsident?
Bei diesen Meldungen wird es sich wohl hoffentlich um einen schlechten Scherz nur handeln können?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Talbauer 
Datum:   16-12-15 19:20

Und: Zuerst kommt das Fressen, dann die Moral.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Egal 
Datum:   16-12-15 19:16

Nepotismus schlägt Parteifarbe noch allemal.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: detektiv 
Datum:   16-12-15 19:02

Eine Grüne ist sie.

https://www.mieming-online.at/2015/12/05/fotoprojekt-im-kunst-werk-raum-die-wuerde-des-menschen-ist-unantastbar/

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Nichtgrüner 
Datum:   16-12-15 18:30

Das kann ich vollinhaltlich bestätigen: Beide B´s sind meilenweit qualifizierter, in mehrfacher Hinsicht!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: andere Liga 
Datum:   16-12-15 18:17

Mieming ist nicht Vanstaasien! Oder???
Oder ist ganz Tirol Vanstaasien???
Er agiert manchmal laut, aber immer und wenn es auch hinundwieder still ist.

Aber jetzt hat die Thaler verwandschaft wieder zugeschlagen.
Luise van Staa geb. Wallnöfer ist die direkte Tante von Marie Luise Berger.
Die Bergers wohnen in Mieming und auch die Söhne von Berger
wurden schon bestmöglichst untergebracht.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Talbauer 
Datum:   16-12-15 17:45

Grün und Schwarz läßt sich gut vereinbaren.

Über Qualifikation brauchen wir doch nicht zu diskutieren.
Genetisch ist sie qualifiziert, fachlich... da gibt es hunderte Landesbeamte, die zumindest gleich gut qualifiziert sind.
Aber für den Job der LVA wird's allemal leiten. Das ist ja mehr ein politischer.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: St. Nikolaus 
Datum:   16-12-15 17:38

Dann wird die neue Volksanwältin wohl nicht "gegen den Willen der ÖVP" (M.W.) bestellt worden sein. Van Staa´s Frau ist die Tante der neu bestellten Volksanwältin. Insgesamt ein beachtlicher Fortschritt, dass es jedenfalls Siegele nicht geworden ist. Wurde also der Intimus von Van Staa, Siegele nicht VA, so hat diesfalls eine Anverwandte im Haus Van Staa als Volksanwältin das Rennen gemacht. Das wird nicht Zufall gewesen sein. Es gab noch zwei bekannt sehr fähige Mitbewerber (B.) bzw. Mitbewerberin (auch eine B.). Von diesen beiden ist allerdings niemand zum Zug gekommen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Nichtgrüner 
Datum:   16-12-15 17:32

Aber sie kann es mit den Grünen sehr, sehr gut, wie man auch sieht.....-

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Matt Murdock 
Datum:   16-12-15 17:12

Ist keine Grüne, sondern recht nah mit Frau van Staa bzw. dem Wallnöfer Clan verwandt. Noch Fragen?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Talbauer 
Datum:   16-12-15 16:10

Ich haue sie ja nicht.
Sage nur, wie sie für mich ist.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: E. 
Datum:   16-12-15 15:02

@ Talbauer:

Warum gleich so negativ? (Find ich nicht gut, gleich zuzuhauen.)

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Talbauer 
Datum:   16-12-15 14:03

Sie ist eine Grüne. Was geben die Grünen im Gegenzug dafür auf?

Besser als Siegele ist sie. Das ist auch keine Kunst.
Aber eines ist sie definitiv nicht: Objektiv.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Höttinger 
Datum:   16-12-15 13:58

Das "Scheiß-Internet" (Petz) kann eben doch was bewirken: http://www.dietiwag.at/blog/index.php?datum=2015-10-19

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Peter 
Datum:   16-12-15 13:56

Was hab ich vergangene Woche gesagt?

Autor: Peter
Datum: 10-12-15 15:33

Ich habs euch (unten) schon gesagt: Er wird's nicht.

Und er wird es auch nicht.
Van Staa wird dem Landtag nächste Woche eine(n) andere(n) vorschlagen m ü s s e n .

Damit ist der übelste Kandidat einmal abgewehrt und er kann sich wieder um den Bgm.-Posten in Ried kümmern.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Talbauer 
Datum:   16-12-15 10:27

Da kommt eigentlich nur die Maria Luise in Frage.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Herold 
Datum:   16-12-15 10:18

Welche Berger? Im Landhaus wimmelt es nur so von Berger(n).

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Ovid 
Datum:   16-12-15 10:08

Gern geschehen.
Aber ehrlicherweise muss man dir danken, weil du es warst und bist, der die Herrschaften mit deiner Plattform am Schwitzen hältst und in der Zwischenzeit vermutlich der einzige bist, vort dem die sich wirklich fürchten, im Gegensatz zu den Pseudojournalisten im Pema-Turm und am Rennweg (Prüllers im Suff produziertes Kasblattl ist ja noch einmal um Stufen drunter).
Und deine Bilanz der "Abschüsse" kann sich wirklich sehen lassen und ist einzigartig in Österreich.

M.W. schrieb:

> Richtig, die Berger ist es geworden (wird heute beschlossen) -
> gegen den Willen der ÖVP.
>
> Aber es hat alles gebraucht, den Oberwahnsinnigen vom
> Obergricht zu verhindern. Danke allen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Peppo 
Datum:   16-12-15 10:01

Unsinn gelöscht.

Der Webmaster

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: M.W. 
Datum:   16-12-15 10:00

Richtig, die Berger ist es geworden (wird heute beschlossen) - gegen den Willen der ÖVP.

Aber es hat alles gebraucht, den Oberwahnsinnigen vom Obergricht zu verhindern. Danke allen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: St. Nikolaus 
Datum:   15-12-15 22:42

Es wird wohl eine hübsche u. gebildete Frau B., wh. u. stammend von der Hauptwohnsitzgemeinde Vanstasiens werden.
Niemand denkt an Siegele; der wird nicht die geringste Chance haben. Wäre wohl auch lachhaft bei so guten und weit überlegenen anderen BerwerbernInnen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: LH2-Kaminkehrer 
Datum:   15-12-15 22:33

Morgen wird der J. Siegele zum Landes-Volksparteianwalt gekürt! Wetten?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Hintergrund 
Datum:   11-12-15 09:24

Wenn das Machtgefüge der ÖVP so tickt, dass ein solcher Typ wie J. Siegele als "Ersatzlösung" immer noch Bürgermeister der Gemeinde Ried werden sollte, dann sollten die Gemeindebürger das so haben, wenn sie niemand anderen hätten, als diesen widerlichen Aufwachtler Siegele als „Aushängeschild“ und gar als Bürgermeister von Ried zu wählen. Regelmäßig ist aber die Mehrheit nicht dumm und die Gemeinderatswahl kommt erst im Februar nächsten Jahres.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Powernet 
Datum:   10-12-15 19:22

@Biologe

Kann es sein, dass Du auf den VP-Stadtparteiobmann J.E. anspielst?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: R. Hood 
Datum:   10-12-15 18:58

Der Gemeinde Ried kann nichts besseres passieren, wenn er den Job bekommt. Bitte hinaufloben - nur so kann er als BGM verhindert werden.



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Biologe 
Datum:   10-12-15 16:46

Da sind schon andere Flaschen im Landhaus "geparkt " worden. Biologen mit theologischer Zusatzausbildung die sich um den Breitbandausbau auf Landesebene kümmern. Die Verwandtschaft mit der xl beauftragten ist natürlich Zufall.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Oberländer Bergbauer 
Datum:   10-12-15 15:37

Dein Wort in Gottes Ohr.



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Peter 
Datum:   10-12-15 15:33

Ich habs euch (unten) schon gesagt: Er wird's nicht.

Und er wird es auch nicht.
Van Staa wird dem Landtag nächste Woche eine(n) andere(n) vorschlagen m ü s s e n .

Damit ist der übelste Kandudat einmal abgewehrt und er kann sich wieder um den Bgm.-Posten in Ried kümmern.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Eseltreiber 
Datum:   10-12-15 15:27

@Hintergrund

Ich hoffe Du hast mit Deiner Einschätzung Recht! Besser gesagt: Ich hoffe inständig :-). Aber in diesem verrotteten Sumpfloch "Landhaus" ist alles möglich......

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Hintergrund 
Datum:   10-12-15 15:19

Die Zeiten, wo ein blanker Esel und in allen Seiten unbeliebt, in so ein hohes Beamtenamt berufen würde, das wird wohl vorbei sein. Selbst im Dunstkreis von Vanstasien.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Oberländer Bergbauer 
Datum:   10-12-15 07:47

Gestern waren die Hearings. Bin gespannt ob ihr recht habt und er es nicht wird.



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Peter 
Datum:   18-11-15 15:03

Lass munkeln, Kumpel! Er wirds nicht.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Josef 
Datum:   18-11-15 13:20

Im Landhaus wird gemunkelt, dass Siegele das Rennen macht.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Isel und Drau 
Datum:   11-11-15 10:14

Das ist der Fluch der bösen Tat.....
"Quotenfrauen" in Führungspositionen sind nicht immer ein Segen :-)

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: . 
Datum:   10-11-15 19:08

@Manuela:

"... arbeitet objektiv und präcise....."; diese Aussage zeigt leider nur, wie wenig oder gar keinen Einblick du in ihre Arbeitsweise hast..... abgesehen davon, dass sie wahrscheinlich DER Bezirkshauptmann mit den meisten Rechtschreibfehlern in ganz Tirol ist, lässt auch die fachliche Kompetenz zu wünschen übrig.... so ahnungslos gehen sonst nur kleine Kinder durch die Welt.... aber eben, wenn der G.P. die schützende Hand über einen hält, dann ist das Leben leicht



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Talbauer 
Datum:   10-11-15 12:16

Sie ist halt ein bisserl überfordert, mit ihrem Job. Aber zum Glück gibt es da zb den Günther, der ihr sagt, was zu tun ist.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Manuela 
Datum:   10-11-15 09:11

So ein Blödsinn

Du kannst nicht für "die Osttiroler" sprechen - vielleicht für die Köll-Bewunderer.
Frau Reisner arbeitet objektiv und präcise und ist immun gegen Einladungen auf Bergrettungshütten.
Hättet Ihr wohl gerne, wenn sie wegginge. Sie ist erst neulich für weitere 5 Jahre bestellt worden - keine Chance!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: BBW 
Datum:   09-11-15 09:36

"opfern" ist der richtige Ausdruck :-)
http://goo.gl/ucwrVN

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: . 
Datum:   08-11-15 17:42

Der Sylvester ist mir ihr schon durch..... jetzt müsste sich wieder wer neuer opfern

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Iseltaler 
Datum:   08-11-15 16:46

Der Sylvester wird sie nicht ziehen lassen ...

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: .... 
Datum:   08-11-15 16:21

Viele Osttiroler hätten nichts dagegen wenn sie geht. Laut gut informierter Quelle Bilanz der BH Lienz im Naturschutz z.b. >1000 Anzeigen in Osttirol. In Innsbruck Land im gleichen Zeitraum <100.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Respect 
Datum:   08-11-15 11:30

Die Personaldecke der ÖVP scheint empfindlich ausgedünnt zu sein, wenn man schon bettelnd durchs Land ziehen muß um einen neuen Volksanwalt zu finden!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: . 
Datum:   07-11-15 12:23

Beliebte und erfolgreiche Bezirkshauptfrau .... Sehr lustig ..... Da warst du anscheinend in den letzten Jahren im Ausland oder zumindest nicht in Osttirol ..... Die Zahl derjenigen die ihr richtiges ich kennenlernen steigt täglich.... und die sind dann keine Fans (mehr)....

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: N.N. 
Datum:   06-11-15 21:37

Frau R. ist schon einmal gebettelt worden und dort eingesprungen, wo zwei unfähige Funktionäre sich nicht einigen konnten und ist heute beliebte und erfolgreich Bezirkshauptfrau. Warum sollte sie sich schon wieder so was antun - zumal sie dann den Herrn S. als Mitarbeiter hätte.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: . 
Datum:   06-11-15 20:09

Heut les ma ja in der TT, dass die Olga R. die Favoritin des Landtages ist.... aber die ziert sich..... Frau will halt gebettelt werden

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Rechts am Wald 
Datum:   04-11-15 14:12

@faules Ei

Alle Aufgaben der österreichischen Behörden können Grund für eine Beschwerde sein. Deshalb prüft die Volksanwaltschaft sehr viele verschiedene Bereiche. In Österreich gibt es 9 Bundesländer. In 7 Bundesländern prüft die Volksanwaltschaft auch die Landesverwaltung und die Gemeindeverwaltung. In Tirol und in Vorarlberg gibt es eigene Landes-Volksanwälte. In diesen beiden Bundesländern prüft die Volksanwaltschaft nur Beschwerden über die Bundes-Verwaltung.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Faules Ei 
Datum:   04-11-15 13:31

Ist man verpflichtet, die Tiroler Volksanwaltschaft zu konsultieren?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: nutzlos 
Datum:   04-11-15 10:31

Man könnte gleich die Volksanwaltschaft in Tirol abschaffen und wie in den anderen Bundesländern die unabhängige Kontrolle der Volksanwaltschaft in Wien überantworten, denn wer auch als neuer Volksanwalt kommt, wird es schwer haben unabhänig zu arbeiten.



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Horst 
Datum:   02-11-15 15:33

Josef Siegele IST aufgeblattelt.

http://www.dietiwag.org/blog/index.php?datum=2015-10-19

Die Entscheidung liegt jetzt beim Landtag.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Hinweis 
Datum:   02-11-15 14:32

Fast hätte ich noch vergessen:
Nicht einmal in der ÖVP wird dieser Siegele auf Gehör oder gar Gegenliebe stoßen. Es ist ebenso nicht davon auszugehen, dass gerade die Grünen in der Regierung und im LT da mitmachen würden, um die „Pfeifen“ Siegele als VA zu küren. Die heutige Meldung in der TT würde ich irgendwie ein bisschen als Scherz, vielleicht auch etwas als Ablenkung sehen, weil in Insider- (darunter wohl auch bei der TT) und besonders in ÖVP-Kreisen sicher schon eine längst nicht so umstrittene Kandidatin oder ein Kandidat für das Amt des VA im Visier sind. Die Personalpolitik der ÖVP und der Regierungs- bzw. LT-Mehrheit wird man, in diesem Fall dann möglicherweise zurecht, wieder loben.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Quotenfrau 
Datum:   02-11-15 14:30

@ M.W.

In der Geschäftswelt gilt seit Langem die Regel: "Only the paranoids will survive." Und an diese Hoffnung, an diese für Zweckpessimisten tröstliche Perspektive, klammere ich mich seit Jahren mit Inbrunst. Ich bin ein ganz eingefleischter Zweckpessimist. Ich gehe immer davon aus, dass alles ganz schlimm ausgeht. Das hat viel Positives. Erstens freue ich mich umso mehr, wenn es mal gut geht. Und zweitens geht es auf diese Weise viel öfter gut. Denn als Zweckpessimist ist man ja viel vorsichtiger und besser auf alle Eventualitäten vorbereitet als andere Leute. Ich bin als Zweckpessimist nur deshalb so pessimistisch, damit die Optimisten recht bekommen.

Beruhige dich wieder! :-)

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Hinweis 
Datum:   02-11-15 14:10

M.W., du sprichst mir von Herzen, so denke ich auch. Immer wieder kommt mir dieser Gedanke. Das Breittreten von Fatalismus in diesem Forum, auch wenn es schon recht häufig gar nicht so ernst gemeint sein mag, ist taktisch falsch wie auch inhaltlich daneben und dies ist leider auch geeignet, so viele wahrhaftige, wie erfolgreiche Bemühungen hier in diesem Forum und durch das Forum M. W. in die (gold)richtige Richtung, gegen offenkundigen Machtmissbrauch in diesem Lande aufzutreten, zur Freude derer, die Missstände in diesem Land weiterführen wollen und davon nun jahrzehntelang gut leben, leichtfertig zu untergraben.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Talbauer 
Datum:   02-11-15 12:38

Aber sicher wird Siegele Landesvolksanwalt.
Aber vielleicht wird sein Nachfolger schon vom Volk direkt gewählt werden.
Was ich dabei aber befürchte: Dass es selbst dann ein Siegele werden würde.


Sollte ich mir irren, liegt es einzig daran, dass M.W. den Siegele für genug aufplattelt.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: M.W. 
Datum:   02-11-15 12:21

@ Quotenfrau + Volkwagenanwalt

Wie ich euch verachte mit eurem Fatalismus!

Wäre ich genauso "gewickelt" wie ihr, dann gäbe es dietiwag.org schon längst nicht mehr.

Ihr starrt auf die Schlange wie ein Kaninchen und legt die Hände in den Schoß und verbreitet noch dazu hier im Forum eine "Man-kann-ja-doch-nichts-machen!"-Stimmung.

Das ist nur mies, sonst gar nichts.


(Natürlich wird Siegele NICHT Volksanwalt!)



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Quotenfrau 
Datum:   02-11-15 11:58

Ist sicher schon gelaufen. Hier wird eine weitere VP-Flasche "geparkt" und gut versorgt.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Volkswagenanwalt 
Datum:   02-11-15 11:14

Der J.Siegele wird Landesvolksanwalt. 100%IG ! Ich würde mich sogar darauf wetten tauen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: windfahnen 
Datum:   02-11-15 08:54

"Wer wird neuer Volksanwalt in Tirol? Am 6. November endet die Landhaus-interne Bewerbungsfrist, Josef Siegele von der Volksanwaltschaft wird von der ÖVP favorisiert. Trotzdem dürfte es eine externe Ausschreibung geben. Opposition und Grüne sehen den ehemaligen ÖVP-Klubmitarbeiter Siegele kritisch und hoffen, dass sich auch Frauen bewerben."
So schreibt die heutige TT:
http://www.tt.com/politik/landespolitik/10707633-91/breiter-rückhalt-für-bezirksgerichte.csp

Das dürte jetzt dann wohl wieder eine Alibi-Ausschreibung werden, wenn Siegele jetzt schon favorisiert wird. Außerdem stellt sich die Frage, wer sich eine Bewerbung jetzt noch antut, wer will schon gerne als "Mitbewerber" von vornherein gegen einen Narzisten (siehe Homepage Siegele) verlieren?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: frank 
Datum:   29-10-15 17:16

sofern mir bekannt, ist der siegele innerhalb der övp umstritten.
diversen alleingängen zufolge ist er zumindest kein arschkriecher.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Kurt 
Datum:   29-10-15 16:40

@alex

das bringt nix. der siegelewuzzi ist kritikresistent.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: alex walser 
Datum:   29-10-15 14:33

ÖVP hin oder her.
sagt es ihm ins gesicht.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Pfufeler 
Datum:   27-10-15 08:37

Mah! De Seitn isch Hardcore!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Oberländer Bergbauer 
Datum:   27-10-15 06:13

Da die Internetseite ja inzwischen gelöscht ist, gibt es hier noch die Archivversion zu betrachten, für alle die es noch interessiert:

https://web.archive.org/web/20150112062605/http://www.josef-siegele.com/josef-siegele.com/?



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Respect 
Datum:   24-10-15 18:23

Champ kann wirklich nur jemand heißen der wahnsinnig wichtig ist!
Ich würde sagen der wichtigste von den unwichtigen!
Also ein Rohrkrepierer.
Preisfrage: wer wäre das woh?????

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: ... 
Datum:   24-10-15 07:37

@Hauptstadtpendler
perfekt charakterisiert!!!

Besonders "nett" ist es auch, wenn der Jupp im Gasthaus neben einem (oder drei Tische weiter) sitzt. Auch dort kann an sich der Beschallung mit Erfolgsgeschichten nicht entziehen...

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Hauptstadtpendler 
Datum:   23-10-15 22:04

DEN Siegele Jupp kennt jeder :-(. Man muss recht geschickt und einfallsreich sein, dass man dieser schwarzen Eiterbeule entkommt und nicht ein Abteil mit ihm teilen muss. Ich bin ein Gezeichneter! In 12 Jahren Pendlerschicksal habe ich alles mitbekommen! Von den Hindernissen im Studium bis zum Erklimmen der Karriereleiter....ALLES....immer und immer wieder. Und kein Arzt will meine posttraumatische Belastungsstörung erkennen :-)!
Der Jupp ist harmlos. Ein Pausenkasperl, der in der Kindheit zu kurz gekommen ist. Bis dato keine Gefahr. Aber wenn ich mir vorstelle, der Kasperl wird Volksanwalt, dann stellen sich mir die Haare auf.
Gott schütze mein Heimatland Tirol!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Dr. Günther Siegerle 
Datum:   23-10-15 21:41

@champ

kennst du DEN Siegele tatsächlich?
bei deiner Lobhuddelei habe ich ernhsthaft Bedenken, sofern du nicht selber der (schein)heilige Josef von Ried bist?

Wer Siegele kennt weiß, dass er ein windiger, schwarzer Mitläufer ohne jedes Charisma und ohne jede Intention ist, nur den kleinen Finger für jemanden zu rühren außer für sich selbst.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Dr. Günther Siegerle 
Datum:   23-10-15 21:30

Wird sicher witzig, immerhin hat sich Siegele als Van's Protektionsbaby seinerzeit innerparteilich (AAB Bezirksobmann) gegen den Günther vom Petersplatz ein recht hefiges Match geliefert.

Würde mich doch sehr verwundern, wenn der Günther mit dem heiligen Josef und Exil-Paznauner eine gr0ße Freude hätte. Immerhin darf man Siegele null Kompetenz und einen Wendehals attestieren. Diese Voraussetzungen gelten in VP Kreisen doch sehr als Karriere fördernd, wie die Vergangenheit immer wieder eindrucksvoll gezeigt hat.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Oberländer Bergbauer 
Datum:   23-10-15 19:48

Er hat amal derweil die ganze Seite vom Netz genommen...

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Spassvogel 
Datum:   23-10-15 10:33

M.W. schrieb:

> Und dass er sich dieser Tage gegenüber der TT sogar schon als
> "Landesvolksanwalt" ausgegeben hat (TT vom 20. Oktober 2015).
>
> Siehe: http://www.dietiwag.at/img2/siegele_tt.jpg

Tolle Photos und Berichte
Tolle Netzwerke und vor allem so zeitnah uns so real
Unser Land, Unsere Zeitung, Unsere Parteien...

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: unterlandla 
Datum:   23-10-15 09:58

@MW

Ich glaube nicht dass sich Siegele bei der TT als Landesvolksanwalt ausgegeben hat. Sondern ich glaube, dass aufgrund des exzellenten Drahtes der Auftragsschreiber der TT zur ÖVP schon lange intern bekannt ist, dass Siegele den Posten bekommt. Da Van Staa höchst gradig senil ist und er gleich wie Mader meint, dass er als Ober Bonze über allem steht, wie die Vergangenheit gezeigt hat nicht mit Kritik umgehen kann und immer mit dem Kopf durch die Wand will, spricht vieles dafür dass der Kas in dieser Causa schon lange gegessen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: M.W. 
Datum:   23-10-15 09:43

Sollte sich Josef Siegele letztendlich nicht bewerben (die interne Bewerbungsfrist endet am 6. November), dann nur deswegen, weil er hier einen Schuss vor den Bug bekommen hat.

Fakt ist, dass er vergangene Woche in aller Früh als Erster bei van Staa deswegen vorstellig geworden ist.

Und dass er sich dieser Tage gegenüber der TT sogar schon als "Landesvolksanwalt" ausgegeben hat (TT vom 20. Oktober 2015).

Siehe: http://www.dietiwag.at/img2/siegele_tt.jpg

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Trottelhofer 
Datum:   22-10-15 22:19

Wer für die Menschen dieses Landes empfindet, der hat alle Verpflichtung Tacheles zu reden, wenn eine solcher Zniachtl wie Josef Siegele in eine wichtige Position des Landes geschoben würde. Das Denken und Fühlen kann man den Menschen dieses Landes bestimmt nicht abgewöhnen. Danke an M. W., dass er die Tiroler Bevölkerung auf die Irrwege Richtung völlig unfähigen, wie zutiefst proletenhaften Dr. Josef Siegele aufmerksam gemacht hat.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Landhausgärtner 
Datum:   22-10-15 21:22

Was ist da dran?
Ich habe heute mitbekommen, dass sich j.siegele gar nicht um den posten des L-volksanwaltes beworben hat und sich auch nicht bewerben wird. er habe auch nie die absicht gehabt, die vakante stelle nachbesetzen zu wollen. wen dem so ist, frage ich mich (und viele andere auch) was diese menschenverachtende hetze durch m. wilhelm für einen grund haben dürfte.
weiss jemand etwas genaueres? wenn die kampagne zu unrecht erfolgt ist, dann habe ich kein gutes gefühl dabei!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Zentralmatura 
Datum:   22-10-15 19:08

Danke an das Unterland.
Ein Opfer dieser ÖVP-Feudalherrschaft.
Ob ich deren Ende noch erlebe?



unterlandla schrieb:

> @Champ
>
> du kannst meine IP Adresse auch so haben. Ich fürchte mich
> nicht vor dir und sonstigen ÖVP Bruntzern. Warum fürchte ich
> mich nicht? Weil ich mein ganzes Leben keinen dieser Bruntzer
> gebraucht habe und auch kein Günstling dieses korrupten Systems
> bin.
>
> Nun mal ein ganz ehrliche Frage. Glaubst du eigentlich dass für
> den Posten des Landesvolksanwalts ein Partei Funktionär
> geeignet ist? Sollte der Landesvolksanwalt nicht für Probleme
> der Bürger mit dem Beamtenheer da sein. Das kann er am Besten
> wenn er Unabhängig ist. Oder glaubst du dass der eine AAB´ler
> dem Beamten AAB´ler auf die Füße tritt? Für mich ist es sogar
> unvereinbar mit dem Job als Landesvolksanwalts weil die
> Objektivität und die Neutralität fehlt.
>
> Ich habe einmal vor Jahren mit dem Herrn Landesvolksanwalt
> Hauser zu tun gehabt. Das ist kein Volksanwalt, das ist ein
> Beamten Anwalt, dessen Aufgabe es ist die Beamtenschaft zu
> schützen. Brauchen wir so einen Volksanwalt? Ich glaube nein,
> wir brauchen aber dringend einen Volksanwalt der hartnäckig
> gegen Beamten Willkür vorgeht und dem gemeinen Bürgen zu ihrem
> Recht verhilft. Da geht es oft um ganze Existenzen, da geht es
> um Menschen und du glaubst ernsthaft dass der eine AAB´ler dem
> anderen ans Bein pinkelt.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Spaziergänger 
Datum:   22-10-15 16:49

Autor: champ
Datum: 22-10-15 10:14

Jessas na, wohl zuviel Cyber-Krimi's gelesen, wiewohl wenn man Ihre "Wortwahl" als Maßstab heran nimmt, dann dürfte es wohl eher ein mißlungener Oberg'richtler Schulaufsatz sein der Ihre kommunikativen Fähigkeiten beschreibt.
Ist halt nicht so leicht als "Edward Snowden" von Fendels oder Faggen der "dietiwag.org-Kriminalität" auf die Schliche zu kommen. Aber da wird Ihnen dann schon der Dr. Josef Siegele als Landesvolksanwalt "helfen". Und dann werden wir Alle von "van Staa's Cyber-Army gefiggt".
Wahrscheinlich so wie es Ihre katholischen "Amtsfreunde" über Jahrhunderte hinweg mit ihren unschuldigen Schutzbefohlenen gemacht haben.
Eigentlich ist es müssig sich mit "Typen" wie Ihnen auseinander zu setzen, doch es gibt als Staatsbürger auch eine Verpflichtung einer offensichtlich zu Tage tretenden geistigen "Vernachtung" eines Tiroler Seitental-Klein-Satelliten ("Champ") vorzubeugen.
Bevor sich alsbald mal eventuell ein "unbedeutender Jugo" oder eine "alte Putzfrau" für Ihren "banalen Scheissdreck" zu interessieren beginnt.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Hilfe 
Datum:   22-10-15 15:49

Jetzt tummeln sich auch Anhänger dieser ÖVP-Selbstbediener auf dietiwag.org. Sind wir noch zu retten?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Panzerknacker 
Datum:   22-10-15 15:38

Champ schrieb:

> Ich würd mal schleunigstt einen "siegele" reissen und die
> website hier offline nehmen, bevor euch jemand hackt und euer
> schizo-alterego imperium zusammenbricht.

ein schizo-alterego bringt man eher mit phishing zum finale :-)

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: 193.200.150.82 
Datum:   22-10-15 13:40

Talbauer schrieb:

> Würde mich mal interessieren, was der Siegele für dich
> "geregelt" hat, dass du ihn so heiß findest.

Wahrscheinlich den Informatiknachzipf. Und jetzt ist er General in van Staas Cyberarmee
und tut in seiner Freizeit mit den Providern am Stammtisch dynamische IP-Adressen zuordnen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Talbauer 
Datum:   22-10-15 12:22

Ach "champ", du führst dich auf wie ein 18 Jähriger HTL-Rotzbub und meinst, der Oberchecker zu sein!?
Würde mich mal interessieren, was der Siegele für dich "geregelt" hat, dass du ihn so heiß findest.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Schampignon 
Datum:   22-10-15 11:57

@champ

......nur zu blöd, dass es TOR, JAP, VPNs, Proxyserver, anonyme Breitbandzugänge, öffentlich WLANs gibt 😀 eIne Handvoll Poster wirst Du nicht erschrecken können.

lg 212.118.233.412

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: hasiburli 
Datum:   22-10-15 11:26

...champ...bleib a braver övp nasenbohrer...das kannst du sicher am besten...

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: unterlandla 
Datum:   22-10-15 11:01

@Champ

du kannst meine IP Adresse auch so haben. Ich fürchte mich nicht vor dir und sonstigen ÖVP Bruntzern. Warum fürchte ich mich nicht? Weil ich mein ganzes Leben keinen dieser Bruntzer gebraucht habe und auch kein Günstling dieses korrupten Systems bin.

Nun mal ein ganz ehrliche Frage. Glaubst du eigentlich dass für den Posten des Landesvolksanwalts ein Partei Funktionär geeignet ist? Sollte der Landesvolksanwalt nicht für Probleme der Bürger mit dem Beamtenheer da sein. Das kann er am Besten wenn er Unabhängig ist. Oder glaubst du dass der eine AAB´ler dem Beamten AAB´ler auf die Füße tritt? Für mich ist es sogar unvereinbar mit dem Job als Landesvolksanwalts weil die Objektivität und die Neutralität fehlt.

Ich habe einmal vor Jahren mit dem Herrn Landesvolksanwalt Hauser zu tun gehabt. Das ist kein Volksanwalt, das ist ein Beamten Anwalt, dessen Aufgabe es ist die Beamtenschaft zu schützen. Brauchen wir so einen Volksanwalt? Ich glaube nein, wir brauchen aber dringend einen Volksanwalt der hartnäckig gegen Beamten Willkür vorgeht und dem gemeinen Bürgen zu ihrem Recht verhilft. Da geht es oft um ganze Existenzen, da geht es um Menschen und du glaubst ernsthaft dass der eine AAB´ler dem anderen ans Bein pinkelt.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Champ 
Datum:   22-10-15 10:43

Vergiss das niveau kumpel,


Ich würd mal schleunigstt einen "siegele" reissen und die website hier offline nehmen, bevor euch jemand hackt und euer schizo-alterego imperium zusammenbricht.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Munde 
Datum:   22-10-15 10:39

Oh, Herr Siegele hat offenbar sehr niveauvolle Freunde.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: champ 
Datum:   22-10-15 10:14

nein, ich bin nicht der siegele.

ich bin einer, der es unfair findet, dass ein verdienter _volksvertreter_ wie Siegele verunglimpft wird, der wirklich das volk vertritt und sich nicht zu schade ist, auch mal einen banalen scheissdreck für einen unbedeutenden jugo oder eine alte putzfrau zu regeln.

du WILHELM, reiss die fresse nicht zu weit auf,

dein forum hier, läuft mit einer software ( PHORUM ) aus dem letzten jahrtausend und ist voller lücken.

wenn ich die gesetze nicht achten würde, hätte ich bereits per SQLinjektion oder XSS hier mir die admin-rechte oder datenbank geholt und den ganzen verunglimpften personen relevante IP-adressen zugespielt.

dann wärt ihr grosse aufdecker mal die gefiggten.

dass hier 3, 4 personen unter zig kindischen pseudonymen ihre frust-hetze betreiben, ist einem alten hasen im web sofort klar.

aber gottlob glaub ich an den rechtsstaat, karma und den ganzen schas, sodass ich mir solche meuchelaktionen, welche euer niveau wären, erspare.

ihr kriegt schon alle was ihr verdient, dazu braucht es mich nicht.


aber sei gewarnt, du grosser aufdecker.
irgendwann figgt euch einer aus van-staa's cyberarmy.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Punkt 
Datum:   22-10-15 09:07

Ein echter Schampion, der "champ".

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Otto 
Datum:   22-10-15 08:52

Herr Dr. Siegele, das haben Sie jetzt aber schön gesagt:


> irgendwas wird der Josef Siegele schon richtig gemacht haben.
>
> im obergricht ist er jedenfalls beliebt, als einer, der auch
> für kleine bürger und deren probleme ein offenes ohr hat.
>
> geh hin zu seinem haus, läute an der tür, und er wird dir
> persönlich öffnen und nicht lange blöd tun oder sich
> verstecken.
> dann kannst du ihn um seine motivationen und vorhaben befragen.
>
> dass er partikulär ein "arschkriecher" oder eine "pfeife" sei,
> kann man ihm wirklich nicht unterstellen.
>
> wenn, dann muss man dies von der gesamten momentanen
> tirol-politik und verwaltung so behaupten, aber nicht von ihm
> alleine.
>
>
> und dieser wilhelm markus hier tunkt mich einer, der gerne in
> dem tirol-polit-**** mitspielen würde, aber die gemeinen buben
> im schwarzen sandhaufen lassen ihn nicht mitspielen, also muss
> er ihnen hinterruggs in den sandhaufen brunzen und gaggen.
>
> in meinen augen seid ihr alle das, was ihr einander vorwerft.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: champ 
Datum:   22-10-15 08:50

irgendwas wird der Josef Siegele schon richtig gemacht haben.

im obergricht ist er jedenfalls beliebt, als einer, der auch für kleine bürger und deren probleme ein offenes ohr hat.

geh hin zu seinem haus, läute an der tür, und er wird dir persönlich öffnen und nicht lange blöd tun oder sich verstecken.
dann kannst du ihn um seine motivationen und vorhaben befragen.

dass er partikulär ein "arschkriecher" oder eine "pfeife" sei, kann man ihm wirklich nicht unterstellen.

wenn, dann muss man dies von der gesamten momentanen tirol-politik und verwaltung so behaupten, aber nicht von ihm alleine.


und dieser wilhelm markus hier tunkt mich einer, der gerne in dem tirol-polit-**** mitspielen würde, aber die gemeinen buben im schwarzen sandhaufen lassen ihn nicht mitspielen, also muss er ihnen hinterruggs in den sandhaufen brunzen und gaggen.

in meinen augen seid ihr alle das, was ihr einander vorwerft.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: ferdl 
Datum:   21-10-15 20:51

Na und ? Das ist doch keine Befähigung zum Volksanwalt. Entweder ist der ein Vereinsmeier
ohne Ende oder er ist Geltungssüchtig dass es nicht mehr schlimmer geht. Oder einfach nur ein Wichtigmacher der glaubt, dass es ohne ihne nicht geht. Ein Schwarzer halt ...



s

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: leak 
Datum:   21-10-15 20:39

@ Recherche

MW wird doch sicherlich die Bewerbungsunterlagen schon haben, er "timed" aber mit den Veröffentlichungen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: versoffener Jurist 
Datum:   21-10-15 17:47

Autor: ray
Datum: 21-10-15 10:55

Also der link zur Landsmannschaft Tyrol kann nie und niummer stimmen. Die sind streng deutschnational und sicher keine Anhänger der ÖVP (= CV). Vielleicht ist er sogar zum verlinken zu blöd.

also, ich bin auch Wirtschaftsjurist ... am liebsten juriste ich von Gastwirtschaft zu Gastwirtschaft ... da lernst die eigenartigsten Typen kennen ... so wie jenen Vogel der Landsmannschaft zu Tyrol, der mächtig stolz darauf war, dass Dr. S. zu ihnen gehört. Und die Schmisse, so meine Frage, der hat ja keine. Bei uns gibt es keine Pflichtmensur, seine Antwort auf mein bezahltes Bier. Wer will, kann sich davon, natürlich gegen ein Fass Bier, befreien lassen ... ich, so der Tischgenosse, ich fechte die Mensuren am Paukboden, da und da und die, ich glaubte mich verhört zu haben, und die, so sagte er mir stolz, die habe ich mir im Altreich geholt .... die Kneipzeitung, als Werbung war genau dem entsprechend ... einschließlich des so stolzen Berichtes, wie die Mensurverletzungen in der Klinik so ganz straffrei behandelt werden, weil eben Arzt Dr. ... ich bezahlte mein Bier und seines noch, vertschüsste mich recht rasch .. so mancher Trinkgenosse ist nicht das wahre

so, ich muss noch ein Diktat erledigen, dann ab ins Beisl Hunger, Durst ... im übrigen, auch van Staa war gern gesehener und häufiger Gast bei den Brixia, auch Brixioten genannt. Immerhin hat Herr Bundesminister Böhmdorfer seine Sekretäre / Monat aus dieser Studentenverbindung bezogen ...

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Recherche 
Datum:   21-10-15 12:58

Woher weiss M.W. eigentlich, dass sich der schräge Vogel bewirbt /beworben hat? Die Stelle ist ja erst ausgeschrieben worden? Tut man dem Paznaunerle etwa bewusst etwas unterstellen?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: ray 
Datum:   21-10-15 10:55

Also der link zur Landsmannschaft Tyrol kann nie und niummer stimmen. Die sind streng deutschnational und sicher keine Anhänger der ÖVP (= CV). Vielleicht ist er sogar zum verlinken zu blöd.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Sepp 
Datum:   21-10-15 07:27

@....

Da steht aber folgendes:

....Die Akademische Landsmannschaft Tyrol ist eine Studentenverbindung, die sich auf liberale Grundwerte beruft. Der Kampf um Freiheits- und Bürgerrechte gehört zum Erbe unserer Verbindungen.

Wir fühlen uns dem Land Tirol verbunden, sowohl nördlich, als auch südlich der Brennergrenze. Wir sprechen Deutsch und sind in der deutschen Kultur verwurzelt. Das heißt nicht, dass wir keinen Dante lesen, allerdings erst nachdem wir uns mit Goethe und Schiller vertraut gemacht haben.

Wir sind daher eine national-freiheitliche Studentenverbindung. Der Dachverband der akademischen Landsmannschaften und Turnerschaften, dem wir angehören, ist der Coburger Convent (CC). Wie alle Verbindungen im CC pflegen wir die Mensur. Ja, wir fechten und das muss nicht jeder verstehen. Für uns ist die Mensur ein identitätsstiftendes Ritual. Mehr dazu bei den „Verweisen“.

Damen sind gern gesehene Gäste bei vielen unserer Veranstaltungen. Mitglied der Verbindung können sie aber nicht werden, schon wegen des Fechtens........

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Exit 
Datum:   21-10-15 06:39

Sepp schrieb:

> @beutetiroler
>
> aber der link zu seiner Landsmannschaft
> (http://www.l-tyrol.at/) funktioniert noch.

Apropos Tyrolhaus.
Gibt es da irgendeine Verbindung von Tyrolhaus zu Van Staas Tirolhaus in Brüssel?
Vielleicht eine Außenstelle? Oder steht das leer ? Oder wird es als Lager für Orden und Ehrennadeln verwendet?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: ... 
Datum:   20-10-15 22:07

@Sepp
Landsmannschaften fechten nicht (Schmisse also Fehlanzeige). Landsmannschaften sind keine Burschenschaften.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Calus 
Datum:   20-10-15 21:58

Wenn man sich anschaut, wie die Kraake ÖVP mit unzähligen Organisationen unser Land im Würgegriff hat, wird einem ganz schlecht. Ebenso, wenn man schaut, wo der Arschkriecher überall dabei war, um nach oben zu kommen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Smaz 
Datum:   20-10-15 19:51

Herr Siegele scheint ja sehr "glaubwürdig" zu sein, wenn er sich jetzt schon sämtliche WEBseiten offline stellt!
Wie blöd kann man(n) nur sein?



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Bauchspeck 
Datum:   20-10-15 19:18

Ja, wie sollen sich den jetzt die RiederInnen über Gemeinderatsbeschlüsse, Sitzungsprotokolle, GKI-Bescheide usw. informieren können, wenn auch Siegeles Listen-HP zugedreht ist.

http://josef-siegele.com/liste2ried.com/ Webseite = offline.

Kein Scherz-auf dieser Site sind (waren) mehr relevante und öffentlich zugängliche Dokumente abrufbar (gewesen) als auf der offiziellen Gemeinde HP.

Da hat der Vize sowas wie eine Gemeinde in der Gemeinde für die Anhänger des Vize geschaffen und hat dabei gleichzeitig die "Werte" seiner Liste vermitteln können.



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: webmaster 
Datum:   20-10-15 16:59

Tatsächlich!

Jetzt fürchtet er sich schon vor sich selber. Webseite = offline.

http://www.josef-siegele.com/

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Sepp 
Datum:   20-10-15 15:30

@beutetiroler

aber der link zu seiner Landsmannschaft (http://www.l-tyrol.at/) funktioniert noch. Ein Blick auf die Homepage lässt vermuten, welch Geistes Kind der zukünftig Volksparteianwalt ist (!). Das ist zum Gruseln! Wie kaschiert der J.S. eigentlich seine Schmisse im Gesicht??? oder hat er keine?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Beutetiroler 
Datum:   20-10-15 14:03

Offenbar hat man schnell reagiert, bevor sich ein größeres Publikum mit den Peinlichkeiten vertraut machen kann. Die Homepage des Herrn S. kann jedenfalls momentan nicht mehr aufgerufen werden.



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Bruno-Fan 
Datum:   19-10-15 23:06

Danke Herwig!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Wunderl 
Datum:   19-10-15 13:09

Bei diesen ÖVP-Qualifikationen und den schützenden Händen des alten Van muß dieser Mensch Anwalt des gemeinen Tiroler Volkes werden.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Ortograf 
Datum:   19-10-15 10:53


Super, genau dar richtige Mann um Volksparteianwalt zui werden

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Amputant 
Datum:   19-10-15 10:41

Obergricht schrieb:

> Es fehlt ihm die Mitgliedschaft bei den
> ÖVP-Frauen.

Logisch, mit Glied kann man kein Mitglied bei den ÖVP-Vollblutweibern sein.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Obergricht 
Datum:   19-10-15 10:37

Herr Siegele wird wohl nicht von der ÖVP als Volksanwalt durchgedrückt werden. Es fehlt ihm die Mitgliedschaft bei den ÖVP-Frauen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: xyz 
Datum:   19-10-15 10:32

Das ist der Niedergang jeder Demokratie, wenn Politik nur als Trittbrett persönlicher Kariere und egoistischer Bereicherung, nicht in erster Linie als Dienst am öffentlichen Ganzen verstanden wird. Dieser Siegele ist bestes Beispiel dafür. Die ÖVP hat kein Korrektiv der Gegensteuerung gegen solche Typen oder gar zur Selbstreinigung mehr.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Landhaus 
Datum:   19-10-15 09:46

Butter auf dem Brot oder auf dem Kopf?

Herr Siegele sollte nicht in die Sonne gehen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: bunga&bunga 
Datum:   19-10-15 09:45

...und mit Frühstück ( Mitglied des Butterordens ) siehe unterer Bildrand !
http://www.dietiwag.org/blog/index.php?id=2100



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: ... 
Datum:   18-10-15 22:28

@Spaziergänger

vom feinsten!!! vor allem der hinweis "erfolgreichST absolviert" bei der verwaltungsakademie des landes tirol. als ob es dort prüfungen gäbe!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Hauser ist auch nicht ohne
Autor: Oberländer Bergbauer 
Datum:   18-10-15 17:19

Der Bruder des Voksanwalts Hauser hat in Langesthei von der Kirche (!) saubillig einen Kulturgrund gekauft, der dann wie durch ein Wunder (wohl wegen der Kirche) zu Baugrund wurde.

Dieser erwähnte Bruder des Landesvolksanwaltes Hauser ist im Kirchenrat vertreten.

Hinweise aus der Bevölkerung an die Kirche und an den Volksanwalt Hauser verliefen allesamt im Sand. Niemand reagierte, obwohl speziell die Einwohner bestens über die Sauerei bescheid wissen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Warnung 
Datum:   18-10-15 16:41

Dieser Herr ist eine aufgelegte "Niete". Dass man zum Durchkommen, zum Bestehen bei seinem Jusstudium sogar bis zu einer kommissionellen Prüfung kommen musste, das passt zu diesem seinen Bild. Es würde mich nicht überraschen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: kandidat 
Datum:   18-10-15 16:33

@ Paznauner Bock
Warst du bei dieser Prüfung dabei? Woher dein Wissen? Gerücht?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Paznauner Bock 
Datum:   18-10-15 11:16

Ist ein Mann,
- dessen intellektuellen Fähigkeiten so bescheiden sind, dass er sein Jusstudium nur durch einen Mitleidsbonus in
einer kommisionellen Prüfung beenden konnte,
- dessen Weltbild sich nicht von einer schwarz-weiß karierten Badezimmerverfließung unterscheidet,
- dessen Geltungssucht eine Schleimspur durch sämtliche Vereine und politischen Ämter zieht,
wirklich ein Kandidat für dieses Amt?
Aber wie üblich werden die "dummen Tiroler" mit solchen Eseln zwangsbeglückt.
Sprichwort: Aus einem Esel wird nia a Roß.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Spaziergänger 
Datum:   17-10-15 08:29

Autor: Zornkonto
Datum: 17-10-15 07:42

Vor allem machen sie aus einem "simplen Schweinskotelett" kein angeblich "einmaliges", achtgängiges "Haubenmenü" *ggggg*.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: versoffener Jurist 
Datum:   17-10-15 08:26

Spaziergänger schrieb:

(...)
>
> Stand 10.06.2010

Wohl der "kleine Mader" vom Oberland. Die schrägste politische "Funktion" ist wohl jene als "ausgebildeter Verhaltens-Trainer (VT-Trainer) der Politischen Akademie der ÖVP".

ein großes Frühstück bitte ... lieber Spaziergänger ... was mir am meisten auffällt ist der Umstand, dass folgende Mitgliedschaft von Dr. S. bei dieser Vereinigung nicht mehr aufscheint http://www.l-tyrol.at warum ... gibt es Dr. S. dort als "alten Herrn" noch? Oder nicht mehr? ... Frühstück kommt, lecker ....

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Zornkonto 
Datum:   17-10-15 07:42

Gute Restaurants haben stets eine kurze Speisenkarte.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Respect 
Datum:   17-10-15 01:49

Unverständlich!
Es ist schon bedenklich was manche Menschen, um ein bisschen Anerkennung, alles tun!
Wahrscheinlich braucht die ÖVP solche Leute!
Diese, Solche werden, sollten sie den wirklichen Einzug schaffen auch noch hofiert!
Schade um die Zeit, die man mit diesen, jenen vergeudet!!!!!
Mittlerweile glaube ich selber, das wir in einer Bananen - Republik leben!



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Spaziergänger 
Datum:   17-10-15 00:10


Dr.Josef Siegele:

Beilage zum Lebenslauf:
politische Funktionen und sonstige Vereine:

politischer Bereich:
Mitglied bei der Landjugend von 1974 – 1979
Mitglied Junge ÖVP See im Paznaun von 1979-1986
Mitglied beim ÖAAB Innsbruck von 1983 – 1992
Mitglied beim ÖAAB Bezirk Landeck seit 1993
Mitglied beim Tiroler Bauernbund seit 1986
Mitglied bei der Akademikersektion des Tiroler Bauernbundes seit 1986
Mitglied des Tiroler Wirtschaftsbundes seit 1994
Mitglied der Jungen ÖVP-Innsbruck Stadt von 1982-1989
Mitglied beim ÖAAB Innsbruck und Ortsgruppe Wilten-Ost; ebenso dort Organisationsreferent bzw. im Ausschuß des ÖAAB Wilten Ost.
Obmann der Jungen ÖVP Wilten-Ost von 1983 bis 1987 und gleichzeitig Bildungsrefent der Bezirksgruppe Junge ÖVP Innsbruck-Stadt
ausgebildeter Verhaltens-Trainer (VT-Trainer) der Politischen Akademie der ÖVP
Gemeinderat in der Gemeinde See von 1986 – 1992 und dort Mitglied in verschiedenen Ausschüssen insbesonders Finanzreferent und Obmann der Gemeindeprüfungskommission
Chefredakteur und Redaktionsleiter der Zeitung „Innsbrucker-Journal“ für den Stadteil Innsbruck-Wilten, von 1984 – 1989
Verwaltungsakademie des Landes Tirol für Führungskräfte seit 1991 ff (alle Ausbildungszyklen und Seminare erfolgreichst absolviert
Bezirksobmann des ÖAAB Bezirk Landeck 1993 - 2009
Diplomabschluss an der Politischen Akademie der ÖVP für Außenpolitik, Wirtschafts- Kommunal- und Sozialpolitik, Verhaltenstechnik, Rhetorik etc. (lt. Bildungspass der Politischen Akademie der ÖVP)
Klubsekretär des ÖVP-Landtagsklubs seit 21.03.1987 - 31.03.2004
Landesvolksanwaltschaft Tirol seit 01.04.2004
Verwaltungsakademie des Landes Tirol für juristische Führungskräfte seit 2005 ff (alle Ausbildungszyklen und Seminare erfolgreichst absolviert
Freier Journalist und Publizist von 1986 bis 1994 und wieder seit 2003
UNCAV (united nations correspondents association vienna) Vorstandsmitglied seit 2005
Stellv. Landesvorsitzender der Journalistengewerkschaft (KMSfB) für Kunst, Medien, Sport und Freie journalistische Berufe) – 2006 bis 2010
Seit Mai 2010 keine parteipolitischen Funktionen mehr


sonstige Vereine und Verbände:

Mitglied des Kirchenchores Kappl von 1976-1982
Mitglied des Paznauner Männerchores von 1979-1986
Mitglied des Wiltener Männerchores seit 1986, dzt. beurlaubt
Mitglied des Kirchenchores Ried im Oberinntal seit 1995
Vorstandsmitglied und Schriftführer des Fasnachtsvereines „Siegmundsried“ in 6531 Ried im Oberinntal 1995 - 2006
Obmann des Elternverbandes bzw. Elternvereines der Hauptschule Prutz-Ried seit 1995
Mitglied des Sportvereines Ried im Oberinntal seit 1993 und von 1999-2002 Trainer der Fußballsektion U8, U 10, U 11 im Meisterschaftscup des Bezirkes Landeck bis 2002
Mitglied des Fischereiklubs Ried seit 1996
Vorsitzender der Fischereivereinigungen der Gemeinden des Oberen Gerichtes seit April 2002
Gen.Vertr. im AV der Wassergenossenschaft See-Labebene / Innere Neder 1994 - 2007
Mitglied und Schriftführer des Pfarrkirchenrates der Gemeinde Ried im Oberinntal 2002 - 2007
Aktives Mitglied Freiwillige Feuerwehr seit Mai 1975 (Kappl), nunmehr seit 1994 in Ried im Oberinntal
Mitglied des KMSfB/Sektion Kommunikation & Publizistik seit 2002
Mitglied des Österr. Journalistenclubs und UNCAV seit 2003
Management Musikgruppe „Alpenscooter“ seit 2003
UNCAV (united nations correspondents association vienna), Vorstandsmitglied seit 2005
Stellv. Landesvorsitzender der Journalistengewerkschaft KMSfB (Kunst, Medien, Sport und Freie journalistische Berufe) und Publizistik 2006 bis 2010
Buchautor – seit 2007; Studien- und Praxishandbuch „Lobbying – für politische, wirtschaftliche und kommunale Entscheidungsprozesse
Seit Oktober 2009 Generalsekretär des Europäischen Ombudsman-Instituts (EOI)
daher seit Mai 2010 keine parteipolitischen Funktionen mehr inne

Stand 10.06.2010


Wohl der "kleine Mader" vom Oberland. Die schrägste politische "Funktion" ist wohl jene als "ausgebildeter Verhaltens-Trainer (VT-Trainer) der Politischen Akademie der ÖVP".

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: N.N. 
Datum:   16-10-15 18:59

Keine Panik. Der Josef Siegele ist noch NIE etwas geworden, von dem er im Vorfeld siegessicher verkündet hat, dass er es wird. Auch nicht Bürgermeister...da hat er sich ja auch schon vor der Wahl gratulieren lassen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: versoffener Jurist 
Datum:   16-10-15 17:50

puah ... ist das kalt ...

Landhaus schrieb:

"Dr." Josef Siegele war gestern als erster beim van Staa, um ja den Job zu bekommen. Wird er aber nicht, wenn bekannt wird, was er für einer ist ...

bis der Tee mit Rum kommt ... vielleicht war der Besuch bei "van Staa" einer künftigen und zünftigen universitären Karriere unseres Dr. S. gedacht. Wie ich vor einiger Zeit vom Nebentisch hörte, hat der bei Peter Pernthaler dissertierte doctor iuris S. die Zeichen der enden wollenden (bundesbrüderlichen?) Unterstützung nicht erkannt und eine Habilitation vorbereitet ... die ... Danke, der Tee ist gekommen, jetzt den Rum hinein ... diese Versuche seien doch recht rasch abgewürgt worden ... was nichts bedeutet ... "van Staa" soll ja auch seine "Professur" im Gegenzug auf einen Verzicht zum politischen Amt ... so ein altes Gerücht ... mhmmm schmeckt bei dem Wetter einfach gut, der Rum mit Tee .... vielleicht konnte Herwig hier aus seinem reichen Erfahrungsschatz schöpfen und helfen ... wunderbar ... noch einen Bitte ....

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Landhaus 
Datum:   16-10-15 13:10

"Dr." Josef Siegele war gestern als erster beim van Staa, um ja den Job zu bekommen.

Wird er aber nicht, wenn bekannt wird, was er für einer ist.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Standesbeamter 
Datum:   15-10-15 09:51

Auf welcher Erwachsenenbildungseinrichtung hat der Jus "studiert" ?

Die Selbstdarstellung auf der Homepage inkl. der dort präsentierten Dokumenten ist der Beweis, dass der Herr absolut ungeeignet für so eine Position ist.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Zornkonto 
Datum:   15-10-15 08:13

Die ÖVP nimmt es mit Allem, wo das Wort VOLK vorkommt nicht ernst.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: CV 
Datum:   15-10-15 07:50

Sein von ihm auf seiner Homepage dargestellter Lebenslauf ist ja zum Speiben primitiv, fehlen nur noch die Jahre, wann er den Schnuller beiseite legte.
Dann gibt er mit "Professuren" an ... So einer soll die Beschwerden der "einfachen Bürger" bearbeiten? Da sieht man, wie ernst es die ÖVP mit der Landesvolksanwanltschaft nimmt.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Sepp 
Datum:   14-10-15 11:34

Pensionsalter erreicht ;-)

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Server Tirol 
Datum:   14-10-15 10:51

Weiß jemand, aus welchen Gründen Volksanwalt Hauser zurücktritt?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Osttiroler Bua 
Datum:   14-10-15 09:26

Eine ganz logische Karriere, begonnen im ÖVP-Landtagsclub, dann ist man halt für anderes nicht mehr zu gebrauchen. Als Volksanwalt Beschwerden frustrierter Bürger entgegenzunehmen und "zu bearbeiten", geht gerade noch.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Zommerhounge 
Datum:   13-10-15 22:58

Bei solchen Leuten ist sogar der Papst machtlos!!
Dieser Herr "Oberwichtig und Gott sei bei uns" Dr. Juuuuup Siegele wurde vor Jahren, bei einer AAB Wahl im
Bezirk Landeck, gegen den Vorbeter Tonige Mattle (auch ein Paznauner) auf Geheiß von
unserem Lückenlos Aufklärer Günnnni Platter abgesägt. Christliche ÖVPler halt! Aber ein altes Chinesisches Sprichwort das da heißt: wenn man den Esel nennt nocha kimmter grennt oder Pack schlägt sich, Pack verträgt sich.
Lächerlicher geht's wirklich nicht mehr! Mader lässt grüßen!
Dowoll "dem Land Tirol die Treue"
Für jeden Stroach wos die Esel in unserem Landle tian, muaß ma sich Schama!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Semron 
Datum:   13-10-15 19:57

@Warnung

100%ige Zustimmung. Ich bekomme regelmäßig Herpes wenn ich den Typen auch nur sehe!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: cuco 
Datum:   13-10-15 18:06

@Warnung
Aus diesem Grund ist ja Herr Dr. Josef Siegele ein perfekter Anwärter für diesen Job.
Ein engagierter bürgernaher Volksanwalt wäre hier wohl fehl am Platz.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Vorbeter 
Datum:   13-10-15 14:30

Offenbar nicht, darüber mache ich mir schon länger Gedanken. Die gerade von den Schwarzen bei anderen Politgruppen oft hämisch betonte dünne Personaldecke hat sie wohl mittlerweile selbst erreicht.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Warnung 
Datum:   13-10-15 13:49

Dieser Mann S. ist unaussprechlich dumm und folglich sich selber maßlos überschätzend. Als politisches Werkzeug war und ist er für alles und jedes kompromisslos zu haben. Für Karriere macht er alles. Siehe auch seine Homepage. Darin wird dies alles bestätigt. Über die Rolle eines aufdringlichen (oft ungepflegten) Wichtigtuers kommt S. nie hinaus. In der Landesverwaltung war er unbrauchbar, als Jurist minderbelichtet (unerfindlich, wie dieser Mensch als „Niete“ zu Universitätslehrgängen, gefunden hat; seine Doktorarbeit ist eine Farce) und als Sänger (was er in seinem Lebenslauf auch so hervorstreicht) ist er viel mehr bekannt als Falschsänger und in Wirklichkeit unbrauchbar. Wer eine Homepage auf diese Art und Weise mit belanglosen, gänzlich aufgeblasenen Inhalten seines Lebens ins Internet stellt, um so chronisch um seine Person Aktionismus (in Wirklichkeit ein einziger Krampf) zu inszenieren, der gibt selber sein offenkundig sehr bedenkliches Psychogramm öffentlich Preis. Und ein solcher Mann sollte die Funktion eines Volksanwalters übernehmen? Haben die in der ÖVP keine anderen Leute mehr?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Vorbeter 
Datum:   13-10-15 13:19

Noch verlogener sind die gar nicht so wenigen, welche in so einem Fall nur kirchlich heiraten. Die Witwenrente bleibt und man sitzt sonntags mit dickem Ehering in der Kirchn.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Landecker 
Datum:   13-10-15 13:12

Meines Wissens lebt er mit einer Witwe zusammen, kann sie aber nicht heiraten, weil sie sonst die W-Rente einbüßt.
Herrlichkatholisches verlogenes Tirol.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Standesbeamter 
Datum:   13-10-15 12:26

Ist der verehelicht, hat der Kinder?
Beim Lesen des CV kommt mir das Grausen!
Was zeichnet den aus - außer, dass er braun um den Hals ist?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: zange 
Datum:   13-10-15 11:27

Wie soll ein Parteisoldat den Menschen gegen die Landesverwaltung helfen? Das wär doch was für die Opposition.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Dealer 
Datum:   13-10-15 10:40

Ich kann mich dem Vorredner nur anschließen und wundere mich wirklich sehr, warum die Oppositionen das bisher noch nie aufgegriffen haben.
Entweder diesen Posten samt "Anhang" sofort einstellen und abschaffen, oder eine Totalreform bis hin zur Bestellung und Kontrolle - aber flott! - um einen berühmten "Sozi" zu zitieren!
So ist das alles nur ein Feigenblatt für die Mächtigen und ein wahres Vertuschungsinstrument.
Das Gleiche gilt übrigens auch für die Volksanwaltschaft und den "Resitaritssendungen" (Am Schauplatz, Volksanwalt, ets), welche uns glauben lassen sollen, dass dieser Staat, auch wenn er offensichtlich nicht funktioniert, doch noch funktionert

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: RUF 
Datum:   13-10-15 10:25

Wer einmal mit der Landesvolksanwaltschaft in Tirol zu tun gehabt hat weiß, dass der Verein wirklich für die Fische
ist. Es wird nicht versucht Beschwerden gegen die Verwaltung nachzugehen, sondern versucht diese klein zu
reden und dem Beschwerdeführer dumm sterben zu lassen. Man ist bei der Tiroler Volksanwaltschaft zum
Bittsteller degradiert. Habe den Tiroler Volksanwalt einmal selber kennengelernt und muss mich leider den Postern
anschließen, die sagen, dass das ein Versorgungsposten ist, so wie viele andere auch im Lande. Bei der
Postenvergabe wird wohl der zum Zuge kommen, der rechtzeitig die richtigen Weichen gestellt hat.
Siegele ist durch seinen Lebenslauf sicher prädestiniert. So nebenbei ist er ja auch noch beim Land und in der
Volksanwaltschaft angestellt und ist Gastprofessor in der Ukraine und in Serbien. Wie das bei einer Anstellung
beim Land und in der Volksanwaltschaft mit einer Gastprofessur unter den Hut zu bringen ist, ist rätselhaft, aber
zahlen tut die ganzen Jobs der Steuerzahler, dann ist es ja nicht so wichtig, wo man gerade arbeitet.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: K. Blaubär 
Datum:   11-10-15 22:42

Beobachterin schrieb:

> Eine Frau muss volksanwältin werden. Alles andere ist nicht
> zeitgemäß und unfair.

nie und nimmer, eher wird ein Männchen zum Weibchen umgebaut als dass eine Frau den Job macht!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Beobachterin 
Datum:   11-10-15 22:30

Eine Frau muss volksanwältin werden. Alles andere ist nicht zeitgemäß und unfair.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: hänschenklein 
Datum:   11-10-15 22:02

a star was born - und i geh - der versoffene jurist hat mich dazu inspiriert (für den siegele eine transjodellation
"zu etwas anregen") auch einen heben und kann über solche Ernennungen und Beförderungen nur mehr den kopf
schütteln-prosit- und noch ein seidel bitte....

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: versoffener Jurist 
Datum:   11-10-15 21:53

nochn Bier ... jawoll ... dann drauf .... in dem Lebenslauf

http://www.josef-siegele.com/josef-siegele.com/?Curriculum%20vitae

fehlt bei Vereinen / Mitglieder der "alte Herr" bei der schlagenden Studentenverbindung Tiroler Landsmannschaft ....oder braucht man(n) die jetzt nicht mehr? ....

für mich, kein Bier, nur ein Fluchtachterl, die Rechnung und dann ab ....

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: der Hans 
Datum:   11-10-15 20:48

Autor: Ried
Datum: 11-10-15 16:20

Ihr müsst euch diesen Vogel anschauen, so selbstverliebt wie Josef Siegele ist sonst nur noch Helmut Mader:

http://www.josef-siegele.com/josef-siegele.com/


________________


Jessa Maria, was ein Fetzn die Seite. Wichtig sind ihm: die Lieder und sein JPG-Bild in Auflösung 1000x1000 zum downloaden

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: zniachtale 
Datum:   11-10-15 16:51

Wird schon im Analduftbereich von Platter schnüffeln ....

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Ried 
Datum:   11-10-15 16:20

Ihr müsst euch diesen Vogel anschauen, so selbstverliebt wie Josef Siegele ist sonst nur noch Helmut Mader:

http://www.josef-siegele.com/josef-siegele.com/

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Spassvogel 
Datum:   11-10-15 16:13

Granus schrieb:

> Spassvogel schrieb:
>
> > Wo kann man die bisherigen Erfolge der Tiroler
> > Volksanwaltschaft einsehen?
>
> Hier:
> https://www.tirol.gv.at/fileadmin/landtag/landesvolksanwalt/downloads/Jahresbericht_2014.pdf

Danke, nach den Grußworten muss ich nun einmal eine Pause einlegen, aber so weit bin ich gekommen, um festzustellen, dass Prof Made hier sogar als einer der geistigen Väter dieser Volksanwaltschaft präsentiert - das ist aber kein Fake - wirklich einmal ein sehr verdienter Mann gewesen

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Granus 
Datum:   11-10-15 14:22

Spassvogel schrieb:

> Wo kann man die bisherigen Erfolge der Tiroler
> Volksanwaltschaft einsehen?

Hier:
https://www.tirol.gv.at/fileadmin/landtag/landesvolksanwalt/downloads/Jahresbericht_2014.pdf

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Für die Katze 
Datum:   11-10-15 14:06

Der Posten ist nur ein gutbezahlter Versorgungsposten in Tirol, weil in ganz Österreich und in ganz Europa leistet sich nur Tirol einen eigenen, von der Landesregierung bestellten Volksanwalt, der somit unabhängig die Beschwerden der Tiroler Bürger über prüfen soll. Es wäre sicher besser diese Tiroler Volksanwaltschaft völlig zu streichen und sie wie bei allen anderen en Bundesländern in Wien anzusiedeln. Man muss daher vermuten, dass das Land Tirol bewusst diese Tiroler Volksanwaltschaft finanziert.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Wunderl 
Datum:   11-10-15 13:26

Der Posten des Landesvolksanwaltes ist insofern nicht für die Fische, weil es ein finanziell sehr lukrativer Posten ist. Zwar immer mit einem geeichten ÖVPler besetzt und sein Chef ist der alte Van Staa, für den sogar 17 Abgeordnete eine Mehrheit gegenüber 19 Abgeordneten dargestellt haben, aber immerhin.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Spassvogel 
Datum:   11-10-15 13:19

Wo kann man die bisherigen Erfolge der Tiroler Volksanwaltschaft einsehen?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Unterlandla 
Datum:   11-10-15 11:31

Der Job des Landesvolksanwalts ist so für die Fische, dass es wieder nur ein Versorgungsjob für einen Parteibüchler der Wir fir ins Gauner ist. Was macht den der Landesvolksanwalt. In der Regel teilt er die Auskunft, dass Beamte für nichts haftbar gemacht werden können und schon gar nicht für falsch Beratungen. Der Landesvolksanwalt ist nur der Schutzschirm der Beamtenschaft und nicht für die Bürger wie er gerne verkauft wird.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Van Staas Josef Siegele darf nicht Volksanwalt werden
Autor: Wisser 
Datum:   11-10-15 08:14

Nachdem der jetzige Landesvolksanwalt Josef Hauser 2016 abtritt, soll auf Wunsch van Staas der unsägliche Josef Siegele sein Nachfolger werden.

Auch wenn sich die Obergrichtler freuen würden, dass er ihnen aus den Füßen ist (dzt. Vize in Ried), darf es nicht sein, dass so eine Person Volksanwalt wird.

Dazu bitte nur einmal die Fischerei-Geschichte nachlesen:

http://www.dietiwag.org/index.php?id=4470

Auf diesen Beitrag antworten
 Antworten einblenden   Nächster  |  Vorhergehender 


 
 Auf diesen Beitrag antworten
 Ihr Name (freiwillig):
 Ihre E-Mail-Adresse (freiwillig):
 Betreff:
   

phorum.org