spacer
home
kontakt

akut | tagebuch | forum | archiv | kontakt
 



 
 
 Auf diesen Beitrag antworten  |  Neues Thema beginnen  |  Übersicht  |  Im Forum suchen 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: hulligulli 
Datum:   18-04-18 17:37

schuld sind die orf leute, die offenbar keine ideen haben.
bleibt nur mehr die tt, meldungen der polizei und presseaussendungen von arbeitetkammer bis Z.
am 18.4. war die leserbriefseite interessanter als die mittagsnachrichten um 12.30.
.radi tirol, auf nimmerwiedersehen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Ovid 
Datum:   18-04-18 12:52

Geb dir recht, allerdings stellt sich die Frage, ob der ORF Tirol und die TT dafür Verantwortlich sind oder doch wohl eher die Leser und Seher, die sich das gefallen lassen.......

Seyffenstein schrieb:

> Eine echte Symbiose zwischen TT und dem ORF'schen Bauernfunk.
> Was die TT in der Morgenausgabe schreibt, wird dann vom ORF 5
> mal in den Landesnachrichten nachgeplappert.
> Oder - was am Abend mit Bild und Ton im Furchen TV zu sehen
> war, das kann man ebenfalls in zig Wiederholungen mit dem TV O
> Ton in den Landesnachrichten ohne Bild hören.
> Offensichtlich hält der ORF Tirol seine Hörer für Dement oder
> er glaubt, sie verstehen eine bereits einmal über den Sender
> gegangene Nachrichtenmeldung nicht.
>
> Das ist gelebter Journalismus!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Dealer 
Datum:   18-04-18 09:47

Seyffenstein schrieb:

> Eine echte Symbiose zwischen TT und dem ORF'schen Bauernfunk.
> Was die TT in der Morgenausgabe schreibt, wird dann vom ORF 5
> mal in den Landesnachrichten nachgeplappert.
> Oder - was am Abend mit Bild und Ton im Furchen TV zu sehen
> war, das kann man ebenfalls in zig Wiederholungen mit dem TV O
> Ton in den Landesnachrichten ohne Bild hören.
> Offensichtlich hält der ORF Tirol seine Hörer für Dement oder
> er glaubt, sie verstehen eine bereits einmal über den Sender
> gegangene Nachrichtenmeldung nicht.
>
> Das ist gelebter Journalismus!


Das kann ich nur bestätigen und sehe ich schon lange ganz genau so, betrifft aber auch die ständigen Wiederholungen im ORF intern

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Seyffenstein 
Datum:   18-04-18 09:25

Eine echte Symbiose zwischen TT und dem ORF'schen Bauernfunk.
Was die TT in der Morgenausgabe schreibt, wird dann vom ORF 5 mal in den Landesnachrichten nachgeplappert.
Oder - was am Abend mit Bild und Ton im Furchen TV zu sehen war, das kann man ebenfalls in zig Wiederholungen mit dem TV O Ton in den Landesnachrichten ohne Bild hören.
Offensichtlich hält der ORF Tirol seine Hörer für Dement oder er glaubt, sie verstehen eine bereits einmal über den Sender gegangene Nachrichtenmeldung nicht.

Das ist gelebter Journalismus!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: A do schaug her 
Datum:   17-04-18 21:29

http://www.tt.com/home/14252952-91/584.000-leser-im-monat-tt.com-setzt-h%C3%B6henflug-fort.csp

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Rennweg-Insider 
Datum:   17-04-18 12:33

@hulligulli
Die Brunnerin ist nach wie vor im Haus.
Gogl musste sich "aus privaten Gründen" verabschieden.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: hulligulli 
Datum:   17-04-18 11:19

tirol heute, pardon gestern, seit längerem ohne sibille brunner,
hats doch a kündigung gebm wegen dem abwerzger skandal?
nach der gogl auch die brunner „entsorgt“?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Landhausstüberl 
Datum:   05-04-18 23:33

Dear David, hau du ju tu in tirol, i wisch ju scheane Tog in Kirchbich, if ju hav teim, kam in mei bürooffice im Landhaus if ju hav irgendwelche problems, yours Z´niachtl vulgo Ginterle, i am the Landeshauptmann of the Tyrolerland.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Spassvogl 
Datum:   05-04-18 20:32

"How do you du, in the Tyrol David"

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: trend 
Datum:   05-04-18 20:02

Ein Außendecker eines Münchener Fußballvereins kauft sich in einem vom Tourismus zerstörtem ehemaligen Tiroler Dorf eine Wohnung. Eine echte Sensation.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: wähler 
Datum:   05-04-18 19:58

so wie die Schreiberlinge der Tiroler Medien ( Trottel Times, Kronenschmierer und Kriechhoferfunk) sind wohl leider auch ihre Leser und Hörer> nämlich sträflich dumm, sonst lässt sich wieder einmal soviel Schwachsinn ( a.la Alaba) nicht unter das Volk bringen!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: trend 
Datum:   05-04-18 19:37

Gut für den alten Platter.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Berufskriecherhofer 
Datum:   05-04-18 19:24

Der Sudeljournalismus vom Rennweg bringt heute die sensationelle und investigative Nachricht, dass David Alaba im Unterland einen Hauptwohnsitz hat...
Das nennt man Investigativjournalismus...... für die von Tirol heute Verblödeten.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: webmaster 
Datum:   05-04-18 09:29

Hierher übertragen:


Autor: Ovid
Datum: 05-04-18 08:21

Der ORF Tirol bietet Praktikumsplätze im Sommer. Dachte zuerst, dass das jetzt schon die Ausschreibung für die Nachfolge von Krieghofer.

Der ORF Tirol ist doch an und für sich ein Praktikantenstadel.
Vielleicht sollten die in den Sommermonaten zur Abwechslung Profis engagieren...

http://tirol.orf.at/news/stories/2697039/

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Flaschenputzer 
Datum:   05-04-18 08:51

Berichtet die TT eigentlich über den größten Finanzskandal, die größte Verschwendung von Steuergeld in der 2. Republik in Wien, den unfassbaren Zuständen um den Bau des Krankenhauses KH Nord?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Hmh 
Datum:   01-04-18 15:49

@ Heinz und Karl100

Danke, genau das wollte ich wissen und kann man leider weder in unseren " Geschichtsbüchern" und schon gar nicht in der "Adler sieht mehr" Lektüre lesen...nun wenigstens auf "dietiwag.org"

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Karl100 
Datum:   01-04-18 15:36

Genau so war es....... ich glaube man sollte eher über diesen Menschen schweigen, sonst könnte so manchen unserer Landsleute noch in Erinnerung einiges einfallen!



Autor: Heinz
Datum: 01-04-18 15:25

Hmh, bitte nicht auf die Zenhäusern-

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Heinz 
Datum:   01-04-18 15:25

Hmh, bitte nicht auf die Zenhäusern-Lobhudelei hineinfallen.

Moser war ein Erzreaktionär, der jede Menge alter Nazis in der Redaktion beschäftigt hat, teilweise bis in die 80er Jahre.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Hmh 
Datum:   01-04-18 15:21

http://www.tt.com/kultur/medien/14187206-91/verleger-gesch%C3%A4ftsmann-und-tiroler-aus-ganzem-herzen.csp

...verstarb genau an der jüngsten Zeitenwende, ähnlich wie Kreisky schon etwas früher

Leider habe ich diesen Mann nicht gekannt und so frage ich mich, wie würde dieser wohl auf das heutige Ergebnis seines damaligen Lebenswerkes reagieren?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Querdenker 007 
Datum:   29-03-18 15:52

Vorsicht Manipulation!

Die TT verschickt gerade "an einen Haushalt" einen Fragebogen mit Suggestivfragen. (Umfrage. Ihre Meinung zählt).


Dies erinnert sehr an die manipulierte Olympia-Befragung und es wird wieder einmal deutlich, dass die TT
KEIN unabhängiges Medium ist.



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Apfelmännchen 
Datum:   28-03-18 09:49

"Messerstecher auf der Flucht, Passant half Opfer"
Ein Passant leistete nach einer blutigen Auseinandersetzung Erste Hilfe und könnte einem jungen Mann so das Leben gerettet haben:

"Kein Passant half. So bin ich hingesprungen und habe dem schon Weggetretenen erst das Kiefer geöffnet und die Zunge aus dem Mund gezogen. Nach zwei Ohrfeigen erlangte der Verletzte schließlich wieder zitternd das Bewusstsein."

Erste Hilfe???

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Dealer 
Datum:   27-03-18 19:31

Apfelmännchen schrieb:

> Schelling redet von Glaubwürdigkeit?
> :-)

Da wirst Du wohl recht haben
https://industriemagazin.at/a/hans-joerg-schelling-laesst-sich-von-gazprom-engagieren

War ja auch in der Zeit der angeblichen Prüfungen in Erl der verantwortliche Finanzminister?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Apfelmännchen 
Datum:   27-03-18 18:57

Dealer schrieb:

> ..... Schelling. Das, was Journalisten Politikern vorwerfen, würde
> auch umgekehrt passieren. „Meinung sollte in Kommentaren und
> nicht in Artikeln stattfinden.“ Diese Vermischung, die
> Schelling ortet, mache Glaubwürdigkeit schwierig...."

Schelling redet von Glaubwürdigkeit?
:-)

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Dealer 
Datum:   27-03-18 17:50

http://www.horizont.at/home/news/detail/hans-joerg-schelling-kritik-an-medien-ansaetze-fuer-entscheider.html

Der ehamalige Finanzminster Schelling stellt eine Verlotterung der Medien fest:

Zitatauszug:
"...Was Medien allgemein – und nicht nur im Kontakt mit Entscheiderzielgruppen – bräuchten, sei Akzeptanz, Vertrauen und Glaubwürdigkeit, formulierte Schelling die thematische Klammer seiner Rede. Und eben diese sieht der Ex-Finanzminister in Gefahr. „Ich orte eine Verlotterung der Sitten“, so Schelling. Das, was Journalisten Politikern vorwerfen, würde auch umgekehrt passieren. „Meinung sollte in Kommentaren und nicht in Artikeln stattfinden.“ Diese Vermischung, die Schelling ortet, mache Glaubwürdigkeit schwierig...."

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Der hans 
Datum:   27-03-18 11:01

http://m.tt.com/wirtschaft/standorttirol/14177104-91/zuckerln-für-tourismus-am-pranger.csp

Es ist 10:59 und der Artikel ist gesperrt da ja bis 10Uhr nur Abonnenten den Artikel vorab lesen dürfen.

Seit Sonntag ist das so, da scheinbar die Sommerzeit überall ,ausser in der Brunecker Strasse gilt. Trottel Times

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Info 
Datum:   15-03-18 08:18

@der hans, woran erkennst Du das Sponsoring durch die Fa. M-Preis bei der Radio Aktion?
Es gibt Gutscheine vom M-Preis zu gewinnen, aber von Sponsoring lese ich bei der Bewerbung nichts. Wird wohl eher die Idee der Agentur gewesen sein, M-Preis Gutscheine zu verschenken als TIWAG-Gutscheine für Strom, da das Zielpublikum von Life damit wohl nicht viel anfangen kann :-)

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Der hans 
Datum:   15-03-18 08:06

daher das Wort "wieder" bei gefunden .... alle tiefschwarz, verbandelt über die VP und die Adlerrunde ...
der Normalo Life Radio Hörer hinterfragt das leider nicht

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Zulieferer 
Datum:   15-03-18 05:29

@Der hans

Wem gehört Live Radio?
Wo steht M-Preis politisch?

.... und dann beantworten sich deine Fragen wohl von selbst.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Der hans 
Datum:   14-03-18 17:24

Bei Life Radio wird man momentan mit dem Slogan "Life Radio und Tiwag, 100% Tirol" belästigt. Da haben sich ja zwei gefunden wieder...
Das Gewinnspiel (100Eur Gutscheine) dazu wird von MPreis gesponsert.
Warum dann nicht "Life Radio und MPreis" ?

http://www.liferadio.tirol/life-radio-und-tiwag-100-tirol/

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: hulligulli 
Datum:   13-03-18 19:22

tirol heute heißt tirol heute?
aber eigentlich ist tirol heute vom dienstag ein tirol von gestern:
ein unfall in kirchbichl vom montag mit zwei (2)!! todesopfern bringt tirol heute am dienstag.
komisch.
und portraits der tiroler paralympics teilnehmern macht nicht die sportabteilung tirol, sondern
mitarbeiter aus was weiß ich. gratulation.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Karl100 
Datum:   13-03-18 10:05

Von den angeblichen 42.000 Besucher sind sicherlich 35.000 Gratisgeher mit kostenlosen Eintrittskarten der Krone und der TT. Ob das ein Erfolg ist?


Autor: bisslwisser
Datum: 12-03-18 23:01

du hättest dir ein bild auf der innsbrucker frühjahrsmesse

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: bisslwisser 
Datum:   12-03-18 23:01

du hättest dir ein bild auf der innsbrucker frühjahrsmesse machen können, wie sehr alle tische zum gratis-(fr)essen und saufen voll waren. brav die zeitung abonnieren und dafür darf man bei der messe a saftl und a würschtl gratis haben, so kann man die alten mit wenig kosten bei laune halten. dafür solltens dann bei "passender gelegenheit (wahlen)" für die tiefschwarzen s' kreizl hinmachen. das nennt man umwegrentabilität...

media schrieb:

> man darf es der Masse der Tiroler nicht übel nehmen, sie wurden
> vertrottelt durch Trottel Times, Schmierenkrone und
> Kriechhoferfunk. Sie werden ja täglich mit Schwachsinn,
> Nebensächlichkeiten, Belanglosigkeiten und gefärbten News bei
> Laune gehalten.



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: anonoffline 
Datum:   12-03-18 19:39

Du meinst den 80sten Jahrestags des Beitritts?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Nazi 
Datum:   12-03-18 19:32

Der ORF Tirol hat es heute zum 80 jahrjubiläum des freiwilligen Anschlusses es geschafft, nicht zu berichten. Der Jubel in Tirol war groß.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: media 
Datum:   12-03-18 13:12

man darf es der Masse der Tiroler nicht übel nehmen, sie wurden vertrottelt durch Trottel Times, Schmierenkrone und Kriechhoferfunk. Sie werden ja täglich mit Schwachsinn, Nebensächlichkeiten, Belanglosigkeiten und gefärbten News bei Laune gehalten.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: anonoffline 
Datum:   10-03-18 18:43

Chris schrieb:

> Nachdem die Schweizer sich offensichtlich gerne Gebühren
> abluchsen lassen, frage ich mich wirklich, ob wir je eine
> Chance bekommen werden, die ORF-Zwangsgebühren loszuwerden. Ich
> finde es schon bedenklich, dass man beinhart abgezockt wird,
> obwohl einen das ORF-Gebotene kalt lässt. Wo bleibt da die
> vielgepriesene Freiheit?

Ich lasse mir für das was wir im Gegenzug bekommen auch gerne etwas "abluchsen".
Denken sie nur an ZiB, ZiB 2 mit Armin Wolf, Report, Am Schauplatz, Ö1, FM4 etc.etc.etc.
Freilich, man kann über vieles diskutieren, zB die Höhe der Gebühren, oder ob es wirklich in Ordnung ist
den Deppen von der FPÖ so oft eine Plattform zu bieten, aber insgesamt finde ich den ORF gut.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: media 
Datum:   10-03-18 17:54

Grenze zur Wahrnehmung> Frechheit, Dummheit und Primitivität wachsen auf demselben Holz, in diesem konkreten Fall Grün, da muss ich ihnen zweifelsohne Recht geben. Das Interview mit Leitner spricht für sich. Kannte es vorher nicht!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Grenzen der Wahrnehmung 
Datum:   09-03-18 14:54

@ media: Sie haben recht, korrigiere mich gerne: "sogar Federspiel und Abwerzger sind ihm und Mallaun intellektuell - relativ gesehen- überlegen".

Ergänzung: Wes Geistes Kind der Landes-Günni ist, sieht man ja jetzt erschreckend deutlich, wo er doch bei den Grünen die "größte Schnittmenge an Übereinstimmung" ortet (Hofberichterstatter Nindler in der TT)

Ja gut, er mag halt immer noch seine einfältige Kopulations-Tussi Felipe...Kein Schelm, wer Böses dabei denkt!
Wäre interessant zu wissen, wo die Schnittmengen angesichts der politischen Selbstoffenbarung Felipes in den ORF-Sommergesprächen 2017 und ihrer anderen Medien-Ergüsse wirklich versteckt sind:
Ungeregelter Zuzug-die geflüchteten Menschen sollen selber entscheiden dürfen, wohin sie in Europa möchten;
weg vom "fossilen Denken", kilometerabhängige Maut, geschlechtergerechte Sprache,gemeinsame Schule,
Abschaffung der Wehrpflicht, nur mehr erneuerbare Energien ohne neue Wasserkraftwerke, kein Seilbahn-Ausbau

Wer sich gerne fremdschämt, hier der Link zum Nachsehen: https://www.youtube.com/watch?v=xjm5HEvRaKc
Da bekommt sogar mit Tarek Leitner Mitleid.



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Chris 
Datum:   09-03-18 11:52

Nachdem die Schweizer sich offensichtlich gerne Gebühren abluchsen lassen, frage ich mich wirklich, ob wir je eine Chance bekommen werden, die ORF-Zwangsgebühren loszuwerden. Ich finde es schon bedenklich, dass man beinhart abgezockt wird, obwohl einen das ORF-Gebotene kalt lässt. Wo bleibt da die vielgepriesene Freiheit?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: dietmar ehrensperger 
Datum:   08-03-18 10:24

Tiroler Tageszeitung vom 08.03.2018 "Die SPÖ verzockte sich gewaltig "

Dass hier der Haus- und Hofschreiber der ÖVP, Peter Nindler, wieder einmal mehr als einseitig berichtet muss doch jeden Leser auffallen. Nindler versucht nur Unruhe in die SPÖ zu bringen. Bei seinem anderen Artikel auf Seite 5 traut er sich nicht mal seinen vollen Namen hinzuschreiben. Besser wäre es, wenn Herr Nindler endlich einmal über die NICHT-Auflassung des Pflegeregresses in Tirol berichten würde. Aber das traut er sich ja nicht.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: hulligulli 
Datum:   07-03-18 21:18

tirol heute skandal fpö beitrag:
gogl wirft (unfreiwillig) das handtuch.

sybille brunner passiert nichts?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Bürger 
Datum:   07-03-18 17:47

@Grenzen der Wahrnehmung
Also, wenn deine Gehälterangaben stimmen, ist es um so dringlicher, die Zwangsfinanzierung des ORF abzuschaffen. Denn die Unabhängigkeit des ORF war und ist eine Märchen.

Gottlob zahl ich ja schon seit Jahren keine GIS Gebühr mehr. Und trotzdem ich ORF nicht mehr schaue, glaube ich nicht, unter einem Informationsdefizit zu leiden.

Ganz im Gegenteil. Wie sagte doch ZDF-Phönix einst so zutreffend: "Machen sie sich das ganze Bild".

Und das kann man sich ohne ORF und seinen türkis-blauen Hasser Wolf und alle anderen angeblich unabhängigen Journalisten ganz leicht machen. RTL und ServusTV reichen vollkommen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Karl 100 
Datum:   07-03-18 11:09

http://tvthek.orf.at/topic/Inland/13869255/ZIB-2/13968530/Beamte-im-Verfassungsschutz-suspendiert/14259330

Das sind die ersten Anzeichen.........

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: media 
Datum:   07-03-18 11:04

grenzen der Wahrnehmung > ich bin der Meinung, deine Wahrnehmung hat einen ziemlichen Knick, wenn du den Abzwerger und den "Federgockel" vom intellektuellen Niveau höher als den Platter und den Malaun einschätzt. Kenne Federspiel und seine sehr einfache gestrickte Sichtweise der Dinge. Hatte selbst mal Gelegenheit mit diesem Herrn ein Thema anzusprechen und habe sehr schnell gemerkt mit welch billigen und schlichten Floskeln, dieser Mann relativ schnell in einen Argumentationsnotstand kommt. Den Abzwerger schätze ich ähnlich ein, aufgrund dessen was er medial von sich gibt. ein persönliches Gespräch bleib mir bisher erspart. Möglicherweise kommt dieser aufgrund seines "Anwaltjobs" nicht so schnell in die Bredouilie. wie der andere. Anmerken möchte ich, dass ich weder mit einem Malaun noch mit einem Platter etwas am Hut habe.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Grenzen der Wahrnehmung 
Datum:   06-03-18 21:07

Gehen müsste statt Brigitte Gogl schon längst Krieghofer, dann wäre einer der schlimmsten Medien-Opportunisten und Polit-Günstlinge Tirols der letzten 40 Jahre sowie ein strunzdummer und unfähiger Journalist endlich weg vom Fenster.
Gogl wollte eh nicht ewig CR bleiben (Verwendungsgruppe 16, Monatsgehalt 10.000+, 15mal) und genießt bald den "golden Handshake" von sagen wir mal 250.000 aufwärts. (25 Bruttogehälter incl. Zulagen). Sie fällt also sehr weich, ebenso weich wie Christoph Sailer, der zwischen den Fronten von LD und Redaktionen aufgerieben und schwer krank in den Ruhestand abgeschoben wurde.

Krieghofer ist die Kontrolle seiner meist links tickenden und/oder ebenfalls opportunistisch agierenden Redakteure schon lange entglitten. Deshalb konnte der manipulative und selbstverständlich absichtlich so geschnittene Wahlkampf-Betrag von Sybille Brunner über Abwerzger on air gehen.
Die FPÖ ist seit jeher Feindbild auch des ORF Tirol (gedeckt durch Platter himself, der vor Abwerzger/Federspiel Schiss hat, weil die beiden Demagogen ihm und Mallaun intellektuell haushoch überlegen sind).
In dieser Anti-FPÖ-Haltung sind sich Redaktion und LD ausnahmsweise einig, die angebliche Entschuldigung von Krieghofer bei Abwerzger war eine hanebücherne Vera.schung der Öffentlichkeit und der ORF-Mitarbeiter.

GD Wrabetz von der anderen Reichshälfte musste dabei auch schmerzhaft erfahren, was es heißt, sich von Platter diesen LD aufs Auge drücken zu lassen (lassen zu müssen, damit er GD bleiben darf).
Dieser ORF-Tirol-Abwerzger-.Skandal geriet nur deshalb so schnell aus der öffentlichen Wahrnehmung, weil Witzekanzler Strache (wahrscheinlich angsoffn) am Faschingsdienst eine völlig sinnlose Anti-Armin-Wolf Facebook-Geschichte (Lügenpresse,ORF wie wirr..) gepostet hat.
ORF-intern bleibt der Image-Schaden dauerhaft, die Tiroler sind ORF-weit unten durch, das Osttiroler ORF-Fossil erhielt für 5 Jahre 1,5 Millionen, vom Landes-Günni nächstes Jahr einen hohen Landes-Orden und/oder einen Konsulenten-Vertrag.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: hulligulli 
Datum:   06-03-18 17:50

frau brunner etwa nicht?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: trend 
Datum:   06-03-18 17:49

Schluchz.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: aus der näheren Umgebung 
Datum:   06-03-18 16:44

Meldung der TT "Brigitte Gogl verlässt den ORF"

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Sepp 
Datum:   01-03-18 18:07

https://www.youtube.com/watch?v=57jHPhXfUeY&feature=sharehttps:

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Apfelmännchen 
Datum:   27-02-18 12:04

Meine Intention ist der Verdacht auf Irreführung und Verhetzung der Bevölkerung mit tatkräftiger Unterstützung einschlägiger Medien.

Punkt.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: haumiblau 
Datum:   27-02-18 11:07

@Apfelmännchen

Korrekt, das nennt sich Politik. Ist immer so gewesen, wird immer so sein.

Alles Gesellschaftliche/Kulturelle/Politische ist künstlich konstruiert und braucht Konsens/Akzeptanz, sonst wäre es einfach wieder destruiert. In der Kommunikation/im Diskurs (Medien) ensteht Konsens/Akzeptanz.

Das ist kein Platter-Spezifikum - darauf wollte ich hinaus :)

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Apfelmännchen 
Datum:   27-02-18 10:51


Ich schreibe vom künstlich konstruierten Gefährdungspotenzial, das mit Hilfe mancher Medien breitgeschlachtet wird, um verunsicherte Wählerschichten billig zu mobilisieren.

Ich schreibe von künstlich konstruierter wirtschaftlicher Notwendigkeit, die auf Basis eines künstlich konstruierten Gefährdungspotenzials eine arbeitsmarktpolitische Steuerung integriert.

Um die Akzeptanz dieser Entwicklung zu finden braucht es die mediale Unterstützung.

Ziel erreicht, jetzt geht es an die schnellste Umsetzung, abseits der Medien, abseits einer Begutachtung.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: haumiblau 
Datum:   27-02-18 10:23

@Apfelmännchen

Der "Instinkt" gehört zum Menschen dazu, auch wenn er als "tierisch" viel zu lange verleugnet und abgewertet worden ist.
Wie will man "Instinkthaftigkeit" von einer "mündigen sozialen Interaktion" trennen?

Ist "Sicherheit" in Form von Vergesellschaftung/Politik nicht gerade das Ergebnis von "mündiger sozialer Interaktion"?

"Sicherheitsbedürfnis" ist die Grundlage von Politik, denn Gesetze und Rechtssprechung sollen "Sicherheit" garantieren. D.h. Politik muss auf dem "Sicherheitsbedürfnis" herumreiten.

Die Frage muss eher dahingehend gestellt werden, wo bestimmte Gefahren für die bestehende "Sicherheit" verortet werden - Transit ist ein gutes Beispiel, wo plötzlich (fast) alle Parteien vor der Wahl das Sicherheits-Thema Nr.1 in Tirol gefunden haben, nachdem die letzten 5 Jahre dieses Sicherheitsrisiko überhaupt keine öffentliche Wahrnehmung bekommen hat.

Und ganz ehrlich: wer von "Werkzeug" spricht und von einer anonymen "gesellschaftlichen Unterdrückung", verfällt einer gefährlichen Verschwörungs-Logik. Denn die "Gesellschaft" schafft sich dieses Werkzeug selbst, es wird ihr nicht "von außen" aufgezwungen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Apfelmännchen 
Datum:   27-02-18 09:45

haumiblau schrieb:

> Wer seine Macht nicht auf dem
> "Sicherheitsbedürfnis der Bevölkerung" aufbaut, kann also kein
> Politiker sein.

Das Sicherheitsbedürfnis ist ganz "unten" angesiedelt, seine Entwicklung hängt vom Ausmaß des Urvertrauens ab, das im 1. Lebensjahr geprägt wird.
Die Politik fuhrwerkt auf einer psychosozialen Ebene, die mehr der Instinkthaftigkeit als einer mündigen sozialen Interaktion zuzuordnen ist!
Ein Politiker, der es nötig hat auf einem geschürten Sicherheitsbedürfnis herum zu reiten ist kein Politiker, sondern ein billiges Machtwerkzeug der gesellschaftlichen Unterdrückung.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: haumiblau 
Datum:   27-02-18 09:09

@Bürger

Welchen (journalistischen) Mehrwert hätte ein Interview mit M.W. gehabt? Er ist nicht beteiligt, sondern nur ein Sprachrohr, durch den sich Beteiligte zu Wort melden.

@Apfelmännchen

Das "Sicherheitsbedürfnis" ist ursächlich dafür, dass Menschen sich zu Gemeinschaften zusammenschließen; Politik ist die Organisation dieser Gemeinschaft. Wer seine Macht nicht auf dem "Sicherheitsbedürfnis der Bevölkerung" aufbaut, kann also kein Politiker sein.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Apfelmännchen 
Datum:   27-02-18 08:36

Platters redaktionelle Werbeauftritte zielten darauf ab, der Bevölkerung Gefahren aufzuzeigen, das schüren der passenden Ängste hat die FPÖ für ihn erledigt.
Je größer die Gefahr, desto stärker das Sicherheitsbedürfnis, dieses Prinzip hat sich Platter auf den Leib geschneidert, darauf beruht seine gesamte Politik.
Die TT unterstützt ihn z.B. damit, dass kurz vor der Wahl ein Artikel über den nächsten Sicherheitsgipfel erscheint, der natürlich in Innsbruck stattfindet.
Oder das Tiroler Engagement in der Asylwirtschaft, Platter weiß wie man Kohle vom Bund absaugt um die heimische Wirtschaft zu bedienen. Bei Gefahr im Verzug oder Notstand kann abseits gängiger Vergabegesetze gewirtschaftet werden.

"Das wird ein billiger Wahlkampf" sagte einst Köstinger.
Billig ist, seine Macht auf dem Sicherheitsbedürfnis der Bevölkerung aufzubauen.

Platter ist billig!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: xxz 
Datum:   27-02-18 08:06

Der hans schrieb:

> Auf der Desktopversion von TT.com bestätigt sich wieder TT =
> ÖVP. Die Startseite besteht aus VP Werbung ala "wirr für
> Platter" .

tollbenamst: "WIRR für Platter".

> Unverschämt diese wohl unentgeltliche Werbe Schaltung

Unverschämt ja, unengeltlich deutlichst nein _ wie denn sonst, Platter hat dafür bereits im Vorfeld viel- und mehrfach abkassiert. Zu bezahlen von? Baur`schen deppaten!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: hulligulli 
Datum:   27-02-18 07:53

aber die bussi bussi szene des küsserkönigs war doch der höhepunkt des kulturberichts?
eine völlige fehlbesetzung, die kulturtante patricia jilg nach erl zu schicken.
wahrscheinlich muß sie folglich die gerichtsberichte kuhn auch machen.....
m.w. und dietiwag.org zu verschweigen, das ist orf tirol.

die zib2 hat das ordentlich gemacht. dafür gab es dort keine kußszene des meisters zu sehen.
warten wir ab, wie es weitergeht.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Bürger 
Datum:   27-02-18 05:47

Immer wieder spannend zu sehen, welche Nachrichten der ORF Tirol so nach Wahlen plötzlich bringt.

Nahezu-Auflösung der Tyrolean Technik mit dem Verlust von 80 Arbeitsplätzen und vor allem eine lange und breite Stellungnahme des Herrn Kuhn zu Vorwürfen einer "Internetplattform".

Und das noch mit vielen Bussi, Bussi an irgendwelchen Frauen!

Die Botschaft des Herrn Kuhn auf Werbefernsehen ORF Tirol: Ich bin unschuldig, habe alle Frauen lieb und glaube an den Rechtsstaat!
Wir auch lieber ORF!

Und deshalb zahlen wir längst keine Gebühren mehr!

Und ja, hoffentlich werden die Zwangsgebühren ersatzlos gestrichen. Dann kann ja der Tiroler Landesintentant dorthin zurückkehren von wo er gekommen ist. In die ÖVP Parteizentrale.
Denn das ist der OFG Tirol im Jahre 2018, eine Filiale der OVP!

Bei minimalstem journalistischem Anstand hätten sie zumindest bei MW zwecks Interviewtermin angefragt!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: anonoffline 
Datum:   25-02-18 17:36

Ich zahle wieder brav Zwangsgebühren wenn dafür jemand zum ORF Tirol geht und dort erklärt was
Schwankungsbreite bedeutet.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Der hans 
Datum:   23-02-18 12:37

Auf der Desktopversion von TT.com bestätigt sich wieder TT = ÖVP. Die Startseite besteht aus VP Werbung ala "wirr für Platter" .
Unverschämt diese wohl unentgeltliche Werbe Schaltung

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: aus der näheren Umgebung 
Datum:   21-02-18 23:26

http://sitemedia.tt.com/timthumb.php?src=http://sitemedia.tt.com/www.tt.com/galerien/2014/01/27/11/big/37031.jpg&w=680&h=420&a=tc

ja genau wie im Text beschrieben - erkennt ja ein Blinder dass der Betrachter eine Frau ist..
Kopfschüttel

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Ein Wähler 
Datum:   21-02-18 16:18

Muss mich ergänzen. Oben behauptete ich er mache das nicht alleine. Stimmt auch aber ich kann nicht erkennen dass außer mim bayerischen Löwen kämpfen überhaupt was passiert. Thema Transit. Mehr gibt es nicht.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Ein Wähler 
Datum:   21-02-18 16:07

TT ist dermaßen voll mit ÖVP Werbung. Wir für Platter. Ein richtiger Personenkult ist das. Dazu der Bruef von ihm schon wieder wo er um die Stimme bittet. Nur noch Platter. Die ÖVP besteht offenbar nur aus ihm. Dank an SEINE Politik. So ein Blödsinn. Als wenn er das alles alleine macht. Echt, dass das den Leuten nicht zu blöd wird. Fehlt nur noch dass wir Tirol in Platterland umbenennen. Schlage vor ihn selig und dann heilig zu sprechen. Dann wird’s wohl reichen???

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: einer der mit austellern redet 
Datum:   21-02-18 12:08

am samstag bekommen alle TT abonnenten, den schon ausgefüllten wahlzettel für die ÖVP !

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: media 
Datum:   21-02-18 08:42

vielen in diesem Land, ist alles zu zutrauen, selbst die größte Dummheit! Hoffe der hl. Geist möge in den nächsten Tagen doch noch schnell über den (Schein) katholen seine Wirkung entfalten.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: A. Loch 
Datum:   21-02-18 08:36

sepp schrieb:

> unsere edlen Medien bereiten sich schon auf den Sonntag vor ,
> da müssen sie unseren Tödel in den Arsch kriechen


Je ne suis Platter !!!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: sepp 
Datum:   21-02-18 08:26

unsere edlen Medien bereiten sich schon auf den Sonntag vor , da müssen sie unseren Tödel in den Arsch kriechen

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Unterlandla 
Datum:   21-02-18 08:17

Der Antennenhersteller Kathrein schließt sein Werk in Niederndorf (Quelle ORF) und die TT berichtet dass Pirol ein 6 Mann Unternehmen in Deutschland übernimmt.

Ist ja ungünstig vor den Wahlen so etwas zu schreiben, dass wieder ein produzierendes Unternehmen Pfiati sagt.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: aus der näheren Umgebung 
Datum:   20-02-18 21:19

hulligulli schrieb:

> zu erl:
>
> orf tirol kulturchef martin sailer persönlich berichtet
> in tirol heute (tirol gestern) von der klage
> der festspiele gegen markus wilhelm.
> gratulation.
> das nennt man „aktuelle berichterstattung“ des landessenders.
> hut ab. um tage zu spät, leider. lach.

das ist Tirol vor vorgestern - und Thema (haarscharf) verfehlt

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: hulligulli 
Datum:   20-02-18 21:17

zu erl:

orf tirol kulturchef martin sailer persönlich berichtet
in tirol heute (tirol gestern) von der klage
der festspiele gegen markus wilhelm.
gratulation.
das nennt man „aktuelle berichterstattung“ des landessenders.
hut ab. um tage zu spät, leider. lach.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: media 
Datum:   20-02-18 13:05

nicht ein Wörtchen zu den haarsträubenden Zuständen in Erl ist der Trottel Times von heute zu entnehmen, vielmehr darf sich Hofer in gewohnt einfach gestrickter und martialischer Sprüche gegenüber den deutschen Nachbarn äußern. Erfolgreiche Politik und Diplomatie zum Wohle der eigenen Bürger sieht anders aus, aber mehr war und ist von dieser Türkis/blauen Truppe wohl auch nicht zu erwarten.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Oberweger 
Datum:   18-02-18 12:29

Die Abmoderation von diesem Redakteursschauspieler Unterweger war echt peinlich.
Armes Würstchen...

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Eigentler G. 
Datum:   16-02-18 09:16





Die Verantwortlichen der TT tun derzeit offenkundig alles, um die Lüge aufrecht zu erhalten, in Tirol gebe es eine

Öko-Partei. Na ja, der Begriff "Öko" erfordert eine gewisse Lehrzeit, so etwa wie die Erkenntnis, was eine mani-

pulative Fragestellung ist.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Franz Monz 
Datum:   15-02-18 15:08

haumiblau schrieb:

> Was willst denn kritisieren?
> "Geh arbeiten!" ist keine wirklich sinnvolle und konstruktive
> Kritik an jemanden, der Vollzeit arbeitet :)
> Und auch kein passender Umgangston im politischen Diskurs, wenn
> man ernst genommen werden will.
> Vielleicht das nächste Mal eher darauf eingehen, warum dir
> seine Arbeit in den letzten Jahren nicht gefallen hat, was er
> anders machen hätte können etc.

Motto wer nichts macht, macht nichts falsch oder wie soll ich das verstehen?
N ganzen Tag anwesend sein heißt noch lange nicht arbeiten.
I hab die letzten Jahre nichts konstruktives vom Gebi erlebt.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: haumiblau 
Datum:   15-02-18 14:28

Was willst denn kritisieren?
"Geh arbeiten!" ist keine wirklich sinnvolle und konstruktive Kritik an jemanden, der Vollzeit arbeitet :)
Und auch kein passender Umgangston im politischen Diskurs, wenn man ernst genommen werden will.
Vielleicht das nächste Mal eher darauf eingehen, warum dir seine Arbeit in den letzten Jahren nicht gefallen hat, was er anders machen hätte können etc.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Franz Monz 
Datum:   15-02-18 11:41

Die Grünen derzeit hoch im Kurs bei der TT (ist ja fast die gleiche Farbe)
http://www.tt.com/politik/landespolitik/14013926-91/tiroler-grüne-spekuliert-wird-nur-mit-einem-ressort.csp?tab=article

Kritik an Mair wird gelöscht.....

Naja, darf man nicht kundtun, dass der Gute mal arbeiten gehen soll statt sich vorweg um einen Versorgungsposten umzusehen als Wohnbaulandesrat??

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Karl100 
Datum:   13-02-18 23:46

Ob hier nicht der Stumpfsinn der FPÖ schuld ist und nicht des ORF?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Irgendjemand 
Datum:   13-02-18 23:10

Dass im ORF und anderen ideologisierten Fake-produzierenden Medien ständig schlecht über Bundesregierung und FPÖ berichtet wird, ist ein Medienskandal der Extraklasse.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Tödelfunk 
Datum:   13-02-18 20:21

Inzucht-ORF in Reinkultur!

Da feiert doch glatt der ORF Tirol den Weltradiotag in Tirol Heute und zeigt ausschließlich eigene Radiomoderatoren und deren Zugang zum Medium Radio.
Schon die Höflichkeit oder besser ein Minimum an journalistischen Handwerk hätte erfordert, vielleicht auch Freiradio , Liferadio oder Antenne Tirol vorzustellen.
Aber nein, es war wie immer eine Inzucht Veranstaltung um billigste Sendeminuten zu produzieren.

Da kann man wirklich nur noch für die Abschaffung der Zwangsgebühren sein.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Karl100 
Datum:   12-02-18 00:05

Und die Österreicher verblöden immer noch mehr von amerikanischen Billigserien wie sie derzeit die frei finanzierten bringen. Darauf können wir dann wieder einmal stolz sein...... .



FPÖ-Fake-Posting
Datum: 11-02-18 23:32

Der ORF soll sich über Werbung finanzieren, die Zwangsgebühren

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Fake 
Datum:   11-02-18 23:32

FPÖ-Fake-Posting

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: hulligulli 
Datum:   11-02-18 15:09

aber jetzt gehts auf am rennweg.
wrabetz will laut krone, daß sybille brunner nicht wie offensichtlich geplant,
die orf tirol pressestunde am 18.2. zur landtagswahl 2018 moderiert.
whow

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Es reicht 
Datum:   11-02-18 03:15

Der ORF ist zum demokratiegefährdenden Problemfall geworden. Wenn die Argumente ausgehen, dann bastelt man sich diese einfach. Betrug an den Menschen, Betrug am Land, Betrug an der Demokratie? Das gibt es nicht. Zumindest nicht aus Sicht des ORF und seiner Vasallen. Mit Journalismus hat das längst nichts mehr zu tun.

Fragen drängen sich auf: Dürfen als Journalisten getarnte Ideologen ungestraft alles? Hat die Veröffentlichung verfälschter Bilder keine strafrechtliche Relevanz? Sollte das tatsächlich der Fall sein, dann hat nicht nur der ORF, dann hat unsere Demokratie ein gravierendes Problem.


Anm. Webmaster:
Wovon sprichst du? Sag, was du meinst, statt hier nur blindwütig zu toben.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Franz Monz 
Datum:   09-02-18 14:30

heute in der TT ein Artikel wegen einseitiger Berichterstattung über politische Parteien....
Als würde ein einziger TT-Schmierer mal kritisch beim Hausherren ÖVP nachfragen.

http://www.tt.com/politik/innenpolitik/13989302-91/der-umgang-der-fpö-mit-den-redaktionsstuben.csp?0=0&tab=diskussion&commentSend=success

Mein Post wird es keine 10 Minuten überleben ;-)
am 9.2. um 14:27: ausgerechnet die TT kritisiert, das Parteiblatt der ÖVP.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Kemater Alm 
Datum:   08-02-18 09:45

Quatschen lässt sich vieles.
Die Bilder sprechen eine andere Sprache.
Kein Mensch zieht heute Heu von einem Stadel zum anderen, wenn man das locker mit dem Transporter machen kann.
Außer halt als Show fürs Fernsehen.

Ich bin selber Bauer und weiß wovon ich spreche.



haumiblau schrieb:

> @Kemater Alm
>
> "2. ist es sehr, sehr unwahrscheinlich, dass das - außer fürs
> Fernsehen - wirklich gemacht wird, wo man doch mit dem
> Transporter das Heu locker von dem Schupfen oben zum Stadel
> herunterbringen kann."
>
>
> Deshalb steht im Artikel: "Das „Heuziehen“ wird nur mehr selten
> praktiziert, meist übernimmt der Traktor die Arbeit..."
>
> Du solltest nicht nur Bildln schauen, sondern das, was du
> kritisierst, auch lesen :).
>
> Aber in bester Donald Trump-Manier "Fake, Fake, Fake!" schreien
> ist halt einfacher, ge? :).

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: haumiblau 
Datum:   08-02-18 09:04

@Kemater Alm

"2. ist es sehr, sehr unwahrscheinlich, dass das - außer fürs Fernsehen - wirklich gemacht wird, wo man doch mit dem Transporter das Heu locker von dem Schupfen oben zum Stadel herunterbringen kann."


Deshalb steht im Artikel: "Das „Heuziehen“ wird nur mehr selten praktiziert, meist übernimmt der Traktor die Arbeit..."

Du solltest nicht nur Bildln schauen, sondern das, was du kritisierst, auch lesen :).

Aber in bester Donald Trump-Manier "Fake, Fake, Fake!" schreien ist halt einfacher, ge? :).

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: x-y-gelöst 
Datum:   03-02-18 14:54

Es muss wieder einmal gesagt werden !
In der TT „dummeln“ sich in den Diskussionsforen Teilnehmer und Teilnehmerinnen, welche ihren rechtslastigen Dauerstumpfsinn ungehindert entleeren können.
Solche Figuren wie Göppl, Dallinger, Happacher, Hugo Maier,Manfred Wechselberger, Sollerer, Jo Mendos, Argusauge und neuerdings wieder Crepaz (Liste mehr als unvollständig) und sonstiges „Gedümmel“ sind immun für Gegenargumente, sondern kläffen ungehindert und unablässig ins Forum. Die TT hat ihren Ehrentitel aber redlich verdient! TROTTEL-TIMES.



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Kemater Alm 
Datum:   03-02-18 12:33

Ein grandioser Fake-Beitrag über das Heuziehen im Sellrain: http://tirol.orf.at/news/stories/2893372/

Diese Geschichte stinkt gewaltig. 1. Ist dzt. viel mehr Schnee als auf den Bildern, 2. ist es sehr, sehr unwahrscheinlich, dass das - außer fürs Fernsehen - wirklich gemacht wird, wo man doch mit dem Transporter das Heu locker von dem Schupfen oben zum Stadel herunterbringen kann.

Fake, Fake, Fake!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: ... 
Datum:   01-02-18 10:06

...Gestern seit langem wieder einmal eine TT Kompakt durchgeblättert: nichts als "fake-news"!!!! Wenn man nur die Überschriften liest, ist man total falsch informiert:
"Deutlich weniger Skiunfälle".. Liest man weiter: in der Klinik herrscht der ganz normale Wahnsinn - die Zahlen liegen dort in etwa auf dem Niveau des Vorjahres.
"Security missbrauchte Flüchtlingskinder": Hier wird eine ganze Berufsgruppe kriminalisiert....
"Steueroase Schweiz"... In Wikipedia steht folgendes:
Am 5. Dezember 2017 beschlossen die EU-Finanzminister eine schwarze Liste mit Steueroasen, auf der folgende 17 Länder und Gebiete zu finden sind: Bahrain, Barbados, Grenada, Guam, Macau, die Marshallinseln, die Mongolei, Namibia, Palau, Panama, Samoa, Amerikanisch-Samoa, St. Lucia, Südkorea, Trinidad und Tobago, Tunesien, die Vereinigten Arabischen Emirate.
"Grippewelle hat Tirol fest im Griff".... unter dem Foto ist dann von etwa 50 bis 60 der Grippefälle mit Virus-Typ Influenza A zu lesen... Erst wenn man den Artikel liest, erfährt man, dass es sich um 50 bis 60 % handelt....

Und das alles auf den ersten vier Seiten, mir reichte es und die Kompakt landete im nächsten Papiercontainer....



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Hmh 
Datum:   31-01-18 08:53

https://derstandard.at/2000072228185/Wer-Addendum-wieder-fehlt-Millionen-fuer-Privatsender-die-Etat-Wochenschau


Und warum kriegt diese Plattform keine Förderung?
Da stimmt doch irgendetwas nichts mehr

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Bürger 
Datum:   29-01-18 08:36

Ehrlich? und was sollen diese Demos in Österreich bewirken?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Wilfried Bader 
Datum:   29-01-18 07:58

Auch NO-News sind Fake News !!!

Seit Tagen protestieren hunderte Kurden friedlich in Innsbruck gegen die Angriffe der Türken auf ihre Landsleute in den syrischen Provinz Efrin.
Was berichten die System Medien darüber?
Nit amol ignorieren, lautet die Devise!
Wenn aber in Peking ein Sack Reis umfällt, ist das eine Schlagzeile auf der Titelseite wert.
Soviel zur "freien, objektiven und unabhängigen" Berichterstattung der heimischen Medien!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Georg 
Datum:   27-01-18 15:46

Seltsames Fazit des Ex-Univ.-Prof. Rolf Steininger heute bei seinem (sonst guten) Stalingrad-Artikel in der TT (Seite 20):

Er spricht dabei in Bezug auf Stalingrad vom "Missbrauch deutschen Soldatentums".

Hä? Und sonst ist die verbrecherische Wehrmacht gut eingesetzt worden?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: hulli gulli 
Datum:   27-01-18 13:05

orf tirol online samstag 27.1.18

Großeinsatz bei Hotelbrand am Achensee

Ein Dachstuhlbrand bei einem Hotel in Pertisau am Achensee hat am Samstagvormittag zu einem Großeinsatz gesorgt. Durch das Feuer im Hotel Wiesenhof kam es zu einer massiven Rauchentwicklung.

originaltext

„....zu einem großeinsatz gesorgt.“

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: geri 
Datum:   24-01-18 23:10

Spaziergänger schrieb:

> Autor: A. Loch
> Datum: 22-01-18 20:34
> Auch der Regen fällt manchmal bis zum Boden, wie LH Platter
> sicher bestätigen kann.
>
Sicher, allerdings erst auf Nachfrage bei seinen Beratern. Oder wie sonst könnte er das wissen?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: gilfert 
Datum:   24-01-18 22:27

Armin Wolf in Bestform: Landbauer wird als naiv-brauner Dummschwätzer vorgeführt.
Die Wahl in NÖ wird zeigen, ob es sich ein Bundesland leisten will, einen Mann in Regierungsverantwortung zu sehen, der einer Lebensverbindung, wie es die Mitgliedschaft in einer Burschenschaft ist, die Stange hält, die deutschnationales Gedankengut hochhält und Nazilieder singt.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Spaziergänger 
Datum:   24-01-18 21:36

Autor: A. Loch
Datum: 22-01-18 20:34
Auch der Regen fällt manchmal bis zum Boden, wie LH Platter sicher bestätigen kann.

Bingo ;-) ;-) ;-) ;-) ;-) !!!!!!!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Rennweg 
Datum:   24-01-18 18:22

.... aber man sieht, dass die Kritik auf dieser Seite ernstgenommen wird ... Herr Rudi ist gestern im logo-freien weinroten Flanellhemd im ORF eingetrudelt.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: hulli gulli 
Datum:   24-01-18 18:14

nochmals zum rudi lawinenmair interview:
wie kann eine journalistin einen landesbeamten (rudi mair) fragen,
ob die ganze sache mit lawinensperren usw gut gelaufen ist?
was erwartet sie? daß der mair sagt, ja, da ham ma leider a paar fehlentscheidungen getroffen!
orf tirol — leb wohl!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Hiasl 
Datum:   24-01-18 05:34

Vielleicht hat sich die Fa. ORTOVOX beim ORF beschwert, dass der Lawinenmair anstatt wie mit Kriechhofer besprochen, nicht mit dem ORTOVOX Leiberl aufgetreten ist:)

In Wahrheit ist es unerträglich, wie beim ORF in jeder Ebene die Werbung/Schleichwerbung um sich greift.
Man kann jedem nur raten, sich von der GIS zu vertschüssen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Der hans 
Datum:   24-01-18 01:14

Zum Post von Bürger:

Aktuell um 1:09 ist der TirolHeute Beitrag in der ORF Mediathek so geschnitten, das das Mair-Interview fehlt.
Man sieht Hubschrauberbilder,dann für 2sec die Anmoderation und dann der Schnitt zum scheinbaren Ende des Gesprächs mit R Mair (er im Bild, mit Hemd) und die Einleitung zum nächsten Beitrag

Bei Minute 3:45
http://tvthek.orf.at/profile/Tirol-heute/70023/Tirol-heute/13962516

Weshalb?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: No GIS 
Datum:   23-01-18 23:12

die Platform wird ernstgenommen und auch gelesen Umsetzung vom Rudi geht doch.






Bürger schrieb:

> dietiwag.org wirkt!
>
> Welch ein Wunder, der Lawinenmair heute mit einem gewöhnlichem
> Hemd ohne irgendeiner Werbung bei Tirol Heute
> Phu!
> Dafür aber mit einem offensichtlichen Wahlwerbeauftrag des
> Landestödels, indem er erklärt wie doch alles so super beim
> Land funktioniert hat.
> Mair, bleib bei deinen Leisten oder kandidiert doch gleich auf
> irgend einer schwarzen Liste!
> Mit solchen plumben Lobhuddeleien schadest du nur deiner
> Reputation!
>
> Außerdem, aber da bin ich mir nicht ganz sicher: da redet der
> Mann davon, dass Gotts ei Dank aufgrund der vielen Sperren
> keine verschütteten Autos mit Verletzten und Toten zu beklagen
> gewesen wären.
>
> Hat jemand Informationen, auf welche der gesperrt gewesenen
> Straßen derartige Lawinen auch tatsächlich abgegangen sind?
>
> Um etwas richtig zu stellen: es kann niemals zu viel, höchstens
> zuwenig gesperrt werden!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: aus der näheren Umgebung 
Datum:   23-01-18 22:59

Frau Holle

wozu braucht die T... eine Meteorol(üg)ogin....????

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: FrauHolle 
Datum:   23-01-18 21:55

Vielleicht noch interessant:
Wenn ich mich nicht ganz irre, dann ist die Frau von Rudi Mair auch Meteorologin.
Und nun dürft ihr drei Mal raten, wo sie arbeitet ...
(Ein kleiner Hinweis: Das Unternehmen braucht viel Wasser, und der abgekürzte Firmenwortlauf fängt mit T.... an)

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: anonoffline 
Datum:   23-01-18 21:13

mei, der werd sich halt denkt ham: "was der millet peter kann, kann i a no..."

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: A. Loch 
Datum:   23-01-18 21:06

Ob Mair in der Zib2 ohne Platterwerbung auskommt?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Bürger 
Datum:   23-01-18 19:25

dietiwag.org wirkt!

Welch ein Wunder, der Lawinenmair heute mit einem gewöhnlichem Hemd ohne irgendeiner Werbung bei Tirol Heute
Phu!
Dafür aber mit einem offensichtlichen Wahlwerbeauftrag des Landestödels, indem er erklärt wie doch alles so super beim Land funktioniert hat.
Mair, bleib bei deinen Leisten oder kandidiert doch gleich auf irgend einer schwarzen Liste!
Mit solchen plumben Lobhuddeleien schadest du nur deiner Reputation!

Außerdem, aber da bin ich mir nicht ganz sicher: da redet der Mann davon, dass Gotts ei Dank aufgrund der vielen Sperren keine verschütteten Autos mit Verletzten und Toten zu beklagen gewesen wären.

Hat jemand Informationen, auf welche der gesperrt gewesenen Straßen derartige Lawinen auch tatsächlich abgegangen sind?

Um etwas richtig zu stellen: es kann niemals zu viel, höchstens zuwenig gesperrt werden!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: G.H. 
Datum:   23-01-18 19:05

Heid hod da Rudi Mair a netts Pfoadl u.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Stubaier 
Datum:   23-01-18 12:28

Der Rudi Mair wird wohl doch hoffentlich von dem Sponsor ausgehalten, dessen "Wear" (mit dem großen "R") er andauernd trägt im ORF-Studio.

"R" passt übrigens supeRRRRR für einen StubaieRRRRRR.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: No GIS 
Datum:   23-01-18 12:24

las den Rudi a bissl was verdienen im Sommer muss a e stempln gehn da aschauts nict so guat mit die Lawinen aus und die letzen 8 Jahr war a nicht so guat.
was die Leut so für Geld alles machen es leb die TV Prostitution !!!

Da muss erst in Kotzbühl gewesen sein heuer wars extrem zum kotzen 3 Redakteure in Kitz

Viel Spass beim GIS zahln .


Der hans schrieb:

> Bürger schrieb:
>
> Ist übrigens schon interessant, wie der Lawinenmair vor der
> Tirol heute Kamera plaziert wird, dass sein Ortovox Schriftzug
> immer gut sichtbar ist.
> Vielleicht könnte man sich einmal anschauen, welche
> Gratiszuwendungen der Herr da so bekommt!
>
> Dies war vor wenigen Jahren schonmal ein Thema gewesen...ein
> anderer Grund als permanente Schleichwerbung ist nicht
> ersichtlich. Warum kein Sakko?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: trend 
Datum:   23-01-18 10:20

Der alte Platter geht halt auch noch immer Skitouren. In einem Werbevideo vor ein paar Jahren steigt er plakativ in die "Zanglbindung" hinein. Er wollte nun vom Mair doch nur wissen, ob man auch talnahe Skiwiesentouren meiden soll, die derpackt er ja noch. Im übrigen ist der Salzburger Lawinendienst im Netz für das nordöstliche Unterland informativer und übersichtlicher. Auch gibt es dort den Tourenblog, der Ideen vermittelt.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Der hans 
Datum:   23-01-18 10:01

Bürger schrieb:

Ist übrigens schon interessant, wie der Lawinenmair vor der Tirol heute Kamera plaziert wird, dass sein Ortovox Schriftzug immer gut sichtbar ist.
Vielleicht könnte man sich einmal anschauen, welche Gratiszuwendungen der Herr da so bekommt!

Dies war vor wenigen Jahren schonmal ein Thema gewesen...ein anderer Grund als permanente Schleichwerbung ist nicht ersichtlich. Warum kein Sakko?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Bürger 
Datum:   23-01-18 09:33

Ich denke mir, es ist vollkommen wurscht was der Landeshauptmann und der Lawinenmair da so plaudern. Der Hardcore-Tourengeher läßt sich sowieso von seiner Tour nicht abhalten.

Wenn man genau in diesem Beitrag gesehen hat, welche Deppen als Touristen unterwegs sind, dann wird auch die Gratis-Werbung für Ortovox des Herrn Mair nichts ausrichten.

Ist übrigens schon interessant, wie der Lawinenmair vor der Tirol heute Kamera plaziert wird, dass sein Ortovox Schriftzug immer gut sichtbar ist.
Vielleicht könnte man sich einmal anschauen, welche Gratiszuwendungen der Herr da so bekommt!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: A. Loch 
Datum:   22-01-18 20:34


> ...trotzdem hat Landeshauptmann Günther Platter erklärt
> dass große Lawinen bis ins Tal gehen können, müssen wir damit
> rechnen..?" - und dann Rudi Mair darauf "....damit muss man
> schon rechnen...".

Auch der Regen fällt manchmal bis zum Boden, wie LH Platter sicher bestätigen kann.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Spaziergänger 
Datum:   22-01-18 20:26

Der "Verkauf" des "Krisenmanagers" Günther Platter nimmt schon sehr skurrile Formen an. Beispiel heute in "Tirol Heute":
Interview mit dem Lawinenexperten Rudi Mair und als "Fangfrage" ...."...trotzdem hat Landeshauptmann Günther Platter erklärt dass große Lawinen bis ins Tal gehen können, müssen wir damit rechnen..?" - und dann Rudi Mair darauf "....damit muss man schon rechnen...".
Wie schön dass der Landeshauptmann "erklärt" wie sich die Witterungssituation entwickeln wird und der "Experte" Mair dies dann untertänigst bestätigt.
Die Redaktion gehört für diese versteckte Wahlwerbung eigentlich diszipliniert, aber wahrscheinlich bekommen die "Herr- und Frauschaften" dafür einen Geschenkkorb aus der Fallmerayerstraße. Und eine Postenfixzusage für die nächste ORF-Periode.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Wilten 
Datum:   21-01-18 08:45

ORF-Qualität: Die Chefredakteurin Gogl gestern höchstpersönlich: "Das Auto hat die Nase vorn."

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: trend 
Datum:   18-01-18 12:32

Härter als die Streif in Kitzbichl ist es, den Kärntner Orf- Co-Schwafler zu "derpacken". So einer darf nur hierzulande an ein Mikrofon.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: hulli gulli 
Datum:   17-01-18 23:15

das „führende“ tiroler medium orf fernsehen kommt in der schnee berichterstattung vom 17.1.
über die schloßstraße zwischen innsbruck und aldrans nicht hinaus. obwohl vom fernpaß
über zirlerberg bis loferer straße überall chaos herrscht, und sogar auf der A—12 bei wiesing
ein lkw—zug in der straßengraben rutscht. gratulation zu sensationeller berichterstattung.
höhepunkt die frage d3s reporters an einen schneekettenmontierenden: „geben sie jetzt auf?“
:—((

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: webmaster 
Datum:   17-01-18 22:32

Hier übertragen vom Webmaster:


Autor: Michael Kerschbaum
Datum: 17-01-18 20:46

Das sich das führende Tiroler Medium immer wieder in Sachen Journalismus, unabhängiger Berichterstattung und durch ein ausgeprägtes Verständnis von Meinungsfreiheit auszeichnet, wissen wir spätestens seit der spektakulären Olympia-Berichterstattung während dieser man kurzerhand zahlreiche kritische Kommentare gelöscht und teilweise die Möglichkeit Kommentare zu posten komplett gesperrt hat.

Heute habe ich mir erdreistet einen kritischen Kommentar zum Besuch von Sebastian Kurz in Berlin zu verfassen, der vollkommen den Postingregeln entspricht. Dieser Kommentar wurde umgehend gelöscht, weshalb ich ihn wieder gepostet habe, nach zwei Minuten wurde er wieder direkt gelöscht, also habe ich mir mit der TT-Zensur ein heiteres Spielchen erlaubt und 30-40 Mal den Beitrag gepostet, der direkt immer wieder gelöscht wurde. Mittlerweile scheint es der TT-Zensur dann doch gereicht zu haben und der Beitrag steht seit fast einer halben Stunde ungelöscht unter dem Artikel!

Es ist direkt beschämend mit welcher Offensichtlichkeit die Tiroler Tageszeitung hier eine Zensur betreibt, die alles löscht das nicht der Blattlinie entspricht oder das sich kritisch mit der ÖVP oder der Schwarz-Blauen-Regierung beschäftigt. Das man dies dann auch noch als "unabhängiges" Medium bezeichnet ist ein Frevel gegenüber richtigem Journalismus.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Bürger 
Datum:   17-01-18 16:34

Da der ORF von euren Gebühren ( meinen Gott sei Dank nimmer ) lebt, will ich da einfach nicht locker lassen.

Heute Nachmittag, ORF Radio Tirol.
Wieder einmal eine versteckte ÖAMTC Werbesendung Deppenradio oder beides?

Da ist der Andreas Heiss zu Gast. Es geht um Fahren im Winter. Da empfehlt der Experte ( @Moderator) doch allen Ernstes, dass es gut wäre, wenn man einen Schneebesen im Auto hätte.

Danke lieber ÖAMTC, Danke ORF für diese wunderbare neue Information es Tuscher!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: hulli gulli 
Datum:   15-01-18 13:20

tirol heute vom 14.1.18
dazu noch ein bericht über den videodreh einer rockband im bergiselstadion.
top thema für alle plus60 zuschauerInnen der sendung.
tolle themenauswahl jedenfalls.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Wilten 
Datum:   14-01-18 20:33

Heute zweimal fünf Minuten ÖVP-Werbumng in TIROL HEUTE:

a) Wahlveranstaltung Platters in Wien (im Hintergrund der ÖVP-Slogan für die Wahl)
b) Tiroler Todelball in Wien (Rathaus)

Danke Krieghofer. Herzlichen Dank.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Bürger 
Datum:   12-01-18 11:27

Wie flach mittlerweile der ORF ist, kann man heute (wieder einmal) an dem Thema der mittäglichen Anrufsendung auf ORF Radio Tirol erkennen: "Sicherheit beim Rodeln" Als Gast kommt irgend eine Tussi vom Rodelverband!

Wenn man so dumm ist, dass man sich im Radio Tipps für das sichere rodeln holen muß, dann hat man geistig das Niveau der ORF Schwätzer erreicht. ( Reporter gibts dort ohnehin keine )

Wo sind die Zeiten, als die Anrufsendung noch live war und die legenderen Anrufe einer Frau Widauer das Publikum erheiterten.

Heut hat man Angst vor ungefilterter Meinung.

Bin ich froh, dass ich schon längst keine ORF Gebühr mehr bezahle.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: hasiburli... 
Datum:   07-01-18 23:35

...spaziergänger...hervorragend,alles zum Thema gesagt,bitte weiter so,danke...

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Ovid 
Datum:   07-01-18 23:27

Du willst die 80 Prozent Schwachsinn- und inhaltslose Bericherstattung auch noch einmal kompakt wiederholt haben?


Telfs schrieb:

> ORF Tirol hat 2017 nicht einmal mehr einen Jahresrückblick fürs
> Radio und fürs Fernsehen zusammengebracht. Da ist keine (fast
> keine) journalistische Kompetenz mehr vorhanden.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Spaziergänger 
Datum:   07-01-18 19:25

Die Tiroler "Leitmedien" TT, Krone, ORF Tirol und Bezirksblätter, und im Übrigen gibts daneben ausser dieses Blog's eh keine mehr, sind auch den realen Fakten nach ausschließlich Medienprodukte der ÖVP. Und Ihre MitarbeiterInnen, egal auf welcher Ebene, sind fast hündisch ergebene und unterwürfige Mitschmarotzer/Mitläufer des krakenhaften, "schwarzen Systems".
Und ausser in Weissrussland, was Europa betrifft, gibt es in keinem Land so eine mediale Machtfülle einer "Diktatur".

Und die Bevölkerung Tirols nimmt dies mit einer Selbstverständlichkeit hin, welche eigentlich nur mehr mit krankhafter Realitätsverweigerung umschrieben werden kann.

Aber was kann man von Menschen erwarten deren z.B. gegenwärtiges, saisonales Hauptaugenmerk auf "Krippelen und Muller schaug'n", auf Wintereventzauberbesäufnisse, aufs Touren gehen in lawinengefährdete Schneehänge und massenhaftes Rudelanstellen bei überteuerten Liftanlagen ausgerichtet ist.

Und über mehr berichten ja die Tiroler "Leitmedien" eh schon seit Wochen (oder gar Monaten) "nix". Diese unsere "Leitmedien" widerspiegeln ja nur den geistigen und realen Analphabetismus, Letzterer betrifft übrigens rd. 10 % unserer Landsleute, im "heiligen Land". Eine bildungsfernes Volk mit bildungsfernen "Leitmedien" - auch welch' bezaubernde Symbiose.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Dealer 
Datum:   07-01-18 15:11

Kann mir eigentlich einmal Jemand erklären, was es mit dieser "EINS" Werbung im ORF über Jahre schon auf sich hat?
Sind das vielleicht nur "Dankeschöns" an ausgesuchten "PromiFreunden"?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Telfs 
Datum:   03-01-18 18:27

ORF Tirol hat 2017 nicht einmal mehr einen Jahresrückblick fürs Radio und fürs Fernsehen zusammengebracht. Da ist keine (fast keine) journalistische Kompetenz mehr vorhanden.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: tollerfranz 
Datum:   03-01-18 18:04

2000 insieme united europe
2018 fpö/ afd
so schnell geht das.
was ich glaube ist , wie ein kabarettist treffend sagte, die über 40 jährigen gehören nicht mehr zu ziel relevanten gruppe, das sind die um 20-30 jährigen die man heran erzieht um das system am leben zuhalten, das passiert auf allen ebenen des bildungsystems und eben auch in den medien.
manchmal habe ich das gefühl ,das es vollig powidl ist was die schreiben ,am nächsten tag hat man alles vergessen und man konsumiert den gleichen dreck nur neu verpackt.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: haumiblau 
Datum:   03-01-18 15:43

@genug

Meinst du wirklich, dass der Einfluss der TT über dem der Krone und des ORF angesetzt werden muss?

Und: wieso sollte das ManipulationsPOTENTIAL der TT höher sein als von Krone und ORF?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: x-beliebiger Bürger 
Datum:   03-01-18 15:40

Dr. Ralfprader schrieb:

> Wenn die PlaTTer Prawda der Liste des Plattermachers Fritz so
> wenig Zustimmung aus einer TT Dummfrage attestiert, dann kann
> das nur bedeuten, dass sie diese Liste am meisten fürchtet.
> Haswelwanter Schneider ist eine taffe Frau, welche geradlinig
> und konsequent die Machenschaften der VP und deren Gefolgschaft
> im Landhaus ungeschönt aufzeigt.


Diese Dame steht mMn für die standesgemäße Verantwortung eines Volksvertreters und für Kontinuität des politischen Anstandes.

Es heißt im politischen Alltag hier bei uns z. B. mit dem unbeschreiblichen Politkopf, keinem Geringeren als den Präsidenten im LT konfrontiert zu sein, der, wenn es zur Mehrheitsfindung einmal nötig ist, mit einem Rammbock in die fragile Demokratie fahren kann, dem der kleine Steuerzahler völlig einerlei ist, der Menschen öffentlich denunziert und durch den Schmutz zieht und der richtungsentscheidende Rechenergebnisse verdreht und mit `Schweigen` zu entkommen versucht. Daneben die vielen flachwurzelnden Lobbyisten in tonangebenden Positionen. Das bedarf schon einer Portion Leidensfähigkeit.

Und sich ihnen über Jahre standhaft entgegenzusetzen, wenn diese die Sonne auf Tiefstand halten, damit der Schatten des Frontmanns entsprechende Länge erreicht, damit er als solcher weiterhin durchgeht, um Medien begleitet das trojanische Pferd für die Wirtschaft durchs Land ziehen zu können, diesen Widerstand der Hoffnung, den die Grünen an der Bettkante beim Fremdgehen abgestreift haben, lohnte es sich jetzt zu unterstützen.

Sehr erhellend könnte es zusätzlich für den Wahl-Qual-Geplagten sein, wenn er sich die Berufs-Laufbahnen - Wie und wo ist der politische Repräsentant im breiten Spektrum der Gesellschaft verankert, wofür könnte sein Herz schlagen? - und besonders auch die Bildungswege der LT-Abgeordneten und der Regierungsbänkler - da wird es oft zappenduster - vor Augen hält. Dabei können die Sympathiewerte für Frau Haslwanter-Schneider unmöglich verlieren.
Sie ist auf ihre Art eines der Mut machenden, menschlichen Lichter unter den Volksvertretern in Tirol.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: genug 
Datum:   03-01-18 15:27

webmaster schrieb:


> Wir werden nicht für jedes Regionalmedium einen eigenen Thread
> aufmachen. Die drei gehören doch zusammen. Ziehen einander
> gegenseitig immer weiter nach unten.


kann deinem beitrag nicht beipflichten:

- die krone ist vom niveau wohl ganz unten anzusiedeln, ohne große einflußmöglichkeiten in bezug auf die gesamtbevölkerung
- der einfluß des ORF mit seiner 12 minuten sendung (mehr zeit bleibt nicht um alle werbungen unterzubringen), mit bevorzugter ÖVP- und kirchen verherrlichung, ist auch nicht sehr massiv
- allerdings die TT, mit ihrer reichweite und dem deutlich erkennbaren manipulationspotential, hat schon großen einfluß und sollte schon einen eigen thread wert sein



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: webmaster 
Datum:   03-01-18 13:59

Was soll dein Eintrag?

Wir werden nicht für jedes Regionalmedium einen eigenen Thread aufmachen. Die drei gehören doch zusammen. Ziehen einander gegenseitig immer weiter nach unten.

Und: Wieso sollte dein Posting gelöscht werden? Inszenier' dich hier nicht als Martyrer.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: bergler 
Datum:   03-01-18 13:10

TT Manipulationen

das die TT nur schreibt was plattler und Co passt ist ja nichts neues, das diese TT politisch nicht in den kram passende beiträge umgehend löscht ist auch nicht besonders neu.

das aber die TT zensur bereits bei belanglosen, unpolitischen beiträgen aktiv wird, ist für mich relativ neu.

diese zeitung sollte sich schnellstmöglich in "höchstmanipulatives, von kirche, övp und grünen gekauftes, möchtegernneutrales blatt" umbenenen, kurz "HM-KÖGB".

dass aber herr willhelm bzw. sein webmaster, sich massiv wehrt, einen eigenen TT thread zu eröffnen lässt in mir zweifel an der unabhängigkeit dieser seite aufkommen.

würde mich freuen, wenn dieser beitrag zumindest ein par tage bestand hat



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Hilfspiefke 
Datum:   03-01-18 12:28

Die TT ist scheinbar so schlimm, daß das Wlan in den IVB-Bahnen die tt.com Seite blockt.
Begründung: "Blocked Site".

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: M.W. 
Datum:   03-01-18 08:04

Ich bin das "Drecksblatt" seit einiger Zeit los!

Bald nach Erscheinen dieses Artikels http://www.dietiwag.at/blog/index.php?datum=2017-11-26 wurde die unerwünschte Zustellung eingestellt.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Dr. Ralfprader 
Datum:   02-01-18 13:35

Wenn die PlaTTer Prawda der Liste des Plattermachers Fritz so wenig Zustimmung aus einer TT Dummfrage attestiert, dann kann das nur bedeuten, dass sie diese Liste am meisten fürchtet.
Haswelwanter Schneider ist eine taffe Frau, welche geradlinig und konsequent die Machenschaften der VP und deren Gefolgschaft im Landhaus ungeschönt aufzeigt.

Wie auch immer man zum Prolet-Zangerl-Vorgänger stehen mag, die Dame hat Stil, Mut und Köpfchen.
So gesehen ist die Liste Fritz die einzig wahrnehmbare Opposition im Tiroler Landtag.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: bisslwisser 
Datum:   02-01-18 11:59

typisch und bezeichnend heute wieder die trotteltimes, wie sie die einzig ernstzunehmende partei der frau haselwanter-schneider ganz im sinne der schwarzen am boden hält. zwar ist der artikel "harsche kritik über die wohnbaupolitik in tirol" zu lesen, leserkommentare werden natürlich unterdrückt.

DISKUSSION (2)
noch keine (wohlwollende) kommentare vorhanden

auch in der kürzlich von der TT durchgeführten umfrage zur kommenden landtagswahl wurde die liste fritz mit 3 % "bewertet". abwarten und tee trinken, vahrner, zenhäusern und konsorten, abgerechnet wird zum schluss und überlegt euch heute schon ein gutes argument, warum die liste fritz doch so überraschend gut abgeschnitten hat.

eure steigbügelhalterei für die schwarzen ist nicht zu übersehen! pfui teufel...



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Vollpfosten (VP) 
Datum:   02-01-18 11:17

Tirol heute vom kriegerischen Hofer für den Platter IQ, hat gleich zu Beginn des neuen Jahres auf einem Niveau gesendet, dass selbst die Kronen Zeitung noch von diesem Meisterwerk an nichtssagenden Themen mit klerikaler Begleitmusik, lernen könnte.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: abc 
Datum:   31-12-17 15:25

hulli gulli schrieb:

> ob der herr öbb pressesprecher für sein TT—foto auch ein
> honorar erhält?


Selbstverständlich, weshalb auch sonst?
Wer hat denn mehr geboten?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: hulli gulli 
Datum:   31-12-17 15:04

ob der herr öbb pressesprecher für sein TT—foto auch ein honorar erhält?
LOL

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Realität 
Datum:   30-12-17 07:36

Die TT erhielt von ihrem ehemaligen Redakteur und nunmehrigen ÖBB Pressesprecher Christoph Mair exklusive Fotos zum Zugunglück am Brenner. Der Adler sieht mehr, daher ist dieses Foto auf der Titelseite der heutigen TT abgedruckt.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Ein Wähler 
Datum:   30-12-17 07:33

Besser als wieder ein top Zeugnis über die Regierung in Tirol.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Winterloch 
Datum:   22-12-17 09:17

Heute wieder ein komplett sinnbefreiter Artikel in der TT - ein österreichisch/kanadisches Ehepaar hat sich zuwenig über die rechtlichen Voraussetzungen für einen Daueraufenthalt informiert, jetzt muss die Gattin bis zum erfolgreichen Abschluss ausreisen, weil ihr Aufenthaltstitel nach 3 Monaten abläuft. Frage: wozu dieser Artikel ?



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: bisslwisser 
Datum:   20-12-17 12:37

einfach treffend dein nick und passend zum eintrag. der prüller hält deswegen eisern durch, weil er doch das jährliche buch "schlagzeilen 201x" noch dem platter andrehen und das garantierte schulterklopfen abholen muss.
apropos schlagzeilenbuch, das ist hier im forum tatsächlich noch ausständig.


Renn weg! schrieb:

> Bei den Tiroler Medien tut sich einiges.
>
> Beim ORF sind Obexer, Ch. Sailer und Schimatzek ausgeschieden.
> Bei der TT verlassen KulturredakteurInnen das s(t)inkende
> Flagschiff.
> Nur der 70jährige Prüller bei der Krone hält eisern durch!



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Pema 
Datum:   20-12-17 12:23

@ hardigatti

Was willst denn vom Fellner-Biabl (Studienfreund von Markus Abwerzger und Kriecher vor dem Herrn Petz) anderes erwarten? Die Nichterwähnung der tiwag.org ist Blattlinie bei uns!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: hardigatti 
Datum:   20-12-17 10:10

Nicht schlecht, jetzt verdreht die TT auch schon Zitate, um nur ja nicht dietiwag.org erwähnen zu müssen.

In der Aussendung von Staatsanwalt Mayr zum eingestellten Verfahren Hochstöger heißt es "Auf der Internet-Seite "dietiwag.org" wurden Ende September 2017 Lichtbilder veröffentlicht, die den Verdacht ...".

Die TT (Reinhard Fellner; S. 5 der heutigen Ausgabe) macht daraus: Staatsanwalt Hansjörg Mayr: „Im September wurden Lichtbilder veröffentlicht, die den Verdacht ...". Als Zitat (!) gekennzeichnet.

Kommentar überflüssig ...



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Renn weg! 
Datum:   20-12-17 09:39

Bei den Tiroler Medien tut sich einiges.

Beim ORF sind Obexer, Ch. Sailer und Schimatzek ausgeschieden.
Bei der TT verlassen KulturredakteurInnen das s(t)inkende Flagschiff.
Nur der 70jährige Prüller bei der Krone hält eisern durch!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: media 
Datum:   20-12-17 06:34

Karl 100 kann ihnen nur voll beipflichten! die Blauen haben ihre Wähler so richtig verarscht, gut so, dann lernen die Blöden bis nur nächsten Wahl vielleicht dazu.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Watchlist 
Datum:   19-12-17 22:49

Anscheinend hat Goliath seinen Sklaven befohlen, keine Fotos und Berichterstattung von David mehr !
Das zum Thema Pressefreiheit , unabhängige Medien — Zensur , ist doch ein SkanTTal !

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Lupo 
Datum:   18-12-17 23:49

Ich glaub es gibt viele die sich freuen dass es was neues gibt.David gegen Goliath - man weiss wie es ausging

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: TT Zensur 
Datum:   17-12-17 11:50

Hahaha...... die Tiroler Tageszeitung zensiert bereits.
Probiert es mal aus, unter Einhaltung der Nettiquette etwas Regierungskritisches zu schreiben. Ihr werdet euer blaues Wunder erleben.
Euer Posting müsst ihr allerdings von einem Profil eines Freundes aus kontrollieren, denn für den Poster selber ist es häufig nicht erkennbar, dass der Beitrag für andere nicht sichtbar ist.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: webmaster 
Datum:   16-12-17 12:58

Hierher übertragen vom Webmaster:



Autor: Ruprecht
Datum: 16-12-17 12:41

MoHoHo..... der Weihnachtsmann bringt Ungemach,es rauscht ganz gewaltig im Blätterwald ! Da erdreistet sich ein Zwerg namens Econova doch tatsächlich, der verstaubten Tirolerin etwas Neues entgegenzustellen - das kann sich MoHo niemals gefallen lassen- wo kommen wir denn da hin !
Wie ein aufgescheuchter Ameisenhaufen wird rea - giert (... isch eben a luada ) und flux ein Gegenangriff aus dem Seppl-Hut gezaubert - Agenda - ein selten treffender Name für ein Frauenmagazin!! - und schwarz/weiss - wo die Welt der Frau doch so bunt ist !
Goliath muss ja unglaublich Angst vorm Zweg haben !

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: stephan fischer 
Datum:   14-12-17 15:59

Es ist unerträglich daß es in unserem Land dieses Drecksblatt-sie sprechen mir aus der Seele-dieses Übel Österreichs, gibt. Eine Schande und Beleidigung für jeden Menschen. Umso erbärmlicher daß die Familie Dichand mit diesem Schmutz Millionen verdient hat und auf einer fetten Kunstsammlung sitzt. Es ist jedoch ein Trost und zwar ein großer zu wissen daß Geld mit moralischer Aufrichtigkeit, humaner Einstellung und letztlich Glück nichts zu tun hat. Apropos tun. Ich kann nur hoffen daß die Dichands nicht wissen was sie tun.Das gleiche gilt für Herrn Fellner.



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: hulligulli 
Datum:   12-12-17 16:03

ja, moser holding.
aber redakteure bei live motivierter, nachrichten ausführlicher. gibt weitere berichte zum jeweiligen thema kurze
zeit später im programm.
und,
haben den besten verkehrsdienst plus super radarwarnungen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Düdeldü 
Datum:   12-12-17 14:06

>empfehle live radio

Tja... das gehört der TT. Und deren Nachrichten kommen auch direkt von dort.
So schliesst sich der Kreis.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: hulligulli 
Datum:   12-12-17 11:07

gut beobachtet bzw gehört.
orf lokalnachrichten bestehen aus den polizeimeldungen, gerichtsurteilen, offiziellen aussendungen von parteien, kammern, gesellschaften, vereinen usw. ! keine eigenen geschichten.
radio tirol zum vergessen,
empfehle live radio,
5 minuten früher informiert – und besser.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Bürger 
Datum:   12-12-17 08:39

Es ist immer das gleiche, deshalb zum widerholten Mal: Die ORF Tirol nachrichten beschränken sich immer und immer wieder im verlesen des Polizeiberichtes.
Anstatt auch nur ansatzweise an den Pressesprecher ein Frage zu stellen, wird selbst dessen Satement nachgeplappert.

Beispiel gefällig?
Pressesprecher live in ORF Radio Tirol:" .... dabei hat der Täter geschossen...."

Das mindeste liebe Nachplapperer vom ORF wäre doch die Frage gewesen, womit er geschossen habe und falls er eine scharfe Waffe verwendete, wohin er geschossen und was er getroffen hat.

Und so gäbe bei einem solch aufsehen erregenden Vorfall genügend weitere Fragen die eben nicht vom Pressefritzen der Polizei verbreitet wurden.

Deshalb lieber ORF Tirol, lasst zukünftig die Anmerkung "ORF Radio Tirol Reporter...." einfach weg.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Apfelmännchen 
Datum:   08-12-17 11:49

Lässt sich die APA von der TT verscheißern oder was?
Die TT hat über die APA eindeutige Schuldzuweisungen an die SPÖ verbreiten lassen !

Welcher Artikel in der TT ist jetzt tatsächlich von der APA?

"EU rügt Österreich wegen Vergaberichtlinien" (APA, 8.12.2016)
von TT nicht als APA Aussendung gekennzeichnet.

"EU-Kommission klagt Österreich wegen Vergaberechtsrichtlinie" (APA)
von TT als APA Aussendung gekennzeichnet.


-------------------------------------------------------------------------------------------------
"EU-Kommission klagt Österreich wegen Vergaberechtsrichtlinie"
>
> "Österreich ist bei der Umsetzung seit April 2016 säumig, nun
> drohen Sanktionszahlungen in Millionenhöhe. Die ÖVP macht das
> SPÖ-geführte Bundeskanzleramt für das Versäumnis verantwortlich
> und kündigt eine rasche Reparatur an."
>
> Mal schauen, ob andere Medien auch auf diese APA-Darstellung
> aufspringen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Apfelmännchen 
Datum:   07-12-17 12:09

"EU-Kommission klagt Österreich wegen Vergaberechtsrichtlinie"

"Österreich ist bei der Umsetzung seit April 2016 säumig, nun drohen Sanktionszahlungen in Millionenhöhe. Die ÖVP macht das SPÖ-geführte Bundeskanzleramt für das Versäumnis verantwortlich und kündigt eine rasche Reparatur an."

Mal schauen, ob andere Medien auch auf diese APA-Darstellung aufspringen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Bürger 
Datum:   07-12-17 09:26

Spannend, dass man beim Aufdeckerblatt Krone kein Sterbenswörtchen über den Skandal bei der Finanzpolizei liest.
Offenbar hält die ÖVP Seilschaft noch weitgehend.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Bullerei 
Datum:   06-12-17 12:45

Habe eben die ORF Tirol Nachrichten gehört.
Kein Wort über Wörgötter dafür ein endlos langes Interview mit dem Neuen Alpenzoodirektor.
kein Wort über die Nazischitznfotos.
Nichts, gar nichts!

Und da gibt es immer noch sogennante Leitmedien die uns einreden wollen, man brauche einen öffentlich-rechtlichen Rundfunk.
Was aber wenn es den schon lange nicht mehr gibt oder vielleicht gar nie gab?

Und das Thema bei der vollkommen kastrierten Anrufsendung ist die neue Homo-Ehe. Auch wenn es nur eine Minderheit betrifft.

Unglaublich, Infos über diese Schweinereien muß man sich von der TT besorgen. (abgesehen von dietiwag.org )
Ich habe mich jedenfalls aus diesem Reichsrundfunk ORF gebührenrechtlich verabschiedet.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Drahdiwaberl 
Datum:   03-12-17 14:21

TT: läßt nur eingeschränkt Forum Postings zu.
dietiwagpunktorg:läßt über Flüchtlinge keine Diskussion zu
Also?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: dietiwag.org kooperiert mit TT 
Datum:   03-12-17 13:51

habe unlängst einen thread zum thema TT, unabhängig von dem thread orf, tt usw. eröffnet.
dieser wurde sofort abgedreht einschließlich meines beitrages.

dass es unmöglich ist bei der TT kritische beiträge zu platzieren, es zu vielen artikeln keinerlei diskussionen zugelassen werden und wenn doch, die bewertungen sehr eingeschränkt werden ist es erforderlich, diese sachverhalte offen zu kommunizieren

dieses verhalten der TT ist mit einem unabhängigen blatt unvereinbar.

dass aber dietiwag.org kritik an der TT nicht zulässt, wirft schon ein eigenartiges licht auf diese, an und für sich kritische und anerkannte plattform.

ich bin der meinung, es ist notwendig, diesem ÖVPGRÜNEN parteiblatt einen eigenen thread zu gönnen.

hoffe sie können mit dem beitrag leben und löschen ihn niicht



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: anonymouse 
Datum:   01-12-17 13:16

Zitat von H.Petz am Medien"gipfel":

"Bots werden nie eine investigative Recherche machen können, diese Aufgaben werden immer von Menschen erledigt werden müssen. Und da liegt der Crux begraben."

Eine Schande für Tirol.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Krone Leser 
Datum:   29-11-17 15:57

@Heinz:das lesen bildet dürfte an dir vorbeigegangen sein. Irgendwie würde ich dich als Leser auf Prawda-Niveau einschätzen.
Aber genau das zeichnet Gutmenschen im Allgemeinen aus.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Spaziergänger 
Datum:   29-11-17 15:56

Autor: Krone Leser
Datum: 29-11-17 06:25

Spiegel-LeserInnen und KronenzeitungsagitateurIn schließen sich gegenseitig aus. Es gibt auch kein Schloß an der Nordsee mit Ausblick auf die Cote de Azur.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Kronenköfel 
Datum:   29-11-17 10:12

Ich hätte da einen Vorschlag bezüglich Verminderung des Altbestandes des Revolverblattels
Man sollte alle jene Tagesausgaben aussuchen und ausscheiden , in denen Köfel Franzi's
Kommentare stehen, also die Nacherzählungen der Drecksblattelredaktion.
Das würde zumindest den Altpapierbestand auf die Hälfte reduzieren.



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Carl 
Datum:   29-11-17 09:33

Die Kronen Zeitung ist die einzige vernünftige Zeitung im Land.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Heinz 
Datum:   29-11-17 07:52

"Krone Leser", es ist völlig auszuschließen, dass du (wie angegeben) die Süddeutsche liest.

Der Inhalt deiner Postings und das Lesen dieser Qualitätszeitung schließen sich definitiv aus.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Irgendjemand 
Datum:   29-11-17 06:44

Richtungswechsel, ich lach mich schlapp. Man könnte auch Dumme + Nazis statt dumme Nazis verwenden, aber das mache ich nicht, weil das wäre zu platt. Das ist der Richtungswechsel: Etwas sagen und gleich wieder zurück nehmen. Irgendwie im Raum stehen lassen, aber sich distanzieren.

Sechsjährigen gleich mal zeigen wo der Hammer hängt, was für eine Richtungsänderung! Da geht was weiter, endlich eine Schulreform!


Krone Leser schrieb:

Du siehst also,
> jene die den Richtungswechsel in Österreich am 15.10. mit
> eingeläutet haben, sind eben nicht nur dumme Nazi.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Krone Leser 
Datum:   29-11-17 06:25

@Spaziergänger :nachdem ihr ja pausenlos heisse Luft statt diskutierbare Fakten verbreitet, stell doch einfach du einen diskutierbaren Krone "Hetzartikel" ein!
PS:Ich lese den Spiegel seit 44 Jahren, das Profil gelegentlich, Ebenso wie die Süddeutsche. Du siehst also, jene die den Richtungswechsel in Österreich am 15.10. mit eingeläutet haben, sind eben nicht nur dumme Nazi.
Und das hat die Krone längst erkannt. Im Gegensatz zu Standard, Falter und anderen Randpublikationen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Faktensucher 
Datum:   28-11-17 21:32

Lesenswert: der Rechnungshofbericht zur Prüfung der ORF-Landesstudios. Ein Sittenbild.

http://tinyurl.com/yc8taezc



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Irgendjemand 
Datum:   28-11-17 21:09

Alles klar, Friedliebende, keine Ängste auf meiner Seite. Dir weiterhin eine gute Zeit!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Spaziergänger 
Datum:   28-11-17 20:17

Autor: Krone Leser
Datum: 28-11-17 15:27

"Krone Leser" - speziell für Sie, wir sind nicht per Du.
Nur als Anmerkung: Die Wiedergabe einer Polizeimeldung, samt zusätzlicher "Garnierung", ist keine journalistische Leistung, sondern einfach eine Abschreibübung.
Und nur weil die KRONE einmal etwas halbwegs faktenorientiert berichtet, bedeutet dies noch lange nicht dass sie - die KRONE - ein gutes Medium ist.
Aber wie Sie, siehe Ihr Username, selber feststellen, haben Sie vermutlich keinen weitläufigeren Zugang zu anderen Medien, d.h. es fehlt Ihnen vermutlich die eine gewisse Bandbreite in Bezug auf die österreichische Medienlandschaft.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: media 
Datum:   28-11-17 20:16

laut Trottel Times laufen die türkisschwarz/blauen Verhandlungen auf "Hochtouren".
Wenn man die präsentierten Ergebnisse der beiden Partei-Macher ansieht bzw. anhört, handelt es sich um kleinbürgerliches rückwärtsgewandtes Gedankengut, das jeglichen Anspruch auf Reform verloren hat. Ein erbärmliches Österreich unter Führung dieser "Kapazunder" wird wohl die Zukunft für die nächsten Jahre sein?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Karl100 
Datum:   28-11-17 17:07

Nachdem er selbst keine berufliche Bildung hat muss er zumindest mit seinem Maturawissen glänzen. Er kennt zwar die Schlacht im Teuteburger Wald, blos hat er keine Ahnung wie es in einem Betrieb ausschaut...... weit haben wir es gebracht in Österreich!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Lachsack 
Datum:   28-11-17 15:34

@ Krone Leser

Sobald Kurz die Bildungspflicht einführt gibt's keine Probleme mehr, weil die Krone zusperren muss !!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Krone Leser 
Datum:   28-11-17 15:27

@Spaziergänger: speziell für dich!

Schlagzeile Krone-Online
"Familienclan handelte mit Heroin - 76 Festnahmen
....... Ein türkisch-kurdische Familienclan ......
.......,allesamt Asylwerber........

Und nun hätte ich gerne gelesen, wo bei diesem Bericht für euch das Problem liegt.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Friedliebende 
Datum:   28-11-17 14:38

irgendjemand,
warum bist du so überrascht? Mein Nickname ist ernst gemeint.
Warum weißt du, dass ich mich auch mit Ganser beschäftige, das geht aus meinem gestrigen Eintrag ja nicht hervor?
Ich persönlich glaube ja, dass Gansers "finanzielles Selbstbewusstsein" einem hochgradigem Narzissmus und daraus resultierender großer Eitelkeit entspringt.
Auch Ken Jebsen scheint keinen Mangel diesbezüglich zu haben. Aber alle bekannten und großartigen Denker, Mahner und Macher scheinen an solche charakterlichen Mankos in unterschiedlicher Ausprägung zu leiden. Gerade der Mangel an wirklicher Selbstliebe treibt ja die Leute zu außergewöhnlichen Leistungen an. Sie wollen ihr, als Kind erlebtes "nicht gut genug sein" durch "Besonderheit" kompensieren, jeder da, wo er seine Talente hat.
Aber ich habe nicht den Anspruch mich nur mit unfehlbaren Leuten abgeben zu dürfen. (Da ich ja selber auch alles andere als perfekt bin). Was hätte ich dann in diesem Forum, auf dieser Seite verloren? Es ist ja ein Widerspruch ihres Betreibers, der den finanziellen und zeitlichen Luxus dies tun zu können, gerade der Tatsache zu verdanken hat, dass sich seine kleine Pension und sein sonstiger Besitz in einer Massentourismus Gemeinde befinden. Dieser Umstand ermöglicht ihm eine ( wenn auch bescheidene) Existenz OHNE die Zusatzbelastung eines außerhäuslichen Broterwerbs, was in touristisch unbedeutenden Tälern meist mit langen Fahrten zur Arbeitsstelle verbunden ist. Daraus könnte man eine Unglaubwürdigkeit seiner, den Tourismus kritisierenden, Haltung zimmern. Trotzdem, finde ich, hat er in vielen Punkten seiner Kritik am Massentourismus in dieser Form recht!
Absolut gute oder absolut böse Menschen gibt es nicht. Diese Einteilung kommt immer dem Dritten zugute, der sich freut, wenn sich zwei streiten. Ich stimme Jebsen zu, dass vor allem die Finanz- und Waffenindustrie von diesem "Teile und Herrsche - Prinzip" profitieren, ebenso seiner Feststellung, dass Wahlen nicht wirklich etwas ändern, dass wir nur zwischen Pest und Cholera abstimmen können.
Ich kann auch keinen Nachteil für die Welt erkennen, wenn Ganser die Menschen zu der Erkenntnis "Niemand sollte bombardiert werden! Gewalt kann nicht mit Gewalt besiegt werden!" "manipuliert"!
Bei beiden habe ich nie einen Aufruf zur Gewalt gegen Andersdenkende oder Gewinnern des Systems gehört, ihre Aufforderungen zu Mut, selbstständigem Denken und Ungehorsam finde ich ok.
Meine momentane Erkenntnis ist folgende: Umgebe dich mit liebesfähigen, selbstkritischen Menschen, hinterfrage alles, auch dich selbst und überprüfe dir logisch erscheinenden "Wahrheiten" (von wem auch immer ausgesprochen!!) auf ihre Durchführbarkeit im Alltag!
Ich wünsche mir eine Revolution durch Selbstliebe statt durch Hass auf Andere.
Falls die Quantenphysik mit ihrer Vermutung, dass das Bewusstsein des Einzelnen ein Hologramm des großen Ganzen sei, recht hat, kann diese Welt eh nur durch Arbeit am Selbst wirklich verändert werden.
Ich wünsche dir so viel Harmonie und Positives im Umfeld , wie ich es in letzter Zeit erlebe und möglichst wenig ANGST!



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Spaziergänger 
Datum:   28-11-17 13:16

Autor: soso
Datum: 28-11-17 12:32

Trotz Wiederholung werden Ihre Argumente nicht besser.
Tatsache ist dass die KRONE immer das schreibt/verbreitet was gerade ihren Redakteuren/Redakteusen opportun erscheint bzw. was der jeweilige Herausgeber politisch will und zulässt.
Vor allem aber hat das KRONE-Geschreibsel zumeist nicht viel mit der Faktenlage zu tun, sondern dient einfach nur zur Stimmungsmache.
Das Problem in Österreich ist dass die restliche Printmedien-Landschaft und der parteiengelenkte ORF mit den Entscheidungsträgern in unserer Republik so verhabert, verpflichtet und damit abhängig ist, dass es keine unabhängige Instanz (die sogenannte "vierte Gewalt") gibt.
Und sich die KRONE daher als "Robin Hood" aufspielen kann, wiewohl sie weder Anstand noch Moral und schon gar nicht irgendeine "Qualität" vorweisen kann.
Früher hat man dazu einfach "ungustiöses Schmierblatt" dazu gesagt.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: soso 
Datum:   28-11-17 12:32

Es ist einfach unlauter! So wie manche in diesem Forum!
Jahrelang wurde die Krone geduldet, da sie GEGEN die ÖVP und FÜR die Sozialisten schrieb.
https://diepresse.com/home/innenpolitik/kulisse/407730/Krone-laesst-OeVPWerte-schmelzen

Nun ist es anders und schon geht das Geschrei los.

Ihr seid armselig!



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: soso 
Datum:   28-11-17 12:32

Es ist einfach unlauter! So wie manche in diesem Forum!
Jahrelang wurde die Krone geduldet, da sie GEGEN die ÖVP und FÜR die Sozialisten schrieb.
https://diepresse.com/home/innenpolitik/kulisse/407730/Krone-laesst-OeVPWerte-schmelzen

Nun ist es anders und schon geht das Geschrei los.

Ihr seid armselig!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Johannes 
Datum:   28-11-17 10:48

Dass damals Gusenbauer und Faymann "hinaufgeschrieben" wurden hat niemand gestört? Erbärmlich dieses Gejammere.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: idee 
Datum:   28-11-17 10:28

seit wann ist das Aufzeigen und Aufdecken von Filz, Korruption und Schweinereien ( politischen, wirtschaftlichen, gesellschaftlichen) Hetze? denke Vorschreiber du kapierst nichts bzw. willst nichts kapieren als Teil der Schweinereien!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: E.N. 
Datum:   28-11-17 09:20

Die Krone hat Strache und Kurz hinaufgeschrieben.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: medium 
Datum:   28-11-17 09:13

der hetzerische, schmierige und versteckt rassistische Journalismus dieses Dreckblattl`s wird uns auch eine angehende rechts rechte Regierung bescheren, die mit den Autokraten der ehemaligen Ostblockstaaten mehr gemein hat, als mit dem Rest Westeuropas.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: K.M. 
Datum:   28-11-17 08:53

Die Kronen Zeitung ist nahezu die einzige vernünftige Zeitung, die pragmatisch berichtet, nicht ideologisch.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Irgendjemand 
Datum:   28-11-17 07:51

@ Friedliebende

Wow, eine unerwartet verständnisvolle Reaktion, sehr angenehm. Fall aber bloß nicht auf mich rein :-).

Ja, das klingt oft logisch, was diese Typen so veröffentlichen, auch weil es oft einfach abgeschrieben ist.

Ich empfehle wirklich zum Starten einfach mal auf Wikipedia den Abschnitt "Leben" über Platon zu lesen. Das hat man in maximal 15 Minuten gelesen und danach ist völlig klar, dass alles, was hier und jetzt passiert schon vor 2.400 Jahren besprochen, analysiert und diskutiert wurde:

https://de.wikipedia.org/wiki/Platon

Die Lösungen liegen seit Tausenden von Jahren auf dem Tisch, allein an der Umsetzung hapert es.

Ein Daniele Ganser mit seinem "ich will sie nicht beeinflussen, aber ist es nicht merkwürdig, dass ..." greift da in die unterste psychologische Schublade. Meines Wissens verlangt der Typ ca. 5.000 Euro pro Vortrag (plus Verkauf von Devotionalien und Büchern bei solchen Vorträgen), das ist nicht wenig Geld übers Jahr gesehen.

Wenn man (zu Recht) bei den Tiroler Grünen bemängelt, dass es denen nur um ihren Job und ein gutes Gehalt geht muss man schon auch bei so Popularvortragenden mindestens auch in Erwägung ziehen, dass die das für Geld machen.




Friedliebende schrieb:

> Irgendjemand,
> allzu sympathisch finde ich den Typ auch nicht, aber was er
> sagt, scheint schlüssig zu sein!
> Möglicher weise hast Du recht mit Deiner Kritik! Ich bin schon
> öfters im Leben auf eher unsympathische Typen reingefallen, nur
> weil mir das was sie sagten, logisch vorkam (-:
> Ich werde mir die Originale beschaffen und mich mit denen
> auseinander setzten, danke für den Hinweis!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Friedliebende 
Datum:   27-11-17 22:18

Irgendjemand,
allzu sympathisch finde ich den Typ auch nicht, aber was er sagt, scheint schlüssig zu sein!
Möglicher weise hast Du recht mit Deiner Kritik! Ich bin schon öfters im Leben auf eher unsympathische Typen reingefallen, nur weil mir das was sie sagten, logisch vorkam (-:
Ich werde mir die Originale beschaffen und mich mit denen auseinander setzten, danke für den Hinweis!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: hasiburli... 
Datum:   27-11-17 21:25

...fritzti...du meinst du schaust die bildlen und die Werbung an,mehr ist da nicht drinnen...

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Frizti 
Datum:   27-11-17 20:59

ich lese die Krone gerne

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: ferdl 
Datum:   27-11-17 20:53

Hallo,

es gibt eine einfachen Weg dieses Drecksblatt los zu werden. Einfach die ersten Rechnungen
nicht bezahlen dann ist der Spuck vorbei.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Anfrage 
Datum:   27-11-17 13:21


Auf so was Dummes wie unten sollte man eigentlich nicht eingehen.

Klar sollte man als Betreiber dieser Webseite mitverfolgen, wem die Krone in Tirol aktuell in den Arsch kriecht und wie weit hinein; wie sie die Politik der Schwarzen schönredet und auf andere eindrischt. Aber der Österreichteil ist seit über einem Jahr so unerträglich geworden, dass er auch einem gesunder Magen nicht mehr zuzumuten ist. Wer den Dreck und die Hetze und die täglichen Verdrehungen von Pandi, Jeannée & Co. aushält, der möge sie weiterhin konsumieren, um mitzubekommen, wohin sie das Land bringen wollen.

M.W.



Sorry, leider nein, dann müßte er ja das Abo behalten, wenn es um "Feindbeobachtung" ginge.

Scheinbar unerklärlich, wieso ein M.W. jemals die Kronen Zeitung im Abo hatte.

War vielleicht ein gewisser Gesinnungswandel die Ursache?

Will heissen:
Vermutlich hat M.W. früher die Krone so toll gefunden, dass er sie sogar abonniert hat.


====================================
Autor: Georg
Datum: 27-11-17 12:26

Ich denke, Feindbeobachtung ist wichtig - auch für M.W.



Anfrage schrieb:

> Wieso hast du dieses Schei..blatt jemals abonniert?
>
> Sehr verdächtig.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Georg 
Datum:   27-11-17 12:26

Ich denke, Feindbeobachtung ist wichtig - auch für M.W.



Anfrage schrieb:

> Wieso hast du dieses Schei..blatt jemals abonniert?
>
> Sehr verdächtig.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Anfrage 
Datum:   27-11-17 12:20

Wieso hast du dieses Schei..blatt jemals abonniert?

Sehr verdächtig.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Dr. Blatzer 
Datum:   27-11-17 10:42

In Indien und Afrika machen sie aus Elefantenscheiße Papier und drucken drauf
In Tirol (Krone) verwenden sie normales Papier und drucken Scheiße drauf

https://www.youtube.com/watch?v=kmnVy_3-5mg



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Irgendjemand 
Datum:   27-11-17 10:39

Oh Mann, Friedliebende, du ziehst dir echt diesen Scheiß rein? Der Typ ist ja unerträglich und die Aussagen schwer religiös.

Keine Ahnung was zur Zeit passiert, aber ganz normale Demokratie- und Kapitalismuskritik als großartige neue Erkenntnis zu verkaufen und zu einem kämpferischen Lebensstil aufzurufen ist pure Propaganda und Geldmacherei.

Zieh dir die Reden von Chrustschow oder Fidel Castro vor der UNO in den 1960ern rein oder lies etwas von Platon, Kant, Kierkegaard oder Nietzsche.

Echt jetzt, gib dir Originale und vergiss die eleganten Schuhe von Daniele Ganser und den strengen Seitenscheitel dieses Typen in deinem Video.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Friedliebende 
Datum:   27-11-17 09:52

Von der Krone werden die Leser halt auf eine eher plumpe Art manipuliert.
Manipuliert werden wir aber auch von allen anderen Blättern und Sendern. Es wird so getan als ob es objektive Berichterstattung gäbe. Ich empfehle folgenden Link
https://www.youtube.com/watch?v=cmS8SA1n7Gc&t=26s

Hier setzt man sich mit diesem Problem intensiv auseinander.
Es ist leider zu wenig eine "bessere" Zeitung zu lesen und sich "besser" zu fühlen als der "Krone lesende Mop"!
Informieren (auch bei ungewöhnlichen Quellen), vergleichen und denken bleibt uns nicht erspart.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Gott sei Dank 
Datum:   26-11-17 18:10

Gibt es so ein "Idiotenblatt" wie die Krone. Denn jeder jalbwegs gebildete Mensch kann sich aus deren Nachrichten, im Vergleich mit anderen Medien, halbwegs die Wahrheit herausfiltern.
Wogegen dieses Forum hier einen Großteil der Diskussion gar nicht zulässt. Doch wie gesagt, es gibt genügend andere Medien, die nicht zensurieren.
Und wenn einer hier behauptet, dass die Krone eine Gefahr für dieses Land sei dann ist er ein Idiot. Gefahr für dieses Land sind die Verharmloser, die Zensurierer und andere die glauben wie weiland die Nazi, es dürfe nicht sein was nicht sein kann.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Ober'Grichtler 
Datum:   26-11-17 16:01

Autor: webmaster
Datum: 26-11-17 11:18

Joe schrieb:

> Ich glaube auch (mit M.W.). dass Medien wie die Krone mehr
> Schaden anrichten an der Gesellschaft als eine politische
> Partei, mehr also auch als die FPÖ. So arg die ist.


Joe bezieht sich auf den Tagebuch-Eintrag von heute über das "Drecksblatt" Krone:

http://www.dietiwag.org/blog/index.php?datum=2017-11-26

Ich glaube inzwischen, dass die Aussage von @Joe nicht alleine auf die "Krone" zutrifft!
Grund:
http://schwarzbuchoevp.at/raiffeisens-medienmacht/

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: alexander haselmayer 
Datum:   26-11-17 13:42

Hallo, ich hatte ein ähnliches Problem, hier meine Lösung: Ich hatte als Selbstständiger 4 verschiedene Gewerbeberechtigungen. Ich erhielt von der Wirtschaftskammer Österreich jedes Monat 4 indente Zeitungen. Alle Versuche zumindest 3 Zeitschriften abzubestellen sind gescheitert. 6 Monate habe ich die Zeitungen gesammelt, hab sie dann durch den Aktenvernichter gejagt. 2 große Müllsäcke angefüllt. Damit bin ich zur Direktion gefahren. Dort ins Sekretariat des Präsidenten. Beide Säcke im Büro ausgeleert und angekündigt, das ich gerne wiederkomme. Keine Zeitschrift mehr erhalten!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: webby 
Datum:   26-11-17 12:43

Erfrischend, der Text.

Danke!



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Munde 
Datum:   26-11-17 11:56

"Stalking Heads" ; )))

Gut gegeben, M.W.!

http://www.dietiwag.org/blog/index.php?datum=2017-11-26

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: webmaster 
Datum:   26-11-17 11:18

Joe schrieb:

> Ich glaube auch (mit M.W.). dass Medien wie die Krone mehr
> Schaden anrichten an der Gesellschaft als eine politische
> Partei, mehr also auch als die FPÖ. So arg die ist.


Joe bezieht sich auf den Tagebuch-Eintrag von heute über das "Drecksblatt" Krone:

http://www.dietiwag.org/blog/index.php?datum=2017-11-26

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Joe 
Datum:   26-11-17 11:14

Ich glaube auch (mit M.W.). dass Medien wie die Krone mehr Schaden anrichten an der Gesellschaft als eine politische Partei, mehr also auch als die FPÖ. So arg die ist.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Apfelmännchen 
Datum:   24-11-17 14:54


Hmh schrieb:

> https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20171106_OTS0115/paradise-papers-spur-fuehrt-nach-noe-wolfgang-sobotkas-spekulationen-von-christian-hausmaninger-begleitet
>
>
> Warum hat bisher kein weiteres Medium zu dieser eigentlich doch
> sehr, sagen wir mal beachtlichen Apa Aussendung berichtet?

Sehr heißes Eisen, mal schauen wie die FPÖ damit umgeht.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Hmh 
Datum:   24-11-17 11:08

https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20171106_OTS0115/paradise-papers-spur-fuehrt-nach-noe-wolfgang-sobotkas-spekulationen-von-christian-hausmaninger-begleitet


Warum hat bisher kein weiteres Medium zu dieser eigentlich doch sehr, sagen wir mal beachtlichen Apa Aussendung berichtet?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Brunzbuschen 
Datum:   19-11-17 17:14

Ihr solltet eure Nummern austauschen, dann könnt ihr ungestört diskutieren.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: GutesGewissen 
Datum:   19-11-17 16:00

@Irgendjemand: Guter Beitrag von Dir!
Leider können wir gerade hier das Thema nicht wirklich diskutieren.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: webmaster 
Datum:   19-11-17 15:25

Hierher übertragen vom Webmaster (2 Posts):


Autor: hulligullu
Datum: 19-11-17 14:36

unfall telfs ——— presseaussendung bpd

Presseaussendung der Polizei Tirol
Am 18.11.2017 gegen 19:28 Uhr lenkte eine 18-jährige Frau aus dem Bezirk Innsbruck Land ihren Pkw auf der B189 von Mieming kommend in Fahrtrichtung Telfs. In Telfs bei StrKm 2,225 kam sie, laut eigenen Angaben, aufgrund von überhöhter Geschwindigkeit, mit ihrem Pkw ins Rutschen und geriet über die Gegenfahrbahn in die dortige Wiese. Dort durchbrach der PKW einen aufgestellten Holzzaun, drehte sich und prallte mit der Beifahrerseite auf eine Steinmauer. Der Pkw überschlug sich und kam mit dem Dach auf der Fahrbahnmitte zu liegen. Die Lenkerin konnte sich selbstständig befreien. Nachfolgende Pkw Lenker setzten den Notruf ab. Die Lenkerin wurde mit unbestimmten Verletzungen nach der Erstversorgung durch die Rettung Telfs in das LKH Hall verbracht.
Presseaussendung
vom 19.11.2017, 10:04 Uhr


==============

trottel times - TT
Autor: trottel ohne times
Datum: 19-11-17 13:54

ich finde es unumgänglich für dieses revolverblatt einen eigen treath zu eröffnen.

beitrag standard:
Trottel Times. Wird die Abkuerzung TT (fuer Tiroler Tageszeitung) nicht gern als "Trottel Times" ausgesprochen?

wen wunderts?

überschrift aus der heutigen TT online redaktion:

18-Jährige bei Telfs zu schnell unterwegs: Mit Auto überschlagen
Das Auto geriet ins Ruschen und schlitterte auf eine Wiese. Dort durchbrach er einen Zaun und prallte gegen eine Mauer.

das ist ja noch lächerlich, aber wie einseitig und gesteuert die information der tiroler bevölkerung erfolgt ist kein spass mehr.

es ist notwendig dagegen etwas zu unternehmen, bitteum vorschäge.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Irgendjemand 
Datum:   19-11-17 10:03

Früher hat eine Redaktion Leserbriefe nach gutdünken veröffentlicht um Stimmung zu machen. Heute löscht eine Redaktion nach gutdünken Posts (oder eben nicht) um Stimmung zu machen.

Wenn du früher Mordaufrufe/Morddrohungen versendet hast (die hat es zur Genüge immer wieder gegeben) dann sind die nicht veröffentlicht worden. Heute werden Mordaufrufe/Morddrohungen aus Kalkül tagelang nicht gelöscht.

Der Filter der Propagandisten hat sich verändert.

Vielleicht kommen wir so weiter und diskutieren warum sich dieser Filter verändert hat.



GutesGewissen schrieb:

> @Irgendjemand:
> Wir können es gerne anders versuchen.
> SchlechtesGewissen, Zitat aus der Kronekloake "Alle Politiker
> gehören an die Wand gestellt"
>
> Was kann man zu so einem Schmarren noch diskutieren?
> Gibts nur einen halbwegs intelligenten Menschen, der diese
> Meinung teilt? Insofern ist schon ausdiskutiert!
>
> Mein Zugang ist eben der, dass es viel spannender ist zu
> hinterfragen, warum diese Fäkalienposts so dramatisch
> zugenommen haben. Alle werden ja nun nicht komplette,sorry,
> Arschlöcher sein!
>
> Dazu passt ganz genau, deine Anmerkung, dass ja schließlich die
> ÖVP seit Jahren für die Sicherheit des Rapoldiparkes
> verantwortlich wäre.
> Mein lieber Freund, da verwechselst du aber einiges. Nämlich
> Aktion und Reaktion. Aber da das ja auch unter das
> Diskussionsverbot fällt, erspare ich mir eine Antwort.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: GutesGewissen 
Datum:   18-11-17 09:49

@Irgendjemand:
Wir können es gerne anders versuchen.
SchlechtesGewissen, Zitat aus der Kronekloake "Alle Politiker gehören an die Wand gestellt"

Was kann man zu so einem Schmarren noch diskutieren?
Gibts nur einen halbwegs intelligenten Menschen, der diese Meinung teilt? Insofern ist schon ausdiskutiert!

Mein Zugang ist eben der, dass es viel spannender ist zu hinterfragen, warum diese Fäkalienposts so dramatisch zugenommen haben. Alle werden ja nun nicht komplette,sorry, Arschlöcher sein!

Dazu passt ganz genau, deine Anmerkung, dass ja schließlich die ÖVP seit Jahren für die Sicherheit des Rapoldiparkes verantwortlich wäre.
Mein lieber Freund, da verwechselst du aber einiges. Nämlich Aktion und Reaktion. Aber da das ja auch unter das Diskussionsverbot fällt, erspare ich mir eine Antwort.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Irgendjemand 
Datum:   17-11-17 18:43

Naja, GutesGewissen, außer den mächtigsten Propagandisten Österreichs zu verteidigen hast du noch nicht wirklich etwas zu dieser Diskussion beigetragen.

Der Thread heißt "TT, ORF, Krone" und du regst dich fürchterlich auf, dass jemand seine Meinung zur Krone schreibt, das ist doch irgendwie komisch, oder?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: GutesGewissen 
Datum:   17-11-17 09:25

Schlechtes Gewissen
<Ich würde mich gern hier dazu austauschen und ganz ohne Ideologie oder Parteihintergrund.

@Otto:
diskutieren=in einer Diskussion über etwas seine Meinungen austauschen.
provozieren=eine (meist) negative Reaktion bewußt herausfordern.
sich austauschen=sprechen (mit, über), (sich) unterhalten, (sich) unterreden, (sich) austauschen, kommunizieren,

Alles klar?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Otto 
Datum:   17-11-17 09:07

Danke, "Irgendjemand", dass du da tapfer dagegenhältst. Aber bedenke, "GutesGewissen" will nur provozieren. Jene, die sich so fürchten, fürchten sich am meisten vor sich selber, zurecht. Sind arme Hascherln.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: News 
Datum:   17-11-17 08:41

Ein schönes Beispiel von Fakenews liefert heute ( wieder einmal) unser allseits beliebten Tödel Sender ORF Radio Tirol.
Unter dem Titel "dass so viele Tiroler wie noch nie den Gas-und Stromadapter wechseln würden"
Pflichtbewußt verliest nun der Sprecher die eiligst eingeholt Stellungnahme des Landesenergieversorgers. Darin wird frech behauptet, im Österreichschnitt der Bundesländer sei man mithin einer der billigsten.
Blöd nur, dass im Regelfall niemand den Tiroler gegen den Kärnten Landesversorger täuscht.
Sondern sich einen privaten Anbieter sucht. Häufig über die Aktion des Konsument.
Doch das wird natürlich verschwiegen und wie immer frägt der Journalist, pardon, der Nachrichtenverleser, auch nicht nach. Warum den der Strom bei den Landesversorger so teuer ist.
Wie weiland bei der Prawda!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Irgendjemand 
Datum:   17-11-17 08:35

@ GutesGewissen

Das ist ja das Problem an Meinungsmache. Schwupps wird alles in einen Topf geworfen (Hamburg, Innsbruck, Ötztal), Schuldige sind schnell gefunden und Reparateure stehen auch schon parat.

Was soll das bedeuten: So kann es nicht weitergehen.

Die ÖVP ist seit Jahrzehnten für die Sicherheit im Rapoldipark verantwortlich und die ÖVP ist seit Jahrzehnten für die Bundespolizei verantwortlich. Jetzt hat die ÖVP die Nationalratswahl gewonnen und wird auch in Tirol und Innsbruck die Wahlen gewinnen.

Es wird nicht nur so weitergehen, es wird noch komplizierter werden.

Exzerpt aus dem Vortrag für den ich den Link gepostet habe:
Früher hat jemand aus der dänischen Unterschicht 4x so viel verdient wie einer aus China. Heute verdient er 100x so viel wie einer aus Burundi.

Verstehst du: Die Welt verändert sich, soziale Ungleichheiten verschieben sich, globale Mobilität nimmt zu, Städte wachsen, Machtverhältnisse wandern von politischen Systemen zu einzelnen Privatmenschen (Oligarchen, Intenetgewinner, usw.)

Du siehst ja, dass solche Menschen wie die Swarovskis, Bodenseer, Derfeser, Thöni, Handl usw. da mitmachen und schöne Gewinne einfahren. In diesem Fahrwasser leben Politiker und verdienen auch schönes Geld.

Es wird keine Partei kommen um dich zu retten.

Nur nebenbei bemerkt: Nächtliche Parks waren immer schon ein schwieriges Terrain und das werden sie auch bleiben. Städte haben nun mal eigene Regeln: Man ist z.B. früher auch nicht des Nächtens in der Schlachthofgegend spazieren gegangen oder in Stalingrad oder in der Koatlackn.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: GutesGewissen 
Datum:   17-11-17 07:10

Allemal besser, der Pöbel tobt sich im Krone-Forum aus.

Denn andere fahren nach Hamburg, schlagen alles kurz und klein, wollen Polizisten mit Steinen erschlagen und zünden reihenweise mein und dein Auto an.
Diese tatsächlichen Terroristen nehmen an jeder Demo teil die nur irgendwie gegen rechts geht. Aber stets mit dem Vorsatz, Randale zu machen, Polizisten anzugreifen, zu verletzten und möglichst viel vom sogenannten "Schweinestaat" kurz und klein zu schlagen.

Insofern @SchlechesGewissen, sind deine Sorgen vernachlässigbar.

Irgend wann werdet's ihr alle begreifen (müssen), dass es so nicht mehr weitergehen kann.

Was hat es denn genützt, dass hier der Untergang der Demokratie durch die Freiheitlichen propagiert wird?
Nichts. Siehe 15.10.
Der gesellschaftliche Konsens wurde zugunsten der Causa Prima und zugunsten des EU-Molochs aufgegeben.
Beides sei ja angeblich "alternativlos".
Und nun sind eben für alle die Folgen dieser Politik-und Meinungsdikatur zu tragen. Indem der Wähler festgestellt hat, dass Türkis-Blau eben auch "alternativlos" ist.

Mich persönlich interessiert wesentlich mehr, warum ich, wenn es finster wird, nicht mehr durch den Rappoldipark, durch den Walther- oder Beselepark gehen will!
Warum ich meine Frau und unsere Kinder neuerdings abends immer mit dem Auto abhole.
Wie nett ist es doch dagegen im Ötztal, wenn man sich nur vor Herumspeiber und Herumbrunzer fürchten muß!

Und wir diskutieren hier die Netiquette der Kronenzeitung!
Nett, wirklich nett!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: SchlechtesGewissen 
Datum:   16-11-17 23:49

@Webmaster, es passt schon dass Sie das verschoben haben. Finde es jedoch dennoch einen Themenvorschlag wert, sich auch ganz ohne persönliche Leserpräferenzen über den Umgangston zu unterhalten. Und um das Thema Flüchtlinge weiß ich einen großen Bogen in diesem Forum zu machen (hab's gelesen).

@Krone, ich wollte nicht sagen, dass auch der Standard nicht auch tendenziös formuliert, das macht jeder. Absolute Objektivität ist der Wunschgedanke. Aber es sollte doch der Traum und Wunsch eines jeden Menschen sein, immer das Höchste zu erreichen und den Idealen zu folgen. Ich kann also auch Sie verstehen und diskutiere gern mit Ihnen.

Und damit mich niemand falsch versteht: ich diskutiere gern, lasse mich auch gern überzeugen und gebe zu, wenn ich falsch liege. Aber Meldungen wie "alle Politiker gehören ausnahmslos an die Wand gestellt", zugehörig mehr als 300 Likes (Daumen nach oben), lassen mich sehr zweifeln. Und drunter steht was von Netiquette? Dazu bin ich eben der Meinung, dass durch journalistisch tendenziöse Berichte (mMn oft ganze Zeitungen) versucht wird, das Leben der anderen zu beeinflussen. Ich als Privatmann kann auch nicht alles machen. Jedoch Journalisten sollten sich per Berufsethos irgendwie anders verhalten (genau das war meine gestrige Kritik an der Krone, nicht mehr und nicht weniger). Aus dem Hintergrund berichten ist out, heute ist jeder Journalist immer mittendrin, obwohl sie/er eigentlich hinterm Ofen war...

Mir geht's nochmal nicht um einen Themenbereich, bin auch Wirtschaftsflüchtling (Tirol -> Wien ;)), mir macht einfach die zunehmende Radikalisierung sehr viel Kopfzerbrechen und ich hoffe und bitte den sehr geschätzten M.W. und den webmaster, eine solche Diskussion zuzulassen.

@alle, die darauf geschrieben haben: Ein herzliches Danke an euch! Und ich kann versprechen, so die Diskussion auf dieser Plattform zugelassen wird, dass es nicht um ein Thema gehen wird, sondern um den Umgang miteinander. Und es kann sehr fruchtbar werden. webmaster schrieb:

> Der alte Thread "TT, ORF, Krone" ist zu voll (und zu langsam)
> geworden. Und wurde daher geschlossen. Bitte um Verständnis.
>
> Hier der neue zum selben Thema.
>
> Der alte Thread ist hier abrufbar:
> http://www.dietiwag.org/phorum_2/read.php?f=2&i=154424&t=154424

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: webmaster 
Datum:   16-11-17 08:57

Sechs Einträge vom Webmaster hierher übertragen.
Mit der Bitte um Verständnis dafür, dass die "Krone" nun wirklich keinen eigenen Thread wert ist.




Autor: Irgendjemand
Datum: 16-11-17 08:38

Täglich verkaufte Exemplare 2016:

Krone: 752.274
TT: 84.001
Standard: 62.470

Keine Frage, natürlich muss man dem Standard auch auf die Finger schauen, aber natürlich ist und bleibt die Krone Stimmungmacherin Nummer 1 und zwar mit Abstand.

http://derstandard.at/2000043270638/Von-Krone-bis-Trend-Oesterreichs-Auflagen-im-ersten-Halbjahr

Schade, das hätte ein guter Thread werden können, aber wenn schon der fünfte Post reine Polemik ist dann wird das wohl nichts werden.

===========

Krone schrieb:

> @Schlechtes Gewissen
>
> Solange Sie bei solchen Fake-news kein schlechtes Gewissen und
> keine Sorgen haben, brauchen Sie sich über die KRONE nicht
> künstlich echauffieren:
>
> http://derstandard.at/2000020718343/Soziologe-Erleben-qualifizierteste-Einwanderung-die-es-je-gab

============

Re: Krone & Schreiberschaft
Autor: Krone
Datum: 16-11-17 08:15

@Schlechtes Gewissen

Solange Sie bei solchen Fake-news kein schlechtes Gewissen und keine Sorgen haben, brauchen Sie sich über die KRONE nicht künstlich echauffieren:

http://derstandard.at/2000020718343/Soziologe-Erleben-qualifizierteste-Einwanderung-die-es-je-gab

============

Re: Krone & Schreiberschaft
Autor: Irgendjemand
Datum: 16-11-17 06:24

Die Soziologie untersucht dieses gesellschaftliche Phänomen natürlich und es gibt auch viele Veröffentlichungen zu dem Thema. Vor kurzem war ein recht launiger Vortrag im SWR:

http://www.ardmediathek.de/tv/Tele-Akademie/Prof-Dr-Heinz-Bude-Soziale-Ungleichhe/SWR-Fernsehen/Video?bcastId=37622032&documentId=47337274

=============

Re: Krone & Schreiberschaft
Autor: Ausfahrer
Datum: 16-11-17 04:59

@SchlechtesGewissen:
Ich denke, man sollte die Kirche im Dorf lassen. Nur weil die ganzen Primitivlinge, die es nun mal überall gibt, im Krone Forum ihre geistige Heimat gefunden haben, geht die Welt nicht unter.
Andererseits wäre es schon interessant zu diskutieren, warum es in der politischen Willensbildung so eine starke Tendenz nach rechts gibt. Und warum die Krone derart hohe Auflagen erreicht.
Doch genau diese Ursachenerforschung ist hier nicht erwünscht. Siehe den obersten Eintrag in diesem Forum.
Deshalb empfehle ich dir das Forum des Standard.
Ich waage deshalb zu behaupten, dass sich aus den genannten Gründen dein Trend in Kürze totlaufen wird.
Man will hier nicht wirklich Ursache und Wirkung diskutieren!

==========

Re: Krone & Schreiberschaft
Autor: Spaziergänger
Datum: 16-11-17 02:28

Sie müssen kein "Schlechtes Gewissen" haben, um im übertragenen Sinne Ihren Kommentar hier los zu werden.
Es stimmt Alles was Sie schreiben, die "Krone" ist absolut der Gipfel der Unverschämtheit in der österreichischen Medienlandschaft.

Doch selbst wenn man irgendwie versucht eine "ideologische" oder gesellschaftspoltische Absicht zu erkennen - es kommt ausser einem geschmacklosen Wirrwarr nichts heraus.

Und nicht nur manchmal hat man das Gefühl, und auch die Bestätigung, dass es sich bei den Redakteuren/Redakteussen um eine Ansammlung zutiefst frustrierter, demokratisch unqualifizierter "Quertreiber" handelt, die bewusst den demokratischen Grundkonsens in unserem Lande zerstören wollen.
Alles unter der "Flagge" die Auflage so hoch wie möglich zu halten und sich damit die Deutungshoheit über die Republik anzueignen.

Bedauerlicherweise haben sich die politischen EntscheidungsträgerInnen dieses Landes ständig, ja fast unterwürfig und reflektionslos an die Krone "verkauft". Sei es für eine Seitenblicke-Homestory, sei es für eine kurzfristige Placierung des eigenen politischen Vorteils willen oder nur um die politischen Mitbewerber zu schädigen. Wird Alles von der Krone-Redaktion schamlos ausgenützt und wenn mal Jemand "nicht spurt", dann trifft ihn/sie das Fallbeil aus der Muthgasse umso heftiger.

Und diesem Treiben der Zeitung unterwerfen auch die LeserInnen ihre eigenen, falls je vorhandenen, Denk- und Handlungsmodelle. Und so vereinen sich die "Schmierfinken" zu einer mehr als ungustiösen "Suppe", die dieses Land immer öfter und wohl noch lange auslöffeln muß.

Und ja, die Gesellschaft verroht dabei. Sie ist es nicht grundsätzlich, aber wenn man tagtäglich "Müll" zum Fraße vorgeworfen bekommt, dann verkommt man halt selber auch ganz leicht zu einem "geistigen Müllhaufen". Leider !!!

=========

Krone & Schreiberschaft
Autor: SchlechtesGewissen
Datum: 16-11-17 00:38

sollte ich unnütz ein Thema geöffnet haben, das es schon gibt, dann bitte um "Verschiebung".

Grundsatz bei mir seit der Erziehung: respektiere alle Meinungen und mach dir selber ein Bild. Jetzt bin ich seit Urzeiten mal wieder auf der HP der Krone unterwegs und muss fast schon mit Angst feststellen, mit welcher Rohheit und Unverfrorenheit da von den Lesern kommentiert wird. Ich bin gar entsetzt, welche Aussagen von mündigen Bürgern kommen und hätte mir nie gedacht, dass es (nochmal) so weit kommen kann. Ich sehe jetzt auch nicht die Apokalypse an sich, es wird nichts derartiges mehr passieren (zumindest hoffe ich das in einer "zivilisierten" Gesellschaft). Allerdings ist diese Zeitung (lese auch keine Gratiszeitungen) für mich der eigentliche Schuldige. Das ist einfach nur pure Meinungsbildung einiger Redakteure, die keinen einzigen Artikel sachlich bringen können. In anderen Medien wird das mit dem Titel "Kommentar" o.ä. (vgl. SZ) veröffentlicht, hier besteht die ganze Zeitung aus Kommentaren. Man berichtet nicht, man kommentiert. Und dann wundert man sich über die Kommentare der Leser? Online im Kommentarbereich steht, dass man nicht gegen die "Netiquette" verstoßen soll und dann lese man sich die Kommentare der Leser durch! Egal welche Partei man mag, es gibt mMn Platz für alle, aber so...

Vielleicht ist es nur mein Gefühl, vielleicht haben das andere auch. Ich würde mich gern hier dazu austauschen und ganz ohne Ideologie oder Parteihintergrund.

Deshalb die Frage: ist diese Gesellschaft schon so verroht, wenn ja weshalb?



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: für pilz 
Datum:   07-11-17 13:38

für alle die trotz der medienhetze gegen pilz dafür sind, dass er sein mandat annimmt und gegen die korruption weiter vorgeht:

https://www.openpetition.eu/at/petition/online/peter-pilz-soll-nationalratsmandat-annehmen



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: trend 
Datum:   07-11-17 13:02

Drum gehe man aus dem Weg: Politikern, Pfaffen, Bankern und (Lohn)Schreiberlingen (Schmierern).

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Franz Monz 
Datum:   07-11-17 12:46

Die Löschtruppe ist ja heute auch wieder fleissig beim gestutzten Adler! Ja nix schlechtes über die Grünen sagen, weil es ja viel schöner ist auf n Pilz zu hauen! Die Grünen werden erst vor der Landtagswahl fertig gemacht.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: idee 
Datum:   07-11-17 07:13

wie schnell sich die schwarze Trottel Times auch im "Niederbügeln" von Pilz beteiligt hat, kann man schon allein an der Schlagzeile KONTROLLOR OHNE SEBSTKONTROLLE erkennen. Für mich eine klare Vorverurteilung in der Öffentlichkeit. Hätten diese Pfeifen nur im geringsten eine Ahnung von gutem objektiven Journalismus, dann lässt sich ein derartiger Vorwurf nur als Frage formulieren. Würde als Pilz diesem schwarzen Schmierenblatt für kein einziges Interview mehr zur Verfügung stehen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: trend 
Datum:   07-11-17 06:04

Völlig richtig. Das "Interview" war einfach zum schämen lächerlich. Aktiv mitdenken ist für solche Würstchen einfach nicht drin. Obergrenze Kindergartenwortschatz beim Bericht Martiniumzug demnächst.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: GIS und Tschüß 
Datum:   07-11-17 02:24

Welche journalistische Qualität der ORF Tirol hat, konnte man gestern beim sogenannten Interview des Bayerischen Betonkopfes Hermann durch eine ORF Tirol Tussi erfahren. Thema war die LKW Blockabfertigung.
In Wahrheit wurde dem bayerischen Dummschwätzer, wie so oft den Mächtigen, eine Bühne für Ihre Selbstdarstellung geboten.
Da behauptet doch der bayerische Tödel ernsthaft.... "woanders sei Tirol durchaus selbst an ungehinderten Durchfahren interessiert".
Anstatt nachzufragen, wo genau das zutreffe , kam von der ORF Tirol Mikrofonhinhalterin genau.,. nichts!
Lieber ORF Tirol, beschränkt euch doch bitte auf eure Kernkompetenz . Nämlich das Verlesen von Aussendungen des ÖVP Parteibüros.
So ein öffentlich-rechtlicher Gebührenverbrenner kann ersatzlos gestrichen werden!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: trend 
Datum:   31-10-17 07:52

Mir waren Chorherren schon immer suspekt.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Fatalist 
Datum:   31-10-17 06:55

Der grüne Supergau um Christoph Chorherr wird in TT und ORF geflissentlich übergangen. Zumindest so lange bis es sich nicht mehr verheimlichen lässt.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Werner 
Datum:   25-10-17 07:30

Hat der Georg Danzer diesen Refrain echt für die TT-Chefredakteur-Zwillinge geschrieben?

So an Oamutschgal wie Dir schenk' ich kan Schülling
Oda na i gib da zwa donn bist a Zwülling,
Wö aner allan konn doch net so deppert sein,
Hupf in Gatsch und grob di ein...

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Pema 
Datum:   25-10-17 07:20

Vahrner & Zenhäusern haben sich gedacht: Wenn wir uns das übrige Jahr nur lächerlich machen, dann wollen wir uns doch auch einmal komplett lächerlich machen.
Gesagt getan: http://www.dietiwag.at/img2/olympiaberichte_tt.jpg

Man muss sagen: Gelungen!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Spaziergänger 
Datum:   24-10-17 17:24

Autor: Weiter so?
Datum: 19-10-17 05:47
Noch gehört die TT weder Wilhelm noch Euch.

Sie verstehen die "Ausgangsbedingungen" noch immer nicht. Die TT erhält Presseförderung aus Steuermitteln und ist Nutzniesser von öffentlichen Anzeigenaufträgen. D.h. es gibt seitens der Öffentlichkeit (der SteuerzahlerInnen) einen gewissen Anspruch auf eine ausgewogene Berichterstattung bzw. Diskussionsteilhabe.

Dieses Forum hier basiert auf einer unabhängigen, freien Entscheidung (und Finanzierung) einer Einzelperson und daher hat diese Person die alleinige Deutungs- und Handhabungshoheit über die Wiedergabe von Inhalten/Postings.

Und im Übrigen kommen hier die UserInnen weit mehr, weit öfter und, widersprüchlicher und ergebnisoffener zu Wort als anderswo bzw. vor allem in der TT.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: tollerfranz 
Datum:   24-10-17 16:47

anhand dieses artikels erkennt man die überheblichkeit der schreiberlinge.
es mag ja sein das im netz einigen die phantasie durch geht und in der anonymität die zunge etwas lockerer sitz.
das sind aber keine berufs-journalisten sondern privat personen, die weder noch einen gehalt ,noch auszeichnungen bekommen für das was sie verbreiten.
und was die fotos, die e-mail adresse, die artikel, usw. angeht, steht hr. wilhelm für seine seite gerade mit all den attributen eines journalisten.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: t.p. 
Datum:   24-10-17 16:18

Warum sie diesen sogenannten Leitartikel wohl beide gemeinsam geschrieben haben?
Wahrscheinlich kann einer allein gar nicht so vertrottelt sein.

M.W. schrieb:

> Dieser Leitartikel der Chefredakteure-Twins über die
> Berichterstattung der TT zur Olympia-Volksbefragung ist einfach
> zu herzig, um hier nicht archiviert zu werden:
>
> http://www.dietiwag.at/img2/olympiaberichte_tt.jpg
>
> Zur Ehre der beiden möge vermutet werden, dass sie selber nicht
> glauben, was sie da geschrieben haben.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: medium 
Datum:   24-10-17 15:13

womit wieder einmal bewiesen ist, dass Tirol die erbärmlichsten Zeitungsschmierer innerhalb Österreichs hat. keine Ahnung von wahrem Journalismus und objektiver Berichterstattung, aber dann noch die Frechheit haben die eigene schäbige Manipulationsmaschinerie pro Olympia 2026 nach der Negativabstimmung der Mehrheit zu verniedlichen und schon wieder nicht Objektiv zu sein. Einfach zum fremd schämen!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Apfelmännchen 
Datum:   24-10-17 12:25

Der Wille zur "bestmöglichen Information" hat sich wohl nicht durchgesetzt, sonst könnte Stoss den Tirolern keine "Uninformiertheit" vorwerfen.

Die Trottel Twins versuchen sich in einer gewinnorientierten Schadensbegrenzung.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Ovid 
Datum:   24-10-17 12:17

Warum muss man sowas schreiben? - Müssen sich jetzt die Chefredakteure für eine Selbstverständlichkeit rechtfertigen. Schlicht und einfach erwarte ich mir das als Leser.


M.W. schrieb:

> Dieser Leitartikel der Chefredakteure-Twins über die
> Berichterstattung der TT zur Olympia-Volksbefragung ist einfach
> zu herzig, um hier nicht archiviert zu werden:
>
> http://www.dietiwag.at/img2/olympiaberichte_tt.jpg
>
> Zur Ehre der beiden möge vermutet werden, dass sie selber nicht
> glauben, was sie da geschrieben haben.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: M.W. 
Datum:   24-10-17 11:58

Dieser Leitartikel der Chefredakteure-Twins über die Berichterstattung der TT zur Olympia-Volksbefragung ist einfach zu herzig, um hier nicht archiviert zu werden:

http://www.dietiwag.at/img2/olympiaberichte_tt.jpg

Zur Ehre der beiden möge vermutet werden, dass sie selber nicht glauben, was sie da geschrieben haben.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: medium 
Datum:   24-10-17 09:14

Sorry, war mir nicht bekannt und nehme somit diesen Vorwurf natürlich zurück!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: webmaster 
Datum:   24-10-17 09:02

Korrekterweise muss man sagen, dass die Schreibweise Zedong nicht unüblich ist und auch von anderen Medien verwendet wird.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: XYZ 
Datum:   24-10-17 07:13

@medium.....die schreiberlinge der tt machen immer wieder peinliche Fehler....neuerdings hab ich von einem Algorythmus gelesen....

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: medium 
Datum:   24-10-17 06:41

die Leute der TT sind zu blöd den Namen Mao Tsetung zu schreiben! nach der Version der Todel Times "Zedong"; das will was heißen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: M.W. 
Datum:   19-10-17 08:23

@ Weiter so?

Wenn du mir vorwirfst, dass ich keine rassistischen, fremdenfeindlichen, ja, und auch keine fpö-feiernden Postings in meinem (!) Forum dulde, so ist das ein Lob für mich. Und ich kann nur versprechen, es auch weiterhin so zu halten.

M.W.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: idee 
Datum:   19-10-17 07:18

na ja weiter so!

weltfremd scheinst mir du zu sein und nicht ein Herr Wilhelm.

1. für mich ist das Verwenden geistigen Eigentums anderer im großen Stil keine Malversation sondern eher dem Strafrecht zu zuschreiben und von der menschlich moralischen Qualität ganz zu schweigen.
2. die tiwag org. erhält keine öffentlichen Gelder oder gar wird sie unterstützt von mehr oder weniger schmierigen Werbegeldern öffentlicher oder privater Unternehmen.
2. was die Grünen anbetrifft, so liegt das weniger an den Themen sondern vielmehr an der mehr als schwachen personellen Besetzung des Personals, nachdem Weggang von Pilz.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Weiter so? 
Datum:   19-10-17 05:47

Ich denke, es geht nicht um das Format, ob TT oder dietiwag, es geht um Zensur.
Nicht mehr und nicht weniger.

PS:
Das Petz offenbar nach den Aufdeckungen seiner Malversationen durch dietiwag Wilhelm nicht in seinen Kommentarspalten haben will ist seine Sache.

Noch gehört die TT weder Wilhelm noch Euch.

Es muß ja keiner die TT lesen.
So wie Wilhelm ja jedem, der nur den Hauch von nicht seiner weltfremden Meinung absondert, den Absprung in irgend ein blaues Forum nahelegt.

Spätestens nach diesem Wahlergebnis, bei welchem zwei Drittel der Bevölkerung eine eindeutige, politische Willenkundgebung in der Wahlzelle abgegeben haben nützt eben die Zensur nichts mehr.
Im Gegenteil. Man sieh es ja am Absturz der Grünen. Wegen der Klimarettung werden sie schließlich nicht aus dem Parlament gewählt worden sein.
Und ja, es ist auch Sache von Wilhelm, Zensur zu verhängen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: R.A. 
Datum:   18-10-17 20:59

@Weiter so

Die TT unterdrückt jeden Kommentar, der mit dietiwag.org oder M.W. zu tun hat; wahscheinlich schon automatisiert.

Unterdrückt MW etwas Kommentare gegen oder für die TT? Nein!

Grundsätzlich löscht der Adler fast jeden kritischen Kommentar über die Schwarzen und ihre Verbündeten.

Sie werden vom Adler auch nie eine Auskunft darüber bekommen, nach welchen Forenreglen er löcht; er hält sich ja selber auch nicht daran.

Der Adler tut und sieht nur das, was er tun oder sehen will.



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Spaziergänger 
Datum:   18-10-17 19:19

Autor: Weiter so?
Datum: 18-10-17 18:22

Sie wollen/sollen aber nicht dieses Forum mit der TT vergleichen.
Bei allem Respekt, aber dies ist ein "Schmonzes".
Ein privater Blog, der keinerlei öffentlicher Gelder bedarf, darf sehr wohl bei der Themenauswahl, und damit bei den Posting-Regeln eine Haltung vorgeben.
Die TT bezieht öffentliche Presseförderung und unterliegt daher anderen Parametern.

Witzigerweise war/ist die TT beim Thema "Flüchtlinge, Intgration, Migration" bezüglich Postings nicht so heikel, hinsichtlich Olympia-Volksbefragung jedoch gilt jedoch das sowjetische "Njet".

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Weiter so? 
Datum:   18-10-17 18:22

Weil hier ja so viele herumjammern, wann und warum dieTT die Kommentarfunktion sperrt.
Wo steht den geschrieben, dass diese Herrschaften ein Anrecht auf das kommentieren in der TT haben?

Dazu eine Frage: wo liegt der Unterschied zu Wilhelm, der nicht nur jedes Posten über das Thema, welches die Wahl entschieden hat, einfach verbietet. Sondern auch harmlose Fragen zu diesem Thema ruckzuck löscht.
Einfach totale Kommunikationsverweigerung. Welch eine kleingeistige Einstellung!
Und nein, ich trolle mich nicht zu den Blauen, den mit denen habe ich an sich nichts gemein.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: R.A. 
Datum:   18-10-17 17:11

@SED

Dieses Sprichwort trifft bei der TT leider nicht zu. Es müsste richtig heißen:

Der Krug geht immer wieder beim Brunnen zu Bruch und wird wieder und wieder von der Schwarzen Brut geflickt.


SED schrieb:

> An TT / Abteilung ZENSUR
>
> DER KRUG GEHT SOLANGE ZUM BRUNNEN BIS ER BRICHT !
>
>
>
>
>
> !



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: SED 
Datum:   18-10-17 14:21

An TT / Abteilung ZENSUR

DER KRUG GEHT SOLANGE ZUM BRUNNEN BIS ER BRICHT !





!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: R.A. 
Datum:   18-10-17 13:04

http://www.tt.com/sport/13564092-91/lokalaugenschein-in-pyeongchang-speed-pisten-aus-boden-gestampft.csp

Die Kommentarfunktion war heute vormittags noch offen. Allerdings wurden nun Kommentare entfernt und die Kommentarfunktion vom "Netz" genommen.

Und dieses Kasblattl nennt sich unabhängig. Der Adler sieht alles, nur nicht bei den Schwarzen. Denen ist nichts zu blöd, so offensichtlich wie die in Schwarzen Diensten stehen.



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Der hans 
Datum:   18-10-17 11:33

3Tage nach dem Nein zu Olympia - die TT sperrt immernoch alle Kommentare zu Olympia Artikeln.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: trend 
Datum:   17-10-17 14:36

Diesem Parteibruder entgeht halt einiges an Kohle, für solche hätte die Bewerbung allein genügt.
Grauenhaft, welche Leute sich in den öffentlichen Gremien tummeln.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Franz Monz 
Datum:   17-10-17 13:55

Der Stoss stellt die Tiroler - allen voran Innsbrucker und Kitzbühler als Volltrottel dar und die TT pflichtet brav bei. Die Redakteure dürfen wohl lt. ÖVP nicht die Foren zum Posten öffnen, weil da wären schon ein paar Antworten dabei.

Toll, wenn das (un)abhängige selbsternannte Leitmedium den Steigbügel für einen IOC-Funktionär hält und die Tiroler
beleidigen lässt. In ein paar Wochen sind ja Winterspiele, da wird er dann schön beim Herrn Bach stehen und Händchen (auf?)halten. Der Bub ist beleidigt, weil sein Wunschtraum nicht von uns Steuerzahlern bezahlt wird.
Wir haben eh schon 1,2 MIO für den Sch... raus geworfen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Spaziergänger 
Datum:   16-10-17 19:23

Das große Heulen und Zähneknirschen macht sich heute bei unseren "Leitmedien" breit. Das Olympia-NEIN-Desaster hat die Grenzen ihrer Manipulationsstrategien aufgezeigt und eigentlich sollte es für die Damen und Herren MedienmacherInnen eine Warnung sein.
Doch in ihrer weltfremden Umlaufbahn werden sie wohl wie bisher weiter machen, aber eben nur mehr eine begrenzte Zeit.
Ertrinkende schlagen letztlich auch nur mehr zappelhaft um sich.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: SED 
Datum:   16-10-17 13:56

Frage an die TT:

Seids ihr heute zu feig, die Kommentarfunktion zu öffnen oder habts zu wenig Personal zum Zensurieren ?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: SED 
Datum:   16-10-17 06:26

Ja liebe Tiroler Medien, allen voran TT, blöd gelaufen gestern, das mit der Olympia Abstimmung !

Die Tiroler sind halt doch nicht so doof, wie ihr sie gerne haben wollt !

Zensurieren nix gut für Lokalzeitung!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: webmaster 
Datum:   14-10-17 07:34

Hierher übertragen vom Webmaster:

Autor: blau pause
Datum: 13-10-17 19:33

dieses posting in der tt zum artikel
"Wenn Boulevardmedien Politik machen wollen"
wurde innerhalb kürzester zeit gelöscht.
die tt ist nicht kritikfähig und begibt sich damit auf
die stufe von anderen boulevardmedien. q.e.d.


liebe Karin Leitner, lieber Michael Sprenger,

danke für Eure schönen worte!
ich merke an:
auch das konsequente verschweigen von tatsachen
ist eine untugend, die dem boulevard eigen ist.
manche sind der meinung, daß dies eine form der
lüge ist. weniger offensichtlich allerdings.
so gesehen ist die tt ebenfalls boulevard, auch wenn
sie nicht so grell bebildert ist wie österreich und andere.
stichwort: Markus Wilhelm.
was hindert eine selbsternannte qualitätszeitung daran,
diesen beim namen zu nennen und damit journalistisch
einwandfreie arbeit zu leisten?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Apfelmännchen 
Datum:   12-10-17 13:48

@ freu mich

du hast das posting von werner nicht verstanden.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: freu mich 
Datum:   12-10-17 09:05

werner- zuerst genau lesen, dann verblödete antworten senden
wolf ist falls dus nicht schnallst in wien, somit war der rote haufen in wien gemeint.
falls es dich beruhigt auch die schwarze brut in ibk stinkt mir- also muss ich dann ein schwarz hasser auch noch sein !!
oder, nun mußt du dein hirn einschalten, mir stinkt einfach polirische und farbliche Abhängigkeit in öffentlichen medien-
hast dus geschnallt-rotfreunderl

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Pema 
Datum:   11-10-17 08:08

Der ÖVP-NR Gahr hat im Wahlkampf seinen Politikberater direkt in der TT sitzen. Das ist praktisch. Zum gefühlt hundertstenmal protegiert der Peter Nindler heute seinen Freund und KlientenGahr im Blatt mit Kommentar und großem Bericht samt Foto. Das Thema ist so unwichtig wie nur was, aber Gahr hat damit sein Gratisinserat. (Zustände sind das!)

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: trend 
Datum:   11-10-17 07:31

Vom Diebstahl wertvoller "Reliquien" aus der Pfarrkirche Itter berichtet die TT und meint damit Gegenstände sakralen Gebrauchs. Wissen die nicht, was Reliquien sind? Zum Schämen diese "Bildung".

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Werner 
Datum:   10-10-17 12:14

freu mich schrieb:

> wie sie im orf nun zittern, die rote brut bis zum wolf usw.
> da werden hoffentlich einige über die klinge springen,
> Anbiederungen zum trotz.
> wird nicht passieren, aber der orf gehört privatesiert-
> werbeblöcke gibt's ja jetzt schon genug



Ja, genau! Diese tiefschwarze "rote Brut" rund um den ÖVP-Landesgeschäftsführer Krieghofer ...

Geht's noch, du SPÖ-Hasser?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: freu mich 
Datum:   10-10-17 11:57

wie sie im orf nun zittern, die rote brut bis zum wolf usw.
da werden hoffentlich einige über die klinge springen, Anbiederungen zum trotz.
wird nicht passieren, aber der orf gehört privatesiert- werbeblöcke gibt's ja jetzt schon genug

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: trend 
Datum:   06-10-17 09:13

Eine Zumutung war die von dieser Brunner und der Blinzelkramerin zuvor auf "Tirol heute" betriebene Eigenwerbung. Einfach schlimm.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: dietmar ehrensperger 
Datum:   06-10-17 08:52

Ach ja, auffallend viele in den ersten Reihen die immer nur für eine Partei geklatscht haben. Super gerechte und objektive Auswahl des Publikums.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: dietmar ehrensperger 
Datum:   06-10-17 08:51

Na, die Diskussion gestern in der Wahlarena war so was von stümperhaft. Die Moderatorin Brunner ist überhaupt nicht geeignet, war total überfordert. Die Kamerführung war überhaupt nicht vorhanden. Immer nur gezählte 80 Hinterköpfe auf dem Bildschirm, keine Nahaufnahmen usw. ....

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: trend 
Datum:   06-10-17 06:25

Die Sendung tut schon weh, quatscht die Blinzelkramerin ist's passive Körperverletzung. Ihre Mimik sagt aus, daß sie die Zuschauer eigentlich alle für Deppen hält.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Mein Gott Kathi 
Datum:   06-10-17 02:10

Bei der gestrigen Tirol Heute Sendung hat die Moderatorin Katharina Kramer den absoluten Gender-Vogel abgeschossen.
Da hat sie doch glatt bei der Ankündigung der Arena 3 Veranstaltung folgendes abgesondert:
" Die Zuseher und Zuseherinnen und die Zuhörer und Zuhörerinnen......."

Wie kann man den Genderwahn so weit auf die Spitze treiben!
#kopfschüttel#

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Der hans 
Datum:   04-10-17 23:04

Zu den Klicks-seit geraumer Zeit bekommt man auf der mobilen TT eine Fehlermeldung und muss den Link nochmals laden um die vorher aufgerufene Seite erfolgreich zu laden .
So kann man aua einem Klick auf einen Artikel schnell 2 Seitenaufrufe generieren.
Jemand hatte dies auch so scho hier im Forum erwähnt

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Luxx 
Datum:   04-10-17 20:20

ich wollte eigentlich auf die unabsichtliche oder vielleicht doch absichtliche Fehlformulierung hinweisen:
"tt.com legt um 10.000 Nutzer pro Tag zu" impliziert, dass es täglich um 10.000 mehr werden - was eben Schwachsinn ist - so wie so vieles aus dieser "Tageszeitung"

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Apfelmännchen 
Datum:   04-10-17 08:52

Das sind Klicks, und keine Nutzer.
Wenn die TT einen Leitartikel raus schießt werden wohl auch die Klicks in den anderen Medien dazu gezählt, die den Leitartikel übernehmen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Querdenker 
Datum:   04-10-17 08:41

Luxx schrieb:

> Diese Überschrift sagt viel über Absichten, Kompetenz und
> Zugang zur Wahrhaftigkeit:
> http://www.tt.com/home/13510147-91/nummer-1-in-tirol-tt.com-legte-um-10.000-nutzer-pro-tag-zu.csp


Wie viele Euronen kosten 10.000 Nutzer?



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Luxx 
Datum:   04-10-17 07:00

Diese Überschrift sagt viel über Absichten, Kompetenz und Zugang zur Wahrhaftigkeit:
http://www.tt.com/home/13510147-91/nummer-1-in-tirol-tt.com-legte-um-10.000-nutzer-pro-tag-zu.csp

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: R.A. 
Datum:   25-09-17 15:34

Versucht mal, in der TT einen Kommentar mit "dietiwag.org" zu schreiben. Der wird nicht mal freigeschaltet und sofort unterdrückt.

So viel zum unabhängigen Adler, der alles sieht...



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: R.A. 
Datum:   25-09-17 14:50

Soeben in der TT gefunden; widerspricht wohl nicht den Allgemeinen Posting-Regeln:

Zitiere in Kopie als Antwort darauf, dass man wieder NS - Zeiten entgegen geht:

Opel Constantin vor 20 Minuten
Das kommt von der verlogenen Geschichtsschreibung des letzten Jahrhundert. Wie soll man eine falsche Geschichte aufarbeiten? Wird ohne die Wahrheit wohl nicht richtig funktionieren. Es wird wieder passieren, da wir nicht aus den (verschwiegenen) Fehlern lernen können.
FG

http://www.tt.com/politik/europapolitik/13476877-91/neuer-schwung-oder-dämpfer-was-bedeutet-die-wahl-für-die-eu.csp?tab=diskussion

Ist wohl ein klassischer Fall von Leugnen des Holocausts.



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Argusauge 
Datum:   20-09-17 08:34

So, nun hat also der ORF Generaldirektor auf die offenbar massenweise flüchtenden ORF-Gebührenzahler reagiert.
Da schlägt er doch allen Ernstes in alt-stalinistischer Manier vor, auch das Streamen gebührenpflichtig zu machen. Soll er doch. Dann schaut halt den Stream auch nur mehr der GIS Zahler.

Wo er aber nicht ganz unrecht hat ist die Ansage, dass das Forumsverbot letztendlich nur Facebook gedient haben soll. Im Zuge einer Artikulationsvielfalt wäre die Aufhebung dringend geboten

Außerdem, und da hat er nicht unrecht, warum die ORF Sendungen nur 7 Tage in der Mediathek vorgehalten werden dürfen leuchtet auch niemandem ein.

Doch wo steht der ORF heute?
Ich wage zu behaupten, dass der ORF vom öffentlich-rechtlichen Rundfunk meilenweit entfernt ist. Der ORF war und ist immer ein Regierungsfunk.
Abgesehen davon, dass er durchgehend mit Gutmenschenjurnalisten durchsetzt ist.
ORF 1 spielt nur Müll, ORF 2 so lala und nur ORF III und Ö1 kommen für mich in Frage.
Problem bei Ö1, auch dort sind mit ganz wenigen Ausnahmen die gleichen Gutmenschenjournalisten am Werk.

Braucht es also noch einen ORF?
Ich denke nein.
Die so gerne hervorgekehrten Kontrollfunktionen üben Andere, wie beispielsweise das Profil, aus. Ich kann mich an keinen Skandal erinnern, der jemals vom ORF aufgedeckt worden wäre.

Deshalb habe ich schon längst meine GIS Gebühr gecancelt.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: trend 
Datum:   19-09-17 08:50

Perfekt, lol.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Tröte 
Datum:   19-09-17 08:15

Mir ist es recht, wenn der webmaster Nieder(tracht) auf (Nieder)tracht korrigiert.

Dafür gebührt ihm mein vollster "Respekt" und ich werde voller "Demut" ein paar Euro überweisen um meine "Selbstreflexion" befriedigen zu können. (off)

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Fatalist 
Datum:   17-09-17 16:53

M.W. schrieb: Soll man so eine Wurst einfach stehen lassen oder sanft eingreifen?

Wenn Sie mich tatsächlich nach meiner Meinung fragen, dann kann ich Ihnen folgende Antwort geben:

Ja, ich würde jedenfalls jeden Text stilistisch wie auch grammatikalisch unkorrigiert lassen.

Mehrere Argumente sprechen dafür:
1. Form und Inhalt dieser Texte sind ausschließlich Sache der jeweiligen Autoren.
2. Form und Inhalt eines Textes sagt auch etwas über den Verfasser aus.
3. Wie man an dem von mir inkriminierten Fall gesehen hat, ist es nicht notwendigerweise so, dass ein Administrator - sagen wir einmal - textsicherer als der Autor selbst ist. Da wären wir dann wieder beim den Themen Respekt, Demut und Selbstreflexion.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Apfelmännchen 
Datum:   17-09-17 16:41

Es gibt in Tirol Politiker, die auffällig oft "Demut" von anderen fordern.
Wie zeigt man sich in diesem Forum hier demütig?

:)

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: M.W. 
Datum:   17-09-17 15:54

Fatalist schrieb:

> Danke für die Erklärung. Die Entschuldigung nehme ich gerne und
> selbstverständlich an.
>
> Was „minimal“ ist und was nicht ist allerdings Ansichtssache
> und spielt speziell in diesem Fall auch nicht die geringste
> Rolle. Da geht es ausschließlich um das Prinzip Korrektheit.
> Dieses Prinzip war für mich der wichtigste wenn nicht einzige
> Grund, die erwähnten Änderungen zu thematisieren.
>
> Was bleibt? Ein korrekter Umgang von Ihnen mit dieser Sache.
> Und für „gelegentliche Administratoren“? Etwas mehr Respekt,
> etwas mehr Demut, möglicherweise sogar ein gewisses Maß an
> Selbstreflexion würde mir als erster Ansatz einfallen.


Aber manche schreiben (wohl vom Handy aus) Posts voller Tippfehler, da muss man eingreifen, um sie halbwegs verständlich zu machen.

M.W.


Konkretes aktuelles Beispiel aus dem "Apfolterer-Thread".

Dort schreibt einer:


Autor: es-trompete (193-154-45-117.adsl.highway.telekom.at)
Datum: 17-09-17 14:02

hat hr.apfolterer jemanden betrogen?muß ein verein in den dreck gezogen werden nur weil eine person seine firma betrogen hat?-da weht der wind doch von einer ganz anderen seite!! ein gekränktes ehemaliges mitglied drängte ein ebenfalls ehemaliges jedoch geradliniges mitglied zur info in der öffentlichkeit um einen-wie sich erst dann!!herausstellte- namhaften betrag von einem ebenfalls mittlerweile entlassenem mitglied aufzuzeigen !das wäre doch eine möglichkeit aus purem neid jemanden anzuschwärzen.....so werden das viele hier sehn-aber die es nicht wollen die nicht....gell loiserl?R.A. schrieb:

> Wenn der Apfelpolterer so nichtsahnend und unschuldig ist,
> stellt sich die Frage, warum er die Vereinssekretärin Erika
> Zingerle rausgeschmissen hat, die die Betrügereien aufgedeckt
> hat. (...)


Soll man so eine Wurst einfach stehen lassen oder sanft eingreifen?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Fatalist 
Datum:   17-09-17 15:46

Danke für die Erklärung. Die Entschuldigung nehme ich gerne und selbstverständlich an.

Was „minimal“ ist und was nicht ist allerdings Ansichtssache und spielt speziell in diesem Fall auch nicht die geringste Rolle. Da geht es ausschließlich um das Prinzip Korrektheit. Dieses Prinzip war für mich der wichtigste wenn nicht einzige Grund, die erwähnten Änderungen zu thematisieren.

Was bleibt? Ein korrekter Umgang von Ihnen mit dieser Sache. Und für „gelegentliche Administratoren“? Etwas mehr Respekt, etwas mehr Demut, möglicherweise sogar ein gewisses Maß an Selbstreflexion würde mir als erster Ansatz einfallen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: M.W. 
Datum:   17-09-17 13:42

Fatalist schrieb:

> Es gibt keine Erklärung?


Doch, es gibt eine Erklärung:
Ein gelegentlicher Administrator hat tatsächlich und völlig unnötiger Weise in deinen Text (minimal) eingegriffen. Sollte nicht sein.
Um Entschuldigung wird gebeten.

M.W.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Medienkonsument 
Datum:   17-09-17 10:46

Auf deine Frage:
Nein gibt es nicht. Die Peinlichkeit der medialen Auftritte der beiden Chefpraktikanten gehört zur Marke der TT. Und der Rest der Redaktion übt sich in Fremdschämen.


Der hans schrieb:

> Plauderei schrieb:
> Ihr ahnt nicht, welche Redakteurin der "TT" heute das
> Kanzlerduell mit allen dreien moderiert hätte, wenn ihr nicht
> ihre Liebschaft dazwischengekommen wäre...
>
> - Herr Vahrner war gestern sowas von Fehl am Platz in der Runde
> der Chefredakteure nach dem "Duell". Sprachlich und inhaltlich
> konnte er den anderen Redakteuren in keiner Weise das Wasser
> reichen-regelrecht peinlich das Gerede....man schämt sich als
> Tiroler.
> Gibt es keine sprachlich fähigen TTler die sich in so einer
> Runde präsentieren können?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Fatalist 
Datum:   17-09-17 07:16

Es gibt keine Erklärung?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Fatalist 
Datum:   16-09-17 17:29

Also dann konkret zu meinem u.a. Eintrag:

1. Ich habe "mit Frau Meissnitzer ein Gespräch führen" unter Anführungszeichen gesetzt, da es ein Zitat war.
2. Ich habe "um kolportierte" geschrieben. Wurde durch "angebl." ersetzt.
3. Ich habe den Satz nach "Sitzungssaal?" mit einem Fragezeichen geschlossen. Das Fragezeichen wurde durch einen Punkt ersetzt.

Daher nochmals meine Frage: Gibt es für diese Änderungen eine intelligente Erklärung?


Autor: Fatalist
Datum: 15-09-17 09:36

Der ORF wird mit Frau Meissnitzer ein Gespräch führen - im neuen, angebl. € 770.000,- teuren Sitzungssaal.

Realsatire made in Austria.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Spassvogel 
Datum:   16-09-17 17:15

Vielleicht warns schon die "TIWAG HACKER"?
Kann mir auch nicht vorstellen, dass die ganz brav zu diesem Forum untätig bleiben?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Fatalist 
Datum:   16-09-17 16:15

Ich bin mir durchaus bewußt, dass der Webmaster dieses Forums nicht nur eine absolute Autorität, sondern auch ein Meister seines Faches ist. Dennoch will ich festhalten, dass ich, wenn ich einen Text verfasse, Satzzeichen durchaus bewusst setze. Um lediglich ein Beispiel zu nennen: Es macht für mich schon einen Unterschied ob am Ende eines Satzes ein Fragezeichen steht oder eben ein Punkt. Ich sehe absolut keinen Grund warum hier in Texten willkürlich Satzzeichen geändert oder gar ganze Worte ausgetauscht werden. Gibt es eine intelligente Erklärung dafür?


Wo? Was?
Niemand tauscht Worte aus. - Reine Unterstellung.

Der Webmaster


Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Spaziergänger 
Datum:   16-09-17 15:27

Autor: der unmündige bürger
Datum: 16-09-17 12:18
So ist halt die mediensituation in Tirol.
Wobei die lokalredakteure signifikant besser sind.
u.b.


Tja genau...diese Lokalschreiberlinge, die jedem Bussi-Bussi-Lokalfurz nachschmecken, die sich bei jedem kostenlosen landes-, gemeinde- und vereinsmeierüblichen "Empfang" satt schnabulieren und schlürfen, die Gemeinderatsprotokolle zumeist sogar noch fehlerhaft abschreiben, die Polizeiberichte bis zur Unkenntlichkeit verkürzen, die ihre Kameralinsen vornehmlich auf weite Dirndlausschnitte fokussieren und die sich in eitler Selbstgefälligkeit gegenseitig ständig auf die Schultern klopfen.
Ja, sie sind signifikant, aber nicht besser, sondern ein fast unerträgliches Beigeschmeiß unserer provinziellen Zahnspangenlächlerentourage.
Daher sind's keine "Medienvertreter", schon gar nicht "Redakteure", sondern einfach nur "Maden im überräucherten Tiroler Polit- und Seitenblicke-Speck".

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: trend 
Datum:   16-09-17 12:29

Der war gut.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: der unmündige bürger 
Datum:   16-09-17 12:18

So ist halt die mediensituation in Tirol.
Wobei die lokalredakteure signifikant besser sind.

u.b.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Der hans 
Datum:   16-09-17 10:17

Plauderei schrieb:
Ihr ahnt nicht, welche Redakteurin der "TT" heute das Kanzlerduell mit allen dreien moderiert hätte, wenn ihr nicht ihre Liebschaft dazwischengekommen wäre...

- Herr Vahrner war gestern sowas von Fehl am Platz in der Runde der Chefredakteure nach dem "Duell". Sprachlich und inhaltlich konnte er den anderen Redakteuren in keiner Weise das Wasser reichen-regelrecht peinlich das Gerede....man schämt sich als Tiroler.
Gibt es keine sprachlich fähigen TTler die sich in so einer Runde präsentieren können?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: gw_public 
Datum:   16-09-17 08:09

Unsere super-tolle TT (Vahrner - Zenhäuser - Petz - Nindler ...):

"Tote, die sich falsch ernähren":

https://picload.org/view/dgdrpdlw/falsche_ernaehrung.jpg.html

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Plauderer 
Datum:   16-09-17 00:07

Ihr ahnt nicht, welche Redakteurin der "TT" heute das Kanzlerduell mit allen dreien moderiert hätte, wenn ihr nicht ihre Liebschaft dazwischengekommen wäre...

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Fatalist 
Datum:   15-09-17 09:36

Der ORF wird mit Frau Meissnitzer ein Gespräch führen - im neuen, angebl. € 770.000,- teuren Sitzungssaal.

Realsatire made in Austria.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Argusauge 
Datum:   14-09-17 20:07

Habe gerade den "Tirol heute" den Beitrag über die Verleihung irgend eines Tödelordens an Moretti und irgend eine geborene Ich-weiß-nicht-wer gesehen.

Wie minderbemittelt muss man als Politiker/in sein, um sich ständig lächelnd vor die Linse zu drängen, um sich dort regelrecht zu prostituieren?
Patriza, du bist gemeint!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Aufsichtsjäger 
Datum:   13-09-17 16:12

Kann meinem Vorschreiber nur vollinhaltlich zustimmen: Weg mit der Presseförderung, und Bund/Land erstellen gemeinsam einmal im Quartal eine Broschüre mit den aktuellen Infos! Diese geht an einen Haushalt - und fertig. Da würde ich gerne eine Kostenaufstellung sehen im Vergleich.



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Karl100 
Datum:   13-09-17 13:02

Ob "TT", "Krone" oder sonst irgendein Blattl - ich würde die Presseförderung endlich in diesem Land abschaffen und ein Werbeverbot von Bund, Land und Gemeinden einführen. Wir haben ein Pressewesen der Günstlinge und Abhängigen in Österreich. Diesmal zahlt die ÖVP am meisten, da schau her, wie sich die "TT", "Krone", "Presse", der "Kurier" usw. zum Werbeprospekt der Kurzpartei entwickelt hat! Kasblattln, so weit das Auge reicht... Mit dem Geld der Steuerzahler läßt sich's leicht leben. Einerseits wird alles vom politischen Gegner in den Dreck gezogen, anderseits kassiert man fleißig Steuergelder der Bürger. Es gehörte doch längst seitens der EU der Geldhahn zugedreht!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Apfelmännchen 
Datum:   13-09-17 11:31

http://www.tt.com/politik/innenpolitik/13409723-91/kurz-in-innsbruck-wenn-das-goldene-dachl-t%C3%BCrkis-wird.csp

Bei mir ist im Onlineartikel über Kurz ein Wahlwerbungsvideo von Kern eingebettet :)

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Der hans 
Datum:   13-09-17 10:50

Bei mir auch.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Apfelmännchen 
Datum:   13-09-17 10:36

Geht mir auch so, deshalb besuche ich die TT nur mehr selten.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Geli 
Datum:   13-09-17 10:24

IT Laie schrieb:

> Schmeisst nur mich auf TT.com (mit verschiedensten Geräten und
> den neuesten Browsern) immer raus, oder gehts anderen auch so?
> Beim zweiten Mail funktionierst meistens. Ist das ein
> Server-Problem oder werden hier fürs Marketing Klicks
> verdoppelt, indem man tatsächlich fast jeden Artikel 2x laden
> muss???
>

Geht mir auch so.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: IT Laie 
Datum:   13-09-17 10:04

Schmeisst nur mich auf TT.com (mit verschiedensten Geräten und den neuesten Browsern) immer raus, oder gehts anderen auch so? Beim zweiten Mail funktionierst meistens. Ist das ein Server-Problem oder werden hier fürs Marketing Klicks verdoppelt, indem man tatsächlich fast jeden Artikel 2x laden muss???



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: the green future 
Datum:   03-09-17 17:42

Ostern ist nächstes Jahr besonders früh:

Zitieren:

Nur zwei Wochen zwischen Semester- und Osterferien
Halbzeit feiern die Schüler heuer am 10. Februar. Eine Woche lang können sie die Semesterferien genießen, bevor sie in das zweite Halbjahr starten. Rund zwei Monate später, am 24. März, beginnen auch schon die Osterferien. In ganz Österreich wird der Unterricht einheitlich bis zum 3. April ausgesetzt.

© ORF Tirol online


Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Josef 
Datum:   02-09-17 23:38

Gute Güte! Und wie war das in den letzten zehn Jahren, um lediglich die jüngere Geschichte zu bemühen? Ohne "Krone" wären Gusenbauer und Faymann nie im Leben Bundeskanzler geworden. Damals war der Einfluß der Medien willkommen. Jetzt ist die "Krone" plötzlich böse. Nur ORF und "TT" sind noch brav und linientreu.

Die Situation hat sich eben grundlegend geändert. Die Verantwortlichen der "Krone" haben inzwischen gemerkt, dass es ans Eingemachte geht. Es steht schließlich auch all das, was sich die "Krone" in den vergangenen Jahrzehnten erarbeitet hat, auf dem Spiel. Zu früh kommt diese Erkenntnis nicht. Und Zeit, um die bisherigen Spielchen am Rücken der Menschen weiterzuspielen, bleibt auch keine.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Karl100 
Datum:   02-09-17 21:20

Das Kurz Wahlpropagandablattl "Krone" wird schon Wichtigeres schreiben müssen...

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Wörthersee Weisungsskandal 
Datum:   02-09-17 19:04

Warum schreibt die "Krone" und nix über die Weisungscausa vom grauenhaften Bootsunglück mit einem verstorbenen zweifachen Familienvater am Wörthersee?

Hängt das mit dem alkoholisierten Bootslenker zusammen, der für die Mediaprint-Holding, wozu "Krone" und "Kurier" gehören, als Medienberater tätig ist und vorher einer der Elitenmedienmanager des ORF am Küniglberg war?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Spaziergänger 
Datum:   01-09-17 21:46

Autor: Fatalist
Datum: 01-09-17 17:04

Ach ja, was das "rechte Auge" (gilt übrigens für das "linke" genauso) nicht zu sehen vermag, das erkennt auch nichts.
Mehrheitlich gilt der Blick mit beiden Augen, denn dann würde sich auch manchmal eine Prägung wieder korrigieren lassen.
Wenn nicht, dann bleibt halt oftmals nur das Schiageln nach heischendem Beifall - und nach Auszeichnungen, die man sich untereinander zwecks Verfestigung der Schulterklopferei gegenseitig zuschanzt.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Fatalist 
Datum:   01-09-17 17:04

Das ist eine originelle Idee: "Prägung" bestimmt den Grad der Objektivität.

Ich nehme an:
Konservative "Prägung" ... kann nicht Objektivität ...
Progressive "Prägung" ... kann Objektivität ...

Klingt nach Überdosis ORF.

Antidot? ORF-watch.at

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Spaziergänger 
Datum:   31-08-17 21:22

Autor: Fatalist
Datum: 31-08-17 16:02

Herr Dr. Andreas Unterberger ist keine besondere Adresse für objektiven, aufgeklärten Journalismus.
Das ist bei ehemaligen Klosterschülern (Piaristengymnasium) sowieso nur sehr schwer vorstellbar, weil eben die Prägung erzkonservativ und vor allem katholisch erfolgt.
Und wenn man die "PRESSE" über Jahre verfolgt, dann war die Zeit unter dem Chefredakteur Unterberger eine Schüssel und Haider fast devot gefolgschaftliche. Also unter unabhängig stellt man sich was anderes vor.

In den 70er Jahren des letzten Jahrhunderts gab's schon einmal so ein Exemplar, Dr. Karl Steinhauser (ehemals "KURIER"). Unterberger könnte man getrost als Bruder im Geiste des vorerwähnten Herrn bezeichnen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Hühnerauge 
Datum:   31-08-17 20:14

Tiroler Landeszeitung

Palfrader lobt den Kunstkataster, bei dem die falsche Kirche im falschen Dorf gelassen wird.
Die Tiroler Bildungspolitik verbildet. :-))

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: ... 
Datum:   31-08-17 17:20

Das mit den Ehrenzeichen ist so eine Sache in Österreich:

Grander bekam eines für Wissenschaft für seinen wundersamen Durchlaufwasserwiederbeleber.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Grenzgänger 
Datum:   31-08-17 17:06

http://www.orf-watch.at/Kritik/2017/08/1309

Mit der Verbreitung von unvollständigen oder verdrehten Informationen dürfte A. U. jedenfalls kein Problem haben, auch wenn er sie vorsorglich als Kritik verpackt.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Wattens 
Datum:   31-08-17 16:53

Du magst ja ein "Fatalist" sein, ich bin keiner. Und dass Unterberger weit ins rechte Lager abgedriftet ist, weiß auch (fast) jeder. Wer es noch nicht weiß, lese seine Artikel.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Fatalist 
Datum:   31-08-17 16:40

Entschuldigung, was soll daran "Fake News" sein, Herrn Dr. Unterberger als "einen der profiliertesten Journalisten dieses Landes" zu bezeichnen? Dieser Begriff "Fake News" wird - wie mir scheint - nicht nur inflationär sondern mitunter auch völlig falsch gebraucht. Wie Sie wissen war Herr Dr. Unterberger immerhin lange Zeit Chefredakteur der "Presse" und der "Wiener Zeitung". Was sollte daran "fake" sein?

Dr. Unterberger hat u.a. den Österreichischen Staatspreis für publizistische Leistungen im Interesse der Geistigen Landesverteidigung erhalten, den Humanitätspreis des Österreichischen Roten Kreuzes, ist Träger des Silbernen Ehrenzeichens für Verdienste um die Republik Österreich und des Österreichischen Ehrenkreuzes für Wissenschaft und Kunst I. Klasse.

Was sollte an all dem "fake" sein?

Darf Dr. Unterberger kein konservativer Journalist sein?

Diese Internetseite als "Werbeaktion einer bestimmten Partei" darzustellen, ist hingegen nicht nur irreführend ("fake" wenn Sie so wollen) sondern schlichtweg falsch.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: M.W. 
Datum:   31-08-17 16:16

Fatalist schrieb:

> Der Geschäftsführer jener Firma, die ORF-watch.at betreibt,
> Herr Dr. Unterberger, ist einer der profiliertesten
> Printjournalisten dieses Landes. Und einer der wenigen, die
> sich tatsächlich als unabhängig bezeichnen können.
>
> Go watch it.


Entschuldigung, aber das sind schon auch Fake-News, wenn der reaktionäre Andreas Unterberger als "einer der profiliertesten Printjournalisten dieses Landes" bezeichnet wird. A.U. ist ein Ultrakonservativer, der alles was nicht rechts von ihm ist, als links abtut.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Fatalist 
Datum:   31-08-17 16:02

Der Geschäftsführer jener Firma, die ORF-watch.at betreibt, Herr Dr. Unterberger, ist einer der profiliertesten Printjournalisten dieses Landes. Und einer der wenigen, die sich tatsächlich als unabhängig bezeichnen können.

Go watch it.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Karl100 
Datum:   31-08-17 14:36

Lieber Fatalist es zwingt dich niemand das Fernsehen oder den Radio abzumelden. Danach würdest du dir die Gebühren ersparen. Wenn du natürlich diese Webeaktion einer bestimmten Partei gerne liest und auch diesen Schmarren glaubst, bist du selbst Schuld,

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Hans 
Datum:   31-08-17 14:25

Wie komplett am Sand (auch) der ORF Tirol ist, war gestern in Tirol heute zu sehen/hören.

Klaus Schönherr sprach dort von einer "mehrköpfigen deutschen Gruppe". Ja, gibt's denn einköpfige Gruppen auch?

Verfügt der ORF da unten über keine Chefs, denen sowas noch auffällt?
Ist ja nur ein Symptom für die Ver-Fäulnis des hiesigen Journalismus.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Fatalist 
Datum:   31-08-17 13:40

Der ORF treibt es immer bunter. Es wird Zeit, die Zwangsgebühren abzuschaffen.

http://www.orf-watch.at/Kritik/2017/08/1309

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Um ein Haar 
Datum:   27-08-17 18:08

Um ein Haar schrieb:

> http://tirol.orf.at/news/stories/2862571/
>
> ER oder SIE oder ES - es ist schon sehr schwer...


jetzt ist ein bisschen was aufgefallen, aber fehlerfrei immer noch nicht...

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Um ein Haar 
Datum:   27-08-17 18:05

http://tirol.orf.at/news/stories/2862571/

ER oder SIE oder ES - es ist schon sehr schwer...

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Blaupause 
Datum:   27-08-17 09:57

@ Pema

Die "TT" ist sehr bemüht, alle geschiedenen Geister zu befriedigen, und wer glaubt, das würde mit der NR-Wahl enden, irrt, die schizophrene Darbietung soll sich 2018 fortsetzen, die widerlichen Typen sind auf Stimmenfang.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: perspectare 
Datum:   27-08-17 07:40

<Pema
Und was genau ist an den Kontrollen im Wipptal widerlich?
Oder könnte es sein, dass die Polizei einfach ihrem Auftrag nachkommt?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Pema 
Datum:   26-08-17 18:12

Wie schizophren ist das denn!

Gestern berichtet die TT bereits auf der Titelseite (mit Foto) und dann mit einer Zweidrittelseite über die widerlicen Sobotka-Platter-Kontrollen im Wipptal (ingesamt vier Fotos dazu von Thomas Böhm!).

Heute erregt sich CR Zenhäusern in seinem Leitartikel über die diese "medienwirksam inszenierten Kontrollen": http://tinyurl.com/yamzvzmm

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: media 
Datum:   26-08-17 14:02

schöpf outet sich wieder einmal als "Journalistenprolet". Jean Ziegler, ein Mann der an vorderster Front der Welternährungshilfe stand der es sich zur Lebensaufgabe gemacht hat die kriminellen Machenschaften der Konzerne auf Kosten der Armut anzuprangern, wir von einer Null als Kommunist bezeichnet ist schlichtweg nicht nur dumm sondern auch im höchsten Maße unwahr! Werde Schöpf selbst via mail kontaktieren und ihm mehr Sorgfalt selbst in seiner mehr als flachen Schreiberei empfehlen!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: M.W. 
Datum:   26-08-17 12:48

Der "Staberl" der TT bezeichnet heute den Leiter der arg wirtschaftsliberalen Denkfabrik "Agenda Austria" als "Wirtschaftsjournalisten" und den ehem. Abgeordneten der Schweizer Sozialdemokraten als "Kommunisten".

http://www.dietiwag.at/img2/schoepf_ziegler.jpg

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Argusauge 
Datum:   25-08-17 07:10

Ich bin sehr froh, dass wir solche ausgewiesenen "Macher" wie beispielsweise den Landeshauptmannstellvertreter Josef Geisler in der Politik haben.

Beinahe jeden Tag lacht der Gute aus der TT oder erklärt uns via ORF Tirol, wie dieses und jenes Problem dank seiner Kompetenz lösen wird.

Als Beispiel sei hier die Verkehrsmisere Zillertal genannt. Lang und breit bietet ihm der ORF in seiner täglichen Deppensendung "Tirol heute" Raum, seine immer gleichen, sinnentleerten Politiker Plattitüden abzusondern.
Trotz seiner vielen schönen Worte frage ich mich allerdings, wieso dann dieses Problem nicht längst gelöst ist.

Heut wiederum kann ich den Guten bewundern, wie er sich irgendwie den Lückenschluss des Radwegnetzes im Oberland auf seine Fahnen heftet.

Da frage ich mich aber doch, kommt der Gute überhaupt noch zum Arbeiten?

Und wie viele sinnlose Kilometer spult eigentlich sein Dienstwagen so ab, um aus der Zeitung zu lachen?

Wie willfähig müssen eigentlich die TT/ORF-Redakteure sein, dass bei jeder Erfolgsmeldung die Politikertypen wie Geisler abgelichtet werden?
Wird deren Einsatzplan in der ÖVP Parteizentrale erstellt, aberfinanziert vom Gebührenzahler?

Oder beim Abriss der verseuchten Chemie auf dem Unigelände, zu dem neben dem Landesgünni gleich der äußerst kompetent wirkende Minister, ehm, jetzt habe ich dessen Namen schon wieder vergessen, angereist war.
Was genau ist/war deren Verdienst dabei?

In Wahrheit handelt es sich um eine gigantische, durch den Steuerzahler finanzierte Werbemaschine der ÖVP!
Es wird letztendlich Steuergeld verbaut, und es werden mit Steuergeld finanzierte Dienstwagenkilometer sinnlos verfahren.

Dazu passt übrigens, dass die Frau Landesrätin Palfrader ständig mit dem Dienstwagen zwischen Innsbruck und ihrem Lover im Lechtal hin- und herchauffieren lässt. Wohlgemerkt mit Fahrer natürlich!
Eine Strecke 120 Kilometer!
Darüber könnte die TT einmal mit Foto vom Dienstwagen und Fahrer berichten! Der arme Fahrer, der sich beinahe täglich durch die Verkehrsmisere Fernpass quälen muss.
Hoffentlich bekommt er auch einmal die Verdienstmedaille des Landes Tirol!

Oder noch besser, da könnte ja die "TT" die Außerferner Für-alles-Spezialistin Ledl-Rossmann mit Dienstwagen und Palfrader ablichten.
Bildunterschrift: "Wir sind stolz, dass die Frau Landesrätin beinahe täglich bei uns schna....t ehm politisch tätig ist und sich intensiv um die Außerferner Belange kümmert!"

Nachsatz: Landeshauptmannstellvertreter Geisler ist gelernter Bauer!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: hulligulli 
Datum:   23-08-17 22:00

ORF, "Tirol heute":

auch am Mittwoch kein bericht über das nein der grünen Innsbrucks zur Olympiabewerbung 2026.
sitzung war am Montagabend.

naja - so schaut aktuelle berichterstattung aus. danke! ORF Tirol - leb' wohl!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Karl 
Datum:   17-08-17 21:48

Der ORF konstruiert als einziger Sender eine Sonder-ZiB zum Anschlag in Barcelona. Wie kann man ohne Fakten
und Kenntnisse eine Sondersendung machen? Einfach peinlich diese Wiederholungen ohne konkrete
Information. Alle anderen Sender beschränken sich auf die bisherigen Erkenntnisse.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: journalist 
Datum:   16-08-17 21:34

Die Sommergespräche haben Saison. Auch der ORF Tirol stellt den Parteispitzen spritzige Fragen. Manchmal wird einfach darauf vergessen, dass Österreich am 15.10.2017 den Nationalrat wählt. Beim Gespräch mit der SPÖ-Vorsitzenden Elisabeth Blanik wurde doch glatt auf die NR-Spitzenkandidatin Selma Yildirim vergessen. Wichtig waren die Gemeinderatswahlen in Innsbruck mit Buchacher und Heisz und welche Vorzüge sie haben und welche Klientel diese bedienen. Frau Yildirim und Ihr Leitspruch "Holen Sie sich, was Ihnen zusteht" warein kein Thema. Sie wurde nicht einmal namentlich von Ihrer Vorsitzenden erwähnt. Ihre Vorzüge wurden einfach verschwiegen. Warum wohl? Sie hätte doch einiges zu bieten, ganz nach dem Motto "Ich hole mir, was ich glaube, dass es mir zusteht". Entweder eine Richterstelle bei der Finanz und, wenn sich das nicht ausgeht, dann eben ein Nationalratsmandat. Wenn sich beides nicht ausgeht - kann ja passieren - kann ich mich immer noch damit trösten, dass ich mir wenigstens eine günstige Stadtwohnung genommen habe. Das steht mir ja schließlich zu. Der Kern-Chris hat auch auf mich gehört und eben meinen Leitspruch übernommen.

Lieber ORF Tirol. Spannend wäre es schon gewesen, auf diese Fragen einzugehen. Frau Blanik weiss wahrscheinlich gar nicht, wer tatsächlich dann für die SPÖ Tirol im Nationalrat sitzt. Und wir wissen es auch nicht. Warum sollte man also bei dieser extremen Schieflage Frau Selma Yildirim wählen. Wen, außer sich selbst, vertritt sie eigentlich?



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Dealer 
Datum:   14-08-17 22:31

Früher waren die Wetternachrichten hauptsächlich Sachinformationen, nun sind sie dauerpolitische Presseberichte.
Wenn unsere Gletscher schon erhalten werden müssen, was auch ein Anliegen von mir ist, dann soll man sie besser im Sommer abdecken und dauerbeschneien, wann immer es möglich ist und mit Solarenergie künstlich dauerkühlen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: R.A. 
Datum:   14-08-17 20:57

Der Artikel über den verurteilten Bezirksrichter in der "TT" wurde wohl absichtlich anonymisiert, wie es sich für ein schwarzes Tirol gehört. Könnte ja jemand mit dem richtigen Parteibuch sein.



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: R.A. 
Datum:   13-08-17 08:49

Nachfolgender Kommentar zum Missbrauchsfall Maria Waldrast wird von der "TT" anscheinend beharrlich ignoriert:

Zitieren:

Martin M. Lintner • 11.08.2017 17:39
Die Ordensleitung hat bereits am 29. Juni eine Stellungnahme zu diesen Vorwürfen veröffentlicht (http://www.dibk.at/Meldungen/Vorwuerfe-gegen-Ordensbruder). Darin wurde klargestellt, dass es sich beim inzwischen abgezogenen Beschuldigten nicht um einen Pater handelt. In der Tat hat die mediale Andersdarstellung aber leider dazu geführt, dass sich der Pater, der die Wallfahrtskirche betreut, seither mit ungerechtfertigten Anschuldigungen und Anfeindungen konfrontiert sieht. Journalistisches Ethos würde hier mehr Sorgfalt bei der Recherche verlangen, damit solche Fehlmeldungen nicht auch noch wiederholt werden. Dies habe ich heute in einem Telefonat dem betreffenden Journalisten der "TT" auch persönlich gesagt.
Martin M. Lintner, stv. Provinzial der Serviten


Es gab auch mehrere Aufforderungen um Stellungnahme, leider erfolglos. Die Poster bzw. die Kommentare werden einfach gelöscht. Von journalistischen Recherchen scheint die "TT" nicht allzuviel zu halten. Und dass ein Unschuldiger (Pater) zum Handkuss kommt und zu unrecht beschuldigt wird, stört die "TT" auch nicht - vorausgesetzt, dass der stv. Provinzial die Wahrheit schreibt. Und davon gehe ich aus.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Argusauge 
Datum:   13-08-17 04:22

Also, ich verstand es genau so, wie es der ORF meinte.
Es ist wohl üblich, mit der Anmerkung "um ein Haar" zu meinen, dass gerade noch Schlimmeres verhindert worden ist.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Kontrollstelle Tourismus 
Datum:   12-08-17 22:19

Klar ist das völliger Nonsens, "um ein Haar nicht ertrunken" wäre die richtige Formulierung.

Aber beim ORF sind sie nicht alleine mit völlig überforderten Formulierern, auch bei der "TT" verhaspeln sich selbst teuer eingekaufte Neuzugänge (leider insbesondere die Frauen) regelmäßig. Was lernt man daraus? In den Redaktionen herrscht wahrscheinlich so viel Ablenkung durch Kollegen und weitere Mitarbeiter, durch laufende Computer und Fernseher, wodurch der eigentliche Job der Journalisten nicht mehr erfüllt werden kann, zumindest nicht in fehlerfreier Reinschrift. Fähige korrigierende Helfer gibt es auch keine, sonst könnten nämlich solche Texte nicht unverändert online bzw. gedruckt erscheinen.


>Wenn geschrieben wird "Ungar ertrank um ein Haar im Stuibenfall", dann heißt das doch, dass der Ungar zwar
>knapp, aber trotzdem ersoffen ist. Oder liege ich da falsch? Der Überschrift nach zu urteilen ist der Ungar tödlich
>verunglückt, im Artikel selbst hat er dann knapp überlebt.
>
>http://tirol.orf.at/news/stories/2859909/

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: R.A. 
Datum:   12-08-17 17:53

In letzter Zeit häuft sich bei der "TT" das willkürliche Löschen von Kommentaren, die zwar nicht den allgemeinen Postingregeln widersprechen, aber vlt. der Redaktion unangenehme - weil kritische - Fragen der Schreiber enthalten.

Diverse Poster haben nach dem Grund für das Löschen gefragt. Antworten gab's keine, aber umgehendes Löschen und Androhung einer Nicksperre - ganz besonders dann, wenn es gegen die FPÖVP geht.

Ein sauberer Verein, dieser blinde Adler, der angeblich alles sieht!



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: hulligullu 
Datum:   11-08-17 10:53

Um ein Haar ertrunken
ORF Tirol online
Diese Textzeile klingt nicht besonders professionell.

Vorschläge an die Redaktion:

um ein Haar - Synonyme bei OpenThesaurus
https://www.openthesaurus.de › synonyme
Gefundene Synonyme: beinahe, fast, (es) fehlte nicht viel (und), (es) hätte nicht viel gefehlt (und), nahe daran sein (zu), nicht weit davon entfernt sein (zu), um ein Haar, annähernd, beinahe, fast ...

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Um ein Haar 
Datum:   11-08-17 10:46


Wenn geschrieben wird "Ungar ertrank um ein Haar im Stuibenfall", dann heißt das doch, dass der Ungar zwar knapp, aber trotzdem ersoffen ist. Oder liege ich da falsch? Der Überschrift nach zu urteilen ist der Ungar tödlich verunglückt, im Artikel selbst hat er dann knapp überlebt.

http://tirol.orf.at/news/stories/2859909/

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: bunga&bunga 
Datum:   08-08-17 08:09

...darum habe ich nach der ZiB (vor 6 Jahren) auch (seit 2 Jahren) TAROLL HEUTE gestrichen.

Mir gefallen die Nachrichten auf "arte" sehr gut. Ob bei uns eine Wespenplage herrscht, Wayne interessiert's?



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Spaziergänger 
Datum:   07-08-17 21:42

Nur mal als Zwischendurchfeststellung...

ORF zwischen 19 und 19:30 Uhr:
"Tirol heute"
knapp 15 Minuten: Trafikräuberflucht durch den Inn - Mann fällt in einen Bach - Kein legaler Freizeitsitz in Mayrhofen - Wespenplage - Tiroler ÖFB-Damen im Gespräch - Wetter.

Dass es Murenabgänge und Wettrerschäden am Wochenende gab, davon ist dem ORF-Landesstudio eher nichts bekannt. Eben AKTUELLER NOTSTAND.
Nach "Tirol heute" fast 15 Minuten lang (bis zur ZiB 1) ORF-Eigenwerbungen für "Guten Morgen Österreich", belanglose Filme, Money Maker und Produktwerbung.

Eine halbe Stunde "TV-Müll" - und dieser lässt sich über den Tag verteilt und übers Monat und Jahr fortsetzen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: trend 
Datum:   05-08-17 08:11

"TT-Café" = Volltrottelei als getarnte ÖVP-Parteiveranstaltung.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Archie 
Datum:   03-08-17 09:17

http://www.tt.com/politik/landespolitik/12966262-91/neue-deponie-rollt-auf-ampass-zu.csp

Liebe "TT"!

Schickt doch bitte einen Redakteur zur Deponie, bevor diese prähistorische Siedlung zugeschüttet wird, die dort immer vermutet wurde, deren Ausmaß aber erst durch aktuelle Grabungen zutage tritt.
Dem Stift Wilten und den Gemeinden scheinen die wertvollen Funde egal zu sein, geht es doch um Einnahmen aus dem BBT-Bau.
Die Leute sollen zumindest erfahren, welche Geschichte dem Kapitalismus geopfert wird.


Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: einwohner von innsbruck 
Datum:   02-08-17 19:39

echt!? ich dachte, es war Siggi Bergmann!!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: bunga&bunga 
Datum:   02-08-17 15:42

Dieser Schas war dem Rennwegparteifunk heute mittag eine Headline wert...!!

http://tirol.orf.at/news/stories/2858337/



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: hulligulli 
Datum:   31-07-17 13:22

fußballmoderator AUT - ESP: der mann heißt Erwin Hujecek. habe auch nach dreißig minuten umgeschaltet. er hat eigentlich nur das erzählt, was man sowieso gesehen hat.
sehr schwache moderation!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: zum grausen 
Datum:   31-07-17 08:06

gestern damenfußball-österreich
eine wohltat der ARD reporter- er hat mitgefiebert und man merkte sein herz liegt bei den österreicherinnen., weil
die schwächere manschaft
kurzes umschalten auf orf- ein schock - hat der gute mann drogen oder schlaftabletten genommen ?
und danach im orf die nächsten schlaftabletten-unnötig phrasendrescher

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: TT 
Datum:   27-07-17 13:07

Schon zach, dass die "TT" einen verdächtigen, bislang nur mutmaßlichen Täter in der Schlagzeile zum eigentlichen Täter macht.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: TT 
Datum:   27-07-17 12:56

http://www.tt.com/panorama/verbrechen/13262865-91/versuchter-mord-in-wien-polizei-fahndet-nach-unbekanntem-t%C3%A4ter.csp

Vom UNBEKANNTEN Täter kennt man den Namen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: geldverschwender 
Datum:   27-07-17 10:01

bei einführung von "Tirol heute" und "Südtirol heute" wurde damit geprahlt, daß nun eine stunde regionales fernsehen möglich sei. übriggeblieben sind max dreißig Minuten für beide sendungen zusammen, der rest ist werbung und eigenwerbung.
um diese dreißig Minuten zu füllen, werden gleiche beiträge in beiden sendungen und aus dem rest Österreichs benötigt. es stellt sich die frage: zahlen die Südtiroler auch GIS? - sicher nicht.
ist der wetterkasperl Berger im urlaub, genügt eine normale wetterinfo am schluss - ansonsten wird für drei Minuten stundenlang samt kamerateam herumgefahren - braucht niemand.

und Reindl kann man sich schenken: unappetitlich und null humor.

sparen ist anscheinend doch nicht angesagt in diesem sauhaufen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Martin Lang 
Datum:   24-07-17 08:18

Zur journalistischen Kultur und "geschlossenen Kommunikationsräumen" ein - für mich zumindest - bedenkenswerter Artikel aus dem Einserkastl des "Standard":

http://derstandard.at/2000061671923/Pfadfinder-und-Journalisten

Nota bene, es geht in diesem Artikel nicht um die Migrationsfrage, sondern um einen Aspekt journalistischer Kultur in Deutschland. Die kritischen Fragen dahinter kann man aber auch umlegen auf Verhältnisse hierzulande, z. B. auf die regionale Presse.



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Josef 
Datum:   24-07-17 03:16

Halbwissen, Ideologien und mediale Kampagnen richten immer wieder großen Schaden an. Welche Lehren aus historischen Ereignissen gezogen werden könnten, zeigt der u.a. Artikel in hervorragender Weise auf.

Wissen, Sachlichkeit und gegenseitiger Respekt sind heute mehr denn je gefragt.

http://diepresse.com/home/meinung/gastkommentar/5252591/Gastkommentar_Ein-Freispruch-als-Anfang-vom-Ende-der-Demokratie

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: trend 
Datum:   23-07-17 20:21

Lange genug für diese tägliche Qual.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Rechenschieber 
Datum:   23-07-17 20:15



Rechnet man "Südtirol heute dazu", ist das ein Batzen ORF-Sendezeit, den die Tiroler verbraten.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: einwohner von innsbruck 
Datum:   23-07-17 19:13

"Tirol heute" - neuer Rekord: von 19.00 bis 19.09 Uhr!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: hulligulli 
Datum:   18-07-17 23:37

institut für ideengeschichte - fantastisch!!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Faktensucher 
Datum:   18-07-17 22:51

In der "TT" vom 24. 6. schreibt Helmut Reinalter einen Artikel über die Freimaurerei. Von der kann man halten was man mag. Klassisch "TT" ist aber, dass bei den Autorenangaben kein Wort davon steht, dass Helmut Reinalter selbst Funktionen in der österreichischen Freimaurerghroßloge innehatte (hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Helmut_Reinalter).

Diese Info wäre doch recht aufschlussreich gewesen, zumal Reinalter mit geradezu überschwänglichen Lobpreisungen aufwartet, etwa: "Die Freimaurerei ist ein­e international verbreitete Vereinigung, die unter Achtung der Würde des Menschen für Aufklärung, Humanität und Toleranz, freie Entwicklung der Persönlichkeit, Menschenrechte und Menschenwürde eintritt."

Mein Lieblingszitat von Reinalter ist: "Die Freimaurerei ist stark auf den einzelnen Menschen ausgerichtet und bemüht, ihn ethisch zu vervollkommnen."
Ein Ansatz hart an der Grenze zum Schwülstigen. Weltanschauungen, die Menschen ethnisch vervollkommnen wollen, haben in der Geschichte regelmäßig zu Katastrophen geführt.

Sei's drum, ein guter Schritt zur ethnischen Vervollkommnung wäre es ja bereits, die Rolle des Autors in der porträtierten Organisation aufzuzeigen, damit der Leser/die Leserin sich selbst ein objektives Bild machen kann.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: trend 
Datum:   14-07-17 07:40

Das stimmt sicher. Das von mir aufgezeigte Ärgernis betrifft auch die Bezirksteile der "TT". Was dort häufig verzapft wird, ist unerträglich. Wozu man die Bezirksredakteure braucht, ist nicht einsichtig. Auch nur etwas heiklere Themen werden ohnedies vorsichtshalber zu Redakteuren in Innsbruck delegiert, verbleibt vor Ort nur banaler Stuß, der überdies mehrfach in den Lokalblattln gebracht wird. Ganz schlimm sind die eingekastelten Kommentare und Meinungen der Bezirksschreiber. Das alles wird dann noch getoppt von den trostlosen Zeitungen aus den Gemeindeämtern in fast jedem Kaff. Wenigstens freut's die Druckereien.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Naja 
Datum:   14-07-17 05:34

Eigentlich überflüssig, diesen sogenannten Medien wie "Bezirksblätter" etc. nur irgend eine Zeile zu widmen.
Denn wer nur halbwegs bei Verstand ist, der sieht, was nicht zu übersehen ist: ausschließlich Futter für den Altpapiercontainer!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: trend 
Datum:   13-07-17 21:41

@Spaziergänger bringt die Seuche der Bezirks- und Lokalzeitungen auf den Punkt. Wortschatzminimalisten kriechen dort im Abstand von wenigen Tagen vor allem den Bürgermeistern in den Hintern und werden ordentlich dafür "entlohnt". Die Gratisvergünstigungen vor Ort sind vielfältig, Bewirtung bei jedem geringsten Anlaß selbstverständlich und sei es nur das Ausprobieren eines neu angekauften Feuerwehrschlauchs. (Müller-Guttenbrunn in seinem "Alphabet des anarchistischen Amateurs": Das beste Mittel, eine gute Presse zu haben, ist, für die Herren der Presse eine gute Fresse bereitzustellen. Pressefreiheit ist Freiheit der Fresse.)
Die Überschwemmung mit diesen unzähligen Lokalpostillen ist längst zur Landplage geworden, die Präpotenz der viertelgebildeten Lokalschmierer eine Anmaßung.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: karl100 
Datum:   13-07-17 21:39

Lieber Spaziergänger!
Genau das meinte ich:
http://www.dietiwag.org/phorum_2/read.php?f=2&i=392258&t=392258

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: bunga&bunga 
Datum:   13-07-17 17:55

Danke @Spaziergänger für die klare Analyse !



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Spaziergänger 
Datum:   13-07-17 17:32

Autor: Blattler
Datum: 13-07-17 06:17
+ @bunga&bunga

Richtigerweise gibt es keine sogenannte Direktpresseförderung für die RMA (Regionalmedien Austria AG) = sprich Bezirks- und Stadtblätter, doch dafür ist dann die Umwegrentabilität eine weitaus größere. Die Hofberichterstattung für die jeweiligen LokalpolitikerInnen wird sehr fürstlich mit Inseraten aller Art (Stellenausschreibungen, Kommunalbetriebe, Weihnachtsgrußadressen, Veranstaltungsbewerbungen, Parteieninserate etc.) abgegolten. Im Gegenzug gibt's dann die permanente und natürlich kostenlose An- und Abfütterung der Lokaljournalisten bei sämtlichen Events und sonstigen Anlässen der öffentlichen Hand. Das nennt man dann gegenseitiges Schmutzwäsche weißwaschen.
Und allein, wenn man die Photogalerien der politischen Lokalprominenz zum vorgegebenen, ja selbst reduzierten, Anzeigentarif bezahlen müsste, stünden die Parteien jedes Jahr mindestens einmal vor dem Insolvenzrichter.

Doch bei all dem sollte man nicht vergessen, dass sich die sogenannten Leitmedien des Landes beim Zulangen bei den Förderungs- und Werbetöpfen genauso unverschämt und vor allem kaum einmal gesetzlich sauber gedeckt bereichern.

Unsere heimische Medienlandschaft steckt selber in einem Sumpf von Abhängigkeiten und Anbiederungen samt finanzieller Abgeltung, über den sie eigentlich als sogenannte vierte Macht im Staat kritisch und aufklärerisch berichten sollten. Doch stattdessen liefern sie fast ausschließlich nur mehr an Fake News anstreifende Gefälligkeitsadressen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Blattler 
Datum:   13-07-17 06:17

@bungabunga
Bis jetzt (!) nicht.
Förderungswürdig sind laut Gesetz nur Tages- oder Wochenzeitungen, die "vorwiegend im freien Verkauf oder im Abonnementbezug erhältlich" sind.

derstandard.at/2000040451129/Medienbehoerde-vergab-Pressefoerderung-2016-an-Tageszeitungen

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: bunga&bunga 
Datum:   12-07-17 21:02

Blattler schrieb:
> Stadt/Bezirksblatt hat mit "Presse" genau genommen absolut nix
> zu tun.
> Es ist ein kostenloses Anzeigenblatt, umrahmt mit etwas Text,
> was die Mitarbeiter dann für "Redaktion" halten.

...trotzdem bin ich mir fast sicher dass auch dieses Gratisblatt Presseförderung entgegen nimmt !



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Josef 
Datum:   12-07-17 19:41

Vieles stimmt was hier über die desaströse Qualität der österreichischen Medienlandschaft geschrieben wird. Die schlimmste Folge all dieser Attribute aber ist, dass die Medien seit geraumer Zeit gesunde Demokratie behindern, ja verhindern.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Spaziergänger 
Datum:   12-07-17 19:02

Autor: bunga&bunga
Datum: 12-07-17 16:38

Und das Ganze gilkt natürlich auch für den "Rest" der sogenannten "Lokalmedien", incl. der jeweiligen "Selbstbeweihräucherungsorgane in den einzelnen Gemeinden.,
Dem Grunde nach ist die "mediale Berieselung Tirols" eine einzige Betäubungs- und Verblödungspille.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Blattler 
Datum:   12-07-17 16:58

@Bungabunga
Stadt/Bezirksblatt hat mit "Presse" genau genommen absolut nix zu tun.
Es ist ein kostenloses Anzeigenblatt, umrahmt mit etwas Text, was die Mitarbeiter dann für "Redaktion" halten.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: bunga&bunga 
Datum:   12-07-17 16:38

Zu den Verblödungsmedien in der Überschrift des Threats sollte man unbedingt auch noch das "Stadtblatt" ( am Land "Bezirksblatt" ) hinzufügen !!!

Heute auf Seite 6 der wunderbare Titel :

KUHFREI WANDERN ? Gar nicht so einfach !
Das Stadtblatt hat sich schlau gemacht, wo Wanderungen "ohne Kuhberührung" möglich sind .

Sagenhaft - aber soviel Blödheit tut schon weh und passt zu unserer Presselandschaft....!



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Spaziergänger 
Datum:   11-07-17 20:00

Gestern fand wieder einmal das ORF-Sommerfest statt.

Aufmarsch der scheinbar sogenannten oder tatsächlichen Polit- und Seitenblicke-Prominenz des Landes.
Bussi, Bussi, grins, grins, ha, ha - usw. und so fort.
Alles bezahlt von den Gebührenzahlern/-innen, ohne jedwelche moralische oder gesetzliche Grundlage.

Und irgendwo und öfters unterm Partyzelt und mit dem Weinglas in der Hand hat man(n)/frau wieder heftig über die hohen Sozialabgaben und die SchmarotzerInnen in Tirol gelästert und palavert. Denn man(n)/frau gönnt sich Alpen-VIPs ja sonst nix.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Josef 
Datum:   07-07-17 23:18

Hauptschuld an dem Versagen unseres Staatswesens und daran, dass jahrzehntelang keine Erneuerung möglich war, sind die ("klassischen") Medien. Mit deren Hilfe (durch die Kooperation mit Politikern und Mitläufern) konnte sich aus einem demokratischen System eine Quasidiktatur der politischen und medialen Unterschicht etablieren. Das Verhalten der "Tiroler Tageszeitung" im Fall Gschwentner führt das einmal mehr jedem drastisch vor Augen. Wer darüber und über andere unhaltbare Zustände lediglich (an Stammtischen, in Foren oder im näheren Bekanntenkreis) schimpft, ansonsten aber keine Konsequenzen zieht, hat das Recht auf Kritik weitgehend verwirkt.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Thaur 
Datum:   07-07-17 11:36

http://www.dietiwag.org/blog/index.php?datum=2017-07-06


Werner schrieb:

> Die TT schreibt kein Wort über die Wohnungsaffäre des
> SPÖ-Mannes Gschwentner?
> Sehr gut, Heubacher!! Ganz brav!!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Maria 
Datum:   07-07-17 10:49

http://www.tt.com/lebensart/freizeit/13187667-91/tt-l%C3%A4dt-zu-fr%C3%BChst%C3%BCck-und-unterhaltung-nach-landeck.csp

Super! Ich freu mich schon - wie jedes Jahr.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Werner 
Datum:   06-07-17 07:47

Die TT schreibt kein Wort über die Wohnungsaffäre des SPÖ-Mannes Gschwentner?
Sehr gut, Heubacher!! Ganz brav!!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Schlagseite 
Datum:   02-07-17 10:43

"Dreckschleudern kapern den Standard"

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Wahlbehörde 
Datum:   28-06-17 23:01


Eine Volksbefragung ist keine Volksabstimmung!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Osttiroler Bua 
Datum:   28-06-17 16:51

Die G'schicht mit dem jungen Dornauer und der TT-Redakteurin ist einfach nur köstlich. So wie er in der "TT" aus nichtigstem Anlass, seiner dzt. Funktion entsprechend, regelmäßig bildlich dargestellt wird, läßt das den Schluß zu, dass er nicht gerade glücklich ist, ein eher nachdenklich wirkender junger Mann. Warum wohl? Auf die weitere wohlwollende Berichterstattung darf man gespannt sein. Echt lustig!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Argusauge 
Datum:   22-06-17 20:07

Die Unabhängigkeit des ORF sieht man wieder einmal bei der Olympiabewerbung.

Kaum wird die Schmierenstudie veröffentlicht, steht schon ein Olympia-Obergünstling, IOC Präsident Stoss, vor der Kamera in "Tirol heute" und darf uns mit tausend Worthülsen erklären, warum wir Olympia in Tirol machen sollen/müssen/können.

Und heute früh wird sogar nochmals ein Teil seines Geschwätzes in den Morgennachrichten gesendet. Das nenne ich Unabhängigleit!

Mensch, bin ich froh, dass ich schon lange keine ORF-Gebühr mehr bezahle!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: webmaster 
Datum:   22-06-17 14:46

Hierher übertragen:


Autor: Oberländer Bergbauer
Datum: 22-06-17 14:25

Zitat MW: "Kommentar erübrigt sich."

Für mich erübrigt sich der Kommentar nicht, weil ich selbst nach dreimaligem Lesen das Schlimme an der Sache nicht verstehe, außer, dass du bekanntermaßen, die TT und alle ihre Schreiberlinge nicht ausstehen kannst und schon gar nicht wenn es eine Verstrickung in die Politik gibt.

Aber Fakt ist doch, dass kein Geheimnis daraus gemacht wurde und dass aheu auch keinen Profit daraus erzielen konnte. Oder geht es einfach darum, dass sie eine Information etwas früher als der Rest der Welt bekam?

Geschädigt wurde niemand, oder sehe ich das falsch?

Beste Grüße aus, na du weißt schon von wo...

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: eine frage 
Datum:   22-06-17 00:53

was ist jetzt eigentlich mit der mitgliederbefragung in innsbruck land passiert. wochenlang angekündigt und der schatzi von der heubacherin hat auch noch den witz gehabt zu sagen er findet das super wenn der kanzler ihm das jetzt nachmacht. irgendwie haben sies jetzt abgeblasen aber der adler ist blind. aus der trotteltimes derfragt man das überhaupt nicht. gschamig online ham sies gemeldet aber im print nix. http://www.tt.com/politik/innenpolitik/13119682-91/sp%C3%B6-innsbruck-land-sagte-befragung-zu-rot-blau-ab.csp

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: hupsala 
Datum:   21-06-17 23:32

schreiben jetzt heubacher oder nindler die spö aussendungen und schreiben blanik oder dornauer die tt artikel? wer soll sich da noch auskennen bei euren theorien?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Friedliebende 
Datum:   20-06-17 15:33


https://www.youtube.com/watch?v=LFxyrfDOvto

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Edi 
Datum:   20-06-17 14:22

Eigentlich nicht so etwas besonderes:

Der ambitionierte Dornauer will sich landesweit profilieren und seine Alte, die Redakteurin bei der Tiroler Tageszeitung ist, hilft mit entsprechenden Zeitungsartikeln.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Hungerburg 
Datum:   20-06-17 14:20

TT kritisiert jetzt groß Fake-News.

Zu Falschmeldungen, Herr Vahrner, Herr Zenhäusern, gehören auch Nicht-Meldungen - z.B. das Unterlassen der Meldung, dass dem Dornauer die Mitgliederbefragung untesragt wurde.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Factum 
Datum:   20-06-17 12:34

Ist natürlich nur Zufall, dass der Georg Dornauer jun. als Bürgermeister einer Tiroler Kleingemeinde - und mehr ist er nicht, in den letzten Wochen fast im Tagesrhythmus aus der Zeitung lacht. Und neeeeein, das alles hat sicher nichts damit zu tun, dass Dornauers TT-Gespielin ihn in Hinblick auf die Landtagswahlen im Frühjahr nochmals ordentlich pushen möchte, bevor sie in Bildungskarenz geht. Nein, nein, niemals...!

Trotz dieses entwürdigenden Schauspiels bleibt der eigentliche Skandal aber, dass das den beiden Chefredakteuren Vahrner und Zenhäusern völlig wurscht zu sein scheint oder sie einfach nicht genug Eier besitzen, um Nindler und Heubacher die Stirn zu bieten und derartige, journalistische Unarten einfach abzudrehen. (zweiters scheint wahrscheinlicher...)

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Franz 
Datum:   20-06-17 11:00

Oije, der Heubacher wurde zurückgepfiffen. Die Dornauer schreibt kein Wort darüber in der TT:

http://derstandard.at/2000059485056/SPOe-Mitgliederbefragung-ueber-Rot-Blau-in-Innsbruck-abgeblasen

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: bisslwisser 
Datum:   20-06-17 09:02

diese prozedur geht noch länger so dahin, mit diversen angeboten, bis hin zu drei monaten gratis, wenn man ein weiteres jahr abonniert. einzig eine resche ansage am telefon, dass du es als belästigung empfindest, hilft.

K. schrieb:

> Habe das TT-Abo auch vor einigen Monaten gekündigt, seitdem
> erhalte ich regelmäßig Anrufe von der Tiroler Tageszeitung.
> Man will mich überreden, das Abo wieder zu erneuern.



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Franz 
Datum:   20-06-17 08:31

Tolle Serie über "Fake-News" dzt. in der TT (alles zugekauft!).

Morgen kommt angeblich eine Fortsetzung in der es um Fake-Autorenkürzel geht - am Beispiel pn und aheu ...

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Ing. Etzl 
Datum:   20-06-17 08:17

Die >aheu< scheißt sich halt nix mehr, weil sie jetzt dann eine Auszeit von der TT nimmt ...

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: K. 
Datum:   20-06-17 06:13

Habe das TT-Abo auch vor einigen Monaten gekündigt, seitdem erhalte ich regelmäßig Anrufe von der Tiroler Tageszeitung.
Man will mich überreden, das Abo wieder zu erneuern.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Heinz L. 
Datum:   20-06-17 06:09

Sehr informativer Bericht über das Gespann Dornauer/Heubacher.

Widerlich, diese polit-mediale Packelei und Manipulation.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: hmtata 
Datum:   20-06-17 01:52

@Karl: Am Strand einen Artikel über den Vorsitzendenheini von sieben roten Bürgermeistern aus der Provinz zu schreiben. Freilich.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Ex-TT-Abonnent 
Datum:   19-06-17 19:19

Solche und ähnliche Geschichten sehe ich als weitere Bestätigungen für die Richtigkeit meines Entschlusses, das TT-Abo vor Jahren gekündigt zu haben.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Edelweiss 
Datum:   19-06-17 09:07

Fake News werden als undurchschaubar dargestellt, was nicht stimmt, denn in jeder Online-Redaktion sitzen Leute, die recherchieren und unterscheiden könnten, ob ein Fake, ein Hoax, eine Lüge oder Halbwahrheit die Runde dreht.
Die "TT" gibt sich aufklärend, informativ, nimmt sich das Recht heraus, stimmungs- und meinungssteuernd auf die Tiroler einzuwirken, bezeichnet das als objektiv.

Dabei passiert das Gegenteil: Die Medienkonsumenten werden mit sich widersprechenden Informationen zugeschüttet, sind in ihrer Meinungsbildung verunsichert und irritiert, sie reagieren mit der typisch tirolerischen Sturheit, verniedlichter Aggressivität.

Die "TT" verteilt Bruchstücke von Informationen, stets drauf bedacht, das systemische Gleichgewicht zu halten, sie weiß um politische Hintergründe und Absichten, streut diese gezielt und wohldosiert.

Das Zurückhalten von Informationen fällt zwar nicht unter fake, ist aber die Ursache für Fake News. Als Beweis dafür, dass die "TT" Fakes ins Rollen bringt und am Köcheln hält, steht die Informationspolitik um das Kofelprojekt, der nächste Streich steht schon an: Linie 6, Igler Bahn. Auch hier werden die Tiroler von der Schiene geholt, das Projekt liegt schon lange in der Schublade.
Was macht die "TT"? Sie überlässt Federspiel das Zepter der emotionalen Wortspende.

Viel schlimmer als Fake News ist das Zulassen der Verbreitung von Halbwahrheiten, ganz nach dem Motto: Verschweigen ist nicht lügen!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: herzjesusozi 
Datum:   19-06-17 08:55

was dem Vahrner der Platter, ist dem Dornröschen - pardon, Dornauer - die Heubacher.

die Leser der Trottel-Times sind bekanntlich auch Wähler. - Wen wundert da noch die Qulaltät der Tiroler Politiker_Innen?!

pressegeförderter Journalismus made in Tirol - und wem die Trottel-Times noch zuwenig parteigefällig ist, der hört und sieht täglich den kriegerischen Hofer-Funk.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: mot 
Datum:   19-06-17 02:16

nicht immer nur motzen, sondern auch mal lesen - die Serie ist ziemlich interessant!

Didi schrieb:

> Die "TT" macht jetzt auf Bekämpfer von Fake News, Zenhäusern
> vornedran - ausgerechnet er, der Erfinder des
> Tiefgaragenmärchens von Alois Partl...

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Karl 
Datum:   18-06-17 15:54

Lieber Autor,
hast du schon einmal gehört dass man auch über das Internet einen Artikel schreiben kann?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: --- 
Datum:   18-06-17 15:28

Ich frag mich auch, wie Nindler einen Artikel schreiben kann, wenn er im Ausland ist. Sehr merkwürdig, diese Sache.


Griechenland schrieb:

> Ad
> HEUBACHER ("TT") & DORNAUER (SPÖ):
>


Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Didi 
Datum:   18-06-17 12:41

Die "TT" macht jetzt auf Bekämpfer von Fake News, Zenhäusern vornedran - ausgerechnet er, der Erfinder des Tiefgaragenmärchens von Alois Partl...

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Griechenland 
Datum:   18-06-17 09:06

Ad
HEUBACHER ("TT") & DORNAUER (SPÖ):

Und was, bitte ist mit diesem reinen DORNAUER-Artikel am Freitag in der "TT"?

http://www.tt.com/politik/landespolitik/13067756-91/gemeinden-um-18-mio.-euro-entlasten.csp

In der Print-Ausgabe sogar mit Foto des, nun ja, Schönlings aus dem Sellrain.

Hat diesen Artikel wirklich Peter Nindler (pn) geschrieben oder doch Anita Heubacher und Nindlers Kürzel erlaubter oder unerlaubter Weise verwendet?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Mediengeier 
Datum:   18-06-17 07:17

Gestern gab's in "Tirol heute" einen Beitrag über einen Steuerzahlerschädling, der sich in den letzten drei Jahren sechsmal vom Hubschrauber retten hat lassen. Anstatt jedoch das Problem, dass der Gute offenbar zu faul ist, abzusteigen, zu benennen, wird sowohl vom Reporter als auch vom Begrettungsmensch herumgeeiert, um ja nicht zu benennen was unübersehbar war.

Dabei ist der Sachverhalt ganz einfach: Der Idiot ist einfach zu faul, um abzusteigen. Deshalb bestellt er sich ein Lufttaxi, um auch noch eine schöne Aussicht genießen zu können.

Zitat: "Er bestand vehement auf die Hubschrauberbergung."

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: hmtata 
Datum:   17-06-17 18:38

ob bei Heubachers gefälliger SP-parteischreiberei der weg zum Sohn über den Vater geführt hat?

http://www.tt.com/politik/7601674-91/spö-reform-könnte-den-parteichef-den-kopf-kosten.csp

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: maximilian 
Datum:   17-06-17 15:54



>>Autor: Sonderklasse

>>Bin ich im falschen Film? Die Landesbeamten zahlen jetzt für die Strecke Imst-Innsbruck um €350.-- mehr. D.h. >>die haben bis jetzt nur €140.-- bezahlt? Wie geht das? Für diese Strecke war nach dem alten Tarif von >>Normalsterblichen mindestens €900.-- zu berappen. Wer klärt mich auf?

Nix falscher Film, sondern Standardverhalten der Vaupen gegenüber ihrer Klientel, bezahlt vom Deppen namens Steuerzahler. Auch genannt Privilegien. Interessant: auch in der SPÖ kein Gespür für Gerechtigkeit gegenüber Otto Normalo.

Aber: hier natürlich nur ein Kinkerlitzchen, nur die Spitze des Eisberges. Würden wir den Eisberg kenn würde das Otto Normalo vielleich wütend machen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: J. 
Datum:   17-06-17 13:11

Da gehört zur Unverfrorenheit auch eine gehörige Portion Dummheit dazu, anders kann man sich nicht dermaßen bloßstellen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: hoppala 
Datum:   17-06-17 12:43

Uhrzeit anschauen: Zwischen 16.55 und Redaktionsschluss das Schreiben des Betriebsrats auftreiben, einen anonymen, sich angeblich gepflanzt fühlenden Landesbediensteten finden und den Artikel schreiben, geht sich nicht aus. Entweder hat Heubacher den Artikel und den Brief vom jungen Dornauer geschrieben, oder der junge Dornauer hat den Brief und den Artikel von Heubacher geschrieben.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Kopfschüttel 
Datum:   17-06-17 10:33

und wo soll nun das Problem mit der TT Redakteurin Heubacher liegen?
Oder waren es Fakenews?
Irgendwoher müssen Journalisten schließlich ihre Informationen beziehen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Pema 
Datum:   17-06-17 09:33

Hallohallohallo! Es geht hier um die TT und die Connection Heubacher-Dornauer, nicht um die (armen) Beamten.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Sonderklasse 
Datum:   17-06-17 09:04

Bin ich im falschen Film? Die Landesbeamten zahlen jetzt für die Strecke Imst-Innsbruck um €350.-- mehr. D.h. die haben bis jetzt nur €140.-- bezahlt? Wie geht das? Für diese Strecke war nach dem alten Tarif von Normalsterblichen mindestens €900.-- zu berappen. Wer klärt mich auf?



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: bunga&bunga 
Datum:   17-06-17 07:57

....aber es ist echt nicht das Rettenbachtal, weil da ist zum Schluss nicht der spitze Berg, sondern der Gletscher und rechts des Hanges immer die Gletscherstraße, und es ist da oben nicht so grün.

Sind die Schweizer schnell rüber ins Venter Tal geflogen?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: bisslwisser 
Datum:   16-06-17 22:45

diese kurze einblendung ab 1:18 min war auch während der live-übertragung im Schweizer fernsehen zu sehen, ORF Sport plus hat ident die übertragung gesendet. ob es das Rettenbachtal oder das Venter Tal ist, weiß ich nicht, nehme aber doch an, dass sie nicht gelogen haben...

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: bunga&bunga 
Datum:   16-06-17 21:54

Schwindelt "Tirol heute" beim Sport...???
Beim Interview mit Patrick Konrad nach der heutigen Tour-de-Suisse-Etappe wird ein Hubschrauberflug eingeblendet (ab 1:18), aber das ist nie und nimmer das Rettenbachtal hinauf zum Gletscher, eher ein Flug hinein ins Venter Tal (also das Nebental).



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: bunga&bunga 
Datum:   16-06-17 21:51


Steuer is' imma guat - mia geben eh fast nix ab...!



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Spassvogel 
Datum:   16-06-17 17:24

Ich bin für eine rasch einzuführende E-Bike-Steuer - vielleicht € 100 pro Jahr und Bike?
Diese geht dann in einen Fonds für hilfsbedürftige Bergbauern oder Almbauern und darf nicht in der seit einem Jahrzehnt bereits angekündigten Transparentdatenbank aufscheinen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Kontrollstelle Tourismus 
Datum:   16-06-17 14:20

Matthias Christler und seine Fake News

Bei der Zeitung, die angeblich adlermäßig mehr sieht, wie auch beim ORF jubelt man wohl über die zwei großen Sommerthemen:
- Kühe gegen Hunde/Wanderer
und
- alle Experten gegen motorisierte Bergwanderer, sprich E-Mountainbiker


Was zu beiden Themen so gedruckt wird, rangiert schon jenseits von Fake News und Propaganda. Beispielsweise behauptet ein gewisser Matthias Christler, in Tirol seien 2016 auf fünf tödlich verunglückte Radler vier mit Hilfsmotor gekommen, entsprechend einem Anteil der Hilfsmotorisierten von 80 %. Die Verkehrsstatistik des Innenministeriums kennt dazu andere Zahlen: 47 Radfahrer (davon 15 mit Elektrofahrrad) sind demnach 2016 in Österreich tödlich verunglückt, entsprechend einem Anteil der Hilfsmotorisierten von weniger als 32 %. In Tirol wird es daher sicher nicht mehr als doppelt soviele mit Hilfsmotor erwischen. Und wegen der Häufigkeit der Unfälle an sich: Natürlich sind Unfälle von Fahrrädern mit Hilfsmotor häufiger, weil diese hauptsächlich von älteren Personen gefahren werden und ältere Personen generell häufiger verunfallen, egal ob am Rad, hinterm Steuer oder auf der Leiter beim Stutzen der Gartenhecke.

Außerdem besagt eine Statistik des VCÖ:
https://www.vcoe.at/radfahren
Das Hauptmotiv für Elektroradler ist es, längere Strecken fahren zu können (38 %), weit hinten erst kommt das Motiv, schneller zu sein (11 %). Bei den Kaufmotiven ist der Unterschied noch deutlicher: 27 % würden sich ein E-Rad zur Bewältigung längerer Strecken zulegen wollen, nur 5 %, um schneller ans Ziel kommen zu können. In der "Tiroler Tageszeitung" hingegen werden E-Radler als Raser dargestellt, weil sie wegen der Motorhilfe immer 25 km/h erreichen. Diese Verunglimpfung hält dem zitierten Faktencheck nicht stand, die "Tiroler Tageszeitung" verbreitet hier ganz klar Unwahrheiten, allen voran Herr Matthias Christler, der schlecht beraten wäre, diese Unart beizubehalten, er könnte damit sich selber und seinem guten Ruf nachhaltig schaden.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: trend 
Datum:   16-06-17 11:31

Die schwarzen Gfrießer schauen auch ohne Lebensgefährtin dauernd aus der Zeitung.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: hulligulli 
Datum:   16-06-17 10:48

"TT" online ---------- Freitag ----------- zitiert:

Zitieren:

Blitz traf Mann in Wattenberg
Glück im Unglück dürfte am Donnerstag eine Frau in Wattenberg gehabt haben, der gegen 19.15 Uhr von einem Blitz getroffen wurde. Die alarmierten Einsatzkräfte konnten bei ihr keine äußeren Verletzungen feststellen. Die Frau wurde dennoch zur Abklärung mit dem Notarzthubschrauber ins Krankenhaus Hall geflogen, teilte die Polizei mit. Bei der Erstinformation war am Abend von einem Mann die Rede. Die Angaben wurden korrigiert.


😂

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: hoppala 
Datum:   16-06-17 10:01

und heute lacht der burschi schon wieder aus der "TT". diensthabende redakteurin: seine lebensgefährtin. unpackbar!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Pema 
Datum:   16-06-17 08:43

@hoppala

Freu dich, die (aheu) nimmt bis zur Landtagswahl ein Sabbatical.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: hoppala 
Datum:   15-06-17 08:49

gestern gab's ein rundschreiben vom kleinen Schorsch Dornauer zur gestrichenen pendlerförderung an alle landesbeamten, heute schon den zugehörigen artikel in der "TT" von seiner göttergattin Anita Heubacher. wie lange schauen sich die Hoserholding-Oberen das noch an?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: N.N. 
Datum:   13-06-17 04:46

Wir schreiben das Jahr 201... und beim ORF hat man den Unterschied zwischen HIV-positiv und AIDS-krank noch immer nicht kapiert... http://tirol.orf.at/m/news/stories/2848761/

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: kraftwerker 
Datum:   12-06-17 23:34

Sellroan kämpft um sei kraftwerk am Fotscherbach. und wer schreibt gegen die wasserkraftfreien zonen an, von de des werkl betroffen war? die "TT"-partnerin vom bürgermoaschta.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: hulligullu 
Datum:   11-06-17 23:22

soll er doch zurücktreten, der herr auslandspolitikchef, wenn das zitat stimmt!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Medienkonsument 
Datum:   11-06-17 20:31

War bei den Literaturtagen in Neustift, Eröffnungsredner ORF-Redakteur Andreas Pfeifer:
Zitieren:

"Journalisten, das sind doch die Tagelöhner der Desinformation, sie sind die Repräsentanten der Halbbildung, und die Halbwertszeit ihrer Erkenntnisse reicht über die Zeitung oder den Schnee von gestern selten hinaus."

Gilt bekanntlich für die Tiroler "Medienelite" ganz besonders...

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: bunga&bunga 
Datum:   10-06-17 20:26

...also ich war einmal nicht in der Stadt - waren es nur mehr 119.999!!

Aber beim ORF übertreiben sie sehr gerne: "GANZ - Tirol trauert...!!!" / "GANZ - Tirol atmet auf...!!!" © Sybille Brunner



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Kontrollstelle Tourismus 
Datum:   10-06-17 20:17

120.000 Besucher? Das wäre ja auf jeden Innsbrucker eine zusätzliche Person. Keine normale Veranstaltung schafft das. Wenn Redakteure so einen Toas einfach übernehmen, kann man ihnen nur noch Mittäterschaft in Sachen Marketinglug und -trug vorwerfen. Eine Nachsicht (etwa wegen Überlastung) wäre bei solchen grundlegenden Schnitzern zuviel der Kulanz. Wer seinen Job als angestellter Publizist nicht gewissenhaft ausführt, also wie hier keine Zahlenrecherche durchführt bzw. neben den Veranstalterzahlen nicht noch zumindest eine zweite Quelle zitiert, sollte zur Nachhilfe geschickt werden, und zwar auf eigene Kosten.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: bisslwisser 
Datum:   10-06-17 19:24

http://tirol.orf.at/news/stories/2848346/

Innsbruck tanzt:
120.000 besucher "sollen" laut innenstadtverein gekommen sein... und der ORF Tirol schreibt doch tatsächlich noch so einen blödsinn! ich war gegen 17:30 Uhr selbst in der stadt, und da merkte man ziemlich wenig vom remmidemmi. vielleicht sind alle erst später aus ihren löchern gekrochen, und der Brenner war wahrscheinlich auch blockiert, so dass die unmengen an südtirolern sehr spät über den pass konnten. haben jene besucherzähler, schätzer, aufgrund ihres deliriums schon doppelt und dreifach gesehen, der orf-schreiberling dem bericht zumindest eine null zuviel geschenkt??
da kann man nur hoffen, dass die morgige Patscherkofelabstimmung von denselben leuchten ausgezählt wird und der wahn am berg oben doch noch verhindert werden kann!



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: holladariti 
Datum:   08-06-17 00:56

Wozu braucht die SPÖ eigentlich noch a Pressestelle, wenn eh die Frau vom Parteichef in spe für die "TT" schreibt?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Zuschauer 
Datum:   06-06-17 09:31

kann ich nur voll und ganz zustimmen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: hulligulli 
Datum:   05-06-17 18:53

ORF Tirol online über Pfingstsamstagstau A-12/A-13
Zitieren:

"Vom Brenner bis Wörgl, von Zirl bis Innsbruck herrschte am Samstag fast durchgehend Stau. Auch die Fernpassroute war komplett überlastet. Alle Staus zusammengerechnet geht die Tiroler Polizei von etwa 140 Kilometern Staulänge aus. An einen solchen Stautag könne sich auch die Polizei bisher nicht erinnern, erklärte Markus Widmann, Leiter der Verkehrspolizei."


also reichte der stau vom Brenner bis Wörgl. sind die urlauber am Samstag schon wieder heimgefahren??
lernen sie das land kennen, liebe ORF-online-Schreiber.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: FischundFleisch-Meldung 
Datum:   05-06-17 14:10

Siehe auch:

http://kaernten.orf.at/news/stories/2847144/



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: FischundFleisch-Meldung 
Datum:   05-06-17 13:58

ad Ex-ORF-Direktor Richard Grasl:

https://www.fischundfleisch.com/lassy/toedlicher-alkoholunfall-am-woerthersee-politiknetzwerk-schuetzt-taeter-35585

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: trend 
Datum:   02-06-17 16:59

Der Plan ist längst Realität. Bei den höheren Politikern sowieso, am schlimmsten sicher auf Landesebene (Tirol, NÖ!), jeden Tag beweisbar. Dazu kommt dann eine ganze Reihe von Bürgermeistern der größeren Gemeinden. Die verfügen meist gleich über mehrere Schleimer unter den Schreibern in den Bezirks- und Lokalblattredaktionen. Die "Kooperation" funktioniert bestens, die gewünschten Texte erzeugen Annehmlichkeiten reichhaltiger Art. Hier sind die Bürgermeister ganz ungeniert und nicht kleinlich.

Eh besser, wenn die Leute nicht wissen, was da abgeht.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Gstättn 
Datum:   02-06-17 16:29

Den Tirolern ins Stammbuch, was TT-Redakteur Michael Sprenger am Montag bei seiner Dankesrede anläßlich der Verleihung des "Dr.-Kurt-Vorhoofer-Preises" - vielleicht auch mit Blick auf Tirol (TT/ÖVP) gesagt hat*:
Zitieren:

"Immer mehr Politiker wollen sich am liebsten ihre Haus- und Hofjournalisten aussuchen oder ihre Botschaften ungefiltert in den Sozialen Medien absondern. Die klassischen Medien sollen diese Botschaften nur verstärken. So der Plan."


Ein Exiltiroler in Wien


*) Die ganze Rede ist hier nachzulesen: https://www.diesubstanz.at/content/%E2%80%9Ewir-haben-eine-unterentwickelte-debattenkultur%E2%80%9C

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: aus der näheren Umgebung 
Datum:   01-06-17 22:20

wenn ich richtig gesehen habe, dann hat die "TT" beim Niescherbegräbnis heute im Artikel auch Stift und Basilika Wilten am Foto verwechselt...

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: immerwieder 
Datum:   31-05-17 23:16

großer artikel über Blanik, verfaßt von der lebensgefährtin von Blaniks Stellvertreter als SPÖ-Chefin. wie oft noch?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: tollerfranz 
Datum:   26-05-17 16:30

Autor: Markus
schrieb:
Zitieren:

Richtiger Journalismus sollte sich nicht jeden Scheiß erzählen lassen, ohne nachzufragen.


oder selber zu recherchieren, was ja echten journalismus ausmacht.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Markus 
Datum:   26-05-17 14:22

Die TT ist einfach ein geiles Blatt. Da erzählt der Pilot des Red-Bull-Hubschraubers (mir persönlich als recht überheblicher Typ bekannt), dass er vor dem Unfall schon ausgestiegen gewesen sei, und und dann stellt man ein Video online, bei dem das klar widerlegt wird. Von Windböen war ganz klar auch nichts zu sehen, Herr Hohenauer. Der Heli stand schön still auf den Kufen.

Darf ich euch erklären, wie es war? Wenn bei einem Hubschrauber der Rotor ausläuft, senken sich die Rotorblätter. Und dann ist es halt relativ ungünstig, wenn im Senkungsbereich ein Gebäude steht.

Richtiger Journalismus sollte sich nicht jeden Scheiß erzählen lassen, ohne nachzufragen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: trend 
Datum:   25-05-17 17:59

Er redet nur peinlichen, größenwahnsinnigen Stumpfsinn. Laßt ihn doch wenigstens nicht ins Ausland fahren, um sich nicht ständig genieren zu müssen!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: bunga&bunga 
Datum:   25-05-17 17:54

Zugabe aus Roma :
Platter will Italien nicht im Stich lassen....!!!
Grande,grande ,grande e molti baci....!!!
http://tirol.orf.at/news/stories/2845389/

...und dies obwohl er noch vor zwei Jahren in Tirol auf 10 Meter Länge plakatieren hat lassen,
"wie Italien mit dem Fiat an die Wand fährt !"

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: bunga&bunga 
Datum:   25-05-17 17:54

Zugabe aus Roma :

Platter will "Italien nicht im Stich lassen....!!!"
Grande,grande ,grande e molti baci....!!!

http://tirol.orf.at/news/stories/2845389/

...und dies obwohl er noch vor zwei Jahren in Tirol auf 10 Meter Länge plakatieren hat lassen,
"wie Italien mit dem Fiat an die Wand fährt !"

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Wittgenstein 
Datum:   25-05-17 11:01

"vehemenz" wurde aus dem wording gestrichen, weil er es ständig mit "Eminenz" verwechselt hat.


Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: bunga&bunga 
Datum:   25-05-17 10:52

Habts scho g'lesn heit?
Inser Platter (the Greatest from Tyrol) und da Trump (the Greatest overall) waren beim Papst, steht heit auf da Titelseiten der Volkszeitung

Da Platter isch füher einiglassn wordn zur Heiligkeit, weils nachn Alphabet gangen isch, und da kimmt P vor T.
Und dann hat da Papscht mit zitternden Händen den "Bischofswunschbrief" von unserm aller Greatest entgegen gnommen. Der Bischof kimmt trotzdem nit früher.


...und dann hat noch unser Governer from Tyrol "massiv" (!!) bei Italiens Migrationsstaatssekretär Domenico Manzione eingefordert (!), dass was weitergehen soll in der Flüchtlingsfrage in Italien.

Das kam zwar nicht gut an - aber er, der Platter, war zumindest massiv.
https://kurier.at/politik/inland/fluechtlinge-rom-ueber-lh-platter-empoert/200.210.957

...aus gut unterrichtetn Kreisen wurde bekannt , dass er dann so schnell wie möglich zur "Dancing und Shopping-Night" nach INNS BRUCK zurück will. Er will nämlich endlich einmal nicht nur Tuba blasen und Gitarre zupfen, sondern auch richtig mit dem Tiroler Volk Tango tanzen. Mia g'frein uns...!!

Der Sonntag isch wieder gerettet.



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: ceterumcenseo 
Datum:   19-05-17 01:12

trotzdem bemerkenswert: Van-der-Bellen-Wahlchef Lothar Lockl hat heute wieder ausgeschlossen, für ein politisches amt zu kandidieren, weil seine frau im ORF als journalistin politikberichterstattung macht und ihre karriere vorrang hat. warum hat der junge Dornauer nicht für seine lebensgefährtin Heubacher auf landespolitik verzichtet, frag ich?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Zualosn 
Datum:   18-05-17 10:36

Das wichtigste wäre, sofort die Zwangsmitgliedschaft beim ORF abzuschaffen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: orf 
Datum:   18-05-17 10:35

die neue regierung sollte den ORF sofort privatisieren, dann wär's vorbei mit den zig direktoren und abkassierern.
wird niemand machen, weil man ja die menschen (falsch) informieren muss, wenn nötig.

die laufenden wiederholungen auch an den wochenenden zeigen, der ORF ist schon wieder im sommerloch, aus dem er eigentlich noch nie herausgekommen ist.
dieser werbesender, für den wir auch noch bezahlen dürfen, ist einfach nur ein sauhaufen geworden - wie eben
alles, wo sich die politik einmischt.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Spassvogel 
Datum:   17-05-17 13:22

...auch hat das Gauderfest nicht in Mayrhofen stattgefunden, wie in Tirol heute berichtet...

Ich hätte aber einen Vorschlag an den ORF:
Vielleicht sollte man dort andenken, einen eigenen "USA-Sender" für die vielen Fans im ORF zu installieren, dann wäre wieder mehr Platz für die tägliche Innenpolitik Berichterstattung für unser Land, aber auch für das neue Europa zu Verfügung
Ein anderer Vorschlag wäre, eine ständige Direktübertragung von einem "Anti Trump Innenpolitiksender" aus den USA - mit der nunmehr ausgereiften Simultanübersetzungssoftware könnte man auch noch dazu die " Nicht-Englisch - Sprechenden Zuseher" in ihrer Muttersprache erreichen und damit die Einschaltquote erheblich erhöhen?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Kontrollstelle Tourismus 
Datum:   06-05-17 20:16

Nebensache Zillertal:

Sämtliche Tiroler Medien benennen übrigens das laufende Fest falsch. Man schreibt

Gauderfest

und nicht

Gauder Fest.

Nur wenn es sich beim Wortteil Gaud um einen Orts- oder Flurnamen handeln würde, wäre die Schreibweise der Medien richtig. Da dies aber nicht der Fall ist (Gaud ist kein Orts- bzw. Flurname), steht das Wort Gauder für sich, und daher sind Zusammensetzungen wie gewohnt zu bilden, also in dem Fall als

Gauderfest.

Gegenbeispiel: Wiesinger Fest müßte man getrennt schreiben, weil Wiesing eben ein Ortsname ist.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: johann bg 
Datum:   04-05-17 18:07

wer, bitte, ist Anita Heubacher?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: mot 
Datum:   04-05-17 00:35

Anita Heubacher ist eine der besten Journalist(inn)en des Landes - im geschriebenen Wort professionell und untadelig. Wieso versaut die Partei ihres Lebensgefährten ihre Karriere?


Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: suderant 
Datum:   03-05-17 22:57

der adler hat heute im ersten blatt des landes schon wieder gesehen, dass frau Heubacher immer noch über die partei schreibt, deren stellvertretender landesschef ihr lebensgefährte ist.

wie lange schauen die Chefitäten der "TT" da noch zu? gibt's da keinen ethikcode oder irgendwas?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Verärgerter Oberländer 
Datum:   03-05-17 21:06

Vielleicht sollte man bei der Ausbildung der Schreiberlinge ansetzen.

http://www.recheninstitut.at/tag/seminartermine/



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: bisslwisser 
Datum:   03-05-17 11:27

Ing.Etzel schrieb:

> ... weil die TT jedes Wort wert ist ... und auch jede Zahl
> natürlich.
>
> Heute im Leitartikel (wörtlich):
>
> "Bei 144 Ländern schaffen wir es gerade noch ins erste Drittel
> und landen auf Platz 52."

mit einer gewissen nachsicht und toleranzgrenze bis 5 % (ähnlich bei geschwindigkeitsübetretungen) kann man die berechnung fürs erste drittel (gerade noch) gelten lassen..



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Lügenpresse 
Datum:   03-05-17 08:53

Papier ist geduldig, Papier duldet Lügen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Ing.Etzel 
Datum:   03-05-17 08:45

... weil die TT jedes Wort wert ist ... und auch jede Zahl natürlich.

Heute im Leitartikel (wörtlich):

"Bei 144 Ländern schaffen wir es gerade noch ins erste Drittel und landen auf Platz 52."

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: hulligulli 
Datum:   02-05-17 21:17

"Tirol heute" hat mit dem 1.-Mai-Beitrag über die Türkei und Nordkorea ganz geschickt von den Tiroler problemen abgelenkt. Da kann man nur gratulieren zur gelungenen manipulation der zuschauer. weiter so!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Karl100 
Datum:   02-05-17 13:47

Ist das ein Fahndungsfoto?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Spassvogel 
Datum:   02-05-17 11:56

http://www.tt.com/home/12925699-91/viele-versteckte-politische-botschaften-am-tag-der-arbeit.csp

Die Antwort der Verantwortlichen über ihre TT ist endlich da

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: trend 
Datum:   02-05-17 11:15

Ist die im TV immer reichlich naiv wirkende Kramerin zu einem Beitrag überhaupt fähig? Mir fällt sie ansonsten nur durch überflüssiges Blinseln und Wimpernschlag auf. Da wäre auch längst eine Ablöse fällig. Die kann man sicher im Leuchtenstudio des ORF unterbringen wie Gogl, Gallogau u.a.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Pema 
Datum:   02-05-17 09:27

Ja ein ganz übler Beitrag von Katharina Kramer. Komplett jenseitig.

Noch dazu: Am 1. Mai von der Weltlage zu reden und reden zu lassen statt von den Niedriglöhnen in Tirol z.B.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Der hans 
Datum:   02-05-17 09:15

Und dann auch noch prominent die Schwiegervater Statue des Van Staa ins Bild gerückt(merhmals) - da hätte man die versammelte ÖVP gleich fragen können wie sie zur Steuergeld - Verschwendung für die Statue .
steht. Aber als schwarzer ORF macht man das natürlich nicht!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: A-Ferner 
Datum:   01-05-17 23:30

Der 1. Mai, ein Feiertag der ÖVP, was sonst.
zumindest laut ORF "Tirol heute"

ÖVP Tirol - 3 Minuten 07 Sekunden
SPÖ Tirol - 1 Minute
und weil die ÖVP noch zu kurz gekommen ist,
ÖVP Ibk. - 38 Sekunden

So schaut Parteifunk wirklich aus, und alle schreien vom Rotfunk.
Übrigens: Auch die ÖVP-Unternehmerin Schulz (Zillertal) hat natürlich einen Beitrag zum Arbeitnehmerfeiertag - wegen der Ausgewogenheit.

Servus Freundschaft im ORF Tirol!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: kaschperl 
Datum:   01-05-17 23:14

Böse Zungen sagen das keine Frauen mehr auf die Steuerzahler finanzierten roten Reisen mit dürfen. http://bit.ly/2pQlFQB

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: hinschaun 
Datum:   01-05-17 23:04

auch morgen wieder einen blick hineinwerfen in die trotteltimes. wenn artikel über die spö tirol nicht oder mit (tt) gezeichnet sind, dann hat sie die lebensgefährtin des blanik-stellvertreters georg dornauer junior geschrieben.

aber (aheu) für anita heubacher unter einem artikel in dem der schwiegerpapa und landtagsabgeordnete oder der partner und spö wahlkämpfer vorkommt, geht nicht. deshalb steht da jetzt (tt) das ist die vermeintlich saubere variante die sich die moho oberen ausgedacht haben.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Zentralmatura 
Datum:   30-04-17 21:08

"Hmh" liegt mit seiner Ansichtsweise meiner Meinung nach richtig.
Frau Yoko Ono ist schon ein ganz anderes "Kaliber" Persönlichtkeit mit einem sehr hohen Ethos,
da kommt auch ein Markus Wilhelm mit seiner Auffassung von Pressefreiheit bei weitem nicht hin.
Eben auch nur ein Provinzschreiber. Sorry!
Die österreichischen Blätter sind samt und sonders von der Wirtschaft abhängig.
Abschreiben und falsch zitieren geht noch halbwegs.
Vergesst es .............................



Hmh schrieb:

> > *i*Weil das halt mit der Tiroler Mediensituation null zu
> tun*/i*
> > *i*hat. Deswegen.*/i*
> >
> > *i*der Webmaster*/i*
>
>
> Danke für dieses Feedback mit Begründung!
>
> Nein, der Meinung bin ich eben nicht.
> Denn nicht nur, dass die weltweit anscheinend nicht mehr
> funktionierende Pressefreiheit, auch die in Tirol nicht mehr
> funktionierende, mit einschließt, schreibt genau die TT in
> Ihrer Freitagausgabe zur Äusserung von Frau Yoko Ono:
> "free you, free me, free us" - und läßt dabei das entscheidende
> vierte und meines Augen diese Aussage erst auf den Punkt
> zuspitzende "free them" einfach weg. (So wird diese Aussage
> auch noch genau auf das umgemünzt, was sich meiner Meinung nach
> in einer erfolgreichen Partei - wie in Tirol - abspielt, welche
> ihren Vorteil auf dem Rücken des restlichen Volkes durch diesen
> engen Schulterschluss lukrieren will)
>
> Ja, die TT ist wirklich "jedes Wort wert", aber auch jedes
> Wort, was sie wieder als schlechter "Plagiator" einfach
> wegläßt! - Wenn vermutlich auch nicht ganz irrtümlich, wie
> vorher dargelegt,
>
> Wie auch immer ist dieses Aussage von der
> Menschenrechtsaktivistin Yoko Ono, die für mich nicht nur als
> die Nachfolgerin ihres Mannes, welcher wohl wegen seiner
> damaligen bedingungslosen Friedensbemühungen ermordert wurde
> (werden musste) ein wichtiges Zeichen, gerade am weltweiten Tag
> der Pressefreiheit, auch dass es hier eine grundsätzliche Wende
> braucht und hoffentlich diese Wende damit nun eingeleitet
> wurde.
> Schauen wir mal, vielleicht hat das auch eine Wirkung auf die
> Tiroler Mediensituation?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Spassvogel 
Datum:   30-04-17 19:20

Zuerst eine inszenierte PR-Sendung mit einem ÖAMTC-Hubschrauber, dann die Dankeschön-PR-Sendung für den ÖAMTC, dann eine Friede-Freude-Eierkuchensendung über eine Musikkapelle (Kinderwerbung wird immer mehr...) und zum Abschluss Gauder, Licht-ins-Dunkel-Gala und eine gar nicht so schlechte Veranstaltungskostprobe

Unser Land, unser Sender, ORF Tirol

Aber Morgen gibt's dafür eine ausführliche Gruselsendung über ein Tiroler Landesunternehemen...

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Ovid 
Datum:   29-04-17 18:25

Und wieder eine Woche voller Peinlichkeiten und Pseudoinformation:
Dieses "Guten Morgen Österreich" ist ja wirklich der absolute Tiefpunkt im Erfüllen des "öffentlich-rechtlichen Auftrages".

Direkt zum Fremdschämen:
http://tirol.orf.at/tv/stories/2839656/

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Hmh 
Datum:   29-04-17 09:27

> Weil das halt mit der Tiroler Mediensituation null zu tun
> hat. Deswegen.
>
> der Webmaster


Danke für dieses Feedback mit Begründung!

Nein, der Meinung bin ich eben nicht.
Denn nicht nur, dass die weltweit anscheinend nicht mehr funktionierende Pressefreiheit, auch die in Tirol nicht mehr funktionierende, mit einschließt, schreibt genau die TT in Ihrer Freitagausgabe zur Äusserung von Frau Yoko Ono:
"free you, free me, free us" - und läßt dabei das entscheidende vierte und meines Augen diese Aussage erst auf den Punkt zuspitzende "free them" einfach weg. (So wird diese Aussage auch noch genau auf das umgemünzt, was sich meiner Meinung nach in einer erfolgreichen Partei - wie in Tirol - abspielt, welche ihren Vorteil auf dem Rücken des restlichen Volkes durch diesen engen Schulterschluss lukrieren will)

Ja, die TT ist wirklich "jedes Wort wert", aber auch jedes Wort, was sie wieder als schlechter "Plagiator" einfach wegläßt! - Wenn vermutlich auch nicht ganz irrtümlich, wie vorher dargelegt,

Wie auch immer ist dieses Aussage von der Menschenrechtsaktivistin Yoko Ono, die für mich nicht nur als die Nachfolgerin ihres Mannes, welcher wohl wegen seiner damaligen bedingungslosen Friedensbemühungen ermordert wurde (werden musste) ein wichtiges Zeichen, gerade am weltweiten Tag der Pressefreiheit, auch dass es hier eine grundsätzliche Wende braucht und hoffentlich diese Wende damit nun eingeleitet wurde.
Schauen wir mal, vielleicht hat das auch eine Wirkung auf die Tiroler Mediensituation?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Negativwerbung 
Datum:   28-04-17 16:39


Diese Scheinkämpfe zur Schärfung der Profile sind nur mehr lächerlich.
Wirtschaftskammer gegen Arbeiterkammer usw...

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Hmh 
Datum:   28-04-17 15:07

http://www.salzburg.com/nachrichten/lifestyle/stars/sn/artikel/yoko-ono-gestaltet-zeitungstitelseite-zum-tag-der-pressefreiheit-245262/


Natürlich gehört das Forum Herrn Markus Wilhelm, und bin auch ich nur ein Gast von vielen.
Warum aber der Beitrag der Menschenrechtsaktivistin Yoko Ono zum Tag der Pressefreiheit am 3. Mai gerade in diesem Thread mit diesem aktuellen Thema herausgelöscht werden muss, ist zumindest mir nicht klar, aber aufgrund meines Eingangsstatements eben zu akzeptieren.
Trotzdem erlaube ich mir, diese Stellungnahme dazu noch abzugeben.


Weil das halt mit der Tiroler Mediensituation null zu tun hat. Deswegen.

der Webmaster


Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Haller 
Datum:   27-04-17 14:34

Jetzt bekommt der vielbeschäftigte Psychiater Dr. Haller Gratiswerbung für seine Bücher zigmal in der "TT" und auch im ORF (Radio und Fernsehen). Das Thema ist ich, ich, ich.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Klaus 
Datum:   26-04-17 12:33

tiwag.org-Zensur ist vielleicht Petzis Rache dafür: http://www.dietiwag.at/index.php?id=4730

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: trend 
Datum:   26-04-17 08:55

Zu den diversen Anlässen erscheinen natürlich auch immer die lokalen Bezirksredakteure und genießen vorzüglich natürlich die folgende Bewirtung, falls vorgesehen. So weit, so gut. Dabei fällt seit Jahren auf, daß diese Herren vielfach nicht in der Lage sind, dem Anlaß entsprechend halbwegs gekleidet aufzutauchen. Bei öffentlichen und festlichen Terminen mit Turnpatschen und Ruderleiberl ist gang und gäbe, manchmal wirkt es geradezu provokativ. Man hat mitunter den Eindruck, die Adjustierung ist ein Vorgeschmack auf das folgende, meist schlampige Geschmiere. Bei den Damen aus den Redaktionen ist es hingegen auffallend besser.

Man muß den Schreiberlingen ja nicht gerade einen Dresscode seitens der Zentrale in Innsbruck verordnen, aber halbwegs dem Anlaß entsprechen sollten die Klamotten schon. So was hat man eigentlich im Gefühl, möchte man zumindest meinen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Wipptaler 
Datum:   26-04-17 07:35

@ Kevin Zwölfhäusern

Perfekt!. Und das haben Sie dem Zenhäusern wirklich so geschrieben?
Und er hat sich wirklich fürs Feedback bedankt?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Van Mieming 
Datum:   25-04-17 20:15

Super! Aber der andere CR ist auch nicht besser. Der passt auch zu dem Schmierblattl.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Kevin Zwölfhäusern 
Datum:   25-04-17 19:55

Weil´s grad so gut passt:
Untenstehende mail habe ich an Zenhäusern nach einer geladenen TT-Veranstaltung "Kuratorium sicheres Österreich" Anfang April im Congress versandt. Teilnehmer waren Kurz, Tomacs, Platter, Buchkowski, als Diskussionsleiter der erwähnte.
Seine kurze Antwort war: "Danke für Ihr Feedback"

Zitieren:

S.g. Hr. Zenhäusern,
ein großes Kompliment zur TT-Veranstaltung im Congress und den zugehörigen Live-Stream.
Den eloquenten und bestens informierten Herren Kurz und Buschkowski zu diesem Thema zuzuhören ist gleichermaßen faszinierend wie erschütternd.
Das war´s aber schon mit den Komplimenten. Der direkte Vergleich mit den genannten Experten macht es schmerzlich bewusst:
• Der LPOLDir. kann nicht mal fehlerfrei vom Blatt ablesen.
• Sie sind als Diskussionsleiter und CR aber schon so was von überfordert, dass es weh tut. Das war auch in der Pressestunde kürzlich schon überdeutlich evident und hat Platter lächerlich gemacht (das Internet vergisst nicht).
Patscherter Dialekt, Körpersprache spricht Bände zu Überforderung, Stichwortgeber statt Diskussionsleiter, der Herr CR verwenden Google zum recherchieren-wow, die Diskussion wird nach zwei Stunden einfach abgedreht (Buffet wartet?)
• Der LH stottert in "free speach" as usual - die Vorenthaltung der Heimreisezertifikate ist unfair, das Straßenbild in Innsbruck ist schiach wegen der vielen Asylanten und Marokkaner, die Arigona war eine Pionierleistung von mir, die Deitschn sind böse wg. Kufstein, zum Sebastian darf ich "Du" sagen, den Junker kenne ich auch gut usf..geht´s noch? Er wird doch nicht etwa von Ihnen gecoacht?

(Freundliche Grüße etc. pp.)



die Veranstaltung hier:
http://www.tt.com/home/12823081-91/mit-kurz--co.-debatte-zu-migration-in-tirol-live-auf-tt.com.csp

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Wattens 
Datum:   25-04-17 15:16

Angesichts der gefaketen APA-Meldung müsste es wohl heißen:

Weil wir Fakes
sprechen lassen,
ist die TT
kein Wort
wert!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Der hans 
Datum:   25-04-17 14:04

ORF ist doch geschütze Werkstätten zum dumm verdienen, da hält man die Goschn und faltet die Hände, sonst wird man ausgeschlossen als weisser Schaf unter vielen schwarzen (Schwarzen)

Man schaut lieber am morgen auf Dietiwag.org um Neuigkeiten zu erfahren und danach das Hirn abschalten und bei ORF Tirol bzw TT.com schnell noch Polizeimeldungen aus dem Copy and Paste zu lesen...Kuh abgestürzt oder Dackel entlaufen im Namlos-Tal.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Otto 
Datum:   25-04-17 12:47

Wie kann man sich nur selber so ins Eck stellen? Ich verstehs nicht.
Regt sich denn da redaktionsintern niemand auf über Recep Tayyip Vahrner?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: dietmar ehrensperger 
Datum:   25-04-17 08:46

Ich glaube nicht, dass hier jemand absichtlich einen Originaltext rausgelöscht hat. Eher ist da jemand bei seinem Frühstückskaffee eingeschlafen und hat die automatische Rechtschreibkorrektur ausgelöst. Denn das Wort "dietiwag.org" ist bei der "TT" aus dem Lexikon entfernt worden.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: trend 
Datum:   24-04-17 21:53

Die "TT" ist seit Jahren das schlimmste Beispiel für die Verkommenheit der publizistischen Szene hierzulande. Die schleimende Kohabitation und Kooperation der Presse mit den gleich verkommenen Politikern der jüngeren Vergangenheit und Gegenwart verbildete die Massen, so daß kaum mehr jemand versteht, was die Rolle der Presse eigentlich sein soll. Es regiert nur der Kommerz, die Inhalte werden durch Strategien aufgezehrt, das Medium ist mit einem Wort korrupt.

Die "TT" ist längst auf das Niveau kriechend-schleimiger Kleinstprovinzschmierer gesunken. Sie könnte sich mit einem Konglomerat von Bezirksausgaben begnügen, großregional, national oder gar international hat sie längst nichts mehr zu bieten. Lokale Lügenschmiererei kann zumindest nicht viel anrichten. Sie erfreut zumindest die daran interessierten Bürgermeister.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: steiner 
Datum:   24-04-17 18:58

Die "TT" ist so was von armselig! zuerst copy & paste - und dann die quelle nachträglich rauslöschen... arm, einfach nur arm...

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Höttinger 
Datum:   24-04-17 17:48

Werte Chefredakteure Vahrner und Zenhäusern!

Merken Sie denn nicht, welches Eigengoal Sie sich mit solchen Maßnahmen schießen?

Allein die mit solchen Zensurmaßnahmen einhergehende Selbstbeschädigung (in aller Öffentlichkeit) müsste sie ja davon abschrecken. Umso mehr, als es um das Image der Tiroler Tageszeitung ohnehin nicht zum besten bestellt ist.

MbG



Telfs schrieb:

>
> > http://www.dietiwag.org/blog/index.php?datum=2017-04-24
>
> Wie krank ist das denn!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: K.G. 
Datum:   24-04-17 12:37

Bei der TT so verhasst zu sein, ist eine große Ehre! Gratulation M.W.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Pema 
Datum:   24-04-17 12:26

Was sagen eigentlich die RedakteurInnen zu diesem Vorgehen vom Zenhäusern? Alles paletti?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Ing. Etzl 
Datum:   24-04-17 11:03

Mario, wie kann man so deppert sein?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Brunzbuschen 
Datum:   24-04-17 10:09

Zufrieden, Gebi Mair? Feigling!!!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: folterknecht 
Datum:   24-04-17 09:40

was sind denn die aktuellen Wortpreise für die Nichterwähnung von dietiwag.org bei der "TT"?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Kirschbaumblüten 
Datum:   24-04-17 09:13

Es - ist - so - peinlich, werte TT, werte Chefredaktion vor allem!
Ihr macht euch selber zum Gespött.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Der hans 
Datum:   24-04-17 09:08

"Niemand hat die Absicht, eine Mauer .... Ähh die Quellen zu verheimlichen."

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Maria 
Datum:   24-04-17 08:57

tt.com wollte halt Druckerschwärze sparen ...

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Spassvogel 
Datum:   24-04-17 08:57

Zuerst war es dietiwag.org, dann Herr Walser von den Grünen, welcher auf das besagte Posting aufmerksam gemacht hat. "Mei, da haben sie sich halt einmal verschrieben g'habt und es dann eben umgehend korrigiert, oder wohl eher korrigieren müssen...?"

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Telfs 
Datum:   24-04-17 08:50


> http://www.dietiwag.org/blog/index.php?datum=2017-04-24

Wie krank ist das denn!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: webmaster 
Datum:   24-04-17 08:25


"Weil wir Fakten
sprechen lassen,
ist die TT
jedes Wort
wert."


http://www.dietiwag.org/blog/index.php?datum=2017-04-24

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Ovid 
Datum:   23-04-17 16:34

Ganz im Sinne von Kriechhofer. Immerhin hat er ja alles getan, damit seine liebe Frau Gogl zur Chefredakteurin wurde und damit die Nichtinformationspolitik und der ganze Society-Schmarrn, den Sailer wollte, auch weiterhin brav ausgestrahlt wird.
Man kann sich 100-prozentig darauf verlassen, dass das jetzt sicher so bleiben wird bis zur Landtagswahl, denn das ist ja Kriechhofers eigentlicher Auftrag, die ÖVP irgendwie medial bei der Wahl zu unterstützen.


hulligulli schrieb:

> ORF "Tirol heute" am Samstag wieder superaktuell:
>
> frostschäden - nix
> (...)

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: ORF-Watch 
Datum:   23-04-17 16:04

Ich finde "Tirol heute" des ORF sehr gelungen und überaus interessant.
Natürlich kann man in knapp 20 Minuten nicht über alle Ereignisse berichten, die sich in Tirol zugetragen haben.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: trend 
Datum:   23-04-17 15:48

Alles der gleiche Schwachsinn, Tirol heute entspricht den Bezirks-und Lokalschmierern in den Zeitungen. Wer auf diese Jämmerlinge verzichten kann, erspart sich Vergiftung seiner Seele.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: bunga&bunga 
Datum:   23-04-17 09:44

ORF-Tirol hat viel wichtigere Themen.....:
Romy für Moretti , Abgestürzte Jungrinder mit Heli geborgen, Kitzbühelerin ist Miss Tirol 2017, Umstrittene Jagdvergabe in Schönwies, Tiroler gehen am meisten zu Fuß, Brüderpaar saß im Hochgebirge fest usw. usw.


http://www.dietiwag.org/blog/index.php



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: hulligulli 
Datum:   23-04-17 00:26

ORF "Tirol heute" am Samstag wieder superaktuell:

frostschäden - nix
Federspiel spitzenkandidat gemeinderatswahl IBK - nix
seilbahnzwischenfälle Stubai und Pitztal - nix
hotelier Otto Plattner gestorben - nix

was machen die journalisten am Rennweg den ganzen tag?
däumchen drehen?

langsam sag ich - "TT" hin oder her - dort gibt's die besseren bzw aktuelleren chronikberichte.
ORF TIROL - leb wohl!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Spassvogel 
Datum:   21-04-17 19:15

Vielleicht sollte man "Tirol heute" in " Kultur- und Sport Tirol heute" umbenennen?
Zumindest die Erwartungsenttäuschungen könnte man damit reduzieren und die schlechte Unterhaltungsqualität durch bessere Konzentration verbessern

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Surtaucher 
Datum:   17-04-17 21:32

https://kurier.at/chronik/oesterreich/nms-lehrer-wollte-quickie-mit-schuelerin/258.939.784

Mal schauen, wie die TT diesen Vorfall verklickert ... wenn überhaupt.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: ovid 
Datum:   16-04-17 09:02

Jetzt müssen die armen schweine sich auch noch für Petz prostituieren und mit einem selbstbildnis neben einem satz posieren, der sicher nicht stimmt, wenn man unter Vahrner und Zenhäusern als Petzsche aufpasser seinen nachrichtlichenlegehennenjob verrichten muss.


Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: bunga&bunga 
Datum:   13-04-17 16:02

Heute halbe (!) Seite Eigenwerbung in der TödelTimes mit Foto des "Chefreporters Peter Nindler" !

WEIL WIR UNSEREM DENKEN KEINE GRENZEN SETZEN , IST DIE TT JEDES WORT WERT .

Hüstel, hüstel , kotz ...!

Wie lange haben sie wohl nachgedacht für diese selbstverblödete Aphorisme ....???



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Pema 
Datum:   13-04-17 13:11

Heut darf die SPÖ-Lebensgefährtin Anita H. wieder einen dicken TT-Artikel pro SPÖ schreiben. Von wegen "jedes Wort wert".

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: trend 
Datum:   12-04-17 17:12

Es werden halt ständig Lokal- und Bezirksschmierer im bürgermeisterlichen Auftrag gebraucht. Nicht zu ihrem Nachteil, die Bonifikationen für diese Jämmerlinge können sich vielerorts sehen lassen bei vierzig Wochenstunden Entlohnung für zwei oder drei Beiträge wöchentlich. Der hackelnde Bürger in der Privatwirtschaft kann davon nur träumen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: medium 
Datum:   12-04-17 13:19

sucht nicht die TT in ihrer eigenen Ausgabe (12-04-2017) Hände ringend Bewerber für die Tiroler Journalisten-Akademie. Könnte mir vorstellen, dass es sich bei den Jungen herumgesprochen hat, dass diese Dilettantenausbildung zu nichts taugt, außer als Büttenschreiber und Hofberichterstatter zu fungieren. Journalismus auf tirolerisch halt, vom Mut und Können wahrer Journalisten meilenweit entfernt.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Kapuzenwurm 
Datum:   12-04-17 13:04

M.W. schrieb:

> Die Tirol-"Krone" ist nur noch widerlich.
>
> Von den heutigen drei Leserbriefen stammen zwei von
> FPÖ-Politikern:
>
> http://www.dietiwag.at/img2/krone_fpoe_600.jpg

merkwürdige Parallelen :-) die meisten kommentare in diesem forum stammen von deppen !

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Der Leser 
Datum:   12-04-17 12:48

Die Frau Bürgermeisterin durfte ihre Patscherkofel-Schandtaten letzte Woche auch auf der Leserbriefseite der "TT" verteidigen. Allerdings wenigstens explizit in Funktion als BM.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: mot 
Datum:   11-04-17 00:45

Seriöse Zeitungen üben meines Wissens die Praxis, dass von ihren Leserbriefseiten politische Funktionäre u. ä. ausgeschlossen sind, weil diese ausreichend andere Kanäle zur Verfügung haben, über welche sie ihre Ansichten verbreiten können. Leserbriefseiten sind für Leser und Bürger da (und auch nicht für die Propaganda von Herausgebern, fingierten "Leserbriefschreibern" o. ä.)


Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Ovid 
Datum:   10-04-17 12:58

Zumindest sollte man als Zeitung bei Leserbriefschreibern öffentliche, parteipolitische oder u. U. fachliche Positionen drunterschreiben.


Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: M.W. 
Datum:   10-04-17 12:28

Die Tirol-"Krone" ist nur noch widerlich.

Von den heutigen drei Leserbriefen stammen zwei von FPÖ-Politikern:

http://www.dietiwag.at/img2/krone_fpoe_600.jpg

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: dietmar ehrensperger 
Datum:   07-04-17 12:45

Thema Berichterstattung

Anscheinend haben die Salzburger das Problem erkannt.
Super Bericht:

"die Vernichtung des Erbes der Familie A."

http://www.salzburg.com/nachrichten/meinung/standpunkt/sn/artikel/die-vernichtung-des-erbes-der-familie-a-241907/?nc=1



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: trend 
Datum:   06-04-17 16:57

Der Pröll wirft dem ORF-Chef gelenkten Journalismus vor. - Ausgerechnet der! Der Witz der Woche... Austeilen und Glaskinn waren schon immer Zwillinge. Wenigstens ist er in wenigen Tagen vergessen. Das geht bei Politikern, vor allem dieser Sorte, noch schneller als bei abgetretenen Sportlern.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Spassvogel 
Datum:   05-04-17 19:25

Ich glaube, die Verantwortlichen beim Regionalsender ORF Tirol lachen sich tot über die Bürger, welche sich beim Zuschauen ständig ärgern müssen:
Zuerst der Besuch von Prinz Charles in Wien bald zum Auswendiglernen, dann ein Yacht-Transport in Kärnten und zum Schluss die Wiederholung von gestern über " Sixtus Lanner"... - und da ich kurz weggehen musste, habe ich doch glatt den Bericht über Herrn Abfolterer wieder verpasst, was mich noch mehr ärgert.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Saggen 
Datum:   05-04-17 11:26

Bekommen die Testimonials wenigstens ein Honorar vom Petz?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Pema 
Datum:   05-04-17 10:57

Autsch! Sind die Selbstinszenierungen der ORF-Redakteure peinlich...! Heute der Nindler: "Die 'TT' ist jedes Wort wert." Geht's noch tiefer?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Surtaucher 
Datum:   14-03-17 07:48

Die "TT" scheint ein "technisches" Problem im Kommentarbereich zu haben.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Dealer 
Datum:   10-03-17 11:11

https://kurier.at/chronik/weltchronik/italien-papst-zu-studenten-wir-erleben-einen-dritten-weltkrieg-in-stuecken/247.106.835

Immer öfter wird vom dritten Weltkrieg gesprochen, wie hier auch der Papst wieder.
Meiner Meinung nach ist es das weltweit zwischenzeitlich sogar teilweise in kriminellen Organisationen organisierte "Establishment" gegen den Rest.
Da wird es nicht nur zu einer Neuorganisation des neuen Europa kommen müssen, sondern gleich der ganzen Welt.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: presse 
Datum:   08-03-17 16:25

keine Retourkutsche, vielmehr gehen die Bayern auf die Straße, wenn es ihnen reicht. in Tirol fehlt der Mut dazu.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: roadrunner 
Datum:   08-03-17 16:14


Retourkutsche für Mautboykott?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: presse 
Datum:   08-03-17 15:47

die Schreiberlinge lernen dazu, was gestern noch als Verzögerung der der Öffentlichkeit verkauft wurde, wird heute aber wenigstens näher präzisiert und bedeutet ein Minimum zwischen 10 und 15 Jahren Verzögerung. Da kann unser Landesplattler pochen oder nicht, das geht den Bayern am A*** vorbei!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: trend 
Datum:   06-03-17 22:52

Platter ist deswegen eh schon wieder fuchsteufelswild. Hoffentlich wird er nicht noch zum Hypertoniker!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: presse 
Datum:   06-03-17 20:44

in Bayern rumort es gehörig. die zulaufstrecke für den Brennerbasistunnel - auf jahre zurückgeworfen. heute gab's eine demo in Rosenheim mit dem dt. verkehrsminister Dobrindt. das gesamte planungsverfahren für die zweigleisige bahnstrecke entlang der bayrischen Inntalgemeinden muss neu aufgerollt werden, und die Bevölkerung ist im planungsprozess miteinzubinden!!

bin ja gespannt, ob sich die Tiroler Hofschreiberlinge trauen, das auch den Tirolern zu berichten.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Wittgenstein 
Datum:   05-03-17 15:43

anonymouse schrieb:

> @Wittgenstein
>
> "Mama der Bumsti hat "Fakenews" zu mir gesagt! Was ist das?"
> Der Heiligenschein vom Klenk ist seit dem Tierschützerprozess
> auch nur mehr für Scheuklappenträger
> sichtbar.

Scheuklappen fördern die Konzentration.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: anonymouse 
Datum:   05-03-17 13:58

Tralala schrieb:


> Und das alles würde eine Zeitung wiedergeben und unterstützen.
> Da wäre doch "Lügenpresse" angebracht oder?

Nein, wäre es nicht. Falsche Berichterstattung oder Irreführung der Leser wäre passender.

> Und was ist es, wenn Zeitungen unkommentiert, ja sogar
> unterstützend berichten, dass...

Jaja ich weiss, du warst überall dabei und wenn nicht selber dann wenigstens ein verlässlicher (freiheitlicher)
Zeuge. Jedenfalls sind die Flüchtlinge als Österreicher wesentlich besser qualifiziert als umgekehrt...:))

> Und sich dafür mit Experten, Studien, Beispiele und Meinungen
> ins Zeug legt!
> Na? LP!

Logo. Lügen, alle. Ab an den nächsten Laternenpfahl mit dem nutzlosen akademischen Gesindel!
Wirklich unvoreingenommen kann man sowieso nur ohne Bildung am Stammtisch sein.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: anonymouse 
Datum:   05-03-17 13:50

@Wittgenstein

"Mama der Bumsti hat "Fakenews" zu mir gesagt! Was ist das?"
Der Heiligenschein vom Klenk ist seit dem Tierschützerprozess auch nur mehr für Scheuklappenträger
sichtbar.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Tralala 
Datum:   05-03-17 09:05

@Wittegenstein:
Aus dem zum Artikel gehörenden Blog:

Lügenpresse
Man stelle sich vor, BM Häupl würde sagen:
- Wien hat keine Schulden.
- die Anreiner am Gürtel haben beste Luft, max. 200 Autos/Tag dort
- das Schulniveau ist durch Multikulti so hoch wie nie zuvor.

Und das alles würde eine Zeitung wiedergeben und unterstützen. Da wäre doch "Lügenpresse" angebracht oder?

Und was ist es, wenn Zeitungen unkommentiert, ja sogar unterstützend berichten, dass
- die Qualifikation der Flüchtlinge besser ist als die der Österreicher
- von Raufereien statt Messerstechereien spricht, von Schubsen vor die U-Bahn, von Kleinstkriminalität, etc.
- Nationalität von Kriminellen entsprechend der Blattlinie nennt bzw. unterdrückt?

Und sich dafür mit Experten, Studien, Beispiele und Meinungen ins Zeug legt!
Na? LP!

Der Stand soll gefälligst ruhig sein! Wäre wesentlich besser!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Wittgenstein 
Datum:   05-03-17 08:00

http://mobil.derstandard.at/2000053569426/Fake-News-Spirale-des-Hasses


Die Grenze zwischen manipulativer Berichterstattung und fakenews ist sehr schmal.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Claus 
Datum:   25-02-17 15:33

Die "TT" wäre doch der optimale Unterrichtsbehelf zu den Deutschkursen:

1. Auflagensteigerung
2. Wertevermittlung

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: A.T. 
Datum:   25-02-17 15:09

Oho!

http://www.salzburg.com/nachrichten/diverse/archivsuche/?q=Tiroler+Tageszeitung&submit.x=0&submit.y=0

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Spassvogel 
Datum:   22-02-17 16:58

Zitieren:

Journalismus heißt,
etwas zu drucken,
von dem jemand will,
dass es nicht gedruckt wird.
Alles andere ist Publik Relations.


George Orwell


Der ORF ist dringend reformbedürftig und will sich halt noch etwas dazuverdienen, zumindest solange er noch kann und hat hier nun wohl der "TT" dazu die Show gestohlen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: webmaster 
Datum:   22-02-17 16:29

Weil's auch hierher passt (der Webmaster):



Autor: Ötztaler
Datum: 22-02-17 16:11

http://tirol.orf.at/news/stories/2827205/

Überschrift: Großteils gute Noten für Kraftwerk Kaunertal

und unten steht dann:

WWF fordert sofortigen Stopp

„Das Kaunertal hat mit Abstand das schlechteste Ergebnis eingefahren, das jemals für ein Kraftwerk veröffentlicht wurde – weltweit“, erklärt Christoph Walder, Flussexperte des WWF. Gleich dreimal kassiere das Projekt die schlechteste jemals veröffentlichte Note. „Damit ist es noch eine Stufe schlechter bewertet als das bisher schlechteste bekannte Projekt in Santo Antônio in Brasilien.“ Der WWF forderte LH Günther Platter (ÖVP) auf, das Projekt daher sofort zu stoppen.


Das ist Tirol !

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: webmaster 
Datum:   21-02-17 07:42

Tiroler Tageszeitung, Tiroler Kronenzeitung schreiben nicht darüber. Über die Handl-Speckfabrik auf dem Gelände des ehemaligen NS-Zwangsarbeiterlagers.

Die Londoner Times aber berichtet:

http://www.dietiwag.at/img2/times_haiming_700.jpg

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Spassvogel 
Datum:   20-02-17 11:04

https://www.heise.de/newsticker/meldung/Demonstrationsrecht-Oesterreichs-Justizminister-will-Demos-zu-Facebook-verlagern-3630681.html


Vielleicht sollte man numehr auch "Facebook" in diesem Thread mit aufnehmen?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Spaziergänger 
Datum:   16-02-17 19:16

"Tirol heute" von heute

Bericht (Live-Schaltung) vom Empfang der WM-Silbermedaillengewinnerin Stefanie Venier in Oberperfuss

Interviews durch Herrn Norbert Belina (ORF)

Qualität, d. h. Fragen, Präsentation, Outfit - sind nicht einmal für einen Faschingsumzug brauchbar. So etwas können Vorschulklassler besser.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Ovid 
Datum:   13-02-17 16:53

Mangelnde Stellenbeschreibung!
Zu den absolut wichtigsten Kompetenzen gehört sicherlich die Fähigkeit, ein folgsamer Diener zweier Herren zu sein (Helli und Gintherle) sowie das Versprechen an die Redakteure, jeder Eitelkeit der Primadonnen Folge zu leisten.
Im übrigen kann sich vermutlich bewerben, wer will. Am Ende wird's Helli entscheiden, und für Ginterle so herrichten, dass vom Rennweg im Hinblick auf die Wahlen nix Kritisches oder gar Gefährliches kommen wird.

Und damit ist eh klar, wer es werden wird: "GG-Guten Morgen Österreich", die bei allen beliebteste Interimstante im schwarzen Himmelbett.



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: webmaster 
Datum:   13-02-17 09:45

ORF Tirol sucht Chefredakteur/in
Bewerbungsschluss morgen, 14.2.2017:

http://www.dietiwag.at/img2/CR_ORF.jpg

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Dealer 
Datum:   12-02-17 19:25

Es wird Zeit für die Zeitung "dietiwag.org".
Bei 300.000 Euro an Förderung und einem freiwilligem Kaufbetrag sollte das nun endlich möglich sein.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: tiroler 
Datum:   10-02-17 11:56

"TT" bitte in "Tiroler Volksparteiblatt" umbenennen!
ÖVP-freundlicher ist keine Zeitung.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: leser 
Datum:   07-02-17 22:35

Schriebe die Presse ehrlicher, hätten wir eine bessere Welt.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Dealer 
Datum:   07-02-17 21:49

Dass im Krieg Menschen dort gestorben sind, wusste ich auch, und es wurde auch ständig berichtet, dass es wohl auch in den Gefängnissen dort nicht zimperlich zugehen würde, aber nicht, dass dort 13.000 Menschen ermordet wurden, welche nicht fliehen konnten und angeblich unschuldig dort einsaßen.

Wenn du das alles gewusst hast, warum hast du es uns dann nicht gesagt?
Wie konntest du hier ruhig bleiben, ohne laut aufzuschreien?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: hof 
Datum:   07-02-17 20:50

@Dealer

Nachtrag: Was glaubst Du, wieso (syrischen) die Asylanten wohl hier sind? weil in Syrien die Bratwürst aus sind??

krieg echt die tür nicht mehr zu .....

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: hof 
Datum:   07-02-17 20:46

@Dealer

Ist wirklich eine sensationelle Neuigkeit - IN SYRISCHEN GEFÄNGNISSEN WERDEN LEUTE ERMORDET!!! davon hört man wirklich zum ersten mal. Achtung - Spoiler (für Dich!): da gibts auch einen Krieg, wo Leute sterben - auch ermordet! - steht wohl dann morgen in der Zeitung.

Jetzt im Ernst: gehts noch? sind deine Fragen purer Zynismus??? Zitat: "was ist mit dem investigativen Journalismus dort los" ---- echt jetzt??? Das kann doch nicht Dein Ernst sein!??

Falls das wirklich ernst gemeint war, dann versuchs mal mit google.com statt auf die TT zu warten. Suchworte zB Syrien Bürgerkrieg, Menschenrechte Syrien, Menschenrechte naher Osten, Menschenrechte weltweit etc. etc. etc.

bitte, danke

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Dealer 
Datum:   07-02-17 18:55

Wie können in Syrien 13.000 Menschen im Gefängnis ermordet werden und man erfährt über Jahre nichts?
Was ist mit den investigativem Journalismus da los?
Was wusste Amnesty International davon, was Außenminister Kurz?
Haben die vielen Asylanten hier nie etwas dazu berichtet?
Mir geht es auf alle Fälle nicht mehr gut nach einer solchen Meldung und diesem offensichtlichem Totalversagen
Was muss sich rasch ändern, dass es so etwas endgültig nie mehr passieren kann?
Was soll ich meinen Enkeln erzählen, wenn sie mich dazu fragen?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Elfi 
Datum:   06-02-17 08:21

"Nauders im Paznauntal"

Der 'Standard' ist auch nicht mehr was er einmal war. Der Tirol-Redakteur hat keine Ahnung vom Bundesland, für das er schreibt.
Am Wochenende verpflanzte er die Buslinie "Landeck - Nauders" ins Paznauntal! Geht's noch?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Andersrum 
Datum:   05-02-17 10:30

... deshalb ORF abmelden und gut ist!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Kracherne@Gamsbart 
Datum:   05-02-17 10:06

Volksverdummung ist das ureigenste Hoheitsgebiet des ORF am Rennweg, kräftigst unterstützt von TT und Kronenzeitung, die jeweilige personelle Aussattung ist maßgeschneidert.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: bunga&bunga 
Datum:   05-02-17 09:30

Stell Dir vor da gibts zwei Tage in der Weltstadt Innsbruck das größte Snowboard-Spektakel der Welt und mehr als 10 Stunden nach der Veranstaltung steht auf "orf-tirol.at" - auf dem sonst jede Bischofsernennung mit Breaking News verziert wird - noch immer keine einzige Silbe....!!!
Frage : Wissen die Macher am Rennweg wie man eigentlich Professionalität schreibt...???



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Rotweiner 
Datum:   02-02-17 17:53

Die Möchtegernjournalisten und Redakteure der "TT", "Krone" und des ÖVP-Sprachrohrfunkes am Rennweg wollen einem Umerziehungsjournalismus frönen, beherrschen jedoch das Handwerk dazu nicht. Sie geben sich mit dem Lesen von den Lippen der ÖVP-Stammeshäuptlinge zufrieden, bekommen dafür ein sattes Gehalt und ab und zu ein Schnapserl, gepaart mit einem Händedruck vom Landeshauptmann - und schon ist ihre Traumwelt wieder in Ordnung, sie fühlen sich den Parteispitzen des Landes zugehörig.

In Frankreich erfahren wir gerade, dass es einige Familienbetriebe der Politiker gibt - bzw. wo Ehefrauen, Freundinnen und Kinder mit Posten versorgt werden.

Wer kümmert sich in Tirol um diese zahlreichen Familienbetriebe, eine Art Selbstversorgung und Selbstbedienung?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: trend 
Datum:   02-02-17 13:27

Weil @bunga&bunga die Kitzfressorgie erwähnt: Die impertinentesten Fresser sind die Lokalzeitungsschmierer und die Bezirksschmierer. Die schnorren zehn Tage lang an den verschiedensten Stationen umher und schlagen sich im Pressebuffet die Bäuche voll.

Ich frage mich, wer das bezahlt. Vermutlich die Stadt und der Tourismus, dafür gibt es dann die ständig widerlicher werdenden Huldigungsartikel für die örtlichen Politbüttel.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: bunga&bunga 
Datum:   01-02-17 08:57

Ja, darum interviewt ja auch in der Nahaufnahme-ORF-Frau, Sabine Wallner, den ORF-Mann Pariasek. *lol* - Wie spannend...! So geschehen neulich bei den Kitz-ORF-Orgien-Tagen...!



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: aufplatter 
Datum:   01-02-17 07:44

Und wieder ein Tag, der mit einem Artikel von Heubacher in der "TT" beginnt, in dem sie ihren Schwiegervater Georg Dornauer ausführlich zitiert.

Beim ORF geht das nicht, was bei der "TT" seit Jahren geduldet ist:
Zitieren:

"Um Interessenskonflikte von Journalist/innen auszuschließen und um Befangenheit (oder auch nur den Anschein davon) zu vermeiden, gilt dieser Verhaltenskodex für alle an journalistischen ORF-Programmangeboten und – inhalten als programmgestaltende bzw. journalistisch eigenverantwortlich gestalterisch mitwirkenden Mitarbeiter/innen neben bereits bestehenden Regulativen."


Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Dealer 
Datum:   28-01-17 07:20

Unsere Medien tun absolut alles, damit es zu Neuwahlen kommen muss.
Die dortigen Damen und Herrn hätten bei wirklichen Reformen wohl auch am meisten zu befürchten.
Bisher wurde dieses Klientel wie auch die meisten Beamten geschont, während man das Volk bluten hat lassen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Surtaucher 
Datum:   27-01-17 13:46

Die *Sesselfurzer* verabschieden sich bald in den Ruhestand, jetzt sind die Steigbügelhalter am Zug.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Ernst 
Datum:   27-01-17 13:28

Polizei schließt vier illegale Spiellokale
http://tirol.orf.at/news/stories/2821994/
Auszug:
Zitieren:

Betreiber nicht zu ermitteln
Im Zuge der Razzia wurden circa 30 bis 35 Personen angetroffen, die von der Polizei als Zeugen registriert wurden, berichtete Florian Greil, Leiter des Strafamtes der Landespolizeidirektion. Auf Befragung konnte niemand von ihnen sagen, wer der oder die Betreiber der Lokale seien. Auch Beschäftigte hätten von ihrem „Chef“ keine Ahnung, so Greil. Weil die kriminalistische Ermittlung der tatsächlichen Betreiber äußerst schwierig bis unmöglich sei – meistens gebe es weder Eintrag in Firmenregister noch in Steuerlisten – konzentriere sich die Arbeit der Exekutive auf die Schließung dieser Lokale - mehr dazu in 50 Geräte bei Glücksspielrazzia beschlagnahmt.

Es stellt sich die Frage, sind in der hochlöblichsten Tiroler Verwaltung " Sesselfurzer" am Werk?
Das sind ja Zustände in Innsbruck wie in Amerika der 20er Jahre.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Team Kitz-Ganslern 
Datum:   25-01-17 07:29

Kitzventure ist absolut seriös, da könnt ihr bedenkenlos investieren und saftig Zinsen cashen.
Auch jede Menge Prominente sind mit dabei.
Da heisst es sofort zuschlagen!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: trend 
Datum:   25-01-17 07:16

Schimatzek - ah ja, das ist der mit der kehligen Aussprache. Redete immer in TH von "Föüerwehr". Den sieht man eigentlich kaum mehr.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Flüstererin 
Datum:   24-01-17 23:02

Die Frage ist ja: Warum soll die Bruner nicht auch dürfen, was der Schimatzek einst auch durfte? http://derstandard.at/1334796783670/Schiefe-Optik-ORF-Mann-berichtete-ueber-Event-seiner-eigenen-Agentur

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: WBIEDLIS 
Datum:   24-01-17 22:12


Hier noch der Link zum erwähnten Trend-Artikel:

https://www.trend.at/geld/kitzventure-risiko-investment-startup-7597260



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: trend 
Datum:   24-01-17 17:08

Im jüngsten "trend" findet sich ein interessanter Artikel über diese "Kitzventure" -Gesellschaft, die so hohe Zinsen in Aussicht stellt. Die Firma hat die gleiche Adresse wie die Wirtschaftskanzlei des Kitzbichler Bürgermeisters Winkler, soll jedoch mit diesem nichts (mehr) zu tun haben. Winkler gibt zu, in der Gründungsphase der Gesellschaft in einem "Beirat" gewesen zu sein, doch sei dies beendet und hätte er mit den Geschäften dieser "Kitzventure" nichts zu tun. Na ja, wird man wohl wieder einmal glauben müssen. Anscheinend war ein Bericht über diese Firma schon im Herbst in einer Wirtschaftszeitung oder ähnliches. Die FMA interessiert sich wohl nicht ganz grundlos.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: aus der näheren Umgebung 
Datum:   24-01-17 15:12

die FMA ist wohl aufgrund der Inserate drauf aufmerksam geworden

tja wer zahlt ist erst mal Kunde König egal ob seriös oder...

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: media 
Datum:   24-01-17 10:45

schon lange gemacht! macht es genauso und es geht euch rundum besser.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: seyffenstein 
Datum:   24-01-17 10:37

bunga&bunga schrieb:

> ...vom 22.Jänner?? Heut abend?

Ja richtig - habe vergessen, dass dazu noch ein mehrminütiger Beitrag vom Geburtstag eines Herrn Grissemann seines Zeichen Kaminkehrer in Lienz kam.

Nur als Wichtigmacher und Großmaul bekannt sonst keine weiteren aufzuzeigenden Leistungen. Ist aber dem ORF einige Minuten Sendezeit in Tirol Heute auf Kosten der Zwangsgebührenzahler Wert!
Daher GIS abmelden!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Rechenschieber 
Datum:   24-01-17 10:29

Negativwerbung zahlt sich offensichtlich aus.
Wie viel hat der TVB Seefeld der TT für das Pistenraupenspektakel bezahlt?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: media 
Datum:   24-01-17 10:10

man muss es leider sagen, die tt,vulgo trottel times ist mit voll.......k..... besetzt. so etwas nennt sich meinungsbildner für ein land? wie muss es da erst um die abo- nehmer diese dürftigen blattl´s stehen?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Rechenschieber 
Datum:   24-01-17 09:45

Die TT wirbt für ein Geldanlagemodell, das von der FMA geprüft wird?

http://www.tt.com/werbung/12411649-91/damit-wird-investieren-in-start-ups-einfacher.csp


"FMA hat Investment-Firma aus Kitzbühel „am Radar“

http://www.nachrichten-aktuell.eu/artikel/fma-hat-investment-firma-aus-kitzbuhel-8222-am-radar-8220/746126

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Rennweg 
Datum:   24-01-17 08:22

Vielleicht hat der ORF deswegen von der gestrigen TH-Sendung nur den Ton (ohne Bild!) in die Videothek gestellt?

http://tvthek.orf.at/profile/Tirol-heute/70023/Tirol-heute/13904441

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Wurscht 
Datum:   24-01-17 00:39

Wundert Sie das jetzt ernsthaft??? Mich nicht. Passt doch zum Rest des ORF.
Die am Rennweg regen sich doch viel lieber über eine Intervention von Andreas Braun auf.
So hält man sich im Gespräch und scheint wenigstens für einen kurzen Augenblick interessant zu sein.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: hulligulli 
Datum:   24-01-17 00:35

interessant: "Tirol heute" vom 23. 1. - beitrag über hubschrauberstützpunkt Vomp/Schwaz von Sybille Brunner,
kein kritisches nachfragen wegen LH Platters hubschrauber für die Polizei, obwohl in Vomp jetzt ein Bundesheerhubschrauber stationiert ist. warum kein nachfragen? vielleicht, weil Sybille Brunner am abend im Innsbrucker Landhaus die Land-Tirol-Veranstaltung "sicheres land" moderiert - mit LH platter, LR Geisler und Innenminister Sobotka?

ORF - unabhängig?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: bunga&bunga 
Datum:   22-01-17 10:13

...vom 22.Jänner?? Heut abend?


Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Seyffenstein 
Datum:   22-01-17 09:58

"Tirol heute" vom 22. Jänner:

80 % der Sendung wurde der Bussi-Bussi- und Schickimicki-Szene in Kitzbühel gewidmet - das auf Kosten der Zwangsgebührenzahler.
Das war echt zum Kübel-voll-Kotzen! Ist euch das Gehirn eingefroren? Hat dieser Schaf- und Hühnerstall am Rennweg nichts Besseres zu bieten als solches G'schmarre?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: bunga&bunga 
Datum:   21-01-17 09:41

Jubel, Trubel, Heiterkeit um den "King of Weißwurscht" und Todesstrafenfan aus California! Yes we can!

http://tirol.orf.at/tv/stories/2821180/

...übrigens der einzige sog. Promi heuer in Kitz - kommt sonst niemand??



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: bunga&bunga 
Datum:   20-01-17 20:19

Endlich mal ein echter Promi und Experte seines Fachs!
ORF-Tante interviewt ORF-Onkel- na g'frei i' mi' so narrisch...!

Rainer Pariasek in der Nahaufnahme im Studio Tirooool!



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Kontrollstelle Tourismus 
Datum:   16-01-17 23:39

Ich kann mich euch nur anschließen: Diese Clickbait-Schlagzeilen rufen Würgereflexe hervor. Man wünscht sich eine Telefonnummer, wo man diesen Vollkoffern von Redakteuren mal so richtig die Meinung husten kann zu ihren Ergüssen.

Falls die hier mitlesen: IHR SEID IDIOTEN!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Semperidem 
Datum:   16-01-17 19:49

Genau @bunga, Schlagzeile samt Text lassen auf ekelhaften Perversionsansatz schließen.
Dazu noch der steirische ORF-Müsliriegelexperte, dessen peinlich-gewöhnliche Ausdrucksweise höchstens innerhalb der vier Wände seiner Kuchl z'haus' angebracht ist. Die Verdummung der und durch die Sportberichterstattung hat in Österreich Rekordausmaß erreicht.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: bunga&bunga 
Datum:   16-01-17 18:52

Diese Schlagzeile kann auch nur den "Rennweg-Jünglingen" einfallen :

Nach Sturz-Orgie große Vorfreude auf Kitz....!

http://tirol.orf.at/news/stories/2820159/



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Anichstraße 
Datum:   13-01-17 17:23



Okay, danke für den Hinweis. War wohl zu winzig das APA-Artikele für meine Augen.
Heisst. Die T.T. hätte selber was machen können und ein bisserl größer, wenn sie nicht auch eine Krähe wäre, die ...

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Simon 
Datum:   13-01-17 16:02

@krähe

"TT", Mi., 11.1., Seite 13, rechte Spalte

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Anichstraße 
Datum:   13-01-17 11:07

Eine Krähe hackt der anderen ...

Meiner Beobachtung zufolge hat kein einziges anderes Medium (ORF, T.T., Kurier ...) über die Verurteilung der Krone wegen des ausländerfeindlichen Kommentars berichtet. Halten zusammen wie Pech und schwefeln einfach weiter.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Kronefan 
Datum:   10-01-17 21:27

Meinert ist ein völlig unfähiger, primitiver Journalist, ausgestattet mit der Intelligenz eines Luftballons.

Intellektuell und weltanschaulich steht er in etwa auf der Stufe dieses Fremdsprachengenies:
https://www.reddit.com/r/Austria/comments/5mq8s5/peinliches_interview_vom_fp%C3%B6_pressesprecher_in/

Dieser Partei fühlt er sich verbunden.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Otto 
Datum:   10-01-17 16:39

Die Krone-Redation zerreißts förmlich: Auf der einen Seite ist diese Verurteilung durch den Presserat ganz schlecht fürs Image der Krone-Leute, auf der anderen Seite vergönnen sie ziemlich geschlossen dem Meinert diese Verurteilung, so wie er sich aufführt im Haus.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Hans 
Datum:   10-01-17 13:20

Da werden sich TT und ORF wieder hüten, über dieses Schlamassel des "Mitbewerbers" Krone zu berichten!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Höttinger 
Datum:   10-01-17 11:18

http://www.dietiwag.org/blog/index.php?datum=2017-01-10

Da hätts noch weit schlimmere Artikel in der Tirol-Krone gegeben in jüngster Zeit.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Pema 
Datum:   10-01-17 11:07

Hab ich doch. Nicht bemerkt?


A-Ferner schrieb:

> Wenn dir die Tanja Rupprecht nicht paßt, mußt du schon über Sie
> berichten.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Wittgenstein 
Datum:   10-01-17 10:38

'Volksverräter"
ist also das Unwort 2016.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: A-Ferner 
Datum:   10-01-17 10:27

Pema schrieb:

> Die Heubacher ist schon eine Nummer!
>
> ..... mit Erwin Zangerl und Beate Palfrader, ohne zu erwähnen,
> wie diese Paarung zustande kommt,

"wie diese paarung zustande kommt"
Ist es für dich ein Geheimnis, daß die beiden im AAB Tirol ganz vorne dran sind.
Wenn dir die Tanja Rupprecht nicht paßt, mußt du schon über Sie berichten.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Pema 
Datum:   10-01-17 09:38

Frauen dürfen nicht kritisiert werden? Ist das neu? Hab ich nicht gewusst.

T. Rupprecht ist die große Fädenzieherin bei AK und AAB, der Zangerl tut das, was sie sagt.
Darf man das noch sagen hier?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: mot 
Datum:   10-01-17 09:05

Hast du ein Problem mit Frauen?

Pema schrieb:

> Die Heubacher ist schon eine Nummer!
>
> dass eine gewisse Tanja Rupprecht die
> Spin-Doctorin von beiden ist!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Pema 
Datum:   10-01-17 08:36

Die Heubacher ist schon eine Nummer!

Heut inszeniert sie ein Doppelinterview mit Erwin Zangerl und Beate Palfrader, ohne zu erwähnen, wie diese Paarung zustande kommt, nämlich dass eine gewisse Tanja Rupprecht die Spin-Doctorin von beiden ist!

Google: "Tanja Rupprecht" (Entdeckungsreise)

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: webmaster 
Datum:   10-01-17 07:18

Hierher übertragen:


Autor: Sepp
Datum: 10-01-17 06:23

Da sieht man wieder wie naiv unsere Eva Maria Schafl ist!
Der Artikel in der tödel times vom 9.1.2017 lokales, eine halbe Seite Gratiswerbung für Ihren Cusin
Orgelbauer Erler, nicht leicht am Montag die Zeitung sinnvoll zu füllen!! Und dafür sollen wir bezahlen?
Eher was für die BZ ???

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Spassvogel 
Datum:   09-01-17 17:40

http://www.derstandard.at/2000050355336/Neuer-Eigentuemervertreter-fuer-Moser-Holding-Styria-Vertraege-die-Etat-Wochenschau

Herr Wilfried Stauder ist der Notgeschäftsführer der Eigentumsvertreterfirma der "TT".
Das werden tolle und vor allem sehr kritische Artikel über die Hypo Tirol werden und erst diese über diesen neuen oder vielmehr eigentlich schon alten TIWAG Grundstücks Skandal aus der NS Zeit erst...

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: paradise-tourist 
Datum:   05-01-17 17:07

Munde,

nicht alles was geschrieben wird, ist fundiert und gerechtfertigt, zeugt auch nicht unbedingt vom Fachwissen dieser Verfasserin, trifft in dem Fall leider auf beide Seiten ("TT" und Munde) zu.

Tatsächlich ist es tw. sehr dilettantisch, wie diese Umfrage versucht, etwas zu transportieren, was keinesfalls einen repräsentativen Charakter hat, weil das Sample nicht repräsentativ gezogen wurde. Dann werden fälschlich Schwankungsbreiten angegeben, die nur für das Gesamtsample - jedoch nicht für Teile davon - gültig sind, d. h. manche Mehrheiten sind u. U. keine, weil eben die Schwankungsbreite zu groß ist. Nindler (und andere Redakteure der "TT") waren auf diesem Gebiet stets ahnungslos vernachlässigend und damit irreführend.

Was mich bei deinem Beitrag stört, ist die Parteilastigkeit, die Unterstellung von parteigeleitetem Verhalten, es ist aber in der Branche üblich, der telefonisch schwer erreichbaren mobilen Schichten dadurch habhaft zu werden, dass man sie via Internet kontaktiert, also zumeist dazu bereite Personen bittet, auf Fragen zu antworten. Also keine Parteipolitik!


Munde schrieb:

> TT-Umfragen zum Jahreswechsel. Same procedure as very year. Der
> Herr Nindler zuzelt sich was aus den Fingern, was kein Schwein
> mehr intetressiert (siehe: gerade einmal ein Posting dazu auf
> der TT-Seite).
>
> Unseriös ist noch eine schmeichelhafte Bezeichnung. Mehr als
> die Hälfte der Antworten wurde per Internet eingeholt, wo
> natürlich die Grünen und die Blaunen massiver vertreten sind
> als die alten VP-ler und SP-ler.
> Einfach Müll das ganze.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: RR 
Datum:   05-01-17 15:34

Nasserrrrrrrreith ;)

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Leseratte 
Datum:   02-01-17 07:46

@Surtaucher:
Ich war auch am Marktplatz. Ich habe zwar von den Übergriffen nichts mitbekommen, allerdings auch nichts von den größtmöglichen Sicherheitsvorkehrungen. Deshalb darf schon die Frage erlaubt sein: Wo war sie denn, die große Sicherheitsvorkehrung?

Eines habe ich aber schon gesehen: viele Polizeiautos, die herumfuhren. Vielleicht war eben die große Sicherheitsvorkehrung gerade in wichtiger Mission unterwegs, vielleicht aber auch gerade bei einem Gläschen Sekt?

Man weiß es nicht.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Surtaucher 
Datum:   01-01-17 10:34

Na, Marktplatz? Reicht es Dir nicht, dass die "TT" von der Silvesternacht berichtet, die trotz größtmöglicher Sicherheitsvorkehrungen nicht reibungslos verlaufen ist?

In Innsbruck lassen sich Gewalt und Hass besonders gut instrumentalisieren. Gell, Marktplatz, du kleiner Dreckskerl!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Marktplatz 
Datum:   01-01-17 10:14

Na, Löschmaster, kann wieder einmal nicht sein was nicht sein darf?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: bunga&bunga 
Datum:   30-12-16 19:54

M.W. schrieb:

> Zum "Drecksblatt Kronenzeitung", für das G. Platter ständig
> Werbung macht.....


...das ist mal eine Supernachricht zum Jahresende !!!



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: M.W. 
Datum:   30-12-16 16:13

Zum "Drecksblatt Kronenzeitung", für das G. Platter ständig Werbung macht.

Als vor zwei Wochen Sissy Böhm brutal überfallen und entführt wurde, schrieb die Tiroler Krone, dass vermutlich ihr Sohn dahinterstecke.

Was völlig an den Haaren herbeigezogen war.

Heute muss Sie Abbitte tun, Walther Prüller höchstpersönlich muss in der Anwaltskanzlei Holzmann antreten, wo ihm ein Jubelartikel über Böhm Mutter und Sohn diktiert wird.
Natürlich kein Wort davon, dass die Krone den Sohn massiv beschuldigt hatte.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Franz 
Datum:   29-12-16 20:56

Mein Gott, der Nindler! Was soll man dazu sagen? Zum Einschlafen. Die "TT" braucht kein Mensch.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Munde 
Datum:   29-12-16 17:02

TT-Umfragen zum Jahreswechsel. Same procedure as very year. Der Herr Nindler zuzelt sich was aus den Fingern, was kein Schwein mehr intetressiert (siehe: gerade einmal ein Posting dazu auf der TT-Seite).

Unseriös ist noch eine schmeichelhafte Bezeichnung. Mehr als die Hälfte der Antworten wurde per Internet eingeholt, wo natürlich die Grünen und die Blaunen massiver vertreten sind als die alten VP-ler und SP-ler.
Einfach Müll das ganze.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Kontrollstelle Tourismus 
Datum:   28-12-16 11:24

Bitte die liebe Katha in Frieden lassen! Die tut niemandem was und mag daher selber auch ihre Ruhe haben. So eine Nette gibt's kein zweites Mal!

Als Journalistin ist sie natürlich allerhöchstens Beifang, kritische Recherchen wird man von ihr nicht mehr erwarten können. Die macht nur noch Dienst nach Vorschrift zum Geldverdienen. Sie tut brav ihren Job und möcht sich dabei möglichst wohlfühlen. Das sieht man auch, wenn man ihr auf Facebook folgt: Wie ein kleines Mädchen gehabt sie sich, und so wird sie dort auch gesehen.

Einfach in Ruhe lassen, sie möcht das ja nicht anders.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Hans 
Datum:   28-12-16 09:05

Highlight ORFschen Qualitätsjournalismus':

Die seit 25 im Geschäft stehende Redakteurin (vorher: Kurier) Katharina Kramer moderierte gestern einen Bericht über einen Unfall zwischen Mieming und Nasserreith als "im Außerfern" an.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: M 
Datum:   28-12-16 08:15

A-Ferner schrieb:

>
> unverständlich,,, ist dein geschwurbel, was will er uns sagen?

Vielleicht, dass der benannte "NARR" ein euphemistischer Ausdruck dafür ist?
Geniess deine ORF-Qualitätsmediengewährleistung und deine Kenntnis über andere Sendungen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: A-Ferner 
Datum:   28-12-16 00:28



unverständlich,,, ist dein geschwurbel, was will er uns sagen?
so schaut's aus nach dauerkonsum von "bauer sucht frau" und "dschungelcamp".

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: M 
Datum:   27-12-16 16:32

Andersrum schrieb:

> @A-Ferner: du bist und bleibst ein Narr!

Ich muss dir nun in dieser benannten Deutlichkeit zustimmen.

> Wenn ich CNN oder BBC meine, was hat das mit unzensuriert oder
> FPÖ zu tun?

CNN oder BBC sind doch für den Ausserferner in seiner mit geglaubten ORF-Gewährleistungsgarantie versehenen Senderqualität nicht klar und völlig unverständlich .....
Aber er wird uns ganz sicher seine benannte und diese ORF-Gewährleistungsgarantie ganz exakt erklären - will er doch sicherlich nicht deutlich so benamst werden .... :-(

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: A-Ferner 
Datum:   26-12-16 12:21

Andersrum schrieb:

> @A-Ferner: du bist und bleibst ein Narr!
> Wenn ich CNN oder BBC meine, was hat das mit unzensuriert oder
> FPÖ zu tun?
>

was du meinst, und was du schreibst, muß ja nicht das gleiche bedeuten.
(bei gericht heißt das "im zweifel für den angeklagten"

hast du den beitrag von ernst gelesen?

hier noch eine kleine lektüre von heute:
http://derstandard.at/2000049793598/Das-Jahr-in-dem-Mateschitz-fast-seinen-Sender-einstellte-Ein

lesen bildet, nich bildchen gucken :-(

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Andersrum 
Datum:   26-12-16 09:46

@A-Ferner: du bist und bleibst ein Narr!
Wenn ich CNN oder BBC meine, was hat das mit unzensuriert oder FPÖ zu tun?

Genieße jedenfalls deine ausgewogene Berichterstattung und bleche weiterhin deine GIS-Gebühr! Krieghofer und andere Parteinotwendigkeiten - gerade im ORF Wien - werden dir dankbar sein. Ich habe mich längst davon verabschiedet.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Ernst 
Datum:   26-12-16 08:41

Die TV und Print Medien im Deutschen Sprachraum sorgen für die gewollte "Volksverblödung";-))
Das österr. Publikum spielt brav mit beim Privatfernsehen.

https://m.youtube.com/watch?v=_Yk0zrYN1yQ

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: M 
Datum:   26-12-16 06:01

A-Ferner schrieb:

> Andersrum schrieb
:....

> Das, dem du das Wort redest, ist reine Sensationsgeilheit und
> nicht
> Berichterstattung.
> Der ORF gewährleistet auf Bundesebene (nicht Landesstudios)
> eine
> ausgewogene Berichterstattung, ebenso wie ARD und ZDF.

Definiere *EXAKT* was unser aller ziemlich und nur aufgezwungene gebührenverlangende ORF tatsächlich "gewährleistet" und dann ....
lasse ich den Rest an ....

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: A-Ferner 
Datum:   25-12-16 23:42

Andersrum schrieb:

> Und wenn ich die Berichterstattung zum Massenmord in Berlin
> Revue passieren lasse, bin ich froh auf internationale Medien
> zurückgreifen zuu können. Den die deutschen Sender haben noch
> eine größere Selbstzenzur als sie der ORF hat.

Das, dem du das Wort redest, ist reine Sensationsgeilheit und nicht
Berichterstattung.
Der ORF gewährleistet auf Bundesebene (nicht Landesstudios) eine
ausgewogene Berichterstattung, ebenso wie ARD und ZDF.
Du kannst deine Lust auf einfaches ohne Niveau ja bei RTL, Pro7, Krone
Österreich und der FPÖ Unzensuriert etc. stillen, aber lass uns unsere letzten
Qualitätsmedien, der Rest ist verblödet genug.
Danke im Voraus

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Andersrum 
Datum:   24-12-16 14:05

@Bauchspeck: Aus dem von dir zitierten Beitrag gibt es aber auch weitere "Schmankerl"

Zitat:
Das Fernsehen gilt als "Establishment"
Weitgehend unbeeinflusst vom schrillen Ton der Presse sind dagegen Radio und Fernsehen.

Das stimmt so.
Denn wenn ich einfach vieles nicht berichte, bei Talkshows die immer gleichen, parteibestimmten Gäste einlade, dann kann ich auch nicht schrill sein!

Zitat:
Moderatoren vor laufender Kamera anzugreifen, was in Deutschland unter politischen Medienprofis als Panne gilt, ist unter FPÖ-Politikern entsprechend gang und gäbe.

Gott sei Dank unterscheiden wir uns hier in Österreich von Deutschland.
Denn dass die Roten und Schwarzen meist keinen Grund haben, einem Moderator anzugreifen ergibt sich aus dem ORF selbst!

Und wenn ich die Berichterstattung zum Massenmord in Berlin Revue passieren lasse, bin ich froh auf internationale Medien zurückgreifen zuu können. Den die deutschen Sender haben noch eine größere Selbstzenzur als sie der ORF hat. Und das will wirklich was bedeuten!
Meistverwendetes Wort bei den deutschen Sendern: es wird wohl ein Terroranschlag gewesen sein, es wird wohl ein Asylwerber gewesen sein, es wird wohl Tote gegeben haben...

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Bauchspeck 
Datum:   24-12-16 09:17

Zur Glaubwürdigkeit der "Krone":

http://www.zeit.de/politik/ausland/2016-12/presse-oesterreich-kronen-zeitung-leitmedium-skandalisierung/komplettansicht

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: anonymouse 
Datum:   23-12-16 22:23

Interessant, die heutige "Tirol heute"-Sendung scheint gar nicht zu existieren. So was...

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: webmaster 
Datum:   21-12-16 08:58

Hierher übertragen:


Autor: GIS-frei
Datum: 21-12-16 08:06

Man merkt, dass der Fasching bereits begonnen hat. Lese ich doch eben in der "TT" einen Artikel über die geplante ORF-Gebührenerhöhung.
Und ein Satz stach mir besonders ins Auge:
Zitieren:

"Allerdings mahnen die Redakteursvertreter auch: „Das hohe Vertrauen, das die Österreicher in den ORF setzen, muss aber immer wieder aufs Neue durch unabhängige und kritische Berichterstattung verdient werden"

Aber hallo, selten so gelacht!

Ich jedenfalls habe mich vom Schwarz-Rot-Funk verabschiedet, und ich bin auch nicht der Meinung, dass es den ORF in der derzeitigen Form überhaupt braucht.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: pulverdieter 
Datum:   06-11-16 14:15

Schon ziemlich auffällig, wie die "Bezirksblätter" in ihrer Ausgabe 43 vom 27. 10. alle Redakteure zur selben Erkenntnis kommen. "EXCLUSIV , TIROL IST FÜR EINE OLYMPIADE 2026".

Für wie blöd wollen uns die Leute von der "TT" und im Landtag verkaufen? Die ganze Umfrage bezieht sich auf 400 Telefonate (wahrscheinlich ausgesuchte Teilnehmer bzw. alle aus eine bestimmtem Region).
Ich glaube, dass langsam alle Medien in Tirol von bestimmten Leuten abhängig sind und nur mehr im Auftrag schreiben.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Kopfnuss 
Datum:   06-11-16 07:32

Man erinnere sich nur an die Murenkatastrophe im Oberinntal vor wenigen Wochen! Dort war beim ORF Tirol für eine allfällige Katastrophenwarnung auch niemand zu erreichen.
Viel wichtiger ist aber, dass Krieghofer bei jedem Scheissevent auf Kosten unser aller Gebühren omnipräsent ist.

Ich freue mich schon wieder aufs heutige, sonntägliche "Tirol heute"! Zwei bis vier Minuten Neuigkeiten - und dann Sport und anderer Quatsch, der in einer Nachrichtensendung absolut nichts verloren hat.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Bezirksschmierer 
Datum:   06-11-16 06:35

Perfekt, danke @Spaziergänger.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Spaziergänger 
Datum:   06-11-16 02:20

Es ist eigentlich schon lange müßig, sich mit den Tiroler Leitmedien zu beschäftigen. Alle drei Großen ("TT", "Krone" und Tiroler ORF) sind schon längst zu Abschreibmaschinen von Parteisekretariatsbulletins, Polizeiberichten, Pressediensten und teilweise den Sozialen Medien verkommen. Eigenrecherche gibt's keine mehr, die Regel von einem CHECK - RECHECK und DOUBLE CHECK fällt der Gefälligkeitsabschreibe zum Opfer, und eine sorgsame Grundhaltung als Aufgabe für die 4. Macht gab's hierzulande sowieso nie.

Um nicht total desinformiert zu werden, muss man sich in Bezug auf internationale Entwicklungen/Vorfälle eh an einen "Spiegel", eine "SZ", die "NZZ", die "Zeit" und andere Qualitätsmedien halten. Und auf nationaler Ebene sich aus dem Kauderwelsch unserer Zeitungslandschaft selber einen passenden Reim zusammensetzen.

Und in Tirol sind hinsichtlich einer halbwegs informierten Bürgergesellschaft sowieso Hopfen und Malz verloren. Die hierzulande auf breitester Ebene allgemein bestehende Unwissenheit grenzt schon an fast an absoluten Wissensanalphabetismus.

Und gäb's diesen www.dietiwag.org-Blog nicht, dann hätten wir Zustände wie vor zweihundert Jahren.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: der Hans 
Datum:   05-11-16 20:31

....

bei N24 lief es im Ticker am Bildrand schon vor 21Uhr.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: ... 
Datum:   05-11-16 19:58

Ja, mehr als ein Reissack ist wohl gestern am Zirler Berg umgefallen bzw. über den Fahrbahnrand hinausgeschlittert. Zirler Berg bis 3:30 gesperrt. Beim Zappen auf Teletextseiten konnte man von diesem Unfall im Bayern-Text bereits um ca. 22 Uhr lesen, im SFR-Text um ca. 23 Uhr, um Mitternacht immer noch nichts auf den ORF-Seiten. Man ist schneller - nicht nur bei so "banalen" Unfällen, nein vor allem auch politisch - genauer, einfach besser informiert, wenn man ausländische Medien konsumiert... Manche verdienen ihr Geld anscheinend im Schlaf - oder beim Abschreiben. -:) .



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Reissack 
Datum:   05-11-16 08:08

Bezirksschmierer schrieb:

> Ja, @Kontrollstelle, das ist aber auch das einzige (...)


Das stimmt, denn Wenzel und Reichle von der Landecker TT-Redaktion gehen mit den Tourismushochburgen und der Politik hart ins Gericht.

News-Flash:
Fliess - Altbürgermeister aus den Bezirken Imst und Landeck trafen sich zu einem Ausflug.

Peking – In der südchinesischen Stadt Yingde in der Provinz Guangdong ist am Mittag ein Sack Reis umgefallen. Das berichtet die chinesische Nachrichtenagentur Xinhua. Über die Ursache ist noch nichts bekannt. Menschen sollen nicht zu Schaden gekommen sein.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: N.N. 
Datum:   04-11-16 22:47

Auch nett: im "Magazin der Tiroler Tageszeitung" vom 30. 10. findet sich auf Seite 47 ein halbseitiges Inserat vom Land Tirol. In diesem wird zur Teilnahme an der Wahl aufgerufen ("Wer nicht wählt, hat keine Stimme.")

Zur Teilnahme an der Gemeinderatswahl - die am 28. 2. stattgefunden hat.

???

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Bezirksschmierer 
Datum:   04-11-16 12:20

Angerer wird nirgends als Bezirksschmierer bezeichnet.
Heute z. B. ein schwieriges Thema im Interview von Hotter zur Raumordnung und gleichzeitig ein Bericht des hier gelobten Angerer zu einer Wegreparatur. Aber für jeden etwas, immerhin.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: interessierter TT-Leser 
Datum:   04-11-16 10:35

Wenn die TT-Redakteurin Hotter hier gelobt wird, müssten bei der "TT" eigentlich alle Warnanlagen zu blinken beginnen. Wenn Angerer hingegen als Bezirksschmierer bezeichnet wird, dann adelt ihn das natürlich, weil er wahrscheinlich mit seiner Berichterstattung einigen auf den Schlips getreten ist. Hotter schreibt hingegen nur brave Sachen, die im Übrigen der ehemalige TT-Redakteur Rußegger schon vor mehr als zehn Jahren geschrieben hat. Das eigene TT-Archiv dient hier sozusagen als Recherchegrundlage. Hinzu kommen noch ein paar Immobilien-PR, für die eigentlich bezahlt werden müsste. Ansonsten kommen von Hotter nur die üblichen Promigeschichten, die in Kitzbühel eh schon jedem aus dem Hals heraushängen. Dass sie dabei die Auracher Kochau nach Kitzbühel verlegt, unterstreicht nur die übliche Ungenauigkeit der "TT" bei der Recherche.



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Bezirksschmierer 
Datum:   03-11-16 15:36

Ja, @Kontrollstelle, das ist aber auch das einzige, was es über diesen Angerer zu bemerken gibt. Von allen Lokalredaktionen produziert die in Kitz den größten Topfen oder meistens gar nichts, wenn es um wissenswerte Vorgänge geht. Angerer rechnet wohl damit, daß die Leute das eh schon längst wissen. Die Redakteurin Hotter hebt sich da wenigstens ab und bringt einiges Interessantes. Von Angerer kommt nur Einschleimerei bei öffentlichen Stellen, Bergbahnen usw. Da ich in Tirol täglich unterwegs bin, kann ich diesen Vergleich der Bezirksredaktionen anstellen. Wenn man nur am Wohnort den Lokalteil konsumiert, fehlt der Maßstab.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: medium 
Datum:   03-11-16 14:24

bei den nullen die null Kenntnis bitte einfügen!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: medium 
Datum:   03-11-16 14:22

der mindere Wolf aus dem Ötztal missbraucht die Trottel Times ("TT"), um Stimmung zu machen!! beide, sowohl Wolf als auch der naive Schreiberling des "schwarzen blattls", scheinen Kenntnis darüber zu haben, dass die Sozialhilfe in Deutschland neben den € 435 auch die kosten für Wohnung und Strom für die, die es notwendig haben, bezahlt. Wenn man sich die Miet-/Strompreise im Vergleich zu Tirol anschaut, dann lebt der Sozialhilfeempfänger in Deutschland so gut, dass er zumindest ein Billigangebot von Aldi/Lidl buchen kann, um sich in einem Tiroler Wellnesshotel als Herr/Dame verwöhnen zu lassen.

Weit haben wir Tiroler es gebracht! der deutsche Sozialhilfeempfänger kann sich hierzulande verwöhnen lassen, während der Tiroler aus der "mietbude" delogiert wird.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 3 x Harald Angerer
Autor: Kontrollstelle Tourismus 
Datum:   31-10-16 11:40

In einem weiteren In-sich-Artikel wird Lokalreporter Angerer aufs Podest gehoben, weil er gar so engagiert ist im sogenannten Trailrunning, also dem Rauf- und Runterlaufen im alpinen Gelände. Der Artikel wurde höchstwahrscheinlich von ihm selbst geschrieben, er zitiert sich darin selbst, und bebildert ist es mit einem Foto, auf dem ebenfalls er selbst zu sehen ist. Ein Mehr an inzüchtiger Tourismuswerbung ist fast nicht denkbar. Angerer fungiert in dem Bereich ja als Testimonial für den hiesigen Tourismusverband.

Diese Verflechtung von TVB und TT ist zu kritisieren.

Zugutehalten möchte man dem stämmigen Bärtigen seine Entwicklung in den letzten Jahren: vom pummeligen Antisportler hin zum flinken Bergläufer. Da gehört viel Wille dazu.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Adabei 
Datum:   30-10-16 19:29

Liebe Leserin, das ist eben die Kunst.
Wer sich nicht für dumm verkaufen lassen will, informiert sich aus verschiedenen Quellen.
Und im Fall der Nindler-Berichterstattung, TT vom 28.10. zu den Agrargemeinschaften, gibt es auf der hp des VfGH ein veröffentlichtes Erkenntnis.
Auf Seite 79 von 85 geht es los. Wer Lesen kann, findet leicht heraus, was die Berichterstattung vom 28.10.2016 tatsächlich wert ist!



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Leserin 
Datum:   30-10-16 17:45

Nicht alles was im Internet zu finden ist, ist ein "Medium" und als vermeintlich objektive Quelle zu verwenden. Das ist eine Plattform, die einseitig bestimmte Standpunkte und vor allem Interessen vertritt. Das ist deren gutes Recht, hat aber nichts mit Journalismus zu tun...

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Katzenklo 
Datum:   30-10-16 17:32

Hier ist es zu lesen!

http://www.agrar-info.at/blog/wirklich-schlechter-journalismus/



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Leserin 
Datum:   30-10-16 16:42

@Leser
> Ich habe gerade in einem anderen Medium gelesen, dass die ganze Berichterstattung in der TT zum
>Erkenntnis des VfgH nicht stimmt?? Schlechter Journalismus??

Ach tatsächlich? In welchem "Medium" hast du das gelesen?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Leser 
Datum:   30-10-16 16:16

Ich habe gerade in einem anderen Medium gelesen, dass die ganze Berichterstattung in der TT zum Erkenntnis
des VfgH nicht stimmt?? Schlechter Journalismus??

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: hulligallu 
Datum:   28-10-16 22:39

urteil soll erst am donnerstag bekannt geworden sein, tt damit heute rechtzeitig,
orf zu spät berichtet. that's it.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Hmh 
Datum:   28-10-16 20:51

Das VfGH Urteil stammt doch schon vom 13.10.
Heute haben wir den 28.10. - also mehr als zwei Wochen später
Die heutigen Berichterstattungen in der TT und im ORF sind deshalb wohl ein wenig spät und man fragt sich, ob es diese, ohne die gestrigen Einträge in diesem Forum, überhaupt gegeben hätte?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: turm 
Datum:   27-10-16 14:50

Nein, Medium, du täuscht dich nicht.
Der jetzige Finanzminister war dort.
Auch in Österreich wurden langjährige MitarbeiterInnen auf fadenscheinige Art gekündigt.
Wer glaubt, dass der Finanzminister die Hände im Spiel hatte, ist ein Schelm. ;))

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: aus der näheren Umgebung 
Datum:   27-10-16 14:20

Zitieren:

wie halten wir es dann mit der journalistischen unabhängigkeit in der "Tiroler Tageszeitung"?

hoats dia jemols gebn?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: beobachta 
Datum:   26-10-16 22:32

wenn der junge Dornauer jetzt landesgeschäftsführer von Blanik wird - wie halten wir es dann mit der journalistischen unabhängigkeit in der "Tiroler Tageszeitung"?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: medium 
Datum:   26-10-16 15:00

Danke! Damit ist für mich alles gesagt, leider nichts Positives.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Segen... 
Datum:   26-10-16 14:49

Sit täuschen sich nicht. Schelling war im Vorstand. Hatte auch dort Probleme mit der AK weil die Firma das Wheinachtsgeld nicht auszahlte.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: medium 
Datum:   26-10-16 14:27

gestern um 21 Uhr im ZDF, Sendung "Frontal 21": sehr interessant, wie XXXLutz aufgrund seiner miesen Praktiken in den deutschen Filialen auseinander genommen wurde! Primär geht es um Aufkaufen, dubiose Gesellschaftsgründungen, Lohndumping und Kündigen von angestammten Mitarbeitern. Gewinnmaximierung auf Kosten der Mitarbeiter scheint allein die Maxime zu sein.

War nicht unser Herr FM einst bei diesem Verein ganz oben, oder täusche ich mich, wie ich hoffe?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Justin Bieber 
Datum:   23-10-16 16:30

Superseite in der "TT":

http://www.tt.com/fehlerseite/index.csp

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Zentralmatura 
Datum:   20-10-16 08:34

Eine interessante Arbeit wäre sicherlich die Persönlichkeitsstruktur der Kronenzeitungsleser zu untersuchen und eine Arbeit darüber zu veröffentlichen.
Der unvergessene Sigi Maron hat einmal gesagt: "Die 'Kronenzeitung' ist nicht einmal für das Scheisshaus geeignet!"

Na! M. W.






Kopfnuss schrieb:

> Ich nehme mal die Kündigung des Abos der "Kronenzeitung" durch
> MW zum Anlass, (...)

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: webmaster 
Datum:   20-10-16 07:42

Hierher übertragen:

Autor: .....!
Datum: 20-10-16 06:37

Die tödeltimes glänzt heute wieder mit interessanten Artikeln , es gab wieder interessante Ehrungen wie oft noch in diesem Jahr ?
Und unsere Eva Maria hat auch wieder was interessantes entdeckt , ein kompletter Pleitie investiert 30000 € in sein Kraftwerk ,ist das nicht interresant, vielleicht lässt sich so ein Käufer für die Ruine finden , lustig nicht ?!?!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Kopfschuss 
Datum:   20-10-16 07:13

@kopfnuss
Du kommst mir vor wie ein Eunuch, der uns was über Sex erzählen will...

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Kopfnuss 
Datum:   20-10-16 06:19

Ich nehme mal die Kündigung des Abos der "Kronenzeitung" durch MW zum Anlass, nachzudenken, ob die Medien eine Wahlentscheidung beeinflussen können und wenn ja, warum und in welchem Ausmaß.

Die Gretchenfrage lautet nämlich: Schreibt die "Krone" dem Volk nach dem Maul, oder schreibt sie so, wie sie glaubt, dem Volk zwecks Auflagenmaximierung gefallen zu können?

Wie schaut es überhaupt mit dem Wahrheitsgehalt aus, wenn praktische alle Blätter dieselben Agenturmeldungen abschreiben?

Gibt's überhaupt noch Recherchejournalismus, oder gibt es nur noch Meinungsjournalismus, wie ihn Hans Rauscher im "Standard" bis zum Exzess betreibt?

Das die "Krone" immer ein Naheverhältnis zur SPÖ - insbesonders zu Faymann - hatte, ist ja unbestritten.

Ich habe übrigens keine Zeitung abonniert.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Spaziergänger 
Datum:   19-10-16 20:40

Autor: Deitsche Sprache
Datum: 19-10-16 01:47
Was bitte bedeutet "südländische Sprache"?


Also rein faktisch, nicht postfaktisch, beginnt die "südländische Hemisphäre" für uns TirolerInnen bereits am Brenner bzw. Reschenpass ooder auch - linear betrachtet - bei der Ausfahrt des Felbertauerntunnels.
Und ab all diesen Markierungpunkten beginnt auch ein anderes "Sprachidiom" - eben das "südländische".

So gesehen sind also Meldungen der Tiroler Medienlandschaft, welche bei Straftaten udgl. immer wieder von einem "südländischen Aussehen bzw. südländischer Sprache" berichten, mit dem Vermerk zu versehen dass die "Täter/Täterinnen" selbsverständlich auch aus Gossensass, vom Reschensee oder aus Virgen stammen können.

Umgekehrt, als Anregung zu einer klaren, geographischen und mentalen Zuordnung, wäre für eine eindeutigere Wahrnehmung und Unterscheidung auch eine Titulierung für "nordländische Sprachbilder oder nordländisches Aussehen" hilfreich. Das könnte man(n)/frau dann für bundesdeutsche Staatsbürger bzw. sowie BürgerInnen aller nördlich der südländischen Sprachgrenze gelegenen EU-Länder bzw. österreichischen Bundesländer fixieren.
Bleiben dann nur noch die TirolerInnen selber. Welcher "Sprache" sind sie dann zugehörig? Weder Süd- noch Nordländer, also Zwischenländer. Mit dem dazu passenden "zwischenländischen Kauderwelsch". Das sich dann verständlicherweise in den Meldungen der TT, Tirol Krone, Bezirksblätter und des ORF Tirol passend widerspiegelt.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Anuschka 
Datum:   19-10-16 10:43

Gott sei Dank gibt es noch ehrliche und mutige Journalisten, die nicht aufgeben Unsere TT ist ein echtes Vorzeigeblattl.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: roadrunner 
Datum:   19-10-16 08:48

Deitsche Sprache schrieb:

> Was bitte bedeutet "südländische Sprache"?

Gebrochenes Deutsch. Das ist die Sprache der "südländischen" Spezies über 1,80 m Höhe oder mehr als 100 kg auf unter 1,70 m Breite verteilt.
Das ist die Sprache der Ausländer, die mit dem Flugzeug reisen, weil sie auf einem Boot keinen Platz hätten.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: heirater 
Datum:   19-10-16 08:14

wie ist das eigentlich: muss man nicht markieren, wenn man mit im artikel vorkommenden personen privat verbandelt ist? nur weil frau heubacher heute ausführlich ihren schwiegervater in spe georg dornauer ausführlich zitiert.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Deitsche Sprache 
Datum:   19-10-16 01:47

Was bitte bedeutet "südländische Sprache"?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Zentralmatura 
Datum:   18-10-16 20:39

Hallo Markus!

Du hast Dein Abo der "Krone" gekündigt?
Jetzt bin ich aber schon überrascht.
Als Föhnleser der ersten Minute haut mich das nun glatt um.
Danke!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Retrograder Amnesist 
Datum:   17-10-16 11:33

Die Zensur bei der "TT" schlägt zurzeit wieder kräftig zu, wenn Blau und/oder Schwarz kritisiert wird/werden. Der parteitreue schwarze Adler sieht wohl die künftige Hochzeit der beiden gefährdet.



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: hulligalli 
Datum:   17-10-16 00:05

niemand kontrolliert! es wird nur kopiert!

hier der originaltext der polizeimeldung zum vergleichen:
Zitieren:

Am 16.10.2016 in der Zeit zwischen 00.00 Uhr und 04.30 Uhr geriet ein 41-jähriger österr. Staatsbürger mit einem Klein-Lkw, der auf der Inntalautobahn im Bereich Pettnau in Richtung Westen unterwegs war, von der Fahrbahn ab. Der Lieferwagen kam total zerstört auf der Böschung zum Stillstand. Die von einem Passanten um 04.30 Uhr verständigte Autobahnpolizei konnte den Lenker am Unfallort nicht auffinden. Eine Suche im Bereich des Unfallortes blieb ohne Ergebnis. Im Zuge der Erhebungen konnte als Lenker ein 41-jähriger Mann aus Innsbruck ausgemittelt werden. Nachdem der Mann zunächst nicht erreicht werden konnte, meldete er sich schließlich bei der API Imst. Als Unfallursache gab er an, eingeschlafen zu sein. Betreffend der genauen Unfallzeit sind noch Erhebungen im Gange. Der Lenker begab sich nach der Einvernahme durch die Polizei in die Klinik Innsbruck. Der Verletzungsgrad ist unbestimmt.

Bearbeitende Dienststelle: API Imst

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Spaziergänger 
Datum:   16-10-16 14:44

Verwirrungen - ORF Tirol vom 16.10.2016
Zitieren:

Lenker meldete sich nach Anruf der Polizei

Erst im Laufe des Tages konnte der 41-jährige Lenker ermittelt werden. Der Mann rief die Polizei zurück, die ihm auf seiner Handy-Mailbox eine Nachricht hinterlassen hatte. Bei der Befragung des Mannes in seiner Wohnung in Innsbruck wurde laut Polizei eine geringe Alkoholisierung festgestellt. Gegenüber den Beamten erklärte der Mann, er sei nach dem Unfall verwirrt gewesen und deshalb nicht beim Wagen geblieben. Am Nachmittag suchte er wegen seiner leichten Verletzungen die Klinik auf.
Seither versucht die Polizei den Lenker des Firmenautos zu finden.

Publiziert am 16.10.2016 mehr Tirol-News


Kontrolliert das am Rennweg eigentlich kein/e verantwortliche/r Redakteur/Redakteuse??

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: hulligalli 
Datum:   15-10-16 19:05

ORF-Tirol-Praktikanten vom 15. 10.:
Zitieren:

"Bei einem Einbruch in einen Baumarkt in Wörgl haben die Einbrecher einen Brandalarm aufgelöst. Die Täter hatten versucht, mit einem Winkelschleifer einen Tresor zu öffnen. Die Einbrecher mussten ohne Beute flüchten."

wann lösen sich die praktikanten auf??

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: hulligalli 
Datum:   13-10-16 15:34

ab zirl west gibt es kein IG-L 100 mehr, daher darf man bis zum roppener tunnel tags 130 fahren - ausgenommen die drei tunnelröhren höhe silz, dort gilt generell 100. und damit in der nacht 110 fahren. lach. wenigstens etwas!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: bisslwisser 
Datum:   13-10-16 10:05

Zitieren:

Ein 19-jähriger Probeführerscheinbesitzer wollte die Nacht auf Donnerstag nutzen, um auf der Inntalautobahn (A12) seinem Geschwindigkeitsrausch zu frönen. Dabei wurde er gegen Mitternacht auf Höhe von Zirl mit einer Geschwindigkeit von 204 km/h gemessen. Erlaubt sind in der Nacht 110 km/h.

Dem jungen Mann wurde der Probeführerschein abgenommen, er musste sein Auto stehen lassen. Zudem wartet auf ihn eine Anzeige bei der Bezirkshauptmannschaft Innsbruck. (TT.com)

ach wirklich? darf ich nachts 110 km/h fahren?? hat uns die TT darüber nicht informiert??

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: landhausdrei 
Datum:   12-10-16 18:39

Spatzenpostniveau. Aber die Chefredakteure haben einen guten Schlaf. Die haben immer noch keine Unvereinbarkeit entdeckt.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Trotteltimer 
Datum:   12-10-16 07:18

was hat Taxacher von Ötz der Trotteltimes gezahlt für einen inhaltsleeren jubelartikel samt großem Foto? völlig inhaltsleer. Warum druckt man so was, warum schreibt man so was?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Hmh 
Datum:   10-10-16 09:41

http://www.tt.com/panorama/12101036-91/die-tt-pr%C3%A4sentierte-die-englische-kultband-smokie.csp

Der ORF-Marketing-Chef dazu:
Zitieren:

"Möglich ist so ein Projekt nur mit guten und starken Partnern wie u. a. der Tiroler Tageszeitung, die die heutigen Stars einfliegen ließ.“


Da scheint man aus vollen Webebudgettöpfen schöpfen zu können.
Dann können die anderen Tageszeitungen in Österreich fast neidisch werden - und das auch noch bei einer Unterstützung für das öffentliche Fernsehen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Retrograder Amnesist 
Datum:   09-10-16 14:24

Zur Zeit ist die TT-Zensur wieder sehr aktiv und löscht gnadenlos Kritik an ÖVP und FPÖ. Nur die rechten Kampfposter dürfen so ziemlich jeden Rotz im Forum verbreiten.

Die TT überwacht die kritischen Kommentare wohl bereits in vorauseilendem Gehorsam, seit bekannt wurde, dass Sebastian Kurz eine Koalition mit der FPÖ präferiert, nachdem die NEOS auf Geheiß ihres Finanziers die Geheimverhandlungen aufgekündigt haben.

Der TT-Adler ist nicht nur blind, taub und schweigsam gegenüber Schwarz und neuerdings Blau sondern seinen "Geldbringern" treu ergeben. Die Redakteure werden wohl Lohnschreiberlinge sein ...!



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Surtaucher 
Datum:   08-10-16 21:28

Vielleicht hat das outing von Kurz den geplanten Beitrag vergeigt?
Käme echt schräg rüber, wenn Platter eine vorgezogene Nationalratswahl einfordert, gleichzeitig die gute Zusammenarbeit mit den Grünen lobt, während Kurz sich zur FPÖ und der alten ÖVP bekennen muss.

Die "TT" wird's schon richten, damit zumindest die Printleser nicht erfahren, welche Kacke da wieder am dampfen ist.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: ray 
Datum:   08-10-16 19:34

Ich habe halt zu früh auf den Wetterbericht umgeschaltet.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Verärgerter Oberländer 
Datum:   08-10-16 19:12

Selber schuld, wenn den Kas schaugsch.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: ray 
Datum:   08-10-16 19:08

Warum in aller Welt kommt in "Tirol heute" ein ewig langer Beitrag über leerstehende Geschäfte in JUDENBURG????

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Markus Wilhelm 
Datum:   08-10-16 10:53

Koalabär schrieb:

> Die wirklichen Hintergründe WILL niemand wissen und sehen! Ist
> besser so! Sehr viel besser!!


Oh, doch!

http://www.dietiwag.org/index.php?id=60

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: ORF
Autor: Hmh 
Datum:   08-10-16 10:37

M schrieb:


> Unser aller mitsamt allen nur zwangsbeglückten und
> strafsanktionierten bestzubezahlender ORF hat hellseherische
> Fähigkeiten, oder war bei dieser als eigentümlich bezeichneten
> "Nachrichtensendung" tatsächlich eine seriöse Quelle dafür
> benennbar?

http://www.salzburg.com/nachrichten/oesterreich/chronik/sn/artikel/lebensdauer-berechnen-wie-lange-die-uhr-noch-tickt-98756/

Hier die Sterbetafelberechnung der Statistik Austria - dann wird die Meldung des ORF wohl doch gestimmt haben müssen
Sie war ja auch gut verpackt, in wie alt der Mensch denn überhaupt werden könnte, oder so ähnlich und dass sich das auch über die Jahre noch ändern kann, usw.?

Entweder war das nur ein guter "Dienst" für beispielsweise Versicherungen etc., oder die Lebenserwartung ist wirklich derart stark gesunken?
Oder vielleicht sollte damit eine Pensionsreform dann endgültig hinfällig geworden sein (geschönt oder `doch real?)
Wenn das so ist, dann bin ich gespannt, ob das nicht zu einem Weckruf aus dieser Zeit heraus werden wird, oder es eben genau diese Ziet ist (war), welches diese Volkswirtschaftaftlichen Erungenschaft der letzten Jahrzehnte erzeugen konnte?
Ein weiterer Höhepunkt ist es dann, wenn man dann von den Landeshauptleuten hört, dass die Verwaltungsreform mindestens noch drei Jahre dauern wird - wahrscheinlich wird dann die Lebenserwartung noch ein Stück kürzer werden?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: ORF
Autor: M 
Datum:   08-10-16 04:26

Hmh schrieb:

> In der ZIB 1 hat man gerade berichtet, dass Babys, welche 2015
> geboren wurden eine Lebenserwartung von etwa 83 Jahren haben
> sollen
> Meines Wissens nach war die Sterbetafel für Neugeborene bereis
> bei über 100 Jahre

Unser aller mitsamt allen nur zwangsbeglückten und strafsanktionierten bestzubezahlender ORF hat hellseherische Fähigkeiten, oder war bei dieser als eigentümlich bezeichneten "Nachrichtensendung" tatsächlich eine seriöse Quelle dafür benennbar?
Was genau soll eine imaginäre "Sterbetafel" für Neugeborene irgendwelchen Sinn ergeben?

Aber ja, jedes im Jahr 2015 Baby kann dann diese sinnentleerte Meldung sicher dementieren.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: watchdog 
Datum:   07-10-16 22:57

Koalabär schrieb:

> Die wirklichen Hintergründe WILL niemand wissen und sehen! Ist
> besser so! Sehr viel besser!!


¿will wirklich niemand? Ich glaube, wer sich hier einfindet "will wissen".

Die Frage ist, könnten Hintergrundinformationen etwas Positives bewirken? Würden wir dadurch hochwertigere Sendungen bekommen, oder bedient man damit nur die Sensationslust: "Hast scho glesen was sie übern SoundSo schreiben?"
Der Erfahrung nach, es ändert am Lauf der Dinge wenig bis nichts, darum ja, "es ist besser so".

Wahrscheinlich.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: ORF
Autor: Hmh 
Datum:   07-10-16 20:50


Nein, haben sie nicht.
Da waren meine Gedanken wohl ein wenig zu schnell - entschuldige!
Ja, da haben sie recht - ein gutes Beispiel.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: ORF
Autor: Retrograder Amnesist 
Datum:   07-10-16 20:36

@Hmh,

habe ich davon gesprochen oder geschrieben? Haben Sie was von "Diebstahl" gehört oder gelesen? Ich denke nicht!

SG

RA.


Hmh schrieb:

> Retrograder Amnesist schrieb:
>
> > @M,
> >
> > mein Hausverstand sagt da was anderes. Gerade so gut könnte
> ich
> > beim nächsten Postamt ein paar Lose oder einen Bogen
> > Briefmarken oder andere geringwertige Dinge mitgehen lassen,
> > ohne dass es strafbar wäre.
>
>
> Du Sprichts von Diebstahl.
> Das ist aber kein Diebstahl, sondern "wenn", dann eben Untreue
> und da gehen die Uhren eben anders
> Da hat man ein richtiges Verbrecherparadies erschaffen, denn
> die ganzen Massenabzockfälle fallen in diesen Bereich, welcher
> ofmals von unserem heutigen Justizminister auch noch anwaltlich
> vertreten wurde



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: ORF
Autor: Hmh 
Datum:   07-10-16 19:59

In der ZIB 1 hat man gerade berichtet, dass Babys, welche 2015 geboren wurden eine Lebenserwartung von etwa 83 Jahren haben sollen
Meines Wissens nach war die Sterbetafel für Neugeborene bereis bei über 100 Jahre
War das eine Falschmeldung, oder ist da was passiert, was wir noch nicht wissen?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: ORF
Autor: Hmh 
Datum:   07-10-16 12:36

Retrograder Amnesist schrieb:

> @M,
>
> mein Hausverstand sagt da was anderes. Gerade so gut könnte ich
> beim nächsten Postamt ein paar Lose oder einen Bogen
> Briefmarken oder andere geringwertige Dinge mitgehen lassen,
> ohne dass es strafbar wäre.


Du Sprichts von Diebstahl.
Das ist aber kein Diebstahl, sondern "wenn", dann eben Untreue und da gehen die Uhren eben anders
Da hat man ein richtiges Verbrecherparadies erschaffen, denn die ganzen Massenabzockfälle fallen in diesen Bereich, welcher ofmals von unserem heutigen Justizminister auch noch anwaltlich vertreten wurde

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Koalabär 
Datum:   07-10-16 12:34

Die wirklichen Hintergründe WILL niemand wissen und sehen! Ist besser so! Sehr viel besser!!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: ORF
Autor: Retrograder Amnesist 
Datum:   07-10-16 11:47

@M,

mein Hausverstand sagt da was anderes. Gerade so gut könnte ich beim nächsten Postamt ein paar Lose oder einen Bogen Briefmarken oder andere geringwertige Dinge mitgehen lassen, ohne dass es strafbar wäre.

Es soll Fälle gegeben haben, wo Verkäuferinnen wegen einer gegessenen Semmel entlassen wurden.


M schrieb:

> Hmh schrieb:
> >
> >
> > Bei 0,68 EURO/Sendung müsste es schon 7.353 Aussendungen
> sein,
> > damit man die neue Schallmauer von EURO 5.000 für Untreue
> > durchbrechen könnte. Deshalb glaube ich nicht, dass hier
> etwas
> > Strafrechtliches herauskommen kann. Die Kuverts und die
> Billets
> > wird er wohl selber bezahlt haben und dass er sie selbst vor
> > Ort oder sogar zu Hause eingesackt hat, davon muss man
> ausgehen
> > können und bei der Post gibt es sicherlich eine
> > Spezialvereinbarung mit einem klassischen "Overhead" für die
> > Geschättsleitung?, welcher noch abzuziehen wäre?
>
> Kalkulatorisch seinerseits sicher exakt bis zur tolerierten
> Strafgrenze durchgerechnet.
> Sofern er eindeutig Belege für die Kuverts und die selbst(!)
> aufgewendeten Kosten der Billets vorlegen könnte.
> Informativ: Ein firmenbezogener "Overhead" für postalische
> Sendungen gilt also auch für eindeutige Privataussendungen?
> Ergibt es irgendwelche Peinlichkeiten für die gewählte (UN)Art
> der Einladungen für das Jubelpaar?



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: ORF
Autor: Spassvogel 
Datum:   07-10-16 11:43

Wilten schrieb:

> Es stellt sich auch die Frage, ob ORF-internes Personal für
> sowas benützt/missbraucht wird.


Wenn wesentlich billigere Kräfte, nowendig entstehende Zeit von wesentlich teuren Kräften, vielleicht auch noch für hochkreative Schafffensperioden, freischaufeln, dann würde ich das einen hoch effizienten Kräfteeinsatz zum Gewinn eines Unternehmens und sicherlich nicht zu dessem Schaden sehen - zumindest bei einem privaten Einzelunernehmen wäre das so....

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: ORF
Autor: Wilten 
Datum:   07-10-16 11:36

Es stellt sich auch die Frage, ob ORF-internes Personal für sowas benützt/missbraucht wird.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: ORF
Autor: M 
Datum:   07-10-16 10:47

Hmh schrieb:
>
>
> Bei 0,68 EURO/Sendung müsste es schon 7.353 Aussendungen sein,
> damit man die neue Schallmauer von EURO 5.000 für Untreue
> durchbrechen könnte. Deshalb glaube ich nicht, dass hier etwas
> Strafrechtliches herauskommen kann. Die Kuverts und die Billets
> wird er wohl selber bezahlt haben und dass er sie selbst vor
> Ort oder sogar zu Hause eingesackt hat, davon muss man ausgehen
> können und bei der Post gibt es sicherlich eine
> Spezialvereinbarung mit einem klassischen "Overhead" für die
> Geschättsleitung?, welcher noch abzuziehen wäre?

Kalkulatorisch seinerseits sicher exakt bis zur tolerierten Strafgrenze durchgerechnet.
Sofern er eindeutig Belege für die Kuverts und die selbst(!) aufgewendeten Kosten der Billets vorlegen könnte.
Informativ: Ein firmenbezogener "Overhead" für postalische Sendungen gilt also auch für eindeutige Privataussendungen?
Ergibt es irgendwelche Peinlichkeiten für die gewählte (UN)Art der Einladungen für das Jubelpaar?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Hmh 
Datum:   07-10-16 09:56

Kopfnuss schrieb:

> Hoffentlich schickt MW dieses schöne Kuvert an die
> Korruptionsstaatsanwaltschaft. Denn dann muss etwas passieren.
> Einfach totschweigen und aussitzen spielt sich dann nimmer.


Bei 0,68 EURO/Sendung müsste es schon 7.353 Aussendungen sein, damit man die neue Schallmauer von EURO 5.000 für Untreue durchbrechen könnte. Deshalb glaube ich nicht, dass hier etwas Strafrechtliches herauskommen kann. Die Kuverts und die Billets wird er wohl selber bezahlt haben und dass er sie selbst vor Ort oder sogar zu Hause eingesackt hat, davon muss man ausgehen können und bei der Post gibt es sicherlich eine Spezialvereinbarung mit einem klassischen "Overhead" für die Geschättsleitung?, welcher noch abzuziehen wäre?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Kopfnuss 
Datum:   07-10-16 06:00

Hoffentlich schickt MW dieses schöne Kuvert an die Korruptionsstaatsanwaltschaft. Denn dann muss etwas passieren. Einfach totschweigen und aussitzen spielt sich dann nimmer.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: watchdog 
Datum:   07-10-16 00:02

Hey, Falkstraße, frag Ovid, ich glaube, er weiss, warum wer wen loswerden will!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: watchdog 
Datum:   06-10-16 23:58

Ovid, du kennst dich doch gut aus - warum schreibst du nichts über die Hintergründe der Unterschriftensammelei??? Warum nur Andeutungen? Komm schon, haus raus!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Falkstraße 
Datum:   06-10-16 11:51

Was ist da los im ORF?
Warum will Krieghofer den Sailer unbedingt loswerden? Warum macht er ihn vor der ganzen Belegschaft schlecht?
Was weiß Roli Tanzer über Krieghofer? Viel? Alles?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Retrograder Amnesist 
Datum:   06-10-16 10:05

@zugroasta,

damit wollte die TT nur kundtun, dass sie auch des Jägerlateins mächtig ist.

In der Jägersprache wechselt das Wild... :-)


zugroasta schrieb:

> Heut in diversen Nachrichten ähnliche Kommentare zur Lage der
> Freiheitlichen
> http://www.profil.at/meinung/rainer-nikowitz-feinde-ueberall-feinde-fpoe-7600237
> Den Verlierer der Woche noch mit Häme zu überziehen, naja. Aber
> bissi grinsen mußt ich doch
> --
> Der Verschreiber des Tages geht an die TT: Hirsch wechselt
> Fahrbahn. Kreuzt Straße hätt ich ja verstanden



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Ovid 
Datum:   06-10-16 07:26

Und das waren so um die 25.000, was man so hört.
Und deshalb wird es da keine Konsequenzen geben. Wer selber die Hose derartig voll hat, wird sich hüten, den anderen zu kritisieren, dass er stinkt.
Im übrigen hat der Kriechhofer derzeit andere Probleme mit Sailer, Gogl und unterschriftensammelnden MitarbeiterInnen.
Und weil das so ist und die ORF-Crew in erster Linie mit sich selber beschäftigt ist, kommt aus dem Äther und am Bildschirm zum Großteil Schrott.


Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Alex 
Datum:   05-10-16 23:08

Herr Krieghofer hat doch die famose Handyrechnung vor wenigen Monaten produziert.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Hmh 
Datum:   05-10-16 20:11

Höttinger schrieb:

> Was sagt Kommerzialrat Krieghofer dazu?


Hat dieser nicht selber schon den gleichen Erklärungsbedarf?
Bei diesem ORF scheint einiges im Argen zu liegen und bekanntlich stinkt der Fisch ja meist am Kopf?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: alex 
Datum:   05-10-16 20:05

Höttinger schrieb:

> Was sagt Kommerzialrat Krieghofer dazu?

Vermutlich nichts-null-niente
und dürfte ihn nicht mal peripher tangieren, betrifft doch nicht seine Geldbörse
Dafür gibt es die zwangsbeglückten Gebührenzahler.

Unverschämt.
Großspurige Einladungen ausschließlich auf Kosten anderer.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: N.n. 
Datum:   05-10-16 20:01

Super! Und dann noch die ORF-Handynummer als Anmeldehotline!! Genial. Jeder kleiner Mitarbeiter würde ohne wenn und aber sofort die Fristlose bekommen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Koalabär 
Datum:   05-10-16 19:55

Ob Direktor Krieghofer weiß, dass er auch seit Jahren sämtliche Aussendungen der Wiltener bezahlt?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Höttinger 
Datum:   05-10-16 16:16

Was sagt Kommerzialrat Krieghofer dazu?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: N.N. 
Datum:   05-10-16 13:35

Beim ORF gibt es doch sicher Compliance-Richtlinien (vielleicht nicht am Rennweg in Innsbruck, sicher aber am Küniglberg in Wien). Einfach Kopie des Vorgangs an die zuständige Stelle schicken?!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Bauernfeind 
Datum:   05-10-16 13:03

In der Privatwirtschaft wo ein normaler Arbeiter 1500 Brutto bekommt würde Tanzers Aktion als Diebstahl gewertet
und mit einer fristlosen Kündigung zu rechnen sein,einfach nur mehr zum Kotzen.



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: K--- 
Datum:   05-10-16 12:33

Die Fögerin?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Spassvogel 
Datum:   05-10-16 11:51

Das Bisschen Porto (unter der neu von Minister Brandstetter extrea auch wohl deshalb neu festgelegten Unter-Grenze von EURO 5.000) wird wohl keine Ermittlungen wegen Untreue auslösen können?
Und "Anfüttern" kann er sich ja selbst auch nicht gut - oder vielleicht ist das sogar ein neuer Tatbestand?
Wenigestens bin mir über den Auschrei der Medien dazu sicher - heute wird man bei Tirol Heute dazu ganz bestimmt berichten und Morgen stehts auch ganz bestimmt in der TT und vielleicht, wer weiß, wird Herr Wolf diesen Herrn sogar einmal interviewn, oder der Report bringts?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: GIS 
Datum:   05-10-16 11:40

http://www.dietiwag.at/blog/index.php?datum=2016-10-05

Aber das zahlen wir doch gerne für einen ORF-Bonzen.

Wer hat den Absender so schön aufs Kuvert gemalt? Die Sekretärin? Oder die Dalia?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Oktoberfest 
Datum:   05-10-16 10:34

Will der Tanzer nicht ORF-Direktor werden?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Georg 
Datum:   04-10-16 09:03

Die TT hat, obwohl in Kenntnis, die Schwarzarbeit-Affäre Area 47 nicht aufgedeckt. Sie hat eine geschäftliche Kooperation mit der Area. Wie mit vielen, vielen anderen Unternehmen auch.
Da bleibt dann nicht mehr viel übrig, über das man o b j e k t i v berichten könnte. Selbstfesselung der Redaktion, um des kommerziellen Geschäftes willen. Arme TT! Arme TT-LeserInnen!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Ovid 
Datum:   04-10-16 07:42

Natürlich ist es das. schau dir mal an, wer der grossteil der zwangsgebührernzahler ist. Wenn man den Marktanteil und die Reichweite von ORF Tirol anschaut, dann passt das sehr gut zusammen. Mit sowas schafft es der Propagandaminister Krieghofer den Auftrag aus dem Landhaus zu erfüllen. Wer schunkelt und sauft denkt nicht. und den Zustand will man möglichst lange beibehalten.

Zwangsgebührenzahler schrieb:

> Frage: Ist es Aufgabe des mit meinen Zwangsgebühren
> finanzierten ORF ein Oktoberfest auf der Innsbrucker Messe
> veranstaltet wird? Zweite Frage: Was kostet die Sause und wer
> finanziert dad?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Zwangsgebührenzahler 
Datum:   04-10-16 06:29

Frage: Ist es Aufgabe des mit meinen Zwangsgebühren finanzierten ORF ein Oktoberfest auf der Innsbrucker Messe veranstaltet wird? Zweite Frage: Was kostet die Sause und wer finanziert dad?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: halligulli 
Datum:   03-10-16 09:27

die tt praktikanten haben halt den polizeibericht abgeschrieben. nur nichts selbst verfassen, lach!

13.) Schwerer Motorradunfall mit einem Hirschen in Nauders
Ein 63-jähriger Deutscher lenkte am 02.10.2016 gegen 08:50 Uhr sein schweres Motorrad an der Spitze einer 3-köpfigen Motorradgruppe auf der Reschenstraße B 180 im Gemeindegebiet von Nauders in Richtung Italien. Bei StrKm 36,6 hielt sich auf der gegenüberliegenden Straßenseite und für den Motorradfahrer offensichtlich unbemerkt ein Hirsch (ca 3 Jahre alt) in der Wiese auf. Nach einem PKW und noch vor dem Motorradlenker wechselte das Tier plötzlich die Fahrbahn und kollidierte mit dem Motorrad. Durch den wuchtigen Aufprall wurde der Motorradlenker auf die Fahrbahn geschleudert und unbestimmten Grades verletzt. Er wurde mit dem NAH C 5 ins KH Zams eingeliefert. Am Motorrad entstand Totalschaden und der Hirsch verendete sofort an der Unfallstelle.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Hirsch 
Datum:   02-10-16 22:47

Hirsch wechselt Fahrbahn

ist ein geistiger Kurzschluss aus

Hirsch wechselt Straßenseite
Hirsch überquert Fahrbahn

Hirsch kreuzt Straße ist auch nicht schlecht :-)


zugroasta schrieb:

> Der Verschreiber des Tages geht an die TT: Hirsch wechselt
> Fahrbahn. Kreuzt Straße hätt ich ja verstanden

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: zugroasta 
Datum:   02-10-16 22:33

Heut in diversen Nachrichten ähnliche Kommentare zur Lage der Freiheitlichen
http://www.profil.at/meinung/rainer-nikowitz-feinde-ueberall-feinde-fpoe-7600237
Den Verlierer der Woche noch mit Häme zu überziehen, naja. Aber bissi grinsen mußt ich doch
--
Der Verschreiber des Tages geht an die TT: Hirsch wechselt Fahrbahn. Kreuzt Straße hätt ich ja verstanden

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Ovid 
Datum:   01-10-16 13:36

Da wird die Haltung wortwörtlich ausgedrückt. Ganz im Sinne vom alten/neuen Landesdirektor.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Zwangsbeitragszahler 
Datum:   30-09-16 11:52

Ministerbesuche in Tirol. Der ORF Tirol schreibt online wortwörtlich:

"Doskozil beehrte das Bundesheer."

was ist denn das für eine Scheißsprache? Wem fällt denn diese tuckmäuserische, kriecherische Formulierung ein? Und warum fliegt die nicht aufgrund redaktionsinterner Kritik sofort wieder raus?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: halligulli 
Datum:   28-09-16 11:44

versuchen sie mal die mail

christoh.sailer@orf.at

neugierig, ob der chef antwortet.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: pulverdieter 
Datum:   28-09-16 09:28

Wieder eine Falschmeldung im ORF, bisher keine Antwort erhalten.

Von: Dietmar Ehrensperger *mailto:dietmar.ehrensperger@tirol.com*
Gesendet: Dienstag, 13. September 2016 20:00
An: 'kundendienst@orf.at' <kundendienst@orf.at>
Betreff: ORF - Bundesland Heute - Tirol vom 12.Sept. 2016

Meine sehr geehrten Damen und Herren,

in der Sendung Bundesland-Heute – Tirol vom 12. September 2016 sendeten sie einen Bericht über
den sog. „Brückenschlag“.

In diesem Bericht behaupten sie, dass verschiedene Vertreter aus diversen Gemeinden eine Wieder-Auferstehung der von
der Bevölkerung ungeliebten Schiverbindung Schlick-Axamer-Lizum den. sog. Brückenschlages wünschen.
Unter Anderem behaupten sie, dass Vertreter auch aus Axams dabei wären. Diese Behauptung ist unrichtig.
Der derzeitige Bürgermeister aus Axams hat nach eigenen Angaben das Thema Brückenschlag abgehakt.
Es war zwar ein Landtagsabgeordneter aus Axams dabei, dieser hat aber kein Mandat für die Bevölkerung von Axams zu sprechen.
Ich darf sie daher ersuchen, diese Falschmeldung raschest in ihrem Medium richtig zu stellen.

Ich ersuche um Kenntnisnahme und verbleibe

mit freundlichen Grüßen

Dietmar Ehrensperger

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: ,,, 
Datum:   27-09-16 19:20

http://m.tt.com/panorama/verbrechen/12061537-91/harte-bandagen-wallnöfers-gegen-oblasser.csp?tab=article

Mein Post wurde sang- und klanglos gelöscht und der Artikel ohne Anmerkung ausgebessert.

So muss transparenter Qualitätsjournalismus!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: zugroasta 
Datum:   27-09-16 17:51

'heute' zeigt heute, wie Journalismus nicht funktioniert (Link zu facebook):
https://www.facebook.com/GrelleForelle/photos/a.324866874193711.91064.224214104258989/1365942930086095/?type=3&theater
Falsches Lokal, falsches Künstler-Bild, und der Rest der Geschichte paßt auch nur fast.
Jedenfalls sind ein paar Leute ziemlich angepisst.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Alexander 
Datum:   27-09-16 11:54

Ich habe gewusst, dass die TT heute DIESE Art Artikel schreiben wird.
Gestern wurde mein Kommentar unter dem Artikel
http://www.tt.com/politik/landespolitik/12057919-91/land-tirol-segnet-asylkosten-ab-17-mio.-euro-im-heurigen-jahr.csp
natürlich nicht freigebeben, weil ich in diesem eher süfisant den Link zum aktuellen DieTIWAG-Artikel postete.

Und die TT erdreist sich nun wortwörtlich zu schreiben: "Die Area47 räumte gestern in einem Schreiben an die TT ein, die Grenzen der gemeinnützigen Arbeit der Asylwerber falsch interpretiert zu haben".
Liebe TT, entweder lag das Schreiben schon tagelang in eurem "Giftschrank" und wartete dort auf seine eventuelle Freigabe durch die Politik (die es sicher nie gegeben hätte) oder ihr verschweigt wiedermal die Quelle Markus Wilhelm!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: ,,, 
Datum:   27-09-16 10:14

das wäre noch der oblasser/wallnöferbericht zum nachlesen.

http://www.tt.com/panorama/verbrechen/12061537-91/harte-bandagen-walln%C3%B6fers-gegen-oblasser.csp?0=0&tab=diskussion&commentSend=success

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Spassvogel 
Datum:   27-09-16 09:51

Nudelsieb schrieb:

> Da dieses Schandblatt TT seiner Verpflichtung nicht nachkommt,
> den Bürger zu informieren sondern nur ihre Klientel mit Lob-
> und Heldenmeldungen bedient, muss man sich überlegen ob man
> künftig nicht selber eine Art Wochenzeitung rausbringt, wo die
> Skandale schamlos aufgedeckt werden so wie hier im Internet.


Bei "News" werden demnächst 100 Mitarbeiter freigesetzt.
Vielleicht gäbe es dort ein Interesse für eine solche Idee und dann auch eine Förderung dafür?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Nudelsieb 
Datum:   27-09-16 08:49

Da dieses Schandblatt TT seiner Verpflichtung nicht nachkommt, den Bürger zu informieren sondern nur ihre Klientel mit Lob- und Heldenmeldungen bedient muss man sich überlegen ob man künftig nicht selber eine Art Wochenzeitung rausbringt, wo die Skandale schamlos aufgedeckt werden so wie hier im Internet.

Das Internet und FB erfreut sich zwar immer größerer Beliebtheit, aber bei der Generation 50+ siegt halt doch noch die tägliche Zeitung. Wenn man da eine wirklich unabhängige Alternative anbieten könnte, wo noch die Wahrheit berichtet wird....


Mit einem Spendenaufruf wär das sicher schnell finanziert und die Gewinne werden wie üblich gespendet....

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: M.W. 
Datum:   27-09-16 08:39

Zwei Glanzleistungen der TT von heute:

a) die Nachberichterstattung zu meinem Area-Artikel von gestern (natürlich ohne Quellenangabe), siehe: http://www.tt.com/wirtschaft/standorttirol/12062242-91/arbeit-für-flüchtlinge-area47-räumt-fehler-ein.csp

b) die Gerichtssaal-Geschichte zur Kündigung Oblassers durch Bruno Wallnöfer:


Ich war gestern beim Arbeitsgerichtsprozess von DI Stephan Oblasser gegen die TIWAG. Es geht um seine fristlose Entlassung im April 2015 durch den TIWAG-Vorstandschef Bruno Wallnöfer.
Dieser war gestern zwei Stunden lang im Zeugenstand.
Es war eine einzige Selbstdarstellung Wallnöfers, wie wir sie 12 Jahre lang erlebt und erlitten haben. Er hat eine gewisse Intelligenz, aber diese kreist nur um seine eigene Person.
Wenn man weiß und zwölf Jahre lang recherchiert und beschrieben hat, wie sehr dieser TIWAG-Chef dem Unternehmen geschadet und wieviel Geld er dort verbrannt hat, waren seine Ausführungen und seine Kritik am Kläger Oblasser der reine Hohn.

Die TT gibt Wallnöfer heute unter dem Titel "Harte Bandagen Wallnöfers gegen Oblasser" viel Raum, Oblassers Repliken darauf kommen im Text gar nicht vor. Der Herr TT-Redakteur hatte vor der Einvernahme Oblassers schon längst den Gerichtssaal verlassen und daher auch nicht mitbekommen, dass es vorerst kein Urteil gibt, weil vertagt wurde.

Der TT-Artikel schließt jedoch mit dem Satz: "Richter Hofmann lässt das Urteil nun schriftlich ergehen."

So schaut TT-Berichterstattung aus.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Dealer 
Datum:   26-09-16 22:26

Wenn man in deutschen Sendern die Diskussion über die amerikanischen Wahlen verfolgt, dann erfährt man dort, dass es eine noch nie dagewesene Ablehnung des bestehenden Establishments gibt und man einer unfassbaren und nicht mehr abwendbar erscheinenden Grosskorruption gegenüber steht.
Das geht genauso gegen Demokraten wie gegen Republikaner.
Trumps Trumpf ist der, dass er auf alle Fälle für die notwendige Veränderung steht, welche man eigentlich gar nicht richtig kennt. Man weiß nur, dass das bestehende System zerschlagen werden muss.
Trump sagt, er sei als einziger nicht käuflich. aufgrund seiner authentischen Art und seines Reichtums und seiner Unabhängigkeit glaubt man ihm das auch.

Wie auch immer wird das im ORF bisher einfach verschwiegen, und auch Herr Wolf hat kein großes Interesse, das bei seiner ZiB 2 aufzuklären

Wir werden also für blöd verkauft und richtiggehend verarscht.
Im deutschen Fersehen kamen viel frustrierte Amerikaner so zu Wort, dass man als Zuseher ein richtiges Gefühl für die dortige Situation bekommen hat.
Die eingeladenen Politiker, wie beispielsweise Schultz oder Lafontaine, aber auch Herr Gottschalk, sprachen von den sogenannten ABGEHÄNGTEN, welche es auch bei uns immer mehr geben solle, und sie schließen deshalb auch nicht mehr aus, dass Trump trotz der offensichtlichen Mankos eine Mehrheit bekommen könnte. irgendwie erinnert mich das auch an unser Land und unsere Situation.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Christian 
Datum:   26-09-16 07:47

Wie es um den Journalismus in Tirol bestellt ist, sieht man heute wieder einmal prächtig an einem Beispiel. Da stürzt im Achental ein Radfahrer von einer zehn Meter hohen, geländerlosen (!) Brücke in den Tod und es wird darüber in dem kindlichen "Isthaltso-Stil" (geht ja nur um das Schicksal einer Familie) geschrieben. Keine Frage nach dem wohl grob fahrlässigen (es gilt die Unschuldsvermutung) Irrsinn, dass es so eine Brücke ohne Absturzsicherung überhaupt geben darf, wo jedem Häuslbauer in Sachen Sicherheit zu Recht auf die Finger geschaut wird. Weltfremde "Journalisten" im ORF und bei der TT!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Patridiot 
Datum:   24-09-16 23:18

http://mobil.salzburg24.at/#!mobilenews/detail/4899511

So was kann nur ein Tiroler Hirn ins Netz stellen!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Spassvogel 
Datum:   24-09-16 09:55

http://www.kath.net/news/56815

Der Papst übt Kritik am Journalismus
Gut dass bei uns erst gar nicht mehr alles berichtet wird...

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Spassvogel 
Datum:   22-09-16 13:39

http://werbeplanung.at/news/medien/ist-die-tageszeitung-wie-die-langspielplatte-oder-der-ideale-browser/3.618.773

"Ist die (Tiroler) Tageszeitung wie die Langspielplatte oder der ideale Browser?"

Weder noch - aber was ist sie dann?
(Mich erinnert Langspielplatte eigentlich mehr an Langeweile, vor allem im Begriff einer angeblichen "Tageszeitung"
- und Browser erinnert mich eher an ein abschreckendes "sich brausen gehen" als an einer Headlinestruktur für den Gesamtinhalt einer Tageszeitung vermutlich auf der ersten Seite)

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Pupillist 
Datum:   20-09-16 14:02

Die "TT" befasst sich heute mit der sprachlichen Übertragung von Hass.
Gleichzeitig lässt sie die Menschen vor dem Feuer auf Lesbos "ausbrechen", und nicht "fliehen", wie von anderen Medien beschrieben.

Wenn man einen Artikel aus APA und Reuters zusammenstopselt wäre es auch wünschenswert zu erfahren, wer seitens der "TT" für dieses Kunstwerk verantwortlich zeichnet.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Ovid 
Datum:   19-09-16 15:17

Das ist das Niveau, das rauskommt, wenn man Menschen vorgaukelt, man könne in 3 Wochen Journalismus lernen.
Und ehrlich gesagt, passt sich der Herr Strozzi unbeabsichtigt dem Niveau an, das die Chefredaktion hat und das anscheinend auch bei der Mehrzahl der TirolerInnen vorhanden ist.




Klaus schrieb:

> Die TT walzt heute ein dünnes Geschichterl über die Tiwag auf
> vier Artikel inkl. Kommentar aus.
>
> Der Kommentar hat es übrigens in sich, insbesondere der letzte
> Absatz.
>
> Max Strozzi schreibt:
>
> "Das zeigt, dass die Tiwag nicht am Hungerstock geht. Doch die
> jüngsten Umwälzungen Richtung mehr Wettbewerb, Solarstrom und
> hochsubventionierte, billige Windkraft gehen am Landesversorger
> nicht spürbar vorüber"
>
>
> a) "am Hungerstock" ist ganz neu. (entweder: am Stock geht -
> oder: am Hungertuch nagt)
>
> b) "gehen am Landesversorger nicht spürbar vorüber" (spurlos
> wollte der Gute sagen).
>
> Was ist das für ein Niveau!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone
Autor: Klaus 
Datum:   19-09-16 13:36

Die TT walzt heute ein dünnes Geschichterl über die Tiwag auf vier Artikel inkl. Kommentar aus.

Der Kommentar hat es übrigens in sich, insbesondere der letzte Absatz.

Max Strozzi schreibt:

"Das zeigt, dass die Tiwag nicht am Hungerstock geht. Doch die jüngsten Umwälzungen Richtung mehr Wettbewerb, Solarstrom und hochsubventionierte, billige Windkraft gehen am Landesversorger nicht spürbar vorüber"


a) "am Hungerstock" ist ganz neu. (entweder: am Stock geht - oder: am Hungertuch nagt)

b) "gehen am Landesversorger nicht spürbar vorüber" (spurlos wollte der Gute sagen).

Was ist das für ein Niveau!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: TT, ORF, Krone