spacer
home
kontakt

akut | tagebuch | forum | archiv | kontakt
 



 
 
 Auf diesen Beitrag antworten  |  Neues Thema beginnen  |  Übersicht  |  Im Forum suchen 
 Re: Van Staa
Autor: Sargnagel 
Datum:   26-06-16 00:17

Daß die Brixia heute diesen Stellenwert hat, den sie einnimmt, können wir van Staa verdanken.
Halleluja! Gepriesen sei der Hüter des Verbrechens an der Leichtigkeit des Staates.
Van Staa wird niemals die Reife der Erfahrung vertreten .... oder was will er jetzt grad noch in seinem endenden Dasein noch darstellen?

Die Staatsehre sei ihm der Betonklotz, der ihm vorausgegangen ist!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Van Staa
Autor: Walter Fürst 
Datum:   20-09-08 20:22

Mit der Beantwortung deiner Frage ist dieses Forum wohl eher überfordert. Das beste wird sein, du fragst beim DOeW nach und der Ausgewogenheit halber bei der Brixia selbst. Das DOeW wird die Richtigkeit bestätigen, die Brixia wird sie zumindest teilweise bestreiten. So ist das leider mit der Frage, ob etwas den Tatschen entspricht, also wahr ist. Kannst höchstens noch Pontius Pilatus fragen, der wird aber wieder diese dumme Gegenfrage stellen, die er schon einmal gestellt hat.



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Van Staa und die schlagenden Burschenschafter
Autor: Vogel 
Datum:   20-09-08 11:36

Ihr lieben tiroler Freunde, ich hätte mal eine Frage:
Ist dieser Bericht richtig, oder entspricht er nicht den Tatsachen?


Der Innsbrucker Festkommers 2000


Am 12. und 13. Mai 2000 findet in Innsbruck die "Festakademie 2000" und
der Festkommers der Waffenstudenten statt. Organisiert wird dieses Treffen
der schlagenden studentischen Verbindungen unter Federfuehrung der
Burschenschaft Brixia, Innsbruck, die auf eine mit dem Nationalsozialismus
eng verbundene Vergangenheit zurueckblickt. Laut Fernsehbericht des
ORF-Tirol vom Februar 2000 waren 80% der Brixen NSDAP Mitglieder und 20%
bei der SS. Nach dem Krieg wurden immer wieder Aktivitaeten gesetzt, die
ein bezeichnendes Licht auf die Brixia werfen. So wurde 1989 der
Ausschwitz-Leugner David Irving nach Innsbruck eingeladen.


Eine der zwei angekuendigten Podiumsdiskussionen der Festakademie leitet
der "rechtsextreme Alt-Aktivist" (Zitat DOeW) Otto Scrinzi. Alfred
Mechtersheimer (Abg. z. Europaparlament a.D.), der zur EU- Osterweiterung
referieren wird, wird vom Verfassungsschutz des Landes Nordrhein-Westfalen
attestiert, dass er sich in juengster Zeit "zu einem der wichtigsten
Protagonisten rechtsextremistischer Bestrebungen" gemausert habe. Die
Referenten Friedrich Romig, Brigadier Gunter Spath, Helmut Mueller, Gerulf
Stix sind mehrfach als Aula-Autoren aufgetreten. Auszerdem politisch
interessant ist die Teilnahme des frueher als "Haiders Dobermann"
bekannten Ewald Stadler und des OeVP-Dissidenten und eben erst
bestaetigten Innsbrucker Buergermeisters Herwig van Staa.

Auf diesen Beitrag antworten
 Antworten einblenden   Nächster  |  Vorhergehender 


 
 Auf diesen Beitrag antworten
 Ihr Name (freiwillig):
 Ihre E-Mail-Adresse (freiwillig):
 Betreff:
   

phorum.org