spacer
home
kontakt

akut | tagebuch | forum | archiv | kontakt
 



 
 
 Auf diesen Beitrag antworten  |  Neues Thema beginnen  |  Übersicht  |  Im Forum suchen 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Haselstaude 
Datum:   23-04-18 19:47

Für mich gibt es nichts Schöneres, als vor dem Großbild meines Idols Adi zu jeder vollen Stunde einen kleinen Braunen zu genießen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Parteipöbler 
Datum:   22-04-18 16:58

Effentratzer schrieb:
.........dem zerebral etwas benachteiligten Parteipöbel........


SUPER! Punktgenaue Landung (Beschreibung)!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Effentratzer 
Datum:   21-04-18 20:54

tollerfranz schrieb:

> ach ja heute ist rinderwahntreffen in braunau.

Das braunblaue Primatentreffen dürfte ohne grössere Ausfälle über die Bühne gegangen sein :-). In Tirol dürfte der Äffenzwerg dem zerebral etwas benachteiligten Parteipöbel in's Gewissen gesprochen haben. Oder es kommt noch etwas aus der braunen Brühe. Abwarten

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: tollerfranz 
Datum:   20-04-18 15:56


ist eigentlich schon jemanden aufgefallen, das alle neo nazi seiten den holocaust leugnen, aber selbige jeden ins kz schicken täten. äh!

ach ja heute ist rinderwahntreffen in braunau.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: anonymouse 
Datum:   20-04-18 15:28

Und weil's so schön ist auch noch der tägliche Einzelfall:

https://fpoefails.org/2018/04/20/unter-hofers-burschen-arndt-praxmarer/

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: anonymouse 
Datum:   20-04-18 15:24



...aber wie fast immer

https://fpoefails.org/

...umsonst. Kasperln. Waren nie mehr, sind nicht mehr, werden nie mehr sein.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: anonymouse 
Datum:   20-04-18 15:23



Die FPÖ frohlockt


https://pbs.twimg.com/media/DbNRUs2X4AEebzW.jpg:large

und klopft sich auf die Schulter.....

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: brass 
Datum:   20-04-18 14:17

KarI100 schrieb:

> Haben Sie an Ihrem heutigen Festtag schon einige kleine Braune
> genossen?
>
>
> Autor: kontaminiertes Datum
> Datum: 19-04-18 16:51
>
> Morgen hat der grösste Massenmörder aller Zeiten Geburtstag.
> Die Äffen-Mongos werden wieder lustige Geburtstagsbildchen und
> Sprüche durch die Gegend schicken. Ich wette darauf!

Die Feine Klinge ist Eurer beider Sache nicht. Tatsache ist natürlich, dass man heute bei dem Wetter schön braun werden kann. Zufall, dass blauer Himmel dem förderlich ist?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: KarI100 
Datum:   20-04-18 14:01

Haben Sie an Ihrem heutigen Festtag schon einige kleine Braune genossen?


Autor: kontaminiertes Datum
Datum: 19-04-18 16:51

Morgen hat der grösste Massenmörder aller Zeiten Geburtstag. Die Äffen-Mongos werden wieder lustige Geburtstagsbildchen und Sprüche durch die Gegend schicken. Ich wette darauf!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: die Vorsehung 
Datum:   19-04-18 19:45

@Eiernockel
@kontaminiertes Datum

Der Äffenzwerg wird ziemlich nervös sein und hoffen, dass seine intelektuell ausgedünnten Parteigänger und Freunde es nicht übertreiben. Ich werde ein paar Äffen-Facebook-Seiten beobachten.....

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Eiernockerl 
Datum:   19-04-18 19:41

Auch die Speisekarten sind einen Blick wert.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: kontaminiertes Datum 
Datum:   19-04-18 16:51

Morgen hat der grösste Massenmörder aller Zeiten Geburtstag. Die Äffen-Mongos werden wieder lustige Geburtstagsbildchen und Sprüche durch die Gegend schicken. Ich wette darauf!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Einzeller 
Datum:   18-04-18 20:59

Ontologischer Realist schrieb:

> Was ist denn mit den Effen los? Seit einer Woche kein
> "Einzelfall"! Muss man sich Sorgen machen?

Unheimlich. Total ruhig bei den Heimatschützern. Jetzt ist schon bald Donnerstag und noch kein Einzelfall.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: wähler 
Datum:   16-04-18 09:46

wenn die Innsbruck Wähler nur einen Funken Verstand haben, dann geben sie dem "Federgockel" einen Denkzettel. Diesen Typen ( blauen Recken) schwebt ein "Orbanistan" vor, mit Überwachung, Kontrolle, Freiheitsbeschränkung und Aushöhlung des Rechtsstaates. Bestes Beispiel wieder einmal der Steger, der die Journalisten los haben will, die nicht im Interesse der Rechten informieren. zuerst die Asylanten, dann die Ausländer und zum Schluss die Andersdenkenden eigenen Bürger. "wehret" den Anfängen!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Angelika 
Datum:   15-04-18 22:23

https://fpoefails.org/2018/04/13/fpoe-unglaublicher-rassismus-gegen-spoe-politikerin/

Ich bin fassungslos. Zum Fremdschämen - eine Tiroler FP-Politikerin im Verein mit diesem gehirnamputierten, fremdenängstlichen,Effen.Wann spricht Abwerzger ein Machtwort???

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Ulibart 
Datum:   14-04-18 14:23

http://steiermark.orf.at/news/stories/2906942/

Die Effen trennen sich langsam von ihrem vorzüglichen Material.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Angelika 
Datum:   14-04-18 13:13

Ulibart schrieb:

> Ontologischer Realist schrieb:
>
> > Was ist denn mit den Effen los? Seit einer Woche kein
> > "Einzelfall"! Muss man sich Sorgen machen?
>
> Brauchst Du nicht. Hier ist der Einzelfall einer Äffen:
>
> http://www.tt.com/politik/landespolitik/14239670-91/frau-oder-mann-wieder-wirbel-um-fp%C3%B6-posting-auf-facebook.csp

Die blondgefärbte Effen-Achhornerin mach auf Magda Göbbels. Da hat der Abzwerger ein besonders mieses Herrenmenschlein in seiner Riege. Blond und strohdumm. Und pothässlich. Zum Grausen (Speiben) die Frauensprecherin der Effen. Das Mutterkreuz würde ihr sicher gut stehen.



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Hermann B. 
Datum:   13-04-18 22:04

Zoowärter schrieb:

> Ulibart schrieb:
>
> > Ontologischer Realist schrieb:
> >
> > > Was ist denn mit den Effen los? Seit einer Woche kein
> > > "Einzelfall"! Muss man sich Sorgen machen?
> >
> > Brauchst Du nicht. Hier ist der Einzelfall einer Äffen:
> >
> >
> http://www.tt.com/politik/landespolitik/14239670-91/frau-oder-mann-wieder-wirbel-um-fp%C3%B6-posting-auf-facebook.csp
>
> Einfach nur grauslich. Diese Äffin dürfte ja ein besonders
> ungustiöses (Drecks-)Stück in der ganzen Effen-Riege sein.
> Blöd, ungebildet, primitiv, dreckig, hinterfotzig, einfach
> widerlich! Ich kann gar nicht so viel fressen wie ich kotzen
> möchte.

Ich kann Dir nur zustimmen. Es ist einfach nur abstossend wenn man sieht, wie sich die intelektuell ausgedünnten Systemverlierer bei den Effen in der braunen Sosse suhlen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Zoowärter 
Datum:   13-04-18 21:14

gelöscht

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Zoowärter 
Datum:   13-04-18 21:03

Ulibart schrieb:

> Ontologischer Realist schrieb:
>
> > Was ist denn mit den Effen los? Seit einer Woche kein
> > "Einzelfall"! Muss man sich Sorgen machen?
>
> Brauchst Du nicht. Hier ist der Einzelfall einer Äffen:
>
> http://www.tt.com/politik/landespolitik/14239670-91/frau-oder-mann-wieder-wirbel-um-fp%C3%B6-posting-auf-facebook.csp

Einfach nur grauslich. Diese Äffin dürfte ja ein besonders ungustiöses (Drecks-)Stück in der ganzen Effen-Riege sein. Blöd, ungebildet, primitiv, dreckig, hinterfotzig, einfach widerlich! Ich kann gar nicht so viel fressen wie ich kotzen möchte.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Ulibart 
Datum:   13-04-18 18:48

Ontologischer Realist schrieb:

> Was ist denn mit den Effen los? Seit einer Woche kein
> "Einzelfall"! Muss man sich Sorgen machen?

Brauchst Du nicht. Hier ist der Einzelfall einer Äffen:

http://www.tt.com/politik/landespolitik/14239670-91/frau-oder-mann-wieder-wirbel-um-fp%C3%B6-posting-auf-facebook.csp

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: we can 
Datum:   11-04-18 00:33

Am 13.4 um 18:30 findet in Mils ein Stammtisch statt...da kann man doch vorbeischauen

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Ontologischer Realist 
Datum:   06-04-18 16:35

Was ist denn mit den Effen los? Seit einer Woche kein "Einzelfall"! Muss man sich Sorgen machen?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Identiot 
Datum:   04-04-18 20:52

Autor: Kritiker 
Datum:   04-04-18 17:36

@brass

Sie irren sich! Jemanden öffentlich eine strafbare Handlung zu unterstellen und ihn damit der Gefahr einer behördlichen Verfolgung auszusetzen erfüllt den Tatbestand der Verleumdung (§ 297 StGB). Man muss dazu keine Anzeige bei Polizei oder Staatsanwaltschaft tätigen, es genügt die öffentliche Unterstellung einer Straftat.

Aha. Federspiel hat den Linken unterstellt, dass natürlich nur die Linken für die Schmiererei in frage kämen. Dann hat Federspiel die Linken öffentlich verleumdet!
Er kann nicht ausschließen, dass die Schmiererei von rechten Idioten kam um zu provozieren!
Das ist Anstiftung zur Hetze und Verhetzung!!!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Troll 
Datum:   04-04-18 20:46

xxx

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: media 
Datum:   04-04-18 19:08

aber hallo Kritiker! schon mal beim Kickl nachgefragt, ob alles bei der BVT Hausdurchsuchung und Beschlagnahme von Akten so rechtstaatsmäßig abgelaufen ist? aber hier wegen der Beschmierung von einigen "Gockelbildern" groß vom Rechtsstaat schwadronieren. ein klassischer Rechter einfach nur klein geistig!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: jojo 
Datum:   04-04-18 18:27

Kritiker schrieb:

> @brass
>
> Sie irren sich! Jemanden öffentlich eine strafbare Handlung zu
> unterstellen und ihn damit der Gefahr einer behördlichen
> Verfolgung auszusetzen erfüllt den Tatbestand der Verleumdung

So a Schas. Wie im Kindergarten.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Museumstraße 
Datum:   04-04-18 18:26

Zu so einem rechtsrechten Psychiater geh ich nicht.


Kritiker schrieb:

> @brass
>
> Sie irren sich! Jemanden öffentlich eine strafbare Handlung zu
> unterstellen und ihn damit der Gefahr einer behördlichen
> Verfolgung auszusetzen erfüllt den Tatbestand der Verleumdung
> (§ 297 StGB). Man muss dazu keine Anzeige bei Polizei oder
> Staatsanwaltschaft tätigen, es genügt die öffentliche
> Unterstellung einer Straftat.
>
> Die FPÖ ist auch nicht auf Ihr Mitleid angewiesen. Aber die
> Einhaltung von Gesetzen sollte man dennoch von jedem
> Staatsbürger erwarten können. Wer glaubt, die demokratisch
> zustandegekommenen Gesetze eines Rechtsstaates übergehen zu
> können, um politisch Andersdenkende zu diskreditieren, outet
> sich mit diesem Verhalten als politischer Extremist, eigentlich
> sogar als Radikaler. Man kann aber nicht zu radikalen Methoden
> greifen um gegen angeblichen politischen Radikalismus
> vorzugehen. Logisch, oder?
>
> Eigentlich ist das Sache ganz klar: Jeder halbwegs vernünftige
> Mensch weiß, dass die Schmierereien auf den FPÖ-Plakaten von
> Linksradikalen begangen wurden. Ich nehme an, dass nicht
> wirkliche politische Motive dahinter stehen. Die Täter wollten
> wahrscheinlich einfach nur mit dem erhebenden Gefühl schlafen
> gehen, sich gegen böse Rechte zur Wehr gesetzt zu haben. Der
> Verstoß gegen Gesetze verstärkt dieses Gefühl nur weiter - man
> verortet sich dann ganz Schnell moralisch in der Nähe der
> Geschwister Scholl oder anderer Widerstandskämpfer.
>
> Das ganze ist natürlich pubertär und extremistisch. Gut
> möglich, dass der Schuss auch ordentlich nach hinten losgehen
> wird, was mich freuen würde.
>
> Radikalismus sollte in unserem Land konsequent bekämpft werden.
> Und zwar sowohl der rechte als auch der linke. Nur - wie gesagt
> - Rechte glauben nun mal weitaus seltener als Linke, mit
> Straftaten etwas Positives bewirken zu können.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: wähler 
Datum:   04-04-18 18:23

dem rechten und rechts nahen Pöbel ist eines besonders zu eigen: sie sind stumpf,dumpf, sehr einfach im Gemüt, dem fremden Menschen ein Feind und von mehr als einer flachen Sprache.> daher ist es besonders löblich, wenn der Webmaster diesen Dreck möglichst schnell eliminiert,zumal M.W. mit seiner tiwag.org tun und lassen kann was er will. Aus meiner Sicht solltet ihr bei den Burschenschaftern und anderen rechten Foren euren Müll und Hass absondern.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: K.M. 
Datum:   04-04-18 18:01

War eine der "Blattlinie" nicht entsprechende Anders-Meinung dabei?

Weil der webmaster heute so fleißig löscht...

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Alf 
Datum:   04-04-18 17:56

100% Zustimmung, hier ein Beispiel:
http://www.tt.com/home/4590834-91/brandanschlag-auf-jusos-raum-offenbar-aus-den-eigenen-reihen.csp


@Irgendjemand schrieb:

Wenn ich mir anschaue, wie die FPÖ allein in diesem Forum arbeitet (Fakes, Tor-Server usw.) dann traue ich denen auf alle Fälle zu, dass die ihre Plakate verwenden, um anderen etwas in die Schuhe zu schieben.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Kritiker 
Datum:   04-04-18 17:36

@brass

Sie irren sich! Jemanden öffentlich eine strafbare Handlung zu unterstellen und ihn damit der Gefahr einer behördlichen Verfolgung auszusetzen erfüllt den Tatbestand der Verleumdung (§ 297 StGB). Man muss dazu keine Anzeige bei Polizei oder Staatsanwaltschaft tätigen, es genügt die öffentliche Unterstellung einer Straftat.

Die FPÖ ist auch nicht auf Ihr Mitleid angewiesen. Aber die Einhaltung von Gesetzen sollte man dennoch von jedem Staatsbürger erwarten können. Wer glaubt, die demokratisch zustandegekommenen Gesetze eines Rechtsstaates übergehen zu können, um politisch Andersdenkende zu diskreditieren, outet sich mit diesem Verhalten als politischer Extremist, eigentlich sogar als Radikaler. Man kann aber nicht zu radikalen Methoden greifen um gegen angeblichen politischen Radikalismus vorzugehen. Logisch, oder?

Eigentlich ist das Sache ganz klar: Jeder halbwegs vernünftige Mensch weiß, dass die Schmierereien auf den FPÖ-Plakaten von Linksradikalen begangen wurden. Ich nehme an, dass nicht wirkliche politische Motive dahinter stehen. Die Täter wollten wahrscheinlich einfach nur mit dem erhebenden Gefühl schlafen gehen, sich gegen böse Rechte zur Wehr gesetzt zu haben. Der Verstoß gegen Gesetze verstärkt dieses Gefühl nur weiter - man verortet sich dann ganz Schnell moralisch in der Nähe der Geschwister Scholl oder anderer Widerstandskämpfer.

Das ganze ist natürlich pubertär und extremistisch. Gut möglich, dass der Schuss auch ordentlich nach hinten losgehen wird, was mich freuen würde.

Radikalismus sollte in unserem Land konsequent bekämpft werden. Und zwar sowohl der rechte als auch der linke. Nur - wie gesagt - Rechte glauben nun mal weitaus seltener als Linke, mit Straftaten etwas Positives bewirken zu können.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: brass 
Datum:   04-04-18 17:00

Kritiker schrieb:

> Jetzt hat die Diskussion endgültig strafrechtliche Relevanz
> erreicht, denn der Vorwurf der Wiederbetätigung erfüllt den
> Straftatbestand der Verleumdung, wenn die Vorwürfe nicht belegt
> werden können.

Jemanden wissentlich zu Unrecht anzeigen, das ist Verleumdung.

In Andeutungen aus der Zeitung zitieren ist jedenfalls keine Verleumdung, eventuell üble Nachrede.

Auch hier hält sich mein Mitleid in Grenzen, denn es ist immer die FPÖ, die sich in einschlägiger Weise aus dem Fenster lehnt, und so sehr mißverstanden, daß der Vorwurf gänzlich unberechtigt gewesen wäre, wurde sie zuletzt niemals.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Schmierfink 
Datum:   04-04-18 16:21

@irgendjemand

Federspiel hat sich als Nordafrikaner verkleidet und dealt jetzt im Rappoldipark. Weitere Mitglieder seiner Partei haben sich das Gesicht mit Schuhcreme beschmiert und nachts in der Bogenmeile Frauen belästigt.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Schmierfink 
Datum:   04-04-18 14:54

@ wähler und andere
> den Rechten ist alles zuzutrauen, selbst das beschmieren der eigenen Plakate, um andere in Misskredit und Verruf zu bringen!

Das ist so ziemlich das dümmste, jämmerlichste und vor allem feigste, was mir zu diesem Thema untergekommen ist.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Kritiker 
Datum:   04-04-18 14:35

Ich bin ganz ruhig und entspannt. Es amüsiert mich zu beobachten, wie hilflos hier Extremismus und Vandalismus relativiert und schöngeredet werden soll. Das Motto mancher Diskutierenden lautet hier: Wir kämpfen mit radikalen Methoden gegen eine politische Gruppierung, die wir zu Radikalen erklären, um unsere eigene Radikalität zu rechtfertigen. Ist das nicht amüsant? Ich finde schon! ;-)

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Museumstraße 
Datum:   04-04-18 14:27

Robert, komm runter. Beruhig dich.



Kritiker schrieb:

> Jetzt hat die Diskussion endgültig strafrechtliche Relevanz
> erreicht, denn der Vorwurf der Wiederbetätigung erfüllt den
> Straftatbestand der Verleumdung, wenn die Vorwürfe nicht belegt
> werden können.
>
> Eines zeigt sich in dieser Diskussion ganz klar. Die wenigen
> noch verbliebenen Linkslinken in diesem Land haben offenbar gar
> keine andere Möglichkeit, als die Realität so zu verbiegen und
> auf den Kopf zu stellen, dass man sich morgens trotz der
> offensichtlichen Unzulänglichkeiten noch im Spiegel betrachten
> kann. Wenn dazu die halbe Wirklichkeit ausgeblendet werden
> muss, erinnert das an drei Affen, die nichts hören, nichts
> sehen und nichts reden wollen.
>
> In jedem Fall sind kriminelle Aktionen - und die Zerstörung von
> Wahlplakaten ist kriminell - ein Beweis dafür, dass man sich
> gegen Rechtsstaatlichkeit und Demokratie stellt und damit
> totalitärem Gedankengut offenbar weit näher steht als die FPÖ.
> Denn der Zweck heiligt eben NICHT die Mittel und wer dennoch so
> denkt, ist ein Extremist.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Kritiker 
Datum:   04-04-18 13:26

Jetzt hat die Diskussion endgültig strafrechtliche Relevanz erreicht, denn der Vorwurf der Wiederbetätigung erfüllt den Straftatbestand der Verleumdung, wenn die Vorwürfe nicht belegt werden können.

Eines zeigt sich in dieser Diskussion ganz klar. Die wenigen noch verbliebenen Linkslinken in diesem Land haben offenbar gar keine andere Möglichkeit, als die Realität so zu verbiegen und auf den Kopf zu stellen, dass man sich morgens trotz der offensichtlichen Unzulänglichkeiten noch im Spiegel betrachten kann. Wenn dazu die halbe Wirklichkeit ausgeblendet werden muss, erinnert das an drei Affen, die nichts hören, nichts sehen und nichts reden wollen.

In jedem Fall sind kriminelle Aktionen - und die Zerstörung von Wahlplakaten ist kriminell - ein Beweis dafür, dass man sich gegen Rechtsstaatlichkeit und Demokratie stellt und damit totalitärem Gedankengut offenbar weit näher steht als die FPÖ. Denn der Zweck heiligt eben NICHT die Mittel und wer dennoch so denkt, ist ein Extremist.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: brass 
Datum:   04-04-18 13:16

Die Idee, das klar durch Aversion motivierte Beschmieren von Federspiel-Plakaten sei von „der Linken“ organisiert, ist so typisch FPÖ wie lächerlich.
Natürlich ist es eine Straftat, aber Opfer Federspiel hat mein Mitleid wahrscheinlich auch nicht erwartet.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Irgendjemand 
Datum:   04-04-18 12:49

Wer Nazisymbole verwendet, Hitlerbilder verschickt, Schweinsschädel in Nachbars Garten wirft dem wird ein Bärtchen aufgemalt, das ist nun mal so.

Wer sich blaue Kornblumen ans Revers steckt und sich dann überlebensgroß plakatiert kriegt noch ein Hakenkreuz dazu, das ist die Regel im öffentlichen Raum.

Hört endlich auf mit diesem Nazi-Schweine-Kram und alles ist gut.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: webmaster 
Datum:   04-04-18 12:46

Wie heißt dieser Thread?

Um wen geht es hier?

Richtig. Um Abwerzger und seine Hass-Truppe.

Wenn ihr euch dafür an irgendwelchen "Linken" (nicht wirklich) abreagieren wollt, dann anderswo, bitte.

Der Webmaster

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: anonymouse 
Datum:   04-04-18 12:21

Kritiker schrieb:

> Seid ehrlich und gebt zu: Ihr wollt nur kritisch über die FPÖ
> diskutieren, die FPÖ also in den Dreck ziehen.

Soweit es dabei um mich geht ist der erste Teil des Satzes richtig. Daß das für dich dasselbe ist, wie "die FPÖ in den Dreck ziehen", muß wohl mit deiner neutralen und ausgewogenen Haltung der FPÖ gegenüber zusammenhängen. Lachnummer (du).

> Das hat mit Journalismus natürlich nicht das geringste zu tun,

Es ist mir bisher entgangen, daß ich Journalist bei der "Dietiwagzeitung" bin. Naja, wenn man schaut, was in der TT und Krone alles schreiben darf, wieso egentlich nicht?

> aber viel mit Propaganda, wie man sie aus den widerlächsten
> Diktaturen der Geschichte kennt.

Paß auf, wenn man sich zu viele Reden seiner Vorbilder anhört kann das auf die Rechtschreibung abfärben! ;)

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Kritiker 
Datum:   04-04-18 11:29

Noch mal noch langsamer:

Ich bin NICHT Teil der FPÖ. Ich diskutiere über die FPÖ, wenn ich den Vandalismus kritisiere, mit dem man FPÖ-Wahlplakate zerstört.

Seid ehrlich und gebt zu: Ihr wollt nur kritisch über die FPÖ diskutieren, die FPÖ also in den Dreck ziehen. Wer nicht mitmachen will, der darf auch nicht zu Wort gelassen werden. Das hat mit Journalismus natürlich nicht das geringste zu tun, aber viel mit Propaganda, wie man sie aus den widerlächsten Diktaturen der Geschichte kennt.

Für eine primitive Schwarz-Weiß-Malerei bin ich ebenso wenig zu haben wie alle halbwegs differenzierten Menschen. Und ich bleibe dabei: Wer keine Argumente hat, der kann sich nur mit Gewalt Gehör verschaffen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: anonymouse 
Datum:   04-04-18 11:22

Kritiker schrieb:

> Wie ärmlich, einfach unliebsame Beiträge unkommentiert zu
> löschen. Das ist ein Armutszeugnis und zeigt entweder, dass
> einem die Argumente ausgegangen sind oder dass man nie über
> Argumente verfügt hat.


Nochmal ganz langsam: Dieser Thread dient dazu ÜBER die FPÖ zu diskutieren und nicht MIT der FPÖ.
Das ist den meisten Usern hier nämlich zu blöd und schade um die Zeit. Selbst wenn ihr eine Alleinregierung
auf die Füße stellt, reicht das für dich und deinesgleichen nicht, um hier ernst genommen zu werden.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Kritiker 
Datum:   04-04-18 11:20

Ich bin zwar kein Blauer, aber das macht nichts. Die Selbstherrlichkeit, mit der ihr zu beurteilen glaubt, welcher Hahn nach wem kräht, ist lächerlich. Wer Andersdenkende aus Diskussionen ausschließt, sie nicht zu Wort kommen lässt oder konsequent mit Unterstellungen und anderen Falschmeldungen arbeitet, der ist ideologisch ganz nah an der Propaganda, die ihr so wortreich bei jeder Gelegenheit kritisiert. Ich werte das mal als Ausdruck von Hilfslosigkeit. ;-)

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: media 
Datum:   04-04-18 11:08

nach euch offenen und verdeckten BLAUEN kräht kein Hahn, schon gar nicht in diesem Forum!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Kritiker 
Datum:   04-04-18 10:59

Wie ärmlich, einfach unliebsame Beiträge unkommentiert zu löschen. Das ist ein Armutszeugnis und zeigt entweder, dass einem die Argumente ausgegangen sind oder dass man nie über Argumente verfügt hat.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Kritiker 
Datum:   03-04-18 16:08

Nachdem ich mir angeschaut habe, was meine Freunde so aufführen
https://www.facebook.com/fpoefails/
nehme ich die letzten Postings natürlich mit Bedauern zurück!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Kritiker 
Datum:   03-04-18 16:03

Wenn ich mir anschaue, dass Linke nicht einmal die Größe haben, zu ihren offensichtlichen Fehlern aus der Vergangenheit zu stehen, dann traue ich ihnen zu, dass sie auch nicht derartigen Vandalismus zugeben. Jedenfalls ohne Beweis dem Geschädigten zu unterstellen, er würde eine Straftat vortäuschen, schrammt sowohl haarscharf an Paranoia vorbei als auch am Strafgesetzbuch.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Irgendjemand 
Datum:   03-04-18 15:51

Wenn ich mir anschaue, wie die FPÖ allein in diesem Forum arbeitet (Fakes, Tor-Server usw.) dann traue ich denen auf alle Fälle zu, dass die ihre Plakate verwenden, um anderen etwas in die Schuhe zu schieben.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Kritiker 
Datum:   03-04-18 15:12

Mir ist aus den letzten Jahren nur ein Fall bekannt, bei dem ein Parteifunktionär eine Straftat vorgetäuscht hat um den politischen Gegner anzuschwärzen: Das war bei der Brandstiftung im Vereinsheim der Jungen Sozialisten.

Es waren damals also Linke, die Rechte anschwärzen wollten. Der umgekehrte Fall ist meines Wissens noch nie vorgekommen.

Aber dass Linksradikale den Rechten alles mögliche zutrauen, ist nicht neu.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: wähler 
Datum:   03-04-18 14:36

den Rechten ist alles zuzutrauen, selbst das beschmieren der eigenen Plakate, um andere in Misskredit und Verruf zu bringen!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Kritiker 
Datum:   03-04-18 14:16

"... dass die Rechten den Stunk selber anzetteln und den Linken in die Schuhe schieben ist unmöglich?"

Unmöglich nicht, aber unwahrscheinlich. Die Beschädigung von Wahlplakaten der FPÖ hat eine lange Tradition, genau so wie die Störung von FPÖ-Veranstaltungen durch linke Demonstranten oder die alljährlich mit Spannung erwartete Demonstration gegen den Akademikerball.

Die Linksradikalen, von denen diese Aktionen ausgehen, beweisen damit nur immer wieder ihre Radikalität, die per definitionem ja darin besteht, strafbare Handlungen als legitim zur Erreichung höherer Ziele einzuschätzen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Vollidiot 
Datum:   03-04-18 14:08

Dein Nick ist sicher völlig zutreffend!



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Identiot 
Datum:   03-04-18 13:30

Für die Plakatschmierereien kommen lt. Federspiel NATÜRLICH nur die Linken in Frage, dass die Rechten den Stunk selber anzetteln und den Linken in die Schuhe schieben ist unmöglich?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Mann der Vernunft 
Datum:   29-03-18 18:15

Das wird ja immer schlimmer! Der (vielleicht Sohn) vom Walli ist mir zutiefst unsympathisch! Mache ich echt so einen linksliberalen Eindruck nur weil ich sage der Abwerzger und sein Freund Rudi fahren die Blauen an die Wand?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Outside 
Datum:   29-03-18 17:28

„....Das schreit eigentlich nach einer neuen bürgerlichen Alernative oder was meint ihr?“

Dich politisch einzuordnen ist ja nicht allzu schwierig. Und grüß mir die „Alernative“ Haselsteiner.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Mann der Vernunft 
Datum:   29-03-18 17:13

Hättest du meine Beiträge hier über die Grünen gelesen wüsstest du das ich wohl kein Grüner sein kann😊

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Apfelmännchen 
Datum:   29-03-18 16:32

Mann der Vernunft schrieb:

> Jetzt würde mich interessieren Outside welcher Partei du mich
> zuordnest bzw. für welche Partei ich deiner Meinung nach
> Propaganda mache?


Unverkennbar für die Grünen !

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Mann der Vernunft 
Datum:   29-03-18 16:13

Jetzt würde mich interessieren Outside welcher Partei du mich zuordnest bzw. für welche Partei ich deiner Meinung nach Propaganda mache?😉

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: x-y-gelöst 
Datum:   29-03-18 14:56

Einfach zum Nachdenken !
Nicht für den FPÖ-Troll ; womit soll der auch Denken !

Aussage des KZ-Häftlings Leon K. zu Ramsauer: „Ich erinnere mich noch heute genau, als ich nach einem Geschwür unter der rechten Sehne mich in der Krankenstube befand, war Ramsauer Lagerarzt.Er trägt die Verantwortung für die primitiven Heilbedingungen.Die kranken Häftlinge lagen am Fußboden in elenden Betten, in drei Reihen.Solche unsanitären Verhältnisse herrschten im ganzen Lager.Die Kotgruben wurden sowohl von den Gesunden als auch den Kranken benützt.Es gab keine Leibwäsche und die Fetzen, die wir trugen, waren aus Mangel an Seife und warmem Wasser nicht gewaschen.(…….)
Und dieser SS-Arztverbrecher steht auch 73 Jahre nach Ende des 2. Weltkrieges noch immer auf der Ahnentafel der Burschenschaft Skalden, deren prominentestes Mitglied der FPÖ-Parteiobmann Abwerzger ist.
Da wird die seit 4 Wochen „arbeitende, unbekannte Historikerkommission“ der FPÖ aber Schwierigkeiten haben, nachdem die Burschenschaften laut FPÖ-Obmann Strache nicht Teil der FPÖ sind und obendrein private Vereine, welche ihre Unterlagen nur freiwillig herausrücken.
Bekannterweise sind zwar laut Strache die Burschenschaften nicht Teil der FPÖ, aber rd 40% der Nationalratsabgeordneten der FPÖ sind Burschen-u.Mädelschafter. Von den Mitarbeitern der FPÖ-Minister ganz zu schweigen..



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Outside 
Datum:   29-03-18 14:12

Ja, passt schon. Aber manche Posts (Mann der Vernunft, inside...) stinken meilenweit gegen den Wind nach dümmlicher Parteipropaganda.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Mann der Vernunft 
Datum:   29-03-18 14:10

Das verstehe ich jetzt nicht? Wo soll der Leer ausgegangene Walch dabei sein? Das ist doch der Pressesprecher der FPÖ und Chaffeur und Wasserträger vom Abwerzger.Der traut sich doch nie im Leben seinem Futtertrog ans Bein zu pinkeln?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Irgendjemand 
Datum:   29-03-18 12:53

Da muss man nicht viel auspacken, dass die ein zerstrittener Haufen sind ist ja hinlänglich bekannt.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Outside 
Datum:   29-03-18 12:28

@inside
Hättest wohl gerne. Wenn du da echt was anzünden willst, musst a bisserl mehr auspacken.
Wenn schon anpatzen, dann aber richtig.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Mann der Vernunft 
Datum:   29-03-18 10:35

Ich würde mal sagen Blaue und Grüne in Tirol komplett am Boden! Beide Parteien werden definitiv stark an Zustimmung und Prozenten verlieren.Ebenso die Roten die sich selbst abgeschossen haben. Die Schwarzen lachen und sind stärker wie je zuvor und ebenso zu den Gewinnern zählen die NEOS die wenn sie Fuß fassen können stärker werden.Liste Fritz ein Auslaufmodell das es denke ich nach den nächsten Wahlen nicht mehr geben wird.Das schreit eigentlich nach einer neuen bürgerlichen Alernative oder was meint ihr?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: inside 
Datum:   29-03-18 10:04

Heftiger Streit bei den Effen, Mariacher soll zu einem Rundumschlag ausholen und damit auch Federspiel schwer beschädigen. Scheinbar ist auch der leer ausgegangene Parteiangestellte Walch dabei. Könnte spannend werden.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: FPÖ-Troll 
Datum:   29-03-18 09:23

@Franz

250% Zustimmung!!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Franz 
Datum:   29-03-18 07:13

Also für mich ganz klar, dieser Herr ,der FPÖ und Nazi, wurde geschickt um hier alle zu stören und zu nerven. Um möglichst alles was diese FPÖ an Dreck
am Stecken hat zu verschleiern. Vielleicht sogar von diesem Landes ober n. gechickt. Kann man diesen Unlustigen Herren nicht abmontieren ?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: FPÖ-Troll 
Datum:   28-03-18 22:59

@x-y-gelöst

Einfach die serienweisen Müll-Einträge unterlassen und nicht vergessen, die Tabletten zu nehmen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: gilfert 
Datum:   28-03-18 21:04

@ Effenschreck

Wer wäre in der Stichwahl Pest und Cholera?
Persönlich denke ich, es werden Willi und Oppitz-Plörer sein ...
Den Hilfssheriff Federspiel will doch keiner haben.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: x-y-gelöst 
Datum:   28-03-18 09:54

Weder am linken , noch recten Auge blind !
„Um das Bild weiter abzurunden!“
Der SS-Lagerarzt Sigbert Ramsauer wird auch auf der Ahnentafel der Burschenschaft Skalden geehrt.
Aus der Zeugenaussagen von Viktor Opressink wird u.a. deutlich, wie die Aufgaben Ramsauers im KZ-Gusen ausgesehen haben und wie er sich gegenüber den Häftlingen verhalten hat.
„Ich lernte im Jahre 1942 den damaligen SS-Untersturmführer und Lagerarzt Ramsauer kennen. Die Tätigkeit von Ramsauer bestand einzig und allein in der massenweisen Vernichtung von Häftlingen. Ich möchte damit sagen, dass Ramsauer keine Skrupel hatte, Häftlinge, die eben erst von einer Bronchopneumonie geheilt oder auf dem Weg der Genesung waren, umzubringen (……….).“

Und dieser Verbrecher steht auch 73 Jahre nach Kriegsende auf der Ahnentafel der Burschenschaft Skalden, deren prominentestes Mitglied der FPÖ-Obmann Abwerzger ist.
Da wird die seit 4 Wochen „arbeitende, unbekannte Historikerkommission“ der FPÖ aber Schwierigkeiten haben, nachdem die Burschenschaften laut FPÖ-Obmann Strache nicht teil der FPÖ sind und obendrein private Vereine, welche ihre Unterlagen nur freiwillig herausrücken.
Bekannterweise sind zwar laut Strache die Burschenschaften nicht Teil der FPÖ, aber rd 40% der Nationalratsabgeordneten der FPÖ sind Burschen-u.Mädelschafter. Von den Mitarbeitern der FPÖ-Minister ganz zu schweigen.



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Effenschreck 
Datum:   28-03-18 09:41

gilfert schrieb:

> Der Thread sollte umbenannt werden: Abwerzger wollte mit aller
> Gewalt nach oben.

Die Vernunft hat gesiegt! In Tirol zumindest. Das macht mich ein bisschen stolz. Besorgt bin ich hinsichtlich der Wahlen in der Stadt. Die Wahl zwischen Pest und Cholera.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: gilfert 
Datum:   27-03-18 21:23

Der Thread sollte umbenannt werden: Abwerzger wollte mit aller Gewalt nach oben.
Nichts ist es geworden
mit der Regierungsbeteiligung
mit der neuerlichen Stimmenauszählung und einem ersehnten Zusatzmandat
mit der Position des Finanzkontrolleurs.

Stattdessen weint Abwerzger auf seiner Facebookseite herum und phantasiert realitätsfern von einer kantigen Oppositionsarbeit und der Leadership im Oppositionenranking.

De facto ist die FPÖ hinter der SPÖ Rang 2 in der Oppositionsrolle, etliche Mitglieder kämpfen mit ihrer braunen Gegenwart (brandnew Telfs), der Wipptaler Ortschef kämpft mit einer möglichen Anzeige wegen Verletzung der Persönlichkeitsrechte auf Facebook, weil er zur Jagd auf einen fotografierten und ins Netz gestellten Opponenten aufgerufen hat - und Haslwanter ist Abwerzger an die Seite gestellt worden, als Stärkung der Führung. Mehr braucht es eigentlich nicht mehr.

Abwerzger ist im Out.

Er wollte gern nach oben.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Irgendjemand 
Datum:   27-03-18 21:06

Ah, endlich mal etwas anderes als Propaganda zu dem Thema.

Lasst uns hier beginnen und schauen welchen Bericht die FPÖ-Historikerkommission abliefert:

https://kurier.at/politik/inland/wie-rot-und-schwarz-ihre-braunen-flecken-aufdeckten/310.788.257

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: GH Eiche 
Datum:   27-03-18 20:22

jenen zu empfehlen, die nicht nur die dreckige Ahnentafel der Skalden vor Augen haben:

Peter Goller, Gerhard Oberkofler: Universität Innsbruck. Entnazifizierung und Rehabilitierung von Nazikadern (1945–1950). Bader, Innsbruck 2003

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: am linken Auge nicht blind 
Datum:   27-03-18 20:01

Argus schrieb:

> am linken Auge nicht blind schrieb:
>
> Danke für die Zusammenstellung. Wo kann ich den BSA Bericht
> (Caspar Einem) finden. Es müsste sich ja auch eine Abhandlung
> über einige Ärzte darin befinden.
>
> Liebe Grüsse

hier: https://www.bsa.at/einzelpublikationen/historikerbericht

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Argus 
Datum:   27-03-18 19:57

am linken Auge nicht blind schrieb:

Danke für die Zusammenstellung. Wo kann ich den BSA Bericht (Caspar Einem) finden. Es müsste sich ja auch eine Abhandlung über einige Ärzte darin befinden.

Liebe Grüsse

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: am linken Auge nicht blind 
Datum:   27-03-18 19:39

Extrem ist der Fall des 1904 geborenen Genossen Heinrich Kunnert. Kunnert war Leiter der Außenstelle Eisenstadt des Sicherheitsdienstes (SD) und für die Bespitzelung zuständig. Bei Veranstaltungen hielt er Hetzreden gegen Juden und Zigeuner. Als die Rote Armee heranrückte, floh er nach Schladming. 1948 trat er dem BSA bei. Ausgestattet mit Persilscheinen von SPÖ, ÖVP und KPÖ, kehrte Kunnert ins Burgenland zurück, wo er 1962 Leiter des Kulturamts der Landesregierung wurde. Hoch geachtet ging er 1967 in Pension.

Alle drei Landwirtschaftsminister der Kreisky-Regierungen zwischen 1970 und 1983 waren NSDAP- und später BSA-Mitglieder gewesen. Der erste, Johann Öllinger, musste nach vier Wochen zurücktreten, weil seine SS-Vergangenheit ruchbar geworden war. Sein Nachfolger Oscar Weihs, Jahrgang 1911, war bereits 1932 der NSDAP beigetreten. Nach Kriegsende schloss er sich dem BSA und der SPÖ an. Auf ihn folgte 1976 der kürzlich verstorbene Günther Haiden. Er war 1944 als 18-jähriger Schüler der NSDAP beigetreten.......

usw. usw. usw.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: am linken Auge nicht blind 
Datum:   27-03-18 19:38

Etwas anders war es beim 1917 geborenen Genossen Ferdinand Obenfeldner. 1934 noch Sozialdemokrat, ging er 1935 zum Bundesheer und wurde im Mai 1938 Kriminalbeamter bei der Gestapoleitstelle Innsbruck. Dort wurde er auch NSDAP- und SS-Mitglied. Nach 1945 machte Obenfeldner falsche Angaben und wurde von der Belastetenliste gestrichen. Wenig später trat er der SPÖ bei, wo er trotz vieler Belastungszeugen eine schöne Karriere machte. 23 Jahre lang, bis 1985, war er Vizebürgermeister von Innsbruck.

Viele spätere SP-Spitzenpolitiker waren ganz "normale" Nazis gewesen. Der burgenländische Landeshauptmann Theodor Kery etwa war 1939 der SA und 1945 der NSDAP beigetreten. Der steirische SPÖ-Obmann Alfred Schachner-Blazizek (1912-1970) hatte sich als "förderndes Mitglied" der SS und der NSDAP engagiert. Karl Kunst, von 1961 bis 1970 Landeshauptmannstellvertreter und Chef der SPÖ in Tirol, war ebenfalls über den BSA in die Politik gekommen. Der NSDAP hatte er seit 1940 angehört......

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: am linken Auge nicht blind 
Datum:   27-03-18 19:35

Der in Wösendorf in der Wachau geborene Genosse Herbert Koller (1910-1995) war schon 1931 der NSDAP beigetreten. 1938 ging er zur SA, 1944 zur SS. Seine Dienststelle war das gefürchtete Reichssicherheitshauptamt. 1948 trat Koller in die Voest ein, wenig später auch in BSA und SPÖ. Es zahlte sich aus: 1961 wurde er Voest-Generaldirektor und blieb es bis 1977. Bis 1988 war Koller Vizepräsident der Nationalbank. Über seine NS-Vergangenheit wurde nie gesprochen.......

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: am linken Auge nicht blind 
Datum:   27-03-18 19:34

Der 1916 geborene Genosse Albert Massiczek ist ein ähnlicher Fall. Im November 1938 war der SS-Mann in Wien an der Verwüstung jüdischer Geschäfte, Wohnungen und Bethäuser beteiligt. Im Krieg schwer verwundet, stellte sich Massiczek nach 1945 als Widerständler dar, trat dem BSA bei und wurde Gründer der SPÖ-Organisation ACUS (Aktion Christentum und Sozialismus). Als Direktor der Bibliothek für bildende Künste ging er 1982 in Pension. In den neunziger Jahren versorgte er die FPÖ mit Material gegen das DÖW......

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: am linken Auge nicht blind 
Datum:   27-03-18 19:33

Der 1920 in Oberösterreich geborene Johann Biringer ist ein Paradefall dafür, wie der BSA selbst Schwerstbelasteten in hohe Funktionen verhalf. Biringer war ab 1938 in der SA als Scharführer tätig und trat nach Kriegsausbruch der SS bei. Seine SS-Division "Das Reich" war für die Judenmassaker in Minsk verantwortlich. Schon 1946 endete Biringers Kriegsgefangenschaft. Anfang der fünfziger Jahre trat der Jurist der SPÖ und dem BSA bei. Danach ging es steil bergauf. 1972 wurde er Polizeidirektor von Salzburg und blieb es bis 1985. Besonders hart ging er gegen linke Demonstranten vor, wobei er die Meinung vertrat, bei Festnahmen könnten "schon einmal die Knochen brechen". 1985 ließ er den Schriftsteller Peter Handke wegen Widerstands gegen die Staatsgewalt festnehmen. In voller Polizeimontur nahm Biringer an Rechtsradikalen-Treffen teil, etwa an Kranzniederlegungen der SS-Kameradschaft.....

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: am linken Auge nicht blind 
Datum:   27-03-18 19:29

x-y-gelöst schrieb

Um das Bild abzurunden:
In drei Bundesländern waren spätere SPÖ-Vorsitzende zuvor NS-Mitglieder gewesen. Ausnahmslos alle Landwirtschaftsminister der Ära Kreisky hatten der NSDAP angehört. Ein ehemaliger Gestapo-Mann, Ferdinand Obenfeldner, war 23 Jahre lang SPÖ-Vizebürgermeister von Innsbruck. Ein SSler, dessen Einheit an Judenerschießungen beteiligt war, Johann Biringer, wurde Polizeipräsident von Salzburg. Ein SS-Untersturmführer gelangte mithilfe von BSA und SPÖ in die Chefetage von Österreichs damals größtem Unternehmen: Sechzehn Jahre lang, von 1961 bis 1977, stand Herbert Koller der Voest als Generaldirektor vor. Ab Frühjahr 1944 hatte er dem Reichssicherheitshauptamt gedient, einer Schaltstelle des NS-Terrors.....

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: x-y-gelöst 
Datum:   27-03-18 19:13

Dr. Egon SCHÖNPFLUG
Tatvorwurf: Mitwirkung an Massenmorden an sowjetischen Juden in Minsk und Mogilew
Urteil eines Geschwornengerichts am Kreisgericht Wels am 29. Juni 1961: Schuldspruch
Verbrechenskomplex: Massenvernichtungsverbrechen durch Einsatzgruppen
Tatorte: Minsk, Mogilew/Weißrussland (heute Mahilou/Belarus)
Opfer: Jüdinnen und Juden (sowjetische)
Dienststelle: Einsatzkommando 8
Angeklagter/Urteil:
Dr. Egon SCHÖNPFLUG wurde zunächst vom Kreisgericht Wels zu 9 Jahren schweren Kerker verurteilt und im Gefolge der Berufung der Staatsanwaltschaft wegen der großen Anzahl der Opfer durch das OLG Linz am 18. Oktober 1961 auf 12 Jahre schweren Kerkers erhöht.

Und ein solcher Kriegsverbrecher steht noch heute, also 73 Jahre nach Kriegsende, auf der Ahnentafel der Burschenschaft Skalden, dessen derzeit prominentestes Mitglied der FPÖ-Obmann Abwerzger ist.



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Mittlerer Zillertaler 
Datum:   27-03-18 11:43

Wann war der denn für dessen Abschaffung? Muss an mir vorüber gegangen sein...

Zillertal schrieb:

> Ob der Steiner jetzt auch noch für die Abschaffung des
> Bundesrats ist, oder ob ihm die 4.400 EUR doch besser schmecken
> als das Geschwätz von gestern?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Zillertal 
Datum:   27-03-18 11:27

Ob der Steiner jetzt auch noch für die Abschaffung des Bundesrats ist, oder ob ihm die 4.400 EUR doch besser schmecken als das Geschwätz von gestern?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Mann der Vernunft 
Datum:   27-03-18 11:20

Ich denke nicht alle FPÖ Wähler sind Nazisymphatisanten genauso wenig wie alle Grünwähler linksradikale Plünderer und Zerstörer sind.Das Problem sind eben bei beiden die Radikalen...

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Mittlerer Zillertaler 
Datum:   27-03-18 10:48

Jetzt hat’s der Steiner doch noch in den Bundesrat geschafft, da wird er sich aber über 5 Jahre arbeitsloses Grundeinkommen freuen, hat er doch den Würstlwagen großteils aus der Privatkasse bezahlt. Das ohnehin schon unterirdische rhetorische Niveau im Bundesrat wird Steiner, der allein keinen geraden Satz bilden kann (nur Beleidigungen schafft er), so noch weiter senken.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: mot 
Datum:   27-03-18 07:52

Dass die Nazi-Sympathisanten nicht grün wählen, ist schon klar. Und, weiter?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: FPÖ-Troll 
Datum:   27-03-18 07:26

Für mich ist die FPÖ die einzige wählbare Partei.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: mot 
Datum:   26-03-18 23:05

Satire, gell? Bitte immer kennzeichnen!
Verlässlich ist diese Partei ja nur im Ausapern von Einzelfällen.
Inwiefern diese Mundgeruchsfraktion "Schwung in die Stadt" bringen könnte, erschließt sich ja auch keinem.

FPÖ-Troll schrieb:

> Stimme zu, werde diesmal wahrscheinlich auch FPÖ wählen, die
> einzige Partei, die verlässlich ist.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: FPÖ-Troll 
Datum:   26-03-18 22:45

Stimme zu, werde diesmal wahrscheinlich auch FPÖ wählen, die einzige Partei, die verlässlich ist.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Mann Frau 
Datum:   26-03-18 21:36

Die FPÖ könnte endlich etwas Schwung in die Stadt bringen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: someone 
Datum:   26-03-18 09:30

Der Federspiel aka der Pfau hat doch jeden eliminiert, der ihm nur im geringsten gefährlich werden konnte. Und so besteht seine Truppe aus blinden Folgern....wer das wählt bekommt was ihm zusteht.
Ich lass mir Innsbruck nicht von der FPÖ kaputt machen!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Pradla 
Datum:   25-03-18 22:14

Interessant wie dieser Federspiel mit Gemeinderätinnen und Gemeinderäten umgeht. Zuerst wird gesagt, dass im Dezember intern alles kommuniziert wird. Dann, plötzlich, wird verschoben. Dann wird, um an einer wählbaren Stelle zu landen zusätzlich Druck ausgeübt. Schließlich muss man ja auch für den Skalden Abwerzger laufen, will man von Federspiels Gnaden auf einer wählbaren Stelle. Schließlich bestimmt der gute Rudi, wer mit ihm auf der Liste steht. Viel ist nun, nach dem ganzen Druck, schließlich haben die braunen seit 2 Jahren ununterbrochen Wahlkampf, nicht mehr übriggeblieben. Außer diejenigen, die den Rudi Kurz gleich anbeten. Da er ja durch und durch Demokrat ist, der Sicherheits—Fetischist, macht er seine Listenerstellung transparent. So transparent, dass er nach der geschlagenen und weit unter erhofften Zugewinnen, Landtagswahl fleißige Mitläuferinnen und Mitläufer nicht mehr an wählbarer Stelle auftauchen.
Wenn, nun der machtgeile Rechte Sicherheitspolitiker Federspiel sein angestrebtes Amt auch so ausführen wird, wie die Listenerstellung?
Wenn er einfach Politik in seinem stillen Kämmerlein macht?
Genau so will er es ja nicht machen, der Sicherheitsfetischist.
Solangsam, sei ihm die Pension wohlverdient, immerhin ist er schon Jahrzehnte Teil dieser provinziellen politischen Elite, die die Landeshauptstadt, glaubt in ihrer Hand zu haben.
In der Realität wird der narzisstisch gestörte, selbstständige Touristiker, dasselbe Schicksal ereilen, wie es dem Sänger ereilt hat.
Bedeutungslosigkeit, das Los der Freiheitlichen in Tirol.
Bei Fragen, bitte gerne....

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Querdenker 007 
Datum:   25-03-18 14:23

...und fast täglich kommt ein neuer unerträglicher Fall hinzu :(

x-y-gelöst schrieb:

> Über eine Partei, deren Obmann seine Gesinnung in der
> rechtsextremen Burschenschaft Skalden pflegt, muss man sich
> auch über solche Auswüchse wie die Verbreitung von
> Hitlerbildern auf der Whatapp-Truppe nicht wundern.
> Noch weniger wundern braucht man sich, wenn man die
> „Ahnentafel“ der Skalden und die sich dort angeführten
> Verbrecher vor Augen führt.
>
> Fortsetzung der Einträge weiter unten:
> Einfach zum Nachdenken!
> Wann beginnt der Obmann der selbst ernannten „Heimatpartei“
> Abwerzger mit der Aufarbeitung seiner wirklichen geistigen
> Heimat?
> Wie auf dietiwag.org detailliert dargestellt, hat die
> Burschenschaft Skalden, deren Mitglied der FPÖ-Obmann Abwerzger
> ist, eine ganze Reihe von Kriegsverbrechern auf ihrer
> „Ahnentafel“ angeführt, so Sigbert Ramsauer
> SS-Hauptsturmführer, Lagerarzt u.a.in Dachau und Mauthausen
> Anlässlich der Aufnahmen zum Film „Schuld und Gedächtnis“ aus
> 1990 äußerte sich der SS-Arzt Ramsauer zu seinem Kriegseinsatz:
> „Ich mein, ich war mit Freuden dabei“.
>
> Er war auch im hohen Alter von 81 Jahren der Ansicht, dass sein
> Verhalten in den verschiedenen
> Konzentrationslagern völlig „normal“ war und obendrein ließen
> sich auch mehrere Jahrzehnte später erkennen, dass bei ihm
> weder Gewissensbisse noch Schuldgefühle vorhanden waren.
> Über die Tötung von Häftlingen soll Ramsauer 1990, also 1 Jahr
> vor seinem Tod Folgendes gegenüber dem Filmregisseur ausgesagt
> haben:
> „Der Entschluss ist verhältnismäßig schnell gefallen und dann
> wurde er durchgeführt. Transport in die Baracke, runter ins
> Revier, Narkose, Injektion.“(Direktinjektion von Benzin ins
> Herz).
> Dazu Ramsauer weiter: „ Der Tod tritt ein, vielleicht nach
> einer halben Minute, geht schnell …
> Die Toten wurden verbrannt, in einem Graben in der Nähe des
> Lagers. Holzstoß aufgeschlichtet, den Leichnam draufgelegt,
> Benzin übergossen, angezunden.“
>
> Und dieser Verbrecher steht auch heute noch mehr als 70 Jahre
> nach Ende des Krieges auf der Ahnentafel der rechtsextremen
> Burschenschaft Skalden, dessen prominentestes Mitglied der
> FPÖ-Obmann Abwerzger ist.
>



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Mann der Vernunft 
Datum:   24-03-18 21:12

Ich befürchte die FPÖ wird in Innsbruck ähnlich versagen wie auf Landesebene.Denn die Symphatiewerte von Rudi Frderspiel sind ähnlich schlecht wie die seines Freundes Abwerzger.Schade,denn mit beliebteren Personen wäre die FPÖ eine ernstzunehmende Oppositionspartei!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: FPÖ-Troll 
Datum:   24-03-18 20:33

Ich hoffe, dass die FPÖ auch bei den Gemeinderatswahlen in Innsbruck ein gutes Ergebnis erzielt.

Das wäre ein Segen für die Sicherheit in der Stadt.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Mann der Vernunft 
Datum:   24-03-18 17:09

Leider wieder Hitlerbilder in der Fpö! Diesmal 2 Gemeinderäte aus Öberösterreich.Wenigstens sind sie im Gegensatz zu den Imster Funktionären sofort aus der Partei ausgetreten! Wobei wahrscheinlich der Druck des Landesparteiobmannes Haimbuchner diese Konsequenz zu ziehen wesentlich größer war als der des Hr.Abwerzger.Schon krass das die Tiroler da nicht sofort reagieren und im schlimmsten Fall diese Personen sogar wieder in ihre Funktionen zurückkehren. Äußerst beunruhigend.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: A. Loch 
Datum:   21-03-18 13:47

Landtagswahlergebnis wird nicht neu geprüft.

Abwerzger ist Rechtsanwalt!
Schande!!!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: FPÖ-Troll 
Datum:   21-03-18 09:26

Könnte mir vorstellen, dass einige "Zähler" sich rein "irrtümlich verzählt" haben...

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Apfelmännchen 
Datum:   20-03-18 13:24


Die Obergrenze beim "Verzählen" liegt bei 31 Stimmen, alles was darüber liegt fällt unter Wählerschwund.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Osttiroler Bua 
Datum:   20-03-18 13:01

Bei uns in St.Jakob hat die FPÖ 80 Stimmen verloren! Kann es sein, dass man sich verzählt hat, kann ja passieren??

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Apfelmännchen 
Datum:   20-03-18 10:22

Das Protokoll wurde wohl auch vom FPÖ-Vertreter unterschrieben und mit der Unterschrift der korrekte Ablauf bezeugt? Wann hat man festgestellt, dass in Weerberg ein Fehler passiert ist und wann wurde dieser korrigiert?

Die Abwerzger meinen durch ihre Abwesenheit einen Ansatz zur Anfechtung von Wahlen zu finden!

Die Tiroler FP musste konkrete Gründe für eine Neuauszählung liefern, aber wenn sie bei den gefundenen Gründen selber dabei war, weshalb hat sie dann nicht für eine sofortige Richtigstellung und Korrektur gesorgt, wozu jedes Kommissionsmitglied und jeder Beisitzer verpflichtet ist?

Ist die FPÖ ihrer Verpflichtung nicht nachgekommen, um sich eine Hintertür offen zu lassen?
Das ist eine Form von Wahlmanipulation und Abwerzger kann froh sein, dass die Oberste Wahlbehörde im BMI angesiedelt ist.

Nur gut dass die Tiroler einen Vogl im Nest sitzen haben !
Metapher ! :-)

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: weerberger 
Datum:   20-03-18 00:37

Einen solchen Witz habe ich selten gelesen! http://tirol.orf.at/news/stories/2901957/

Die FPÖ behauptet, dass am Weerberg falsch gezählt wurde. Fein. Ich war direkt dabei, also hoffe ich, dass jener fauler (sic!) Funktionär, der nichts ins Protokoll vermerkt haben wollte, dann auch die Rechnung für diese Neuauszählung bezahlt.

Die Argumentation, dass man als Partei nicht fähig ist Wahlzeugen zu bestimmen und dies als Grund anführt ist mehr als nur lächerlich.

Wann steht endlich jemand gegen diese FPÖ auf?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: gilfert 
Datum:   16-03-18 20:20

@ Webmaster

Ein Wahnsinn, wenn man bedenkt, dass eine Apotheke nach kranker Kundschaft (im doppelten Sinn) in einem solchen Ekelblatt wie der "Aula" fischt.

Hochstöger ist davongekommen, hat sich herausgeredet und ist lediglich (vielleicht auch nur vorübergehend) aus der Partei geschoben worden, sein Denken hat sich aber nicht geändert. Er trifft offenbar nicht einmal Anstalten, es zu verstecken. Muss er auch nicht, ist ja eigentlich nicht viel passiert.

Dass immer wieder genau geschaut wird, was alternde Neonazis so treiben, ist - wie in diesem Fall - in die private Interessenslandschaft delegiert. Gut, dass es dort Menschen gibt, die das ernst nehmen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: webmaster 
Datum:   16-03-18 17:56

By the way:

Devotionaliensammler Hochstoeger sponsert weiterhin die "Aula" mittels Inserat:

http://www.dietiwag.at/img2/aula_hochstoeger_800.jpg

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: gilfert 
Datum:   16-03-18 17:11

@ Surtauchersepp

Ein höchst ungesundes politisches Brot.

Rückgratsfrei hat man (Abwerzger) es nicht leicht im Gegenwind, gar erst im ungebremsten Sturzflug. Und das personell noch instabilere Fangnetz fängt eine Laufmasche nach der anderen. Von hasspostenden Sympathisanten, die vor dem Richter landen, und apothekernden Hochst(öger)aplern, bis hin zu Hitler-affinen Tirol-heute-Groupies war ihm nichts dienlich - obwohl nicht wirklich vorsorglich aussortiert, eher angeheuert.
Ein nichtvorhandenes "Regierungsprogramm" in der Form von Millionen von Garantieversprechen (= ?) war dann auch den Tiroler_inne_n zuwenig des Guten.

Der skaldische Abgesang im Chorknabenhemd wird ihn ein wenig trösten, beim Mensur-Säbeln vielleicht sogar anstacheln, ändern wird das aber alles miteinander nichts an der Person. Und daher ist die Ära Abwerzger endgültig im Abwärtsgang, einfache Fahrt.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Surtauchersepp 
Datum:   16-03-18 16:57

@gilfert

Wer ein Business daraus macht, Andersdenkende zu denunzieren, zu dämonisieren, und zum Schweigen zu bringen, projiziert in der Regel seine eigenen charakterlichen Deformationen und sein eigenes Verhalten auf seine Zielscheiben, bei gleichzeitiger Erhöhung seines moralischen Selbstbildes.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: gilfert 
Datum:   16-03-18 16:53

Gegenwärtig ist Abwerzger noch intensiv mit dem Lecken der Wahlwunden beschäftigt.

Bange Stunden müssen zugebracht werden, um zu überlegen, ob man vielleicht doch noch irgendwo Handfestes findet, damit man neu auszählen lassen kann.

Nicht zurückgeschreckt wird vor schleimigen Verbrüderungen mit der Restopposition, auch wenn man dafür heilige Kühe opfern muss - etwa das Nein zur Blockabfertigung in Kiefersfelden, das im Oktober 17 eine Placeboaktion war, heute die beste Idee überhaupt.

Vor allem aber hat das Nichtregierendürfen den Blick auf die Realität sichtlich getrübt: So hat Abwerzger ganz übersehen, dass nicht er der Oppositionschef ist sondern Frau Blanik die Chefin. Er ist hintere Reihe, abgeschlagener Dritter. Damit hadert er zum Heulen schön auf Facebook: https://www.facebook.com/AbwerzgerMarkus/photos/a.230076737145838.1073741851.190177211135791/984910871662417/?type=3&theater

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Apfelmännchen 
Datum:   16-03-18 09:55

http://www.dietiwag.org/blog/index.php?id=2100

Im LVT herrscht Gefahr im Verzug durch Fernlöschung von Daten.
Die Staatsanwaltschaft wird wohl schnellstens mit der EGS anrücken und eine Hausdurchsuchung durchführen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: media 
Datum:   14-03-18 17:09

endlich einmal wo der "Stadtgockel" recht hat. Diese Regierung ist nicht nur eine Gefahr für Österreich, sie ist vielmehr ein Albtraum.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Irgendjemand 
Datum:   14-03-18 14:35

@ Beobachterin:

Was junge Menschen tun sollen:
- Blödsinn machen um aus den Fehlern zu lernen.

Was junge Menschen nicht tun sollen:
- Einem Abwerzger, dem unwichtigsten Menschen des Planeten, gehorsam dienen.

Was ältere Menschen tun sollen:
- Milde lächelnd die Neugier von jungen Menschen unterstützen.

Was ältere Menschen nicht tun sollen:
- Junge Menschen vor einen ideologischen Karren spannen, der letztes Mal zum größten Desaster dieses Landes geführt hat.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Karl100 
Datum:   14-03-18 12:18

Es ist mit Freude festzustellen, dass diese Klauer aufgrund ihrer IP entlarvt werden - danke!



Anm. Webmaster:

"Beobachterin", Sie haben 1.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Apfelmännchen 
Datum:   14-03-18 11:48

Die FPÖ-Trabanten sehen sich durch die Regierungsbeteiligung in ihrem Ausdruck und Verhalten gestärkt, dennoch spüren sie im innersten ihrer sozialen Kompetenz, dass sie Opfer einer Verblendung sind, die nur der Bereicherung eines schwarzen Lochs dient. Um dieses innerste Gefühl bestätigen zu können werden Täter konstruiert, ein Gegenpol geschaffen, ein Spannungsverhältnis aufgebaut.

Mein Mitleid gehört den FPÖ-Trabanten, sie sind die ersten die ausrasten, wenn es zu einer Entspannung kommt, sie sind die letzten, die sich eingestehen nur benützt worden zu sein.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Spaziergänger 
Datum:   14-03-18 11:26

@Autor: Beobachterin
Datum: 14-03-18 10:52
Warum wird man hier ausgegrenzt, wenn man pro-FPÖ ist?
Das sind ja Nazi-Methoden.



Oha, aber jetzt verwechseln Sie etwas. Die "Ausgrenzungshoheit" nimmt schon Ihre FPÖ für sich in Anspruch. Nur zur Erinnerung für Sie, denn Ihre Wahrnehmung scheint da doch etwas sehr zurückhaltend zu sein:
"Verblendete Gutmenschen", "Linkes Gesocks", "Ausländerbeklatscher", "Heimatverräter", "Sozialschmarotzer" udgl. mehr entspringen nicht dem allgemeinen Sprachgebrauch, sondern sind unplakative und herabwürdigende "Gütesiegel", verabreicht von klar "eingegrenzten" Anhängern/Mitgliedern und Sympathisanten Ihrer politischen Heimat.
Also kommen Sie uns bitte nicht mit der "Haltet den Dieb"-Argumentation. Und reden/schreiben Sie nicht von "Nazi-Methoden". Denn zu solchen ist gerade die "Grenze" Ihrer FPÖ zu durchlässig.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Beobachterin 
Datum:   14-03-18 10:52

Warum wird man hier ausgegrenzt, wenn man pro-FPÖ ist?

Das sind ja Nazi-Methoden.



Anm. Webmaster:

"Beobachterin", Sie haben 1. den Nick einer Posterin geklaut und kotzen sich 2. in jedem Thread aus.
Und bzgl. Nazi-Methoden sehen Sie sich doch bittte in den eigenen Reihen um.


Schauen Sie, da ist Ihr Forum:
https://www.facebook.com/AbwerzgerMarkus/

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Apfelmännchen 
Datum:   14-03-18 09:40

Was tut Abwerzger in der BVT-Affäre?
Hinsetzen, zurücklehnen und zuschauen, wie sich das BVT zerfranst und die Kompetenzen in die Landesämter verlagert.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Mann der Vernunft 
Datum:   14-03-18 09:15

Da muss der Mann der Vernunft mal einschreiten. Es ist lustig wie sich die Rechten und Linken als Blaue und Grüne sich hier bekriegen!😉Tatsache ist jedoch dass es sowohl bei den Blauen wie auch bei den Grünen vernünftige Menschen gibt, auch wenn das die meisten hier anders sehen. Allerdings sind die jeweiligen Spitzenfunktionäre beider Parteien jenseits von Gut und Böse.Da hat der Platter leicht lachen!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Luxx 
Datum:   14-03-18 07:10

was tut Abwerzger eigentlich in der BVT Affäre?
Wegschauen, wie der Kickl nach Visegrad-Methodik ein bisschen Diktatur oder Autokratie und Überwachung einführt? Oder sind da die regionalen Mandatare sogar Teil solcher Umstöße derer wahrscheinlich noch einige folgen werden?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Irgendjemand 
Datum:   14-03-18 00:58

Ein klassisches Beispiel wie man die Jungen bei der FPÖ verheizt. Den ganzen Tag zum Fake-Posten an den Computer setzen, für einen Schulterklopfer und ein Bier am Abend. Gruppenzwang vom Grausligsten, "die Welle" lässt grüßen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: gilfert 
Datum:   13-03-18 22:25

@ Beobachterin

Meinen Sie, Sie könnten den Grund Ihres letzten Statements näher erläutern?
Wenn Ihnen das Kokettieren mit Nazi-Anleihen so sehr gefällt, wäre doch ein anderes Forum unter Umständen besser geeignet für Sie.
Wenn Ihre Ambitionen in der Verärgerung anderer Diskussionsteilnehmer gelegen ist, wäre auch wiederum ein anderes Forum ein besseres für Sie.
Da ich keine inhaltlichen Aussagen oder Ansagen zum Thema er-lesen habe, tun Sie doch bittesehr kund, was Sie hier suchen.
Danke!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Beobachterin (FPÖ-Troll) 
Datum:   13-03-18 22:04

>anonoffline

Keine Sorge, das Horst Wessel Lied singe ich nicht, denn ich kann leider nicht so gut singen.

Ich spiele lieber den Badenweiler Marsch in Endlos-Schleife und schlürfe einen kleinen Braunen dazu.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: gilfert 
Datum:   13-03-18 21:14

@anonoffline

Die Einschätzung teile ich völlig.
Hinter der SPÖ sitzen die Blauen jetzt jammernd und hustend herum, in dritter Reihe, durch Markus Wilhelms göttliche Recherche-Berichte zu Neururer und Co, die just in time den Abwerzgerschen Exodus beschleunigt hat, von jeder - selbst herbeigeredeten - Regierungsbeteiligung ausgeschlossen, und da werden sie mitansehen müssen, wie auch Strache und Co einen dummdreisten Bauchfleck nach dem anderen landen.

Ende der Fahnenstange für diese Truppe.

Aber: Die patridiotischen Umtriebe sind damit nicht vom Tisch.
Nicht nur Markus Wilhelm wird wachbleiben müssen. Da schlummern noch ganz andere.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: anonoffline 
Datum:   13-03-18 20:55

Beobachterin schrieb:

> Ich freue mich, dass die FPÖ auch in Tirol um satte 6% zulegen
> konnte.
>

Ja, eine beeinduckende Leistung. Aber damit dürfte das Potenzial an Idioten, Ewiggestrigen und Modernisierungsverlierern in Tirol wohl ausgeschöpft sein. Genießen sie den Zauber dieses Resultats mit ihren Gesinnungsgenossen, saufen sie sich einen an, singen sie das Horst Wessel Lied, versuchen sie einer Nachrichtensendung zu folgen, hauen sie einen Einwanderer oder was ihresgleichen sonst so tut. Viel Erfolg.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Beobachterin 
Datum:   13-03-18 19:46

Ich freue mich, dass die FPÖ auch in Tirol um satte 6% zulegen konnte.

Bravo!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Mann der Vernunft 
Datum:   13-03-18 09:54

Oh Rightwatch du bist ja ein Insider,
lass mich raten,der Bundesrat der eigentlich dem Steiner(Zillertal) versprochen wurde geht vielleicht
an den Abwerzger/Federspiel Freund Haager?Da könnte ja fast der Eindruck entstehen als hätten nur die beiden in der Fpö Tirol etwas zu melden😉

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Jerzner 
Datum:   13-03-18 09:36

Das war im Tiroler Wahlkampf (Pitztal), bei der ÖVP, auch der Fall.
Schrift und Farbe, sogar die rosa Hintergrundfarbe.
Und ein kleines Original Manner Geschenk dabei.
Statt Manner stand halt der Name der Kandidatin.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Rightwatch 
Datum:   13-03-18 09:26

Diese Auszählung braucht Abwerzger, da ihm sonst Ungemach aus dem Zillertal droht. Der Bundesrat geht an einen getreuen Innsbrucker Oberschützen, der zwar mit Faulheit auffällt, aber dafür nicht lästig ist. Steiner ginge dann leer aus und dann beginnt der Aufstand.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Markendieb 
Datum:   13-03-18 09:12

Auszug Kurier:
...Dass sowohl der Spruch, als auch der Schriftzug an den Werbeslogan des Süßwaren-Herstellers Manner – "Manner mag man eben" – erinnern, habe man "nicht als Problem gesehen", sagt Parteisprecher Dom Kamper. "Wir wollten einen Slogan, der zur Marlene passt." Es sei "nicht die Absicht, eine Ähnlichkeit herzustellen"....

Ziemlich viel Blödheit und ahnungslose Unverfrorenheit.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: sepp 
Datum:   13-03-18 09:11

der Grafüberfall hat sicher parallelen mit Partl s überfall , einige Promille Zuviel ;-)

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Mann Frau 
Datum:   13-03-18 09:04

Diese Partei hat ein Wahrnehmungsproblem

https://kurier.at/chronik/oesterreich/salzburger-fpoe-verwendet-unerlaubt-manner-slogan-auf-partei-autos/313.681.456

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Luxx 
Datum:   13-03-18 08:17

und dabei wären sie so wertvoll in der Regierung: Rauchverbot rückabgewickelt, Pflichtmitgliedschaften in den Kammern gottseidank erhalten und direkte Demokratie sowieso Vollgas!
Gut, dass es die FPÖ und mehr Versprechen als Einzelfälle gibt.
Außerdem finde ich die Geschichten vom Temepelberg, vom Spionageanschlag und vom Grafüberfall oder auch Kickl's Einmarsch erfrischend in der sonst so leeren und kurzen Politik...

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Mann der Vernunft 
Datum:   13-03-18 08:08

Nur ist man mit 5 von 36 Mandaten keineswegs eine starke Opposition! Vor allem nicht wenn man als Mindestziel die Verdoppelung von 4 auf 8 Mandate angestrebt hat.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: FPÖ-Troll 
Datum:   13-03-18 08:01

xxx

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Spaziergänger 
Datum:   12-03-18 16:04

Autor: Vollpfosten (VP)
Datum: 12-03-18 13:36

Es "hofert" wohin man schaut *gggg*. Die werden sich dann alle, bei der Denkmaleröffnung für den Passeier Gastwirt in Mantua als "Ehrengäste" befeiern lassen. Wie schade dass der "Gauleiter" da nicht mehr auftreten kann. Würde ja dazu passen.
Die Realität ist weitaus schrecklicher als jede, selbst ironische, Fiktion.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Wipptal 
Datum:   12-03-18 14:57

Der Titel dieses Thread müsste spätestens jetzt umgeändert werden von

"Abwerzger will mit aller Gewalt nach oben"

in:

"Abwerzger wollte mit aller Gewalt nach oben"

Denn sein Spiel ist aus.
M.W. hat ihn aus den Koalitionsverhandlungen geschossen (mit den Imster Hitlerbilder-Fans)

Well done!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Theorieverschwörungstechniker 
Datum:   12-03-18 14:52

In der öffentlichen Debatte zur FPÖ wird häufig auf den Begriff des Rechtspopulismus zur Charakterisierung dieser Partei zurückgegriffen. Dieser kann jedoch nur die Form der Agitation umschreiben, die ideologischen Kernelemente sind hingegen auf den Begriff des Rechtsextremismus hin zu untersuchen. Und hier fällt der Befund nach wie vor gleich aus: Die FPÖ ist im Kern eine rechtsextreme Partei, ohne dass deshalb alle ihre Wähler und Wählerinnen diese Ideologie teilen oder als rechtsextrem zu bezeichnen wären. Sie wählen die Freiheitlichen aus vielen Gründen – Unsicherheit, Ängste, Frustration, Protest und andere – und nehmen dabei den rechtsextremen Charakter nicht wahr oder manche wohl auch einfach in Kauf.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Mann Frau 
Datum:   12-03-18 14:36

@ Autor: Identiot 
Datum:   12-03-18 14:27

Was ich meine: die Schwäche der Regierung ist die Stärke dieser Parteien.

Die von mir angeführten Beispiele verdeutlichen, dass genug Geld im System ist - aber nicht dorthin kommen, wo sie (auch) hinkommen sollten.

Wohlstand und sozialen Frieden erreicht man nicht, in dem man Prestigeprojekte in dieser Art und Weise durchzieht.

Die paar Migranten/Asylanten in Tirol sind nicht das Problem. Ich darf an das Abwerzger Interview erinnern - da geht es um ganz etwas anderes.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Identiot 
Datum:   12-03-18 14:27

Nochmal:
Was hat Tirol im Zuge der Migrationswellen an finanziellem Aufwand geschultert?


Die von Ihnen angeführten Aufwendungen stehen in keinem Zusammenhang mit Abwerzger,
im Gegenteil, die FPÖ kann einen Gewinn aus den Migrationswellen verbuchen, der von Platter zugespielt wurde!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Mann Frau 
Datum:   12-03-18 14:17

@Autor: Identiot 
Datum:   12-03-18 14:10

Geldverschwendung, um nur ein Beispiel zu nennen:

Patscherkofel
Haus der Musik
Festspiele Erl
Wallnöferstatue
Euregio mehrere Amtsstellen in Tirol/Südtirol/Brüssel?
Brennerbasistunnel - die Betreibergesellschaft sitzt in Südtirol/Tirol - Milliarden werden vernichtet ....

Gäbe wohl noch mehr ...

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Identiot 
Datum:   12-03-18 14:10

Mann Frau schrieb:

>
> Uns geht es objektiv gesehen sehr gut. Trotz der
> Migrationswellen - diese bereichern teilweise sogar unsere
> Gesellschaft bzw. fördern unseren Wohlstand und das soziale
> Gefüge.
>
> Aber diese Feindbilder, die in unseren Köpfen angesprochen
> werden sollen werden relativ unreflektiert von etlichen
> angenommen.
>

Was haben Sie in Tirol "trotz der Migrationswellen" belastendes mitbekommen, außer die von der FPÖ geschürten und der ÖVP tolerierten Feindbildpflege und Angstschürerei?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Mann Frau 
Datum:   12-03-18 13:56

@Autor: Spaziergänger 
Datum:   12-03-18 13:26
---------

Ich denke es rührt daher, dass die aktuelle politische Elite (in Tirol) schwach ist. Das führt dazu, dass

- die Wahlbeteiligung nicht sehr hoch ist
- Parteien wie die FPÖ durch ihre Agitation wieder Ängste ansprechen kann, die leider in uns verankert sind

Uns geht es objektiv gesehen sehr gut. Trotz der Migrationswellen - diese bereichern teilweise sogar unsere Gesellschaft bzw. fördern unseren Wohlstand und das soziale Gefüge.

Aber diese Feindbilder, die in unseren Köpfen angesprochen werden sollen werden relativ unreflektiert von etlichen angenommen.

Eventuell liegt das auch an der Entwicklung der ICH-AG: bestes Beispiel scheint mir der neue Bundeskanzler zu sein.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Vollpfosten (VP) 
Datum:   12-03-18 13:36

@Spaziergänger

ich erlaube mir zu ergänzen ... heute haben wir einen Minister Hofer, beim Landesfunk einen Krieghofer und in der schwärzesten Parteizentrale des Landes coacht ein Hofherr

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Spaziergänger 
Datum:   12-03-18 13:26

@Autor: Mann Frau
Datum: 12-03-18 09:51
Die Frage sollte schon erlaubt sein, warum in Tirol dieser Rechtsruck so ausgeprägt ist.

Nun die Frage ist durchaus erlaubt, es gibt jedoch eine schlüssige Erklärung dafür.
Eine Gesellschaft die über Generationen hinweg auf Gehorsam, Unterwürfigkeit und mangelndes Selbstverständnis getrimmt wird, die ist in "unruhigen Zeiten" sehr rasch für "Heilsbotschaften" und "Ordnung" anfällig.
Und in Tirol ist diese Obrigkeitsgläubigkeit noch stärker ausgeprägt als anderswo.
Und daher war man auch im "Tausendjährigen Reich" eine Vorzeigegau und der Gauleiter, wie passend mit Namen Hofer, kam nach dem Krieg mit einem "kleinen Schrecken" davon und wurde wohlgesonnen seitens des Landes bzw. "von vielen Ehemaligen in Ehren gehalten".
Und jetzt ist halt wieder ein Zeitfenster wo "Ordnung" angesagt ist und die "Rechten" wieder aus ihren "Verstecken" hervor kriechen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Identiot 
Datum:   12-03-18 11:32

>
Wird schon der fruchtbaren Beratung Van Staas geschuldet sein

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Mann Frau 
Datum:   12-03-18 11:16

Die spannende Frage ist doch wie es gelungen ist, die anderen Kräfte auf die Seite zu "schieben".
Ich gehe stark davon aus, dass das im Einklang mit der Bundes-FPÖ erfolgt ist.
Das spiegelt sich wohl an der Zahl der Burschenschafter wieder, die nun in Ministerien, Ministerienkabinetten und dem Nationrat vertreten sind.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Mann der Vernunft 
Datum:   12-03-18 10:32

Der Rechtsruck in Tirol ist deshalb so ausgeprägt weil sich die Schäfchen immer am Hirten orientieren. Heißt liberaler Chef wird auch das Gefolge sich an ihm orientieren. Und natürlich auch umgekehrt,rechts ausgeprägter Leitwolf hat dann auch rechtslastiges Gefolge.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Identiot 
Datum:   12-03-18 10:28

Mann Frau schrieb:
>
> Die Frage sollte schon erlaubt sein, warum in Tirol dieser
> Rechtsruck so ausgeprägt ist.

In Tirol wird der gefühlte Rechtsruck von den Patrioten zelebriert, die Identitären stellen sich über die Vereinigung der Dumpfbacken und sehen ihre Verpflichtung im nazionalistischen Staatsschutz. Wie weit sich das BVT und die LVT der selbsternannten Staatsschützer bedienten bzw. diese gewähren ließen wird sich noch heraus stellen, sobald Kickl die Karten auf den Tisch legt.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Mann Frau 
Datum:   12-03-18 09:57

Wie man der aktuellen Causa entnehmen kann, ist das BVT wohl ein Problem für FPÖ, Burschenschaften und Identitäre.
Man munkelt, dass die Identitäre wohl gerne auch bei Burschenschaften anzutreffen sind.

Die Frage sollte schon erlaubt sein, warum in Tirol dieser Rechtsruck so ausgeprägt ist.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Mann der Vernunft 
Datum:   12-03-18 07:59

Die Fpö Tirol ist meiner Meinung nach in den letzten Jahren extrem nach rechts abgedriftet.
Die Burschenschaften braucht ohnehin kein Mensch und deswegen sind sie wohl auch parteiintern umstritten.
Und letztlich einer der größten Beweggründe warum Platter niemals mit den Blauen koalieren wird.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: XYZ 
Datum:   11-03-18 23:42

Ich find es verachtenswert, dass sich die US Skalden bisher nicht von ihrer Ahnentafel distanziert haben und zur Diskussion auch nichts beigetragen haben. Ich finde es gut, dass sich die LFU mit der Aberkennung des Ehrentitels beschäftigt. Ich vertraue dabei dem Senat und den akademischen Experten.

Wovon ich aber nichts halte sind solche Populustischen Seiten wie "Stopptdierechten" oder ähnliches....

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Student 
Datum:   11-03-18 22:51

Naja, wenn man eine Nazi-Uni ist, kann man das schon machen. Die LFU ist aber keine Nazi-Uni (mehr).

Beobachterin schrieb:

> Warum sollte man den Ehrentitel aberkennen?
> Es gibt weder einen rechtlichen, noch sonst einen sachlichen
> Grund.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Beobachterin 
Datum:   11-03-18 22:04

Warum sollte man den Ehrentitel aberkennen?
Es gibt weder einen rechtlichen, noch sonst einen sachlichen Grund.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Mann Frau 
Datum:   11-03-18 21:46

Autor: Student 
Datum:   11-03-18 20:31

Danke gut zu wissen. Damit der FPÖ Leiter auch informiert ist.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Student 
Datum:   11-03-18 20:31

Noch nicht, die Uni redet sich noch auf juristische Prüfungen raus. Womöglich könne man ihn gar nicht aberkennen, bla bla. An einem neuen Antrag im Senat wird seitens der Studi-Vertreter gearbeitet.

Mann Frau schrieb:

> Wurde den Skalden der Ehrentitel seitens der LFU und MUI
> bereits aberkannt?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Eh 
Datum:   11-03-18 19:31

@mann Frau
Passt ja, aber wenn du alle zwei/drei Tage den gleichen Link postest, wirds fad...

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: x-y-gelöst 
Datum:   11-03-18 18:47

Fake 11-3-18 17:36

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Mann Frau 
Datum:   11-03-18 18:21

Ziemlich eindeutiger Einzelfall:

https://www.stopptdierechten.at/ein-neuer-tiroler-einzelfall.html

Wurde den Skalden der Ehrentitel seitens der LFU und MUI bereits aberkannt?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Mann der Vernunft 
Datum:   11-03-18 18:18

Stark ist relativ.Stark ist die Fpö in Kärnten mit 22%.In Tirol ist die Fpö ja nur drittstärkste Kraft
und hat trotz dem Bundesergebnis den Trend nicht nutzen können und gerade mal ein Mandat mehr
wie in der letzten Periode. Das finde ich eher erbärmlich und zeugt von einem schlechten Wahlkampf und
einem wahrscheinlich nicht wirklichen Symphatieträger als Spitzenkandidat.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: x-y-geIöst 
Datum:   11-03-18 17:36

Gott sei Dank haben wir in Tirol eine starke Opposition, da die FPÖ über 6% zulegen konnte.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Identiot 
Datum:   11-03-18 12:51

https://mobil.derstandard.at/2000075845184/London-Identitaere-kalgen-ueber-Einreiseverbot-fuer-Sprecher-Sellner

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: kh strache 
Datum:   11-03-18 12:40

https://derstandard.at/2000075781515/6-300-Mitglieder-in-Facebook-Hassgruppe-FPOe-Partei-wehrt-sich

https://derstandard.at/2000075858756/Das-dilettantische-Innenministerium-bringt-Kurz-in-die-Bredouille#forumstart



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Magda G. 
Datum:   11-03-18 11:47

Mann der Vernunft schrieb:

> Auf der Facebook Seite der Fpö Imst ist tatsächlich noch das
> Gesicht des Herrn Neururer als Titelbild zu sehen!
> Das finde ich schon krass oder?Hat er nicht seine Funktionen
> ruhend gestellt? Toleriert das die Landespartei wirklich
> allen ernstes?Immerhin hätten sie schon tagelang Zeit gehabt
> dies zu ändern?
>
Wääähhhh! Was machst Du auf der FB-Seite der Effen??? Da kriegt man ja Augenkrebs!!!!!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Mann der Vernunft 
Datum:   11-03-18 11:24

Auf der Facebook Seite der Fpö Imst ist tatsächlich noch das Gesicht des Herrn Neururer als Titelbild zu sehen!
Das finde ich schon krass oder?Hat er nicht seine Funktionen ruhend gestellt? Toleriert das die Landespartei wirklich
allen ernstes?Immerhin hätten sie schon tagelang Zeit gehabt dies zu ändern?



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: x-y-gelöst 
Datum:   09-03-18 18:01

An den webmaster !

Lieber webmaster !

Es ist nicht nur gut gemeint,sondernn es ist ein Beispiel , wie in Österreich mit der Vergangenheit
umgegangen wurde und immer noch wird und es ist mit Ausnahme der jeweiligen Einleitung
und des Schlusssatzes ein anderer Text oder ist z.B. der Eintrag vom 9.3.18 15:51
derselbe Text , wie der Eintrag vom 8.3.18 9:29 etc ?

Anm.
Webmaster:

Ja, ja, ja, ja.
Aber es ist genug.
Lass dir mehr einfallen.






Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: anonoffline 
Datum:   09-03-18 17:21

@tollerfranz

Ja, stimmt. Der Gröfaz war lippenbekennender Islamfan - das habe ich nicht gewußt und durch dich gelernt.
Aber er hat ständig über viel geredet von dem er keine Ahnung hatte. Soweit so gut.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: tollerfranz 
Datum:   09-03-18 15:56

monologe im führer hauptquartier von heinrich heims herausgegeben von jochmann werner

-----------------------------------------------------

Autor: anonoffline
Datum: 09-03-18 15:21
Ok.ist zwar nicht ganz supersauber, aber in dem Zusammenhang kann man's gelten lassen.
Danke!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: x-y-gelöst 
Datum:   09-03-18 15:51

Anm. des webmasters:

Lieber x-y-gelöst!

Ist ja gut gemeint, aber einundzwanzigmal denselben Text hereinzukoperen ist nicht besser als zwanzigmal.
Bitte diese Nerverei einzustellen. Danke.





Einfach zum Nachdenken!
„Ein österreichisches Schicksal eines österreichischen Kriegsverbrechers“!

Fortsetzung von Einträgen weiter unten.
Wie auf dietiwag.org detailliert dargestellt, hat die Burschenschaft Skalden, deren Mitglied der FPÖ-Obmann Abwerzger ist, den SS-Hauptsturmführer und Lagerarzt von Dachau und Mauthausen Dr. Sigbert Ramsauer auf ihrer Ahnentafel.

Unmittelbar nach Haftantritt Haft 1947 begannen für den SS-Arzt Ramsauer seine Begnadigungsinitiativen: Sein Schulkamerad und ehemalige ÖVP-Spitzenpolitiker Ferdinand Graf ( Staatssekretär, Verteidigungsminister etc.) bestätigte ihm, dass er sich „als KZ-Arzt gegenüber den Häftlingen immer korrekt benommen hätte“, und der Salzburger Erzbischof Andreas Rohracher attestierte ihm, er hätte die Mordspritzen nur "aus Gefühlen tiefsten menschlichen Mitleids für die hoffnungslos Leidenden" verabreicht.

Die Briten, welche ihn 1947 wegen Kriegsverbrechen zu lebenslanger Haft verurteilten, zeigten sich von solchen "Persilscheinen" unbeeindruckt. Doch als das Begnadigungsrecht Ende 1953 an das österreichische Justizministerium übertragen wurde, ging alles rasch: Bereits im April 1954 war Ramsauer wegen einer angeblichen Erkrankung auf freiem Fuß, einen Monat später erhielt er vom Direktor der Klagenfurter Spitäler, Ex-SS-Standartenführer Dr. Oskar Kauffmann *) einen Ausbildungsplatz im Klagenfurter Landeskrankenhaus und wurde dort bereits 1956 Chefarzt. Er eröffnete dann eine gut gehende Arztpraxis in Klagenfurt, die er bis 1990 betrieb.Ramsauer wurde also ein angesehenes Mitglied der Kärntner Gesellschaft, während seine Morde unter den vielziterten Teppich gekehrt wurden.

Und dieser Verbrecher steht auch heute noch mehr als 70 Jahre nach Ende des Krieges auf der Ahnentafel der rechtsextremen Burschenschaft Skalden, dessen prominentestes Mitglied der FPÖ-Obmann Abwerzger ist.


*) Kauffmann, der 1942 Mitglied der SS (Mitgliedsnr. 428.661) wurde, stieg bei der SS Ende Januar 1944 bis zum SS-Standartenführer auf.
Nach Kriegsende geriet Kauffmann in alliierte Internierung. Danach war Kauffmann als Facharzt in Linz und Wiener Neustadt tätig. Im Januar 1954 wurde Kauffmann auf Bestellung durch die Landesregierung Direktor des Landeskrankenhauses Klagenfurt und im Juni 1954 Präsident der Ärztekammer in Klagenfurt.



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: anonoffline 
Datum:   09-03-18 15:21

@tollerfranz schrieb:

Ok.ist zwar nicht ganz supersauber, aber in dem Zusammenhang kann man's gelten lassen.
Danke!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: webmaster 
Datum:   09-03-18 15:19

AfD ist auch Fan des FPÖ-Hitler-Bildes:

http://tinyurl.com/y9vxbl4b

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: tollerfranz 
Datum:   09-03-18 14:28


> Autor: anonoffline
> Datum: 08-03-18 18:15
>
> vom gröfaz aus braunau!

Kannst Du das irgendwie belegen?
--------------------------------------------------------

https://antiislam.wordpress.com/2010/11/18/zitate-zum-islam-hitlerhimmler-nationalsozialismus-und-islam/
https://bazonline.ch/ausland/europa/adolf-hitler-verherrlichte-den-islam/story/26074938

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: strader wald 
Datum:   08-03-18 23:19

anonoffline schrieb:

> Wie wird wohl Ostern im Kreis der Liebsten ?

Eine Ösi-Staatskrise hervor propagandierend: ev. zu viert im Jeep.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: strader wald 
Datum:   08-03-18 22:08

Apfelmännchen schrieb:

> Federspiel und Abwerzger erreichen abseits des Rampenlichtes
> viel mehr als in einer Regierungsbeteiligung.
> Platter wird die FPÖ auch nicht aus den Stauden holen, für die
> ÖVP sind sie im Hintergrund viel wertvoller.

Als Kettenhunde?

Spalier am Mördergraben - http://www.zeit.de/2009/52/Eggebrecht-Kriegsverbrechen

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: anonoffline 
Datum:   08-03-18 21:57

Wie wird wohl Ostern im Kreis der Liebsten ?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Apfelmännchen 
Datum:   08-03-18 21:56

Federspiel und Abwerzger erreichen abseits des Rampenlichtes viel mehr als in einer Regierungsbeteiligung.
Platter wird die FPÖ auch nicht aus den Stauden holen, für die ÖVP sind sie im Hintergrund viel wertvoller.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Luggi 
Datum:   08-03-18 21:56

Angelika schrieb:

> Hauptsache, der Abwerzger ist mit seinen Hitlerbilder-Fans
> abgeschlüpft und nicht in der Regierung. Ich bin sowas von
> froh.

Nicht nur Du ;-)! Lieber fress ich die grüne Krot.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Angelika 
Datum:   08-03-18 21:43

Hauptsache, der Abwerzger ist mit seinen Hitlerbilder-Fans abgeschlüpft und nicht in der Regierung. Ich bin sowas von froh.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: strader wald 
Datum:   08-03-18 21:25

Apfelmännchen schrieb:


> Abwerzger gehört zu den Stimmungslieferanten der ÖVP.

A. ist eher ein innsbrucker hausgemachtes, gehätscheltes Federspül-Pläsierchen. Die Strahlkraft nimmt ab Kematen westwärts merkbar ab und hebt, no na, ostwärts, Ebbs zu, wieder an.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Apfelmännchen 
Datum:   08-03-18 21:10

ÖVP benützt Polizei und rechtsextreme Strömungen zur Stimmungsmache im Wahlkampf?
Wie in allen Parteien gibt es auch in der FPÖ die einen und die anderen.
Abwerzger gehört zu den Stimmungslieferanten der ÖVP.

Ich nenne das Verhetzung/Aufhetzung der Bevölkerung zum Zweck der Wählerstimmen-Optimierung.

Politische Prostitution und Zuhälterei unter staatspolizeilicher Aufsicht?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: strader wald 
Datum:   08-03-18 20:55

Der hans schrieb:

> Blaue Beamte nutzen Polizeikräfte um den Geheimdienst zu
> durchsuchen.

... und ER lässt sich das gefallen? Weit hat's heuer runtergschniebn.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Der hans 
Datum:   08-03-18 20:51

https://mobil.derstandard.at/2000075725613/Justizminister-schaltet-sich-in-Affaere-um-Verfassungsschutz-ein


"Ressort prüft, wie es zu Hausdurchsuchung und Festplattenkopien im BVT kam – SPÖ-Chef Kern: "Es ist ungeheuerlich"

Politischer Zündstoff für eine Staatskrise!
Blaue Beamte nutzen Polizeikräfte um den Geheimdienst zu durchsuchen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Luxx 
Datum:   08-03-18 20:26

Vom kritischen Geist ist wie von allen anderen aus der FPÖ zu Haider, Grasser, Scheuch, Rumpold, Scheuch, Gorbach, Forstinger, Riechhold, Wittauer usw NICHTS, aber rein gar NICHTS zu hören.
Wie wenn sie nie gewirkt hätten und wie nicht noch Jahrzehnte für deren Schäden zu zahlen hätten...

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: anonoffline 
Datum:   08-03-18 18:29

tollerfranz schrieb:

>
> ----------------------------------
> Autor: anonoffline
> Datum: 08-03-18 18:15
>
> vom gröfaz aus braunau!

Kannst Du das irgendwie belegen?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: tollerfranz 
Datum:   08-03-18 18:23


----------------------------------
Autor: anonoffline
Datum: 08-03-18 18:15

vom gröfaz aus braunau!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: anonoffline 
Datum:   08-03-18 18:15

tollerfranz schrieb:


> die einzige religion die ich akzeptiere ist der islam und sein
> prophet mohammad.
> von wem stammt das zitat.

Keine Ahnung.Vom Franz?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: tollerfranz 
Datum:   08-03-18 18:11

an die geister der vergangenheit !

die einzige religion die ich akzeptiere ist der islam und sein prophet mohammad.
von wem stammt das zitat.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Mann Frau 
Datum:   08-03-18 17:53

Einzelfall

https://www.stopptdierechten.at/ein-neuer-tiroler-einzelfall.html

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: anonoffline 
Datum:   08-03-18 17:35

Kritischer Geist schrieb:


> Organisation und schon - schwupp di wupp - muss man sich nicht
> mehr mit dessen Argumenten auseinandersetzen.

Bingo!

> Ich werde das mal als zwar bewährten aber dennoch absolut
> lächerlichen Trick um sachlicher Diskussion zu entkommen.

Was sie hier betreiben ist keine sachliche Diskussion sondern primitive Polemik. Sie bringen eine Reihe von Argumenten vor deren Prämissen haarsträubend falsch oder unlogisch sind und erwarten dann, daß jemand auf diesem Niveau in die Diskussion einsteigt. (Zb. "rechter" und "linker" Sozialismus, die Gegenüberstellung von
Opferzahlen ohne einzurechnen. daß die militärischen und zivilen Opfer des deutschen Aggressionskriegs
ebenfalls auf Seite der Nazis zu verbuchen sind etc,etc.)

Der Amerikaner*g* sagt dazu: Never wrestle with a pig. You'll both get dirty and the pig will enjoy it.

> Mutlikulti-Projekt genau so scheitert wie euer
> Klassenkampf-Projekt, welches 100 Millionen Tote gefordert hat.

Vielleicht sollten sie sich einmal mit dem Gedanken anfreunden daß sie und ihresgleichen ohne dieses "Klassenkampfprojekt" 60 Stunden in der Woche arbeiten würden nur um ihre elementarsten Bedürfnisse zu decken.Sie sind und bleiben ein Trottel, so einfach ist das.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: media 
Datum:   08-03-18 17:14

ergänzend noch zu Frau Hadid , sie hat sich immer als Irakerin verstanden und nicht als Engländerin und schon gar nicht als Ami, soviel an sie Mr. Kleingeist.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: media 
Datum:   08-03-18 17:01

kritischer Geist > sie haben keinen Geist sondern sind einfach nur eine erbärmlich beschränkte Figur die selbst im 21 Jhd.noch nicht erkannt hat, dass der Globus rund ist und alle Kulturen ihre Berechtigung haben. Die Flachdenker wollen das nicht wahrhaben, aber sie werden eines besseren belehrt werden.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Spaziergänger 
Datum:   08-03-18 16:31

Autor: Kritischer Geist
Datum: 08-03-18 15:53
Stimmt - es geht um etwas anderes. Ich wollte nur darauf hinweisen, dass der Vorwurf rechtsradikaler Gesinnung gegenüber der FPÖ sich seit Jahrzehnten im wesentlichen darauf stützt, dass sich die FPÖ kritisch über unreglementierte Zuwanderung ausspricht, was nach Auffassung der FPÖ-Kritiker nur Ausdruck von rassistischer oder islamophober Gesinnung sein konnte/kann.

So kann man ein Problem einfach mit dem "Doppelpass" (Hinweis auf die unreglementierte Zuwanderung) herunter spielen.
Ihnen ist zu empfehlen einfach einmal genauer die Geschichte der FPÖ zu Gemüte zu führen und darüber hinaus die freiheitliche "Denkmalpflege" für Elemente des "tausendjährigen Reiches" zu hinterfragen.
Ist vielleicht schwierig, aber es hilft um den getrübten Blick ein wenig zu schärfen.
Ein "kritischer Geist" könnte dies vielleicht schaffen, aber dazu brauchts eine Portion Realitätswahrnehmung.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Kritischer Geist 
Datum:   08-03-18 16:18

Ihre Methode ist durchschaubar und damit lächerlich: Man bezichtigt das Gegenüber (ohne jeden brauchbaren Anhalt) der Mitgliedschaft in einer stigmatisierten Verbindung oder Organisation und schon - schwupp di wupp - muss man sich nicht mehr mit dessen Argumenten auseinandersetzen.

Ich werde das mal als zwar bewährten aber dennoch absolut lächerlichen Trick um sachlicher Diskussion zu entkommen.

Wieso auch nicht! Damit haben die Linken über Jahrzehnte unangenehme Diskussionen im Keim erstickt und sind sich dabei noch moralisch überlegen vorgekommen. Nur funktioniert das halt nicht mehr seit offensichtlich geworden ist, dass euer Mutlikulti-Projekt genau so scheitert wie euer Klassenkampf-Projekt, welches 100 Millionen Tote gefordert hat.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: anonoffline 
Datum:   08-03-18 16:14

Kritischer Geist schrieb:

> Wir haben ein Niveau erreicht, das eine sachliche Diskussion
> für mich leider nicht mehr ermöglicht. Viel Spaß noch beim
> Herziehen über die FPÖ.

Und Tschüs du identitäre Lachnummer! Träum weiter von einer "Diskussion", zurück in die Theobaldgasse.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: anonoffline 
Datum:   08-03-18 16:10

An die TT: Es gibt keine "Whats-App Affäre" die Hitlerbilder wurden anderweitig und bezüglich des Verbotsgesetzes brisanter verschickt. Bitte bringen sie sich hier im Forum wieder auf den neuesten Stand und korrigieren sie ihre Lügenmärchen!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Kritischer Geist 
Datum:   08-03-18 16:04

Wir haben ein Niveau erreicht, das eine sachliche Diskussion für mich leider nicht mehr ermöglicht. Viel Spaß noch beim Herziehen über die FPÖ.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: anonoffline 
Datum:   08-03-18 15:56


Kritischer Geist bekennt sich zu seiner Identität als Trottel.:))))
(Und wird jetzt noch ein bisschen herumsülzen daß er ja "argumentiert".)

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Kritischer Geist 
Datum:   08-03-18 15:53

Stimmt - es geht um etwas anderes. Ich wollte nur darauf hinweisen, dass der Vorwurf rechtsradikaler Gesinnung gegenüber der FPÖ sich seit Jahrzehnten im wesentlichen darauf stützt, dass sich die FPÖ kritisch über unreglementierte Zuwanderung ausspricht, was nach Auffassung der FPÖ-Kritiker nur Ausdruck von rassistischer oder islamophober Gesinnung sein konnte/kann. Da sich nun aber so ziemlich alle Prognosen der FPÖ in Sachen islamischer Zuwanderung als wahr herausgestellt haben, wäre es doch an der Zeit, dieses Urteil über die FPÖ zu überprüfen. Finden Sie nicht?

Das mit dem Nazi-Liederbuch ist natürlich ein anderes Thema. Hier müsste man angesichts der sogar vom ORF erwähnten Mitgliedschaft von SPÖ-Politikern doch auch diese Partei gleichermaßen kritisieren, was natürlich niemals geschehen wird.

Es bleibt dabei: Die FPÖ gilt vielen nur deshalb als Ekel-Partei weil sie unangenehme Dinge prophezeit hat. Dinge, die mittlerweile zu unserem Alltag gehören.

Und es bleibt auch bei der Frage, wann die linken Multikulti-Befürworter die Größe haben werden um zu ihren Fehlern zu stehen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: x-y-gelöst 
Datum:   08-03-18 15:47

An den Geist den Kritischen !

Was schwurbeln sie da herum.
Es geht um Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben

Kritische Anfrage an den kritischen Geist:
"Und was sagen sie zu diesem Burschenschaftsverein Skalden der auch 70 Jahre nach Kriegsende immer
noch eine ganze Reihe von Kriegsverbrechern auf seiner Ahnentafel in Ehren hält und welcher Abwerzger
der FPÖ Parteiobmann als prominentestes Mitgied angehört ?!"

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: web-desaster 
Datum:   08-03-18 15:34

Beste Satire, ever!
Du solltest damit auf Tournee gehn.

Entwarnung:
Platter tritt in Koalitionsverhandlungen mit den Grünen.
Ich pack die Plakate wieder weg.



Nachricht bearbeitet (08-03-18 15:39)

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Kritischer Geist 
Datum:   08-03-18 15:24

Da haben wir ihn, den puren Hass auf die westliche Kultur, die man zum Sündenbock für so ziemlich jedes Problem auf diesem Planeten macht. Ob Hunger in der Dritten Welt, islamischer Terror oder Klimawandel - der Westen ist Schuld. Wen das an die alten marxistischen Resentiments aus dem Kalten Krieg erinnert, der liegt richtig. Wen wundert es also, dass wir diese antiwestlichen Vorurteile vor allem bei den Linken finden?

Nur ein Beispiel, mit dem Ihre Auflistung ad absurdum geführt wird:

In den kommunistischen Gulgas sind mehr Menschen ums Leben gekommen als in nationalsozialistischen Konzentrationslagern. Damit soll der Massenmord der Nazis nicht schöngeredet werden. Es soll nur klar sein, dass beim Vergleich der Leichenberge der linke Sozialismus den höheren Leichenberg aufzuweisen hat als der rechte Sozialismus. Im übrigen befinden sich in den wengen noch verbliebenen kommunistischen Ländern selbst heute noch Konzentrationslager.

Die gute alte Dependenztheorie aus den 60er-Jahren wird selbst im 21. Jahrhundert noch bemüht, um die Armut in Afrika zu beweisen. Und das, obwohl diese Theorie seit über 40 Jahren wissenschaftlich widerlegt ist. Ändert aber nichts daran, dass es ein Lieblingsmärchen der Linken bleibt.

Wer übrigens jedes Übel auf unserem Planeten dem westlichen Kulturkreis in die Schuhe schiebt und dabei historisch leicht nachprüfbare Fakten ignoriert, sollte nicht anderen Rassismus vorwerfen.

Eine abschließende Frage noch: Wer ist dafür verantwortlich, dass die Kindersterblichkeit auf der ganzen Welt in den letzten 100 Jahren massiv gefallen ist. Wer ist verantwortlich dafür, dass die durchschnittliche Lebenserwartung auf dem ganzen Planeten in letzten 100 Jahren um 100 % angesteigen ist?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Zeitgeschichte 
Datum:   08-03-18 15:12

Richtig! Man muss sich mit Geschichte auseinandersetzen.

WER hat ganze Kulturen ausgelöscht (Mayas, Inkas, Azteken, Indios, Aborigines... um nur einige zu nennen)?
WER hat Menschen wie Tiere eingefangen, versklavt, gefoltert, ausgebeutet, ermordet?
WER hat in fernen Landen Kolonien gegründet und den Eingeborenen,welche die Ausrottung überlebt haben, mit grauenhaften Methoden den christlichen Glauben aufgezwungen?
WER hat in der jüngeren Geschichte Millionen von Menschen in Konzentrationslager deportiert, gefoltert, vergast und verbrannt?

WER lernt nicht aus der Geschichte und destabilisiert wissentlich und vorsätzlich Länder mit wertvollen Bodenschätzen, liefert Waffen, bildet Terror-Organistationen aus (unter dem Motto: der Feind meines Feindes ist mein Freund), putscht oder tötet Staatsoberhäupter um sie durch Personen zu ersetzten, die den eigenen Interessen dienlich sind? (Regime-Chance).

WER?

Umso schändlicher ist die - für politische Zwecke erzeugte Hetze - gegen andere Kulturen, die - wie man sieht - bei Menschen, die sich nicht mit der Geschichte und dem Zeitgeschehen auseinandersetzen, immer noch bestens funktioniert.

Ich empfehle jedem, sich mit unserer Geschichte auseinanderzusetzen. Das Ergebnis wird sein, dass man nicht mehr diejenigen fürchtet, die uns gerne als "Feinde" präsentiert werden, sondern diejenigen, die dieses Feindbild bewusst produzieren.











media schrieb:

> kritischer Geist> wenn sie sich besser in Geschichte auskennen
> würden, dann sollten sie wissen, dass der Islam wesentlich, was
> Kultur, die Geisteswissenschaften, die Kunst ,die Medizin, die
> Astrologie, die Architektur,die Mathematik,die Physik u.a. zur
> Entwicklung und den Fortschritt des damals" barbarischen"
> Abendlandes beigetragen hat. Die Sichtweise der blauen Deppen ,
> kann nur auf Unwissenheit und Dummheit beruhen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Kritischer Geist 
Datum:   08-03-18 14:56

@media

Zaha Hadid ist ein ganz schlechtes Beispiel. Diese Frau hat ihre Ausbildung in den USA gemacht und hat danach ihr ganzes Leben in Großbritanien verbracht. Oder wollen Sie ernsthaft behaupten, wir würden etwas von dieser Architektin wissen, wenn sie im Irak geblieben wäre?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: media 
Datum:   08-03-18 14:35

ihnen ( Tiroler??) ist wohl die Irakerin Zaha Hadid entgangen? sie ist nur ein Beispiel, derer es hunderte auf allen von mir vorab erwähnten Gebieten der Kultur, Kunst und Philosophie usw.usw.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Kritischer Geist 
Datum:   08-03-18 14:24

@media

Sie verweisen auf eine Phase, die 1000 Jahre zurück liegt. Ja, damals, als der Islam noch das Wissen der von den Muslimen eroberten Gebiete assimiliert hat, war der islamische Kulturkreis fortschrittlicher als der europäische. Wie gesagt - das ist 1000 Jahre her. Seither gibt es weder eine islamische Wissenschaft, noch eine ernstzunehmende islamische Philosophie oder Kunstszene. Oder fallen Ihnen beutende islamische Wissenschafter, Philosophen oder Künstler aus den vergangenen Jahrhunderten ein?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: media 
Datum:   08-03-18 14:13

kritischer Geist> wenn sie sich besser in Geschichte auskennen würden, dann sollten sie wissen, dass der Islam wesentlich, was Kultur, die Geisteswissenschaften, die Kunst ,die Medizin, die Astrologie, die Architektur,die Mathematik,die Physik u.a. zur Entwicklung und den Fortschritt des damals" barbarischen" Abendlandes beigetragen hat. Die Sichtweise der blauen Deppen , kann nur auf Unwissenheit und Dummheit beruhen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Joe 
Datum:   08-03-18 13:51

Herr Strauß, Sie sind kein "Kritischer Geist", Sie sind schlecht (!) und einfach ein Islamophober Mensch.



Kritischer Geist schrieb:

> Jetzt mal im ernst: Glaubt irgendeiner von euch wirklich, dass
> die FPÖ den Nationalsozialismus wieder einführen wollen? Jetzt
> mal ganz im Ernst! Oder habt ihr einfach nur gelernt, dass man
> mit dem Vorwurf nationalsozialistischer Gesinnung jenes Ass aus
> dem Ärmel ziehen kann, mit dem man unliebsame Diskussionen im
> Keim ersticken kann?
>
> Ist es nicht grotesk, wenn jene, die am lautesten den
> Nationalsozialismus fürchten, gleichzeitig den wachsenden
> Einfluss einer Religion in Europa schönreden, nach deren Logik
> Krieg etwas Heiliges ist und Juden, Frauen oder Schwule
> Menschen zweiter Klasse sind?
>
> Was hat die ganze Aufarbeitung der Nazizeit eigentlich
> gebracht, wenn wir einen Faschismus nicht einmal dann erkennen,
> wenn wir unmittelbar davor stehen und stattdessen jene als
> Nazis denunzieren, die vor dem wachsenden Einfluss dieses
> Faschismus warnen?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: web-desaster 
Datum:   08-03-18 13:40

Platter liebäugelt tatsächlich mit den Blauen.
Obwohl der Hörl die aktuelle Hitlerepisode "zum Kotzen" findet.

...ich bastel schon mal Plakate für die Demo am Landhausplatz.



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: web-desaster 
Datum:   08-03-18 13:25

@kritischer Geist

...ist das Satire?



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Ex-TTabonnent 
Datum:   08-03-18 13:22

Zitat aus dem Diskussionsforum der TT vor 6 Min.:


Liebe TT,
und wer hat die Geschichte ins Rollen gebracht?
Warum habt ihr als einzige Tageszeitung in Österreich nicht den Anstand den Urheber der Story zu benennen?

Wird`s gelöscht? Wie lange dauert's?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Apfelmännchen 
Datum:   08-03-18 13:08

Ich glaube ganz im Ernst, dass sich die ÖVP der Rechtsextremisten als politisches Steuerungselement bedient. Daraus ist eine Eigendynamik entstanden, die Schwarz-Blau nicht mehr in den Griff bekommt.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Kritischer Geist 
Datum:   08-03-18 12:48

Jetzt mal im ernst: Glaubt irgendeiner von euch wirklich, dass die FPÖ den Nationalsozialismus wieder einführen wollen? Jetzt mal ganz im Ernst! Oder habt ihr einfach nur gelernt, dass man mit dem Vorwurf nationalsozialistischer Gesinnung jenes Ass aus dem Ärmel ziehen kann, mit dem man unliebsame Diskussionen im Keim ersticken kann?

Ist es nicht grotesk, wenn jene, die am lautesten den Nationalsozialismus fürchten, gleichzeitig den wachsenden Einfluss einer Religion in Europa schönreden, nach deren Logik Krieg etwas Heiliges ist und Juden, Frauen oder Schwule Menschen zweiter Klasse sind?

Was hat die ganze Aufarbeitung der Nazizeit eigentlich gebracht, wenn wir einen Faschismus nicht einmal dann erkennen, wenn wir unmittelbar davor stehen und stattdessen jene als Nazis denunzieren, die vor dem wachsenden Einfluss dieses Faschismus warnen?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: O-Ton Imst 
Datum:   08-03-18 12:40

Markus Bernardi stellt richtig:


"Von wegen die Bilder wurden nur in der siebenköpfigen Whatsappgruppe verschickt, alles Blödsinn", greift Markus Bernardi, der seit kurzem aus der Partei ausgetreten ist, seinen ehemaligen Bezirksparteiobmann Wolfgang Neururer an. Er nimmt dabei Bezug auf die kürzlich auf "dietiwag.org" veröffentlichten Handy-Screenshots, die Hitler zeigen. Neururer sagte den Bezirksblättern gegenüber, er habe die Hitlerbilder nur innerhalb der Gruppe gesendet, um vor einem eventuellen Racheakt des kürzlich ausgetretenen Parteimitglieds zu warnen.

"Das war alles ganz anders"

Bernardi widerlegt diese Aussage. Neururer soll die Hitlerbilder nie innerhalb der Gruppe, vielmehr per SMS an Brigitte Gröber, aktuelle geschäftsführende Stadtparteiobfrau, geschickt haben. Diese habe die Nachrichten dann auch Bernardi gezeigt, der allerdings "nichts von solchem Zeug wissen wollte", erleutert Bernardi. Allerdings habe er sich damals von Brigitte Gröber Scrennshots schicken lassen zur Beweissicherung, wenn Neururer einmal etwas gegen ihn anzetteln würde. Auch Markus Abwerzger, Spitzenkandidat der FPÖ Landesliste, habe er am 25. Oktober 2017 die ausgedruckten Bilder gezeigt. "Dieser schaute sie an und meinte: "Naja, tragisch aber ich glaube nicht, dass der Wolfgang ein Nazi ist", nahm die Zettel an sich und steckte sie in die Schublade", schilderte Bernardi das bis zur Veröffentlichung auf "dietiwag.org" vorläufige Ende der Kausa.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: M.W. 
Datum:   08-03-18 11:57

Es stimmt, wie weiter unten bereits jemand gesagt hat, dass die Bilder nicht über Whatsapp intern verschickt wurden, sondern übers Handy per Mail.

Und woher stammen die Hitlerbilder?
Aus dem ganz miesen Nazi-Blog "trutzgauer-bote.info".
Der Blog ist gesperrt, aber die Hetz-Seite läuft auch auf Twitter.

Von dort stammt das Hitlerbild, das der Imster FPÖ-Chef verschickt hat:

http://www.dietiwag.org/blog/index.php?datum=2018-03-08

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Kritischer Geist 
Datum:   08-03-18 11:39

Nennen wir das Kind doch beim Namen: Die FPÖ wurde über Jahrzehnte als rechtsextrem, faschistisch, nationalsozialistisch, rassistisch, islamophob usw. bezeichnet weil sie vor Problemen gewarnt haben. Und zwar vor Problemen, die mittlerweile unsere traurige Realität darstellen. Als die FPÖ davor gewarnt hat, dass uns irgendwann die illegale Einwanderung gänzlich aus dem Ruder geraten wird, hat man ihr vorgeworfen, den Teufel an die Wand zu malen. Ebenso, als sie davor gewarnt hat, dass wir irgendwann auch den islamischen Terror nach Europa importieren werden. Ebenso, als man vor zunehmenden Problemen in den Schulen warnte.

Wo sind jetzt die ganzen Linken, die uns über Jahrzehnte die unreglementierte islamische Massenzuwanderung als Bereicherung verkauft haben und jedem zum Neonazi erklärt haben, der sich kritisch über das Thema äußerte?

Wann werden diese Linken die Augen öffenen und zugeben, dass bereits jetzt 54 % der Gefängnisinsassen und der Großteil aller Sozialleistungsempfänge Ausländer sind? Wann werden sich die Linken bei den Anhörigen der Terroropfer entschuldigen? Oder muss noch mehr passieren vorher?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: bürger 
Datum:   08-03-18 10:07

das fatale ist, dass in diesem Lande dieses rechte Gesindel und ihr menschenverachtendes Gedankengut permanent verniedlicht und verharmlost wird, sei es in den Medien als auch von den schwarz/Türkis gefärbten, allen voran der "Sprechpuppe" himself.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Luxx 
Datum:   08-03-18 09:43

Wen Rechtsextreme, Nazis, Wiederbetätigende, Rassisten, Staatszersetzer oder eben rechte Kriminelle hierzulande wohl wählen???
Und wer lässt sich von denen wählen?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: x-y-gelöst 
Datum:   08-03-18 09:29

Kleine Schreibfehlerkorektur !

Über eine Partei, deren Obmann seine Gesinnung in der rechtsextremen Burschenschaft Skalden pflegt, muss man sich auch über solche Auswüchse wie die Verbreitung von Hitlerbildern auf der Whatapp-Truppe nicht wundern.
Noch weniger wundern braucht man sich, wenn man die „Ahnentafel“ der Skalden und die sich dort angeführten Verbrecher vor Augen führt.

Fortsetzung der Einträge weiter unten:
Einfach zum Nachdenken!
Wann beginnt der Obmann der selbst ernannten „Heimatpartei“ Abwerzger mit der Aufarbeitung seiner wirklichen geistigen Heimat?
Wie auf dietiwag.org detailliert dargestellt, hat die Burschenschaft Skalden, deren Mitglied der FPÖ-Obmann Abwerzger ist, eine ganze Reihe von Kriegsverbrechern auf ihrer „Ahnentafel“ angeführt, so Sigbert Ramsauer SS-Hauptsturmführer, Lagerarzt u.a.in Dachau und Mauthausen
Anlässlich der Aufnahmen zum Film „Schuld und Gedächtnis“ aus 1990 äußerte sich der SS-Arzt Ramsauer zu seinem Kriegseinsatz: „Ich mein, ich war mit Freuden dabei“.

Er war auch im hohen Alter von 81 Jahren der Ansicht, dass sein Verhalten in den verschiedenen
Konzentrationslagern völlig „normal“ war und obendrein ließen sich auch mehrere Jahrzehnte später erkennen, dass bei ihm weder Gewissensbisse noch Schuldgefühle vorhanden waren.
Über die Tötung von Häftlingen soll Ramsauer 1990, also 1 Jahr vor seinem Tod Folgendes gegenüber dem Filmregisseur ausgesagt haben:
„Der Entschluss ist verhältnismäßig schnell gefallen und dann wurde er durchgeführt. Transport in die Baracke, runter ins Revier, Narkose, Injektion.“(Direktinjektion von Benzin ins Herz).
Dazu Ramsauer weiter: „ Der Tod tritt ein, vielleicht nach einer halben Minute, geht schnell …
Die Toten wurden verbrannt, in einem Graben in der Nähe des Lagers. Holzstoß aufgeschlichtet, den Leichnam draufgelegt, Benzin übergossen, angezunden.“

Und dieser Verbrecher steht auch heute noch mehr als 70 Jahre nach Ende des Krieges auf der Ahnentafel der rechtsextremen Burschenschaft Skalden, dessen prominentestes Mitglied der FPÖ-Obmann Abwerzger ist.



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Drohung 
Datum:   08-03-18 09:17


... mit aller Gewalt nach oben kommen ...

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: M.W. 
Datum:   08-03-18 09:01

Solche Drohungen erhält man von FPÖ-Fans, wenn man Hitlerbilder-Fans in der FPÖ-Führung aufdeckt:

http://www.dietiwag.at/img2/fanpost_fpoe_409.jpg

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: x-y-gelöst 
Datum:   08-03-18 09:00

Über eine Partei, deren Obmann seine Gesinnung in der rechtsextremen Burschenschaft Skalden pflegt,
muss man sich auch über solche Auswüchse wie die Verbreitung von Hitlerbildern auf der Whatsapp-Truppe nicht wundern.
Noch weniger wundern braucht man sich, wenn man die „Ahnentafel“ der Skalden und die sich dort angeführten Verbrecher vor Augen führt.

Fortsetzung der Einträge weiter unten:

Einfach zum Nachdenken!
Wann beginnt der Obmann der selbst ernannten „Heimatpartei“ Abwerzger mit der Aufarbeitung seiner wirklichen geistigen Heimat?
Wie auf dietiwag.org detailliert dargestellt, hat die Burschenschaft Skalden, deren Mitglied der FPÖ-Obmann Abwerzger ist, eine ganze Reihe von Kriegsverbrechern auf ihrer „Ahnentafel“ angeführt, so Sigbert Ramsauer SS-Hauptsturmführer, Lagerarzt u.a.in Dachau und Mauthausen
Anlässlich der Aufnahmen zum Film „Schuld und Gedächtnis“ aus 1990 äußerte sich der SS-Arzt Ramsauer zu seinem Kriegseinsatz: „Ich mein, ich war mit Freuden dabei“.

Er war auch im hohen Alter von 81 Jahren der Ansicht, dass sein Verhalten in den verschiedenen
Konzentrationslagern völlig „normal“ war und obendrein ließen sich auch mehrere Jahrzehnte später erkennen, dass bei ihm weder Gewissensbisse noch Schuldgefühle vorhanden waren.
Über die Tötung von Häftlingen soll Ramsauer 1990, also 1 Jahr vor seinem Tod Folgendes gegenüber dem Filmregisseur ausgesagt haben:
„Der Entschluss ist verhältnismäßig schnell gefallen und dann wurde er durchgeführt. Transport in die Baracke, runter ins Revier, Narkose, Injektion.“(Direktinjektion von Benzin ins Herz).
Dazu Ramsauer weiter: „ Der Tod tritt ein, vielleicht nach einer halben Minute, geht schnell …
Die Toten wurden verbrannt, in einem Graben in der Nähe des Lagers. Holzstoß aufgeschlichtet, den Leichnam draufgelegt, Benzin übergossen, angebunden.“

Und dieser Verbrecher steht auch heute noch mehr als 70 Jahre nach Ende des Krieges auf der Ahnentafel der rechtsextremen Burschenschaft Skalden, dessen prominentestes Mitglied der FPÖ-Obmann Abwerzger ist.



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: G.H. 
Datum:   08-03-18 07:53

Die Trottel von der FPÖ glauben doch allen Ernstes, was sie da verzapfen. Obwohl, es gibt den Durchschnitt, und der glaubt halt so einen Schmarren.
Widerlich einfach, einfach widerlich.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: anonoffline 
Datum:   08-03-18 07:46

Der durchschnittliche Tiroler ist wahrscheinlich blöd genug um solche Märchengeschichten zu glauben
obwohl diese Ausrede überhaupt keinen Sinn ergibt.

Und dann dieser jämmerliche Versuch noch schnell auf den Erl-Zug aufzuspringen um sich bei den Schwarzen
einzuschleimen igitt.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Imsterau 
Datum:   08-03-18 07:43

Falsch, Neururer!
Falsch, Abwerzger!
Falsch, TT!

Die Hitler-Bilder wurden NICHT in einer geschlossenen Whatsapp-Gruppe verschickt, sondern ganz normal als Mail von Handy zu Handy. Man sieht das ja am unteren Bildrand, dass hier aus dem Bild-Archiv etwas ausgewählt und versandt wurde.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: webmaster 
Datum:   08-03-18 06:54

Die Presseaussendung der FPÖ ist etwas für die Zunge und zum Draufzergehenlassen:

http://www.dietiwag.at/img2/presseaussendung_neururer_800.jpg

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: bürger 
Datum:   07-03-18 19:29

Gesindel übelster Prägung und der Puppenkanzler schaut zu, eines Maturanten gleich!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Gerri 
Datum:   07-03-18 18:44

Aus den Standard-Postings dazu:

Strache zu Kickl: "Du Herb, wieviele Einzelfälle pro Woche können wir denn vertreten?"

K - St: "naja, mehr als 2 sollten es nicht sein, sonst werden wir unglaubwürdig"

St - K: "Super, do samma Mittwoch Mittag fertig, könn ma ham geh. Wos is, rauch ma ane?"

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: web-desaster 
Datum:   07-03-18 17:18

Da vergeht einem wirklich der Appetit...



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: webmaster 
Datum:   07-03-18 17:12

Angeblich kursierte auch dieses Bild in der FPÖ-Gruppe von Imst:

http://tinyurl.com/yc5vp7hm

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Gerri 
Datum:   07-03-18 17:09

Aus den Standard-Postings:

FPÖ-Ausreden, die bald folgen werden:

Warum haben Sie Hakenkreuze auf die Wand geschmiert?
Ich wollte meine Parteikollegen warnen, dass, wenn sie solche Zeichen sehen, sie sofort die Straße wechseln sollen.
Warum haben Sie mit dem Hitler-Gruß gegrüßt?
Ich wollte meine Parteikollegen nur warnen, dass man so seit einiger Zeit nicht mehr grüßen darf.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Roland 
Datum:   07-03-18 16:53

Das wars dann wohl mit den blauen Regierungsgelüsten:
https://kurier.at/chronik/oesterreich/tiroler-fpoe-funktionaer-versandte-hitler-bilder-an-parteifreunde/313.139.643

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: XYZ 
Datum:   07-03-18 15:46

Da wird wahrscheinlich ein Platz im Gemeinderat frei....http://www.imst.tirol.gv.at/Wolfgang_Neururer

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: webmaster 
Datum:   07-03-18 15:27

"Im Kreise der Liebsten"

http://tinyurl.com/yd3xanv7

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Theorieverschwörungstechniker 
Datum:   07-03-18 15:14

Ehrenberger schrieb:

> Jetzt kann sich unser VollkoffER 1 zu 1 ansehen, wer bei den
> möglichen Koalitionspartnern in der zweiten Reihe stramm steht.

Ich geb die Hoffnung nicht auf, dass die Vernunft siegt. Ein Rest Verantwortungsgefühl muss doch noch vorhanden sein *seufz*!!!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Gymnasiast 
Datum:   07-03-18 15:13

....es kann ja nur Zufall sein, oder?

---> dass solche Nachrichten bei der FPÖ an unterschiedlichen Tagen, jedoch jeweils zu den Uhrzeiten
>>> >>> >>> 19:38 und 19:44 <<< <<< <<< versendet werden... Heimliche Sehnsucht nach diesen Jahreszahlen?



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Ehrenberger 
Datum:   07-03-18 15:11

Jetzt kann sich unser VollkoffER 1 zu 1 ansehen, wer bei den möglichen Koalitionspartnern in der zweiten Reihe stramm steht.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: x-y-gelöst 
Datum:   07-03-18 15:04

Einfach zum Nachdenken!

Fortsetzung der Einträge zu Abwerzgers Heimatpartei !

Wann beginnt der Obmann der selbst ernannten „Heimatpartei“ Abwerzger mit der Aufarbeitung seiner wirklichen geistigen Heimat?
Wie auf dietiwag.org detailliert dargestellt, hat die Burschenschaft Skalden, deren Mitglied der FPÖ-Obmann Abwerzger ist, eine ganze Reihe von Kriegsverbrechern auf ihrer „Ahnentafel“ angeführt, so Sigbert Ramsauer SS-Hauptsturmführer, Lagerarzt u.a.in Dachau und Mauthausen
Nach dem Überfall auf die Sowjetunion im Juni 1941 begann die SS-Kavallerie mit der systematischen Vernichtung der jüdischen Bevölkerung. Allein innerhalb von drei Wochen ermordeten die SS-Reiter fast 14.000 jüdische Männer, Frauen und Kinder im Gebiet der Pripjet-Sümpfe. Eine konkrete Tatbeteiligung konnte Ramsauer ebenso wenig nachgewiesen werden wie seinem SS-Kameraden, dem späteren FPÖ-Obmann Friedrich Peter *), dessen SS-Einheit ebenfalls an diesen Mordaktionen beteiligt war.
Ramsauer dürfte dort zumindest erste Tötungsexperimente durchgeführt haben. Gegenüber Häftlingen im KZ-Loibl prahlte er damit, dass er "russischen Banditen" Luft in die Venen injiziert hatte.
Und dieser Verbrecher steht auch heute noch mehr als 70 Jahre nach Ende des Krieges auf der Ahnentafel der rechtsextremen Burschenschaft Skalden, dessen prominentestes Mitglied der FPÖ-Obmann Abwerzger ist.

*) Der langjährige FPÖ-Obmann Peter erklärte 1975, während der obzitierten Massenerschießungen von jüdischen Männern, Frauen und Kindern auf „Urlaub“ gewesen zu sein. Der „Urlauber“ erhielt jedoch im September 1941 als eines von 31 Mitgliedern der dort eingesetzten SS-Brigaden das Eiserne Kreuz II- Klasse !!!



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: webmaster 
Datum:   07-03-18 15:01

Hierher verschoben:


Autor: JoBe
Datum: 07-03-18 14:24

Ich habe bisher die FPÖler als eher Gemobbte und trotz guten Willens Verunglimpfte gehalten.
Jetzt weiß ich aber, dass in ihren Reihen wirklich sehr Dumme ewig Gestrige ihr Unwesen treiben, dumm vor allem deshalb, weil heute doch jeder halbwegs Vernünftige wissen sollte, dass Wiederbetätigung strafbar ist und eine Verherrlichung Hitlers in Anbetracht dessen, was er in den 12 Jahren seiner Herrschaft angerichtet hat, auf geistige Verirrung schließen lässt.
Erstaunlich deshalb, wie Personen wie Wolfgang Neururer und Brigitte Gröber in Führungspositionen einer demokratischen FPÖ kommen konnten. Ich kann sogar noch glauben, dass irgendwelche Burschenschaftler nichts davon wussten, welche Texte in ihren alten Liederbüchern herumschwirrten, aber mit dem modernen Handy solche Botschaften zu versenden, ist wohl Dummheit zur Potenz!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Theorieverschwörungstechniker 
Datum:   07-03-18 14:56

Neugierig schrieb:

> Was macht eigentlich jemand, mit einer solchen Grundeinstellung
> wie der Herr Bez.Obmann im richtgen Leben?
>
> Würde das gerne wissen, um einem solchen Typen auszuweichen.

https://www.imst.gv.at/Wolfgang_Neururer#

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Mann Frau 
Datum:   07-03-18 13:57

Hat der ältere Herr eigentlich eine Parteimitgliedschaft beantragt? Hat sich die StA darüber bereits ausgelassen?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Neugierig 
Datum:   07-03-18 13:50

Was macht eigentlich jemand, mit einer solchen Grundeinstellung wie der Herr Bez.Obmann im richtgen Leben?

Würde das gerne wissen, um einem solchen Typen auszuweichen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Oberland 
Datum:   07-03-18 13:20

Hahahah ....
Neururer wollte vor Hitler warnen ...


https://derstandard.at/2000075629802/Tiroler-Koalitionssuche-SPOe-nimmt-sich-nach-internen-Querelen-selbst-aus

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Rightwatch 
Datum:   07-03-18 13:14

Warum wundert mich das bei Herrn Neururer nicht. Tragisch für Abwerzger, ist er doch ein enger Vertrauter von ihm. Da wird wohl auch der LH die Stopptaste drücken und die FPÖ aus den Verhandlungen schmeißen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Farbpinsel 
Datum:   07-03-18 13:11

Ich bekomme eine Gänsehaut, wenn ich mir vorstelle, dass Vertreter dieser Partei (welche aus der ersten Reihe) in der Landesregierung nach Ostern sitzen könnten. brrrrrrrrrrrrrrr!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: anonoffline 
Datum:   07-03-18 12:57

Eh halb so schlimm. Ein paar Bilder vom Führer schicken wir doch alle hin und wieder, oder?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Oberstadt 
Datum:   07-03-18 12:48

Wolfgang Neururer rechtfertigt diese tatsächlich von ihm versandten Bilder. (...) Er ist sich sicher, die Angelegenheit sei "halb so schlimm".

Echt jetzt?
Wie lange glaubst du bist du noch Obmann? Bis halb drei oder bis viertel vor vier?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Nudelsieb 
Datum:   07-03-18 12:29

Echt abstoßend, solche Leut.

Aber ernsthaft, wie kommt man zu solchen Screenshots?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Wilten 
Datum:   07-03-18 12:21

Horst schrieb:

> Schauen wir einmal, wie lang das Abwerzgerle braucht, um zu
> reagieren ....



.... mit Regieren dürfte es ab heute vorbei sein!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Horst 
Datum:   07-03-18 12:20

Schauen wir einmal, wie lang das Abwerzgerle braucht, um zu reagieren ....

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Theorieverschwörungstechniker 
Datum:   07-03-18 11:27

https://www.meinbezirk.at/imst/lokales/wolfgang-neururer-fpoe-imst-wird-auf-tiwagorg-wegen-hitler-screenshot-angegriffen-d2429360.html?cp=Kurationsbox

WoW! 11:28 - das ging aber schnell :-)

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: webmaster 
Datum:   07-03-18 11:27

Was ein FPÖ-Bezirksobmann so alles mit dem Handy macht:

http://www.dietiwag.org/blog/index.php?datum=2018-03-07

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Theorieverschwörungstechniker 
Datum:   07-03-18 11:21

https://goo.gl/MvsRqu

2015 hat der FP-Obmann von Imst noch ganz anders geklungen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Irgendjemand 
Datum:   05-03-18 12:00

Ach, x-y macht das schon richtig imo. Wir sind halt so weit, dass die Wahrheit gegen den Fake kämpfen muss.

Wer Bestien verteidigt, die anderen Menschen Benzin ins Herz spritzen, um dann aus deren Haut Geldtaschen zu machen, ist sowieso jenseits von allem.

Man muss damit leben, dass es solche Menschen gibt, auch wenn es völlig surreal ist.



Apfelmännchen schrieb:

>
> @xy
> Versuch es mal mit einem Nickwechsel.
>
> webmaster: wie denkst Du darüber, dass wir die Nicks öfter
> wechseln?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Apfelmännchen 
Datum:   05-03-18 10:56


@xy
Versuch es mal mit einem Nickwechsel.

webmaster: wie denkst Du darüber, dass wir die Nicks öfter wechseln?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: x-y-gelöst 
Datum:   05-03-18 10:36

An den Dauerfaker zum Eintrag vom 4-3-18 21:43
Zum Nachdenken!
Fortsetzung der Einträge weiter unten:

Wann beginnt der Obmann der selbst ernannten „Heimatpartei“ Abwerzger mit der Aufarbeitung seiner wirklichen geistigen Heimat?
Wie auf dietiwag.org detailliert dargestellt, hat die Burschenschaft Skalden, deren Mitglied der FPÖ-Obmann Abwerzger ist, eine ganze Reihe von Kriegsverbrechern auf ihrer „Ahnentafel“ angeführt, so Sigbert Ramsauer SS-Hauptsturmführer, Lagerarzt u.a.in Dachau und Mauthausen

Zeugenaussagen von KZ-Häftlingen.

„Ramsauer war dadurch berühmt, dass er alle kranken Häftlinge mit Tätowierungen töten ließ und ihre Haut in der pathologischen Abteilung zu Leder gerben ließ.Aus diesem Leder wurden dann Lampenschirme, Brieftaschen u.dgl.hergestellt.“
„Alle sagten aus, dass Ramsauer immer wieder nach Häftlingen mit besonders auffälligen Tätowierungen im Lager suchte und mithilfe einer fingierten Krankheit, die er ihnen einredete, in den Häftlingskrankenbau bringen ließ.Nach ihrer Ankunft im Revier starben alle diese Häftlinge nach kurzer Zeit, jedoch nicht an irgendeiner Krankheiten , sondern durch die Injektion von Benzin direkt ins Herz.“

Und dieser Schwerverbrecher steht auch mehr als 70 Jahre nach Kriegsende immer noch auf der Ahnentafel der Burschenschaft Skalden, dessen prominentestes Mitglied der FPÖ-Parteiobmann ist.

NB: An den Dauerfaker !
Er trägt dazu bei, dass die Verbrechen der Kriegsverbrecher, welche immer noch auf der Ahnentafel der rechtsextremen Burschenschaft Skalden genannt werden, einem breiteren Lesekreis bekannt werden.



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: x-y-gelöst 
Datum:   05-03-18 08:31

x-y-gelöst 4.3.18 21:43

Das ist wieder ein Fake !

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: KarI 100 
Datum:   04-03-18 22:27

>x-y-gelöst
100% Zustimmung!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: x-y-geIöst 
Datum:   04-03-18 21:43

Cool, dass die FPÖ auch in Kärnten kräftig zugelegt hat.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: anonoffline 
Datum:   04-03-18 21:34

@Chris

>Gespannt warte ich, was die Zukunft bringt, doch mehr Postings mit extrem tiefen, da nicht vorhandenen Niveau >würde ich nicht dulden.

Ich nehme an, du kennst den Spruch mit dem Glashaus....

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Chris 
Datum:   04-03-18 21:19

Offensichtlich ist das Raucher- bzw. Nichtraucherthema viel wichtiger in diesen, ach so ruhigen Zeiten. Wenn ich hier lese, was gewisse Leute schreiben, dann dreht sich mir der Magen um. Ich liebe durchaus nicht jeden Fremden, der zu uns ins Land gespült wurde. Ich finde, wir haben uns hier ziemlich viele Figuren angetan, die problematisch zu nennen sind und nicht als Bereicherung dienen können bzw. werden. Aber, hier geht es eindeutig darum, dass Menschen ermordet werden sollen. Spinnen diese Österreicher total? Soll das die Lösung bringen? Wir brauchen ein energisches Durchgreifen, einen kühlen Blick und keinen verschwommenen Weichzeichnerblick. Wir brauchen Reglen, die unmissverständlich jenen nahegebracht werden müssen, die diese eventuell nicht sofort verstehen. Ich bin auch nicht für übermäßige Nachsicht bei diversen Straftaten, da Milde selten die erhoffte Besserung bringt. Kurzum, ich sehe nicht ein, dass es Ursprungsländer gibt, die ihre eigenen Bürger nicht mehr aufnehmen und wir diese dann ewig am Hals haben. Wie kommen wir dazu?

Gespannt warte ich, was die Zukunft bringt, doch mehr Postings mit extrem tiefen, da nicht vorhandenen Niveau würde ich nicht dulden. Unrealistische Typen ertrage ich jedoch auch nicht, denn wir sind hier auf der Erde und noch lange nicht im Reich der puren Engel. Auf jeden Fall hoffe ich, dass nicht noch mehr kommen, die rein von der Prägung her, tatsächlich nicht zu uns passen können, da Integration nicht nur eine Sache eines Deutschkurses ist, sondern eine seelische Entscheidung, zu einem bestimmten Volk gehören zu wollen. Wer das im Grunde nicht will, der kann Deutsch sprechen wie ein Gott, doch nützen wird uns, somit dem Österreicher, das wohl eher wenig bis gar nichts.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: x-y-gelöst 
Datum:   03-03-18 17:28

An den Dauerfaker zum Eintrag vom 3-3-18 16:47
Zum Nachdenken !

Wann beginnt der Obmann der selbst ernannten „Heimatpartei“ Abwerzger mit der Aufarbeitung seiner wirklichen geistigen Heimat?

Wie auf dietiwag.org detailliert dargestellt, hat die Burschenschaft Skalden,
deren Mitglied der FPÖ-Obmann Abwerzger ist, den SS-Hauptsturmführer und Lagerarzt von Dachau,
Mauthausen usw.,Dr. Sigbert Ramsauer auf ihrer Ahnentafel.

Zeugenaussage eines KZ-Häftlings:

„Dieser Arzt-Verbrecher (Dr. Ramsauer) führte verschiedene chirurgische Eingriffe an gesunden Häftlingen durch, zum Beispiel - er schnitt einen Finger oder Fuß eines Häftlings ab -
Dann behandelte er ihn und als er genas, tötete er ihn mit einer Injektion.“

Und dieser Verbrecher steht heute noch auf der Ahnentafel der Burschenschaft Skalden, dessen
prominentestes Mitglied der FPÖ-Obmann Abwerzger ist.



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: xxxxxxxxx 
Datum:   03-03-18 16:47

xxxxxx

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: x-y-gelöst 
Datum:   03-03-18 11:38

An Apfelmännchen !

Bitte meinen Beitrag lesen !

Sigbert Ramsauer wurde am 10. Oktober 1947 zu lebenslanger Haft verurteilt und am 1.April 1954 aus Krankheitsgründen begnadigt und vorzeitig entlassen.

Und der Kranke ( Sigbert Ramsauer ) arbeitete dann von 1954 bis 1956 im LKH Klagenfurt und
brachte es bis zum Chefarzt.Daneben führte der Kranke ( Sigbert Ramsuer ) wie erwähnt, in der Klagenfurter Innenstadt über Jahrzehnte eine gut gehende Praxis. Er starb 1991.

Und ein solcher Verbrecher wie Sigbert Ramsauer steht auf der Ahnentafel derBurschenschaft Skalden, deren prominentestes Mitglied der FPÖ-Obmann ist.



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: x-y-gelöst 
Datum:   02-03-18 16:26

An den webmaster !

Ich ersuche den Fake-Eintrag -Apfelmännchen vom 2.3.2018 zu löschen.


Anm. Webmaster:
Das ist kein Fake, sondern die Frage von Apfelmmännchen.

x-y-gelöst, du kannst das ja hier beantworten.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Apfelmännchen 
Datum:   02-03-18 15:58

Der Kranke lag am Nachmittag tot zwischen den anderen Häftlingen und wurde später Arzt?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: x-y-gelöst 
Datum:   02-03-18 15:39

Wann beginnt der Obmann der selbst ernannten „Heimatpartei“ Abwerzger mit der Aufarbeitung seiner wirklichen geistigen Heimat?

Wie auf dietiwag.org detailliert dargestellt, hat die Burschenschaft Skalden, deren Mitglied der FPÖ-Obmann Abwerzger ist, den SS-Hauptsturmführer und Lagerarzt von Dachau und Mauthausen Dr. Sigbert Ramsauer auf ihrer Ahnentafel.
Dazu eine Fortsetzung meines Eintrages weiter unten.
Zeugenaussage eines KZ-Häftlings des KZ-Mauthausen:
„Die Tätigkeit von Dr.Ramsauer bestand einzig und allein in der massenweisen Vernichtung von Häftlingen
….Eines Tage machte Ramsauer ein Experiment, bei dem er drei Häftlinge tötete:
Den Ersten durch eine Benzinspritze, den Zweiten durch Einspritzen von dreißigprozentigem Wasserstoffperoxid,
den Dritten durch Zyankali.Er wollte durch das Mikroskop beobachten, welche Art der Zerstörung diese drei Substanzen auf das Gewebe des Herzmuskels anrichteten.“

„Ich möchte hier ein Beispiel von vielen anführen:Dr.Ramsauer kam eines Tages zur Visite und blieb vor dem Bett des Häftlings Johann Maletz stehen.Über der Fieberkurve des Kranken war die Bezeichnung >Politischer Häftling< zu lesen.Ramsauer fragte den Patienten, aus welchem Grund er sich im Konzentrationslager befände.Dieser antwortete, er wäre aus politischen Gründen hier.Dr. Ramsauer ließ den Namen von einem Assistenten aufschreiben und um zwei Uhr Nachmittag desselben Tages lag der Häftling zwischen anderen Opfern tot im Hof.“

Sigbert Ramsauer wurde am 10. Oktober 1947 zu lebenslanger Haft verurteilt und am 1.April 1954 aus Krankheitsgründen begnadigt und vorzeitig entlassen.

Und der Kranke arbeitete dann von 1954 bis 1956 im LKH Klagenfurt und brachte es bis zum Chefarzt.Daneben führte der Kranke, wie erwähnt, in der Klagenfurter Innenstadt über Jahrzehnte eine gut gehende Praxis. Er starb 1991.

Und ein solcher Verbrecher wie Sigbert Ramsauer steht auf der Ahnentafel derBurschenschaft Skalden, deren prominentestes Mitglied der FPÖ-Obmann ist.



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: x-y-geIöst 
Datum:   01-03-18 18:57



Fake!!!
Autor: x-y-gelöst
Datum: 01-03-18 08:13

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Karl 100 
Datum:   01-03-18 13:33

Man schämt sich, welcher Unsinn hier gepostet wird. Vergesst aber eines nicht liebe Blaue. Tirol ist ein Fremdenverkehrsland und lebt nahezu von Fremden. Die Wirtschaft bei uns ist leider nicht allzu groß. Wenn man dann über alles Fremde herzieht und nur als gut empfindet, dass derjenige ein guter Fremder ist der Geld bringt, dann werden wir alle noch unsere Wunder erleben.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Irgendjemand 
Datum:   01-03-18 12:42

Ein paar Späßchen machen, etwas Propaganda verbreiten, auf dem Rücken von Millionen ermorderter Menschen.

Starke Ansage, das wird was. Geiles Marketing.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: x-y-gelöst 
Datum:   01-03-18 08:13

Fake !!!
x-y-gelöst
1-3-18 8:08

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: xxxxxxxx 
Datum:   01-03-18 08:08

xxxxxxxxxx

xxxxxxxxxxxxx

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: xxxxxx 
Datum:   01-03-18 07:38

xxxxxx

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Irgendjemand 
Datum:   01-03-18 03:06

Das ist zu wenig, mein lieber Freund. An der ÖVP haben sich schon viele die Zähne ausgebissen.

Die stellen für die Linken ein paar leere Tennishallen hin und für die Rechten eine Art IKEA-Zaun zum Zusammenbasteln.

Hinten rum kommt ins Land wer will, wenn er nur zwei Teller halten oder an einer Steckrübe ziehen kann.

Starke Opposition, muahahaha, du Träumer.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: xxxxxxxxx 
Datum:   28-02-18 22:30

xxxxxxx

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: x-y-geIöst 
Datum:   28-02-18 22:23

Fake!

Autor: x-y-gelöst
Datum: 28-02-18 21:16!!!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Irgendjemand 
Datum:   28-02-18 22:22

Da hat ein Verein eine Ahnentafel inklusive eines Kriegsverbrechers der 350.000 Menschen auf dem Gewissen hat.

Derjenige, der das postet, wird wird hämischen Posts und Identitätsklau angegriffen.

Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen.



x-y-gelöst schrieb:

> Fake
> x-y-gelöst !
> 28.2.2018 20:48 !!!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: x-y-gelöst 
Datum:   28-02-18 21:16

Fake
x-y-gelöst !
28.2.2018 20:48 !!!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: xxxxxxxx 
Datum:   28-02-18 20:48

xxxxxxxx

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: x-y-gelöst 
Datum:   28-02-18 16:35

Wann beginnt der Obmann der selbst ernannten „Heimatpartei“ Abwerzger mit der Aufarbeitung seiner wirklichen geistigen Heimat?
Wie auf dietiwag.org detailliert dargestellt, hat die Burschenschaft Skalden, deren Mitglied der FPÖ-Obmann Abwerzger ist, eine ganze Reihe von Kriegsverbrechern auf ihrer „Ehrentafel“ angeführt, so Ferdinand Sammern-Frankenegg, seit Sommer 1942 SS-und Polizeiführer in Warschau und im Warschauer Ghetto.

Fortsetzung eines Eintrages weiter unten.
Er ist also jener Österreicher, der vor dem Aufstand im jüdischen Ghetto in Warschau an die 350000 Menschen aus dem Ghetto in die Vernichtung schaffen ließ.Über Monate ließ er im Ghetto täglich 6000 Menschen zum Abtransport zusammentreiben. An Spitzentagen schaffte er 15000.
Im März 1943 forderte Sammern-Frankenegg die Bevölkerung außerhalb des Ghettos
mit Prämien zur Judenjagd auf. Juden sollten „mit größter Energie“ gesucht und „der Gendarmerie zur Liquidierung“ übergeben werden. Es etablierte sich unter den Augen des SS-PolizeiführersSammern-Frankenegg in Polizeibatallions ein „ Wettbewerb um Judenerschießungen“.

Und dieser Kriegsverbrecher steht auf der Ahnentafel der Burschenschaft „Skalden“,deren
Mitglied der FPÖ-Obmann Abwerzger ist.

Literatur:Stefan Klemp: „ Vernichtung.Die deutsche Ordnungspolizei und der Judenmord im Warschauer Ghetto“



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Osttiroler Bua 
Datum:   28-02-18 13:39

Die Geschichten wiederholen sich regelmäßig: wenig Mandate - viele Bewerber!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: M.W. 
Datum:   28-02-18 11:54

Zum Nach-Wahl-Catchen in der FPÖ vielleicht dieses:

http://www.dietiwag.at/img2/vescoli_gatt.jpg

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: inside 
Datum:   28-02-18 10:40

Scheinbar ertönt innerhalb der FPÖ Tirol nun ein erstes Donnergrollen. Am Dienstag soll zwischen Haager, Mariacher und Steiner ein heftiger Schlagabtausch um das Mandat im Bundesrat entbrand sein. Abwerzger hat hier wohl mit mehreren Mandaten gerechnet, da viele eines versprochen bekommen haben. Eventuell steht ein Tiroler Knittelfeld bevor!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Luft 100er 
Datum:   28-02-18 10:06

Da wird einem ja schlecht beim lesen des unteren Postes. Grauslich.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: x-y-gelöst 
Datum:   27-02-18 18:48

Wann beginnt der Obmann der selbst ernannten „Heimatpartei“ Abwerzger mit der Aufarbeitung seiner wirklichen geistigen Heimat?

Wie auf dietiwag.org detailliert dargestellt, hat die Burschenschaft Skalden, deren Mitglied der FPÖ-Obmann Abwerzger ist, den SS-Hauptsturmführer und Lagerarzt von Dachau und Mauthausen Dr. Sigbert Ramsauer auf ihrer Ahnentafel.
Dazu eine Fortsetzung meines Eintrages weiter unten.
Zeugenaussage eines KZ-Häftlings:
Ich erinnere mich noch sehr gut an die Visiten von Dr. Ramsauer, fast jeden Morgen, um neun Uhr im Krankenrevier des KZ, wo die Häftlinge lagen.Bei den täglichen Visiten ließ er die Namen von 60-80 Häftlingen in eine Liste schreiben und fügte hinzu: „Ich komme in zwei Stunden wieder und möchte die Häftlinge in der Reihenfolge der Liste vor Baracke 27 sehen.“
Nach genau 2 Stunden kam Ramsauer wieder und befahl den Einzel eintretenden Häftlingen, sich auf den Operationstisch zu legen.Er betäubte sie –einen nach dem anderen -mit Äther und spritze ihnen dann eine Bezininjektion ins Herz. Danach wurden die Häftlinge in einen kleinen Hof geworfen.Weil er aber nicht allen die Injektion ins Herz, sondern manchen auch in die Lungen spritzte, starben diese dann unter Qualen. Wenn Ramsauer das Lager betrat, brach unter den Häftlingen Panik aus.
Sigbert Ramsauer wurde am 10. Oktober 1947 zu lebenslanger Haft verurteilt und am 1.April 1954 aus Krankheitsgründen begnadigt und vorzeitig entlassen.

Und der Kranke arbeitete dann von 1954 bis 1956 im LKH Klagenfurt und brachte es bis zum Chefarzt.Daneben führte der Kranke, wie erwähnt, in der Klagenfurter Innenstadt über Jahrzehnte eine gut gehende Praxis. Er starb 1991.
Und ein solcher Verbrecher wie Sigbert Ramsauer steht auf der Ahnentafel von Abwerzger’s Burschenschaft Skalden.
Literatur :
"Ich war mit Freuden dabei.": Der KZ-Arzt Sigbert Ramsauer. Eine österreichische Geschichte (Zeitgeschichte)
Lisa Rettl (Autor),‎ Peter Pirker (Autor)



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Brunzbuschen 
Datum:   26-02-18 17:38

Abwerzger: Mir fehlen 16 Stimmen (heult)
Strache (tröstend): Sei doch froh dass weniger Stimmen hörst!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Ober'Grichtler 
Datum:   26-02-18 17:17

Autor: Osttiroler Bua
Datum: 26-02-18 15:05

Bei der Landtagswahl 1999 hatte die ÖVP zunächst die Absolute erreicht, wobei das 19.Mandat mit nur 19 Stimmen abgesichert war. Die Grünen haben damals eine Nachzählung veranlasst mit dem Ergebnis, dass die ÖVP dieses Mandat und damit die absolute Mehrheit verloren hat, und die Grünen haben das Mandat erhalten. Dass nun die FPÖ dasselbe Recht für sich in Anspruch nimmt, ist durchaus verständlich.

Natürlich ist es verständlich. Allerdings muss zuerst ein offizielles Wahlergebnis vorliegen, wenn man schon so genau ist;-)

Interessant ist aber, weshalb es bei fast jeder Wahl die Blauen sind, die was zu meckern haben. Ich mein, können sie ja, solangs im demokratischen Rahmen bleibt;-)

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Brunzbuschen 
Datum:   26-02-18 15:20

Natürlich kann Abwerzger eine Nachzählung veranlassen, mit dem Argument des möglichen Verzählens macht er sich lächerlich. Wenn er nur FPÖ und Neos nachzählen lässt unterstellt er einen konkreten Manipulationsverdacht, also muss er alle abgegebenen Stimmen nachzählen lassen.
Verzählen kann immer passieren.
Abwerzger muss also mehr bieten um eine Nachzählung zu veranlassen, konkreten Verdacht liefern.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Osttiroler Bua 
Datum:   26-02-18 15:05

Bei der Landtagswahl 1999 hatte die ÖVP zunächst die Absolute erreicht, wobei das 19.Mandat mit nur 19 Stimmen abgesichert war. Die Grünen haben damals eine Nachzählung veranlasst mit dem Ergebnis, dass die ÖVP dieses Mandat und damit die absolute Mehrheit verloren hat, und die Grünen haben das Mandat erhalten. Dass nun die FPÖ dasselbe Recht für sich in Anspruch nimmt, ist durchaus verständlich.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Brunzbuschen 
Datum:   26-02-18 13:55

FPÖ-Chef Markus Abwerzger. „Aber bei nur 16 Stimmen kann es schon mal sein, dass man sich zum Beispiel verzählt hat."

Mit dieser Logik will Abwerzger die rechtliche Möglichkeit einer Neuauszählung prüfen lassen?

hahahahahaha :-)))

So einen strunzdepperten Typen leisten sich die Tiroler als Parteiobmann?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Ober'Grichtler 
Datum:   26-02-18 13:54

Also: Bei den Bundespräsidäntenwahlen glaubten die Blauen jaan Wahlmanipulation.

Und jetzt sollen wieder alle nicht zählen können:

http://liveblog.tt.com/live/tirol-wahl-live

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) wollte mit aller Gewalt nach oben
Autor: anonoffline 
Datum:   25-02-18 17:42

Kann man ja jetzt sagen.....

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: nichtwähler 
Datum:   25-02-18 17:40

Den FPÖ Spitzenkandidat will niemand!

http://www.bilder-upload.eu/show.php?file=1f3d77-1519576748.jpg

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Kleinbetrieb 
Datum:   25-02-18 16:33

https://assets.mohomedia.net/live.mohomedia.net/stimmenanteile-b28b9305a5fc90955ca8f9fb01b8adbb-m640_q70.jpg

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Apfelmännchen 
Datum:   25-02-18 15:49


Bitte die vorzeitigen Ergebniszahlen in diesem Forum löschen,
man dreht M.W. einen Strick daraus!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Wahrsager 
Datum:   25-02-18 15:37

FPÖ mit 14 Prozent im Ziel.

Das heißt Abwerzger hat eine Obmann-Diskussion am Hals. Zu recht.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: x-y-gelöst 
Datum:   25-02-18 14:31

Wann beginnt der Obmann der selbst ernannten „Heimatpartei“ Abwerzger mit der Aufarbeitung seiner wirklichen geistigen Heimat?

Wie auf dietiwag.org detailliert dargestellt, hat die Burschenschaft Skalden, deren Mitglied der FPÖ-Obmann Abwerzger ist, den SS-Untersturmführer Georg Weissmann auf ihrer Ahnentafel.
Der SS-Untersturmführer war Mitarbeiter im Stab IV der SS, deren Aufgabe u.a.die Inspektion der Konzentrationslager war.
Diesen Kriegsverbrecher hält die Burschenschaft Skalden als Ahne in Ehren, deren Mitglied der FPÖ-Obmann Abwerzger ist.



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Kleinbetrieb 
Datum:   24-02-18 20:24

ist schon lustig wenn das Volk Nichtraucherlokale will und die in Wien das ignorieren - alles Schwachmaten!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Apfelmännchen 
Datum:   23-02-18 15:32

Abwerzger ahnt Verluste im Vergleich zur NR-Wahl und baut einer Rechtfertigung vor.
Sein schmutziger Wahlkampf war für eine Opferrolle wohl zu sauber?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Quatschkopf 
Datum:   23-02-18 15:24

TT:
Wiewohl Abwerzger eine positive Stimmung sowohl für seine Partei als auch für seine Person ortet, sprach er vom "schmutzigsten Wahlkampf, den ich je mitgemacht habe".

Hahaha... Der Schwätzer. Kein Wunder, bei seinem ersten Wahlkampf.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Apfelmännchen 
Datum:   22-02-18 19:57

Wie Fischler befürchtete, die FPÖ verliert nie Nerven.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Oberst Kottan 
Datum:   22-02-18 17:46

Der deutsch-nazionale FPÖ-Dodel postet jetzt schon Tag-und-Nacht,
oder sein Facebook wird von einem anderen Kontinent mit anderen Zeitzonen bespielt. :-)
Was auf dem Abzwerger-Facebook komplett fehlt, ist das angebliche FAKE-Plakat!
Dabei war der deutsche blaue Schnuller geradezu infam satirisch.

FPÖ-Fake-Plakate: Polizei forschte Deutschen aus
https://kurier.at/politik/inland/fpoe-fake-plakate-polizei-forschte-deutschen-aus/311.643.884

Und es fehlt noch etwas ganz auffallend:
Man hört jetzt gar keinen DANK der FPÖ bei der POLIZEI für die sehr gute und rasche Polizeiarbeit. Das Plakat war ja angeblich nicht von der FPÖ, behauptet das Opfer, die Opfer-FPÖ.

Zitat TT: Die FPÖ fordert Mitbewerber auf, sich von der Aktion zu distanzieren. "Ich hoffe nicht, dass eine andere wahlwerbende Fraktion hinter dieser Geschichte steckt, wenn es so wäre, wäre es ein weiterer Tiefpunkt in diesem ungustiösen Wahlkampf", so Abwerzger. (TT.com)

Bringt der aufgeregte Abzwerger jetzt das Maul nicht mehr auf, weil sein "Tiefpunkt" vielleicht ein verhaberter DEUTSCHER Patriot ist?
:-)

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Unterländer Bergbauer 
Datum:   22-02-18 07:37

Aus der Süddeutschen - FPÖ nicht regierungsfähig

http://www.sueddeutsche.de/politik/oesterreich-die-fpoe-ist-nicht-regierungsfaehig-1.3876688

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Irgendjemand 
Datum:   20-02-18 10:39

Propaganda: Eine Organisation fürs Grobe gründen und sie die Identitären nennen.

Realität: In Foren Identitäten klauen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Luxx 
Datum:   20-02-18 07:25

"Wir winken Sie durch, Frau Merkel" war nur rotzig, "Heimatliebe statt Marokkanerdiebe" war unsäglich ehrlich, aber beides war wichtig für die Zielgruppe, die immer größer wurde.
Jetzt ist das Rauchverbot abgeschafft, die Direkte Demokratie wird nicht kommen und die Pflichtmitgliedschaft in Kammern bleibt.
Nachdem diese Truppe objektiv NICHTS verändert oder gar verbessert, können wir davon ausgehen, dass es wieder eine Ära der Raubzüge wird. Weil untätig werden sie auch diesmal nicht sein.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: geats no 
Datum:   19-02-18 23:47

...das einzige was beim Nichtraucher Volksbegehren unseriös ist, ist diese unsägliche, blaue rechtsaussenpartei---man sollte euch wirklich mit nassen fetzen nach ungarn vertschüssen, orban nimmt euch mit offenen armen, dort könnt ihr fröhliche nazileider singen---

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Garantiert
Autor: versoffener Jurist 
Datum:   19-02-18 19:20

Zu Erl "Wir von der FPÖ halten die Goschn, garantiert".

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Wörgl 
Datum:   19-02-18 15:55

Background des SKALDEN Abwerzger:

http://linkswende.org/die-nazi-saengerschaft-des-tiroler-fpoe-chefs-markus-abwerzger/

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: x-y-gelöst 
Datum:   19-02-18 15:53

Wann beginnt der Obmann der selbst ernannten „Heimatpartei“ Abwerzger mit der Aufarbeitung seiner wirklichen geistigen Heimat?
Wie auf dietiwag.org detailliert dargestellt, hat die Burschenschaft Skalden, deren Mitglied der FPÖ-Obmann Abwerzger ist, auch Artur Kanetscheider , Gaureferent beim Gaukulturwart,Komponist von NS-Kampfliedern in der Ahnentafel angeführt
Mit seinen Chören hatte Artur Kanetscheider nach der Machtübernahme der Nationalsozialisten im Jahr 1938 einen überaus aktiven Einsatz zu bewältigen.

Den ersten öffentlichen Auftritt mit seinem Deutschen Männergesangverein hatte Artur Kanetscheider am 20. April 1938 bei den Festivitäten anlässlich des Geburtstages von Adolf Hitler:

Feier in der Ausstellungshalle
In: Innsbrucker Nachrichten vom 21. April 1938, Seite 6

Bei der von der Partei am Abend zu Ehren des Geburtstages unseres Führers veranstalteten Feier bot die Ausstellungshalle, die noch immer im Festschmuck des Führerbesuches prangt, so ziemlich dasselbe Bild wie beim Gemeinschaftsempfang der großen Rede des Führers am Vorabend der Volksbefragung. Auf der Tribüne an der Stirnseite der Halle hatten wieder die Herren der Gauleitung mit Landeshauptmann *Edmund* Christoph und Bürgermeister Dr. *Egon* Denz an der Spitze Platz genommen sowie zahlreiche Vertreter der verschiedenen Formationen der Partei. Ferner hatte sich der Deutsche Männergesangverein Innsbruck dort eingefunden und die Regimentsmusik der Tiroler Jäger mit ihrem Kapellmeister Musikdirektor *Anton* Bernhauer. Und ganz oben stand wieder die lange Reihe der Parteifahnen. Unten im Saal saßen die SA. und SS., die HJ. und der BDM., während die rückwärtige Tribüne wieder mit Angehörigen der Betriebszellenorganisationen besetzt war.



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: media 
Datum:   19-02-18 13:18

Hoffe die Tiroler-Wähler haben mittlerweile gemerkt, welche desaströser Haufen die Blauen sind. Seit nunmehr bald hundert Tage in der Regierung und nichts aber schon gar nichts zum Wohle der Bevölkerung in Angriff genommen, außer sich mit der eigenen drecksbraunen Vergangenheit beschäftigt, mit Schmutz und Verleumdungen gegen den freien Journalismus Hetze betrieben und die beschränkte eigene Wählerklientel sauber hintergangen. Auf solche Leute ein zweites mal hereinzufallen wäre Bestätigung von paranoider Angst vor dem Fremden und vollkommener politischer Verblödung von Teilen in der Bevölkerung in Tirol.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: wippi 
Datum:   19-02-18 12:42

FPÖ = BLABLA

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: anonoffline 
Datum:   18-02-18 14:25

Tyrol Evening schrieb:

>
> Heute in der Krone
>
> Dr. Tassilo Wallentin: " Die verratenen Wähler "

Du moansch den Kasperl da ?
https://www.vice.com/de_at/article/mggvxp/wir-haben-die-falschen-behauptungen-des-krone-kolumnisten-korrigiert

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Karl100 
Datum:   18-02-18 12:17

Wer diesen blauen Quatscher und seine Meinungsäußerungen nicht durchschaut muß blind oder taub sein.......





Autor: Tyrol Evening
Datum: 18-02-18 09:44


Heute in der Krone

Dr. Tassilo Wallentin: " Die v

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Tyrol Evening 
Datum:   18-02-18 09:44


Heute in der Krone

Dr. Tassilo Wallentin: " Die verratenen Wähler "

So schaugt´s aus !

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Sepp 
Datum:   17-02-18 17:45

„Unfassbar" ist für mich nur der Gedanke: Abwerzger od. Federspiel als LR oder LHSstv.



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: gilfert 
Datum:   17-02-18 17:38

@ Vollpfosten (VP)

Ja sicher haben sich die Blauen die Plakate selber aufgepickt.

Keiner zieht aus den ekelhaften Postern einen Nutzen, außer der FPÖ. Jetzt können sie wieder herumheulen und sich bedauern lassen, nach Recht und Ordnung rufen und gegen die linksversifften Grünroten geifern. Endlos lang, denn den bösen Täter gibt es nicht, außerhalb der eigenen Reihen.

Sonst haben sie nichts zu bieten.

Die unzähligen Garantieverträge will kein Mensch sehen, weil auch Hardcore-Fans raffen, dass das zum Einheizen taugt, aber ansonsten wertstofffrei ist.

Mit Halali geht Abwerzger mit seinem Trupp jetzt halt auf Jagd nach Unbekannt, rettet seinen politischen Hintern in die letzte Wahlkampfwoche, indem er im Gespräch bleibt - und wird, und das zeichnet sich schändlicherweise und unbegreiflicherweise ab, wahrscheinlich doch nicht schlecht bei der Wahl aussteigen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Vollpfosten (VP) 
Datum:   17-02-18 17:27

Schon wieder sieht sich die FPÖ in der Opferrolle, siehe

https://goo.gl/PdKTHd

Wer bitte soll außer den ewig gepeinigten Blauen schon ein Interesse daran bekunden, um teures Geld solche Plakate drucken zu lassen?

Das ist doch garantiert wieder ein von den Blauen initiierter Fake um davon abzulenken, dass sie außer der Opferrolle kein Wahlprogramm anzubieten haben.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: FPÖ-Troll 
Datum:   17-02-18 17:01

Abwerzger hat nicht immer die schlechtesten Ideen, es sind durchaus auch gute dabei, wenn man das überhaupt erwähnen darf.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Karl100 
Datum:   17-02-18 10:24

Ich weis nicht wer die Dummköpfe sind die andauernd mit anderen Namen dumme Posts in das Forum setzen. Gottseidank ist die heutige Technik soweit, dass aufgrund der IP Nummer jederzeit nachvollzogen werden kann wer dahintersteckt.

Vermutlich zu feig für eine eigenen Meinung werden hier Namen manipuliert, darauf können einige stolz sein.....



Autor: x-y-gelöst
Datum: 17-02-18 10:13

Achtung Fake 17.2.201

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: x-y-gelöst 
Datum:   17-02-18 10:13

Achtung Fake 17.2.2018 9:47

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: x-y-gelöst 
Datum:   17-02-18 09:47

Auch für mich wird es Zeit, bei diesen Wahlen FPÖ zu wählen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Anna Liese 
Datum:   16-02-18 21:13

Juden-Sager im ORF: Abwerzger fordert Entschuldigung

Abwerzger erwartete sich der FPÖ-Chef eine klare Distanzierung der anderen Parteien.

Abwerzger forderte die Bürger auf, jeglichen Fund dieser Fake-Plakate der nächsten Polizeidienststelle sofort zu melden.


Alles klar?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Abwerzger-Fan 
Datum:   16-02-18 21:07

Ich wähle FPÖ, ich lass mich doch nicht endlos verarschen!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Erwin Aschenwald 
Datum:   16-02-18 20:21

Schöner Text, der in der angesprochenen Situation sicher angemessen und korrekt gewesen wäre. Nur - abgesehen vom offensichtlich nicht vorhandenen Willen beider FPÖ-Protagonisten - würde ich weder beim alten noch beim jungen F-Funktionär Geld darauf verwetten, dass man intellektuell ausreichend bestückt ist um Gedanken dieser Art zu fassen und zu artikulieren. Sollte man bedenken, wenn's um die Wahl eines Bürgermeisters oder eines Rechtsanwalts geht ...
http://www.klaus-heidegger.at/?p=3123

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: xxx 
Datum:   16-02-18 19:30

xxxxxx

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: x-y-gelöst 
Datum:   16-02-18 19:26

Österreichs Burschenschaften sind bekanntlich sogar den deutschen viel zu weit rechts. Als beispielsweise die „Olympia“ (Mitglieder sind der ehemalige 3. Nationalratspräsident Martin Graf und FPÖ-Nationalrat Harald Stefan) aus Wien den rotierenden Vorsitz im Dachverband „Deutsche Burschenschaft“ übernahm, traten viele deutsche Verbindungen aus dem Verband aus.
Noch einen Schritt weiter ging die „Sängerschaft Skalden“. Sie hat sich nämlich eindeutig positioniert und ist aus der „Deutschen Sängerschaft“ (DS) ausgetreten, weil dieser Dachverband es erlaubt hat, dass beispielsweise „auch ein Chinese, falls er sich zur Pflege deutschen Kulturgutes verpflichtet“, in eine DS-Verbindung aufgenommen werden kann. Die „Skalden“ aber beharren auf dem deutschnationalen Abstammungsprinzip. Nationalität wird dort verortet, wo „deutsche Bluterbschaft“ und völkische „Abstammungsgemeinschaft“ vorliegen.
Und der FPÖ-Parteiobmann Abwerzger ist Mitglied dieser „ Sängerschaft Skalden“ !



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: der "spechtler" 
Datum:   16-02-18 18:04

Warum gibt man dieses Material nicht sofort dem Staatsanwalt? und hält ´s zurück?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Schneewittchen 
Datum:   16-02-18 18:03

FakePÖ schrieb:

> Haha, die Faker von der FPÖ bekommen eine Dosis ihrer eigenen
> Medizin.:)))

Das Plakat stammt wohl aus der eigenen Produktion !!!

Fake-Fake

Opferrolle

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: FakePÖ 
Datum:   16-02-18 17:44

Haha, die Faker von der FPÖ bekommen eine Dosis ihrer eigenen Medizin.:)))

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Falsifikator 
Datum:   16-02-18 17:28

Schneewittchen schrieb:

>
> Satire
>
>
> http://m.tt.com/politik/landespolitik/14023848-91/falsche-wahlplakate-der-fp%C3%B6-abwerzger-k%C3%BCndigt-anzeige-an.csp

Super! Das Plakat ist ein Hammer! Bravo - wer auch immer dahinter steckt.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Schneewittchen 
Datum:   16-02-18 14:54


Satire


http://m.tt.com/politik/landespolitik/14023848-91/falsche-wahlplakate-der-fp%C3%B6-abwerzger-k%C3%BCndigt-anzeige-an.csp

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Erwin Aschenwald 
Datum:   15-02-18 13:44

What the fake schrieb:

> Was ist das? Eine Mitschrift? Ein Protokoll?
> Wenn das verifiziert (Video, eidesstattliche Erklärung) werden
> kann, ist das relevant.
> So ist ein belangloses Geschreibsel. Bestenfalls.
> Schlimmstenfalls Stimmungsmache ala FP.

Es ist was es ist .... Sie hätten auch Frau Toth fragen bzw. sich aus dem Tweet schlau machen können ... Natürlich fehlt noch ein Videobeweis bzw. eine eidesstattliche Erklärung, aber für mich ist Barbara Toth glaubwürdig.
,

Barbara Tóth
Barbara Tóth
@barbaratoth
·
16 Std.
Nein, Abschrift des Rohmaterials der Begegnung, wie sie im orf Archiv für alle Redakteure einsehbar ist

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: What the fake 
Datum:   15-02-18 12:52

Was ist das? Eine Mitschrift? Ein Protokoll?
Wenn das verifiziert (Video, eidesstattliche Erklärung) werden kann, ist das relevant.
So ist ein belangloses Geschreibsel. Bestenfalls. Schlimmstenfalls Stimmungsmache ala FP.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Mittlerer Zillertaler 
Datum:   15-02-18 10:27

Hier der Rest von Abwerzgers Gespräch mit dem Altnazi: https://twitter.com/barbaratoth/status/964035688957206528

Passant: "Uns fehlt nit ein Adi...fünfe!"
Abwerzger groß im Bild, nickt mehrmals
Passant: "Weil der räumt mit dem ganzen Gsindel auf!"

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Karl100 
Datum:   15-02-18 09:33

Bitte keine fremden Namen verwenden. Aber egal Herr Wilhelm kennt auch diejenigen die glauben andere Namen zu verwenden an der IP Nummer.


Autor: Karl100
Datum: 14-02-18 21:46

Achtung Fake!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Oberlandler 
Datum:   14-02-18 22:33

Abzwerger sollte sich beim ORF bedanken,alles was da davor und danach gesagt aber nicht ausgestrahlt wurde lässt ihn noch viel schlechter aussehen!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: xxx 
Datum:   14-02-18 22:16

xxx

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: xxx 
Datum:   14-02-18 21:50

xxxx

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Karl100 
Datum:   14-02-18 21:46

Achtung Fake!
Ich kritisiere die FPÖ, ja, aber ich verurteile sie nicht pauschal.

Die Unterstellungen des Fakes sind skandalös!!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Karl100 
Datum:   14-02-18 21:39

Ich wundere mich in der heutigen Zeit wie auch hier wieder die Ratten aus ihren Löchern kriechen. Es ist unglaublich wie schnell die Tiroler die Geschichte vergessen und diesen Rattenfänger die sich herumtreiben auch noch zustimmen. Immer wird irgendwer der Unwahrheit bezichtigt..... und schlecht gemacht, heute ist es der ORF, morgen.... und wer übermorgen? Genau die gleiche Masche wie im letzten Jahrhundert und wie es ausgegangen ist wissen wir hoffentlich noch alle. Jene die es vergessen haben würde ich empfehlen sich die Geschichte der eigenen Familie einmal anzusehen..... Für die Aussagen des großen Vorsitzenden muß sich Österreich in der Welt schämen und der Bundeskanzler stimmt diesen Affentheater noch zu. In seinem Größenwahn um nach (Lüssel) Plan nach einer Zeit die Ewiggestrigen aus der Regierung zu entfernen um eine Mehrheit im Parlament zu bekommen.





Autor: wow
Datum: 14-02-18 17:19

einfach unglaublich, was da in

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: x-y-gelöst 
Datum:   14-02-18 21:36

Achtung Face !
Eintrag vom 14.2.2018 20:50

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Oberlandler 
Datum:   14-02-18 21:16

Richtig x-y, schließlich war im Nationalsozialismus nicht alles schlecht, gell? Autobahn und so.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: xxxxxxxx 
Datum:   14-02-18 20:50

xxxxx

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: tollerfranz 
Datum:   14-02-18 17:36

wenn man sich die menschen, die damals so eine meinnung hatten anschaut ,muß man feststellen das deren hochprozentige meinung heutzutage in ganz anderen gesellschaftsebenen abläuft,das ist eigentlich das erschreckende.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: wow 
Datum:   14-02-18 17:19

einfach unglaublich, was da in Wien für alte Nazis frei herumlaufen,
gegen diese Frau mit ihrem "Zweiter Hitler noch kommen"-Sager
ist jener Pensionist aus "Tirol heute" ja geradezu ein Unschuldslamm



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Erlkönig 
Datum:   14-02-18 16:56

Abwerzger würde die Kulturförderung größtenteils abschaffen, fällt ihm 2 Tage vor dem Erlgau ein?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: U6 
Datum:   14-02-18 16:49

abcd schrieb:

> Wem die Aussagen des alten Mannes im Abwerzger-ORF-Beitrag
> schon heftig vorgekommen sind,
> möge sich ansehen, was Elizabeth T. Spira 1993 in Wien gefilmt
> hat:
>
> Die Kopftüchl-Dame ab Minute 07:06 übertrifft den vom ORF Tirol
> gefilmten Herrn bei Weitem:
> Alltagsgeschichte: Treffpunkt U-Bahn (1993)
> https://www.youtube.com/watch?v=lK61pD_ySeU

Wahnsinn!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: abcd 
Datum:   14-02-18 16:25

Wem die Aussagen des alten Mannes im Abwerzger-ORF-Beitrag schon heftig vorgekommen sind,
möge sich ansehen, was Elizabeth T. Spira 1993 in Wien gefilmt hat:

Die Kopftüchl-Dame ab Minute 07:06 übertrifft den vom ORF Tirol gefilmten Herrn bei Weitem:
Alltagsgeschichte: Treffpunkt U-Bahn (1993)
https://www.youtube.com/watch?v=lK61pD_ySeU



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: x-y-gelöst 
Datum:   14-02-18 15:16

Wann beginnt der Obmann der selbst ernannten „Heimatpartei“ Abwerzger mit der Aufarbeitung seiner wirklichen geistigen Heimat?
Wie auf dietiwag.org detailliert dargestellt, hat die Burschenschaft Skalden, deren Mitglied der FPÖ-Obmann Abwerzger ist, auch Herbert Feuchter auf ihrer „Ehrentafel“ angeführt.
Dr.Herbert Feuchter, Mitarbeiter im rassenpolitischen Amt/Gau Tirol – Vorarlberg

In seinem „ Werk Verwandtschaft und blutsmäßige Abstammung“ finden sich solche Sätze wie
“ Das nationalsozialistische Denken verlangt hier (im Verwandtschaftsrecht) in viel größerem Ausmaß als dies bisher geschah die Anwendung naturwissenschaftlicher Begriffe zur Bestimmung der verwandtschaftlichen Zusammenhänge……
Unter dem Begriff „Verwandte“ werden Personen zusammengefasst, die einmal miteinander blutsverwandt sind, ein anderes Mal jedoch keinen blutsmäßigen Zusammenhang haben……
Es kann aber für den deutschen Rechtswahrer kein Zweifel darüber herrschen, dass die Grundlagen nationalsozialistischer Weltanschauung über die rassische Verschiedenheit der Völker und deren erbbiologische Ursache ………im Großdeutschen Reiches Geltung verlangen. Ohne rechtliche Anerkennung der Blutsverwandtschaft wäre ein Gesetz zum Schutze des deutschen Blutes und der deutschen Ehre, ein Gesetz zur Verhütung erbkranken Nachwuchses oder ein Gesetz zum Schutze der Erbgesundheit des deutschen Volkes nicht denkbar“!!!!!
Und dieser fanatische Nazi Feuchter und Mitarbeiter des rassenpolitischen Amtes Gau Tirol-Vorarlberg steht bis heute auf der Ahnentafel der Skalden, deren Mitglied der FPÖ-Parteiobmann Abwerzger ist.
https://www.zvab.com/buch-suchen/textsuche/treue-ostmark/antiquarisch/buch/



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: xxx 
Datum:   14-02-18 12:09

xxxx

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: gilfert 
Datum:   14-02-18 11:55

@ hetzer

Fellner berichtet in der heutigen TT (S. 5/Gerichtssplitter) vom nunmehr bestätigten Urteil für den Mayrhofener Poster wegen Herabwürdigung religiöser Lehren. Die Verhandlung am Freitag kann ihm also nicht (mehr) gelten.
Gibt es denn dazu Infos oder ist es ein Fehler im Juristenblatt?

Abwerzger äußert sich dazu nicht, dass in seinen Reihen erneut ein wichtiges Mitglied rechtskräftig verurteilt dasteht.

Der Sicherheitsgedanke, den die Blauen vor sich hertragen, ist nur mehr lächerlich, wenn uneinsichtige Vertreter (immerhin hat Eder den Spruch erstinstanzlich nicht gut sein lassen) weiterhin mitgetragen werden.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Mittlerer Zillertaler 
Datum:   13-02-18 18:31

Grün und Rot versuchen das eh teilweise. Nur heißt es dann halt wieder, man habe keine Inhalte außer "gegen Blau" (was die Grünen wohl schlussendlich aus dem Nationalrat befördert hat). Also ist das schwierig.

Exiltiroler schrieb:

> Die Frage ist doch, warum nicht endlich aufgezeigt wird, welch
> Geistes Kind Haselwanter, Ranzmayer und die ganzen Buberl sind.
> Schlafen die anderen Parteien? Diese Stümper kann doch niemand
> wählen wollen!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Apfelmännchen 
Datum:   13-02-18 18:30

@Irgendjemand
Bitte etwas mehr Respekt.
Ich bin ein großer Fan des Volks-Rock'n'Rollers Andi Gabalier.
Er ist ein großer Star, eine großartige Persönlichkeit und verdient entsprechend Respekt.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Exiltiroler 
Datum:   13-02-18 17:41

Die Frage ist doch, warum nicht endlich aufgezeigt wird, welch Geistes Kind Haselwanter, Ranzmayer und die ganzen Buberl sind. Schlafen die anderen Parteien? Diese Stümper kann doch niemand wählen wollen!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Irgendjemand 
Datum:   13-02-18 13:43

Hehe, diese Kleingeister. Jahrzehntelang gegen Musik wettern und mit Minimalstförderungen abspeisen und dann zu einem "Volksrock'n'roller" schunkeln.

Alles geklaut, was die so Kultur nennen.




aus der näheren Umgebung schrieb:


> Und nur das zu fördern wo man die (wahlbereite) Masse erreicht
> halte ich auch als kulturelles Armutszeugnis

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: FPÖ-Fake 
Datum:   13-02-18 12:33

Nichtsdestotrotz ist die manipulative und desinformative Berichterstattung des ORF auch für mich Grund genug, FPÖ zu wählen.


= FPÖ-Fake (Anm. Webmaster)

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: aus der näheren Umgebung 
Datum:   13-02-18 12:22

Zitat aus dem Standard:
"Wir haben einen Förderdschungel. Daher sollte man im Land eine Institution schaffen, die darauf schaut, dass es keine Doppel- oder Mehrfachförderungen gibt. Jeder hat einen anderen Kunstbegriff, daher bin ich für das amerikanische System, das mit privaten Geldern arbeitet. Bei der Förderung von Kunst und Ausstellungen hat die öffentliche Hand wenig verloren. Queere und feministische Kunst braucht aus meiner Sicht keine öffentlichen Gelder. Die Tradition und das gelebte Heimatbewusstsein in Tirol wollen wir hingegen fördern, weil es kulturstiftend ist und man damit die Masse erreicht."

Wenn Kunst und Kultur auf private Gelder und Sponsoring angewiesen wäre, dann könnten wir den Kulturbetrieb großteils einstellen, weil das etwas ist, wo man leider zu wenig lukrieren kann.
Öffentliche Unterstützung ist da auch von Nöten
Wenn die wegfallen würden, würde das auch viele einheimische Künstler und Musiker betreffen, denen lokal Auftritte ermöglicht werden.

Und nur das zu fördern wo man die (wahlbereite) Masse erreicht halte ich auch als kulturelles Armutszeugnis

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Apfelmännchen 
Datum:   13-02-18 11:52

Arbeitsdienst ist eine treffende Bezeichnung und ist ein Produkt der österr. Migrationspolitik.
In Folge soll eine "Entlastung" der Justiz dazu führen, dass die Verwaltungsebene über den arbeitsdienstlichen Einsatz entscheidet.
Diese Strategie ist nicht neu, sondern findet ihre Schöpfung unter Schwarz-Blau 1.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: erbärmlich aber hörig 
Datum:   13-02-18 11:51

die gesamte berichterstattung um diese nazi-ansage ist eine journalistische erbärmlichkeit - wenn er sich schon entschuldigt der ORF, dann bitte beim zwangsgebührenzahler für dieses versagen.
hier wurde mit dreck auf dreck geworfen, statt mit zeitkritischem gespür auf die nazinähe der fp tirol hinzuweisen.
landeck und sein apotheker sind überall.
die ganze "affäre" zeigt, welch journalistische "zniachteln" sich im orf tirol ihr brot verdienen - der brotgeber, die schwarze vp wird es danken.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: charly 
Datum:   13-02-18 11:39

es gibt einen fake "charly" und mich, "charly" ist mit meiner email-adresse hinterlegt, das ist das einzige, das sich blau färbt.
ok.
abwerzger will lt. standard-interview eine "institution" für entartete kunst einrichten, nebenbei auch so eine art arbeitsdienst, derweil nur für medizinstudenten, frauen sind nicht betroffen, vermutlich zur "mehrkindfamilie" abkommandiert.

https://derstandard.at/2000074129855/FPOe-Chef-Abwerzger-zum-Wahlkampf-Wir-wissen-immer-genau-was

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Apfelmännchen 
Datum:   13-02-18 11:09

§ 286 StGB Unterlassung der Verhinderung einer mit Strafe bedrohten Handlung

M.E. entlastet Krieghofer mit seiner vorschnellen Entschuldigung Abwerzger und belastet den ORF:

Der zufällig anwesende Passant, von dem man nur das genaue Alter kennt, steht unter dem Verdacht eine Straftat begangen zu haben, es wird gegen ihn ermittelt.
Die Einleitung von Ermittlungen stehen in unmittelbarem Zusammenhang mit der Tatsache, dass Abwerzger die Äußerungen des Passanten im ORF nicht untetsagt hat, Abwerzger hat sogar eine Wiederholung provoziert und für eine weitere Verbreitung gesorgt.

Dass Krieghofer eine Entschuldigung liefert noch bevor Ermittlungen abgeschlossen wurden lässt den Schluss zu, dass es sich bei dieser Aktion um bezahlte FPÖ-Werbung handelt.

Es gilt die Unschuldsvermutung.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: charIy 
Datum:   13-02-18 10:50

Die Sauereien des linken ORF gehen zu weit, ich wähle FPÖ.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: brass 
Datum:   12-02-18 15:44

Apfelmännchen schrieb:

> die/der "Jud" lässt sprachwissenschaftlich und philosophisch
> tief blicken.


Inwiefern eigentlich? Zumal der alte Herr von „*...* Juden“ gesprochen hat?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Apfelmännchen 
Datum:   12-02-18 15:40

die/der "Jud" lässt sprachwissenschaftlich und philosophisch tief blicken.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: tollerfranz 
Datum:   12-02-18 15:21

ist euch eigentlich bei diesem interview etwas aufgefallen.

...... in der kirche und im religionsunterricht sagte man stinkende ju..!
das ist schon sehr interessant, wo man so etwas zuhören bekam.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Karl100 
Datum:   12-02-18 15:10

Es wird schon wieder irgendwer sein den sie beschuldigen werden. Das wird doch seit Jahren so durchgezogen und ist Taktik.




Autor: M.W.
Datum: 12-02-18 14:22

Und erst die FPÖ schnipselt!
Vilimsky schnipselt drei NS-Kriegsverb

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: brass 
Datum:   12-02-18 14:59

brass schrieb:

> Mir ist auch nicht ganz klar, was der alte Herr eigentlich
> sagen wollte - und jemand, der ihn respektiert, fordert diese
> Klarstellung auch ein. Immerhin ist der Mann jetzt
> österreichweit zumindest blamiert.
>
> So bleibt der nickende Abwerzger in Erinnerung, der zwar anders
> denkt (wie er sagt, ich finde, glaubwürdig), aber dem Mann
> nicht hilft, aus falsch verstandenem Respekt, was einem leider
> leicht passieren kann. Die Reaktion, das dürfe man wirklich
> nicht sagen, finde ich auch dürftig, er hat das dann zwar
> ergänzt, aber schwach bleibt es.

Bravo, gut gemacht! Die Staatsanwaltschaft ermittelt also gegen den alten Herrn. Wenn sich Abwerzger ein bisschen bemüht hätte, ihn zu bremsen, hätte klar werden können, was er meint, hätte man ihn vielleicht davor bewahren können.
Aber nein, Hauptsache reden lassen.

Resultat wird sein, dass in einem halben Jahr alles abgehandelt sein wird, Beschwerde beim Kommunikations-Dings-Gremium, man wird sich entschuldigen und bald beiderseits nicht mehr daran denken, die FPÖ bringt einen neuen Krakeel, der ORF sendet irgendetwas anderes und bleibt „Systemmedium“ für die FPÖ.

Einzig der alte Mann wird noch Scherereien haben. Das hat er sich zwar selber zuzuschreiben, aber nicht verdient.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Apfelmännchen 
Datum:   12-02-18 14:34

Vollpfosten (VP) schrieb:

> Wieso rennen die Blauen immer in den Drogeriemarkt wenn man
> Ihnen null Niveau unterstellt?
> Richtig, sie suchen nach der Gesichtscreme im blauen Döschen,
> ;-)


Aber nur die Creme wo keine Antifatenwirkung hat!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Vollpfosten (VP) 
Datum:   12-02-18 14:25

Wieso rennen die Blauen immer in den Drogeriemarkt wenn man Ihnen null Niveau unterstellt?
Richtig, sie suchen nach der Gesichtscreme im blauen Döschen, ;-)

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: M.W. 
Datum:   12-02-18 14:22

Und erst die FPÖ schnipselt!
Vilimsky schnipselt drei NS-Kriegsverbrecher von meinem Bild einfach weg und unterstellt mir dann, Abwerzger, Schimanek und Strache als NS-Kriegsverbrecher bezeichnet zu haben und nicht die drei "Skalden" darunter.

http://www.dietiwag.at/img2/vilimsky_fake_649.jpg

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: media 
Datum:   12-02-18 13:26

es bewahrheitet sich halt immer wieder: je dümmer und primitiver, desto näher dem blauen PACK ( FPÖ)!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Franz 
Datum:   12-02-18 13:00

Also ganz normales FPÖ Niveau !!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: webmaster 
Datum:   12-02-18 12:58

Solche Mails bekommt man von FPÖ-Fans:

http://www.dietiwag.at/img2/ein_FP_Fan_617.jpg

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Apfelmännchen 
Datum:   12-02-18 11:36

Was wäre die FPÖ ohne ihre medikamentöse Psychokeule?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Absurd 
Datum:   12-02-18 10:56

Herr Karl, Sie haben ganz Recht, die richtige Arbeiterpartei und Partei für die "kleinen Leute" ist die ÖVP.
Sie versorgt die Wähler mit Posten und billigen Wohnungen, Krediten usw.
Die ÖVP hat ein Herz für die arbeitende Bevölkerung.
Wenn ich daran denke, wie sich Svitak, Eberle, Platter, RR Ing. Prof.h.c. Mader , Alt LH Partl usw. für die Arbeitnehmer abgestrappelt haben....... das verdient eine Wiederwahl am 25.Feber 2018.

Ansonsten hoffe ich für Sie Herr Karl, dass Ihre Medikation noch am laufenden Stand ist??

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Karl100 
Datum:   12-02-18 10:42

Was erwartet man von einer FPÖ im O-Dorf? Die Partei, die sicherlich noch nie für einen Arbeiter oder Angestellten irgendwo irgend etwas gemacht hat...... ich verstehe oft die Welt nicht mehr. Weit haben wir es gebracht in Österreich....

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Apfelmännchen 
Datum:   12-02-18 10:03

webmaster schrieb:

> "Wir verstehen EUCH" plakatiert die FPÖ landauf landab.
>
> Passt doch! -
> http://www.dietiwag.at/img2/fpoe_verstehen_550.jpg

Speziell die O-Dörfler brauchen Abwerzgers Verständnis, die FPÖ beweist ihr Gehör im Olympischen Dorf.
Der alte Mann repräsentiert das O-Dorf und erhebt seine Stimme für das O-Dorf, sehr mutig von ihm!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: webmaster 
Datum:   12-02-18 06:05

"Wir verstehen EUCH" plakatiert die FPÖ landauf landab.

Passt doch! - http://www.dietiwag.at/img2/fpoe_verstehen_550.jpg

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: x-y-gelöst 
Datum:   11-02-18 21:41

Noch ein Tipp an FPÖ

Ich weiss , dass Unbelehrbare selten belehrbar sind

Vielleicht ein kleiner Eintrag zu deinem Vorbild und seiner schlagenden Studentenverbindung Skalden
mit der Frage , ob du einen solchen Ahnen auch auf deiner Ahnentafel haben möchtest..

Wie auf dietiwag.org detailliert dargestellt, hat die Burschenschaft Skalden, deren Mitglied der FPÖ-Obmann Abwerzger ist, eine ganze Reihe von Kriegsverbrechern auf ihrer „Ehrentafel“ angeführt, so
Schönpflug Egon, SS-Offizier und Mitarbeiter Eichmanns, Mitwirkender an der Massenermordung sowjetischer Juden.
Am 6 Mai 1961 erhob die Staatsanwaltschaft Wels nach einem Haftbefehl des Amtsgerichtes München 1 Anklage gegen Schönpflug wegen Mordes und bestellten Mordes.Der Beschuldigte stritt alles ab, da aber ein deutscher Zeuge ihn einwandfrei erkannte und weitere Beweismittel auftauchten, versuchte er sich auf „Befehlsnotstand“ auszureden und musste schließlich zugeben, nur bei „zwei Aktionen“ beteiligt gewesen zu sein.
Der Wirtschaftsjurist Dr. Schönpflug wurde am 28.Juni 1961 zu neun Jahren schwerem Kerker verurteilt. Die Staatsanwaltschaft legte dagegen Berufung ein und das Oberlandesgericht Linz erhöhte darauf die Strafe auf 12 Jahre schwerem Kerker.
Schönpflug lebte nach der Haft in Seefeld und dann in Darmstadt wo er laut Auskunft des Bischöflichen Ordinariat Innsbruck am 19.10.2002 verstorben ist.
Und dieser Verbrecher steht auf der Ahnentafel der Burschenschaft Skalden, deren Mitglied der FPÖ-Obmann Abwerzger ist.



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: FPÖ 
Datum:   11-02-18 21:35

@x-y-gelöst

Danke.

Zu deinen "Tipps" kann ich nur sagen: Verschwör, Verschwör...

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: x-y-gelöst 
Datum:   11-02-18 21:25



Wer nichts weiss , muss alles glauben.
Oder mit anderen Worten.
Deine Behauptung von dem linken Genossen
ist purer Stumpfsinn und der übliche Quatsch auf den ich gar nicht weiter eingehe.

Aber dazu noch eine Empfehlung:

Der Hassprediger
Gemeint ist der geschäftsführende Klubobmann der FPÖ
Johann Gudenus !



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: FPÖ 
Datum:   11-02-18 20:57

Dann musst aber dazu schreiben, von wem das Buch geschrieben ist.

Das ist nämlich von einem typisch linkslinken Genossen mit der entsprechend einseitig-hetzerischen Ausrichtung.


Autor: x-y-gelöst
Datum: 11-02-18 20:51


Vor der Entscheidung zur Wahl noch ein Buchtipp !

Die stille Machtergreifung
Strache, Hofer und die Burschenschaften !

Und dann das Kreuz machen , das man mindestens 5 Jahre mittragen muss !

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: x-y-gelöst 
Datum:   11-02-18 20:51


Vor der Entscheidung zur Wahl noch ein Buchtipp !

Die stille Machtergreifung
Strache, Hofer und die Burschenschaften !

Und dann das Kreuz machen , das man mindestens 5 Jahre mittragen muss !



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: FPÖ 
Datum:   11-02-18 20:25

Ich wähle dieses Mal definitiv FPÖ.

Mir reicht's nämlich ganz gewaltig!!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Safty first 
Datum:   11-02-18 20:17

Macht hat seinen Preis und wenn s der Untergang ist ,

aufpassen in der Maria Theresienstrasse nur Gsindl dort.

Rathaus Innsbruck - Maria-Theresien-Straße 18

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: maxl 
Datum:   11-02-18 19:26

charly schrieb:

> angeblich hat der 86-jährige noch gemeint: 1 hitler - 5 hitler
> brauchat ma".
> insofern war der orf eh gnädig.

angeblich soll der papst im 7ten monat schwanger sein! angeblich.....

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: charly 
Datum:   11-02-18 19:22

angeblich hat der 86-jährige noch gemeint: 1 hitler - 5 hitler brauchat ma".
insofern war der orf eh gnädig.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Naturbursch 
Datum:   11-02-18 17:11

die Fpö mit ihren handelten Personen hat sich bisher nur fadenscheinig von der braunen Vergangenheit distanziert, wohl auch aus Kalkül, denn der Großteil der Bevölkerung (solche mit geringer Bildung,was die meisten sind)denkt rechts der Mitte.
Nur sagen tut es in der Öffentlichkeit keiner, noch nicht...,bis das Verbotsgesetz reformiert wird.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Consumer 
Datum:   11-02-18 17:07

Ja ja, der ORF:
Weglassen ist Lügen, ohne explizit die Unwahrheit zu sagen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Hannes 
Datum:   11-02-18 17:01

Ein echter Qualitätsbeweis des ORF.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Karl100 
Datum:   11-02-18 15:47

Fest die Meinungsmacher angreifen und schlecht machen, selbst immer derjenige der an allen keine Schuld hat. Das ist die FPÖ von heute......... es gab es schon einmal in der Geschichte! Heute ist hinter all dem eine Taktik, die aber jeder durchschaut!





Autor: Irgendjemand
Datum: 11-02-18 14:52

Jedenfalls weiß man jetzt woh

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Irgendjemand 
Datum:   11-02-18 14:52

Jedenfalls weiß man jetzt wohin man als Nazi im Jahr 2018 gehen kann wenn man seinen Dreck in Ruhe öffentlich los werden will.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: kulissenschieber 
Datum:   11-02-18 14:41

Toll, was sich dieser ORF immer einfallen lässt.


Da greift der Chef aber mit aller Härte durch:
Krone vom 11.02.2018: "...Dazu werde die für die Sendung verantwortliche Redakteurin "sicher nicht"
die TV-Wahldiskussion der Spitzenkandidaten leiten"

Hihihihii


http://www.krone.at/1637783

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: charly 
Datum:   11-02-18 13:47

Lügen haben KURZe Beine:

FPÖ

11.02.2018, 13:40 | OTS0024 | Freiheitlicher Parlamentsklub - FPÖ

Vergleichsveröffentlichung

(Wien/OTS) - Die beklagten Parteien

1. Heinz-Christian Strache,

2. Freiheitlicher Parlamentsklub

3. Freiheitliche Partei Österreich

erklären, dass sich nach Durchführung eines gerichtlichen Beweisverfahrens nicht erhärtet hat, dass die klagende Partei, der Verein Muslimische Jugend Österreich (MJÖ), Teil eines verschachtelten Netzwerkes sei, über welches sich der politische Islam organisiere oder es zahlreiche Hinweise gäbe, dass die MJÖ Speerspitze islamistischer Ideologien sei.

Rückfragehinweis:

Freiheitlicher Parlamentsklub
01/ 40 110 - 7012
presse-parlamentsklub@fpoe.at
http://www.fpoe-parlamentsklub.at

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: charly 
Datum:   11-02-18 11:51

birds of a fether=feder/spiel.
war vl. zu subtil.

Torsten schrieb:

> Oder stopp die Angeber, die nicht Englisch können.
>
>
> Autor: charly
> Datum: 10-02-18 17:22
>
> birds of a fether flock together: stop the birds!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: brass 
Datum:   11-02-18 11:30

Besonders glücklich hat Abwerzger wirklich nicht agiert, da war Federspiel, den ich verachte, deutlich geschickter.
Mir ist auch nicht ganz klar, was der alte Herr eigentlich sagen wollte - und jemand, der ihn respektiert, fordert diese Klarstellung auch ein. Immerhin ist der Mann jetzt österreichweit zumindest blamiert.

So bleibt der nickende Abwerzger in Erinnerung, der zwar anders denkt (wie er sagt, ich finde, glaubwürdig), aber dem Mann nicht hilft, aus falsch verstandenem Respekt, was einem leider leicht passieren kann. Die Reaktion, das dürfe man wirklich nicht sagen, finde ich auch dürftig, er hat das dann zwar ergänzt, aber schwach bleibt es.

Und natürlich kommt die Opfer-Platte von Abwerzger, man fordert Konsequenzen beim ORF-Tirol, alles nicht überraschend.

Tatsächlich ist der Schnitt im Freitags-Beitrag, eine typische Rennweg-Hobby-Videoten-Aktion, ein Wahnsinn gewesen, sinnentstellend und total unmotiviert, aber ich wette viel darauf, daß die 7 1/2 Minuten Beitrag geplant hatten und die waren halt erschöpft, also Schnitt. Die wollten den Effinnen und Effen kein Bein stellen.

Man sollte sich aber für den Schnitt entschuldigen und zugeben, daß man es einfach nicht kann.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Apfelmännchen 
Datum:   11-02-18 11:12

Der Schwarzfunk macht es möglich, deshalb wird Abwerzger jetzt ganz vehement der Rufschädigung und Verhetzung durch den Schwarzfunk entgegen treten, sonst könnte man meinen, das wäre eine gemeinsame PR-Sache.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Fake 
Datum:   11-02-18 11:09

Fake

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Haberdi ... 
Datum:   11-02-18 11:00

Der ORF-Bericht über den Wahlkampf der FPÖ war wohl, wie die Juristen zu sagen pflegen, in irreführender Weise unvollständig.
Fakten einfach "wegschneiden", das ist ein veritabler Skandal im öffentlich-rechtlichen Zwangsgebühren-ORF.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: media 
Datum:   11-02-18 10:09

Weil es so gut dazu passt:

Wurde vor etwa drei Wochen Zeuge einer Gesprächsrunde in einem Innsbrucker Stadtlokal wo auch der "Federgockel" der Stadt dabei war. Nach anfänglichen allgemeinen Themen kam sehr schnell das Thema Ausländer in den Mittelpunkt. Wie könnte es auch anders sein bei diesem Herrn F...?
Mehr als beschämend fand ich dann die abfälligen Bemerkungen über die ausländischen Busfahrer der IVB; an ihnen wurde im wahrsten Sinne des Wortes kein gutes Haar gelassen. Als ehemaliger Stadtrat und langjähriges Mitglied des Innsbrucker Stadtparlaments sollte dieser Typ doch wissen, dass das Verkehrsnetz, die Pflegeleistungen in den städtischen Heimen und der Landesklinik ohne den Mitarbeitern aus dem Balkan schon längst zusammen gebrochen wäre.
Kein Ton davon, vielmehr schüren und hetzen auf alles was nur irgendwie als Ausländer in diesem Land lebt oder leben muss. Versteckt und unterschwellig tritt beim rechten Pack die Ausländerfeindlichkeit und damit die Spaltung der Gesellschaft immer und immer wieder zu Tage; daher ist dieser Vorfall mit dem Altnazi ( Mütze mit Tirol Logo), und den Herren Abzwerger und Federgockel bei der Wahlveranstaltung Beispiel gebend. Das Gesindel das ich anspreche umgibt mich auch.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: anonoffline 
Datum:   11-02-18 08:51


Heute kreischt der Boulevard:

"Nazi-Eklat: Tiroler FPÖ-Chef entlastet"
"Wirbel um Juden-Sager im ORF: Abwerzger fordert Entschuldigung"
"FPÖ-Protest weggeschnitten: Jetzt hat ORF Problem"

Tragischerweise bleibt das auch noch unwidersprochen. Der weniger als halbherzig genuschelte Einwand
Abwerzgers war genauso ein Skandal wie die Ausführungen dieses alten Kasperls*.
Ein mehr an Protest wäre für Abwerzger aber auch nur schwer möglich gewesen, ohne einen guten Teil seiner Wählerschaft vor den Kopf zu stossen.


*ein weißer Jahrgang, dem es bei der Wehrmacht dann wahrscheinlich gleich einmal vergangen wäre.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Torsten 
Datum:   10-02-18 21:59

Oder stopp die Angeber, die nicht Englisch können.


Autor: charly
Datum: 10-02-18 17:22

birds of a fether flock together: stop the birds!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Irgendjemand 
Datum:   10-02-18 21:53

Kaum zu glauben, welche Desinformation im ORF-Tirol möglich ist.
Ist die Sybille Brunner noch zu retten?
Das ist ja eine Steilvorlage für die FPÖ.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: mcain 
Datum:   10-02-18 21:51

https://www.youtube.com/watch?v=MRq6Y4NmB6U

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Cambridge 
Datum:   10-02-18 21:00

charly schrieb:

> birds of a fether flock together: stop the birds!

birds of a feather flock together ;-) damit alle wissen was gemeint ist

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Spaziergänger 
Datum:   10-02-18 20:06

Natürlich wird jetzt wieder von der FPÖ die Opfer-Leier "...zu unrecht und manipulativ ins rechte Eck gestellt..." herunter gebetet und die blauen Fans damit motiviert sich noch mehr in der Aussenseiterrolle und dem "..Alle gegen uns.." zu suhlen.
Da kann schon der Verdacht aufkeimen dass die Wortmeldung des "altvorderen Kameraden" vor laufender Kamera den Herren Federspiel und Abwerzger nicht ungelegen kam. Denn wissend ob der ORF-Kultur, nämlich aufgenommene Beiträge je nach Redaktionsgemengenlage zu kürzen/zu schneiden, bietet sich immer eine Chance sich als Opfer darzustellen.
Fakt der ganzen Geschichte:
Die beiden Herren haben dem "Ausfallgestammel" des Alt-Nazi fast schweigend zugehört und damit bewiesen dass sich ihr Demokratieverständnis und ihre politische Verantwortung merh als nur ein "Geschmäckle" aufweist und der ORF Tirol ist, wie so oft, bei seiner Berichterstattung von einer fast schon sagenhaften, redaktionellen Blödheit befallen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: charly 
Datum:   10-02-18 17:22

birds of a fether flock together: stop the birds!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Apfelmännchen 
Datum:   10-02-18 17:14

Muss sich Abwerzger jetzt schon selber beschimpfen um Aufmerksamkeit zu erlangen?
Einmal Abzwickter immer Abzwickter!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: xxxxxxx 
Datum:   10-02-18 17:01

xxxxx

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Luis 
Datum:   10-02-18 15:53

Ich möchte gar nicht wissen was für Gespräche da geführt werden wenn keine Kamera dabei ist.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Gagl 
Datum:   10-02-18 15:27

Gratulation an die Laientruppe im Landesstudio.
Man kann das Triumphgeheul aus der Leopoldstraße schon hören.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Oberlandler 
Datum:   10-02-18 15:15

Die Nazis weiter fleißig am Vormarsch, werden jetzt in allerlei Positionen befördert, die Spaltung des Landes schreitet voran, die Zivilgesellschaft versagt einmal mehr wenn es darum geht derartiges politischen und gesellschaftlichen Mist im Keim zu ersticken und es muss befürchtet werden das die vernünftigen Leute in diesem Land in der Unterzahl sind! Ich such mir schon mal ein potentielles Asylland falls die Braunen wieder mal einen Krieg anzetteln...

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Irgendjemand 
Datum:   10-02-18 14:26

Endlich hat mal eine Journalistin diese FPÖ-Taktik, grauslige Hetze von jemand anderem aussprechen lassen und dann zynisch kommentieren, durchbrochen und den Kern der Aussage in den Mittelpunkt gestellt. Bravo und Gratulation.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: folterknecht 
Datum:   10-02-18 14:14

Ich finde, der ORF Tirol hat sich selbst und dem Gesamtunternehmen einen Schuß Schrot ins Knie verpasst.Und dem Abwerzger die Grundlage für eine "Jetzt erst recht"-Stimmung aufbereitet.
Hätte man anders geschnitten oder im Abspann oder der Moderation einen vernünftigen Kommentar angebracht, wäre aufgrund der Fakten genug Bauchweh über Abwerzger übriggeblieben. So ist er mit der halbherzigen Reaktion, die halt vom ORF nachzuliefern war, zumindest für sein Zielpublikum rehabilitiert.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Erwin Aschenwald 
Datum:   10-02-18 14:06

webmaster schrieb:

> Abwerzger sagt nach dem ORF-Schnitt:
>
> "Soll man a nit sagn, des isch." (Mehr kommt da nicht mehr vom
> FPÖ-Chef.)
>
> Heißt was? Soll man (nur) nicht SAGEN? Oder was?

Dazu ein Fundstück auf FB:

Da gibt es ein schönes Video: Als der Gegenkandidat von Barack Obama, Rep. John Mc Cain, bei seiner eigenen Wahlveranstaltung von einer alten " Dame", Marke Ignorant, angesprochen wurde und sie begann, sich über Obama hinsichtlich seiner Herkunft zu äußern. Er wäre ja ein Muslim und nicht in Amerika geboren, und......weiter ist die Gute nicht gekommen, denn der Senator fiel ihr bestimmt ins Wort: No, Madam, no, nonono no, Barack Obama is a decent man, a decent American , and I won´t have any of this, sorry, but this is not true .....und er wandte sich ab und ließ die alte Vettel stehen! So ginge es auch, wenn man ......ANSTAND.....hätte und wenn man es nicht NÖTIG hätte, auf diesem tiefen Level Wahlkampf führen zu müssen!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Karl100 
Datum:   10-02-18 14:01

Auf kein Wiedersehen, Herr Abwerzger, verduften sie sich bitte aus der Politik. Soetwas hat in einem Landtag nichts verloren. Siehe unten:


https://www.msn.com/de-at/nachrichten/politik/tirol-nazi-eklat-um-fp%c3%b6-spitzenkandidaten/ar-BBIWs8k?li=BBqg9qG&ocid=SL5MDHP

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: charly 
Datum:   10-02-18 13:55

„sollen“ bedeutet soviel wie „ nicht laut“ sagen, denken geht auch. ein dementi geht anders!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: webmaster 
Datum:   10-02-18 13:19

Abwerzger sagt nach dem ORF-Schnitt:

"Soll man a nit sagn, des isch." (Mehr kommt da nicht mehr vom FPÖ-Chef.)

Heißt was? Soll man (nur) nicht SAGEN? Oder was?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Irgendjemand 
Datum:   10-02-18 13:05

Wer wissen will woher das kommt was sich der Abwerzger so aufmerksam anhört kann hier mal nachschlagen:

https://archive.org/details/JosephGoebbelsTagebucher

Viel Stoff, aber zum Eingrenzen kann man die Jahre 1936–1938 quer lesen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: charly 
Datum:   10-02-18 12:33

das ist ein ander charly!
char|y schrieb:

> Harte Kritik, ja, aber diese Manipulation des ORF ist ein
> Skandal.
>
> Jetzt wähle auch ICH FPÖ!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: char|y 
Datum:   10-02-18 11:59


Harte Kritik, ja, aber diese Manipulation des ORF ist ein Skandal.

Jetzt wähle auch ICH FPÖ!


Anm. des Webmasters
"Haberd....", du bist ein armer Hund, musst hier dauernd fremde Nicks verwenden (wie oben den vom "charly"), um deine FPÖ-Propaganda unters Volk zu bringen. Es geht abwärts mit euch.



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Reutte 
Datum:   10-02-18 11:48

Abwerzger behauptet, er und Federspiel hätten nachher dem Nazi ihre Meinung gesagt.

Warum haben sie nicht - live - eingegriffen in den seine antisemitische Suada? Da hätten sie sogar punkten können vor einem großen Fernsehpublikum. Nur nicken zu den Ausfällen des alten Nazis ist halt zuwenig. Da braucht er sich jetzt nicht aufregen und Presseaussendungen verschicken. Blamiert ist blamiert. Aus. Ende. Amen.
(Den nimmt nicht einmal mehr der Platter in die Koalition.)

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Heinz 
Datum:   10-02-18 11:45

Klaus schrieb:

> Frage an den Webmaster:
>
> Sollte man jetzt nicht langsam den Thread umbenennen in:
>
> "Abwerzger (FPÖ) wollte eigentlich mit aller Gewalt nach oben"



Der ist gut!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: der hans 
Datum:   10-02-18 10:52

https://derstandard.at/2000073993396/Stinkende-Juden-und-der-FPOe-Landeschef-Wahlkampfreportage-im-ORF-Tirol

Der Standard berichtet auch

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: charly 
Datum:   10-02-18 10:03

also abwerzger, so weat des nix, "heil schickgruber", des hätt nit funktioniert. vl. probierschts mit "hofer", weil an gauleiter hofer homma schon amol kobt und vorarlberg wor do a dabei, also mit deiner heimat a koa problem und deine 86-jährigen fans kennen wieder frisch und frei sogn, wos ma so sogt bei die strommen burschen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Klaus 
Datum:   10-02-18 10:02

Frage an den Webmaster:

Sollte man jetzt nicht langsam den Thread umbenennen in:

"Abwerzger (FPÖ) wollte eigentlich mit aller Gewalt nach oben"

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Oberlandler 
Datum:   10-02-18 09:54

Die FPÖ wird mal wieder bei einem braunen Einzelfall erwischt und spielt natürlich direkt wieder die Opferkarte aus, spricht von einer linkslinken Jagdgesellschaft. Also das der ORF Tirol links ist, wäre mir jetzt aber schon sehr neu! Aber wenn man derart weit rechts steht wie AbZWERGer und seine FPÖ ist wahrscheinlich alles was nicht braun stinkt direkt links...

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Erwin Aschenwald 
Datum:   10-02-18 09:17

Ich denke, dass der Anteil an Nazis unter den Gefallenen in Stalingrad geringer war als heute in einigen FPÖ Bezirksgruppierungen.
Thema HJ: der Alte im Tirol heute Clip wurde wahrscheinlich von Hermann Pepeunig 'ausgebildet' .... immer noch Ehrenzeichenträger des Landes Tirol ...

Gute Gelegenheit für Abwerzger, ein Zeichen zu setzen und einen neuerlichen Antrag im Tiroler Landtag zur Anerkennung der Landesehrung für Pepeunig einzubringen.
Interessant wäre auch, wie sich die Mehrheit beim letzten 'Niederstimmen' des entsprechenden Antrages zusammensetzte ...

http://tirol.orf.at/news/stories/2590496/

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: JB 
Datum:   10-02-18 08:34

Wie braun ist der Abwerzger eigentlich... so ein Wahnsinn!

https://www.facebook.com/elisabeth.blanik/videos/685753665147227/

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: gilfert 
Datum:   09-02-18 22:02

@ folterknecht

Via Twitter wurde und wird Abwerzger eben dazu ziemlich in die Zange genommen und wurde mehrmals aufgefordert, doch zu sagen, wie seine Replik ausgesehen habe. Dies ist er bis dato schuldig geblieben.

Der Beitrag war erschreckend - für die, die sich fürchten müssen, dass solche Leute möglicherweise mit Hundeleckerlis und Plüschviechern in den Landtag einziehen und den Kellernazis Unterstützung zusagen,
und die, die sich im Beitrag als Wahlwerber filmen ließen: Eine schlechtere PR gibt es nicht.

Tirol heute sei Dank, dass gefilmt wurde, was Sache ist.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Vollpfosten (VP) 
Datum:   09-02-18 21:22

GSD hat der ORF zumindest den "Sympathisanten" nicht heraus geschnitten.
Damit dürfte doch alles über den "Abzwerger" und seine Gesinnung gesagt sein.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: hetzer 
Datum:   09-02-18 20:41

Kurz vor der Landtagswahl muss sich am kommenden Freitag wieder der FPÖ Ortsparteiobmann aus dem schönen Zillertal vor dem Strafrichter verantworten. War es beim letzten Mal noch "Herabwürdigung des Islam" so geht es diesesmal um Verhetzung von Asylwerbern. Ob Abwerzger bei einer allfälligen Verurteilung immer noch hinter seinem Schäfchen steht bleibt abzuwarten. Es gilt die Unschuldsvermutung. So kurz vor der Wahl könnte man den Prozess natürlich auch "krankheitsbedingt" verschieben lassen ;-)

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: folterknecht 
Datum:   09-02-18 20:09

"...dreckige Juden hat man gesagt. Heut darfsch das ja nit mehr sagen, bist scho a Nazi"

Dass danach geschnitten wurde und keine Reaktion von Abwerzger bekannt gemacht wurde, ist nicht gerade ein Ruhmesblatt des ORF Tirol.

http://tvthek.orf.at/profile/Tirol-heute/70023/Tirol-heute/13964745

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: ray 
Datum:   09-02-18 19:12

Gerade war ein Beitrag in Tirol heute. Abwerzger im O-Dorf. Offener Rassismus der dortigen Bewohner. Insbesondere ein Volltrtrottel tut sich da hervor. Militärische Ausbildung bei der HJ inkl. Zucht und Ordnung. Dann nich was gegen die Juden. Abwerzger nickt brav dazu!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: gilfert 
Datum:   09-02-18 14:10

@Mittlerer Zillertaler

Ganz großes Schmierentheater war das, ja.

Keine einzige der vorgebrachten "Schrecklichkeiten" hätten auch nur ansatzweise das Zeug zur staatsanwaltlichen Verfolgbarkeit.
Eine ellenlange Liste an bereits eingeklagten und teils rechtskräftig abgeurteilten Kommentaren auf der Abwerzger-Seite, die keiner mehr hören will, gehörte dem LPO um die Ohren gewirbelt.

Widerlich, dieses Opfer-Gesums. Glaubt eh keiner, der Widerhall auf der Seite ist als "vernachlässigbar" einzustufen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Mittlerer Zillertaler 
Datum:   09-02-18 08:36

Ganz großes Kino gestern beim A. auf FB: Weinerlich und betroffen liest er mit Grabesstimme vermeintliche, gegen ihn gerichtete „Hasspostings“ vor. Eine Maxi-Packung Taschentücher in Leopoldstraße, bitte schnell!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Eigentler G. 
Datum:   07-02-18 15:47



Die FPÖ zeichnet sich durch ein etwas widersprüchliches Parteiprogramm aus. Einerseits hat sie den Schutz

der Heimat auf ihre Fahnen geheftet, andererseits tut sie alles, um diese zu zerstören. Sie tritt nämlich unum-

schränkt für die Zertrümmerung der Tiroler Naturlandschaft ein.

Um ihr diesen Widerspruch zu verdeutlichen, schlage ich den Besuch der Demo in Telfs vor. Diese Veranstaltung

findet am 10. Februar 2018 im Obermarkt gegenüber der M-Preis-Filiale von 10:00 Uhr - 14:00 Uhr statt. Sie dient

dem Schutze der Tiroler Naturlandschaft.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: tollerfranz 
Datum:   07-02-18 15:12


die forumsmeinung wäre?


Autor: Othmar
Datum: 07-02-18 14:11

Hier wird nicht gelöscht, außer wenn jemand von der vorgegebenen Forumsmeinung abweicht.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Othmar 
Datum:   07-02-18 14:11

Hier wird nicht gelöscht, außer wenn jemand von der vorgegebenen Forumsmeinung abweicht.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Zensur? 
Datum:   07-02-18 12:03

Da war doch etwas mit Sozialwohnung und FPÖlern...

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Zensur? 
Datum:   07-02-18 09:52

Herr Webmaster, wurde aus diesem Thema nicht der ein oder andere Beitrag von gestern auf heute gelöscht? Warum?



Anm. Webmaster

Nein. Höchstens Lazi-Zeug.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Mittlerer Zillertaler 
Datum:   06-02-18 21:20

Du, Zur Info...wieso bist du so spät noch im Forum unterwegs? Was habt’s ihr für Arbeitszeiten in der Leopoldstraße?

Zur Info schrieb:

> Worum geht es hier jetzt? Und die FPÖ Tirol oder um diverse
> Studentenverbindungen? Da wird ja arg vom Thema abgewichen,
> zumal außer dem Abwerzger kein Spitzenvertreter der FPÖ Tirol
> corporiert ist - keiner der 3 Nationalratsabgeordneten, keiner
> der derzeitigen Landtagsabgeordneten (außer A.), auch niemand
> sonst vom Landesparteivorstand außer A. und der absoluten
> Randfigur Jürgen M. und ebenso niemand an wählbarer Stelle auf
> der Landtagsliste. Es hat sich hier in den vergangenen Tagen
> eine Scheindebatte entwickelt, die mit der realen politischen
> Lage im Land absolut Null zu tun hat.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Zur Info 
Datum:   06-02-18 19:43

Worum geht es hier jetzt? Und die FPÖ Tirol oder um diverse Studentenverbindungen? Da wird ja arg vom Thema abgewichen, zumal außer dem Abwerzger kein Spitzenvertreter der FPÖ Tirol corporiert ist - keiner der 3 Nationalratsabgeordneten, keiner der derzeitigen Landtagsabgeordneten (außer A.), auch niemand sonst vom Landesparteivorstand außer A. und der absoluten Randfigur Jürgen M. und ebenso niemand an wählbarer Stelle auf der Landtagsliste. Es hat sich hier in den vergangenen Tagen eine Scheindebatte entwickelt, die mit der realen politischen Lage im Land absolut Null zu tun hat.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Ober'Grichtler 
Datum:   06-02-18 17:20

Autor: Frötscher
Datum: 05-02-18 21:16


Bitte;-)


Der Webmaster möge bitte klären, ob der werte Herr sich nicht verleugnet!;-)

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Frötscher 
Datum:   05-02-18 21:16

Ober'Grichtler schrieb:

> Das weiss wiki zur Geschichte der Skalden:
>
> https://de.wikipedia.org/wiki/Skalde#Geschichte
>
> Unter Neuzeit ist dann folgendes zu lesen:
>
> Skalden ist auch der Name einer Universitätssängerschaft in
> Innsbruck, siehe Universitätssängerschaft Skalden zu Innsbruck

Danke für den Link!

LG Gerhard

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Ober'Grichtler 
Datum:   05-02-18 20:03

Das weiss wiki zur Geschichte der Skalden:

https://de.wikipedia.org/wiki/Skalde#Geschichte

Unter Neuzeit ist dann folgendes zu lesen:

Skalden ist auch der Name einer Universitätssängerschaft in Innsbruck, siehe Universitätssängerschaft Skalden zu Innsbruck

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: x-y-gelöst 
Datum:   05-02-18 17:41

An den Gravedigger !

Eine Frage an den Gravedigger:
" Halten die Skaldenmitglieder wie Abwerzger die zitierten Ahnen wie Hermann Richter,Sigbert Ramsauer,
Ferdinand Sammern-Frankenegg,Egon Schönpflug etc. immer noch in Ehren auch auf ihrer Ahnentafel " ?
Bei richtiger Antwort haben sie drei Biere gewonnen !



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Wilten 
Datum:   05-02-18 16:03

Ich glaube, man muss da ei bisschen was auseinanderhalten, was der gute Nudler von der TT verwischt!

Gehler hat Unterlagen zur Verfügung gestellt bekommen und dabei eine Reihe von schweren Kriegsverbrechern in den Reihen der Skalden dokumentiert. Passt.

Nirgendwo aber hat sich meines Wissens der Ober-Skalde Abwerzger von den Verbrechern in seiner Ahnengalerie glaubwürdig distanziert, schon gar nicht schriftlich oder nachvollziehbar.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Gravedigger 
Datum:   05-02-18 15:00

oha!

was stimmt jetzt???

Mitglied der Skalden ist der Tiroler FPÖ-Chef Markus Abwerzger. Er stellte zuletzt klar, dass er nie ein Problem damit hatte, sich von ehemaligen Mitgliedern zu distanzieren, „die Verbrechen begangen haben“. Die Skalden hätten ihre Geschichte bereits 1990 offengelegt und sich damit aktiv beschäftigt. Das bestätigt der in Hildesheim lehrende Innsbrucker Historiker Michael Gehler. Es sei zutreffend, dass für seine Forschungen in der zweiten Hälfte der 1980er-Jahre „die Sängerschaft Skalden eine der wenigen löblichen Ausnahmen war und mir alle vorhandenen Archivalien zur Einsichtnahme zur Verfügung gestellt hat“. Das sei auch ein Beitrag zur Aufarbeitung gewesen, „den man klar so bewerten und auch nachlesen kann“, fügt Gehler auf Anfrage der TT hinzu...

http://www.tt.com/politik/landespolitik/13973175-91/uni-ehrentitel-der-burschenschaften--auf-dem-pr%C3%BCfstand.csp

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Ober'Grichtler 
Datum:   05-02-18 13:53

@Johannes Margreter

Danke für Dein Post! Wie immer man/frau zur FPÖ stehen kann oder will, man beachte bitte § 26 BV-G (und heit vor allem die Absätze 1 und 2):
https://www.jusline.at/gesetz/b-vg/paragraf/artikel26

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: M.W. 
Datum:   05-02-18 12:49

Auf meine Recherche zu den "Skalden" http://www.dietiwag.at/index.php?id=4900 mit der Ahnentafel hin hat Abwerzger im September 2016 gewütet:


"Der Wilhelm hat sie nicht alle. Ich kenne den Text, so schlecht recherchiert, zudem mit Lügen gespickt. (...) Gebe aber diesem Volltrottel bestimmt kein Bühne!"

Und was sagte Michael Gehler, der die Geschichte der "Skalden" aufgearbeitet hat und heute Univ.-Prof. für Zeitgeschichte in Hildesheim ist, zu meinem Text?

"Durchgesehen, vollständig, geht in Ordnung."

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: steinadler 
Datum:   05-02-18 12:25

Johannes Margreiter schrieb:

> Zwischenbilanz eines interessanten Experiments, das ich vor
> kurzem gestartet habe:
> Die von der Regierung eingeleitete Auflösung der
> Nazi-Verbindung Germania habe ich in der Weise zu Ende gedacht,
> dass ich auf Twitter die zugegeben provokante These aufgestellt
> habe, dass dann eigentlich auch die FPÖ aufzulösen wäre.
> Für diesen Standpunkt gibt es gewichtige Argumente. Es gibt
> aber auch durchaus sachliche Gründe, die gegen eine solche
> Maßnahme sprechen, nicht zuletzt ist die behördliche Auflösung
> einer politischen Partei im Parteiengesetz nicht vorgesehen.
> Der Landesobmann der Tiroler FPÖ hat auf Facebook meinen Tweet
> aufgegriffen und es als „unfassbar“ bezeichnet, die Auflösung
> der FPÖ zu fordern, ohne allerdings irgendein sachliches
> Argument für sein Verdikt ins Treffen zu führen.
> Und nun kommt‘s: im Gefolge des Landesobmanns ist auf Facebook
> ein kleines Shitstormerl losgebrochen, welches ein
> bezeichnendes Schlaglicht auf freiheitliche Anhängerschaft
> wirft.
> Da fällt zunächst einmal auf, dass keiner der Verteidiger des
> Germanentums in der Lage ist, einen Satz grammatikalisch
> richtig oder frei von Rechtschreibfehlern zu formulieren. Noch
> wesentlicher ist aber, dass auf Sachargumente gänzlich
> verzichtet wird, sondern ausschließlich ad personam gegeifert
> wird. Es werden nur Ressentiments hervorgerülpst - genau so,
> wie es dem einschlägigen Publikum in bierdunstgeschwängerten
> Hallen ja von den FPÖ-Führern immer wieder vorexerziert wird.
> Ein erstes Resümee: Wenn gilt, dass eine politische Partei auch
> an ihren Anhängern zu erkennen ist, so schaut‘s für die FPÖ
> nicht gerade freundlich aus!

bitte das experiment weiterführen, finde ich ganz wichtig!!



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Johannes Margreiter 
Datum:   05-02-18 10:18

Zwischenbilanz eines interessanten Experiments, das ich vor kurzem gestartet habe:
Die von der Regierung eingeleitete Auflösung der Nazi-Verbindung Germania habe ich in der Weise zu Ende gedacht, dass ich auf Twitter die zugegeben provokante These aufgestellt habe, dass dann eigentlich auch die FPÖ aufzulösen wäre.
Für diesen Standpunkt gibt es gewichtige Argumente. Es gibt aber auch durchaus sachliche Gründe, die gegen eine solche Maßnahme sprechen, nicht zuletzt ist die behördliche Auflösung einer politischen Partei im Parteiengesetz nicht vorgesehen.
Der Landesobmann der Tiroler FPÖ hat auf Facebook meinen Tweet aufgegriffen und es als „unfassbar“ bezeichnet, die Auflösung der FPÖ zu fordern, ohne allerdings irgendein sachliches Argument für sein Verdikt ins Treffen zu führen.
Und nun kommt‘s: im Gefolge des Landesobmanns ist auf Facebook ein kleines Shitstormerl losgebrochen, welches ein bezeichnendes Schlaglicht auf freiheitliche Anhängerschaft wirft.
Da fällt zunächst einmal auf, dass keiner der Verteidiger des Germanentums in der Lage ist, einen Satz grammatikalisch richtig oder frei von Rechtschreibfehlern zu formulieren. Noch wesentlicher ist aber, dass auf Sachargumente gänzlich verzichtet wird, sondern ausschließlich ad personam gegeifert wird. Es werden nur Ressentiments hervorgerülpst - genau so, wie es dem einschlägigen Publikum in bierdunstgeschwängerten Hallen ja von den FPÖ-Führern immer wieder vorexerziert wird.
Ein erstes Resümee: Wenn gilt, dass eine politische Partei auch an ihren Anhängern zu erkennen ist, so schaut‘s für die FPÖ nicht gerade freundlich aus!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Apfelmännchen 
Datum:   05-02-18 09:43

Die Südtiroler Schützen scheinen den Gesängen der Skalden nicht abgeneigt zu sein.
Kann Abwerzger überhaupt singen?



‎Universitätssängerschaft Skalden‎
Volksliedersingen mit der Schützenkompanie Seis am Schlern
25. Oktober 2017

Liebe Freunde des gepflegten Gesanges, am Freitag, also in zwei Tagen, ist es nun endlich soweit! Wir treffen uns um 20 Uhr im Gasthof "Zu Tschötsch" um heimatliche Weisen, Studentenlieder und manch bekanntes und unbekanntes Volkslied zum Besten zu geben. Also zieht die Lederhosen und Dirndln an und kommt vorbei.

‎Universitätssängerschaft Skalden‎
Volksliedersingen mit der Schützenkompanie Terlan

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: M.W. 
Datum:   05-02-18 09:42

Ich hab die Abwerzger-Werbung verbessert, indem ich unter seine Slogans die Programmatik der "Skalden" wortwörtlich hineinkopiert habe:

http://www.dietiwag.at/img2/abwerzger_skalden_500.jpg

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: charly 
Datum:   05-02-18 09:32

„noch haben wir einen rechtsstaat“! stadler, ein skalde wie abwerzger, gestern im orf.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Mittlerer Zillertaler 
Datum:   05-02-18 09:15

Wie heute der TT zu entnehmen ist, liegt dem Senat der Uni Innsbruck ein Antrag vor, Abwerzgers Skalden den Ehrentitel „Universitätssängerschaft“ anzuerkennen, den die Uni 1983 (!) verliehen hatte. Wär ein schöner Schlag in die Schmissgfrisser dieser Möchtegern-Sänger.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Höttinger 
Datum:   05-02-18 08:34

Heute im Kurier auf den Punkt gebracht:

>>Seit Markus Abzwerger, selbst Mitglied einer Sängerschaft, die Tiroler FPÖ nach der Schlappe 2013 (9,34 Prozent) übernommen hat, ist sie nach rechts gerückt. Abzwergers Funktionäre brachten ihn oft in Erklärungsnot: 2017 landete nach einem Grillfest des Ringes Freiheitlicher Jugendlicher ein Spanferkel-Schädel vor einem türkischen Verein; ein Oberländer Funktionär wurde ausgeschlossen, weil er Hitler auf Facebook zum Geburtstag gratulierte. Zuletzt wurde Martin Hochstöger ausgeschlossen – beim Ex-Präsidenten der Apothekerkammer, der als blaue Personalreserve galt, wurden NS-Devotionalien entdeckt.<<

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: charly 
Datum:   04-02-18 20:10

https://kurier.at/politik/inland/oesterreich-ist-keine-entwickelte-demokratie/309.491.772

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: webmaster 
Datum:   04-02-18 12:38

FPÖ-Landtagskandidat Fabian Walch (bekannt durch seine AfD-Nähe) und das Massaker in Italien von gestern vormittag:


Am 3.2.2018 schoss der 28-jährige Luca Traini in Macerata (IT) aus einem fahrenden Auto auf eine Gruppe Afrikaner. Mindestens sechs Personen wurden verletzt, vier davon schwer.
Bei den Kommunalwahlen 2017 kandidierte er für die Liste der Rechtspartei Lega Nord.

Sofort wurde eine Gruppe zur Solidarisierung mit dem "Patrioten" Luca Traini gegründet. Martin B***** ist das einzige österreichische Mitglied der Solidaritäts-Gruppe für den Attentäter.

Wie zu erwarten, setzt sich seine Like-Liste auf Facebook größtenteils aus FPÖ, AfD, Identitären uA. zusammen.

Unter seinen Freunden findet sich auch Fabian Walch, Landesparteisekretär & Pressesprecher der FPÖ Tirol.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Apfelmännchen 
Datum:   04-02-18 11:10

http://m.tt.com/panorama/verbrechen/13972297-91/italiens-innenminister-f%C3%BCrchtet-nach-anschlag-nachahmungst%C3%A4ter.csp


Die Schwarz-Blaue Inszenierung einer Terrorgefahr im Zusammenhang mit Flüchtlingen ist die Ursache für rechtsextreme Ausländerfeindlichkeit.
Österreich schützt die Auswüchse der Aggression, rüstet gegen den ausländischen Feind, hält die Spannung,
bis es auch bei uns Aushänger gibt, die nicht mehr als Lausbubenstreiche zu bezeichnen sind. Die Spirale von Gewalt und Hass hat auch in Österreich eine Eigendynamik erreicht. Der hilflose Versuch der Bundesregierung, die wahlstrategisch provozierte Situation wieder in den Griff zu bekommen ist nicht zu übersehen. Das Problem dabei ist, die Schwarz-Blaue Regierung kann ihrer Wählerschaft nicht die Entscheidungsgrundlage entziehen und den Stimmungspegel hinunter schrauben. Das Sicherheitsbedürfnis wurde verlagert, weg vom existenziellen Ansatz hin zu Abgrenzung und Eingrenzung.

Die FPÖ wird in Tirol keine Regierungsarbeit leisten, sie wird weiter der Handlanger der ÖVP sein, hinter den Stauden sitzen, als EINKLATSCHER des rechten Extremismus.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: x-y-gelöst 
Datum:   04-02-18 08:07

Wann beginnt der Obmann der selbst ernannten „Heimatpartei“ Abwerzger mit der Aufarbeitung seiner wirklichen geistigen Heimat?
Wie auf dietiwag.org detailliert dargestellt, hat die Burschenschaft Skalden, deren Mitglied der FPÖ-Obmann Abwerzger ist, eine ganze Reihe von Kriegsverbrechern auf ihrer „Ehrentafel“ angeführt, so
Schönpflug Egon, SS-Offizier und Mitarbeiter Eichmanns, Mitwirkender an der Massenermordung sowjetischer Juden.
Am 6 Mai 1961 erhob die Staatsanwaltschaft Wels nach einem Haftbefehl des Amtsgerichtes München 1 Anklage gegen Schönpflug wegen Mordes und bestellten Mordes.Der Beschuldigte stritt alles ab, da aber ein deutscher Zeuge ihn einwandfrei erkannte und weitere Beweismittel auftauchten, versuchte er sich auf „Befehlsnotstand“ auszureden und musste schließlich zugeben, nur bei „zwei Aktionen“ beteiligt gewesen zu sein.
Der Wirtschaftsjurist Dr. Schönpflug wurde am 28.Juni 1961 zu neun Jahren schwerem Kerker verurteilt. Die Staatsanwaltschaft legte dagegen Berufung ein und das Oberlandesgericht Linz erhöhte darauf die Strafe auf 12 Jahre schwerem Kerker.
Schönpflug lebte nach der Haft in Seefeld und dann in Darmstadt wo er laut Auskunft des Bischöflichen Ordinariat Innsbruck am 19.10.2002 verstorben ist.
Und dieser Verbrecher steht auf der Ahnentafel der Burschenschaft Skalden, deren Mitglied der FPÖ-Obmann Abwerzger ist.



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: gilfert 
Datum:   03-02-18 23:07

@ lineal

Eine bessere PR für Abwerzgers ursächliches Ziel kann man gar nicht kreieren.

Ein Sölder Wirt verbietet sich Nazis und deutschnationale Burschenschafter in seinem Lokal - und der LPO der FPÖ-Tirol ruft zum Lokalboykott auf. Es bedarf keiner weiteren Beweise, dass Abwerzger zu seinen braunen Wurzeln steht und diese mit Hilfe seiner hündisch agierenden Anhänger_innen fleißig gießen lässt.

Widerlich könnte man sagen. Aber wenn die LT-Wahlen einen solchen Menschen incl. seiner gleichgeschalteten Crew in Regierungsverantwortung wählen, erleben wir ein Waterloo der Vernunft.

Abwerzger hält nicht mehr hinter dem (Arl-)Berg.
Abwerzger ist ein bekennender Nazi-Unterstüzter.
Abwerzger darf kein Zentimeter Tirol zuteil werden.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: lineal 
Datum:   03-02-18 21:01

derzeit live auf Facebook, abwerzger vs. pub



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Irgendjemand 
Datum:   03-02-18 12:59

Die Dummköpfe sind seit Beginn der zweiten Republik Teil einer korrupten Elite.

Die Dummköpfe waren schon öfter in der Regierung und es war jedes Mal ein Desaster.

Die Dummköpfe wußten immer schon wie man den latenten Faschismus in diesem Land ausnützen kann.



Dummkopf schrieb:

> Die "Dummköpfe" sitzen aber mittlerweile in der Regierung.
> Die "Dummköpfe" werden auch bei der kommenden Landtagswahl
> zulegen.
> Die "Dummköpfe" sind zu einer mitbestimmenden Kraft in dieser
> Republik, in diesem Land geworden!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Georg 
Datum:   03-02-18 11:55

Der Vorarlberger, der so penetrant auf "Tiroler" tut, hat es in Wahrheit mit dem Deutschtum und sonst gar nichts!

Hier die entsprechende Passage der SKALDEN-Programmatik:

"Wir halten an unseren überkommenen Normen fest. Wir bedürfen der überprüften Wahrheiten und Werte vorausgegangener Generationen, um unsere Identität zu wahren. Die Zugehörigkeit zu und die Verbundenheit mit allen Angehörigen der deutschen Kulturnation über alle Staatsgrenzen hinaus ist für uns selbstverständlich. Nationale Gesinnung und nationale Identität erweisen sich im uneingeschränkten und verpflichtenden Bekenntnis zur ganzen deutschen Geschichte und zur deutschen Sprach- und Kulturgemeinschaft. Es ist uns eine besondere Verpflichtung, jenen Deutschen, die nicht in einem Staat mit Deutsch als Staatssprache leben, mit allen uns zur Verfügung stehenden Mitteln zu helfen, ihre kulturelle deutsche Identität zu wahren."

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: M.W. 
Datum:   03-02-18 11:37

Zu den geistigen Ahnherren des Tiroler FPÖ - Obmanns Markus Abwerzger (schlagende Verbindung "Skalden") gehört eine ganze Reihe von schwersten NS-Verbrechern (nicht nur diese drei da unten).

Er hat sich nie öffentlich von diesen distanziert.

http://www.dietiwag.at/img2/abw_skalden.jpg

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Dummkopf 
Datum:   03-02-18 09:02

Die "Dummköpfe" sitzen aber mittlerweile in der Regierung.
Die "Dummköpfe" werden auch bei der kommenden Landtagswahl zulegen.
Die "Dummköpfe" sind zu einer mitbestimmenden Kraft in dieser Republik, in diesem Land geworden!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Apfelmännchen 
Datum:   03-02-18 01:39

Abwerzger bedient sich der Identitären und Patrioten, der Dummköpfe, die ihre Existenz für einen verkappten Blauen aufs Spiel setzen.
Seis drum!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: gilfert 
Datum:   02-02-18 23:07

@...

Die Skalden singen Lieder, ja.

Die Skalden sind eine deutschnationale Sängerschaft.

Die Skalden haben nichts am Hut mit dem Leben, das der modernen, gegenwärtlichen Welt entspricht.

Die Skalden halten eine Ahnengalerie, die keinen demokratisch oder ethisch interessierten Tiroler beeindrucken könnte.

Die Skalden nennen als wichtigstes Gegenwartsmitglied Abwerzger.

Mehr muss man nicht schreiben, damit klar ist, dass Abwerzger untragbar ist.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: ... 
Datum:   02-02-18 22:55

@gilfert
deswegen ja die Anregung, das Liederbuch der Skalden zu durchforsten. So harmlos sind die nämlich nicht. Wer glaubt, dass diese Sängerschaft nur singt, der glaubt auch, dass die Erde eine Scheibe ist.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: gilfert 
Datum:   02-02-18 22:39

Abwerzgers ideelle Zugehörigkeiten umfassen mittlerweile unverhohlen jedes recht(s) extreme Eck: Vom Identitären Haslwanter über den Altnazi Hochstöger bis zum geschassten Burschenschafter Landbauer hin zum hassposterisch rechtskräftig oder in Revision gehalten verurteilten freiheitlichen Mitgliederstab eint er alles, was keinen Rang und Namen in unserem Land haben darf.

So, wie Abwerzger keinen Namen bekommen darf.

Womit punktet er?

Mit Melkfotos auf Rotholzer "Bauerntagen", Wurstbratereien und Plakaten, auf denen er Leuten dankt, die ihn dafür anzeigen.

Fazit: Tirol wählt kein Vorarlberger Würstl.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Apfelmännchen 
Datum:   02-02-18 21:40

... na ja, der Zufall alleine war es nicht, meine ausgeprägte Neugierde wurde durch Gemeinsamkeiten wie etwa Postadressen strapaziert.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Apfelmännchen 
Datum:   02-02-18 21:31

Die Burschenschaften sind schon längst durchleuchtet, der Verfassungsschutz hat nur ein Problem mit der strafrechtlichen Relevanz und Interpretation linker und rechter Strömungen, wobei sich der Kreis beim Direktor des BVT und der Strasserpartie schließt.
Interessanter Weise konnten sich im Umfeld von Strasser neben LH Platter auch Mathias Vogl, Peter Gridling, Walter Pupp und Susanne Riess etablieren, etwaige Zusammenhänge sind rein zufällig.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: x-y-gelöst 
Datum:   02-02-18 21:27

Wann beginnt der Obmann der selbsternannten „Heimatpartei“ Abwerzger mit der Aufarbeitung seiner wirklichen geistigen Heimat ?
Wie auf dietiwag.org detailliert dargestellt, hat die Burschenschaft Skalden deren Mitglied der FPÖ-Obmann Abwerzger ist, eine ganze Reihe von Kriegsverbrechern auf ihrer „ Ehrentafel“ angeführt, so
Ferdinand Sammern-Frankenegg, SS-und Polizeiführer in Warschau und im Warschauer Ghetto, verantwortlich für die Ermordung von mindestens 1000 und für die Deportation von 55000 Juden.
Ab Juli 1942 wurde Sammern-Frankenegg SS- und Polizeiführer im Distrikt Warschau. In dieser Funktion war er für die Deportation der jüdischen Bevölkerung aus dem Warschauer Ghetto zuständig, das bereits ab dem 22. Juli 1942 im Rahmen der „Endlösung der Judenfrage“ schrittweise aufgelöst wurde. 300.000 Ghettobewohner wurden in Vernichtungslager geschickt, die meisten von ihnen nach Treblinka. Seine Aufgaben bestanden des Weiteren in der Konfiszierung und Verwertung jüdischen Vermögens. „Altgold jüdischer Herkunft“, Möbelstücke, Devisen, Wertgegenstände aller Art, Maschinen für SS-Betriebe der jüdischen Opfer wurden im Ghetto gesichtet, erfasst und der deutschen Wirtschaft zugeführt. Ein Schreiben seinerseits vom 13. März 1943 an die Kreishauptämter im Bereich Warschau offenbart seine Intention:
„Unter Bezugnahme auf meine am 11. d. M. gemachten Ausführungen ordne ich an, dass sofort mit größter Energie alle noch in den einzelnen Städten bzw. auf dem Land befindlichen Juden, besonders die ohne Armbinde sich frei bewegenden, die also durch die bisherigen Aussiedlungsaktionen nicht erfasst werden konnten, festzustellen und der Gendarmerie zur Liquidierung zuzuführen sind“.
Und dieser Mörder findet sich auf der Ahnentafel der Burschenschaft Skalden deren Mitglied der FPÖ-Parteiobmann Abwerzger ist.



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: C! 
Datum:   02-02-18 21:08

... schrieb:

> Wann wenn nicht jetzt sollen denn die ganzen Umtriebe bei
> Germania, Corps Leder (wurde von der Montanuni Leoben gerade
> von sämtlichen akademischen Feiern ausgeladen), Suevia (hält
> sich ein "Denkmal" am Westfriedhof Innsbruck), Brixia
> (Dornenkrone) und auch der fakultativ schlagenden
> Universitäts-Sängerschaft Skalden Innsbruck durchleuchtet
> werden?

Anmerkung: Leder ist eine Burschenschaft (in der dt. Burschenschaft /DB) und kein Corps.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: ... 
Datum:   02-02-18 21:03

Wann wenn nicht jetzt sollen denn die ganzen Umtriebe bei Germania, Corps Leder (wurde von der Montanuni Leoben gerade von sämtlichen akademischen Feiern ausgeladen), Suevia (hält sich ein "Denkmal" am Westfriedhof Innsbruck), Brixia (Dornenkrone) und auch der fakultativ schlagenden Universitäts-Sängerschaft Skalden Innsbruck durchleuchtet werden?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: charly 
Datum:   02-02-18 20:12

Ohne Abwezger in der Schweiz:
"HC war heute zu Besuch in der Schweiz, bei Uli Maurer Schweizer Volkspartein-Veteran. Und jetzt kommts: auf Anfrage der Schweizer Presse um Termin kam von der Regierung die Antwort: der Besuch ist zu unbedeutent für einen Pressetermin! Gesendet in der SRF1 Tagesschau."

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Ober'Grichtler 
Datum:   02-02-18 18:12

@Mitlerer Zillertaler
Dein Link!
vielen Dank für Ihre Zuschrift. Ich habe nicht jede einzelne Information überprüft, aber soweit ich es ohne solche Überprüfung beurteilen kann, sind die Ausführungen zutreffend - wie generell die Berichte auf stopptdierechten.at in aller Regel Hand und Fuß haben.

Mit freundlichen Grüßen,
Bernhard Weidinger


Am 02.02.2018 um 13:50 schrieb Christine Schindler:



-------- Weitergeleitete Nachricht --------
Betreff: https://www.stopptdierechten.at/ein-neuer-tiroler-einzelfall.html

Datum: Fri, 2 Feb 2018 12:33:49 +0100
Von: meine mailadresse
An: office@doew.at <office@doew.at>




Werte Frau Kriss !

Bezügl. Oa. Betreffs berichtet stopptdierechten.at sehr ausführlich.

Persönlich kann ich zwar nicht beurteilen, was nun zutraf, was rechtens oder unrechtens war oder ist, das will ich auch gar nicht. Das sollen in unserem Rechtstaat Gerichte entscheiden, falls nötig.
Allerdings ist für mich der Artikel doch sehr ausführlich, auch wird die HP von den Grünen betreut.

Mit Freundlichen Grüßen
N.N.


Gesendet von Mail für Windows 10



--
Dr. Bernhard Weidinger
Dokumentationsarchiv des öst. Widerstandes
Documentation Centre of Austrian Resistance
Rechtsextremismus-Abteilung
Wipplinger Straße 6-8
1010 Wien
Tel.: +43-1-22 89 469/317

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: tollerfranz 
Datum:   02-02-18 17:30



Holdout
Als Holdout (zu englisch hold out ‚ausharren‘) oder Straggler (zu engl. straggle ‚zurückbleiben‘) werden isolierte japanische Soldaten der kaiserlich japanischen Armee im Pazifikraum bezeichnet, die nach der Kapitulation Japans im Zweiten Weltkrieg im September 1945 den Kampf fortsetzten, weil sie die Legitimität der formalen Kapitulation nicht anzuerkennen bereit waren.

könnte von norbert hofers germania sein.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Ober'Grichtler 
Datum:   02-02-18 12:23

Der Weg zum "Anschluss" (im Zeitraffer):

http://www.doew.at/erkennen/ausstellung/1938/der-weg-zum-anschluss#

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: x-y-gelöst 
Datum:   02-02-18 11:52

An den webmaster !
Danke !

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: webmaster 
Datum:   02-02-18 11:42

Hierher verschoben vom Webmaster:


Autor: x-y-gelöst
Datum: 02-02-18 09:55

Wann beginnt der Obmann der selbst ernannten „Heimatpartei“ Abwerzger mit der Aufarbeitung seiner wirklichen geistigen Heimat?
Wie auf dietiwag.org detailliert dargestellt, hat die Burschenschaft Skalden, deren Mitglied der FPÖ-Obmann Abwerzger ist, eine ganze Reihe von Kriegsverbrechern auf ihrer „Ahnentafel“ angeführt, so Sigbert Ramsauer SS-Hauptsturmführer und „Lagerarzt“ u.a.in Dachau und Mauthausen
Kein Unrechtsbewusstsein
"Ich war mit Freuden dabei" ist auch der Titel des Buches über das Leben von Sigbert Ramsauer. Er zeigte kein Unrechtsbewusstsein, keine Scham. Zitat: "An den Hippokratischen Eid hab' ich dabei sicher nicht gedacht." Der SS-Hauptsturmführer und zuletzt Lagerarzt am KZ-Loibl führte von 1956 bis 1990 eine Praxis in Klagenfurt.
Er hat experimentelle Operationen durchgeführt an manchen Häftlingen, das hat ihn persönlich interessiert. Es sind Häftlinge, die er für diese Operationen benutzt hat, durch Injektionen von ihm getötet worden. Es ist ihm im Prozess 1947 in Klagenfurt eindeutig nachgewiesen worden, dass er mindestens für drei Häftlingsmorde verantwortlich war."
Sigbert Ramsauer wurde am 10. Oktober 1947 zu lebenslanger Haft verurteilt und am 1.April 1954 aus Krankheitsgründen begnadigt und vorzeitig entlassen.

Und der Kranke arbeitete dann von 1954 bis 1956 im LKH Klagenfurt und brachte es bis zum Chefarzt.Daneben führte der Kranke, wie erwähnt , in der Klagenfurter Innenstadt über Jahrzehnte eine gut gehende Praxis. Er starb 1991.
Und solche Verbrecher wie Hermann Richter und Sigbert Ramsauer stehen auf der Ahnentafel von
Abwerzger’s Burschenschaft Skalden.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Mittlerer Zillertaler 
Datum:   02-02-18 10:08

Umfassendes zu Haslwanter: https://www.stopptdierechten.at/ein-neuer-tiroler-einzelfall.html

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Neugierig 
Datum:   02-02-18 08:47

So, wollen wir doch schauen, welche Konsequenzen der Herr Verfassungssprecher der SPÖ im Parlament zieht!
Ob er sich am zurückgetretenen FPÖ Recken orientiert oder ober weiterhin meint, es gäbe nichts zu sagen!

https://kurier.at/politik/inland/spoe-rutscht-weiter-in-die-liederbuch-affaere/309.189.859

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: charly 
Datum:   02-02-18 07:48

zuvorderst sind die burschis schwere alkoholiker.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Zentralmatura 
Datum:   02-02-18 05:29

Sehr treffend!



satyr schrieb:

> Grundsätzlich einmal zu den sogenannten Burschenschaftern
>
> Die seltsamen "Herren" machen auf Ritter und Knappe, saufen
> bei ihren Zusammenkünften offensichtlich wie die Löcher, singen
> seltsame Lieder und fühlen sich dabei als selbsternannte Elite.
> Normale Menschen hören sehr viel früher auf Räuber und Gendarm
> oder Indianer zu spielen.
> Burschenschafter sind offensichtlich in ihrer Entwicklung
> irgendwo stehengeblieben.
>
> Sollte nicht einmal darüber diskutiert werden alle
> Burschenschafter aus ihren Ämtern wegen Unzurechnungfähigkeit
> zu entfernen, ihnen den Führerschein zu entziehen und die
> Sachwalterschaft für sie zu beantragen.
> Wenn wir von sochen "Einfaltspinseln" regiert werden wird nicht
> nur mir Angst und bange.
> Die offensichliche Bewunderung der Herren der braunen
> Verbrecherideologie setzt dem Ganzen die Krone auf.
>
> Die blaue Partei fährt ja seit Jahrzenten die Strategie, an am
> braunen Sumpf anzustreifen, vordringlich durch einen ihrer
> Hinterbänkler, den Dummkopf dann aus der Partei auszuschließen
> und alle Verbindungen abzustreiten.
>

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Beobachter 
Datum:   02-02-18 00:58

Gehen wir doch auf die Straße - oder wie lange wollen wir noch ins Forum posten

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Mittlerer Zillertaler 
Datum:   01-02-18 23:52

Nicht umsonst sagt man ja:

Wer zu blöd für die Musik ist, geht zur Feuerwehr.
Wer zu langsam für die Feuerwehr ist, geht zu den Schützen.
Und wer noch zu links für die Schützen ist, geht zur Burschenschaft.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: satyr 
Datum:   01-02-18 22:02

Grundsätzlich einmal zu den sogenannten Burschenschaftern

Die seltsamen "Herren" machen auf Ritter und Knappe, saufen bei ihren Zusammenkünften offensichtlich wie die Löcher, singen seltsame Lieder und fühlen sich dabei als selbsternannte Elite.
Normale Menschen hören sehr viel früher auf Räuber und Gendarm oder Indianer zu spielen.
Burschenschafter sind offensichtlich in ihrer Entwicklung irgendwo stehengeblieben.

Sollte nicht einmal darüber diskutiert werden alle Burschenschafter aus ihren Ämtern wegen Unzurechnungfähigkeit zu entfernen, ihnen den Führerschein zu entziehen und die Sachwalterschaft für sie zu beantragen.
Wenn wir von sochen "Einfaltspinseln" regiert werden wird nicht nur mir Angst und bange.
Die offensichliche Bewunderung der Herren der braunen Verbrecherideologie setzt dem Ganzen die Krone auf.

Die blaue Partei fährt ja seit Jahrzenten die Strategie, an am braunen Sumpf anzustreifen, vordringlich durch einen ihrer Hinterbänkler, den Dummkopf dann aus der Partei auszuschließen und alle Verbindungen abzustreiten.



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: wachsam 
Datum:   01-02-18 20:45

zur Erinnerung

HC greift durch... wahr wohl nichts... so ist die FPÖ!!! das ist nichts anderes als eine Gummi Partei!
Biegsam in alle Richtungen aber auf Dauer nicht stabil!

https://diepresse.com/home/innenpolitik/562059/Parteiausschluesse_Strache-greift-in-Tiroler-FPOe-durch

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Ober'Grichtler 
Datum:   01-02-18 20:25

Autor: Spaziergänger
Datum: 31-01-18 00:01

Danke für Dein Post!


Wenn wir in Tirol nicht dafür sorgen, dss schwarz und blau keine Mehrheit hat, blüht uns das Gleiche, wie es in Wien zusammengewürfelt wurde: schwarz-blau.

Wollen wir das?

Fragen wir uns ganz einfach: Krieg oder Frieden.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: ... 
Datum:   01-02-18 20:01

Wahrscheinlich ist der Parteiobmann im Moment gerade damit beschäftigt, die Liederbücher seiner eigenen Burschenschaft (oh, pardon: Sängerschaft) zu vernichten, auf dass es ihm nicht so ergehe wie dem Parteifreund in Niederösterreich.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Mitleser 
Datum:   01-02-18 14:05

Politische Bildung ist leider in den Schulen kaum ein Thema. Wenn ich jetzt durch das Dorf gehe und an fast allen Beleuchtungsmasten eine Wahlwerbung der FPÖ sehen muß, dann fällt mir so manches über diese FPÖ und deren rechten Burschenschaften ein. Z.B. war die Vorgängerpartei VdU eine Partei von ehemaligen Nazis. Der erste Obmann der FPÖ ab 1955 war Anton Reinthaller, ehemaliger SS-Brigadeführer, NS-Landwirtschaftsminister und Reichtagsabgeordneter, von 1950 bis 1953 wegen NS-Betätigung inhaftiert. Sein Nachfolger von 1958-1978 war Friedrich Peter, mit 17 Jahren freiwillig zur SS, ehemaliger SS-Obersturmführer einer Einheit, die hinter den Kampflinien der West- und Ostfront mehr als 100.000 Juden und andere exekutiert hat. Nach dem Krieg ein Jahr in Haft, wurde dann Lehrer und Landesschulrat, Landtagsabgeordneter und Nationalrat. Während seiner Obmannschaft hat die FPÖ die Minderheitsregierung Kreisky unterstützt und er sollte später unter Sinowatz 3. NR-Präsident werden, was aber wegen der Proteste der Öffentlichkeit unterblieben ist.
Wenn ich daran denke, dass sich jetzt im Umfeld der FPÖ-MinisterInnen jede Menge Burschenschafter mit fragwürdiger Gesinnung tummeln, dann kommt mir das große Kotzen.
Und ich komme zu der Erleuchtung, dass nicht die Plakate von Abzwerzger und Co das Problem sind, sondern die Gesinnung der Parteibonzen und Mitläufer. Es wird zwar versucht, diese Ideologie hinter einem Berg von Schaum zu verbergen, aber sie lässt sich nicht abwaschen und nur ganz selten kommt etwas davon an das Tageslicht.
Aber die meisten FPÖ-WählerInnen wird das alles nicht interessieren und sie wählen den Schaum.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Wissender 
Datum:   01-02-18 11:10

Eine spannende Frage ist auch, warum die Spende der Bauernvorsitzenden in 6 stelliger Höhe noch nicht an den Rechnungshof gemeldet wurde...Beschlossen wurde es im Landesparteivorstand schon im Herbst

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: x-y-gelöst 
Datum:   01-02-18 10:09

Wann beginnt der Obmann der selbsternannten „Heimatpartei“ Abwerzger mit der Aufarbeitung seiner wirklichen geistigen Heimat ?
Wie auf dietiwag.org detailliert dargestellt, hat die Burschenschaft Skalden deren Mitglied der FPÖ-Obmann Abwerzger ist, eine ganze Reihe von Kriegsverbrechern auf ihrer „ Ehrentafel“ angeführt so
Hermann Richter-SS Obersturmbandführer und KZ Lagerarzt in Mauthausen,Gusen und Dachau.
Während des Zweiten Weltkrieges war Richter Lagerarzt in Konzentrationslagern, zunächst im KZ Dachau und ab Herbst 1941 im KZ Mauthausen. In Dachau und Mauthausen führte er zu Übungszwecken nicht fachmännische Operationen aus, die in Mauthausen, in der Hälfte dieser Fälle, zum Tode der behandelten Häftlinge führten. Nur durch einen assistierenden Häftlingsarzt wurde eine höhere Todesrate vermieden. Dabei soll gesunden Häftlingen die Organe entnommen worden sein um hernach zu beobachten, wie lange deren Überlebensdauer währen würde. In Mauthausen soll er hunderte kranke und somit nicht mehr für die Zwangsarbeit taugliche Kriegsgefangene der Roten Armee durch Injektionen ins Herz ermordet haben. Schließlich wurde Richter an der Psychiatrisch-neurologischen Beobachtungsstation der Waffen-SS in Gießen behandelt. Danach war er Lagerarzt in den Konzentrationslagern Ravensbrück und Groß Rosen. bei der Waffen-SS erreichte er 1943 den Rang eines Obersturmführers. Als Lagerarzt des KZ Loibl am Loiblpass wurde er im August 1943 von Sigbert Ramsauer in dieser Funktion abgelöst und war danach wieder als Lagerarzt im KZ Mauthausen eingesetzt. Bei Kriegsende soll er sich im Mai 1945 nahe Linz suizidiert haben.( Zitat Wikipedia )



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: wachsam 
Datum:   01-02-18 06:32

Haslwanter ist nur der Wasserträger vm Abwerzger.

Eigentlich müsste er doch ausgeschlossen werden!!!!

Kein Platz für Extremismus in der FPÖ???!!!

https://tinylink.net/wh3nm

http://gegenrechts.at/?p=1343


Analyst schrieb:

> der Haslwanter Bubi hat für den Abwerzger herhaltenen müssen
>
> ( keine Stellungnahme möglich war ja im " Ausland " Tiroler
> Unterland !!!!!)
>


Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Analyst 
Datum:   31-01-18 23:31

der Haslwanter Bubi hat für den Abwerzger herhaltenen müssen

( keine Stellungnahme möglich war ja im " Ausland " Tiroler Unterland !!!!!)






gilfert schrieb:

>
> Tirol heute- Moderator:
>
> "19 Firmen, 1 Partei - viel Kopfschütteln."
>
> Der unbedarfte Wahlstrategie-Mastermind Haslwanter darf sich
> äußern, Abwerzger findet, obwohl medial sonst bebend überall
> und immer präsent, keine Zeit für eine Stellungnahme, eine, die
> darüber Auskunft geben könnte, was in der Sendung gefragt wird:
> Warum ein Anwalt nicht weiß, dass derlei unlautere Anmache auch
> einklagbar ist (wie es 4 Firmen ohnehin bereits getan haben).

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Ober'Grichtler 
Datum:   31-01-18 20:35

Das schrieb die süddeutsche schon 2016 über die FPÖ und deren Vergangenheit:
http://www.sueddeutsche.de/politik/parteijubilaeum-der-ausgeblendete-ss-faktor-der-fpoe-1.2940316

sollte jede/r lesen!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: gilfert 
Datum:   31-01-18 20:05


Tirol heute- Moderator:

"19 Firmen, 1 Partei - viel Kopfschütteln."

Der unbedarfte Wahlstrategie-Mastermind Haslwanter darf sich äußern, Abwerzger findet, obwohl medial sonst bebend überall und immer präsent, keine Zeit für eine Stellungnahme, eine, die darüber Auskunft geben könnte, was in der Sendung gefragt wird: Warum ein Anwalt nicht weiß, dass derlei unlautere Anmache auch einklagbar ist (wie es 4 Firmen ohnehin bereits getan haben).

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: trend 
Datum:   31-01-18 19:05

Das Klosterfrauenplakat mit dem unsäglichen Scheinheiligen hat den gleichen Ansatz im Denken wie diese Firmenplakate. Man braucht das gar nicht näher zu erläutern. Alles nur noch zum Kotzen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Apfelmännchen 
Datum:   31-01-18 18:45

billiger Wahlkampf

Schwarz-Blaue Gemeinschaftsproduktion

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: tollerfranz 
Datum:   31-01-18 18:07

unlauterer wettbewerb .

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Irgendjemand 
Datum:   31-01-18 17:44

Der Abwerzger als Jurist dürfte das mit voller Absicht gemacht haben, im Bewußtsein, dass das kurz vor den Landtagswahlen einen Medienhype mit jeder Menge unbezahlter Aufmerksamkeit auslöst.

Und genau so scheint es zu sein:
Der ORF war heute mit einem Kamerateam beim Autopark...

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Stefan 
Datum:   31-01-18 17:13

Das ist der FPÖ nicht einfach passiert,man hat dadurch einiges an Gratiswerbung in allen Medien. Ist so schlecht nicht würde ich sagen. Allerdings auf kosten anderer,ist wahrscheinlich aber juristisch safe.....



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Ober'Grichtler 
Datum:   31-01-18 16:44

Autor: Irgendjemand
Datum: 31-01-18 15:57

Das ist ja nur bei uns so ein Problem, weil die Elitepartei FPÖ 26% der Stimmen gekriegt hat

Mit verlaub, aber die FPÖ eine Elitepartei zu nennen, naja, das sieht glaub ich wirklich nur irgendjemand so:-(

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Innsbrucker 
Datum:   31-01-18 16:35

Schuss ins Knie: http://tirol.orf.at/news/stories/2892675/

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Irgendjemand 
Datum:   31-01-18 15:57

Das ist ja nur bei uns so ein Problem, weil die Elitepartei FPÖ 26% der Stimmen gekriegt hat. Überall anders (D, F, NL) sind es 13%.

Ohne Demokratie könnte man so etwas wie die Grünen nicht ausprobieren. Das hätte sich ja auch positiv entwickeln können.

Man müsste in unserem Fall die Macht dritteln und der FPÖ alle 12 Jahre die Alleinregierung überlassen.



Dealer schrieb:

> Was hat dann eine Demokratie noch für einen Sinn, gerade in
> unserer Zeit? - Sollte man dann besser nicht die Macht fix 50
> zu 50 aufteilen und eben alle paar Jahre die Regierung wiederum
> fix festgelegt wechseln?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Baumeister 
Datum:   31-01-18 14:06

Zitieren:
„Auch wenn rechtlich absolut kein Problem besteht, da wir ja weder Firmenlogo noch sonst was verwenden, werden wir dort den Firmennamen überkleben, da wir sicherlich keinerlei Streitigkeiten haben wollen, im Gegenteil, wir sind auf der Seite der Unternehmer und der Erwerbstätigen“, meinte Spitzenkandidat Abwerzger."

Rechtlich kein Problem weil
- nicht die Bodner Bau gemeint war?
- mit der Bodner Bau eine Kooperation läuft?
- der Schriftzug überhaupt nicht auf die Bodner Bau rückschließen lässt?

Welche Baufirma hat die Nase beim Bau von Einsatzzentren vorne, genießt das vollste Vertrauen des Landeshauptmannes, kann die Ausschreibungskriterien für ein geplantes Sicherheitszentrum erfüllen und geforderte Referenzen erbringen?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Dealer 
Datum:   31-01-18 14:02

anonoffline schrieb:

>
> Interessanter Artikel auf NDR - was bewegte Leute damals der
> NSDAP beizutreten ?
>
> https://daserste.ndr.de/panorama/archiv/2018/Preisausschreiben-unter-Nazis-Warum-sind-Sie-in-der-NSDAP,nsbiograms100.html
>
> Zitat:
>
> "Aus den wenigen Anhängern wurden immer mehr. Ihre "Freude war
> unbeschreiblich", als Hitler zum Reichskanzler ernannt wurde.
> "Jetzt wussten wir, dass es mit der Macht der schwarzen und
> roten Bonzen vorbei war. Dass ein neues Deutschland geschaffen
> werden würde". So schrieb es damals Fritz Hafkesbrink aus
> Oberhausen.
>
> Wieso kommt einem das bloß bekannt vor?


Auch wenn es nicht direkt hierherpasst, war mir dieser Fakt in unserer Vergangenheit bisher leider fremd.
Da es aber so unfassbar den Zeitgeist trifft und eben auch ein schwerer Beweis ist, dass sich die Geschichte wohl schon wieder wiederholt hat, stelle ich die Frage, ob es hierzu vielleicht nicht eines eigenen Threads bedarf, oder dieses Sache in einen bereits Bestehenden vielleicht gut hineinpasst?

Auf alle Fälle kommt dabei heraus, dass es das geringere Übel bleibt, einer korrupten Macht von roten und schwarzen Bonzen ausgesetzt zu bleiben, als eine Macht zu wählen, welche diese Macht zwar abschaffen will und wo man sich aber (noch) nicht (wirklich) sicher sein kann, dass diese nicht das schlimmer Übel wäre oder würde.
Was hat dann eine Demokratie noch für einen Sinn, gerade in unserer Zeit? - Sollte man dann besser nicht die Macht fix 50 zu 50 aufteilen und eben alle paar Jahre die Regierung wiederum fix festgelegt wechseln?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Karl100 
Datum:   31-01-18 11:54

Man müsste vor die FPÖ ein gleiches Plakat aufstellen mit einem anderen Titel wer darinnen residiert. Jeder kann sich denken was er will an Beleidigungen....... Es ist eine Beleidigung gegen jeden Mitarbeiter von dieser Partei genannt zu werden und da sollte man als Betriebsinhaber dafür sorgen, dass die Mitarbeiter keinerlei Beleidigungen ausgesetzt werden.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: seppi 
Datum:   31-01-18 11:27

Herr Abwerzger wo ist ihr Hausverstand? beim Merkur?

Hertha schrieb:

> Jetzt ist auch der ORF auf das Thema aufgesprungen:
>
> http://tirol.orf.at/news/stories/2892675/

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Hertha 
Datum:   31-01-18 09:13

Jetzt ist auch der ORF auf das Thema aufgesprungen:

http://tirol.orf.at/news/stories/2892675/

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Grübler 
Datum:   31-01-18 07:40

Das scheint eine neue Strategie zu sein. Am südlichen Ende der Andechsstraße (beim Übungsparkplatz) steht auch so ein Plakat, wo der Firma Autopark gedankt wird. Als GF einer Firma möchte ich sowas - egal von welcher Partei - nicht haben.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Hans 
Datum:   31-01-18 07:24

Eins kann ich sagen: Keiner wusste was von diesen Plakaten in der Firma !

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Spaziergänger 
Datum:   31-01-18 00:01

Autor: Apfelmännchen
Datum: 30-01-18 22:46

Die Adlerrunde hat Kurz unterstützt, zugleich "gibt" sie hierzulande von Zeit zu Zeit dem Herrn LH immer wieder "Aufgaben" vor. Sie holt sich oder verstösst, je nach eigenen Befindlichkeiten, die ihr jeweils willfährigen Polit-Darsteller.
Im konkreten Fall ist Bodner der "kleinmediale FP-Versuchsballon" Richtung VP, d.h. "doppelt hält besser". Und die Wunschkoalition Schwarz-Blau ist somit, auch wieder "doppelt", in den nächsten fünf Jahren in der Verpflichtung.
Das "dumme Wählervolk" (stammt nicht von mir) darf, aufgeheizt mit Plakakt- und Spruchparolen und martialischen Massenauftritten, dann brav seine Stimme, je nach manipulierter Vereinnahmung, einer der beiden Parteien geben.
Und im Hintergrund "teilen" sich dann die "Strippenzieher" den vorhandenen Kuchen auf.
Das Alles ist nicht unter einer Decke "versteckt", man kann dies nachlesen und erkennen wenn man die einschlägigen "Grußadressen" der jeweiligen Firmen und Personen in den ausserwahlzeitlichen Parteibroschüren oder bei den "Unterstützungserklärungen" genauer anschaut.
Günther Platter wurde seinerzeit von dem "Zammerkreis" um Bouvier & Co., unterstützt von den "Oberländer Adlern", ins LH-Rennen geschickt. Leichter manipulierbar als der störrische und unberechenbare van Staa. Und damit dies nicht so krass nach außen auffällt wurde dann vom "Unterländer Adlerkreis" der junge Hannes Bodner ins Landhaus gehievt.
Und die "Dankabstattungen" erfolgten danach, immer regional gut aufgeteilt, z.B. über die TIWAG (Schretter für Oberland bzw. Ausserfern, Manfred Pletzer für die Unterländer). Und als Feigenblatt hält man sich die Frau Wirtschaftslandesrätin Patrizia Zoller-Frischauf.
Die in dem ganzen "System" eigentlich überhaupt nichts zu melden hat, auch wenn sie mit dem Michael Ebner (Präsident Handelskammer Südtirol, Athesia Verlag etc.) "verbandelt" ist. "Gell, wo die Liebe grad so hin fällt" *gggg*.
Zurück zur Adlerrunde:
Wenn man sich die Mitgliederliste genauer ansieht, dann fällt auf dass ein paar große Unternehmen des Landes sich dazu nicht vereinnahmen lassen. Swarovski, Plansee, Norvatis (Sandoz), Spar nur als Beispiel.
Und andererseits man Mitglieder nie ganz fallen lässt wie es die Causa "Impuls Tirol" beweist. Josef Schett ist Mitglied der Adlerrunde und siehe da der Tiroler Landtag hat, im Gegensatz zur eigentlich eindeutigen rechtlichen Situation, letztlich zumindest noch den totalen Untergang von "Impuls" verhindert.

Und jetzt darf für diese illustre Runde, die ja im Übrigen noch weit umfangreicher ist, auch der politische "Zwerg" Markus Abwerzger seinen "g'schamsten Diener" abgeben.

Wie sich grad die Kreise immer so schön schließen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Apfelmännchen 
Datum:   30-01-18 22:46

Bodner gehört zur Adlerrunde, die Adlerrunde hat Kurz "unterstützt".
Wäre interessant zu erfahren, wie sich die Geldflüsse zwischen Abwerzger und Bodner gestalten, wer hier wen bezahlt.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Irgendjemand 
Datum:   30-01-18 21:30

@ Spaziergänger

Wenn das wirklich so wäre zeigt es ja eh nur was für eine Einstellung diese Typen zu Arbeitsnehmern haben. Das ist mehr so Material, das verwendet man wenn man will. Grauslich.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Spaziergänger 
Datum:   30-01-18 21:06

Autor: webmaster
Datum: 30-01-18 13:21
Anbiederung + Vereinnahmung. Widerlich!

Die ganze "Geschichte" ist einfach nur unsäglich. Eine Frage bleibt natürlich offen ob nicht die Unternehmensführung diese "Plakatstory" wohlwollend "zugelassen" hat.
Die Firma Bodner ist Big-Player im Tiroler Baugeschehen und hat natürlich die politischen Entscheidungsträger des Landes immer im Visier. Und "Neffe Hannes" war ja auch Landesrat, wurde aber von der VP aus dem Amt "verabschiedet". Und der Kufsteiner "Zirkel" um Bodner, Unterberger, Marschik @ Co. gehört nicht zum Platter-Freundeskreis.
Also ists vielleicht gar eine kleine Retourkutsche zur unpassenden Zeit. Und ein "Lasso" um neue Seilschaften (Richtung FP) zu knüpfen.
Aber all das entschuldigt nicht dieses widerliche Plakat. Denn es ist nicht vorstellbar dass damit alle Bodner-MitarbeiterInnen so mir nix dir nix damit einverstanden sind.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: webmaster 
Datum:   30-01-18 13:21

Anbiederung + Vereinnahmung. Widerlich!

http://www.dietiwag.at/blog/index.php?datum=2018-01-30

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: gilfert 
Datum:   30-01-18 12:57

Abwerzger auf großer Werbefahrt - mit heutigem Stopp in der LLA Rotholz.
Direktor Norz gibt sich gern für ein Werbefoto her - was doch erstaunt, schließlich ist Werbetätigkeit politischer Parteien ( https://www.bmb.gv.at/ministerium/rs/2008_13.html ) eine heikle Sache (von der doch auch der besuchende RA wissen müsste).

https://www.facebook.com/AbwerzgerMarkus/

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Ober'Grichtler 
Datum:   30-01-18 11:58

Anm. Webmaster:

Sorry, aber eindeutig mehr steht hier:
http://www.dietiwag.org/index.php?id=4900



Zu:

Univesitätssängerschaft Skalden zu Innsbruck
Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Universit%C3%A4tss%C3%A4ngerschaft_Skalden_zu_Innsbruck

In diesem Link wird neben Abwerzger auch Stadler als "bekanntes Mitglied" geführt............

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Franz 
Datum:   30-01-18 09:49

Ich habe eine Frage an euch, wenn ich mich von einem Wahlplakat dieser Organisation verleumdet oder angegriffen fühle, kann ich dagegen was tun ???

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: webmaster 
Datum:   30-01-18 09:33

Hallo!

In diesem Thread ginge es um den "Skalden" Markus Abwerzger und seine Buberlpartie und was die sich leisten.

Also: Bitte zurück zum Thema.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Karl100 
Datum:   30-01-18 09:27

Das ganze hat doch mit Vergangenem nicht allzuviel zu tun. Die Kritik gegen "Braun" richtet sich doch hauptsächlich um das Gedankengut dieser Menschen und deren Ansichten und Aussagen die sie bis heute vertreten und verteidigen. Sie haben aus der unseligen Geschichte nichts gelernt. Schauen sie sich die Aussagen eines Herrn Strache oder unmittelbar bei uns eines Herrn Federspiel an. Da erübrigt sich jeder Kommentar. Dabei ist es die erste Reihe.... gehen sie einmal zu einer Wahlveranstaltung dieser Leute tiefer geht es nicht mehr welche Äußerungen hier von Menschen gegeben werden. Hass und Neid, dass einem Angst und Bange wird. Österreich bräuchte sicherlich eine ordentliche Partei der ausgeglichenen Mitte nur diese FPÖ, wie sie derzeit unterwegs ist, braucht niemand.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Irgendjemand 
Datum:   30-01-18 09:04

So sieht's aus.

Das ist nun mal das Problem einer Parteiendemokratie, aber das Kaiserreich endete gerade mal vor 100 Jahren, die Nazidiktatur endete vor knapp 73 Jahren und bei unseren Nachbarn endete die kommunistische Diktatur vor 29 Jahren.

Natürlich gibt es noch Vertreter aus allen diesen Lagern, aber warum man die wählen sollte erschließt sich mir nicht.




Erstaunter schrieb:

> @ irgend..........
> Meine Interessen werden weder von ÖVP, FPÖ noch SPÖ vertreten.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: haumiblau 
Datum:   30-01-18 08:48

Und auch bezeichnend, dass dieser Fall seit Do. bekannt war, aber erst gestern, einen Tag nach der Wahl, publik gemacht worden ist.
Da hätte die Landbauer-Nazilieder-Affäre vor der Wahl wohl breiter diskutiert werden müssen...

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Erstaunter 
Datum:   30-01-18 08:42

@ irgend.........

Das war gestern schon im net.
Eben eine persönliche Verfehlung eines Menschen, der halt in dem Fall der SPÖ zugeordnet werden kann.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Irgendjemand 
Datum:   30-01-18 08:22

Ups, dass diese Überraschung ausgerechnet jetzt daherkommen muss:
http://www.krone.at/1626307

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: anonoffline 
Datum:   30-01-18 08:09


Interessanter Artikel auf NDR - was bewegte Leute damals der NSDAP beizutreten ?

https://daserste.ndr.de/panorama/archiv/2018/Preisausschreiben-unter-Nazis-Warum-sind-Sie-in-der-NSDAP,nsbiograms100.html

Zitat:

"Aus den wenigen Anhängern wurden immer mehr. Ihre "Freude war unbeschreiblich", als Hitler zum Reichskanzler ernannt wurde. "Jetzt wussten wir, dass es mit der Macht der schwarzen und roten Bonzen vorbei war. Dass ein neues Deutschland geschaffen werden würde". So schrieb es damals Fritz Hafkesbrink aus Oberhausen. Weitere wiederkehrende Motive der Biogramme sind ein angeschlagener Nationalstolz, die Wut auf die alten Parteien und die Angst vor sozialem Abstieg. Aber auch die Angst vor den Fremden im Land, "wo deutsche Frauen und Mädchen von schwarzen Bestien (...) ungestraft geschändet werden konnten".

Wieso kommt einem das bloß bekannt vor?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Erstaunter 
Datum:   30-01-18 04:33

@ irgend..........
Meine Interessen werden weder von ÖVP, FPÖ noch SPÖ vertreten.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Irgendjemand 
Datum:   30-01-18 00:39

Selbstredend möchte ich natürlich keineswegs verschweigen, dass unser vormaliger Bundespräsident Heinz Fischer (SPÖ) stets gute Connections zum diktatorischen Nordkorea hatte.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Irgendjemand 
Datum:   29-01-18 23:26

Dir ist schon klar, dass die FPÖ einen Kooperationsvertrag mit der Kreml-Partei "Einiges Russland" (Krim, Ostukraine) unterschrieben hat, dass Strache und Hofer bei der Inauguration des US-Präsidenten (America first) anwesenden waren und die FPÖ eine Partnerpartei von Le Pens Front National (die Kolonisation hat Algerien viel gebracht) ist, oder?

Wird dein Anliegen durch diese Politik gut vertreten?


Erstaunter schrieb:

> Ich bin mir sicher , die hätten alle mehr als genug Gründe,
> allen voran die USA, sich mit dem Verbrechen in ihrer
> Geschichte zu befassen und keine weiteren Krisenherde zu
> Gunsten ihrer wirtschaftlichen Vorteile schaffen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: charly 
Datum:   29-01-18 21:55

was jedenfalls für manche gilt, ist das „pech der späten geburt“.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Ober'Grichtler 
Datum:   29-01-18 21:38

Autor: Erstaunter
Datum: 29-01-18 20:17

Danke Obergrichtler,
Obenfelder kannte ich ganz gut persönlich und seinen Charakter.


Es wäre jetzt gelogen, würde ich sagen, dass ich ihn nicht kannte, obwohl ich mehr als 100 km von Innsbruck entfernt bin und nie in Innsbruck gelebt habe;-)

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Erstaunter 
Datum:   29-01-18 21:37

@ obergrichtler,
grundsätzlich scheinen wir ohnehin ähnlicher Meinung zu sein.
Dass meine Großeltern und meine Eltern diese unselige Zeit hautnah miterlebten ist schon richtig, ich kann jedenfalls ausschließen , das meine Großeltern das System guthießen , aber wie ja bekannt ist wäre eine offene Opposition auf alle Fälle fatal gewesen.
Ich erlaube mir darüber kein Urteil, weil ich die Zeit nicht erlebte und daher auch nicht sagen kann, wie ich reagiert oder agiert hätte.
So wie Sie kenne ich auch die 70er Jahre und bin ebenfalls froh, dass Österreich vom Linksextremismus verschont blieb.
Selbstverständlich war die deutsche und österreichische Nachkriegsgeneration froh über die amerikanische Hilfe, aber dass sie uneigennützig war ist wie man weis nicht der Fall.
Österreich und Deutschland haben bis ja nicht unerheblich Reparationsleistungen erbracht und bezahlt und Amerika hat ja nicht schlecht damit verdient.

Jedenfalls halt ich jegliche Art Konflikte mit Gewalt ( durch Kriege ) zu lösen für verwerflich und gerade die Sieger , allen voran die USA sind seit 1945 in unzählige Aggressionen außerhalb ihres Landes verwickelt.
Daher bin ich der Meinung , endlich wäre es an der Zeit , wenn die sogenannten Guten damit anfangen würden ihre eigene und jüngere Vergangenheit aufzuarbeiten und die Schäden, die sie verursachten wieder in Ordnung brächten.
Dazu gäbe es allerdings noch viel zu schreiben, aber auch hier , wie in der Antwort zu user media , das ist nicht das Thema diese Thread.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Erstaunter 
Datum:   29-01-18 21:13

@ media,
Wenn Sie genau gelesen hätten, hätten Sie bemerkt , dass ich Obenfelder nur als Beispiel angeführt habe.
Tatsache ist aber , nach 1945 waren in allen Parteien ehemalige Nazi vorhanden.
Nicht nur das, auch die katholische Kirche ermöglichte Kriegsverbrechern die Flucht nach Südamerika.
Zu Ihrem Geschichtsverständnis möchte ich aber auch anführen, dass erst der Rücktritt Renners als Nationalratspräsident und in Folge der der anderen 2 die Voraussetzungen für den Umsturz ermöglichte.
Da das aber mit dem Titel des Threads nicht mehr im direkten Zusammenhang steht, erlaube ich mir nun die Diskussion hiermit zu beenden.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: media 
Datum:   29-01-18 20:48

aber geh? Obenfeldner so zusagen als das Flaggschiff der Nazi bei der SPÖ herauszuholen, ist mehr als dürftig im Vergleich zu einem Waldheim (ÖVP) Peter (FPÖ) die doch ganz andere "Positionen" im Staat Österreich inne hatten, als der Provinzpolitiker aus Innsbruck. Tatsache ist, dass sowohl Schwarz als auch Blau primär die Heimstätte der versprengten Nazis nach dem zum Glück verlorenen Krieg war!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Ober'Grichtler 
Datum:   29-01-18 20:40

Autor: Erstaunter
Datum: 29-01-18 18:07

@ Obergrichtler und media.


Um ein Nazi gewesen zu sein bin ich viel zu jung.

Also, für mich gesprochen, glaube ich nicht, dass ich jemanden vorgeworfen habe, ein Nazi zu sein!

Weder die Ideologie noch die Einstellung solcher Gruppierungen finde ich gut aber auch nicht die der linken Extremisten.

Ich habe in den 70er Jahren erlebt, was Linksextremismus bedeutet in Deutschland. Man hoffte damals, dass er nicht auf Österreich überschwappt. Taten der Baader-Meinhoff-Bande oder der RAF, bzw. die Entführung von Arbeitnehmerpräsident Hans-Martin Schleyer seien hier nur stellvertretend erwähnt.
Heute haben wir das Gegenteil von Linksextremismus: Rechtsextremismus. Extremismus, egal auf welchen Rändern er stadtfindet, ist schlecht!

Bei Obenfelder ist nur ein Beispiel, wie sich sogar Gestapomitglieder nach 1945 z.B. in der SPÖ einnisteten und lebenslang mit fadenscheinigen Argumenten die Zughörigkeit verharmlosen versuchten.

Ich brauche diese Geschichte auch nicht aufzuarbeiten,

Sie sollten aber nicht vergessen, dass unsere Ahnen eben im Holocoust nicht unbedingt den Menschenrechten folgten:-( Und wir als Nachklommen immer zu uns sagen müssen:"NIE WIEDER!" Dass Sie nicht dabei waren, wie auch ich, tut hier nichts zur Sache!;-)


ich war nie dabei, vielmehr sollten aber endlich aber die Gerechtigkeitsschreier in Amerika, Frankreich und GB anfangen ihre Vergangenheit aufarbeiten und mit Korea , Vietnam, Afrika , Afghanistan , Naher Osten usw. anfangen.

Genausogut könnte man die Konolnialzeit einmal hinterfragen! Damals waren auch Europäer dabei!:-(
Und alles, was "Amerika" heisst, war ja nicht schlecht: Österreich war nach dem 2.Weltkrieg über den Schuldenerlass der Amis froh;-)

Ich bin mir sicher , die hätten alle mehr als genug Gründe, allen voran die USA, sich mit dem Verbrechen in ihrer Geschichte zu befassen und keine weiteren Krisenherde zu Gunsten ihrer wirtschaftlichen Vorteile schaffen.
Natürlich, aber das ist deren Sache!;-)

An Euch beide ganz besonders gerichtet: Ich verurteile die Vorgänge in der Nazizeit zutiefst,halte überhaupt nichts von verherrlichen dieser Zeit.
Find ich super!:-)

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Erstaunter 
Datum:   29-01-18 20:17

Danke Obergrichtler,
Obenfelder kannte ich ganz gut persönlich und seinen Charakter.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Ober'Grichtler 
Datum:   29-01-18 20:16

Autor: Erstaunter
Datum: 29-01-18 18:41

@ oberergrichtler,
als Nachtrag für Sie folgender Artikel im Profil:
https://www.profil.at/home/zeitgeschichte-die-nazi-waschmaschine-102743

Danke!;-)

https://www.bsa.at/sites/default/files/der-wille-zum-aufrechten-gang.pdf

Von Seite 151-160 findest alles über Obenfeldener. Und natürlich auch andere!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Erstaunter 
Datum:   29-01-18 20:13

@irgend..........

Frage: Wie ist denn der Passus von Obergrichtler zu verstehen?

" Sie fragen @Media ob ihm/ihr die Geschichte ab 1945 nicht ganz geläufig ist und werfen ihr/ihm ua. Obenfeldner vor die Nase. Dabei war die SPÖ jene Partei in Östereich, welche die eigene Geschichte bisher selbst aufgearbeitet hat und ja, auch dazu steht. Im Gegensatz zu ÖVP und FPÖ. Im übrigen beginnt die Geschichte nicht erst 1945.
Steht endlich zu Eurer Vergangenheit und hört damit auf, jenen, welche diese aufgearbeitet haben und dazu stehen, deren Fehler vor die Nase zu werfen. Was berechtigt Euch dazu?
"

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Irgendjemand 
Datum:   29-01-18 19:49

@ Erstaunter

Wer redet dir denn ein, dass du was aufarbeiten sollst?

Wo werden denn Nazi-Liederbücher gefunden? Bei der Antifa oder bei Burschenschaften?

Wer sitzt denn in der Regierung? Der schwarze Block oder Burschenschafter?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: haumiblau 
Datum:   29-01-18 18:53

@media

"Zuerst kamen die Eigenen ( Andersdenkenden) und dann die Fremden (Juden)!"

Wenn du "Juden" als "Fremde" bezeichnest, sitzt du der NS-Propaganda auf, weil der Großteil von ihnen erst durch die NS-Definitionen zu "Fremden" wurden, während sie vorher ganz normale "Deutsche" bzw. "Eigene" waren.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Erstaunter 
Datum:   29-01-18 18:41

@ oberergrichtler,
als Nachtrag für Sie folgender Artikel im Profil:
https://www.profil.at/home/zeitgeschichte-die-nazi-waschmaschine-102743

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Erstaunter 
Datum:   29-01-18 18:07

@ Obergrichtler und media.

ich werfe euch gar nichts vor , sondern stelle nur fest, dass in Deutschland und Österreich Ex Nazi in allen Parteien Unterschlupf fanden.
Außerdem möchte ich schon festhalten:
Um ein Nazi gewesen zu sein bin ich viel zu jung.
Weder die Ideologie noch die Einstellung solcher Gruppierungen finde ich gut aber auch nicht die der linken Extremisten.
Bei Obenfelder ist nur ein Beispiel, wie sich sogar Gestapomitglieder nach 1945 z.B. in der SPÖ einnisteten und lebenslang mit fadenscheinigen Argumenten die Zughörigkeit verharmlosen versuchten.
Ich brauche diese Geschichte auch nicht aufzuarbeiten, ich war nie dabei, vielmehr sollten aber endlich aber die Gerechtigkeitsschreier in Amerika, Frankreich und GB anfangen ihre Vergangenheit aufarbeiten und mit Korea , Vietnam, Afrika , Afghanistan , Naher Osten usw. anfangen.
Ich bin mir sicher , die hätten alle mehr als genug Gründe, allen voran die USA, sich mit dem Verbrechen in ihrer Geschichte zu befassen und keine weiteren Krisenherde zu Gunsten ihrer wirtschaftlichen Vorteile schaffen.

An Euch beide ganz besonders gerichtet: Ich verurteile die Vorgänge in der Nazizeit zutiefst,halte überhaupt nichts von verherrlichen dieser Zeit.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Ober'Grichtler 
Datum:   29-01-18 16:02

Autor: Erstaunter
Datum: 29-01-18 11:54

@ Media,
Ev. ist Ihnen die Geschichte ab 1945 nicht ganz geläufig?


Sie fragen @Media ob ihm/ihr die Geschichte ab 1945 nicht ganz geläufig ist und werfen ihr/ihm ua. Obenfeldner vor die Nase. Dabei war die SPÖ jene Partei in Östereich, welche die eigene Geschichte bisher selbst aufgearbeitet hat und ja, auch dazu steht. Im Gegensatz zu ÖVP und FPÖ. Im übrigen beginnt die Geschichte nicht erst 1945.
Steht endlich zu Eurer Vergangenheit und hört damit auf, jenen, welche diese aufgearbeitet haben und dazu stehen, deren Fehler vor die Nase zu werfen. Was berechtigt Euch dazu?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: media 
Datum:   29-01-18 15:05

es mag den einen oder anderen Wendehals der Naziverbrecher gegeben haben, der dann bei der Sozialdemokratie anheuerte gegeben haben, das verneine ich auch nicht. Nur im Vergleich zu jenen die bei Schwarz und Blau andockten, eher eine vernachlässigbare Größe , was den Stand und die Anzahl der Verbrechen anging. Unbestritten ist es aber, dass es allein die Sozialdemokraten waren, die versucht haben die Machtergreifung Hitlers und seiner Banden zu verhindern. So waren es auch diese, die sowohl in Deutschland als auch in Österreich von den Braunen Horden als erstes eingesperrt und verfolgt wurden. Zuerst kamen die Eigenen ( Andersdenkenden) und dann die Fremden (Juden)!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Erstaunter 
Datum:   29-01-18 11:54

@ Media,
Ev. ist Ihnen die Geschichte ab 1945 nicht ganz geläufig?

Sonst müsste Ihnen doch bekannt sein, dass gerade in der SPÖ nach 1945 sehr viele ehemalige Nationalsozialisten Parteimitglieder wurden.
Ein markantes Beispiel war Ferdinand Obenfelder , der zwar gerne behauptete er sei kein Parteimitglied der Nsdap gewesen, aber nachweislich nicht nur das sondern auch Gestapomitglied und Beteiligter bei der Judenverfolgung in Innsbruck war.
Ähnlich war es auch in Deutschland und das ganze ist ja recht leicht im Internet zu eruieren.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Apfelmännchen 
Datum:   29-01-18 11:44

Es stimmt, dass fanatische blaue Anhänger sich auf rote Gemeindelisten verirrten, das wurde auch hier schon einmal konkretisiert. Anscheinend war das von der SP so beabsichtigt, ob es von Vorteil war wage ich zu bezweifeln, noch dazu, wenn es sich um IT-Experten aus dem blauen Umfeld handelt.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: media 
Datum:   29-01-18 11:34

bit und mander; wie mir scheint, ist euer Wissen an Geschichte über die 30 Jahre des vergangenen Jahrhunderts über die Sozialdemokraten Deutschland und Österreich nicht gerade sehr ausgeprägt. Wäre es anders, könnte man nicht soviel Unsinn von sich geben.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Irgendjemand 
Datum:   29-01-18 11:34

@ gilfert

Das ist natürlich keine Kinderei, das hat natürlich einen ernsten Hintergrund:

Wenn du etwas nicht genehmes sagst wirst du abgestraft und zwar nicht von der Polizei oder einem Gericht sondern von einer Partei.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Ein Bit 
Datum:   29-01-18 11:23

Vor allem sollte man die bei den Linken besonders angesiedelten Judenhasser (= Antikapitalisten) nicht ganz außer acht lassen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Mander 
Datum:   29-01-18 11:18

@medium
Bitte die Nazi bei den Roten nicht gaanz unter den Tisch fallen lassen...

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: medium 
Datum:   29-01-18 10:38

für mich ist das weniger erstaunlich; weil man in Österreich die Nazi Sauereien ( wobei viele der ärgsten Schergen und Massenmörder ) eben Österreicher waren bis heute nicht aufgearbeitet hat, sondern vielmehr immer mit dem Finger auf die Deutschen zeigte. Dass Millionen Österreicher ihren "ADI" anhimmelten, wird genau so möglichst totgeschwiegen. Haben doch auch die braunsten der Braunen in Österreich sehr schnell nach dem Untergang eine Heimat bei den Schwarzen und Blauen gefunden. Nur aus dieser Vergangenheit lassen sich die im Augenblick herrschenden politischen unsäglichen Zustände erklären;

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Apfelmännchen 
Datum:   29-01-18 10:26

Ein gutes Ergebnis beruht nie auf widrigsten Umständen.
Das Ergebnis der FPÖ in NÖ lässt sich weder schlecht schreiben noch gibt es Anlass zum Erstaunen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Irgendjemand 
Datum:   29-01-18 10:13

Dass die FPÖ in Niederösterreich trotz widrigster Umstände die Anzahl der Mandate verdoppeln konnte, ist erstaunlich.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Apfelmännchen 
Datum:   29-01-18 10:03

Ob Abwerzger sich auch zum politischen Putzfetzen erniedrigt, damit Platter sich von den Nazis distanzieren kann oder wird ein anderer seinen Kopf zum Aufpolieren der Schwarz-Blauen Einigkeit hinhalten?
Der tiroler Qualitätsjournalist Plaikner ist der Meinung, die Verluste in NÖ lassen Platter hoffen, dass der blaue Aufwind gestoppt wird, dss wird halt ohne Putzfetzen nicht funktionieren :-)

Was für eine simple PR-Inszenierung :-)

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Irgendjemand 
Datum:   29-01-18 09:37

Die jüngsten Vorschläge von Strache und Abwerzger klingen bspw. recht vernünftig.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: gilfert 
Datum:   28-01-18 21:52

@ Irgendjemand

Zelda sollen wir auch noch spielen?

Falls sich einer der beiden (erwachsenen) werten Irgendjemand-User befleißigen könnte:

Welche sachlich-vernünftigen Vorschläge hat Abwerzger gebracht?
Von der Abschaffung des Hausbrandes und der Einrichtung eines zusätzlichen Feuerwehrpostens bitte ich zwecks Beispielgebung Abstand zu nehmen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Irgendjemand 
Datum:   28-01-18 20:22

Hehe, das ist wie wenn man in Zelda auf "Schatten-Link" trifft.



Irgendjemand schrieb:

> Mein Tipp an alle:
> Lasst euch nicht verwirren.
> Ich bin ja den meisten hier im Forum längst bekannt für meine
> harte Kritik aber doch auch für meinen Respekt, wenn
> Andersdenkende tlw. sachorientierte und vernünftige Vorschläge
> unterbreiten.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Irgendjemand 
Datum:   28-01-18 20:06

Mein Tipp an alle:
Lasst euch nicht verwirren.
Ich bin ja den meisten hier im Forum längst bekannt für meine harte Kritik aber doch auch für meinen Respekt, wenn Andersdenkende tlw. sachorientierte und vernünftige Vorschläge unterbreiten.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: anonymouse 
Datum:   28-01-18 12:50

>
> Anmerkung des Webmasters:
> Da benützt ein FPÖ-Fan den Nick eines Users, der schon lange
> (und vernünftig) und FPÖ-kritisch unter "Irgendjemand" postet.
>
> Das zeigt a) den Charakter der Abwerzger-Fans und b) dass ihnen
> der Arsch auf Grundeis geht von wegen erhoffter
> Regierungsbeteiligung.

>

Ja, jetzt geht es wieder los mit den braunblauen und schwarztürkisen Kampfpostern, in der Meinung, daß
dieses Forum genauso funktioniert wie jenes der Kronen Zeitung oder andere Sümpfe, in denen sie sich gern herumtreiben.Im Gegensatz zu dort bleibt man ihnen hier aber den Applaus für die Zurschaustellung ihrer geistigen Beschränktheit schuldig, darum hält das auch nie lange an.



Nachricht bearbeitet (28-01-18 12:50)

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Irgendjemand 
Datum:   28-01-18 10:48

@ gilfert

Nicht verwirren lassen, das sind nur die Trolle die einen Fake-Account eröffnen und unter falschem Namen über einen Tor-Server posten.

Das ist gut so, das zeigt das wahre Gesicht der FPÖ: Lügen, verleumden, aus dem sumpfigen Untergrund Schlamm werfen usw.

Wortlose Diener von gehorsamen Sprechpuppen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Apfelmännchen 
Datum:   28-01-18 10:24

Irgendjemand schrieb:

> Bei aller Kritik, aber natürlich soll der Sachlichkeit halber
> auch gesagt werden, dass Abwerzger tlw. auch gute sachliche
> Vorschläge präsentiert.

In welchem Kreis hat er die sachlichen Vorschläge präsentiert?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Ober'Grichtler 
Datum:   28-01-18 10:18

Autor: Irgendjemand
Datum: 28-01-18 09:42

Bei aller Kritik, aber natürlich soll der Sachlichkeit halber auch gesagt werden, dass Abwerzger tlw. auch gute sachliche Vorschläge präsentiert.

Die da wären?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: gilfert 
Datum:   28-01-18 09:47

@ Irgendjemand

Welche "sachlichen" Vorschläge meinen Sie konkret? Mir fällt da grad nichts ein.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Irgendjemand 
Datum:   28-01-18 09:42

Bei aller Kritik, aber natürlich soll der Sachlichkeit halber auch gesagt werden, dass Abwerzger tlw. auch gute sachliche Vorschläge präsentiert.



Anmerkung des Webmasters:
Da benützt ein FPÖ-Fan den Nick eines Users, der schon lange (und vernünftig) und FPÖ-kritisch unter "Irgendjemand" postet.

Das zeigt a) den Charakter der Abwerzger-Fans und b) dass ihnen der Arsch auf Grundeis geht von wegen erhoffter Regierungsbeteiligung.


Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: gilfert 
Datum:   27-01-18 23:03

@ Zur Info

Die Bedeutung der blauen Umtriebe wird mit der Gunst des Herrn Platter stehen und fallen. Den einzuschleimen, ist das Gebot der Stunde für Abwerzger und Co.

Ob Herr Stopsebörds oder der Igler Hilfsscheriff wirklich das intelligente Gelbe vom blauen Ei sind - angesichts der auch sonst auf allen Ebenen fehlenden geistigen freizeitlichen Kapazitäten ist die diesbezügliche Konkurrenz ohnehin klein. Die Buberln Ranzmaier, Walch und Halswanter wachen dobermanngleich vor dem Herrl Abwerzger und ergehen sich in vasallendemütiger Gehorchmanier. Die Tiroler Antwort auf die seinerzeitige Kärntner Buberlpartie.

Der aus der Partei ausgetretene Schwazer Kirchmeyr ortete beispielsweise in der möglichen Karriereverbesserung der Obengenannten einen persönlichen Problembereich, der ihm ein Weiterarbeiten als blauer Mandatar verunmöglichte. Wenn sogar Insider vor den eigenen Leuten frösteln, will man gar nicht wissen, was diese Insider wissen.

Fakt bleibt: Blau ist und bleibt unwählbar. Dazu muss man nicht nach Niederösterreich schauen.
Aber man muss auf Tirol schauen und auf die Leute, die hier leben. Die haben sich keine Nazis, keine Identitären, keine Faschisten verdient.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Irgendjemand 
Datum:   27-01-18 19:49

@ K.Tollinger

Nazi-Scheiß pushen macht Spass, gell.

Die Erneuerung, das Endziel, der Kampf, ein einziges Holladrio.

So viele Feinde, so viel Ehr.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Zur Info 
Datum:   27-01-18 19:44

@irgendjemand: Das hat mit trollen nichts zu tun. Nur kenne ich halt die Leute bzw. die Wahrheit über sie, und wenn der Zillertaler Rechtsextreme sucht, wird er da wo er bisher gesucht hat nicht fündig. Da muss er sich bei anderen Mitgliedern der Entenhausener Familie umsehen ... bei den ersten 10 auf der Liste wird er nicht fündig werden (die sind teilweise recht unbedarft, teilweise recht opportunistisch, teilweise einfach Platzhalter, mehr aber auch nicht). Und "Neonazis im Sinne stiefeltragender Skinheads mit weißen Schuhbändern sind einfach eine Übertreibung seinerseits, die auch niemandem hilft.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: K.Tollinger 
Datum:   27-01-18 19:37

Was heisst wieder ein Troll?
99% derjenigen, die hier posten, sind hassgetriebene, hetzende Trolle.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Irgendjemand 
Datum:   27-01-18 19:11

@ zur Info

Mist, wieder ein Troll der es nur zwei Tage durchhaltet. Hab echt gedacht du bist der Auserwählte.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Zur Info 
Datum:   27-01-18 18:41

@ Mittlerer Zillertaler: Es stimmt halt nicht. Diese Landtagsliste ist durchaus illuster und vor allem auf die Plenarreden der Nr. 2 (weibliche Ausgabe von Dussel Duck) bin ich schon gespannt, aber Neonazis und rechtsextrem? Sicher nicht. Es könnte aber auch so unterhaltsam werden.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Mittlerer Zillertaler 
Datum:   27-01-18 18:33

Ein Paradebeispiel der Verharmlosung. Rechtsextreme und Neonazis auf der Liste ganz vorne dabei? Wurscht! Nicht so wichtig!

Zur Info schrieb:

> Patrick Haslwanter ist ein Nebendarsteller, ebenso wie die
> anderen beiden Knaben in der Landesgeschäftsstelle. Tick, Trick
> und Track vom Fähnlein Fieselschweif sind relativ unideologisch
> und vor allem an der eigenen Karriere orientiert. Auch der Herr
> Mag. Abwerzger (Onkel Donald) ist nur nominell Parteiobmann,
> die tatsächliche Macht liegt in anderen Händen, nämlich beim
> großgewachsenen Onkel Dagobert aus Igls. Und der Chefideologe
> dahinter sitzt als Klubdirektor im Landtagsklub. Dieser
> verunglückte Daniel Düsentrieb hat zwar eher bescheidene
> Englisch-Kenntnisse, aber als Ränkeschmied und Mastermind ist
> er schwer erfolgreich.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Fix&Foxi 
Datum:   27-01-18 18:09

Zur Info schrieb:

> Patrick Haslwanter ist ein Nebendarsteller, ebenso wie die
> anderen beiden Knaben in der Landesgeschäftsstelle. Tick, Trick
> und Track vom Fähnlein Fieselschweif sind relativ unideologisch
> und vor allem an der eigenen Karriere orientiert. Auch der Herr
> Mag. Abwerzger (Onkel Donald) ist nur nominell Parteiobmann,
> die tatsächliche Macht liegt in anderen Händen, nämlich beim
> großgewachsenen Onkel Dagobert aus Igls. Und der Chefideologe
> dahinter sitzt als Klubdirektor im Landtagsklub. Dieser
> verunglückte Daniel Düsentrieb hat zwar eher bescheidene
> Englisch-Kenntnisse, aber als Ränkeschmied und Mastermind ist
> er schwer erfolgreich.

Super!!!!!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Zur Info 
Datum:   27-01-18 18:04

Patrick Haslwanter ist ein Nebendarsteller, ebenso wie die anderen beiden Knaben in der Landesgeschäftsstelle. Tick, Trick und Track vom Fähnlein Fieselschweif sind relativ unideologisch und vor allem an der eigenen Karriere orientiert. Auch der Herr Mag. Abwerzger (Onkel Donald) ist nur nominell Parteiobmann, die tatsächliche Macht liegt in anderen Händen, nämlich beim großgewachsenen Onkel Dagobert aus Igls. Und der Chefideologe dahinter sitzt als Klubdirektor im Landtagsklub. Dieser verunglückte Daniel Düsentrieb hat zwar eher bescheidene Englisch-Kenntnisse, aber als Ränkeschmied und Mastermind ist er schwer erfolgreich.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Irgendjemand 
Datum:   27-01-18 13:28

Wenn Landbauer und Haslwanter in den jeweiligen Landtag gewählt werden braucht mir keiner mehr damit kommen, dass das dann alles nur strategische Protestwähler gewesen sind.

Wer die zwei wählt weiß was er tut.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Walter 
Datum:   27-01-18 12:54

Der ideale Treffpunkt für alle hasszerfressenen Hetzer.


Falsch, Walter, die sind drüben beim Abwerzger auf seiner Facebookseite.
Hier sind die Aufklärer über die braunen Umtriebe.

Der Webmaster

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Mittlerer Zillertaler 
Datum:   27-01-18 12:09

Wie in einigen anderen Bundesländern war auch der RFJ in Tirol stets ein Unterschlupf für ganz weit rechts stehende. Nach der Übernahme des Bundes-RFJ durch die deutschnationale, burschenschaftliche Gruppe rund um Johann Gudenus äußerten sich laut DÖW bekannte deutsche Neonazis erfreut darüber. Ein einschlägig bekanntes NPD-Mitglied behauptete 2005, dass sich in der FPÖ, und besonders im RFJ, einige Leute tummeln würden, sie sich auch selbst als „Nationalsozialisten“ bezeichnen. In Tirol hatte es immer wieder Skandale und Aufregung um den RFJ gegeben, auch unter Mitwirkung von Südtiroler Aktivisten wie etwa Thomas Maran, der dem Dritten Reich nachgetrauert hatte und Ausländer mit „Unkraut“ verglich, welches man „tilgen müsse“. Von Seiten der Südtiroler Freiheitlichen gab es heftige Opposition gegen die Pläne des Tiroler RFJ, südlich des Brenners zu expandieren: Der RFJ Tirol sei, laut einem Bericht der Tiroler Tageszeitung aus dem Jahr 2008, „zu rechts“.

Immer wieder gab es rechtsextreme und neonazistische Aktionen und Gewalttaten, etwa als ein linkes Szenelokal angegriffen wurde. Ein Anführer der Gruppe von Angreifern, FPÖ- und RFJ-Aktivist, soll laut DÖW-Bericht dabei nationalsozialistische Parolen gerufen haben, in seiner Wohnung soll neonazistisches Propagandamaterial sichergestellt worden sein. Wenig später protestierten Haslwanter und der RFJ gegen die Schließung eines rechtsextremen Innsbrucker Lokals, weil somit der Szene ihr Treffpunkt genommen werde und „jede Gesinnung ihren Raum“ brauche – die Schließung wurde von den zwei RFJ-Kadern als „Gesinnungsterror“ bezeichnet. Neben Haslwanter protestierte hier auch Paul Pilgermaier, der nach einem Bericht von Heribert Schiedel (DÖW) in seiner Email-Adresse schon Hinweise auf seine Gesinnung gab („alpenfestung“). Unter Gerald Hauser wurde dann schließlich die Reißleine gezogen und diverse RFJler aus der Partei ausgeschlossen:

„Die neuen Beschlüsse beträfen Funktionäre, die sich damit gerühmt hätten, den Kinderwagen einer Türkin über eine Stiege geworfen zu haben, und gemeint hätten, dass es seit dem Jahr 1945 keine wählbare Partei mehr gebe. Ein weiterer Jugendfunktionär sei mit zweijährigem Funktionsverbot belegt worden.“ (Die Presse, 19.05.2010)

Kaum beachtet trat übrigens auch zugleich mit Haslwanters Ausschluss der RFJ Tirol vom Bundesverband aus, wie die „Presse“ berichtete. Man wollte sich offenbar von der Landespartei nicht den Spaß verderben lassen. Um es mit den Worten von Landesparteiobmann Hauser zu sagen: „Es gibt ein demokratisches Spektrum, wer sich außerhalb davon stellt, hat bei uns nichts zu suchen.“ Eine Neugründung des Tiroler RFJ sei notwendig, „weil es mittlerweile zu viele Mitglieder gibt, die sich außerhalb des demokratischen Spektrums gestellt haben.“ (Tageszeitung Österreich, 05.05.2010)

Jetzt ist Haslwanter wieder da. Abwerzger betonte mehrmals mit Nachdruck, Haslwanter sei nicht wegen rechter Umtriebe ausgeschlossen worden, sondern wegen „parteiinterner Differenzen“. Was natürlich die viel spannendere Frage aufwirft: Warum wurde er denn nicht wegen seiner extrem rechten Positionen und Kameraden ausgeschlossen? Goutiert die Tiroler FPÖ dieses Verhalten etwa? (Spoiler: Ja.)

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: gilfert 
Datum:   26-01-18 21:04

@ zur Info

2010 flogen Haslwanter und Nagiller aus der FPÖ.

Hausers Stern ging dann unter und ein neuer auf: Abwerzger hat seine Schergen nicht vergessen und wird sich ihrer heute erinnern (müssen). Die umstürzlerische Machtübernahme hatte weiland wohl nicht von ungefähr mit den der identitären Riege eng verbundenen Truppe um Haslwanter und Nagiller zu tun.

Mag sich Nagiller heute als Kapellmeister und Lehrer tarnen und Haslwanter Frau und Kind hüten (und ganz nebenbei an trommelwirbelnden Gruselshows feilen und nächtens Wahlplakate taggern) - die ursprünglichen Seilschaften sind nicht vergessen.

Ebensowenig wie Abwerzger seine Skalden vernachlässigt und damit auch deren grauenerregendes Andenken hochhält.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Charly Grill 
Datum:   26-01-18 20:40

morgen, am 27. jänner ist holocaustgedenktag (schweigen nicht singen!).
weiters jährt sich 2018 das ende des ersten weltkrieges (100 jahre).
wir feiern nicht die anschließende volksabstimmung in vorarlberg (99 jahre), bei der sich 81% ihrer landsleute gegen österreich entschieden haben. die schweiz hat sie allerdings verschmäht (kanton übrig).
wir gedenken des anschlusses an hitlerdeutschland 1938 (80 jahre)
wir feiern nicht 73 jahre seit ende des 1000-jährigen reiches, nur dass sie nichts verwechseln und alles richtig in ihren terminkalender eintragen, herr abwerzger.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Irgendjemand 
Datum:   26-01-18 19:39

@ Axel

Siehst du Axel, so wie "Zur Info" trollt man richtig. Ruhig, besonnen, auf die Mission fokusiert und ein paar Fake-News einstreuend.

Bravo "zur Info", noch etwas zu wenig für einen Parteiposten, aber nicht mehr weit weg.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Zur Info 
Datum:   26-01-18 18:45

@ Klaus: Die Parteiausschlüsse der Tiroler FPÖ aus dem Jahr 2010 erfolgten nicht aus ideologischen Gründen, sondern aus einem Machtkampf heraus. Der damalige Landesobmann Mag. Gerald Hauser wollte auf diesem Wege seine Kritiker loswerden und einem geplanten außerordentlichen Landesparteitag zu seiner Abwahl entgehen. Das ist der wahre Hintergrund der Sache, nichts anderes - auch wenn Herr Mag. Hauser die Dinge natürlich anders darzustellen versucht hat. Kurzfristig hat er sich damit Luft verschafft, wenige Jahre später haben ihn die Dinge dann doch wieder eingeholt. Und so sind viele der damals ausgeschlossenen heute wieder Mitglieder der FPÖ, nicht aber etwa Ex-Landtagsabgeordneter Walter Gatt oder Mag. David Nagiller. Was Patrick Haslwanter angeht, so ist das heute ein ruhiger und besonnener Familienvater, der mit nahezu hundertprozentiger Wahrscheinlichkeit in den Landtag einziehen wird.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: charly 
Datum:   26-01-18 15:00

"sie werden uns nie verzeihen, dass sie uns umgebracht haben".

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Apfelmännchen 
Datum:   26-01-18 12:09

Die FPÖ hat es verstanden den gemäßigten wie auch den extremen Flügel zu bedienen und für sich arbeiten zu lassen. Nazionalistische Patrioten, Identitäre und sonstige Mitläufer sind nur die Spielwiese der FPÖ.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Klaus 
Datum:   26-01-18 11:54

Der Spitzenkandidat der FPÖ Innsbruck-Land bei den nächsten Landtagswahlen heißt Patrick Haslwanter. Er steht beispielhaft für den Rechtsruck, der seit geraumer Zeit durch die Partei geht. Haslwanter war 2010 sogar der eigenen Partei zu rechtsextrem. Ex-Landeschef Gerald Hauser schloss ihn sowie weitere damalige Kader des Rings Freiheitlicher Jugend (RFJ) aus der Partei aus. Heute, unter dem neuen Tiroler Landesparteiobmann Markus Abwerzger, ist Haslwanter stellvertretender Bezirksobmann und Spitzenkandidat der FPÖ Innsbruck-Land. Auch David Nagiller, ebenfalls 2010 ausgeschlossen, hält wieder Vorträge am FPÖ-Bildungsinstitut. -

derstandard.at/2000050002307/FPOe-Kader-Die-Rueckkehr-der-rechten-Recken

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: charly 
Datum:   26-01-18 07:38

der herr landbauer ist ein halber iraner. die iraner sind aber die eigentlichen arier. für die burschis ist er also ein doppeldeutscher, absolut "reinrassig".

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Spaziergänger 
Datum:   26-01-18 00:59

Es bleibt uns Nichts erspart, wiewohl wir es eh hätten wissen müssen.

Der Herr Abwerzger und seine Kumpanei sind jetzt massiv mit dem Sammeln und Aufstellen der FP-Feindbilder beschäftigt. Und am Weiterköcheln derselben, selbst wenn die "Anklagen" weder Hand noch Fuß haben. Hauptsache eine "Feindsau" nach der anderen durchs Tiroler Politdorf treiben.
Von der fehlenden Feuerwehr in Innsbruck-West und der damit drohenden Brandkatastrophe. Von den "verbotenen" FP-Plakatwänden an irgendeinem Dorflichtmasten und der damit drohenden "Verfassungsverletzung". Von der "Lebensaderbedrohung" durch eine kleinräumige Natura 2000-Ausweisung.
Mit politisch unverbindlichen Alltagsgeschwätz „Um wirklich ein zukunftsfähiges und nachhaltiges Verkehrskonzept, mit dem Ziel weniger Verkehr zu verwirklichen muss man aber an vielen Schrauben drehen.“
Oder einem "echten Grenzschutz für Tirol mit einem Augen auf und Brenner zu..." (und wohl statt dessen dann der Reschenpaß offen oder wie???).

Es wird uns in den nächsten paar Wochen noch so Vieles an leeren FP-Politgeschwätz und "FP-"Feindbildern" um die Ohren gehaut werden. Ständig "einhämmern und drauf trommeln und keine Ruhe geben...". Gabs ja schon mal, ist halt (leider) schon zu lange her um aus der nachfolgenden Katastrophe noch zu lernen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Paul Ahner 
Datum:   25-01-18 23:36

Den Eindruck könnte man fast haben, trotz der sonst so oft beschwörten "Willkommensfreundlichkeit" der linken Reichshälfte.
Der wahre Grund für die Hetze wird halt doch in seiner falschen Parteimitgliedschaft zu suchen sein.
-----------------------------------------------------------------------------------
@Axel schrieb:
Autor: Axel
Datum: 25-01-18 21:38

Auf dem Landbauer wird wohl deshalb so vehement herumgehackt, weil er ein halber Ausländer ist, - seine Mutter kommt aus dem Iran.
Das ist natürlich ein gefundenes Fressen für die hassgetriebenen linken Ausländerfeinde.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Irgendjemand 
Datum:   25-01-18 22:34

Regel Nummer 1: Niemals trollen wenn man nervös ist, das wird zu platt.



Axel schrieb:

> Auf dem Landbauer wird wohl deshalb so vehement herumgehackt,
> weil er ein halber Ausländer ist, - seine Mutter kommt aus dem
> Iran.
> Das ist natürlich ein gefundenes Fressen für die
> hassgetriebenen linken Ausländerfeinde.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Flexi WG 
Datum:   25-01-18 22:06

ja das gleiche ist bei Abwerzger, der kommt aus Vorarlberg den versteht hier auch keiner und daher wird er ausgegrenzt
Sauerei :-))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))))


Axel schrieb:

> Auf dem Landbauer wird wohl deshalb so vehement herumgehackt,
> weil er ein halber Ausländer ist, - seine Mutter kommt aus dem
> Iran.
> Das ist natürlich ein gefundenes Fressen für die
> hassgetriebenen linken Ausländerfeinde.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Axel 
Datum:   25-01-18 21:38

Auf dem Landbauer wird wohl deshalb so vehement herumgehackt, weil er ein halber Ausländer ist, - seine Mutter kommt aus dem Iran.
Das ist natürlich ein gefundenes Fressen für die hassgetriebenen linken Ausländerfeinde.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: webmaster, bitte unbedingt berichtigen
Autor: Irgendjemand 
Datum:   25-01-18 19:59

Die alteste und banalste Floskel hab ich natürlich vergessen: Jetzt erst recht.

https://twitter.com/ArminWolf/status/956163089388457985/photo/1?ref_src=twsrc%5Etfw&ref_url=https%3A%2F%2Fwww.gmx.at%2Fmagazine%2Fpolitik%2Fskandal-ns-lieder-sebastian-kurz-schaden-udo-landbauer-32767434

Auf diesen Beitrag antworten
 
 webmaster, bitte unbedingt berichtigen
Autor: versoffener Jurist 
Datum:   25-01-18 18:42

webmaster schrieb:

> Dem NÖ-Spitzenkandidaten der FPÖ Landauer fliegt grad das NS-Liederbuch seiner Burschenschaft um die Ohren, siehe Falter-Bericht.
>
> Hier der Herr Landauer mit einem Parteifreund von den "Skalden" http://www.dietiwag.at/img2/landauer.jpg

Der Typ heisst LandBauer, das braune Jopperl sagt ja mehr als 1000 Worte. Landauers sind eine ehrbare Familie, Spanienkämpfer (Das kurze Leben des Kurt Landauer), Caritas Direktor usw. usw.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Irgendjemand 
Datum:   25-01-18 16:17

@ Ober'Grichtler

Schauen wir mal. Jedenfalls zocken die schon mal 8 Gehälter (ich schätze mal für 2 Monate also 16 Gehälter insgesamt) ab bevor überhaupt gewählt wurde.

Das sind echte Schlaumeier, setzen ein paar Beamte auf unwählbare Stellen und lassen sich dann von denen rum kutschieren.

Wer da noch an "neue Politik", "Aufbruch" und "wir für euch" glaubt, dem ist sowieso nicht mehr zu helfen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: ? 
Datum:   25-01-18 16:03

Hallo Herr Wilhelm!

Was wurde eigentlich aus dem Pross gegen das Tiwag Forum von den Buchern?

lG ein Leser

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Ober'Grichtler 
Datum:   25-01-18 15:37

Autor: Irgendjemand
Datum: 25-01-18 13:51

8 Arbeitskräfte gratis für die Partei. 8 Arbeitskräfte, die vom Steuerzahler bezahlt werden. Wumms, da haben die ihren Wählern ein schönes Hackl ins Kreuz gehauen.

Die FPÖ wird leider auch in Tirol stark dazugewinnen. Wie es momentan aussieht. Aber vielleicht besinnen sich noch ein paar:-(

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Ober'Grichtler 
Datum:   25-01-18 14:50

Autor: Spaziergänger
Datum: 24-01-18 21:34

Superpost ! Danke! Gehört eigentlich in den Standard!;-)

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: wachsam 
Datum:   25-01-18 14:35

der Abwerzger soll sich schämen!!!!
Das ist eine riesen Sauerei mit den Wahlhelfern!



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Irgendjemand 
Datum:   25-01-18 13:51

8 Arbeitskräfte gratis für die Partei. 8 Arbeitskräfte, die vom Steuerzahler bezahlt werden. Wumms, da haben die ihren Wählern ein schönes Hackl ins Kreuz gehauen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: ÖVPler 
Datum:   25-01-18 11:51

Die Krönung ist wohl, dass die Dienst freigestellte Polizistin vom Unterland in ihrem Bezirk noch im Dienststellenausschuss ein Mandat der FCG (=ÖVP) bekleidet; wohl unter dem Motto: wenn es mir persönlich was bringt, denk ich so oder so; einfach nur beschämend.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Flexi WG 
Datum:   25-01-18 10:50

he Abwerzger das ist mein Steuergeld!!!!

http://www.tt.com/politik/landespolitik/13929576-91/die-justizwache-stöhnt-aber--fpö-wahlhelfer-freigestellt.csp

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Spaziergänger 
Datum:   25-01-18 01:07

Autor: gilfert
Datum: 24-01-18 21:56

Die "gelernten" Österreicher gibts ja so eigentlich nicht. Sind allesamt "angelernte", wobei sich da dann schon wieder der Begriff "Österreicher" nicht so genau verifizieren lässt.
Wir sind, und das ist halt eben so, eine Misch-Masch der unterschiedlichsten Nationalitäten - eben das Erbe des Hauses Habsburg.
1918 dann herunter gestutzt auf das "Ur-Österreich" und damit ein idealer Nährboden für nationalistisches Gehabe.
Die ersten zwei Jahrzehnte noch mit Blickrichtung Deutsches Reich, dann "freudiger Anschluß" und hinterher "erstes Opfer vom Gröfaz".
Dabei haben wir dieses ständige "nach hinten schauen" ja nicht erst im letzten Jahrhundert "entdeckt". Schon der Georg von Schönerer hat die "Einheit durch Reinheit" gepredigt und Karl Lueger war der klassische "Aufrührer" gegen das "Judentum" und Alles was "unsere Identität" hätte gefährden können. Gleichzeitig "spielte" der auf dem "Klavier des kleinen Mannes" - also Haider und Co. brauchten nie etwas Neues "erfinden" - war Alles schon aufbereitet und da auf der "Insel der Seligen".
Und daher tragen wir dieses Geschwurbel wie einen genetischen Fingerabdruck in uns, und bei Bedarf (oder gar Wunsch) oder wenn "uns die Welt um uns herum zuviel wird", dann holen "wir", und dieses "wir" ist als Allgemeinbegriff zu verstehen und desavouiert nicht die Einzelnen die dagegen ankämpfen, diese verkappte "österreichische Nationalität" und Mentalität einfach aus der "Zauberkiste" heraus.
Und gegenwärtig ists halt den Umständen um uns herum und dem lähmenden Stillstand der "Schwarz-Roten-Besitzherrschaft" der letzten 70 Jahre geschuldet.
Und ja, "man" muß dagegen ankämpfen und dieses "G'schwörl" mit den eigenen Waffen schlagen. Und wiewohl es scheint dass diese "bräunliche Suppe" ein bißchen Oberwasser hätte - sie haben trotz "akademischer Bildung" nur einen sehr geringen politischen Bodensatz.
Lange wird das "Kreide fressen" des Herrn Strache nicht dauern und, dies ist ja eine alte freiheitliche Gewohnheit, sie sind sich ja beim berauschen am Machtrausch gegenseitig relativ schnell nicht mehr "grün". Die Blauen haben nie gelernt mittel- oder längerfristig Verantwortung zu übernehmen, sie haben, ausser ihr nationalistisches Gehabe, keinerlei ideologische Kompetenz was z.B. einen Mittelweg zwischen Kapitalismus oder erträumten Sozialismus bedeuten könnte. Sie haben keine Konzeote geschweige denn Antworten auf den Ist-Stand der Herausforderungen (Digitalisierung, Automatisierung der Arbeitswelt, Verteilungsgerechtigkeit, kontinentale Gewichtsverlagerung im Hinblick auf die ökonomischen Substanzen und die Klimaveränderungen finden ja nach ihren Aussagen eh nicht statt.
Also habens wir mit Realitätsverweigerern, mit Angstmachern und zugleich Angsthasen und politischen Wirrköpfen zu tun. Ein anscheind gut verträglicher Gegenwartstrunk für die "(an)gelernten Österreicher". Aber der löscht keinen "Durst" und "nährt" nur sehr mager.
Die Frage, im Augenblick, ist nur wie lange sich die "Unsrigen" (damit wir das "wir" mal beiseite lassen) das eh schon aufkeimende Bauchgrimmen aushalten. Ich denke es wird eher von KURZer Dauer sein.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Irgendjemand 
Datum:   24-01-18 23:41

Man könnte auch argumentieren, dass in der Bibel auch wilde Sachen stehen und keiner regt sich auf oder dass mit Gas ja nur Sauerstoff gemeint ist oder dass bei der Zahl 7 Millionen ja wohl bitte klar ist, dass das Satire ist oder dass das linke G'sindel sich gefälligst um seine eigenen verlogenen Lieder kümmern soll oder ...

Der Liedtext bedeutet also nur: "Wir danken unseren Helden, wir schaffen das." Das ist ein rein heimatlich verbundener moderner Satz, ausserdem schert es Eichen sowieso nicht wer sich dran reibt, lma, gehen wir einen saufen, auf der Bude kostet das Bier eh nur einen Euro.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Flexi WG 
Datum:   24-01-18 23:12

nur mehr traurig was die politiker machen

https://www.msn.com/de-at/nachrichten/politik/wie-viel-braun-verträgt-türkis-blau/ar-AAv7wp5?li=AA5a71&ocid=spartandhp

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: gilfert 
Datum:   24-01-18 21:56

@ Spaziergänger

Der "gelernte" Österreicher (auf die gegenderte Version wird aus politisch-korrektem Gegenwartsusus verzichtet) hat von jeher Probleme mit klaren Abgrenzungen zu Antisemitismus und Faschismus gehabt. Das soll sich nach kaum erfolgter Nachkriegsentnazifizierung (auf allen Ebenen) und nicht stattgefundener umfassend erfolgter gesellschaftlicher Schulterschlusseinstellung gegen Braun und Führerkult geändert haben?

Es nutzt keine brillante Beschulung mit allem Drum und Dran, wenn die einschlägig eingestellte Verwandtschaft von den guten alten Zeit schwärmt und in den Medien negative Helden öfter im Bild zu sehen sind als positive.

Landbauer und alle anderen braunen Gesellen dürfen ihr Unwesen treiben, weil sie dürfen. Man müsste sie abwählen, totschweigen, ignorieren. Ihnen keine Bühne bieten. Das passiert aber nicht. Die Bühne gehörte anderen - und jetzt kommt die Crux: Diese nutzen sie nicht.

Abwerzger und seine dummdämliche Buberlpartie hat leichtes Spiel mit Aussitzen und Nichtstellungnehmen, wenn die Gegnerschaft ihn nicht in die Wüste schickt. Auch das hat System bei uns.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Spaziergänger 
Datum:   24-01-18 21:34

Wenn es nicht so ernst wäre, müsste man sich über die hier oftmals geäusserte Verwunderung fast amüsieren.
Kann man aber nicht.

Fakt ist, und das musste jeden halbwegs politisch denkfähigen Menschen in Österreich klar sein, dass sich in der FPÖ ein durchaus bemerkenswerter, brauner "Bodensatz" herum treibt.
Aber anscheinend wissen die meisten MitbürgerInnen nicht wie sich die Struktur der FP zusammen setzt.
"Anschaffer" bei den Freiheitlichen waren/sind immer die Akademiker und ihre Vorlauforganisationen - die Burschenschaften. Und sollte sich mal jemand aus dem "Normalbürgertum" oder gar der "Arbeiterklasse" in eine, eh zumeist untergeordnete, Führungsebene verirren, dann wird er (es sind ja zumeist Männer) rasch auf Linie getrimmt.

Die FPÖ ist von ihrem politischen Anspruch her weder eine "soziale" noch "wirtschaftsorientierte" Partei, sie ist einfach nur ein ideologischer Mix von stramm nach rückwärts gerichteten Nationalisten, von versprengten "Heimattümmlern", von hinter vorgehaltener Hand agierenden Antisemiten und einem kleineren Teil von "Deutsch-Fetischisten". Dieses Potential würde jeodch nur für einen maximalen Stimmenanteil von zwischen 5 bis maximal 10 % reichen.

Also hat sich die FPÖ das Mäntelchen "der Partei des kleinen Mannes" oder "der heimatbewußten ÖsterreicherInnen" umgehängt. Und die von den einstigen Großkoaltionären SP und VP Vernachlässigten/Abgehängten - Niedrigeinkommensbezieher, New-Oconomy-Verlierer, Nebenerwerbsbauern, Arbeiter, Saisoniers, AlleinerzieherInnen - wurden seit Haiders Zeiten mit simplen Slogans "Er/Wir schau(t)en auf Euch" oder "Unser Geld für unsere Leut' " und gleichnamigen Simpelsprüchen sowie einer verbrämten "Fremdenhatz" angelockt und letztlich für die erfolgreichen Wahlgänge rekrutiert.

Und neben, der vorangeführten neuen WählerInnenklientel, gesellt sich inzwischen auch noch ein kleiner Teil der "unteren Beamtenschaft" sowie ein Rudel an Start-Up-Probierern hinzu. Allesamt zusammen ergeben dann die rd. 25 % Stimmenanteil. War/ist längst vorhersehbar, hat sich über die Jahre mehr als schleichend angekündigt und ist daher weder eine Überraschung noch ein Grund um sich darüber maßlos aufzuregen. Vor allem gilt dies für die SPÖ, die Grünen und Teile der VP. Denn Alles "selber gemacht".

Und nun sind plötzlich Alle "überrascht" und mokieren sich aufgeregt. Über nationalsozialistische "Liederbüchlein", über die burschenschaftliche "Umvolkung" in den Ministerien und sonstigen Verwaltungseinheiten oder die längst schon vollzogene "Besetzung" des gesamten Sicherheitsapparates. Wie sagte doch Norbert Hofer so treffend im BP-Wahlkampf: "Sie werden sich noch wundern was Alles möglich ist".

Der "lange Marsch durch das Land" wie ihn Jörg Haider einmal in den späten Neunzigern als Zielsetzung formuliert hat, hat nun die erste Etappe erfolgreich abgeschlossen. Nun gehts seitens der FP ans "Eingemachte". Und wenn die ÖsterreicherInnne weiterhin so unaufmerksam, so fast lethargisch und teilweise versteckt sympathiesierend den blau(braunen) "Rattenfängern" auf dem Leim gehen, sollten sie sich nicht verwundern wenn sie - möglicherweise alsbald - in einer anderen Republik dann endlich, aber zu spät, aufwachen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: A-ferner(der echte) 
Datum:   24-01-18 20:20

charly schrieb:

> herr abwerzger braucht polizeischutz. wovor fürchten sie sich
> eigentlich?

die Effen sind die größten Hosenscheißesser überhaupt, fürchten sich vor allem
und jedem, mit denen wär auch kein Krieg zu gewinnen. Runaways

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Ober'Grichtler 
Datum:   24-01-18 18:08

Autor: Karl100
Datum: 24-01-18 17:53

Das haben wir Österreicher notwendig!

http://tinyurl.com/ycofhuba


Was stört Sie daran? Selbst der erste Mann im Staat sagt dazu folgendes:
https://derstandard.at/2000072934602/Das-ist-zutiefst-verabscheuungswuerdig

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Karl100 
Datum:   24-01-18 17:53

Das haben wir Österreicher notwendig!

http://tinyurl.com/ycofhuba




Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Ober'Grichtler 
Datum:   24-01-18 16:54

Autor: Apfelmännchen
Datum: 24-01-18 09:49



Ob dieser Bonus auch bei den Landtagswahlen zieht wird man sehen, Mikl-Leitner war jedenfalls klug genug, andere Schwerpunkte zu setzen. Von Platter war nichts anderes zu erwarten, als dass er sich die Sicherheit wahlstrategisch mit der FP teilt.

Nach momentanen Stand der Dinge scheint es zu ziehen. Stand heute 16:30 würde die ÖVP ca. 3% zulegen, die FPÖ auf etwa 21% kommen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: xiberglerin 
Datum:   24-01-18 10:12

mancher FPÖler benötigt anderen Schutz...

http://www.it-administrator.de/img/artikel/2005-04/nichtlustig.gif


charly schrieb:

> herr abwerzger braucht polizeischutz. wovor fürchten sie sich
> eigentlich? vor der eigenen propaganda?



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Apfelmännchen 
Datum:   24-01-18 09:49

Die schwarz-blaue Propaganda ist ein Selbstläufer, die politisch nicht mehr großartig gesteuert und finanziert werden muss. Es geht jetzt darum, dass sich Parteien der staatlichen Ressourcen bedienen, die vom Steuerzahler finanziert werden., es dürfte sich um den von Köstinger gehuldigten "billigen Wahlkampf" handeln, der auf Landesebene der FPÖ gewährt wird.



Charly, die Diskussion muss auf dem Punkt gehalten bleiben und darf sich nicht propagandistisch im Kreis drehen, Fakt ist, Schwarz-Blau missbrauchen das Vermögen der Österreicher und sehen dies im Ergebnis zur Nationalratswahl demokratisch gerechtfertigt.

Ob dieser Bonus auch bei den Landtagswahlen zieht wird man sehen, Mikl-Leitner war jedenfalls klug genug, andere Schwerpunkte zu setzen. Von Platter war nichts anderes zu erwarten, als dass er sich die Sicherheit wahlstrategisch mit der FP teilt.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: charly 
Datum:   24-01-18 09:26

herr abwerzger braucht polizeischutz. wovor fürchten sie sich eigentlich? vor der eigenen propaganda?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Apfelmännchen 
Datum:   24-01-18 09:06

"Stephanie Jicha fragt sich, „ob die dienstfreigestellten Polizisten ihre Waffe mit dabeihaben“.

Gute Frage, die an jene Polizisten gestellt gehört, welche Sicherheitsaufgaben und Fahrdienste für Abwerzger erledigen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: charly 
Datum:   24-01-18 09:02

"stop the birds":
“When I see a nazi that walks like a nazi and swims like a nazi and quacks like a nazi, I call that bird a nazi.”

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Karl100 
Datum:   23-01-18 21:35

Wenn sich Ratten wieder breit machen, dann wird es arg in unserem Land. Ich wundere mich welches Pack da noch alles in den Vordergrund drängt...... Das ist doch wirklich die allerletzte Garnitur.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Stonicher 
Datum:   23-01-18 21:13

sind doch alles sauberer Burschen oder?

Zur Erinnerung: https://www.youtube.com/watch?v=Qn4_gQui_N8

Ober'Grichtler schrieb:

> Das liest man über den niederösterreichischen
> FPÖ-Spitzenkandidaten:
> https://derstandard.at/2000072861626/Nazi-Lieder-bei-Burschenschaft-von-FPOe-Kandidat-Landbauer
>
> Die Frage stellt sich: Wie läuft das in Tirol?



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Ober'Grichtler 
Datum:   23-01-18 18:11

Das liest man über den niederösterreichischen FPÖ-Spitzenkandidaten:
https://derstandard.at/2000072861626/Nazi-Lieder-bei-Burschenschaft-von-FPOe-Kandidat-Landbauer

Die Frage stellt sich: Wie läuft das in Tirol?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Hallein 
Datum:   23-01-18 17:53

Abwerzger-Parteifreund Landbauer:
https://cms.falter.at/falter/2018/01/23/schwere-vorwuerfe-gegen-spitzenkandidaten-der-fp-niederoesterreich/



webmaster schrieb:

> Dem NÖ-Spitzenkandidaten der FPÖ Landauer fliegt grad das
> NS-Liederbuch seiner Burschenschaft um die Ohren, siehe
> Falter-Bericht.
>
> Hier der Herr Landauer mit einem Parteifreund von den
> "Skalden":
> http://www.dietiwag.at/img2/landauer.jpg

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: webmaster 
Datum:   23-01-18 17:24

Dem NÖ-Spitzenkandidaten der FPÖ Landauer fliegt grad das NS-Liederbuch seiner Burschenschaft um die Ohren, siehe Falter-Bericht.

Hier der Herr Landauer mit einem Parteifreund von den "Skalden":
http://www.dietiwag.at/img2/landauer.jpg

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Wunderer 
Datum:   22-01-18 20:14

Für die Wahlwerbung ist alles erlaubt. Alle Gesetze wie z.B. 100m neben Straßen außer Orts darf keine Werbung stehen, gilt für die Wahlwerbung nicht. Wer macht die Gesetze, ja genau die Politiker! Also nicht wundern.

Siehe auch hier: http://tirol.orf.at/news/stories/2890822/

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Wörgler 
Datum:   22-01-18 10:27

Bei uns stehen seit ein paar Tagen riesige, kotzige FPÖ Wahlplakate neben den Autobahnauffahrten .
Ist das überhaupt erlaubt?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: gilfert 
Datum:   20-01-18 15:22

@ charly

In der akronymischen Verwendung schließt sich der gedankliche Kreis eh wieder.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: charly 
Datum:   20-01-18 15:13

also "nazi" sind sie sicher keine, das heißt ja laut eigendefinition: "neu, attraktiv, zielstrebig, ideenreich" (reinhard gaugg).

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Bürger 
Datum:   20-01-18 14:28

<gilfert
Der Ordnung halber sei aber angemerkt, dieses unverschämte Freistellungsspiel seit je her von allen Fraktionen, insbesonders aber von den Schwarzen, ausgenützt wurde.
Insofern befindet sich die FPÖ da sozusagen in guter Gesellschaft.
Und es hat dazu geführt, dass so viele Beamte im Gemeinderat, im Landtag und vor allem in Nationalrat sitzen.
Der Rest kommt ja dann aus einem anderen geschützen Bereich, nämlich der AK, Gewerkschaft und er Wirtschafts- und sonstigen Kammern.
Das Herrschaften ist Österreich!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: gilfert 
Datum:   20-01-18 13:17

@ Wilten

Abwerzger bleibt auch heute seinem Ruf treu und reizt wieder einmal aus, was rechtlich grad und grad noch geht, moralisch aber als wenig sozial bezeichnet werden darf - so gesehen also kein Einzelfall:

http://www.tt.com/politik/landespolitik/13910135-91/polizisten-im-wahlkampf-f%C3%BCr-fp%C3%B6-dienstfrei-gestellt.csp

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Wilten 
Datum:   20-01-18 12:44

Der heutige Einzelfall der rechten Bagage:

http://www.tt.com/panorama/gesellschaft/13913490-91/88-als-wunschkennzeichen-wirbel-um-salzburger-fp%C3%B6-politiker.csp

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Irgendjemand 
Datum:   20-01-18 12:14

Ups, jetzt hab ich Blaumeise mit haumiblau verwechselt. Ist aber auch schwierig bei all dem blau die Übersicht zu behalten.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Karl100 
Datum:   20-01-18 10:43

Solange die FPÖ und ihre Vertreter nicht ihre dunkelbraunen Inhalte ablegt ist sie für mich keine akzeptable Partei für unser Land. Leider ist der Großteil ihrer Wähler nicht in der Lage die Inhalte und Ausrichtung dieser Partei zu kennen oder auch nicht kennen zu wollen. Einzig, dass man sich aus irgendwelchen Gründen glaubt von den etablierten Parteien nicht mehr vertreten zu fühlen ist doch etwas wenig um FPÖ zu wählen. Würden die Menschen zumindest die Schachzüge der letzten 5 Wochen beobachten müssten alle FPÖ Wähler schlaflose Nächte haben, was von Hofer, Kickl und all wie sie heissen angezettelt wurden. Wenn man derzeit in Europa irgendwo unterwegs ist und man das Land verteidigen muss dann ist es kritisch....... Das heutige Bild in der TT mit Vimlitzky und Le Pen sagt einiges aus. Von der Unverschämtheit der Polizei betreffend Landtagswahlen noch mehr.....

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Blaumeise 
Datum:   20-01-18 10:21

Gut, wenn es so sein soll dann sei es so!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Irgendjemand 
Datum:   20-01-18 09:09

@ blaumeise

Who cares. Deine Meinung zählt nicht mehr, weil sie als Propaganda entlarvt wurde.



Anm. Webmaster:
Das ist der 1000ste Eintrag zu dieser durch und durch jämmerlichen Figur Abw.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: M.W. 
Datum:   20-01-18 08:45



Ich habe diese Seite und dieses Forum nicht eingerichtet, damit hier für die menschenverachtende, dunkelbeige FPÖ Werbung gemacht wird.
Meine gesamte Arbeit war immer auf die Verbesserung der Zustände ausgerichtet, nicht auf deren Verschlechterung.

Das heißt, ich werde Propaganda für die hässliche, hassgesichtige und hassstiftende FPÖ hier nicht mehr zulassen. Soviel Rettung vor den Rabauken muss sein.

M.W.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Blaumeise 
Datum:   20-01-18 08:21

@irgendjemand

Wollen wir doch bei der Sache bleiben, nicht wahr?

Ständig wird behauptet, 74% Prozent haben die FPÖ nicht gewählt.
Stimmt!

Aber erklären sie mir doch bitte, wo der Unterschied liegt, wenn ich behaupte, 73% wollten eben keine SPÖ mehr
Und selbst wenn man Grüne und Pilz in einen Topf wirft, wollten 90% keine wie auch immer geartete Grünfraktion!

Im übrigen, ich orientiere mich gelegentlich, zumindest ein bisschen, am Schreibstil anderer Poster hier.

Und ob sie es wahrhaben wollen oder nicht, auch das Lieblingsargument, das da lautet, dass die Deppen, welche die FPÖ gewählt haben, schon noch aufwachen werden, sticht nicht wirklich.
Ich darf ihnen versichern, in meinem Bekanntenkreis, alles Menschen die zwischen 3000 - 5000€ verdienen, werden sie keine Deppen und auch keine FPÖ Parteimitglieder finden.

Nehmen sie einfach zur Kenntnis, dass ich weder minderbemittelt noch ein Nazi bin.
Ich habe diesmal lediglich FPÖ gewählt, weil ich bestimmte Dinge in diesem Land nicht mehr will.

So wie sie eben genau diese Regierung nicht wollen. Selbstverständlich ihr gutes Recht!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Irgendjemand 
Datum:   20-01-18 07:51

@ blaumeise

Ah, bei dem Thema FPÖ ist es plötzlich vorbei mit sturer Kritik und eine aggressive Wortwahl wrid gewählt, von Zahlenwichsereien ist die Rede und es werden sogar Forderungen an andere Poster ausgesprochen.

Ja, es ist schwer die Maske nicht doch hie und da fallen zu lassen und der kontrollierte Bessermensch ist auch keine leichte Rolle.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Blaumeise 
Datum:   20-01-18 06:14

<Autor: gilfert
<ad @charly
<74% haben nicht blau gewählt.

Dann wollen wir doch das Nationalratswahlergebnis 2017 der Ordnung halber vervollständigen.

68% - haben nicht schwarz gewählt
73% - haben nicht rot gewählt
74% - haben nicht blau gewählt
97% - haben nicht grün gewählt
95% - haben nicht pink gewählt
96% - haben nicht Pilz gewählt

Wie dumm ist den dieses Zahlenwichserei?

Taache ist, dass sich die 67% türkis-blau Wähler genau diese Koalition gewünscht und gewählt haben.
Niemand von denen hatte großes Interesse, wieder mit der SPÖ Jahre des Stillstands und Rückschritts zu erleben.

Bisschen schwach eure Argumentation nicht?

Ich glaube, dieser Blog wird endlos so weitergehen wie beim Grünenblog. Immer und immer wieder die gleiche Leier die da wäre:
- Alles Nazi bei der FPÖ
- dieBurschenschafter sind überhaupt der Untergang Österreichs
- Kurz ist ein Depp weil er nur sieben Jahre Gymnasium geschaft hat

Liebe selbsternannten Demokraten hier: wir verstehen euren Frust. Doch der Wähler hat, Gotts ei Dank, anders entschieden.
Also bleibt's wachsam und postets endlos immer und immer weider die gleiche Leier.
Derweil diese Regierung Österreich, endlich, nach vielen Jahren Stillstand, versucht weiter zu bringen!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: unsicher 
Datum:   19-01-18 23:49

wer FPÖ wählt wählt Patrick Haslwanter. Ist das dann eine gute Wahl?

Kann man den Infos auf dem link trauen?


http://gegenrechts.at/?p=1343



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: gilfert 
Datum:   19-01-18 23:04

ad @charly

74% haben nicht blau gewählt.

Diese 74% sind gefordert, menschliche Farbe zu bekennen und bunt weiter zu denken.

Die negative Stimmung wird von einer Minderheit gesteuert, weil die schweigende Mehrheit geschehen lässt.
Das ist die eigentliche Unsitte und der Nährboden für die Schlechtredner bei uns.
Würden die Nicht-Blauwähler und Nicht-Ultrakonservativtürkiswähler öfter einer Meinungsgegnerschaft ausgesetzt sein, hätte sich deren Wirkungskreis ohnehin längst in eine vernachlässigbare Größe verabschiedet.
Es ist die Trägheit, die der radikalen Geschwindigkeit Tür und Tor öffnet.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: charly 
Datum:   19-01-18 21:51

ad blaumeise:
74% wollten das aber nicht.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Blaumeise 
Datum:   19-01-18 21:35

"Abwerzger will mit aller Gewalt nach oben"

So nennt sich dieser Blog.
Ich glaube dass es nicht wichtig ist was Abwerzger will.
Vielmehr wird, wenn nicht alle Vorzeichen täuschen, der Wähler wollen, dass Abwerzger nach oben kommt.
Denn auch bei der Bundesregierung wollte der Wähler, dass es mit der FPÖ aufwärts ging.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: charly 
Datum:   19-01-18 13:09

freie fahrt für blaue bürger!
140 auf der autobahn, dafür verbot des hausbrands (ferderspiel).
solln sie doch warm anziehn, die tiroler deppen.
https://www.facebook.com/photo.php?fbid=10210749112144223&set=a.1666646106321.2086771.1242341880&type=3&theater

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Georg 
Datum:   17-01-18 08:27

Dieses Angebiedere der Brauchtums-Gruppen (dazu gehören auch und vor allem Schützen und Musikkapellen) an die Politik erinnert schon sehr stark an die Bilder aus der NS-Zeit, wo es auch keinen Unterschied mehr gegeben hat zwischen Traditionsverbänden und Politik. Von wegen Eigenständigkeit und stolze Tiroler usw. Alles Blabla. Komplette Selbstaufgabe, Unterwerfung, Prostitution letztendlich.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: gilfert 
Datum:   16-01-18 23:01

@ Spaziergänger

Schließe mich Ihrer Einschätzung an.
Mullergruppen sind seit langer Zeit gern gesehene Gäste auf Bällen aller Coleurs, ob politisch motiviert oder nicht, daher unsinnig in ihrer eigentlichen Bedeutung. Brauchtum als Aufputz gehört abgeputzt.

Die Inszenierung der Freiheitlichen als Partei, die einen "frischen Wind" bringen will, die dem "Alten" abschwören will, die sinnvolle "Bewegung" in die Gesellschaft bringen will, ist an Lächerlichkeit kaum zu überbieten. Da kann nicht einmal der peinlich agierende LH mithalten.

Jüngst fährt der LPO der FPÖ als heldenhafter Mitfahrer im LKW nach Italien und retour mit und "unterstreicht" damit sein Ansinnen, ein konkretes Angebot für die verkehrsgeplagten Inn- und Wipptaler parat zu haben. Außer schwarzen Augenringen und düsteren Aufnahmen hat das Theater aber nichts zu bieten. Die FB-Fangemeinde ergeht sich in empathischen Zurufen, was den Schlafrhythmus des Abwerzgers angeht, ansonsten gibt es keine relevante Resonanz des aufopfernd gefeierten Selbstversuchs. Peinlich wäre hier untertrieben.

Fazit: Was sollen wir wählen, damit es gut weiter geht? Blau-Braun, Schwarz-Türkis, Pink fallen aus gesellschafts-ethischen Gründen (für gesellschafts-ethisch interessierte Menschen) aus. Grün (weil traditionell konditioniert)? Rot (weil ein Bollwerk Not tut)? Alternativ (weil man nicht weiß wählen will)?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Spaziergänger 
Datum:   16-01-18 19:32

Autor: M.W.
Datum: 16-01-18 15:12

Einspruch durchaus akzeptiert, aber der Landeshauptmann mit den Sternsingern ist auch nicht viel "anständiger". Wobei es bei den Mullergruppen udgl. eh oft schon nicht mehr genau feststellbar ist für welche angebliche "Traditionen" sie stehen. Da gehts nur mehr um Präsenz und ideologischer Anbiederung fürs "Heimatliche".
Hatten wir ja aber schon vor 80 Jahren ja auch.

Vielmehr sollte man sich mit den Aussagen, Anwürfen und "perspektivischen Skizzierungen" des Herrn Abwerzgers, vor allem auch bei dieser Wahlkampfauftaktveranstaltung, und seiner Kumpanei beschäftigen.
Da gabs "Tonlagen" die sich weitab vom erträglichen Verfassungsbogen bewegen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: anonoffline 
Datum:   16-01-18 18:47

Wo Mull ist kann man auch mullern.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: M.W. 
Datum:   16-01-18 15:12

Einspruch:

Also, dass Muller auf einer Extrabühne auf einer Parteiveranstaltung um einen Politiker herumschwanzeln, noch dazu außerhalb der Muller-Zeit, das hab ich noch nie gesehen.

Das ist der Tiefpunkt. Aber vermutlich auch nur der vorläufige.

M.W.




Spaziergänger schrieb:

> Autor: Höttinger
> Datum: 14-01-18 14:46
>
> Ohne auch nur ansatzweise an die "Blauen" anzustreifen sei
> festgehalten dass die Musikkapellen, Schützenkompanien.
> Brauchtumsgruppen und all sonstiges "Vereinsgewurbel" des
> Landes sich von der herrschenden Politkaste ständig mehr als
> nur "missbrauchen" lässt.
> Daher ist die momentane Aufregung über die Mühlauer Muller eher
> eine Chupze und weniger einem moralischen Anspruch geschuldet.
> Doch richtigerweise ists schon sehr verwunderlich dass sich die
> Protagonisten der "Zerstörung des politischen Establishments"
> bei ihrem "Feldzug" auch der niedrigsten "Trachtlerei"
> bedienen.
> Aber der Herr Abwerzger und seine Kumpanen würden notfalls auch
> die (heimischen) Obdachlosen als Schmuckbeiwerk bei ihren
> Aufmärschen antreten lassen, die verbale Hinwendung zu dieser
> und anderen "Randgruppen" erfolgte ja schon ziemlich eindeutig
> bei diesem Wahlkampfauftakt.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: tollerfranz 
Datum:   16-01-18 15:09

wie blöd sind eigentlich fpö politiker und ihre wähler.
nachdem die familienzuwanderung durch herrn kickl erhöht wurde, plakatiert man immer noch den selben mist.
jetzt sitzt die fpö in der regierung und ist praktisch zuständig für zuwanderung und den deppen in blau fällt nichts besseres ein als ein plakat mit asylchaos aufzustellen . vielleicht sollte man herrn abwerzger sagen das seine partei
für das asylchaos zuständig ist.- shizophren!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Spaziergänger 
Datum:   16-01-18 14:09

Autor: Höttinger
Datum: 14-01-18 14:46

Ohne auch nur ansatzweise an die "Blauen" anzustreifen sei festgehalten dass die Musikkapellen, Schützenkompanien. Brauchtumsgruppen und all sonstiges "Vereinsgewurbel" des Landes sich von der herrschenden Politkaste ständig mehr als nur "missbrauchen" lässt.
Daher ist die momentane Aufregung über die Mühlauer Muller eher eine Chupze und weniger einem moralischen Anspruch geschuldet.
Doch richtigerweise ists schon sehr verwunderlich dass sich die Protagonisten der "Zerstörung des politischen Establishments" bei ihrem "Feldzug" auch der niedrigsten "Trachtlerei" bedienen.
Aber der Herr Abwerzger und seine Kumpanen würden notfalls auch die (heimischen) Obdachlosen als Schmuckbeiwerk bei ihren Aufmärschen antreten lassen, die verbale Hinwendung zu dieser und anderen "Randgruppen" erfolgte ja schon ziemlich eindeutig bei diesem Wahlkampfauftakt.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Prosche911 
Datum:   16-01-18 11:36

Loooosssseerrrrr
http://www.tt.com/politik/landespolitik/13891105-91/fp-l%C3%A4sst-fairnesspakt-platzen-wahlkampfstart-mit-get%C3%B6se.csp

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Mühlauer 
Datum:   14-01-18 22:35

https://www.youtube.com/watch?v=Qn4_gQui_N8



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Maggo 
Datum:   14-01-18 20:22

Stop the birds!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Höttinger 
Datum:   14-01-18 14:46

Brauchtum wird verramscht.

So wie die Musikkapellen und Schützen zu den Nazis übergelaufen sind, treten jetzt die Brauchtumsgruppen bei Parteiveranstaltungen der Blaunen auf.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: charly 
Datum:   14-01-18 11:47

abwerzger ortet soziale kälte in schwaz:
https://www.facebook.com/photo.php?fbid=10210714805926589&set=a.1135728713718.2021169.1242341880&type=3&theater

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: anonoffline 
Datum:   14-01-18 11:23

Stop the birds!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: B.C. 
Datum:   14-01-18 11:18

Ladies and gentlemen,
this forum is inflammatory and inhuman.
Please stop your inflammatory attitude.
Best regards
B.C.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Heinz 
Datum:   14-01-18 11:05

Breaking News:

Minister Norbert Hofer schwerverletzt! ..... Hand für Kickl Hand ins Feuer gelegt!

https://kurier.at/politik/inland/hofer-legt-fuer-philosophen-kickl-hand-ins-feuer/306.335.287

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Erwin Aschenwald 
Datum:   13-01-18 17:34

Immerhin war der Auftrieb für Kunstinteressierte sehr inspirierend, um auch einmal etwas positiv anzumerken ...
kuk do:
https://www.wikiart.org/en/albert-bloch/march-of-the-clowns-1941

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: anonoffline 
Datum:   13-01-18 17:04

Ach Quatsch. Der Bumsti hatte immer schon einen Sinn für "moderne Inszenierung"

https://www.youtube.com/watch?v=CwOETtATHOY

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Brauner 
Datum:   13-01-18 17:02

@Tante:
"PS: Bin weder rechts noch FPÖ-Wählerin. Aber man sollte zumindest versuchen annähernd sachlich zu bleiben..."

Der letzte Satz ist immer wieder gleich:

Ich bin nicht rechts, "aber" jetzt kommen Verteidigungen/Themen für/von rechts.

Danke, du hast noch vergessen, dass Nazis auch atmen und Wasser lassen mussten. Wenn deine Hirnwindungen anstrengst, fallen dir sicher noch mehr solch tolle Vergleiche ein. Aber komischerweise sehen mehrere Personen wirkliche Parallelen zwischen dem FPÖ-Auftritt und der "guten alten Zeit".

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Bubis 
Datum:   13-01-18 16:49

Man muss schon eine ausgeprägte Ahnungs-, Geschichts-, Instinktlosigkeit besitzen, um bei einer politischen Veranstaltung trommelnde Schwarzhemden einmarschieren zu lassen,

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: medium 
Datum:   13-01-18 16:41

die tante >ja dann wohl Türkis/schwarz und willst jetzt nicht wahrhaben, mit welchen Leuten sich die Sprechpuppe verheiratet hat, um ja Kanzler spielen zu können. Wie hat Macron gegenüber Kurz gemeint: er bekämpft die Rechten im Land und legt sich nicht mit ihnen ins Bett nur um Macht zu haben! Das nenn ich Charakter!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Die Tante 
Datum:   13-01-18 16:23

Ok, also die Muller sind jetzt die Blöden weil sie das selbe machen wie alle anderen Fasnachtsgruppen in Tirol auch? Schaut euch doch mal andere Fasnachten an, wo der LH und andere "Ehrengäste" permanent von irgendwelchen Maschgerer umtanzt werden. Auf JEDER Parteiveranstalung treten irgendwelche Kapellen, oder ander Brauchtumsgruppen auf. Wäre es auch so ein Skandal, wenn die Muller bei dem Wahlkampfopening von den Grünen herum getanzt wären? Oder wäre es dann plötzlich eine nette Idee, oder ein origineller Gag!?!?!? Man kann es mit seinem Hass auf einem Partei auch wirklich übertreiben....

Und der Vergleich mit den Trommlern, naja wirklich? Wären es Trompetenspieler gewesen, wäre vermutlich irgend ein HJ-Bild mit Trompeten gepostet worden? Hat der MW auch schon das Essen fotographiert, scheinbar haben auch die Nazis mal gegessen... Sorry ich finde das ist einfach alles zu weit hergholt und total unsachlichen Journalismus....

PS: Bin weder rechts noch FPÖ-Wählerin. Aber man sollte zumindest versuchen annähernd sachlich zu bleiben...

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: anonoffline 
Datum:   13-01-18 15:18

Heinz schrieb:

> Die Trommler haben nicht gewusst, dass die FPÖ-Auftrieb etwas
> mit Politik zu tun hat? Hä?
>
> (Es gab ja auch seinerzeit viele Nazis, die nachher nicht
> gewusst haben wollen, dass das ganze politisch gemeint war.)

Ich habe geschrieben "laut Spiegel Online".

http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/heinz-christian-strache-fpoe-wahlkampf-mit-trommelgruppe-eine-stilkritik-a-1187603.html

Zitat:" Zum Leidwesen der österreichischen Künstlergruppe Drumatical Theatre, die laut eigener Aussage "keinerlei Naheverhältnis zur FPÖ" hat und für dieses Event gebucht wurde, ohne seinen Zweck zu kennen -und kurzfristig keinen Rückzieher mehr machen konnte. Es handele sich, meint der Sprecher der Gruppe, um "eine Dummheit, die leider passiert ist".

Ja, wo ist der Gabalier, wenn man ihn braucht?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Heinz 
Datum:   13-01-18 11:21

Die Trommler haben nicht gewusst, dass die FPÖ-Auftrieb etwas mit Politik zu tun hat? Hä?

(Es gab ja auch seinerzeit viele Nazis, die nachher nicht gewusst haben wollen, dass das ganze politisch gemeint war.)

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: anonoffline 
Datum:   13-01-18 11:13

Also laut SPON haben sich die Trommler vom "Drumatical Theatre" ein wenig von ihrem Auftritt distanziert. Sie "hätten nicht mehr die Möglichkeit gehabt abzusagen", als sie erfuhren worum's bei der Show genau geht.

Weiß man dazu etwas? Wäre interessant, weil die Bilder sind schon etwas gruselig.
Oder will das "Drumatical Threatre" in Zukunft die Hofkapelle von HC werden?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: webmaster 
Datum:   13-01-18 10:51

Neu im Tagebuch:

Die HJ-Trommler in Innsbruck und die HC-Trommler in Innsbruck:

http://www.dietiwag.at/blog/index.php?datum=2018-01-13

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Tyrol Evening 
Datum:   13-01-18 10:29

Die Muller sind die " Nutten " unter den Tiroler Fasnachtsgruppen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: tollerfranz 
Datum:   13-01-18 09:18

fpö- wähler werden es wohl nie kapieren, das sie von den elitären bubis verar..... werden .

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Muller 
Datum:   13-01-18 09:05

Nein: Der Auftritt bei einer Wahlkampfveranstaltung ist etwas Spezielles.
Die Mühlauer Muller haben sich als FPÖ-Brauchtumsgruppe geoutet.
Unter den vielen Mullern und Matschgerern gibt's jetzt auch die FPÖ-Muller.


Großdante schrieb:

> Die Tante schrieb:
>
> > Warum regt sich der MW so über die Mühlauer Muller auf??????
> > Warum sollte die sich prostituieren???? Die machen nichts
> > anderes als sämtliche Musikkapellen, Schützen udgl, die schon
> > seit Jahrzehnten bei jeder Gelegenheit bei der ÖVP, SPÖ und
> den
> > jeweiligen LHs und Landesräten (auch Grün) aufmarschieren???
> >
> > Vermütlich ist nur mal wieder die Partei nicht genhem....
>
>
>
> Sie haben mit ihrer skurielen Zusammenfassung den Nagel wohl
> auf dem Kopf getroffen - aber DIE Bundespräsidenten haben sie
> dabei noch vergessen

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: media 
Datum:   13-01-18 08:46

den Tirolern in ihrer politischen Blödheit(Verdummung) ist alles zu zutrauen, selbst dieses rechte Pack noch mit möglichst vielen Wählerstimmen zu versorgen. Tirol ist nichts anderes als tiefstes Ossi Hinterland garniert mit Lederhose, im älplerischen Outfit und "Maschgerer" Kult, einfach lächerlich das Ganze!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Großdante 
Datum:   13-01-18 07:29

Die Tante schrieb:

> Warum regt sich der MW so über die Mühlauer Muller auf??????
> Warum sollte die sich prostituieren???? Die machen nichts
> anderes als sämtliche Musikkapellen, Schützen udgl, die schon
> seit Jahrzehnten bei jeder Gelegenheit bei der ÖVP, SPÖ und den
> jeweiligen LHs und Landesräten (auch Grün) aufmarschieren???
>
> Vermütlich ist nur mal wieder die Partei nicht genhem....



Sie haben mit ihrer skurielen Zusammenfassung den Nagel wohl auf dem Kopf getroffen - aber DIE Bundespräsidenten haben sie dabei noch vergessen

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Muller 
Datum:   12-01-18 23:40

Die Fasnachtler sind ehrenamtlich und machen das freiwillig.
Dass sich die Mühlauer Muller so entblöden und Strache & Co. in den A... mullen, ist traurig.
Brauchtum darf sich nicht politisch instrumentalisieren lassen!

trend schrieb:

> Kaum, diese Muller werden wohl engagiert gewesen sein.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: aus der näheren Umgebung 
Datum:   12-01-18 22:09

tja auf den "billigen" (hinteren) Plätzen waren wirklich keine Leute

und klar dass die TT darüber wenig positiv schreibt - is ja politisch anders orientiert...

Abwerzger und Strache haben da für mich "Biezelttstimmung" assoziiert mit ihren "Durstlöschern"

ja an "Marionetten" für Ihre Veranstaltungen bedienen sich auch schwarz/türkis, rot und andere

und ja (leider) werden wohl die blauen auch starke Stimmenzuwächse erreichen

gefallen tut mir das alles nicht

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: trend 
Datum:   12-01-18 19:31

Kaum, diese Muller werden wohl engagiert gewesen sein.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Kreidefresser 
Datum:   12-01-18 19:27

Stellt sich das Brauchtum gratis zur Verfügung?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Wattens 
Datum:   12-01-18 19:19

Neinnein, FPÖ-Tante,

das gab es bisher noch nicht, dass die Muller um den FPÖ-Führer herumtanzen. Das ist ein Tiefpunkt des Brauchtums.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Die Tante 
Datum:   12-01-18 18:09

Warum regt sich der MW so über die Mühlauer Muller auf?????? Warum sollte die sich prostituieren???? Die machen nichts anderes als sämtliche Musikkapellen, Schützen udgl, die schon seit Jahrzehnten bei jeder Gelegenheit bei der ÖVP, SPÖ und den jeweiligen LHs und Landesräten (auch Grün) aufmarschieren???

Vermütlich ist nur mal wieder die Partei nicht genhem....

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Dumm und Drummer 
Datum:   12-01-18 18:02

im spiegel ein bericht über die dumpfheit, die in tirol wieder um sich greift - ich mein, solange die piefke nur wegen dem schnee kommen ist eh egal - wegen der neuen kultur kommens eher nicht - oder doch, die AfDler vielleicht?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Bubis 
Datum:   12-01-18 16:34

He Hannes, kratz mal die Reste deines blauen Intellektes zusammen und reflektiere über den Unterschied zwischen „Aufmerksamkeit“ und „Werbung“.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Hannes 
Datum:   12-01-18 16:15

Jedenfalls ist es der FPÖ wieder gelungen, gratis haufenweise Aufmerksamkeit zu kassieren.
Auch der Wilhelm war gleich von Anfang an dabei, (vermutlich unabsichtlich) Werbung für die FPÖ zu machen.
Bei der FPÖ hat sicher niemand etwas gegen unbezahlte Werbung.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: trend 
Datum:   12-01-18 11:37

@Spaziergänger perfekt. Die letzten beiden Absätze unterstreichen. Der alte Platter, politisch erfolglos, ausgebrannt und abgenutzt, wird dann weiteren Stillstand für fünf Jahre garantieren.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: medium 
Datum:   12-01-18 09:50

na ja, einer der die Flüchtlinge "konzentriert" haben will, da kann wohl auch das schauderhafte "Trommeln" der 30 Jahre (SA) nicht fehlen. Unsäglich was sich in diesem Land mittlerweile offen abspielen darf.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 S
Autor: der hans 
Datum:   12-01-18 09:42

die TT ist nun auch aufgewacht - nach morgendlicher Recherche auf dietiwag.com sah man sich doch im Stande, einen eigenen Artikel zu schreiben!
Gruselig dieser Trommel-Einmarsch, aber passend zu den Effen

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: haumiblau 
Datum:   12-01-18 08:28

@Spaziergänger

So diese umfassende Analyse von Ihnen stammt, vielen Dank dafür.
Es tut gut mal eine fundierte und sachbezogene Kritik zu lesen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Joe 
Datum:   12-01-18 08:23

Wer die Idee zu dieser Choreographie hatte?

Nun, die hatte ein gewisser Joseph G.: https://tinyurl.com/yckzqtka

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Anton 
Datum:   12-01-18 08:11

Die Choreographie der FPÖ-Veranstaltung halte ich nicht gerade für besonders gelungen.

Mich würde interessieren, wer die Idee für diesen Ablauf gehabt hat.

Oder:
Vielleicht wollte man damit absichtlich einfach mehr Aufmerksamkeit erregen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Nachttaxi 
Datum:   12-01-18 03:16

@Spaziergänger: und was will er uns nun mit seinem Pamphlet sagen?

Dass dieser Wahlkampfauftakt irgendwie lächerlich wirkte stimmt.

Aber ich wette, dass die FPÖ deutlich zulegen wird. Alles andere ist vollkommen wurscht.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Spaziergänger 
Datum:   12-01-18 02:21

Eine andere Wahrnehmung der FP-Wahlkampfauftaktveranstaltung ;-)

Der blaue Start in den Intensivwahlkampf war kein "Ereignis der besonderen Art". Da können auch die angeblich zig-tausend "Likes" nicht übertünchen. Und die Veranstaltung war ja nicht mal "ausverkauft", da kam das Zählvermögen es Herrn Abwerzger mit den 1000 BesucherInnen etwas durcheinander. Ja vielleicht haben sich irgendwie so viele angemeldet, aber das waren dann halt eben nicht die tatsächlich Anwesenden. Die Löcher in den Sitzreihen waren nicht zu übersehen.

Zur Inszenierung ist festzuhalten dass sie eine „grottenschlechte“ war/ist. Ganz abgesehen von den immens sehstörenden Lichtreflexen indoktrinierte die stete Blau-Verdunkelung und das martialische Musikgetöse samt dem Sience-Fiction-Trommelwirbel eine, wahrscheinlich sogar gewollte Drohkulisse, damit die blauen Fans nur ja nicht das „gefährdete Land“ aus den Augen und den sonstigen Sinnen verlieren. Der einzige sogenannte „tirolerische Heimatbezug“ der „sozialen Heimatpartei“ war die Wir-treten-überall-auf-Mullerguppe mit ihrem verquerten Brauchtumsgehabe. Da ist/war nichts von einem positiven Veränderungswillen oder gar Visionen für das Land zu verspüren – das Ganze haben selbst die „Vorväter der blauen Zunft“ vor 80 Jahren nicht so düster auf die Bühne gebracht. Würde man z.B. eine Theaterinszenierung oder eine andere Veranstaltung so aufbereiten, gäbe es nur Buh-Rufe und ein rasches Davonlaufen des Publikums.

Zu den Hauptdarstellern:
Rudi Federspiel, der Innsbrucker Möchtegerne-Bürgermeister und „Hausherr“ des Auftriebs, ist einerseits keine charismatische Figur – wiewohl er dies von sich selber annimmt – und zum Andern als „Redner“ ein völlig unvorbereiteter „Stotterer“. Da zieht sich keine Redefluss und Themafaden durch, das können selbst SchülerInnen bei einem Lernvortrag besser.
Und dann Markus Abwerzger.
Seine politischen „Botschaften“ wirken, nicht nur inhaltlich sondern auch in der Form, immer irgendwie wie so zwischen Tür- und Angelgespräche, nie ganz ausformuliert und statt Fakten viel an überzogener Parteipropaganda. Keinerlei Aussagen über das Budget des Landes, über das Riesenproblem teures Wohnen und Leben in Tirol, über die wirtschaftlichen Standortfragen oder über den Interessensausgleich zwischen den einzelnen Bevölkerungsgruppen. Statt dessen Kritik an den Tiroler Sozial Diensten, an der Obdachlosenpolitik und an der Transit-Problematik. Viel Häme für die Grünen, etwas weniger für die Tiroler SP und die Neos. Und was das Charisma als solches betrifft sogar noch Ewigkeiten hinter dem Rudi Federspiel.
Und dann der Herr Vizekanzler - „unser H.C.“. Nicht mal die beiden Vornamen können die „Freunde“ halbwegs aussprechen, die Ankündigung klingt wie ein Werbespot für eine Zahnpasta.
Ist er, der Herr H.C. und nunmehrige Vizekanzler ein „Wolf im Schafspelz“ oder „frisst er nur mehr Kreide“? Bei diesem Innsbrucker Auftritt wars eindeutig das Letztere.
Völlig im Taumelrausch der endlichen Regierungsbeteiligung mit „Liebesadressen“ an den Sebastian Kurz und versehen mit dem verbalen „Dienerknicks“ vor den Parteifreunden bzw. angeblich auch der Bevölkerung. Die neuen „Wohltaten“ als 75 %iges FP-Parteiprogramm und „Alles für unsere Leit'“ verkaufend. Nun ist er endgültig zur vorgeschobenen und glatt gestrichenen „Sprechpuppe“ für die alten und nun wieder gekehrten FP-Akademikerklüngel und für das Sammelbecken aller „Rechtstreuen“ und „Heimatbewußten“ verkommen. Und all die Beobachter seiner langjährigen Parteikarriere und seiner politischen Aussagen müssen sich bei solchen Auftritten die Augen reiben, denn wie kann sich ein Mensch so verbiegen und verstellen.

Das gilt, im Übrigen auch für Markus Abwerzger, auch für die „Botschaften“ zur Landtagswahl. Die Tiroler FP überschlägt sich in ihrer Anbiederungsbalzerei Richtung VP in einem Ausmaß das selbst der einstige Wallnöfer-Hineinkriecher Dillersberger so nie zustande gebracht hätte. Günther Platter kann sich freudigst zurück lehnen, egal wie sein Wahlergebnis ausfällt – die vorauseilend devoten „blauen Brider“ stehen zur nächsten Parteihinrichtung in Tirol mit hündischer Begeisterung parat.

Also war dieser FP-Wahlkampfauftakt eigentlich eine Werbeveranstaltung einer künftigen, neuen VP-Vorfeldorganisation. Nur das Licht war diesmal noch blau und nicht türkis-schwarz.
“Griass'd enk Tirol“ kann man da nur mehr verwundert ausrufen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Brunzbuschen 
Datum:   11-01-18 23:13

Ferdinand schrieb:

> Meine Deutung der derzeitigen Stimmung:
> Die FPÖ dürfte bei den Landtagswahlen deutlich zulegen.

Nicht mit Abwerzger als Leithammel und Van Staa als Einflüsterer !!!!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: gilfert 
Datum:   11-01-18 23:08

@Ferdinand

Das liegt allerdings weniger an der inhaltlichen Güte der FPÖ sondern vielmehr an der Schwäche der restlichen Parteilandschaft.

Ellbogentechnik besiegt Gehirnwindungsschwund sozusagen. Keine Option, aber historische Wahrsagerkugel-Prognostik.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Ferdinand 
Datum:   11-01-18 23:03

Meine Deutung der derzeitigen Stimmung:
Die FPÖ dürfte bei den Landtagswahlen deutlich zulegen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: gilfert 
Datum:   11-01-18 23:00

@Kurier Sölden

Der gelungene Wahlkampfauftakt? Wer konstatiert den außer der FPÖ höchstselbst?

Das (Inter)Netz ergeht sich in Schmäh- und Ironierufen, Abwerzger selber kann sich nicht einmal einer überwältigenden Eigenpropaganda auf seiner FB-Seite erfreuen.

Woher, also, kommt Ihre Kritik?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: xx 
Datum:   11-01-18 22:54

xxx

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Otto 
Datum:   11-01-18 22:41

Bei der FPÖ im Congress Innsbruck waren viel mehr Leute als erwartet.
Sogar dem ORF gab man bereitwillig Interviews.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: gilfert 
Datum:   11-01-18 22:00

@ trend

Der war gut!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: trend 
Datum:   11-01-18 21:58

Die Kirche und die Christliche ÖVP.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: gilfert 
Datum:   11-01-18 21:48

Wer liebt eigentlich noch die Menschen in dieser ganzen unseligen Wergrenztwenaus-Debatte?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: Joe 
Datum:   11-01-18 21:04

So hat eben jeder seine Vorbilder. Strache offenbar auch:

https://tinyurl.com/yckzqtka

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Abwerzger (FPÖ) will mit aller Gewalt nach oben
Autor: gilfert 
Datum:   11-01-18 20:41

@Werner

Freudscher Versprecher nennt sich so etwas.

Kickl wünscht sich "konzentrierte" Lager, Abwerzger und Strache holen sich martialisch-angehauchte Show-SA-Trommler zum Einzug in die Dogana und ganz nebenbei lügt und fantasiert man das nicht zahlreich genug erschienene Wahlauftaktpublikum in einen dümmlichen Hype für die Tiroler LT-Wahlen hinein.
Wenigstens hatte