spacer
home
kontakt

akut | tagebuch | forum | archiv | kontakt
 



 
 
 Auf diesen Beitrag antworten  |  Neues Thema beginnen  |  Übersicht  |  Im Forum suchen 
 Re: Öffentliches Archivgut ist nicht öffentlich benutzbar
Autor: Höttinger 
Datum:   19-09-17 17:19

Man sollte Usbekistan nicht beleidigen, indem man es mit Tirol vergleicht!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Öffentliches Archivgut ist nicht öffentlich benutzbar
Autor: Hermann 
Datum:   19-09-17 12:22

Das Hinzufügen von "des Landes oder der Gemeinden" an diversen Stellen im Gesetz führt den Zweck des Gesetzes für u.a. die Landes- und Gemeindeunternehmen völlig ad absurdum.

Im Prinzip könnte man den §3 Abs 1 c und alle damit zusammenhängenden Stellen einfach wieder raus nehmen, dann wäre das Ganze "stimmig".

Was für einen Sinn macht "öffentliches Archivgut", das nicht der Öffentlichkeit zur Verfügung steht?



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: W.G 
Datum:   16-09-17 20:52

Was regt ihr euch so auf bei der Eröffnung des neuen Betriebes vom Handl wird der Landeshauptmann sicher zum Speckessen eingeladen.Also alles im grünen Bereich.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Franz 
Datum:   16-09-17 12:50

Es ist unglaublich und unfassbar. Die Tiwag nimmt sich einfach wieder aus dem neuen Archivgesetz heraus. So simpl geht das bei unseren Waschlappen von ÖVP und Grünen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Telfs 
Datum:   16-09-17 08:28

Die TIWAG muss ihre SS-ler schützen, versteht das doch bitte. Kein Zutritt zum Archiv. No entry!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Egger 
Datum:   16-09-17 08:03

Die Tiwag hebelt ein Gesetz aus, dass eigens wegen ihr und ihrer Geschichte auf den Weg geschickt wurde.
Tirolistan! Fern von Europa!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Joe 
Datum:   15-09-17 21:42

Liebe Grüne besonders lieber Gebi, wenn ihr bei dieser Schweinerei schon wieder kuscht dann seid ihr für mich gestorben, dann sitzt ihr in dieser Landesregierung wirklich nur mehr wegen eurer Geldbörse. Schämt euch !

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Die Dedektive 
Datum:   15-09-17 21:38

@ Emil! Halt einfach die G.... und Sauf weiter!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Emil K. 
Datum:   15-09-17 20:37

Ich bin auch der Meinung, dass M.W. für seine unausstehlichen Hetzereien und Diffamierungen endlich zur Rechenschaft gezogen wird.
Dieser Typ ist doch nur noch hassgetrieben, der Beweis:

Die Staatsanwaltschaft prüft eine nach der anderen seiner Diffamierungen und muss dann ein Verfahren nach dem anderen mangels strafrechtlichen Gehalts wieder einstellen.



Anm. M.W.
Wir haben es hier mit einem FPÖ-Troll zu tun, der jeden Tag seinen immer gleichen Unsinn da hereinschreibt.
Er tut vermutlich seiner FPÖ und seinem Abwerzger damit nichts Gutes.

Wenn die Staatsanwaltschaft meine Diffamierungen (Dritter) prüft und dann die Verfahren gegen mich (wegen meiner angeblichen Diffamierungen wohl von FPÖ-lern) einstellt, dann passt es ja. Hat er sich da womöglich selbst verraten?





Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Spassvogel 
Datum:   15-09-17 18:09

Da hat unser aller oberster Chef aber wieder mächtig Glück, dass in Tirol die Tiroler STA ermittelt, sonst wäre nun wohl wegen des Verdachts der Wiederbetätigung auf der Ermittlungsliste gelandet?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: gilfert 
Datum:   15-09-17 17:40

Der Landeshauptmann müsste als Interessensvertreter der Tiroler Bevölkerung auf einer Öffnung der Archive bestehen, Gesetz hin oder her. Der "historische" Grund für eine solche Öffnung (gefordert vom TIWAG-Chef siehe: https://www.youtube.com/watch?v=RUY8I_kxRAY ) ist längst gegeben. Wer nichts zu verbergen hat, kann auch seine Archive öffnen. Herr Platter deckt so gesehen womöglich (doch) Unrecht.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Hausl 
Datum:   15-09-17 14:10

Bitte, ihr müsst das verstehen, wir können niemanden in den Keller hinunterlassen. Es warat wegen der Leichen. Nur mit schwerem Atemschutzgerät.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: hasiburli... 
Datum:   15-09-17 12:57

...kurt...du bist a grosser,ganz ein grosser esel,null Ahnung aber is maul weit aufreissen...

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Kurt 
Datum:   15-09-17 12:40

xxx


Eintrag von FPÖ-Hetzposter, vom Webmaster gelöscht.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Spaziergänger 
Datum:   15-09-17 00:57

Autor: Armin
Datum: 14-09-17 19:45

In meiner Verwandschaft gab's auch NS-Mitglieder und auch drei KZ-Häftlinge. Für die muß ich keine direkte Verantwortung übernehmen, sehr wohl jedoch muß ich meine persönliche Wahrnehmung über die NS-Zeit umfassend und nachhaltig schärfen, die mir daraus wichtig erscheinenden Schlüsse ziehen und dafür etwas tun, dass sich eben solche Zeiten nicht mehr wiederholen.
Und zu dieser Wahrnehmungsfindung gehört auch, dass man zeitweise Irrtümern oder gar Fehlinterpretationen unterliegt und dass man erst dann zu einem Urteil kommen kann, wenn man alle Ebenen zur Meinungsfindung berücksichtigt hat. Und dazu habe ich auch meine Verwandtschaft ausgiebigst und umfassend ausgequetscht.
Das für mich wichtige und letztlich entscheidende Ergebnis ist, dass die NS-Zeit samt dem Aufstieg der NSDAP und den Nachwirkungen nach Kriegsende eines der fürchterlichsten, negativen Auswüchse/Verbrechen der jüngeren Menschheitsgeschichte war und dass ein Beschönigen oder gar das jetzt oftmals wieder festzustellende Anstreifen an diese grausliche Phase unserer Geschichte nur ein No-go, ohne jedwelche Abstriche, sein kann.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Spaziergänger 
Datum:   14-09-17 18:57

Die Vertuschungsmasse ist eine endlose. Und sie wird zunehmends wieder mehr. Genährt durch die immer größer werdende und zumeist auch bewußt gesteuerte Unwissenheit über die geschichtlichen Zusammenhänge, gefüttert von den wieder offen zu Tage tretenden "braunen Schleimspuren" und befeuert von einem Klüngel der sich der niedrigsten Instinkte bedient.
Die gemeinen ÖsterreicherInnen wollen mit der Geschichte unseres Landes grundsätzlich nicht konfrontiert werden, ausser Teile davon überdecken mit süsslichem "Zuckerguß" die Mär von der glorreichen Glückseligkeit.
Und die TirolerInnen irren ganz eigenartig in ihrer Vergangenheit herum. Wenn man den offiziellen "Gedenkspuren" folgt, dann war bis ins 14. Jahrhundert Tirol ein "weisser Fleck", danach gabs für knapp zwei Jahrhunderte "Silber und Salz" und den "letzten Ritter Maximilian" und dann tauchte plötzlich, wie ein Phönix aus der Asche der Passeier Weinhändler Hofer - wie passend dass dann auch der NS-Gauleiter gleichen Namens war - auf. Was dazwischen, daneben und nachfolgend war, dass scheint hierzulande für niemand so richtig von Belang zu sein, ja eigentlich "wollens wir nit wissen weil so wichtig ists dann auch nicht - oder?" und "mei was bringts in die alten Sachen herum zu stieren".
Und ach ja, "eigentlich ist eh Alles und das Wichtigste im Berg Isel-Museum zu sehen".
Wozu brauchen wir denn dann noch ein umfassendes Landes-Archiv oder gar eine zeitenfolgende, lückenlose Darstellung oder gar Aufarbeitung unseres Tiroler Daseins.

Die Quertreiber, Verhinderer, willfährigen Agitateure und Zudecker sind (fast) in allen politischen Parteien des Landes sowie in sonstigen, öffentlichen und privaten Organisationen und Institutionen zuhause. Teils bedingt durch die eigene Familiengeschichte der Protagonisten, teils bedingt durch Bequemlichkeit und teils bedingt durch ökonomische Nutzniesser, wie im Fall TIWAG udgl. mehr.

Unsere "Leichenkeller" werden immer rmehr und größer, umso mehr verwundert dass hier bei uns das "Vergraben von Leichen" noch immer als die angemessenste "Beerdigungsform" gesehen und mit Klauen und Zehen verteidigt wird. Vällig unbedacht, und das zeigt sich dann auch die fast gnadenlose Dummheit und Überheblichkeit vieler Tiroler Zeitgenossen, denn irgendwann "graben" sich die "Leichen" wieder aus und sei es nur durch einen herum streunenden "Fuchs" odgl.
Da wär doch das Verbrennen und das übers Land verstreuen der Aschen, vor allem unserer "Geschichte" doch sinnvoller.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: strader wald 
Datum:   14-09-17 18:12

Kornfeld Kofel schrieb:

> Daß das Strafrecht in der Sache so gar nichts herzugeben
> scheint...

Die Cross-Border-Leasing-Verträge umso mehr.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Otto 
Datum:   14-09-17 17:41

Herbst schrieb:

> Wenn der Druck nachlässt, gerät alles wieder in die alten
> Geleise. Jetzt hat die Tiwag scheint's wieder Oberwasser und
> der LH kuscht vor ihr. Ein Tiroler Sittenbild!


Die scheißen sich dermaßen nix! Und die Grünlichen stimmen da auch noch zu.

Die TT wird sicher morgen ausführlich drüber berichten ...

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Kornfeld Kofel 
Datum:   14-09-17 14:42

Daß das Strafrecht in der Sache so gar nichts herzugeben scheint...

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Herbst 
Datum:   14-09-17 13:56

Wenn der Druck nachlässt, gerät alles wieder in die alten Geleise. Jetzt hat die Tiwag scheint's wieder Oberwasser und der LH kuscht vor ihr. Ein Tiroler Sittenbild!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Hmh 
Datum:   14-09-17 09:11

Wenn das in einem privaten Unternehmen passieren würde, was hier in diesem Forum bereits bekannt wurde, dann hätte es wohl schon zig neue Personen dort gegeben, oder das Unternehmen wäre schon lange nicht mehr
Auch fragt man sich, ob es hier vielleicht große "Zahlungen" zwischenzeitlich gegeben hat, da kein Aufschrei mehr wie früher, von den betroffenen Seiten der dunklen Vergangenheit, aber auch der Medien kommt?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: bernsteiner 
Datum:   14-09-17 08:30

Der Fall ist ein echter Skandal, da bleibt einem die Spucke weg! Das "Land Tirol" - sprich: die ÖVP Tirol und ihre Klientel (auch in der TIWAG) - lernt nichts aus der Geschichte und macht noch Jahrzehnte nach der Nazizeit weiter mit dem Verschleiern & Vertuschen ... Widerlich! Und was sagen die Grünen dazu?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: und die grünen 
Datum:   14-09-17 07:51

stimmen dem so geänderten gesetzesentwurf ohne wenn und aber zu?
man könnte wirklich langsam zum kotzen beginnen beim gedanken an den grünen wertekatalog.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: webmaster 
Datum:   14-09-17 06:41

Der Eintrag (unten) bezieht sich auf den neuen Artikel

"Wie die TIWAG das Tiroler Archivgesetz gebogen hat", der hier: http://www.dietiwag.at/index.php?id=5090
nachzulesen ist.




Joe schrieb:

> Da werden sich die Haiminger aber freuen, wenn ihnen die Tiwag
> die Archivtüre wieder vor der Nase zuschlägt.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Joe 
Datum:   14-09-17 06:39

Da werden sich die Haiminger aber freuen, wenn ihnen die Tiwag die Archivtüre wieder vor der Nase zuschlägt.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Klaus 
Datum:   04-08-17 07:51

M.W. schrieb:

> ARTE-Doku über den Fall Haiming
>
> Worüber die Tiroler Tageszeitung - bloß weil die Geschichte
> zuerst auf der tiwag.org gestanden ist - überregional noch mit
> keinem Wort berichtet hat (sehr wohl aber ORF, Süddeutsche,
> Expressen, Daily Mirror, Profil, La Stampa und viele weitere)
> ist seit gestern Inhalt eines zehntätigen Drehs in Tirol.
>
> Die 30-minütige Dokumentation für ARTE soll im Oktober dieses
> Jahres ausgestrahlt werden.


Aha, für ARTE wichtig, aber für die TT nicht. Wie lächerlich doch dieses Lokalblattl ist!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: M.W. 
Datum:   03-08-17 21:30

ARTE-Doku über den Fall Haiming

Worüber die Tiroler Tageszeitung - bloß weil die Geschichte zuerst auf der tiwag.org gestanden ist - überregional noch mit keinem Wort berichtet hat (sehr wohl aber ORF, Süddeutsche, Expressen, Daily Mirror, Profil, La Stampa und viele weitere) ist seit gestern Inhalt eines zehntätigen Drehs in Tirol.

Die 30-minütige Dokumentation für ARTE soll im Oktober dieses Jahres ausgestrahlt werden.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: tirolersepp 
Datum:   03-08-17 08:20

Der ist gut! -;)

Tschirgant schrieb:

> Die TIWAG ist kein Privatunternehmen.
> Warum werden die Dokumente aus der NS-Zeit nicht dem Tiroler
> Landesarchiv übergeben? Sie wären dann für seriöse Forschung
> zugänglich.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Tschirgant 
Datum:   02-08-17 17:08

Die TIWAG ist kein Privatunternehmen.
Warum werden die Dokumente aus der NS-Zeit nicht dem Tiroler Landesarchiv übergeben? Sie wären dann für seriöse Forschung zugänglich.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Kornfeld Kofel 
Datum:   01-08-17 19:05

Das ist doch das klassische Nebelwerfen - dietiwag.org deckt auf, daß den Bauern die Gründe restituiert werden müssen, und das Land spricht über Vergangenheitsbewältigung. Eine Frechheit, aber sehr geschickt gemacht.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: LH blabla 
Datum:   31-07-17 16:58

Ich finde, die Fragestellung ist falsch. War da nicht ein Windkanal geplant? Und das Kraftwerk nur ein Beiwerk.
Und von wem werden die rechtlichen wie moralischen Fehler in dieser Causa bewertet?
Und wer hilft dem Handl die "Krot" zu schlucken?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: M.W. 
Datum:   31-07-17 11:14


Presseauissendung des Landes (31.l7.2017):


Untersuchungen zu NS-Zwangsarbeitslager in Haiming beginnen


LH Platter gibt Mitglieder der Expertenkommission bekannt



Die Umstände des NS-Zwangsarbeitslagers in Haiming untersuchen und in ihren historischen Zusammenhängen aufarbeiten: Das sind die ersten Ziele der jetzt eingesetzten Expertenkommission, die die im Rahmen von Grabungen aufgetauchten archäologischen Überreste eines Lagers neben dem Areal eines Kraftwerksprojektes zum Ausgangspunkt weiterer Forschungen macht. Die Mitglieder des auf Antrag von LH Günther Platter initiierten Gremiums wurden nun präsentiert – erste Ergebnisse der Forschungsarbeit sollen im Frühjahr 2018 vorgelegt werden.

Kommissionsleiter wird Historiker Manfred Grieger

Als Leiter der Kommission „Zwangsarbeit und Elektrizitätswirtschaft“ konnte Manfred Grieger gewonnen werden: Ein renommierter Historiker und Experte für Unternehmensgeschichte und Zwangsarbeit in der NS-Zeit. Mit ihm arbeiten Christoph Haidacher (Direktor des Tiroler Landesarchivs), Thomas Albrich (Professor am Institut für Zeitgeschichte der Universität Innsbruck und Autor zahlreicher Arbeiten über Nationalsozialismus und den Zweiten Weltkrieg in Tirol), Oskar Dohle (Direktor des Salzburger Landesarchivs und Verfasser zahlreicher Studien über Zwangsarbeit und Nationalsozialismus in Salzburg) sowie Mark Spoerer (Professor für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte an der Universität Regensburg mit Arbeitsschwerpunkt Unternehmensgeschichte und Zwangsarbeit) an der Aufarbeitung des Themenkomplexes. Auch HistorikerInnen der Universität Innsbruck sollen eingebunden werden.

Das von Grieger auf der Grundlage des bisherigen Forschungsstandes entwickelte Arbeitsprogramm der Kommission konzentriert sich zunächst auf das Zwangsarbeiterlager Haiming, zu dem im Frühjahr 2018 erste Ergebnisse präsentiert werden sollen. Diese Ergebnisse sollen als wissenschaftliche Grundlage für den in Haiming geplanten Gedenkstandort dienen.

„Nur wer die Vergangenheit kennt und sich auch mit den sensiblen und dunkelsten Themen unserer Geschichte auseinandersetzt, lernt sie zu verstehen. Die durchgängige Haltung dieser Bemühungen ist der Respekt vor den Opfern der NS-Herrschaft. Gemeinsames Ergebnis solcher Initiativen ist ein Zuwachs an differenziertem Wissen um diese Jahre unserer Vergangenheit sowie eine Versachlichung des öffentlichen Umgangs mit diesem historischen Erbe. Die Politik hat Verantwortung: Für die Zukunft und für damals“, betont LH Platter.

„Als Landesunternehmen ist es uns ein wichtiges Anliegen, zur wissenschaftlichen Erforschung und Aufarbeitung der Rolle der Elektrizitätswirtschaft in der nationalsozialistischen Vergangenheit beizutragen“, betont TIWAG- Vorstandsvorsitzender Erich Entstrasser. „Mit der Unterstützung der Studie zum ehemaligen NS-Zwangsarbeiterlager in Kirchbichl haben wir bereits in der Vergangenheit wichtige Vorarbeit geleistet.“

Arbeitsprogramm und Vorgehensweise

Das von Grieger auf der Grundlage des bisherigen Forschungsstands entwickelte Arbeitsprogramm der Kommission konzentriert sich zunächst auf das Zwangsarbeiterlager Haiming. Darüber hinaus wird in einem dreijährigen Projekt die Organisation der Elektrizitätswirtschaft in Tirol zur Zeit des Nationalsozialismus und der unter Ausbeutung von Zwangsarbeitern herbeigeführte Elektrifizierungs- und Industrialisierungsschub während des zweiten Weltkriegs untersucht und diese Geschichte in den Kontext der langfristig angelegten Entwicklungszyklen der Elektrizitätsunternehmen zwischen 1920 und 1960 gestellt. Neben regelmäßigen Zwischenberichten an die Landesregierung sollen die Ergebnisse in Tagungen, Vorträgen und einer abschließenden Publikation der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden.

Aufarbeitung der NS-Vergangenheit

„Bei der Aufarbeitung dieses historischen Erbes setzte das Land Tirol schon seit Mitte der 1980er Jahre immer wieder deutliche Akzente, indem es die wissenschaftliche Erforschung dieser Zeitumstände anregt und finanziert“, hebt LH Platter hervor. Beispielhaft zu nennen ist etwa die unter LH Wendelin Weingartner begonnene Provenienzforschung in den Tiroler Landesmuseen und die Praxis der Restitution.

===

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Imst 
Datum:   01-07-17 09:54

Schweinemastbetrieb auf ehemaligen KZ-Gelände in Tschechien:
http://orf.at/stories/2397528/

Erinnert stark an Schweineselchbetrieb auf ehemaligem Zwangsarbeitergelände in Haiming.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Kornfeld Kofel 
Datum:   27-06-17 15:49

Wenn ich ehrlich sein will: die Sache riecht enorm nach Schwein - wie kann es sein, daß ein Betrieb des Landes so über die Leute drüberfährt, wie kann es sein, daß dieses Nebelwerfen akzeptiert wird in den Medien dieses Landes - daß die Tiwag-Führung damit durchkommt, auf die Frage nach Rückkaufsrechten in Verträgen hin munter von Vergangenheitsbewältigung zu plaudern?
Ist das strafrechtlich nicht irgendwie verwertbar, wenn man sich ein Grundstück sichert, um es zu verkaufen, indem man Berechtigten wissentlich deren Rückkaufrecht verweigert?

W.G schrieb:

> Es wird nicht mehr lange dauern und es riecht in Haiming nach
> Schwein.Die Wette gilt noch immer.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: W.G 
Datum:   26-06-17 01:17

Wann gibt es den ersten Orginal Haiminger Speck?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: W.G 
Datum:   05-04-17 20:06

Es wird nicht mehr lange dauern und es riecht in Haiming nach Schwein.Die Wette gilt noch immer.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Iwan 
Datum:   01-04-17 20:48

. ".. . Spasibo.......... fuer die tiwag nazis Aufklärung .....keine Silbe in der tt........?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: strader wald 
Datum:   29-03-17 22:42

vorgschupft:

https://www.youtube.com/watch?v=iGENsEO0o0E - Der Windkanal (OPEN DOK Dokumentarfilm)

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: R.A. 
Datum:   20-03-17 14:16

@Rektor,

haben Sie oder ich was falsch verstanden?

Ich meine, den enteigneten Bauern wurde ein Rückkaufsrecht zugesichert; nicht mehr und nicht weniger. Dass Sie diese nun als geldgierige Gauner bezeichnen, ist schon ein starkes Stück.


Rektor schrieb:

> So ein Blödsinn.
> Fällt ihnen sonst kein Argument ein?
> Ich habe noch hunderte!
> Diese Bauern haben für diese Grundstücke nie nur einen cent
> bezahlt,
> die Nazis haben dafür sogar noch bezahlt, und jetzt nach
> Jahrzehnten möchten
> diese Gauner wieder Geld.



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: webmaster 
Datum:   20-03-17 12:56

REPORT-Beitrag - jetzt auch auf Youtube:

https://youtu.be/RUY8I_kxRAY

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Ufo 
Datum:   19-03-17 18:15

Sie haben eine komische Vorstellung von Demokratie.
Die Naziherrschaft war eine Diktatur.
Die Grundstücke mussten verkauft werden, die Option nicht zuzustimmen und nach Dachau zu kommen war ganz normal oder?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Rektor 
Datum:   19-03-17 17:59

So ein Blödsinn.
Fällt ihnen sonst kein Argument ein?
Ich habe noch hunderte!
Diese Bauern haben für diese Grundstücke nie nur einen cent bezahlt,
die Nazis haben dafür sogar noch bezahlt, und jetzt nach Jahrzehnten möchten
diese Gauner wieder Geld.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Ufo 
Datum:   19-03-17 12:56

Der Neid isch a Luader.
Ich möchte nicht wissen wie die Herren reagieren würden, wenn es sie selber betreffen würde.
Nazienteignungen sind für die Herren wohl das normalste der Welt?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Rektor 
Datum:   19-03-17 12:40

ich finde Die Gier hat schon recht.
Die Bauern werden wirklich langsam zur Plage, da sie eh schon die letzten Jahrzehnte mit STEUERGELD
finanziert werden und dann noch dauernd unzufrieden und unverschämt sind.

Ich hoffe auf den Hausverstand der Österreichischen Gerichte, da ich find dass diese Gier der Bauern und Ihrer
Vertreter endlich abgestraft werden muss, und die koruption in den Bauernquasten gestoppt werden muss.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Magerbach 
Datum:   19-03-17 11:05

Wesentlich größer als die Gier der Haiminger scheint dein Neid zu sein. So ein Luder aber auch!



Die Gier schrieb:

> Es wird sicherlich zu jahrelangen Prozessen kommen,
> Aber nicht wegen der Tiwag, sonder weil die ehemaligen
> Grundbesitzer den hals nicht voll bekommen.
> Ich hoffe wirklich auf den Hausverstand der Österreichischen
> Gerichte.
> Diese Gier muss meiner meinung nach abgestraft werden

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Die Gier 
Datum:   19-03-17 10:20

Es wird sicherlich zu jahrelangen Prozessen kommen,
Aber nicht wegen der Tiwag, sonder weil die ehemaligen Grundbesitzer den hals nicht voll bekommen.
Ich hoffe wirklich auf den Hausverstand der Österreichischen Gerichte.
Diese Gier muss meiner meinung nach abgestraft werden.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: M.W. 
Datum:   19-03-17 07:12

Die TIWAG hat noch nicht alle Haiminger Nazi-Gründe verpascht. Handl hat ca. 9 ha gekauft und eine Option auf weitere 2-3 ha.
Der Rest (ca. 9 ha) ist noch im Besitz der TIWAG (großteils verpachtet). Diese Flächen könnten 1:1 zurückgegeben werden.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Surtaucher 
Datum:   18-03-17 21:03

Ja, ich meinte die Betroffenen.

Unterm Strich kann den Betroffenen eh nichts Besseres passieren, als dass sie finanziell entschädigt werden.
Den Grund kriegen sie sowieso nicht mehr zurück.

Der "Weihnachtsmann" ist der Neider, weil er den Betroffenen das Geld nicht gönnt, vielleicht hat er es selber versäumt, auf diesem Weg zu einer Entschädigung zu kommen und patzt deshalb die Betroffenen hier an?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: M.W. 
Datum:   18-03-17 20:23

Okay, möglich, dass ich das falsch verstanden habe. Entschuldigung "Surtaucher".

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: anonymouse 
Datum:   18-03-17 18:20

> Anm. M.W.
>
> Ach, warum immer den anderen seine eigene niedrige Gesinnung
> unterstellen? (Hätt' ich von "Surtaucher" jetzt so nicht
> erwartet.)


Das hätte ich aber auch nicht so verstanden. Er meinte vielleicht "sich bei den Betroffenen freikaufen".

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Telfs 
Datum:   18-03-17 17:08

@ Surtaucher:
Der Neid scheint in der Tat eines der größten Luder überhaupt zu sein.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Surtaucher 
Datum:   18-03-17 16:36

Karl schrieb:

> Könnte es sein, dass der Wilhelm in letzter Zeit ein bisschen
> oft danebenliegt mit seinen großspurigen Anschuldigungen?

Das wird alles im Hinterzimmer geregelt, man will ja keinen Wirbel und einigt sich finanziell.
Sobald der Rubel rollt, ist das ein Eingeständnis zur Wiedergutmachung von Unrecht und bestätigt damit die "Anschuldigung".
Man könnte das auch als "sich freikaufen" bezeichnen.


Anm. M.W.

Ach, warum immer den anderen seine eigene niedrige Gesinnung unterstellen? (Hätt' ich von "Surtaucher" jetzt so nicht erwartet.)

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Karl 
Datum:   18-03-17 16:23

Könnte es sein, dass der Wilhelm in letzter Zeit ein bisschen oft danebenliegt mit seinen großspurigen Anschuldigungen?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Surtaucher 
Datum:   18-03-17 15:58

Weihnachtsmann schrieb:

Dann schicke ihm die Beweise!


> Lieber Markus ! Ich schätze deinen Journalismus sehr.
>
> Aber in dieser Sache liegst du mehr als
> falsch! Du gibst ständig vor die raffls zu kennen und auch zu
> vertreten. Ich kann beweisen dass der Raffl Siggi die
> westtiroler als Grundeigentümer Anerkannt hat! Schriftlich und
> mehrmals!!🤔🤔. Nie und nimmer will der Siggi den
> Grund zurück kaufen, er will nur Kohle !

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Weihnachtsmann 
Datum:   18-03-17 15:51

Lieber Markus ! Ich schätze deinen Journalismus sehr. Aber in dieser Sache liegst du mehr als falsch! Du gibst ständig vor die raffls zu kennen und auch zu vertreten. Ich kann beweisen dass der Raffl Siggi die westtiroler als Grundeigentümer Anerkannt hat! Schriftlich und mehrmals!!🤔🤔. Nie und nimmer will der Siggi den Grund zurück kaufen, er will nur Kohle !


Anmerkung M.W.:

Ich vertrete keinen Sigfried Raffl. Wie kommst du denn darauf?
Ich habe Dokumente vorgelegt, die für sich sprechen.
Siegfried Raffl hat im Profil (nicht bei mir!) erklärt, er wolle seine Wiese zurückkaufen.

Im übrigen stehe ich mit meinem Namen für alles was ich geschrieben habe.
Du versteckst dich feige hinter dem Nick "Weihnachtsmann".

M.W.



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Reschen 
Datum:   18-03-17 15:26

Nein, die Fackn für den Moser-Speck (südtirol) waren es! - - - https://www.speckworld.com/


Kranebitten schrieb:

> http://tirol.orf.at/news/stories/2831799/
>
> Handl?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Ufo 
Datum:   18-03-17 12:55

Habe mir einige Beiträge zu Gemüte geführt.
Eigentlich ist es schon erschreckend, dass manche kein Problem damit haben, dass den Bauern der Grund abgepresst wurde.
Anscheinend empfinden manche Naziraubgut nicht mal als Unrecht.
Geht es noch gut?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Kurt K. 
Datum:   18-03-17 12:38

@Bauernfeind
Hast vollkommen Recht.
Nicht alles, was hier marktschreierisch und einseitig aufbereitet wird, ist tatsächlich richtig.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Schwarzmander 
Datum:   18-03-17 12:25

Bauernfeind, was ist deine Empfehlung?

Der TIWAG und dem Handl den Grund schenken? Damit die noch reicher werden?

Die TIWAG würde freilich noch viel reicher, wenn du auf deine TIWAG-Pension verzichten würdest -
oder bist du zu gierig?



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Bauernfeind 
Datum:   18-03-17 11:35

Es ist schon lustig dass die ganzen Nazi- Bauern Kinder erst jetzt draufkommen dass sie den Grund zurück möchten.

Diese Ganzen erben Glauben wohl selber nicht dass ihre Eltern oder Vorfaren Gegner von Hitler und den Nazis wahren oder?
Und sie haben ja auch Geld dafür bekommen, und für die damalige Zeit nicht einmal wenig.
Aber wie es schon immer wahr, ist die Gier der Tiroler Bauern unendlich.


Anmerkung M.W.

Würdest du die Artikel

http://www.dietiwag.at/index.php?id=4990
http://www.dietiwag.at/index.php?id=4980
http://www.dietiwag.at/index.php?id=4970

lesen, könntest du nicht solchen Unsinn schreiben und so drauflosgeifern!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Kranebitten 
Datum:   18-03-17 10:56

http://tirol.orf.at/news/stories/2831799/

Handl?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Höttinger 
Datum:   18-03-17 09:39

Wie es aussieht, will die Tiwag jahrelange Prozesse führen ... mit dem Geld der Stromkunden.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Lukas 
Datum:   18-03-17 09:22

Arme Schweine!

http://www.zeit.de/wirtschaft/2013-05/guelle-massentierhaltung

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: M.W. 
Datum:   17-03-17 12:30

Ein ziemlich typischer Paschinger-Artikel: Voller Fehler und ohne wirkliches Interesse an der Sache. Und mit dem Bestreben, ja niemandem von den Verantwortlichen weh zu tun.

M.W.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Justin Bieber 
Datum:   17-03-17 12:00

So sieht´s aus:

„Es gibt nur bruchstückhafte Überlieferungen und die Unterlagen sind europaweit verstreut“

http://www.tt.com/panorama/gesellschaft/12748561-91/landhausjuristen-arbeiten-haiminger-verträge-durch.csp

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Dealer 
Datum:   16-03-17 09:36

Die Franzosen sollen also nach dem Krieg die "Windkanalanlage" einfach geraubt haben
Diese diente ihnen dann zur Grunlagenforschung und half bei Enwicklungen, wie beispielsweise dem Unternehmen AirBus
Das wäre doch dann ein weiterer Grund für einen "Nachlass" gewesen?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: leser 
Datum:   16-03-17 07:01

Dazu ist nur zu sagen überall stinkt es, kein Staatsanwalt und Gericht riecht es.(z.B auch Eurofighter)

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: xxxxxxx 
Datum:   16-03-17 06:50

xxxxxxxxxx

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Einbahnstraße 
Datum:   16-03-17 06:47

Überall ist "etwas" dahinter.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: xxxxxxxxxx 
Datum:   15-03-17 22:58

xxxxxxxxxxxx

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Thaur 
Datum:   15-03-17 17:02

Entstrasser hat sich im Report auch zum "Horst" gemacht ......

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Surtaucher 
Datum:   15-03-17 13:23

Geh bitte!

Die "moralische Verpflichtung" zielt doch genau auf die absehbaren Aufklärungs- und Aufarbeitungskurve, mit der auch Platter die "Peinlichkeit" umschiffen will. Fehlt grad noch das Platter-Ultimatum!

Das was jetzt gerade passiert ist nichts anderes, als die Einleitung einer Verzögerungstaktik, die auf eine Zermürbung bzw. Zerschlagung hinaus läuft.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Dealer 
Datum:   15-03-17 12:53

Seit doch froh, dass er hier eine sofortige Tätigkeit fordert, auch wenn sie abgeschrieben ist. - Das ist doch mehr als peinlich für alle anderen Parteien, insbesondere der ÖVP

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Telfs 
Datum:   15-03-17 12:49

M.W. schrieb:

> Autsch!
>
> Jetzt schreibt sogar schon der FPÖ-Obmann bei mir ab:
>
> http://www.fpoe-tirol.at/news-detail/abwerzger-landesunternehmen-haben-hoehere-moralische-verpflichtungen-als-private/


Trittbrettfahrer Abwerzger.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: M.W. 
Datum:   15-03-17 12:45

Autsch!

Jetzt schreibt sogar schon der FPÖ-Obmann bei mir ab:

http://www.fpoe-tirol.at/news-detail/abwerzger-landesunternehmen-haben-hoehere-moralische-verpflichtungen-als-private/

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: anonymouse 
Datum:   15-03-17 11:58

Das wird wieder eine erstklassige Provinzposse.

Von oben nach unten betrachtet:

- der Speckkaiser von Fremdschweins Gnaden
- unser zu allerhand fähiger Herr Landeshauptmann
- die Günstlinge beim landeseigenen Unternehmen

Man freut sich schon auf den nächsten Akt.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Surtaucher 
Datum:   15-03-17 11:18

@ Landhaus2

Bei dem Prozessvorteil könnte es sich auch um einen "Vorteil im Zuge eines Aufarbeitungsprozesses" handeln.
Diese Kurve kriegt Entstrasser jetzt allerdings auch nicht mehr, zumal M. W. immer einen Schritt voraus ist und weder die Tiwag noch die "TT" auf eine glaubwürdige Aufarbeitungsschiene umschwenken können - der Karren ist abgefahren!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Landhaus2 
Datum:   15-03-17 11:02

Für ein Landesunternehmen ist die Einstellung Entstrassers ein No-go!




Surtaucher schrieb:

> webmaster schrieb:
>
> > Unfassbar die Aussage vom TIWAG-Vorstandsvorsitzenden zur
> > Forderung nach Öffnung der TIWAG-Archive:
> >
> > http://www.dietiwag.at/img2/text_entstrasser.jpg
>
> "Prozessvorteil"
> Wenn er wirklich einen gerichtlichen Prozessvorteil meint, ist
> das als Drohung zu werten!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Surtaucher 
Datum:   15-03-17 10:58

http://tirol.orf.at/news/stories/2830949/

„Das ist uns sehr peinlich“, räumte TIWAG-Vorstand Erich Entstrasser gegenüber dem ORF Tirol ein. Aber man sei ein Unternehmen und man müsse sich auf dem Boden des Rechtsstaates halten. Die Fakten würden am Tisch liegen, „ich hätte diese Diskussion auch lieber nicht, aber jetzt muss ich sie führen und wir werden sie auch führen, wir scheuen uns davor nicht“.

WAS ist der Tiwag peinlich und welche Diskussion hätte Entstrasser auch lieber nicht?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Oberland 
Datum:   15-03-17 10:25

Danke

Hab ich mir schon fast gedacht, dass nur der Grundkauf kommentiert wurde, aber nicht die Hintergründe, was aber der Text aber so suggeriert.

>
> *i* Die TT hat bis zum heutigen Tag überhaupt nur im Lokalteil
> Imst über den Handl-Grundkauf berichtet.
> Über die wahren Hintergründe (Nazi-Zwangsrequirierung der
> Gründe, Nazi-Luftwaffen-Projekt, Rückgabeversprechen etc.) bis
> heute nicht.
>
> Über alles nur drübergeschludert mit dem obersten Vorsatz, ja
> dem Handl und der TIWAG nicht weh zu tun.
> Daher ist auch der Report-Beitrag von gestern eine arge
> Blamierung der TT.
>
> M.W.
>
>
>

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Surtaucher 
Datum:   15-03-17 10:22

webmaster schrieb:

> Unfassbar die Aussage vom TIWAG-Vorstandsvorsitzenden zur
> Forderung nach Öffnung der TIWAG-Archive:
>
> http://www.dietiwag.at/img2/text_entstrasser.jpg

"Prozessvorteil"
Wenn er wirklich einen gerichtlichen Prozessvorteil meint, ist das als Drohung zu werten!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Karl 
Datum:   15-03-17 10:22

Noch depperter hätts der Bruno Wallnöfer auch nicht sagen können ...

webmaster schrieb:

> Unfassbar die Aussage vom TIWAG-Vorstandsvorsitzenden zur
> Forderung nach Öffnung der TIWAG-Archive:
>
> http://www.dietiwag.at/img2/text_entstrasser.jpg

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: webmaster 
Datum:   15-03-17 10:18

Unfassbar die Aussage vom TIWAG-Vorstandsvorsitzenden zur Forderung nach Öffnung der TIWAG-Archive:

http://www.dietiwag.at/img2/text_entstrasser.jpg

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Oberland 
Datum:   15-03-17 09:34

Die TT schreibt heute, dass Sie schon im Oktober darüber berichtet hat. kann mir jemand einen Link dazu mal posten?

lg


Die TT hat bis zum heutigen Tag überhaupt nur im Lokalteil Imst über den Handl-Grundkauf berichtet.
Über die wahren Hintergründe (Nazi-Zwangsrequirierung der Gründe, Nazi-Luftwaffen-Projekt, Rückgabeversprechen etc.) bis heute nicht.

Über alles nur drübergeschludert mit dem obersten Vorsatz, ja dem Handl und der TIWAG nicht weh zu tun.
Daher ist auch der Report-Beitrag von gestern eine arge Blamierung der TT.

M.W.




Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Flasche leer 
Datum:   15-03-17 09:13

Ich habe mir jetzt den Beitrag angeschaut. Für mich tut sich da neben all den Sauereien eine neue Ebene auf, das sind die 42 Euro pro m2. Ja das würden wir Gewerbetreibenden uns alle wünschen, erschlossener Gewerbegrund um 42 Euro/m2. Das ist doch eine versteckte Subvention für den Handl oder was immer da sonst noch im Hintergrund gelaufen sein mag.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Zillertaler 
Datum:   15-03-17 08:33

Hier der sehr gute 10-Minuten-Beitrag vom ORF-Report von gestern abend über das, was die Tiwag mit den Haimingern aufführt:
http://tvthek.orf.at/profile/Report/11523134/Report/13920946/TIWAG-Belastetes-Erbe/14004556

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Leser und Hörer 
Datum:   15-03-17 08:32

Es ist schon interessant was hier abläuft. Und es sind die selben Akteure am Werk wie bei anderen Enteignungen
in Tirol: LH Platter, Dr. Brugger und sämtliche im Landtag vertretenen Parteien. Oder hat jemand schon von den
Grünen, der Liste Fritz oder gar von der ÖVP in diesem Zusammenhang etwas gehört? Nur die TT fehlt und der
Herr Mag. P.N., da wurde wahrscheinlich Stillschweigen vereinbart. Gestern wurde auch berichtet, dass diese
ehemaligen Besitzer ja ohnehin keine Landwirtschaft mehr betreiben. Also kann man die vertraglichen
Bedingungen von damals ohnehin ignorieren. Das ist dann anscheinend kein Eigentum mehr in Tirol. Auch diese
Aussagen kennen wir bereits. Das gibt es anscheinend wirklich nur in Tirol unter LH Platter!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Surtaucher 
Datum:   15-03-17 08:28

ABC schrieb:

> Ich habe gestern beim Report den Eindruck gewonnen dass
> Entstrasser genau weiss was wirklich in den Archiven der Tiwag
> steckt. Allein die Aussage man wollen den Gegnern keinen Zugang
> gewähren. .....

Entstrasser hat "Gegner" produziert, er fordert die Nachkommen und Bauern gerichtlich heraus, das ist genau der Weg, den sich diese nicht leisten können und von dem Entstrasser weiß, dass vermeintliche "Gegner" eher die Flinte ins Korn werfen anstatt sich einer öffentlichen Schlammschlacht auszuliefern.
Die TIWAG drängt ihre "Feinde" in die Passivität, sie nimmt ihnen die Segel aus dem Wind, noch bevor ein konstruktives Lüftchen aufkommt.

Hier ist übergeordnete staatliche Hilfe angesagt, alles andere wirkt zerstörend.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Dealer 
Datum:   15-03-17 07:40

ABC schrieb:

> Ich habe gestern beim Report den Eindruck gewonnen dass
> Entstrasser genau weiss was wirklich in den Archiven der Tiwag
> steckt. Allein die Aussage man wollen den Gegnern keinen Zugang
> gewähren. Ich würde mir die pre-trial discovery des
> amerikanischen Prozessrechts wünschen die die Tiwag bei
> sonstiger Strafe verpflichten würde alles herauszugeben was der
> Wahrheitsfindung dient. Dann gibts das Ausnützen von
> Beweisnotständen nicht mehr.


Eine sofortige Hausdurchsuchung und staatliche Beschlagnahme dieser historischen Dokumente ist schon lange überfällig.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: ABC 
Datum:   15-03-17 07:23

Ich habe gestern beim Report den Eindruck gewonnen dass Entstrasser genau weiss was wirklich in den Archiven der Tiwag steckt. Allein die Aussage man wollen den Gegnern keinen Zugang gewähren. Ich würde mir die pre-trial discovery des amerikanischen Prozessrechts wünschen die die Tiwag bei sonstiger Strafe verpflichten würde alles herauszugeben was der Wahrheitsfindung dient. Dann gibts das Ausnützen von Beweisnotständen nicht mehr.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Horst 
Datum:   15-03-17 07:16

Was ich mich frage nach den beiden ORF-Berichten gestern: Warum tut den der Herr Bürgermeister von Haiming nichts? Meines Erachtens wäre er doch gefordert für seine Leute etwas zu unternehmen gegenüber der Tiwag und der Politik.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: R.A. 
Datum:   14-03-17 22:43

@Anichstraße

Ach ja, und die Dokumente, die MW hier online gestellt hat, sind in deinen Augen wohl erfunden, oder?


Anichstraße schrieb:

> Wieder einmal viel "leere Luft", wie mir scheint.



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Anichstraße 
Datum:   14-03-17 22:02

Wieder einmal viel "leere Luft", wie mir scheint.

Anm. Webmaster:
Dieser "Anichstraße" ist ein ganz mieser Troll und benützt den Nick eines Users, der schon seit Jahren unter "Anichstraße" hier postet.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Dealer 
Datum:   14-03-17 21:35

Keinen Einblick in die historischen Dokumente zu geben, kann doch nicht ernstlich als Aufarbeitung interpretiert werden?
Warum lässt du diesen zentralen Part einfach weg?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Meinung 
Datum:   14-03-17 21:29

Bin schwer enttäuscht von Dr. Brugger, ehemals Landtagsabgeordneter der Liste Fritz, jetzt Anwalt der Tiwag.
Auch er scheint einer zu sein, bei dem das Geld gewaltig lockt, das Geld der Tiwag, also von uns Steuerzahlern. Früher wirkte er immer sehr auf Korrektness bedacht, vor allem wenn es um gewaltiges Unrecht gegen Missbrauchsopfer ging. Dass er sich von rechtem Gedankengut stets vehement distanzierte gefiel mir auch. Jetzt scheint das alles nicht mehr so genau genommen zu werden.

Bin außerdem schwer enttäuscht von den Verantwortlichen in der Tiroler Politik, dass die Aufarbeitung der NS-Zeit so engstirnig auf die lange Bank geschoben word. Nur weil man so tut, als ob es in dem eigewickelten Teppich der im Wohnzimmer liegt keine Leiche gäbe, heißt ja nicht, dass da keine drinnen liegt.
Die Wahrheit ist zumutbar. Immer.
Schämt´s Euch Tiroler! Ich hätte euch für schneidiger gehalten.
Für mich heißt das nur, dass die nun ausappernden braunen Wiesen des beginnenden Frühlings als Sinnbild für die immer noch nicht aufgearbeitete braune Vergangenheit steht, die Jahr für Jahr wieder zum Vorschein kommen wird.
Eine Schande! Gerade in Zeiten wie diesen kann und muss man Zeichen setzen!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Verärgerter Tiroler 
Datum:   14-03-17 20:15


Wahnsinn, die Rückstellungskommission sowie die Nazis haben den ehemaligen Grundeigentümern
schriftlich ein Vorkaufsrecht eingeräumt und jetzt soll das Bundesdenkmalamt beauftragt werden
den historischen Hintergrund aufzuarbeiten, wobei die Auftraggeber selbst die Aufklärung blockieren und
den ehemaligen Grundeigentümern das klar festgelegte Vorkaufsrecht verweigern!


http://tirol.orf.at/news/stories/2830949
.....
„sehr peinlich“
Handl und der TIWAG dürfte die Sache mittlerweile sehr unangenehm geworden sein.
„Das ist uns sehr peinlich“, räumte TIWAG-Vorstand Erich Entstrasser gegenüber dem ORF Tirol ein. Aber man
sei ein Unternehmen und man müsse sich auf dem Boden des Rechtsstaates halten.
Die Fakten würden am Tisch liegen, „ich hätte diese Diskussion auch lieber nicht, aber jetzt muss ich sie
führen und wir werden sie auch führen, wir scheuen uns davor nicht“.
Geschichte soll aufgearbeitet werden Entstrasser sagte, man habe gemeinsam mit der Firma Handl
das Bundesdenkmalamt beauftragt um den historischen Hintergrund aufzuarbeiten.
„Aber die rechtskräftigen Entscheidungen der Rückstellungskommission liegen am Tisch.
Die wird man nicht mehr ändern und die sind rechtlich auch nicht mehr änderbar.“

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Weihnachtsmann 
Datum:   14-03-17 19:49

Interessant finde ich jedenfalls , dass diese Grundstücke solange sie Freiland bzw. nur als Wald gewidmet waren keine sau und auch keinen Erben bzw. Nachkommen interessiert haben. Jetzt 72 Jahre später, allerdings erst mit Umwidmung in Bauland, will man alles zurück! Wertsteigerung von 2.- Euro auf 60.- Euro !!! Die tiwag braucht den Armen Nachkommen ( kein einziger ist mehr aktiver Landwirt) doch nur ein finanzielles Anbot machen, da will doch nicht ein einziger den Grund zurückkaufen. Die Erben verlangen dann einfach das doppelte ( so wie die Bauern es in Tirol gewohnt sind ) die Tiwag ( und somit wir alle) bezahlt und alles ist paletti! Ganz einfach , nix mehr mit Nazi Enteignung etc.


Kommentar von M.W. dazu:

Du hast zwar keine Ahnung, aber diese sehr entschieden.
Was von den Wiesen nicht zugewuchert ist, wurde bis zum Herbst 2016 von Bauern (Nachkommen der szt. Besitzer) landwirtschaftlich bewirtschaftet.

Bis zuletzt konnte die TIWAG sagen, sie braucht die Gründe (wie 1941 vorgesehen) für einen Kraftwerksbau. Jetzt, nachdem sie die Wiesen an den Handl verschachert hat, fällt dieses "Argument" weg. Daher pochen die Haiminger jetzt auf die Versprechen der Westtiroler Kraftwerke AG, die nicht für den Kraftwerksbau benötigten Gründe zum Rückkauf anzubieten.

Siegfried Raffl hat im "Profil" klar gesagt, dass er seine 9500 m² natürlich zurückkaufen möchte.




Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Dealer 
Datum:   14-03-17 19:45

Der Vorstand hat sich meiner Meinung nach um "Kopf und Kragen" geredet
Bin schon sehr gespannt wenn er zum Schaffot gehen muss und glaube, dass hier die internationale Presse diese Unwilligkeit der Aufarbeitung entsprechend anprangern wird
Anstatt dass der LH hier seine Chance endlich genutzt hätte, versteckt er sich nun auch noch hinter einer Untersuchungskommission, was auch ein bisschen spät ist

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Tiwag-Kunde 
Datum:   14-03-17 19:37

Sehr guter Beitrag in Tirol-heute über unsere "historische" Tiwag. Der Herr Vorstand hat nicht grad sehr glaubwürdig gewirkt.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Roppen 
Datum:   14-03-17 17:28

Ja, das ist reichlich degoutant. Aber was willst du von den Sölder Haien anderes erwarten?


wallogra schrieb:

> Schön, dass wenigstens die area-Betreiber von der
> ns-Zwangsarbeit in der Nachbarschaft profitieren...:
>
> Für schlappe €88:
>
> CAVING AUF DEN SPUREN DER GESCHICHTE: „OPERATION ZITTERAAL“
>
> Mitten im Toben des Zweiten Weltkriegs sollte Europas größtes
> Wasserkraftwerk am Eingang zum Ötztal entstehen. Riesige
> Staudämme waren geplant, das Wasser sollte mit hohem Druck
> durch das unterirdische Stollensystem schießen, das du bei der
> Caving-Tour durchkletterst. Die Turbinen waren in Ötztal
> Bahnhof geplant – und die ganze Energie sollte der
> Inbetriebnahme des weltweit größten und modernsten Windkanals
> für den Messerschmid Flugzeugbau dienen. Dein AREA 47-Guide
> zeigt dir die interessantesten Stellen im Stollensystem!
>
> Der Eintritt in die WATER AREA ist am gesamten Tourtag
> inkludiert, so kannst du vor und nach deiner adrenalingeladenen
> Caving-Tour in der WATER AREA Wasserspaß vom Allerfeinsten
> erleben!
>
>
> https://www.area47.at/caving-stollentour

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: wallogra 
Datum:   14-03-17 14:59

Schön, dass wenigstens die area-Betreiber von der ns-Zwangsarbeit in der Nachbarschaft profitieren...:

Für schlappe €88:

CAVING AUF DEN SPUREN DER GESCHICHTE: „OPERATION ZITTERAAL“

Mitten im Toben des Zweiten Weltkriegs sollte Europas größtes Wasserkraftwerk am Eingang zum Ötztal entstehen. Riesige Staudämme waren geplant, das Wasser sollte mit hohem Druck durch das unterirdische Stollensystem schießen, das du bei der Caving-Tour durchkletterst. Die Turbinen waren in Ötztal Bahnhof geplant – und die ganze Energie sollte der Inbetriebnahme des weltweit größten und modernsten Windkanals für den Messerschmid Flugzeugbau dienen. Dein AREA 47-Guide zeigt dir die interessantesten Stellen im Stollensystem!

Der Eintritt in die WATER AREA ist am gesamten Tourtag inkludiert, so kannst du vor und nach deiner adrenalingeladenen Caving-Tour in der WATER AREA Wasserspaß vom Allerfeinsten erleben!


https://www.area47.at/caving-stollentour

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: medium 
Datum:   14-03-17 13:24

peinlich, peinlich für alle Schreiberlinge der Tiroler Käseblätter. der ORF Tirol auch erst heute nachdem die Wiener ihnen Dampf machen!! der bis heute nicht aufgearbeitete braune Sumpf ist in Tirol wohl am wenigsten ausgetrocknet worden. Bravo M.W.; wieder einmal führst du diese Laienjournalisten dieses Landes vor!!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: M.W. 
Datum:   14-03-17 12:53

Magerbach schrieb:

> Aha. Bin gespannt was der Platter zur ganzen Sache zu sagen
> hat.
>
> Orf-Report um 21 Uhr



Platter hat sich wieder einmal jeder Aussage entschlagen. Immer, wenns eng wird, taucht er ab. Man kennt das von ihm.
Und Entstrasser redet um den heißen Brei herum. Das heißt: Wir werden es ihm noch viel enger machen müssen!

M.W.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Magerbach 
Datum:   14-03-17 11:49

Aha. Bin gespannt was der Platter zur ganzen Sache zu sagen hat.

Orf-Report um 21 Uhr

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Munde 
Datum:   14-03-17 10:10

Sehr gut. Dann wird wohl nach drei Monaten auch die TT einmal über das braune Erbe der Tiwag berichten. Oder darf sie immer noch nicht?




M.W. schrieb:

> Heute Abend im "Report" (ORF 2)
>
>
>
> TIWAG: Belastetes Erbe
>
> Die Tiroler Wasserkraft AG (TIWAG) verkauft ein
> Millionengrundstück in Haiming im Oberinntal an einen
> Speckproduzenten. Gegen dieses Geschäft formiert sich
> Widerstand, denn die Grundstücke wurden den Bauern von den
> Nationalsozialisten unter ungeklärten Umständen abgenommen, um
> dort ein Zwangsarbeiterlager für ein gigantisches
> Wasserkraftwerk zu errichten. Es sollte die Energie für einen
> riesigen Windkanal zur Entwicklung einer Wunderwaffe für den
> Luftkampf liefern. Eine 1943 gedrehte Filmdokumentation über
> die Baustelle zeigt die Dimension der Nazipläne. Das Kraftwerk
> wurde nie gebaut, die TIWAG übernahm die Grundstücke, wollte
> dieses belastete Erbe den Bauern aber nie zurückverkaufen.
> Margit Schuschou und Ernst Johann Schwarz erzählen eine
> aufsehenerregende Geschichte über die braunen Schatten der
> Vergangenheit in Haiming.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: M.W. 
Datum:   14-03-17 09:56

Heute Abend im "Report" (ORF 2)



TIWAG: Belastetes Erbe

Die Tiroler Wasserkraft AG (TIWAG) verkauft ein Millionengrundstück in Haiming im Oberinntal an einen Speckproduzenten. Gegen dieses Geschäft formiert sich Widerstand, denn die Grundstücke wurden den Bauern von den Nationalsozialisten unter ungeklärten Umständen abgenommen, um dort ein Zwangsarbeiterlager für ein gigantisches Wasserkraftwerk zu errichten. Es sollte die Energie für einen riesigen Windkanal zur Entwicklung einer Wunderwaffe für den Luftkampf liefern. Eine 1943 gedrehte Filmdokumentation über die Baustelle zeigt die Dimension der Nazipläne. Das Kraftwerk wurde nie gebaut, die TIWAG übernahm die Grundstücke, wollte dieses belastete Erbe den Bauern aber nie zurückverkaufen. Margit Schuschou und Ernst Johann Schwarz erzählen eine aufsehenerregende Geschichte über die braunen Schatten der Vergangenheit in Haiming.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Art Blower 
Datum:   11-03-17 13:10

Bravo, geschätzter Markus Wilhelm! Das ist nicht nur hoch brisante und perfekte publizistische Aufklärungsarbeit sondern auch überaus interessante (Landes)Geschichtsaufarbeitung!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Bergbewohner 
Datum:   09-03-17 22:43

Wie sagt der Volksmund:
Irgendwann kommt alles ans Tageslicht,
fraglich ob es etwas verändert und ob die Verantwortlichen je zur
Rechenschaft gezogen werden!

Danke Markus Wilhelm!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: W.G 
Datum:   08-03-17 13:32

Der Schnee ist geschmolzen,jetzt kommt langsam der Dreck raus.Aber die Wette gilt noch immer.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: trend 
Datum:   07-03-17 17:49

Schaut danach aus. Klerikale denken bekanntlich immer längerfriszig.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Kirchbichl 
Datum:   07-03-17 17:16

Methusalem schrieb:

> @kirchbichl
> Von welcher Lebenserwartung gehts du so durschnittlich aus?


Glaubst du hat man extra solange gewartet, bis der letzte Zwangsarbeiter verstorben ist? Umso schlimmer.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Methusalem 
Datum:   07-03-17 13:00

@kirchbichl
Von welcher Lebenserwartung gehts du so durschnittlich aus?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Dealer 
Datum:   07-03-17 12:45



Da scheint man sich über diesem langen Zeitraum "einiges" eingespart zu haben, denn hier wird es kaum mehr lebende "Pensionisten" geben?
Ich denke dabei an die gerade beschlossene Wiedergutmachungszusatzpension für die missbrauchten Heimkinder, welche es auch erst beim Pensionsantritt gibt

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Kirchbichl 
Datum:   07-03-17 12:22

Ich schau mir an, was die Tiwag macht, wenn sich polnische, ukrainische, russische Zwangsarbeiter aus dem seinerzeitigen Arrbeitslager melden und Wiedergutmachung verlangen. Dann kann sich die Tiwag neue Kraftwerksbauten vermutlich abschminken.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Elfriede H. 
Datum:   07-03-17 10:37

Wo sind die Grünen? Wo sind die Fritzen? Von der SPÖ rede ich gar nicht. Das schreit (oder stinkt) doch zum Himmel. Ist 1945 nicht mit dem Nationalsozialismus schlußgemacht worden? Warum müssen die damals Geschädigten heute noch um ihr Recht betteln?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Imster 
Datum:   07-03-17 09:03

Auf den Punkt gebracht.

Die Nazis hatten nix mit den Nazis zu tun. Wusste ich nicht liebe Tiwag. Und was war mit dem Angriffskrieg der Nazis? Hatten die mit dem auch nix zu tun?

Ja, gab es Nazis überhaupt? Und Hitler hat auch sicher von allem nichts gewusst. Hat der Zweite Weltkrieg stattgefunden oder ist das eine Hollywood-Geschichte?

Meingott, Tiwag, kann man sich noch dümmer anstellen?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Werner 
Datum:   06-03-17 17:10

Da tun sich ja Abgründe auf: http://www.dietiwag.org/index.php?id=4990

Und hier dann zu sagen, das ganze hatte nichts mit dem Nationalsozialismus zu tun, ist nur mehr frivol, liebe Landesgesellschaft!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Spassvogel 
Datum:   06-03-17 15:21

Wäre das tätige Reue, wenn man nach 70 Jahren Urkundenunterdrückung diese nun herausgäbe, oder ist das alles schon lange verjährt, vielleicht schon nach 30 Jahren des "Unterdrückens"?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Kirchbichler 
Datum:   06-03-17 13:30

Beschlagnahmen!

Wos glabscht, was dort sonst noch alles lagert???

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: A.T. 
Datum:   06-03-17 11:03

Hm. Vielleicht sollte man diese "toxischen" Papiere bei der Tiwag sicherstellen, bevor sie verschwinden?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Werner 
Datum:   06-03-17 09:56



*LOL*

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Wattens 
Datum:   06-03-17 09:15

Mit den Fotos von den Archiven scheint Wilhelm der Tiwag sagen zu wollen: "Ich weiß, wo du wohnst!"

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: bunga&bunga 
Datum:   06-03-17 09:14

Telfs schrieb:

> Bringschuld.
>
> Nie etwas gehört davon, Herr Platter?

Da werd ich fuchteufelswild.....!!! ©Platterer



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Telfs 
Datum:   06-03-17 08:56

Bringschuld.

Nie etwas gehört davon, Herr Platter?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Surtaucher 
Datum:   06-03-17 08:41

Franz schrieb:

> Auf Aktenbergen draufsitzen und dann so zun als ob man von
> allem nichts wüßte, das muß der Tiwag erst einmal jemand
> nachmachen. Ungeheuerlich .

gehört zum neuesten Eintrag: http://www.dietiwag.org/index.php?id=4990

Der Aktenvermerk zur Anfrage "unter welcher Tarnbezeichnung das Bauvorhaben der Luftwaffe im Ötztal geführt würde" widerlegt das Nichtwissen der TIWAG.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Franz 
Datum:   06-03-17 08:01

Auf Aktenbergen draufsitzen und dann so zun als ob man von allem nichts wüßte, das muß der Tiwag erst einmal jemand nachmachen. Ungeheuerlich .

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: vbg 
Datum:   28-02-17 19:35

Restitution im Vorarlberg - dort kann sich das Land Tirol etwas abschauen!


1938: AG Altgemeinde Altenstadt (damals Fraktion) -> Verwaltung entzogen -> Übertragung an das städtische Forstamt Feldkirch


1947: Anspruch der Fraktion Altenstadt wurde vom provisorischen Gemeindeausschuss von Feldkirch grundsätzlich anerkannt

1948 & 1949: Vorarlberger Landesregierung "segnet" die alte Struktur von 1925 ab. -> Verwaltungsausschuss der Fraktion übernimmt wieder die Geschicke

-> danach Regulierung zwischen Gemeinde & "Bürgern" -> AG Altgemeinde Altenstadt

siehe http://www.agraraltenstadt.at/home.html

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Semperidem 
Datum:   25-02-17 22:49

Doch, Parteiblatt.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Telfs 
Datum:   25-02-17 20:06

... und die "TT" weiß immer noch nichts von dieser Sauerei?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: folterknecht 
Datum:   23-02-17 18:56

@schützenstraße
Ergänzung: Der Artikel bezieht sich auf einen Artikel aus der UK-Times:

Zitieren:

Outrage at planned sausage factory on former Nazi camp

A row has erupted in Austria over plans to build a sausage factory on the site of a former Nazi forced labour camp.

The 25-acre site at Haiming, 28 miles west of Innsbruck, housed hundreds of Second World War prisoners who were put to work on building a dam for a hydro-electric power plant.

The camp was demolished after the war and the site stood unused by Tiwag, a power company, until it was acquired by Handl Tyrol, one of Austria’s largest bacon and sausage producers.

Protests have been led by heirs of the landowners who say they were forced to sell up to the Nazi-backed authorities and were never properly compensated.

A commission after the war found that the land was lawfully obtained “in the general interest” and no compensation was payable. However, Tiwag’s selling it on has reopened old wounds.

“*The energy company* has not worked through its dark brown past and it still sits on Nazi assets today,” Markus Wilhelm, an environmental activist from the region, said.

The row has highlighted the sensitivities surrounding dozens of sites used by the Nazis for imprisonment, forced labour and mass murder.

The Czech government has commissioned a report on the price it should pay to buy up a pig farm on the site of a concentration camp for Roma in Lety, southern Bohemia, after an outcry.

9 Kommentare


Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: hasiburli 
Datum:   23-02-17 17:02

der hehler ist nicht besser als der stehler...

alles in einer hand: Landesreg.- Platter - TIWAG - Handl, passt alles super zomm...

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: webmaster 
Datum:   23-02-17 15:00

Achtung:

"amonymouse" hatte dem "anonymouse" jüngst den Nick gestohlen. Der von "anonymouse" ist jetzt geschützt.

Daher verwendet der feige Hund, der über einen Tor-Server ins Forum einsteigt. jetzt den ganz ähnlichen Nick "amonymouse".


Ja, so sind sie halt, diie hinterhältigen Dreckschleuderer.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: medium 
Datum:   23-02-17 14:10

amonymouse> mir scheint, du bist es, der diese von M.W. dankeswerter Weise ans Tageslicht beförderten Skandale und laufenden "Schweinereien" in diesem Land der Öffentlichkeit zugänglich macht. Deine schwachen Äußerungen lassen eher auf einen Mitläufer oder Realitätsverweigerer schließen. Oder etwa gar Teil dieses überaus schmierigen Systems zu sein??

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: bernsteiner 
Datum:   23-02-17 13:39

Nein, "amonymouse",

du tust oder willst offenbar nicht genau lesen. Schau dir mal die Faktenlage an - Markus Wilhelms Berichte und all die Mediendarstellungen -, dann dürftest du vielleicht erkennen, dass an dieser Sache mehr als nur was dran ist. Eine "Hetztour" alleine kann das nicht auslösen.

amonymouse schrieb:

> Oha, Mr. Wilhelm auf Hetztour, wie immer.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: amonymouse 
Datum:   23-02-17 13:12

Oha, Mr. Wilhelm auf Hetztour, wie immer.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Otto 
Datum:   23-02-17 09:33

Wurde mir aus Holland zugeschickt:

Handl-Video http://www.dailymotion.com/video/x5co3lc

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Ufo 
Datum:   21-02-17 12:10

Ich bin schon neugierig wie die verschiedenen Medien berichten werden,
wenn das Land Tirol glaubt es müsse niemand entschädigt werden und alles sei "rechtens."

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Schützenstraße 
Datum:   21-02-17 11:09

Grad gesehen: Die TIWAG mit dem Nazi-Erbe in der "Times of Israel". Mehr brauchst nimmer ...
http://www.timesofisrael.com/planned-sausage-factory-at-site-of-nazi-labor-camp-sparks-row/

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Perfuchs 
Datum:   21-02-17 07:45

Ohoho!

Auch Russia Today hat den Handl schon im Visier ! .... https://www.rt.com/news/377689-sausage-factory-nazi-camp/

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Ovid 
Datum:   19-02-17 21:22

Zenhäusern, Nindler, Vahrner und der Rest der Mannschaft hat so die Hosen gestrichen voll, wenn es um Themen geht, die mit der Politik und den grossen öffentlichen, und damit vp-gesteuerten Unternehmen zu tun haben.
Es ist sowas von peinlich, wie sich die grösste Zeitung des Landes von der Politik und einigen namhaften Vorstandsvorsitzenden am Nasenring vorführen lassen.
Diese Herrschaften haben den Namen Redakteur nicht verdient. Sie sollten Schriftleiter bzw. Hauptschriftleiter heissen. das würde wenigstens eine adäquate Berufsbezeichnung sein (besonders in diesem Fall).
Wir in Tirol haben schon seit Jahrzehnten das, was Trump mit den Medien vorhat.
Während es Trump nicht gelingen wird, haben es die schwarzen Bauern-Trumpln schon lange geschafft.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Höttinger 
Datum:   19-02-17 16:41

Der sehr gute Journal-Beitrag über Handl und Tiwag:

http://oe1.orf.at/player/20170218/460454

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: VollerHals 
Datum:   19-02-17 14:18


http://www.inpublic.at/presse/presse-detail/news/handl-tyrol-uebernimmt-soziale-verantwortung/

Kann sich die Familie Handl noch in den Spiegel schauen?
Wo ist die soziale Verantwortung gegenüber der Region und seinen Bewohnern und wann wird Unrecht wiedergutgemacht?



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Klaus 
Datum:   19-02-17 11:33

Super.

Tiwag und Handl werden langsam weichgekocht!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: webmaster 
Datum:   19-02-17 09:44

Heute gibt es einen großen Artikel über die Causa Haiming (TIWAG-Handl) im Profil (vier Seiten).

Siehe: http://www.dietiwag.org/blog/index.php?datum=2017-02-19

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Ufo 
Datum:   17-02-17 09:27

Andersrum schrieb:

> Trotz alledem: es ist ein TIWAG und nicht ein Handlproblem!

Ich hätte da schon ein Problem, wenn ich einen Grund beanspruche, der den rechtmässigen Besitzern abgepresst bzw. von den Nazis gestohlen wurde.
Wie verhält es sich mit Raubkunst, gibt es da einen Unterschied?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Andersrum 
Datum:   17-02-17 00:49

Trotz alledem: es ist ein TIWAG und nicht ein Handlproblem!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: giaco 
Datum:   16-02-17 22:24

Was ist jetzt?

Mit dem Platterer-Plapperer zum Beispiel.
Bei jedem Sackhupfen im und ums Land herum dabei, zuletzt im Engadin im sagenumwobenen Tirol Berg gesichtet, zu jedem und allem Sprechblasen absondernd.
Kann der sich nicht wenigstens EINMAL herstellen um als Landeshauptmanndarsteller und Tiwageigentümervertreter zu dieser Causa Stellung zu beziehen.
Einmal klar und deutlich sein.
Einmal eine klare Postion zu haben.
Einmal Haltung zu zeigen.
Einmal?
Ist das zuviel verlangt von einem Landeshauptmann?
Ist der echt nur mehr für Speisekarten zustänig?
Ist das Fake? Ist das Fasching?
Bitte rühren, bitte Schockstarre zu beenden, die Kälteperiode ist vorbei, noch nicht bemerkt, es ist wieder wärmer.
RÜHREN, nicht nur zum Sackhupfen sondern bei Themen und Punkten und Problemen die unsere Gegenwart und Zukunft mit beeinflussen.
Sapperlot!

Und was ist mit den alten und jungen Speckkaisern aus dem Oberland?
Auch nicht notwendig ihre Sicht der Dinge darzulegen?
Einfach weitermachen, Fakten schaffen, die kalte Schulter zeigen?
Negieren und die Zampanos raushängen lassen?
Alles abhängen lassen wie die Facken in der Fabrik?
Alles Fake?



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Georg 
Datum:   15-02-17 18:21


>
>
> Naja, wir wollen nicht übertreiben....
> Aber grösser als die TT ist die Süddeutsche allemal.



Bissi vielleicht.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: anonymouse 
Datum:   15-02-17 17:43

anstand schrieb:

> für die mehrheitlichen Leser der Todel Times ist die SZ
> ,Süddeutsche Zeitung, zu viel guter seriöser Journalismus um
> überhaupt verstanden zu werden. Leider ist das so im Herz der
> Alpen!


Naja, wir wollen nicht übertreiben....
Aber grösser als die TT ist die Süddeutsche allemal.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Achensee 
Datum:   15-02-17 17:01

VollerHals schrieb:

> Warum wird bis zu einer vollständigen Klärung nicht sofort ein
> Baustop verhängt?

weil noch schnell Tatsachen geschaffen werden ;-(

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: VollerHals 
Datum:   15-02-17 14:46

Warum wird bis zu einer vollständigen Klärung nicht sofort ein Baustop verhängt?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: anstand 
Datum:   15-02-17 13:53

für die mehrheitlichen Leser der Todel Times ist die SZ ,Süddeutsche Zeitung, zu viel guter seriöser Journalismus um überhaupt verstanden zu werden. Leider ist das so im Herz der Alpen!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Praxxmarer 
Datum:   15-02-17 09:35

Testzugang SZ:

https://produkte.sueddeutsche.de/testzugang/?wt=C1SWOOSHMA



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Horl 
Datum:   14-02-17 21:06

@Wattens

der Neid ischt a Lüedr... (Luder: für "Nichtötztaler)

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Praxxmarer 
Datum:   14-02-17 19:51

http://www.sueddeutsche.de/panorama/oesterreich-die-wunden-der-vergangenheit-1.3377112?reduced=true

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Anichstraße 
Datum:   14-02-17 10:03

SZ?

Ui, das tut dem Speckfabrikanten weh. Recht so!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Kaunertal 
Datum:   14-02-17 08:39

Die Tiwag ist auf Unrecht gebaut.
Daher hat sie auch kein Glück, siehe GKI.

Man bekommt alles zurück, früher oder später.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: presse 
Datum:   14-02-17 07:16

Gratulation an M.W! Wenn es schon die heimischen Schreiberlinge und Möchtegern -Journalisten nicht schaffen den von M.W. aufgedeckten Skandal großflächig in die Öffentlichkeit zu bringen. Der weitaus besseren journalistischen Süddeutschen Zeitung ist es aber Wert über diese Machenschaften einen Bericht zu veröffentlichen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Semperidem 
Datum:   13-02-17 22:09

Wie der Webmaster schreibt, der Schönwetter-LH(T) irrt zu allem und jedem im Land umher. Seine gesetzlichen Handlungspflichten scheinen ihm zu mühsam zu sein. Aber dauernd die Goschn aufreißen, zu jeder Nichtigkeit, da ist er stark.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: stephan fischer 
Datum:   13-02-17 20:57

danke dass sie diesen Kommentar geschrieben haben. der Wahnsinn der den sie hier beschreiben ist längst Normalität. leider.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Antifritz 
Datum:   13-02-17 17:57

Leser schrieb:

> Auch wenn seit der unseligen Zeit schon über 70 Jahre vergangen
> sind, ist es doch nicht zu spät, begangenes Unrecht so gut es
> geht wieder gutzumachen.

Da hast du recht!
Somit wäre es nun auch an der Zeit, das Gemeindeguts - Rückübertragungsgesetz anzuwenden!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Leser 
Datum:   13-02-17 16:08

Vorausschicken möchte ich, dass ich selbst mit Haiming nichts zu tun habe, aber die Diskussion aufmerksam verfolge. Ich habe nun auch diese Dokumente studiert und kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass die Tiwag diese erdrückende Beweislast ignorieren kann und in einen Prozess geht, den sie mit dem Geld ihrer Kunden finanziert und nur verlieren kann.
Auch wenn seit der unseligen Zeit schon über 70 Jahre vergangen sind, ist es doch nicht zu spät, begangenes Unrecht so gut es geht wieder gutzumachen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: media 
Datum:   13-02-17 12:11

wer einmal im Nazi Doku Zentrum Obersalzberg war und des Lesens mächtig, dem sind die zahlreichen Zwangsverkäufe von bäuerlichen Liegenschaften sehr geläufig. Nur die Macher der Trottel Times und die Vertuscher dieser Widerlichkeiten sind der grob fahrlässigen Ansicht, dass ausgerechnet durch das provinzielle BG Silz, den de facto Enteigneten Gerechtigkeit beim Zwangsverkauf widerfahren sei.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Spassvogel 
Datum:   13-02-17 11:59

Allein dass die Landesregierung und die TIWAG, aber auch der Anwalt Dr. Brugger nur beipsielsweise für viele weitere das alles nicht gewußt hätten, was Herrn Wilhelm hier nun laufend weiter veröffentlicht, ohne dass es die kleinste Reaktion darauf geben würde, ist kaum mehr zu glauben

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Anichstraße 
Datum:   13-02-17 11:35

Wird die Tiroler Tageszeitung weiterhin von "angeblichen" Zusagen für einen Rückkauf schwadronieren?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: media 
Datum:   13-02-17 11:31

zweifle nicht im geringsten an der Echtheit dieser Dokumente. Bravo, wieder einmal eine Vorführung der "Tiroler Fla....elite" durch M.W. die sprichwörtlich Hand und Fuß hat!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Hans 
Datum:   13-02-17 11:10

Wenn diese Dokumente echt sind, braucht es kein Gericht mehr. Dann muss die Tiwag die verweigerten Liegenschaften herausrücken.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Magerbach 
Datum:   13-02-17 09:47

webmaster schrieb:

> Heute neu - die Dokumente, die belegen, dass die TIWAG die
> Gründe bzw. den Nettoverkaufserlös an die Haiminger abgeben
> muss:
>
> http://www.dietiwag.at/index.php?id=4980


Wummsti! Das sitzt!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: webmaster 
Datum:   13-02-17 08:53

Heute neu - die Dokumente, die belegen, dass die TIWAG die Gründe bzw. den Nettoverkaufserlös an die Haiminger abgeben muss:

http://www.dietiwag.at/index.php?id=4980

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: tiroler 
Datum:   12-02-17 14:20

Ich interpretiere nichts sehe nur dass es mit den Auszeichnungen abwärts geht
Dass handl den Kauf ok findet finde ich schon seltsam - gute Werbung ist das nicht (sehe ich nicht alleine so-siehe unten)

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Totengräber 
Datum:   12-02-17 10:28

Pökelsalze, Räucherchemikalien usw. setzen die Weichmacher der Plastikverpackungen frei. Die Mogelpackung Tirol ist krebserregend.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Nikolaus 
Datum:   12-02-17 10:02

Was willst du mit diesem scheiss hineininterpretieren? dass die Fa. jetzt keine spitzenqualität mehr produziert? Du bist einfach nur ein neidischer Hohlkopf! Wie meine Oma schon sagte, wenn du jemanden was böses wünscht dann wünsche ihm Neid! Das ist Strafe genug !

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: tiroler 
Datum:   12-02-17 07:37

Handl Auszeichnungen

2003 „bestes Tiroler Familienunternehmen“
2004 „Ausgezeichneter Tiroler Lehrbetrieb“
2005 Auf der „Taste 05“ im Rahmen der Anuga in Köln wird das Zwergwurzerl Zwetschke/Pflaume als innovatives Produkt von weltweit über 1000 Einreichungen nominiert.
2006 „Preis der Besten in Gold“ von der Deutschen Landwirtschafts-Gesellschaft für über 15-jährige gleichbleibend hohe Qualitätsleistung.
2007 ein zweites Mal „Preis der Besten in Gold“ von der DLG; ein weiteres Mal „Ausgezeichneter Tiroler Lehrbetrieb“

Zumindest laut Wikipedia gabs schon lange keine Auszeichnung mehr.

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Handl_Tyrol

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Fragender 
Datum:   11-02-17 13:22

Tut der Handl sich und seinem Unternehmen etwas Gutes mit diesem Drüberfahren? Ich bezweifle das.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Otto 
Datum:   11-02-17 11:26

Telfs schrieb:

> Das betroffene Gebiet in Haiming gleicht jetzt einem
> Schlachtfeld. Kräne, Bagger, Radlader, Lkws usf.
> Handl schert sich offenbar nix um die (tragische) Geschichte.


Ein grobschlächtiger Metzger eben ...

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Telfs 
Datum:   11-02-17 10:49

Das betroffene Gebiet in Haiming gleicht jetzt einem Schlachtfeld. Kräne, Bagger, Radlader, Lkws usf.
Handl schert sich offenbar nix um die (tragische) Geschichte.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Franz 
Datum:   06-02-17 07:57

Die Liste der Sauereien ließe sich fortsetzen: Gülle-Problem bei dn Mastbetrieben, Arbeits-/ und Lohnbedingungen der Ostarbeiter in den Massernschlachtbetrieben u.a.m....


Oberland schrieb:

> Man muss das ein bisschen umfassender sehen:
>
> In Südamerika wird der Regenwald abgeholzt, damit dort Soja und
> anderes angebaut werden kann. Dann werden diese Futtermittel
> nach Europa verschifft, um in Deutschland, Holland, Dänemark
> Schweine in Massentierhaltung zwangszumästen, die dann in Tirol
> landen, um hier das Label "Handl Speck" zu erhalten. Dann gehts
> wieder auf die Reise in zwanzig verschiedene Länder.
> Wie absurd ist das denn alles? Wieviel Naturvernichtung,
> Umweltverschmutzung, Tierleid, Verkehr usw. sind die Folgen.
> Von den Antibiotika in den Mastställen reden wir da noch gar
> nicht. Und vom ungesunden (Massen-)Schweinefleisch auch nicht.
>
> Und dieser Handl muss unbedingt doppelt so groß werden ... und
> Bürgermeister und Landeshauptmann applaudieren auch noch?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: anonymouse 
Datum:   05-02-17 14:06

Oberland schrieb:

> Man muss das ein bisschen umfassender sehen:
>

Für mich ist das bereits Etikettenschwindel, sonst nix. Früher wurde ja von den Oberländern viel Gesundes bei Handl eingekauft.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Oberland 
Datum:   05-02-17 11:49

Man muss das ein bisschen umfassender sehen:

In Südamerika wird der Regenwald abgeholzt, damit dort Soja und anderes angebaut werden kann. Dann werden diese Futtermittel nach Europa verschifft, um in Deutschland, Holland, Dänemark Schweine in Massentierhaltung zwangszumästen, die dann in Tirol landen, um hier das Label "Handl Speck" zu erhalten. Dann gehts wieder auf die Reise in zwanzig verschiedene Länder.
Wie absurd ist das denn alles? Wieviel Naturvernichtung, Umweltverschmutzung, Tierleid, Verkehr usw. sind die Folgen.
Von den Antibiotika in den Mastställen reden wir da noch gar nicht. Und vom ungesunden (Massen-)Schweinefleisch auch nicht.

Und dieser Handl muss unbedingt doppelt so groß werden ... und Bürgermeister und Landeshauptmann applaudieren auch noch?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: tiroler 
Datum:   04-02-17 14:16

Die Tiwag sollte den Grund zurückgeben. Und zwar schenken, denn er wurde ja im Grunde abgeknöpft. Keiner wird sich damals nein sagen getraut haben. Dass Handl und Tiwag (gehört ja dem Land) so was machen ist schon sehr geschmackig. Moralisch sagt das einiges aus.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Imster 
Datum:   03-02-17 10:43

Wattens schrieb:

> Die Tiwag stellt sich taub ... und der Speck Handl kriegt das Fett ab.<

Nein, der Handl hat sich doch selber in die Nesseln gesetzt. Er müsste ja nicht ausgerechnet auf diesem historisch versuchten Gelände seine Speckproduktion ausdehnen. Das muss er folglich auch auhalten, dass er "rangenommen" wird.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Wattens 
Datum:   02-02-17 20:04

Die Tiwag stellt sich taub ... und der Speck Handl kriegt das Fett ab.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Höttinger 
Datum:   31-01-17 09:46

"Naz ausgraben"? Isch des nit in Telfs?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Brennbichl 
Datum:   30-01-17 08:40

Wie ich am Wochenende gesehen habe, werden von Archäologen gerade die Fundamente der Nazi-Bauten auf dem Handl-Bauplatz freigelegt. Damit wird die Schweineverarbeitung dort noch gespenstischer.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: M.W. 
Datum:   28-01-17 17:12

Öha!

An den Ausgleich beim Trofana kann ich mich dunkel erinnern. Aber was war 1976? Bitte um Infos.

M.W.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: bürger von innsbruck 
Datum:   28-01-17 15:53

mit stillen ausgleichen kennt er sich aus!
1976 war der erste.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Georg 
Datum:   28-01-17 15:33

Vielleicht machts der Handl in Haiming so wie in Mils (TROFANA) mit einem "stillen Ausgleich". Dann geht sich das ganze auch vielleicht ohne TTIP aus ;)))

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Landeck 
Datum:   26-01-17 12:31

Nicht dass ichs ihm wünsche, aber der Handl scheint hier einbisschen in der Klemme zu sein weil er in eine ungute Geschichte hineingeraten ist. Ich frage mich ob er denn nicht gewusst hat was in Haiming seinerzeit los war? Naiv oder ignorant?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Höttinger 
Datum:   26-01-17 10:21

War einmal ein Riesenaufreger:

http://www.zeit.de/1991/31/gegen-des-rest-der-welt

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: i 
Datum:   26-01-17 09:50



nana, des geht it!
der stolle isch schu fürn tourismus reserviert, geführte touren.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Oberland 
Datum:   26-01-17 08:45

Ist doch super mit den Nazi-Stollen im Berg. Da kann der Handl seinen Speck und seine Würscht hineinhängen zum Reifen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Surtaucher 
Datum:   25-01-17 12:58

Die Hochtief ist nicht "rausgeflogen", sondern wurde "rausgezahlt"!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Toni 
Datum:   25-01-17 12:55

Die HOCHTIEF, die jetzt beim GKI der Tiwag hochkantig hinausgeflogen ist, war seinerzeit (Hitlerzeit) auch beim Kraftwerksbau in Haiming involviert. Wie sich die Kreise schließen ...!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Surtaucher 
Datum:   25-01-17 11:34

Horst schrieb:

> LOL ... "Haiminger-Bärtchen" ist gut!

Ja :-)

Mit dem Nazibalken lassen sich genetisch bedingte Hasenschartenwucherungen gut abdecken.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Horst 
Datum:   25-01-17 10:59

LOL ... "Haiminger-Bärtchen" ist gut!



M.W. schrieb:

> Bei der TIWAG waren auch nach 1945 lange, lange Zeit die alten
> Nazis am Werk, bis hinauf in die Vorstands-Positionen. Wie
> hätte sich da in der Beurteilung ihrer früheren Untaten und in
> ihrem Verhältnis zu den „herumgelupften“ Haiminger Bauern etwas
> ändern sollen?
>
> Es wurde uns ein Bild zugeschickt, das den Oberbauleiter der
> Westtiroler Kraftwerke aus der NS-Zeit zeigt, Edgar Neuhauser,
> den späteren Leiter der Abteilung Wasserkraftausbau bei der
> TIWAG. Er trug, wie man sieht, auch bei seiner Pensionierung im
> Jahr 1976 noch stolz sein, na, sagen wir:
> „Haiminger-Bärtchen“.
>
> http://www.dietiwag.at/img2/neuhauser_220.jpg

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: M.W. 
Datum:   25-01-17 08:33

Bei der TIWAG waren auch nach 1945 lange, lange Zeit die alten Nazis am Werk, bis hinauf in die Vorstands-Positionen. Wie hätte sich da in der Beurteilung ihrer früheren Untaten und in ihrem Verhältnis zu den „herumgelupften“ Haiminger Bauern etwas ändern sollen?

Es wurde uns ein Bild zugeschickt, das den Oberbauleiter der Westtiroler Kraftwerke aus der NS-Zeit zeigt, Edgar Neuhauser, den späteren Leiter der Abteilung Wasserkraftausbau bei der TIWAG. Er trug, wie man sieht, auch bei seiner Pensionierung im Jahr 1976 noch stolz sein, na, sagen wir: „Haiminger-Bärtchen“.

http://www.dietiwag.at/img2/neuhauser_220.jpg

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: i 
Datum:   25-01-17 08:10

I Bins schrieb:

> Läufts nur mir kalt den Buckel runter, wenn man den "Lagerplan"
> studiert?
>
> Wieviele Tote hätte dieses Projekt wohl gekostet?


Die Frage müsste lauten:

"Wieviel Tote hat es gekostet?"

Das Projekt war ja schon voll im Gange:

https://www.youtube.com/watch?v=iGENsEO0o0E

35 Km westlich von Innsbruck, im Tiroler Ötztal, entstanden gegen Ende des Zweite Weltkrieges unter dem Decknamen Zitteraal ein großes nationalsozialistisches Bauprojekt.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Semperidem 
Datum:   25-01-17 08:08

Am Zug wäre wohl der T.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Landeck 
Datum:   25-01-17 07:38

Meiner Meinung nach ist doch jetzt das Land Tirol gefordert als Eigentümer der Tiwag, diese anzuweisen, die zusammengeraubten Gründe von Haiming den Haimingern zum Rückkauf anzubieten.
Die Verantwortung für die Bereinigung des historischen Unrechts liegt beim Land und bei den Abgeordneten zum Tiroler Landtag. Und die Tiwag hat deren Auftrag auszuführen. Meine Meinung.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: I Bins 
Datum:   23-01-17 20:49

Läufts nur mir kalt den Buckel runter, wenn man den "Lagerplan" studiert?

Wieviele Tote hätte dieses Projekt wohl gekostet?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Karrösten 
Datum:   23-01-17 10:07

Ein altes Sprichwort sagt: "Die mit Säuen umgehn, schweineln gern."

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Wittgenstein 
Datum:   22-01-17 13:30

dkalsögdasgvs schrieb:

Der Nickname setzt sich aus den Anfangsbuchstaben von Wörtern zusammen, die einen Satz bilden.
Wer kommt noch drauf, wie der Satz lautet?
Dem Sieger winkt ein toller Preis!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Telfs 
Datum:   22-01-17 11:04

Ist der Guggenberger fix in der Kanzlei vom Brugger tätig?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: dkalsögdasgvs 
Datum:   21-01-17 09:07

Ein bisschen krude dein Eintrag, aber ich versuche zu verstehen, was du meinen könntest.

Andreas Brugger hat S. Raffl und anderen recht klar eine mögliche Klage angedroht, sollte der TIWAG-Besitz in Haiming weiter mit nationalsozialistischem Unrecht in Verbindung gebracht werden.
Nun, ich habe das nicht nur getan, sondern auch noch mit vielen Originaldokumenten belegt. Also soll die TIWAG klagen. Mich.
Und einen 82jährigen Mann, der das Unrecht, das an seinem Vater begangen wurde, aufzeigt, soll sie in Ruhe lassen und nicht bedrohen. Das ist ganz mieser Stil des Anwalts und verrät vielleicht auch, dass die TIWAG keine guten Argumente in dieser Causa hat.

Markus Wilhelm





lieber Markus,
zum Beispiel kann man da den Kontext vorbringen, in den du den Satz

„mit den von der Rechtsordnung hierfür vorgesehenen Mitteln zur Wehr setzen würde“

gestellt hast.

Was unsere Rechtsordnung vorsieht das darf die TIWAG einsetzen.

Und das muss auch der Schafbauer akzeptieren - dringend und unbedingt.

Wenn er das nicht akzeptiert ist der Vorwurf gerechtfertigt ...
Aber er schafft es seit Jahren nicht ...

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: leser 
Datum:   21-01-17 09:03

Herr W. M. muß alles beweisen, sonst kommen unser unabhängigen weisungsgebunden Gerichte und sagen, was Wahrheit ist.

läßt grüßen

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: M.W. 
Datum:   21-01-17 08:49

Bitte konkret, wo fehlt's?
Magst du nur einfach sudern oder hast du was Konkretes vorzubringen.



tirola schrieb:

> herr Wilhelm hat eine sehr eigenwillige Auffassung von
> Demokratie , alle rechte ihm , keine den anderen .
>
> aber so sinds ja , die aufklärungsschwätzer mit
> agrarhintergrund .

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: tirola 
Datum:   21-01-17 08:20

herr Wilhelm hat eine sehr eigenwillige Auffassung von Demokratie , alle rechte ihm , keine den anderen .

aber so sinds ja , die aufklärungsschwätzer mit agrarhintergrund .

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: was schon auffällt 
Datum:   20-01-17 19:52

warum wurden diese grundstückzwangsenteignungen nicht schon längst im interesse der betroffenen bauern
korrigiert - in einem land, in dem der bauernbund jahrzehnte lang das absolute sagen hatte und auch zu nahezu 100 % in der lanwirtschaftskammer die macht inne hatte?
waren da zu viele ex-nazi am ruder?
man kann sich ungefähr vorstellen, wie es da zwangsenteigneten jüdischen mitbürgern nach 1945 gegangen ist - die hatten nicht mal eine lobby.
ein trauriges kapital tiroler geschichte, das nie offiziell aufgearbeitet wurde - es wäre zeit für eine unabhängige historikerkommission im "heiligen land tirol".
aber da ist die angst vor der populistischen fpö anscheinend immer noch zu groß - wär halt mal was für die grünen, hier saubere verhältnisse zu schaffen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Aufklärer 
Datum:   20-01-17 17:49

Oh, M. W. zensiert wieder, es darf hier ja nur (s)eine Meinung gelten



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Ötztal-Bahnhof 
Datum:   19-01-17 21:13

Ist der feierliche Spatenstich am 26. Jänner bereits abgesagt? Stimmt das?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Werner 
Datum:   19-01-17 19:28

Was da Miesmacherei ist?

Wenn jemand schon vorher mit seinem Gesudere daherkommt: Da kommt eh nichts heraus! Das rentiert sich nicht! Denen passiert sowieso nichts! Und so weiter...

Wenn die ewigen Pessimisten recht hätten, säßen wir noch auf den Bäumen. Da unten am Boden ist es vielleicht kalt. Von da unten kommen wir nicht mehr auf den Baum. Da verknackst man sich noch den Fuß. Und so weiter...

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: media 
Datum:   19-01-17 12:51

Werner! erkläre mir bitte, warum die Wahrheit Miesmacherei ist?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Herbst 
Datum:   19-01-17 12:41

Und der Guggenberger hat sich wieder verkrochen, ha? Vor der Realität kapituliert. Na, wenn sich die Fakten nicht an seine Phantasterien halten ...

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Werner 
Datum:   19-01-17 11:19

>W.G schrieb:

> Alles, was ihr hier schreibt, ist komplett umsonst. Ich halte die
> Wette.


Oh, wie ich die Miesmacher liebe!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: W.G 
Datum:   19-01-17 11:03

Alles, was ihr hier schreibt, ist komplett umsonst. Ich halte die Wette.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Munde 
Datum:   19-01-17 10:31

K.H. schrieb:

> Was ist wenn ein US-Anwalt eine Restitutions-Klage wegen der
> Haiminger Liegenschaften gegen die Tiwag einbringt?
> Dann ist sie am Ende. Zugriff auf ihr Vermögen haben die Amis
> ja eh schon über die Cross-Border-Verträge.


Das wäre gar keine schlechte Idee!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: hintertolar 
Datum:   19-01-17 08:36

Innerwald schrieb:

> was willst du mit dem Brugger ??

Brugger hat halt die Gemeinde Sölden so vertreten, dass es für die Tiwag gepasst hätte.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: K.H. 
Datum:   19-01-17 08:32

Was ist wenn ein US-Anwalt eine Restitutions-Klage wegen der Haiminger Liegenschaften gegen die Tiwag einbringt?
Dann ist sie am Ende. Zugriff auf ihr Vermögen haben die Amis ja eh schon über die Cross-Border-Verträge.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: media 
Datum:   18-01-17 15:00

Brugger soll sich das Dokumentationszentrum am Obersalzberg geben, dann weiß er wie die Nazi Schergen mit den sich sträubenden Bauern umgegangen sind. Vor allem auch die Gerichte waren nichts anderes als die Handlager dieser Verbrecher. Dass es ausgerechnet beim Silzer "Spatzen" Gericht andere Zustände geherrscht haben sollen ist mehr als zu hinterfragen. Auch wenn das Papier ( Grundbuch) solches dokumentiert. Wer nicht verkaufen wollte hatte die Wahl zwischen Preis, minder Preis oder Konzentrationslager! Brugger möge sich schleunigst aufmachen und sich im Dokumentationszentrum am Obersalzberg die damaligen wahren Verhältnisse im Umgang mit dem Schwächeren ( Bauernland) lesen. Das Grundbuchgeschreibsel aus dieser Zeit gibt nicht die Wahrheit wieder, soviel steht fest!
Eine Fahrt in das schöne Berchtesgadner- Land empfehle ich daher sowohl dem Aufklärer als auch dem Brugger.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Horst 
Datum:   18-01-17 13:03

ldnah schrieb:

> Irgendwie passt der Handl genau ins Haiminger
> Zwangsarbeiterlager.
>
> Auch die Schweine, die er selcht und verpackt werden zuvor
> größtenteils in Sklavenarbeit (Polen, Ukrainer, Rumänen ...)
> geschlachtet und aufgearbeitet.
> http://www.taz.de/!5064644/


Mir kommen die Speckknödel hoch!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Innerwald 
Datum:   18-01-17 11:00

Was willst du mit dem Brugger??
Die Gemeinde Sölden hat er früher GEGEN die Tiwag vertreten, seitdem ist er aber Anwalt VON DER Tiwag. Also wundert mich sein Herumgeeiere bei Handl überhaupt nicht.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Wattens 
Datum:   18-01-17 10:54

webmaster schrieb:

> A propos Tiwag-Anwalt.
>
> 2012 klang das bei Andreas Brugger noch ganz anders:
>
> https://www.youtube.com/watch?v=CO_IGTr_AeM&feature=youtu.be



Super wie Brugger hier gegen die Nazis argumentiert und in der Tiwag-Causa von deren Methoden nichts wissen will.
Das nennt man kompatibel, Herr Anwalt!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Munde 
Datum:   18-01-17 10:30

Die Tiwag braucht Geld. Das GKI wird mindestens 100 Mille mehr kosten, der Platter will 2017/18 pber 100 Mille Dividende. Also stößt die Tiwag alles ab, was sie versilbern kann. Auch das was ihr vielleicht gar nicht gehört wie in Haiming ...

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Anichstraße 
Datum:   18-01-17 09:45

Stams schrieb:

> Im TT-Artikel von heute (warum nur Oberland? Will man den
> Speck-Handl schonen?) sieht die Sache ein bisschen anders aus
> als uns der Herr Stern weismachen wollte.



Ha!Ha! Und im ganzen langen Artikel kein Wort von der gewaltsamen Abpressung der Gründe durch die Nazis. Das ist schon ein journalistisches Meisterstück. Genau auf dem 'Erwerb' der Wiesen unter nationalsozialistischem Druck basiert doch gerade die moralische Pflicht zur Restitutuion.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Stams 
Datum:   18-01-17 09:35

Im TT-Artikel von heute (warum nur Oberland? Will man den Speck-Handl schonen?) sieht die Sache ein bisschen anders aus als uns der Herr Stern weismachen wollte.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: ldnah 
Datum:   18-01-17 08:45

Irgendwie passt der Handl genau ins Haiminger Zwangsarbeiterlager.

Auch die Schweine, die er selcht und verpackt werden zuvor größtenteils in Sklavenarbeit (Polen, Ukrainer, Rumänen ...) geschlachtet und aufgearbeitet.
http://www.taz.de/!5064644/

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Herbert 
Datum:   18-01-17 08:34

Vielleicht sollte eine Historikerkommission prüfen, ob es eine historische Schuld gibt und das Land als Eigentümer der Tiwag eine Wiedergutmachung zu leisten hat.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Europäer 
Datum:   17-01-17 15:48

Es wäre auch schön, wenn sich die Tiroler und das Forum hier, um die enteigneten Juden in Tirol kümmern würden und nicht nur über die Bauern und sonstigen angeblichen "Enteigneten! !
Diesen Juden ist in Tirol mehr Leid und Schmerz (Tod) zugeführt worden als jeden Anderen!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Höttinger 
Datum:   16-01-17 16:14

webmaster schrieb:

> A propos Tiwag-Anwalt.
>
> 2012 klang das bei Andreas Brugger noch ganz anders:
>
> https://www.youtube.com/watch?v=CO_IGTr_AeM&feature=youtu.be


Der Gegenanwalt als Zeuge! LOL

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Höttinger 
Datum:   16-01-17 16:03

Trolle wie Stern und Guggenberger soll man nicht füttern, man macht sie damit nur größer. Gegen einen Pensionisten am Computer kommst du nie ran, der hat immer mehr Zeit als du und braucht auch nicht mehr viel Schlaf. Also zurück zum Thema: Es geht doch darum ob man auf dem Platz eines Zwangsarbeiterlagers eine Schweineverarbeitungsfabrik hinkleschen soll und wie das Nachriegsösterreich mit der Restitution von abgepressten Wiesen und Feldern umgeht.

Also "let this bird" wie Dr. Überbacher sagen würde.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Locherboden 
Datum:   16-01-17 15:52

Jaja bei Grundstückskäufen kennt er sich aus der J. Guggenberger, schließlich hat er früher als Landesbeamter selber PRIVAT mit bäuerlichen Grundstücken gehandelt ... Das wäre einmal eine sehr interessante Geschichte!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Magerbach 
Datum:   16-01-17 15:32

Baah, "Aufklärer", bist du dreckig. Der Raffl Lois ist als schwerkriegsversehrter Invalide aus dem 1. WK mir 50 Jahren zur Wehrmacht eingezogen worden, weil er nicht gespurt hat und du verhöhnst ihn in deinem Posting. Ich glaub die Dokumente seiner Gesinnung sind eindeutig und es steht dir nicht zu, so du wirklich der Hofrat mit fetter Pension bist, ihn hier herunterzumachen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Aufklärung 
Datum:   16-01-17 12:58

Guggenberger, deine falsche Behauptung wird nicht wahrer, wenn du sie wiederholst. (Du musst einfach noch ein paarmal nach Silz fahren und ins Grundbuch schauen, aber bitte genau. Alle Verträge anschauen.)

Du wirst noch staunen.

(Weiter setze ich mich gar nicht auseinander mit einem, der mir vor einiger Zeit mit einer - strafrechtlich relevanten - massiven Schädigung gedroht hat.)

M.W.



@Rechenschieber

Auch von einem Wiederkaufsrecht, nur ein Solches könnte das umgangssprachlich oft als "Rückkaufsrecht" bezeichnete angebliche Recht sein, ist in den Grundbüchern u. in den dortigen Verträgen keine Rede. Bitte, warum sind in dem Tiwag-Bericht hier auf dietiwag-org nur kleine Ausschnitte eines Vertrages, nämlich von Alois Raffl veröffentlicht? Würde der gesamte Vertrag hier auf dietiwagorg zum Lesen eingescannt u. für uns zur Einsicht wieder gegeben sein, dann könnten wir alle feststellen, dass in diesen Raffl bzw. Raffl Alois u. Anna betreffenden Kaufverträgen, kein Sterbenswörtchen von dem so „mutigen“ Mann Raffl hinsichtlich eines Vorkaufs- oder eines Wiederkaufsrechtes hineinreklamiert u. damit die Rede ist. Nicht anderes bei den anderen Verträgen!

Regelmäßig ist der Kaufvertrag die letzte u. die gültige Regelung, die nach den zuvor gelaufenen Verkaufsgesprächen dann abgeschlossen u. schriftlich als „Kaufvertrag“ verfasst wird. Alles dazu im öffentlichen Grundbuch in Silz nachzulesen. Die bezahlten Preise zu Haiming waren saftig. Dies auch mit ein bisschen Geduld zum Verleich in öffentlichen Büchern nachzulesen.



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: im zentrum 
Datum:   16-01-17 12:11

Es ist mir ein Rätsel, wie Sie diesen Schlangenfraß bisher essen konnten . . . ., aber besser spät als nie damit aufhören.

Im übrigen halte ich Handlprodukte für Negativwerbung, so wie gepantschtes Olivenöl, Glykolwein und ähnliche Grausligkeiten. Das ist keine Empfehlung für einen Feinkostladen. Niemand den ich kenne konsumiert das Zeug . . .

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: webmaster 
Datum:   16-01-17 11:50

A propos Tiwag-Anwalt.

2012 klang das bei Andreas Brugger noch ganz anders:

https://www.youtube.com/watch?v=CO_IGTr_AeM&feature=youtu.be

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: x-beliebiger Bürger 
Datum:   16-01-17 11:48

Aufklärung schrieb:

> Keine "Fake News" nur Fakten. Die Rede war vom "Vorkaufsrecht".
>

Wenn @Aufklärer hier etwas zurecht richten muss, hat er dazu im Forum Platz. Wenn er von sich einen Klon (@Aufklärer <-> @Nazarener) zeugen muss, damit er sich zu seiner eigen Arbeit gratulieren kann, darf er das auch. Er klärt damit auch den Blick auf seine Seriosität.

Der Bauch, Sitz der Gefühle, hat die Beiträge als mehr oder weniger glaubwürdig abgelegt und registriert. Die dietiwag.org wächst weiter zu einem gewichtigen Dokument der Tiroler Geschichte mit interessanten Segmenten zu Antworten auf Fragen wie - Woher kommen wir? Wie könnten es gelaufen sein, dass manche im Land nicht nur groß, sondern größer und manche gar allmächtig geworden sind?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Silz 
Datum:   16-01-17 11:46

Das Schreiben von Raffl von 1942 ist aber schon ein starkes Dokument. Gleichzeitig zeigt es seinen Mut UND die Erpressung. Die Argumentation vom Tiwag-Anwalt geht da wohl ins Leere.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Otto 
Datum:   16-01-17 10:08

So wie der Entstrasser in TH argumentiert hat, weiß sie entweder nichts davon oder ignoriert es.
Ich als Handl würde die Finger von diesem Deal lassen. Der könnte noch einen Rattenschwanz an Prozessen nach sich ziehen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Rechenschieber 
Datum:   16-01-17 09:37

Hat die TIWAG das Rückkaufsrecht in ihrem Deal berücksichtigt?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Aufklärung 
Datum:   16-01-17 09:31

Keine "Fake News" nur Fakten. Die Rede war vom "Vorkaufsrecht".



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Aufklärung 
Datum:   16-01-17 08:31

Ob "Stern" oder "Guggenberger", "Guggenberger" oder "Stern", es ist immer der verbiesterte Guggenberger, der dahintersteckt. Stern ist bestenfalls der Strohmann (auch auf mieming-transparent übrigens).

Dass in keinem Verkaufsvetrag das Rückkaufrecht steht, ist dezidiert unwahr. Eine wirkliche Fake-News des Hofrats.

Markus Wilhelm







@Leser

Du irrst mehrfach. Darüber reden wir noch.

Nur Eines. Es gibt kein Vorkaufsrecht. In keinem – wirklich in keinem! – der vielen Kaufverträge, die die Westtiroler Kraftwerke AG mit den damaligen Verkäufern aus Haiming in den Jahren 1942 u. 1941 u. 1943 abgeschlossen hatte, ist nur ein Buchstabe von einem Vorkaufsrecht die Rede. Ist das nicht eine einfache Sache, schau ins öffentlich zugängliche Grundbuch, in die Urkundensammlung von damals u. du wirst das alles bestätigt finden. Ich jedenfalls habe dies so gemacht u. darf dir von diesen Fakten berichten.

Darf ich dich noch auf solide Information, mit vollständigen Urkunden belegt, aufmerksam machen.

http://www.mieming-transparent.at/fakten-hintergruende-dokumente/933-privatschatullen



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Höttinger 
Datum:   15-01-17 17:32

Was interessiert mich der Guggenberger? Hier gehts um den Deal mit dem Handl, und diese Sache riecht ziemlich unangenehm.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Schwaz 
Datum:   15-01-17 11:24

Aha der Völser Hofrat ist jetzt auch in diesem Thread aktiv. Der ghört doch eigentlich ins Agrargemeinschaftskammerle (Thread).
Der alte Guggi kanns einfach nicht lassen. Wenn der "Bauer" hört, geht im das Geimpfte auf. Ich würde vorschlagen, den pensionierten Herrn mit der fürstlichen Landespension, der zu feig ist, hier mit seinem Namen zu posten, ein bisschen weniger ernstzunehmen. Trolle soll man nicht füttern.



Aufklärung schrieb:

> Es mag dahin stehen, ob ein politisches „Dreckgeschäft“ den
> Grundstücksverkauf an die Fa. Handl möglich machte. Volks- und
> betriebswirtschaftlich und von der Arbeitsmarktpolitik und von
> den Wünschen und Vorstellungen der örtlichen Gemeinde wird man
> das anders sehen.
>

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Hans 
Datum:   15-01-17 10:44

@ Leser

Den Bauern-Bashern Guggenberger/Stern ist erst einen Tag später eingefallen, dass man in Haimig gut Bauernbashen könnt.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Herbst 
Datum:   15-01-17 10:27

Wenn der Ulrich Stern schon meint, die Nazis hätten den abgepressten Grund seinerzeit mit heutigen 3-4 Euro (indexbereinigt) gut bezahlt, dann soll man doch den Haimingern heute die 20 Hektar um diesem Quadraterpreis anbieten.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Leser 
Datum:   15-01-17 09:48

Lieber "Aufklärer"!

Zwischen dem 9. 1. "Perfekt recherchiert - Gratulation", sowie den Einträgen am 10. 1. muss
doch etwas geschehen sein? Die Zustimmung der bäuerlichen Grundverkehrskommission wird wahrscheinlich
in dieser Zeit auch a bissl unter Druck entschieden haben, oder?
Als wesentlich erscheint mir doch in dieser Causa das Vorkaufsrecht zu sein, das scheinbar nicht berücksichtigt
wurde.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Pupillist 
Datum:   15-01-17 09:21

Was hat Markus Wilhelm mit diesem Forum hier zu tun? Soweit ich das sehe, findet hier lediglich ein Informations- und Standpunktaustausch statt, an dem Markus Wilhelm nicht teilnimmt, sondern lediglich dafür sorgen lässt, dass die Rechtsvorschriften eingehalten werden.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Alleweil das gleiche 
Datum:   15-01-17 08:57

Hier kann man wieder einmal schön nachlesen, dass Markus Wilhelm einfach um's verrecken mit Kritik nicht umgehen kann.
Es ist nicht entscheidend, von wem Stern beauftragt wurde "eine Gegenargumentation aufzubauen".
Vielmehr wäre es ( wieder einmal) angebracht, sich mit den Argumenten auseinanderzussetzen.

Dass keiner frewiwillig verkauft hat ist einsehbar und auch nachvollziehbar. Deswegen muß man noch lange nicht allen, die das ein bisschen diffenzierter sehen, Käuflichkeit unterstellen.
Denn was hat den das eine mit dem anderen zu tun?
Es werden ja hoffentlich die Gerichte darüber befinden was Recht und Unrecht war.
Gott sei Dank nicht Markus Wilhelm!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: hasiburli... 
Datum:   14-01-17 22:31

...nazarener...im Gegensatz zu dir versteht der wilhelm seit 40 Jahren was in diesem land tirol sich wirklich an pol.+korrupten Seilschaften , so abspielt...du,Nazarener,bist wahrscheinlich eine gekaufte Eintagsfliege...grüsse...

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Nazarener 
Datum:   14-01-17 19:26

Anm. M.W.

Der "Nazarener" ist auch der Poster mit dem Nick "Aufklärung":



Der MW hat längst schon verstanden, dass er inzwischen ganz schön aufgeplattelt bloß eine sinnlose journalistische Hetzjagd u. einen Rundumschlag gegen namhafte Leute u. Betriebe in Tirol inszenieren wollte. Mehr u. mehr kommt auf, dass MW von seinem weitgehend konstruieren und dramatisierten Sachverhalt ausgeht, wobei er eben ganz wesentliche Fakten weglässt. Er verlässt sich auf die Plauscherei einer Einzelperson Raffl, ohne ein Faktum in den öffentlichen Büchern, also im Grundbuch zu hinterfragen. Und dann nennt man das immer noch "monatelange Recherche", obwohl man hier trotz Nazikeule in hohem Maße einer Märchenerzählung und einer furchtbaren Übertreibung überführt wurde. Bester Dank gilt dem "Aufklärer".



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Markus Wilhelm 
Datum:   14-01-17 17:11

Zum Eintrag von "Aufklärung" unten nur so viel:

Herr Ulrich Stern ist offenbar jetzt von seinem Freund Andreas Brugger, dem Rechtsanwalt der TIWAG in der Causa Haiming, beauftragt worden, eine Gegenargumentation aufzubauen.
Was er da unten erzählt, hat leider mit den Fakten wenig zu tun. Ich glaube, es gut genug belegt zu haben, dass die "Verkäufe" an die Ansiedlungsgesellschaft Heinrich Himmlers, namentlich jene des Alois Raffl, unter gewaltigem Druck zustande gekommen sind. Sonst wird man nicht zum Verkauf zitiert und bei Nichterscheinen mit Strafe bedroht ("Heil Hitler!").

Es ist anzunehmen, dass die TIWAG Sterns "Recherchen" bezahlt. So wie szt. der Gemeindeverband:
http://www.dietiwag.at/index.php?id=4790

M.W.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: schubidu 
Datum:   14-01-17 15:33

Kann das Oberland auch etwas sachliches zur Aufklärung beitragen, oder will es sich nur wichtig machen?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Oberland 
Datum:   14-01-17 15:23

Der Poster namens "Aufklärung" ist der ewige krankhafte Bauernhasser und Mieminger Gemeinderat Stern?
Dann versteh ich sein Gesudere.


Anichstraße schrieb:

> @Aufklärung
>
> Der Herr Casinoangestellte i.R. Ulrich Stern ist seinerzeit
> wohl bei den Verhandlungen dabeigewesen, ha?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Anichstraße 
Datum:   14-01-17 14:46

@Aufklärung

Der Herr Casinoangestellte i.R. Ulrich Stern ist seinerzeit wohl bei den Verhandlungen dabeigewesen, ha?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Aufklärung 
Datum:   14-01-17 13:49

Es mag dahin stehen, ob ein politisches „Dreckgeschäft“ den Grundstücksverkauf an die Fa. Handl möglich machte. Volks- und betriebswirtschaftlich und von der Arbeitsmarktpolitik und von den Wünschen und Vorstellungen der örtlichen Gemeinde wird man das anders sehen.

Es wurde für diesen Tiwageintrag viel erzählt (abschweifend von TTIP und Ceta, von Massentierhaltung und Tierschutz) und vor allem durch die Diskussion und die folgenden Einträge gut gehende Tiroler Unternehmen, wie die Tiwag und die Fa. Speck Handl leider ordentlich in Verruf gebracht. So sollte man mit guten Arbeitgebern in diesem Lande nicht umgehen. Vorweg, wenn die Fa. Handl heute 50 Euro/m2 für ein noch nicht gerodetes und auch noch nicht vollkommen erschlossenes künftiges Gewerbegebiet an die Tiwag bezaht hat, dann ist auch dies ein satter Preis. Ein Punkt des Vorwurfes war im dietiwag - Eintrag, es musste von den Haiminger Bauern in der Nazizeit unterpreisig verkauft werden. 95.000 m2 Grund seien „abgepresst“ worden, von „abgenötigten“ Grundstücken war die Rede.

Wahr ist hinsichtlich des Preises, der bezahlt wurde, aber ganz anderes. Dies zeigt ein Vergleich mit den Grundstückspreisen in anderen Kaufgeschäften dieser Region zur damaligen Zeit. Eine Einsicht in die Urkundensammlung beim BG Silz zeigt, dass die Westtiroler-Kraftwerke AG, die über die dt. Ansiedlungsgesellschaft vertreten wurde, damals im Vergleich zu den sonst üblichen Grundstückspreisen in dieser Oberländer Region satte Preise (ja satte Preise!) an die Verkäufer in Haiming bezahlt hatte. All das beweisen die beim Grundbuch liegenden Kaufverträge aus der damaligen Zeit, wenn man nur 50 bis 70 Tagebuchzahlen vor und nach den Tgb.Z. 63/42 (Kauf der Westtiroler Kraftwerke AG von Alois Raffl) oder Tgb.Z. 61 (Kauf der Westtiroler Kraftwerke AG von Alois Raffl und Anna Raffl, geb. Neurauter als Miteigentümer) weiter bzw. zurückblättert. Eine ganz einfache Sache der Recherche und die Fakten um vergleichbare Preise lägen auf dem Tisch.

Was zum Bericht auf Tiwag.org aber noch fehlt ist der wesentliche Umstand, dass die Kaufverträge der Westtiroler Kraftwerke AG auch noch vom Anerbengericht in Silz geprüft wurden. Es ging dabei darum, verträgt der jeweilige Landwirtschaftsbetrieb einen solchen Verkauf?

Unter dem Vorsitz von Berufsrichter Dr. Max Tischler und von den weiteren Mitgliedern Rudolf Randolf und Benedikt Kranebitter aus dem bäuerlichen Stand hatte sich dieses Anerbengericht von Silz jeden einzelnen Kaufvertrag angesehen und eine Entscheidung unter dem Gesichtspunkt der Lebensfähigkeit des betroffenen Landwirtschaftsbetriebes nach Abverkauf von Flächen treffen müssen. Die Verkäufe wurden durch das Anerbengericht geprüft und durchwegs bewilligt. Dies wurde in diesen Entscheidungen auch begründet. Alles liegt im öffentlichen Grundbuch. Keinerlei Problem waren die Abverkäufe des A. Raffl (und auch mit Anna Raffl), weil die Hofgröße einen Abverkauf um einen solchen Preis zuließen.

Interessant und als Beispiel – unter anderen – ist die Tgb. Z. 61/42 im Falle des Ankaufes durch die Westtiroler Kraftwerke AG von Wammes Rudolf und Amalia. Der Hof wurde durch den Abverkauf an die Grenze seiner Existenzfähigkeit gebracht. Die Westtiroler Kraftwerke AG musste in diesem Fall zum durchwegs satten Grundstückspreis noch einen ansehnlichen Betrag für Wirtschaftserschwernis dazu legen. Nur so wurde es für das Anerbengericht möglich, den Abverkauf zu bewilligen, weil eben durch den maßgeblichen zusätzlichen Beitrag als „Wirtschaftserschwernis“ die Existenz der Landwirtschaft weiter gesichert erschien. Daran abzulesen, wurde hinsichtlich der bezahlten Preise an die verkaufenden Bauern von Haiming schon sorgfältig und durchaus großzügig vorgegangen. Alles im öffentlichen Grundbuch zu finden.

Die Kaufverträge von Haiming und die durch die Westtiroler Kraftwerke AG seinerzeit bezahlten Preise wurden also noch durch ein Gericht, das sog. Anerbengericht von Silz auf seine Richtigkeit „abgeklopft“. Selbst Bauern hatten im Anerbengericht mitgewirkt und die damaligen Kaufverträge in Ordnung befunden. Hier von abgepresst und abgenötigt zu sprechen, scheint überzogen. Die persönliche Ansicht des Herrn Raffl in einem seiner Aktenvermerke hinsichtlich des bezahlten Preises (ganz besonders auch für die Ablöse von Teilwaldnutzungen, die auch nach den heutigen Gesetzen nur ein Butterbrot wert sind) dürfte wohl eben nur seine persönliche Ansicht bleiben.



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Klaus 
Datum:   14-01-17 11:25

Handl verarbeitet bisher schon 17.000 Tonnen (!) Schweine pro Jahr. Der Großteil wird importiert.

Hoffentlich nicht von hier: https://www.youtube.com/watch?v=1EkD7v8j_ew

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Imst 
Datum:   14-01-17 09:18

Ich denke, wie immer das heute juristisch ausschauen mag,   m o r a l i s c h   haben Tiwag und Handl die verdammte Pflicht, sich zu bewegen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Wälder 
Datum:   13-01-17 20:56

Aufgearbeitet würde ich die NS-Vergangenheit der Illwerke AG nicht nennen.



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Geierwally 
Datum:   13-01-17 20:46

Ach am Grettert, wie weit daneben und kleinkarriert du doch bist :-) Lasst euch mal was anderes einfalln.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: tirola 
Datum:   13-01-17 17:50

@ wie immer...........
wie schon in früheren Meldungen hier erwähnt wurden, wurde zwar schon was unternommen , recht halbherzig und...........
es dürfte nicht das entsprechende Interesse vorhanden gewesen sein , a ) von den betreibern der forderung , b) von der tiwag.
zum anderen war ja der genannte raffl , wie Wilhelm auch schon erwähnte övp Mandatar , also auch nicht ideal, er hätte sich ja gegen wallnöfer und co. stellen müssen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Am Grettert 
Datum:   13-01-17 17:25

anonymouse schrieb:

> Geiferwally, du scheinst grössere Probleme zu haben als M.W.
> Bist du vielleicht jener Bratwurstjournalist
> der hier schon vor ein paar Jahren einmal unangenehm
> aufgefallen ist?


Da scheint Pele heute als 'Geierwally' wieder seinen Frust abzulassen mit seinem ewigen Hass auf den Wilhelm.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Kopfschüttler 
Datum:   13-01-17 16:39

So an Haufen Schmarrn wos do g´schrieben werd!

1. Das Kraftwerk hoben sa braucht für den Überschallwindkanal als Energieerzeugung.
Für des haben sa oh de ganzen Gründe gebraucht und sich oh genommen.

Meim Urgroßvoter hoben sa für a Gründstück a Packerl Tschigg hinglegt mit der klaren Aussog Tschigg oder Zug.
Er hot de Zigarreten gnommen.

In de 50´er Johr hot mei Oma in Hof übernommen ket, do seine vo Innsbruck auftaucht und sie hat des Roa wieder hoben kennen, Sie hots ausgschlagen und isch somit in Westtiroler Besitz bliebn.

I frog mi iatz lei oans, dozumal sein sa an alle Enteigneten (hot ma jo an hand vo den Kaufverträg gwisst wer do oller dabei wor) heran gongen, worum wollten se es damals ita ober iats decht wieder? Des war des oane es ondere isch wia kimmt dar Handl iatz hinter des Grundstückl.

I glab beim ersteren kam iatz dar Neid und die Gier, wo ma gmerkt hot a dowar wos zum holen.

Beim zwoateren bin i mar it ganz sicher ob da olles recht ogloffen isch



"Kopfschüttler", das ist ein ziemlicher Unsinn, was du da schreibst.

Zuerst waren natürlich und ohne jeden Zweifel die Kraftwerkspläne mit fünf Speichern im Ötztal (der Plan ist in meinem Artikel zum Anklicken), später erst kam die Luftwaffenindusterie.

Das mit dem Packerl Tschigg ist ein Märchen, das mit dem Angebot zum Rückkauf erst recht. So ein Angebot hat es nie gegeben. Im Gegenteil: die Ersuchen um Rückkauf wurden abgewiesen.

Warum sich die Haiminger genau jetzt rühren, würdest du schon wissen, wenn du meinen Text (ich weiß: lang; mühsam, wenn man nicht mag) gelesen hättest.

Deinem gesprissenen Oberländerisch nach bist du kein Haiminger.


Markus Wilhelm



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: anonymouse 
Datum:   13-01-17 16:15

Geiferwally, du scheinst grössere Probleme zu haben als M.W. Bist du vielleicht jener Bratwurstjournalist
der hier schon vor ein paar Jahren einmal unangenehm aufgefallen ist?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Patridiotin 
Datum:   13-01-17 16:00

Geierwally ... Was sind "seine Zwecke" ?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Geierwally 
Datum:   13-01-17 15:31

Auch wenn du es wieder gelöscht hast DDR-Wilhelm: zuerst den Alt-VPLer Raffl bequatschen und für seine Zwecke nützen und dann beschimpfen ist BILLIG. So wie du es bist. Ein ordinärer Schafbauer eben.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Höttinger 
Datum:   13-01-17 15:00

Nicht zu vergessen ist beim Handl-Platter Filz die Tiroler Adlerrunde. http://www.tiroler-adler-runde.at/

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Patridiotin 
Datum:   13-01-17 10:10

Hmh schrieb:

> Wäre das nicht DIE Chance für die Blauen zu zeigen, dass
> wenigstens diesen eine ernstliche und vollständige Aufarbeitung
> am Herzen liegt?
> Bald werden sie keine Chancen mehr haben, sich zu profilieren

Die Tiroler Blauen haben ihre Chance bereits vergeigt. Sollten sich die Bundesblauen dazu entschließen sich neu zu positionieren, können die Tiroler Blauen als Partei einpacken. Ihre Wähler distanzieren sich bereits vom Egotripp und der (sch)leimigen Verdrehungspolitik.

Sie haben recht, die Tiroler VP kann es sich nicht mehr leisten, ihre schützende Hand über den extremen Politikerrotz zu halten.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Geierwally 
Datum:   13-01-17 09:20

und wenn darauf aufmerksam gemacht wird, dass Taler Plall Toni Raffl auf den leim gegangen ist, schreitet wie weiland in der DDR die Wilhelmsche zensur ein. sehr geil!



Ach, geh, vielleicht liest du einfach, was ich vorgestern um 9:31 dazu im Forum geschrieben habe:

"Wahr ist, dass ich genau seit dem 29. November 2016 an der Geschichte dran bin. Das waren Wochen intensivster Recherche, viele Gesprächstermine etc.
Unter anderem war ich auch zweimal bei Anton Raffl in Haiming, dem ich am 30. Dezember unvorsichtiger Weise verraten habe, dass ich meinen Artikel "nach Dreikönig" veröffentlichen werde. Worauf er nichts Besseres zu tun wusste, als mit seiner Version der Causa zu Margit Schuschou (ORF) zu laufen, in der Hoffnung, mir zuvorzukommen.
Anton Raffl, der alte AAB-ler und ÖVP-Bundesrat, wollte mich auskontern. Was dann nicht ganz gelungen ist."

M.W.





Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Telfs 
Datum:   13-01-17 08:57

Frage: Wie geht das, dass da in Haiming beim Handl fleißig umgewidmet wird und Bescheide erlassen werden (und sogar gerodet wird) ohne dass Handl im Grundbuch steht?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Werner 
Datum:   13-01-17 08:29



Wie immer schrieb:

> Wie immer trieft der Blog sofort vor lauter Hass und
> persönlichen Untergriffen. Erstens hat nicht Handl den Grund
> verscherbelt, sondern gekauft.


Wo hast du das gelesen - "Handl habe den Grund verscherbelt" - ?
Ich glaub du solltest den Text vom Wilhelm zuerst lesen und erst dann deinen Senf dazu abgeben.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Unterlandler 
Datum:   13-01-17 06:42

Vielen Dank für die ausführliche Recherche, M. W.!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Wie immer 
Datum:   13-01-17 05:30

Wie immer trieft der Blog sofort vor lauter Hass und persönlichen Untergriffen. Erstens hat nicht Handl den Grund verscherbelt, sondern gekauft. Und zweitens: Niemand muss seinen Plastikspeck fressen. Aber offenbar gibt es doch genügend Käufer, die mit der Qualität zufrieden sind, sonst bräuchte er ja nicht expandieren. Aber vor allen Dingen bietet Handl eine ganze Menge Arbeitsplätze. Denn der Herr Bundeskanzler und wahrscheinlich alle Spötter hier schaffen jedenfalls keine Arbeitsplätze.

Und zum Grundstückdeal als solchem: Es liegen nun die Fakten Dank MW auf dem Tisch. Den Rest werden ja hoffentlich dann die Gerichte zu beurteilen haben. Aber ich frage mich schon, warum die Betroffenen 70 Jahre nichts unternommen haben.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Cg 
Datum:   12-01-17 23:51

Du bist auch Plastik, oder wie!? Ihr alle redet hier einen blödsinn.


Josef schrieb:

> Plastik-Speck können die Amis eh selber auch. Und in Tirol
> frisst ihn kaum jemand soweit ich das sehe.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Huaminger 
Datum:   12-01-17 20:00

Gager war eingezogen und nie Waldaufseher, soviel ich weiß. Ändert an der Brisanz dieser Geschichte eh nichts.

Anm.
Meinen Infos zufolge gab es in Haiming in der NS-Zeit einen Jagdaufseher Ignaz Gager und (1941 zumindest) auch einen Waldaufseher Gager. Ob das ein und dieselbe Person war, kann ich nicht sagen.
M.W.


Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Hmh 
Datum:   12-01-17 19:03

Wäre das nicht DIE Chance für die Blauen zu zeigen, dass wenigstens diesen eine ernstliche und vollständige Aufarbeitung am Herzen liegt?
Bald werden sie keine Chancen mehr haben, sich zu profilieren

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: giaco 
Datum:   12-01-17 18:17

Es stellt sich wirklich die Frage, was ist schlimmer: diese kaum fassbare, vom Wilhelm penibel recherchierte (Tiroler) Geschichte oder die nicht stattfindende Reakion des politischen und öffentlichen Tirol, sowie der direkten Beteiligten?



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: tirola 
Datum:   12-01-17 18:10

braun bis schwarz sfg

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: zefix 
Datum:   12-01-17 18:05

man sieht tiwag und diese westtiroler ag waren nazi-schlangengruben. wer glaubt dass mit den veträge auf augenhöhe geschlossen werden konnte, der glaubt auch dass der führer nichts gewusst hat.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Hans 
Datum:   12-01-17 17:47

Ich überleg grad, was schlimmer ist: die Sache mit dem Handl auf den Nazigründen oder dass Tiwag und Platter nix dazu zu sagen haben, von der Opposition (hahaha!) red ich noch gar nicht. Wenn ich an die Selchstraße auf dem Lagerplatz der Kriegsgefangenen denke, kommt mir nicht nur der Speck hoch, sondern das Beuschl auch noch.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Oberland 
Datum:   12-01-17 11:29

Das sollen Veträge sein zwischen zwei gleichberechtigten Vertragspartnern? Mich erinnert das eher daran, wie den Juden Kunstschätze und Vermögen abgepresst wurden. Diese haben auch einen Scheinpreis bezahlt bekommen.
In einem Dokument heißt es, wenn du nicht zur Verkaufsverhandlung kommst, gibts eine Strafe.
Wie kann der Anwalt Brugger da davon reden, dass kein Druck ausgeübt wurde?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Höttinger 
Datum:   12-01-17 09:59

Guten Appetit!

http://www.stern.de/tv/schweinemast-in-merklingen---so-grauenvoll-werden-die-tiere-gehalten-7106094.html

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Werner 
Datum:   12-01-17 09:09

Das neueste hier sind "Fack-News". Leider ist die Handl-Geschichte wahr.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: rumpelstilzchen 
Datum:   12-01-17 07:51

wo bleibt der Kommentar der Staudenfaschisten zu diesem Thema? Ganz schön schmähstad die Grünen Futtertrog Besetzer. Übrigens: welche Farbe nimmt Grünzeug an, wenn es altert und welkt?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: agent orange 
Datum:   11-01-17 23:25

Ich nehme an, dieser fein recherchierter Report ist bereits auf nicht nachzuvolllziehenden Wegen zu diversen, an historischen Geschichten interessierten Tageszeitungen über den großen Teich gelangt? Dann wäre das mit TTIP zumindest für in Tirol am Verfaulen gehindertem Schweinefleisch für absehbare Zeit erledigt.
Ein kleiner Trost für die Opfer der unbeschadet durch die Entnazifizierung Geschlüpften...

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: folterknecht 
Datum:   11-01-17 17:58

@anti
Würde man 10 kg Getreide für 1 kg Schweinefleisch benötigen, gäbe es schon lange keine Schweinebauern mehr, oder man müsste sich das Schnitzel beim Juwelier kaufen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: hasiburli... 
Datum:   11-01-17 17:55

seyffenstein...

Die Schweinehälften der Firma Handl kommen fast ausschließlich aus Massentierhaltung in Holland, angeliefert in großen kühllastern mit Anhänger, darum heißt der Speck ja auch "der echte Nordtiroler". Mahlzeit!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Hmh 
Datum:   11-01-17 16:46

Wir essen schon seit vielen Jahren kein Schweinefleisch und keinen Schweinspeck mehr und können uns diesem Protest daher nicht anschließen, obwohl wir keine Vegetarierer sind.
Aber auch in unserem Umkreis kennen wir kaum noch Jemanden, welcher überhaupt Schweinspeck ist, oder in einer Menge, welche für einen Absatzstreik überhaupt relevant wäre.

Ich glaube, das "Meiste" muss hier wohl ins Ausland gehen und in Ländern, wo die Gesundheit noch keinen entsprechenden Stellenwert bekommen hat?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Seyffenstein 
Datum:   11-01-17 16:40

Bernsteiner schrieb:


> > Ich kaufe ab heute keine Handl-Produkte mehr, und ich
> wünsche,
> > es machen viele mit. Denn Handl hat die Geschichte hinter
> > diesen Grundstücken mit Sicherheit gekannt. Was soll man
> bitte
> > von so einem Unternehmen halten?!
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Bravo - wenn das alle machen würden, dann kann der Handl auf seinem neu erworbenen Grundstück Totzenhacken.
Die Herkunft seiner Schweine war ja schon immer etwas undurchsichtig, um es vornehm auszudrücken.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: anti 
Datum:   11-01-17 16:11

10 kg Getreide für 1 kg Schweinefleisch. Welternährung - kein Problem, und doch tausende Kinder die täglich verhungern. Noch Fragen?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Semperidem 
Datum:   11-01-17 15:50

Der ÖVP-Schweinestall. Aber halt, was können die nützlichen Schweine dafür, daß ihre Behausung füt diese heimtückischen Klerikalfaschisten herhalten muß?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Barbara 
Datum:   11-01-17 14:54

Das Leben der Schweine: https://www.ariwa.org/wissen-a-z/hintergrund/schweineleben.html

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Spassvogel 
Datum:   11-01-17 14:08

Ja, Wilhelm hat dieses System samt den nicht funktionierenden Medien schon lange enttarnt und offen zur Schau gestellt. Obwohl sie schon lange komplett nackert dastehen, tun sie weiterhin so, als ob das niemand sehen und es nicht interessieren würde. Werten sie das Schweigen der Masse etwa auch noch als Zustimmung dazu?

Wie heißt doch diese Geschichte nochmals? - Des Königs neue Kleider - oder so ähnlich...

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: cuco 
Datum:   11-01-17 11:56

Grünkorea


Dem ist nichts mehr hinzuzufügen!! Danke.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: tirola 
Datum:   11-01-17 11:41

@ markus Wilhelm

die feine obalandla art?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Calus 
Datum:   11-01-17 10:13

Das ist nicht zu entschuldigen, und von Fairness braucht man schon gar nicht zu reden!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Pontifex Maximus 
Datum:   11-01-17 10:11

@Grünkorea

Ich spreche mich auch für eine Seligsprechung aus.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Grünkorea 
Datum:   11-01-17 10:00

M. W. als der einzig ernstzunehmende Journalist in Tirol - seine Plattform ist hierzulande ohne Pathos der einzige journalistische Leuchtturm. Ohne M. W. kämen weder politische Schweinereien noch Postenschacher oder Korruption an die Öffentlichkeit.
Zur Entschuldigung bzw. der fairnesshalber muss man anführen, dass die Journalisten im ORF und des ÖVP-Hofblattes "TT" geknebelt sind und ihre Posten der Parteinähe bzw. Zugehörigkeit zur ÖVP verdanken.
Was täte Krieghofer ohne Partei? Was täten die Hypo- und TIWAG-Manager ohne Partei? Sie sind de facto Abhängige der ÖVP-Politik, für die journalistische Prostitution kassieren sie sehr gute Gagen und haben ein bequemes Leben, und das wollen sie natürlich nicht aufgeben.

Nachhaltig werden auch deren Nachkommen, vulgo Bälge, mit Posten im Landes- und Kommunalbereich versorgt, so dreht sich das ewige Rad der Posten und Vettern immer zugunsten einer kleinen, aber feinen Parteischicht. Und deshalb sind in den öffentlichen Medien ORF (Rennweg) und "TT" so viele Berichte über Zeltfeste, Almabtriebe, Hahnenkammrennen, Hüttenjausen, Schickimickitreffen, Blasmusiktreffen, Lederhosentreffen etc. etc. vorherrschend - gekaufter und abhängiger Journalismus eben.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Markus Wilhelm 
Datum:   11-01-17 09:31

Klarstellung in Sachen ORF (Tirol heute - Beitrag vom 11. Jänner 2017):

Es ist nicht korrekt zu sagen (wie unten geschrieben wurde), der ORF hätte bei mir abgekupfert.

Wahr ist, dass ich genau seit dem 29. November 2016 an der Geschichte dran bin. Das waren Wochen intensivster Recherche, viele Gesprächstermine etc.
Unter anderem war ich auch zweimal bei Anton Raffl in Haiming, dem ich am 30. Dezember unvorsichtiger Weise verraten habe, dass ich meinen Artikel "nach Dreikönig" veröffentlichen werde. Worauf er nichts Besseres zu tun wusste, als mit seiner Version der Causa zu Margit Schuschou (ORF) zu laufen, in der Hoffnung, mir zuvorzukommen.
Anton Raffl, der alte AAB-ler und ÖVP-Bundesrat, wollte mich auskontern. Was dann nicht ganz gelungen ist.

Soviel zur "historischen" Wahrheit.

M.W.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Telfs 
Datum:   11-01-17 07:47

Nunja, der ORF-Beitrag gestern, nicht Fisch - nicht Fleisch, kein Wort von dem Politfilz Platter-Handl-Tiwag-Leitner ...

Apropos Leitner: Derv stellt sich ja ganz deppert. Müsste nicht er qua seines Amtes unbedingt für die Gemeinde die szt. abgepressten Gemeindegrundstücke zurückfordern und als Einkläger an erster Stelle stehen. Statt dessen sagt er, "i woaß it", "i konn nit soge" usw.

Ich meine, er ist per Eid verpflichtet, alles zu tun, was im Interesse der Gemeinde ist. Und darf sich nicht mit der Tiwag und Jagerfreund Platter auf 1 Packl hauen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: W.G 
Datum:   10-01-17 23:28

Im Moment ist alles Schneeweiß.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Bernsteiner 
Datum:   10-01-17 21:11

Ja, eine atemberaubende, sehr unfassbare Geschichte!
Wenn diese Aufdeckung ohne Folgen bleibt, dann verstehe ich nicht mehr ...


Tirolerin schrieb:

> Ich hoffe sehr, dass hier die großen Medien aufmerksam werden.
>
> Kann nicht sein, dass diese Schweinerei weiterhin gedeckt
> bleibt.
>
> Ich kaufe ab heute keine Handl-Produkte mehr, und ich wünsche,
> es machen viele mit. Denn Handl hat die Geschichte hinter
> diesen Grundstücken mit Sicherheit gekannt. Was soll man bitte
> von so einem Unternehmen halten?!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Finsteres Tal 
Datum:   10-01-17 19:00

Immerhin haben sie geschrieben! Das hätte Wallnöfer so niemals zugelassen. Auch leichte Fortschritte müssen gelobt werden. Rom wurde auch nicht an einem Tag wiederaufgebaut.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Surtaucher 
Datum:   10-01-17 18:40

Leser mit Interesse schrieb:

> Auch der ORF berichtet unter dem Titel "Aufregung um
> TIWAG-Grundstücksgeschäft" gerade zu dieser Geschichte.

> Interessant ist nur, dass der Aufdecker Marcus Wilhelm mit
> keinem Wort erwähnt oder zitiert wird. Jeder soll sich darüber

----------------------------------------------------------------------------------
Dem ORF'schen Bauernfunk wurmt es gewaltig, das nicht er diesen medialen Fisch aus dem Wasser zog, sondern Markus Wilhelm!

Der ORF hängte sich als Trittbrettfahrer an die Geschichte dran und tut nun so als das eine sensationelle ORF'sche Aufdeckung sei!
Von dem Hühnerstall am Rennweg war ja nichts anders zu erwarten.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: anonymouse 
Datum:   10-01-17 18:38

historikerkommission schrieb:

> wenn ich die diversen kommentare hier so lese, (...)

Glaub mir, an der hat bis heute niemand wirklich Interesse. Auch die Chronisten sehen sich ja nicht gern als Komplizen des menschlichen Scheissdrecks sondern als würdige Bewahrer des guten Andenkens.
Ein bekannter Tiroler Philosoph und Vetreter des "verdrehten Hinterfotzismus" hat einmal gemeint die Wahrheit
habe die Eigenschaft mit der Zeit allgemeine und weibliche Form anzunehmen. Dies wahrscheinlich auch in der erlerntenErwartung eines billigen Ficks. Aber so läufts nicht, abgerechnet wird mit dem Individuum.
https://www.youtube.com/watch?v=mAq7OY_G9VI

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Finsteres Tal 
Datum:   10-01-17 18:18

Warum kommt die TIWAG denn nicht zur Ruhe. Endlich ist der Wallnöfer abgegangen kommen schon wieder unappetitliche Details aus der Vergangenheit. Haben sie vielleicht noch ein paar Raubkunstbilder in den Vorstandsbüros?
Mit tun die Tiwag -er langsam leid. Die haben ja schon einen gebückten Gang wen man sie so sieht.

Aufarbeiten, restituieren. sich entschuldigen, das kann doch nicht so schwer sein und es ist schön langsam Zeit sich von den Nazis loszusagen bevor die nächsten kommen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Leser mit Interesse 
Datum:   10-01-17 17:53

Auch der ORF berichtet unter dem Titel "Aufregung um TIWAG-Grundstücksgeschäft" gerade zu dieser Geschichte.

Nachzulesen unter http://tirol.orf.at/news/stories/2819087/

Interessant ist nur, dass der Aufdecker Marcus Wilhelm mit keinem Wort erwähnt oder zitiert wird. Jeder soll sich darüber selber seine Meinung bilden.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: neugierig 
Datum:   10-01-17 17:52

Was hat der Brugger mit der Tiwag am Hut?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: historikerkommission 
Datum:   10-01-17 17:20

wenn ich die diversen kommentare hier so lese, aber auch die nazigeschichten im zusammnhang mit den skalden und auch die nazigeschichte rund um den ehemaligen landeshauptmann, dann stellt sich mir die frage, warum nicht schon längst eine unabhängige historikerkommission, ausgestattet mit den notwendigen mitteln und einer verbrieften unabhängigkeit, die nazivergangenheit in Tirol nach bestimmten kriterien aufarbeitet und die dinge auf den punkt bringt.

und ja, es wird weh tun zu erfahren, welches unrecht passiert ist und wer dafür verantwortlich war. wer soviel geld für eine statue ausgibt, der sollte für eine wissenschaftliche aufarbeitung dieser greuelzeit auch das nötige geld zusammenbringen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: ?? 
Datum:   10-01-17 14:33

das wundert mich auch, wo der doch so engagiert in der agrargemeinschafts-gschicht ist?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Fritz-Wähler 
Datum:   10-01-17 12:42

Was ich nicht verstehe: Warum sich er von mir geschätzte Andreas Brugger für diese dubiose Tiwag - Sache hergibt und auch noch so schmutzig gegenüber den Ex-Besitzern argumentiert (Klagsandrohung).
Geld ist doch nicht alles im Leben, auch für einen Anwalt nicht, oder?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Josef 
Datum:   10-01-17 11:47

Plastik-Speck können die Amis eh selber auch. Und in Tirol frisst ihn kaum jemand soweit ich das sehe.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Landeck 
Datum:   10-01-17 11:37

Karl, lass das bleiben, das bringt kein Glück. Jetzt wo der Handelsvertrag mit den USA nicht kommt, muss das auch nicht sein. Du wirst nur Scherereien haben, ich sags dir.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Wattens 
Datum:   10-01-17 10:21

Seh ich das richtig, der Handl will die bisherige Produktion dort in Haiming verdoppeln? Statt eintausend Fackn jeden Tag dero zweitausend verarbeiten? Natürlich alles bio und von den Bauern aus der Umgebung.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: aus dieser gegend 
Datum:   10-01-17 09:27

lieber herr obergescheiter - es gab auch waldteile, die den bauern gehört haben auf der anderen strassenseite (nördlich der bundesstrasse), wo inzwischen bereits gewerbegebiet ist. das hat halt mit handl jetzt nichts zu tun.




Aufklärung schrieb:

> Danke.
> In diesem Ausgangsartikel auf dietiwag war aber von „unzähligen
> Waldparzellen“, von „ausgedehnten Waldflächen“ die Rede, die
> auch "abeluxt" worden sein würden.
>

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: aus dieser gegend 
Datum:   10-01-17 09:24

lustig ist auch, dass ausgerechnet der bruder unseres lieben bürgermeisters den auftrag für die holzschlägerarbeiten auf dem tiwag-gelände bekommen hat ...

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Aufklärung 
Datum:   10-01-17 08:58

Danke.
In diesem Ausgangsartikel auf dietiwag war aber von „unzähligen Waldparzellen“, von „ausgedehnten Waldflächen“ die Rede, die auch "abeluxt" worden sein würden.



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Zoller 
Datum:   10-01-17 08:56

Mils schrieb:

> Ich versteh nicht, dass sich der Handl das antut. Wenn die
> europäischen Medien Wind davon bekommen, dass er auf mehr oder
> weniger gestohlenem Grund, noch dazu auf dem Boden, wo ein
> Zwangsarbeiterlager gestanden ist, seine Fließbänder hinklotzen
> will, ist sein Image beim Teufel.


Dein Wort in Gottes Ohr!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: sprugga 
Datum:   10-01-17 08:44

da hat wohl einer das Problem nicht verstanden, es geht um einen stellvertretend für viele, aber was solls?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Aufklärung 
Datum:   10-01-17 08:43

Stern, deine Widerholung machts nicht besser.

Im übrigen geht es bei den 95.000 m² vom Handl ohnehin um Wiesenflächen neben der Bundesstraße vormals Reichstraße. Die Waldparzellen sind v.a. am Amberg und spielen bloß eine Nebenrolle (auch in meinem Artikel).

M.W.




Es kommt nicht darauf an, dass sich jemand einbildet, wie viel ein Teilwaldnutzungsrecht, fern aller gesetzlichen Vorgaben Wert sein würde.

Es kommt auch nicht darauf an, wieviel für Teilwaldablösen - gesetzwidrig - eine Gemeinde, wie die Gemeinde Ötz einmal großzügig bezahlt haben mag.

Es kommt ebenso wenig darauf an, ob die Teilwaldnutzungen im Grundbuch eingetragen wurden. Teilwaldnutzungen sind nämlich eine Sonderform der Holznutzung im Gemeindegutswald, nämlich solche, die in einzelnen Flächenteilen, die den Bauern zur alleinigen Holznutzung vom Gemeindewald anvertraut sind. Diese Nutzungsrechte sind öffentliche Rechte, es sind nicht Privatrechte.
Daher ist die Grundbucheintragung von Teilwaldnutzungen, wie hier in Haiming, nur eine "Ersichtlichmachung" solcher ausschließlich dem öffentlichen Recht unterliegender Rechte, nicht mehr.

Was eine Teilwaldnutzung im Falle der Aufhebung Wert ist, d.h. als Entschädigung zu bezahlen wäre, das sagt allein das Gesetz. Auf ein Amtsgutachten zur Schätzung des Wertes einer Teilwaldholznutzung, darauf wurde in diesem Forum bereits mehrfach hingewiesen. Bitte dazu auch im Tiroler Flurverfassungsgesetz u. in der Tiroler Gemeindeordnung nachlesen.

Teilwaldnutzungen sind im Ergebnis ein „Butterbrot“ Wert u. haben mit dem von der Fa. Handl bezahlten Grundpreis nicht das Geringste zu tun. Es gilt die Gesetzeslage u. daran haben sich alle zu halten, auch seinerzeit Teilwaldnutzungsberechtigte im Gemeindewald von Haiming. Viel Erfolg für die angestrebte Prozessführung vor den Gerichten! Es dürfte daneben gehen.



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Beinkorbwiesen 
Datum:   10-01-17 08:37

Der Herr Sprugga hat den Artikel immer noch nicht gelesen. Es geht nicht um e i n e n Bauern, sondern um ca. 50!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: sprugga 
Datum:   10-01-17 08:29

@ munde , wenn in dieser welt auf Moral pochst , dann solltest dir eine andere welt suchen.
Moral war seit es die Menschheit gibt immer die der stärkeren und mächtigen.
das war damals und ist heute so.
ausserdem sehe ich die Chance , daß die raffl erben doch noch was bekommen für gar nicht so schlecht. irgendwo werden sich die tiwag und die erben schon noch vergleichen, die zeit hat sich gsd geändert , jedenfalls ist es mehr als unseriös dem Käufer die Vergangenheit anzulasten.
jedenfalls kannst du dir die nazizuweisung genauso wie alle ins rechte eck rücken, die nicht deiner Meinung sparen und dich mit der Einstellung bei den Ultra linken dummschreiern einreihen, die du keinen deut besser als die rechtsextremen sind.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Aufklärung 
Datum:   10-01-17 07:58

Stern, du schreibst einen Blödsinn.

Natürlich sind die ewigen Nutzungsrechte, übrigens quadratmetergenau im sog. Waldbuch für jede Parzelle für jeden Berechtigten verzeichnet, viel mehr wert als der Boden. Versteht jedes Kind.
Wer kauft einen Boden, den er nicht nutzen darf und von dem er nichts hat?

Nur so nebenbei: In der Gemeinde Ötz (Oetz) wurden zur gleichen Zeit 80 Prozent der Ablöse an die nutzungsberechtigten Waldbauern bezahlt und nur 20 Prozent an die Gemeinde als Grundbesitzer.

M.W.




Von „unzähligen Waldparzellen“, von „ausgedehnten Waldflächen“ ist hier in diesem dietiwag Eintrag die Rede. Kein Quadratmeter davon hatte den Bauern gehört. Es war alles Grundeigentum der Gemeinde Haiming, welche mit Holznutzungsrechten von diesem oder jenem Bauer belastet waren.

Herr Raffl (wie wohl auch die anderen Holznutzungsberechtigten von Haiming), weiß als Bauer recht genau, dass aus der reinen Teilwaldnutzung äußerst wenig zu holen ist. Fette Entschädigungen für Teilwaldablösen sind wirklich nicht zu erwarten. Über die bloße Holznutzung hinaus stünde ihm nichts zu. So ist die Rechtslage, damals, wie heute.

"Dass die Gemeinde mehr bekommt, als der Nutzungsberechtigte", das ist nur logisch. Die Gemeinde ist doch Eigentümerin. Keine Rede davon, dass ein solcher mit Teilwaldnutzungen belasteter Waldboden, „ihr (der Gemeinde) gar nichts nützt“:

Bei jedem Grundstücksgeschäft, egal ob dies Wald oder Wiese sein mag, richtet sich im ganzen Land der Kaufpreis nach einem Verkehrswert, der sich nicht nur aus land- u. forstwirtschaftlichem Ertragswert kalkuliert. Der Verkehrswert ist durchwegs höher, höher deshalb, weil Eigentum an Grund u. Boden einen Wert an sich hat. Wie oft ist aus Waldboden Bau- u. Gewerbegebiet, eine Schiabfahrt oder eine Schotter- oder Steingrube, eine Sportfläche, eine Quellfassung oder anderes daraus geworden! Diese Entwicklung der Raumordnung ist in Tirol gewiss nicht abgeschlossen. Dieses „Ertragspotential“ gehört ausschließlich nur der Eigentümerin, also hier der Gemeinde Haiming, nicht einem bloß Teilwaldnutzungsberechtigten.

Dem Teilwaldberechtigten steht im Falle einer Ablöse nur der schmale Holzertrag zu (der Aufwand ist ja abzurechnen). Dieser Ertrag u. die kapitalisierte Entschädigung betragen eben die ungefähr 2 Euro pro Quadratmeter. Der Gemeinde als Grundeigentümerin gehört auch der Jagdpachtschilling. Dies auch für jene Flächen der Gemeindewälder, worauf Teilwaldrechte lasten.

Teilwaldflächen sind nicht Eigentum der dort bloß Holznutzungsberechtigten. Das gilt selbstverständlich auch für die Person des Herrn Raffl. Man müsste den seinerzeit bezahlten Entschädigungsbetrag für die Teilwaldnutzungen u. die genaue Größe der Fläche der abgelösten Teilwaldnutzungen kennen, um beurteilen zu können, wie weit der indexierte seinerzeitige Entschädigungsbetrag für heute führen würde. Entschädigung für etwas zu bezahlen, das es seit 75 Jahren nicht mehr gibt (das Teilwaldrecht ist untergegangen), das dürfte ohnehin etwas schwierig sein. Das hat mit Restitution wenig zu tun.

Zur aktuellen Bewertung eines Teilwaldrechtes sei noch einmal auf ein einschlägiges Amtsgutachten aus dem Bereich des dazu zuständigen Tiroler Forstdienstes hingewiesen:

http://www.mieming-transparent.at/files/WinklerGutschtenNutzungsrechtabgeltung.pdf

Unabhängig davon wäre schon zu hinterfragen, ob der seinerzeit von den Nazis bezahlte Preis für private LN-Flächen („unter Wert abgepresst“, Verkauf mit „Unterbezahlung“), gemessen an den damaligen Verkehrswertverhältnissen, tatsächlich so unterpreisig gewesen sein würde. Man wird den Eindruck nicht los, dass da heute nach 75 Jahren auch von Raffl-Seite u. anderen mit der „Nazikeule“ ein gutes Geschäft (ein neuer „Schnitt“) gemacht werden will. Ob solche Vertragsanfechtungen nach so langer Zeit erfolgreich sein könnten, ist schon mehr als zweifelhaft. Es wurden letztlich ja Kaufverträge (!) geschlossen. Ein AV des Herrn Raffl u. eine Vorladung zur Berliner Ansiedlungsgesellschaft mit Außenstelle in Innsbruck unter Strafandrohung alleine dürften ohnehin für eine erfolgreiche Vertragsanfechtung nach 75 Jahren nicht reichen.

Ob Handl die Flächen so „weitervertscheppern“ wird können, „wenn sein Plan nicht aufginge“, dazu müsste man schon die Kaufverträge u. die genauen Vertragsbedingungen kennen. Es wird vorweg nicht davon ausgegangen werden können, dass die Tiwag bei Nichtansiedelung des von Handl angestrebten Betriebes (Betriebsansiedelung mit neuen Arbeitsplätzen!), also bei Nichterfüllung des Vertragszweckes durch die kaufende Fa. Handl, hinsichtlich der möglichen weiteren Entwicklung auf diesen Gründen alle Trümpfe aus der Hand gegeben haben wird.



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Munde 
Datum:   10-01-17 07:51

Rechtlich ist die eine Seite. Vielleicht sind dafür alle Fristen abgelaufen, ich weiß es nicht. Aber MORALISCH! Das ist doch auch eine Kategorie. Will man wirklich ein Profiteur der Nazischergen sein, das ist die Frage, die sich Tiwag und Karl Handl stellen müssen und der sie sich stellen müssen. Auch würde ich vorschlagen, dass an der Stelle des Zwangsarbeiterlagers (heutiger Campingplatz) zumindest eine Erinnerungstafel angebracht wird, die auf die grausame Behandlung hunderter Polen, Ukrainer, Russen usw. an diesem Ort hinweist.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Forchat 
Datum:   10-01-17 07:28

Der ORF macxht jetzt auch was dazu, aber wie immer hat die Tiwag das letzte Wort bei Frau Schuschu und darf alles vom Tisch wischen: "Alles geprüft, alles rechtens!" Die Dokumente sagen etwas anderes.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Semperidem 
Datum:   10-01-17 06:51

Die Ära des Obertödels ist eine einzige Aneinanderreihung von Skandalen, Pannen und Pleiten in zuvor nie gekannter Dichte, reicht anderswo für mehrere Rücktritte. Von der grundsätzlich vorhandenen Unfähigkeit und erdrückenden Überforderung ganz abgesehen. Aber die Goschn bei jeder kleinsten Gelegenheit aufreißen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Luxx 
Datum:   10-01-17 06:26

Wenn Macht auf Hass aufbaut, wird Willkür zum Instrument.
Erst 75 Jahre her und schon wieder fast mehrheitsfähig.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: sprugga 
Datum:   10-01-17 05:31

für
http://www.tt.com/wirtschaft/standorttirol/12132434-91/erben-pochen-auf-alte-vertr%C3%A4ge.csp
die des lesens kundigen.
erstaunlich ist auch, gerade der anfechtende war jahrelang Gemeindevorsteher und vizebürgermeister in haiming.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: sprugga 
Datum:   10-01-17 04:54

@ munde , mag sein, dass ich nicht lesen kann, jedenfalls wäre in beiden fällen zur Klärung der Sache ein gericht zuständig und nicht solche zwischendenzeilenleser wie du .

daß in der genannten zeit die Willkür vor dem recht herrschte ist sogar mir klar und und bewundernswert finde ich, wenn man nicht der gleichen dummen Meinung wie deiner ist sofort als politisch blau eingestuft wird.
mein kopf wehrt sich nicht gegen verstehen, sondern gegen die Dummheit solcher schreiber wie du ,
jedenfalls hat sich die fa. handl nichts vorzuwerfen, wenn sie den grund erwirbt, auch wenn es dieser neidgenossenschaft hier nicht passt .
die Rechtsnachfolger des genannten raffl können das ganze ja bei gericht anfechten dann sieht man ja was dabei rauskommt.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Alex Beer (sen) 
Datum:   10-01-17 00:10

Tango korrupti in Tirol! War so, ist so, wird noch lange so sein - Freunderlwirtschaft der Oberliga.
Wer glaubt, dass unsere Politiker das Volk vertreten, glaubt auch, dass Zitronenfalter Zitronen falten.
Passt scho! Muaß passn!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Hmh 
Datum:   09-01-17 22:39

Die Verantwortung muss hier meiner Meinung nach dem Grunde nach immer bei der Politik liegen
Wenn ein Unternehmer ein attraktives Angebot ausschlägt, welches sein Unternehen und die dortigen Arbeitsplätze nachhaltig sichert, dann handelt er grob fahrlässig
Eine andere Sache ist es natürlich, wenn es sich hier um abgesprochen Insichgeschäfte handelt und damit der dringende Tatverdacht von Korruption und strafbaren Handlungen vorliegt und der Unternehmer wissender Mitwirkender ist
Eine weitere nicht zum umgehende Sauerei ist aber diese unaufgerabeitete historische Sauerei
Hier würde ich mich fragen, ob es keine zwingende Gesetze für eine Restituierung gibt?
Wenn nicht, wären sie dringend zu machen, ansonsten sollte eigentlich alles klar sein und rasch nachgeholt werden, was ganz offensichtlich vergessen wurde
Aber dabei erinnert einem das auch an den noch immer nicht aufgearbeiteten Agrarskandal
Alles andere als entschlossenes, klares, sofortiges und transparentes Handeln, muss zu sofortigen Konsequenzen bis hin zu Rücktritten und Anklagen führen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Tirolerin 
Datum:   09-01-17 22:14

Ich hoffe sehr, dass hier die großen Medien aufmerksam werden.

Kann nicht sein, dass diese Schweinerei weiterhin gedeckt bleibt.

Ich kaufe ab heute keine Handl-Produkte mehr, und ich wünsche, es machen viele mit. Denn Handl hat die Geschichte hinter diesen Grundstücken mit Sicherheit gekannt. Was soll man bitte von so einem Unternehmen halten?!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Imst 
Datum:   09-01-17 20:52

Ob di Huaminger Musig und di Schitzn eppe o mittian beim Spatnstich? Odr ob si dron denke, wia ihre Vatr und Groaßvatr seinerzeit von die Nazis betrogn woarn sein?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Z 
Datum:   09-01-17 20:48

In den 50igern war nichts zu holen ... jetzt Vl schon

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Mils 
Datum:   09-01-17 20:23

Ich versteh nicht, dass sich der Handl das antut. Wenn die europäischen Medien Wind davon bekommen, dass er auf mehr oder weniger gestohlenem Grund, noch dazu auf dem Boden, wo ein Zwangsarbeiterlager gestanden ist, seine Fließbänder hinklotzen will, ist sein Image beim Teufel.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Munde 
Datum:   09-01-17 20:21

@ sprugga

Du kannst nicht lesen, Werner hat recht.

Es geht in Haiming 1941 nicht um Enteignungen wie in den 70er, 80er, 90er Jahren, sondern um Betrug und schwere Nötigung. Magast du das nicht kapieren (weil du eine rechte Schlagseite hast) oder kannst du nicht, weil sich dein Schädel gegens Verstehen wehrt?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: sprugga 
Datum:   09-01-17 19:39

@ kropfjodler ,
stimmt. im sogenannten öffentlichen Interesse wurden bis spät in die 70er jahre enteignet und beim bau der eisenbahnen auch.
dort wurde sogar noch Anrainern ins Grundbuch geschrieben, dass schäden, die aus dem betrieb der Eisenbahn nicht vergütet werden müssen. in Städten wurden verbauungspläne erstellt, die zwar nie verwirklicht wurden, die folge war aber, daß die betroffen Grundstücke damit wesentlich entwertet wurden.
Willkür des staates. mittlerweile ist es jedoch schwieriger geworden.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: M.W. 
Datum:   09-01-17 19:32

Reichen dir die vorgelegten Dokumente als Beweis für das Kraftwerksprojekt nicht?

1941/42 wurde mit dessen Realisierung begonnen.

Später kam das Luftforschungsprojekt. Die Gründe wurden aber für das Kraftwerksprojekt abgepresst.

M.W.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Krametstauda 
Datum:   09-01-17 19:27

Da war kein Kraftwerksprojekt von den Nazis geplant, sondern der seinerzeit weltgößte Windkanal im Bau. Die Franzmänner haben nach dem Einmarsch diesen Windkanal abgebaut und in den französischen Alpen wieder aufgebaut, wo er heute noch in Betrieb ist.

https://de.wikipedia.org/wiki/ONERA

http://www.geheimprojekte.at/deckname_zitteraal.html



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Kropfjodler 
Datum:   09-01-17 19:21

Ähnliches dürfte in ganz Tirol passiert sein - die Betroffenen haben halt resigniert. In Landeck (Angedair) wurden zur Erweiterung der Pontlatzkaserne für die Wehrmacht ca. 3 ha Ackerland den Bauern abgepresst, im Ortsteil Perjen zur Errichtung der Südtiroler-Siedlung wird es ähnlich gewesen sein. Mein Grossvater hat sich nie damit abfinden können, dass er seinen schönsten Acker um ein Linsengericht verscherbeln musste.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: sprugga 
Datum:   09-01-17 18:25

@ Werner........ ich lese dann einen Artikel genau, wenn er vollständig ist und... wenn ich nicht darin eine neidhetze erkenne.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: sprugga 
Datum:   09-01-17 18:21

warum sollte ich Raffl nach Dachau schicken? erstens kenne ich ihn nicht, und zweitens bin ich kein freund der nazis. *ggg*

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Leser 
Datum:   09-01-17 17:35

Sprugga, i' denk es waren heut a wieder gnuag Leut da, de den Raffl nach Dachau schickaten?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Werner 
Datum:   09-01-17 17:09

"sprugga", du bist einfach immer ein mordsdrumm gscheiter als die anderen.

Wenn du den Artikel LESEN (lesen!, nicht überfliegen mit deinen Vorurteilen) würdest, würdest du auch verstehen, warum das Thema genau jetzt, genau im Jänner 2017 aktuell ist.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: sprugga 
Datum:   09-01-17 17:04

@ m.w.

nach mehr als 70 jahren? das wäre wenn schon in den 50er jahren einzufordern gewesen?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: sprugga 
Datum:   09-01-17 16:56

vielleicht sollten dann von den diversen Bauern die stark überhöhten preise, die sie in dieser zeit für Lebensmittel von menschen in not verlangt haben, auch refundiert werden.
es soll ja nicht selten vorgekommen sein, dass bei ihnen ein paar erdäpfel den gegenwert von einigen Goldringen hatten. so wurde es mir jedenfalls von meinen Großeltern berichtet.

mich stört auch ein wenig, denn ein aktenvermerk Gültigkeit, wenn er nachweislich dem zur Kenntnis gebracht wurde, über den er geschrieben wurde. sich selbst einen Brief zu schicken, ist und war nicht der richtige weg.

es wäre auch nett, wenn herr webmaster bei den eingescannten Dokumenten das gesamte und nicht nur teile davon wiedergäbe.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Johannes Margreiter 
Datum:   09-01-17 16:42

Das Ergebnis dieser großartigen Recherche ist bedrückend! Vor allem weil keine Aussicht besteht, dass es die richtigen Konsequenzen geben wird. Nach dem RTgate wird das Tiroler Politestablishment binnen weniger Tage ein weiteres Mal in seiner ganzen Erbärmlichkeit vorgeführt.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Spassvogel 
Datum:   09-01-17 16:26

Tirol steht eben auf eine nachhaltige Tradition, und Tirol ist eben auch anders. (geblieben?)

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Leser 
Datum:   09-01-17 16:18

I' glab, die meisten Schreiber wissen no' nit genau, wos des ganze bedeutet.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Mensch 
Datum:   09-01-17 16:17

Ja wenn man diese alten Schriften so liest - dann kann es einem schon recht vergehen... einen absolute unvorstellbare Frechheit ist das was hier damals passiert ist und heute passiert ... Die Zeit heilt halt nicht immer alle Wunden.... von wegen Rechtsstaat...

wir leben aber leider in einem Staat/Land, wo in der Öffentlichkeit sehr viel schöngeredet wird... die tatsächlichen Fakten im Hintergrund werden, wie in diesem Fall, nur zu gerne ausser Acht gelassen... wenn man hier anfinge, alle Grundstücksgeschäfte des Landes (oder mit dessen Beteiligung) genauer unter die Lupe zu nehmen, könnte es sicherlich in vielen Fällen interessant werden... Viel Spaß!

bei den vergangenen Machenschaften der TIWAG kann ich persönlich eigentlich nur eines positiv erwähnen: nämlich dass man das G'friß vom Wallnöfer nicht mehr derartig oft im TV ertragen muss - das war`s dann aber auch schon...

Ich danke jedenfalls für die guten Recherchen und dafür das es noch kritische Personen in Tirol gibt die nicht alles hinnehmen was ihnen auf den Präsentierteller serviert wird! Weiter so!
Nur stellt sich die Frage, wie solchem Unrecht weiter entgegengetreten werden kann/muss. Viel passieren wird wohl (leider) eher nicht - es geht ja immerhin um wirtschaftliche Interessen...



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Oberland 
Datum:   09-01-17 16:06

Traut sich der Handl echt auf dem Nazi-Barackenlager-Platz seine Fackenfabrik aufzuziehen???

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Munde 
Datum:   09-01-17 15:25

Der ORF wird sicher gleich den Hintermann und Eigentümervertreter Platter beinhart befragten a la Armin Wolf. Hahaha!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Forchat 
Datum:   09-01-17 15:21

Waldufseher war der Götsch.
Und in der Nazizeit der Gager, soviel ich weiß.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Raffgier 
Datum:   09-01-17 14:43

Wenn Raffl der alte und legendäre Waldaufseher oder Gemeindesekretär in Haiming war, dann sollte es einmal genug sein. Dann ist jedes Bedauern für solche Leute Fehlanzeige. Die Insichgeschäfte, wenn es um Landesvermögen geht, von höchster Politik im Land mit ihren Haberern bleiben. Abscheulich!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Hmh 
Datum:   09-01-17 14:24

Dreiecksgeschäfte, Insichgeschäfte usw. - eingentlich ein Straftatbestand.
Wie viele Anzeigen, Ermittlungen, Anklagen, Verurteilungen gibt es dazu in unserem Land?
Ich meine Anzeigen und Ermittlungen gegen nicht parteinahe Personen - nicht wenige, bei den anderen wohl kaum...

Von richtigen Anklagen und Verurteilungen zu diesem Straftatbestand habe ich kaum gehört oder gelesen, bezüglich eines möglichen Verdachts aber immer wieder einmal.
Ein wahrlich gutes Zuchtinstrument, aber gleichzeitig auch Bereicherungsinstrument für seine Freunderln, wie ich deshalb meinen würde.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: johnann 
Datum:   09-01-17 13:24

Ich wünsche der Gemeinde Haiming eine gute Zusammenarbeit mit der Fa. Handl und damit hohe Steuereinnahmen., den Menschen in der Region einen guten und hoffentlich langfristig sicheren Arbeitsplatz, damit ihre Familien abgesichert sind!



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: web-desaster 
Datum:   09-01-17 13:21

Gut gemacht, M.W.
Das Jännerloch im Landtag dürfte nun gefüllt sein.



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Leser 
Datum:   09-01-17 12:43

Man glaubt es nicht, es ist eine unwahrscheinliche Geschichte. Nach dem Gesetz war es wahrscheinlich keine Enteignung, da ja einige Pfennige geflossen sind. Aber nach dieser Erpressung müsste ein Land als Besitzer zumindest den Bauern ein Vorkaufsrecht eingeräumt werden. Aber die Regierenden in Tirol haben zu Rechten und zum Boden der Bauern ohnehin ein von anderen Bundesländern abweichendes Verhältnis. Was die Enteignung der Kunst durch die Nazis betrifft, hat doch der Staat auch Entschädigung geleistet. Man darf gespannt sein, ob diese Enthüllungen irgendetwas bewirken.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Haimingerin 
Datum:   09-01-17 12:13

Der ORF wird was dazu machen, wie üblich wahrscheinlich nett und alles relativierend. Sehr gut, dass die brutalen Fakten mit dieser Dokumentation klar auf dem Tisch liegen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: M.W. 
Datum:   09-01-17 10:53

Ich habe nichts anderes geschrieben, als dass Alois Raffl "Nutzungsberechtigter" der Waldparzellen war.

Das Nutzungsrecht ist ihm unter Zwang und zu einem Bagatellbetrag abgeluxt worden.

Die Gemeinde hat für den Waldboden, der ihr rein gar nichts nützt, wenn ein anderer darauf sein ewiges Nutzungsrecht hat, offenbar weit mehr erhalten als der Nutzungsberechtigte.

Wenn das Nutzungsrecht nicht zurückgegeben werden kann, dann muss heute zumindest der seinerzeitige Wert (indexangepasst) bezahlt werden bzw. die Differenz darauf.

M.W.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: medium 
Datum:   09-01-17 10:37

an dich Naturbursche > was meinst du mit nett? für mich ist nett, wenn Nachbars Hundi über den Gartenzaun schaut, oder die Midl grad beim Friseur war? Du scheinst mit dem Ausmaß einer derartigen - im wahrsten Sinne des Wortes - SCHWEINEREI sehr oberflächlich umzugehen. Im übrigen interessiert diese Schweinsgaloppmachenschaft eines Platter und seiner Helfer viele in diesem Lande.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Aufklärung 
Datum:   09-01-17 10:29

Perfekt recherchiert. Gratulation!

Nur in einem Punkt dürfte es nicht ganz seine Richtigkeit haben:
Eigentümerin der Gemeindewälder von Haiming war immer schon die Gemeinde. Herr Raffl war lediglich Holznutzungsberechtigter. Nicht mehr! Die Holznutzungen im Gemeindewald von Haiming sind in sog. Nutzungsstreifen an die Bauern zugewiesen. Man nennt das Teilwaldnutzungen. Jeder Bauer hatte in guten, in mittleren u. in schlechten Waldbonitäten solche Nutzungsstreifen im Gemeindewald (sie werden als Teilwälder bezeichnet) zur alleinigen Holznutzung zur Verfügung gestellt bekommen.

Herr Raffl ist offenbar für seine Gemeindegutsholznutzungen im Gemeindewald von Haiming von den Nazis schon entschädigt worden. Es dürfte auch angemessen gewesen sein. Durch die quasi Enteignungsmaßnahmen (sicher über Druck, das waren nicht freiwillige Verkäufe, wie im Fall Raffl beim Verkauf von seinen privaten Wiesenflächen dokumentiert ist!) sind die sog. Teilwaldrechte (also durch Aufhebung von solchen Teilwaldnutzungen) auch rechtlich untergegangen. Es ist nach der geltenden Rechtsordnung verboten, neue Teilwaldrechte zu begründen. Eine Restitution von rechtlich untergegangenen Teilwäldern wäre also nach den geltenden Gesetzen gar nicht möglich.

Nach heutigen Schätzungen kann ein Teilwaldberechtigter bei Aufhebung seiner Teilwaldnutzung (z. B. wenn ein Gewerbegebiet anzulegen wäre) so etwa 2 Euro pro m² an Entschädigung bekommen.

Siehe dazu ein Schätzgutachten eines anerkannten Amtssachverständigen des Tiroler Forstdienstes über den Wert eines Teilwaldnutzungsrechtes. Dieser Gutachter nimmt ausdrücklich auf die bestehenden gesetzlichen Entschädigungsregeln Bezug.

http://www.mieming-transparent.at/files/WinklerGutschtenNutzungsrechtabgeltung.pdf



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Calus 
Datum:   09-01-17 10:08

Die Wirtschaftskapazunder schaffen "Arbeitsplätze", bezeichnend für die "Schweinereien" in diesem Land.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Naturbursch 
Datum:   09-01-17 10:05

Nett recherchiert, nur interessiert das heute keinen mehr!



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Franz 
Datum:   09-01-17 09:50

Danke, Herr Wilhelm!

Das ist wiedermal eine Recherche im Stile der leider schon längst nicht mehr erscheinenden Föhn-Hefte!

Ich bin gespannt, inwiefern unsere Elite sich dazu zu äußern bemüßigt fühlt.
Der schale Nachgeschmack bleibt: Die Kasperl haben wir ja demokratisch auf ihren Thron gehievt...

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Gerhard 
Datum:   09-01-17 09:24

Zu Nazis und Schweinen fällt mir ein:

Der Münchner Komiker Weiß Ferdl erschien in der Nazi-Zeit mit drei lebenden Schweinen, einem kleinen, einem mittleren und einem großen auf der Bühne. Er deutete auf das kleinste und sagte: "Das ist das Kind Mann". Auf das mittlere: "Das ist die Frau Mann". Und auf das größte: "Und das ist der Hermann." Nach einigen Wochen Haft in Dachau erschien er im Münchner "Platzl" abermals mit den gleichen drei Schweinen und sagte: "Das ist das Kind Mann". Und: "Das ist die Frau Mann". Und dann: "Wenga dera Sau bin i jetza in Häf'n gwen!"

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: A. 
Datum:   09-01-17 09:20

...gute Recherche, man wird sehen, ob die handelnden personen ein gewissen haben.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: Calus 
Datum:   09-01-17 09:04

Wozu haben wir einen Minister Rupprechter, der sich dafür einsetzen könnte, dass das Tiroler Unrecht korrigiert wird? Oder einen Franz Fischler?
Platter bleibt nicht mehr viel Zeit, er hätte sich eine vorgezogene Nationalratswahl gewünscht, um das Thema weiter unter dem Teppich halten zu können. Schaut nicht danach aus. Daher eine Mitterlehnerdebatte, die keine sein soll.
Die Prozedur des Machterhalts von Platter und Van Staa wiederholt sich immer wieder aufs gleiche. Dazu holt man sich die Westachse ins Boot, setzt den Pröll ans Steuer und lässt die FPÖ rudern.

Tirol ist und bleibt der pathologische Keim in der österreichischen Politik und Gesellschaft.

Danke M. W., dass Sie diese Tatsache so unermüdlich belegen!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Die Nazis --> die TIWAG --> der Handl
Autor: webmaster 
Datum:   09-01-17 07:26

Dieser Thread bezieht sich auf den Kuhhandel mit dem Speck-Handl, der unter dem Titel

"Die TIWAG verkauft 95.000 m² Grund, der ihr nicht gehört"

hier http://www.dietiwag.at/index.php?id=4970 nachzulesen ist.

Auf diesen Beitrag antworten
 Antworten einblenden   Nächster  |  Vorhergehender 


 
 Auf diesen Beitrag antworten
 Ihr Name (freiwillig):
 Ihre E-Mail-Adresse (freiwillig):
 Betreff:
   

phorum.org