spacer
home
kontakt

akut | tagebuch | forum | archiv | kontakt
 



 
 
 Auf diesen Beitrag antworten  |  Neues Thema beginnen  |  Übersicht  |  Im Forum suchen 
 Re: @ Beobachter
Autor: Kibitz 
Datum:   26-11-12 17:25

Hansi schrieb:

> Ich bin mir ja fast sicher, dass der Markus schon weiß, wer der
> Beobachter (jetzt im Süden) ist?
> Naja, wie auch immer, ich hoffe der Beobachter bleibt im Süden
> und zum -zigten Mal: Markus mach so weiter!
>
> Anmerkung: wer mal mit dem Eberle auf so einem Niveau
> diskutieren möchte, kann ja im Cafe Christine in der Adamgasse
> vorbeikommen, da dröhnt er sich 2,3 Mal die Woche zu

Legt er, der Eber, die Rechnungen dafür immer noch der TIWAG vor?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: lieber hansi
Autor: hacker 
Datum:   06-03-09 16:53

auch der vertreter ist ein verräter!!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: lieber hansi
Autor: Vertretung für den Beobachter 
Datum:   06-03-09 14:56

der markus weiß alles! *schnarrrch*

Auf diesen Beitrag antworten
 
 lieber hansi
Autor: Markus Wilhelm 
Datum:   06-03-09 11:57

lieber hansi,
'tschuldige bitte den kleinen eingriff.
danke.

m.w.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: @ Beobachter
Autor: Hansi 
Datum:   06-03-09 11:27

Ich bin mir ja fast sicher, dass der Markus schon weiß, wer der Beobachter (jetzt im Süden) ist?
Naja, wie auch immer, ich hoffe der Beobachter bleibt im Süden
und zum -zigten Mal: Markus mach so weiter!

Anmerkung: Wer mal mit dem Eberle auf so einem Niveau diskutieren möchte, kann ja im Café Christine in der Adamgasse vorbeikommen, da dröhnt er sich 2-, 3-mal die Woche zu

LG

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: @ Beobachter
Autor: Vertretung für den Beobachter 
Datum:   06-03-09 09:11

@ Guggi: *GÄÄHHNN*

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: @ Beobachter
Autor: Guggi Landlschauer 
Datum:   05-03-09 21:41

@Beobachter: Also doch ein Psychopat mit einem Schuss Minderwertigkeitskomplex.
Dachte erst, du wärst ein Fäkalerotiker. Einer, der auch im Suff schreibt.
Warum erzähl´st dass d´ in den Süden fahrst. Als Kundendienstler für Kühlschränke?
Mit einer Ladung Pommes auf dem 40 Tonner. Als Frühsisonaler, als Kellner auf der
Piazza, d´ Espagna in Rom? Kaum, denn alle Vorgenannten sind brave Leute.
Auch als Pflastermaler wirst net gar so begabt sein. Als was also?

Als Sabotageakt gegen das Ansehen Tirols!! Als grandissimo Stronzo.
Una Vacanza di Culo,
Salve Cretino

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Crazy Hansi
Autor: Joe 
Datum:   05-03-09 11:57

Vielleicht hot ja insa Crazy Eddy wos mit dem TIWAG-Deal an der Ach' z'tia und schlogt wege dem a so norrat um sig ummer?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Beobachter = schwer krank
Autor: carlito 
Datum:   05-03-09 10:48

@ "böbel-Bobby" Beobachter:
He, die meinen's ernst mit dir: das mit dem Doktor!

Zum Hirndoktor nämlich, weisst eh, es ist fast nie zu spät!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: @ Beobachter
Autor: Beobachter 
Datum:   05-03-09 07:50

@Rohrspitz

um dir noch zu antworten: wir hatten zwei tage lang einen riesigen spaß hier. denn wir zählen nicht zu den frustrierten des landes, sondern sind glücklicherweise noch in der lage, über die zustände im land auch lachen zu können.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: @ Beobachter
Autor: Beobachter 
Datum:   05-03-09 07:44

wie auch immer: freunde des m.w., ihr braucht das forum nicht zu schließen, denn ich begebe mich nun in den warmen süden, wo ihr mich sicher nicht beschäftigt. freuet euch weiter!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: @ Beobachter
Autor: Beobachter 
Datum:   05-03-09 07:38

@all

ein forum voller verschissener scheißhausschlampen und scheinbar impotenter masturbationsakrobaten.

sagt mal, freunde, lassen euch eure ladys nicht mehr ran, dass ihr die zeit mit hirnwixen verbringen müsst?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 @ Beobachter
Autor: Rohrspitz 
Datum:   04-03-09 21:52

Du werkelst in diesem Forum wie eine Tontaubenschleuder: hirnloses Zeug in alle Richtungen. Selbst wenn das eine "Mission" war, was wolltest du damit beweisen?

Wie auch immer! Im Gegensatz zu dir, kann MW seine Behauptungen "belegen". Einfach nur etwas zu behaupten, ist zuwenig!

Schönen Abend noch,

Rohrspitz



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Frage an den >Beobachter
Autor: agkm 
Datum:   04-03-09 19:39

@beobachter
mit ihnen werden Psychologen allerdings keine Freude haben, denn Dummheit ist nicht heilbar !

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Frage an den >Beobachter
Autor: Beobachter 
Datum:   04-03-09 18:54

NACHSATZ: freund agkm belegt, dass die mission geklappt hat. wilhelm betet vor - er betet nach. betet man ihm fäkalsprache vor, betet er diese nach. ein wahrhaft gelungenes beispiel wie eine offensichtlich nicht gebildete masse mit einfachsten mittel gelenkt werden kann. eine freude für alle psychologen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Frage an den >Beobachter
Autor: Beobachter 
Datum:   04-03-09 18:43

In diesem Sinne wünsch ich euch allen weiterhin frohes Zehenlutschen beim Wilhelm! Meine Mission ist erfüllt. Unglaublich, dass das so geklappt hat.

Die gewonnene Kiste Bier sauf ich dann in Bälde aus. Vielleicht kommt ja auch noch ein ÖVPler vorbei. Yipppii

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Frage an den >Beobachter
Autor: agkm 
Datum:   04-03-09 18:41

@beobachter
ich hatte eine klare Frage:

Wer und wo sonst ? Bitte um Information
ich wäre dankbar dafür !
Also keine Antwort auf meine ehrlich gemeinte Frage,
also bleibt mir nur noch eine Bezeichnung für sie - die harte: TROTTEL
die zarte wäre : Dodel

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Frage an den >Beobachter
Autor: Beobachter 
Datum:   04-03-09 18:37

@ all

und was geht sonst ab, ihr hämorrhoiden-lutscher? holt ihr euch instruktionen von eurem gottvater aus dem ötztal? in domini sankti

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Frage an den >Beobachter
Autor: Beobachter 
Datum:   04-03-09 18:34

frage an den forumsbetreiber:

wie fühlt es ich an, wenn man so viele arschkriecher drinnen hat?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Frage an den >Beobachter
Autor: Beobachter 
Datum:   04-03-09 18:33

*hicks* - ich meinte kosten. dud mir lait. *schluck*

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Frage an den >Beobachter
Autor: Beobachter 
Datum:   04-03-09 18:32

@ alkomat

also 1) - meine flaschen sind im kühlschrank. ich brauch gar nicht in den keller zu gehen

2) - die AA sind doch ständig im haus bei mir. also kann ich mir die telefonkasten sparen.

alles klar, du flachwixerle?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Frage an den >Beobachter
Autor: Beobachter 
Datum:   04-03-09 18:30

@agkm

es ist mir leider ziemlich egal, wofür du dankbar ist. kriech weiter dem wilhelm hinten rein.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Frage an den >Beobachter
Autor: Beobachter 
Datum:   04-03-09 18:29

hahaha - auch wieder nicht verstanden. böbel ist die zarte formulierung. aber wenn du möchtest, dann kannst du auch gerne sofort beim PÖBEL sein. sein tust halt eine riesengroßes a....loch.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Frage an den >Beobachter
Autor: Beobachter 
Datum:   04-03-09 18:28

tja - das aufbauen funktioniert aber perfekt. der böbel hat sich eben nicht im griff

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Frage an den >Beobachter
Autor: agkm 
Datum:   04-03-09 18:26

@beobachter
ich hatte eine klare Frage:

Wer und wo sonst ? Bitte um Information
ich wäre dankbar dafür !

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Frage an den >Beobachter
Autor: asdfjklö 
Datum:   04-03-09 18:23

Lasst Euch doch von diesem Minderwertigkeitskomplexler ("Beobachter") nicht aufbauen! - er ist es nicht wert...

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Frage an den >Beobachter
Autor: alkomat 
Datum:   04-03-09 18:21

langsam verschwimmt halt doch alles vor den Augen, bei Dir vielleicht erst ab 3,8 Promille:

Aber als notorischer Besserwisser dürften Dir solche Schnitzer nicht vorkommen:
falsch Itiotismus - richtig Idiotismus
falsch "grenzdebilen böbel" - richtig Pöbel, zu dem Du Dich trotz Deiner absolut beleidigenden Ausdrucksweise offensichtlich nicht zählst - das sind ja bekanntlich immer die Anderen!

Also steh auf von Deinem hasstriefenden PC, geh in den Keller (wenn Du noch kannst?),
hol Dir noch eine letzte Flasche, und ruf die AA



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Frage an den >Beobachter
Autor: Beobachter 
Datum:   04-03-09 18:07

Wer und wo sonst! yipppi - klingt ja glatt wie "wer, wenn nicht er" - (t)schüssel lässt grüßen. bist epper decht a a schwares mandl, ha?

herrlich, wie der böbel die nerven verliert.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Eberle-Sau(f)erei
Autor: annemarie 
Datum:   04-03-09 18:07

hallo zusammen !
die berichte auf dieser seite sind genau wie dieses forum!
total schwachsinnig - unter der gürtellinie!! wisst ihr überhaupt noch um was es geht?
persönliche beleidigungen?
abbau der eigenen aggressionen?
gratuliere euch allen!
werde dieses forum weiterempfehlen!



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Frage an den >Beobachter
Autor: Beobachter 
Datum:   04-03-09 18:05

@ all

es sei noch einmal vladimir iljitsch uljanov (für die beschränkten hier - und das ist ja die mehrzahl zur aufklärung: das war lenin) zitiert: DER ITIOTISMUS DER LANDBEVÖLKERUNG!

dem grenzdebilen böbel sei deshalb dringend empfohlen: zurück auf die schulbank, denn erstklassler haben mehr verstand.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Frage an den >Beobachter
Autor: Beobachter 
Datum:   04-03-09 18:02

ja und es gelingt dem Gottseibeiuns ja unglaublich. wie sind nochmal die mehrheitsverhältnisse in diesem land? einen scheißdreck hat er in wahrheit erreicht. was auch kein wunder ist, wenn man unhaltbare zustände mit verbalem müll darzustellen versucht.

es grüßt - dein ärschchen!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Beobachter = schwer krank
Autor: Beobachter 
Datum:   04-03-09 17:59

@ alkomat

ja dann kotz halt, du weichei! haa

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Frage an den >Beobachter
Autor: agkm 
Datum:   04-03-09 17:58

@beobachter

ich weiß nicht wer du bist, ist auch vollkommen egal
ich weiß nur was du bist: ein überflüssiger A-R-S-C-H in diesem Forum,
um bei deinem Sprachstil zu bleiben !
Ich bin kein Jünger von M.W., weiß auch nicht, wer der beste Journalist in diesem Land ist.
Ich weiß nur, daß M.W. der einzige ist, der diesen grausligen, klebrigen, kriminellen SCHWARZEN FILZ
aufzubrechen versucht. Mit klaren, unwidersprochenen Daten und Fakten - DANKE an ihn! Wer und wo sonst? Bitte um Information!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Beobachter = schwer krank
Autor: alkomat 
Datum:   04-03-09 17:49

Lieber Beobachter,
ich hoffe, Du siehst noch ganz klar!
Aber diese Ergüsse im 2-Minutentakt sind ja nur noch zum Erbrechen!
Red DRINGEND mal mit Chris Haring - der kann Dir vielleicht noch helfen...

Du bist ja schon mitten im DELIRIUM TREMENS, ein kleines Wunder, daß Du die Tastatur überhaupt noch findest!
Lass Dir helfen!

PS.
Die Leber wächst mit ihren Aufgaben, das Hirn aber nicht mehr...



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Frage an den >Beobachter
Autor: Beobachter 
Datum:   04-03-09 15:57

1) es geht nicht um fischerreirechte bei silz (die liegen im vordersten ötztal, dort liegt silz bekanntlich nicht). - der gott-sei-bei-uns zieht mit seiner verbaldiarrhö die angehörigen eines verstorbenen in den dreck.

2) nicht wirklich, aber ich gehe jetzt dann gemütlich ein bierchen trinken. gegenfrage: sind sie abstinent?

3) der taler versteht offenbar nur diese sprache. immerhin vergleicht er schöpf und steixner, über den man wahrlich gar nicht erst diskutieren muss, gar mit pest und cholera. also soll er nicht so mädchenhaft sein und sich über andere beschweren.

schönen abend

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Beobachter = schwer krank
Autor: Beobachter 
Datum:   04-03-09 15:52

ich muss mich doch distanzieren - die schwarzen haben mich fallen lassen. heuuuuuuuuuuuuuuul

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Beobachter = schwer krank
Autor: hermann p. 
Datum:   04-03-09 15:26

@beobachter

gemessen an der blödheit könntest du in der tat der franky sein. was doch etwas irritiert, ist deine mehrfache distanzierung von den schwarzen ...



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Frage an den >Beobachter<
Autor: Serles 
Datum:   04-03-09 15:26

Sehr geehrter Herr (ich nehme einmal an, dass Sie ein Mann sind) Beobachter!

Ich erlaube mir Ihnen drei Fragen zu stellen:

Warum hat Sie ausgerechnet dieser Bericht über die Fischereirechte bei Silz so in Rage gebracht? (Ich nehme ja nicht an, dass Sie persönlich durch die Familie Hirn davon tangiert sind.)

Haben Sie selbst ein Problem mit der Droge Alkohol, weswegen Sie mit der beinharten Formulierung Wilhelms nicht zu Rande kommen?

Wie können Sie - bei aller vielleicht sogar subjektiv begründeten Erregung - dem Verfasser des Artikels Schläge in die Fresse androhen?

Mit der bitte um sachliche Antwort auf meine Fragen.

Gruß
Die Serles

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Beobachter = schwer krank
Autor: Beobachter 
Datum:   04-03-09 14:36

@all

weil hier einige wohl nicht mehr ruhig schlafen können vor zorn, gebe ich mich zu erkennen:

ich bin der ex-cr franky - und hab euch alle ganz lieb. :-))))))))))

oh mein markus, größter journalist des landes, gewährst du mir ein interview, damit ich den sprung zurück in meinen brotberuf schaffe?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Beobachter = schwer krank
Autor: Beobachter 
Datum:   04-03-09 14:31

@ bogner

hmmmmmmmmmm - ich werde deinem rat entsprechend natürlich sofort mit einem arzt reden. er kann mir sicher auch sagen, was gegen den vom böbel abgesonderten schwachsinn in diesem forum hilft. yes

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Beobachter = schwer krank
Autor: Bogner 
Datum:   04-03-09 13:38

Irgendwie sollte man ihn aus diesem Forum hinauswerfen. Andererseits: wenn's ihm hilft, soll er sich weiter abreagieren hier.
Faktum ist: Es geht ihm nicht gut. Er bräuchte ärztliche Hilfe, jetzt ganz ohne Ironie gesagt.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: ÖVP-Schläger-Typ
Autor: Beobachter 
Datum:   04-03-09 13:32

mensch ist das nett, wie ein einzelner den böbel in aufruhr versetzen kann. gott-sei-bei-uns wilhelm - du solltest auf deinem hofe ein fortbildungslager organisieren und deinem volke nerventropfen verabreichen. dann kannst du auch deine frohe botschaft live verkünden und musst nicht immer nur im internet ein schattendasein führen. aber huch, ich vergaß: M.W. begibt sich ja nicht in die öffentlichkeit. lässt sich auch nicht fotografieren. und schriftliche angebote für kritische beiträge in medien ignoriert er. man möge den lapsus entschuldigen.

alleine die verzweifelte suche nach meiner identität belegt, dass man den richtigen ton getroffen hat. genau den, den dieser forumsbeitrag samt dem zugrunde liegenden artikel verdient.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: ÖVP-Schläger-Typ
Autor: Matt Murdock 
Datum:   04-03-09 13:27

Ein kleines Liedchen für unseren Beobachter: http://www.youtube.com/watch?v=fbGkxcY7YFU



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Eberle-Sau(f)erei
Autor: Beobachter 
Datum:   04-03-09 13:27

@gerd

zum thema schaßauge: möchtest du gerne, dass ich ein fürzlerl um dein riechorgan wehen lasse? :-)))

erstaunlich, wie gut du dich offenbar in der homoszene auskennst. hast nichts weibliches abbekommen und selbst das ufer gewechselt, oder wie?

na, man ist ja nicht ausgrenzend. seien dir die schokoeinlagen vergönnt.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: ÖVP-Schläger-Typ
Autor: Beobachter 
Datum:   04-03-09 13:09

nachsatz:

wenn der gott-sei-bei-uns so eine erfolgreicher journalist ist, soll er in den wirklichen einsteigen und zum beispiel die övp-hörigkeit der moser holding beenden. da wird sicher bald wieder ein chefredakteursposten frei! bewerben mr. m.w. - mit dem zwerg namens petz verträgst dich doch bestimmt super.

oder möchtest lieber seite an seite mit dem sich ständig die hände waschenden zanon zur tastatur schreiten. ihr würdet sich auch ein nettes paar abgeben. und im zuge dessen können die bezirksblätter (also wieder meister petz) den südtiroler gleich wieder in seine heimat schicken, weil schließlich brauchst du dann den platz auf den seiten.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: ÖVP-Schläger-Typ
Autor: Beobachter 
Datum:   04-03-09 13:05

eines muss freilich doch noch erwähnt werden: ein nagiller hat gewiss keinen journalistischen erfolg. wo selbiger aber bei gott-sei-bei-uns wilhelm zu finden sein soll, ist wohl nur in phantasiegehirnen zu lokalisieren. jedenfalls hätten im eigentlich journalismus die talerschen leichenschändungen glücklicherweise keinen platz.

aber einige scheinen hier ja tatsächlich zu glauben, diese seite ist das meistgelesene medium in diesem land. dann macht mal eine umfrage, ihr nichts ahnenden kleingeister!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: ÖVP-Schläger-Typ
Autor: Beobachter 
Datum:   04-03-09 13:02

@carlito

tja - lieber ein blödschödel wie ein kleines arrogantes arschgeigerl wie du. vergiss nicht den finger rauszuziehen!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: ÖVP-Schläger-Typ
Autor: Beobachter 
Datum:   04-03-09 13:00

@bogner

umfeld von övp und tiwag: ganz falsch mein lieber bogner. gegen erstere habe ich jahrelang gearbeitet. zweitere ist mir schlichtweg egal. weiter recherchieren. vorerst: setzen, fünf!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: ÖVP-Schläger-Typ
Autor: Beobachter 
Datum:   04-03-09 12:59

es ist wahrlich zum wiehern. ich frag mich grad, warum der unbedeutende lokaljournalist in diesem forum einen derartigen bedeutungsgrad hat. nun, eigentlich passt es zusammen. gleich vernachlässigungswürdig wie besagter möchte-gern-redakteur sind der großteil der schreiber hier. bemerkenswert

Auf diesen Beitrag antworten
 
 ÖVP-Schläger-Typ
Autor: Bogner 
Datum:   04-03-09 11:59

Nicht schlecht! Solche Typen finden sich also im Umfeld von ÖVP und TIWAG, die einem Kritiker statt zu argumentieren "eine in die Fresse schlagen" wollen.
Ist das Ihr Ernst, Herr Beobachter? Seid's Ihr schon wieder so weit?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Eberle-Sau(f)erei
Autor: Gerd 
Datum:   04-03-09 11:23

Er ist es Carlito!

Kenne doch dieses Schaßauge. Einmal poliert er die Türklingen im Landhaus. Dann Jammert er über den Anschluss von Südtirol in Wien. Seine Artikel im Bezirksblatt sind bezahlter Blödsinn. Und dem M.W. ist er den Erfolg auf journalistischer Ebene neidig. Der Neid ist eine Krankheit.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Eberle-Sau(f)erei
Autor: carlito 
Datum:   04-03-09 11:04

@ beobachter:
....dein "schmuckes Hinterteil" ? wenn du das schon ansprichst, käme mir vor, du wärst ein arschgefickter Osterhase, oder?
Solltest du der Nagiller wirklich sein, na dann reimt sich einiges.
Was jedenfalls fix ist: du bist ein Blödschädel.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Dein Anwurf an MW
Autor: Beobachter 
Datum:   04-03-09 10:23

@ brunhilde

armes mädi, hat wohl zuhause ein manderl, das unter dem tisch raus bellt. leider kannst nicht ins schwarze treffen - da ich kein schwarzer bin. haha

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Dein Anwurf an MW
Autor: i bins 
Datum:   04-03-09 09:42

@ MW

Mach nur weiter so - du bist der einzige, der sich wirklich traut, den Tiroler ÖVP-Bonzen auf die Finger zu hauen. Die muss man natürlich etwas härter anfassen, die brauchen das. Sie haben ja selbst auch keine Skrupel. Spreche leider auch aus Erfahrung. Es ist wirklich so - das korrupte Netzwerk schließt die Partei, den Bauernbund, die Tiwag inkl. Tochterfirmen und die ganzen Verwandten und Freundlern ein. Oh du heiliges Land Tirol ...

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Dein Anwurf an MW
Autor: brunhilde 
Datum:   04-03-09 09:42

aha, wenn bei dem in´s schwarze getroffen wird funktionieren die rfelexe. ein echter MACHO. da versteckt er sich nicht als BEOBACHTER, da lässt er den frauenfeind sofort raushängen.



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Dein Anwurf an MW
Autor: Beobachter 
Datum:   04-03-09 09:08

@brunhilde

WEIBLICHES GEDÖNS (schlag nach bei schröder)

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Dein Anwurf an MW
Autor: brunhilde 
Datum:   04-03-09 08:56

auweia, auweia, da hat´s einen aber arg erwischt, der klinkt sich gar nicht mehr ein. den zerreißt es fast. kommt mir vor wie das rumpelstilzchen, das sich vom schritt weg selbst auseinandergerissen hat vor lauter wut, weil jemand die WAHRHEIT gewußt und gesagt hat und seine üblen pläne nicht aufgegangen sind. naja, so ein hilfloser beobachter hat es auch nicht leicht, darf nicht heraus hinter der stauden.



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Dein Anwurf an MW
Autor: Beobachter 
Datum:   04-03-09 08:46

@all

im übrigen ist es direkt niedlich zu beobachten, wie die wilhelm-armada für ihren großen anführer in die bresche springt, dessen worte für deren mitglieder das evangelium sind. erinnert gewaltig an den film "die welle": einer spricht, die anderen beten nach. heiliger markus, bitte für uns! aber es ist natürlich einfacher, einem ötztaler bauern nachzuspringen als selbst das gehirn (so vorhanden) einzuschalten. so gesehen seid ihr halt nicht besser als die reaktionäre övp-gemeinde des landes. da kann der frontmann auch heißen wie er mag: das kreuzerl wird am wahltag brav an der "richtigen" stelle gemacht.

schönen tag dem volk

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Dein Anwurf an MW
Autor: Beobachter 
Datum:   04-03-09 08:41

@ ohne (hirn)

übrigens, verehrter schreiberling, der du ja alle zu wissen glaubst: der von dir als normalbürger titulierte josef "sedler" neururer ist auch agrarobmann von imst und unterhält beste kontakte zum steixner. eben dieser sedler war es auch, der einst im imster stadtsaal den auszug der agrarier anführte, die sich von den dargebotenen fakten bruggers, arnolds und co. in die enge getrieben fühlten. in seinem windschatten unter anderem: bauernbunddirektor peter raggl, der im zusammenhang mit dem vorgetragenen gar von klassenkampf gemeutert hat.

frage: wo warst du auf dieser veranstaltung? gehst du lieber auf beerdigungen stadler schauen?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Charly!
Autor: F. 
Datum:   04-03-09 08:38

Hast Du Sprechdurchfall?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Dein Anwurf an MW
Autor: Beobachter 
Datum:   04-03-09 08:36

@ wilhelm

ja freilich, alles was gegen dich gerichtet ist, ist erstunken und erlogen, gell. bist ja doch ein ganz toller hecht.

übrigens gratuliere ich dir zu deiner 30-jährigen övp-kritik. hast ja damit die verdammten machtverhältnisse in diesem land enorrrrrrrrrm verändert.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Dein Anwurf an MW
Autor: Beobachter 
Datum:   04-03-09 08:34

@ franz josef

der verdacht nagiller ist wahrlich zum wiehern. kann dir leider nicht antworten, da du leider völlig daneben liegst.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Dein Anwurf an MW
Autor: Beobachter 
Datum:   04-03-09 08:33

@ ohne (hirn)

da muss ich dich leider enttäuschen. ich gehe sicher zu keiner wie auch immer gearteten veranstaltung, die nur annähernd mit der pitztalerin zu tun hat.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Dein Anwurf an MW
Autor: Ohne (Hirn) 
Datum:   04-03-09 08:16

@beob(wachtler)

bist auch beim begräbnis vom stadler norbert gewessen??? ..Mann von EX-NR Astrid Stadler, das waren tolle bilder,

...grabrede von der ÖVP-astrid, "er hat leider die liebe nie angenommen(der arme norbert)" der auch nass von uns gegangen ist ...(hatte wahrscheinlich zu lange eine ÖVP-astrid Therapie)

....nach der grabrede------makaberes bussi vom LH-Platter ---natürlich links und rechts---astrid und güntherle gute freunde aus wien,s zeiten

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Der Beobachter lügt!
Autor: Markus Wilhelm 
Datum:   04-03-09 07:36

Der Beobachter schreibt in Bezug auf mich:

"erzähl doch mal deinen gefolgsleuten hier, dass du selbst einmal allzu gerne in die politik gewollt hast. erst als dich die schwarzen machthaber auflaufen haben lassen, hast du deinen rachfeldzug gestartet."

Das ist natürlich - wie alle wissen, die mich ein kleines bisschen kennen - erstunken und erlogen, dass es ärger nicht mehr geht.
Ich habe nie in die Politik gewollt bzw. bin seit 1977 wenn auch auf ganz andere Weise in der Politik! Die schwarzen Machthaber, weil Du diese ansprichst, kritisiere ich publizistisch seit dreißig Jahren. Nachweisbar. Durchgehend.
Ich habe niemals auch nur die Nähe einer Partei gesucht oder gar versucht, in eine hineinzukommen oder gar in einer solchen Karriere zu machen.

Was bringt Dich denn zu diesem blinden Geifer?

M.W.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Dein Anwurf an MW
Autor: Franz Josef 
Datum:   04-03-09 00:23

Ja schau, da warme Kaiserjaga (Beobachter) ist da am Werk. Du bläst doch die Trompete? Dein warmer "Lebensmensch" hat sich auch mit seinem Dienstwagen, besoffen, auf dem Heimweg von Lokalen, wo er junge Männer getroffen hat, derstessn. Bist auch bei den Musikkapellen, gelle?
Sitzt du gut in der Bodemgasse?
Hast anscheinend vergessen, dass die Nordtiroler deine vertrottelte Diplomarbeit finanziert haben?
Titiroler, es wird ab Morgen schlecht Wetter.

Liebe Forumteilnehmer, wollt ihr einige Fotos von diesem Trompetenbläser sehen?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Dein Anwurf an MW
Autor: Beobachter 
Datum:   03-03-09 23:35

@rohrspitz

ja wir wissen ja, dass der wilhelm austeilt, selbst aber immer gleich zu den anwälten springt. ist nichts neues. er hat schon medien mit anwälten gedroht, er macht es bei privatpersonen usw. kennt man alles. von einem, der tote anpinkelt und seine hinterbliebenen, ist nichts anderes zu erwarten.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Dein Anwurf an MW
Autor: Rohrspitz 
Datum:   03-03-09 23:32

Also lieber Beobachter: Deine Unterstellung, dass MW alles verdreht, kann ich absolut nicht nachvollziehen.

Ich habe dieses Forum und die "Einträge" von MW seit vielen Monaten verfolgt und bin der Meinung, dass im Großen und Ganzen die Anschuldigen gegen Politiker und andere Größen mit entsprechenden Belegen (Kopien) untermauert sind.

Auch wurde seitens der Gerichte immer wieder versucht, ihm am Kittel zu flicken; mit mäßigem bis gar keinem Erfolg.

Jetzt könntest du MW höchstens noch unterstellen, dass die "Beweise" getürkt sind.

Ich möchte mich aber absolut nicht als Beschützer von MW aufspielen; das kann er sicher viel besser für sich selbst.

Möglicherweise verbrennst du dir die Finger genauso wie Wallnöfer & Co.

Untergriffige Bemerkungen und Unterstellungen hat MW schon mehrfach erfolgreich eingeklagt und die Verfasser dieser Beiträge mussten "Abbitte" leisten.

Als beobachte weiter ....



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: zu: Franz
Autor: Beobachter 
Datum:   03-03-09 23:19

@calus

1) das maul lasse ich mir von dir ganz gewiss nicht verbieten

2) kampfposter der ÖVP - meine schenkel sind schon ganz blau vor lauter draufschlagen, zumal sich die ÖVP'ler doch glatt übergeben würden, wenn man ausgerechnet mich mit ihnen in verbindung bringt.

aber man kennt das aus dem forum: jeder, der dem großen wilhelm widerspricht, ist natürlich ein ÖVP'ler. ein wenig einfallslos diese gesellschaft hier. ist aber meistens so, wenn man einem großen sprücheklopfer hinterher läuft. das eigene hirn, verehrter calus, sollte man halt eingeschalten lassen, auch wenn man wilhelm die füße küsst.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: zu: Franz
Autor: Calus 
Datum:   03-03-09 23:08

@Beobachter:

Es freut uns, wenn wieder einmal ein Kampfposter aus der ÖVP den Weg zu uns gefunden hat.
Irgendwie ist mir der Überflieger aus Seefeld direkt abgegangen. Sei's drum. Wenn ich seine Ergüsse geniesen will, im ORF Forum ist er ja Dauergast.

Nun zu dir: Jeder, der nur zweimal mit Eberle zu tun hatte, weiss, ebenso wie beim leider verstorben Hirn, dass er eine Rauschkugel der Extraklasse ist.

Insofern sehe ich keinen Zusammenhang mit der angeblichen Politikgeilheit von WILHELM. Aber wie immer, wenn ÖVP Kampfposter am Werk sind, wird das eigentliche Thema verdreht und ganz etwas anderes zur Diskussion gestellt.

Deshalb auf gut tirolerisch: Beobachter, halt einfach 's Maul!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 flottenkapitän
Autor: fregatte an 
Datum:   03-03-09 23:05

grundgütiger, meinrad, bist du's?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: zu: Franz
Autor: Beobachter 
Datum:   03-03-09 22:36

@ ohne (hirn)

den sedler (josef neururer) in imst als normalen bürger zu bezeichnen, zeugt von grober unkenntnis. eben dieser war dereinst großer hoffnungsträger in den reihen der övp und liebkind von wallnöfer. wie sagte kreisky: lernen sie geschichte!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: zu: Franz
Autor: Beobachter 
Datum:   03-03-09 22:34

@bäuerin

es geht, falls es deiner aufmerksamkeit entgangen sein sollte, nicht nur um einen toten, sondern auch um eine familie, die von wilhelm durch den dreck gezogen wird. da du dies offensichtlich auch noch verteidigst, erübrigt sich jeder weitere kommentar.

zur information: ich gehöre nicht zur familie - denn das wird in diesem forum ja gewiss als nächstes unterstellt.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: zu: Franz
Autor: Beobachter 
Datum:   03-03-09 22:32

@carlito

die trottelhafte visitenkarte hast du in diesem forum ja schon öfters unterschrieben. aber danke für das kompliment.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: zu: Franz
Autor: Beobachter 
Datum:   03-03-09 22:30

@guggi

wie schon zu einem anderen forumsteilnehmer geschrieben: solche dummheiten kommentier ich erst gar nicht. zeit viel zu schade!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: zu: Franz
Autor: Beobachter 
Datum:   03-03-09 22:29

@gerd

bezüglich warm anziehen: für dich genügt die badehose. hahaha

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: zu: Franz
Autor: Beobachter 
Datum:   03-03-09 22:26

@gerd

david nagiller vom bezirksblatt. haaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa - super! der war echt gut.

tja, weiter recherchieren, sonst kommst nie dahinter, burschi

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Eberle-Sau(f)erei
Autor: Beobachter 
Datum:   03-03-09 22:26

@gerd

was willst du denn? wenn der kuchen redet haben die krümel pause. schreib dir das hinter deine bescheuerten löffel. und was du von mir hältst, geht mir am schmucken hinterteil vorbei. adios, du pflaume.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Eberle-Sau(f)erei
Autor: Beobachter 
Datum:   03-03-09 22:23

@wilhelm

lieber wilhelm, verdrehung von tatsachen scheinst du ähnlich gut zu können wie die politiker. du hast dezitiert um rauschfotos von eberle angefragt.

und was das verschweigen angeht, bist du ja ganz vorne dabei:

erzähl doch mal deinen gefolgsleuten hier, dass du selbst einmal allzu gerne in die politik gewollt hast. erst als dich die schwarzen machthaber auflaufen haben lassen, hast du deinen rachfeldzug gestartet.

und noch ein wörtchen zur anonymität:

vorschlag: ändere dein forum dahingehend ab, dass keine anonymen beiträge mehr möglich sind. dann werden dir halt von deinen "gefolgsleuten" nicht mehr viele übrig bleiben, die eben diese anonymität nutzen, um ihre verbalinjurien abzusondern. wird die anonymität allgemein aufgehoben, bin ich gerne bereit dies auch zu tun.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Eberle-Sau(f)erei
Autor: bäuerin 
Datum:   03-03-09 21:15

Beobachter, da hast Du Dir aber eine schlechte Visitenkarte ausgestellt mit Deinem blindwütigen Gegeifer!!

Die verlogene österreichische Tradition über Tote mur mehr das Allerbeste zu erzählen kann ruhig einmal gebrochen werden.



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Eberle-Sau(f)erei
Autor: Guggi Landlschauer 
Datum:   03-03-09 20:47

@Beobachter: Sag amal, was bist du für ein Exot. Bist du so sehr getroffen, dass du so umeinander pöbelst?
Du setzt gegen die "Lutherische" Derbheit von Wilhelm, eine proletige hilflose Wut.
Der Unterschied zwischen euch: Der eine nennt die Dinge derb beim Namen.
Der andere geifert substanzlos umeinander.

Lieber derb, aber wahr. Bei Luther und bei Wilhelm.
Man muss nachgewiesenen Sauereien nicht in Watte verpacken.
Alsdann Wilhelm, steig eini.
Und du, Beobachter? Valium ist angesagt.
Guggi

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: zu: Franz
Autor: Gerd 
Datum:   03-03-09 19:30

ich möchte hier klarstellen, der beobachter nascht schon am sautrog mit!
oder soll ich den herrn beobachter david nagiller vom bezirksblatt nennen?
der freizeit mag. aus südtirol von der rechten partei für südtirol der gerne journalist wäre.
na mal sehen wem du in die fresse schlägst du pausenkasperl.
zieh dich warm an.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: zu: Franz
Autor: datirola 
Datum:   03-03-09 17:24

Leider sind das hier im Forum keine richtigen Diskussionen da ganz einfach die anderen Diskussionsparteien fehlen. Hier wird einfach etwas eingeworfen und dann in der Luft zerrissen. Unter Diskussionsparteien meine ich aber keine politischen Parteien wie die ÖVP sondern Personen welche sich mit Themen ein wenig differenzierter auseinandersetzen. Kaum macht man das wird man als "schwarzer Filz" bezeichnet da sich einige Forumsvertreter auf dieses Ziel eingeschossen haben und nicht mehr weiter über Tellerrand blicken können. Habe noch nie schwarz gewählt noch bin ich irgendeiner Partei zugehörig.

Es fehlt halt einfach der Respekt vor dem Menschen (lebendig oder tot) wenn man so pietätlos in einem Forum schreibt. Ich teile auch nicht die Gewaltandrohung von so manchem Forumsteilnehmer aber würde solche Attacken schon auch aushalten. Da ist der Wilhelm nicht der Einzige.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Vom "Beobachter" zum Schläger
Autor: carlito 
Datum:   03-03-09 17:12

@ m.w.
Der Beobachter soll persönlich "betroffen sein"?
Nein, ob dieser trottelhaften Wutausbrüche neige ich eher dazu, er wäre "b e s o f f e n".
Aber: lebendige Diskussion, weiter so......

Auf diesen Beitrag antworten
 
 zu: datirola
Autor: Franz 
Datum:   03-03-09 16:53

datirola seufzt zwar - "Da muss ma der eule schon recht geben. Wird eigentlich echt immer schlimmer hier im Forum." - aber das stimmt absolut nicht. Wo bitte ist so eine heftige Diskussion zu so vielen verschiedenen Themen in Tirol sonst möglich?
Sicher, jemandem anzudrohen, "ihm in die Fresse zu hauen" ist schon brutal, aber der Wilhelm hält es aus.
Aber bitte haltet doch auch ihr Vertreter vom schwarzen Filz seine verbalen Attacken aus.

Herrschaft nochamol, schlimmer wär doch, wenn nicht mehr diskutiert würde!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: eule
Autor: datirola 
Datum:   03-03-09 16:25

Da muss ma der eule schon recht geben. Wird eigentlich echt immer schlimmer hier im Forum. Es ist hier auch keiner zum Verurteilen wenn jemand anonym bleiben will da ja das Forum so gemacht ist. Ansonsten halt einfach auf Registrierung ändern. Was mir hier fehlt ist immer die andere Seite der Geschichte. Diese wird hier nie gezeigt.

Ein Politiker hats sicher nit leicht aber bevor man über einen schimpft sollte man vor seiner Haustüre kehren bzw. es probieren besser zu machen. Das besser machen wäre eine Aufgabe vom Herrn Wilhelm. Nur schimpfen, jammern und auf Wehrlose herumreiten wird in Tirol auch nix ändern.



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Krokodilstränen vom Beobachter
Autor: eule 
Datum:   03-03-09 16:14

Sehr geehrter Herr Wilhelm!

Ich gebe zu, dass ich die Beweggründe für ihre Informationsseite nicht kenne. Es mag auch das meiste, das hier geschrieben wird, seinen Wahrheitsgehalt haben. Bekanntlich liegt die Wahrheit ja oft ebenso wie die Schönheit im Auge des Betrachters. Aus ihrer Warte betrachtet wird schon das meiste richtig sein.
Worüber ich aber heute wirklich erschrocken bin, ist die Art und Weise, wie sehr Sie über menschliche Schwächen und Süchte urteilen. Ich kenne Ihre näheren Lebensumstände nicht, weiß nicht, ob Sie verheiratet sind oder Kinder haben. Trotzdem ist es für mich unverständlich, wie Sie die Angehörigen eines Verstorbenen so verletzen können! Ganz gleich, ob ein Mensch Alkoholiker war oder nicht, ganz gleich, ob er Fehler gemacht hat oder nicht – er bleibt doch ein Mensch, den die seinen geliebt haben.
Wenn es Ihnen wirklich nur um die Aufklärung von Dingen geht, die nicht in Ordnung sind, dann verstehe ich nicht, dass sie mutwillig die Kinder und die Witwe des verstorbenen Bürgermeisters Hirn verletzen.
Lohnt das Motto „ Hauptsache im Gerede bleiben“ wirklich so sehr, dass man darüber jede menschliche Art, jedes Gewissen verliert?
Ich gebe zu, ich bin feige und bleibe deshalb anonym – nach dem Lesen der Eintragungen in ihrem Forum scheint mir das auch angebracht zu sein.



Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: falsch beobachtet
Autor: Gerd 
Datum:   03-03-09 16:01

Rauschfotos vom Eberle zu bekommen ist nicht schwer.
Besoffen und ordinär fiel er vor der Hofburg in sein Dienstauto.
Du Beobachter bist ein bezahlter Querulant. Ordinär bist du, blöd wie die Nacht finster bist du auch, also schleich dich du Hampelmann und lasse deine nutzlosen Drohungen. Du kannst vielleicht kleine Kinder erschrecken aber sonst niemanden.
Putz dich!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Eberle-Sau(f)erei
Autor: Ohne (Hirn) 
Datum:   03-03-09 16:00

...@ ÖVP- BEO (wachtler)

..unangenehm, die bittere WAHRHEITEN öffentlich zu erfahren, die schon unter vorgehaltener Hand jeder weiss, ob in Silz oder im heiligen Land Tirol,...das der Vater von der Claudia unter besonderen nassen Bedinungen leider allzu früh verstorben ist, dürfte auch kein Geheimnis sein, das die schwarzen Saufkumpels immer VOLLE dabei waren ist auch jedem Oberländer bekannt, auch hat sich schon bis ins hinterste Ötztal herumgesprochen das die Liegenschaft vom EX Bürgermeister, Land-Post-Wirt von Silz in einer prekären finanziellen NOT leidet ist schon längst bekannt,.. usw. usw.

....Doch der große Unterschied ist der, als normaler Bürger geht man KLANG und HEIMLICH unter, siehe vor kurzem der Sedler (Neururer) HOF in Imst,...anders wenn man ÖVP Stellv. (Hirn) vom Land Tirol ist, werden es die VOLLSTRECKER vom LH -Platter schon irgendwie richten, normalerweise wird,s auch keiner erfahren, fürs grobe kommt immer die TIWAG mit ihren Konsulenten und PR-Agenturen, bei der TIWAG ist haufenweise Geld vorhanden siehe KOHLE, PROZESSE,
HOFHERR, STREITER, ....und die Devise vom FILZ lautet, nur keinen aufkommen lassen, sofort mit allen erdenklichen Mitteln zurückschlagen (Drohungen bis zum fürchten)....wo bleibt das Gesetz.. bei den drei AFFEN.. Augen, Ohren, Maul zuuuuuuu......ich hörte nur das SCHWEIN grunsen ohne HIRN..

...noch was, warum hat die Claudia Hirn nicht schon längst den Hof oder die Wirtschaft (Post) übernommen, wie sich das halt als Nachfolger soo gehört, sie war und ist es heute noch ein politisches Vorbild unserer Jugend und ÖVP Frauenpower!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 falsch beobachtet
Autor: Markus Wilhelm 
Datum:   03-03-09 15:42

Du schreibst:
"Ein Herr Wilhelm war schon vor Jahren auf der Suche nach "rauschigen Fotos" von Eberle. Und es war höchst erstaunlich, wohin diese Anfragen überall vorgedrungen sind."

In Wahrheit - und das weißt Du vermutlich und verschweigst es - ist mir (nun sehe ich: offenbar aus Deinem Umfeld) angeboten worden, solche Fotos zu machen.

M.W.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Beobachter
Autor: Beobachter 
Datum:   03-03-09 14:29

@claudia

solche dummheiten kommentier ich gleich schon mal gar nicht. und wegen anonym: frag deinen freund markus wilhelm. er glaubt ja eh zu wissen wer ich bin. bussi

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Heraus mit dem, was Du weißt!
Autor: Beobachter 
Datum:   03-03-09 14:28

Derzeit ist dieses Wissen bei mir und einigen anderen deutlich besser aufgehoben. Ich wüsste nicht, was mich dazu bewegen sollte, deinen Gefolgsleuten Nachhilfe zu geben. Dein Wunsch einmal schon gar nicht. Fakt ist: Ein Herr Wilhelm war schon vor Jahren auf der Suche nach "rauschigen Fotos" von Eberle. Und es war höchst erstaunlich, wohin diese Anfragen überall vorgedrungen sind. Nachdenken, dann kannst dich vielleicht auch wieder erinnern!

Und übrigens Freund im Tale: Ich bin auch kein Politiker. Also gehe nicht davon aus, dass ich mir vor dir ins Hemd mache, wie es bei manchen dieser Sorte üblich ist.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Beobachter
Autor: claudia 
Datum:   03-03-09 14:27

erschreckend, wie schnell da bei der anonymen masse die fäuste "sprechen", wenn ein einzelner sich seine meinung sagen traut.
die leute, die sich dauernd duckn, schlagen wie wild um sich, wenn es wer wagt, missstände aufzuzeigen.
d a s ist angsteinflößend.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Heraus mit dem, was Du weißt!
Autor: Markus Wilhelm 
Datum:   03-03-09 14:23

Heraus mit dem, was Du weißt! Bitte keinen Genierer.

Das möchten doch alle erfahren hier im Forum!

M.W.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Krokodilstränen vom Beobachter
Autor: Beobachter 
Datum:   03-03-09 14:14

tja, freund wilhelm,

ich weiß mehr, als dir lieb sein kann! pech

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Krokodilstränen vom Beobachter
Autor: Markus Wilhelm 
Datum:   03-03-09 14:13

Sehr interessant.
Du gerätst ja immer mehr aus dem Häuschen!
Das kann noch heiter werden mit Dir.

Wo bitte habe ich versucht, "über Umwegen bei Medien Fotos von Politikern abzustauben"? Du unterstellst nämlich, dass ich jemandem etwas herauslocken wollte.

M.W.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Krokodilstränen vom Beobachter
Autor: Beobachter 
Datum:   03-03-09 14:09

Du kleiner Ötztaler hast nicht im Entferntesten eine Ahnung, wer ich bin.

Und arm bin ich gerne, so lange ich nicht so arm bin wie du und mich als Leichenschänder betätigen muss.

Persönlich betroffen ist übrigens falsch. Weder verwandt mit der Familie Hirn und schon gar nicht im Dunstkreis der ÖVP zuhause.

Also besser recherchieren! Du hast dich ja immerhin auch immer als bester Journalist des Landes gefühlt.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Krokodilstränen vom Beobachter
Autor: Beobachter 
Datum:   03-03-09 14:07

@Wilhelm

Und noch was, du Kleingeist: zu deinem "schneidigen Zeitgenossen". Ach wie schneidig war doch der Herr Wilhelm, als er sich immer geweigert hat, sich für Medien fotografieren zu lassen. Und noch schneidiger war der Wilhelm, wie er versucht hat, über Umwegen bei Medien Fotos von Politikern abzustauben. Für welche Zwecke ist ja bekannt.

Schön vor der eigenen Tür kehren! Und wenn du das nicht kannst, dann lerne es! Zeit genug hast ja.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Vom "Beobachter" zum Schläger
Autor: Markus Wilhelm 
Datum:   03-03-09 14:05

Was? Keine Argumente? Nur Reflexe?

Du musst persönlich betroffen sein von diesem Artikel.
Ich habe auch einen Verdacht, wer Du sein könntest.

Ich stehe für meine Artikel mit meinem Namen ein.
Du bist nur feig.
Und brutal.
Und arm.

M.W.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Krokodilstränen vom Beobachter
Autor: Beobachter 
Datum:   03-03-09 14:04

@falke

Ich brauche weder eine Schüssel zum mitnaschen, noch deinen ärztlichen Rat. Das du seit Ewigkeiten ein Wilhelm-Verblendeter bist, ist bekannt. Geh mit ihm Gräber schaufeln! Das kann er offenbar inzwischen am besten.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Krokodilstränen vom Beobachter
Autor: Beobachter 
Datum:   03-03-09 14:03

und noch was die Dritte:

Mir Tiwag-Nähe zu unterstellen, ist immerhin ein gelungener Schenkelklopfer. Zumindest dafür bist du noch gut.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Krokodilstränen vom Beobachter
Autor: Beobachter 
Datum:   03-03-09 14:01

Und noch was die Zweite:

Wenn dich das Anonym stört, dann recherchier doch, wer ich bin. Du kannst ja sonst alles. Auch kein Wunder, wenn man selber keiner geregelten Beschäftigung nachgeht. Auch kein Wunder. Denn was will man mit so einer Worthülen weitwerfenden Kreatur schon anfangen.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Krokodilstränen vom Beobachter
Autor: Beobachter 
Datum:   03-03-09 13:59

Und auch noch was:

Versuche du Taler nicht, meine Formulierungen zu deuten! Da magst noch ein wenig die Schulbank drücken, als dass du dafür in der Lage wärst. Solche Typen wie dich raucht man höchstens in der kalten Pfeife.

Du magst dich als der größte fühlen. Jetzt hast du endgültig bewiesen, dass du eine piätetlose Analvioline zum Selbstdarstellungszeck bist.

Aber es ist eh allen schon geholfen, wenn du drinnen bleibst auf deinem Berghof. Wenngleich dich eh im Ötztal auch keiner ernst nimmt.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Krokodilstränen vom Beobachter
Autor: Beobachter 
Datum:   03-03-09 13:56

Lieber Herr Wilhelm,

ich sehe nicht ein, warum ich mit dem Leichenschänder aus dem Ötztal kommunizieren sollte. Solchen Typen wie dir gehört höchstens eine in die Fresse geschlagen. Nicht mehr und nicht weniger. Solche Drecksäcke wie dich braucht das Land ganz gewiss gleich nicht wie diverse Politiker. Schleich dich, du Idiot!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Krokodilstränen vom Beobachter
Autor: Markus Wilhelm 
Datum:   03-03-09 13:49

Noch etwas:
Der anonyme Beobachter heuchelt Bedauern, ich könnte meiner Webseite schaden mit diesem Artikel. Er schreibt, damit "haben Sie ihrer Seite alles andere als einen guten Dienst erwiesen".

Dann müsste er ja frohlocken!
Da er es nicht tut, muss die Eberle-Hirn-Geschichte aber ins Schwarze (im wahrsten Sinne des Wortes) getroffen haben.

Danke für diese Bestätigung. (Aber warum so umständlich?)

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Eberle-Sau(f)erei
Autor: Falke 
Datum:   03-03-09 13:34

Lieber Beobachter!
UUUUiiiiiiiiii da haben wir wieder einen Patienten.
Er war eine Rauschkugel und der Eberle ist es noch immer.
Ansonsten stimmt auch alles.
Willst auch an der Schüssel mitnaschen?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Platter
Autor: Peter 
Datum:   03-03-09 13:06

Den Segen für diesen Wahnsinns-Deal von Seiten des T I W A G - Eigentümervertreters Günther Platter dürfte es mit ziemlicher Sicherheit geben, weil doch Arnold Hirns Tochter Claudia Hirn Platters ÖVP-Landesparteiobmann-Stellvertreterin ist !!!!!

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Eberle-Sau(f)erei
Autor: Markus Wilhelm 
Datum:   03-03-09 12:56

Lieber "Beobachter",

Du bist ja ganz ein schneidiger Zeitgenosse! Wirfst mir im Schutze der Anonymität "Absondern verbalen Drecks", "verbale Prostitution", "Einschlagen auf einen Verstorbenen", "Idiotismus" usw. vor.

Wo ist Dein Problem (außer Deiner TIWAG-Nähe) bei diesem Text?
Stimmt im Artikel etwas nicht?
Oder ist es, weil ich es nicht beschönige, wenn ein Familienvater mit sieben Kindern sich mit 52 Jahren zu Tode säuft?

Und ist es wirklich in Ordnung, wenn der TIWAG-AR-Vorsitzende seinen langjährigen Saufkumpan übers Grab hinaus mit TIWAG-Geldern unterstützen will?

M.W.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Eberle-Sau(f)erei
Autor: Beobachter 
Datum:   03-03-09 12:28

Ich bin nun wirklich weit davon entfernt, dem schwarzen Lager zu huldigen. Aber was sich Herr Wilhelm hier leistet, ist nicht mal mehr die unterste Schublade. Sehr geehrter Herr Weltverbesserer, mit dem Einschlagen auf einen Verstorbenen haben sie sich völlig disqualifiziert und sind in meinen Augen um nichts besser als jene, die Steuergelder verschleudern. Mit dem Absondern dieses verbalen Drecks haben Sie ihrer Seite alles andere als einen guten Dienst erwiesen. Das ist nichts anderes mehr als verbale Prostitution zum eigenen Zweck. Wer einen Funken Anstand hat, würde sich dafür zumindest schämen. Aber dieser Anstand scheint Ihnen abhanden gekommen zu sein. Vielleicht sollten Sie sich hinkünftig mal um Ihren eigenen Ötztaler Dreck kümmern! Aber vielleicht trifft auf sie das zu, was schon Lenin einst formulierte: Der Idiotismus der Landbevölkerung.

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Eberle-Sau(f)erei
Autor: Falke 
Datum:   02-03-09 13:44

Wie lange lassen wir uns diese Schweinereien noch gefallen?
Wie lange noch?

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Eberle-Sau(f)erei
Autor: Maria 
Datum:   02-03-09 13:43

Stimmt es, dass die Fam. Hirn so hoch verschuldet ist?
Wie kann man mit einem Gasthaus und einigen Hektar ebenen Wiesen und Feldern im Inntal so weit (ver)kommen?

Und wie ist das, wenn man keinen Tiwag-Aufsichtsratspräsidenten zum Freund hat? Wer hilft einem dann???

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Re: Eberle-Sau(f)erei
Autor: elli 
Datum:   02-03-09 10:08


Eberle -Hirn !

Wahre Freundschaft soll nicht wanken......

Gute Beziehungen sind nun alles, ohne GUTE Beziehungen ist alles nichts.

So können Zangsversteigerungen verhindert werden , oder auch mutwillig herbeigeführt,
so geschehen d.d.H... Bank Tirol. Wer hier nicht über sogenannte Beziehungen verfügt ,
oder gar durch eine Anwaltskanzlei vertreten wird , in dessen Kanzleigemeinschaft ein Aufsichtsratsmitglied
o.genannter Bank sitzt, ist / hat hoffnungslos v e r l o r e n.

Verliert sein weiterkommen, seine existentielle Grundlage, seinen RUF durch die Bankeninterne schwarze Tafel,
manchmal sogar die Hadlungsfreiheit !!!!!

Gelobtes Land Tirol , wo ist das Rechtsempfinden, die Menschlichkeit, der so hochgehobene
Katholizismus geblieben.

Es war einmal .........

Auf diesen Beitrag antworten
 
 Eberle-Sau(f)erei
Autor: Walter 
Datum:   02-03-09 08:21

Wie war doch gleich Eberles Motto?
"Im Zweifel für die Gastwirtschaft" - oder so ähnlich...

Auf diesen Beitrag antworten
 Antworten einblenden   Nächster  |  Vorhergehender 


 
 Auf diesen Beitrag antworten
 Ihr Name (freiwillig):
 Ihre E-Mail-Adresse (freiwillig):
 Betreff:
   

phorum.org