spacer
home


die andere seite der   home

akut | tagebuch | forum | archiv | kontakt | randnotizen erl
 


RSS Feed | auf facebook abonnieren news auf facebook folgen
 
 

Die Erler Klagsflut – Zwischenstand

Aufgrund meiner Berichte und Dokumentationen über die Zustände bei den Tiroler Festspielen in Erl haben Kuhn & Co. zwölf Klagen gegen mich eingebracht. Acht davon, alle zivilrechtlich, sind noch anhängig, drei von Hans Peter Haselsteiner, drei von Gustav Kuhn und je eine von der Tiroler Festspiele Erl Betriebsges.m.b.H. und von Michael Krüger, der zugleich alle Genannten anwaltlich vertritt.


Haselsteiner I:

Klage auf Unterlassung wegen zweier Postings im dietiwag.org-Forum
Aktenzahl: 15 Cg 39/18i
Streitwert: EUR 100.000





Haselsteiner II:

Klage, lautend auf Kreditschädigung, weil ich das Forum geschlossen habe und Haselsteiner mir vorwirft, ich unterstellte ihm, diese Schließung erzwungen zu haben. Auch beanstandet er, dass ich durch Veröffentlichung seiner E-Mail-Adresse gegen das Datenschutzgesetz verstoßen hätte.
Aktenzahl: 6 Cg 49/18v
Streitwert: EUR 39.240






Haselsteiner III:

Mahnklage, weil ich ein Bild nicht gelöscht habe, das Haselsteiner bei der Verleihung des Ehrenzeichens des Landes Tirol durch Landeshauptmann Günther Platter 2012 zeigt.
Aktenzahl: 69 Cg 58/18f
Zahlungsbefehl: 15.000 Euro Sofortstrafe







Kuhn I:

Klage auf Unterlassung und Widerruf wegen des Vorwurfs „sexueller Übergriffe“ (zwei inhaltlich ähnliche Klagen nach dem Mediengesetz hat Kuhn nach zwei Zeuginnen-Aussagen zurückgezogen; Entschädigungsbegehren damals: EUR 50.000 und EUR 50.000); hier gab es am 8. Juni einen ersten kurzen Prozesstermin, bei welchem auf unbestimmte Zeit vertagt wurde.
Aktenzahl: 69 Cg 22/18m
Streitwert: EUR 60.000






Kuhn II:

Präventivklage (wegen Tatbegehungsgefahr) in einer Sache, über die ich noch keine einzige Zeile geschrieben, sondern zu der ich nur Gustav Kuhn um ein redaktionelles Gespräch gebeten habe. Die Forderung nach Einstweiliger Verfügung wurde vom Gericht abgewiesen, jene nach Unterlassung ist aufrecht.
Aktenzahl: 69 Cg 60/18z
Streitwert: EUR 69.620






Kuhn III:

Klage auf Unterlassung wegen des von mir angesprochenen, „im Raum stehenden Verdachts“ arbeitsrechtlicher Mängel in Erl; hier ermitteln zwischenzeitlich Arbeitsinspektorat, Gewerbepolizei und Finanzpolizei.
Aktenzahl: 69 Cg 64/18p
Streitwert: EUR 70.000





Gustav Kuhn mit Begleitschutz bei der Verhandlung am 8. Juni 2018


Festspiele Erl Betriebsges.m.b.H.

Klage auf Unterlassung und Widerruf (ähnlich wie oben) wegen des von mir angesprochenen, „im Raum stehenden Verdachts“ arbeitsrechtlicher Mängel in Erl; hier ermitteln zwischenzeitlich Arbeitsinspektorat, Gewerbepolizei und Finanzpolizei.
Aktenzahl: 10 Cg 55/18f
Streitwert: EUR 19.620






Krüger:

Klage wegen einer von Krüger selbst verlangten, aber seiner Meinung nach nicht korrekt erfolgten „Gegendarstellung“ im Forum dietiwag.org. In der ersten Instanz hat das Landesgericht Innsbruck am 16.5.2018 gegen Krüger entschieden, der jedoch in Berufung gegangen ist.
Aktenzahl: 6 Bs 166/18i
Forderung: Kostenersatz




Wer mir in diesem Zusammenhang etwas mitteilen möchte, kann dies unter m.wilhelm@dietiwag.org tun oder auch anonym hier eine Information hinterlassen:


Nachricht:





25.7.2018

* * *

Gustav Kuhn begehrt über Antrag seines Anwalts Michael Krüger
nachstehende Gegendarstellung:







          DRUCKEN       WEITERSAGEN       KOMMENTIEREN
     

 

Alle Akut-Artikel

startseite | inhaltsverzeichnis | impressum