spacer
home


die andere seite der   home

akut | tagebuch | forum | archiv | kontakt 

2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010
2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004
RSS Feed | auf facebook abonnieren news auf facebook folgen

Tagebuch Einträge 2016
[alle des Jahres 2016 auf einer Seite anzeigen]

2016-11-24
Gemeinschaftskraftwerk Inn (GKI): Ein Desaster reiht sich ans andere


2016-11-15
Eine billige Kopie?


2016-11-14
Ämter- und Gehältermulti Toni Pertl salutiert ab


2016-11-10
Welches von beiden ist noch degoutanter?


2016-11-07
Bravo, Rudi Wach!


2016-11-01
Kein Denkmal für Nr. 9.566.289


2016-10-23
So wahr mir das bei der Wahl helfe


2016-10-18
Ich hab das Drecksblatt – endlich - gekündigt


2016-10-11
Was wusste die Politik von der jahrelangen Schwarzarbeit in der Area 47?


2016-10-05
Wofür unsere ORF-Zwangsgebühren offenbar auch noch herhalten müssen


2016-09-27
Ein FPÖ-Obmann mit mächtig Schaum vor dem Mund: „Idiot!“, „Volltrottel!“


2016-09-23
Inauguration des neuen Landesmusikdirektors


2016-09-15
ÖVP-Postenschacher (2): Hat Landesrätin Palfrader den Koalitionspartner einfach angelogen?


2016-09-12
ÖVP-Personalpolitik: LR Palfrader kürt Letztgereihten zum Sieger


2016-08-31
GKI-„Pechsträhne“ geht weiter: Verheerende Karambolage auf der Kraftwerksbaustelle der TIWAG


2016-08-29
Herdinas ÖBB-Spezl erfüllt nicht das Anforderungsprofil für den TIWAG-Bereichsleiter


2016-08-24
Neue Aufsichtsrätin der TIWAG erhält schon einmal präventiv die Verdienstmedaille des Landes


2016-08-20
Bei der TT kann man redaktionelle Artikel offenbar mitkaufen


2016-08-18
Was nach dem „Burka-Witz“ passiert


2016-08-15
Zur Feier des Tages


2016-07-27
Der FRITZ-Mann kann das Hetzen nicht lassen


2016-07-21
Der Heli muss Landesmusikdirektor werden


2016-07-19
Dieser Abwerzger sollte ganz leise sein


2016-07-09
St. Nimmerlein lässt grüßen


2016-06-27
Geheimer Deal um den Stellvertreter der Landesvolksanwältin


2016-06-21
Die Tiroler Justiz entscheidet wirklich ohne Ansehen der Person


2016-06-20
Abwerzgers Facebook-Anhänger


2016-06-07
Gerichtliches Nachspiel zur geschobenen TIWAG-Vorstandsbestellung


2016-06-02
Verdacht auf „Untreue“: Causa „TINETZ - Seilbahnen“ liegt zur Entscheidung im Justizministerium


2016-05-19
Die Landtagsdebatte über den unsäglichen Rechnungshofbericht zur Causa Mader. Ohne Kommentar.


2016-05-10
Und was hatte der junge Mader damals gerade Besseres zu tun, als den alten zu verteidigen?


2016-05-04
FPÖ: „Unser Geld für unsere Leut‘!“


2016-04-18
Wohin die Tiroltümelei zwangsläufig führt


2016-04-14
Mader, was glaubst du, warum eine Abfertigung eigentlich Abfertigung heißt?


2016-04-08
Panama? Vergesst mir die TIWAG-Deals mit Briefkästenfirmen in Delaware (USA) nicht.


2016-04-05
In Wahrheit ist die Zeit eine Tochter von Andreas Khol


2016-03-31
Alles wird schlechter? Nein, nicht alles.


2016-03-22
Applaus für den TT-Kolumnisten Alois Schöpf


2016-03-17
Petz ehrenwörtlich


2016-03-07
Ernst Schöpf oder Ein Wahlversprechen, das nur drei Tage gehalten hat


2016-02-25
Sölden: Missbrauch von TVB-Geldern


2016-02-24
Was nur will uns die „soziale Heimatpartei“ damit sagen?


2016-02-23
Kinderbildermissbrauch


2016-02-19
Noch so ein Agrarexperte auf der „Liste Stern“


2016-02-16
Gemeinderatswahlkampf in Tirol: 7-Euro-Gutschein für Ihre Stimme!


2016-02-13
Die Tiroler Volkspartei hat Angst, dass ihre Wähler zuhause bleiben


2016-02-11
ÖVP Tirol History II: Der Werbegrafiker - Fahnl im Wind


2016-02-08
Kein Faschingsscherz: Alle Ermittlungsverfahren gegen Helmut Mader und Co. eingestellt


2016-02-03
„Die Krone traut sich“ … zu hetzen


2016-01-27
ÖVP Tirol History: Der langjährige Landesparteisekretär


2016-01-20
Ist das Finanzloch des AAB Tirol ein „guter Zweck“?


2016-01-19
Niveau Tiroler Journalismusakademie. Ein Beispiel


2016-01-16
Der angebliche Volkspräsident, der die Volksabstimmung von 1978 nicht akzeptieren wollte


2016-01-13
Reiner Zufall, keine Frage. Aber.


2016-01-10
Steht Andreas Khol als „TT“-Frühstücksdirektor auf der Gehaltsliste der Moser-Holding?


2016-01-05
Die Maders: Es geht immer weiter, immer weiter, immer weiter


2016-01-04
Die Maders können das Abstauben auch in der dritten Generation nicht lassen


  Gemeinschaftskraftwerk Inn (GKI): Ein Desaster reiht sich ans andere   [24.11.2016]

Bei der TIWAG-Baustelle im Oberen Gericht (Platter: „Größtes Wasserkraftprojekt Österreichs“) ist der Wurm drin, gemeint ist aber nicht der Bohrwurm, der den Stollen aus dem Fels fressen soll. Doch, der ist auch drin, frisst aber schon wieder nicht, weil eben der Wurm drin ist auf dieser Baustelle, verharmlosend gesagt.

Der Bohrwurm, die gigantische Tunnelbohrmaschine (Durchmesser 6,50 m), die von Mariastein aus Richtung Prutz unterwegs ist oder sein sollte, von der PR-Agentur der GKI vielleicht etwas vorschnell „Zauberbohrer“ getauft, steckt – schon wieder - unmanövrierbar im Berghang fest. Und muss jetzt mehr oder weniger mit Hammer und Spitzeisen aus dem Fels gemeißelt werden. Das kostet.
Zeit und Geld. Viel Zeit und viel Geld.




Da ist die Belastung des Baggersees mit Grafitschlamm und (im Bild) die Verschmutzung des Erdreichs durch Öl (beim laut Hofherr-PR „umweltgerechten“ Kraftwerksbau) schon fast nicht mehr der Rede wert.


Man spricht bereits von einer Bauverzögerung von mindestens zwei Jahren und einer Kostenüberschreitung von an die 30 Prozent.
Wer ist schuld? Niemand. Die Baufirma sagt, der Bohrmaschinenhersteller, der schiebt es ab auf den Bauherrn, also die TIWAG. Kein Wunder, dass man vorzugsweise nur mehr über (Wiener) Rechtsanwälte miteinander kommuniziert.

Nachdem vor über zwei Jahren der pompös gefeierte Spatenstich erfolgt ist, sollten die beiden eingesetzten Tunnelbohrmaschinen in zwei Abschnitten einen insgesamt 23,3 km langen Triebwasserstollen von Ovella bis Prutz fräsen. Bis zum heutigen Tag sind sie beide je nur ca. 1,6 (!) km vorangekommen, haben zusammen also erst weniger als ein Siebtel der Strecke geschafft. Und es schaut auch weiterhin nicht gut aus.

Es hapert am Baustellenmanagement, Verantwortliche werden entlassen oder laufen davon, es fehlt Personal, offenbar nicht nur ein ganzer Bohrtrupp, die Fluktuation ist groß, die geplante Beschäftigtenanzahl von 460 wird nicht erreicht.

Kurz: Die Barbarafeier heuer wird lustig. Glück auf!


Mehr:
Alles happy beim GKI, oder?
Verheerende Karambolage auf der Kraftwerksbaustelle der TIWAG


PS. Unterdessen und völlig unabhängig von nicht vorweisbaren Erfolgen hat sich der Neue bereits zum gleich eitlen Gockel entwickelt wie der alte (Inseraten-Selfie).

   
  Eine billige Kopie?   [15.11.2016]

 

Nein, eine um 130.000 Euro.

Von Abkupfern im Wortsinne kann trotzdem nicht die Rede sein. Sowohl das Willi-Brandt-Original von Rainer Fetting (1996) als auch das Eduard-Wallnöfer-Plagiat von Rudi Wach (2016) sind in Bronze gegossen.

   
  Ämter- und Gehältermulti Toni Pertl salutiert ab   [14.11.2016]

Anton Pertl gewesener AK-Kammerat, gewesener ÖVP-Landtagsabgeordneter, gewesener ÖVP-Bezirksparteiobmann undundund, verzichtet mangels Erfolgs-Chancen auf eine Wiederwahl als Zentrabetriebsratsobmann der TIWAG und geht auch als TIWAG-Angestellter demnächst in Pension.



Pertls ruhmloser Abgang ist die unumgängliche Spätfolge dieser Geschichte.

Diskussion im Forum

   
  Welches von beiden ist noch degoutanter?   [10.11.2016]

In München-Perlach ist gerade ein Schutzwall gegen Flüchtlinge errichtet worden, die vis-a-vis einer Einfamilienhaussiedlung untergebracht werden sollen. Eine Mauer - vier Meter hoch, 50 Meter lang.
Aus Bruchsteinen in Drahtboxen, sogenannten Gabionen.





Im Nedertal bei Oetz sollen Steine, die in der NS-Zeit von Zwangsarbeitern für das von den Nazis geplante Stuibenbachkraftwerk gebrochen worden sind, von der Fa. Franz Thurner in solche Gabionen gefüllt werden.
Der Gemeinderat von Oetz hat dem Antrag aus Umweltschutzgründen vorerst nicht zugestimmt.




   
  Bravo, Rudi Wach!   [07.11.2016]


Die aufgehaltene Hand beim Wallnöfer ist genial.
Besser hätt’s der Künstler gar nicht treffen können.



   
     
Tagebuch 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004