spacer
home


die andere seite der   home

akut | tagebuch | archiv | kontakt 

2021 | 2020 | 2019 | 2018 | 2017 | 2016
2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010
2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004
RSS Feed | auf facebook abonnieren news auf facebook folgen

Tagebuch Einträge 2021
[alle des Jahres 2021 auf einer Seite anzeigen]

2021-08-22
Imst einmal mit und einmal ohne


2021-08-11
Wie der „Timml“ auf Normalmaß geschrumpft worden ist


2021-07-23
Vor 30 Jahren, als man die Biker-Flut noch zu bändigen versuchte …


2021-07-17
Noch einmal über die Timmelsjoch Nicht-ganz-so-Hochalpenstraße


2021-07-01
Das immer noch 2509 m hochgelogene Timmelsjoch


2021-06-26
Warum es beim Haupteingang des Landhauses so stinkt?


2021-06-21
Jetzt kann sich der gute Claus Gatterer wieder auf die richtige Seite drehen


2021-06-04
Causa Ärztezentrum GesmbH: Landeskrimiminalamt eingeschaltet


2021-06-01
Geht doch!


2021-05-24
Umstrukturierungen


2021-05-21
ÖVP-Gemeinderatswahlkampf auf Kosten der Steuerzahlerinnen und Steuerzahler


2021-05-20
Vorher – nachher


2021-05-19
Das Land überprüft die irreguläre Antigen-Testerei. Wirklich?


2021-05-14
Land Tirol setzt die Belieferung des Ärztezentrums mit Testkits aus


2021-05-07
Es ist so sinnbildlich für die TIWAG


2021-05-04
Auch in der schlimmsten Pandemie: Man muss Prioritäten setzen!


2021-04-28
Upps!


2021-04-25
Warum nicht gleich?


2021-04-09
Der Imster Bürgermeister „rafft’s einfach nicht“ (wie man heute so sagt)


2021-03-10
Der völlig durchgeknallte Obmann der Rest-SPÖ


2021-03-05
„Ein TIWAG-Aufsichtsratspräsident, der sich an TIWAG-Aufträgen dumm und dämlich verdient“


2021-03-04
Nein, ich bin nicht für alles zuständig. Nein, die Umbenennung von Straßen und Plätzen ist nicht meine Lieblingsbeschäftigung.


2021-02-17
Der Adler ist gelandet


2021-02-06
Kopp oder Kopp


2021-02-03
Wie Gustav Kuhn auch das Gericht in Innsbruck pflanzt


2021-01-30
Kleine Chronologie zur durchgesetzten Umbennung der Jakob-Kopp-Straße, damit hier nicht noch mehr an der Geschichte, wie es dazu kam, herumgeklittert werden muss


2021-01-28
Gustav Kuhn spielt sich

  Gustav Kuhn spielt sich   [28.01.2021]

Weil dietiwag.org so Druck gemacht hat, dass dem sexuell belästigenden und körperlich übergriffigen Gustav Kuhn der „Große Tiroler Adler Orden“ aberkannt wird, hat Beate Palfrader, sagen die einen, hat Günther Platter, sagen andere, den ehemaligen ÖVP-Wahlhelfer in seinem italienischen Exil angerufen und eindringlich gebeten, er möge doch, bitte, von sich aus den Orden zurückgeben, denn sonst müsse die Tiroler Landesregierung, was sie halt so gar nicht tun wolle, schon gar nicht, wenn der Wilhelm das fordere, von sich aus, grummel-grummel, ihm die Auszeichnung offiziell und per Regierungsbeschluss aberkennen.

Und? Hat er den Orden zurückgegeben? Nein, hat er nicht.





Haben Platter/Palfrader ihn wenigstens aufgefordert, den Adler zurückzugeben? Nein, haben sie nicht. Hauptsache, sie haben die Meldung, „Kuhn gibt Adler-Orden zurück“, hinaushauen können.
Das war vor mehr als einem Jahr.
So geht Tirol um mit dem höchsten Orden, den es an Nichttiroler „für das Wirken im Interesse des Landes“ zu vergeben hat.





Es hat vier Schreiben von mir an die zuständige Abteilung Repräsentationswesen beim Amt der Tiroler Landesregierung gebraucht, darunter auch zwei recht heftige, bis der Protokollchef mir vor wenigen Tagen endlich mitteilen konnte, dass die Rückgabe inzwischen doch „urgiert“ worden sei.

Wird sich das Land von Gustav Kuhn weiter pflanzen lassen? Vermutlich ja.
Werde ich mich vom Land Tirol weiter pflanzen lassen? Sicher nicht.

   
     
Tagebuch
2021 | 2020 | 2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004