spacer
home


die andere seite der   home

akut | tagebuch | archiv | kontakt 

2020 | 2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015
2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009
2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004
RSS Feed | auf facebook abonnieren news auf facebook folgen

Tagebuch Einträge 2020
[alle des Jahres 2020 auf einer Seite anzeigen]

2020-09-07
Erl-Prozesse: Stand der Dinge


2020-08-11
Doch noch ein Schnäppchenkauf für Elisabeth Blanik


2020-08-05
Vermischtes: Blanik, Mitterer, van Staa


2020-08-04
Die Wohnungsnot in Innsbruck als Geschäftsgrundlage


2020-07-24
Wie Dominik Schrott erfahren musste, dass eine Wohnungsvergabe kein Glücksspiel ist


2020-07-20
Jetzt nicht im WWF-Fan-Shop


2020-07-12
Eine türkise Ministerin, eine türkise Corvette und ein türkiser Sponsor


2020-07-03
Wie die Lienzer Bürgermeisterin sich privat 4.000 m² landwirtschaftlichen Grund in ihrer Stadt krallen will


2020-06-29
Dichter und Wahrheit


2020-06-19
Tönnies. In der Region veredelt.


2020-06-12
Der Titzenthaler weg


2020-05-30
Werbung in der TT wirkt!

2020-05-29
Well done!


2020-05-24
Nachtrag zum „historischen“ Hakenkreuz in Sölden


2020-05-19
Gesinnungsschnüffelei. Polizeiwillkür. Mitten in Innsbruck. 2020.


2020-05-11
Der designierte Herr Vorsitzende ist leider ein Platter-Mann


2020-05-09
Ich hätte ja gar nichts gesagt, Herr Bürgermeister Härting


2020-05-06
„75 Jahre Befreiung“ und das Hakenkreuz von damals mitten in Sölden


2020-04-28
Auch die TIWAG wird gezwungen, die Tiroler Tageszeitung zu stützen


2020-04-26
Wieder eine Bruchlandung Haselsteiners


2020-04-23
Wie aus dem Corona-Leugner Hermann K. über Nacht der Corona-Geschäftemacher Hermann K. geworden ist


2020-04-22
Regierungstreue Medien schöpfen auch in der Krise ordentlich ab


2020-04-16
Tirol Werbung mit dumpfem Revanchismus


2020-04-14
„Das geht nun doch zu weit“ im Südtiroler Schutzmasken-Skandal


2020-04-09
Manche möchten, dass wir diesen türkis-schwarzen Mundschutz tragen


2020-04-08
Medalp „all inclusive“


2020-04-03
Null Ahnung von „Patient Null“


2020-04-01
Jeder, wirklich jeder darf sich entblöden …


2020-03-24
Staatsanwaltschaft eingeschaltet


2020-03-23
So werden bei uns die Gäste noch im Nachhinein von oben bis unten angeschmiert


2020-03-21
Was täten wir in dieser schweren Zeit ohne unsere heimischen Experten!


2020-03-20
Hier spricht der Wirtschaftsbundobmann vom „Hottentotten Staat“ Tirol über das viele Gras, das nach einer Woche über die Sache gewachsen sein wird


2020-03-17
Wenig wahrscheinlich, unwahrscheinlich, sehr unwahrscheinlich


2020-03-04
Der geborene Hochstapler


2020-02-21
Unsinniger Donnerstag: Riesen Faschingsumzug am Bergisel


2020-02-07
„Haselsteiner verlor endgültig gegen Wilhelm“ (Kronenzeitung, 7.2.2020)


2020-01-30
Übertourismus und Überdrübertourismus


2020-01-25
Benko baut sich 2020 noch eine zweite Jagdhütte in den Naturpark Karwendel


2020-01-23
Was geht ab in der Wattener Lizum? Was macht die deutsche Bundeswehr dort wirklich?


2020-01-20
Bombenabwürfe in Tirol?


2020-01-17
Landesrätin Zoller-Frischauf wünscht, zurücktreten zu dürfen


2020-01-10
Apropos Schrott: Wie er Wahlkampfkosten vor dem Rechnungshof versteckt hat


2020-01-05
„All in one“ beim neuen Aufsichtsrat in Erl: Haselsteiner kontrolliert sich selbst


2020-01-02
Danke


  Werbung in der TT wirkt!   [30.05.2020]

Seit Wochen wird nicht nur die Tiroler Tageszeitung, aber ganz besonders die Tiroler Tageszeitung, zu-ge-pflas-tert mit unzähligen Anzeigen des Landes Tirol. Eine Seite kostet regulär um die 15.000 Euro, bei Mengenrabatt vielleicht 12.000. Günther Platter versucht auf diese Weise, sich die für ihn wichtigen Medien in Tirol warm zu halten.




Das war nur der Beginn einer Endlosserie in der TT, die immer noch läuft und läuft und läuft

Keine Frage, den Medien entgehen seit der Zwangsschließung vieler Betriebe Werbeeinnahmen in beträchtlicher Höhe. Diese Einnahmenlücke nutzt das Land, und das Land gehört ja bekanntlich der ÖVP, um sich bei den Zeitungen einzuweinberln, noch mehr einzuweinberln. Das Geld, das hier in einem Maße ausgeschüttet wird, als gäbe es kein Morgen, soll und wird in regierungsfreundlicher, wenn nicht in regierungsbejubelnder Berichterstattung und wohl auch in der Unterbindung regierungskritischer abgezinst werden. Was red ich von „wird werden“? Es wird bereits.

Als Alois Schöpf, dem reaktionären Samstagkommentator der TT, einmal (ein einziges Mal!) eine leise Kritik an Platter und Tilg – man muss schon sagen - herausgerutscht ist, hat die Chefredaktion den Abdruck seiner Glosse prompt verweigert.




Nur nebenbei: Schöpf hat sich das ohne Weiteres gefallen lassen und daraufhin halt eine ganz andere Kolumne zu einem ganz anderen Thema für diesen Tag verfasst. Er will ja seine TT-Gage nicht gefährden.


Günther Platters Zwischenwahlkampf

Noch vor dem Beginn der Corona-Krise, bereits als eine italienische Angestellte im Hotel Europa positiv getestet wurde, hat Günther Platter sich zum Katastrophenmanager des Landes ausgerufen, ist ins „Tirol heute“-Studio gerannt, weil er, nein, weil jene, die für ihn denken, die Situation als Chance zur Hebung seiner Popularität gesehen haben.
Platter hat auf der Stelle alles an sich gezogen, sich gleichgesetzt mit dem Land, sich für Wochen eingebunkert im Landhaus, sich tagtäglich zu nichtssagenden Pressekonferenzen vor die blaue Tapete des Landes mit den Land-Tirol-Logos gestellt, um zu demonstrieren: Ich (!) bin das Land Tirol. Und: Das Land Tirol, das bin ich. Auf diese Weise soll auch die viele Millionen teure Werbung des Landes für ihn funktionieren: „Das Land“, das heißt: ich, „an deiner Seite“. Man kann es auch als Missbrauch von Steuergeld in großem Stil sehen für einen Zwischenwahlkampf für Günther Platter, der hier versucht, Nutzen zu ziehen aus einer Situation, in der viele Leute im Land übermenschlich gefordert werden oder ihre Arbeit verloren haben oder schwer an diesem Virus erkrankt oder daran gestorben sind.

Seine Hintermänner wissen: Mag man außerhalb von Tirol noch so sehr schimpfen über Platter und sein Katastrophen-Management, sein katastrophales Management, Wahlen gewinnt man im Inland! Und danach wird gehandelt.




Günther Platter übt ausgiebig das Sitzen vor der Land-Tirol-Wand.


Siehe auch:

Regierungstreue Medien schöpfen auch in der Krise ordentlich ab
Auch die TIWAG wird gezwungen, die Tiroler Tageszeitung zu stützen

   
     
Tagebuch 2020 | 2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004