spacer
home


die andere seite der   home

akut | tagebuch | archiv | kontakt | randnotizen erl 

2020 | 2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015
2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009
2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004
RSS Feed | auf facebook abonnieren news auf facebook folgen

Tagebuch Einträge 2019
[alle des Jahres 2019 auf einer Seite anzeigen]

2019-12-30
Vom Präsidenten, der seinen Greta-Hassbrief von den Klimaleugnern im Internet abgeschrieben hat

2019-12-25
Potemkinsches Tirol


2019-12-23
Tradition ist, wenn man etwas einfach immer weiter macht


2019-12-09
Dabei hatte Richard Seeber die Tiroler Medienvertreter schon so schön eingetütet


2019-11-23
Ein Europaparlamentarier kann mit seiner Frau ja nicht gut nackt zum Tiroler Ball gehen


2019-11-20
Wie bei uns im hintersten Tirol eine Ombudsfrau bestellt wird


2019-10-30
Der Alpenvereinsnazi oder Die Wahrheit lässt sich nicht vertuschen


2019-10-28
Diplomarbeit von Frau Haselsteiner bei der WU Wien angezeigt


2019-09-27
Die Innsbrucker Staatsanwaltschaft und die Innsbrucker Oberstaatsanwaltschaft wollten das Verfahren gegen Gustav Kuhn wegen des Verdachts der Sexuellen Belästigung nach § 218 StGB bereits  e i n s t e l l e n


2019-09-21
Späte Einsicht: Festspiele Erl ziehen weitere Klagspunkte zurück


2019-09-06
Was für Stümper ... beim sog. Österreichischen Journalisten Club!


2019-09-04
Abwerzgers „Skalden“ shoppen bei Martin Sellner


2019-08-29
Was dann geschah: Mein Artikel zur Gatterer-Preisverleihung und die Folgen


2019-08-24
Wenn sich sogar die treuesten Freunde der Tiroler Festspiele Erl von Gustav Kuhn abwenden


2019-08-14
Die Mader-Hütte wird grad abgewrackt


2019-08-09
Logo in Tirol, wer den Auftrag zum neuen Tirol-Logo bekommen hat


2019-08-02
Ein Denkmal für Gustav Kuhn in Erl?


2019-07-28
Christin Kirn gibt ganz klein bei


2019-07-14
Mimimi!


2019-07-10
„Sexuelle Übergriffe bestätigt“


2019-07-06
Wenn es die Tiroler Tageszeitung schon so groß hinausposaunt, …


2019-07-04
Von der Barbeziehung Kuhn-Kirn


2019-06-28
Jessas na, jetzt ist dieser heldenmütige Krüger schon wieder abgeblitzt beim OGH


2019-06-25
Der Herr Festspielpräsident und sein Laden in Erl


2019-06-22
Der Landesrechnungshof hat sich doch gewiss alles ganz genau angeschaut


2019-06-19
2019!


2019-06-10
Beate Palfrader hat bei den Festspielen in Erl nichts zu melden. Gar nichts.


2019-06-06
Erl pflanzt auch das Gericht


2019-05-27
Sag mir, wer dir gratuliert, und ich sag dir …


2019-05-17
„Apollo“ soll rehabilitiert werden


2019-05-14
Vor 25 Jahren widmete die Tiroler Tageszeitung dem dort mittlerweile namenlos gewordenen Blogger noch vier ganze Zeitungsseiten


2019-05-10
Da arbeitet einer an seinem Denkmal


2019-05-07
Die extraordinäre Performance des Haselsteiner-Anwalts vor Gericht


2019-05-02
Sehr interessante parlamentarische Anfrage an den Finanzminister in Sachen Erl


2019-04-09
Es war einmal ein sehr reicher Mann


2019-03-31
Landeskaiserjägermeister


2019-03-28
Wie sich die Universität Salzburg in der Causa Gustav Kuhn selbst beschädigt


2019-03-26
Krüger gegen Wilhelm: 0:3 (nach Verlängerung)


2019-03-17
Hausbesitzerin Christin Kirn scheitert im Vorverfahren


2019-03-04
Was hat Christin Kirn mit dem Geld aus Erl in Neapel angestellt? Gustav Kuhn.


2019-02-22
Versuch, einen nicht klagbaren Artikel über die Vorgänge bei den Festspielen Erl zu verfassen


2019-02-17
Der Milliardär will Geld sehen


2019-02-12
Neues zu den Plagiaten in Gustav Kuhns Doktor„arbeit“


2019-01-28
Kuhn zurück in Erl. Haselsteiner setzt auf Provokation.


2019-01-24
Schuss ins Knie


2019-01-22
Die Frauen, die für mich aufgestanden sind


2019-01-18
Der Liberale klagt schon wieder


2019-01-03
The Making of „Sebastian Kurz“


  Vom Präsidenten, der seinen Greta-Hassbrief von den Klimaleugnern im Internet abgeschrieben hat   [30.12.2019]

Es gab da einmal vor langer Zeit eine Tiroler Tourismus Vereinigung (TTV), die mit dem Abgang des Stubaier Hoteliers Ander Haas als Obmann in der Belanglosigkeit versunken ist. Heute ist sie mehr oder weniger ein Ein-Mann-Verein, in dem ein Präsident (!) sich quasi selber vorsitzt. Und nur weil dieser einen Kumpel in der lokalen Kronenzeitungsredaktion sitzen hat, der ihn jedes Quartal ungefähr einmal etwas sagen lässt, was vor ihm zwar schon alle anderen gesagt haben, aber halt er noch nicht, ist zu vermuten, dass dieser Verein immer noch nicht aus dem Vereinsregister gelöscht ist.
Zufällig wohnt und lebt der ominöse Präsident der ominösen TTV im selben Ort wie ich, und zufällig sind wir auch in dieselbe Volksschulklasse gegangen. Ich weiß also, von wem ich rede.

Parteipolitisch war er gefühlt schon circa überall, und umweltpolitisch gefordert hat er praktisch auch schon jeden Wahnsinn, den jemand anderer vor ihm gefordert hat, vom neuen Gletscherskigebiet zwischen Pitztal und Ötztal über den Tschirganttunnel bis hin zu einer Autobahn von Füssen bis ins Inntal.


Hotelier ohne Hotel

Selber hat er in Sölden ein arg flächenfressendes sogenanntes Chalet-Dorf auf die grüne Wiese seiner Vorfahren geknallt, Hotel Castello genannt, das er kürzlich an einen auswärtigen Investor verkauft hat. Verkaufen hat müssen, wie manche sagen.

Man sieht schon, so ein Präsident prädestiniert sich selbst, „seinen“ wertvollen Beitrag in die laufende Klimadiskussion einzubringen. Ob er „seinen“ Leserbrief mit dem dröhnenden Oldtimer-Mercedes (Bj. 1970) oder mit dem nagelneuen Mercedes (Bj. 2019) oder aber mit dem dicken BMW-SUV bei der Krone angeliefert hat, entzieht sich nicht nur unserer Kenntnis, sondern auch unserem Interesse.





Unser Obertouristiker hat diese Tirade 1:1 aus dem Internet abgeschrieben, nein, nicht einmal das, nur: markiert, kopiert, eingefügt. Inklusive aller in der Vorlage enthaltenen Rechtschreibfehler.




Wir sind, nebenbei gesagt, in Tirol nicht „zur“ Schule „gelaufen“, sondern immer nur „in die Schule gegangen“ und kannten und kennen hier auch nur Flecken oder Fleckerln und keine bundesdeutsche Flicken usw. Das kommt vom Abkupfern.


Kettenbrief 2.0

Dieser Hass-Kommentar kursiert grassiert im Netz seit Sommer 2019. Epidemisch vor allem auf rechten und extrem rechten Seiten, auf solchen von Klimakrise-Leugnern und auf Portalen von Zeitgenossen, die an jeder Ecke eine Verschwörung wittern.





Da hat er sich ja mit seinem nicht privat, sondern als Präsident der TTV eingebrachten Leserbrief in die passende Gesellschaft begeben. Wo das Ganze hinführt, wird deutlich, wenn man im Internet in das Reich der Greta-Thunberg-Hass-Seiten auch nur hineinschnuppert.




Zu solchen Abscheulichkeiten kann sich Klimawandel-Leugnung auswachsen. Oben vielleicht die Ur-Version des späteren TTV-Leserbriefes auf einer deutschen Internetseite unter russischer Flagge (Domain).


Auch wenn die Tiroler Tourismusvereinigung (Was vereinigt sich da eigentlich? Der Tourismus mit dem Tourismus?) politisch keine Bedeutung hat in Tirol und ihr Präsident diese Bedeutungslosigkeit kongenial repräsentiert, so ist die Wahrscheinlichkeit doch sehr hoch, dass maßgebende Tourismusindustrielle im Lande (die ihre Hoffnung und ihr Kapital weiter auf Naturverbrauch und Naturzerstörung setzen) ähnlich denken, auch wenn sie nicht so dumm sind, das auch noch in der Form so eines Thunberg-Bashings unter die Leute zu bringen.

   
     
Tagebuch 2020 | 2019 | 2018 | 2017 | 2016 | 2015 | 2014 | 2013 | 2012 | 2011 | 2010 | 2009 | 2008 | 2007 | 2006 | 2005 | 2004